Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Pokémon Super Mystery Dungeon: Infos zur Story, Verbindungsorbs und mehr

    • Pokémon Super Mystery Dungeon: Infos zur Story, Verbindungsorbs und mehr

      Filb.de-News #2587 von Buoysel (15.07.2015 12:13)

      Zahlreiche neue Informationen und Screenshots wurden heute auf der japanischen Website zum Spiel veröffentlicht.

      Das Dorf

      Zur Story wurde so viel verraten, dass der Spieler sich in ein Pokémon-Kind verwandelt, das dann regelmäßig die Schule eines Dorfes namens おだやか村 Odayaka Mura (Friedliches Dorf) besucht. Dieses Dorf befindet sich auf dem 水の大陸 Mizu no Tairiku (Wasser-Kontinent) im Zentrum der Weltkarte. Von dort aus beginnt das Abenteuer, bei dem man sich den vielen, weltweit auftretenden Krisen entgegenstellt. Die Geschichte beginnt damit, dass der Protagonist ein Pokémon-Kind wurde und sein Gedächtnis verloren hat. Sein Zuhause ist die Wohnung von Blanas. Um nicht aufzufallen, besucht er fortan die Schule.

      Die Klassenkameraden in der Schule sind so zahlreich wie auch vielfältig. Pam-Pam und Schnuthelm sind die Rabauken, die es auf Viscora und andere Schüler abgesehen haben und sie regelmäßig ärgern. Sesokitz ist ein kleiner Star an der Schule. Dank des niedlichen Aussehens und trotz des eher stumpfen Verhaltens ist es sehr beliebt. Viscora ist ein sehr schüchternes Pokémon und wird so oft zum Mobbing-Opfer. Dennoch ist es sehr mutig und stellt sich auch mal alleine den Gefahren der Dungeons. Psiau gilt als cool und intelligent. Es redet nicht viel, jedoch können sich alle auf seine erwachsene Denkweise verlassen. Es besitzt die besondere Kraft, sich per Telepathie unterhalten zu können. Sodachita ist der Schulleiter. Es kann sich gut in die Denkweise der Kinder hineinversetzen. Stellvertretender Schulleiter ist Kukmarda. Es macht sich große Sorgen über jedes Gerücht, das es hört, und fürchtet sich vor immer neuen Problemen an der Schule. Mit wachsamem Auge beobachtet es auch den Partner des Protagonisten. Es ist zudem übermütig und geniert sich schnell, wenn es Lob erfährt. Lehrer Porenta sind seine Schüler sehr ernst, jedoch lässt es sich oft vom eigenen Unterricht ablenken. Ohrdoch ist Arzt des Dorfes, unterrichtet aber auch Gesundheitspflege an der Schule. Es verhält sich stets freundlich und aufrichtig, erlaubt sich aber auch gerne mal einen Witz.

      In Pokémon Super Mystery Dungeon ersetzt eine neue Funktion namens つながりオーブ Tsunagari Orb (Verbindungsorb) das aus den vorherigen Spielen bekannte Infobrett. Über diese Funktion können auf einen Blick die Verbindung zu anderen Pokémon überprüft werden. Zudem lassen sich Leiden oder Wünsche dieser Pokémon erkennen. Wenn man diesen zu Hilfe kommt, können über diese Funktion auch neue Pokémon-Freunde angeworben werden. Feelinara ist das erste Pokémon, das sich über diese Funktion retten lässt. Es hat sich in einem furchterregenden Wald verlaufen und bittet um Hilfe. Sobald man es in dem Dungeon gefunden hat, bietet es seine Freundschaft an und es kommt zu einer Verbindung, die dann wiederrum die Bekannten von Feelinara sichtbar werden lässt. Auf diese Weise nimmt der Freundes- und Bekanntenkreis schnell zu. Sogar Legendäre und Mysteriöse Pokémon können auf diese Weise gefunden werden.

      Auch das neue Pokémon Hoopa ist in Pokémon Super Mystery Dungeon enthalten. Setzt man ein besonderes Item namens マジンのつぼ Majin no Tsubo (Dämonengefäß) ein, das sich im Spielverlauf an einem bestimmten Ort finden lässt, erscheint Hoopa – manchmal auch in seiner entfesselten Form – und unterstützt den Spieler beim Kampf gegen die gegnerischen Pokémon. Hoopa hat außerdem die Möglichkeit, Legendäre und Mysteriöse Pokémon mit Hilfe seiner Ringe herbeizurufen. Das Aufregende an der Sache ist, dass man vorher nicht weiß, ob sich die auf diese Weise herbeigerufenen Pokémon freundlich oder feindlich verhalten werden.

