Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Allgemeiner Diskussions-Thread zu Ultrasonne und Ultramond

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo! :)
      Weiß man schon iwas darüber, ob die Editionen wie SW und SW2 eine Verbindung zueinander haben werden? Geht darum welche Edi ich mir kauf ;)
      Oder sind USUM nur mit veränderter Story aber gleiche Timeline..

      Die Glücksbank findet ihr im Strategie-Bereich in der Tauschbörse
    • Storius schrieb:

      Hallo! :)
      Weiß man schon iwas darüber, ob die Editionen wie SW und SW2 eine Verbindung zueinander haben werden? Geht darum welche Edi ich mir kauf ;)
      Oder sind USUM nur mit veränderter Story aber gleiche Timeline..
      SW2 ist ja eig eine Fortsetzung. Und USUM spielt in einer Parallelwelt.
      Daher wird (nur eine Vermutung) es wohl keine direkte Verbindung was die Story angeht da sein.
      Klar wenn du Sonne kaufst und dann auch UltraSonne könnten hier und da Merkmale auftauchen die es nur in der einen Edition gab. Aber ich denke nicht das es wirklich relevant werden würde.
      Timeline wird wohl die selbe sein, sprich nur in einem anderen "Universum" soweit ich das verstanden hab.
      Aber nichts wurde offiziell bestätigt bzw ganz genau erklärt

      Avatar und Signatur by Calhaora / Userbar by Freigeist
    • Im Nachhinein muss ich sagen, dass mir das Konzept und der Übergang von Sonne/Mond zu UltraSonne/UltraMond gefällt.
      In Sonne und Mond hatte man die Möglichkeit erstmal die UBs langsam kennenzulernen und man bekam nur bei Anego
      einen kleinen Blick in ihre Heimatwelt.
      Im Nachfolger wird das ganze Konzept nun deutlich weiter ausgebaut und ich freue mich die UBs in ihrer vertrauten Umgebung kennenzulernen :)
    • Mekkoga schrieb:

      Im Nachhinein muss ich sagen, dass mir das Konzept und der Übergang von Sonne/Mond zu UltraSonne/UltraMond gefällt.
      In Sonne und Mond hatte man die Möglichkeit erstmal die UBs langsam kennenzulernen und man bekam nur bei Anego
      einen kleinen Blick in ihre Heimatwelt.
      Im Nachfolger wird das ganze Konzept nun deutlich weiter ausgebaut und ich freue mich die UBs in ihrer vertrauten Umgebung kennenzulernen :)
      Geht mir genauso, ich freue mich schon die Welten der verliebenen Ultrabestien zu sehen.
      Bisher gesehen (in SM oder im Trailer) haben wir: Anego, Masskito und Voltriant.
      Da haben wir noch so einige Ultrawelten vor uns, die man zu Geischt bekommt.
      Freue mich schon drauf. :)
    • Givrali schrieb:

      Mekkoga schrieb:

      Im Nachhinein muss ich sagen, dass mir das Konzept und der Übergang von Sonne/Mond zu UltraSonne/UltraMond gefällt.
      In Sonne und Mond hatte man die Möglichkeit erstmal die UBs langsam kennenzulernen und man bekam nur bei Anego
      einen kleinen Blick in ihre Heimatwelt.
      Im Nachfolger wird das ganze Konzept nun deutlich weiter ausgebaut und ich freue mich die UBs in ihrer vertrauten Umgebung kennenzulernen :)
      Geht mir genauso, ich freue mich schon die Welten der verliebenen Ultrabestien zu sehen.Bisher gesehen (in SM oder im Trailer) haben wir: Anego, Masskito und Voltriant.
      Da haben wir noch so einige Ultrawelten vor uns, die man zu Geischt bekommt.
      Freue mich schon drauf. :)
      serebii.net/ultrasunultramoon/ultraspace.shtml

