Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

NOE-Pressemitteilung zu Pokémon Ranger

Veröffentlicht von Buoysel am 18.02.2007 um 03:29 Uhr
Nintendo of Europe hat kürzlich eine Pressemitteilung zu Pokémon Ranger veröffentlicht. Darin werden u.a. Spielstory und einige deutsche Namen bekannt gegeben.

So heißt der Capture Styler in der deutschen Version FangKom. Auch der Name der Bösewichte wurde geändert, sie werden statt Go-Go-dan nun Power-Rock-Bande genannt. Der Professor, der das FangKom entwickelt hat, heißt statt Shimbara-hakase nun Professor Hasting. Die besonderen Pokémon-Fähgikeiten, die einem das Fangen erleichtern, heißen jetzt Poké-Stärke (jp. PokéAssist).

Auch die Protagonisten haben neue Namen erhalten. So heißt das Mädchen Hinata in der deutschen Fassung Solana und der Junge Kadsuki trägt ab sofort den Namen Lunas. Dies sind nur die Standardnamen; man kann als Spieler natürlich auch einen eigenen Namen eingeben.

Beschützt die Pokémon!

Für Pokémon Ranger werden mutige
Nintendo DS-Spieler als Wildhüter gesucht

Wale retten, Robben schützen, das kennt schon jeder. Aber als Wildhüter gefährdete Pokémon vor Ungemach bewahren – das können nur trickreiche Nintendo DS-Spieler. Ab dem 30. März 13. April ist ihr Einsatz gefragt: An diesem Tag erscheint der Titel Pokémon Ranger exklusiv für das tragbare Videospielsystem. Darin erhalten die Fans der Kultserie erstmals die Chance, bei den Rangern - einer Eliteeinheit zum Schutz der Pokémon - aufgenommen zu werden.

Bevor sie zu Wildhütern mit allen Rechten und Pflichten ernannt werden, erhalten die Spieler in Herbstenau eine Ausbildung. Spencer - einer der Spitzen-Ranger - bringt ihnen bei, wie sie die Fähigkeiten wilder Pokémon einsetzen können, um Probleme zu lösen, Menschen zu helfen und die Natur zu schützen.

Sobald das Abenteuer beginnt, können sie sich für die Rolle eines männlichen oder weiblichen Rangers entscheiden: für Lunas oder Solana. Dann geht es zur Ranger-Basis, wo sie jede Menge aufregende und schwierige Aufgaben erwarten. Je mehr sie an Erfahrung gewinnen, desto gefährlicher werden die Missionen, die man ihnen im Kampf gegen die Power-Rock-Bande anvertraut. Es gilt, den schurkischen Gegenspielern der Ranger den gestohlenen Super-FangKom von Prof. Hastings abzujagen. Mit dieser Weiterentwicklung des FangKom geht die Bande auf Pokémon-Jagd.

Die Ranger sind bei ihren Missionen nicht auf sich allein gestellt. Ein Pokémon-Partner, der die ganze Zeit an ihrer Seite bleibt, hilft ihnen, mit wildlebenden Pokémon in Kontakt zu treten. Deren Kräfte benötigt man, um alle Herausforderungen zu bestehen. Erstmals können die Spieler in einem Pokémon-Titel den Touchscreen des Nintendo DS nutzen, um einen Ranger zu steuern. Wilde Pokémon lassen sich fangen, indem man sie mit dem Touchpen einkringelt. Klingt einfach, kann aber je nach Größe und Stärke eines Pokémon ganz schön knifflig werden.

Wenn der Fang glückt, kann der Pokémon-Partner die Eigenschaften seines wilden Artgenossen einsetzen: Entweder als Fähigkeit, um Hindernisse aus dem Weg zu räumen, oder als Poké-Stärke, um ein weiteres Pokémon zu fangen. Beides aber funktioniert nur einmal: Sobald seine Kraft eingesetzt wurde, darf das gefangene Pokémon wieder zurück in die freie Wildbahn. Der Spieler sollte also gut überlegen, wann und wie er diese speziellen Fähigkeiten nutzt. Je weiter der Ranger im Abenteuer voran schreitet, desto leistungsfähiger wird sein FangKom. So kann er immer mehr wilde Pokémon gleichzeitig halten. Alle gefangenen Pokémon verfügen über spezielle Kräfte, je nachdem zu welcher Art sie gehören, z.B. Pflanzen-, Feuer- oder Elektro-Typ. Im Laufe des Spiels wird es strategisch immer wichtiger, welche Art von Pokémon man fängt, damit die Gruppen sich optimal zusammensetzen.

