Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Nintendo Switch

    • Genau, es ist eine Frage der Definition und nach der Definition von DLC kann USUM keins sein, weil es der Definition widerspricht. (Content der dem Spiel downloadbar hinzugefügt wird, man aber immer noch das original spielt. USUM sind eigenständige Editionen). Das hat auch nichts mit Meinungen zu tun. Das USUM kein DLC ist, ist schlicht ein Fakt auf Grundlage der Definition. Ein DLC kann man nicht als subjektive Meinung definieren, wie etwas ist schön oder hässlich.
    • Dann ist die korrekte Bezeichnung für USUM einfach "Spiel mit (wenig) neuem Content, der eher einem herunterladbaren Inhalt als einem Vollpreisspiel würdig ist".
      Lustigerweise ist DLC sogar trotz alledem eine korrekte Bezeichnung für USUM, da man diese Spiele auch im eShop herunterladen kann. Dadurch sind sie quasi auch nur herunterladbarer Inhalt ;) Und ja, mir ist durchaus bewusst, dass DLC etwas anderes ist.
    • Was Maji aber versucht zu sagen ist, dass es den Umfang eines DLCs hat. Dass es als eigenständiges Spiel veröffentlicht wurde ist eine Tatsache, aber dass die Inhalte zum Großteil auch per DLC in S/M hätten gelangen können, ist mMn auch wahr. Großteils, weil das mit den Storyänderungen hier und da schwerer geworden wäre zu implementieren, wenn sicherlich nicht unmöglich, sofern man ein paar Anpassungen an die Herangehensweise macht (z.B. als Postgamestory) oder die Persönlichkeitsänderungen einiger (Samantha!).
      Sowas wie Team Rainbow Rocket, die kleinen Minispieldinger und anderen Nebenaktionen wären aber definitiv Sachen gewesen, die genauso gut auch als DLCs in den Originalspielen veröffentlich hätten können, welche einen guten Teil der Sonderedis. einnehmen.
    • Saikx schrieb:

      Was Maji aber versucht zu sagen ist, dass es den Umfang eines DLCs hat. Dass es als eigenständiges Spiel veröffentlicht wurde ist eine Tatsache, aber dass die Inhalte zum Großteil auch per DLC in S/M hätten gelangen können, ist mMn auch wahr. Großteils, weil das mit den Storyänderungen hier und da schwerer geworden wäre zu implementieren, wenn sicherlich nicht unmöglich, sofern man ein paar Anpassungen an die Herangehensweise macht (z.B. als Postgamestory) oder die Persönlichkeitsänderungen einiger (Samantha!).
      Sowas wie Team Rainbow Rocket, die kleinen Minispieldinger und anderen Nebenaktionen wären aber definitiv Sachen gewesen, die genauso gut auch als DLCs in den Originalspielen veröffentlich hätten können, welche einen guten Teil der Sonderedis. einnehmen.
      Und was ist mit den Veränderungen bei der Inselwanderschaft?
      Zum Beispiel 4 von 8 Herrschern oder 7 von 8 Mitstreiter auszutauschen? Oder teilweise die Prüfungsaufgabe neu zu gestalten?
      Oder Punkte wie Kampfbildschirm-Optimierung, neue Gebiete oder Attacken-Lehrer?

      Wir können ja mal den Quervergleich zum DLC von Pokemon Tekken machen, dort kostet folgender Inhalt:
      "2 neue Spielpaare Charaktere + 4 Helfer-Pokemon sowie verschiedene Trainer-Avatar-Items." , mal schnell 14,99 Euro
      (der DLC ist zwar überteuert, aber nun mal der einzige bisherige DLC für ein Pokemonspiel).

