Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Angepinnt Feedback der Moderation zur Evaluation

    • Floh schrieb:

      Letztes Jahr ist die Evaluation so ausgeartet, wegen der Vorgeschichte mit Tamer:
      Ich habe ihm gesagt, dass es langsam reicht, wie er in einem Thema geschrieben hat und habe damit für Ordnung sorgen wollen, denn bei manchen Posts muss man einfach eingreifen. Dies wurde nicht akzeptiert, weil er der Meinung war, dass ich dazu nicht die Berechtigung hätte und, nach einer wirklich nicht gerade freundlich gemeinten Benachrichtigung an mich, habe ich ihm Strafpunkte gegeben. Da dies weder von ihm, noch von Teilen seines Freundeskreises akzeptiert wurde und, ich gebe zu, im Nachhinein betrachtet hätte jemand Anderes aus dem Modteam die Punkte verteilen sollen, nicht ich, durfte ich mir in mehreren PNs durchlesen, dass ich meine Macht im Forum missbrauchen würde.

      Da wir Mods nun mal dazu da sind, um für Ordnung zu sorgen und einfach irgendwo auch ein Punkt erreicht ist, an welchem man gemeinsam beschließt, Punkte oder Strafen zu verteilen, lassen wir uns dann auch auf keine Diskussionen ein. Bedenkt man, dass Tamer sich im Vorfeld bereits einen Permabann durch sein Verhalten eingebracht hatte und unserer damaligen Admin Kyure versprach, solche Dinge nicht mehr zu machen, ist das exakt der Punkt, wo wir eigentlich noch freundlich bestraft haben.

      Mir persönlich tut es einfach sehr leid, dass ich dafür der Auslöser war und erhoffe mir einfach, dass man solche Dinge in Zukunft anders angehen kann. Auch ich habe meine Fehler und lerne jeden Tag dazu, doch wenn man auch wirklich etwas mit seiner Kritik erreichen möchte, darf man nicht direkt jeden beleidigen, sonst stößt man einfach auf taube Ohren. Ist eine menschlich Eigenschaft, die man bereits in der Schule bei Rückmeldungen zu Refaraten von jedem Lehrer beigebracht bekommt.

      Ich würd mich da ja jetzt so liebend gerne raushalten, aber irgendwie brennt es mir da fett unter den Fingern, wenn jemand eindeutig Mist labert. Mal ohne Namen zu nennen mal die Karten auf den Tisch, Kollege. Du hast damals mich einfach angeschrieben und meintest erstmal, dass der Name "Haze" genau so verwerflich ist wie "Ganja" und "Dope" und ich das bitte samt meines (zugegeben, sehr opiat..freudigem) Profilbild umgehend zu ändern hab. Ich hab dir geschrieben "Geht klar, Schatz" o.Ä., worauf hin ich erstmal von deinem Kommitee und der Modkonvi auf Skype Screens und Verläufe bekommen hab, wo du meintest, wie unmöglich ich sei und du mich am allerliebsten Sperren würdest. Dann haben meine Freunde dir gesagt, dass sie so ein Verhalten nicht in Ordnung finden, du das nicht einfach mal machen kannst, dann hast du dich mit Kralle und dem anderen damaligen Supermod wegen ner Verwarnung in Höhe von 3 Punkten, der freaking Maximalbepunktung, wegen einem Regelverstoß abgesprochen, den du im Schriftverkehr hast als Provokation dir gegenüber darstellen lassen - scheinbar schon ne Höchstverwarnung wert. Also bei allem Respekt, was zur Hölle erwartest du denn bitte für eine Bewertung, wenn du dann auch noch meine besagten Freunde "freundlich" aus dem Kommitee bittest und ihnen sagst, dass du nicht erwartet hättest, dass sie zu "so etwas wie" mir halten und du gedacht hättest, ihnen in der Hinsicht mehr vertrauen zu können. Da wären wir wieder bei Manipulativ. Jetzt tu also mal nicht auf Samariter, sei erwachsen, du bist alt genug, ich bin alt genug, akzeptiere mal, dass es passiert ist und wälze es nicht auf andere ab. Du bist nicht perfekt, sonst wärst du nicht Mensch. Mir ist das jetzt auch ehrlich gesagt egal. Ich bin auch nicht wegen euren Saktionen gegangen, irl passiert mir da n Dreck, nichts geht da, also schreibt mal nicht alle 2 Post meinen Usernamen rein, weil das ganz bestimmt nicht der Fall ist. Ich habe Chrissy auch nie versprochen, dass ich nie wieder "solche" Dinge mache, wobei ich nichtmal wüsste, was das bedeuten soll. Wenn ihr euch weniger rausreden würdet aus euren Fehlern, bräuchte man solche Evaluationen kaum und intern würde es auch laufen. Das Forum ist genau deshalb tot, weil man sich als User hier kaum noch wohl fühlt (und unter anderem das Medium ausstirbt, schiebts mal nicht darauf tho). So viel dazu, jetzt halt mal bitte dicht mit unserer "Vorgeschichte", das war zu 80% dein Ding.. Ich hab da übrigens auch nicht Klärungsbedarf oder so, reicht, wenn wir uns einfach nie auf Japantagen o.Ä. begegnen und du mich nicht ansprichst, hier bin ich eh nie.

