Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Pinned Euer Lieblings-Anime/Manga

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Derzeitiger Lieblingsanime:
      - Black Butler
      - Death Note


      Derzeitige Lieblingsmanga:
      - Black Butler
      - One Piece
      _________________
      ashfan ♥HoLy ♥ Kurulein ♥Leafos ♥Psiana55 ♥Skypia ♥Spacedawg
      Du schaust/liest/ zockst gerne Animes/Mangas/Spiele? Schreib dein Review unter deinem Namen! Schau doch mal vorbei!
    • Zu diesem Zeitpunkt kannte ich Boku no Hero Academia noch gar nicht. Die Liste passt aber auf jeden Fall noch so, nur dass ich noch Boku no Hero Academia, Koe no Katachi und Kimi no na Wa dazupacke.
      Mittlerweile hat es Boku no Hero Academia sowohl als Anime, als auch den Manga bei mir auf Platz 1 geschafft. Mir fällt es eigentlich unglaublich schwer zu sagen, welcher Favoanime von mir, welchen Platz bekommt. Aber nach genauer Überlegung ist es einfach Boku no Hero Academia.
      Einfach nur Epic pur und man fiebert immer mit.
    • Tinuvion wrote:

      Anime:
      Fullmetal Alchemist: Brotherhood - Der Anfang war etwas holprig, da der Einstieg stark beschleunigt wurde, was verständlich ist, da der im Vorgänger schon behandelt wurde. Ab einer bestimmten Stelle habe ich dann einfach nur noch mitgefiebert. Mir gefällt die Handlung und die Charaktere sind interessant. Humor kommt auch nicht zu kurz. c:
      Shingeki no Kyojin/Attack on Titan - Vor ein paar Monaten nachgeholt. Mir gefällt die Thematik. Die Charaktere sind eigentlich den Titanen gnadenlos unterlegen, kämpfen aber dennoch für ihre Freiheit. Schade, dass am Anfang manche Charaktere einfach weg gefeuert werden. Der erste Tod, der mich wirklich getroffen hat, war in den späteren Folgen. Freue mich auf die nächste Staffel.

      Manga:
      Legend of Mana - Ich habe kaum Mangas gelesen. Der steht hier einfach aus Prinzip, weil er auf einem großartigen Spiel basiert. :B Ist sicher aus Kennersicht gar nicht so gut.
      + Haikyu!! - Eigentlich hasse ich Volleyball, aber ich mag den Anime mit all seinen Charakteren und hoffe, dass da noch mehr herausgeholt wird, denn imho bieten sowohl mein Lieblings-Charakter Nishinoya als auch einige Gegenspieler wie z. B. Tendo noch eine Menge Potential und es sind eben die Charaktere, die den Anime so toll machen. Außerdem motiviert mich die Serie ungemein, immerhin geht es dort hauptsächlich darum, an sich selbst zu arbeiten und Fortschritte zu machen.
      “The reward for ambition too great… is self destruction.” – Guts
    • Ich hab nicht wirklich einen.

      Welche Animes mir aber ganz besonders im Gedächnis geblieben sind und die ich mehr als nur gut finde sondern für ein Meisterwerk halte sind:

      Neon Genesis Evangelion





      The Devil is a Part-Timer:




      Assassination Classroom:




      Higurashi No Naku Koro Ni:




      Nadia the secret of blue water:





      Railgun bzw Index:



      Welche ich noch toll finde die die ich in letzter Zeit gesehen habe sind Erased und auch wenn der Hype extrem nervt war Attack on Titan wirklich sehr sehr spannend.
      Allerdings erst nachdem der weibliche Titan auftauchte.

      Habe zwar noch maßig andere Animes die ich nett oder gut finde aber das sind meine momentaren Lieblinge.
    • Tinuvion wrote:

      + Haikyu!! - Eigentlich hasse ich Volleyball, aber ich mag den Anime mit all seinen Charakteren und hoffe, dass da noch mehr herausgeholt wird, denn imho bieten sowohl mein Lieblings-Charakter Nishinoya als auch einige Gegenspieler wie z. B. Tendo noch eine Menge Potential und es sind eben die Charaktere, die den Anime so toll machen. Außerdem motiviert mich die Serie ungemein, immerhin geht es dort hauptsächlich darum, an sich selbst zu arbeiten und Fortschritte zu machen.


      Ich hasse Anime und schaue deshalb keine, sorry
    • Ich hab gestern mit Inuyasha angefangen (ja, sehr früh, ich weiß qwq) und omg, das Setting ist PERFEKT. Feudales Jabban und Yokai, nyom. Sehr toll. .3.


      Hoc est enim corpus meum. Hermione saltica, regina festorum, saltatrix summa, mimema inclyta, malefica fabulosa, arbitratrix Vesperae Omnis Sanctae.
    • Nagiisa wrote:

      Higurashi no Naku Koro ni und Puella Magi Madoka Magica
      Higurashi bleibt, aber urghhh was habe ich mir nur beim Zweiten gedacht?? Man sollte Anime mehr als 2x schauen, bevor man sie ernsthaft bewertet.

      Momentan sieht es so aus:

      1. Monster
      2. Higurashi no Naku Koro ni
      3. Clannad After Story

      Und abwärts gibts es sogar noch mehr! Nur haben sie allerdings noch keine Rangordnung. Toradora fand ich z.B. sehr unterhaltsam. Von Shinsekai yori war ich ebenso positiv überrascht! Oder Erased war auch ganz nett. Allgemein muss ich aber sagen, dass meine Begeisterung sehr abgestumpft ist bei Serien, ich habe das Gefühl das meiste ist zu leicht vorhersehbar oder die Story scheint ziemlich "faul" durchdacht zu sein. Wem es auch so geht kann sich ja privat bei mir melden.... :was:

      Und was konkret ist an ihrem Post so schlimm, dass man so eine Antwort gibt? Sie war immer ein guter Moderator, dem die Nutzer nach wie vor wichtig sind, und ich bin selber etwas schockiert, dass von einem anderen Mod so etwas kommt. Nichts in ihrem Beitrag rechtfertigt so eine Reaktion - wenn du sie und ihre Arbeit auch nur annähernd kennen würdest, hättest du sie nie im Leben hier als Trigger-Troll dargestellt. Einfach nichts, aber wirklich gar nichts, stimmt von dem, was du über sie geschrieben hast, und wenn du dich nur etwas näher mit deinem Team und deinen Vorgängern auseinander gesetzt hättest, wüsstest du das, aber okay.
    • Meine Favoritenliste ist mittlerweile ziemlich konstant - einerseits schaue ich einfach nicht mehr so viel Anime wie früher, andererseits haben einige Rewatches eindeutig ergeben, welche Serien ich wirklich auch nach längerer Zeit noch mag und welche eher in die Kategorie "mag ich, ist aber kein Favorit" rutschen.

