Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Dinge, die euch nerven

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hattest du die Tage mal gespielt gehabt? Ein Update kam nämlich vor kurzem raus und das soll angeblich koreanisch hinzugefügt haben. Davon merk ich aber nichts. Die Textsprache kann nicht geändert werden und die Sprachausgabe bietet weiter nur englisch und japanisch an.
    • Ich finds ja echt "interessant", wenn man das so nennen kann.
      Laut einigen Redditern, sollen die Macher das Spiel längst links liegen gelassen und sich anderen Projekten zugewandt haben, aber dann hauen liefern sie noch ein Sprachupdate nach? Das ergibt doch eigentlich wenig Sinn oder?

      Dann hätten sie lieber Jin und evtl auch noch Malos fürs Hauptspiel spielbar machen sollen...

      -

      Mich nervt, wenn eine Vorgeschichte bestes Potenzial für ein vollwertiges Hauptspiel hat, aber stattdessen in zusammengequetschter Form als DLC / Standalone-Erweiterung entwickelt wird... Genauso fühlt sich Torna für mich an. So eine tolle Story, aber a) schmeißt sie einen direkt ins Geschehen, dass man das Gefühl hat, es fehlt die Hälfte und b) spitzt sich alles viel zu schnell zu und man steht dem Endgegner gegenüber...
    • Veniko wrote:

      Laut einigen Redditern, sollen die Macher das Spiel längst links liegen gelassen und sich anderen Projekten zugewandt haben,
      Also links liegen gelassen wurde das Spiel definitiv nicht. Hört sich so an, als ob das Spiel ein liebloses Projekt war, das nach der Fertigstellung keine Beachtung mehr von den Entwicklern bekommen hat, was aber nicht der Fall war. Es gab viele kostenlose Updates, die dem Spiel sehr geholfen haben. Der DLC war im Vergleich zu den von anderen Nintendo-Spielen auch äußerst gelungen und vor allem umfangreich.

      Veniko wrote:

      aber dann hauen liefern sie noch ein Sprachupdate nach? Das ergibt doch eigentlich wenig Sinn oder?
      Am Sprachupdate haben auch sicherlich nicht die Entwickler des Spieles gearbeitet, sondern das koreanische Übersetzungsteam.


      Veniko wrote:

      Mich nervt, wenn eine Vorgeschichte bestes Potenzial für ein vollwertiges Hauptspiel hat, aber stattdessen in zusammengequetschter Form als DLC / Standalone-Erweiterung entwickelt wird...
      Oft versprechen sich Fans zu viel von Vorgeschichten. In den meisten Fällen, in denen Vorgeschichten zu richtigen Prequels gemacht werden, sind diese doch eher enttäuschend. Das liegt oft daran, dass Vorgeschichten, die schon in der Hauptgeschichte angeschnitten werden, meist nicht als eigenständiges Werk geplant waren. Wenn es keinen Plan gab, muss im Verlauf der Geschichte viel erzwungen werden, damit sie eine spannende Handlung hat und trotzdem weiterhin in den zeitlichen Ablauf uÄ. passt.

      Bei Torna muss ich sagen, dass schon fast der DLC zu viel war. Viele Charaktere kamen zu kurz, anderen wurde viel an Mysterien genommen. Das ist das Problem mit Prequels. So hat sich der Aegis-Krieg in der Hauptgeschichte viel spannender angehört, als er letztendlich war. Selbiges ist mit Darth Vader in Star Wars auch passiert. Torna ist der einzige Xenoblade-Ableger, bei dem ich die Story nicht gelungen fand. Der Umfang eines richtigen Hauptspieles hätte der Geschichte auch schwer geholfen. Die Prämisse des Aegis-Krieges, so wie sie im Hauptspiel gezeigt wird, hat einfach zu viele Einschränkungen, um daraus eine wirklich gelungene Geschichte zu machen.

      Im Spiel Xenogears gibt es übrigens auch eine Vorgeschichte, die 500 Jahre vor dem Hauptspiel stattfand. Ich bin froh darüber, dass daraus nie ein eigenständiges Spiel wurde. Da Wichtigste, das benötigt wird, um die Geschichte zu verstehen, wird schon in der Hauptgeschichte gezeigt. Ein eigenes Spiel darüber lohnt sich nicht. Wenn der Kopf selbst die Lücken füllt, dann ist das meist wesentlich spannender, als ein Prequel.


