Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Review: Pokémon Fushigi no Dungeon ~Magnagate to Mugendai Meikyū~

    • Review: Pokémon Fushigi no Dungeon ~Magnagate to Mugendai Meikyū~

      Filb.de-News #1931 von Buoysel (25.11.2012 02:30)
      Das Spiel im 3DS-Home-Menü

      Wie angekündigt stellen wir euch heute das neue Nintendo-3DS-Spiel Pokémon Fushigi no Dungeon ~Magnagate to Mugendai Meikyū~ etwas ausführlicher in Form eines umfassenden Tests vor.

      Kommt der neue Teil an die ergreifende Story des Vorgängers Pokémon Mystery Dungeon - Erkundungsteam Himmel heran? Welche Neuerungen bietet das Gameplay und wie gut wurde die neuartige 3D-Welt umgesetzt?

      Erfahrt alles in unserem nachfolgenden Review.




      Mehr als drei Jahre ist es nun schon her, dass wir in den Genuss eines neuen Spiels der inzwischen bei Fans sehr beliebten „Pokémon Mystery Dungeon“-Reihe gekommen sind. Umso erfreulicher war es für viele, dass uns nun ein neues Abenteuer erwartet, in dem wir selbst in die Rolle eines Pokémon schlüpfen können.

      Am 23. November 2012 erschien das neue Spiel „Pokémon Fushigi no Dungeon ~Magnagate to Mugendai Meikyū~“ für japanische Nintendo-3DS-Systeme. Ich habe mich diesmal für die eShop-Downloadversion entschieden, die sofort am Releasetag ab 0 Uhr japanischer Zeit bequem über das Internet heruntergeladen werden konnte. Rund 800 MB nimmt es auf der SD-Karte nach dem einstündigen Download schließlich ein.

      Das Spiel wird komplett dreidimensional dargestellt und bietet eine moderne, aber dennoch sehr verspielte Optik mit schön animierten 3D-Modellen der Pokémon. Sogar die Gesichtsausdrücke werden stets passend abgebildet. Alle Aktionen finden auf dem oberen Bildschirm statt während der Touchscreen ausschließlich Menüs und Übersichtskarten bietet.

      Zu Beginn der Geschichte Ottaro und Pikachu wachen am Morgen auf Eine schön animierte Zwischensequenz

      Die Geschichte beginnt in mitten eines Traumes, der vom (menschlichen) Protagonisten geträumt wird. Ein entfernter Hilfeschrei ist zu hören. Es geht offenbar um nichts Geringeres als die Rettung der Pokémon-Welt. Kurz darauf findet man sich selbst in der Pokémon-Welt wieder, in Form eines Pokémon. Hier trifft man direkt auf seinen ersten Freund, dessen Pokémon-Art, wie die eigene Gestalt auch, frei gewählt werden kann. Zur Auswahl stehen Pikachu, Floink, Ottaro, Milza und Serpifeu. Der Partner, der einen von nun an stets begleitet, hat den Traum, auf einem neuen Grundstück ein Pokémon-Paradies zu errichten. Da der Protagonist noch keine Anhaltspunkte hat, wie er dem Hilfeschrei auf den Grund gehen kann, geht es also erst mal darum, beim Aufbau des neuen Grundstücks zu helfen. Hierfür müssen einige Dungeons durchquert und Materialien gesammelt werden. Aber schon bald darauf entfaltet sich eine fesselnde Geschichte rund um den Hilfeschrei, bei der es auch die eine oder andere unerwartete Überraschung gibt. Währenddessen müssen immer mal wieder zufällig generierte Rettungsaufträge am Infobrett angenommen und erledigt werden, um die Story am jeweils darauffolgenden Tag voran zu bringen. Positiv ist auch, dass in der Heimatstadt zahlreiche Pokémon wohnen, die alle einen einmaligen Charakter und eine eigene Redeweise haben.

      Der vierte Teil von Pokémon Mystery Dungeon kommt jedoch leider nicht an die beeindruckende Storyline der ersten beiden Teile heran, die damals so manchen Spieler zu Tränen gerührt hat. Genau wie bei den Vorgängern spielt man zwar wieder einen Menschen in Pokémon-Gestalt, jedoch gibt es nur wenige emotionale Szenen und es kommt irgendwie nicht richtig das Gefühl auf, selbst Teil der Story zu sein. Die Geschichte wirkt sehr linear, denn es fehlt vor dem Ending generell an Subquests, bei denen man z. B. Dingen auf den Grund gehen muss, die nicht direkt mit dem eigenen Ziel in der Story in Verbindung stehen.