      Wie teuer soll dann ein DLC im "Umfang von USUM" werden? 39,99 Euro?
      Man kann definitiv über Qualität bestimmter neuer Inhalte (zum Beispiel bei der Story und der Rolle des Ultradimensionsteam) diskutieren.
      Aber den Umfang der Neuerungen kann man doch niemals mit einem standard kostenpflichten DLC (im Preis zwischen 10-20 Euro) vergleichen.
      - Werwölfe im Düsterwald -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mekkoga ()

    • Das klingt zwar verrückt, aber ich wünsche mir tatsächlich kostenpflichtige DLCs für das kommende Switch-Spiel.
      Diese sollen aber bitte die herkömmlichen Spezialeditionen ersetzen. US/UM hat nur zu gut gezeigt, dass diese Art der Videospielvermarktung einfach nicht mehr zeitgemäß ist. Damals auf dem GB oder GBA konnte man das noch bringen, da sowohl technischer Fortschritt, Ressourcen und Möglichkeiten noch viel geringer waren. Auf dem DS war das schon grenzwertig, was ich auch darin gemerkt habe, dass ich Platin nur einmal, vielleicht höchstens zweimal in meinem Leben durchgespielt habe, aber heutzutage eignen sich DLCs besser, um Zusatzcontent einzubauen, was wahrscheinlich der Grund war, warum US/UM Manchen so hart auf den Magen geschlagen hat.
      Wenn man neue Storystränge haben möchte, dann soll man sie ins Postgame verlagern oder als optionale Sidequests dazudichten, neue Gebiete lassen sich mit ein wenig Fantasie (z. B. fünfte Insel, die ursprüngliche Heimatinsel der Kapus abseits der anderen Inseln Alolas) auch einbauen.

      Generell stört mich, wie extrem Gamefreak in so vielen Dingen einfach nur hinterherhängt. In Sachen Animationen, Graphik, Story(telling) oder auch die Einbindung "neuer" Features wie 3D-Effekt oder DLCs.
      Mensch Leute, wir sind doch nicht mehr in den 90ern! So etwas wie ein gescheiter Multiplayer (vor allem unkomplizierte 6 vs. 6 Kämpfe fehlen mir gewaltig), einen einstellbaren Schwierigkeitsgrad, Tutorials bzw. Dialoge zu skippen. Versteht mich nicht falsch, das sind keine Probleme, die nur Gen 7 betreffen. Pokémon war da schon seit jeher Hinterher, aber der Abstand zu anderen Serien ähnlicher Genres wird halt immer größer, wenn man nicht nachzieht.

      Ich bringe diesen Punkt deshalb in diesem Thread an, weil es mich ganz ehrlich graut, was wir in der 8. Gen präsentiert bekommen. Die neuen Pokémon, Charaktere und Soundtracks sind da noch die geringste Sorge.
      Ich fürchte nur, dass GF völlig überfordert sein wird: Nicht nur technisch, sondern auch inhaltlich.
      Da frage ich mich, woran das liegt. Bloße Faulheit schließe ich mal aus Gründen des Respekts vor der japanischen Arbeitsgesellschaft aus.

      Viel eher glaube ich, dass es zum einen an der fehlenden Kompetenz und zum anderen an den fehlenden Mitarbeitern liegt. Für so ein relevantes Franchise wie Pokémon gerade einmal eine Firma zu beauftragen, die ca. 100 Leute beschäftigt, von denen einige nicht einmal an der Programmierung der Spiele beteiligt sind, weil sie anderen Tätigkeiten nachgehen, ist doch sehr bedenklich. Oft frage ich mich, wieso die Pokémon Company da nicht mehr Entwickler beauftragt. Denn schließlich steht nicht nur der Ruf vom Pokémon-Franchise auf dem Spiel, sondern auch der der Switch und von Nintendo, wenn das kommende Pokémon-Game nicht überzeugt.
      Insbesonderen nach den exorbitant guten Bewertungen von Zelda BotW und Mario Odyssey erwarten Viele ein gleichsam grandioses Spiel vom dritten der drei großen Nintendo-Franchise, Pokémon. Auch wenn mir mein Herz sagt, Hoffnung zu bewahren, so sagt mir meine Empirie, dass ich rational gesehen, Grund zur Besorgnis habe, wenn man sich diesen Sprung von 3DS zur Switch ansieht und welche Erwartungen mit einem Spiel zusammenhängen, das erstmals für eine "große" Konsole erscheint.
    • Mekkoga schrieb:

      Saikx schrieb:

      Was Maji aber versucht zu sagen ist, dass es den Umfang eines DLCs hat. Dass es als eigenständiges Spiel veröffentlicht wurde ist eine Tatsache, aber dass die Inhalte zum Großteil auch per DLC in S/M hätten gelangen können, ist mMn auch wahr. Großteils, weil das mit den Storyänderungen hier und da schwerer geworden wäre zu implementieren, wenn sicherlich nicht unmöglich, sofern man ein paar Anpassungen an die Herangehensweise macht (z.B. als Postgamestory) oder die Persönlichkeitsänderungen einiger (Samantha!).
      Sowas wie Team Rainbow Rocket, die kleinen Minispieldinger und anderen Nebenaktionen wären aber definitiv Sachen gewesen, die genauso gut auch als DLCs in den Originalspielen veröffentlich hätten können, welche einen guten Teil der Sonderedis. einnehmen.
      Und was ist mit den Veränderungen bei der Inselwanderschaft?Zum Beispiel 4 von 8 Herrschern oder 7 von 8 Mitstreiter auszutauschen? Oder teilweise die Prüfungsaufgabe neu zu gestalten?
      Oder Punkte wie Kampfbildschirm-Optimierung, neue Gebiete oder Attacken-Lehrer?

      Wir können ja mal den Quervergleich zum DLC von Pokemon Tekken machen, dort kostet folgender Inhalt:
      "2 neue Spielpaare Charaktere + 4 Helfer-Pokemon sowie verschiedene Trainer-Avatar-Items." , mal schnell 14,99 Euro
      (der DLC ist zwar überteuert, aber nun mal der einzige bisherige DLC für ein Pokemonspiel).

      Wie teuer soll dann ein DLC im "Umfang von USUM" werden? 39,99 Euro?
      Man kann definitiv über Qualität bestimmter neuer Inhalte (zum Beispiel bei der Story und der Rolle des Ultradimensionsteam) diskutieren.
      Aber den Umfang der Neuerungen kann man doch niemals mit einem standard kostenpflichten DLC (im Preis zwischen 10-20 Euro) vergleichen.

      All das hätte man im DLC natürlich weglassen können. Die Änderungen, die du aufgelistet hast, sind nämlich nicht wirklich für einen DLC relevant, da sie direkt in der Haupstory stattfinden und des schon eine alternative Version davon in den Originalen gibt.

      Die wirklich wichtigen Änderungen in USUM sind folgende:
      • Das Minispiel mit Lunala/Solgaleo + die dadurch bereisbaren Dimensionen
      • Das Surf Minispiel + die Attenlehrer
      • Die neue Geschichte um das Ultraforschungsteam und Necrozma
      • Rainbow Team Rocket


      All das hätte viel Potenzial als DLC gehabt und wäre nicht so schwer umzusetzen gewesen. Die Geschichte um das Ultraforschungsteam hätte lediglich nach der Hauptstory spielen müssen. Das hätte die Geschichte wahrscheinlich sogar besser gemacht, da es nicht die Logik aus Charakteren wie Samantha genommen hätte.