      Man hat auch im japanischen Trailer die Ultrawelten von Schabelle und Kaguron(?) gesehen.
      Bei diesem Wald bin ich mir unsicher, ob es wirklich Katagamis Ultrawelt ist.
      Zwar passt meiner Meinung nach das Design, aber man sah dort eine "normale" Person auf den Bild,
      ich wüsste nicht, warum die sich in dieser Ultrawelt von Katagami befinden sollte :ka:
    • Bin ich eigentlich der Einzige, der bisher noch so gar nicht richtig überzeugt werden konnte? Also bisher hatte ich das noch nie... Keine der Veröffentlichungen hat irgendwie mein Interesse wecken können. Hier und da waren mal ein paar nette Szenen, aber so richtig umgehauen hats mich nicht. Ich werd' mir das Spiel natürlch so oder so kaufen, aber ich bezweifle irgendwie stark, dass sich der "Spaß" unterm Strich lohnen wird. :achja:
      Ich hoffe da kommt noch irgendwas, was vielleicht mal nicht mit UBs oder Nekrozma zutun hat... Das interessiert mich alles einfach gar nicht.
    • Mir geht es ähnlich @Cass ... Grund dafür ist bei mir auch, dass ich überhaupt kein Fan der UBs bin (ausser das neue "Sticky", das ist annehmbar) und auch Necrozma und die zwei Fusionen interessieren mich nicht. Mich hat an So/Mo vor allem der ewige Tutorial-Modus inkl. Rotom Dex gestört, und es sieht ganz danach aus als wäre dies nicht gefixt worden, sondern wird sogar noch ausgebaut :< Bisher interessiert mich nur die neue Story um diese neue Organisation, der Rest spricht mich gar nicht an....

      Bis ORAS hatte ich immer beide Edis, aber Gen 7 wird bei mir wohl mut Sonne und Ultramond erledigt sein. Ja, ich werde mir Ultramond trotz meiner schlechten Einstellung wohl zulegen, aber ob ich sie mehr als einmaö durchspielen werde bezweifle ich. Allerdings hoffe ich eigentlich immer noch, dass es anders kommt als erwartet und dass mich die Spiele doch noch überzeugen können...

    • Ich hoffe ja auch, dass dieser unnötige Tutorialmodus abgeschafft wird. Diese ewig langen Dialogzeilen kotzen einen einfach nur an und verringern drastisch den Spielspaß. Auch dass man wie ein unmündiges Kind an die Hand genommen wird und quasi per Cutscenes und Wegmarker durch das Spiel geführt wird. Bitte, wie dumm kann man sein und in einem linearen Spiel seinen Weg nicht zu finden?
      Meine Hoffnung ist ja, dass man diese unnötigen Szenen einfach überspringen kann oder gefragt wird, ob man sie durchspielen möchte.

      Ich muss auch zugeben, dass der Hype nach diesen paar Ingameszenen nachgelassen hat. Wenn man drüber nachdenkt, ist das ganze eigentlich nicht so toll, wie man es uns verkaufen möchte. Die "Welten" der UBs sind auch nichts anderes als einräumige Gebiete, denen man nur linear Folgen kann. Ebenso mit Ultrametropolis. So wie das in dem Trailer aussieht, ist das auch nur linear und man wird mit Absperrungen in die richtige Richtung gelenkt. Langweilt mich persönlich einfach.

      Die Story um Necrozma weißt Parallelen zu SW2 auf. Diese erzwungene Fusion von Reshiram/Zekrom mit Kyurem ist auch nichts andere wie die "Übernahme" von Lunala und Solgaleo durch Necrozma. Fesselt mich und zieht mich nicht. Ich werde die ersten Spielberichte und Ingamebilder am 17. November abwarten und dann entscheiden, ob ich mir eines der Spiele kaufen werde. Aber nur wegen drei UBs, die ich nicht mal mag, werd ich mir die Geldausgabe ersparen.
      Freundescode: 4570 - 9534 - 0140
    • ShinyMarril schrieb:

      Ich hoffe ja auch, dass dieser unnötige Tutorialmodus abgeschafft wird. Diese ewig langen Dialogzeilen kotzen einen einfach nur an und verringern drastisch den Spielspaß. Auch dass man wie ein unmündiges Kind an die Hand genommen wird und quasi per Cutscenes und Wegmarker durch das Spiel geführt wird. Bitte, wie dumm kann man sein und in einem linearen Spiel seinen Weg nicht zu finden?
      Meine Hoffnung ist ja, dass man diese unnötigen Szenen einfach überspringen kann oder gefragt wird, ob man sie durchspielen möchte.

      Ich muss auch zugeben, dass der Hype nach diesen paar Ingameszenen nachgelassen hat. Wenn man drüber nachdenkt, ist das ganze eigentlich nicht so toll, wie man es uns verkaufen möchte. Die "Welten" der UBs sind auch nichts anderes als einräumige Gebiete, denen man nur linear Folgen kann. Ebenso mit Ultrametropolis. So wie das in dem Trailer aussieht, ist das auch nur linear und man wird mit Absperrungen in die richtige Richtung gelenkt. Langweilt mich persönlich einfach.

