Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Deutscher Trailer zu „Pokémon – Der Film: Du bist dran!“ und Verteilung von Ashs Pikachu

    • Tomoya36 schrieb:

      Tekila schrieb:

      Außerdem gibt mir der Grund für Combrincks Weggehen einfach zu denken. Wegen künstlerischer Differenzen? Wahrscheinlich, dass der aktuelle Trend in Deutschland Anime sehr Stiefmütterlich und als Massenware zu verticken leider auch bei Pokémon einschlägt. Billige Sprecher, wenig Augenmerk auf Qualität.
      Fällt mir schwer das gut zu heißen, wenn es die wirklich guten Sprecher einfach mal davon abhält sich weiter mit Anime zu beschäftigen oder eben, wie Combrinck, die Serie in den Sand zu setzen.
      Das Anime Synchros in Deutschland Stiefmütterlich behandelt werden halte ich mal außer Pokemon für ein Gerücht. Die Synchros werden zurzeit eher besser als schlechter. Gute beispiele wie Toradora, Chunibyo, Bakemonogaterie, Death Parade, Steins Gate, Sekunden in Moll, Food Wars usw. Da kann man zb nicht von Stiefmütterlich ausgehen.
      Außerdem nur weil in Japan Frauen auf Männliche Characktere besetzt werden, bdeutet noch lange nicht, dass es hier auch funktioniert. Ich bin froh, dass Ruffy, Naruto Son Goku zb ne Männliche stimme haben, weil anders kann es hier nicht funktionieren.
      Das unterstütze ich völlig. Wenn ich mir die japanische Stimme von Goku anhöre, kriege ich immer die Kriese wie ein muskelbepackter Kerl mittleren Alters die Stimme eines 6-jähren Kindes hat. Infantiler Charakter hin oder her, im Japanischen kann ich den Kerl überhaupt nicht für voll nehmen. So einer ist der stärkste Mensch im hiesigen Universum? Ich weiß nicht...
      Generell gibt es den Trend kindliche Charaktere, vor allem Shonen-Hauptcharaktere sind davon betroffen, weibliche Stimmen zu geben.
      Außerdem habe ich mal gehört, dass viele Japaner - mit dem Westen verglichen - eine eher hohe Stimme haben. Wenn ich mir Pokémon Sunday so in Erinnerung rufe, fühle ich mich da bestätigt.
      Bei kleinen Jungen wie Ash ist das noch in Ordnung, aber Blind-Zuschauer hierzulande, die die japanische Synchro nicht kennen, würden doch sehr überrascht sein, wenn volljährige Burschen eine quitschige, Mädchenstimme bekommen.
      Ich kann daher die Entscheidung, von dem japanischen Original abzuweichen, durchaus nachvollziehen.

      Davon abgesehen, dass im japanischen Raum sehr viel mehr Geld in Animes investiert wird als im deutschen Raum, was natürlich am Absatzunterschied liegt, habe ich auch nicht den Eindruck, dass die Animes schlechter vertont werden. One Piece, Dragon Ball Super, Death Note, Death Parade habe ich als doch annehmbar erfunden.
      Wer eine wirkliche SCHLECHTE Synchronisation hören will, der sollte sich die deutsche Synchro von "Digimon Fusion" anhören. Wer meint, Naruto oder Pokémon wären schlecht synchronisiert, der hat noch nie eine schlechte Synchro gehört. Digimon Fusion ist nicht nur qualitativ, sondern auch hinsichtlich der Synchronisation ein echtes Desaster geworden... Mich als Digimon-Fan schmerzt das besonders...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gaudium ()

    • Gaudium schrieb:

      Tomoya36 schrieb:

      Tekila schrieb:

      Außerdem gibt mir der Grund für Combrincks Weggehen einfach zu denken. Wegen künstlerischer Differenzen? Wahrscheinlich, dass der aktuelle Trend in Deutschland Anime sehr Stiefmütterlich und als Massenware zu verticken leider auch bei Pokémon einschlägt. Billige Sprecher, wenig Augenmerk auf Qualität.
      Fällt mir schwer das gut zu heißen, wenn es die wirklich guten Sprecher einfach mal davon abhält sich weiter mit Anime zu beschäftigen oder eben, wie Combrinck, die Serie in den Sand zu setzen.
      Das Anime Synchros in Deutschland Stiefmütterlich behandelt werden halte ich mal außer Pokemon für ein Gerücht. Die Synchros werden zurzeit eher besser als schlechter. Gute beispiele wie Toradora, Chunibyo, Bakemonogaterie, Death Parade, Steins Gate, Sekunden in Moll, Food Wars usw. Da kann man zb nicht von Stiefmütterlich ausgehen.Außerdem nur weil in Japan Frauen auf Männliche Characktere besetzt werden, bdeutet noch lange nicht, dass es hier auch funktioniert. Ich bin froh, dass Ruffy, Naruto Son Goku zb ne Männliche stimme haben, weil anders kann es hier nicht funktionieren.
      Das unterstütze ich völlig. Wenn ich mir die japanische Stimme von Goku anhöre, kriege ich immer die Kriese wie ein muskelbepackter Kerl mittleren Alters die Stimme eines 6-jähren Kindes hat. Infantiler Charakter hin oder her, im Japanischen kann ich den Kerl überhaupt nicht für voll nehmen. So einer ist der stärkste Mensch im hiesigen Universum? Ich weiß nicht...Generell gibt es den Trend kindliche Charaktere, vor allem Shonen-Hauptcharaktere sind davon betroffen, weibliche Stimmen zu geben.
      Außerdem habe ich mal gehört, dass viele Japaner - mit dem Westen verglichen - eine eher hohe Stimme haben. Wenn ich mir Pokémon Sunday so in Erinnerung rufe, fühle ich mich da bestätigt.
      Bei kleinen Jungen wie Ash ist das noch in Ordnung, aber Blind-Zuschauer, die die japanische Synchro nicht kennen, würden doch sehr überrascht sein, wenn volljährige Burschen eine quitschige, Mädchenstimme bekommen.
      Ich kann daher die Entscheidung, von dem japanischen Original abzuweichen, durchaus nachvollziehen.

      Davon abgesehen, dass im japanischen Raum sehr viel mehr Geld in Animes investiert wird als im deutschen Raum, was natürlich am Absatzunterschied liegt, habe ich auch nicht den Eindruck, dass die Animes schlechter vertont werden. One Piece, Dragon Ball Super, Death Note, Death Parade habe ich als doch annehmbar erfunden.
      Wer eine wirkliche SCHLECHTE Synchronisation hören will, der sollte sich die deutsche Synchro von "Digimon Fusion" anhören. Wer meint, Naruto oder Pokémon wären schlecht synchronisiert, der hat noch nie eine schlechte Synchro gehört. Digimon Fusion ist nicht nur qualitativ, sondern auch hinsichtlich der Synchronisation ein echtes Desaster geworden... Mich als Digimon-Fan schmerzt das besonders...
      Endlich mal jemand der mich mich Versteht. Was ich aber noch sagen muss, dass Die deutsche Synchro zu One Piece, Death Note und Death Parade Synchro locker mit der Japanischen mithalten kann.

      Zu Son Goku ist Tommy Morgenstern sogar für mich um weitem besser ist, als die Japanische
    • Majikku schrieb:

      Japanische Synchros haben halt einen eigenen Charme, den manche mögen und andere nicht. Das ist und bleibt Geschmackssache. Mir klingt Ashs neue Stimme beispielsweise viel zu jugendlich.
      Alleine eine Japanische Synchro mit einer deutschen zu vergleichen ist schon blödsinn, da hat es auch nichts mit Charm usw zu tuen. Es gibt auch Japanische Synchros die nicht perfekt sind, aber das ist nur meine Meinung.
    • Majikku schrieb:

      Japanische Synchros haben halt einen eigenen Charme, den manche mögen und andere nicht. Das ist und bleibt Geschmackssache. Mir klingt Ashs neue Stimme beispielsweise viel zu jugendlich.
      Das ist Gewohnheits- und Interpretationssache.
      Wer natürlich nur die japanische Stimme kennt, wird sich bei einer völlig anderen, deutschen Stimme natürlich empört über die deutsche Synchro aufregen. Wer bei Dragon Ball nur Tommy Morgenstern kennt, wird bei Gokus japanischer Stimme ausflippen.
      Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier. Was er nicht kennt, mag er - in der Regel - auch nicht.
      Außerdem hat jeder ein anderes Bild bzw. eine andere Vorstellung von dem Charakter. Du hältst die Stimme von Ash für zu jugendlich; ich halte die Stimme für angemessen, weil ich den Ash im neuen Movie eher mit dem X, Y & Z Ash assoziiere, der auf mich jungendlicher als noch in anderen Staffeln gewirkt hat.
      Worin ich dir aber zustimme, dass der So/Mo-Ash, der meines Wissens nach den selben Sprecher hat, zu jugendlich gemessen seines überinfantilen Slap-Stick-Charakters klingt. Der kindlichste Ash hat die erwachsendste Synchron-Stimme? Okay...?

      Abschließend: Ehe es noch hier zu einem Synchronisations-Streit ausartet, können wir uns alle darauf einigen, dass jeder sein eigenes Bild von einer "perfekten Synchro" hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Gaudium ()

    • Ob man ne Synchro mag oder nicht, ist mit Sicherheit Geschmackssache, da stimme ich vollkommen zu.
      Naruto wäre für mich z.B. die letzte deutsche Synchro, die ich loben würde. Eher im Gegenteil. Sie ist grottig.
      Während ich Pokémon jetzt schon ziemlich lang sowohl auf japanisch als auch auf Deutsch kenne,
      beide Synchros an sich mochte und mir jetzt eigentlich nur Felix stimme auf den Kranz geht.

      Ich behaupte ja nicht mal pauschal, dass alle deutschen Anime-Synchros schlecht sind. Wirklich viele gute hab ich in letzter Zeit aber nicht zu hören bekommen.
      Ausnahme bilden vor allem die Standalone Filme. Sprich Ghibli, Geschichten wie "Der Junge und das Biest" oder z.B. Anthem of the Heart.
      Alle wunderschön gesprochen, auch im deutschen.

      Wo ich aber eher der Aussage von Caroline Combrinck, als der subjektiven Ansicht von Leuten hier im Forum vertraue, ist die Frage, ob Anime bei uns in Deutschland
      vor allem im Free TV (wo die meisten der erwähnten Serien ohnehin nicht laufen) Stiefmütterlich behandelt wird.
      Combrinck sagt, Pokémon wird in Sachen Synchro scheiße umgesetzt und lieblos behandelt wird, weswegen sie gegangen ist.
      Andere Synchronsprecher sagen, Anime hat generell ein Problem hier zu Lande was das angeht.
      Wem soll ich glauben, jemandem hier im Forum, der kein Plan hat was hinter den Kulissen abläuft oder den Sprechern selbst? Schnell zu beantworten eigentlich. :gähn:

      ..............................................DeviantArt| Filb .....................................................

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Tekila ()

    • Tekila schrieb:

      Ob man ne Synchro mag oder nicht, ist mit Sicherheit Geschmackssache, da stimme ich vollkommen zu.
      Naruto wäre für mich z.B. die letzte deutsche Synchro, die ich loben würde. Eher im Gegenteil. Sie ist grottig.
      Während ich Pokémon jetzt schon ziemlich lang sowohl auf japanisch als auch auf Deutsch kenne,
      beide Synchros an sich mochte und mir jetzt eigentlich nur Felix stimme auf den Kranz geht.

      Ich behaupte ja nicht mal pauschal, dass alle deutschen Anime-Synchros schlecht sind. Wirklich viele gute hab ich in letzter Zeit aber nicht zu hören bekommen.
      Ausnahme bilden vor allem die Standalone Filme. Sprich Ghibli, Geschichten wie "Der Junge und das Biest" oder z.B. Anthem of the Heart.
      Alle wunderschön gesprochen, auch im deutschen.
      Dan hast du wohl die falschen Anime mit einer deutschen Synchro gesehen. Wen man eine deutsche Synchro schlecht findet, dann guckt man eben auf Japanisch weiter, man nimmt ja keinen diese Synchro weg. Es gibt leider auch genügend Leute, die keine vernüftige Kritik schreiben können, warum eine Synchro einen nicht gefällt.