      So viel, wie man hier sanktioniert, bestraft, ermahnt und erzogen wird, wird man irl nicht mal. Wenn ich auf filb sein will, wollte ich damals eigentlich nur mal hier und da diskutieren und abschalten, stattdessen musste ich mir zu 80% Hassattacken seitens der Moderation geben, die entweder als Diktator aufgetaucht ist oder mit mir good-cop-bad-cop gespielt hat. Alles samt unnötig, wenn ich mal ehrlich bin. Ich hatte auch nie das Bedürfnis, aus euren "Sanktionen" wirklich "lernen" zu wollen. Meine Eltern erziehen mich schon genug und machen auch nen wundervollen Job dabei, ich bin 20 und mit Jura fast fertig. Ich brauche nichtmal das Maß an Erziehung, wofür so 70% des Moderatorenteams sich verpflichtet fühlt. Keiner muss beleidigt werden, klar, Konstruktivität, klar, aber fangt, wie Wemo bereits sagte, mal untereinander an, dann geht zu uns rüber, aber bitte. Um Himmels Willen. For the love of God. Beendet euren selbsterklärten Erziehungsauftrag, ihr seid keine Pädagogen - gott sei dank, sonst hätten wir hier viele traumatisierte "Kids". Fasst euch mal so ein Bisschen an die eigene Nase, Beispiel oben sagt genug und ist keine Ausnahme. Wir sind hier weder ein Rechtsstaat, noch eine Diktatur, noch eine Schule.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Chrono ()

    • Nur, um das mal kurz noch zu erwähnen:

      ich hatte erst auch gedacht, dass das System etwas anders ablaufen würde. Nach dem, was ich gelesen hatte, bekam ich den Eindruck, dass man wirklich besonders auf den (privaten) Dialog gehen wollte, weshalb ich dachte, dass die Themen einfach nur nicht freigeschaltet werden, dort im Bereich liegen bleiben, aber Moderatoren dann darauf antworten würden, im direkten Kontakt zum Feedbacker Stellung nehmen und - falls nötig - Dinge ansprechen oder Rückfragen stellen. Das würde dann ja nur ich als User und die Moderation sehen (oder nicht?) und man hat ein nicht-öffentliches Feld zum Besprechen der Kritik.

      Die jetzige Methode fand ich dahingehend wirklich etwas weniger gut. Es würgt einfach jede Form von aufkommenden Dialog zu den angesprochenen Punkten direkt ab, was etwas schade ist, weil gerade im laufenden Gepräch manchmal noch weitere gute Erkenntnisse zustande kommen. Es wird zwar auch jetzt noch hier im Topic teils drüber gesprochen, aber es ist nicht unbedingt das gleiche, ob man sich dazu aufrafft jetzt noch einmal Dinge anzusprechen oder ob dies mit direktem Bezug passiert. Auch wenn zwar ein gesamtes Resümee gezogen wurde, weiß ich nicht genau, in welcher Tiefe mein Feedback angekommen ist oder wie die Moderation im Einzelnen dazu steht. Wenn man in ein Gespräch kommt, sieht das durchaus etwas anders aus.

