Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Angepinnt Eure Film- und Serienempfehlungen

    • Pinturicchio schrieb:

      Kein einziger Quentin Tarantino Film genannt? Schämt euch!
      Es gibt soviele gute Film ich musste mich bremsen damit ich nicht noch mehr schreibe ^^, gerade mit Bud Spencer gibts noch einige Klassiker oder auch mit Jason Statham.

      Bei Terentino fallen mir aber direkt Pulp Fiction, Kill Bill und Django Unchained ein.

      Und dann gibts noch Filme wie Sin City (auch mit Terentino-Beteiligung), Resident Evil (der erste, nicht die unnötigen Fortsetzungen), Shooter, Verhandlungssache, The Mechanic, Sweeny Todd, Hannibal Rising, Gladiator, The Lego Movie (und die Batman-Version), Arrival, Fight Club, Inception, Banana Joe, The Expendables, Shining, Es, Christine (gleich dreimal Stephen King :P), Star Wars, Clockwork Orange (Hey, hier kommt Alex!), Das Schweigen der Lämmer, Die Wolke (einfach wegen der Fahrrad-Szene, der Veranstalter war verdammt sauer als unsere beiden Klassen schallend gelacht haben), Gran Torino, Final Fantasy VII Advent Children (One Winged Angel), 300, Life of Pi und auch wenns keine offiziellen Filme sind: die drei Harry Potter Parodien von Coldmirror, das ist einfach ein Stück Internet-Kultur.

      So ich hör mal auf damit noch andere was zu tun haben :P

      Spender-Verein Mitglied
    • Hab in letzter Zeit einige lustige Serien kennengelernt, die ich auch noch gerne aufführen möchte:

      The Middle (Pro 7)
      Modern Family (RTL) - mit Ed O'Neill
      Nicht Tot zu kriegen (RTL) - mit Jochen Busse als teuflich niederträchtigem Villenbesitzer, der seine neue "Sklaven" in einem fiesen Mietvertrag in der Hand hat
      EVERYBODY LIES
    • Wer das Buch "Tote Mädchen lügen nicht" von Jay Asher kennt und gelesen hat, kann sich auf die darauf basierende Serie freuen, die man auf Netflix seit wenigen Tagen schauen kann. Wer Lust hat die Geschichte von Hannah Baker nochmal in aufgefrischter Form zu durchleben, kann ich die Serie nur empfehlen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DaVoir ()

    • Prison Break, prison break, prison break.

      Ich beneide jeden, der das noch nicht gesehen hat und diese übertrieben geile Serie noch vor sich hat :heul:

      Und die fünfte Staffel ist bisher auch extrem geil <3

      Avatar von ShadowArcanine
      Signatur von Freigeist
    • Jun schrieb:

      Prison Break, prison break, prison break.

      Ich beneide jeden, der das noch nicht gesehen hat und diese übertrieben geile Serie noch vor sich hat :heul:

      Und die fünfte Staffel ist bisher auch extrem geil <3
      Also ich kenn sie nicht und werd sie mal testen. Ich bin halt was reale Serien angeht eher auf Krimis fixiert. Und Zeug wie Supernatural. Daher keine Ahnung ob es mir gefallen wird xD

      Nun meine Frage im Allgemeinen, wie ich grade erwähnt habe schaue ich eigentlich nur Krimis (mal von Animes abgesehen), würden mir dann Prison Break und Quantico gefallen ?

      Die wurden mir von vielen Empfohlen xD

      Avatar und Signatur by Calhaora / Userbar by Freigeist
    • Sleepy Hollow

      Vor über 200 Jahren trieb der kopflose Reiter sein Unwesen in Sleepy Hollow. Ichabode Crane konnte ihn besiegen, wurde jedoch kurz darauf getötet, als er für Washington einen Auftrag erledigt.
      2013 tauchte Crane unter mysteriösen Umständen wieder auf, irrt ziellos umher, wird von der Polizei aufgegriffen und stößt letztlich auf die Polizistin Abbie Mills. Die Beiden sind auf seltsame Art und Weise verbunden... und stellen mit Entsetzen fest, dass der alte Feind Cranes - der kopflose Reiter - wieder reitet. Zusammen ziehen sie los den Reiter zu vernichten... der sich als der apokalyptische Reiter des Todes herausstellt.
      Und überall dem liegt die Frage: was ist mit Katrina Crane - Cranes Ehefrau - geschehen? Was mit Abbies Mutter? Warum ist der kopflose Reiter wieder aufgetaucht? Wie konnte Ichabode 2013 wieder auferstehen? Und wie überlebt ein Mann, der 1781 gestorben ist, im Jahre 2013?