      Ottaro und Pikachu treffen auf Strepoli und Zurrokex In einer Eislandschaft Ein Prisma, das Audioaufzeichnungen speichern kann

      Beim Durchschreiten der einzelnen Dungeons können sich wilde Pokémon wieder als Freunde dem Protagonistenteam anschließen. Erfreulich ist dabei, dass selbst Pokémon, die nicht mit auf Reisen durch die Dungeons gehen, automatisch Erfahrungspunkte erhalten und stärker werden. Die Attacken der Pokémon sind mit den vier Knöpfen A, B, X und Y verbunden und können sehr angenehm mit gleichzeitig gedrückter R-Taste ausgeführt werden. Auf dem Touchscreen erscheint gelegentlich zudem der „Sammelangriff“, bei dem das gesamte Pokémon-Team gleichzeitig alle Gegner in Reichweite angreift und meistens auch direkt mit einem Schlag besiegt. Sowohl eigene als auch gegnerische Pokémon können sich in den Dungeons nun weiterentwickeln. Dies war auch schon im dritten Pokémon-Mystery-Dungeon-Teil möglich, der jedoch ausschließlich in Japan als WiiWare-Titel erschien. Zudem gibt es in den storyrelevanten Dungeons keinen Hunger mehr, den man durch das Essen bestimmter Items bekämpfen muss. Wird man in einem Dungeon besiegt, kann man sich über die StreetPass-Funktion des Nintendo 3DS retten lassen, also nur von Spielern, denen man im wahren Leben begegnet ist. Eine Rettung durch fremde Personen über das Internet oder per Passworteingabe ist jetzt nicht mehr möglich. Da stellte sich mir schon die Frage, wer denn so viel Geduld aufbringt und ewig wartet, bis er zufällig einem anderen Spieler per StreetPass begegnet. Mehr Sinn macht es dann doch, den neuen Freundesmodus zu nutzen. Hierbei kann man während der normalen Story außerhalb von Dungeons bzw. in Raststätten innerhalb von Dungeons die normale Geschichte pausieren, um mit einem der zuvor gewonnenen Freunde in der Heimatstadt Rettungsaufträge anzunehmen, bei denen man Items oder Pokémon in verschiedenen Dungeons finden muss und dabei Belohnungen kassiert. Hierüber kann man somit hilfreiche Items wie Belebersamen sammeln, die einem daraufhin in der normalen Geschichte nützlich werden. Außerdem gibt es den kooperativen Mehrspielermodus, bei dem man mit einem Freund zusammen über eine Drahtlosverbindung Rettungsaufträge annehmen und durch die Dungeons gehen kann.

      Attackenwahl über die Knöpfe A, B, X und Y, sowie Sammelangriff (Touchscreen) Im Freundesmodus übernimmt man die Kontrolle von rekrutierten Pokémon Eine Raststätte innerhalb eines Dungeons mit Itembox

      Die Auswahl der auftauchenden Pokémon ist sehr gering. Eine Liste im Spiel gibt den Hinweis, dass es sogar kaum mehr als 140 verschiedene Pokémon sind. Auch die AI der Teammitglieder hat mir etwas Kopfzerbrechen bereitet: wenn die Teammitglieder einen Gegner entdecken, verfolgen sie diesen quasi sofort und trennen sich somit von der Gruppe. Bei einem vollzähligen Team von vier Pokémon verliert man dabei schnell den Überblick und bemerkt diesen Umstand unter Umständen erst, wenn es schon zu spät ist und das Teammitglied entweder unnötigerweise Items verschwendet oder sogar komplett besiegt wird und die Mission daraufhin scheitert. Falls man es rechtzeitig bemerkt, kann man den betroffenen Teammitgliedern sagen, dass sie sich nicht mehr bewegen sollen, damit man sie wieder in die Gruppe eingliedern kann. Dies passierte bei mir leider ziemlich häufig und war auf Dauer etwas nervig. Das liegt vermutlich auch daran, dass man bei neuen 3D-Ansicht ein eingeschränkteres Sichtfeld hat, als es bei den alten 2D-Teilen der Fall war. Hier hätte die Kamera vielleicht einen etwas größeren Abstand zu den Pokémon halten sollen.

      Mit den neuen „Team Skills“, die man über Schatzkisten erhalten kann, werden die Fähigkeiten der Teammitglieder beeinflusst. Zu diesen Fähigkeiten zählt z. B. das Bevorzugen von Attacken mit hohem Typeneffekt oder auch das Verhindern von Treffern gegen andere Teammitglieder im Status der Verwirrung. Mit dem neuen „V-Roulette“, einem Minispiel von Victini, kann die „V-Wave“ beeinflusst werden. Dabei handelt es sich um eine geheimnisvolle Brise, die täglich zufällig ausgewählt Attacken von einem der 17 Typen unterstützt. Mit einer Chance von 20 %, die gegen Geld auch stufenweise auf bis zu 100 % gesteigert werden kann, kann man am Roulette einen Treffer landen und erhält daraufhin die Möglichkeit, den zu unterstützenden Attackentyp selbst auszuwählen. Eine weitere tolle Neuerung ist die sich steigernde Attackenstärke. Je öfter man ein und dieselbe Attacke einsetzt, desto stärker wird sie mit der Zeit. Direkt neben dem Attackennamen wird dafür stets ein Balken eingeblendet, der den aktuellen Fortschritt sichtbar macht.

