Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Das Atelier im Dämmerlicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Atelier im Dämmerlicht

      Willkommen im Fuchsatelier, meiner Galerie.

      Schon seit ich klein war, zeichne ich gerne. Ich liebe es, meiner Kreativität freien Lauf zu lassen (und Papier zu verschwenden). Das Zeichnen, oder die Kunst generell, hat einen hohen Stellenwert in meinem Leben. Deshalb versuche ich, meinem Hobby nachzugehen, wann immer es die Zeit erlaubt und die Laune stimmt.
      Das heisst aber nicht, dass ich zeichnen kann wie DaVinci oder Picasso. Ich habe noch immer viel zu lernen und es hat auch noch viel Luft nach oben. Aber das ist mir egal. Solange es mir Freude bereitet, werde ich zeichnen, egal, wie schlimm es auch aussehen mag.
      Seit 2014 beschäftige ich mich nun auch mit digitaler Kunst und habe mich deshalb auch ein Grafiktablet von Wacom besorgt. Als Leinwand dient mir Photoshop Elements 15. Eigentlich ein Bildbearbeitungsprogramm, kann jedoch auch zum Zeichnen missbraucht werden. Und der ganze Schrott, der dabei so entsteht, wird hier hochgeladen.
      Da wir hier in einem Pokémonforum sind, stelle ich nur Werke aus, die etwas mit Pokémon zu tun haben. Dabei habe ich mich auf den Entwurf von eigenen Pokémon (auch "Fakemon genannt") spezialisiert. Ausserdem entwerfe ich alternative Formen und/oder Entwicklungen basierend auf den offiziellen Pokémon. Gelegendlich kommt auch mal ein Crossover mit anderen Games zum Vorschein.








      Künstler-Profil


      [IMG:http://fs5.directupload.net/images/170907/4x6ul5pr.png]

      Rang: C
      Technik: ★★☆☆☆
      Farbenwahl: ★★★☆☆
      Kreativität: ★★★★★
      Fleiss: ★★★☆☆
      Spezialgebiet: Charakter-Design









      Laufende Projekte:





      Project OlympusEine Kollektion selbstentworfener Pokémon. Zusätzlich wird eine fiktive Welt um die Pokémon herum gebildet
      Regional- und ReType-FormenAnlässlich der Ankündigung der Alola-Formen in Pokémon Sonne und Mond werden Pokémon mit neuen alternativen Formen ausgestattet. Die Grundsätze werden mit dem Zufallsprinzip festgelegt.





      Galerie


      Alternative Pokémon-Formen



      [IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/ninetalesfc9a03v8pe.png]

      (Ich habe übrigens bewusst für Alle das gleiche Grundmodell benutzt, um die verschiedenen Merkmale besser hervorzuheben)
      • Geister-Vulpix/Vulnona

        Diese Vulpix kommen an spirituellen Orten wie z.B. Tempelanlagen oder Friedhöfen vor. Die spirituelle Energie verstärkte Vulpix' übernatürliche Sinne, wodurch diese Form entstand. Vulpix kann mit der Geisterwelt Kontakt aufnehmen und ist in der Lage, mit Geistern zu kommunizieren.

        Man glaubt, dass Geister-Vulnona frei zwischen anderen Welten reisen kann. Über die wahren Aussmasse seiner Kräfte ist jedoch nur wenig bekannt. Sein Anblick gilt als zugleich schaurig und wunderschön.

        Typ: Geist -> Geist/Fee
      • Ahorn-Vulpix/Vulnona

        Diese Vulpix leben ausschliesslich in Ahornhainen, wie sie beispielsweise um den Glockenturm in Teak Cty zu finden sind. Diese Art hat ihre Tarnung perfektioniert, indem sie das Blattwerk der Bäume imitiert. Teile des Fells gehen in Blätter über, mit denen Vulpix Photosynthese betreiben kann.

        Sowohl Vulpix als auch Vulnona haben noch immer Zugriff auf Feuerattacken. Jedoch scheuen sie meistens den Einsatz solcher Attacken, da sie keine Waldbrände verursachen wollen.

