Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Bericht: Riesiges Pikachu-Event in Yokohama

    • Bericht: Riesiges Pikachu-Event in Yokohama

      Filb.de-News #2611 von Buoysel am 18.08.2015 um 04:25 Uhr

      Die riesige Pikachu-Veranstaltung namens „Odoru? Pikachu Tairyō Hassei-chū!“ fand letzte Woche im Yokohama-Stadtgebiet Minato Mirai in Japan statt. Alleine der Name des Events verspricht viele Pikachu-Auftritte und Tanz-Shows. Auch wir von Filb.de waren wie im letzten Jahr wieder vor Ort und haben einige Fotos und Videos für alle mitgebracht, die selbst nicht die Gelegenheit hatten mit dabei zu sein.

      Nachfolgend findet ihr einen Bericht von mir (Buoysel), der sich über die Erlebnisse mehrerer Tage erstreckt. Ich war am 9. August (zweiter Tag) sowie am 15. August (vorletzter Tag) dabei.


      Am ersten Event-Tag, dem 8. August, wurden über den offiziellen japanischen Twitter-Account immer wieder kurz vor Beginn einer Bühnen-Show Erinnerungen abgeschickt. Auch die Website der Veranstaltung informiert über einige (aber leider nicht alle) interessanten Plätze inkl. der entsprechenden Uhrzeiten. Diese Quellen nutzte ich am Vorabend, um einen persönlichen Plan zusammenzustellen, um möglichst viel erleben zu können. Trotzdem ist es aber unmöglich, alles an einem Tag zu sehen, weshalb es nicht bei nur einem Besuch bleiben sollte.

      Die Fahrt mit dem Zug dauert von meiner Wohnung aus etwa eine Stunde. Gegen 11:00 Uhr stand am ersten Tag der erste Termin auf dem Plan, also stellte ich sicher, dass ich spätestens um 10:30 Uhr ankomme. Schon beim Aussteigen am Zielbahnhof waren geschmückte Haltestellenschilder zu sehen.

      Bereits vor dem Bahnhof ging es dann schon richtig los. An alle Leute wurden gratis Pikachu-Sonnenschutzmützen aus Pappe verteilt. Es lief auch ein Schaffner-Pikachu herum und ließ Fotos mit sich machen. Und auch ein kleiner Zug im Pokémon-Design lud zum Mitfahren ein.

      Der Weg vom Bahnhof zum Landmark Plaza, einem Einkaufszentrum, in dem sich auch das Pokémon Center Yokohama befindet, war ebenfalls geschmückt und man konnte in der Ferne neben einer Pikachu-Hüpfburg auch das Schiff Nipponmaru mit einem Pikachu an Bord sehen.

      Nun war es langsam Zeit für den ersten Termin auf dem Plan. Im Pokémon Center Yokohama sollte es ein Greeting mit besonderen Pikachu geben. Fast pünktlich erschienen die beiden dann auch, aber es war so eng und voller Leute, da war leider kein Durchkommen.

      Nach einem kurzen Stopp im ebenso überfüllten Pokémon Center ging es dann im Einkaufszentrum erstmal ganz nach unten. Auch hier war ein Verkaufsstand aufgebaut. Außerdem wurde ein paar Meter weiter das Event-Pokémon der Veranstaltung verteilt: ein schillerndes Pikachu. Dieses Pikachu ließ sich übrigens auch mit einem europäischen 3DS-Gerät empfangen.

      Nun war es schon kurz vor 12:00 Uhr und somit höchste Zeit, sich auf den Weg zum nächsten Termin zu machen. In der Queen’s Mall, einem benachbarten Gebäude, sollte eine Bühnen-Show mit dem simplen Titel „Dance Stage Show“ stattfinden. Es war bereits voll.

      Einen besonders guten Platz konnte ich nicht mehr bekommen, aber ich gab mein Bestes und zeichnete die etwa 20-minütige Vorführung auf. Da man auf der Aufnahme nicht wirklich etwas erkennen konnte, zeichnete ich die Vorführung am 15. August erneut auf. Einen Zusammenschnitt seht ihr im nachfolgenden Video. Enthalten war auch die Geschichte eines Pikachu, das nicht gut tanzen kann. Es hat bei der Aufführung (ab 7:30 im Video) immer wieder Fehler gemacht und ist am Ende betrübt, fasst dann aber neuen Mut.

      Dance Stage Show

      Weiter ging es danach Richtung Aka Renga Sōkō, wo es das Pikachu-Auto und weitere Stände geben sollte. Nicht nur am Zielort sondern auch auf dem Weg dorthin machte ich natürlich einige Fotos, aber schließlich war der Weg doch länger, als ich ihn vom letzten Jahr in Erinnerung hatte und bei der aktuellen Hochsommerhitze echt anstrengend. Am Tag meines ersten Besuches gab es hier keine weiteren Attraktionen. Jedoch fanden hier an den letzten zwei Tagen nochmal große Bühnenshows statt. Dazu später mehr.

