Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Panische Reis(e)galerie

    • Auf der letzten Seite findet ihr erst vor kurzem eingetroffene Updates über Baseballspiele der Hanshin Tigers und der Orix Buffaloes (Elektek-Team und Tauros-Team), sowie die Besuche zweier Burgen in Wakayama und Himeji.


      Und hier eine kleine Johto-Karte mit besuchten Orten.

      Ansonsten geht es jetzt nach Mahagonia City, Koka, die Stadt der Ninjas!


      Koka (Mahagonia City) [27]


      Eiko: Heeeey! Da seid ihr ja wieder! Na, seid ihr neugierig? Wollt ihr meine Arena sehen? Möööp, die gibts es nur nachts zu besichtigen! Keine Arena für euch, aber dafür ein schickes Ninja-Hauptquartier, das für kurze Zeit ... naja, von Team Rocket genutzt wurde (in den Spielen zumindest), das einzige noch stehende, realistische Ninjahaus auf der ganzen Welt. Aber erstmal das Demographische. Koka liegt in der Präfektur Shiga, etwa 60 km östlich von Kyoto und nordöstlich von Nara, zudem knapp 30 km vom Biwako in Kusatsu, am See des Zorns nördlich davon entfernt, 90.000 Einwohner. Hört sich viel an, aber glaubt mir, dieser Ort ist extrem lang gestreckt, und das historische Herz ist nicht mehr als ein verschlafenes, friedliches Dorf. Ganz wie Mahagonia eben. On y va! Ja, nicht alle Japaner scheitern an Fremdsprachen, okay? ò.o
      Min: Die Menschen von Koka sind nicht nur berühmt für die Ninjas, sondern auch für ein besonderes Getränk!
      Eiko: Stimmt, denn es gibt dort einen exquisiten Ninja-Schwarztee!
      Min: Das doch nicht!
      Eiko: Was sonst?!
      Min: Na Cola. .3.
      Eiko: ...............................................
      Min: Thehe ^-^

      Spoiler anzeigen


      Eiko: Ist es verwerflich oder unanständig, die Gärten anderer Menschen zu fotografieren? Also ich finde ja nicht. (:


      Eiko: Ein Tempel! Na, Satsuki, möchtest du uns aufklären?
      Satsuki: Das ist der Chiyotoku-ji, ein Tempel der Jodo-Sekte, der des Reinen Landes. Das erkennt man gut an der Statue von Honen, ihres Gründers. Gehen wir mal näher heran!


      Satsuki: Honen (1133-1212) entstammt aus der Region Okayama und begründete den Amidismus, die Verehrung Amida-Buddhas und der Glaube an eine Erlösung durch das Aufsagen das Nembutsu - "Namu Amida Butsu", Heil Amida, während er alle anderen buddhistischen Traditionen und Regeln für vernachlässigbar hielt. Als Jugendlicher wurde er 1147 ins Enryaku-ji-Kloster auf dem Berg Hiei geschickt, um die Lehren der Tendai-Sekten zu lernen, doch seine anderen Auffassungen führten letztlich zu Sanktionen ab 1200 und zum Bann als Person 1207, da seine Anhänger eben auch die buddhistischen Regeln missachteten. Nach seinem Tod entstanden zahlreiche andere Splitterschulen, die bekannteste ist Jodo-Shinshu seines Schülers Shinran.




      Eiko: Der Fluss Soma (Somagawa) fließt durch Koka, ist mit 24 km relativ kurz. Er vereinigt sich irgendwann mit dem Fluss Yasu und fließt in den Biwa-See. Soma ist ein früheres Wort für Bauholz.


      Eiko: Nur ein paar Impressionen der alten Dorfhäuser. Die Ninjahochburgen Provinz Iga (West-Mie) und der Süden der Provinz Omi (heute Shiga), wo Koka eben liegt, galten trotz der Nähe zu Yamato (Nara) und Yamashiro (Kyoto) als schwer zugänglich. Um ehrlich zu sein, entsprechen die Bahnhöfe und Verbindungen in Relation diesem Image.








      Eiko: Ein mediokrer Tempel namens Kinryuuin, Tempel des Goldenen Drachen. Mehr als den obligatorischen Brunnendrachen gibt es an Fabelwesen nicht zu sehen, und auch das Gold hält sich stark in Grenzen. Nicht schlecht, aber kein Must-See. Friedhöfe gibt es auch schönere, aber die Einbettung in die Dorfarchitektur gibt Pluspunkte. Ein richtiger Average-Tempel, etwa 300 Meter vom Ninjahaus entfernt.




      Eiko: Kommen wir zum Ninjahaus mit eingegliedertem Souvenirshop (der in den Spielen der Hauptzweck des Gebäudes ist), das etwa 1700 erbaut wurde. Wie sieht so ein "Ninjahaus" generell aus? Nun ... Ninjas agierten im Geheimen, sodass sich ein Neonpfeil mit "Hallo, hier wohnt der krasse Naruto" nicht anbot. Viel mehr tarnte es sich als unauffälliges Farmhaus. Hier lebte der Mochizuki-Clan, die mächtigste der 53 Ninjafamilien von Koka. Noch heutzutage leben zahlreiche Familienmitglieder, nur eben in Anzügen. Gewissermaßen kann man sagen, dass Koka und Iga wirklich wie Konohagakure und Sunagakure waren.
      Min: Sunagakure ... versteckt im Sand. Was ist, wenn al-Raqqa Sunagakure ist?! o_O
      Eiko: u.u" Den rothaarigen, leichenblassen Gaara mit den grünen Augen hätten die Wüstennazis doch schon längst unmenschlich geschlachtet.
      Min: Mythbusterin Eiko! Zerschlägt einen Mythos nach dem Anderen! ò.ó Ich hab noch einen, dazu aber gleich mehr!


      Eiko: Das Empfangszimmer ist ein nettes traditionelles Zimmerchen, in dem man Ninja-Schwarztee serviert bekommt. Er schmeckt sehr erdig, ist auch sehr gesund. Man muss immer eine Weile warten und bekommt einen kleinen Infofilm gezeigt, eine ausschließlich japanischsprachige Führung neben dem 6 Euro-Eintritt hingegen ist Pflicht. Für 3 Euro mehr kann man offenbar auch Shuriken werfen üben! Warum die Führung Pflicht ist? Naja ... gefährliche Fallen und Versicherung ... ô.ô Ninjahaus. *shrug* Öffnungszeiten, 9 bis 17.


      Eiko: Schwerter, Gewehre, Wurfsterne, Enterhaken ... Ninjas agierten als Doppelmänner und Spione, teils auch Attentäter und mussten damit vertraut sein. Die Akatsuki sind den echten Ninjas viel näher als unser ramenfressender Superheld Naruto, der gerne alle acht Orden der Konoha-Region erringen will, um Hokage der Liga zu werden. Natürlich war nicht jeder Shinobi oder jede Kunoichi (weibliche Ninja) ein Mörder. Aber eben einige.


      Eiko: Ein Gehstock, der eigentlich ein Schwert ist (oben), ein Kurzschwert, das eigentlich eine Pistole ist (links hinten) und eine Pfeife, die eigentlich ein Messer ist (vorne). Ninjawaffen durften nicht durchschaubar sein. Tarnung war alles.


      Eiko: Shinobi waren aber nicht nur Meister der Offensive, der Tarnung und des Hinterhalts, sondern auch der Flucht. Was wie Wände, Böden, Decken oder Schiebetüren aussah, verbarg oft kreative Geheimgänge und Fluchtwege, mit einseitigen Drehtüren (der Ninja wusste, welche Seite er pressen musste), die den Fliehenden einen Zeit- und Arsenalvorteil verschafften, denn sie führten zu aufgehangenen Schwertern oder Gucklöchern nach draußen in oberen Stockwerken. Es gibt sogar eine Fallgrube, die unter einem Brett versteckt ist, mehrere Meter tief wie ein Brunnen! Dann gibt es ein Fenster (Mitte), das sich nur durch einen sonderbaren Mechanismus öffnen lässt, für den man einen dünnen Gegenstand wie ein Blatt Papier durch den Seitenschlitz ziehen muss. Ninjas waren zudem Experten in Medizin um Kräuter und Tee, dementsprechend gab es oft Schränke (links) und Utensilien wir Mörser, Mühlscheiben oder Kessel.


      Eiko: Die ihr hier seht.


      Min: So, Eiko-chaaaaaaaaaaahaaaan~ ;D Jetzt die Frage aller Fragen - entstammte Adolf Hitler dem Mochizuki-Clan und wählte die Waffe seiner Zunft als sein Emblem? :3
      Eiko: Ich glaube ja, aber sein Clan-Name "Hitler" macht mich etwas stutzig. Diese kommen aus einer anderen Provinz. ô.ô
      Min: ò.ó
      Eiko: Shuriken ... Wurfmesser, im Gegensatz zu den größeren, lanzenspitzenartigen Kunai. Ganze Shurikenstürme sind unrealistisch, meist haben Ninjas eins oder zwei auf einmal geworfen, aber naja, Fiktion eben. .3.


      Eiko: Eine enge Leiter im Schrank, die nach oben führt.


      Eiko: Und zwar in ein enges Obergeschoss! Die meisten japanischen Farmhäuser sind einstöckig, und durch das flache obere Stockwerk vermutet man auch keine weitere Etage!


      Eiko: Das Rocket-Versteck hatte ein geheimes Untergeschoss, dieses Ninjahaus eben ein geheimes Obergeschoss. Und einen "2. Stock" gab es auch noch - so sieht ein japanisches Strohdach von innen aus! Lektrobal vom Störsignalgenerator abtrennen muss man mittlerweile aber nicht mehr, da gibt es nichts verdächtiges mehr, auch nicht im Souvenirshop, der friedlich Schlüsselanhänger, Stirnbänder, Hartgummishurikens und -kunais verkauft, im Gegensatz zu Wutkeksen. Wobei diese ja nur ganz normale, scharfe Reiscracker sind. Scharfe "Ninjasaucen" haben die verkauft, na gut. Das war meine kleine Führung durch das Ninjahaus! (:






      Eiko: Oh, und hier noch zum Abschluss ein kleiner Schreinkomplex, der Oosawa-Hachiman-Schrein. Hier findet man noch mehr Ruhe und Idylle als in der Stadt selbst.




