Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Sword Art Online

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Rylux wrote:

      Ich fand' ja SAO echt ziemlich gut. Nicht herausragend, aber gut :)

      Ich habe noch nich mit GGO b.z.w. SAO II und wollte jetzt, nach dem ein paar Wochen vergangen sind, mal fragen ob der 2.Teil der Serie an den Qualitäten des ersten anknüpfen kann. Es gab' hier ja schon mehrere geteilte Meinungen, aber mittlerweile sollten ja schon einige Folgen mehr draußen sein um darüber besser urteilen zu können.


      Klar, da kann ich dir helfen. :)

      Also, kommen wir zur Storyline. Die Macher lassen sich anfangs etwas Zeit, wodurch für dich evtl. die ersten paar Folgen etwas anstrengend werden, zu gucken, wo die zB. nur reden. Später kommen die ins Geschehen und es wird doch spannender. Leider muss man diese "unaktiongeladenen" Parts machen. Denn GGO soll ja 25 Folgen haben. Und wenn man den Hauptbösen schon vor Folge 15 Killt, ist das ja auch nicht so der Hammer. Also ich habe schon Verständnis dafür.

      Zeichenstil:
      Du wirst verblüfft sein. Der ist soooo gelungen. Die Augen einiger Charaktere stechen hierbei raus. Sowie die Umgebung und Co.
      In meinen Augen sehr gelungen.

      Alles in einem:
      Es liegt an dir, ob du die manchmal langweiligen Folgen ertragen kannst und dann mal eine mit Full Action hast. Ich kann dir die 2. Staffel trotzdem nur empfehlen.
    • Eis-Impoleon wrote:

      Klar, da kann ich dir helfen. :)

      Also, kommen wir zur Storyline. Die Macher lassen sich anfangs etwas Zeit, wodurch für dich evtl. die ersten paar Folgen etwas anstrengend werden, zu gucken, wo die zB. nur reden. Später kommen die ins Geschehen und es wird doch spannender. Leider muss man diese "unaktiongeladenen" Parts machen. Denn GGO soll ja 25 Folgen haben. Und wenn man den Hauptbösen schon vor Folge 15 Killt, ist das ja auch nicht so der Hammer. Also ich habe schon Verständnis dafür.

      Zeichenstil:
      Du wirst verblüfft sein. Der ist soooo gelungen. Die Augen einiger Charaktere stechen hierbei raus. Sowie die Umgebung und Co.
      In meinen Augen sehr gelungen.

      Alles in einem:
      Es liegt an dir, ob du die manchmal langweiligen Folgen ertragen kannst und dann mal eine mit Full Action hast. Ich kann dir die 2. Staffel trotzdem nur empfehlen.


      Danke schön :)
      Ich schaue auch langweilige Naruto Filler, dann werde ich wohl auch diese paar Folgen überstehen :lol: und mir die 2.Staffel demnächst mal ansehen
      Avatar: ©draconira | Signatur: ©Vaylinor
    • Also, weil ich auch was zu dem Anime sagen möchte, der mit zu meinen liebsten Animes zählt:

      Die Serie ist insgesamt als Unterhaltungsmedium sehr gut gelungen. Es hat viele einprägsame Momente verbunden mit ausgezeichneter Animation, Detailreichtum und einer guten musikalischen Untermalung. Die Dramaturgie ist gut gelungen und auch wenn viele mir widersprechen werden, finde ich, dass die Beziehung zwischen Kirito und Asuna eine der besten ist, die ich in einem Anime gesehen habe. Sie kommen zusammen, weil sie jemanden benötigt haben, der den anderen als Mensch sieht. Kazuto, weil er aufgrund seiner Cousine sich von seiner Außenwelt abgeschirmt hat, und Asuna, weil sie als das "Trophäenkind" ihrer Familie galt/gilt. Durch die kritische Lage in SAO selbst sind sie gezwungen miteinander zu arbeiten und erkennen, dass sie im anderen jemanden kennengelernt haben, nach dem sie eigentlich schon immer gesucht haben.

      Nur: Die Umsetzung der Story und der Charaktere ist in vielen Fällen fahrlässig gemacht worden. Viele Details, die im Anime fehlen, aber im Light Novel drinnen sind, lassen viele Logikfehler durch (z.B. warum Kirito und Asuna nicht im Kampf gegen Heathcliff gestorben sind, im Generellen die Spielmechaniken von SAO, etc.).
      Zudem: FANSERVICE!!! Nicht nur der weibliche, sondern auch die Tatsache, dass Kirito als der im Ende unbesiegbare Spieler dargestellt wird, obwohl er in mehreren Szenen im Anime Schwäche gezeigt hat. Dahingegen hat Sinon den schwarzen Schwertkämpfer im Light Novel im Turnier am Ende der GGO Story besiegt und hat alleine das Turnier gewonnen. Und Kirito hat im LN selbst gesagt, dass er niemals eine Chance gegen Zekken/Yuuki hätte, selbst wenn er dieselbe Stärke wie im originalen SAO hätte.