      Hier eine schnelle Idee, wie man den DLC aufbauen hätte können:

      DLC als "Episode Necorzma" für 10 bis 20€ anbieten.
      Findet nach der Hauptgeschichte statt und ist in etwas wie die Delta Episode aufgebaut.
      Ultraforschungsteam taucht auf und erforscht Alola um einen Trainer zu finden, der Necrozma besiegen kann.
      Der Spieler muss nun auch ein weiteres Mal Alola erforschen und immer wieder das UF Team herausfordern. Um sie leichter zu finden, könnte zB. Rotom von Gerüchten erzählen, wo das Team zuletzt gesichtet wurde.
      Ein weiteres Cosmog oder Lunala/Solgaleo in die Geschichte einbauen. Es gab doch schon mal in der Vergangenheit von Alola eines dieser Pokemon, also hätte man auch einen logischen Grund, warum ein weiteres Lunala/Solgaleo in der Geschichte auftaucht.
      Samantha kehrt aus Kanto zurück. Um Buße für ihre schlimmen Taten zu tun, will sie dem Ultraforschungsteam helfen. Aus diesem Grund tut sie sich erneut mit Bromley zusammen, um Lunala/Solgaleo zu fangen, damit sie ein weiteres Mal durch die Ultradimension reisen kann.
      Das klappt natürlich nicht, Necrozma übernimmt Lunala/Solgaleo. Nun liegt es an dem Spieler den Tag zu retten. Gleiches Prozedere wie in USUM: Man bekommt das legendäre Pokemon des UF Teams um durch die Ultradimension zu reisen und fordert Necrozma heraus. Ende

      Danach kann man wie in USUM immer das Minispiel mit Lunala/Solgaleo spielen und alle legendären Pokemon fangen.
      Die neuen Gebiete kann man auch einfach zugänglich machen. Zwar gab es zuvor im Spiel keine Anzeichen, dass sie existieren, aber Who cares?
      In den neuen Gebieten gibt es dann auch die Attackenlehrer und das Mantax Spiel.
      Und zu guter Letzt gibt es noch den Handlungsstrang mit Rainbow Rocket.

      Voila, schon hat man das ganze als DLC. Gibt natürlich kleine Probleme. Wie zB., dass man Necrozma schon im normalen Spielverlauf fangen kann. Aber egal, gibt es halt zwei Necrozma. Und das ganze habe ich mir in 5 Minuten ausgedacht.

      Der Vergleich mit dem Pokken DLC ist nicht wirklich fair. Ihr müsst bedenken, in so einem Charakter eines Beat 'em Ups steckt viel mehr Arbeit als in den wirklich simplen designeten Gebieten eines Pokemon Spieles. Für so einen Charakter muss man hunderte Animationen machen, ihn halbwegs balancen usw.
      Ich würde schon fast sagen, dass in einem einzelnen Smash Bros oder Pokken Charakter mehr Arbeit steckt als zB. im Mantax Surf Spiel. Zudem kann man mit einem neuen Beat 'em Up Charakter wirklich viele Stunden verbringen, während man so einen Story DLC in kurzer Zeit durchgespielt hat.

      Abschließend möchte ich noch sagen, dass man sich alles Neue, das USUM gebracht hat, sich generell hätte sparen können. Dieser neue Inhalt ist weder einen DLC noch ein Vollpreisspiel wert. Ein DLC wäre nur etwas verkraftbarer gewesen.

      Stellt euch mal vor, Nintendo hätte statt des BotW DLCs auch einfach "Ultra Breath of the Wild" auf den Markt gebracht.
      Im Prinzip wäre das das gleiche Spiel gewesen, nur mit mehr Gegnern, Kampfbildschirmoptimierung (lol) [bzw. einfach aufgehübschte Menüs], ein paar neuen Waffen, veränderte Schreine und der ganze Inhalt des DLCs. Die Story des DLCs wäre, ähnlich wie in USUM, in die Hauptstory eingebaut worden. Und am Anfang hat man die Wahl zwischen einfachem und schwerem Schwierigkeitsgrad.

      Das wäre komplett das gleiche wie bei USUM gewesen, nur hätte es wahrscheinlich einen riesigen Shitstorm gegeben. Verständlich. Wieso für so ein bisschen Zusatzinhalt das gleiche Spiel ein zweites Mal und nicht einfach ihn als DLC auf den Markt bringen? Da fühlt man sich als Kunde doch glatt verarscht.