      Vorab: Studio Bones ist mein All-Time-Favorit, die können bei mir einfach nichts falsch machen.

      1. Bungou Stray Dogs
      Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Die Charaktere mit ihren Designs und ihrer Interaktion treffen meinen Geschmack wie keine andere Serie. Der rasante Wechsel zwischen Comedy und Action ist ebenfalls genau mein Ding. Ich hab den Manga hier sehr gerne im Regal stehen und halte den Anime für Studio Bones' bisher beste Adaption. Das Skript, die zusätzlichen Szenen, das Miteinbeziehen der Light Novels - ich könnte nicht glücklicher mit der Adaption sein. Freue mich riesig auf den Film.

      2. Ouran High School Host Club
      Diese Serie...! Vor gut zehn Jahren war ich absolut begeistert, dann hab ich darauf zurückgeblickt und mich gefragt, was ich so toll dran fand, und wieder einige Zeit später hat es endlich Klick gemacht. Haruhi ist für mich die beste Protagonistin in einem (scheinbaren) Reverse Harem-Setting, die es jemals gab. Das Writing ist stellenweise so herrlich meta und einfach nur zum Schieflachen, und die Freundschaft zwischen allen Charakteren ist wundervoll - ganz anders als die meisten Serien, die so aufgebaut sind. Ein paar andere Extras helfen natürlich auch nach. *hust* Studio Bones, Miyano Mamoru, mein OTP ist im Manga canon... *hust*

      3. Gatchaman Crowds
      Die einzige Serie in meinen Top 5, die von einem anderen Animationsstudio stammt - und ich kann nicht mal wirklich beschreiben, was ich an diesem Anime so sehr mag. Ich mag die Charaktere sehr gern, finde die Ästhetik mehr als gelungen (die Openings! Zu gut!) und mag es, wie die beiden Staffeln soziale Probleme in so abgedrehte Storys packen. Dazu noch ein großer Pluspunkt für die Musik, ich höre den Soundtrack und die Openings/Endings immer noch gern.

      Platz 4 und 5 gehen bei mir an Zetsuen no Tempest und Noragami. Da kann ich mich eigentlich nur wiederholen - alles, worauf ich achte, stimmt da für mich einfach. Charaktere, Designs, Interaktion, Animation, alles wie für mich gemacht. <3
      #i-mimigma#Twitterせっかく化けていたのに#i-irrbis#
    • Meine Lieblinge sind/waren bis jetzt:
      1. Toradora! ( ich liebe Taiga einfach)
      2. Boku no hero academia ( Ich mag halt einfach die Story und alles drum und dran :3)
      3. Zero no tsukaima ( Ich mochte ihn damals richtig)
      4. Made in Abyss ( Er ist so niedlich...und brutal und...perfekt :D)

      The post was edited 1 time, last by Mondklaue ().

    • Bin vor einer Weile auf Haikyu gestoßen und liebe seit dem den Manga.
      Er ist einfach nur lustig ohne absolut übertrieben zu sein, die Charaktere sind schön designt und machen auch Charakterentwicklungen durch.
      Kann jedem der zumindest Vollyball nicht ganz abgeneigt ist nur empfehlen.
    • Nintrob wrote:

      Aktuell würde ich sagen Haikyuu und Giant Killing :) ich steh halt auf Sport Animes :`D
      Aber folgende sind auch ganz nett :D
      -No Game No Life
      -Naruto Bleach und wie sie alle heißen
      -Nanatsu no Taizai
      -Btooom
      -DAYS (profilbild *hust*)
      -Assasination Classroom
      -Shokugeki no Souma
      Auf Platz 1 ist immer noch Haikyuu aber mittlerweile hat sich Fullmetall Alchemist Brotherhood noch dazugesellt :)
      Dahinter kommen mittlerweile jedoch ein paar andere ^^Unter anderem Boku Dake ga Inai Machi,Boku no Hero Academia, Made in Abyss und noch weitere.
    • Habe jetzt seit letzter Woche noch eine neuen Manga angefangen.
      Und zwar Black Clover, zu dem Manga kann ich wirklich nur sagen wow.
      Selten so einen Manga gehabt der mich so gefesselt hat, ich konnte gar nicht mehr aufhören.
      Black Clover hat sehr viele Wendungen die man nicht erwartet und bei jedem neuen Kapitel hat man Angst vor einer bösen Überraschung.
    • The Rising of the Shield Hero hat mir so gut gefallen das ich seit Anfang Mai angefangen hab die Light Novel zu lesen. Bin jetzt bei Band 13 womit ich pro tag fast ein ganzen Band gelesen hab. Frustrierend nur das erst in 5 Monaten der nächste Band rauskommt. Der Manga wiederum bekommt die Charakterzeichnungen nicht so gut hin, deswegen kann ich es verstehen wieso dieser eher gemieden wird.
      Hier könnte ihre Werbung stehen, wenn nicht meine schon hier wäre.
      Und wenn du das sowieso gerade ließt schau mal bei meiner neuen Platin-Nuzlocke vorbei.
      • Oh Gott, mein Kommentar von vor 12 Jahren hier ist ganz schlecht gealtert. XD
      Hier mal ein zeitgenössisches Update von mir in semi-zufälliger Reihenfolge.