        Typ: Pflanze/Feuer
      • Steppen-Vulpix/Vulnona

        Eine Vulpix-Art, die in Steppen beheimatet ist. Ihre grossen Ohrmuscheln dienen der Wärmeregulierung. Um besser mit der sengenden Hitze zurechtzukommen, hat diese Art ihr Feuertyp abgelegt. Diese Vulpix sind sehr flink, aber auch scheu. So bekommt man nur selten eines zu Gesicht, da sie durch ihr hervorragendes Gehör schon aus grosser Entfernung die Flucht ergreifen.

        Steppen-Vulnonas Fell gleicht einer Staubwolke, wodurch es in der trockenen Gegend beinah unsichtbar wirkt. Es ist unglaublich schnell und zieht mit 250km/h durch die Steppen.

        Typ: Boden



      [IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/chancer1iypg7ax8.png]

      Unlicht-Wonneira

      Trainer, die diese Art Wonneiras aufziehen wollen, brauchen viel Geduld.

      Dieses Wonneira ist sehr eigensinnig, verzogen, nachtragend und ist schnell eingeschnappt.

      Typ: Normal

      Unlicht-Chaneira

      Alles andere als freundlich und liebevoll. Es denkt generell zuerst an sich selbst und handelt nicht, wenn es darin keinen Eigennutz sieht.

      Typ: Unlicht

      Unlicht-Heiteira

      Es verlangt für seine Dienste ein Honorar, meist in der Form von Nahrung oder Dienstleistungen. Je mehr man zahlt, desto besser arbeitet es. Für Feunde und Bekannt macht es Sondderangebote

      Wenn es mehr Vertrauen zu seinem Trainer fasst sinken die Preise und manchmal gibt es sogar ohne Aussicht auf Belohnung sein bestes.

      Typ: Unlicht

      Fähigkeit: Profit

      Bei der Nutzung eines getragenen Items steigen zwei zufällige Werte um eine Stufe.





      [IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/rhyperior58fk3sqvhr.png]

      (Ich hatte ganz schön Mühe, diese Mocken alle aufs Bild zu quetschen....)

      Diese Rihornrasse kommt nur auf einer besonderen Insel vor. Man weiss nicht genau, wo die Rihorn herkamen, geht aber davon aus, dass sie ursprünglich von Menschen auf die Insel gebracht wurden.

      Das Leben am Ufer führte über Zeit zu einem Formwechsel, wodurch es das eigentlich wasserscheue Rihorn immer mehr ins Wasser zog.

      Diese Rihorn besitzen neben Lungen auch Kiemen, wodurch sie sich sowohl an Land als auch unterwasser aufhalten können.

      Küsten-Rihorn

      Rihorn verbringt den Tag meistens damit, in der Sonne zu dösen. Es unternimmt aussdem regelmässige Tauchgänge. Rihorn ist zu schwer fürs schwimmen, daher hält es sich stets am Grund auf. Dort frisst es Seegras.

      Küsten-Rizeros

      Wenn auch etwas ungelenk, ist dieses Rizeros zum Schwumm fähig. Mit seinem Gewicht kann es allerdings nicht lange schwimmen. Mit seinem Horn macht es Jagd auf Fische, indem es sich kraftvoll vom Grund abstösst und mit dem Horn voran auf seine Beute zuschiesst.

      Küsten-Rihornior

      Oft verbringt es mehrere Tage unterwasser. Es ist sehr schwerfällig und bewegt sich nur langsam. Manchmal lassen sich kleine Meeresbewohner auf seinem Körper nieder, da sie ea für einen Felsen halten.

      In seinen Händen kann Rihornior Wasser speichern und dieses mit Druck abfeuern.




      [IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/meganiumneedleixvthrjmwp.png]

      Eine regionale Form von Endivie, die in kälteren Regionen beheimatet ist. Das raue Klima führte dazu, dass dieser Art Nadeln statt Laub wuchsen. Dies diente dazu, besser mit der Kälte umgehen zu können. Die Art ist sehr robust, was sich auch in der Haut wiederspiegelt, die sehr dick ist, um weniger Wärme zu verlieren. Jedoch ist sie empfindlich gegenüber Hitze. Ist es zu heiss und zu trocken, beginnen die Nadeln rasch zu verdorren.