      Die Story um Necrozma weißt Parallelen zu SW2 auf. Diese erzwungene Fusion von Reshiram/Zekrom mit Kyurem ist auch nichts andere wie die "Übernahme" von Lunala und Solgaleo durch Necrozma. Fesselt mich und zieht mich nicht. Ich werde die ersten Spielberichte und Ingamebilder am 17. November abwarten und dann entscheiden, ob ich mir eines der Spiele kaufen werde. Aber nur wegen drei UBs, die ich nicht mal mag, werd ich mir die Geldausgabe ersparen.
      Geht mir fast genauso mit denn gleichen Argumenten ! Irgendwie reizt mich diese zusatz edition irgendwie null ,besonders das bis jetzt keine neuen aloa pokemon bekannt sind macht mich einfach nur mehr als Traurig :( Ich werde auch erst mal warten.
    • Mir gehts so ähnlich. Die Necrozmafusionen sind mMn ziemlich unkreativ, anders als die Kyuremformen. Die neuen UBs gefallen mir zwar, sind aber für sich alleine nicht wirklich etwas, was für USUM spricht. Die neuen Z-Attacken könnten mir nicht egaler sein.
      Was mir fehlt, sind Neuerungen, die das Spiel massgeblich verbessern/verlängern, zum Beispiel mehr Gebiete zum Erkunden oder neue Beschäftigungsmöglichkeiten. Meine grösste Hoffung ist ein besseres Postgame als SM.
      Im Moment betrachte ich USUM mehr als Upgrade von SM. Ich werde mir zwar UltraSonne holen, aber zeitnah auch meine Sonne-Edition verkaufen. So fühlt es sich eher wie ein Upgrade an und ich kann auch einen Teil des Kaufpreises wieder reinholen.


      Fanart #s-absol# DeviantArt
      A picture is worth a thousand words.
    • Skallhati schrieb:

      Mir gehts so ähnlich. Die Necrozmafusionen sind mMn ziemlich unkreativ, anders als die Kyuremformen. Die neuen UBs gefallen mir zwar, sind aber für sich alleine nicht wirklich etwas, was für USUM spricht. Die neuen Z-Attacken könnten mir nicht egaler sein.
      Was mir fehlt, sind Neuerungen, die das Spiel massgeblich verbessern/verlängern, zum Beispiel mehr Gebiete zum Erkunden oder neue Beschäftigungsmöglichkeiten. Meine grösste Hoffung ist ein besseres Postgame als SM.
      Im Moment betrachte ich USUM mehr als Upgrade von SM. Ich werde mir zwar UltraSonne holen, aber zeitnah auch meine Sonne-Edition verkaufen. So fühlt es sich eher wie ein Upgrade an und ich kann auch einen Teil des Kaufpreises wieder reinholen.
      Im Prinzip ist jede Zusatzedition ein Update der vorherigen beiden Editionen gewesen.
      Also ich wüsste nicht weshalb ich Diamant noch spielen sollte wenn ich Platin habe, gab es in Diamant irgendwas, was es in Platin nicht gibt?

      Das gleiche ist ja auch in Smaragd, dort wurden auch mehr Sachen hinzugefügt aber im Prinzip bleibt es immer noch Rubin und Saphir als Vorlage.

      Bei Schwarz 2 und Weiß 2 ist das wieder was anderes, ich finde diese kann man nicht als Zusatzedition ansehen, sie sind für mich eigenständig.