      Diese Pokémon-Liste hat gerade mal 144 Einträge. Es wäre schade, wenn das wirklich alles ist. Das V-Roulette von Victini Ein Fortschrittsbalken ist neben dem Attackennamen eingeblendet.

      Erstmals in der Geschichte der Pokémon-Spiele gibt es nun bezahlten DLC, also kostenpflichtige, herunterladbare Inhalte. Diese können direkt im Hauptmenü des Spiels zu einem Preis von bis zu 2,00 EUR erworben werden. Mit jedem DLC-Paket erhält man einen neuen Dungeon sowie einige Retro-Musiktitel, die nach dem Download im Hauptmenü zu hören sind. Die Dungeons bieten alle einen besonderen Nutzen, denn hier kann man bestimmte Dinge einfacher farmen. Im „Poké-Wald“ z. B. gibt es sehr viele Geldmünzen, in einem anderen DLC-Dungeon gibt es viele Schatzkisten mit Team Skills und so weiter. Ein Musikplayer in Form einer Jukebox, wie sie in „Pokémon Mystery Dungeon - Erkundungsteam Himmel“ vorhanden war, scheint im neuen Spiel zu fehlen. Das ist ärgerlich, denn die Musik der einzelnen Dungeons ist wirklich nicht schlecht, obwohl man schon deutlich merkt, dass die neuen Titel von anderen Komponisten stammen.

      Komplett unabhängig von der Story gibt es den Magnagate-Modus. Nach Anvisieren eines runden Objektes der realen Welt mit der eingebauten 3DS-Kamera wird ein zufälliger Dungeon geöffnet. Hier übernimmt man die Kontrolle von einem fremden Pokémon-Team, das aus zwei bis vier der fünf Starter bzw. derer Entwicklungen besteht. Andere Pokémon können hier nicht rekrutiert werden, jedoch werden nach Abschluss eines Magnagate-Dungeons alle gesammelten Items und Geldsummen in die Itembox des Hauptabenteuers übertragen.

      Im Magnagate-Modus muss ein rundes Objekt anvisiert werden. Ein rundes Objekt (Tasse) wurde erkannt. Glückwunsch, der Magnagate-Dungeon ist geschafft!

      Ergänzung (26.11.2012): Nach dem Ending existiert, anders als zuvor gedacht, tatsächlich eine Jukebox, die das anwählen einzelner BGMs ermöglicht. Dafür müssen aber in besonders schwierigen Rettungsaufträgen Materialien gesammelt werden, bevor das „Music Paradise“ innerhalb von Pokémon Paradise von einem Meloetta erbaut werden kann. Die hier gewählte Musik spielt daraufhin dauerhaft im Pokémon Paradise. Zu weiteren Einrichtungen in Pokémon Paradise zählen übrigens vielerlei Geschäfte, die seltene Items verkaufen, und zahlreiche verschiedene landwirtschaftliche Betriebe, die das anpflanzen von Samen und Beeren ermöglichen. Zudem gibt es Trainingsdojos und sogar vollwertige Minispiele (z. B. Tunbear Hockey), bei denen man Items gewinnen kann. Die Einrichtungen lassen sich mit der Zeit noch verbessern und das gesamte Gebiet kann mit der Zeit wachsen. Ebenfalls nach dem Ending neu sind mysteriöse Phänomene innerhalb der Dungeons. Auf einigen Ebenen weht eine Brise, die beispielsweise alle Gegner einschlafen lässt oder das Heilen von KP verhindert. Gelegentlich landet man über eine Treppe durch Zufall auch vorübergehend in einer Art Zwischendungeon, in dem sich andere Pokémon befinden. All dies sind durchaus willkommene Neuerungen, die das Spiel nach dem Ending etwas frischer erscheinen lassen.

      Das Minispiel "Tunbear Hockey" Im Music Paradise kann man BGMs frei abspielen. Musiktitel werden nach und nach freigeschaltet. Auch die DLC-Retromusik ist anwählbar. Im Dojo kann jeden Tag eine Attacke verstärkt werden.