      Nordisches Endivie


      Die Haut von Endivie gibt ein wachsartiges Sekret ab. Dies dient dazu, die Haut vor dem Austrocknen zu bewahren, bietet aber auch zusätzlichen Schutz vor der Kälte.

      Nordisches Lorblatt

      Die Nadeln von Lorblatt sind sehr robust und schützen es so vor Angriffen. Es kann sich jedoch auch wehren, indem es die Nadeln gefrieren lässt, wodurch sie hart und spitz werden.

      In den Zapfen um seinen Hals speichert es Energie. Diese kann es aber auch abwerfen und zum Angriff nutzen. Sie wachsen schnell nach.

      Nordisches Meganie

      Einige Stellen seines Körpers sind verholzt, wodurch es bestens gegen Kälte und physische Angriffe geschützt ist. Meganie wirft regelmässig seine Nadeln ab, wenn sie zu schwer werden oder das Klima sich erwärmt.

      Aus den Nadeln kann ein Tee gebrüht werden, der einen pfeffrigen Geschmack hat. Viele Leute mögen ihn wegen seines Aromas nicht, jedoch hilft er gut gegen Erkältungen.

      Typ: Pflanze/Eis





      [IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/quagsirenhvg3mbyj1.png]

      Gift-Felino/Morlord

      Der Schleimfilm, der Felinos Haut bedeckt ist hochgiftig. Nur schon das Berühren mit blosser Haut kann zu schmerhaften und langanhaltenden Krämpfen führen. Daher gilt seine grelle Färbung auch als Warnsymbol.

      Morlord dieser Gattung sind agiler als normale Exemplare. Das liegt daran, dass diese Morlord mehr Zeit an Land verbringen. Dieser Art ist in subtropischen Sümpfen beheimatet.

      Typ: Wasser/Gift





      Höhlen-Felino/Morlord

      Diese Art lebt gut verborgen in überfluteten Höhlenabschnitten, weshalb man erst vor Kurzem auf diese Art aufmerksam wurde. Warum sich dieses Pokémon in den Höhlen ansiedelte, ist noch unklar. Die schlangenähnliche Form entstand wohl durch einen Mangel an Platz. Diese Gattung ist durch das karge Umfeld sehr robust und braucht nur wenig Nahrung und Wasser. Sie kann ausserordendlich gut im Dunkeln sehen, ist jedoch empfindlich gegenüber grellem Licht.

      Typ: Wasser/Drache

      Fotos/Quelle

      © by Skallahti

      Sumpf: aufgenommen in Florida, USA

      Grotte: aufgenommen in Capri, Italien


      [IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/zangooserm6snqbof1.png]

      Urzeit-Sengo

      Neuste Erkenntnisse zeigen, dass Sengo eine echsenähnliche Gestalt hatte, bevor es sich aufgrund des Klimawandels zu seiner heutigen Form entwickelte. Es bewegte sich auf seinen Hinterbeinen fort, war wegen deren Kürze allerdings etwas träge. Schon damals waren seine scharfen Klauen seine gefährlichste Waffe. Ob es ebenfalls mit Vipitis verfeindet war, ist nicht bekannt.

      Typ: Drache

      Rachegeist-Sengo

      Manchmal geht die Feindschaft zu Vipitis so weit, dass Sengos Hass selbst nach seinem Ableben noch weiter besteht, wodurch sich diese geisterhafte Form von Sengo manifestiert. Dies geschieht besonders dann, wenn ein Kampf mit Vipitis für Sengo tödlich endet.

      Wer mit seinen Klauen in Kontakt kommt, wird mit einem Fluch belegt. Dieser verzögert den Heilprozess der Wunden.