      One Piece beweist das gegenteil, dass Animes im TV Stiefmütterlich behandelt werden.

      Wie schon gesagt. es sind zwei verschiedene Sprachen und diese nicht vergleichbar.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Tomoya36 ()

    • @Tomoya36
      Ich gucke die meisten Anime genau deswegen nur noch auf japanisch mit Untertiteln. Davon mal abgesehen, dass aktuelle Serien schlicht noch gar nicht auf dem deutschen Markt zu finden sind. Wie ich außerdem schon sagte: Ich behaupte ja gar nicht pauschal, dass alles schlecht ist. Bitte lesen, was ich schreibe.

      Mein Hauptproblem, da du ja meinst man könne keine anständigen Kritiken schreiben, sind zu großen Teilen die relativ lahme Schauspielerische Leistung (wenig Emotion, sehr flach. Schönes Beispiel ist da Dragonball Kai im Vergleich zu Dragonball Z mit der alten deutschen Cast). Teilweise fürchterliche Aussprache japanischer Namen (Stichwort Naruto: Sasuuuke und Itaschi Uschiha . Nein, deutsche Synchro bedeutet nicht ausländische Namen aufs grausamste einzudeutschen. -.-) und eben leider auch viele Stimmen, die unpassend erscheinen.
      Wobei ich nichtmal ein Problem damit habe, dass es anders klingt als im Japanischen (Digimon is da in schönes Beispiel, mag beide Sprachversionen der ersten Staffel und der aktuellen Filme wirklich sehr). Da fällt mir spontan Death Note ein, wo mir Near und Mello auf deutsch sehr negativ aufgefallen sind x,D weil die Stimmen so gar nicht passen wollten.
      Aber um was positives zu sagen: Ich mochte die deutsche Synchro von Soul Eater. o.o

      Ich bleibe dabei: Die Sprecher sagen, dass da was nich richtig läuft (ob sich das nun auf die Qualität niederschlägt issn anderes Thema. Wenn sie dann ma was sprechen, machen sie natürlich ihren Job mit gewohnter Qualität. Immerhin werden sie dafür bezahlt), also glaube ich doch eher den Sprechern, als irgendwelchen Leuten, die keinen Plan haben was dort hinter den Kulissen läuft. Ich sehe nicht, wieso dein Wort mehr da mehr Gewicht haben oder eher wahr sein sollte.

      Nickelodeon (denen aktuell die Pokémon-Lizenz gehört) machen laut Combrinck jedenfalls keine gute Arbeit mit ihren Sprechern was Anime angeht. Punkt.

      ..............................................DeviantArt| Filb .....................................................
    • Das hört sich so an, als wäre es ein Fakt, dass die Sprecher lieblos wirken. Das kann ich überhaupt nicht verstehen, da es immernoch eine Geschmacksache ist. Dragonball Kai ist auch wieder ein schlechtes beispiel, weil wir mit DBZ auch eine Synchro haben, die nicht gestoppt werden kann und außserdem war DBZ damals von den Dialogen und Characktere verändert wurden, da sagt natührlich keiner was gegen. Wie ich aber schon gesagt habe, sollte man einfach beim Japanischen bleiben, wenn einem die Synchro nicht gefällt. Es gibt aber auch Leute die können keine Kritik äußdern, brauchst dich nur mal in anderen Seiten umzugucken.

      Guck dir mal Toradora und Seins Gate an, da siehst du mal das wir auch gute Synchros machen können. Deutschland ist immerhin Weltmeister, wenn es ums Synchronisieren geht.