      Inari (weißer Vulnonarüde): Wie so viele größere Schreinkomplexe gibt es auch einen Fuchsschrein in Scharlachrot. ^-^ Aber ... die Spinnenweben könnten die schon ruhig mal entfernen! ò.o
      Ran (beige Vulnonafähe): Entfernt die lieber mal aus deinem Fell! ô.o
      Inari: Du bist die Ältere von uns beiden!
      Ran: Ich putze mich aber!
      Inari: Mir sieht man das an, aber dir?
      Ran: ROAR!
      Inari: ROAR!

      Creepy Compiègne

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Miao ()

    • Natürlich für beides, Meow :D

      Hach ja, ich liebe diesen Baustil :3 Und mit den alten Rüstungen und Waffen hast du mich sowieso schon gewonnen :w:

      Der arme Burgerpants tut mir jetzt aber ziemlich leid. Bei diesem Verbotsschild hat er gleich ein dreifaches Problem und wird da nie reinkommen :ups:


      Auf jeden Fall eine sehr würdige Erweiterung deiner bisherigen Sammlung, ich bin schon sehr gespannt, was da noch kommen wird :D

      lg,
      Arrow #i-marshadow#
    • Die letzten beiden Beiträge muss ich mir anschauen wenn ich den Schock wegen dem Maskottchen Theme verdaut habe. Ich meine ich kenne nur ein Maskottchen vom Fussball und in Japan haben die sogar ein ganzes Musikvideo dafür, ich will das auch gewiss nicht verurteilen aber mich hat das Video grade ein wenig verstört und nebenher hab ich das ganze Ding geschaut :O.O: , eigentlich stell ich mir jetzt nur noch zwei Fragen: War das Greenscreen? So bei 1:44 sehen die Handschuhe vor der Brücke so durchscheinend aus. Und steckt in dem Kostüm ne Frau oder ein Mann? Zutrauen würde ich denen beides.

      Spender-Verein Mitglied
    • Endlich mal wieder ein Kommentar! :bg: Tja, wo anfangen? Wie wäre es denn mit ... Wakayama? :fies: Ja, fangen wir mit dem feudalen Japan an! Lasst uns die Unfreiheit der Bauern zelebrieren, yay! °3°

      Oookay, erstmal Kriegermönche. Ikko Ikki. Ikko Ikki?Ich finde den Namen nur so krass. xD Aber wäre interessant zu wissen, ob die damit gemeint sind. Also die Ikko. Nicht der Aufstand! Wobei beides ja irgendwie zusammenhängt, nehme ich an. .-. Aber gut, zu dem Schloss selbst: Sooo herrlich. Sehr prunkvoll. Das Weiß macht es halt einfach superhübsch. Schade zwar, dass die historische Bausubstanz verloren gegangen ist, aber diese Qual kennt man hier in Deutschland ja fast noch besser als gut. Immerhin sieht es jetzt frisch und restauriert aus, lassen wir es mal so durchgehen. xD Hat auch echt was, von der alten Burg auf die moderne Stadt zu schauen. Das macht Japan wohl aus! Wobei das ländliche Japan noch ganz andere Reize hat!

      Wenn ich das Bild von der Stadt auf Himeji sehe (das btw. wirklich toll aussieht), kann ich kaum fassen, dass du tatsächlich in Japan bist. Oder dass DAS Japan ist, wo du bist. xD Trotz der Verwestlichung hat das Land sichtbar Elemente behalten oder geschaffen, die es doch seeehr asiatisch wirken lassen. :!!!: Bei Bildern wie das mit den Fischskulpturen, der Holzbrücke und natürlich der Gesamtansicht des Schlosses selbst geht mir doch glatt das Herz auf. Sehr inspirierend. <3 Und Himeji ist auch innen wirklich hübsch. Man kann es einfach nur lieben! Wenn man Japan nicht mag, weil es Japan ist, dann muss man es doch wegen der Atmosphäre lieben, die es ausstrahlt. Und die kann man allein durch diese Bilder miterleben. Dankeschön dafür! :w:

      Jetzt Koka! Die Stadt der Ninjas also ... War das nicht Koga? Also ... ich meine, hieß die nicht irgendwann mal Koga? Wahrscheinlich hat sich die Aussprache nur über die Zeit verändert. Hanzo Hattori ruft! °O° Oder so, wahrscheinlich kam ein anderer Ninja aus der Sengoku Jidai daher. xDD
      Verwerflich, die Gärten anderer Leute zu fotografieren? °3° Nicht, wenn sie so hübsch sind! In Deutschland wäre das kein hübsches Bild, aber mit dem Häusschen, dem kleinen Acker und dem ganzen drumherum ... Wuuunderbar! :uhh: Und der Tempel inmitten dieser Häuser muss ja auch echt was hermachen. Er sieht ja so schon toll aus! Diese Pflanzen und der Tempel ... Ja, das sieht schon echt cool aus. ;w;

      Und nun das Ninjahaus. Ist das Reet? Oder zumindest sieht es nach dem japanischen Äquivalent aus. xD In Norddeutschland ist das ja schon ein Traum, im Kontext Japan sieht es auch echt supi aus. Und von innen kann es sich auch sehen lassen. Mit Fluchtwegen! Ja, die habe ich schon einmal in einem Video gesehen! :D Hätte ich auch gern zuhause ... Wäre irgendwie spannend! :w: Und, hast du dir Souvenirs gekauft? x3

      Zum Abschluss ein Schrein ... Wow, mit Kitsune sogar. Sugoi! Kon-Kon! Bestimmt hat Nono mal auf den Treppen gesessen. °3°





      Can you smell that? It's poison.
    • Vielen Dank für die Kommentare! 8D

      @Arrow Burgerpants bekommt eh keinen Urlaub zum Reisen T_T

      @Totodile Keine Ahnung von Technik, was weiß ich! xD Zuzutrauen wäre es den Japanern, aber aufgrund der Statur ist eine echte Frau schon wahrscheinlicher. Die Maskottchen sprechen allerdings allesamt nicht.


      @Rai Koka hieß früher Koga .3. Auf dem Ninjahaus ist schon sowas wie Reet oder Stroh, sieht man auch an älteren Schreinen nicht gerade selten! Als Souvenirs habe ich mir ein Kunai und ein Shuriken gekauft, überlege aber, ob ich die im Notfall nicht zurücklasse ... vor allem weil man ins Shuriken auch ein Hakenkreuz reininterpretieren kann. xDSatsuki: Natürlich musste es ja wieder was Provokatives sein, nicht wahr, Min-chan? u.u"


      Wie sieht der Plan für diese doch zeitlich sehr limitierte Galerie noch aus?
      - Hoenn-Reise: Kagoshima/Sakurajima-Vulkan, Ibusuki, Miyazaki, Nobeoka, Oita, Beppu.
      - Kanto-Reise: Kamakura + X (vll Yokohama, Chiba oder Tokyo)
      - eventuell Fußballspiel in Kobe und Fernschüsse vom Poldi
      - Einige fehlende Kyoto-Highlights plus ausstehende Fahrt zum Goldenen Pavillon
      - Vll. Universal Studios Japan innendrin mit amerikanischem Feeling, Bilder längst geschossen

      Mehr (mehr ist gut wenn ich mir 400 Bilder Kyushu Rohmaterial anschaue) wird hier dann nicht mehr kommen.


      (!)

      Und jetzt der Hauptgrund für diesen Post: ich habe Flammeküeche wieder gebacken, noch ansehnlicher, noch besser gewürzt, in einer noch besseren Form erhalten! .3. Klickt euch hierfür in Yomi-chans Pâtissere Bouillante!

      Creepy Compiègne
    • Bevor @Sanchez619 sein Austauschjahr in Japan beginnt, sollte ich hier wohl schleunigst hinne machen. Denn dann wird euch der Wunschpark wieder mit ganz viel Oui Oui beeindrucken. Zumindest sieht so der Plan aus.

      Hierhabe ich auch einen Plan, und zwar einen Mammutplan (siehe Post davor). Na mal sehen wie viel ich heute fertig bekomme. Uff, Grüße gehen raus in die flauschige Miezekatze @DVa !

      Rendermühlen eingeschaltet! Gibt wahrscheinlich wieder eine Postflut.


      Gemischtes: Poldi-Spiel, Kobe-Beef und Higanbana-Blumen [9]


      J-League Spieltag #26, Vissel Kobe - Consadole Sapporo 2-0.
      1-0 Tanaka (4'), 2-0 Watanabe (21'), frühe, aber hochverdiente Leistung für den Tabellen-11. gegen den 14., der auch 3-0, 4-0 hätte gewinnen können. Prinz Poldi blieb ein Tor verwehrt, aber wenigstens saß mein Schnappschuss. Das 45.000 Plätze große Memorialstadion ist nur das großteils unüberdachte Ausweichstadion, ansonsten spielt Vissel im Noevir-Stadion (30.000). 21 Grad, Niesel, aber Poldi. @dipset125 , @Pinturicchio Achtet auf die Deutschlandflaggen in der Menge!



      Und davor gabs das sagenumwobene Kobe-Beef: das richtig fettfreie Top-Fleisch kostet zwischen 15 und 50 Euro je nach Portion. Es gibt auch Angebote mit Fleisch aus Kobe, die ein bisschen Fett enthalten, also qualiatitiv nicht Weltklasse sind, aber trotzdem butterzart. Sogar der fettige Teil schmeckt nicht eklig, sondern immerhin neutral, meist gibts noch eine Portion Reis und/oder eine Suppe umsonst, Kosten zwischen 10 und 15 Euro. definitiv eine Alternative.