      Typ: Geist

      Bilderquelle:

      Skallhati



      [IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/probopasssn68903i2k.png]

      Tiki- Voluminas

      Schon seit jeher heimisch auf Alola. Das imposante Aussehen kommt von den zahlreichen, verschiedenen Mineralien, die es frass. Die Leute von Alola bildeten seine furchteinflössende Fratze nach, um Geistpokémon fernzuhalten.

      Typ: Unlicht

      Moai-Voluminas

      Verbringt den Tag in tiefer Meditation, während es aufs Meer hinausstarrt. Schwebt mit Hilfe seiner Psycho-Kräfte, statt durch Elektromagnetismus.

      Typ: Gestein/Psycho

      Bildquelle:

      Skallhati


      [IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/slaking1zhceq7lwmf.png]
      Typ: Normal/Wasser

      Strand-Bummelz
      Bummelz liegt den ganzen Tag in der Sonne. Seine Haut ist resistent gegen Sonnenstrahlen, wodurch es sich nicht verbrennt. Infolge der konstanten Sonneneinstrahlung wurde das Fell auf seinem Rücken gebleicht.

      Strand-Muntier
      Es hat immer ein Stück Treibholz dabei, auf dem es auf den Wellen reitet. Muntier wird unruhig, wenn hoher Wellengang herrscht. Es ist daher bei Surfern beliebt, da es immer weiss, wann die Wellen am besten sind.

      Strand-Letarking
      Letarking macht es sich bevorzugt unter Palmen gemütlich. Dort wartet es, bis die Kokosnüsse herunterfallen, um sich nicht bewegen zu müssen. Das lange Fell auf seinem Kopf schützt es vor Sonnenstrahlen.
      Es ist ausserdem ein sehr geduldiger Angler.

      Bildquelle:
      Skallhati




      Fratzenkragen-Elezard
      Es lässt die fratzen-ähnlichen Muster auf seinem Kragen aufleuchten, um seine Gegner einzuschüchtern. Grössere Pokémon lassen sich davon jedoch nicht beeindrucken. Diese greift es mit Stromsalven an.

      Typ: Unlicht/Elektro

      Bildquelle:
      Skallhati





      Psi-Tech Guardevoir

      Guardevoir empfängt mit seinen Antennen elektrische Schwingungen und kann so die Gedankenströme aller lebewesen im Umfeld wahrnehmen. Mit seinen Psycho-Kräften manipuliert es Atome in der Atmosphäre und versetzt sie so in Schwingungen. Die Energie, die dabei entsteht, nennt man "Psycho-Volt".

      Typ: Psycho/Elektro




      Diese Form Echnatoll ist nicht an einen Sarg gebunden. Man geht davon aus, dass es aus der Seele eines Gelehrten entstanden ist. Grabräuber führt es mit illusionen, die es mit seinen psychokinetischen Kräften erzeugt, in die Irre.

      Typ: Geist/Psycho





      Brigaron
      Typ: Wasser/Unlicht
      Es überfällt gelegendlich Frachtschiffe, um Nahrung zu stehlen. Es verbündet sich mit Tohaido, die ihm helfen an Bord zu kommen. War der Raubzug erfolgreich, teilt es die Beute mit ihnen.
      Fennexis
      Typ: Pflanze/Kampf
      Dieses Fennexis trägt ein Speer anstelle einer Rute bei sich. Es nutzt den Saft seiner Blätter, um seine Waffe zu polieren. Es ist bei der Auswahl des Zweiges, aus dem es den Speer fertigt, sehr wählerisch und benutz nur eine spezifische Holzsorte.
      Quajutsu
      Typ: Feuer/Psycho
      Sein Körper ist mit brennbarem Schleim bedeckt. Mit seinen Psychokräften formt es aus dem Feuer Chakram, die es auf Gegner schiesst. Quajutsu meditiert regelmässig, um seine Sinne zu schärfen.



      Serpiroyal (Feuer/Kampf)
      Mit seiner keulenähnlichen Schwanzspitze kann Serpiroyal Hiebe mit grosser Wucht austeilen. Es kann die Schwanzspitze auch in Brand setzen, was seine Angriffskraft noch weiter erhöht.


