Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Angepinnt Was spielt ihr gerade?

    • Allgemein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tales of Vesperia
      Mein erstes Tales of - Spiel.
      Wollte das Spiel hauptsächlich wegen den Hund, aber auch das ganze Spiel gefällt mir sehr gut.
      Wechsle dabei vor Kampfbegegnungen oft zwischen Yuri und Repede hin und her.
      Irgendwie verlese ich mich aber auch ganz schön oft dabei. Gleich zu Beginn bei den Einstellungen Kampfgeschwindigkeit statt Kampfschwierigkeit gelesen, Edelmänner sollen bei mir nicht edel handeln, sondern edel behandelt werden und noch einige solcher Verleser.
      Habe auch mal kurzzeitig mit englischer Audio versucht, hat mit aber kein Stück zugesagt.
    • Kyra-san schrieb:

      Tales of Vesperia
      Mein erstes Tales of - Spiel.
      Wollte das Spiel hauptsächlich wegen den Hund, aber auch das ganze Spiel gefällt mir sehr gut.
      Wechsle dabei vor Kampfbegegnungen oft zwischen Yuri und Repede hin und her.
      Irgendwie verlese ich mich aber auch ganz schön oft dabei. Gleich zu Beginn bei den Einstellungen Kampfgeschwindigkeit statt Kampfschwierigkeit gelesen, Edelmänner sollen bei mir nicht edel handeln, sondern edel behandelt werden und noch einige solcher Verleser.
      Habe auch mal kurzzeitig mit englischer Audio versucht, hat mit aber kein Stück zugesagt.

      Ich habe Symphonia auf englisch angefangen und dann die japanische ausprobiert und beibehalten. bei zestiria wollte ich auch auf japanisch spielen, aber weil die keine Stopfunktion für die Texte eingebaut haben und ich mit dem Lesen nicht hinterher kam, weil die japanische Audio mich vom Lesen abhielt, hab ich wieder zu englisch geswitcht. zur not konnte ich so wenigstens noch ein paar Brocken des gesprochenen verstehen. Versteh echt nicht, warum sie die Funktion entfernt haben. Bis Xillia funktionierte es einwandfrei und sogar in manchen animierten Sequenzen.
    • Am PC: WoW, musste es doch mal wieder ausprobieren.
      An der Switch: Tales of Vespiria. Da ich das momentan nur Mobil spiele, noch nicht sehr weit gekommen. Wenn man nur eine Stunde am Tag darauf spielt, dann ziehen die Zwischensequenzen immer so. :D
      Auf der PS4: KH3. LAag schon am Dienstag im Briefkasten, aber durch Urlaub heute erst gerafft. *lol*
    • Ich stürze mich gerade in Kingdom Hearts 3.
      Habe noch kein Spiel aus der Reihe gespielt ich hoffe ich verstehe die Story.
      Ansonsten muss ich es vielleicht noch mal nach hinten verschieben und mich reinlesen.
    • Skyrim, was auch sonst. Da ich mir eine PS4 geholt habe, vor einiger Zeit kann ich es nun so richtig geniesen. Nie wieder dieser nervige Text beim betretten und verlassen von Raeumen, das der Speicher voll ist und dann das ewige geloesche, um dann ueberhaupt erst Speichern zu koennen.
      Momentan abwechselnd mit Noir, meiner Katze und Talara, meiner Dunkelelfe. Witzigerweise beide wohnen im Haus Seeblick, sind sich aber noch nie begegnet. ;)
      A knight in sworn to valor
      His heart knows only virtue
      His blade defends the helpless
      His might upholds the weaks
      His word speaks only truth
      His wrath undoes the wicked

      Draco, Dragonheart
    • TDW91 schrieb:

      Skyrim, was auch sonst. Da ich mir eine PS4 geholt habe, vor einiger Zeit kann ich es nun so richtig geniesen. Nie wieder dieser nervige Text beim betretten und verlassen von Raeumen, das der Speicher voll ist und dann das ewige geloesche, um dann ueberhaupt erst Speichern zu koennen.
      Momentan abwechselnd mit Noir, meiner Katze und Talara, meiner Dunkelelfe. Witzigerweise beide wohnen im Haus Seeblick, sind sich aber noch nie begegnet. ;)
      Ich meine mich zu erinnern, dass man in der PS3-Fassung die X-Achse nicht spiegeln konnte, ist das bei der PS4-Version möglich?
    • Sticky-Chan schrieb:

      TDW91 schrieb:

      Skyrim, was auch sonst. Da ich mir eine PS4 geholt habe, vor einiger Zeit kann ich es nun so richtig geniesen. Nie wieder dieser nervige Text beim betretten und verlassen von Raeumen, das der Speicher voll ist und dann das ewige geloesche, um dann ueberhaupt erst Speichern zu koennen.
      Momentan abwechselnd mit Noir, meiner Katze und Talara, meiner Dunkelelfe. Witzigerweise beide wohnen im Haus Seeblick, sind sich aber noch nie begegnet. ;)
      Ich meine mich zu erinnern, dass man in der PS3-Fassung die X-Achse nicht spiegeln konnte, ist das bei der PS4-Version möglich?
      Gute Frage. Heatte wohl eine Antwort, wenn ich wuesste was du meinst. Kannst du das noch mal genauer erklaeren, fuer solche die sich mit den genaueren Details nicht wirklich befassen?
      A knight in sworn to valor
      His heart knows only virtue
      His blade defends the helpless
      His might upholds the weaks
      His word speaks only truth
      His wrath undoes the wicked

      Draco, Dragonheart
    • TDW91 schrieb:

      Sticky-Chan schrieb:

      TDW91 schrieb:

      Skyrim, was auch sonst. Da ich mir eine PS4 geholt habe, vor einiger Zeit kann ich es nun so richtig geniesen. Nie wieder dieser nervige Text beim betretten und verlassen von Raeumen, das der Speicher voll ist und dann das ewige geloesche, um dann ueberhaupt erst Speichern zu koennen.
      Momentan abwechselnd mit Noir, meiner Katze und Talara, meiner Dunkelelfe. Witzigerweise beide wohnen im Haus Seeblick, sind sich aber noch nie begegnet. ;)
      Ich meine mich zu erinnern, dass man in der PS3-Fassung die X-Achse nicht spiegeln konnte, ist das bei der PS4-Version möglich?
      Gute Frage. Heatte wohl eine Antwort, wenn ich wuesste was du meinst. Kannst du das noch mal genauer erklaeren, fuer solche die sich mit den genaueren Details nicht wirklich befassen?
      Kamerasteuerung. Viele spiegeln die Y-Achse (rauf/runter), für andere ist eine Umkehrung der Steuerung unlogisch und ich gehöre noch zur "alten Schule", die mit Mario 64 und dem Kameramann auf der Wolke aufgewachsen ist. Um das Bild nach links zu schwenken, muss man den Kameramann rechts um Mario herum bewegen und so sollte es eigentlich auch sein, da man schließlich eine Kamera bewegt und nicht den Kopf des Characters. Ob man es nun nutzt oder nicht, ist ja egal, aber wenn man schon die Umkehrung einer Achse integriert, kann es ja wohl kaum so schwer sein, dasselbe für die andere Achse ebenfalls einzubauen, aber viele Entwickler machens halt nicht. Ich musste schon viele Spiele abbrechen, weil ich mich nicht auf die "normale" Kamera umstellen konnte und speziell in Stresssituationen immer wieder ins alte Schema abrutschte und am Ende im Kreis lief. Muss für die Uruks sicher witzig ausgesehen haben, wie der Wiedergänger auf der Flucht auf der Stelle rotiert. >.>
    • Sticky-Chan schrieb:

      TDW91 schrieb:

      Sticky-Chan schrieb:

      TDW91 schrieb:

      Skyrim, was auch sonst. Da ich mir eine PS4 geholt habe, vor einiger Zeit kann ich es nun so richtig geniesen. Nie wieder dieser nervige Text beim betretten und verlassen von Raeumen, das der Speicher voll ist und dann das ewige geloesche, um dann ueberhaupt erst Speichern zu koennen.
      Momentan abwechselnd mit Noir, meiner Katze und Talara, meiner Dunkelelfe. Witzigerweise beide wohnen im Haus Seeblick, sind sich aber noch nie begegnet. ;)
      Ich meine mich zu erinnern, dass man in der PS3-Fassung die X-Achse nicht spiegeln konnte, ist das bei der PS4-Version möglich?
      Gute Frage. Heatte wohl eine Antwort, wenn ich wuesste was du meinst. Kannst du das noch mal genauer erklaeren, fuer solche die sich mit den genaueren Details nicht wirklich befassen?
      Kamerasteuerung. Viele spiegeln die Y-Achse (rauf/runter), für andere ist eine Umkehrung der Steuerung unlogisch und ich gehöre noch zur "alten Schule", die mit Mario 64 und dem Kameramann auf der Wolke aufgewachsen ist. Um das Bild nach links zu schwenken, muss man den Kameramann rechts um Mario herum bewegen und so sollte es eigentlich auch sein, da man schließlich eine Kamera bewegt und nicht den Kopf des Characters. Ob man es nun nutzt oder nicht, ist ja egal, aber wenn man schon die Umkehrung einer Achse integriert, kann es ja wohl kaum so schwer sein, dasselbe für die andere Achse ebenfalls einzubauen, aber viele Entwickler machens halt nicht. Ich musste schon viele Spiele abbrechen, weil ich mich nicht auf die "normale" Kamera umstellen konnte und speziell in Stresssituationen immer wieder ins alte Schema abrutschte und am Ende im Kreis lief. Muss für die Uruks sicher witzig ausgesehen haben, wie der Wiedergänger auf der Flucht auf der Stelle rotiert. >.>
      Ah, jetzt weis ich was du meinst. Hab mal eben in den Optionen nachgesehen und was gefunden, muss das wohl immer ueberlesen haben. Da steht nur was von Y Achse konvertieren, also wurde wohl auch diesmal die andere Achse nicht beruecksichtig.
      Das mit dem im Kreis laufen, kommt mir eindeutig bekannt vor. Nach einer weile, nutz ich das dann zu meinem Vorteil. Diese dumme Draugr, wissen nicht wie ihnen geschieht und werden am Ende schoen flambiert. Funktioniert aber auch nur, bei vielen Gegner. Bei wenigeren bevorzuge ich die, einfach drauf los kloppen technik.
      A knight in sworn to valor
      His heart knows only virtue
      His blade defends the helpless
      His might upholds the weaks
      His word speaks only truth
      His wrath undoes the wicked

      Draco, Dragonheart
    • Sticky-Chan schrieb:

      Okay, das versteh ich jetzt nicht soganz, wie man das mit dem Im Kreis rennen zum Vorteil nutzen kann. Flammenspucken oder ähnliches kann mab bei Mordors Schatten jedenfalls nicht.
      Na ja, durch das ganze im Kreis gerenne, gelange ich irgendwann in eine bessere Position. Bin generell extrem hektisch beim Spielen, lande des oefteren mal im Menu und drueck knoepfe dich in der Situation nicht anfassen sollte. Deswegen weis ich auch eigentlich nicht was ich da mache, nur das es fuer mich funktioniert.
      Gibt es da den Flammen Zauber nicht? Mein Lieblingszauber, einfach draufhalten und zwischen drinn ein wenig, den Krummsaebel schwingen. Meistens klappt das, ausser ich bleibe irgendwo stecken. Passiert haeufiger, ich hasse Ecken die mit irgendwelchen Geroell vollgestopft sind.
      A knight in sworn to valor
      His heart knows only virtue
      His blade defends the helpless
      His might upholds the weaks
      His word speaks only truth
      His wrath undoes the wicked

      Draco, Dragonheart
    • TDW91 schrieb:

      Sticky-Chan schrieb:

      Okay, das versteh ich jetzt nicht soganz, wie man das mit dem Im Kreis rennen zum Vorteil nutzen kann. Flammenspucken oder ähnliches kann mab bei Mordors Schatten jedenfalls nicht.
      Na ja, durch das ganze im Kreis gerenne, gelange ich irgendwann in eine bessere Position. Bin generell extrem hektisch beim Spielen, lande des oefteren mal im Menu und drueck knoepfe dich in der Situation nicht anfassen sollte. Deswegen weis ich auch eigentlich nicht was ich da mache, nur das es fuer mich funktioniert.Gibt es da den Flammen Zauber nicht? Mein Lieblingszauber, einfach draufhalten und zwischen drinn ein wenig, den Krummsaebel schwingen. Meistens klappt das, ausser ich bleibe irgendwo stecken. Passiert haeufiger, ich hasse Ecken die mit irgendwelchen Geroell vollgestopft sind.
      Ne, nicht wirklich. Der Elbengeist, der einen immer wieder ins Leben zurückholt, verleiht einem zwar besondere Skills und das Schwert fängt nach einer Kombo von mind. 8 Treffern auch an zu brennen, aber bis auf dass der Angriff dann stärker wird und man nach diesem Punkt noch stärkere Spezialkombos aktivieren kann, passiert da auch nicht viel. Ist quasi wie die Arkham-Reihe von Batman mit den ganzen Mechaniken, gepaart mit einigen Mechaniken aus Assassin's Creed (Klettern, Leap of Faith oder auch Todessprung genannt, verborgene Attentate)
      Aber schön zu sehen, dass ich mit meinen Problemen nicht alleine bin xD
      Ich verwechsle meist die Tasten, wenn ich 2 Spiele parallel spiele, die zwar ähnlich, aber doch in einigen Punkten wie Steuerung verschieden sind.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sticky-Chan ()