      Und das sind die Septemberblumen, die ihr aus Heikos Kampffeld in ORAS kennt und die zudem symbolisch für Amalia/Zinnia stehen: Spinnenlinien/Higanbana (Zinnia heißt Higana, Higan ist das Jenseits). Wunderschöne Pflanzen @DVa , die vor allem in der 2. Septemberhälfte an Wegrändern und nahe Friedhöfen wachsen. In chinesischen und japanischen Legenden leiten sie den Verstorbenen in den Höllenbereich und sollen dort auch zuhauf wachsen. Deswegen kam das Gerücht auf, dass Heiko seine Krankheit womöglich nicht überlebt!


      Creepy Compiègne

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Miao ()

    • @DVa Fußball ist nach der WM vor 15 Jahren relativ groß geworden, Nummer 2 hinter Baseball als Massenteamsport
      Japan eines der besten Teams Asiens

      Wir fangen mit den "kleineren Sachen" an. Also nicht Kagoshima, nicht Tokyo oder Kamakura ... die muss ich eventuell alle splitten. Und ich muss Doppelte Motive so gut wie möglich vermeiden, sonst wird das nie was.

      Universal City
      Kagoshima
      Beppu
      Oita
      Miyazaki
      Nobeoka
      Kamakura
      Tokyo
      Ibusuki
      Sakurajima-Vulkan
      Kyoto Goldener Pavillon (noch nicht besucht)



      Oita [10]

      Misato: Hoi! Ich bin Misato und ich zeige euch alles aus Kyushu, meiner Region! Kyushu ist die südlichste Hauptinsel Japans, größte Stadt ist Fukuoka. Aber ich zeige euch nur Süden und Osten, da gibt es auch genug zu entdecken. Aber yo, wehe ihr reizt mich, ich bin super temperamentvoll! ò.o Los gehts! ^-^

      Oita im Nordosten Kyushus ist die Präfektur der heißen Quellen, was insbesondere an der nah gelegenen Nachbarstadt Beppu liegt. In der ehemaligen Burgstadt, auf der Laubwechselfeld in Hoenn basiert, leben über 470.000 Menschen. Die Stadt liegt nah am Meer, mit Fährhafen, aber nicht AM Meer. die Küste ist eine Kilometer vom Hauptbahnhofssystem entfernt ...

      Spoiler anzeigen


      Misato: Von 1911. Hauptbahnhof.


      Misato: Grünzeug in Hoenn.


      Misato: Akarengakan, die Villa aus Roten Ziegeln, wie sie wörtlich heißt. Nahe des Hbfs. Wie alle noblen europäisch-antik getrimmten Gebäude in Japan ... oder die meisten ... natürlich eine Bank. Die hatten das Geld! ò.o


      Misato: Einkaufspassage.


      Misato: Eine Kuuuuh! °O° Süß. Sieht man nicht so häufig an Schreinbrunnen. Wie der Schrein heißt? Keine Ahnung, bin nicht so ein Spiritualitätsnerd wie meine Cousine Satsuki! o.o"




      Misato: Aber ein 680 Jahre alter heiliger Baumstumpf im von Großstadt umgebenen Minischrein kann mich ja schon begeistern, Wahnsinn!


      Misato: Das Haus hat Stil. Was ein Hipster.


      Misato: Uff, Schulbusarmada. o-o" *schwitz*


      Misato: Da war ein kleines Bistro französischen Typs im linken Teil und der große, rechte Teil hatte etwas mit Heiraten zu tun. Dort finden Photoshootings oder sowas statt, auch wenns direkt an der Hauptstraße liegt. Hey, das wars schon von Oita, aber es gibt noch viel aufregendere Orte als fucking Laubwechselfeld! °O°



      Nobeoka [13]

      Misato: Nobeoka ist eine Stadt in Ostkyushu und bildet den Norden der Präfektur Miyazaki (Südost). 122.000 Einwohner, aber trotzdem reicht an Natur, insbesondere was Flusssysteme angibt - gleich drei innerhalb eines Kilometers.

      Spoiler anzeigen


      Misato: Eine Küste gibt es auch, aber wie bei Oita ein Stückchen weg. Dafür den Oosefluss - oder der Gokasefluss? Schwer zu sagen ... o.o" In einer 300-jährigen Tradition werden im Herbst im Gokasefluss Ayu-Fische gefangen und gebraten, etwa wie ein Fischerstechen. *guckt nach* Ok, Gokase seht ihr hier.


      Misato: Viele Friedhöfe haben ausschließlich hellgraue Grabstelen, aber dieser kleine Hangfriedhof gehört doch zu den fancigeren. Aber das war noch gar nix, wartet nur ab!


      Misato: Äh ja gut, verlassene Straße. Nicht viel los dort ... touristisch ja auch unbekannt, haha.


      Misato: Imayama Hachiman-gu, ein Schrein in Nobeoka, der relativ nahe an einem Hang westlich des Bahnhofs liegt. Doch passt auf, die Stufen sind ultraglatt, ich bin abgerutscht und auf meinen Po gefallen, weil es am Morgen zuvor geregnet hatte! ;w; NGAAAAAAAAAAAAH! BOI! ò.ó


      Misato: Das ist eine weibliche Jugendliche des Japanischen Fünfstreifenskinks, einer Echse, auf der wahrscheinlich Glumanda basiert, aufgrund ihrer Färbung im Erwachsenenalter. @draconira Es ist eigentlich selten, dass weibliche Tiere für das Farbspektakel sagen, aber hier ist es so. Die leben allerdings nur in der wärmeren Westhälfte Japans, der Biwa-See markiert die Grenze.
      Satsuki: Eine weibliche Jugendliche, die sich die Haare gefärbt hat ... HMMM ... bist du auch so eine Echse, Cousinchen? x3
      Misato: *zisch* ò.o


      Misato: Das hier ist der Hauptschrein. Hat was von Pokémon-Center. So nem ganz kleinen. .3.


      Es gibt zwei Zugänge, der hier hat eine Steinlaternenallee ...


      Misato: Ein Inarischrein für den fuchsigen Reisgott, mit ganz vielen roten Toren aus edlem Holz!


      Misato: Wenn wir schon bei edlem Holz sind - was ist das LINKS? Das ist ein Torii aus dem gleichen Metall wie Spielplatzklettergerüste, was ... was ... WAS?! o_O"


      Misato: Und ein scharlachrotes Eingangstor gibt es auch noch. Ob das die Warnfarbe für die gefährlichen Treppen war?


      Misato: Jetzt seid ihr baff, oder? Grabsteine. Hab aber sowas noch nie auf einem echten Friedhof gesehen ... Hello Kitty!


      Misato: Heeey, ein cooles japanisches Holzhaus! Sieht man leider viel zu selten in der Stadt, aber in ländlichen Gegenden immer wieder mal. :3


      Misato: Und noch ein Friedhof mit Naturpanorama. Man merkt nix von 123.000 Einwohnern, aber die meisten Städte besitzen ein riesiges Gebiet mit zahlreichen reinfusionierten Dörfern, ländlich blieb es trotzdem oft.
      Min: Und deshalb finde ich das so lustig, wenn du in deinen Mishato-Dialekt ausbrichst. xD
      Misato: DU SPRICHST AUCH DIALEKT! ò.ó
      Min: *Finger wedel* Jaja, aber Kansai-ben ist ein Großstadtdialekt, aus der Wiede der japanischen Zivilisation!




      Ibusuki [10]

      Misato: Willkommen im Süden! Dem schüdlichsten Schüden! Zumindest fast. Ibusuki, 40.000 Einwohner, liegt noch südlicher als Kagoshima, lediglich Minamiosumi (10.000 Einwohner) befindet sich auf der anderen Zahnwurzel des Südkyushuteils noch näher am Äquator. Dementsprechend liegt in Ibusuki auch die südlichste regelmäßig bemannte Bahnhofstation Japans.

      Spoiler anzeigen


      Misato: Und zwar in Yamakawa, wurde vor 11 Jahren eingemeindet. Auf sowas kann man auch schon mal stolz sein, und das sind die auch. 7 km entfernt gibt es übrigens ein Sandbad, aber dazu dann mehr, wenn wir in Beppu sind.


      Misato: Hier gibt es superhübsche Buchten und Strandabschnitte - die Aussicht aus der Bahn ist ein absoluter Traum. Aber nicht alle Bereiche sind sauber! Leider ... traurig. ;w;


      Misato: Ein altes Fischerbötchen gehört genauso zu dem ausgelagerten Dörfchen wie ...


      Misato: ... ein typisch japanischer Schrein mit rotem Torii. Selbst hier.


      Misato: Hier ist Natur pur, hier treffen Wasservögel (Reiher, Enten), Stadtvögel (Raben, Spatzen), Schmetterlinge und Meeresgetier aufeinander.


      Misato: Akakurage, die "Rote Qualle", ist eine der häufigsten Medusen in Japan. Wie Kanto und Johto ist eben auch Hoenn absout tentachaverseucht. orz -_-


      Misato: Seepocken gibt es auch zuhauf im Schlamm. .3. #i-bithora#


      Misato: Und zum Schluss drei schöne Südpanoramen in Richtung Meer - aber dank der Kiefern und dem recht üppigen Grün merkt man trotz Subtropenflair- und Hitze, dass man sich in Japan befindet. Tja~ ...