      Flambirex (Wasser)
      Es wird von einem dicken Kalkpanzer geschützt. Dessen Hohlräume kann es mit Luft füllen, um sich das Schwimmen zu erleichtern. Obwohl der Panzer porös ist, gewährt er dennoch ausgezeichneten Schutz gegen direkte Angriffe.


      Admurai (Pflanze)
      Es greift geschickt mit seinen scharfkantigen Nadeln an. Hölzerne Schuppen an seinem Körper gewähren zusätzliche Verteidigung.




      Ich bin auch auf deviantArt.com aktiv. Unter anderem findet ihr dort auch meine alte Pokémon-Kollektion, die einst hier auf Filb ausgestellt war. Wenn ihr neugierig seid, schaut doch mal rein:
      duskhelios.deviantart.com


      Quellenangabe/Copyright
      Sämtliche hier ausgestellte Werke basieren auf der Marke Pokémon, Eigentum von Nintendo
      © GameFreak.Inc © The Pokémon Company © Nintendo

      Dieser Beitrag wurde bereits 151 mal editiert, zuletzt von Skallhati () aus folgendem Grund: wird aufgeräumt...

    • Die Starter sehen echt niedlich aus. :ws:

      Ich finde die Farben, die du für Melindax, Panzillo und Moluc gewählt hast wirklich harmonisch (zumindest auf dem Papier, bei den Sprites finde ich Molucs Farben doch etwas zu extrem). Leider muss ich beim vierten Pokemon etwas meckern; Davon abgesehen, dass ich den Namen nicht ganz lesen kann, sieht sein Rücken etwas flach aus. Ich finde, den hättest du ruhig etwas gewölbter zeichnen können, immerhin sind es ja Stacheln, die da rausragen, oder? Die Nase sitzt meiner Meinung nach etwas zu hoch und der orangene Fleck am Bauch sieht etwas komisch aus.
      Dennoch hast du gute Arbeit geleistet und ich würde gerne mehr sehen.
    • Huhu MagicFox96! (:

      Ich finde deine Starter ziemlich interessant! Panzillo erinnert mich sehr an Chelast, da es auch einen Panzer, sowie eine Pflanze auf dem Kopf trägt. :lol: Melindax ist dir auch sehr schön gelungen und ich frage mich, wie wohl die Entwicklung von dem Pokémon später aussehen wird und was für Typen das Pokémon bekommt. Mein Favorit ist Moluc! :D Die Farbgebung, sowie das Design passt einfach perfekt zusammen! Ich hoffe, dass du uns eventuell von allen Dreien die Entwicklungen irgendwann zeigst!

      Lg Nalay ♥
    • MagicFox96 schrieb:

      Weiter geht's mit diesem glitschigen Kerlchen:

      Name:
      Schelurch
      Typ:
      Wasser/Gift
      Dex:
      Dieses verspielte Pokemon erschreckt gern Menschen, die in seinem Revier schwimmen, indem es Sie an den Fussgelenken packt.


      Hier im Artwork gefällt mir die Farbe doch wieder richtig gut! :D Leider sieht die ganze Figur etwas zu steif aus, ein bisschen mehr Dynamik würde ihm viel mehr Leben einhauchen! Auch dir rate ich dazu stärkeren Schatten zu malen, auch sieht er Stellenweise einfach viel zu weich aus! :(
      Mir gefällt deine Farbwahl von Dunkelblau, Lila bishin zum Grün für die Augen, durch den Lichtreflex siehen die Augen sogar noch besser aus. :bew1:
    • Jaaa...Posen sind nicht so mein Ding. Sie sehen bei mir, wie du sagtest, immer sehr steif aus. Was die Schattierungen angeht suche ich im Moment noch ein Tool, welches ein wenig "härtere" Schatten erzeugt so wie die in den Sugimori-Artworks.:ka:
      Trotzdem Danke für die Rückmeldung!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Skallhati ()

    • MagicFox96 schrieb:

      Jaaa...Posen sind nicht so mein Ding. Sie sehen bei mir, wie du sagtest, immer sehr steif aus. Was die Schattierungen angeht suche ich im Moment noch ein Tool, welches ein wenig "härtere" Schatten erzeugt so wie die in den Sugimori-Artworks.:ka:
      Trotzdem Danke für die Rückmeldung!