      Also wenn ich Smaragd und Platin mit USUM vergleiche bieten USUM definitiv am meisten Neuerungen und uns fehlen ja noch einige Informationen. Laut der offiziellen japanischen Webseite fehlen ganze 2 Kategorien die als "COMING SOON" abgestempelt sind. Ich erwarte eigentlich noch das Auftauchen vieler alter legendären Pokémon, da USUM zu 100% die letzten Spiele für den 3DS sein werden, danach kommt die Switch dran (♥). Also eigentlich versteh ich dieses gehate nicht. Haben euch Smaragd und Platin so viel mehr gehyped?
      Ich war noch nicht im Internet unterwegs als die 3. Generation da war, erst ab der 4. und ich muss sagen Platin hat mich schon sehr gehyped, ehrlich gesagt auch mehr als USUM. Jedoch ist man als Kind auch einfach total schnell im Hype bei solchen Sachen. Ich freu mich zwar sehr auf USUM aber bin jetzt nicht am ausrasten vor Freude, trotzdem kann man einen geringen Hype bei einem Spiel nicht gleich als Minuspunkt bewerten. Vergleicht mal USUM mit Platin und Smaragd! :D
      "Father, are you well, I wonder... I want you to know... I have always followed my heart. I'm sorry I made you worry... I wish I could see you again... Even just once more..."
      Mipha, Breath of the Wild
    • @Daki ich stimme dir in deinen Aussagen voll zu. Ich verstehe das gehate auch nicht, denn USUM bietet bereits jetzt weitaus mehr als es die anderen Spezialeditionen tun und dabei wissen wir noch nicht alles vollumfänglich.

      Nur auf das "coming soon" würde ich mich nicht berufen (hatte das Thema gestern mit @Floh). Alles was irgendwie mit Features zu tun hat wird in Game System untergebracht, alles was Charaktere, Orte und Story betrifft findet bei Story seinen Platz und Pokémon, Alola-Formen und UBs kommen bei Pokémon unter. Was sollte dort hinkommen? Hier zwei Möglichkeiten:

      - Pokémon Bank - wurde bisher auch auf den Unterseiten der Spiele gefeatured und fehlt bei USUM noch, da es aber eine externe Software ist passt es weniger zum Game System - demzufolge wäre ein extra-Punkt durchaus angemessen.
      - Events - diese könnten theoretisch ins Line Up wechseln, aber ich denke das Line Up beschreibt wirklich nur die "Start-Aufstellung". Events, die noch folgen könnten im Laufe der Zeit, könnten eine extra Seite bekommen. Selbst in SM wurden alle möglichen Events mit einem Artikel versehen, selbst die Megasteine sind dort aufgeführt mit Verlinkungen zu allen anderen Events. (Japan ist da etwas ausführlicher als die anderen Internetseiten, die sowas nur in der PGL bringen, dort kommt es auch auf die Spiele-Seite)

      Beides sind Themen die man optimalerweise erst anspricht, wenn das Spiel dann raus kommt.
    • Manchen waren SM schon nicht wirklich gut genug, da machen es dann halt auch zusätzliche Features nicht arg besser. Muss man USUM jetzt mögen, nur weil es Neuerungen im Vergleich zu SM gibt? Oder muss man es mögen, weil es eine "bessere" Spezialedition is als Smaragd und Platin?
      Den meisten geht es nicht um die Menge an Upgrades, sondern um deren Qualität, Nutzen und vor allem die Gameplay-Bereiche, die upgegraded wurden. Was bringt mir ein zusätzlicher Fotomodus, wenn ich ihn nicht nutze? Soll ich dieses neue Feature dann dennoch in meine Kaufentscheidung einfließen lassen? Selbstverständlich nicht.
      Viele bemängeln das extrem lange Tutorial aus SM und allgemein die Anzahl der nicht überspringbaren Cutscenes. Natürlich wirbt GF nicht mit "Hey, in USUM machen wir das anders", von daher kann niemand wissen, ob USUM es genauso machen wird, was bedeutet: Man bleibt skeptisch. Während manche hier das als positiven Punkt deuten, in Richtung "Abwarten, es kann ja nur besser werden", beharren andere vorerst eben auf ihrem Nein, und zwar weil sie nicht unbedingt SM 2.0 spielen wollen.
      Natürlich ist USUM nur eine aufgehübschte SM Version, und im Vergleich zu vorherigen Spezialeditionen wohl auch um Einiges besser. Genau deshalb vergleicht man USUM auch mit seinen Erwartungen und seiner Grundeinstellung gegenüber SM, weil man schon im Vornherein wusste, was ungefähr auf einen zukommt, nämlich ein etwas besseres SM. Das Problem ist nur, dass dieses "besser" nun mal nicht alle "schlechten" Teile von SM abdeckt; Teile, die man beim Durchspielen von SM eben sofort bemerkt und bemängelt hat, und deren Behebung man sich in USUM einfach stark wünscht. Sollten diese Mängel nicht behoben werden, wieso dann NOCHMAL SM spielen wollen, nur unter nem anderen Namen?
      Wenn mich die Neuerungen nicht ansprechen, selbst wenn ich SM mochte, warum dann NOCHMAL dafür Geld ausgeben?
      So wie ich das sehe, erwartet hier niemand ein völlig neues Spiel, sondern einfach nur eine neue SM-Version, die zumindest das behebt, das man an SM auszusetzen hatte.
      Ich finde, dass man das durchaus auch mal so sagen kann, dass man USUM in mancher Hinsicht etwas unnötig findet, sofern (subjektive) Mängel aus SM Eins zu Eins übertragen werden. Natürlich wird man das erst mit Sicherheit sagen können, wenn man es mit eigenen Augen nach dem Release sieht, aber bis dahin (zurecht) skeptisch zu bleiben, ist doch kein Verbrechen. Da braucht man USUM dann auch nicht ständig mit anderen Spezialeditionen zu vergleichen... Nur weil "besser" heißt nicht "gut".
    • Dabei muss man auch bedenken, dass Crystal, Smaragd und Platin nicht in zwei Editionen aufgeteilt waren, sondern dadurch, dass sie die "dritte Edition" waren, sich mehr vom den Vorgängern distanzieren konnten. SW2 gelang dies ebenfalls dadurch, dass sie Sequels der Vorgänger waren. USUM hingegen sind irgendwie beides. Sie sind stärker an ihre Vorgänger gebunden, wie SW2, jedoch fehlt ihnen die Distanz, weil sie keine Sequels sondern nur Sondereditionen im Sinne von C/SM/PT.
      Allein schon diese Ausgangslage macht es USUM schwerer, sich zu beweisen. Dazu kommt noch, dass das Marketing für USUM nicht so toll ist. Bis zum letzten Trailer waren viele Fans noch nicht überzeugt gewesen. Man kanns ihnen wirklich nicht verübeln. Denn die Features, die vorgestellt wurden, gehen überhaupt nicht auf die Kritik ein, die man an SM hatte.