      Ich hoffe, dass wenn eine dritte Staffel der Serie rauskommt, A-1 Pictures sich an die Story hält, die sie zum Großteil in "Mother's Rosario" hatten. Die Nebengeschichte war wohl von der Story, Charakteren und der Umsetzung der wohl beste Teil des Animes und der Grund, weshalb ich SAO immer noch so sehr mag. Wenn dies besser gemacht wird, dann könnte die Serie mal ihren schlechten Ruf in der Anime-Szene verbessern.
    • Man muss sagen das Kirito vielleicht etwas zu sehr in die Schiene des typischen Gamers fällt. Er ist auch vor den Ereignissen vor SAO eher der Einzelspieler der in der Realität ebenfalls eher ein Einsiedler ist und kaum großartig Sozialen Kontakt hat, ist dann doch vielleicht etwas sehr klischeehaft. Das er zum Beginn vom Aincrad-Arc OP ist, ist ja nachvollziehbar, als Beta-Tester wusste er zum mind. wo er zu beginn Level'n kann und konnte so auch schneller und besser in den oberen Ebenen Level'n.

      Der einzige Moment wo Kirito vielleicht wirklich etwas OP wirkt, ist aber nur gegen Gleam Eyes, was man aber mit dem Doppelschwertskill erklären kann und er auch Einhändig den Angriff von Gleam Eyes parieren konnte. Viel unglaubwürdiger ist Heathcliff der innerhalb von 2 Wochen so stark wird, das er Kirito relativ einfach besiegt hätte, aber im 1. Kampf ihm noch unterlegen war.

      Sanchez619 wrote:

      (z.B. warum Kirito und Asuna nicht im Kampf gegen Heathcliff gestorben sind, im Generellen die Spielmechaniken von SAO, etc.).
      Da stört es mich nur das man keine Erklärung hat wieso Asuna überlebt hat, da es etwas verzwickt erklärt ist wieso Kirito überlebt hat. Beim Nicholas-Event gab es ja ein Item was einen Spieler innerhalb von 10 Sekunden wiederbelebt, heißt also das dass NerveGear um 10 Sekunden Zeit verzögert reagiert, da man keinen Spieler wiederbeleben könnte wenn sie im RL direkt gestorben wären. Kirito und Heathcliff sind aber zeitgleich "gestorben" weswegen sich das NerveGear abgeschaltet hat bevor die 10 tödlichen Sekunden um waren.

      Ich find ja nur den Excalibur-Arc etwas Schwach, wahrscheinlich deswegen weil es der einzige Arc bisher ist, wo es nicht um ein Leben geht. Aincrad war ja da sowieso am besten weil es dort um alles ging und in der 2. Hälfte ging es ja darum das es auch Asuna in die Realität schafft, bei GGO ging es ja dann eher wieder Richtung SAO, da die Gefahr wieder real war und im Mother Rosario-Arc hatte man ja die Sleeping Knights.

      Was mich ja am Anfang immer gestört hat, beim Anime, war ja das die Folgen selten ineinandergriffen, da es immer so große Zeitsprünge gab, nach einer weile hat es mich gestört, das keine größeren Zeitsprünge gab und manche Folgen anfingen wo die davor endete. Der Kampf gegen den Skull Reaper hatte mich nur etwas enttäuscht, da er am Ende von Folge 13 noch eine fast volle LP-Leiste hat und zu beginn der nächsten Folge fast keine LP-Leiste hatte und sie, um ihm den letzten Rest an LP abzuziehen, ewig viel normale und Skill-Angriffe nutzten.


      Sanchez619 wrote:

      Zudem: FANSERVICE!!! Nicht nur der weibliche, sondern auch die Tatsache, dass Kirito als der im Ende unbesiegbare Spieler dargestellt wird, obwohl er in mehreren Szenen im Anime Schwäche gezeigt hat.
      Man muss aber auch sagen das Silica, Liz und Sinon ja nichts von Asuna wussten als sie Kirito kennenlernten und Liz zum mind. sofort zurückschraubte, als sie das zwischen Kirito und Asuna bemerkte, auch wenn sie hin und wieder Eifersüchtig ist. Sugo ist da noch ne andere Schiene, weil sie sich ja in den Avatar verliebt und nicht in Kazuto. Gerade im Mother Rosario-Arc wird im Anime Kirito nicht als der beste Spieler von allen dargestellt. Da wäre zum einen die doppelte Niederlage gegen Yuuki, als auch die angedeutete Niederlage die er hat, als er den Sleeping Knights Zeit für den Bosskampf verschafft, den die Gilde öffnet dann trotzdem das Tor aber Kirito und Klein wurden deswegen ja augenscheinlich besiegt. Er wird oftmals als sehr OP dargestellt, z.B. wenn er die Magie-Skills mit einem Schwert-Skill abblockt, aber von Unbesiegbar lässt sich eher weniger was sehen.
      Just Charaxas

      The post was edited 4 times, last by Charaxas ().

    • Ich schaue mir seit der Free-TV Premiere eigentlich jede Folge an. Die Staffeln SAO und ALO haben mir noch gut zugesagt, aber GGO haut mich irgendwie gar nicht um.
      Die Auftritte von Kirito und den anderen SAO-Characteren wurden stark reduziert und dafür rückt eine neue Figur in den Mittelpunkt, die sich dazu noch mehr mit ihren realen Problemen als mit dem Onlinespiel befasst und in diesem Onlinespiel wird mit Schusswaffen Krieg geführt. Hat ja auch soooo viel mir der namensgebenden Schwertkunst zu tun...
      Jedenfalls sind diese Episoden so schnarchig, dass ich auf einen Dokusender umgeschaltet habe...
      So macht es jedenfalls überhaupt keinen Spaß mehr, die Serie weiter zu verfolgen. Auch ne Art, eine an sich gute Animeserie zunichte zu machen.
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2019 Filb.de

    Pokémon © 2019 Pokémon. © 1995–2019 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.