      Welches Programm benutzt du denn? Vielleicht kann ich dir ja dabei helfen, wenn du möchtest.
    • Magische Kritzel- & Pixeleien

      Ich mag deine "Schättchen" meine sind selber oft nicht stärker, weiß aber auch nicht, wie ich sie fester bekomme, da ich bei einigen Usern abschaue, bei denen die Schatten selbst nicht härter sind, die sind auch weich und da sagt niemand groß was, aber ist halt immer Ansichtssache. Also mir gefallen die Schatten jedenfalls und das leichte Licht auf dem Panzer. Vllt. hätte es im Auge einen Lichtreflex bekommen können, würde leicht lebendiger wirken. Aber bin nicht so gut in so was. :ups: So, in Digitalart gefallen mir die Bilder in der Regel meist besser, da sie dann besser zu sehen sind. Ein richtiges Kommentar bekommst du später, hoffe ist okay so. :$
    • MagicFox96 schrieb:



      Dann will ich doch auch mal ein Kommentar hinterlassen :)
      Ich finde dieses Fakemon insgesamt recht interessant. Es erinnert mich an Rokkaiman, nur in lila und mit zwei anderen Typen xD Wobei ich btw die Typ-Kombi ganz interessant finde. Gift dachte ich mir schon, nur Wasser war mir etwas unschlüssig - Naja, aber Krokodil eben, neh.
      So vom Stil her sieht man, dass es definitiv dein eigener ist, der nicht in die Richtung der uns bekannten Pokémon geht. Also es würde so als herkömmliches Pokémon einfach nicht passen :D

      Was gibt es denn sonst so zu sagen... Also Schattierungen sehen sauber aus, würde ich sagen - zumindest besser als alles, was ich an Schattierungen setzen könnte xD Der Rand um die Augen herum wirkt etwas zitterig, aber ob das Absicht war? Keine Ahnung, musst du uns sagen :D Proportionen sehen aber stimmig aus und die Beine vor allem, weil ich persönlich die Beine bei allem für ein schwieriges Thema halte (wobei das auch an mir liegen kann).

      Ich mag es insgesamt und freue mich schon auf mehr :)
    • MagicFox96 schrieb:

      Ich benutze Photoshop 7.0.


      Photoshop 7.0 habe ich selber leider nicht, jedoch denke ich, dass es bei PS reicht, wenn du den Härtegrad einfach stärker stellst.

      Zu deinem Hybrid:
      Es ist immer besser, wenn du keine Artworks übermalst, da du ansonsten nicht viel draus lernst. Ist natürlich nicht weiter schlimm, aber eigene Posen sind viel interessanter meiner Meinung nach. :D Da ich selbst Phai Fan bin, finde ich die Idee sehr gut. :lol: Was mich ein wenig stört am Hybrid ist der Kristall an der Brust, er sieht etwas zu symmetrisch aus, also als ob man den Hybrid von Vorne angucken würde und nicht von der Seite, wenn du verstehst, was ich meine.
    • Ich wollte nur darauf hinweisen, dass ich das Phai-Guardevoir etwas ausgebessert habe. Der Kristall sollte jetzt perspektivisch etwas echter aussehen.
      Ich denke ich lass es mal so und mache mit dem nächsten Bild weiter.