      Creepy Compiègne
    • PAAAAANIIIIIIIK!! :run2: Jetzt kommt die Flut! Yeah. 8)

      @Hauptbahnhof: Von 1911, so so. Wurde wohl entweder super gut in Stand gehalten oder letztens renoviert, wobei das beides ja so ziemlich das Gleiche ist. :ka: Ja, sieht ganz hübsch aus, diese Synthese aus modern und nicht so modern. :) Haben die vier Sterne eine Bedeutung? :O

      @Grünzeug in Hoenn: Nono: o////o" Z-zeigt doch nicht meine Toilette!! Wobei ... Sieht ziemlich gemütlich aus, dieses dichte Gestrüpp! :w:

      @Akarengakan: Kann es sein, dass Japaner andere Materialien zum Erbauen von diesen auf westlich getrimmten Gebäuden verwenden oder sie einfach nur besser in Schuss halten? ?_? Irgendwie sieht das so neu und gleichzeitig ... nach billig (?) aus? >_> Verwirrung. Vielleicht ist es auch nur das Licht! Aber ich mag die Schilder dazu sehr! :D

      @Einkaufspassage: °.° Sieht sehr offen mit der hohen Decke aus, so sollte das sein!

      @Kuh-Schrein mit Baum: Immer wieder faszinierend wie diese alten Schreine inmitten einer modernen Stadt stehen. Das macht das Ganze gleich noch spannender! °O° Zumindest solange in den Bergen und Wäldern auch noch welche zu finden sind, wie sie auch vor 500 Jahren dastanden. Aber apropos Wälder, ob der Schrein damals von einem ganzen Wald solcher Bäume umgeben war? :O

      @Hipsterhaus: Nyom, noch mehr davon. .3. Es hat sehr viel Stil. Ein Restaurant? Oder einfach nur eine Darstellung eines traditionellen Hauses?

      @Franzosenhaus: Fehlt nur ein Reetdach für die Sheila, nyom(i). :3

      @Oose/Gokase: Oh, der führt ein bisschen wenig Wasser, oder? WO IST DER REISSENDE STROM MOTHERF*CKERRRRS :mad: Da hat mich wohl Ran besessen. ;w;

      @Leere Straße:
      Suzuka: DA IST UNSER HAUS, MAMA!! >w>
      Mutter: Suzu-chan, wir wohnen in Izumi. Das ist näher an Nagoya als an Nobeoka.
      Suzuka: Nagoya? .~.
      Mutter: T__T" (So so. Meine Tochter meint also unser Haus, was diesen hier nicht einmal wirklich ähnlich sieht, auf Kyushu zu entdecken, kennt aber nicht die viertgrößte Stadt dieses Landes. HABE ICH VERSAGT ODER DAS BILDUNGSSYSTEM?!)

      @Imayama Hachiman-gu: Und dann auch noch so kleine Trippelstufen vor dem Torii, das ist ja reiner Selbstmord! Q_Q Gibt es viele davon in Japan? Also von diesen mörderischen Treppenmaßen? xD

      @Glumanda:
      Suzuka: GLUMANDA-CHAAAAAAAN! QwQ *rennt auf die Echse zu*
      Mutter: *kniet sich hin und beobachtet die Echse, die zu ihr flieht* Oh, ein blauer Schweif. Sehr hübsch!

      @Pokémon-Center: Tamamo: *flötet die Center-Melodie* Das ist ein Po-ké-mon-Cent-er Und wir hei-len eure Ka-mi!~ °3°

      @Inari-Schrein: Bei manchen Schreinen kann man Torii ja spenden, dann werden die mit dem Namen der Spender versehen! Ob das da wohl auch so ist?

      @Spielplatzklettertorii: :tlmao:
      Suzuka: *schwingt sich auf das Torii* ^~^
      Mutter: QwQ SUZUKA!!!!
      Nono: :fp:
      Suzuka: *wird von ihrer Mutter heruntergezerrt und hält beleidigt die Luft an* Waaas? ò3ó Die haben gesagt, das ist ein Klettergerüst!! :blah:

      @Scharlachrotes Eingangstor:
      Mutter: *beobachtet Suzuka misstrauisch* ò.o
      Suzuka: =.="
      Mutter: Nein, das ist auch keine Kletterburg! ò_ó
      Suzuka: WEISS ICH DOCH!! >O<

      @Hello Kitty: ;_; Wow, das ist aber auch irgendwie knuffig. Aber auch traurig! Und doch knuffig. q_q

      @Cooles Holzhaus: Ja, das ist echt wunderschön! :w: Vor allem erinnert es ein wenig an eine Festung, eine echte Villaburg. °3°

      @Friedhof mit Naturpanorama:
      Suzuka: *watschelt über die Straße* Mamaaa, spreche ich auch Kansai-ben? .~.
      Mutter: (Wohl eher den Dialekt der ultimativen kindlichen Naivität q_q)

      @Yamakawa: Suzuka: HAWAIIIII! °O° Aber mit dem Holzpfahl und den Palmen sieht das wirklich ein bisschen so aus. xD Und ich kann sogar lesen, dass da Japan draufsteht. :nerd: xD

      @Akakurage:
      Suzuka: owo *beugt sich über die Wasseroberfläche und will reingrapschen*
      Nono: *haut auf Suzukas Hand*
      Suzuka: Auaaaa... >o< *reibt sich die Hand*
      Mutter: *Nono tätschel* Braves Vulnona. uvu"

      @Südpanoramen: Awww, ein würdiger Anblick! °O° Ich liebe einfach diese Fusion aus wirklichem Südseefeeling und diesen japanisch anmutenden Nadelbäumen. ;w; Kiefern, ja?




      Can you smell that? It's poison.
    • Hey Danke fürs Vorbeischauen! (8 @Rai

      @Hauptbahnhof Oita:
      Ja, der wurde 2012 umfassend renoviert. ^^ Keine Ahnung, was die Sterne sollen^^

      @Kuh-Schrein mit Baum:
      In den Bergwäldern gibt es noch mehr als genug Schreine. Wie dicht das Gebiet hier damals besiedelt war, weiß ich aber nicht, wäre möglich.

      @Oose/Gokase: Nya, Ende August halt, da ist das Niedrigwasser logisch.

      Mutter: T__T" (So so. Meine Tochter meint also unser Haus, was diesen hier nicht einmal wirklich ähnlich sieht, auf Kyushu zu entdecken, kennt aber nicht die viertgrößte Stadt dieses Landes. HABE ICH VERSAGT ODER DAS BILDUNGSSYSTEM?!)
      Yuko: Oh geben Sie sich nicht die Schuld. Q_Q ABER GEBEN SIE AUCH NICHT UNS LEHRERN DIE SCHULD! Wissen Sie was? Geben Sie doch lieber sich die Schuld! ò.ó
      Tsuneharu: Yuko! D: *Sandwich nyom*

      @Inari-Schrein: Hab das bei einigen gesehen, aber hab mir das nicht spezifisch für jeden Einzelnen gemerkt. x.x

      @Akakurage: Nonos Schlag brennt 5 Minuten, Tentachas Nesseln 5 Stunden!

      @Südpanoramen: Ja, Kiefern! Oder Matsu auf Japanisch. Matsubara heißt Kiefernfeld.
      Satsuki: ^w^


      Miyazaki [17]



      Misato: Miyazakiiiiiiiii! ò.ó Die Stadt heißt so wie ich! Aber es lebt kaum jemand namens Miyazaki in der Stadt Miyazaki. Bescheuert, oder? Die meisten Miyazakis kommen tatsächlich aus Nordkyushu. Fukuoka, Nagasaki, Saga, Oita. Mein Vater kommt zum Beispiel aus Saga. Und der große Filmemacher Hayao Miyazaki stammt aus Tokyo. Jetzt aber mehr Bilder zur Hauptstadt der Palmen und Mangos, mit 400.000 Einwohnern das Zentrum von Kyushus Südwesten und Dreh- und Angelpunkt vieler Urmythen. In der Hoenn-Region wird Miyazaki durch die Routen 119-122 sowie die Stadt Baumhausen City dargestellt, wo es ständig geregnet und geblitzt hat. Und es hat definitiv etwas von Regenwald, schaut selbst!

      Spoiler anzeigen


      Misato: Wir beginnen unsere Reise im Norden der Stadt, ein eher langweiliges Gebiet wie alle Stadtränder von größeren Städten, Autohäuser, ein paar Hotels, ein paar Imbisse, dafür keine Kombinis. Etwas westlich davon gibt es aber eine kleine Passage in Waldgebiet, wo einem mal ein Jungglut über den Weg stolpern kann.


      Misato: Bei meinem letzten Besuch in Baumhausen City hat es geregnet - nichts Besonderes also. Ihr seht die Pfützen? Ihr seht die hochgewachsenen Bäume? Die paar tropischen Dschungelpalmen? Jap, hier seid ihr in Miyazaki. Baumhausen City. Nur die Kecleon hatten sich gut getarnt ...


      Misato: Das ist der Miyazaki-Jingu, Miyazakis Hauptschrein. Hier wird Jimmu, der erste japanische Kaiser, verehrt.
      Min: Was ist mit Jimmu Keri? :^)
      Misato: <_<




      Misato: Japanischer Shinto-Priester (Kannushi/Meister der Kami) bei der Arbeit. Der Spiegel repräsentiert Sonnengöttin Amaterasu, einer direkten Vorfahrin Jimmus, quasi seine Urururoma. Krass, oder?
      Min: Wenn man das glaubt, lel. .3.


      Misato: Und Vibrava leben hier auch. Die sind wohl über die Wüste und Route 119 hierhin geflattert und haben sich verirrt, hmmm ...


      Misato: Eine Bahn mit Holzverkleidung. °o° Hab nicht schlecht gestaunt! Das ist cool!


      Misato: Rückperspetive vom Schrein aus in den Dschungel. Sowas gibts in Kagoshima nicht.


      Misato: Miyazakis Bahnhof ist langweilig. Miyazakis Architektur ist langweilig. Aber Miyazakis Palmen sind die Hammer. Wirklich, es ist die Hauptstadt der Palmen, wie L.A! °O°


      Misato: @Rheinfeuer Deutsche Beamte starren auf glanzlose Primeln, wenn sie aus dem Fenster starren. Miyazakis Beamte starren auf fucking Palmen! Hell yeah!


