Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Miiiiiiiiiin

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Min: Dann muss das kleine Minalein ja mal contrakommentieren. ^_^

      Du wrote:

      Min: *.* Wie cool ist das denn, eine Fusion aus deiner wundervollen Carolina (jaaa, ich mag sie auch :w:) und der most awesome person auf der ganzen f*cking Welt! MIIIIIR! °.°

      Du wrote:

      Och nö, das Viech ist auch wieder da? D: Ich erinnere mich an einen ziemlich unfairen Kampf in Mischblut, hoffentlich hat Mina mehr Skillzzzz :cool: :<
      Min: Gegen das blöde Vieh selbst habe ich ohne Ili- ... Eletri- ... igili- ... Strom auch keine Chance. v.v"

      Du wrote:

      Das ist ja wie ein Mordfall in Sherlock Holmes. Das Puzzel fügt sich zusammen! Rana;v; ist so gemein, selbst Karaoke dient bei ihr einem bösen bösen Zweck. >___>
      Ran: Selbst der "gewiefte Rätselmeister" ist gegen mich eben einfach nur ein "Lappen", wie die Jugend heutzutage sagen würde ... ^^


      Du wrote:

      Das mehr oder weniger tragische Ableben von Marco/Maruko, ein vollkommen irrelevanter Nebencharakter! :D
      Sheila: Hey, so welche gab es in Mischblut auch! Wie hieß der denn nochmal? Äääähm ... ._."
      Min: Oh, bei uns auch. Frag mal Schokonara.
      Tokunara: I don't care. <.<"

      Du wrote:

      Och, wie süß, jetzt wird das Fuchs-Töchterlein motzig. <3 Aber diese Diskussion ist genauso unnötig. Lass endlich den verdammten Feuerball verschwinden, sonst gibt es Haue-Haue von der Krüppelbraue! ò.ò
      Touka: Ich bin NIE motzig. <.<" Ich bin eigentlich total unkompliziert und lieb. >.<"
      Runa: Hehe, der hat dich wohl mit mir verwechselt! xD
      Min: Was ist eigentlich aus DIR geworden? >:
      Runa: Das ist die Aufgabe des Epilogs ...

      Du wrote:

      Hoooooon, Liebö, hon hon hon, Hrrrnnneee xDDDD
      Min: Sogar Dämonin Mina;v; hat Gefühle :* <3 Manchmal sogar wie ein Succubus. .-.

      Ranrai wrote:

      Wer, Mina oder Touka? Oder Minatouka? O___________o

      Doch auch du entstandest durch Tokunara, in dem du stets das Gute aus ihren Erinnerungen gewinnen wolltest.

      Ran: Das kleine, süße Toukalein <3
      Min: *stöhn* Küss misch mouah ...


      Du wrote:

      Eine, aber nur EINE einzige. Bestimmt war das eine harte Aufgabe für die toughe Mina. ;v;
      Min: Touka ist aber schon am Ende knuffig gewesen. Man sollte eine Puppe von ihr anfertigen. :>
      Touka: Ich weiß nicht, ob mir das gefällt ... o_o"

      Du wrote:

      Wieso nicht? Hat ihr Leben ihr denn keinen Spaß gemacht? ;v;
      Touka: In sehr vielen Fällen leider nicht. Ich spreche nicht gern darüber, aber meine Hörner fanden viele sehr lustig. Mouka wurde ich genannt, von Mou (Muh). #i-miltank# :<


      Du wrote:

      Wenn Mina Mayunaises Grab nicht schon besucht hätte, wäre das bestimmt die Mayunaise geworden. Aber die hätte bestimmt nur Headshots abgeliefert! Egal. Schon erstaunlich, dass die gute Min so viel aushält, viele wären schon nach der ersten Kugeln weggewesen. >____>
      Min: Hayaaaaa! >: D Ich bin ja auch die Rainbow Dash unter den Spacken dieses Erdballs! Jedes 10-jährige Mädchen und jeder 10-jähriger Junge wäre gerne ich! :D
      Satsuki: Also das ist jetzt Wunschdenken. >_< Aber ich bewundere dich. ;D
      Min: Sazzyyyyyyy! *.*
      Satsuki: Das war jetzt keine Anmache ... äh ... .-.

      Raikachu wrote:

      Das macht sie jetzt irgendwie nicht so wirklich sympathisch ... :ups: Aber was ist mit Ran? Habe ich etwas überlesen? Hat sie sich in ein dummes, gewissenloses *miau*-Vulnona verwandelt? >:3
      Touka: :< Das wird mir jetzt aber nicht gerecht. :(
      Ran: Dumm? DUMM? Gewissenlos war ich ja schon vorher, *miau* oft genug auch, zum Beispiel, um Fressen zu erbetteln, aber DUMM?! Du wirst noch sehen! Du willst also ein Spinoff mit mir, ja? >: Du wirst noch sehen, wie DUMM ich sein werde, fufufufu! >:

      Team Scowzy - Shitposting is my kink
    • Intermezzo II: A skele-ton of pun


      Min: Hallöchen Leute, da wir für Yamihonou noch etwas warten müssen und der Epilog eigentlich (moment, eigentlich gilt die Regelung ja nicht für Epiloge, da die nicht komentiert werden) sieben Tage später kommen würde, überbrücke ich die Zwischenzeit hier mit etwas anderem. Ich habe nämlich mit Satsuki gewettet, dass ich hier 30 Wortspiele unterbringen kann, bevor uns der Strom abgeschaltet wird, irgendwelche Wartungsarbeiten im Kraftwerk ...

      @Raikachu

      Satsuki: ...
      Min: Ich habe aber nie gesagt, wie ich sie unterbringe - das heißt, ich darf mir auch Hilfe holen! Das war in den Regeln nicht verboten.
      Satsuki: WAS?! Grrr ... :madlol:
      Min: Tja, der Ein-Satsukillt sonst mein Bankkonto. ;D
      Satsuki: :fp:
      Min: Get dunked on, I'm filled with DeterMINAtion! :p NYEH HEH HEH! Yaaaay ... Dämonin Mina;v; hat sich bei Sans MINspirieren lassen! :3
      Satsuki: ¬ ¬ Was kommt jetzt? "Bone jour?"
      Min: Heeey, super, das war schon Nummer 4, zur Belohnung koche ich dir demnächst mal Spaghetti. ^_^ Also, Sazzy, wie nennt man ein schielendes Blitza? - Sheila! :tlmao:
      Satsuki: -_- Das zählt nicht, oder?
      Min: Knock knock!
      Satsuki: Vergiss es. :nolddown:
      Min: Who is it! Das musst du sagen ... pah, alles muss MIN selber machen! Matt!
      Satsuki: Matt ... who?
      Min: This is MATT NESS! This is Sparta! *boxt Satsuki in den Bauch* NGAAAAAAAAAAAAAAAAH! 8D
      Satsuki: :gr:
      Min: Hey, Sazzy, dein Vater vergöttert mich. Schließlich heißt er ja MINoru (inoru = beten)! ;D *pflückt Fusseln von ihrer Jogginghose und versucht, diese in Satsukis gewellten Haaren unterzubringen*
      Satsuki: FIGHT ... ACT ... ITEM ... MERCY. Kann ich dich nicht einfach umbringen?
      Min: But yo, she would not be happy about that! :p Yoshi, sheesh! Ich werde MINdestens noch 60 Jahre leben, wenn es nach dem Durchschnittsalter geht! Numero 10!

      Satsuki: ¬ ¬ Das ziehst du nicht durch, oder?
      Min: Oh je, jetzt fürchtet sie schon die Toukatastrophe! :tlmao: Aber die Zeit spielt gegen mich ... ich sollte mich RAN halten, sonst droht mir eine Bad Time! ;P
      Satsuki: Das waren 12 ... der Spruch von Sans zählt ganz sicher nicht.
      Min: A propos Sans, was macht der eigentlich im Winterurlaub? Er fährt Sanstsuki! =D Du siehst, ich gehe diese Challenge mit sehr viel Eifernando an, you see? :p
      Satsuki: Die hat fast die Hälfte ... das verliere ich. Ich muss sie aufhalten! ._." *nimmt Klebeband heraus*
      Min: Yoyoyo, was soll DAS jetzt? So eine FEI-lermeldung hatte ich ja gar nicht einkalkuliert!
      Satsuki: Deine Fei- und Min-Wortspiele passen in jedes zweite Wort rein, so kann jeder gewinnen! Jetzt hast du 15 und denkst dir was anspruchsvolles aus! >: ò.ó
      Min: A-aber das Knebeln lässt du sein, oder? ^^"
      Satsuki: *klebt das Klebeband über Mins Mund* ^_^ Screw the rules, because we had no rules.
      Min: (Dann muss meine Verstärkung das eben regeln! -_-")

      Fei: Yaaaaaaaaaay! >:3 Fei darf Wortwitze erzählen! :D Wo übernachtet Monargoras, wenn es in Lhasa Urlaub macht?
      Satsuki: Now that's some unlikely sh*t. ._____________."
      Fei: Im T-Bett! =D Welches Kleidungsstück ist für das Leben in Tibet besonders wichtig? Yak-ken! :xfreu:
      Satsuki: W-wie alt bist du?
      Fei: 18! ;3
      Satsuki: Ich denke, es wäre ein moralisch größeres Dilemma, eine Minderjährige zu töten, aber so ... *lässt ihre Brillengläser bedrohlich auffunkeln*
      Fei: Unyu! O_O Fei hat sowieso keine Tibet-Puns mehr! >_< A-aber ...
      Satsuki: Was aber ... :o
      Fei: Was steht an der Seine und grunzt?
      Satsuki: ¬ ¬ Der Keifelturm, hahaha ...
      Fei: WOWIE! °.° Tem out of tem! :3
      Satsuki: Nein, nein, nein, es sind immer noch 19, "tem out of tem" ist ja wohl sowas von geklaut. <_<
      Fei: Klopf Klopf. :3
      Satsuki: *stöhn*
      Fei: Wer ist da? Ken! *streichelt Kenta, der die geknebelte Min anhechelt* *pets aaaaw x3* Ken-nst du den Geschmack der Niederlage? >:P Welche Schnecke hat sich als Logist beworben? Mag Cargo! :D
      Satsuki: STOP! >: :facepalm: Willst du wirklich von mir gehasst werden?
      Fei: Wie nennt man Sand, der im Geschäft verkauft wird?
      Satsuki: :grrr: :grrr: HÖR JETZT AUF! *hält ihr den Mund zu*
      Fei: *schreit irgendwie* >.< SEEW- ... SET-SUUUUNAAA! (suna - Sand). *Fei notices she is out of puns* o_o"
      Satsuki: *seufzt resigniert* 22, huh? Tja, Min, sonst ist kein anderer Mensch im Haus. Sieht so aus, als hätte ich gewonnen!