      Fazit: Ich bin selbst großer Fan der Pokémon-Mystery-Dungeon-Reihe und habe mich riesig auf den neuen Ableger für den Nintendo 3DS gefreut, der ja nun endlich nach 3 Jahren endloser Wartezeit in Japan erschienen ist. Das neue Spiel überzeugt durch einen schönen Soundtrack und seine bunte 3D-Optik, die – mit kleinen Abstrichen in den Dungeons – wirklich gut umgesetzt wurde. Alle Pokémon besitzen hochwertige 3D-Modelle, die allesamt liebevoll animiert sind. Die Story ist gut und nicht direkt vorhersehbar, bietet aber etwas zu wenig Abwechslung. Besonders im Vergleich mit „Pokémon Mystery Dungeon Erkundungsteam Himmel“ fehlt es mir einfach sehr an ergreifenden und emotionalen Szenen. Das Gameplay ist im Vergleich mit den Vorgängern nahezu unverändert, einige Verbesserungen sind aber zu erkennen. „Pokémon Fushigi no Dungeon ~Magnagate to Mugendai Meikyū~“ hat sich dennoch nicht als absoluter 3DS-Pflichttitel erwiesen und könnte den zurecht hohen Erwartungen eingefleischter Fans der Reihe vielleicht nicht ganz gerecht werden. Wenn man über die genannten Schwächen aber hinwegblicken kann, ist es aber definitiv ein sehr gutes Spiel, das langen Spielspaß verspricht, denn die Story wird auch nach dem Ending noch fortgesetzt. (Ergänzung:) Neben altbekannten Features wie Passwort-Wunderbriefen, die Items und Pokémon beinhalten können, werden zudem später weitere Features freigeschaltet, die dem Spiel auf jeden Fall etwas an Langzeitmotivation schenken. Sogar schillernde Legendäre Pokémon können dann angetroffen werden. Da ich mich bei meiner ursprünglichen Wertung mit der Jukebox geirrt hatte, wurde der Wertung nachträglich noch ein Prozentpunkt hinzugefügt.

      Wertung: 86 %

      Review inkl. Screenshots von Buoysel, 25.–26.11.2012

    • Ach du Sch...
      Nein jetzt steht endgültig fest, dass ich mir das Spiel NICHT holen werde. Das ist eine absolut Frechheit wie die diese tolle Serie zu nichte gemacht haben. Das ist traurig, einfach nur traurig. Aber alles was ich mir schon in meinen schlimmsten Vermutungen ausgemalt habe ist eingetroffen:

      - Kaum Pokémon (Nur 140 Maximal von 649. Wie arm ist das bitte?!)
      - Zu kurze Story (War klar. Die gingen auch NUR nach Grafik wie ich's schon gesagt hab...)
      - Die Pokémon trennen sich jetzt von der Gruppe und greifen WAHLLOS Gegner an. Omg? Lol? :irre:
      - Nach wie vor die geringe Auswahl der Pokémon-Charaktere: Pikachu, Milza, oder die drei Einall-Starter
      - KEINE emotionalen Parts (Und ja ich hab bei Himmel/Zeit/Dunkelheit oft geheult beim Spielen und genau das habe ich daran auch geliebt: Eine Story die fesselt und begeistert. Wo sich die Entwickler auch noch GEDANKEN gemacht haben)
      - Man kann noch nicht mal Legendäre anwerben :bew2:
      - KEINE Freundesrettungen mehr über WiFi und Passwort. Omg?! Grad für Leute die auf'm Land leben, oder in einer Kleinstadt die NICHT gerade Tokio-Himself ist, nahezu unmöglich gerettet zu werden.
      - Keine Emotionen und NULL Feeling

      Was hier nicht gesagt wurde und ich von Serebii gelesen habe: Man kann nun nur noch EINE Quest annehmen am Brett, nicht mehr wie im Vorgänger 8 oder 10 für einen Dungeon und MUSS für JEDE Quest EINMAL komplett in die Dungeons rennen. :oldno:

      Und dann soll man auch noch DOWNLOAD-Pakete bezahlen, damit neue Sachen im Spiel freigeschalten werden?! Dreist. Einfach nur unverschämt dreist... - WO ist da GameFreak bzw. ThePokémon-Company?! Ich sehe hier das schlechteste Pokémon-Spiel aller Zeiten und frag' mich echt, WO die guten alten Spiele hin sind...

      Also ganz ehrlich:
      Nein ich werde mir das Spiel nicht holen. Für so einen Dreck gebe ich kein Geld aus, tut mir Leid. Sowas werd ich nicht noch unterstützen. :oldno:

      Post was edited 1 time, last by -Mamo- ().

    • Sehr guter test, da könnten sich viele News Seiten ein Beispiel daran nehmen.
      Kurz und doch wurde alles gesagt.

      Bezüglich meinen Eindrücken, da kann ich Mamo eigentlich nur zustimmen, bei einigen Punkten kann ich nur den Kopf schütteln.
      Aber irgendwie habe ich das gefühl, dass es im moment zum trend wird, die neuen Spiele anspruchsloser und kleiner umzusetzen als deren vorgänger, ich sage da nur Paper Mario.