      Addendum nachdem ich fast fertig war mit dem Post:
      Das wurde um einiges umfangreicher als geplant. Hab auch einen Kommentar von mir selbst aus einem anderen Forum rüberkopiert und leicht angepasst. ^^'
      Falls ihr was zum Lesen sucht während dem Essen oder sonstwas machen, viel Vergnügen. XD

      Lieblings-Manga:
      Display Spoiler

      • School Rumble
        • Der einzige Manga von damals, der immer noch absoluten Premiumstatus bei mir hat. Eines der witzigsten Werke, die ich je gelesen habe und der einzige Manga, der nie aus meinem Regal verschwunden ist, nicht einmal kurzzeitig. Damals hat TokyoPop noch richtig gute deutsche Übersetzungen gemacht. Hach ja, lang ist's her... Ist im Prinzip eine typische Romcom aber für mich ist es die Königsklasse. Oft kommt es vor, dass ein Manga viele Charas hat, aber sie mir die Masse irgendwann langweilig wird (z.B. Boku no Hero Academia, Naruto, One Piece), aber School Rumble passiert dies zum Glück nicht. Eine Unzahl an Schülern, die alle mehr oder weniger ausgebaut werden und vielschichtige Beziehungen mit unterschiedlichen Charakteren haben. Und halt einfach extrem witzig. Auch etwas was ich bisher in der Form noch nie so ausgeprägt in einem Manga gesehen habe ist wie der Mangaka irgendwann anfängt unter jede Seite einen Kommentar zu schreiben, der die aktuelle Szene meist auf die Schippe nimmt und noch einen draufsetzt. ^^
      • Ookami Shounen wa Kyou mo Uso wo Kasaneru
        • Ein Junge mit "bösen Augen" mag ein Mädchen, das Angst vor Jungs hat. Das Konzept des Manga ist nicht unbedingt neu und eigentlich würde ich schon eher einen Bogen hierdrum machen, aber die Umsetzung funkt bei mir so richtig. Er beschwert sich mal wieder bei seiner transsexuellen Schwester darüber, dass Leute ihn wegen seines Blickes meiden (auch sehr angenehm für mich, dass die billigen transsexuellen Scherze sich sehr stark in Grenzen halten). Als er dann in ihrem Schönheitssalon einpennt schminkt sie ihn mal in ein Mädchen um und ziehmt ihm eine Perücke über und schickt in so zu Fuß nach Hause. Plötzlich sind alle Leute viel netter zu ihm und dann rettet er noch das Mädchen, das er mag vor einem aufdringlichen Typen woraufhin die beiden Freundinnen werden. Jetzt führt er ein Doppelleben wo er immer mit ihr als Mädchen rumhängt, dabei will er eigentlich als Junge mit ihr zusammenkommen. Der Manga hat einige Twists (die ich übrigens als sehr positiv empfand) und ist ein super Wohlfühlmanga. ^^
      • Golden Kamuy
        • Diesen Monat abgeschlossen und wahrlich einer meiner Lieblinge. Die Recherchen, die der Mangaka in diesen Manga steckt werden sogar in einer Seite Bibliographie am Ende jedes Bandes aufgeführt. Es handelt von dem Kriegsveteranen Sugimoto Saichi, welcher nach dem Russojapanischen Krieg (eine Epoche, die ich in Manga/Anime/LNs sehr gerne verfolge) sich auf die Suche nach dem Gold der Ainu macht. Gerüchten zufolge soll ein bestimmter Ainu (Ureinwohner Japans, neben den Japanern selbst, welche auch Ureinwohner Japans sind) eine Unmenge Gold in Japan versteckt haben und Sugimoto hat seinem im Krieg gefallenen Freund und Kriegskameraden versprochen das Gold zu finden um die Blindheit dessen Verlobten zu heilen (teuere OP). Auf seiner Suche lernt er ein Ainumädchen kennen (Asirpa) und die beiden schließen sich zusammen um gemeinsam nach dem Gold zu suchen (jedoch aus unterschiedlichen Gründen). Ein super Manga mit vielen vielschichtigen Charakteren, die sich in unterschiedlichen Gruppen zusammentun um nach dem Gold zu suchen. Manchmal bilden sich Bündnisse, dann widerum wird sich bekämpft, alles innerhalb eines historisch extrem interessanten Kontexts, getrieben von einzigartigen Charakteren. Und wenn dem nicht genug wäre schafft der Manga es trotz aller ernsten Momente immer wieder verdammt witzig zu sein. Und der Anime macht auch einen guten Job. Klare Schauempfehlung von mir. ^^

