Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

[Kurzgeschichte | Beendet] Pearlshipping: Ein neuer Anfang

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • [Kurzgeschichte | Beendet] Pearlshipping: Ein neuer Anfang

      Pearlshipping: Ein neuer Anfang

      Ein lauter Knall ertönte. Alles war ganz hell, dann ganz dunkel.

      "Wo bin ich?", fragte sich Ash. "Pika?" Pikachu war ganz verwundert, weil Ash mit Griffel auf dem Boden eines Schiffes lag. "Was ist passiert? Wo bin ich?"Ash wusste garnicht, was er auf dem Boden tat. Aufeinmal kam wieder ein lauter Knall und dann war es an einer Stelle ganz hell und dann ganz dunkel. "Irgendwo hab ich das doch schon gesehen." "Naja, jetzt sollten wir aufbrechen, Pikachu", sagte Ash.

      "Wo bin ich?", fragte sich Lucia, als sie neben ihrem Plinfa auf dem Boden lag. "Plinfa, Plinfa!", schrie Plinfa. "Warum liege ich denn auf dem Boden. Naja, wir sollten jetzt mal aufbrechen."

      Ash und Lucia gingen ganz geziehlt ihren Weg, bis beide einem Schwarm Bibor begegnet sind. Dann rannten sie sehr schnell, bis in den Abend rein. Nach einiger Zeit wurde es langsam dunkel und die Bibor zogen sich zurück. Dann gingen beide weiter, bis sie sich an einer Zweigung trafen Lucia: "Hi Ash!" Ash: "Hi Lucia" Lucia dachte sich: "Woher kenne ich den und der mich?" Ash dachte sich:"Woher kenne ich die und die mich?" Lucia darauf: "Weißt du, wo das nächste Pokémon Center ist?"-"Nö, bin auf der Suche nach einem." So beschlossen sie, sich zusammen auf die Suche zu machen.

      Nach einigen Stunden Suche sahen sie eins aus der ferne ein Pokémon Center und rannten ins Pokémon Center hinein und kamen gleichzeitig am Schalter an. Beide sagten zu gleich: "Ich möchte ein Zimmer für die Nacht haben." Darauf Schwester Joy: "Es ist leider nur noch ein Zimmer frei, aber mit 2 Betten." Ash erwiderte: "Was? Mit einer Fremden in einem Zimmer?" "Aber Ash wir kennen uns eigentlich, da könnten wir uns doch ein Zimmer teilen."-"Ok."

      Schwester Joy führte sie zu deren Zimmer. Als sie alleine waren, kam es zu einem Gepräch, angefangen von Lucia: "Woher kennen wir uns?"-"Ich glaube, das war reiner Zufall, dass wir unsere Namen gekannt haben. Ich denke du hast ein Plinfa, und lebst in Zweiblattdorf."-"Das stimmt, und du lebst in Alabastia, in Kanto und Pikachu ist dein bester Freund geworden."-"Stimmt."

      Den beiden ging ein Licht auf: Die beiden kannten sich besser, als sie dachten. Also schliefen die beiden erstmal. Am nächsten Morgen machten die beiden es sich zur Aufgabe, den Grund zu finden, warum die beiden sich so gut kannten. Ash sagte: "Ich habe mal gehört, wenn sich zwei Menschen aus heiterem Himmel kennen, dann wurden sie von Dialga und Palkia in Raum und Zeit zurück gesetzt, weil sich die beiden Menschen sehr mochten, aber in einem Streit waren. Dialga und Palkia verändern dann noch alles so, dass nicht alles den gleichen Lauf nimmt! Also auf zum Kraterberg zu Dialga und Palkia." So machten sie es auch: Sie dringten bis zu Dialga und Palkia vor. Als sie oben waren, waren Dialga und Palkia sehr gut gelaunt und als sie die beiden legendären Pokémon baten, wieder alles rückgängig zu machen, stimmten sie zu und es knallte wieder laut, dann war es ganz hell ,und dann ganz dunkel.