      Design für alle Vorbesteller Design nur für Vorbesteller der Downloadversion

      Das Spiel erscheint in Europa Anfang 2016. Bereits am 17. September 2015 wird es für japanische 3DS-Systeme erhältlich sein. Wer das Spiel derzeit vorbestellt, erhält ein ein besonderes Home-Menü-Design kostenlos dazu. Bestellt man das Spiel in einem Pokémon Center vor, gibt es oben drauf noch eine Artwork-Sammlung bestehend aus Postkarten und einer Papierschutzhülle. Wer sich für die Verpackungsversion entscheidet, bekommt zudem einen 3D-Sticker dazu. Ein Download des Spiels aus dem eShop wird bis zum 30. September mit einem weiteren Home-Menü-Design belohnt.

    • Auf genau solche Infos habe ich gewartet und es ist schön, dass man Mal wieder einen neuen Aspekt der Pokémonwelt in Form der Schule erkunden darf. Ich denke, hier wird man wohl die ganzen Tutorials gelehrt bekommen, bevor man sich in die Dungeons stürzt.

      Das mit den Verbindungsorbs hatte ich so ja auch schon geäußert, weshalb es mich wenig überrascht, dass es genau so auch genutzt wird, um weitere Missionen und Pokémon zu bekommen.

      Wenn ich das richtig rauslese, scheint man Hoopa nur durch das Item "beschwören" zu können, damit es einem hilft. Ob das mit anderen Legendären auch so geregelt sein wird, dass man sie nicht mehr aktiv ins Team nehmen kann?

      Hört sich auf jeden Fall alles gut an und ich bin echt dazu geneigt, das Spiel bereits Ende des Jahres aus den USA zu importieren.
    • @ Floh: Ich hoffe schon, das man die ganzen Legis mit ins Team nehmen kann. Das war irgendwie in PMD 2 immer so toll, wenn man als kleines Basis Pokémon mit Dialga und co. erkunden gehen konnte. :bg:

      Aber ansonsten sehr gute Neuigkeiten.
      Ihr habt Interesse an Star Wars? Seht doch mal hier vorbei



      Gif und Profilbild aus dem Internet.
    • Nette neue Ideen! In der Schule sind die verschiedensten Arten von Schülern, mit denen sich jeder identifizieren kann (mehr Pokis aus älteren Gens wären aber besser gewesen :shifty: ) und dass Hoopa so ne Rolle bekommt, war klar. :fron: Ich freu mich aufs Spiel, aber warum kommt es erst 2016 zu uns?! :grrr:
    • Auch wenn ich schon von Manchen gehört habe, dass sie die Idee einer Guilde viel "cooler" und "epischer" empfanden, als das Schulbankdrücken in diesem Spiel, muss ich doch sagen, dass mir das Konzept einer Pokémon-Schule sehr gefällt. Es erinnert mich an die Ranger-Schule aus dem zweiten Ranger-Spiel, welches mein Lieblingstitel dieser Serie ist.
      Zudem kehren offenbar wieder die richtigen "Raufbolde" bzw. "Rivalen" des Protagonisten zurück, die wir leider in Portale in die Unendlichkeit nicht besaßen.

      Im ersten Teil hatten wir Gengar.
      Im zweiten Teil hatten wir Skuntank.
      Nun scheint diese Rolle Pam-Pam zu übernehmen.

      Auffallend ist auch, dass tatsächlich überwiegend Einall- und Kalos-Pokémon vertreten sein werden. Solange die Einall-Pokémon einen besseren Auftritt als im Vorgänger hinlegen, kann es mir recht sein. Ich habe sowieso paar Einall-Pokémon vermisst, die viel Potenzial für die Story gehabt hätten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gaudium ()

    • Die Sache mit den Verbindungsorbs klingt ja mal spannend. Und das Herbeirufen der Legendären erst! Man stelle sich vor, man verwendet in einer brenzligen Situation das Gefäß von Hoopa in der Hoffnung auf Hilfe und muss sich stattdessen plötzlich mit Dialga herumschlagen. :kl:

      Was mich jedoch ein wenig stört ist, dass diese kleinen "Nebenrollen" scheinbar nur von Pokémon aus Gen. 5 und 6 eingenommen werden. Schaut man sich hingegen z. B. die Mitglieder der Knuddeluff-Gilde an, war das damals deutlich besser ausbalanciert... Aber ich will damit weder mir noch sonst jemandem die Vorfreude auf das Spiel trüben. :)
    • Es hört sich alles ziemlich gut an.
      Das Spiel scheint echt hammer zu werden und ich kann die "Kritik" oder "Sorge" Mancher nicht bezüglich der Balance aus Pokémon der verschiedenen Generationen verstehen.