      Tony: OOOOOOOOOOOH YEEEEEEEEEEES!
      Satsuki: Ooooh, yeees! ^_^ Gewonnen! ... Moment ... :/ Wer bist du denn jetzt, Mettaton NEO mit Fell im Gesicht?
      Tony: My dear Sazzy, lass mich dir ein kleines PUNdertale erzählen. Man erzählt sich von einer Heldin namens Min, die so viele Kämpfe überlebt hat, dass man sie für Undyin' hielt. Ja, das waren Pun 23 und 24, also ... be prepared for six other ones.
      Satsuki: Undyne :facepalm:
      Tony: Wir sind in einer Zeit, in der Jeanne d'Arc in Frieden Rouen Caen ...
      Satsuki: Jetzt wirds unfair! Also mit französischen Städten sowas zu machen, ist ja mal wirklich durchtrieben! >_<
      Tony: Hätte der Quapitän vom Quappoflüsschen sowas gemacht, ja dann wäre es lurchtrieben, aber so? ^^ 25, 26, 27, 28 ...
      Satsuki: SHUT UP! T________T Und der Quapitän ist ja wirklich nicht neu, es sind 27, eins minus, verstanden?
      Tony: eins MINus! :tlmao:
      Satsuki: *well I fuc*ed this up ... q_q*
      Tony: Ist schon gut. Ich höre auf. Ihr hattet 50 als Grenze festgelegt, right? Das schaffe selbst ich nicht. ^^
      Satsuki: *Is Anime real .... o_o ? Kann es sein, dass mir das Glück hold ist?*
      *es klopft*
      Satsuki: *seufzt* Um die Uhrzeit? Wer ist denn da?
      Kaoru: *pustet und keucht* K ... O ... ungh ... >.<
      Satsuki: Verdammt, was ist passiert? o_o *öffnet besorgt die Tür*
      Tony: K.O wer? ^^
      Satsuki: ¬ ¬ Ich ahne ... schreckliches ...
      Kaoru: Ka-O-ru mit einer Ladung schlechter Witze! xP Was ist grün und herrscht über die Meere? Der shrekliche Kyoger! ^_^
      Min: Fufufufufufu! ^_^
      Satsuki: 30 ... listen, pal, I have some bone with you to pick! >: :madlol:
      Min: (= :sebi:
      *Licht und Strom wurden abgeschaltet, mitten in der Nacht*
      Min: Boah, mitten in der Nacht ist es schon. Einige sollten da längst schlafen ... macht es jetzt am besten so wie wir, wenn es schon so spät ist! Einfach ... ABSCHALTEN! :cool:

      Team Scowzy - Shitposting is my kink

      The post was edited 3 times, last by Kitsuran ().

    • Auch bei Miiiiiiiin gibt es jetzt eine kleine Bildergalerie der Protagonisten zu bestaunen:

      Oben: Min und Tony (Sommer), Min und A-Un (Winter)
      Mitte: Satsuki, Yoshi, Fei-Fei (Alternativ)
      Unten: Fei-Fei (Normal), Fei-Fei (Rocket-Cosplay), Min (Rocket-Cosplay)

      Viel Spaß!

      (Deviantart-Trainergenerator von Joy-Ling)
      PS: Mins Schal ist übrigens in den Farben des japanischen Erstligisten Gamba Osaka gehalten. ^^






      Team Scowzy - Shitposting is my kink

      The post was edited 2 times, last by Kitsuran ().

    • Ein kleines Special, eine Zitatesammlung, von unserer zuckersüßen Fei auf Englisch:
      @Raikachu Extra für dich <3


      Best of Fenglish (Fei versucht, Englisch zu sprechen)

      "In Tibet comes the levitate ghost in the house" (Fei erklärt Min, dass Geister in Tibet auch schweben)
      "The Mandibuzz of vulture monster eat the carcass of deceased bodies" (Fei erzählt Min von der Freiluftbestattung in Tibet)
      "If the frozen rock ground is too solid, the stones can't be drilled" (und begründet es)
      "Fei is mistress of the Menkyoshou (jap. Führerschein), rides the passengers to eternities" (Fei hält sich für eine gute Autofahrerin)
      "The traffic lights is rude to me" (Fei ärgert sich über die rote Ampel)
      "The Zhongguo Army heads to Lhasa, chases the monks over the mountain range of Kailash Mountain, just because the practised buddhism in Potala Palace" (Fei erinnert sich an das Exil des Dalai Lamas 1959)
      "Crispy duck is the delicioust of Fei's enjoyed meals" (Fei mag gerne knusprige Ente/Porenta)
      "Tea is dangerously hot! Don't enflame your tongue!" (Fei liegt Mins Gesundheit beim Teetrinken sehr am Herzen)
      "Fei is not as unsavvy as the people claim. She masters hundreds of Hanzi, not only the meres, also the middle and the difficult characters" (Fei ist nicht so dumm, wie Leute behaupten. Sie kann hunderte von Kanji schreiben, sogar mittelschwere und schwere)
      "Hear the chime of jolly" (Fei überbringt Min eine gute Nachricht)
      "Mienshao practises Kungfu on the knowless enemies" (Ihr Wie-Shu beherrscht die Kampfkunst des Kung-Fu ausgesprochen gut)
      "If Fei doesn't knows the Nihongo (Japanisch) word, she switches to English. Fei believes fiercly of being better in English" (Fei weist Min darauf hin, dass sie sie englisch spricht, wenn ihr Japanisch auf Grenzen stößt)
      "The cooking skills of frog cuisine is questionable" (Fei zweifelt die französische Küche an)
      "Many Chinese but one Fei" (Fei betont ihre Einzigartgkeit)
      "Fei looks up to Miyu-chan's puns. The ferocious devil girl Satsuki is the unfunny bone if being the critic." (Fei nimmt Mins Wortwitze vor Satsuki in Schutz)
      "The dead people is moveless. Spirit has gone to ether of Vajra" (Fei betont, dass man sich nicht vor Friedhöfen fürchten muss)
      "Fei likes the cute skirt fashion of the feminines minds. The peasant elephant shows the worse taste in clothing. The trashy bag of scratchy silk is not good to view. I despise the yokel's fashion brain." (Fei findet die Klamotten von vielen Leuten nicht elegant)
      "Fei likes Kinkaju-ji (Eig Kinkaku-ji). The shining gold on the water is fascinating" (Fei wurde von dem Goldenen Pavillon in den Bann gezogen)
      "The fire kimchi is fiery in Fei's mouth. But as she is no weak girl, the resistance of her tongue overwhelms Miyu's mind" (Fei glaubt, dass sie Min beeindruckt, wenn sie scharfes Essen verzehrt)

      Team Scowzy - Shitposting is my kink
    • Nur was Kurzes, 5 Fei-Glückskekse zum mitnehmen:

      Feis Weisheiten II:

      "Fei is very ferocious over the mean one. The bullies is penetrates the heart of unguilty children" (Fei setzt sich gegen Mobbing ein)
      "Fei is good at politics. If the tsunami of north pole floods the world, Tibet will be most fiercest of countries." (Fei erwartet offenbar eine Machtverschiebung durch die Klimaerwärmung)
      "Fei is fearful of Miyu when encounters the brutal bully of Hitler. The hitler army doesn't like the Asian face of unwhite. But Fei is tanned herself. Has Fei to worry?" (Fei fürchtet rechtsradikale Anschläge)
      "Rotten vegetables tastes as if not healthy." (Ernährungstipps von Captain Obfeious)
      "If meteor crashes the city, the wood house will be engulfed in fierce flames." (Fei sorgt sich bei Meteoranschlägen nicht um die Steinhäuser)

      Team Scowzy - Shitposting is my kink
    • Epilog I




      2018. In diesem Jahr findet die Weltmeisterschaft in Russland statt. Wie zu jeder Weltmeisterschaft erinnert man sich an die Geschehnisse, die genau vier Jahre zurückliegen. Es ist nicht mehr drückend heiß, aber immer noch warm, nachdem ein Sommergewitter sein Unwesen getrieben hatte, als wäre Raikou über die weite Flur gedonnert. Am Todai-ji, einem der ältesten Tempelkomplexe Japans, grasen die Damhirplex, die die letzten Regentropfen von ihrem Geweih abschütteln. Auf einem kleinen Plateau befindet sich der Shoro, ein Konstrukt, das mit einem eindrucksvoll gebogenen Dach nicht nur eine viereckige Fläche überspannt, sondern auch eine gewaltige Bronzeglocke. Zwei junge Frauen haben vor dem Platzregen einen trockenen Fleck gesucht und auf den Holzstufen einer kleinen Treppe Platz genommen. Min trägt einen eleganten, saphirblauen Kimono mit größeren goldenen und weißen Anteilen. Der Höhepunkt des meisterlichen Gewands ist die ehrfurchterweckende Stickerei eines Garados, das sich den gesamten Kimono entlang schlängelt. Die schulterlangen Haare konnte Min nicht zu einer Geishafrisur zusammenbinden, aber dafür fächelt sie sich nun mit einem prächtigen Fächer Wind zu, das ihr Haar sanft wehen lässt. An ihrer linken Seite angelehnt ist eine junge Frau in nicht ganz so traditionellem Gewand. Touka hat, an einem Eis am Stiel leckend, ihren Kopf an Min gelehnt, während ihr weißer Fedorahut auf den Boden fällt. Die linke Hand der jungen Geisha ruht auf dem Saum ihres hellblauen Jeansminirocks, während ihr weinrotes Top glücklicherweise noch ohne Eisflecken auskam. Während Min sich mit Geta, den traditionellen Holzsandalen zu dem Tempel gequält hat, lässt Touka ruhig ihre Füße in den schwarzen, bequemen Sneakers wippen. Ihr Schweif schmiegt sich an ihre blassen Beine.