      Ich werde mir das Spiel aber wohl trotzdem kaufen, sofern es bei uns erscheint.

      Was das weglaufen der Partner Pokemon angeht bei wilden Pokemon, kann man das verhalten nicht weiterhin mit einer Strategie festlegen wie in den vorgängern?
      Da konnte man aus einem Menu eine von verschiedenen auswählen, bspw. dass das Pokemon einem immer folgt, den Dungeon eigenständig erkundet, immer auf Kämpfe aus ist oder Kämpfe vermeidet u.s.w
    • -Mamo- wrote:

      Ach du Sch...
      Nein jetzt steht endgültig fest, dass ich mir das Spiel NICHT holen werde. Das ist eine absolut Frechheit wie die diese tolle Serie zu nichte gemacht haben. Das ist traurig, einfach nur traurig. Aber alles was ich mir schon in meinen schlimmsten Vermutungen ausgemalt habe ist eingetroffen:

      - Kaum Pokémon (Nur 140 Maximal von 649. Wie arm ist das bitte?!)
      - Zu kurze Story (War klar. Die gingen auch NUR nach Grafik wie ich's schon gesagt hab...)
      - Die Pokémon trennen sich jetzt von der Gruppe und greifen WAHLLOS Gegner an. Omg? Lol? :irre:
      - Nach wie vor die geringe Auswahl der Pokémon-Charaktere: Pikachu, Milza, oder die drei Einall-Starter
      - KEINE emotionalen Parts (Und ja ich hab bei Himmel/Zeit/Dunkelheit oft geheult beim Spielen und genau das habe ich daran auch geliebt: Eine Story die fesselt und begeistert. Wo sich die Entwickler auch noch GEDANKEN gemacht haben)
      - Man kann noch nicht mal Legendäre anwerben :bew2:
      - KEINE Freundesrettungen mehr über WiFi und Passwort. Omg?! Grad für Leute die auf'm Land leben, oder in einer Kleinstadt die NICHT gerade Tokio-Himself ist, nahezu unmöglich gerettet zu werden.
      - Keine Emotionen und NULL Feeling

      Was hier nicht gesagt wurde und ich von Serebii gelesen habe: Man kann nun nur noch EINE Quest annehmen am Brett, nicht mehr wie im Vorgänger 8 oder 10 für einen Dungeon und MUSS für JEDE Quest EINMAL komplett in die Dungeons rennen. :oldno:

      Und dann soll man auch noch DOWNLOAD-Pakete bezahlen, damit neue Sachen im Spiel freigeschalten werden?! Dreist. Einfach nur unverschämt dreist... - WO ist da GameFreak bzw. ThePokémon-Company?! Ich sehe hier das schlechteste Pokémon-Spiel aller Zeiten und frag' mich echt, WO die guten alten Spiele hin sind...

      Also ganz ehrlich:
      Nein ich werde mir das Spiel nicht holen. Für so einen Dreck gebe ich kein Geld aus, tut mir Leid. Sowas werd ich nicht noch unterstützen. :oldno:


      Ich denke, dass man das Ganze nicht so hart nehmen darf.

      Das PMD ist nun das erste Spin-Off mit richtiger 3D-Grafik, wobei Super Pokemon Rumble nicht zählt, da dort die Grafik nicht so extrem in Richtung 3D ausgeprägt war.

      Deshalb kann man das PMD als eine Art Testspiel für den 3DS ansehen.
      Vermutlich gab es daher auch nur eine Version statt zwei Versionen in der Vergangenheit.

      Wahrscheinlich war wohl die Zeit zu kurz, um alle Pokemon in das Spiel einzuprogrammieren oder der Aufwand war zu groß dafür?
      Auf jeden Fall finde ich dies nicht so schlimm, da die Pokemon liebevolle Animationen besitzen und darauf kommt es auch an.

      Es ist wichtig zu zeigen, dass die 3D-Grafik genauso viel Charme besitzt wie die vorherige 2D-Grafik.

      Mir scheint es, dass das Spiel vorwiegend Einall-Pokemon und einige der alten Pokemon aus SW2 beinhaltet.
      Vermutlich wollten sie den Titel stark an die erhältlichen Pokemon aus der 5. Generation anlegen.

      Es stimmt aber nicht ganz, dass man keine legendären Pokemon anwerben kann.
      Der Spieler hat nicht die Möglichkeit das Tao-Trio, Ho-Oh und Lugia zu rekrutieren, aber er kann zumindest Keldeo, das Wolken-Trio und das Musketier-Trio für sein Rettungsteam anwerben. ;)

      Du schreibst, dass die Story zu kurz wäre, aber Buoysel hat doch im letzten Abschnitt geschrieben, dass das Spiel einen langen Spielspaß bietet und die Story nach dem Ende noch fortgesetzt wird.