      Misato: Hollywood! $.$


      Misato: Und das da sieht dann schon wieder aus wie Good Ol' Kyoto. Ist eben doch immer noch Japan.




      Misato: Oh. Die ... Giants. Wo kommen DIE denn her? =_= Das beliebteste und erfolgreichste Baseballteam Japans, erkennbar an den orangenen Schlappohren. Viele Orte in Japan haben kein großes Baseballteam, sodass gerade diese Leute gerne mal eines der Großen unterstützen ... auch wenn auf Kyushu generell die meisten Fukuoka die Daumen drücken.




      Misato: Hoori der Jäger und Hoderi der Fischer waren zwei göttliche Brüder, die den Menschen die fleischliche Nahrungsbeschaffung lehrten. Die Frau? Erkenne ich nicht klar. ;w; Jedoch war Hoori der Großvater des ersten Kaisers, das solltet ihr euch merken! Er soll angeblich 560 Jahre lang die Provinz Hyuga (Hinata intensifies), also quasi Miyazaki regiert haben.


      Misato: Misshi-chan, das Maskottchen der Stadt. Q_Q Kawaiiiii~! Rechts oben steht sogar ein Plüschi! x3


      Misato: Oh, diese Frau hingegen erkenne ich klar. Amaterasu, die Sonnengöttin, Tochter des Izanagi. Links neben ihr ihr wilder jüngster Bruder, Sturmgott Susanoo, und rechts davon Mondgott Tsukuyomi, der Zweitälteste. So viel zu Miyazaki, der Wiege der Urmythen! (: Die Sonnengrotte in Hoenn bezieht sich auf die Höhle, in die sich Amaterasu nach Susanoos unflätigen Benehmens zurückgezogen und die Welt verdunkelt hatte. Die ist nicht so extrem weit von hier weg, aber nur mit dem Bus zu erreichen ...
      Izanami: Supi. =_= *pissed*

      Creepy Compiègne

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Miao ()

    • Kamakura I - Schreine und Tempel [40]

      Yomi: Salut! Ihr wundert euch sicher, euer Lieblings-OuiOuiGirl bei einem japanischen Beitrag zu sehen, aber ich stelle euch heute Kamakura, die Heimat meiner Maman vor. ^w^ Mit 172.000 Einwohnern ist die ehemalige Shogunatshauptstadt zwischen 1992 und 1333 ein eher idyllisches Plätzchen in Japan, dabei leben hier mehr Menschen als in Metz oder Nancy! Mit seinen Schreinen, Tempeln und Küsten ist die Diclonius-Stadt Kamakura, auch bekannt aus den Animes Elfen Lied und Ika Musume, ein schöner Gegensatz zum Sündenpfuhl Tokyo. Es gibt viele Schreinchen und auch insbesondere einzigartige europäisch-aussehende Einfamilienhäuser, aber ich werde mich stark auf das Wesentliche konzentrieren müssen. Zu viel. Trop. x.x


      Spoiler anzeigen


      Yomi: Der Bahnhof Kamakura zwischen Fuji und Yokohama. Links der JR-Haupftbahnhof, rechts Enoden, die Kamakura mit der Insel Enoshima und der Shonanküste verbindet, seit 1889 wie die Tour Eiffel in Betrieb genommen! ^-^


      Yomi: Und eine Tour d'Horloge. °L° Pardon, Uhrenturm.


      Yomi: Ein Hauch von Alsace in Kamakura ...


      Yomi: Das ist der Zeni-Arai-Benzaitenschrein, der "Münzwaschschrein zu Ehren der Wassergättin und Göttin der traditionellen Künste, Benzaiten oder kurz Benten. Hier haben Nyuu und Nana im Elfen Lied-OVA Unterschlupf vor dem Regensturm gesucht.


      Yomi: Es gibt viele verschiedene Schreine, die dieser einen von sieben Glücksgöttern gewidmet sind.


      In einem Körbchen kann man dann Münze und Scheine mit der Kelle wässern und waschen - angeblich vermehrt sich das Geld, weswegen ich auch einen Euro reingelegt habe. .3.


      Yomi: Das in Elfen Lied gezeigte "Waschbecken".


      Yomi: In Wirklichkeit befindet sich der Ort in einer kleinen Höhleneinbuchtung.


      Yomi: Manche Ahornsorten werden schon Anfang September mit einem herbstlichen Schimmer überzogen. Zumindest in Nord- und Ostjapan.


      Yomi: Unser nächster Stopp ist der Sasuke-Inari-Schrein. Auch hier hat es im Anime stürmisch geregnet - Kouta und Yuka kamen sich hier außerdem etwas näher. Die arme Nyuu ;w;. Kennzeichnend für die meisten größeren Schreine des Reisgottes Inari sind neben den zahllosen weißen Dienerfuchsstatuen auch die langen roten Torii-Reihen (siehe Kyoto-Fushimi). Ich weiß gar nicht, wie viele es sind, Zehntausende sicherlich, aber genießt die nächsten Bilder ohne Beschriftung.


















      Yomi: Dann gibt es Häuser wie dieses ...


      Yomi: Oder dieses! Hat etwas vom Kaede Inn (Maple Inn), in dem Nyuu eingzogen war~ ^w^ Nyuuuuu!


      Yomi: Der Deutsche hätte jetzt die Kiefer gefällt. Der Japaner schneidet ein Loch in den Zaun, bevor er ihn errichtet.


      Yomi: Leckere Mahlzeiten für die Götter~ Nyom .3.


      Yomi: Hübscher mediterran wirkender Baum mit einem Hauch von Afrika. König der Löwen, rawr~ ò.ó


      Yomi: Am Tempel Kotoku-in liegt der Daibutsu, der große Bronzebuddha zu Kamakura von 1252, der urspünglich in einer Halle untergebracht war. Diese überlebte die Tsunamiflut von 1498 jedoch nicht, sodass der 121 Tonnen schwere und 13,35 Meter große Amida nun im Freien steht.


      Yomi: Für läppische 20 Yen oder 15 Cent kann man sogar das Innere der hohlen Statue besichtigen! Früher war er angeblich sogar mit Blattgold überzogen ...








      Der Hase-dera, ein Tempel zur Ehren der Kannon, Buddha-Göttin der Barmherzigkeit, lässt sich bis zum Jahr 736 zurückverfolgen, als angeblich eine hölzerne Kannon-Statue in Kamakura angeschwemmt wurde. Er ist reich an prächtigen Gärten und Gewässerstellen.




      Yomi: Zum Beispiel der "Manji-Ike", der Hakenkreuzteich in der Form eines ... Hakenkreuzes. Nach rechts gedreht und nicht geneigt, also klassisch buddhistisch wie eben auch das Schriftzeichen. Trotzdem, aus französischer Sicht etwas grotesque ... x.x" Q_Q


      Yomi: Und hier wacht wieder Jizo über die Seelen der unschuldigen Kinder, die zu früh ins Jenseits kamen ...






      Yomi: Toller Ausblick über die Sagami-Bucht und Kamakura. Hochhäuser und Ghettoblaster? Fehlanzeige. Dafür aber fresswütige Milane, vor denen ausdrücklich gewarnt wird.


      Yomi: Die Haupthalle Kannon-do ließ Minamoto no Yoritomo, der erste Shogun (1147-1199) 1189 errichten.




      Yomi: Und hier nochmal eine Benzaiten, die hier nahezu allgegenwärtig ist. Das war noch nicht die Letzte! Aber dazu dann wann anders mehr~


      Yomi: Auch nicht die Benten im Höhlenerker einer kleine Grotte seitlich neben dem Tempelgelände ...


      Yomi: Oder die tausenden Tonfigürchen hier ... das war noch lange nicht alles! ò.ó


      Yomi: Die zweite Hälfte befasst sich dann mit den weniger bekannten, zivilen Elfen-Lied-Schauplätzen. Wohngebiete, Bahnhöfe, Strand und die beliebte Insel Enoshima. À bientôt! ^-^ Ummm ... matane! o.o"

      Creepy Compiègne

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Miao ()

    • Nordwest-Kyoto (Goldener Pavillon und Zen-Steingarten) [17]

      Touka: *sich verbeug* Willkommen! Heute steht wieder eine kleine Geisha-Führung auf dem Plan, und zwar in den nur mit dem Bus erreichbaren fernen Nordwesten Kyotos - Vom Hauptbahnhof braucht man auch gut und gerne bis zu einer Stunde ... aber es lohnt sich, und die innerstäditischen Bustarife (2 Euro für diese Stunde) sind absolut in Ordnung (nicht so wie in Deutschland, wo die Städte in Tarifzonen eingeteilt werden ...). Also, habt Spaß mit zwei Highlights~ ^-^

      Spoiler anzeigen


      Touka: Dieses Zeichen bedeutet "Groß" (Dai) und wird neben anderen in den Bergen errichteten Schriftzeichen am 16.8 im Rahmen des O-Bon-Festes angezündet, deswegen sieht es so verbrannt aus. Auf diesem brennenden Symbol basiert die Attacke Feuersturm, beziehungsweise ihre Form! Jetzt aber los zu unserem Hauptziel, direkt um die Ecke!


      Touka: Unsere Reise beginnt am Rokuon-ji, dem Rehgartentempel. Niemand weiß, dass die Anlage eigentlich so heißt, da sich einer ihrer Tempel, der "Goldene Pavillonstempel" oder Kinkaku-ji sich bei der Allgemeinheit als allgemeine Bezeichnung national und international durchgesetzt hat. Der Shogun in Ruhestand, Yoshimitsu Ashikaga, erwarb 1394 den ehemaligen Palast des Saionji-Clans (Ihr erinnert euch an Eiko für Kobe, Koka und Himeji, oder? ;D), einer Zweigfamilie des nördlichen Fujiwara-Clans (meine Familie heißt so :3). 1397 wurde nach den anderen Gebäuden auch der Pavillon neuerrichtet und mit Blattgold überzogen. So viel zum ursprünglichen Pavillon.