      • Tomodachi wo Tsukurou.
        • Ein Yon-Koma und ebenfalls eine meiner liebsten Komödien. Bin insgesamt ein großer Fan von Shouma Keito und Tomodachi wo Tsukurou ist mein liebstes Werk von ihm bis jetzt. Geht um ein Mädchen, Misuzu, das am ersten Tag an der High School es schafft so rüberzukommen als sei sie befreundet mit Shoutarou, welcher am ersten Tag wie ein kompletter Freak halbnackt mit nichts am Körper außer einer Gießkanne vor der Schule rumbrüllt. Shoutarou möchte ihr jetzt helfen Freunde zu machen, weil er sich schuldig fühlt, dass sie wegen ihm jetzt für einen Freak gehalten wird. Witziger Manga in welchem die beiden versuchen Misuzu Freunde zu machen wobei sie immer mehr selbst zu einem Freak wie Shoutarou und dessen eigenen Freunden wird. XD
      • Mairimashita! Iruma-kun
        • Entdeckt habe ich den Manga als er etwa 12 Kapitel hatte und war begeistert vom ersten Moment. "Junge geht zur Schule und erlebt Abenteuer" ist ein Konzept so alt und totgetreten, dass ich nicht mehr schnell anbeiße bei sowas, aber Iruma-kun macht alles richtig um mich voll und ganz zu fesseln. Iruma hat scheiß Eltern, die ihn sein Leben lang ausnutzen und ihn schlussendlich an einen Dämon verkaufen, weil Knete. Der Dämon Sullivan nimmt Iruma also mit in die Unterwelt wo er feststellt, dass Sullivan ihn zu seinem Enkel machen will. Fortan wird Iruma vom neuen Opi verhätschelt und betüddelt und sogar zur Schule geschickt. Nur leider ist die Schule voller Dämonen und in der Unterwelt gelten Menschen als Delikatesse (aber auch als Fabelwesen), also heißt es nur nicht zu sehr auffallen. Schwierig wenn man es schafft ungewollt immer wieder in den Mittelpunkt der gesamten Schule zu geraten. Ich liebe die Welt, die Charas, die Story, die Beziehungen. Iruma und die anderen Charaktere wachsen stetig und imo glaubwürdig heran und etwas was ich dem Manga immer wieder hoch anrechne ist wie er in Momenten wo ich denke "Och nee, komm mir jetzt nicht mit diesem nervigen Cliché" nur um dann NICHT mit dem nervigen Cliché zu kommen. Es gibt haufenweise Clichés, ja, es ist immer noch ein Shounen, aber unnötiges Drama, nervige Missverständnisse und Charaktere die die sozialen Kompetenzen einer Topfpflanze haben sind zum Glück unauffindbar. Muss in diesem Zusammenhang auch unbedingt den Anime empfehlen. Hat bis jetzt 2 Seasons, mit insgesamt 44 Episoden bis jetzt und adaptiert den Manga besser als perfekt. Die dritte Season ist für Herbst 2022 übrigens angekündigt. ^^
      • Kobayashi-san Chi no Maid Dragon
        • Ich nehm Kobayashi mal stellvertretend für alle Manga in denen Coolkyoushinja involviert ist. Egal was der Typ anfasst, es macht mir Spaß, sei es Peach Boy Riverside (nicht von ihm gezeichnet, nur geschrieben), Mononoke◇Sharing, Ojojojo oder auch Heion Sedai no Idaten-tachi (nicht von ihm geschrieben, nur gezeichnet). Ich habe konsistent mit seinen Werken Spaß. Dazu kommt sein unverkennbarer Zeichenstil, den ich extrem gern habe. Zum Glück gibt es noch haufenweise Manga von ihm, die ich noch nicht gelesen habe. Ich brauche mehr Animeadaptionen seiner Werke! ^^
      • Machigatta Ko wo Mahou Shoujo ni Shiteshimatta
        • Super unterhaltsamer Comedy und Battle Manga. Handelt von einem Mädchen, das irrtümlich von einem übernatürlichen Wesen für ein süßes Mädchen gehalten wird und mir nichts dir nichts in ein Mahou Shoujo verwandelt wird und Superkräfte erlangt. Dauert nicht lange bis auffällt, dass es sich bei dem raufsüchtigen, vulgären und kettenrauchenden Mädchen alles andere um ein Vorzeige-Mahou Shoujo handelt. Die Designs des Manga sind Hammer, der Artstyle ist insgesamt ziemlich cool und die Kämpfe würde ich nur allzugerne animiert erleben in einer Qualität wie One Punch Man Season 1 oder Redline. Mann wäre das geil!
      • Yuuutsu-kun to Succubus-san
        • Süßer Manga, der von einem Succubus handelt, welcher eigentlich Yuuutsu-kun (wortwörtlich übersetzt "Depressions-kun") abernten möchte, aber er ist so deprimiert, dass bei ihm absolut nichts zu holen ist, weswegen sie sich bei ihm einnistet um ihn wieder auf Vordermann zu bringen. Ein sehr einfühlsamer Manga, der manchmal witzig, manchmal nachdenklich und manchmal traurig ist.
      • Kawaii Joushi wo Komarasetai
        • Cooler junger neuer Angestellter einer Firma macht der schönen coolen Chefin schöne Augen. Ausgeleiertes 0815 Konzept, aber hier ist eine Variante, die mir sehr gut gefällt. Die Handlung ist wirklich nichts außergewöhnliches, aber es klickt bei mir. Der MC ist kein Sozialkrüppel, der beim Gespräch mit einer Frau zusammenschrumpft und herumstammelt, ist aber auch kein Arsch, der nicht weiß was Grenzen sind und in die sexuelle Belästigung abdriftet. Einfach ein cooler Typ. Die Chefin ist ebenfalls nice, sie ist zwar unerfahren lässt sich aber nicht auf der Nase rumtanzen und hat genug Charakter um zu sagen, wenn ihr etwas nicht passt oder ihr irgendein Schritt in der Beziehung noch zu weit geht. Ich würde aber lügen wenn ich sagen würde, dass der sauhübsche Artstyle nicht auch eine große Rolle für meine Liebe für diesen Manga spielen würde (so viele heiße OLs). XD
      • Itoshi no Kana
        • Kurze Romanze (3 Bände) zwischen einem Geist und einem Mann, der in ein altes Apartment einzieht. Die Story hat viel Smut, den ich aber jedes Mal wieder erotisch und romantisch finde. Ein eher langsamer Manga, der einfach die Beziehung zwischen den beiden Hauptcharakteren beleuchtet und wie sie ihren Alltag mit ihrer unorthodoxen Beziehung meistern. Wohlfühlmanga. ^^
      • Anwärter auf einen Lieblingsmangaplatz
      • Ase to Sekken
        • Hab bisher nur 1 Kapitel gelesen und hat mir so gut gefallen, dass ich mir die Sammelbox mit den ersten 6 Bänden bestellt habe. Muss jetzt erst einmal warten bis die da sind und dann warten bis die zweite Box erscheint (oder überhaupt mal angekündigt wird XD). ^^





      • "Lieblingsmanga" mit Warnhinweis
      • Karin
        • Ein Manga, den ich als er noch nicht abgeschlossen war fast so abgöttisch geliebt habe wie School Rumble (im Prinzip eine fast perfekte Romcom) und dann kam der letzte Storyarc. Mann ist das ein Desaster. Die gesamte Prämisse vom letzten Arc ist imo kompletter Nonsens, womit ich mich noch irgendwie hätte abfinden können, aber das Ending? Huiuiui... Ich lese immer wieder wie Leute es "bittersweet" nennen, aber die Sache ist die, ich habe mich "bittersweet" nicht unbedingt ein Problem. Gibt vielleicht Endings, die lieber "Happy" statt "bittersweet" gehabt hätte und umgekehrt, aber das Ending von Karin ist einfach nur scheiße. Es ist "dumm". Nicht "bittersweet" sondern einfach nur dämlich und gibt mir ein Gefühl als würde die Autorin ihre Charaktere verachten. Mein Rat, falls ihr den Manga lesen solltet, lasst die Finger vom letzten bzw. vorletzten Band bzw. hört auf nachdem der zweitletzte Arc abgeschlossen wurde. Mir als Teenager mit Depression hat das Ending damals gar nicht gut getan (wie gesagt, weil "dumm" nicht weil "bittersweet" denn das war es nicht). Wenn ihr zu neugierig seid und ich das Ending genauer schildern soll, weil ihr euch aber nicht selbst gerne mental schädigen wollt, dann am besten hier nachfragen, dann füge ich das noch hinzu. Machs jetzt nicht sofort, weil es wühlt mich bereits auf darüber nachzudenken. Habe mal eine elaborierte Erklärung auf Englisch geschrieben und die kopiere ich immer wieder, damit ich nicht zu sehr darüber nachdenken muss, würde die halt dann einfach auf Deutsch übersetzen. XD (Der Anime hat übrigens ein anderes Ending, ausnahmsweise mal eine Situation wo ich das Ending vom Anime bevorzuge :p )