Und mit dem Haupt-Spielmodus ist der Spaß noch lange nicht zu Ende. Es gibt zahlreiche Neben-Missionen zu erfüllen, bei denen die Spieler legendäre Pokémon wie Kyogre, Groudon oder Rayquaza fangen können. Es ist gar nicht so leicht, sie und die anderen über 200 Pokémon in diesem Spiel aufzustöbern. Und nur wem dies gelingt, erhält seine Abschlussurkunde als Ranger.

Kurz: Wer ein echter Pokémon-Fan ist, muss bei dieser starken Truppe einfach Mitglied werden - als Pokémon Ranger.

Genre: Rollenspiel
Hersteller: Nintendo
Erscheinungstermin: 30. März 2007
Preis: 39,99 Euro (unverbindliche Preisempfehlung)
Pokémon Ranger erscheint exklusiv für Nintendo DS.

[Anmerkung von uns: Entwickler des Spiels sind Creatures Inc. & HAL Laboratory, Inc.]
Quelle: Nintendo Pressemitteilung

News-Suche

Termine

– Pokémon-Verteilungen –
noch 5 Tage16.08.2017–28.08.2017
Satoshis 025i Pikachu (Sinnoh-Kappe) (Kinoticket-Vorbestellung, Seriencode)
in 7 Tagen30.08.2017–11.09.2017
Satoshis 025j Pikachu (Einall-Kappe) (Kinoticket-Vorbestellung, Seriencode)
noch 11 Tage30.06.2017–03.09.2017
494 Victini (Pokémon Center)
in 21 Tagen13.09.2017–25.09.2017
Satoshis 025k Pikachu (Kalos-Kappe) (Kinoticket-Vorbestellung, Seriencode)
noch 22 Tage15.07.2017–14.09.2017
250 Ho-Oh (CoroCoro Comics)
noch 26 Tage18.08.2017–18.09.2017
758 Amfira (GameStop/Nintendo Zone)
in 35 Tagen27.09.2017–09.10.2017
Satoshis 025l Pikachu (Alola-Kappe) (Kinoticket-Vorbestellung, Seriencode)
noch 70 Tage26.07.2017–31.10.2017
337 Lunastein (Pokémon Daisuki Club, Seriencode: OYAJI30YEARS)
338 Sonnfel (Pokémon Daisuki Club, Seriencode: OYAJI30YEARS)
noch 144 Tage14.12.2016–13.01.2018
Goldkronkorken (Pokémon-Sonne/Mond-Lösungsbuch)
seit 18.11.2016
133 Evoli (Pokémon-Center-Geburtstagsgeschenk)
025 Pikachu (Pokémon-Center-Geburtstagsgeschenk)
764 Curelei (Pokémon-Center-Geburtstagsgeschenk)
seit 03.03.2017
Mega-Steine Mewtunit X und Mewtunit Y (Seriencode: M2DESCENT)
seit 07.04.2017
Mega-Steine Flunkifernit, Bibornit, Ohrdochnit und Meditalisnit (Seriencode: INTIMIDATE)
seit 23.06.2017
Mega-Steine Gewaldronit, Lohgocknit, Sumpexnit, Banetteonit und Cameruptnit (Seriencode: MATSUBUSA)
seit 12.05.2017
Mega-Steine Taubossnit, Stahlosnit, Skarabornit und Hundemonit (Seriencode: AZUL)
seit 21.07.2017
Mega-Steine Despotarnit, Rexblisarnit, Voltensonit und Stollossnit (Seriencode: SABLEVOLANT)
seit 10.08.2017
Mega-Steine Guardevoirnit, Galagladinit, Schlapornit und Diancienit (Seriencode: POYONG)
Impressum

© 1999–2017 Filb.de

Pokémon © 2017 Pokémon. © 1995–2017 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.