      Kritikpunkte, die man oft hörte, waren under Anderem:
      - Mele-Mele aka Tutorial-Island
      - Das Postgame: mangelnde Trainingsmöglichkeiten, da es weder Trainerrematches, noch irgendwelche Kampfeinrichtungen gibt.
      - Zu lange Cutscenes
      - Vielen war die Alolaregion zu linear, da sie im Vergleich mit anderen Regionen eher klein war und man kaum erkunden konnte.
      -Unhandlicher Festival-Plaza

      Und nun zu den Neuerungen von USUM:

      - Neue Z-Attacken und die paar neuen Pokémonformen und UBs sind zwar schön und gut, um Trailer zu machen, aber schlussendlich haben sie im Spiel selbst überhaupt keinen Einfluss, da sie alle rein optional sind. Manche Spieler werden kein einziges davon verwenden, wodurch sie von dieser Neuerung rein gar nichts haben.

      - Das Fotofeature und das Mantaxsurfen sind nichts weiter als Minigames, die ebenfalls wenig bis gar nichts zur Verbesserung des Grundspiels beitragen.

      -Die neuen Orte in der Ultradimension scheinen nichts anderes als lineare Kampfräume für de UBs zu sein (vergleichbar mit den Kampfräumen der Top-Vier). Alola selbst scheint sich bis auf ein paar zusätzliche Strände überhaupt nicht verändert zu haben.

      - Die Story kann sich sehen lassen, scheint aber bis zu einem späteren Punkt genau die selbe zu sein. Man kann erneut von einem sich sehr in die Länge ziehenden Spielanfang ausgehen. Man hat uns in den Trailern Spielszenen gezeigt, die gänzlich unverändert sind. Wieso tut man sowas? Sollten man nicht versuchen, die neuen Dinge zu promoten und nicht die, die gleich geblieben sind?

      - Immerhin die Trials scheinen überarbeitet worden zu sein, aber ob sie dadurch besser wurden lässt sich noch nicht sagen.

      - Es gibt mehr Pokémon in Alola. Dieser Punkt ist tatsächlich eine klare Verbesserung von SM.

      Viele der vorgestellten Neuerungen sind nur nette Extras, ohne die Probleme von SM zu beheben, weshalb eben viele Leute noch skeptisch sind. Trotzdem ist es kein Grund, USUM bereits abzuschreiben.