      Lieblings-Anime:
      Display Spoiler

      • Code Geass
        • Wahrscheinlich von den meisten gekannt. Ist halt einer meiner Nummer 1 Anime. Hab ihn erst letztens zum zehnten Mal geschaut und das nächste Mal ist sicher nicht weit. Den "Sequel"-Film mag ich übrigens auch sehr und obwohl der eigentlich eine "eigene" Kontinuität beginnt nehme ich den als direkter Nachfolger zur Serie. Imo ist der einzige Grund warum die Kontinuität leicht verändert wurde damit man mit den 3 Summary-Movies einfach noch einmal abkassieren kann und in den Summaries wurde halt massiv geschnitten, was meiner Meinung nach der Serie keinen Gefallen tut. Ich persönlich empfehle, Season 1, dann Season 2 und dann der Film "Fukkatsu no Lelouch". Hab die Serie letztens mit meiner kleinen Cousine geschaut und sie kann noch kein Englisch, haben also mit deutschen Untertiteln geschaut. Habe extra die ganzen englischen Untertitel vom Film für sie am PC auf Englisch übersetzt, damit wir den Film zusammen ununterbrochen schauen können. XD
      • Kill la Kill
        • Ebenfallas einer meiner Lieblinge. Irgendwie schafft es Imaishi Hiroyuki mich entweder komplett vom Hocker zu hauen oder haut mir so richtigen Müll in den Schweinetrog (z.B. looking at you Darling in the FranXX). Kill la Kill widerstrebt jeder Erklärung. Muss man sich geben und entweder es klickt oder es klickt nicht würde ich sagen. Die Tatsache, dass die Musik aus der Feder von Sawano Hiroyuki stammt tut ihr übriges um mich mit zu reißen. XD
      • Lupin III
        • Hier kann ich mal nicht sofort was verlinken, Lupin III hat einfach zu viel Material (mittlerweile mehr als 50 Jahre alt). Das Lupin III Franchise ist ebenfalls einer meiner Nummer 1 Anime und für mich ein Quell der Freude. Angefangen hab ich mit Castle of Cagliostro was übrigens auch der allererste Film war für den Hayao Miyazaki Regie geführt hat und man sieht's. Ist ein guter Einstieg ins Lupin-Franchise. Anschließend habe ich Mine Fujiko to Iu Onna geschaut, was vielleicht weniger für die Allgemeinheit zu empfehlen ist. Mich hat's nicht gestört aber der Noire-Stil und das düstere Setting was sich mehr am Manga orientiert geben ein weniger gutes Bild davon wie das Anime-Franchise sich größtenteils entwickelt hat. Der Artstyle ist ebenfalls sehr eigen (im positiven Sinne), verantwortlich dafür ist Takeshi Koike. Ist aber eine geile Serie und hat auch bereits 3 Filme in der Kontinuität hervorgebracht bei denen Koike nicht nur die Verantwortung für den Artstyle sondern gleich die Regie übernommen hat. Ich persönlich habe danach Season 1 geschaut, einfach weil ich mich mit den Wurzeln vertraut machen wollte, bevor ich mich in die neueren Ableger stürze. Anschließend noch etwa 20 Episoden von Season 2 und dann Season 4 und 5 . Dazwischen immer wieder Filme, Specials und immer wieder vorherige Seasons, die ich bereits mehrfach gesehen habe. So langsam erreiche ich das Ende von Lupin III. Glaube mittlerweile habe ich über 50% von allem was Lupin III ist gesehen. Lupin hat es sogar geschafft einen 3D-Anime-Film zu produzieren der es tatsächlich schafft den Charme und die Dynamik vom 2D ins 3D zu übersetzen.
      • Redline
        • Ein Film über ein intergalaktisches semi-legales Highspeedrennen an dem skurrile Piloten mit ihren skurrilen Fahrwerken teilnehmen und so aussehen als könnten sie aus F-Zero weggelaufen sein. Ein Spektakel für die Sinne. Audiovisuell einfach eine Klasse für sich. Regisseur ist wieder einmal Takeshi Koike und man spürt es im ganzen Film. Die Handlung ist relativ einfach und mehr Mittel zum Zweck aber sie erfüllt ihren Zweck problemlos. Die Charaktere sind sympathisch und der Grad an Detailverliebheit ist unglaublich. Der Film ist alleine was passives Worldbuilding anbelangt bereits eine Goldgrube. Überall gibt es Dinge zu sehen, zu hören und zu lesen, die bei mir zu Fragen und zum Fantasieren einladen und einfach nach "mehr" wünschen lassen. ^^
      • Steins;Gate
        • Inklusive Steins;Gate 0 und den Sequel Movie mag ich auch. Hab zwar meine Reibungspunkte an ein paar Dingen aber letztenendes ist Steins;Gate trotzdem immer noch einer meiner Lieblinge. Eine meiner Lieblingszeitreisestories die's gibt. ^^
      • Cross Ange
        • Mag vielleicht für viele nicht mit anderen Anime auf der Liste hier mithalten aber für mich ist er einfach nur massiver Spaß. Rassistische Prinzessin eines magischen Königreiches fliegt bei ihrem 16. Geburtstag auf, dass sie selbst nicht-magisch ist, ein "Norma" (was sie selbst bis zu dem Zeitpunkt nicht gemerkt hat). Also wird sie auf eine Gefängnisinsel geschifft wo alle Norma Frauen hingebracht werden (nur Frauen können von magischen Eltern als Norma geboren werden). Alle Gefängniswärterinnen sind ebenfalls Normafrauen. Warum sind sie auf dieser Insel? Um als Soldatinnen in riesigen Kampfrobotern gegen transdimensionale Drachen zu kämpfen, weil Gott ein schlappschwänziger Otaku ist! Wenn das alles nach einer Runde guter Laune für dich klingt, dann immer ran an den Speck! ^^
      • Laputa Das Schloss im Himmel
        • Einer meiner Lieblingsghiblis als Kind und daran hat sich auch heute nichts verändert.
      • Nausicaä aus dem Tal der Winde
        • Mein anderer Lieblingsghiblifilm, den ich erst als Erwachsener zuerst gesehen habe. ^^
      • Made in Abyss
        • Hätt ich wohl genauso gut in Lieblingsmanga packen können, aber hier bei den Anime kann ich auch über den genialen Soundtrack von Kevin Penkin fangirlen. Schöne Umsetzung des Manga und alles was Anime-original ist bereichert die Welt von Made in Abyss in meinen Augen nur noch weiter. Hatte Angst, dass der Film vielleicht nicht alles aus dem Manga unzensiert zeigen würde aber nope, hat alle Register gezogen. Der einzige Grund warum ich den Manga widerlicher fand war weil in meinem Kopf die Geräusche und Gerüche, die ich mir eingebildet habe noch ekliger waren als die, die Geräusche im Kino. XD
      • Kimi no Na wa.
        • Da gibt's nicht viel zu zu sagen. Nehme an die meisten Leute haben ihn gesehen. War ihn direkt 2 mal ins Kino schauen. Einfach ein schöner Film. ^^
      • Bakemonogatari