      Touka: 1408 wurde aus der privaten Residenz ein Zen-Tempel der Rinzai-Sekte - so verfügte es der alte Shogun, buddhistisch gläubig. Ein Mönch, der dessen Schönheit nicht ertragen konnte, brannte den Pavillon 1950 nieder, ein Bauwerk, das alle Kriege überstanden hatte. Erst 1955 gelang der präzise Wiederaufbau.



      Touka: Genau dieser Akt dient der Legende des verbrannten Turmes in Pokemon Gold als Ursprung. Nur liegen dort nicht 50, sondern 700 Jahre zwischen Errichtung und Brand, tatsächlich war er nicht einmal errichtet um diese Zeit. Natürlich ist der verbrannte Turm auch eine Pagode und somit etwas höher, doch der goldene Phönix (jp. Houou = Ho-Oh) wurde übernommen. Hier kann man diesen ganz gut erkennen. 1987 wurde nochmal grundlegend renoviert.


      Touka: Jahrelang diente der Turm Raikou, Entei und Suicune, den wiedergeborenen Wesen verbrannter Pokémon, als Verlies. Heute dienen die Geländer vor dem Teich geifernden Selfiezombies als Überlebensschutz. Man kann nur etwa ein Fünftel des Platzes nutzen, weil jeder Unhold (Min: Sag doch einfach Dickhead) seine unlauteren (Min: geisteskranken, grenzdebilen, dümmlichen, fucking) Selfies schießen muss ... Sonst könnten fünfmal soviele Leute ohne zu Warten Bilder davon machen. Japaner werdet ihr dort kaum antreffen, dafür Europäer, Nordamerikaner und Chinesen. Genießt noch ein paar Bilder, gleich gehts zum Zengarten!










      Touka: Willkommen im Ryoan-ji ^-^. 1499 wurde der Tempel des ruhenden Drachen gegründet und Ruhe ist eben auch ein gutes Stichwort. Die Gebäude allerdings wurden bereits 1450 vom Hosokawa-Clan errichtet, brannten im vor allem auf Kyoto zentrierten onin-Bürgerkrieg (1467-1477) wieder nieder. Wiebeim Kinkaku-ji erlangte später die Zen-Sekte Rinzai (die andere große heißt Soto) die Kontrolle über den Tempel, seinen großen Teich, die Buddhastatuen und den berühmtesten Teil, den Steingarten mit fünf Felsen und konzentrischen Rillen im hellgrauen, rechteckigen Kiesbett.


      Die Lehmwände repräsentieren "wabi", die bescheidene, nicht komplett wirkende Schönheit des Simplen, während die Steine "sabi", die imperfekte, als im weiteren Sinne zum Verfall verdammte Existenz betonen. Das Konzept des "wabi-sabi". Nichts zu essen! ò.ó






      Touka: Dieses und nächstes Bild: Higanbana im letzten Septemberdrittel (Erklärung gabs vorher schon) im Ryoan-ji. Für meine kawaiie Fluff-Freundin Ren-chan @Nagiisa , die meine Flauschfüchsin so richtig verwöhnt hat!




      Touka: Wenn ihr in Japan Kaiten-zushi, also Fließband-Sushi verkosten wollt, werdet ihr in Japan auf eine unangenehme Überraschung stoßen - es kostet so viel wie in Deutschland. Also viel. Aber es gibt einige, wie diese hier zwischen Kinkaku-ji und Ryoan-ji, in denen JEDER Teller einen Euro kostet, momentan sogar eher 80, 90 Cent. Was bei deutschen Sushi-Restaurants als ausgebufft gilt, ist hier schon das Simpelste im Angebot. Es gibt locker über 50 Sorten aller Formen und Geschmäcker (auch mit Schweine-, Rind-, Muschel-, Seeigelfleisch), die man entweder vom Band nehmen kann oder über einen Mini-PC mit Touchpad bestellen kann. Nach etwa 5 Minuten wird eure Bestellung zielgenau auf der oberen, sonst leeren Magnetbahn zu euch geschossen. Man muss eben nur das richtige Hotel finden und zwischen zwei Touristenhauptattraktionen können die sich Spottpreise trotz hoher Qualität erlauben.


      Touka: Und zum Abschied der nächtliche Kyoto Tower, 131 Meter hoch, 1964 erbaut, Aussichtsplattform auf 100 Metern Höhe und in direkter Nähe zum Hauptbahnhof. Sayonara~ ^_^ *verbeug*

      Creepy Compiègne
    • Jaaaaa, es ist soweit! °0° Und gleich Kamakura und Kyoto auf einmal! ... und Miyazaki, hehe. ^~°" *anti-Hoenn intensifies* Ach was, lass mal schauen! :3

      @Hühner: Das erinnert mich durch die Unschärfe so sehr an das hier :tlmao:



      Das rechte Huhn sieht übrigens ein bisschen wie eine wandelnde Leiche aus, weil die Hautläppchen so ... blau sind. q_q"

      @REGENwald (höhö) mit Palmen: Ok wow, das mit den Palmen ist echt schon ein Blickfang. o_o" Mit dem Regen dazu! Man kann sich kaum vorstellen, dass hierauf Baumhausen City basieren soll, den Regen mal weggenommen. xD Gab es in Gen 3 eigentlich in Hoenn Palmen? :hmm2: Auf mich hat die Region immer eher so "atlantisch" vom Klima her gewirkt, also mit kühleren Temperaturen im Sommer, viel Regen und Wind, statt dem eher "südlichen" Feeling, das Kyushu zu haben scheint. :O Also vom Gesamteindruck her mehr Galicien, Bretagne, Normandie und britische Inseln etc. als Hawaii. xD

      @Miyazaki-Jingu: Der Miyazaki-Jingle, soso, kannst du den mal vorspielen? :^) :tlol: Ist das Torii aus Stahl? Sieht jedenfalls so aus. Aber mit dem verregneten Dschungel zu beiden Seiten ein echt hübsches Bild. °3°

      @Shinto-Priester: Amaterasu war Miyazaki an diesem Tag als Sonnengöttin wohl sehr wohlgeSONNEN. :sonne: NICHT!

      @Libelle: °0° Wenn ich so was sehe, muss ich immer daran denken, wie der Schöpfer von Pokémon als kleines Kind die Teile gesammelt und beobachtet hat. :D Japan ist an Insekten wohl wirklich sehr reich.

      @Bahn mit Holzverkleidung:
      Tammy: *mit fürchterlich starkem Akzent* Hao to toraberu bisu sutairu! 8)
      Hotoke: =wô? How to travel with style?


      @Rückperspektive Dschungelschrein: Vor allem mit einem so dichten Dschungel! >w< Wuuuunderschön! °o°

      @Miyazaki-Leuts starren auf Palmen: Yeah, fehlt nur noch eine etwas ... lebhaftere Archtitektur. >8) Aber ich nehme mal an, dass Miyazaki auch mehr oder weniger wie Sapporo aus dem Boden gestampft wurde, da kommt das wohl her. ;A; Kein Kyoto, aber das kommt ja gleich. ;_;

      @Good ol' Miyazki: Immerhin noch etwas klassischere Straßenlampen als "Altstadt". xD

      @Hoori und Hoderi: Mann, solche coolen Tafeln möchte ich hier auch haben. ;w;

      @Misshi-chan: M-Maike, b-bist du das? >___>

      @Amy, Susy und Tsooky: Aww, das süße Geschwistertrio. °3°
      Hotoke: =~= *gähn* =0= ^~^ Darf ich kurz darauf hinweisen, dass Ran-chan nicht die Mutter ist? övö Schade aber auch, die herrlichste Göttin Japans als Tochter zu haben wäre eigentlich ein großer Triumph gewesen. ^.^!

      ______________ KAMAKURA

      Hotoke: Es ist Kamakuuuura! ö0ö Das erinnert mich an meine .... *gähn* =0= ... Kindheit ... oder so!

      @Kamakura alsacien: Oh wow, wer hätte gedacht, dass ich jemals eine Mischung aus traditioneller japanischer Bude und einem Fachwerkhaus sehen würde. o_o" ... E-es ist wunderschön. ;_;

      @Zeni-Arai-Benzaitenschrein:
      Tammy: Da versteckt sich auch bestimmt, wenn ihr der böse schwarze Fuchs Angst gemacht hat. °3°
      Hotoke: ö_ö ... =0= .. Nä, ich stehe gerade eher so auf Tempel. .3.
      Tammy: Diclonii als Verbündete suchen, wie?! :achja:
      Hotoke: =.ö *streckt Tammy einen Mönchsstab ins Gesicht* WEICHE!
      Tammy: ._. ... *verflüchtigt sich in den Schrein*


      @Glücksgötterschrein: Oder einer der sieben GlückGROTTEr! >0<" Aber wirklich hübsch, nyaaa~ ;w; Vor allem mit diesem mächtigen Fukano-Wächter! >_>

      @Waschbecken: Tammy: Joa, da wasche ich gerne meine tiefschwarze Seele. .3.

      @Herbstlicher Schimmer: Oh mein Goooott, wunderbare Herbstlichkeit intensifies! Q_Q <3

      @Torii-Reihe:
      Nono: Denkt ihr, dort könnte ich hübsch für ein ... uhm ... "Feisubukku"-Profilbild posieren? ^.^
      Tammy: :tlmao: Das wäre so, als würde eine Angestellte in der Firma einen Porno drehen. :tlmao:
      Nono: o//////////o" N-nein, NEIN, niemals würde Inari-sama so etwas antun! >O< Nyuuuuuu!! ;_; *davonlauf*


      @Sasuke-Inari-Schrein: Wow, einfach nur wow. Ein wunderbarer Schrein! >w> Hat sogas etwas von Prinzessin Mononoke. Da hat sich der Autor einen echt schönen Handlungsort ausgesucht, keine Frage.