      Hier zum Vergeich ein paar Verbesserungen von Smaragd und Platin. Und das sind nicht mal alle. Ich habe nur diejenigen rausgepickt, die einen grösseren Einfluss auf das Spiel hatten (Story und optische Änderungen ausgeschlossen)
      Smaragd

      -mehr Doppelkämpfe und dadurch auch deutlich mehr Trainer
      - die Möglichkeit, Arenaleiter in Rematches mit besseren Teams zu bekämpfen.
      - die Möglichkeit, im Duellturm Multikämpfe mit NPCs zu bestreiten, was vorher nicht möglich war
      - zusätzliche Effekte ausserhalb des Kampfes für bestimmte Fähigkeiten, zb Magmapanzer
      - die Zuchteffekte cdes ewigsteins wurden hinzugefügt
      Neue Orte:
      - Wunderturm
      - Trainerberg
      - neue Areale in der Safari-Zone
      - Wüstentunnel
      - Verstecke für Team Magma/Aqua
      - die allseits beliebte Kampfzone
      - Attackentutoren

      Platin

      -Wifi-Plaza
      - Einführung der Kampfkamera
      - die Möglichkeit, Arenaleiter in Rematches mit besseren Teams zu bekämpfen.
      - Der IV-Bewerter und der Kraftreservetyp-Bestimmer
      - 59 Pokémon mehr im Pokédex
      - neue Formen für Giratina, Rotom und Shaymin
      - die allseits beliebte Kampfzone
      - Attackentutoren


      Edit: Während meiner Internetrecherche ist mir aufgefallen, dass Smaragd offenbar mit den selben Kritiken zu kämpfen hatte wie USUM, wonach die Edition zu wenig Neues bot... Jedoch muss ich erneut darauf verweisen, dass Smaragd Rubin und Saphir sozusagen in sich vereinte, wohingegen USUM immer noch getrennte Spiele sind und diesen Pluspunkt somit nicht haben.


      Fanart #s-absol# DeviantArt
      A picture is worth a thousand words.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Skallhati ()

    • Cyrano schrieb:

      ich stimme dir in deinen Aussagen voll zu. Ich verstehe das gehate auch nicht, denn USUM bietet bereits jetzt weitaus mehr als es die anderen Spezialeditionen tun und dabei wissen wir noch nicht alles vollumfänglich.
      Kann man das wirklich gehate nennen? Ich lese hier momentan eigentlich nur vernünftig vorgetragene Kritiken und kein "Boa ey, das Spiel wird garantiert scheiße!"
      (aber okay, vielleicht ist mein Verständnis von dem Wort auch einfach falsch xD )

      Jedenfalls kann ich die Kritikpunkte gut nach vollziehen. Okay, mal abgesehen von den langen Cutscenes, die haben mich nie gestört (eine Skip-Funktion wäre aber auch nicht übel, das ist in vielen Spielen sehr hilfreich). Ich persönlich werde auch bis zum Release warten, denn zum aktuellen Standpunkt bin ich noch immer skeptisch/ unschlüssig, ob ich eines der Spiele überhaupt haben möchte. Ein großer Unterschied zu damals (Smaragd) und jetzt ist auch einfach, dass der Spielemarkt anders geworden ist, um mal die Frage aufzugreifen, warum es mich oder vielleicht auch andere Skeptiker, noch nicht zu Smaragd-Zeiten gestört hat.