    • Neu

      The Parallax, auf dem Handy. Durch Zufall gefunden. Ein reines text-basierendes Spiel, wie anno dazumal.
      In diesem Fall handelt es sich allerdings um einen Massenger und man bekommt Kontakt zu einem David, den man nun über allerlei Hindernisse helfen soll. Episode 1 und 2 sind komplett kostenlos. Alle anderen Episoden kosten entweder 50 Werbevideos schauen oder 3-4€ oder eine Mischung daraus. (wie genau wird im Spiel erklärt)
      Perfekt, um sich erst mal ins Spiel zu finden und zu schauen, ob es etwas für einen ist.

      Die Charaktere:

      David:
      Seines Zeichens der einzige Überlebende einer Zombielypse. Sitzt seit sechs Monaten in seiner Wohnung und versteckt sich vor SH311. Bis er eines Tages eine Nachricht auf seinem Handy bekommt... und zwar von...

      Mir/Dir (dem Spieler):
      Wir leben auf dem Gipfel eines einsamen Berges, hinterm Mond auf einen Planeten am Arsch der Welt. Oder so. Wir haben nämlich mal einfach gar nicht mitbekommen, dass es eine Zomielypse gab. Und das alle außer David tot sind. Was sind dann wir? *grübel*
      Jedenfalls fällt es uns zu David einen Tritt in seinen Allerwertesten zu geben, auf das er endlich mal was tut. Wie... essen besorgen... andere Überlebende finden... überleben...

      Echos:
      Seltsame Nachrichten aus der Vergangenheit, die jetzt nach und nach aus dem ehemals überlastten Handynether auf die einzigen beiden, noch funktionierenden Handys gelangen, die es noch gibt. Davids und unseres. Aber... irgendwie sind diese "Echos" seltsam. (das meine ich ernst!)

      Help-Bot aka Helpi aka der Meister
      Ein Bot. Der Bot. Vom Massenger. Im Prinzip das Verbindungsstück zwischen Spiel und Realität.

      SH311:
      Sprechen nie, stöhnen nur so rum. Wollen David essen, sind nämlich Zombies.



      Auf jedenfall mal rein schauen. Die erste Episode ist recht kurzweilig und man wird langsam in die Welt und ins Spielsystem eingeführt (und David stirbt das eine oder andere mal... aber man kann dann einfach die letzten Entscheidung revidieren), die zweite ist... äh... da nimmt die Handlung fahrt auf. Sag ichs mal so. Ich musste mich dabei davon abhalten den Kopf auf die Tischplatten zu knallen.
      Ab und zu hat man auch mal Wartezeiten, wenn David grad was macht (meistens weglaufen), dass kann man aber überspringen, in dem man Werbevideos schaut (und so nach und nach seine 50 zusammenklaubt).

      Sehr zu empfehlen und komplett auf deutsch... dank deutschem Ein-Mann-Entwickler. Der nicht David heißt. :)
    • Neu

      YnevaWolf schrieb:

      The Parallax, auf dem Handy. Durch Zufall gefunden. Ein reines text-basierendes Spiel, wie anno dazumal.
      In diesem Fall handelt es sich allerdings um einen Massenger und man bekommt Kontakt zu einem David, den man nun über allerlei Hindernisse helfen soll. Episode 1 und 2 sind komplett kostenlos. Alle anderen Episoden kosten entweder 50 Werbevideos schauen oder 3-4€ oder eine Mischung daraus. (wie genau wird im Spiel erklärt)
      Perfekt, um sich erst mal ins Spiel zu finden und zu schauen, ob es etwas für einen ist.

      Die Charaktere:

      David:
      Seines Zeichens der einzige Überlebende einer Zombielypse. Sitzt seit sechs Monaten in seiner Wohnung und versteckt sich vor SH311. Bis er eines Tages eine Nachricht auf seinem Handy bekommt... und zwar von...

