Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Euer Lieblingsarenaleiter aus Kalos!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Euer Lieblingsarenaleiter aus Kalos!

      Wer ist euer Lieblingsarenaleiter aus Kalos? 39
      1.  
        Viola (Käferarena in Nouvaria) (4) 10%
      2.  
        Lino (Gesteinsarena in Reliviera) (3) 8%
      3.  
        Connie (Kampfarena in Yantara) (5) 13%
      4.  
        Amaro (Pflanzenarena in Tempera) (3) 8%
      5.  
        Citro (Elektroarena in Zentral-Illumina) (3) 8%
      6.  
        Valerie (Feenarena in Romantia) (14) 36%
      7.  
        Astrid (Psychoarena in Fluxia) (2) 5%
      8.  
        Galantho (Eisarena in Fractalia) (5) 13%
      Huhu Filbler!



      Wie es bei den vorherigen Generationen der Fall war,
      könnt ihr auch nun für eure(n) liebste(n) Arenaleiter(in) stimmen.


      Meine Stimme gehört Valerie, denn sie leitet die erste und zugleich einzigste
      Feenarena überhaupt. Ihr Design ist erfrischend anderst, und im Vergleich zu den anderen Arenaleitern aus Kalos hatte sie auch ein bisschen was drauf.
      Außerdem sagt -mir persönlich- ihre treudoofe Sprechweise auch zu.




      Nun freue ich mich eure Meinung zu hören, und in der Umfrage zu sehen. :)
    • Von den Arenaleitern dieser Spiele finde ich Valerie und Astrid am besten, weil sie einfach etwas Magisches an sich haben. Die anderen Arenaleiter sind entweder alte Männer oder lebenslustige, extremophile und total junge Menschen. Mir fehlt da dieses Mal ein Zwischenmaß (bspw. Volkner oder Silvana oder Adam in Sinnoh, Aloe oder die drei Brüder in Einall oder Erika in Kanto) zwischen diesen ganzen Extrema.
    • Ich habe für Valerie gestimmt, da ich es toll finde, dass direkt bei der Einführung des neuen Fee-Typs eine Arena mit diesem Typ existiert (ich warte schon seit der 2. Generation auf eine Unlicht-Arena...).

      Valerie selbst wirkt wie eine Puppe, was ihre Arena zusätzlich bekräftigt und trotzdem hat sie etwas von einer Harpye an sich, was sie wie eine mythische Kreatur wirken lässt.

      Außerdem hat sie Mut, ein so weibliches Pokémon wie Feelinara als Männchen im Team zu haben. :kl:
    • Dargos wrote:

      Amaro mit seinem lustigen Heckenscherengehstock. Nur leider hatte er kaum Sceentime.


      Das hatte kaum ein Arenaleiter in Kalos (außer die gute Frau mit den Lucario) und das finde ich schade, so sind sie mir kaum bis garnicht im Gedächtnis geblieben, geschweige denn dass sie einen individuellen Charakter hatten. Einfach 08/15 Arenaleiter ohne wirkliche Persönlichkeit, nach S/W (wo jeder Arenaleiter seine eigene "Zeit" hatte und man sie als wirkliche Persönlichkeiten anerkennen konnte) ein riesiger Schritt nach hinten :(

      Das wollt ich nur mal loswerden, wie gesagt habe mir die meisten ALs nicht mehr im Kopf (kann auch daran liegen dass ich X lange nicht mehr gezockt hab) und somit habe ich momentan keinen Favoriten, ich werds aber editieren sobald ich sie mir wieder angucke ;))

      EDIT: omg in der umfrage stehen sie ja. Lol.

      The post was edited 1 time, last by Jun ().

    • Valerie, gefolgt von Astrid und Amaro. Wobei man wirklich nicht viel über die Arenaleiter erfährt. Hoffentlich ändert sich das mit einer Zusatzedition.
      ~ Bis zum Release von Schwert/Schild inaktiv ~
      "There's a light inside your soul, That's still shining in the cold"
    • alloha,

      ich bin, ehrlich gesagt, überrascht, dass valerie soviel anklang finden ö.ö
      bisher hatte ich das gefühl, dass die meisten leute sie eher "gruselig" oder übertrieben finden und den feentypen auch nicht mögen^^

      ich selber habe auch für valerie gestimmt - der feentyp hat sich direkt in mein herz geschlichen und eine arena, die auf einem puppenhaus basiert, in der kleine wa-lolitas* kämpfen?! da kann ich einfch nicht widerstehen^^

      lg hasüüü

      * der japanische lolita stil hat vrschiedene substile (hier am bekannstesten die sweet und gothic lolita) - wa lolitas kombinieren den alten kimono-print und schnitt mit dem neuartigen lolita-stil^^
    • Bei mir fiel die Wahl schwer zwischen Astrid und Amaro, denn beide haben eine toll designte Arena und tolle Pokis, aber schlussendlich hat Amaro das Rennen gemacht. Er ist einfach ein sympathischer Gärtner und total auf dem Boden geblieben, und ich mag Chevrumm total gerne - nur schade, dass man meistens schon ein starkes Feuer-Poki hat und so sein Team beim Durchspielen oft ganz simpel besiegt, aber wenn man ihm ein Mega-Bisaflor im Remake verpassen würde - Holla:)
    • 7om wrote:

      Eindeutig Connie! Die sechste Generation hat mMn. die langweiligsten und schlechtesten Arenaleiter. Connie ist aber super und sie ist die einzige, die mir wirklich in Erinnerung geblieben ist.