      Min: Tolle Idee, dieser Partnerlook! Du bist so eine Lügnerin!
      Touka: Ist doch halb so wild! Immerhin haben wir uns nicht noch darauf geeinigt, mit einem Charinko hier hinzufahren. Und woher sollte ich ahnen, dass du so einen Kimono hast? In unserem zweiten Gefecht hatte ja offenbar Tokunara die Kontrolle ...
      Min: Sag das noch einmal!
      Touka: Cha~rin~ko? Uuuh ...
      Min: Okay, das war's, ich blase das ab! Ich hab dir gesagt, "Mach' noch einmal osaka-koreanischen Dialekt nach und es knallt!" Jaringo, Jaringo, nein, du hast mich nicht verarscht, sonst hättest du Rad gesagt!
      Touka: Ha- ... hab ich doch gar nicht!
      Min: Neeeeeeeeeeeeein!
      Touka: Nein! Wenn ich dich verarschen wollte, hätte ich folgendes gesagt: "Anyeong, ich bin die Mina und ich koche gerne Kimchi, aber eens mag ich noch lieber, un' zwa' Galbi!"
      Min: Du kleine verdammte Bitch!

      Min geht Touka an die Gurgel, mit dem Eis noch im Mund und die roten Augen vor Angst geweitet. Nach einem kräftigen Ausschnauben der Wut lässt die leicht reizbare Min die 23-jährige Junggeisha zwinkernd los.

      Min: Ich ... ich meinte natürlich Beppin! Schönheit! Hihi ...
      Touka: Is' klar ...
      Min: Touky! Du weißt doch, wie sehr ich dich mittlerweile liebe! Touky! Touky - Touky - Touky - Touky-chaaaaaaan!

      Min umarmt Touka, der das in diesem Moment sichtlich unangenehm ist. Sie stößt einen tiefen Seufzer aus.

      Min: Ich finde es faszinierend, wie lange Sazzy-chan sich hier beschäftigen kann. Sie ist schon Stunden unterwegs.
      Touka: Ich findest es faszinierend, dass du bei dieser Gelegenheit nicht permanent hinter dir klebst!
      Min: Halt's Maul! Der Grund dafür ist, dass ich mit dir vier Jahre zurückblicken wollte und dir von all den Leuten erzählen wollte, die mir in diesem Jahr besonders im Gedächtnis geblieben sind. Fangen wir an, Aho!
      Touka: Auaaaa!

      Min schlägt Touka mit ihrem Fächer auf den Hinterkopf, meidet jedoch die zwei schwarzen Hörnchen. Sicher ist sicher. Nun kann der Epilog beginnen.

      Min: Also ich erinnere mich noch an diesen Schleimer, mit dem Yoshi und ich mal zusammenarbeiten musste. Und ich habe keine Ahnung, was aus dem wurde. Ein Ar*chloch, schätze ich mal [M2]. Seit Junichiros Abschluss habe ich sogar die wissenschaftliche Bestätigung erhalten, dass auch Ärzte Ar*chlöcher sein können. Nicht, dass ich es nicht gewusst hätte, aber ... na du weißt, der unausstehliche Kerl, der mir Hideyoshi "geschenkt" hat [M3]. Dann gab es noch Jin-ri [M1], die mit mir studiert hat, wahrscheinlich jetzt auch irgendwo im Krankenhaus arbeitend. Naja, ich bin halt nicht gut im Sozialkontaktpflegen.
      Touky: Bei "Touky-chan" warst du aber Feuer und Flamme, den Kontakt zu halten! Mein Kalligraphielehrer, Mitsunari Kanda [YH1], er ... er macht immer noch das Gleiche mit dem selben Enthusiasmus, mit dem er mich unterrichtete! Dan gab es noch diesen Arzt, Shigetaro Ishida, der mich einst in seiner obskuren Praxis gefangen hielt. Später starb er im Gefängnis ... alles deutete auf Selbstmord hin, aber ich weiß ja nicht.

      [Ran #i-vulnona# : Also ich schon. Niemand geht so mit meinem Mädchen um. Er wurde als Nasgnet wiedergeboren. Wer seine Nase zu sehr in meine Angelegenheiten einmischt, soll dazu verdammt sein, für immer nach Norden zu schauen. Und wenn er sich entwickelt, ist die Strafe veredelt.]

      Touka: Meinem Brudi Yasuhito [YH4] geht es dagegen gut~. Er hat auf Takamatsu sein Glück gefunden, zumindest menschlich! Ich weiß ja nicht, ob sein Beruf etwas für mich wäre. Co-Trainer bei einem Verein, der nur Aufstieg und Abstieg kennt und nicht im Stande ist, mal etwas für die Herzleidenden zu tun. Jens [YH7] ist immer noch Arenaleiter bei uns in Kyoto. Ich frage mich, wie er als alter Mann aussieht, wenn er seine Geister-Pokémon in den Ring schickt? Raazus Bruder Hideaki [YH13] wechselte übrigens später nach Kyoto, wenn wir schon beim Fußball sind.
      Min: Yeah und ich gehe immer öfter ins Stadion! Wen ich zum Glück nicht mehr wiedergesehen habe, war dieser Blödbommel Mephisto, das aschgraue Hundemon [M4] aus der Hölle. Ha! Haha! Alles nur Einbildung.

      [Ran #i-vulnona# : Hättest du wohl gerne. Hätte ich auch manchmal gerne. Wenn ich in der Unterwelt auch meine Fuchsform besäße, hätten wir uns sicher blutig gebissen, so wie mit Inari.]

      Min: Eine andere Person, die mir nie wieder unter die Augen treten soll, ist Adine [M8]. Trotzdem wüsste ich sehr gerne, was mit ihr los ist. Nie wieder was von dem ollen Redhead gehört. Welp. [@Curiosity ] Das Guardevoir Odette mochte ich irgendwie, aber so cool wie Kaoru war sie nicht, ha! Gyatso und Sangmu [M9-12], das tibetische Rentnerpärchen, halten sich wacker am Leben. Na zum Glück sind die so alt! Da die Prophezeiung erfüllt ist, wären die ja sonst arbeitslos, aber so? Fei-schätzchen hält die müden Knochen der Alten ordentlich auf Trab.
      Touka: Wenn ich an unangenehme Personen denke ... dann denke ich an diesen Grabscher aus dem Zug, der von Tokunara aus diesem Leben gerissen wurde [YH14].

      [Ran #i-vulnona# : Ach, der. Der ist jetzt ein Dummisel. Nicht nur, dass es lächerlich aussieht, wenn er mit seinem Schweif durch die Erde bohren will, nein, er kann auch nicht grabschen. Moment. Halt. Nee, das war der Falsche. Ich glaube, der kam direkt in die Avici. Aber es wäre eine verführerische Alternative gewesen!]

      Touka: Weißt du noch, Min? Das Arkani, von dem ich dir erzählt hatte. Khan [YH17] ... er hatte mich gejagt, dabei wollte er eigentlich nur Rans Werk stoppen, so wie du. Ironisch, dass ausgerechnet dieser kräftige Koloss tot ist. Ich kann ihn verstehen, als mir das gesamte Ausmaß von Tokunara klar wurde, aber damals ... war ich ein verängstigtes Mädchen.

      [Ran #i-vulnona# : Der Typ war voller Aggression und Übereifer. Ich hätte ihm ja eine schlimmere Wiedergeburt gegönnt, aber das habe ich ja nicht allein zu entscheiden. Das ewig mies gelaunte, feurige Tier wurde zu einem Tier, das nie aus negativen Gefühlen in die Luft gehen würde. Ein ... Loturzel, mittlerweile sogar ein Lombrero, der gute Khan.]

      Touka: So viele Geschöpfe sind während dieser Zeit gestorben. Aber am meisten, am allermeisten vermisse ich Yukisango [YH19]. Die Frau, die in mir immer etwas Besonderes sah, während ich bei einer anderen vielleicht wie eine Kurtisane vor 200 Jahren nichts zu lachen gehabt hätte. Ach Yukisango. Bist du als wunderschönes Kinoso wiedergeboren worden, du elegante Kirschblüte?

      [Ran #i-vulnona# : Ew, wenns nur so gekommen wäre. Aber nein, der Gutmensch muss ja direkt ins Paradies durchgelotst werden! Naja, trotz aller Schadenfreude und Spaß am Wiedergeburtenroulette ... sie war meiner Tokunara einer hervorragende Ersatzmutter. Dann geht das wohl klar ...]

      Min: Ey.
      Touka: Ja?
      Min: Halt's Maul.
      Touka: ...
      Min: Genau so! Das ist hier kein Monolog! Ich bin wieder dran. Chong-bo, unser charmanter Chauvinist, ist ja bei unserem zweiten Kampf ums Leben gekommen [M13]. Interessant, dass wir mehr über die Toten als die Lebenden reden.

      [Ran #i-vulnona# : Der wurde ein Pandir. Absolut unnütz im Kampf und da jedes Pandir unterschiedliche Flecken besaß, konnte der keine Gruppen mehr über einen Kamm scheren. Brilliant, oder?]

      Min: Kengo und Shizuka Aoki [M14]. Unsere beiden Mentalartisten. Die kamen sogar ins Fernsehen, hast du das gesehen? Ich hab gesagt, dass du die Schnauze halten sollst. Die sind mit Kozue, ihrem Psiana, jetzt sogar bekannter als meine Schwester! Ich glaube, Kengo hat aufgegeben, in mich verknallt zu sein und von Eun-ju hält er nicht mehr so viel wie vorher. Aber wir telefonieren noch öfters. Vielleicht ruft er mich ja zusätzlich noch telepathisch an und ich gehe einfach nicht dran, wer weiß. Dann gab es ja noch die selbsternannte Mondprinzessin Runa [M15], die mir noch desöfteren über den Weg gelaufen ist. Sie führt jetzt "ein normales Leben, solange, bis ihre Verbannung auf die Erde vom Mondvolk aufgehoben wird, studiert Romanistik und war sogar mal in Europa gewesen. Denen hat sie ja viel beigebracht, wie das so auf dem Mond abläuft, der Japan offenbar gar nicht so unähnlich sein soll. Tja, Runa bedankt sich bei dir, Touka, denn sie ist jetzt meine Nummer-1-Rivalin!

      Min holt tief Luft. Touka, ihr Eis längst fertig gegessen, gönnt sich einen Schluck aus ihrer Wasserflasche.