      Passend dazu sage ich voraus, dass Hyrule Warriors 2 alles andere als eine gelungene Geschichte haben wird. Die einschneidenden Ereignisse in der Vorgeschichte kennen wir bereits. Ich vermute mal, dass Hyrule Warriors 2 BoTW sogar einiges an Zauber nehmen wird. Die Geschichte wird wenig davon haben, wenn wir Link und die anderen Recken von Schlacht zu Schlacht rennen sehen, wo sie hunderte Gegner ohne größere Probleme vernichten, um dann am Ende irgendwie doch zu scheitern. Wie gesagt, oft ist es besser, wenn man den Spieler selbst die Lücken füllen lässt.
    • Ja eben, genau das meine ich. Wenn man Vorhatte, dem Spieler die Vorgeschichte Näher zu bringen (ich weiß ja nicht mal. wann man sich dazu entschied, wenn ich mir das fertige Werk so ansehe, wirkt das ganze jedenfalls ziemlich kurzfristig hingeklatscht), hätten sie sich lieber hinsetzen und sich einen vernünftigen Plan machen sollen. Dann wäre Torna halt nicht als DLC erschienen, dann wäre der DLC um 20€ oder so billiger gewesen und dann hätte man Torna als gut durchdachtes Hauptspiel gemacht und wenn das noch einige Jahre in Anspruch genommen hätte. Vor allem alleine, wenn man bedenkt, dass das ganze 500 Jahre zurückliegt. Was hätte man nicht alles zeigen können? Judicium wäre ein Beispiel gewesen oder vielleicht war Temperantia damals noch kein Schlachtfeld und wurde erst dazu. Dann sah man ganz am Anfang der Hauptstory einen Titan sterben. Wieviele weitere Titanen fanden in der Zeit ein Ende? Wieviele hat es vor 500 Jahren gegeben, die es heute nicht mehr gibt? Das hätte man alles viel besser ausbauen können. Vor allem, hätte die Torna-Handlung ja nicht auch wirklich direkt IM Aegis-Krieg starten müssen, sondern am besten vorher schon.

      Ja und genau deswegen sah ich die Tornaerweiterung mit dem Wissen, dass sie nur um die 30 Stunden Inhalt bietet (oder besser sogar noch weniger, wenn man den Spielfortschritt nicht hinter einer Nebenquestmauer verbarrikadiert hätte, aber dazu komm ich gleich noch zu sprechen, weil es zum Hauptthema des Forums passt) auch so kritisch. 30 Stunden, von denen das meiste schon im Hauptspiel erzählt wurde. Das hätte man sich dann auch schenken können.
      Ja, es ist schön, mehr über Jins Vergangenheit zu erfahren und auch, ihn selber spielen zu können, sowohl im Kampf als auch aufm Feld, aber bei den laschen Aufguss von Story, hätte ich Jin lieber als Klinge oder noch besser Meister/Klingen-Hybrid wie Nia im Hauptspiel gehabt. Es war ja auch an irgendeinem Punkt die Rede davon, dass Jin sich gerne mit Malos als Meister und Klinge verbunden hätte und als Hybrid-Character hätte er dann auch beides sein können und so hätten auch Malos-Fans (dass der überhaupt welche hat, ist mir ein Rätsel) was davon gehabt. (Oh, ich könnte mir Konzepte überlegen, wenn man mich lassen würde)

      So und nun wie angekündigt wieder zum genervt-sein-Thema: Die Sache mit dem Ansehen ist ja wohl wirklich der absolute Bockmist, vor allem, wenn die eigentliche Handlung deswegen auf Eis gelegt wird. Ich soll Malos in den Arsch treten, doch vorher soll ich meine Beliebtheit auf 4 steigern, wo ich mir die ganzen Nebenaufgaben als Nachtisch für den Hauptgang bewahren wollte. Ganz mieses Spieldesign ist sowas.
      Ich finde im Internet ja nicht mal eine Angabe, wieviele zufriedene "Kunden" ich insgesamt für stufe 4 brauche. Bin gerade erst bei 2 und habe 18 Leute glücklich gemacht und 14 braucht es für 3. Kann denn echt niemand angeben, wieviele es insgesamt sein müssen?
      Und bitte sag jetzt nicht, so viele, wie es Einwohner gibt, dann fall ich echt vom Stuhl...