      Im benachbarten „World-Porters“-Einkaufszentrum sollte ca. 1 Stunde später dann eine weitere Bühnenshow namens „Pikachu Hula Dance Show“ stattfinden. 30 Minuten vorher nahm ich bereits meinen Platz ein, jedoch wurde vor Beginn so viel neu umsortiert, damit die kleinen Kinder ganz vorne sein dürfen, dass sich das frühe Anstellen nicht wirklich gelohnt hat. Die Show selbst war, wie der Name schon vermuten lässt, hawaiianisch angehaucht. Aloha! Hier ein Videoausschnitt:

      Pikachu Hula Dance Show

      Das heiße Wetter und die Wege von Ort zu Ort waren wie schon erwähnt ziemlich anstrengend, sodass es nun erstmal in Richtung Fast-Food-Ecke ging. Auch hier waren die Schlangen länger als gedacht, sodass ich meinen Terminplan kurzerhand etwas umsortieren musste. Eigentlich wollte ich zum Schiff Nipponmaru, jedoch war das nicht mehr zu schaffen. Also gönnte ich mir eine etwas längere Pause, bevor es dann im Landmark Plaza den Pikachu-Spaziergang gab, den ich auch teilweise auf Video festhielt:

      Pikachu-Spaziergang

      Danach riskierte ich einen Blick nach unten, hier warteten bereits sehr viele Leute vor der Bühne. Eigentlich wollte ich auch dabei sein, aber ich verschob es dann auf einen späteren Alternativtermin. Jede Bühnenshow findet zum Glück mehrmals am Tag statt.

      Also ging es nun zum Schiff Nipponmaru. Um 16:30 Uhr ging hier zum letzten Mal an diesem Tag eine Show namens „Pikachu Stomp Show“ los. Vielversprechender Name. Also war ich sicherheitshalber 30 Minuten früher da. Da diese Show draußen gezeigt wird, war es dementsprechend heiß. Alle 5 Minuten kamen vorher Durchsagen, dass man sich bitte dringend vor einem Hitzschlag schützen und bei Unwohlsein sofort dem Personal Bescheid geben soll. Während alle warteten, lief auf dem Schiff im Hintergrund ein Pikachu herum.

      Auch zu dieser Show gibt es natürlich wieder eine Videoaufzeichnung. Beim ersten Besuch war leider eine große Person vor mir, sodass man nicht viel auf dem Video erkennen konnte. Das folgende Video stammt daher vom zweiten Besuch am 15. August:

      Pikachu Stomp Show

      Vorletzter Halt des ersten Tages war dann die oben angesprochene Bühnenshow im Landmark Plaza. Da unten kein guter Platz mehr zu haben war, nahm ich an einem etwas höher gelegenen Ort meinen Platz ein. Während ich wartete, spielten unten zwei Pikachu mit den Gästen. Eines der beiden sollte übrigens das schillernde Pikachu darstellen. Es gab auf der gesamten Veranstaltung noch weitere „geheime“ Pikachu, wie z. B. eines mit bösen Augen, eines mit geschlossenem Mund oder eines mit Ditto-Gesicht.

      Und hier das Video der Aufführung:

      Pikachu Super Dance Unit Show

      Vor der Rückkehr nach Tokio machte ich noch einen kurzen Abstecher im Pokémon Center Yokohama. Die beiden Pikachu vom Vormittag waren erneut gekommen, diesmal an einem etwas besseren Platz, sodass die Fotos diesmal besser gelangen als zuvor.

      Für meinen zweiten Besuch am 15. August hatte ich mir vorher nochmal angeschaut, welche Aufführungen ich noch nicht kannte und welche ich beim letzten Mal nicht so gut sehen konnte. Diesmal plante ich auch, wie schon oben erwähnt, besonders viel Zeit für das Warten vor der Bühne ein. Los ging es aber am Vormittag mit der Pikachu-Parade, die in der Queen‘s Mall startete und eine längere Strecke zurücklegte, um dann ein paar Mal mit den Besuchern zu tanzen. Hier ein Zusammenschnitt:

      Großer Pikachu-Marsch

      Direkt im Anschluss bewegte ich mich so schnell ich konnte zur „Pikachu Stomp Show“. Ich erreichte mein Ziel etwa 30 Minuten vor Beginn und ergatterte in der sengenden Hitze einen Platz in der zweiten Reihe vor der Bühne. Das Video der Aufführung seht ihr weiter oben. Direkt im Anschluss machte ich mich auf den Weg zurück zur Queen‘s Mall, um mir einen guten Platz für die „Dance Stage Show“ zu sichern. Bereits eine Stunde vor Beginn nahm ich in der zweiten Reihe Platz. Sehr schnell füllten sich hinter mir grob geschätzt weitere 20 Reihen an Leuten. Die Videoaufzeichnung hierzu seht ihr auch weiter oben im Bericht.