      Min: Meine Peiniger aus der Jugend ... also Masaru und Nanami arbeiten in einem Supermarkt bzw. in einem Kombini. Michio und die zwei Weiber, von den drei Deppen habe ich nichts mehr gehört. Und Hideki, mein ganz persönlicher Hitler? Naja, der ist der Uyoku Dantai, also den Rechtsextremen beigetreten. Wundert mich nicht. Aber offenbar scheint er sich noch nicht straffällig gemacht zu haben [M16].
      Touka: Du hattest ja auch nicht gerate mit zuckersüßen Persönlichkeiten zu tun ...
      Min: Dafür hab ich meinen Yoshi, meine Sazzy, ... und die liebenswerte Touky-chan! Als Jüngste wünscht man sich oft, so ein kleines Geschwisterchen zu haben ... oh nein, wieso denke ich jetzt an ... ROAR!
      Touka: Alles gut, reg' dich nicht auf. Ich denke gerade an meine Zeit auf den Inseln. Da gab es so einen ausländischen Rocket Vorstand namens Estebán [YH21] ... es ist ruhig geworden um Team Rocket. Aber man darf sie nie unterschätzen ... bis auf einige ihrer dümmlichen Rüpel! Das alte Ehepaar Maeda [YH22], die mich mit all ihrer Lebensfreude aufgenommen hatten, als ich dort versteckt wurde, ist leider verstorben. Ich konnte die beiden jedoch noch vorher treffen! Ach, es ist zu traurig. Wenigstens weiß ich, dass es Tadayado, dem Laschoking, gut ist. Ob er immer noch gestrandeten Personen hilft, sich zurecht zufinden? Oder liegt er einfach nur faul im Sand rum und isst leckere Früchte? Kein schlechtes Leben, jedenfalls! Akane, die Arenaleiterin von Osaka [YH23], könnte mal etwas von seiner Lockerheit vertragen. Sie und ihr Miltank treten so unverschämt und hämisch auf! Sie ist mit einer anderen emotional instabilen Jugendlichen gehörig aneinandergeraten, weil sie dieser den Orden nicht geben wollte. Die Polizei war sogar da ...

      Touka schüttelt den Kopf. Dieses Miltank war wirklich ein Gegner, der zahlreichen angehenden Trainern die Stimmung gehörig vermiesen konnte. Das lange Sitzen schmerzte ihr, sodass sie aufstand und Min zu sich heranwinkte, um etwas auf dem Tempelgelände spazieren zu gehen.
      Touka: Na komm, suchen wir Satsuki und die Anderen!

      Team Scowzy - Shitposting is my kink
    • @Raikachu: 11 neue Fei-Sprüche :3

      Ein paar neue Sachen, die unsere Zahnfei so losgelassen hat ò.ó:
      "I cans better English as you think" (zu Min, die sie auf Drachenlordniveau hält)
      "If I would be Geisha, I would have the Undying hair." (Blonde Fei kann keine Geisha werden und würde sich wieder normal färben)
      "The Chineses peoples is the recreation devil. If its only work, the world is gloomy" (Fei kritisiert die hohe ostasiaitsche Arbeitsmoral)
      "It's the creepy moustache man who comes to the dictator level" (Fei kritisiert die Politik von Recep Tayyip Erdogan)
      "The fighting leader of Takamatsu City is swept over zenith line. Fei will succeed the next place of ruling" (Fei möchte Motohiro seine Kampfarena ab luchsen ._.")
      "Fei has not approve the wife of fighting man. She is drinks, gambling with the poker ruffians, driving the gang cycle. Fei is a good girl, she diesn't do the mafia hobbies. What ... what's her name? Eiko, yes." (Fei ist Eikos Lebensstil etwas unheimlich. Dabei muss sie vor einer Unlicht-Arena keine Angst haben)
      "If Fei would be a woman-fanatic too, Miyu would already be my toy of dragon's play in tiger palace" (Min fragt, ob Fei bi ist, aber sie verneint, da sie längst schon mit "Miyu" zusammen wäre)
      "1000 years toothache after biting the greek steel" (Fei hat zu fest auf einen griechischen Grillspieß gebissen >.< )
      "Fei is gay when can do sleeps and snores in heavenly bed" (Fei schläft gerne)
      Fei has none wish for get the Emperor Throne. Not to eager for the skyrunning, because fearful of responsibility" (Fei wäre nicht gerne Kaiserin, weil sie sich nicht geeignet dafür hält ... Min: Wie wahr, wie wahr ... aber ich?"
      "Miyu is sexy skirt Empress. Land goes under when she rules, because she is too playful with Lustlord. Fei is doubtful, bus kind children will be cuties when looks as Miyu" (Fei findet, dass Mins Beziehung mit Yoshi in der Arbeit als japanische Kaiserin stören würde, aber sie würde ihre Kinder sicher süß finden)

      Team Scowzy - Shitposting is my kink
    • Epilog II:



      Eigentlich war geplant, dass Min und Touka gemeinsam am Tempel über ihre Erlebnisse zusammen sinnierten und sich Gedanken über all die schrulligen Charaktere machten, denen sie auf ihren Wegen begegnet waren. Doch nach der ersten Hälfte wurde nichts mehr aus der Zweiten. Abgebrochen. Nichts. Vorbei. Und warum? Nachdem die beiden Satsuki gefunden hatten, verspürte Min unglaublichen Hunger und zog ihre Freunde sofort ins nächste Restaurant. Und dann? Dann war sie nicht mehr wirklich in der Lage und Stimmung gewesen, wenigstens so ernst zu bleiben, wie es für den ursprünglichen Plan erforderlich gewesen war.

      An dem prunkvollen, rot-weißen Haupttor des mitternächtlichen Fushimi Inari Schreins hat sich Min an einer die Innenseite einer der Säulen gelehnt, das linke Bein angewinkelt und den Fuß ebenfalls dagegen gepresst, ihre Hände tief in den Taschen ihres zerschlissenen Jeansminirocks in Hellblau versunken. Hier war sie sicher vor dem Blick der beiden Vulnonastatuen, die nach vorne in Richtung derjenigen schauten, die an diesem Ort ankamen. Der Fuchsrüde hatte das Maul geöffnet, die Fähe geschlossen. Unter dem Schein der Laternen tapselte nun eine ebenso zierliche junge Lady wie Min die Steinstufen hinauf. Sie schien sich angesichts ihrer nicht immer praktischen Geta, der Holzsandalen, etwas zu quälen, doch man erkannte, dass sie Übung darin hatte. Immerhin hatte Touka, in einen prächtigen, rubinroten Kimono mit der goldenen Zeichnung eines Ho-Ohs verziert, als voll ausgebildete Geisha genug Übung darin. Min war selbst so tief in Gedanken gesunken, die Augenlider fest verschlossen, dass sie ihre einstige Rivalin gar nicht bemerkte.

      Touka: Miiiiiiiin~ ... Min, ich bin hier!
      Min: Und zu spät.
      Touka: Was?! Jetzt halt mal die Luft an! Ich weiß ja nicht, wie es dir geht, aber ICH warte schon seit Monaten darauf, dass wir das beenden, was wir gemeinsam begonnen haben! Und @Raikachu wartet genauso lange, das weißt du!
      Min: Hmpf ... "Monate" ... also jetzt übertreib' mal nicht, wie steh' ich denn dann da?
      Touka: So, wie eine dasteht, die mich ständig wegen irgendeinem Blödsinn versetzt! Okay, sagen wir "Wochen"? Dann weiß niemand, wie viel es ist.
      Min: "Tage" wäre meine Wahl.
      Touka: Aha, und wer soll dir das glauben? Außer Baka-Fei?
      Min: Baka-Fei reicht, sie ist mein Lieblings Ba-Kaffee.

      Touka peitscht aufgewühlt mit ihrem Schweif umher. Sie wusste, dass Min noch fauler und lethargischer war als sie manchmal selbst, aber das machte sie wirklich wütend. Ihre launische Freundin hatte sich nicht einen Zentimeter bewegt, sie war sogar faul, sie zu umarmen! Also fuhr die junge Geisha ihren Schweif auf und verpasste Mins rechtem Bein einen schmerzvollen Peitschenhieb!

      Min: GYAO! Aua! Bist du verrückt?
      Touka: Heul' nicht rum, du bist eine Ärztin ... Übrigens, wie gefällt dir mein neuer Kimono? Einmal drehe ich mich um die Achse uuuund ... tada~ Schick, oder?
      Min: Cool.

      Touka atmete tief durch. Es fiel ihr wirklich nicht leicht, in diesem Moment ruhig zu bleiben und Mins Bein nicht weiter zu verletzen. Nun kam ihr großer Tanzfächer zum Einsatz, mit dem sie leicht auf Mins Kopf trommelte.

      Touka: Nur "cool"? Das ist alles? Na warte!
      Min: Ey, sowas darf nur Nobunaga, du kleine Bi- ... äh ... Beppin!
      Touka: Das hast du vor Monat- ... entschuldige, gnädigste Dämonin Mina;v;, TAGEN schon gebracht ... jeder weiß, dass du B**** meinst.
      Min: Ja und? Lass uns anfangen, deswegen bist du doch hier, oder? Ich hatte nie Eile dafür ... denn wenn wir das hintergebracht haben, ist alles aus, Ende, finito, als ob ein neuer Lebensabschnitt beginnt ... und ... ich fühle mich nicht bereit dafür.
      Touka: Du hast diesen neuen Lebensabschnitt längst betreten, Min ... aber ... irgendwie kann ich dich verstehen. Ich glaube, wir alle haben Angst, etwas abzuschließen, das man gerne hat, nicht wahr? Jedenfalls ... lass' uns loslegen! Ich habe dir mal von diesem Typen im Anzug, Mr Pling-Pling, erzählt [YH27], den Kyoko mit ihrem Eis bekleckert hat ... tjaaa ... der hatte ja seinen Kopf verloren. Was Buddha aus ihm gemacht hat?

      [Ran #i-vulnona# : Och das kann ich euch sagen. Der wurde ein Lithomith, das aber keine edlen Anzüge, sondern nur Lumpen fand. Im übertragenen Sinne. Die hässlichsten Einsiedlerkrebsschalen, die man sich vorstellen konnte. Ich finde das richtig lustig. Aber ich bin ja auch Sadistin.]