      Nur bei Pokemon ist das okay. Und zwar (bitte mit einer Idiotenstimme lesen) "weil man das bei Pokemon schon immer so gemacht hat"

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 7om ()

    • Mekkoga schrieb:

      Und was ist mit den Veränderungen bei der Inselwanderschaft?
      Zum Beispiel 4 von 8 Herrschern oder 7 von 8 Mitstreiter auszutauschen? Oder teilweise die Prüfungsaufgabe neu zu gestalten?
      Oder Punkte wie Kampfbildschirm-Optimierung, neue Gebiete oder Attacken-Lehrer?
      Neue Herrscher-Pokémon? Postgame. Könnte man z.B. damit begründen, dass ein neues Herrscher-Pokémon aufgetaucht ist, welches das alte besiegt hat und dessen Platz eingenommen hat (und falls euch diese Idee nicht gefällt gibts sicherlich noch bessere). Sie müssen ja auch nicht unbedingt an einer Prüfung gekoppelt sein, eine Nebenmission passt da genauso gut.
      Dann behält man die Herrscher des Basisspiels, aber man bekommt auch neue Herrscher-Pokémon dazu.

      Bin mir gerade nicht ganz sicher, was du mit Mitstreiter meinst. Meinst du zu rufene Pokémon der Herrscher? Sicherlich, kann man dem neuen Herrscher-Pokémon ja gleich mitgeben.

      Zu den neuen Prüfungsaufgaben kann ich nichts sagen.

      Ich weiß jetzt nicht wie umfassend diese Kampfbildschirmoptimierungen gewesen sein sollen. Bei wirklich kleinen Veränderungen würde ich sogar behaupten, dass sowas in anderen Spielen eher in ein kostenloses Update passt, anstatt als Inhalt eines DLCs. Wenn die Änderungen größer sind, sicher wieso nicht?

      Attacken-Lerner schätze ich vom Aufwand her, diese ins Spiel zu intregieren, jetzt nicht als so schwer. Besonders sowas hätte man mit Leichtigkeit auch in S/M patchen können.

      Gebiete? Vorallem bei ersterem muss ich ganz klar auf Spiele wie Dark Souls oder The Witcher verweisen. Denn ja, da sind ganze Gebiete, gefüllt mit zig neuen Bossen, Waffen, Zaubern, Story usw. Teil der DLCs (bei the Witcher 3 Blood & Wine). Ich wage sogar zu behaupten, dass das was da in einem DLC von neuem Gebieten her geliefert wird mehr ist als was USUM an neuen Gebieten und Gebietsänderungen angeboten hat (sicherlich, das ist ein Vergleich zwischen einem 3DS-Spiel und anderen Konsolenspielen, aber ich will ja nur herausstellen, was an Inhalten in einem einzigen DLC so möglich ist)

      Und bei der Preisgestaltung muss ich wieder auf die eben genannten Serienteile verweisen. Die Preise der wirklich umfangreichen DLCs sind dort um die 15 (Dark Souls) -20€ (Witcher), wobei ich zugeben muss, dass ich nicht weiß ob die Preise zum Release höher waren. (Eine kleine Recherge hat ergeben, dass zumindest bei The Witcher 3 der Preis für den zweiten DLC von Anfang an 20€ betrug).

      Also ja, all das was USUM an Neuerungen angeboten hatte, wäre als DLC, so im Preisfeld von 20€ bis 25€ würde ich mal sagen, sicherlich möglich.
      Das einzige, was mir da gerade als Argument dagegen einfällt, wäre die Leistung. Keine Ahnung, ob der 3DS ein Spiel mit den inhalten von SM & den neuerungen von US/UM (z.B. in Form von Postgame Content) hätte händeln können.
    • @7om, @Saikx, @Gaudium, ihr drei sprecht mir aus der Seele.