      Sie fanden sich in einem Kampf wieder, wussten alles, um was es in diesem Kampf ging, wussten was passiert, als sie in der Vergangenheit waren und hatten Dialga und Palkia im Kampf. Es war ein Doppelkampf und die beiden waren in einem Team. Jetzt wussten sie wieder, warum sie zurück geschickt wurden: Sie haben gestritten, also hörten sie nun auf zu streiten, wurfen sich liebe Blicke zu und gewannen den Kampf. So umarmten sie sich vor Freude und alles war wieder beim Alten.

      Pearlshipping: Ein neuer Anfang (2): Wie der Streit begann

      Ash, Lucia und Rocko gingen an einem schönem Morgen durch die Straßen einer Stadt. "Lucia, sieh mal, ein Pokémon Tunier mit Doppelkämpfen!", schrie Ash mit ganz aufgeregter Stimme. "Ja Ash, da können wir dran teilnehmen!", schrie Lucia ebenfalls begeistert. Beide waren in letzter Zeit in sehr glücklich, weil sie so viele neue Menschen getroffen haben, und froh sind, zusammen zu sein.

      Als sie ankamen, haben sich Ash und Lucia sofort als Team eingetragen. "Nun wählt euer Pokémon, welches ihr die ganze Zeit im Kampf benutzen müsst.", sagte die Schalterdame. "Ich nehme mein kürzlich gefangenes Dialga", sagte Ash. "Und ich mein Palkia", sagte Lucia stolz. Die Schalterdame wies Ash und Lucia in die Regeln ein:"Der Wettbewerb wird morgen beginnen. Ihr seid kämpft als letztes gegen ein anderes Team." "Gegen welches Team denn?", fragte Ash direkt. "Das dürfen wir noch nicht sagen. Ihr müsst morgen um 10 Uhr da sein", erwiderte die Schalterdame.

      Nun mussten sich Ash, Lucia und Rocko eine Unterkunft für die Nacht suchen, es wurde ihnen keine angeboten. "Kein Pokémon Center in der Nähe. Das nächste ist 10 km weit entfernt.", sagte Rocko mit seiner Karte in der Hand. "Dann müssen wir hier ein Lager aufschlagen", antwortete Lucia. Ash: "Mitten in der Stadt. Hast du sie noch alle?" "Vielleicht ist es dir noch nicht aufgefallen, aber wir sind hier am Rand der Stadt, in ein paar Metern ist schon der Wald. Hast du keine Augen im Kopf?", antwortete Lucia angewidert von Ash. "Musst du nicht direkt so ausrasten, Besserwisserin Lucia.", kam von Ash. "Wer ist denn direkt so angewidert geworden, Herr Neunmalklug Ash.", erwiderte Lucia. Ash:"Ach danke, dass du mich mit "Herr" ansprichst, Frau Besserwisserin Lucia."

      Nach diversen schlechten Wortspielen, kam es dann dazu, dass Rocko schrie, dass sie sich jetzt mal auf den Weg machen sollten. Nun hörten sie auf, Rocko war auch sehr mies drauf.

      Am Abend stellte Lucia noch ihren Wecker, der für alle hörbar war, und gingen dann schlafen. Am nächsten morgen wachte Ash auf, warf einen Blick auf die Uhr und schrie laut auf: "Was, schon halb zehn?! Lucia!!" "Was ist denn Ash?", fragte Lucia müde. "Es ist schon halb zehn!!", antwortete Ash. "Hättest du das nicht früher sagen können?", schrie Lucia laut. "Wann denn? Um neun Uhr?", schrie Ash. Lucia: "Ja genau!! Ne warte mal, ergibt keinen Sinn" Ash motzte weiter: "Jetzt kommen wir wegen dir zu spät! Kannst du die Uhr nicht bedienen!" "Doch!", erwiderte Lucia. "Ruhe!", schrie Rocko mit sehr lauter Stimme.