      Touka: Kiyoha und Toyomatsu [YH30], meine beiden Ersatzpeinigerinnen, nachdem sich Satori etwas zusammengerissen hatte, haben mich mittlerweile akzeptiert und benehmen sich nun desöfteren, wie es sich einer Geiko eben ziemt, mittlerweile wohl sogar besser als ich. Min, das ist alles dein Einfluss! Sie vertragen sich nun auch besser mit ihren Familien. Haruo und Miyabi [YH32], die beiden Trainer in Eikos Arena ... machen immer noch das selbe. Ein Leben als Arena-Vortrainerin wäre wirklich überhaupt nichts für mich, das muss doch schrecklich eintönig und langweilig sein!
      Min: Vor allem darfst du die Pokémon nicht zu stark trainieren, sonst dürfen sie nicht mehr eingesetzt werden. Wie grenzdebil. Apropos grenzdebil. Als ich Eiko das erste Mal traf, hatte ich mir einer Reihe skurriler Gestalten am Pokertisch gesessen. Au mann! Der Flambirex-Glatzkopf, der kleine Buddha mit der runden Sonnenbrille und der Guy Fawkes-Kerl, daneben noch Doof und Doofer, mit denen du ja auch Bekanntschaft gemacht hast [M20]. Ich hab' mal gefragt, was aus denen geworden ist. Mittlerweile besuchen zumindest die ersten drei das Casino wieder öfters, aaaaber ... für die erste Weile haben die sich ferngehalten. Ich muss ja eine unglaublich einschüchternde Spielerin sein, ahaha! Dann war ich ja noch damals auf dem Friedhof von Wakayama gewesen. Dort lag dieses arme Ding namens Mayu Kasugano begraben [M26]. Jemand mit einem so süßen Namen kann doch nur als Miezekätzchen wiedergeboren werden ... später war ich nochmal da und fand ein Foto von ihr. Später, als ich mit Sazzy nach Kyushu gefahren bin, habe ich sogar ein flauschiges Flamara namens Mayu getroffen! Sie - war - so - fluuuuufffiiiiiig!

      Mit einem Male war all die Müdigkeit aus Mins Körper gewischen. Instinktiv presste sie ihre Hände an die Brust und dann vor den Mund, um nicht allzu laut angesichts der Revue passierten Kawaiiness zu schreien. Touka legte ihren Kopf schief und freute sich, dass die junge Ärztin ihre Griesgrämigkeit abgelegt hatte und strich belustigt mit ihrem Schweif an die rote Holzsäule.

      Touka: Wie meine Fluffy! Das hätte ich ja auch sehr gerne richtig durchgekuschelt! Also ich erinnere mich gerade an Väterchen Ho [YH34], den buddhistischen Abt aus Vietnam, der zwar kein Japanisch, aber sehr verrücktes Englisch gesprochen hat! Noch immer schafft er es, die groteskesten Rätsel aller Zeiten zu stellen! Da kann wohl jede Sphinx einpacken! Champ Wataru [YH39] ist immer noch Champ, obwohl er verloren hat, denn ich habe ihm meinen Platz letztlich überlassen. Alleine auf Herausforderer wartend, kann ich ja keine besonders gute Geisha werden. Professor Okido, der mich da empfangen hatte, arbeitete in Kanto weiter an seine Radiosendung über Pokémon, aber er redet immer über die Gleichen, als ob er nur 151 Pokémon kennen würde. Shion, die stinkfaule Miko [YH41], die mich ... unglaublich auch an DICH erinnert, arbeitet immer noch nebenberuflich an dem Schrein. Ich bin nicht die erste geblieben, die mit ihr aneinander geraten ist! Und ich dachte schon, es läge an mir~ ...
      Min: Also ich fand diese Französin, Noémie, ziemlich nett [M27], sie und ihren Vater, den Professor Antoine Flammarion. Ich bin mir sicher, dass dieser Mann viel mehr Pokémonarten kennt als unser Freund Okido! Und Noémie studiert mittlerweile Biologie der Pokémon, um später mehr sagen zu können als "Halt! Du darfst in deinem Gebäude das Fahrrad nicht benutzen!" Ich fliege jedes Jahr wieder nach Frankreich und treffe mich mit den beiden. Bald bin ich eine richtige Oui Oui-Japanerin! Erinnerst du dich noch an die zwei Idioten aus dem Diclonius-Labor?
      Touka: Ja, aber ich habe vergessen, wie die hießen. Sie sind zwar entkommen, aber mehr weiß ich auch nicht. Wer auch entkommen ist, sind Raikou, Entei und Suicune (YH42), die weiterhin frei durch Japan rennen und sich nur den Aufrichtigen zeigen. Einen Namen den ich jedoch nie vergessen habe ... der Typ namens Mamoru (YH46), der ältere Bruder von Kyokos Freund Yosuke. Die beiden sind übrigens immer noch zusammen, ist das nicht süß?
      Min: NEIN!
      Touka: W-wieso denn nicht? Ich finde das totaaaal romantisch~.
      Min: Mir sind solche Sachen ziemlich egal. Nimm's nicht persönlich, das ist nicht mal böse gemeint. Tja, den hast du zu Asche verbrannt. Und Kang hast du am Ende in die Luft gejagt. Ich kann nicht sagen, dass das besonders traurig war. Grausam schon, aber nicht traurig.

      [Ran #i-vulnona# : Rattfratz und Nagelotz, falls jemand fragt, was aus den hinterhältigen Typen geworden ist~]

      Min entfernt sich von der Säule und blickt die Treppen herunter, die zu den zehntausend orangeroten Toren des Fushimi Inari, dem eigentlichen Ausgang, führen. Nur gemächlich trippelt Touka ihr hinterher. Als die junge Geisha direkt hinter ihrer Freundin ist, dreht diese sich um und packt sie an den Schultern.

      Min: Touky! Jetzt kommen die wichtigsten Charaktere, das beste zum Schluss! Wir haben ja schon von diesen Rocket Rüpel geredet, Takeshi und Takashi. Ich muss sagen, dass ich die mal am Flughafen Osaka getroffen habe, mit ziemlich dicken Koffern. Als Ziel konnte ich lediglich USA ausmachen. Vielleicht New York? Vielleicht Hawai'i? Team Rocket ist ja momentan wieder ziemlich am Boden. Ob sie ausgewandert sind?
      Touka: Das würde mich auch mal interessieren. Urara jedenfalls leitet die Okiya großartig und Fukumomo wird im nächsten Jahr auch endlich eine richtige Geiko! Ich bin so stolz auf die Kleine! Yukisango wäre so unglaublich stolz auf uns alle. Nun ist sie vielleicht in einem Paradies wiedergeboren worden, dort, wo Engel hingehören~.
      Min: Mama und Papa haben alleine noch einmal Urlaub gemacht, und zwar wirklich auf Hawai'i! Dort muss es super schön gewesen sein. Sung-Nam war auch dabei, unser Shnurgarst, doch das Training in der Arena hat sich bezahlt gemacht. Am Ende war der wieder richtig schlank ... aber ... man sieht deutlich, dass dieser Trend sich bald wieder wenden wird.
      Touka: Papa, also ... Hidenari, den kennst du ja, oder? Ihr habt euch vor dem Aquarium getroffen. Er hat eine neue Frau gefunden. Ich freue mich so für ihn und sie scheint auch wirklich ganz nett zu sein. Sie bemüht sich sehr für Kyoko und mich, aber sie "Mama" nennen? Das kann ich nicht, so sehr sie sich das auch wünscht. Kyoko-chan ist ja nun übrigens an der Uni und studiert Tiermedizin. Sie wünscht sich, eines Tages im Pokémon-Center zu arbeiten! Solange sie Spaß daran hat, ist es toll. Nur wenn sie merkt, dass das irgendwann nicht mehr ihr Ding ist, muss sie sich etwas Neues überlegen. Aber du weißt ja selbst, wie demotivierend ein Studium an einigen Stellen sein kann, nicht war, Mina-neesan?
      Min: "Mina-neesan?" Haha, so hast du mich ja noch nie genannt~. Dabei hast du doch Urara.
      Touka: Tja, man kann doch so viele Geschwisterchen haben, wie man will!

      Touka umarmt Min und presst sie dicht an sich. Min schaut etwas verlegen, denn so viel Zuneigung ist sie nicht so sehr gewöhnt, vor allem nicht von "Geschwistern". Am Ende entspannt sie sich jedoch auch und lässt sich in den Kimono reinflauschen. Plötzlich schiebt Min die kleine Tänzerin jedoch sanft von sich weg und greift an ihren Gürtel, an dem Pokébälle befestigt sind. Kenta das Voltenso springt heraus und legt sein Maul zart um den Arm seiner Trainerin, die sich für ihn in die Hocke begeben hatte.

      Kenta: *hechel*
      Min: Ach mann, ich liebe es so sehr, deine Zunge auf meiner Haut zu spüren, mein kleiner Flauschwolf! ... Wait ... das klingt extrem strange ... hab ich das eben echt gesagt?
      Touka: Jaaaaaa~ ... hast du!
      Min: Okay ... naja ... wenigstens geht es Kenta und meinen anderen Pokémon super gut. Am coolsten fand ich es, als so eine Familie um ihn als Deckrüden gebeten hat, da er ja sowas wie ein Held ist. Wenn die nicht so weit weg wohnen würden, könnte er seine kleinen Fukano-Welpen vielleicht mal öfter sehen. Ich war sehr erstaunt, dass er ihnen damals nicht das ganze Futter weggefressen hat, sondern wartete wie ein echter Gentleman. So wie Tony eben! Er wollte mehr von der Welt sehen, weswegen er einen anderen Trainer nach England begleitet hat. Ich hoffe nur, dass der Typ sich ihm gegenüber anständig benimmt, er hat wirklich etwas Besseres verdient als vorher. Und in ein paar Monaten kommt er ja auch wieder zurück hierhin. Ob er auch dieses britische Essen dann mitbringt, was ich Sazzy zu Weihnachten schenken wollte?
      Touka: Äh ... wieso machst du das? Ich dachte, du und Satsuki, ihr seid ... Big Neesans ...
      Min: Big Sisses heißt das, learn extreme-speed English, gal! Boaaaah ... Kannste wenigstens das L?
      Touka: REL.
      Min: W-was?
      Touka: Naja das was du immer sagst, wenn du etwas so doof findest, dass du innerlich darüber lachst. LEL! Ja, genau das!
      Min: Rel ...sei nicht so toukyhaft! Ich beneide die Europäer oder die von ihnen abstammen, die können beides, so wie Fernando! Der ist ein mexikanischer Arzt in Japan, wie krass ist das bitte? Und weil es kaum andere Mexikaner hier gibt, rennen die Leute seinen Eltern das Restaurant ein. Ich war mit dir ja auch dort, es ist echt unglaublich gut. Aber es gibt irgendwelche Leute, die meinen, dass er das japanische R falsch ausspricht. Man kann es mit der Klugscheißerei auch übertreiben, mann, mann, mann.
      Touka: Du rügst mich für meine L-R-Schwäche ...
      Min: Ich ärgere dich ja auch, meine süße Flauschegeisha!