        • Komplett auf die Monogatari-Serie hier einzugehen würde den Rahmen sprengen (weniger als bei Lupin III, aber trotzdem). Die Masse an verschiedenen Staffeln/Teilen kann einschüchternd wirken. Am einfachsten und besten empfinde ich persönlich nach der Erscheinungsreihenfolge der LightNovels zu gehen auf denen der Anime basiert. Das ist die Reihenfolge, die der Autor vorgesehen hat fürs Erlebnis und für welche Reihenfolge die Handlung geschrieben wurde. Mehr dazu hier.
      • Sakasama no Patema
        • Einfach ein schöner Film mit einem Konzept das ich so noch nicht gesehen habe. Zwei Populationen von Menschen, wovon die einen unterirdisch und die anderen überirdisch leben, aber ihre Schwerkräfte wirken gegensätzlich. Will nicht zu viel sofort verraten, definitiv einen Blick wert. Wohlfühlfilm. :)
      • Promare
        • Zur Abwechslung mal wieder ein Imaishi Hiroyuki-Film der mir gefällt. Und wieder einmal ist Sawano Hiroyuki mit von der Partie und für die Musik zuständig. Wem Kill la Kill vielleicht weniger gefallen hat sollte Promare vielleicht nochmal eine Chance geben. Zum Einen ist ein Film schneller geschaut als eine ca. 20-Folgen-Serie und zum Anderen ist die Handlung vielleicht nicht weniger abgedreht aber, nennen wir es mal "salonfähiger". XD
      • Toradora!
        • Romcom-Klassiker. Eigentlich kann ich stereotypische Tsundere nicht wirklich ausstehen. Leider wird Taiga da oft mit in die Kategorie reingeschmissen. Ich selbst finde sie aber nicht so stereotypisch, da sie sich in der Regel für ihr Verhalten entschuldigt oder Reue zeigt. Zudem entwickelt sie sich im Laufe der Handlung weiter und ist nicht einfach nur ein eindimensionaler Wutball, der nur nerven kann. :p
      • Ergo Proxy
        • Auch nach mehrmaligem Schauen kann ich nicht von mir behaupten, dass ich komplett verstehe was alles abgelaufen ist. Was ich sagen kann ist das was ich glaube verstanden zu haben hat mir gut gefallen. Außerdem gefällt mir der Umgang mit AI, was auch ein Muster sein wird das in anderen meiner Lieblingsanime wiederauftauchen wird. :p
      • Fullmetal Alchemist: Brotherhood
        • Nehme an das dürfte den meisten Animefans auch ein Begriff sein. FMAB finde ich macht einfach extrem viel richtig und extrem wenig falsch ohne jetzt irgendwo massiv zu brillieren, was ich aber nicht im negativen Sinne meine. Für mich einfach sauanständiger Anime mit dem man imo nicht viel falsch machen kann und auf jeden Fall einen Blick wert ist.
      • Mahoujin Guruguru (2017)
        • Momentan kann ich nur die Variante von 2017 kommentieren, aber uff. Mahoujin Guruguru wurde instantly einer meiner Lieblingscomedyanime, welcher traditionelle JRPGs wie DragonQuest auf die Schippe nimmt, herrliche Animation hat und einfach von Charakter strotzt. :D
      • Rakuen Tsuihou
        • Einer der wenigen Anime in 3D bei welchem mich das 3D nicht stört. Scheint allgemein nicht so hoch im Kurs zu stehen bei Animefans aber bei mir trifft er einfach einen Nerv. Wieder mal liebe ich den Umgang mit AI, ich mag die Persönlichkeiten der Hauptcharaktere und dann werden zwei davon auch noch von Shinichiro Miki und Hiroshi Kamiya gesprochen.
      • BNA
        • Imaishi Hiroyuki hat mich mal wieder positiv überrascht, nachdem ich bei ihm arg misstrauisch geworden bin. Schöner Artstyle, super Musik, coole Hauptcharaktere und interessante Welt zum "sich drin verlieren". Hätte ein paar Episoden länger sein können für meinen Geschmack einfach weil ich gerne mehr Zeit in der Welt verbracht hätte. ^^
      • Little Witch Academia
        • Wieder ein richtig guter Wohlfühlanime. Bitte eine zweite Season hiervon. Ich hab gelesen Trigger würde eine zweite Season an den Bluray-Verkäufen abhängig machen, schönen Dank auch, dass der Krätzeservice Netflix bei uns im Westen die Lizenz zu haben scheint und die bringen ja quasi nie BDs zu ihren Serien raus. Hätte auch gerne die BDs zu BNA, aber auch wieder blödes Netflix....
      • Armitage III
        • Wieder mal AI und dann auch noch Cyberpunk aus den 90ern. Perfekte Kombination. Der Film sowie sein Sequel sind definitiv den Blick wert wenn man sich für diese Genre begeistert. ^^
      • Kemonozume
        • Wer mit Masaaki Yuasa's Werken vertraut ist weiß, dass diese speziell sein können. SEHR speziell. Ich könnte das meiste das ich von ihm gesehen habe hier auflisten, denn seine Werke sind für mich soweit ich das erachten kann absolut sehenswert. Der Artstyle ist vielleicht etwas abschreckend für viele, stört mich aber nicht (der Film Lu over the Wall ist da eine Ausnahme und hat einen herkömmlicheren Stil). Kemonozume ist aber mein Liebling unter Yuasa's Werken und handelt von einem geheimen Dojo der Kifuuken, welche für den Kampf gegen die Shokujinki trainieren. Kreaturen, die sich als Menschen tarnen können sich jedoch in unkontrollierbare Bestien verwandeln können und Menschen fressen. Handlung geht um ein Mitglied der Kifuuken welcher sich ohne es zu wissen in einen weiblichen getarnten Shokujinki verliebt. ^^
      • Bakemono no Ko
        • Oder wie ich es nenne "Mogli in Tokyo" handelt von Mogli einem neunjährigen Jungen der nach dem Tod seiner Mutter von zu Hause ausbüchst weil es so scheint als wolle niemand in der Familie ihn wirklich haben. Dabei schafft er es über einige Hintergassen Tokyos in eine Welt voller anthropomorpher Tierwesen hineinzustolpern. Im Endeffekt wird er von Balu Kumatetsu dem Bären aufgenommen. Die beiden streiten sich ständig aber eine schöne Beziehung entwickelt sich zwischen den beiden. Ein guter Wohlfühlfilm und definitiv einen Blick wert. :)
      • Senki Zesshou Symphogear
        • Ein Anime mit 5 Staffeln von denen ich ehrlich gesagt immer wieder schwanke ob sie zu meinen Lieblingen gehören oder nicht wenn ich fertig bin. Aber wenn ich sie dann wieder schaue machen sie mir zu viel Spaß, als dass ich sie nicht dazuzählen könnte. XD Die Handlung macht herrlich wenig Sinn, stört aber nicht wirklich. Es kommen immer wieder Momente wo mir Charas richtig auf den Sack gehen aber im Endeffekt ist der Anime einfach viel Fun. Die Kämpfe sind cool und die musikalische Untermalung reißt mich zumindest immer mit. ^^