      @Kiefer: Kiefern, yaaaaaay. ;w; Sie schreien so sehr nach Japan, zumindest in dieser Form. Deutsche/europäische Kiefern schreien für mich eher nach künstlichem Wald. xDDD

      @Daibutsu:
      Hotoke: övö *scheint wie eingefroren*
      Nono: *tippt Hotoke an* ;o;
      Hotoke: LASS MICH!! Q_Q
      Nono: N-na gut! >w< Tut mir leid! ;A;


      @Hase-dera: Und dann dieser riesiger Lampion. Was für ein toller Ort. ;w; Kamakura scheint wunderbar zum Herumspazieren und Staunen geeignet. Und um die Seele baumeln zu lassen! >3<

      @Manji-Ike: Mit dem Schriftzeichen darunter wäre es mir nicht mal so krass negativ aufgefallen. xD Aber gut, warum einem Hakenkreuze in Japan begegnen, darüber sollte man eigentlich schon informiert sein. :hihi: Wie lustig wäre das eigentlich, wenn sie Ausländer so übelst darüber aufregen und die Einheimischen dann nur verwirrt an denen vorbeilaufen? :tlol:

      @Wächter Jizo: Aww, wie süß. ;w; Und traurig. Und doch süß! >O< Y u do tis, Jabban, brich mir doch nicht das Herz! q_q

      @Kannon-do: Tammy: Ich bin zwar Luxuriöseres gewohnt, aber das hier wird es vorerst tun. °3°

      Awww, wow, mal wieder höchst beeindruckende Bilder. qwq Und dann kommen gleich noch mehr davon! °0° Immer meeeehr! Joa, ne, ich glaube mal, ich teile den Kommi in zwei, wurde doch länger als erwartet. xD Bis zum nächsten Maaal! :w:




      Can you smell that? It's poison.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Rai ()

    • Kamakura sieht sehr schön aus. Irgendwie war mir von dieser Stadt bisher nur der Buddha ein Begriff, aber der Schrein in der Grotte und der Tempel sehen auch echt faszinierend aus.

      Das Obon-Fest in Kyoto möchte ich gerne mal miterleben. Ist sicher beeindruckend wenn die ganzen Feuer auf den Bergen angezündet werden.

      Warst du in Kyoto eigentlich auch schon beim Ginkakuji? Ich finde ihn dank seiner Gartenanlage sogar noch schöner als den Kinkakuji, und man kann es gut mit einer Radtour am Philosophenpfad verbinden.
    • Nur ein Contra-Kommi, keine Updates. Vorerst. .3.

      @F3LIX Ja, das ist so mehr oder weniger der Standard bei der Stadt. Für Tempel werden die meisten Japaninteressierten ja erstmal direkt nach Kyoto geleitet, wer denkt da direkt an Kamakura? Mal wieder keiner.

      O-Bon ist sicher aufregend, wenn man in der Stadt selbst wohnt und sich gute Plätze sichern kann. Einige Teile von Kyoto wie zum Beispiel der nahe des Dai-Zeichens sind nur mit Bus zu erreichen sonst und das wird dann wenig lustig. Beim Ginkakuji war ich leider nicht, der war wieder völlig ganz woanders - den Philosophenpfad kannte ich noch nicht mal. :D

      @Rai

      @REGENwald
      Misato: Keine Palmen, nur Mangroven, total untypisch eigentlich.


      @Miyazaki-Jingu: Der Miyazaki-Jingle, soso, kannst du den mal vorspielen? :^)
      Misato:
      Ich kann dir leider nix über die Beschaffenheit des Torii sagen. ;w;

      @Bahn mit Holzverkleidung:
      Tammy: *mit fürchterlich starkem Akzent* Hao to toraberu bisu sutairu! 8)
      Hotoke: =wô? How to travel with style?
      Ran: Hao? Die habe ich letztens mal treffen können!

      @Miyazaki-Leuts starren auf Palmen:
      Misato: Die Stadt entstand 1924 durch Fusion. ;w;
      Min: Sogar der FC Schalke 04 ist älter! oO

      @Misshi-chan: M-Maike, b-bist du das? >___>
      Maike: Konnichi waaa! Haruka deeesu! Hajimemashite! *wink*
      Misato: Die kommt ja aus Hoenn. .3.

      @Amy, Susy und Tsooky: Aww, das süße Geschwistertrio. °3°
      Hotoke: =~= *gähn* =0= ^~^ Darf ich kurz darauf hinweisen, dass Ran-chan nicht die Mutter ist? övö Schade aber auch, die herrlichste Göttin Japans als Tochter zu haben wäre eigentlich ein großer Triumph gewesen. ^.^!
      Ran: Ja, das wäre schon eine tolle Sache gewesen ... Ammy-chaaan ... sie war wirklich eine Süße! Andererseits sind die drei Götter ohne Mutter - auch nicht so beneidenswert.
      Amida: Wer ist eigentlich deine Mutter?
      Ran: ò.o W-was geht dich das an? Wer ist denn deine?
      Amida: Meine hieß Maya. ^^
      Ran: Maya. o.o Mayu. Uff. x.x


      @Zeni-Arai-Benzaitenschrein:
      Tammy: Da versteckt sich auch bestimmt, wenn ihr der böse schwarze Fuchs Angst gemacht hat. °3°
      Hotoke: ö_ö ... =0= .. Nä, ich stehe gerade eher so auf Tempel. .3.
      Tammy: Diclonii als Verbündete suchen, wie?!
      Hotoke: =.ö *streckt Tammy einen Mönchsstab ins Gesicht* WEICHE!
      Tammy: ._. ... *verflüchtigt sich in den Schrein*
      Yomi: Je suims, 1 Yomi ._." ... FÜCHSE °O° *kuschel*

      @Torii-Reihe:
      Nono: Denkt ihr, dort könnte ich hübsch für ein ... uhm ... "Feisubukku"-Profilbild posieren? ^.^
      Tammy: Das wäre so, als würde eine Angestellte in der Firma einen Porno drehen.
      Nono: o//////////o" N-nein, NEIN, niemals würde Inari-sama so etwas antun! >O< Nyuuuuuu!! ;_; *davonlauf*
      Min: Nono-chan! Bleib hier, mein Polarlicht! qwq Tammy, du bist hier die Expertin für frisky Handlungen. ;D Ich habe übrigens kein Feisubukku und kann nix liken, höhö.

      @Daibutsu:
      Hotoke: övö *scheint wie eingefroren*
      Nono: *tippt Hotoke an* ;o;
      Hotoke: LASS MICH!! Q_Q
      Nono: N-na gut! >w< Tut mir leid! ;A;
      Fei: *Hotokes Wange schleck*
      Min: Was gibt das? o.o"
      Fei: Ich schlecke den Frost von ihrer Wange! <3
      Min: Du meinst den 20°C-Grad-Frost?
      Fei: Auch bei 20°C kann Eisstrahl einfrieren!
      Min: Aber da war kein Eisstrahl! :fp:
      Fei: Meine neue Attacke! 8) Ich bin jetzt eine Superheldin mit Eisatem! Meine neue Zahnpasta, kam in so ner Werbung! x3
      Min: Hey, immerhin hast du Zahnpasta nicht in einem Kochtopf mit Tomatensauce zubereitet.
      Fei: 8D So blöd bin ich auch nicht!


      @Manji-Ike: Mit dem Schriftzeichen darunter wäre es mir nicht mal so krass negativ aufgefallen. xD Aber gut, warum einem Hakenkreuze in Japan begegnen, darüber sollte man eigentlich schon informiert sein. Wie lustig wäre das eigentlich, wenn sie Ausländer so übelst darüber aufregen und die Einheimischen dann nur verwirrt an denen vorbeilaufen?
      Min: Coole Idee, sollte mal ne Rede vor dem Ding halten! Deutsche rrrrraus aus Kamakurrrra! xD Mal sehen welche Galerie ich dann noch übernehmen kann ... Kamakura geht zu Yomi, Mishato bekommt den Kyushu-Rest ... Ooooh Universal City! 8D Murican Mina-Rachel am Start! YAY!

      Creepy Compiègne
    • Neu

      Universal Studios Japan Inside I [37]


      Min: Howdy! =) I'm Mina! Mina Tequila! Nach all diesen ultrajapanischen Sachen wird es mal wieder Zeit, euch in das Land of Opportunities zu entführen! Oder ... zumindest in den japanischsten Ort Japan, die Universal Studios! Und diesmal gehen wir sogar richtig rein, nicht weil das kleine doofe Minalein beim ersten Mal die Kamera vergessen hat! Ngaaaaaaah! 57 Euro Eintritt (7600 Yen) müsst ihr berappen, wenn ihr um 15 Uhr vorbei kommt, sind es 44 (5700 Yen). Der Part hat jeden Tag unterschiedliche Öffnungszeiten, vorzugsweise länger an Wochenende und in der warmen Saison - und dann reichen die 5, 6 Stunden normalerweise, wenn man nicht alles machen will. Vor allem bei den Achterbahnen und bei Harry Potter steht man lange an, manchmal bis zu 2.5 Stunden ... da lohnt sich dann doch der ganze Tag, auch wenn diese Zeiten ab 19 Uhr auf etwa eine halbe Stunde schrumpfen.

      Spoiler anzeigen



      Min: Unser Bilderbuch-Amerika beginnt mit Los Angeles und Hollywood. Kalifornien pur! Und was ist das Amerikanischste, was man nicht essen kann? Außer Donald Trump? Ja richtig, die Flagge! 8D


      Min: Echte Parkschilder inklusive. Ich hab noch nie einen Falschparker dort gesehen!