      Mir/Dir (dem Spieler):
      Wir leben auf dem Gipfel eines einsamen Berges, hinterm Mond auf einen Planeten am Arsch der Welt. Oder so. Wir haben nämlich mal einfach gar nicht mitbekommen, dass es eine Zomielypse gab. Und das alle außer David tot sind. Was sind dann wir? *grübel*
      Jedenfalls fällt es uns zu David einen Tritt in seinen Allerwertesten zu geben, auf das er endlich mal was tut. Wie... essen besorgen... andere Überlebende finden... überleben...

      Echos:
      Seltsame Nachrichten aus der Vergangenheit, die jetzt nach und nach aus dem ehemals überlastten Handynether auf die einzigen beiden, noch funktionierenden Handys gelangen, die es noch gibt. Davids und unseres. Aber... irgendwie sind diese "Echos" seltsam. (das meine ich ernst!)

      Help-Bot aka Helpi aka der Meister
      Ein Bot. Der Bot. Vom Massenger. Im Prinzip das Verbindungsstück zwischen Spiel und Realität.

      SH311:
      Sprechen nie, stöhnen nur so rum. Wollen David essen, sind nämlich Zombies.



      Auf jedenfall mal rein schauen. Die erste Episode ist recht kurzweilig und man wird langsam in die Welt und ins Spielsystem eingeführt (und David stirbt das eine oder andere mal... aber man kann dann einfach die letzten Entscheidung revidieren), die zweite ist... äh... da nimmt die Handlung fahrt auf. Sag ichs mal so. Ich musste mich dabei davon abhalten den Kopf auf die Tischplatten zu knallen.
      Ab und zu hat man auch mal Wartezeiten, wenn David grad was macht (meistens weglaufen), dass kann man aber überspringen, in dem man Werbevideos schaut (und so nach und nach seine 50 zusammenklaubt).

      Sehr zu empfehlen und komplett auf deutsch... dank deutschem Ein-Mann-Entwickler. Der nicht David heißt. :)
      Bevor ich zu meinen aktuelle Spielen komme kurz ein Kommentar zu The Parallax:

      Hab ich selber vor nem Jahr oder sogar noch länger gespielt und ich fands anfangs auch sehr gut, teilweise so als würde man versuchen als Spielleiter nen Spieler durch ne Welt zu lotsen, nur das in dem Fall der Spieler ständig überzeugt werden muss. David ist nämlich nicht nur ziemlich inkompetent sondern auch ständig am rumheulen und verweigern. Man sollte meinen während ner Zombie-Apokalypse würde man die Hilfe von jemand anderen annehmen wenn der theoretisch auch um sein Leben kämpfen müsste (also man selbst, aber wie Yneva sagt wir wissen eigentlich von nix) aber David ist stellenweise ein echter Realitätsverweigerer und stirbt schneller als jeder Anfänger bei Dark Souls 3. Kann man durchaus mal spielen, Frusttoleranz aufgrund Davids Verhalten ist aber mMn dringend gefordert (war zumindest mein Grund warum ich aufgehört habe).

      So, da Dark Souls 3 erwähnt kann ich ja gleich damit weitermachen das ich aktuell genau das spiele. Eigentlich hasse ich Spiele in denen man stirbt und dann seine XP verliert und wenns dann noch so schwer ist erst recht. Überraschenderweise ist das hier nicht der Fall, liegt vielleicht daran das es wirklich eigene Fehler sind die zum Ende führen oder die Tatsache das man nicht so im Storyfluss schwimmt das ein Tod einen da raus reisst. Was es auch ist, es macht Spaß und die Gegner haben es wirklich jederzeit in sich, selbst Gegner die man 10-mal im vorbei laufen gelegt hat können einen echt kalt erwischen wenn man daneben schlägt, an ner Wand hängen bleibt (logisch, wer ne große Waffe auf engem raum schwingt ist meist angeschmiert) oder einfach vergisst das die auch noch da sind.

      Dann wäre da noch ein kleines privates Modpack für Minecraft das ich aktuell auf nem privaten Server mit etwa 10 anderen spiele. Das ist einfach nur ein großes schwarzes Loch für meine Freizeit, teilweise ging das bis früh um 4, es ist echt Jahre her das mich mal ein Spiel so bei der Stange gehalten hat und Minecraft spiel ich ja nicht erst seit gestern (eigentlich seit Beta 1.2). Mit nem Mix aus realistischeren Features, schwieriger Energiegewinnung und zwei Magie-Mods haben wir aber ein Pack das echt Laune macht.