      Wir sind in einer Ära angekommen, in der wir Internet und patchbare Spiele haben. Zwei neue Spezialeditionen, von denen eine 40 Euro kostet, sind das, was GF angestellt hat, wirklich nicht wert. Ich habe es schon kurz nach dem Release gesagt: im Zeitalter der Patches und DLCs sind Spezialeditionen Geldscheffelei und werden auch von vielen so gesehen werden. Viele Kritiker geben mir mit diesem Satz Recht.

      Die gesamte "neue Story", die im Grunde soweit ich gespielt habe (und es kommt selten vor, dass ich ein Spiel nicht beende), hätte man in eine Art Delta-Episode verpacken können. Das hat bei ORAS so wunderbar funktioniert, wieso nicht auch in Generation VII? Darauf kenne ich derzeit leider nur eine Antwort: Geld.
      Natürlich geschieht vieles aus wirtschaftlichen Gründen, da muss man sich nichts vormachen. Auch die Switch selbst hat letzten Endes wirtschaftliche Gründe, da es nunmal einfacher ist, eine Konsole wirtschaftlich zu unterhalten und weiter zu entwickeln als zwei. Und natürlich hat die Switch ein riesiges Alleinstellungsmerkmal. Wir müssen uns nichts vormachen: bei jedem Spiel geht es letztlich auch ums Geld. Bei jedem DLC geht es letztlich auch ums Geld. Siehe die Marketingstrategie der BotW-DLCs. Das ist verständlich, da das aktuelle Wirtschaftssystem es nun einmal erzwingt. Aber: das ist keine Ausrede dafür, ein "neues" (!) Spiel zu liefern, das den Inhalt eines wesentlich preiswerteren DLCs hat.
      Ich möchte hierzu anmerken, dass man selbst bei Fire Emblem: Fates die Möglichkeit hatte, die Gegenedition als DLC zu einem wesentlich günstigeren Preis zu erwerben. Und Fire Emblem ist seit Awakening alles andere als unwichtig für Nintendo. Es gehört mittlerweile zu den bekannteren Marken, auch wenn es natürlich längst nicht dieselbe Popularität wie Pokémon hat. Aber, und das ist signifikant: es ist wichtig genug, dass ein Warriors-Crossover produziert wird. Das hat bisher genau ein anderes Franchise geschafft und das ist Zelda.
      Gut, man muss hier zur Verteidigung sagen, dass beide Franchises sich gut für ein solches Crossover eignen. Bei Pokémon ist das Ansichtssache, denke ich.

      Man hätte in der Necrozma-Episode genau das tun können, was man auch mit USUM getan hat: Samantha ist plötzlich die Übermutter (das wäre in dem Fall sogar logisch gewesen, was es in USUM absolut nicht ist), Lilly kehrt zurück, Tali schwingt sich zum Champ auf und man muss seinen Thron zurückerobern (so als krönenden Abschluss, nach dem Motto "ja, du Champ warst nicht da, da haben wir halt einen neuen Champ gekrönt, hier den Tali" oder so), Necrozma und Rainbow Rocket bedrohen Alola... Und natürlich das Ultra-Recon-Squad.
      Man hätte von mir aus sogar zwei DLCs machen können, einen Story-DLC und eine Art Master-Quest, wie bei Breath of the Wild mit den ganzen neuen Minispielen (wobei ich mir nur Ersteren gekauft hätte). Wäre ich auch einverstanden mit gewesen. Aber nicht zwei (!) neue Editionen.
      Die neuen Pokémonformen hätte man gratis reinpatchen können und auch müssen, da ansonsten jeder zum DLC gezwungen gewesen wäre. Was aber theoretisch auch kein Problem ist.