      Natürlich kann man sowas theoretisch auch jederzeit privat machen und so in den Dialog kommen, aber wenn man hier gerade eine bestimmte Situation als Aufruf dafür nutzt, ist es schade, die Chance so ein wenig verpuffen zu lassen.
    • Diese Art der Evaluation war ein Kompromiss zwischen Altbewährtem und der Forderung, anonyme Evaluationen zu machen, weil das im Moderationsteam bekanntlich zu etwas Unmut geführt hat.
      Leider haben wir ja nun gesehen, dass es nicht sonderlich genutzt wurde. Daher danke ich für diese Rückmeldungen, denn natürlich wollen wir es beim nächsten Mal dann besser machen! Eigentlich hatten wir gedacht, dass das alles klar gewesen sei und daher gedacht, dass einfach kein Interesse an einer Evaluation da ist, aber wenn ich hier dann lese, dass es eher an der Vorgehensweise gehadert hat, dann müssen wir schauen, was wir anders machen können und es dann auch tun.

      Es war etwas komplett Neues, dass wir vorher noch nie so gemacht haben und wissen jetzt, dass es so jedenfalls nicht geht. Mit dieser Erkenntnis kann ich glaube ich ganz gut leben, auch wenn es schade um die vielen Meinungen sind, die potentiell dadurch erstmal 'verloren gegangen' sind. Natürlich bin ich sonst für jegliche Art an Rückmeldung offen. Die anderen bestimmt auch.
      So und jetzt habt noch nen schönen Abend.:)
      Wisst ihr, ich habe keine Ahnung, was hier stehen soll, deswegen: Kartoffel.
    • Erst mal an das Lob von @Isanya; Gerne doch. Wenn ich jedoch im GFX-Bereich ab und zu kommentiere, dann mache ich das, aus meiner Sicht, nicht, weil ich Moderator bin. Im GFX-Bereich sehe ich mich da eher als User und als Anfänger. Mich findet man in der Kampfzone moderieren :D

      Was die Bewertungen meinerseits angeht: Ich bekam nur von zwei Usern Kritik, die wirklich konstruktiv abgehalten wurden. Sowohl @YnevaWolf als auch @Zuko haben inhaltlich fast so das Selbe verfasst. Dabei war Yneva halt schneller und den einen besagten Punkt, wo sie sich angegriffen gefühlt hat zu damaligen Zeitpunkt, hatten wir dann auch schon durch ne private Konvi (nach ihrem Posting) geklärt gehabt, es dauerte auch keine Minute, bis ich sie anschrieb, damit das geklärt wird. Und als du @Zuko das ebenfalls angesprochen, jedoch relativ neutral (im Form von nicht-persönlich) verfasst hast, bin ich zwar gezielt auf deinen Post nicht eingegangen, aber dennoch die Kritik angenommen. Auch hier vielen Dank an dich, um doch meine Wortwahl von damals "begründen" zu wollen. Ich hatte nicht in Plan gehabt, noch einmal die Aufgabe zu übernehmen Mod zu werden und wollte eigentlich zur 100%igen Inaktivität rüber gehen, weswegen mir die Wortwahl damals so ziemlich egal gewesen ist, was aber grundsätzlich falsch ist. Aber darüber hatte ich mich ja genauer unterhalten. :D

      Ansonsten wollten wir ja, wie vor der Eva deutlich geschrieben, auch mal etwas Neues probieren.

      Den Vorschlag von Wemo finde ich im übrigen mal ne feine Idee. Dennoch fühle ich mich in dem Punkt mit der Angst nicht angesprochen. Insgesamt komme ich auf vier Jahre Moderation und da bekam ich in der Zeit von allen Seiten konstruktive Kritik die sowohl negativ, als auch positiv ausfiel und die ganzen anderen Kritikpunkte, die alles andere als sachlich waren, nicht an mich heran gelassen. Da habe ich in dem Punkt auch nichts falsch gemacht und auch innerhalb der KZV habe ich regelmäßig Kritik abgeholt.