      Damals -> kaum Wege sich zu informieren (wer die richtigen Seiten kannte und auch einen eigenen PC besaß hatte da bestimmt mehr Glück); der Erwartungshorizont war kleiner wegen fehelnder Vergleichsmöglichkeiten
      Heute -> anders als damals weiß ich, wo ich mich über jedes x-beliebige Spiel informieren kann; es gibt mehr Spiele, wovon die guten sehr viel qualitativen Inhalt bieten; bei einer Kaufsentscheidung wägt man also auch ab, ob es noch andere Spiele auf dem Markt gibt, die man für das gleiche Geld (oder + 5-10€ mehr) haben möchte. In einem vergleich zwischen einem Divinity Original Sin 2 (ein einzelnes Beispiel, aber es gibt ja noch etliche andere Spiele, die auch auf die Waage gelegt werden könnten) und einem quasi Addon wie US/UM hat es letzteres einfach schwerer zu überzeugen und muss da schon Kaufargumente aufbieten, warum ich mir das Spiel als Spieler von S/M kaufen sollte (ein gutes (Singleplayer) Postgame wäre in meinem Falle etwas sehr schönes)
    • @Skallhati: Jede Spezialedition hat mit diesen Problemen zu kämpfen gehabt. Platin bekam einen schlechteren Metascore als Diamant/Perl und Smaragd kam sogar in den 70er Bereich, was zuvor (meines Wissens) nach noch keine Spezialedition "geleistet" hat. Wenn man sich die Frage nach dem "warum?" stellt, muss einem klar werden, dass es am repititiven Charakter der Spezialeditionen liegt. Du kannst so viele Änderungen der alten Spiele aufzählen wie du willst, ich werde dir nach dem Release von US/UM wahrscheinlich noch mehr nennen können. Das ändert aber nichts daran, dass solche Spiele bei den Casual-Kritikern sehr unbeliebt sind. Selbst S2/W2 haben, nur weil sie ebenfalls in Einall spielen und daher viele Orte recyclen, eine schlechtere Bewertung und natürlich auch schlechtere Verkaufszahlen erreicht. Ich brauche nicht Nostradamus zu sein, um jetzt schon vorherzusehen, dass US/UM auch schlechter bewertet wird als So/Mo (Metascore 87 % übrigens) und viel seltener über die Ladentheke gehen wird.
      Und dennoch werden Leute genau deshalb davon sprechen, dass "US/UM gescheitert ist", obwohl selbst S2/W2 die besten "Zusatzeditionen aller Zeiten" mit diesem Problem zu kämpfen hatten.
      Leute glauben allen Ernstes, die Problematik mit US/UM wäre neu und würde zeigen, wie schlecht und geldorientiert Gamefreak geworden ist. Doch in Wahrheit spielt sich die aktuelle Situation zum sechsten Mal ab und dennoch behandeln die Leute die kommenden Spiele wie der erste Schritt zum Untergang des Franchises.

      Darüber hinaus sind Punkte wie die alternativen Formen der Legis, der Wunderturm oder die Kampfkamera nicht unbedingt Features, die man in den Vorgängereditionen vermisst hat oder zwingend für den Spielspaß gebraucht hat.

      Das Problem bei So/Mo, wenn man es "Problem" nennen kann, ist nicht das Fehlen von Features. Anders als R/S hatte So/Mo Postgame, anders als D/P hatte So/Mo einen großen Pokédex und anders als die genannten Games hatte So/Mo "Arenaleiter"- und Liga-Rematches. Wenn US/UM eine Kampfeinrichtung und noch weitere Postgame-Routen bekommt, hat man praktisch alles, was man an Features "zwingend" braucht.
      Viel mehr stören sich viele an der Konzeption der Alola-Region. Zu viele Charaktere, zu viel Gerede, zu viel Tutorial und zu linear.
      Alleine die ersten beiden Dinge lassen sich praktisch nicht beheben, weil Alola als sehr charakterlastige Region konzipiert ist. Die Hälfte der Cutscenes zu entfernen, also Content herauszunehmen, wird Gamefreak nicht tun und kann man nicht erwarten. Erfahrungsgemäß nimmt die Zahl an Dialogen und Cutscenes in den Zusatzeditionen sogar zu! Man könnte nur eine Funktion einbauen, Dialoge zu überspringen, was überhaupt nicht zu Pokémon passt.
      Zu langes Tutorial könnte ich mir eher mit einer Überspringungsfunktion vorstellen, so hat man es auch in G/S gemacht. Dadurch, dass man bereits weiß, dass der Anfang von US/UM abgeändert wird, besteht die Hoffnung, dass die Anfangscutscene kürzer ausfällt.
      Linearität ist auch so eine Sache. Alola wurde halt so linear designt und man wird wohl nicht die "Barriere des Captains" abschaffen. Davon abgesehen, dass Linearität schon immer zum Wesen der Pokémon-Hauptspiele gehörte.
      Auch das neue Feature des Festival-Plazas wird Gamefreak bestimmt nicht herausnehmen, nur weil einige es nicht mochten.