      • Asobi Asobase
        • Einfach extrem witzig, nicht mehr dazu zu sagen. 2-3 Episoden schauen und sehen ob der Humor funkt und wenn ja, dann hat man eine gute Zeit damit. :D







      Lieblings-LightNovels:
      Display Spoiler

      • Rakudai Kishi no Cavalry
        • Für mich bis jetzt definitiv meine liebste LN zusammen mit Konosuba. Leider verdammt schwer voranzukommen. Nachdem jahrelang die Fan-Übersetzungen nur schleppend vorangingen erschien vor ein 2-3 Jahren ein Retter und begann die Bände in blitzesschnelle zu übersetzen. Nur wenige Monate danach trat der Saftladen SolPress auf den Plan, schnappte sich die Lizenz und die Fanübersetzung wurde wieder gestoppt, nur um von einer unzuverlässigen Übersetzung abgelöst zu werden (hab mit einem der Übersetzer auf Discord damals geschrieben, uffff). Glück im Unglück? Letztes Jahr ist SolPress bankrott gegangen nachdem sie knapp 5 Bände veröffentlicht haben. Die Fans sind immerhin bei 11-12 angekommen. Auf der einen Seite bin ich froh, dass die Serie nicht weiter von SolPress verschandelt wird auf der anderen ist es traurig, dass die Lizenz jetzt bei einem toten Unternehmen verrottet. Kann nur hoffen, dass eine Fangruppe die Serie wieder aufnimmt, aber die Chancen, dass ich bis dahin die Originale auf Japanisch lesen kann stehen vielleicht besser.
        • Die Prämisse ist wieder ähnlich wie vieles was es schon gibt, die Ausführung hingegen hat bei mir genau den richtigen Nerv getroffen.
          Hauptcharaktere sind Kurogane Ikki und Stella Vermillion. Schauplatz ist eine Schule in welcher Mage-Knights ausgebildet werden, Menschen, welche dazu in der Lage sind ihre Seele in Form einer Waffe zu materialisieren und je nach Person unterschiedliche Fähigkeiten nutzen können. Ikki hat im Bezug auf magische Energie jedoch so ziemlich das Minimum was man haben kann ohne nicht als normaler Mensch zu gelten. Um dies auszugleichen hat er jedoch seinen Geist und Körper bis zum Limit gestählt und er nutzt sein bisschen magische Kraft auf eine spezielle Art und Weise, die ich hier nicht vorweg geben möchte.
          Stella hingegen ist im Bezug auf magische Kapazität ein komplettes Monster, was jedoch nicht heißt, dass sie sich auf diesem genetischen Glück ausruht, sondern auch harte Arbeit in ihr Training steckt.
          Mir haben es vor allem die Hauptcharaktere angetan (welche keine Sozialkrüppel sind, sondern über Probleme und Missverständnisse reden können und diese innerhalb einer Episode lösen können wobei andere Anime dafür einen ganzen Arc brauchen). Hilft auch bei der Darstellung einer guten Romanze bei der man sich nicht ständig facepalmen muss weil die Charaktere so dumm sind. Außerdem bin ich großer Fan der ganzen technisch interessanten Kämpfe. Im Anime sind diese herrlich animiert und in den Light Novels super beschrieben. Für Leute wie mich, die gerne schön elaborierte Kämpfszenen lesen, bietet sich die Serie auf jeden Fall an.
          Die Reihe ist mittlerweile bei 18 Bänden und wird soweit ich weiß mit dem 19. abgeschlossen. Anime kann ich auch nur empfehlen. ^^ (der Manga ist übrigens "abgeschlossen", hört aber lange vor dem eigentlichen Ende der LNs auf)
      • Konosuba
        • Einfach urkomisch. Eines der Werke, welches ich ähnlich wie School Rumble fast nicht ohne Dauergrinsen lesen kann. Der Anime ist ebenfalls absolut sehenswert (2 Staffeln + Movie). Muss mir noch die ganzen Novels aus Japan importieren, weil ich YenPress nicht mehr unterstütze. ^^
      • Omae Gotoki
        • Eine Yuri/Horror/Gore/Fantasy Story von der ich verlange, dass endlich mal der fünfte Band erscheint. Mann, es ist jetzt über 2 Jahre her seit Band 4! Bitte kiki, mach mal hinne! XD Eine LN von der ich bis jetzt wirklich sehr angetan bin in der Art und Weise wie sie vor allem das mentale Innenleben einer der Protagonistinnen, Flum, beschreibt. Auch einer der Hauptgründe warum ich mich mit der Mangaversion nicht sonderlich anfreunden kann, weil mir die ganzen inneren Monologe und Gedanken von Flum fehlen. Zudem ist die bildliche Darstellung viel weniger grotesk und brutal als es in der LN beschrieben wird. Richtig nice und ich mag Flum als Protagonistin wirklich sehr. Wieder viele Momente wo ich dachte "Och nee, gehen wir jetzt den langweiligen, biederen Weg, der "safe" ist um ja schöne Moralapostel zu sein?", nope, wir haben eine Protagonistin, die nicht ein Pfadfinderabzeichen für Gutmütigkeit bekommt, sondern eine, die ganz klar merkt, dass die Erfahrungen die sie gemacht hat ihr einen Knacks gegeben haben, aber sie lebt damit und zieht durch was sie durchziehen muss um ihren Alltag zu beschützen.