      Nun machten sie sich auf, packten alles ein, was ihnen eine 1/4 Stunde raubte. Dann kamen sie nach weiteren 5 Minuten endlich an. Ash und Lucia meldeten sich nun endgültig an und Rocko setzte sich auf einem Zuschauerplatz.

      Nach einigen Stunden kam dann der Kampf zwischen -Ash und Lucia- und -Angie und Harley-: Palkia wurde angegriffen und Dialga hat das angreifende Pokémon nicht selber angegriffen. Lucia:"Warum hast du nicht abgewehrt?" Ash: "Weil ich keine Lust hatte" Jetzt ging der Streit richtig los, also hat Dialga Ash und Lucia in die Vergangenheit gebracht und Palkia die beiden wieder an die richtigen Stellen gebracht, an denen sie zu diesem Zeitpunkt waren, und Palkia hat Team Rocket woandershin gebracht.

      Pearlshipping: Ein neuer Anfang (3): Glück gewonnen, so zerronnen

      Nachdem Ash und Lucia den 1. Kampf gewonnen haben, haben sie auch alle folgenden Kämpfe gewonnen. Im Finale kam es sogar dazu, dass sie so synchron gekämpft haben, dass sie nach einer Minute gesiegt haben. Sie waren so glücklich, dass sie sich in die Arme gefallen sind, dass man meinen könnte, sie hätten sich 10 Jahre nicht gesehen.

      Bei der Siegerehrung wurde ihnen nun der Doppelkampf-Sieger-Pokal überreicht. "Hier habt ihr den Pokal! Ihr habt gut gekämpft und immer gut zusammen gearbeitet. Es ist mir eine ihre einem so glücklichen Pärchen den Pokal zu überreichen", sagte der Veranstalter des Doppelkampfes lachend. "Was? Wir sind kein Pärchen!!", sagte Ash abweisend zu Lucia. "Ach entschuldigung, wenn das falsch rübergekommen ist, ich meinte natürlich Pärchen im Sinne von Kampfpärchen", erwiderte der Veranstalter. Lucia kamen die Tränen, und dachte: "Er mag mich doch genau so, wie ich ihn, warum will er das nicht zeigen? Er muss doch nicht direkt so abweisend reagieren!" Lucia rannte raus. "Lucia, warte doch", rief Ash Lucia hinterher.

      Nach der Preiszeremonie suchten Ash und Rocko nach Lucia. Sie fanden sie weinend im Wald. "Warum weinst du, Lucia?", fragte Ash. "Ich weine nicht", erwiderte Lucia. "Na, dann ist ja alles gut", freute sich Ash. "Warum hast du so abstoßend auf Pärchen reagiert? Bin ich etwa hässlich?" schrie Lucia los. "Nein, nein, ich fands etwas, naja, peinlich. Also den Ausdruck Pärchen", antwortete Ash. "Wollen wir dir mal glauben..."

      Als Ash, Lucia und Rocko nach 2 1/2 Stunden am Pokémon Center ankamen, gings weiter mit dem Streiten. "Wir wollen ein Zimmer für die Nacht", sagte Rocko. Ash stritt ab: "Nein nicht ein Zimmer! Mit so einer unglaublich abergläubischen und dummen Person möchte ich nicht in einem Zimmer sein." "Das geht leider nicht, das ist das einzige freie Zimmer", kommentierte Schwester Joy. "Na gut", antwortete Ash.

      Im Zimmer angekommen, ging es auch schon weiter: "Ash, ich bin nicht abergläubisch, oder dumm. Ich bin nicht wie du!"-"Ach ja? Ich bin nicht dumm. Wer rannte den direkt heulend raus?"-"Ich habe nicht geheult!! Wann verstehst du das endlich!" "Ruhe!! Ich will jetzt schlafen", schreite Rocko.