      Min schnappt sich Touka, presst sie sanft an eine Säule und schaut sie mit einem fast schon manisch-wahnsinnig an. Doch bevor die Geisha etwas sagen kann, zwinkert sie ihr zu und lässt von ihr ab. Nun befreit auch Touka ihr Haupt-Pokémon, Fluffy das Chillabell, aus ihrem Pokéball und knuddelt den grau-weißen Fellball.

      Touka: Fluffy ist das beste Pokémon, das sich eine Geisha nur wünschen kann ... bis auf eine Sache ... so jemand wie meine süße Fluffy stiehlt mir ständig die Show. Ich glaube sogar, dass ihre Körperbeherrschung sogar besser ist als meine! Also manchmal bin ich schon etwas eifersüchtig, aber ich liebe mein Schätzchen einfach viel zu sehr. Sie könnte Problemlos an diesen Pokémon-Musicals teilnehmen, in Amerika. Einmal nehme ich mir einfach Urlaub und fahre ihr zuliebe dort hin, aber mich persönlich reizt New York auch sehr.
      Min: Aber vorsicht vor rasenden Kukmarda und jähzornigen Stalobor! Davon hat mir Sazzys Cousine Mi-SHA-to erzählt, dem Mädchen, dem die Mayunaise gehört.
      Touka: Mayunaise?
      Min: Na das süße Flamara! Aber sag mal, liebst du auch mal jemanden Anderes außer ... Fluffy-chan?
      Touka: *seufz* ... Also ... ähm ... eigentlich ist das so gar nicht meine Sache ... ich habe mich mal in einen jungen Mann verknallt, aber ... der war vergeben ... und i-ich ...
      Min: Naja ... das wird vielleicht dann nichts, aber wenn du die ganze Zeit an ihn denkst, wirst du nicht mehr schlafen können.
      Touka: Habe ich gemerkt, ich bin eigentlich größtenteils darüber hinweg. Es ist eben nur noch nicht so lange her, weißt du? Vielleicht brauche ich ein bisschen.
      Min: Das wird schon. Hyun-woo, mein Bruder, hat Jahre dafür gebraucht, um zu verstehen, dass Sazzy ihre Ruhe vor ihm haben will. Sie hat ihn abgelehnt, weil er mit mir und anderen Leuten so respektlos umgesprungen war und ihre Ablehnung übertrug er dann noch stärker auf mich, wie in einem Teufelskreis. Das war echt uncool für mich, da war deine Satori bestimmt harmlos dagegen! Naja, der ist jetzt eben Anwalt und tingelt ab und zu auch durch die Gegend, um mit seinem Despotar Arenen zu zerstören. Motohiro hat er aber noch nicht bezwingen können, aber er meint, er hätte keinen Bock, sich noch um ein zweites Pokémon kümmern zu müssen. Immerhin benimmt er sich mir gegenüber mittlerweile anständig, wir vertragen uns nun größtenteils alle.
      Touka: Ob der schlimmer war als Lästergöttin Satori? Das war eine üble Zeit für mich. Aber gestritten haben wir nur noch über Bagliatellen~. Sie hatte sich vor kurzem wegen einer unglücklichen Romanze eine Auszeit genommen, aber seit ein paar Wochen ist sie wieder zurück. Sie sagt, dass sie nicht ewig am Boden liegen kann und wieder aufstehen muss! Ich hoffe so sehr, dass sie für ihre positive Wandlung bald endlich belohnt wird!
      Min: Ja, es ist unglaublich. Auch Eun-ju-Schätzchen aka Eun-Julia hat ihr Verhalten mir gegenüber gebessert. Sie ist nachts mit hochhackigen Schuhen den Bahnsteig abgerutscht und hat sich das Bein aufgerissen, nachdem sie mich zuvor noch eine "dumme H***" genannt hat. Nach allem, was sie mir angetan hatte, hätte ich sie auch einfach liegen lassen können, doch ... *seufz* ... ich habe echt keinen hohen IQ im wirklichen Bösesein. Unter Tränen hatte sie mich nachher umarmt und für alles entschuldigt, irgendwie war es schon rührend. Allerdings weiß sie nicht, wie es bei ihr weitergeht. Ihre Modelkarriere hat nun ihren Zenit erreicht, sie ist super beliebt und auch öfter im Fernsehen zu sehen. Ich hab das Gefühl, dass der Typ an ihrer Seite irgendwie etwas famegeil ist und sich mitschleppen lassen will. Arme Ching-Ching~ ... Kaoru sagt ihr das schon seit Wochen! Sie lebt eigentlich überall, mal bei meinen Eltern, mal bei mir, mal bei Sazzy und mal in den Tempeln und hilft ein bisschen dort mit, da sie nicht mehr so oft kämpft und auch keine Schoko-Nara mehr verhindern muss, nicht wahr, Touky-chan? Und das war so megasüß, als sie sich in ein Galagladi verliebt hatte und ausgerechnet von MIR Tipps eingefordert hatte. Du weißt, dass ich in sowas so unsicher und unbeholfen wie du bin ... immerhin konnte ich ihr Tipps für sexy und cooles Styling geben, dem Galagladi muss die Zunge doch bis auf dem Boden gehangen haben!

      Min setzt sich auf die steinernen Stufen und blickt hinauf in den sternenklaren Himmel, als sie plötzlich ein lautes Wirrwarr von Stimmen wahrnahm. Endlich waren auch einige der engsten Freunde der beiden aufgetroffen, mit den sehnlich erwarteten Getränken in den Armen: Umeshu, Sake, Rotwein, Bier, Cola, Wasser und bretonischer Cidre. Neben Mins Geschwistern kamen auch Yoshi, Satsuki, Fei-Fei, Eiko, Motohiro und Raazu die Treppen hinaufspaziert. Das laute Lachen bekam unsere impulsive Dämonin Mina;v; wenig überraschend in den falschen Hals und instinktiv überschlug sie ihre Beine.

      Min: WAS?! Wehe einer von euch hat mir unter den Rock geschaut, den töte ich auf der Stelle!
      Hyun-woo: Mit ... was?
      Min: Meinem megakrassen Sphinxenblick! Ich bin eine scharfe Miezekatze, rawr~!
      Yoshi: Endlich akzeptiert sie es, ein Mina-Kätzchen zu sein!
      Touka: Weißt du, Min, Raazu ist extra angeflogen, um dich kennenzulernen. Ihre Phobien sind vielleicht ein kleines bisschen besser geworden, aber sei vorsichtig. Ich würde mir wirklich wünschen, dass ihr beiden euch mögt! Nach ihrem Gastjahr ist sie wieder nach Takamura zurückgegangen und hilft in der Kronjuwild-Farm mit, bis sie ihr Studium abgeschlossen hat. Irgendetwas in Richtung Tiere, frag mich nicht genau was. Aber deine Fei ist ja auch nicht ganz pflegeleicht.
      Min: Nicht ganz pflegeleicht, die ist völlig meschugge in der Birne! Aber es ist eine ganz Liebe, bei der man einfach so sicher kann, dass sie einem nichts Böses will. Aber stell dich drauf ein, dass sie wie ein Wasserfall redet. Ich denke mal, dass die Tempelfreunde in Tibet ganz froh sind, wenn Fei-chan mal wieder ihre "Miyu" besucht. Fei mag zwar die Oberschule abgeschlossen haben, aber ... zum Studium reicht es nicht, aber dafür ist sie eine überragende Kampfsportlerin mit ihrem Wie-Shu. Ich habe Null Chance!
      Touka: DU eh nicht ... du faule Socke ...

      Die Gruppe trifft sich und stellt kleine Snacks mit den Getränken auf einer ausgebreiteten Decke auf. Es dauert nicht wirklich lange, bis nichts mehr da ist, bis auf etwas Sake und Cola. Min hat Satsuki, die im Cheerleader-Kostüm erschienen ist, die flauschigen Pompoms abgenommen und allen durchs Gesicht geflauscht.