      Zu Beginn war die Serie recht lasch. Aber von Folge zu Folge wurde es immer spannender. Inzwischen ist es für mich eine "um 20 Uhr 'noch eine Folge' denken und um 04Uhr ins Bett gehen"-Serie. :D
    • DaVoir schrieb:

      Wer das Buch "Tote Mädchen lügen nicht" von Jay Asher kennt und gelesen hat, kann sich auf die darauf basierende Serie freuen, die man auf Netflix seit wenigen Tagen schauen kann. Wer Lust hat die Geschichte von Hannah Baker nochmal in aufgefrischter Form zu durchleben, kann ich die Serie nur empfehlen.

      Ich habe nur das Buch gelesen, wenn auch mehrfach, und meine Schwester hat sich nur die Serie angesehen. Daher kann ich nicht vollends sagen, ob die Serie akkurat das darstellt, was im Buch zu sehen ist, aber von dem, was ich von meiner Schwester höre, soll die Serie wohl eher ein billiger Abklatsch eines sehr guten und sehr ernsten Buches sein. "Tote Mädchen Lügen Nicht" ist eines meines absoluten Lieblingsbücher, weswegen ich mit die Serie wohl niemals antun werde. :/

      Kommen wir zur Serienempfehlung:
      "Helix" (Netflix)
      "Terra Nova" (Netflix)

      Zu Helix kann ich nur sagen, dass ich beide Staffeln super umgesetzt finde. Die Fähigkeiten der Schauspieler ließen wohl teilweise zu wünschen übrig, aber ich finde nicht, dass das eine sonderlich großen Unterschied macht. Viele Leute übten die Kritik aus, dass Syfy wohl generell keine guten Serien umsetzt, und stützten dies durch den Verlauf der zweiten Staffel. Ohne etwas spoilern zu wollen, finde ich allerdings, dass alles sehr logisch und gut umgesetzt war.
      Thema der Serie: Infektionsausbruch in der Arktis mit ein paar übernatürlichen (Unsterblichkeit) Akzenten.
      Wodurch überzeugt die Serie: Die Situationskomik und, meiner Meinung nach, eine schlüssige und spannende Story.

      Zu Terra Nova kann ich ebenfalls fast nur Gutes sagen. Die Animation der Dinosaurier war nun keine weltbewegende Leistung und erschien eher im Tele5-Katastrophen-Film-Stil, aber die Idee, die eigentliche Thematik umzusetzen, gepaart mit guten Schauspielern und gut aufgebauten Charakteren machte das schnell wieder wett. Das einzige Manko ist die Tatsache, dass die Serie nach nur einer Staffel mit einem Cliffhänger aufhört. Offenbar keine guten Einschaltquoten...
      Thema der Serie: Dystopische Zustände auf der Erde, aber Wissenschaftler haben einen Riss in der Zeit entdeckt; Wie schlägt sich die Menschheit in einer neuen Zivilisation in der Kreidezeit?
      Wodurch überzeugt die Serie: DINOS. FUCKING DINOS. Außerdem sehr sympathische Charaktere.
    • @shu

      Nachdem ich die Serie zu Ende gesehen habe, bin ich zu dem Fazit gekommen, dass die Serie eigentlich nicht so schlecht ist. Klar, das Buch hat den Originalvorteil und ist auch sehr gut geschrieben, keine Frage. Aber auch die Serie hat durchaus seine Momente gehabt.
      Ein paar Sachen hat die Serie nämlich tatsächlich besser gemacht als das Buch meiner Meinung nach. Zum Beispiel: Die Serie war viel dynamischer als das Buch, da in der Serie die Beziehungen von Clay zu den anderen "Schuldigen" auch im Fokus steht, was im Buch auch fehlt.

    • Also ich habe ja diese neue Horror-Serie entdeckt, die seit Oktober 2015 läuft, und ich muss sagen, dass man die sich echt mal gönnen sollte. Das ist sogar was für welche, die gar keine Horror-Fans sind! Also so gespannt war ich beim Schauen einer Serie noch nie, 100% weiterzuempfehlen.




      stars in our eyes
      'cause we're having a good time
    • Rai schrieb:


      Also ich habe ja diese neue Horror-Serie entdeckt, die seit Oktober 2015 läuft, und ich muss sagen, dass man die sich echt mal gönnen sollte. Das ist sogar was für welche, die gar keine Horror-Fans sind! Also so gespannt war ich beim Schauen einer Serie noch nie, 100% weiterzuempfehlen.
      Und so etwas postest du um die Uhrzeit :O.O: Denk an die jüngeren :blah2:
      Jetzt aber mal ernst. Ist das wirklich eine Serie die irgendwo läuft? :D
    Impressum

    © 1999–2017 Filb.de

    Pokémon © 2017 Pokémon. © 1995–2017 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.