      Als nächstes wird wieder eines meiner "Fake-Pokemon" folgen.
      Es gehört zu den "Starter-Nagern" #i-rattfratz# . Also zu den Pokémon, die meistens auf den ersten Routen auftreten und vom Typ Normal sind.
      Lasst euch überraschen.;)
    • MagicFox96 schrieb:



      Ich habe mir mal deine Galerie angeschaut und da habe ich so viele tolle Werke gesehen und habe mich dazu entschlossen dir mal Kritik zu geben. Dein Werk ist an sich sehr interessant, die Idee gefällt mir extrem gut, auch die Farben die du benutzt hast, kombinieren miteinander extrem interessant und intensiv zusammen. Man könnte glatt denken, dass dein Werk ein richtiges Pokémon sein könnte und das meine ich ernst. Der Name den dein Werk trägt, passt auch ziemlich gut, dass Werk drückt so ziemlich deine ganze Kreativität aus, das Pinke/Violett das du an den Beinen eingefügt hast, gefällt mir auch gut. Ausserdem ist mir auf den ersten Blick noch aufgefallen, dass dein Werk, extrem unsymetrisch ist. Ich würde dir auch raten, daran täglich ein bisschen zu arbeiten. Denn vergiss nicht, "Übung macht den Meister". Aber ich finde es sehr gut, dass du dich auch was wagst, dass du dich getraust, etwas neues zu versuchen. Im Grunde genommen sind fast alle deine Werke noch ein bisschen unsymetrisch, daran muss man unbedingt arbeiten, denn das ist eine ziemlich wichtige Sache, die man als Pixler unbedingt gut können muss. Viele Pixler haben auch solche Probleme, ich würde dir wie bereits gesagt raten, jeden Tag so 10. Minuten deine Genauigkeit zu üben. Ich würde das nicht nur auf den Computer üben, sondern auch auf einem Blatt Papier, denn meistens hilft es auch, wenn du das auf ein Blatt Papier übst, ansonsten kann ich nichts mehr dazu sagen, deine Werke werden immer besser und besser, weiter so!

      Mit freundliche Grüssen,
      DarkLight
    • Es scheint so, als hätte der Uploader einige deiner Bilder gelöscht. Keins der Links scheint zu funktionieren. Du müsstest du wohl nochmal hochladen. :(
      Ich würde dich übrigens nochmal bitten deine bisher geposteten Bilder nochmal in den Startpost zu packen.
    • Durch einen Absturz von directupload.net wurden sämtliche meiner Bilder und Sprites gelöscht.
      Die dazugehörigen Beiträge habe ich gelöscht und die Werke erneut hochgeladen.
      Sie sind nun im Start-Beitrag im "Schaufenster" zu finden.
      Zukünftige Werke werden aber weiterhin mit einem neuem Beitrag veröffentlicht.

      Ich wünsche euch weiterhin viel Spass in meiner Galerie.
    • DarkLight schrieb:

      Im Grunde genommen sind fast alle deine Werke noch ein bisschen unsymetrisch, daran muss man unbedingt arbeiten


      Vielen Dank für deine nette Kritik.
      Aber ich verstehe nicht ganz, was du mit unsymetrisch meinst. Könntest du ein Beispiel machen?

      ---

      Jedenfalls...
      Hier ist mein nächstes Fakepokemon:


      Name: Fatiglis
      Typ: Normal
      Art: Schlummer
      Dex: Es schläft 20 Stunden am Tag in Baumhöhlen. Es kuschelt gerne mit seinem äusserst flauschigem Schweif.
      Namensherkunft:
      fatigue (franz.: müde) + Glis Glis (lateinischer Name des Siebenschläfers)
    • DarkLight schrieb:

      Hallo,
      damit meine ich, dass viele Linien die du ziehst, zum einen nicht sehr gerade sind und zum anderen teilweise auch schräg, ich hoffe du verstehst es jetzt.


      Ach so! Danke! Jetzt versteh ich auch was du meinst! Ich werde daran arbeiten.:)


    • Das ist Fatiglis' Weiterentwicklung: Mediglis.
      Es entwickelt sich auf Level 25 und erhält den Typ Normal/Psycho und hat die Fähigkeit Schwebe.

      Dex:
      Wenn es erst einmal meditiert, lässt es sich durch nichts mehr stören. Nicht einmal eine Horde Tauros könnte es aus der Fassung bringen.
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2018 Filb.de

    Pokémon © 2018 Pokémon. © 1995–2018 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.