      Seit Längerem beobachte und lese ich im Stillen auch mal mit, was so alles über die Moderation gesagt wird. Einige Sachen mögen ja stimmen. Aber bei anderen frage ich mich eigentlich: Schämen sich einige User nicht? :D Mal ganz im ernst. Wenn ich nur scheiße über ein Forum labern bzw. mich nicht an die Regeln halten kann, dann besuche ich es auch nicht mehr oder gebe mich mit den Konsequenzen ab. Schön und einfach labern und sprechen kann jeder. Ich würde doch viel zu gern bestimmte Personen an unserer Stelle sehen. Wir bekommen hier keine Vergütung, wir opfern hier unsere Zeit, damit jeder was davon hat und es ist nun mal eine Tatsache die immer wieder verschwiegen wird, dass einige Arbeiten nicht wertgeschätzt werden. @foenix10000 war gegen Ende seines Amtes sehr enttäuscht gewesen, weil es einfach keinen bis auf die Verwaltung, was so aus rund 4-5 Mann besteht, niemand ein "Danke dir für die ganze Arbeit in der Kampfzone" setzte. Viele empfinden es als selbstverständlich, dass man hier Stunden hier verbringt, ein Turnier-Thema nach dem anderen raushaut, verzweifelt versucht, eine sinnvolle Strategie zu überlegen, wie man an neue User heran kommt, wie man am besten die Arbeit einteilt, zu gleichen Zeit dann noch die ganzen Turniere durchplant und das so gestaltet, dass mam am besten selber noch Spaß daran hat. Der letzte Punkt wird einfach so untergraben. Sei es mal ein Like setzen oder ein Danke aufschreiben. Mir ging das damals auch so und aus @TosTos und davor die Leute haben in der Kampfzone nicht viel gehört, im GFX-Bereich ist das auch der Fall. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass es in einem Bereich anders ist. Viele erwarten, dass man alles richtig macht, in ganzer und bester Qualität, das als selbsterklärend empfindet, was es aber nicht ist und dabei das wichtigste mal nicht überbringt. Statt mal ein Danke rauszuhauen versucht man immer wieder mit Themen einen drauf zu hauen und uns an unsere tatsächlichen Arbeit zu hindern. Die Energie, die dann für den eigentlichen Bereich bestimmt war, geht dann für was anderes weg und man schiebt sich das alles vor sich hin und her. Draufhauen? Das können sie alle. Wir Moderatoren sollen zu unserem Wort stehen? Entsprechende User dann bitte auch. Danke.
      Derweil auch an großes Dankeschön an alle die versucht haben hier bei der Eva mitzuwirken, insbesondere die User, die sich richtig viel Mühe gaben. Es kann so einfach sein und der angestrebte Frieden kann auch hier existieren, wenn wirklich jeder Hand in Hand miteinander und einander versucht sich zu helfen, statt gegeneinander anzugiften und Moderatoren, S-Mods und Admins als Diktatoren zu bezeichnen, weil man selbst sich nicht an bestimmte Regeln halten konnte. Und bei speziellen User, von denen man halt weiß, dass eine Entschuldigung nicht immer so gemeint ist (schließlich kann man übers Internet noch nicht die Gestik und Mimik beobachten), ahndet man entsprechend härter. Ich kann doch auch nicht Jemanden 20 mal mit dem Auto anfahren, um Entschuldigung bitten mit der Absicht, ihn im nächsten Moment wieder mit dem Wagen einen drauf zu hauen. Das ist moralisch nicht vertretbar, sorry dudes.
      Und mit dem Wort Diktatur sollte man sich wirklich in acht nehmen, wenn man nur die halbe Wahrheit kennt. Ich beziehe mich nicht nur auf einen Fall alleine, sondern auf sehr viele Fälle. Und sehr viele sind Mitläufer und Papageien, die alles nachsagen bzw, nachschreiben über einen User/Moderator, was sie hören.
      Und die Regeln sind nicht dazu da, um die User zu erziehen, sondern um hier Ordnung zu schaffen, damit das nicht eskaliert. Und auch wenn wir nicht in der Schule sind, sind wir in einer Gesellschaft. Und hier im Forum sind wir eine große Gruppe, die aus vielen weiteren Gruppen besteht, wenn man das so sehen darf und ja, man darf das.

      Ein Kritikpunkt, was auch vom Team beobachtet, erkannt und diskutiert wurde, ist, dass wir mit den Strafen nicht richtig umgehen, bzw. viel zu inkonsequent sind. Es gibt Fälle, da überlegen und diskutieren wir darüber nach. Parallel würden solche Fälle beispielsweise im Bisaboard ohne Diskussion abgeschlossen werden und einige User wären nach 2 Postings direkt gesperrt (dabei möchte ich die Kollegen vom BB nicht schlecht reden, sondern in ihrer konsequenter Art & Weise loben).
      Aber da haben wir bereits etwas gemeinsam in Angriff genommen. Das Regelwerk weist noch Lücken auf und solange diese nicht geschlossen sind, wird es immer wieder die selbe Diskussion um den heißen Brei gehen. Da kommt aber noch etwas Richtiges zustande - garantiert. Denn nur weil es solche Lücken gibt, gibt es spezielle Problemfälle, die sich über Jahre strecken.
    Impressum

    © 1999–2017 Filb.de

    Pokémon © 2017 Pokémon. © 1995–2017 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.