      Aber wie 7om sagt: bei Pokémon ist es okay. Weil es immer so war. Merkt man was? Das ist keine Begründung. Die Zeiten ändern sich - und selbst Zelda hat auf "Ultra BotW" oder "BotW Master Quest" verzichtet. Ich verweise hierbei klar auf den Master Quest zu Ocarina of Time, der hierzulande zwar nie erschien, aber dennoch entwickelt wurde.
    • Majikku schrieb:

      Die neuen Pokémonformen hätte man gratis reinpatchen können und auch müssen, da ansonsten jeder zum DLC gezwungen gewesen wäre. Was aber theoretisch auch kein Problem ist.
      Das sehe ich ehrlichgesagt als nicht so sicher. Einerseits, ja, es wäre ansonsten jeder zum DLC-Kauf gezwungen gewesen (wobei, 1. es natürlich keinen wirklichen Zwang gibt und 2. es die Möglichkeit gäbe zu tauschen), aber andererseits ist man bereits jetzt für gewisse Event-Pokémon auch gezwungen bestimmte DInge zu tun. Das neue Wolwerock wäre da ein Beispiel, da dieses, soweit ich mich erinnere, ja nur für einen bestimmten Zeitraum erhältlich ist/war (ich meine es gilt noch ersteres, bin mir beim Ende des Zeitraumes gerade unsicher)
      GF wird was die Pokémon selbst angeht bestimmt vorsichtig bleiben, aber ich sehe es nicht als ausgeschlossen, dass eines Tages Pokémon als DLC angeboten werden, die dann eben z.B. innerhalb eines neuen DLC-Gebietes zu finden sind.
    • Neu

      Nochmals zu Nintendo Labo:

      Soeben wurden 3 neue Trailer veröffentlicht (momentan habe ich sie nur auf englisch gefunden, evtl. kommen deutsche Trailer auch noch) :

      (Die Inhalte aus dem ersten Trailer kann als Zusammenfassung der beiden anderen angesehen werden. Wenn man sich die 10 Minuten für Trailer 2 & 3 geben möchte, kann man also Trailer 1 überspringen)





      In den Trailern werden hauptsächlich die Mechaniken erklärt, aber man erfährt auch mehr über die Spiele, die dahinter stecken. Besonders das erste Paket (Variety Kit) wirkt sehr spielerisch und das Display wird in der Regel direkt in die zusammengesetzte Karton-Bauwerke eingesetzt. Aber auch das zweite Paket (Robot Kit) hat mit seinen Schablonen einige Variationen auf Lager und man kann das Spiel auf seinem Fernseher geniessen (auch wenn man vermutlich etwas mehr Platz braucht, als bei anderen Switch-Spielen)

      Ich persönlich bin zwar etwas zu alt für die Zielgruppe und werde mir die Pakete nicht holen, aber ich finde Nintendo Labo nach wie vor ein tolles Projekt, welches die digitalen mit der analogen Technik sehr schön vereint. Leider ist aber immer noch nichts über Anwendungen in anderen Spielen bekannt. Aber wie es aussieht, bieten die bisher bekannten Spiele und Anwendungen doch eine nicht zu unterschätzende Abwechslung.

      Lenka (aus dem Song "Unique") schrieb:

      I am happy to be sad. It's funny when I am mad.
      I don't really make sense but I know that that's not bad.
      I am lonely in a crowd and I am quiet when it's loud
      No I don't know what I want but I will figure it all out [...]
      [...] Why should I be like everybody? It's overrated being ordinary.
      I am me and that's unique.

      Curse (aus dem Song "Was du bist") schrieb:

      Wenn du dich zeigst und sie checken dich nicht...
      Dann ist das der Beweis, du bist perfekt wie du bist!
      Sie schauen in die Sonne, sind geblendet vom Licht...
      Hab keine Angst vor dem, was du bist!
    Impressum

    © 1999–2018 Filb.de

    Pokémon © 2018 Pokémon. © 1995–2018 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.