      Nach Ende der Aufführung lief ich in hohem Tempo die zwei Kilometer bis zum Aka-Renga-Sōko-Gebiet. Hier gab es bei meinem ersten Besuch noch keine Pokémon-Bühnenshow. Beim zweiten Besuch dafür gleich zwei. Um kurz nach 14:00 Uhr traf ich ein – Beginn der Show war 14:30 Uhr. Zu meiner Überraschung waren zunächst noch nicht allzu viele Leute hier.

      Ich bekam einen Platz in der ersten Reihe. Glück gehabt. Zwar nicht ganz zentral zur Bühne, aber immerhin. In brutaler Hitze hieß es dann bis zum Beginn warten. Meine Kamera verweigerte während der Aufzeichnung ein paar Mal wegen Überhitzung den Dienst. Daher entschied ich mich, ihr bis zum Auftritt von Pikachu etwas Pause zu gönnen. Das war aber auch nicht weiter schlimm, denn die Show begann mit ein paar recht lahmen Jonglier-Tricks und ähnlichen Dingen. Nach 15 Minuten dann kamen aber endlich die Pikachu aus den Zelten und konnten die Show gerade noch retten.

      Pikachu Dance Dance Dance

      Danach war ich von der Hitze so geplättet, dass ich mich erstmal in der World-Porters-Mall zum Mittagessen niederließ. Um 15:45 Uhr ging es dann zurück an den gleichen Ort. Hier sollte um 16:30 Uhr das große Finale stattfinden. Aus Kapazitätsgründen fand das Finale an den letzten ZWEI Tagen statt. Als ich eintraf, waren inzwischen größere Absperrungen aufgebaut worden, vor denen sich jede Menge Leute versammelt hatten. Ich stellte mich irgendwo dazu und wartete ab, was geschieht. Gegen 16:00 Uhr wurden die Besucher dann in vier große eingezäunte Bereiche geführt, die durch große Gänge voneinander getrennt wurden. Ich schaffte es in die erste Reihe eine der hinteren Zonen und stand somit direkt an der Absperrung.

      Während alle warteten, lief auf der großen Leinwand immer wieder das Tutorial für den offiziellen Pikachu-Tanz. Anders als bei so gut wie allen anderen Bühnenshows fühlte sich ein Großteil der Besucher diesmal sogar motiviert, dabei mitzumachen. Wenn alle dabei sind, ist es irgendwie auch nicht mehr ganz so peinlich, wenn man da selber mitmacht, also versuchte ich es auch mal. Jedenfalls begann die Bühnenshow dann um 16:30 Uhr. Der Beginn war leider nahezu identisch mit der Show von 14:30 Uhr. Erst als die Pikachu dazukamen, wurde es interessant. Sie bewegten sich in die Gänge zwischen den Besucher-Zonen und dann begann die Musik und viele Leute haben mitgemacht. Es war inzwischen eine riesige Menge an Menschen bei dieser letzten Bühnenshow. Tausende!

      Final-Event

      Erschöpft ging ich dann wieder zurück zur Queen’s Mall. Von dort aus kommt man über eine Rolltreppe direkt runter zum Bahnhof Minato Mirai, wo ich noch ein limitiertes Pikachu-Zugticket kaufte und ein paar weitere Fotos des Bahnhofs sowie des benachbarten Einkaufszentrums „MARK IS“ schoss. Auch einen Greifarm-Automaten-Preis-Schaukasten fotografierte ich noch.

      Und so ging dann auch der zweite Besuchstag für mich zu Ende. Beide Tage haben auf jeden Fall viel Spaß gemacht. Selten sieht man so viele Pokémon-Fans an einer Stelle versammelt. Und zwar wirklich jeden Alters. Vom Vorschulkind bis zum Rentnerpaar war alles dabei. Da diese Pikachu-Veranstaltung nun bereits zum zweiten Mal in Folge stattfand, darf man bestimmt hoffen, dass sich die Tradition von nun an fortsetzt.

      - Bericht von Buoysel

    • Wow, sehr schöner Bericht, den du da verfasst hast :bew1: Besonders sind die vielen Bilder und Videos großartig, die einen genauen Endruck des Festes hinterlassen.
      Yokohama ist wirklich schön, auch ohne dieser ganzen Pikachus. Ehrlich gesagt wäre für mich das Fest auch nichts, denn wir märe das zu pikachu-lastig und solche Shows interessieren mich weniger.
      Es ist aber eine tolle Idee und die Umsetzung schien auch ganz gut gewesen zu sein. Ich war nur ganz schön erstaunt, dass das Event so lange ging ö_ö
    Impressum

    © 1999–2017 Filb.de

    Pokémon © 2017 Pokémon. © 1995–2017 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.