      Am nächsten Tag gingen Ash, Lucia und Rocko nach draußen, und dann wurden sie gefragt, ob Ash und Lucia einen Doppelkampf machen wollten...

      Pearlshipping: Ein neuer Anfang (4): Nur Freundschaft kann gewinnen

      Ash und Lucia wurden gefragt, ob sie einen Doppelkampf machen wollten. Ash erwiderte gemein: "Solange Lucia nicht wieder heulend wegläuft, geht das ja."- "Ich habe nicht geheult zum einemillionenfünfhundertersten mal!"- Achja?" Es dampfte zwischen den beiden regelrecht.

      Nun ging der Kampf los, es war aber nicht so, dass es zwischen Ash und Lucia besser lief, angeführt von Lucia "Du hättest von hinten angreifen sollen"- "Kann das Baby nicht alleine angreifen?"- "Ich zeig´ dir gleich, wer das Baby ist." Sie waren richtig wütend aufeinander. Ash sagte: "Ich gebe auf, mit so der kann man nicht kämpfen." "Achja?", erwiderte Lucia. Sie brachen den Kampf ab.

      Am Abend saßen Ash, Lucia und Rocko an einem Feuer. Lucia sagte: "Ash?"- "Ja?"- "Ich wollte mich dafür entschuldigen, dass ich so gemein zu dir war, es war doch gut gewesen, dass du nicht von hinten angegriffen hast."- "Nein, es war ein Fehler, das ich nicht von hinten angegriffen habe."- "Ich denke wir sollten uns wieder vertragen, nicht wahr?"- "Ja, dass sollten wir." Sie sahen sich verliebt an. Einen Moment lang blieb dies auch so. Etwas später bewegten sich ihre Lippen etwas näher aneinander und immer näher und dann... "Ahh, schrecklich, nein, das darf nicht passieren!", schrie Rocko auf. Ash und Lucia wurden ganz rot, und sie erwiderten: "Wir haben nichts gemacht!" "Puh, ich hatte nur einen schlimmen Alptraum.", antwortete Rocko. Ash flüsterte Lucia zu: "Glück gehabt." Sie kicherten.

      Am nächsten morgen ging ihre Reise weiter und Ash und Lucia verstanden sich prächtig. Sie sahen auch immer sehr verliebt aus, was Rocko aber nicht auffiel.

      "Hallo Ash und Lucia. Wir wollen gegen euch antreten. Wir sind die Doppelkampfsieger vom letzten Mal, haben dieses Mal aber nicht teilgenommen.", sagten 2 ihnen entgegenkommenen Leute. "Ok, was hälst du davon, Lucia?", fragte Ash mit verliebter Stimme Lucia. Lucia antwortete glücklich: "Ok Ash, denen zeigen wir es!"

      Der Kampf begonn. Die zwei waren schon direkt ein eingespieltes Team und konnten die Gegner ziemlich lam machen. Einer war schon besiegt und sie mussten nur noch das andere Pokémon, also griffen sie von beiden Seiten an. Nun war das zweite Pokémon auch besiegt. "Sie haben uns glatt besiegt, herzlichen Glückwunsch", sagten die Gegner. Nun verabschiedeten sich alle noch und dann gingen sie auch schon wieder getrennte Wege.

      Am Abend saßen sie wieder vor dem Feuer, Rocko ist schon eingeschlafen. Ash und Lucia sagten im gleichen Moment: "Ich muss dir was gestehen!"...

      Pearlshipping: Ein neuer Anfang (5): Die Geständnisse

      Am Abend saßen sie wieder vor dem Feuer, Rocko ist schon eingeschlafen.
      Ash und Lucia sagten im gleichen Moment: "Ich muss dir was gestehen!" "Du zuerst!", sagten sie wieder im gleichen Moment. Wieder gemeinsam: "Ich..." "Was? Nein, ich habe nichts gesehen, ich habe nichts mehr zu sagen!", schrie Rocko, mal wieder im Schlaf. Ash: "Vielleicht sollten wir nun auch schlafen gehen." - "Gut." Sie gingen beide in ihre Zelte.