      Das die Emotionen etwas kürzer kommen, finde ich doch ein bisschen schade, aber wie schon gesagt, ist das Spiel wohl nur ein Test und ich kann mir gut vorstellen, dass in den nächsten zwei Jahren bestimmt wieder ein PMD-Titel für den 3DS erscheinen wird, in dem es dann deutliche Verbesserungen gibt.

      Die DLC-Pakete sind nur ein extra Bonus, damit man mehr Abwechslung und Spannung im Spiel hat.
      Man kann das Spiel natürlich auch ohne jegliche DLC-Pakete genießen.

      Du musst es ähnlich wie mit der Bonussoftware (Traumradar, Pokedex 3D Pro...) zu SW2 sehen, auch wenn man es nicht direkt mit DLC gleichstellen kann.
      Diese boten auch interessante Spielinhalte zur Verlängerung des Spielspaß, aber waren nicht zwingend notwendig, um SW2 durchspielen zu können.

      Ich finde, dass es eine gute Idee von Buoysel war, den Fans seine eigene Spielerfahrung mitzuteilen.
      Es wäre toll, wenn es auch Reviews zu zukünftigen Haupttiteln in dieser ausführlichen Länge gäbe. ;)

      MfG Dreamscape
    • Hört sich ja nicht gerade gut an - hätte mir auch etwas mehr erhofft von dem Spiel. Vermutlich werde ich es aber trotzdem spielen, weil ich selbst urteilen möchte.

      Allerdings muss ich wirklich Buoysel für diese tolle, zeitnahe und bebilderte Review loben, die (mein Vorredner sagte es bereits) in dieser Qualität auf keiner anderen Pokémon-Seite im deutschsprachigen Raum zu finden ist/wäre.
    • Es hört sich nicht gut an - wie die Anderen auch schon sagen. Auf jedenfall darf man aus diesem Grund nicht gleich Alles in die Tonne treten.

      Wie gesagt wurde, ist es das erste 3D animierte MD Pkmn Spiel und ich denke GameFreaks will schauen, wie gut es bei den Leuten ankommt.

      Ob man das Spiel sich holt und selber eine Meinung darüber verschafft bleibt Allen natürlich selber offen, aber dann so rumflamen und alles schlecht reden ist die falsche Entscheidung.

      Ich habe mir damals Pokemon Schwarz auf Japanisch gekauft und später Weiss auf Deutsch und habs zwar durchgezockt und hab es dann zur Seite gelegt, da ich mit den neuen Pokemon sehr starke Probleme hatte und die Story mit N nicht gerade die interessanteste fand. Jetzt wo Black/White 2 draussen ist hab ich der 5 Generation nochmals ne Chance gegeben und bin jetzt auch von der 5 Gen fasziniert.
      Was ich damit sagen will - stützt eure Argumente nicht auf andere Meinungen und macht euer eigenes Bild davon.

      Aber auf jeden Fall - danke Buo für den Überblick , freue mich schon auf die EU-Release (oder meinen Jp. 3DS kriege xD)

      Post was edited 2 times, last by Kenjin ().

    • Kenjin wrote:

      Es hört sich nicht gut an - wie die Anderen auch schon sagen. Auf jedenfall darf man aus diesem Grund nicht gleich Alles in die Tonne treten.

      Wie gesagt wurde, ist es das erste 3D animierte MD Pkmn Spiel und ich denke GameFreaks will schauen, wie gut es bei den Leuten ankommt.

      Ob man das Spiel sich holt und selber eine Meinung darüber verschafft bleibt Allen natürlich selber offen, aber dann so rumflamen und alles schlecht reden ist die falsche Entscheidung.

      Ich habe mir damals Pokemon Schwarz auf Japanisch gekauft und später Weiss auf Deutsch und habs zwar durchgezockt und hab es dann zur Seite gelegt, da ich mit den neuen Pokemon sehr starke Probleme hatte und die Story mit N nicht gerade die interessanteste fand. Jetzt wo Black/White 2 draussen ist hab ich der 5 Generation nochmals ne Chance gegeben und bin jetzt auch von der 5 Gen fasziniert.
      Was ich damit sagen will - stützt eure Argumente nicht auf andere Meinungen und macht euer eigenes Bild davon.