      Und zu guter letzt My Time at Portia. Dazu kann ich eigentlich nur sagen das die Kommentare die von einem ruhigen und entspannten Spielerlebniss sprechen mal ziemlicher Käse sind. Wer mal Harvest Moon: Friends of Mineral Town gespielt hat weiß was ich meine (ok ganz so krass ist es noch nicht, aber mir fehlt auch noch ein guter Teil an Möglichkeiten) und auch wenn man nur langsam vorran kommt, ist der reine Umfang des Spiels ein echtes Brett. Mal ein kurzer Auszug aus meinem Tagesablauf (ohne Events weils dann echt nicht mehr lustig ist):

      7:00 Uhr - Aufstehen, raus und alle Öfen entleeren, neu bestücken und neue Aufträge einstellen, gleiches gilt für Produktionsmaschinen, die ganzen Erzeugnisse in ne Kiste
      7:45 Uhr - Sprint zur Handelsgilde um vor Higgins (eurem größten Konkurrenten) rein zu kommen
      8:00 Uhr - ans Questboard rennen, für mich den lukrativsten Auftrag raussuchen, dann ein sprint nach Hause, das Zeug craften wenn möglich
      9:00 Uhr - mit Quest-Items (falls schon vorhanden) zu Ginger rennen und mit ihr Schere-Stein-Papier spielen, dann weiter rennen um Items abzuliefern
      11:00 Uhr - Zeit für alles was nur unregelmäßig anfällt, neue Forschung in Auftrag geben, bisl Zeug verkaufen, Hof verbessern, Missionen annehmen
      13:00 Uhr - je nach Bedarf gehts jetzt Holz hacken oder in ne Mine um Erze zu farmen, der Ausdauerbalken muss möglichst weit runter, soll sich ja lohnen
      20:00 Uhr - frühstens, meistens später (kommt drauf an wieviel Zeug droppt und mein Inventar verstopft), nach Hause ums Inventar zu entrümpeln, Öfen und Stationen neu bestücken
      21:00 Uhr - wie gesagt eher später, nochmal möglichst viele Bewohner anquatschen (man will ja mit allen gut stehen), je nach Zeit nochmal Ausdauer auffüllen oder mit Rest losrennen
      22:00 Uhr - die restliche Ausdauer fließt jetzt ins verkloppen von Mobs, mit Glück spawnt auch mal was größeres mit besseren Drops
      1:00 Uhr - endlich keine Ausdauer mehr, sprint nach Hause und Öfen nochmal versorgen (und Stationen versteht sich)
      2:00 Uhr - neue Stationen bauen, Zeug für größere Missionen basteln die kein Zeitlimit haben
      3:00 Uhr - entweder ich schaffs ins Bett oder kipp an Ort und Stelle um, der Tag ist aber definitv vorbei

      Das ganze mach ich im Sprint, da ist kaum mal Zeit für andere Sachen wie Ackerbau, Viehaltung, Angeln oder große Interaktionen mit anderen Bewohnern, nebenbei muss man auch immer schauen wo sich bestimmte Leute grade aufhalten weil man nicht immer überall hin kann, die aber schon, da ne Quest abzugeben ist echt ne Qual. Zwischendurch passiert dann noch die Story mit verschiedensten Aufgaben mit teils langen Laufwegen (zumindest am Anfang) und spontane Anfragen von Bewohnern die man auch noch abgreifen möchte. Und es gibt dann noch Kochen, das sammeln von Angelködern und Kräutern, Minispiele für bestimmte Ressourcen wenn man noch keine eigene Quellen hat (z.B. Milch), Bürgerversammlungen die man besuchen sollte, am Wochenende Inspektionen (nochmal ein Minispiel aber da gibts dann keine Aufträge am Questboard) und der eigene Hof will ja nicht nur wie oben erwähnt verbessert werden, das Zeug braucht auch mehr Platz sprich man muss wieder umräumen weil sich nicht alles im Editor für den Hof bewegen lässt.

      Das Spiel wirkt ruhig, aber wenn man nen gewissen Fortschritt sehen will muss man sich auf ne ziemliche Schinderei einstellen.
      "Wann denkt Ihr stirbt ein Mensch?
      Wenn er von einer Pistolenkugel im Herz getroffen wird? Nein.
      Wenn er an einer unheilbaren Krankheit leidet? Nein.
      Wenn er eine Suppe aus giftigen Pilzen gegessen hat? Nein!!
      Man stirbt, wenn man vergessen wird."

      – Doc Bader
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2019 Filb.de

    Pokémon © 2019 Pokémon. © 1995–2019 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.