      Min: Tooooouky, du süße Fluffgeisha, möchtest du beim Flauschroulette mitspielen? Eiko und Sazzy spielen auch mit! Schade, dass Miss Rana nicht hier ist! Ich habe Yoshi gesagt, dass er die Wackelpuddingkanone mitbringen soll, die ich aus Kangs Labor habe mitgehen lassen. Das hat das letzte Mal so viel Spaß gemacht!
      Touka: Hmmm ...ja, gerne, denn ich bin doch total fluffig!
      Eiko: Yay! Aber vorher möchte ich euch noch etwas erzählen. Ich habe das Angebot bekommen, für Melanie die Stelle der Unlicht-Top-Vier einzunehmen, doch sie ist sich selbst noch nicht schlüssig, ob sie woanders hin wechselt. Zum einen wäre ich dann die Letzte der Top Vier! Und ich dürfte fünf statt vier Pokémon in den Kampf schicken. Andererseits kann man in einer Arena viel mehr designen als in einem einigen Raum. Ich fühle mich echt wohl, zumal ich im Indigo Plateau noch viel weiter von Motohiro weg wäre, immerhin pendeln wir beide gemeinsam von der Mitte aus. Außerdem muss ich in meine Überlegungen einbeziehen, wie wir das mit unserem Schätzchen machen ...du weißt ja selbst, wie ein Kind die Lebensplanung auf den Kopfstellen kann, gerade jetzt im Kindergartenalter.
      Motohiro: Wenn sie da hingeht, ist sie ja bald näher am Casino Prismania! Allerdings ... sollte sich auch Bruno dafür entscheiden, seinen Top Vier-Posten an den Nagel zu hängen ... dann wäre das natürlich großartig. Kennst du den großen Radweg in Kanto? Dann könnte ich mit Eiko öfter da runterfahren, mit einer Bombenaufsicht aus Meer. Aber ich fahre vorsichtiger, noch vorsichtiger, als ich die damalige Miss Saionji noch kennengelernt habe!
      Eiko: Dass du diese Lebensphase vor mir ohne Hirntrauma überstanden hast ... alter Überlebenskünstler.
      Satsuki: Buddha sei Dank. Ich habe ja seit einiger Zeit nebenher wieder etwas mit Cheerleading angefangen, wie in der Schulzeit, aaaaaber ... das werde ich jetzt auch nicht mehr so lange machen können. Mein Krankenhaus hat ziemlich gestaunt, als ich mit verstauchtem Fuß eingeliefert wurde. Ich war eben völlig aus dem Tritt~
      Min: Sazzy wird alt, aber für mich ist sie immer noch die Allerbeste! Sie hat mir ja angeboten, dass ich mit ihr zusammen cheerleade. Aber ... da wars schon zu spät. Da war Yoshis und mein Schätzchen schon im Anmarsch. Man sagt ja, dass so ein Kind verändert, aber nach ein paar Monaten ... fühle ich mich immer noch so dämonisch wie vorher! Okay, vielleicht ein bisschen sozial verträglicher!
      Hyun-woo: Wo ist eure Kleine eigentlich?
      Yoshi: Na zuhause im Gitterbettchen, dort, wo ein Baby um Ein Uhr Nachts auch hingehört, zusammen mit zwei glücklichen Großeltern. Und von allen Pokémon liebt sie ausgerechnet A-Un am meisten! Ein riesiger, bedrohlicher Drache. Das ist einfach so sehr Mina ...
      Min: Hehe, sei doch froh, denn ich bin echt megacute! Ich bin so megacute und viel zu cool, dass ich ganz sicher nicht irgendwelche Elternseminare mit meinem Kind besuche! Mal im Ernst, wir haben genug Leute, von denen wir lernen können. Zum Beispiel Patentante Sazzy, yay~!
      Satsuki: Naja, ich habe ein bisschen weniger Erfahrung als ihr beide.
      Min: Du baust aber seit jeher viel weniger Scheiße als ich, das ist extrem wertvoll für mich! Genauso wie Mutterschatfsurlaub ... haha, so viel Freizeit! Und langweilig würde mir selbst ohne meine Schätzchen nicht werden, da man jetzt eine lebendige Heldin live herausfordern kann! Stell dir mal vor, wenn ich meine Herausforderungen auf dem Fuji-san empfangen würde, wie genial wäre das denn!
      Touka: Ich könnte das als ... "Champ" ... auch machen, aber ohne Ran und Inari ... mein Team fühlt sich so unkomplett an, ich würde mir erst noch ein, zwei andere Pokémon fangen. Aber ich bin ganz froh, seit geraumer Zeit ungestört tanzen zu dürfen, ohne irgendwelche sonstigen Zwischenfälle. Das werde ich auch sicher noch einige Jahre lang machen, schließlich habe ich noch keine so alten und zerbrechlichen Knochen wie Min!
      Min: EY! Du kleines, durchtriebenes Luder!
      Touka: Wir haben Frieden in der Okiya und hin und wieder treffe ich mich mit meinen beiden Füchsen~ Es könnte nicht besser laufen! Und vor kurzem war ich mit Fluffy in Kyushu und habe mit ihr Anmutigkeits-Wettbewerbe gewonnen. Ich hätte gerne meine beiden Füchse für einen Schönheits-Wettbewerb angemeldet, aber ich habe nie mit ihnen darüber gesprochen. Ich glaube nicht, dass die beiden sich dafür begeistern können. Wer weiß? Aber bevor ihr noch alle einschlaft, wie funktioniert das Flauschroulette denn?
      Eiko: Nun~ ... eigentlich müsste es ja Flauschpoker heißen. Wir spielen gegeneinander Poker und jede Verliererin wird eingefroren und dann freigeflauscht~ ...
      Touka: Aber ich kann kein Poker ...
      Min: Höhö, ist doch cool! Keine Sorge, Sazzy und du, ihr habt ja mich zum Flauschen, yaaay!
      Satsuki: Wow ... dieses Pun ... MIIIIIIIN!

      Natürlich erwies sich Eiko mit ihrer jahrelangen Erfahrung als die stärkste Pokerspielerin, sodass sie ihre drei Gegnerinnen so lange die Jetons abknöpfte, bis die drei zu einem All-In zwang, das jedoch Touka und Satsuki beide mit ihren Karten überstanden. Stattdessen hatte Min sich verzockt, wenn man das so nenne konnte. Doch anstatt frustriert ihr Blatt wegzuwerfen, drehte sie sich zu Yoshi, der inmitten der anderen, eher gelangweilt und müde dreinschauenden Gruppe saß und warf Satsuki die Pompoms zu, die sie ihr abgenommen hatten.

      Eiko: Ach Min, weißt du, ich beneide dich. Ich hätte extra verlieren sollen~
      Min: Sazzy-chan, Yoshi, ihr dürft mich zerflauschen~! Yumi-chan hat die süße und leckerste Mami aller Zeiten! Nya~!
      Yoshi: Wenn du nicht so unwiderstehlich lecker wärst, würde ich dich am liebsten einen ganzen Tag lang gefroren lassen, denn gerade angetrunken kannst du leicht nervig sein, Minnie ...
      Min: Pfff! Ich bin immer nervig, du Dummkopf! Na los, Ching-Ching, drück' ab, jemand hat Hunger auf Wackelpudding mit flauschigem Mina-Miezchen!

      Min steht wie eine Katze auf allen Vieren und leckt sich auch genauso die Hände ab, während Eun-ju mit dem Gewehr um sie herum geht und ihre kleine Schwester von vorne, von hinten und von der Seite mit der Gelatine beschießt. Als Min-yeon komplett umschlossen ist, lässt Eun-jus Milotic sie mit Blizzard komplett zu einem festen Block aus Wackelpudding erstarren, sodass ihr Freiflauschprozess möglichst lange dauert. Der schwarzhaarigen Schönheit mit den bunten Strähnchen scheint das nicht wehzutun, im Gegenteil, es scheint ihr zu gefallen. Doch das Fluffen ist so leidenschaftlich, dass Mins freigelegtes, aber immer noch starres Gesicht bereits nach nicht langer Zeit durch einen Kuss aufgetaut wird und sie diesen verlegen erwidert. Sobald sie aus ihrem wabbeligen Gefängnis vollständig befreit war, stürzte sich bereits Touka auf sie und presste sie auf den Boden.

      Touka: Übrigens, wie wäre es denn, wenn wir beide uns nach vier Jahren mal wieder richtig messen würden? Wer die Stärkste von uns beiden ist? Wir sind beide Heldinnen mit tollen Geschichten, aber nur eine kann die Stärkste sein! Na, was sagst du? Ich muss mir nur noch ein paar Vulnona-Ersätze fangen.
      Min: Klingt gut, Touky~. Also für mich. Für dich nicht, weil du sowas von verlieren willst! Die erste Kampflektion, die ich Yumi-chan beibringe ist, wie man gegen dich gewinnt, du Bleichgesicht!
      Touka: Na dann? Ich freue mich schon drauf. Also ich bin jedenfalls die Flauschigste!
      Min: WAS? War das eben nicht Beweis genug? Los, sagt ihr, dass ich total fluffig bin, obwohl sie längere Haare hat! Sagt es! MIN IST FLUFFIG!

      Inari und Ran liegen auf dem Dach des Schreins, die Pfötchen unter den Pelz gekuschelt und die Schweife um den Körper gerollt, um das Treiben von oben zu beobachten.

      Inari: Ach ist das nicht süß? Unsere kleine Touka. Auch wenn wir sie erst vor vier Jahren kennengelernt haben, kann man sagen, dass wir sie gemeinsam erzogen hätten. Und nun wache ich über alle, bis ein neuer Schüler oder eine neue Schülerin meine Hilfe braucht. Aus jedem Sprössling wird irgendwann eine wunderschöne Reispflanze, die die Früchte der monatelangen Arbeit hervorbringt. Wie unsere Touka.
      Ran: Ja. Halt's Maul. ... Ähm ... ich wollte nur gemein sein. Ich bin auch stolz auf Touka ... mein Mädchen ... sie glücklich zu sehen lässt mich für einen kurzen Moment vergessen, wie ekelhaft die Menschheit sein kann. Wie dem auch sei ... irgendwann werde ich wohl auch die Seelen dieser Geschöpfe gen Yomi geleiten. Das interessanteste an meinem immer währenden Auftrag ist das Erraten der Wiedergeburt. Was denkst du, mal den Himmel ausgenommen, als was Touka und Min wiedergeboren werden?
      Inari: Hmmm ... Touka und Fluffy passen so gut zusammen ... aber neben einem Picochilla würde ich in ihr auch ein Eneco sehen. Ein süßes, kleines, verspieltes Kätzchen. Oder aber - ein Vulpix! Findest du das nicht passend?
      Ran: Das wäre gar nicht mal so schlecht. Vor allem Vulpix ... dieser Gedanke macht mich glücklich ... Aber unsere Min wäre auf jeden Fall ein Sniebelchen~ . Ich frage mal die anderen Füchse, wen sie als welches Pokémon sehen würden, jeden Einzelnen. Gongoro, Konkon, Nono, Tamamo und @Raikachu , all die Füchse, bei denen ich in meiner wachen, tierischen Form aufgewachsen bin. Nono ist von allen die Flauschigste! Sie hat mich so ordentlich durchgeflauscht, dass sie das kälteste Eis zum Schmelzen bringen konnte~


      [IMG:http://s10.flagcounter.com/count2/PU6t/bg_0D1182/txt_000000/border_7D1313/columns_2/maxflags_10/viewers_0/labels_0/pageviews_0/flags_0/percent_0/]

      Team Scowzy - Shitposting is my kink

      The post was edited 5 times, last by Kitsuran ().