      Es gibt vielleicht viel mehr Städte und je nach Stadt können ja verschiedene Generationen im Mittelpunkt stehen. :)
      ~♪ ~♪ ~♪
    • Diese Idee kam mir auch, dass sich die einzelne Regionen auf bestimmte Generationen spezialisieren.
      Auf der Karte ist noch "Platz" für fünf weitere Kontinente, wären insgesamt 6, und wir haben auch 6 Generationen :ka:
      Bsp. spezialisiert sich die Region aus PMD2 auf Pokémon aus der Sinnoh-Region, die Region aus PMD4 auf Einall, die wo das Serene Village liegt auf Kalos usw...


    • Auf dem japanischen Pokémon-Twitter-Account wurde ein Bild der Weltkarte veröffentlicht. Der sichtbare Teil ist der neue Kontinent, den wir aus dem Trailer bereits kennen, die kleine Insel rechts kennen wir aus den ersten Spielen (dort befanden sich die Wunschhöhle, der Freudenturm und der Reinwald) und östlich davon wird der restliche Kontinent aus Team Rot/Team Blau sein.

      Dann haben wir aber immer noch vier große Gebiete, die von Wolken bedeckt sind. Scheinbar wird die Welt diesmal wirklich riesig! :anbeten:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von IWokeUpLikeThis ()

    • Floh schrieb:

      Wow, das sieht wirklich gut aus.
      Die Infos werden von Tag zu Tag besser.


      Kann ich mich nur anschließen. Desto größer die Welt, desto mehr Dungeons gibt es.

      Desto mehr Dungeons es gibt, desto länger dauert die Hauptstory

      Desto länger die Hauptstory dauert, desto besser ist das Spiel.
      Ihr habt Interesse an Star Wars? Seht doch mal hier vorbei



      Gif und Profilbild aus dem Internet.
    • Jaru schrieb:

      Kann ich mich nur anschließen. Desto größer die Welt, desto mehr Dungeons gibt es.

      Desto mehr Dungeons es gibt, desto länger dauert die Hauptstory

      Desto länger die Hauptstory dauert, desto besser ist das Spiel.


      Vorzügliche Logik. Dass Menge nicht unbedingt mit Qualität gleichzusetzen ist, dürfte allgemein bekannt sein. Ich kann Content schaffen, indem ich auf eine qualitativ hochwertige Geschichte setze, bei der es primär darauf ankommt, was und wie ich präsentiere. Oder ich kann den Spieler von einem wiederholenden Event zum nächsten jagen, ihn grinden lassen, unmögliche/schwer erzielbare Aufgaben stellen - ihn bei der Stange halten. Ihn melken.

      Die Faktoren Dungeonanzahl und -größe und die notwendige Zeit, die man aufwendet, um besagte Dungeons zu meistern, sind nicht mit Spielspaß gleichzusetzen; zumindest nicht bei den "Mystery Dungeon"-Ablegern. Anders, als bei typischen Adventuren, wächst der Spieler nicht an den bereits gemeisterten Aufgaben. Ich löse keine (wirklichen) Rätsel, mache keine Erfahrungen, die ich bei weiteren Erkundungen anwenden kann (ich rede nicht von Erfahrungspunkten). Die Aufgaben in den Dungeons werden nicht herausfordernder, sie werden mit weiteren Ebenen oder der Fülle lediglich in die Länge gezogen. Treppe für Treppe, Dungeon für Dungeon - es bleibt ein sich stetig wiederholender Rhythmus. Das, was die Spieler vielleicht in "Mystery Dungeon" mit Schwierigkeit gleichsetzen, ist ein plötzlicher Fehlschritt, eine Fehlentscheidung, mit der sich das Inventar unverhofft leert.

      Die Quintessenz des Ganzen: Qualität über Quantität. Mit den Mitteln - sind sie nun üppig oder karg - ein vernünftiges Gleichgewicht zwischen Menge und Inhalt herstellen.
    Impressum

    © 1999–2017 Filb.de

    Pokémon © 2017 Pokémon. © 1995–2017 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.