      Also ich denke nicht, dass HW den Bach runtergeht, immerhin ist es Zelda und in den meisten Zelda-Spielen, die ich gespielt habe, war die Handlung eigentlich immer gut gelungen. Bei BotW jetzt vielleicht nicht ganz so, weil man quasi schon am Anfang über das wichtigste aufgeklärt wird und nen Freifahrtschein zum Endboss bekommt und alles andere an Story eher optional und in Erinnerungen verpackt wird, aber Ocarina of Time und Wind Waker waren beide klasse und auch wenn das erste HW ein Spin-Off ist, ohne direkte Anbindung an andere Titel, so hat auch die Story mich gefesselt. Ich denke, wo BotW in Sachen Story eher den Kürzeren zieht, hat Age of Calamity das Potenzial zu punkten. Hoffen wir einfach mal das beste und die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zum Schluss.
    • Veniko wrote:

      Wenn man Vorhatte, dem Spieler die Vorgeschichte Näher zu bringen (ich weiß ja nicht mal. wann man sich dazu entschied, wenn ich mir das fertige Werk so ansehe, wirkt das ganze jedenfalls ziemlich kurzfristig hingeklatscht), hätten sie sich lieber hinsetzen und sich einen vernünftigen Plan machen sollen.
      Tatsächlich war zuerst geplant, die Torna-Geschichte ins Hauptspiel zu integrieren. Irgendwann entschied man sich aber dazu, einen DLC daraus zu machen. Einerseits war das eine gute Idee, denn ich denke, es hätte den Fluss des Spieles gestört, wenn man mehrere Stunden lang mit Charakteren in der Vergangenheit spielen muss, die man später nie wieder einsetzen kann. Außerdem haben wir dadurch das verbesserte Kampfsystem im DLC bekommen. Andererseits hat der DLC die Story der Vorgeschichte kaputt gemacht, da er die Handlung zu gestreckt hat.


      Veniko wrote:

      Dann wäre Torna halt nicht als DLC erschienen, dann wäre der DLC um 20€ oder so billiger gewesen und dann hätte man Torna als gut durchdachtes Hauptspiel gemacht und wenn das noch einige Jahre in Anspruch genommen hätte.
      Ich persönlich finde es besser, wenn man die Zeit in einen wirklich neuen Hauptteil investiert und nicht in ein Prequel, von dem man den Ausgang schon kennt, weil er für die Geschichte des zweiten Teiles essentiell war.


      Veniko wrote:

      Malos-Fans (dass der überhaupt welche hat, ist mir ein Rätsel)
      Er ist ziemlich ausdrucksstark und witzig. Man hätte zwar wesentlich mehr aus ihm machen können - ihn zB. öfter Amalthus' Einfluss auf ihn reflektieren lassen können, damit Malos' Entscheidung, seine Rolle in der Welt beizubehalten, mehr Gewicht hat - aber ich mag ihn trotzdem.


      Veniko wrote:

      Die Sache mit dem Ansehen ist ja wohl wirklich der absolute Bockmist, vor allem, wenn die eigentliche Handlung deswegen auf Eis gelegt wird.
      Ja, stimmt. Ist mein größtes Problem mit den Xenoblade-Spielen, dass sie den Spieler öfters zwingen, zu grinden, damit man weiterkommt. In Teil 1 kann man Gegner nicht treffen, wenn man unterlevelt ist; in X muss man ein bestimmtes Level erreichen, um die Kapitel überhaupt starten zu können; in Teil 2 gibt es die Wegbarrikaden, für die man Klingen-Fähigkeiten benötigt; und in Torna dieser Nebenquestzwang vor dem Finale... Nebenquests sollten einem Spieler nie aufgezwungen werden, sonst sind sie eigentlich keine Nebenquests mehr.
    • Die Handlung gestreckt? Im Gegenteil, es ging alles viel zu schnell und hatte nicht mal richtiges Drama (durchs Hauptspiel bekannte ausgenommen) oder überraschende Wendungen gehabt. Was gestreckt wird und zwar unnötig, ist die Spielzeit, indem man den Handlungsfortschritt durch Nebenaufgaben blockiert.