      Ich halte ja eine wirkliche Verbesserung von So/Mo in Sachen Ausbesserung der Kritikpunkte wie dargestellt für schwierig. Ein kürzerer Anfang, mit skipbaren Tutorials und ein Nationaldex halte ich noch für am wahrscheinlichsten.
      Doch würde das die So/Mo-Kritiker überzeugen? Wahrscheinlich nicht...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gaudium ()

    • Es gibt jedes mal wieder Fans, die über die neusten Spiele motzen. Ich habe noch recht lebhaft in Erinnerung, wie manche über XY gewettert haben. Danach kam dann ORAS dran und nun ist halt SM an der Reihe.
      Bei SW2 hatte ich aber den Eindruck, dass es im Vergleich mit den anderen Sondereditionen recht gut aufgenommen wurde. Auch Platin wird zumindest jetzt im nachhinein von vielen gelobt.
      Für mich persönlich würde es bereits reichen, wenn USUM mehr Trainerkämpfe oder einfach mehr Beschäftigungen im Postgame bietetn würde als SM. Das war nämlich meiner Meinung nach die grösste Schwäche von SM (Die Spielszenen haben mich persönlich nie gestört).
      Ich finde das eigentlich nicht so viel verlangt. Das sollte doch problemlos umsetzbar sein. Mit einer Kampfzone rechne ich jedoch schon lange nicht mehr, auch wenn ich es begrüssen würde.

      Und wie schon gesagt, hat sich GameFreak bis vor Kurzem nicht wirklich Mühe gegeben, die Spiele als neue und vor Allem bessere Versionen anzupreisen. Mit den aktuellen Trailer sieht es mittlerweile aber besser aus.


      Fanart #s-absol# DeviantArt
      A picture is worth a thousand words.
    • Grundsätzlich kommt die Kritik durchaus in letzter Zeit sachlich @Saikx, das stimmt und da bin ich auch froh drüber - "gehatet" war da wohl der falsche Begriff - aber ich gehe gerne darauf ein was mich stört. Die Kritik wird eben immer und immer wieder wie eine kaputte Schallplatte vorgetragen, was - zumindest mich - etwas nervt. Ich lobe auch nicht an einem Stück die Spiele die ich mag oder kritisiere jene durchgehend immer und immer wieder die ich nicht mag. Ich habe nichts gegen die Kritik - mich stört nur das ständige Wiederholen immer und immer wieder der gleichen Punkte (es sind bisweilen nichtmal neue Punkte die genannt werden, was ich auch okay fände) und das diese Kritik sich in den meisten Fällen einfach am System der Spezialeditionen orientiert stört mich auch. Ist okay, kann man kritisieren. Warum aber immer und immer wieder? Wenn man das System nicht mag, dann setzt man entweder die erste Edi aus (oder verkauft diese wieder) und holt sich die Spezialedition oder aber man holt sich nur die erste und setzt die Spezialedition aus (machen viele, zeigen auch die Verkaufszahlen). Dann kritisiert man das System einmal und gut - aber muss man es wie ein Nachtgebet immer und immer wieder runter beten, das das System doof ist? Andere mögen Spezialeditionen und das System, was wäre wenn die jeden Tag immer und immer wieder ne Lobeshymne singen? Ich wette dann wird gemeckert, weil "man es verstanden hat" und die Worte nichts neues liefern im schlimmsten Fall werden dann jene, die es mögen als "Fanboys mit rosaroter Brille" beschimpft. Dieses ständige wiederholen ohne wirklich mal einen neuen Punkt anzusprechen versaut mir echt die Lust an Filb und ich habe mit einigen gesprochen, die das ebenso sehen. Kritik und Dialog finde ich super, wenn die Argumente auch mal erneuert werden.

      Überdies finde ich auch SM nicht genial - ich habe eine menge Kritikpunkte. Auch finde ich durchaus einige Kritikpunkte an USUM, von dem was wir bisher wissen. Das wird einmal genannt und das reicht doch - auch sehe ich durchaus positive Dinge. Deswegen muss ich nicht durch mein "Tagesgebet" alles immer wieder neu aufrollen.

      Kurz gesagt: wer Spezialeditionen - als Grundlage dessen was USUM nun einmal ist - nicht mag, kann das gerne kritisieren, auch benennen, dass es sich als "Addon" anfühlt. Aber dann doch bitte akzeptieren, dass dies nunmal die Realitäten der Marketing-Entscheidungen sind und warten bis eine neue Generation rauskommt. Wie gesagt - Kritik soll und darf genannt werden, gerne auch erneuert, wenn es was neues zu sagen gibt. Aber auf das Nachtgebet kann ich verzichten, das darf jeder gerne für sich selber vorm schlafen gehen immer und immer wieder aufsagen, wenn es die Person erfreut.
    Impressum

    © 1999–2017 Filb.de

    Pokémon © 2017 Pokémon. © 1995–2017 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.