      Ash wälzte sich in seinem Zelt hin und her: "Wie soll ich ihr nur sagen, dass ich sie liebe? Vielleicht wollte sie es mir auch sagen, oder schlimmer: Sie wollte mir sagen, dass sie mich hasst! Ach, wie soll ich es ihr nur sagen? Lucia, liebst du mich, oder nicht?"

      Lucia konnte derweil auch nicht in ihrem Zelt einschlafen: "Ash, ich liebe dich doch so sehr, aber... wie soll ich es dir sagen? Was wollte er mir wohl er mir sagen? Vielleicht, dass er mich hasst? Das wäre... nicht zu glauben! Das wäre.. ." Sie fing an zu weinen.

      Sie waren beide in ihren Zelten, dachten schon daran zum anderen ins Zelt zu gehen und es zu gestehen, aber dann kam ein riesiger Biborschwarm. Ash dachte: "Hmm, was ist das führ ein sinnloses Gesumme? Ich gucke mal.. Lucia, Bibor sind im Anflug!"- "Was?"

      Sie liefen sofort los und suchten nach einem Versteck, aber es war kein gutes Versteck zu finden. Dann liefen sie umso schneller, Ash guckte hinter sich, wodrauf er sagte: "Sie sind aus Sichtweite, Lucia. Verstecken wir uns dort hinter dem Baum!" - "Ok Ash. Weißt du, ich fand es ziemlich nett von dir, dass du mich vor den Bibor gewarnt hast." Sie guckte verliebt zu ihm hin. Ash erwiderte: "Ach, war keine Ursache. Ist ja kein Wunder wenn ich dich... ! Upps, ich habe nichts gesagt. (Ich hätte mir einen romantischeren Moment aussuchen können.)" - " Was tust du mich? Lieben?" - "Ähem, ja, ich liebe dich." Lucia fiel Ash glücklich in die Arme: " Weißt du Ash, ich liebe dich auch, ich habe mich nur nicht getraut, es dir zu sagen."

      Als sie nun hinter dem Baum ankamen, erwiderte Ash auf Lucia Liebesgeständnis: "Ich habe mich ja auch nicht getraut, es dir zu sagen." Sie sahen sich wieder verliebt an, und umarmten sich. Nun kamen sich wieder ihre Lippen näher; sie vielen bei der Umarmung förmlich aufeinander. Dann flog ihnen der Biborschwarm vorbei und schreckten auf, wodurch es doch nicht zum Kuss kam. "Wir sollten jetzt zurück zu ihren Zelten gehen", sagte Lucia. "Ok", erwiderte Ash.

      Als sie bei ihren Zelten ankamen, schlief Rocko noch. "Was habt ihr denn da getan!", sagte er wieder im Schlaf. Lucia und Ash sahen sich an und kicherten. Ash: "Gute Nacht" Lucia: "Schlaf gut. Und lass es uns Rocko nicht bemerken." - "Ok." Sie sahen sich nochmal an und gingen schlafen und Rocko hat auch dieses Mal nichts gemerkt.






      Diese Geschichten stammen von mir, so habe ich sie auch selbst verfasst. Die Seite, auf der ich die Story als erstes veröffentlicht habe. Bitte kommentiert. Und postet, wenn ich etwas verändern soll. :lol:

      The post was edited 1 time, last by Plin ().

    • Awww... ist das süüß :bg:
      Rocko ist lustig xD

      Aber der Moment für das Liebesgeständnis hätte wirklich romantischer sein können... na ja so ist es aber auch i-wie realistischer.
      Ich mein, wer bekommt denn heutzutage noch so ne super kitschige Liebeserklärung? :ka:

      Aber sie sollen sich endlich mal küssen^^
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2019 Filb.de

    Pokémon © 2019 Pokémon. © 1995–2019 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.