Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Angepinnt Was war euer letzter Kinofilm?

    • Ich war gestern bei "Kedi - Von Katzen & Menschen". Er handelt um Katzen in Istanbul, und Menschen, die über ihre Erfahrungen & Philosophien mit Katzen erzählen. War ein schöner Film (ging ja auch um Katzen :P).
      Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet.

      Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet.
      Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet.
      Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet.
      Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet.
      Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet.
      Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet. Sie wurden soeben vergiftet.













    • Ein sehr ruhiger Film, der vor allem über Bilder wirkt.
      Ein junges Mädchen trifft an einem Herbst einen Fuchs und verliebt sich in ihn. Fortan sucht sie nach dem Fuchs, den sie Titu nennt, um ihn zu zähmen. Erst im Sommer gelingt es ihr das Vertrauen des Fuchses zu gewinnen und erkundet fortan mit ihm den Wald.

      Wer eine mitreißende Story mit x Plotwechseln erwartet, wird mit dem Film keinen Spaß haben. Das Mädchen ist im Prinzip der einzige Mensch, der auftaucht. Lediglich am Ende des Films tauchen mehr Menschen auf. Mehr oder minder: das Mädchen, nunmehr erwachsen und Mutter sowie einen Jungen, ihren Sohn, dem sie die Geschichte aus ihrer Kindheit erzählt. Die Eltern der menschlichen Hauptfigur treten nur in Form von Stimmen auf.
      Das eigentliche Ende der Kindheitsgeschichte hat mir noch ganz so gefallen, weil es einfach unglaubwürdig war. Das hier Wölfe zwischen drin mal als "Böse" dargestellt wurden, stört mich ein wenig - dafür hat man aber auch gezeigt, dass Wölfe im Prinzip auch nur Schisser sind, die vor Menschen eine gewisse Scheu haben - was wiederum positiv ist.
      Böse wurde bewusst in Gänsefüßchen gesetzt, weil sie durchaus gegen die Hauptdarsteller agieren, dabei aber betont nur auf ihre Lebensweise angespielt wurde. Wäre die Geschichte aus der Sicht der Wölfe erzählt worden, wäre das Mädchen die "Böse" gewesen. (Abgesehen davon trifft das auch auf einen Luchs und einen Greifvogel zu, wobei der Vogel sogar noch am Negativsten dastand...)

      Die Moral des Films: Um etwas zu lieben, muss man es nicht besitzen.
    Impressum

    © 1999–2017 Filb.de

    Pokémon © 2017 Pokémon. © 1995–2017 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.