      Min: Heeey Yomi wohnt jetzt auch in Kalifornien! Also wenn ich die USA ziehen würde, wäre ich auch ein Cali Girl!
      Satsuki: Was ist mit dem Ruf, oberflächlich und eingebildet zu sein? ^^"
      Min: Bin ich ja bis zu einem gewissen Grade. °3° Ein Cali Punk Girl eben.
      Satsuki: Uff.
      Min: Geh wieder auf deine texanische Ranch zu Buddha beten! ò.ó


      Min: Hier gibt es so viel Palmen wie auf Kyushu. Die wollen unser Cali nachmachen! Mishaaaaato! ò.ó




      Min: Schaut, mal, wo wir sind. .3. Postet das Bild mal einem Unwissenden und fragt den mal!


      Min: Rachel Amber in den Dark Room ... Rachel Amber in den Dark Room ... o.o


      Min: Ein echtes Diner im 50er-Flair braucht natürlich auch seine Jukebox. Man kann die auch in speziellen Läden für amerikanische Dinereinrichtung erwerben, aber die kosten dann auch 1200 Euro. ._.


      Min: Wir sind hier echt in America! Mitten in Little Osaka! Schaut sie euch an, die haben Kapitalismus schon mit der Muttermilch aufgesogen!
      Satsuki: In Osaka auch, Stadt der Handelsleute. ._."
      Min: Niemand mag Neunmalkluge! ò.ó


      Min: So sieht Mel's Diner von außen aus! Vielleicht erinnert sich einer an dieses Diner-Bild, dass ihr mal im Kunst-Unterricht gesehen habt, vielleicht. Nighthawks von Edward Hopper, 1942 entstanden - wenn nicht, googelt mal!


      Min: Wir verlassen LA und steuern nach Norden, wo San Francisco auf uns wartet - die Heimatstadt des legendären Adrian Monk sowie der drei Hexen-Ladies von Charmed!
      Satsuki: Jeder vergisst Prue ... =_=


      Min: Dunkle Gassen, in denen sicher mal die ein oder andere Leiche entdeckt wurde ... nicht hier!




      Min: Das dahinten ist Amity Village, der Schauplatz von "JAWS" - das Thema der USJ sind ja amerikanische Filmbestseller. Das liegt irgendwo zwischen Neuengland und New York. Oder so.
      Satsuki: Oder so. o_o" Gut recherchiert, Mylady!


      Min: Ein japanisches Restaurant als Exote in Japan. Iruni und Sarkasmu? Aber gut, die meisten Asiaten leben ja eben auch in Cali oder auf Hawaii, was die USA betrifft.


      Min: Daran angeschlossen ist auch eine kleine Minion-Ecke, wo es zum Beispiel ein Geldhaiinstitut in den Fängen unserer lieben Ran gibt.
      Ran: Fufufu~ 8)


      Min: Hafenkai San Francisco - könnte man meinen! Man kann nicht in alle Gebäude rein, aber in einigen verbergen sich Restaurants. Teure. Das Essen ist unglaublich teuer, esst am besten vorher und kauft euch hier vielleicht maximal einmal etwas.










      Min: Kennt ihr die? Wenn ja, sofort der Küstenwache melden! Nami, angeklagt wegen Hotness! .3.
      Satsuki: Findest du dich nicht selbst "hawt"?
      Min: Ja, ich werde zusammen mit ihr eingebuchtet xP Übrigens war der Bereich abgesperrt, da die Wassershow vorüber war. Das ist so eine Art Stuntshow mit Piraten und Verbrechern, Schnellbooten und Helikoptern. War wirklich gut gemacht, und ganz viel Feueeeeeer! ò.ó


      Min: Da haben wir Amity Village, wieder einmal sehr wasserlastig, aber gut, es geht ja auch um einen Weißen Hai.




      Min: Mit Blick auf SF diesmal ... logisch, wenn die beiden Bereiche gegenüberliegen.


      Min: Vielleicht sollte man da mal Mahnungen und Stromrechnungen reinwerfen. .3.


      Min: Und hier haben wir unseren Freund, den weißen Hai, der in der entsprechenden Attraktion, einer Bootstour mit herausschießendem Hai, natürlich die Rolle des Antagonisten einnimmt.


      Min: Weiter gehts mit der Nadelwaldroute nach Hogwarts, ständig untermalt mit britisch-irischer Musik im Stil der Harry Potter-Reihe. Erkennt ihr das Auto wieder?


      Min: Und vor Hogwarts haben wir erst einmal Hogsmeade, dem Ort mit den meisten spezifischen Shops hier. Zauberstäbe, Schuluniformen, magische Süßigkeiten - hier gibts alles, nur nichts Günstiges!


      Min: Ne Tuftuflok! Die euch nach Hogwarts bringt, vom King's Cross Gleis 9 3/4!




      Min: Magischer Laden Ollivander, der Zauberstabspezialist!




      Min: Da habt ihrs. Euer Hogwarts mitten in Osaka, krass, oder? Auch Innen gut bestückt mit faszinierenden Räumen, aber die Beleuchtung ist dort relativ schlecht zum Fotografieren - im Umkehrschluss gut für die Atmosphäre! (:


      Min: Auch die Shops sind ganz authenthisch gehalten ... nur dass die wenigsten Eulen wirklich lebendig sind. ;A;


      Min: Und zum Abschluss die Snoopy- und Hello Kitty-Ecke. Kunterbunt und voller Kinder, dementsprechend auch eher simplere Attraktionen. Es gibt noch neben dem an diesem Tag nicht betretenen Aqualand (ästhetisch dank extra rostigem Metall nun wirklich kein Versailles) noch eine Jurassic-Park-Sektion, zu der ihr später noch ein paar (wenige) Bilder seht. Soll eben Dschungel darstellen, deswegen architektonisch schnell abgearbeitet.



      Die Bilder des zweiten Teils haben eine Wiederholung der Motive zufolge, deswegen genau der Schnitt hier, im zweiten Durchlauf geht es nämlich dann langsam auf den Abend zu!

      Creepy Compiègne

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Miao ()

    • Neu

      Sooooow, weiter get's! :D Mit Touky als Fremdenführerin! :ws:

      Nordwest-Kyoto:

      @O-Bon-Berg: Nice, das sollten die hier auch mal machen. Einfach so auf Hügel ein fettes Schriftzeichen brutzeln, das hat Stil. 8) Ob dann ab bestimmten Höhen ein Multiplikator dazukommt? Vielleicht für den Mont Blanc ein "大 x 480"? :D

      @Rokuon-ji: Wow, mit einem wundervollen Teich-See-Dings.... ;w; Auf den ersten Blick sieht es fast wie eine abgelegene Residenz von irgendeinem Feldherrn aus. Ups, ist wirklich ein Palast gewesen. xD Und im Herbst haben wir ein japanisches Romantia-City! °0° Aber die Story mit dem Mönch ... wtf. xDD Bestimmt ist Neid auch eine ziemliche Sünde, der war also wohl nicht so der überkrasse Buddhist. >: Aber tatsächlich, da ist wirklich ein Ho-Oh oben drauf. Wuuuunderbar! :w: Nur irgendwie komme ich immer noch nicht darauf klar, dass der andere Turm Lugia gehört haben soll, das Teil ist ja bekanntermaßen eher zerstörerisch als wohlwollend und wundersam. qwq

      @Teich: Diese Insel in der Mitte ist ... pure Perfektion. ;_;

      @Zen-Garten: Wofür ist das denn gut, wenn man nicht da drauf herumlaufen darf? D: Da kann man genauso gut eine hübsche Wiese mit mehr Kiefern pflanzen. ^~^ Aber wabi-sabi klingt ja echt mal krass :tlmao:
      Hotoke: ... ö~ö Da versteht wohl jemand den Sinn eines ZEN-Garten nichts. ZEN. Schon mal gehört? ö_ö

      @Higanbana: Hidanbana. ;D Aber jo, das sieht schon echt sehr ... otherwordly aus. Damn you, Deutsch, das du dazu keine richtige Übersetzung hast! ò.ó

      @Kyoto-Tower: Da würde ich mal die Skyline interessieren, ob der wirklich so aus dem restlichen Stadtbild heraussticht. ^^ EDIT: Oh, ja, das tut er schon. °0°

      Universal Studios Jaban:

      @Los Angeles: Krass eigentlich, dass man da einfach so auf der Straße rumlatschen könnte. Aber die Jabbaner bleiben trotzdem auf den Gehwegen, irgendwie süß. °3°

      @Boulangerie: Yomi das Valley Girl?! QwQ

      @Diner: So sehr manche Amerika verachten, sie alle müssen gestehen, dass Amerika ein Gefühl vermitteln, dass kein anderes Land hat. qwq Sei es die Architektur, die Leute oder sonst was. Man muss unbedingt mal dort hin! :xheul:

      @Dunkle Gassen: Die amerikanische Winkelgasse, soso. 8D

      @Amity Village: Dorthin würde irgendwie ein Mississippi-Dampfer passen. °3° ABER NEIN, ES SOLL JA DAS MEEEER DARSTELLEN. ;w; *triggered Martinien intensifies?*

      @Japanisches Restaurant: Wäre auch seltsam, wenn die Japaner zuerst um Mexiko vorbeigetuckert wären, um dann irgendwo an der Ostküste zu siedeln. xDD
      Héloise: Da hätten sie doch gleich nach Louisiane kommen können. ^o^
      Martinien: Japonais im stickigen Bayou? .-.
      Héloise: Du kommst aus dem eiskalten Akadien, für die wäre das eine kleinere Umstellung als für dich! q~q"


      @Fliegendes Auto: Da müsste man sich mal reinsetzen und dann ein Foto machen, in dem man einen Autounfall simuliert. :'D

      @Hogsmeade/Hogwarts: Es ist sehr tea tea! ;w;

      Tjaaa, das war es dann wohl für's erste. Bin mal gespannt, wie es mit den Studios weitergeht, ob noch mehr Harry Potter kommt? :D




      Can you smell that? It's poison.
    Impressum

    © 1999–2017 Filb.de

    Pokémon © 2017 Pokémon. © 1995–2017 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.