Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Pokémon Kids Tour 2016 – Infos und Termine

    • Ich glaube nicht das die Hauptzielgruppe Kinder sind. Pokémon ist für jede Altersgruppe. Das die Story/Dialoge Ingame anscheinend kinderfreundlich sind...ist ja kein Wunder. Wer würde seinem Kind denn ein Game kaufen, indem Menschen abgeschlachtet werden und all sowas? (Natürlich rede ich von den Verantwortungsbewussten Eltern, nicht dennen die ihrem 8 Jährigen schon Call of Duty und all sowas schenken.) Die Ältere Zielgruppe stört das ja nicht.

      /edit
      Wenn es nur für Kinder wäre, warum haben sie z.B. in der Werbung hier jede Altersgruppe vertreten? Warum nicht nur Kinder?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tanuki ()

    • Wie ich schon öfters schrieb sage ich keinesfalls, dass Nintendo ältere Fans völlig vergisst. Trotzdem ist und bleibt das gesamte Pokemon-Universum ein in erster Linie an Kinder gerichtetes Produkt. Die Spiele strotzen nur so von erzieherischen Vorbildern und Beispielen und sind zudem Hauptstory mäßig sowohl von der Komplexität als auch vom Schwierigkeitsgrad äußerst simple gestaltet. Vom Anime möchte ich gar nicht erst anfangen, auch wenn ich weiß, dass dieser durchaus auch ältere Anhänger hat. Die Pokemon Kids Tour ist selbst eigentlich das beste Beispiel für diese Tatsache. :P
      Das meiste was mit Pokemon zusammenhängt ist eben kindgerecht gestaltet. Wäre die Zielgruppe eine andere würden Dialoge etc. ganz anders geschrieben werden.
      Und ja, meiner Meinung nach besteht durchaus ein Unterschied zwischen einer normalen kinderfreundlichen Story und einer Story die offensichtlich einer erzieherischen Aufgabe nachgeht.
    • Nello schrieb:

      Wie ich schon öfters schrieb sage ich keinesfalls, dass Nintendo ältere Fans völlig vergisst. Trotzdem ist und bleibt das gesamte Pokemon-Universum ein in erster Linie an Kinder gerichtetes Produkt. Die Spiele strotzen nur so von erzieherischen Vorbildern und Beispielen und sind zudem Hauptstory mäßig sowohl von der Komplexität als auch vom Schwierigkeitsgrad äußerst simple gestaltet. Vom Anime möchte ich gar nicht erst anfangen, auch wenn ich weiß, dass dieser durchaus auch ältere Anhänger hat. Die Pokemon Kids Tour ist selbst eigentlich das beste Beispiel für diese Tatsache. :p
      Das meiste was mit Pokemon zusammenhängt ist eben kindgerecht gestaltet. Wäre die Zielgruppe eine andere würden Dialoge etc. ganz anders geschrieben werden.
      Und ja, meiner Meinung nach besteht durchaus ein Unterschied zwischen einer normalen kinderfreundlichen Story und einer Story die offensichtlich einer erzieherischen Aufgabe nachgeht.
      Spiele wie Angry Birds und diverse Jump and Runs sind noch viel simpler und kindergerechter gestaltet als Pokémon und trotzdem sind Kinder nicht die einzige Hauptzielgruppe. Vorallem Erwachsene möchten nach einem anstrengenden Arbeitstag nicht immer komplexe Spiele als Zeitvertreib. Simpelhaftigkeit ist kein Indiz für ein Kinderspiel, genausowenig die Abwesenheit von Blut und komplexen Texten mit erwachsenen Themen. Zu glauben dass Erwachsene eher Spiele spielen die Komplex sind und von "Erwachsenen" Themen nur so strotzen ist naiv und Schwarz-Weiß-sichtig.
      Wäre die Zielgruppe eine andere würden Dialoge etc. ganz anders geschrieben werden.

      Es war nie die Rede davon, dass die Zielgruppe "eine andere" wäre. Das würde bedeuten, dass Kinder da nicht dazugehören. Nein, es ging darum dass Kinder eben nicht die einzige Hauptzielgruppe sind sondern so ziemlich alle Altersklassen angesprochen werden. Und ein Spiel braucht wie oben gesagt keine komplexen erwachsenen Themen und keinen komplexen Spielaufbau um auch Erwachsene als neben den Kindern gleichwertige Zielgruppe anzusprechen.

      Der Trailer von Pokémon Go würde eher annehmen lassen dass junge Erwachsene die Zielgruppe sind.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Saro ()

    • Saro schrieb:

      Spiele wie Angry Birds und diverse Jump and Runs sind noch viel simpler und kindergerechter gestaltet als Pokémon und trotzdem sind Kinder nicht die einzige Hauptzielgruppe. Vorallem Erwachsene möchten nach einem anstrengenden Arbeitstag nicht immer komplexe Spiele als Zeitvertreib. Simpelhaftigkeit ist kein Indiz für ein Kinderspiel, genausowenig die Abwesenheit von Blut und komplexen Texten mit erwachsenen Themen. Zu glauben dass Erwachsene eher Spiele spielen die Komplex sind und von "Erwachsenen" Themen nur so strotzen ist naiv und Schwarz-Weiß-sichtig.
      Das Einzige was ich wirklich an Einseitigkeit hier entdecken kann ist der Fakt, dass du meinen Beitrag wohl nicht richtig gelesen hast. Ich gehe nämlich nicht nur auf die Simplifizierung der Pokemonspiele ein.
      Und doch ist es durchaus richtig, dass Spiele für älteres Publikum tendenziell tiefgründiger, brutaler, komplexer, gestaltet werden. (Was nicht heißt, dass dies immer der Fall ist. Wie du selbst gesagt hast gibt es auch Erwachsene die spielerische kinderfreundliche Elemente weiterhin schätzen)
      Ein casual Game wie Angry Birds als Vergleich hinkt leider auch stark, da solche Spiele für 10 minütige Unterhaltung zwischendurch gedacht sind und somit eine völlig andere Zielgruppe ansprechen. Sie müssen simpel gehalten werden, da sie möglichst schnell möglichst viel Spaß bringen müssen. Pokemon lässt sich meiner Meinung nach keinesfalls in diese Sparte stecken.
      Wie man immer noch annehmen kann, dass nicht die jüngere Zielgruppe Hauptabnehmer der Pokemonspiele ist, kann ich beim besten Willen nicht verstehen. Man frage einfach mal an seinem Arbeitsplatz nach Pokemonfans/ aktiven Käufern und gehe danach in eine Schulklasse, um dort die Fragerei zu wiederholen. Ich denke jeder kann sich denken was dabei rauskommt.
      Wie ich bereits in meinem ersten Post schrieb: Die Hauptabnehmer sind Kinder, ältere Fans sind jedoch ebenfalls eine nicht zu vernachlässigende Käuferschaft. Weshalb hier die Priorität in Richtung Kinder fällt ist klar. Mehr Käufer + zwangsläufige Zukunftsträger der Reihe. Punkt ende aus?! ^^
      (Von Pokemon Go habe ich nicht gesprochen, darum geht es in diesem Threat auch in keinster Weise. Es sollte jedem klar sein, dass einige Spin-offs der Pokemonserie eine andere Zielgruppe haben als die Hauptreihe.)
    • Nello schrieb:

      (Von Pokemon Go habe ich nicht gesprochen, darum geht es in diesem Threat auch in keinster Weise. Es sollte jedem klar sein, dass einige Spin-offs der Pokemonserie eine andere Zielgruppe haben als die Hauptreihe.)
      In diesem Thread ging es nie um die Hauptreihe sondern um Pokémon als Ganzes.
      Du vermutest ohne Fakten zu nennen. Es wurde bereits offiziell gesagt dass Pokémon alle Zielgruppen anspricht, das reicht. Die Tatsache dass viele Vorbilder in den Spielen auftreten ist zwar schön und gut aber das tun sie in vielen anderen Spielen auch.
      Nochmal. Simpelhaftigkeit ist nicht mit Kinderspielen gleichzusetzen. Viele Erwachsene spielen lieber simplere Spiele wie Mario oder Pokémon als komplexe Strategiespiele wenn sie von der Arbeit nach Hause kommen.


      Und doch ist es durchaus richtig, dass Spiele für älteres Publikum tendenziell tiefgründiger, brutaler, komplexer, gestaltet werden.
      Ja, aber nochmal. Da Pokémon nicht speziell nur für ein älteres Publikum sondern für alle Altersklassen gemacht wird, sind die Spiele nicht so komplex und brutal wie diese Erwachsenenspiele, von denen in diesem Thread niemand behauptet hat, dass Pokémon dazugehört. Und da sie genausowenig speziell für Kinder gemacht sind, sind sie spielerisch so gestaltet dass viele Erwachsene es gerne spielen und nicht als Kinderkram abtun.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Saro ()

    • Saro schrieb:

      In diesem Thread ging es nie um die Hauptreihe sondern um Pokémon als Ganzes.
      Es geht um die Pokemon Kids Tour 2016, wodurch die Frage entstanden ist: Warum KIDS Tour und nicht mehr Pokemon Day.


      Saro schrieb:

      Du vermutest ohne Fakten zu nennen.
      Stimmt, dafür bin tatsächlich zu faul, eine Quelle für deine darauffolgende These wäre aber ebenfalls nett.


      Saro schrieb:

      Viele Erwachsene spielen lieber simplere Spiele wie Mario oder Pokémon als komplexe Strategiespiele wenn sie von der Arbeit nach Hause kommen.
      1. Pokemon ist ein sehr komplexes Strategiespiel sobald man ins Competetive geht. Diese Tatsache bestätigt, dass Pokemon nicht nur für Kinder gemacht ist, dass ändert aber nichts an der Hauptzielgruppe.
      2. Wie ich schon öfters betonte: Es gibt durchaus Erwachsene die so ticken, dass ist jedoch nach eigener Erfahrung eine starke Minderheit sobald man einen Vergleich mit Kindern zieht.

      Ich brech das Ganze an dieser Stelle jedoch ab, da wir scheinbar ganz unterschiedliche Vorstellungen/Erfahrungen haben und uns im Kreis drehen.
      Für mich spricht die komplette Aufmachung der Pokemonspiele und auch des Animes klar für Kinder als Zielgruppe, weshalb die Kids Tour für mich nicht schwer zu erklären ist.
      Wenn du anderer Meinung bist, dann erklär mir doch mal bitte wie Nintendo auf die Idee kommt, eine Werbekampagne explizit für Kinder zu gestalten und eine Veranstaltung nicht weiter fortzuführen, die eine breitere Masse als Zielgruppe ansprach. (Pokemon Day)
    Impressum

    © 1999–2017 Filb.de

    Pokémon © 2017 Pokémon. © 1995–2017 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.