      • Urasekai Picnic
        • Eine Yuri/Horror/Mystery/Adventure LN, die von zwei Frauen handelt, die zusammen eine ?Parallel?welt erforschen. Inwiefern etwas Horror ist hängt natürlich immer von der Person ab. Urasekai Picnic hat es immerhin geschafft mir einen JumpScare nur mit geschriebenem Text zu verpassen (meine Fantasie spielt beim Lesen aber auch immer gut mit) und ich habe tatsächlich Alpträume davon bekommen, bin also super überzeugt vom Horror, auf mich passt es perfekt. XD Mir gefällt aber auch, dass die Beziehung der beiden nicht von 0 auf 100 sofort springt, sondern dass sie Zeit braucht. Eine sehr eigene Story, mit der ich aber wirklich froh bin. Warte schon gespannt auf den nächsten Band. ^^ Vom Anime hab ich nur die erste Episode geschaut und hat mich nicht überzeugt. Habe nicht weitergeschaut, weil ich mir die Bilder aus meiner Fantasie nicht mit dem Anime verwischen möchte.
      • Kumo desu ga, Nani ka?
        • Würde ich gerne weiterlesen, kann ich aber nicht momentan weil ich ja YenPress boykottiere. In erster Linie wegen genau dieser LN und ihrer Entscheidung Namen zu verändern, was ich gar nicht abkann, da rollen sich mir die Zehennägel zurück. Hab die Übersetzung der WebNovel komplett gelesen und bin auf jeden Fall gespannt auf die LN-Version (wobei da bereits ein paar Änderungen waren, die mir eher nicht zugesagt haben, aber nun ja, mal abwarten). Die Art und Weise wie die Story erzählt wird ist auf jeden Fall etwas das ich so noch nicht erlebt habe und ein ganz eigenes Erlebnis. Hätte nicht gedacht, dass man eine Story so verweben kann um daraus ein Ganzes zu machen, richtig cool (jetzt eher auf die WebNovel bezogen, weil ich die weiter gelesen hab als die LN).
      • Uchi no Musume no Tame naraba, Ore wa Moshikashitara Maou mo Taoseru kamo Shirenai.
        • Eine süße Romanze, die sich mit viel Arbeit von der Protagonistin erkämpft wird. Interessantes Worldbuilding und unheimlich viele Momente, die ich einfach nur als "gemütlich" oder "wholesome" bezeichnen kann. Die Story hat ihre Momente des Dramas aber es geht immer wieder ins positive zurück (glaube ich zumindest, bin erst bei Band 6 von 9 XD). Vorwürfe einer Verherrlichung von "Grooming" kann ich nicht unterstützen und sehe ich als falsch an (und finde ich ist auch klar ersichtlich wenn man die Bücher liest) ansonsten hätte ich auch nicht so viel Gefallen an der Romanze gehabt. ^^


      Hier noch mein Myanimelist-Profil, falls jemand an einer kompletteren List interessiert ist.

      EDIT: Irgendwie will die Formatierung nicht so richtig. Kann die Zeilenumbrüche so oft ich will anpassen, es läuft immer auf das aktuelle Ergebnis hinaus. Sorry, hoffe es ist trotzdem übersichtlich genug. ^^

      The post was edited 3 times, last by Pit93: Formatierung war anders als in der Preview ().

    • Musste jetzt auch direkt schauen was hier mein frühster Kommentar war und muss sagen dazu kann ich immer noch stehen. :D

      F3LIX wrote:

      Meine Lieblingsanimes sind alle von Studio Ghibli. :)
      Naja, mit Ausnahme von "Die Chroniken von Erdsee" und dem sehr mittelmäßigen 3d-Film den sie vor 2 Jahren rausgebracht haben.

      Aber mein Geschmack hat sich definitiv auch erweitert. Ein paar weitere Favoriten:
      • Your Name und Weathering with You - finde beide gleich gut und höre mir regelmäßig die Soundtracks an
      • Made in Abyss
      • Beastars
      • Non Non Biyori
      • Natsume Yuujinchou
      • Showa Genroku Rakugo Shinjuu
      • Uchouten Kazoku
      • Violet Evergarden
      • Summer Wars
      • Gintama
      • The Ancient Magus' bride
      Manga:
      • Non Non Biyori - Ich lese weiterhin kaum Manga, aber von diesem habe ich mir ein paar Volumes zum Japanisch lernen gekauft und er ist ähnlich gut wie der Anime ^^
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2022 Filb.de

    Pokémon © 2022 Pokémon. © 1995–2022 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.