      Aber auf jeden Fall - danke Buo für den Überblick , freue mich schon auf die EU-Release (oder meinen Jp. 3DS kriege xD)

      Nicht Gamefreak die haben mit dem Spiel nichts zu tun,,die PMD Reihe wird von Chunsoft entwickelt.Gamefreak entwickelt nur die Hauptspiele
    • Okay, ich höre hier dauernd Leute sagen, dass man das Spiel nicht zu arg kritisieren soll, aber wenn diejenigen meinen, dass die mit den ganzen Kürzungen zum qualitativ hochwertigeren Vorgänger halt dann auch noch mit einem Kauf belohnt werden sollten, dann müssen die sich nicht wundern, wenn niemals wieder ein hochwertiges Pokémon Spiel erscheinen wird. (>.=.<)
      Wenn ihr euch so abspeisen lasst, na dann bitte. Hatte echt die Meinung gehabt, dass man für die Überzeugung halber den Hersteller dazu zwingt, ein fertiges Spiel abzuliefern. An dem scheint hier den Meisten wohl aber nichts zu liegen. *kopfschüttel* Sind aber auch die Japaner schuld, die das ebenso kaufen wie mancher hier. Wenn wir Deutschen Pokémon boykottieren, bringts ja leider nichts außer ein hämisches Grinsen beim japanischen Markt und dass wir dann noch weniger Spiele hierher bekommen. Aber ehrlich. Ich hätte mir da wirklich mehr erhofft. (ó.///.ò')
    • Kann mich KarniMarc nur voll und ganz anschließen. Genau das war, was ich mit meinen Postings meinte. Es war nicht dazu da um zu flamen, oder weiß Gott was. - Nein. Wenn ihr das so aufgefasst habt, bitte. Aber würdet IHR ein Spiel auch noch mit einem Kauf unterstützen, NUR weil Pokémon drauf steht und der Inhalt lediglich total für die Tonne ist? Und jeder der jetzt sagt: "Warte doch mal ab." - Nein werde ich nicht. Wozu? Um mir das Spiel DOCH zu kaufen und SOWAS DOCH noch zu unterstützen? Nein no Way. Ich brauch' keine supertolle Grafik und keinen supertollen Sound, wenn ich NULL Spaß an diesem Spiel haben werde und da auch noch groß und breit Pokémon drauf steht und glaubt mir, ich kann sehr wohl einschätzen, ob ich von etwas interessiert bin, oder nicht... Da brauchen die ja gleich nur noch ein "Spiel" entwickeln mit ner komplett schwarzen Fläche und der Überschrift "Pokémon - Bau dir dein Spiel selbst!" und es würde trotzdem gekauft werden, NUR weil Pokémon drauf' steht...

      Post was edited 1 time, last by -Mamo- ().

    • Was ich bisher gelesen habe klingt doch ganz gut. Es gibt einiges, das mir echt gut gefällt und ich denke auch ganz klar, dass ich an dem Spiel Gefallen finden werde und auch Stunden davor verbringen kann. Was mich aber gerade enttäuscht, sind die wenigen Starter, die man auswählen kann. Besonders das hat mich immer sehr gereizt, dass es so viele verschiedene Möglichkeiten gibt, wie so ein Team aussieht. Wenn ich jetzt aber sehe, dass es nur 5 Starter gibt, und ich 3 davon ungerne nehmen würde... Naja, ist dann schon ne sehr unschöne Sache, weil mir sowas beispielsweise schon wichtig ist.
      Wo ich jetzt schon bei den Pokémon bin: Der Gedanke, dass es nur knapp 140 Pokémon gibt, lässt mich auch schon wieder grübeln. Wenn es eins gibt, dann ist es die Vielfalt, die ich in einem Spiel brauche. Besonders bei Pokémon, da es schließlich genug gibt. Das ist bisher auch ziemlich enttäuschend.
      Ansonsten aber finde ich diesen Grundgedanken, eine eigene Stadt quasi aufzubauen äußerst Reizvoll und auch dass man sich direkt in den Dungeon entwickeln kann finde ich gut.
      Was ich davon halten soll, dass mein Partner verschwindet, sobald er ein Gegner sieht, kann ich noch nicht sagen. Damit werde ich mich wohl befassen müssen, wenn es so weit ist. Bis dahin hoffe ich mal, dass ich mich genau entscheiden kann, ob ich weiterhin PMD Himmel spielen werde oder ob ich mir das neue Spiel kaufen werde. Wobei es schade wäre, es nicht zu tun, da die PMD-Reihe immer gut war und ich endlich nen 3DS habe...
    • -Mamo- wrote:

      Da brauchen die ja gleich nur noch ein "Spiel" entwickeln mit ner komplett schwarzen Fläche und der Überschrift "Pokémon - Bau dir dein Spiel selbst!" und es würde trotzdem gekauft werden, NUR weil Pokémon drauf' steht...

