Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

[Wahl] Filb.de-Oscars 2016: Bester Beitrag

    • [Wahl] Filb.de-Oscars 2016: Bester Beitrag

      ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★
      Filb.de-Oscars 2016
      ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★


      Banner von ItsCubeX, vielen Dank!

      Herzlich Willkommen zu den Filb.de-Oscars 2016, genau genommen zu einem der vielen Wahlthemen dieser glorreichen Preisverleihung. Ihr habt bereits für sämtliche Kategorien Benutzer von ganz Filb.de nominiert. Hier in den Wahlthemen werden aus der Gruppe der Nominierten nun die Gewinner der einzelnen Kategorien gesucht. Und wie jedes Jahr seid ihr diejenigen, die die Entscheidung fällen!

      In diesem Thema findet die Abstimmung zu folgender Kategorie statt:

      ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★
      Bester Beitrag
      ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★ ☆ ★


      Wir suchen also den besten Beitrag, der innerhalb des letzten Jahres verfasst wurde. Doch was macht einen besten Beitrag für euch aus?

      Und dies sind eure nominierten Beiträge und deren Verfasser:
      Hier sind beide Beiträge noch einmal ausformuliert:

      Dusk schrieb:

      Normalität ist kein Begriff, der Durchschnitte beschreiben soll, Durchschnitt soll Durchschnitte beschreiben. Normal ist den Normen einer Gesellschaft entsprechend und damit ist die Frage, ob Homosexualität normal ist, leicht zu beantworten: Nein. Und genauso wenig normal sind Moslems in der deutschen Gesellschaft. Oder Schwarze. Oder Juden. Oder Frauen. Oder Kinder. Denn die deutsche oder gar westliche Gesellschaft ist eine heteronormative mit Schwerpunkt auf dem weißen, erfolgreichen Mann. Und das klingt jetzt härter als gemeint, aber ganz neutral betrachtet ist es nun einmal so; wie gut man es nun findet oder nicht, ist ja nebensächlich. Normalität ist ein Abstraktum, in der Realität inexistent und kein Ziel zur Perfektion, maximal das Bild einer Gesellschaft.
      Wenn die Frage nun aber ist, ob Homosexualität etwas Unnatürliches ist, dann muss man die Frage auf der Ebene beantworten, auf der am ehesten eine passende Antwort kommt. Denn die ist je nach Wissenschaft oder Religion anders zu beantworten und das macht das ganze Thema erst interessant. In den meisten Religionen ähnelt das Bild der Natürlichkeit dem heteronormativen Bild der Gesellschaft, Homosexualität ist also ebenfalls nicht natürlich. In den allermeisten anerkannten Wissenschaften jedoch ist Homosexualität viel mehr als das. In Zweigen der Evolutionstheorie wird Homosexualität als natürliche Regulation betrachtet, um die Population einer Rasse auf einem tragbaren Level zu halten. In der Genetik spricht man von epigenetischen Markern, deren Existenz dafür verantwortlich ist, dass Teile des Gehirns mit zu wenig Testosteron (schwul, weibliches Gehirn [das darf man jetzt nicht gleichsetzen, das sind absolut verschiedene Teile des Gehirns!]) oder mit zu viel (lesbisch, männliches Gehirn [siehe Klammer zuvor]) versorgt werden, während ein Embryo sich entwickelt, wodurch dauerhafte und irreversible Veränderungen entstehen. Und das ist, das wird wohl jeder zugeben, so natürlich wie braune oder blaue Augen, große oder kleine Hände. Es ist natürlich und das sehen die meisten realen Wissenschaften auch so.
      Natürlich gibt es dann auch noch andere, ebenfalls reale Wissenschaften, die Homosexualität in Zusammenhang mit soziologischen und psychologischen Faktoren erklären wollen; kann man machen, ist aber ziemlich zwiespältig zu betrachten, denn dann gäbe es in homophob geprägten Kulturen keinerlei Homosexualität. Es ist also nichts Anerzogenes und nichts, wofür man sich entscheiden kann. Es ist biologisch zu erklären und dementsprechend natürlich.
      Und was natürlich ist, ist abseits irgendwelcher Gesellschaftsbilder auch normal.

      Rylux schrieb:

      Seid ihr bald fertig mit der Vergewaltigung der neuen Funktion?


      An dieser Stelle wünschen wir schon einmal euch beiden viel Glück bei der Abstimmung, ihr habt die Nominierung beide redlich verdient!


      Ablauf der Wahl

      Und damit kommen wir zum wichtigsten Teil, dem Ablauf der Wahl. Die Wahl erfolgt im zweiten Beitrag dieses Themas, also dem Beitrag genau unter diesem. Dort ist eine Umfrage eingebaut, in der die Namen aller Nominierten zu finden sind. Wer für einen oder mehrere seiner Favoriten abstimmen möchte, muss in dieser Umfrage jene Namen durch Antippen des Kästchens auswählen und durch Auswählen des Abstimmen-Knopfes bestätigen.

      Die maximale Anzahl von Benutzern, für die ihr stimmen dürft, variiert von Kategorie zu Kategorie. Wie viele Stimmen ihr in dieser Kategorie maximal verteilen dürft, steht in der Umfragenbox unterhalb der Auswahlmöglichkeiten. Es ist auch erlaubt, weniger Stimmen zu verteilen, als maximal erlaubt. Jedoch kann man jedem Nominierten auch nur eine und nicht mehr als eine Stimme geben.

      Umwahlen sind nicht möglich, sobald also der Abstimmen-Knopf gedrückt worden ist, ist dies final. Die Wahl erfolgt geheim, es kann also nicht eingesehen werden, wer für wen gestimmt hat. Das aktuelle Ergebnis der Wahl kann erst eingesehen werden, wenn die eigene Stimme abgegeben worden oder die Deadline erreicht ist. Jeder Benutzer von Filb.de ist stimmberechtigt.

      Die Abstimmung endet am 21.06.2016 um 20 Uhr. Welcher der Nominierten zu diesem Zeitpunkt die meisten Stimmen gesammelt hat, erhält den Filb.de-Oscar dieser Kategorie.



      Wir wünschen viel Erfolg und vor allem Spaß. Auf einen fairen Wettkampf!

    • Welches ist der beste Beitrag: 26
      1.  
        Beitrag #4 aus dem Thema „Homosexualität“ von Dusk (14) 54%
      2.  
        Beitrag #5 aus dem Thema „Aktuelles im Mai“ von Rylux (12) 46%
      In dieser Kategorie habt ihr maximal eine Stimme. Die beiden nominierten Beiträge sind oben im Startpost verlinkt und zitiert.
    Impressum

    © 1999–2017 Filb.de

    Pokémon © 2017 Pokémon. © 1995–2017 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.