    • Welche Kleidungsstücker stehen wem am besten (mehrere Auswahlen für jedes Model) 1
      1.  
        No 1 für Min (0) 0%
      2.  
        No 2 für Min (0) 0%
      3.  
        No 3 für Min (1) 100%
      4.  
        No 4 für Min (0) 0%
      5.  
        No 5 für Min (0) 0%
      6.  
        No 1 für Satsuki (0) 0%
      7.  
        No 2 für Satsuki (0) 0%
      8.  
        No 3 für Satsuki (0) 0%
      9.  
        No 4 für Satsuki (1) 100%
      10.  
        No 5 für Satsuki (0) 0%
      11.  
        No 1 für Touka (0) 0%
      12.  
        No 2 für Touka (0) 0%
      13.  
        No 3 für Touka (0) 0%
      14.  
        No 4 für Touka (0) 0%
      15.  
        No 5 für Touka (1) 100%
      16.  
        No 1 für Eiko (0) 0%
      17.  
        No 2 für Eiko (0) 0%
      18.  
        No 3 für Eiko (1) 100%
      19.  
        No 4 für Eiko (0) 0%
      20.  
        No 5 für Eiko (0) 0%

























      Wetter-Fei:


      Fei: Ni haaaaao nyan! x3 Heute präsentiert euch eure Wetter-Fei-Fei euch das Wetter für morgen, den 1. Fei-bruar 2017! Also hört gut zu, yay! x3
      In Frankfurt wird es morgen 0 bis 5°C mit hinter Wolken versteckter Sonne. In Paris scheint zwar keine Sonne, aber es wird zwischen 8 und 12°C warm werden! Dafür müssen die armen Oui Ouis allerdings auch ihre Schirmes de Pluie auspacken, denn es wird mittags mit großer Sicherheit regnen! Und in London genau das Gleiche, nur mit mehr Regen! Fei ist fasziniert davon, wir sehr Vorurteile manchmal stimmen! Damit ist es dort so warm wie in Heraklion mit 11°C oder Santorini mit 12°C, auch wenn dort Amaterasu-sama-san manchmal öfter vorbeischaut!
      Nun zu Amerika! ò.ó Zwischen 0 und 7°C liegt dort die Temperatur, sodass sich alles nach den heftigen Schneefällen heute wieder erholen kann! Der Schnee hat nämlich ein Einreiseverbot bekommen! In Los Angeles wird es dagegen zwischen 11 und 20°C warm, bei ebenfalls mäßig bewölkten Himmel mit leichtem Sonnenschein! Und in Alola? 18 bis 26°C, ist das nicht traumhaft? >///< Da will Fei hin!
      Denn hier in Asien ist es gerade nicht so warm. ;v; Wolken und Sonne in Lhasa, aber kühle -2 bis 7°C! Mit -3 bis 5°C ist es in der Heimatstadt von Miyus Eltern nicht besser, denn im südkoreanischen Gwangju ist es ja noch kälter als im tibetischen Gebirge! Fei zittert am ganzen Leibe! q_q In Osaka klettert das Thermometer immerhin zwischen 1 bis 10°C - kein Hawaii, aber dafür kawaii;v;. Das war das Wetter mit eurer Fei! x3

      (Fei: Extra für @Raikachu ò.ó)

      Fei: Aber das war es noch nicht! In der Werbepause vor der nächsten Sendung präsentiert euch nämlich die Sexy Skirt Empress Miyu [=Min] ihre Kollektion! Aber sie ist nicht alleine, denn unterschiedliche Charaktere werden jeweils das gleiche Outfit tragen um zu sehen, was am besten zu welchem Typ passt. Hier sind Miyu, Satsuki, Touka und Eiko! Und ihr könnt euren Lieblingsstyles eure Stimme geben [siehe Umfrage oben], sogar mehreren Kleidungsstücken pro Person! Adiosu Amigosu! x3

      [IMG:data:image/gif;base64,R0lGODlhAQABAIAAAAAAAP///yH5BAEAAAAALAAAAAABAAEAAAIBRAA7][IMG:data:image/gif;base64,R0lGODlhAQABAIAAAAAAAP///yH5BAEAAAAALAAAAAABAAEAAAIBRAA7]












      Team Scowzy - Shitposting is my kink

      The post was edited 2 times, last by Kitsuran ().

    • Fei-Fei träumt davon, irgendwann mal etwas u errichten, das die Zeiten überdauern wird. Wie die chinesische Mauer oder die Klöster von Tibet. Ihr erster Schritt dazu ist ein Café mit skuriler Speisekarte, die die Menüs ausführlich beschreibt und sich an ein internationales Publikum richtet: in Englisch! In ... Fei-Englisch ... o_o
      @Raikachu


      Caféi-féi

      Menu


      Softdrinks:
      Mineral Water - 210 Yen
      Here comes the water spit out of ocean god

      Coca Cola - 230 Yen
      Coca Cola is the American drug

      Coffee - 240 Yen
      Is hot and smells as if coffee

      Tea - 210 Yen
      The grean leaves becomes liquid for soul harvesting

      Apple Juice - 220 Yen
      Fresh fruit provides healthy vitamines for sport training

      Orange Juice - 220 Yen
      Orange color juice


      Alcoholic Beverages:
      Pina Colada - 480 Yen
      Here is beach smeell

      Red Wine - 500 Yen
      Looks blood but unsalty, made of greapes

      Beer - 320 Yen
      Is indangerous drink

      Plum Wine - 460 Yen
      Liked by sexy Miyu Empress of Kawaii, mae of ume essence

      Whisky - 520 Yen
      Looks cool for posing


      Snacks:
      Wonderful Wantan (7 pieces) - 210 Yen
      Meat of deceased animal wrapped in bread steel

      Nice Mac&Cheese - 350 Yen
      Noodle of crescent moon is burnt witrh fire and sheese

      Shining Beef-Tomato Omelette - 530 Yen
      Severals eatery is contained in the egg sheel of wild Shamo chicken with sexy leg

      Awesome Takoyaki - 350 Yen
      Balls of squid is changed into the leathery orb of hotness

      Splendid Rice&Egg (Tamago Kake-gohan) - 330 Yen
      Rice is flooded by punished egg


      Main Recipes:
      Great Kobe Beef Steak - 1800 Yen
      King's personal liking: cow gives striped meat

      Marvellous Spaghetti Frutti di Mare - 700 Yen
      Corpse of slain ocean beast strolls in noodle of worms

      Gorgeous Salade nicoise - 700 Yen
      Salad from Cotasur has many fans

      Sparkling Burger - 600 Yen
      Famous sparkles as if love film

      Crispy Duck with Peanut Sauce - 800 Yen
      Fei's favorite! Many skins is shed by fire, becomes crispy for devouring!

      Mysterious Poison - 760 Yen
      Fish from France, is glad to be ate


      Dessert:
      Cool Ice Cream - 440 Yen
      Different tastes: Explosion Berry, Strwaberry, Lemon, Orange, Cinnamon, Mint, Chocolate, Stream of frozen blood, 1000 black eyes in white ball, Blueberry, Nanana

      Hot Pancakes - 470 Yen
      Cakes from pan with either molten blueberry topping, kaede syrup topping or chocolate rain

      Stunning Nachos - 450 Yen
      Crispy triangle from Mexico, made of corn from hombre

      Amazing Hot Chestnut - 400 Yen
      Broken spike nut where the soft inner organs come to be killed by tooth axis of human body

      Glorious Popcorn - 370 Yen
      Wonderful corpse of dead unicorn explodes into greater matter defying gravity with cool movements




      Min: Glaubst du wirklich, dass ich irgendwas davon bestelle? <_<" Das Ding verstößt gegen alle Regeln der Gastronomie, der Rechtschreibung, der Grammatik, der Logik, ja sogar der Physik! >_<
      Fei: o.o Ja.
      Min: Du machst deine Speisekarte nicht dadurch besser, überall ein positives Adjektiv dranzuhängen - nicht bei dem Gesamtbild! >:
      Fei: Fei kann ja wohl besser Englisch als Miyu. :/
      Min: o___o" Das hast du jetzt nicht gesagt.
      Fei: Shut your face, Fei is fed up with darkness coming from the Miyu!
      Min: =_= Meine Fresse, du bist so Banane ...
      Fei: Fei will succumb hot throne of sexy Miniskirt Empress Miyu! >: Becomes beautiful cute Fei with gorgeous legs, smoking hot as hell!
      Min: WAS WILLST DU ÜBERHAUPT SAGEN?! x.x Aber gut, das müssen die Leute mit deiner Speisekarte auch erst herausfinden ...

      Team Scowzy - Shitposting is my kink

      The post was edited 3 times, last by Kitsuran ().

    • Mins Stammbaum:

      Großelterngeneration (Koreanische Frauen behalten Nachnamen nach der Heirat):
      Mu-yeol Seol (*1937 in Gwangju) [Tae-hos Vater]
      Yaeko Tamaki (*1939 in Naafa/Naha, Okinawa) [Tae-hos Mutter und die Erbin der Legende]
      Man-su Ryu (*1935 in Gwangju) [Na-ris Vater]
      Mi-ja Pyeon (*1941 in Daegu) [Na-ris Mutter]

      Elterngeneration:
      Tae-ho Seol (*1962 in Gwangju)
      Na-ri Seol, geb. Ryu (*1963 in Gwangju)

      Tante:
      Sung-mi Ryu (*1961 in Incheon) [Na-ris Schwester]
      Ji-na Chu (*1989 in Seoul) [Na-ris Nichte]

      Kindergeneration:
      Eun-ju Seol [Nozomi Yanagita*] (*1985 in Kaizuka)
      Hyun-woo Seol [Hidetada Yanagita] (*1987 in Izumisano)
      Min-yeon Seol [Ayumi Yanagita] (*1990 in Sakai)

      Viele Koreaner bekommen auch Japanische Namen. Weil sich mit dem Kanji von Tae-hos Familienname bei der Immigration in den 80ern nichts anfangen ließ, fiel die Wahl auf den seiner Frau, "Ryu", was hier Weide bedeutet (jap. Yanagi). Der Name ist besonders im Süden Japans verbreitet, ein Fingerzeig auf Tae-hos Mutter. Außerdem war Kunio Yanagita der berühmteste Folklorist Japans, und da Min auch sehr viel mit Monstern und Legenden zu tun hat später ...

      Team Scowzy - Shitposting is my kink
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2019 Filb.de

    Pokémon © 2019 Pokémon. © 1995–2019 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.