      Wenn man sich dann selber ne region basteln könnte(mit vorgegebenen bauelementen, sprites etc), dann würde ich mir das sogar sehr gerne kaufen :D

      Aber jetzt mal ernsthaft: Ich kann dir nur zustimmen. Das Spiel ist eindeutig unvollständig und eines kaufes unwürdig.
      An alle, die sagen, das spiel sei nur ein testlauf: Dadurch wird das spiel nicht besser! Es bleibt unvollständig!
    • Nur ca. 140 Pokemon?
      Chnusoft:
      *Hust* Kostenlose DLC bitte *Hust*
      Aber auch wen sie den Rest über DLC bringen sollte, wen man das Spiel durch hat...
      Ne, des wehre Sogar Geiler, wie oft hab ich im MD ein neues Spiel gestartet und mit einem anderen Team gespielt. Und falls durch DLC neue kommen sollte, hätte ein Neustart mehr Charme.
      Aber wen nicht dann öhhhhhhhhhhhhh...:(
      S☼nne und Mon☽
    • Okay ich wurde vielleicht auch nicht ganz richtig verstanden.

      Um wirklich zu wissen ob das Spiel gut oder schlecht ist - kann man nicht nur eine Referenz (in dem Fall Buo) herbeiziehen und dann richten.

      Was ich Mamo empfehlen würde einige Wochen nach dem EU Release zu warten und sich evtl bei Pokewiki, Bisafans etc Seite zu informieren was man alles schönes machen kann. Das Spiel ist seit ein paar Tagen in Japan draussen und Buo hat wahrscheinlich noch nicht alles durchgezockt und die ganze Vielfalt gesehen.

      Klar ich kann euch verstehen - die Negativpunkte, die Buo erwähnt hat, sind nicht schön und auch ich finde sie nicht gut.

      Ich kenne mich und werde es höchstwahrscheinlich kaufen, weil Pokemon meine Leidenschaft ist. Genau das Problem hatte bei der 5 Generation. Die Erwartungen waren viel zu hoch. Und das ist oft das Problem.

      Ich will auch keine Werbung für das Spiel machen - bis ich es selber angezockt habe und meine Meinung vertreten kann.
    • Ich kann Buoysel eigentlich in allen Punkten zustimmen. Die Grafik sagt mir ebenfalls zu und auch ohne Japanisch-Kenntnisse merke ich, dass die Story nicht unbedingt so toll ist. Und das man gleich so viele DLC anbietet, wirkt für mich, als wollte man nur nochmal Geld schinden.
      Das Spiel an sich macht aber durchaus Spaß.
    • gut, also werde ich es mir immerhin nicht am ersten tag des erscheines hier in DE holen.. gerade das emotionale war an dem spiel so gut, habe auf youtube etliche kommentare gelesen, wo spieler meinten sie saßen durchtränt vor dem DS bei diesem spiel!
      aber ich warte erstmal ab was passiert^^
    • Kenjin wrote:

      Okay ich wurde vielleicht auch nicht ganz richtig verstanden.

      Um wirklich zu wissen ob das Spiel gut oder schlecht ist - kann man nicht nur eine Referenz (in dem Fall Buo) herbeiziehen und dann richten.

      Was ich Mamo empfehlen würde einige Wochen nach dem EU Release zu warten und sich evtl bei Pokewiki, Bisafans etc Seite zu informieren was man alles schönes machen kann. Das Spiel ist seit ein paar Tagen in Japan draussen und Buo hat wahrscheinlich noch nicht alles durchgezockt und die ganze Vielfalt gesehen.

      Klar ich kann euch verstehen - die Negativpunkte, die Buo erwähnt hat, sind nicht schön und auch ich finde sie nicht gut.

      Ich kenne mich und werde es höchstwahrscheinlich kaufen, weil Pokemon meine Leidenschaft ist. Genau das Problem hatte bei der 5 Generation. Die Erwartungen waren viel zu hoch. Und das ist oft das Problem.

      Ich will auch keine Werbung für das Spiel machen - bis ich es selber angezockt habe und meine Meinung vertreten kann.


      Zum eigene Meinung bilden - Es gibt eine 30 minütige Demo-Version ;)
    • wert007 wrote:

      Zum eigene Meinung bilden - Es gibt eine 30 minütige Demo-Version ;)


      30 Minuten? So schnell bin ich nicht, trotz Abkürzen des 2. Dungeons habe ich schon mehr als eine Stunde gespielt ...
      Auf jedem fall sollte jeder die Demo ausprobieren, dann weiß er/sie, ob das Spielt interessant genug ist.
    • Das Review basiert auf allen Inhalten bis zum Ending. Ich habe inzwischen weitergespielt und ...
      Display Spoiler
      ... habe gerade Meloetta gefunden. Es möchte ein Musikparadies erbauen, die Materialien sind aber schwer zu bekommen. Vielleicht könnte also doch noch eine Musik-Jukebox enthalten sein. In dem Fall würde ich den Test noch um ein paar Details rund um Pokémon Paradise ergänzen und die Wertung ggf. noch ein bisschen anheben. Mal schauen. :)
      Bui~
    Impressum

    © 1999–2016 Filb.de

    Pokémon © 2016 Pokémon. © 1995–2016 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.