      -

      Ehm... Final Fantasy VII - Crisis Core?

      Ist zwar gewissermaßen Spin-off, aber ein vollwertiges Spiel.

      -

      Für mich ist er nur ein arroganter Arsch.

      -

      Die Wegbarrikaden führen aber meistens eh nur an optionale Orte. Ne, also bei XC2 hab ich keine künstlichen Streckungen gefunden. Das einzige, was da wirklich nervt, ist wenn Klingen ihre Quests nicht machen oder ihre Fähigkeiten nicht trainieren können, weil diese an Söldneraufgaben gebunden sind, übertrieben hohe Anforderungen stellen (Wieviele verf#te Stempel soll Ursula denn noch sammeln, bis sie 5000 Fans zusammen hat?!) oder für die Herstellung eines benötigten Gegenstandes eine Zutat benötigen, an die man nicht rankommt, weil der Laden sie erst bei vollem Wachstum reinbekommt.
    • Veniko wrote:

      Ehm... Final Fantasy VII - Crisis Core?

      Ist zwar gewissermaßen Spin-off, aber ein vollwertiges Spiel.
      Crisis Core würde ich aber auch kein gutes Prequel nennen. Die gesamten FF7-Compilation-Spiele waren eher nur durchschnittlich und haben das FF7-Universum nicht verbessert. Crisis Core hatte ein paar tolle Momente, aber betrachtet man die Geschichte mal unabhängig von FF7, dann hat man eine ziemlich vergessenswürdige Handlung über ein paar Soldaten, die "korrumpieren". Ich fange mal gar nicht vom Ende an, das im direkten Widerspruch mit der Handlung von FF7 steht.
      Also auch bei Crisis Core muss ich sagen, dass man lieber in einen völlig neuen Ableger investieren hätte sollen. Wobei das wirtschaftlich natürlich keine gute Idee gewesen wäre, da alles, das den FF7-Titel trägt, lukrativer ist.


      Veniko wrote:

      Die Wegbarrikaden führen aber meistens eh nur an optionale Orte.
      Ja, meistens. Habe das Spiel damals zu Release gespielt und deswegen könnte ich mich falsch erinnern, aberich glaube, es gab genau zwei Barrikaden, die einen die Haupthandlung versperrten, wenn man in dem Moment nicht die richtigen Klingen bei sich hatte. Bei beiden Barrikaden war das bei mir der Fall und ich musste die Handlung unterbrechen, um meine Klingen aufzubessern. Ist noch die am wenigsten nervenraubende Barrikade aller Xenoblade-Spiele, aber besser wäre es, wenn sowas gar nicht existieren würde.


      Veniko wrote:

      Das einzige, was da wirklich nervt, ist wenn Klingen ihre Quests nicht machen oder ihre Fähigkeiten nicht trainieren können, weil diese an Söldneraufgaben gebunden sind, übertrieben hohe Anforderungen stellen (Wieviele verf#te Stempel soll Ursula denn noch sammeln, bis sie 5000 Fans zusammen hat?!) oder für die Herstellung eines benötigten Gegenstandes eine Zutat benötigen, an die man nicht rankommt, weil der Laden sie erst bei vollem Wachstum reinbekommt.
      Wegen diesen Anforderungen habe ich mich an den Klingen-Quests in Xenoblade 2 gar nicht erst versucht... Es gibt anscheinend Menschen, denen solch anspruchsloses Grinding Spaß macht und deswegen lassen die Entwickler es in den Spielen drinnen.
    • Finde ich schon, aber Crisis Core hatte auch den Vorteil gehabt, dass es außer der Flucht und Zacks anschließender Ermordung nichts gab, was man hätte berücksichtigen müssen und das gab den Machern mehr Freiheit. Dass man da Sephiroth-Klone im Sinne der Prototypen Genesis und Angeal einbauen musste, fand ich anfangs bescheuert, weil man hier wieder so auf Fanservice setzte, aber irgendwie machte es Sinn. Die besten Erfindungen fangen mit Prototypen an, die dann nach und nach perferktioniert werden. Und mir hat das Spiel Spaß gemacht. ^^
      -
      Also, die einzigen Barrikaden, an die ich mich gerade erinnere, die nicht optional waren, waren einmal das Miasma, für das man Rocs Fähigkeit brauchte, der auch passenderweise rein zufällig (vor allem zufällig) gerade wieder zur Resonanz bereit war. Und dann Die Klippen von Morytha. Ich weiß jetzt nicht, was da genau gebraucht wurde, ich glaube Wind-Element und Sprungkraft und das Spiel sorgt durch eine fest vorgegebene Random-Klinge dafür, dass man das hat, denn die Klinge aus dem Namenlosen Kernkristall ist immer ein Wind-Prügler und kann nicht entlassen werden, sollte man das mal vorhaben oder unter all den vielen Klingen vergessen, welche die erste war. Und Sprungkraft hatte man über Poppi. Im schlimmsten Fall hätte man die Fähigkeit bzw nötige Stufe noch nicht freigeschaltet gehabt, aber da gewesen wäre sie.
      -
      Naja bisher sind es nur die Quests von Ursula und Gorg, die mir dermaßen negativ aufgefallen sind. Alle anderen waren machbar. Söldneraufträge hab ich ohnehin viel gemacht, weil diese auch immer irgendwelche Fähigkeiten freischalten und so war Roc dann auch recht zügig fertig. Nervte eher, immer dieselben Missionen zu wiederholen, weil man noch keinen neuen Auftragsnachschub hat.
      Aber ja, sowas versteh ich auch nicht. Alleine, dass man insgesamt 9800 Vertrauenspunkte für die höchste Stufe braucht, aber wenigstens gibt es ein Taschenitem (natürlich gut hinter einer Bezahlmauer versteckt...), das einem hier weiterhilft. Daaaafür ist wieder die Beschaffung des Items nervig. Keine Ahnung, ob man überhaupt mehrere mit sich führen kann, aber selbst wenn, muss man immer wieder teleportieren, um den Sammelpunkt zu regenerieren.
      -
      Ich hab ne Freundin, die sogar das Zufallsklingensystem toll findet. Ich überhaupt nicht. Für Poppikloppi brauchte ich ne Kollossklinge mit Lanze und die hatte ich natürlich gerade nicht gehabt und es hat mehr als 50 Kristalle verbraten, so einen zu erhalten. Lanzenklingen hatte ich viele dazwischen, Kollossklingen einige, beides zusammen? Nope. Mega nervig!
      Aber wenn ich mir das Ansehensystem in Torna ansehe, hätte ich lieber wieder Zufallsklingen und Söldnermissionen. Dann hätte man halt nur Random-Klingen gehabt und die hätte man dann ausschließlich für Söldneraufträge gehabt, aber das wäre mir auf jeden Fall lieber gewesen. Andererseits kann ich jetzt wegen des Ansehens so tun, als wäre ich schon im Postgame. Das Ende kennt man ja sowieso. Vor allem nervt mich am Hauptspiel, dass das Missionsziel nach abgeschlossener Nebenmission ja gleich wieder sagt, dass ich zu dieser Raumstation soll, denn die Hauptmissionen kann man nicht deaktivieren. Weil Torna mich aber gerade zwingt, mein Ansehen zu steigern, ist oben in der Kompassanzeige kein aktuelles Ziel angegeben, wenn gerade kein Ziel ausgewählt ist.

      The post was edited 2 times, last by Veniko: Weil es anscheinend nicht offensichtlich ist, dass es IMMER NOCH um Nervereien geht! ().