      Bei Pokemon wird halt zurzeit keine gute Arbeit gemacht wie bei andere Animes.
    • @ Tomoya36 Die Synchros werden zurzeit eher besser als schlechter.

      das ist nicht wahr vergleicht mal die
      deutschen stimmen von dragonball z und
      dann von dragonball super
      in z sind die deutschen synkronstimmen perfekt
      und in super sind die deutschen synchronstimmen eine totale Katastrophe
      und zwar weil in super einfach irgendwelche neuen Leute genommen haben
      nur so als deutscher Synchro vergleich
      von wegen derzeit besser
      leider umgekehrt eher schlechter als besser
    • knessa schrieb:

      in z sind die deutschen synkronstimmen perfekt
      Perfekt ist nichts und wieder nichts, weil das im Auge des Betrachters liegt. Punkt.

      Ich persönlich gucke eher selten, aber gerade bei Pokémon wird die deutsche Synchronisation immer schlechter. Ich bin zwar auch kein Fan der übertriebenen japanischen Synchro und gucke die Serie in beiden Sprachen nur noch selten. Aber viele Stimmen, und das hat nicht nur was mit Gewohnheit zu tun, passen nicht mehr zu den Figuren. Beispiel Felix Mayer: er klingt viel zu jugendlich für Ash. Selbst mit XY-Stil will mir persönlich das nicht passen und das ist nicht, weil ich Combrincks Stimme kenne, mir fiel damals die Umgewöhnung auch schon leicht.
    • Muss @Majikku ausnahmsweise mal zustimmen hinsichtlich der Geschmackssache .Das Z und Super Beispiel ist auch eher meh, weil viele Sprecher auch keine Lust mehr haben aus diversen Gründen.

      Zumal Super wenig Folgen hat in der deutschen Synchro. Dbz hatte anfangs auch nicht die beste Synchro und wenns zudem Zeitpunkt schon Internetforen wie heute gegeben hätte, wären auch viele am rumheulen weil die Originalsprecher aus dem normalen Dragonball alle nicht mehr dabei sind ( wie Wanda aus Cosmo & Wanda als Chi-Chi). Dann wäre da noch von wem udn wie die Synchro gehändelt wird. Fairy Tail kam auch erst dieses Jahr raus obwohl die Serie schon so gut wie beendet ist und da ist ist die Synchro auch nicht so schlimm (obwohl das vermutlich wieder Geschmackssache ist).

      Zurück zum Thema. Bei dem Filmtitel spielen sie im deutschen vermutlich auf den Kampfspruch von Ash an welcher im Englischen *Name* i choose you! und bei uns halt *Name* du bist dran! ist.
    • Keine Ahnung hab da nciht drauf geachtet aber, dass kannste ja auch googeln.
      Ich beziehe mich mit den wenig Folgen auf den Dub also die deutsche Synchro was übrigens auch oben steht.

      Das Pubertätsargument kann ich nachvollziehen aber vielleicht wird es nicht soo schlimm auch wenn Ash das Geheimnis der ewigen Jugend in sich trägt ;).
    • Mein letzter Off-Topic Post, mach nen . Ich meine nicht das Staffelsystem was übrigens bei DBZ nie so war und soweit ich weiß auch nur in Pokemon und Yugioh.
      Mit den wenig Folgen meine ich aktuell, also jetzt gibt es wenig Folgen und damit meine ich die Folgen, die gedubbt sind also auf DEUTSCH synchronisiert sind und aktuell raukommen. Dabei kann sich noch bestimmt was ändern an der Qualität, Sprecher etc.
      Rutsch bitte nicht zu sehr in ein anderes Thema ab.
    • Drachenhain schrieb:

      Werden Events auf den Editionen anderweitig gespeichert als lediglich im Kartenalbum?
      Ich hab mir die Sonne-Edition nochmal gekauft, damit ich sicher gehen kann, jedes Pikachu zu bekommen und würde halt jede Woche ein neues Spiel beginnen.
      Bei älteren Events war es so auch immer möglich sich mehrere zu holen, von daher sollte es eigentlich klappen.
      Außer der Code wird irgendwie für jeden einmalig generiert, aber so wie ich es verstehe, wird es einen einheitlichen Code geben
    Impressum

    © 1999–2017 Filb.de

    Pokémon © 2017 Pokémon. © 1995–2017 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.