    • Calor wrote:

      Mich nervt ja aktuell, dass ein Thread über Kleinigkeiten, die uns nerven, zu einer ausgedehnten Diskussion zu einem Spiel wird.
      Wenn es noch keinen gibt, macht doch einen "XC2-Diskussionsthread" dafür auf.
      Was denn, es ging doch über Kleinigkeiten, die nerven. Also wenn man schon ein Thema startet über Dinge, die einen Nerven, dann muss auch alles dazugehören und erlaubt sein, auch Kleinigkeiten, die einen bei einem Spiel nerven.
    • Ich werf einfach mal ne neue Sache in die Runde:

      Mich nerven kurzfristige Einladungen zu Feiern. Das ist schon nächstes Wochenende, da kann ich meine Arbeitszeiten nicht mehr anpassen, ein Geschenk hab ich auch nicht und die Tastatur die ich für meinen Cousin reparieren sollte kann ich bis dahin auch nicht fertig machen weil ich erst heute mal Zeit dafür gefunden habe. Hätte ich das gewusst, hätte ich mir schon letzte Woche paar Stunden dafür Zeit genommen.
      "Wann denkt Ihr stirbt ein Mensch?
      Wenn er von einer Pistolenkugel im Herz getroffen wird? Nein.
      Wenn er an einer unheilbaren Krankheit leidet? Nein.
      Wenn er eine Suppe aus giftigen Pilzen gegessen hat? Nein!!
      Man stirbt, wenn man vergessen wird."

      – Doc Bader
    • Totodile wrote:

      Ich werf einfach mal ne neue Sache in die Runde:

      Mich nerven kurzfristige Einladungen zu Feiern. Das ist schon nächstes Wochenende, da kann ich meine Arbeitszeiten nicht mehr anpassen, ein Geschenk hab ich auch nicht und die Tastatur die ich für meinen Cousin reparieren sollte kann ich bis dahin auch nicht fertig machen weil ich erst heute mal Zeit dafür gefunden habe. Hätte ich das gewusst, hätte ich mir schon letzte Woche paar Stunden dafür Zeit genommen.
      Sowas ähnliches kenn ich von meiner "lieben" Tante. Selbst nicht mit der Sprache rausrücken, wann sie ihre Termine hat und sich dann drüber aufregen, wenn ich meine Termine am selben Tag habe und dann keiner im Haus ist (Wegen der Hunde) und das kommt dann auch meistens zu kurzfristig, um irgendwas verschieben zu können.
    • Meine Freundin hat heute ihren Reisekoffer in mein Zimmer gebracht und dort herumstehen lassen. Und ich hab mir gerade den kleinen Zeh daran angehaut :heul: Tut höllisch weh! Ich hoffe, der ist nicht geprellt! Morgen muss ich wieder zur Arbeit. Wie kann ich nur so viel Pech haben :xheul:
    • Mich nervt es das die Reparatur von meinem 3DS so lange dauert. Ich habe mir einen 3DS von einem Bekannten ausgeliehen und darauf meine Daten geladen, dann habe ich den 3DS zu Nintendo geschickt und relativ spät konnte ich dann zahlen und erhielt heute meinen 3DS zurück. Zu meinem Bedauern musste ich feststellen das der WLan am 3DS kaputt ist und ich in morgen wieder einschicken muss.
    • Motten. Gerade hat mich so eine angeflogen und mich zum quitschen gebracht. Aber sie hat einen Fehler gemacht, ist in der Nähe meiner Schlappen gelandet und das war das Ende der Motte.
      A knight in sworn to valor
      His heart knows only virtue
      His blade defends the helpless
      His might upholds the weaks
      His word speaks only truth
      His wrath undoes the wicked

      Draco, Dragonheart
    • gohan92 wrote:

      Noch Jemand bei Unitymedia bzw jetzt Vodafone und hat alle 2 Wochen kein Internet?
      Vorher war es immer am Ende des Monats. Seit Vodafone nun immer Monatsende und in der Mitte des Monats. Y. Y
      Hatte gestern abend fürn paar stunden kein Mobilnetz.
    • Hab ich mit O2 ständig und das seit Vertragsabschluss im Juni. Hier in meiner Gegend scheint eine Station nicht richtig zu funktionieren und die wird einfach nicht repariert. Am nervigsten ist jedoch, dass ich mich mit meinem Mobilvertrag zwischen Telefon und Internet entscheiden muss, wenn sobald ich telefoniere, ist essig mit surfen.
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2021 Filb.de

    Pokémon © 2021 Pokémon. © 1995–2021 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.