      Ich schliesse mich dem an. Connie gefällt mir mit Abstand am besten.
      Viola und Lino sind okay. Amaro geht auch noch knapp.
      Aber der Rest ist einfach eine Fre-...
      ...ähm etwas zu kitschig für mich.

      Citro: Ach ich mag es einfach nicht, wenn solche Knirpse Arenaleiter werden. Ich kann sie in ihrem Amt einfach nicht ernst nehmen.
      Da hilft es auch nicht, dass er Citro heisst.
      Ausserdem finde ich diesen Overall und die undurchsichtige Brille ganz hässlich.

      Valerie: Diese...Augen, diese Monsterärmel, die Art, wie sie spricht...
      Die Arena selbst mag ich, aber Valerie will mir nicht gefallen. Ich muss ihr allerdings lassen, dass ihr Stil die abgespacete Modebranche sehr gut repräsentiert.

      Astid: Die esotherische Psychotante. Na gut sie ist weniger schlimm als die Anderen, aber ihre Frisur finde ich sehr...verwirrend.
      Der Spandex muss auch nicht sein.

      Galantho: Es schneit draussen und die Arena besteht aus Eis. Ja, wer braucht da schon eine Jacke...
      Am meisten nervt mich aber,...du weisst schon, seine Sprachweise!
      Es nervt nicht nur, es lässt ihn auch irgendwie unsicher wirken, was ich vom letzten und eigentlich stärksten Arenaleiter nicht erwarte.

      Im allgemeinen gefielen mir die Arenaleiter der 5. Generation viel besser. Sie hatten neben der Arena mehr Einfluss in der Spielwelt und dadurch mehr Tiefe.
      In Kalos sind sie einfach nur Arenaleiter und nichts weiter. Nur Connie zeigte ein wenig mehr Präsenz und Viola hatte wenigstens noch eine Schwester, die am Anfang des Spiels als Guide diente.
    • Wird'n Stechen zwischen Viola, Lino & Astrid. Aber mal von vorne:

      Viola: Ich mag ihren Charakter sehr gerne, ob das nun am Anime liegt? Man weiß es nicht. Wahrscheinlich schon. Ich mag es, dass sie ein Gehweiher leadet, was die Feuer- und Steinschwäche etwas neutralisiert. Allerdings ist Gehweiher weak as f*ck und somit auch kein brauchbarer Gegner gegen ein gescheites Gesteinspokemon (was man allerdings nicht fangen kann zu dem Zeitpunkt). Ersatzweise hilft auch Igamaro mit Walzer ganz gut, da die einzige Käferattacke dort Plage ist und Vivillon's Winstoß auch nicht so klasse ist. Hier nun der Punkt, der Viola für mich disqualifiziert: Vivillion. Käfer/Flug sagt schon einiges aus (siehe oben) oder idealerweise hat man eben sein Feuerpokemon noch übrig. Und ich mag Vivillon einfach nicht so...mag am Muster liegen, was wir Deutschen (und andere) besitzen. Es wirkt einfach so dermaßen langweilig. Arena Design ist allerdings cool, auch wenn wir das (minimal) so ähnlich in Azalea City hatten. Viola also raus.

      Kommen wir zu Astrid:Ich liebe den Psycho-Typ und meistens auch seine Arenaleiter. Sabrina, Ben & Svenja und auch Astrid. Astrid qualifiziert und disqualifiziert sich gleichzeitig, durch ihre Teamauswahl. Ich liebe das gute alte (und so vernachlässigte) Laschoking, ich mag Psiaugon und für Symvolara hab ich eine Art Hassliebe. Das Problem hierbei: Zwei Drittel des Teams werden mit (phyisischen) Elektroattacken wie Donnerzahn, Funkensprung oder Donnerschlag arg in Mitleidenschaft gezogen. Ein Magnayen mit Donnerzahn beispielsweise wäre hier der King, da keines von Astrid's Pokemon über Ausweichattacken (Käfer, Kampf, Fee, ggf. Boden) verfügt. Zugegeben, ein Laschoking mit Fokusstoß statt Juwelenkraft wäre bestimmt etwas krass, wenn man jedoch die Genauigkeit von Fokusstoß bedenkt durchaus machbar. Symvolara könnte mit Zauberschein etwas Boden gutmachen, da dies aber die Signaturattacke von Valerie ist, wohl berechtigt nicht im Moveset. Astrid erinnert mich vom Design stark an Lamina aus Sinnoh. Na gut, sie ist etwas dunkler und das Kostüm ist anders. Die Haare jedoch und die gegensätzlichen Typen Geist und Psycho reichen mir da. Dies ist für mich allerdings kein Kriterium und ich mag Astrid. Das Arenadesign ist allerdings wirklich vergleichweise langweilig und ausgelutscht (Warpfelder, juhu..)

      Trotz allem geht der erste Platz hier an Lino.

      Lino ist ne coole Socke, wie alle Gesteinarenaleiter. Der Gesteinstyp zählt zu meinen absoluten Lieblingstypen und ihre Arenaleiter (Rocko, Felizia, Veit) gefallen mir vom Charakter her auch super. Lino verkörpert den Gesteinstyp spitze. Die Haare, die Arena..hach. Und das Design ist sogar recht innovativ. Kommen wir nun zu einem negativen Punkt: Amarino. Nimm ein Kampfpokemon und du hast ein Instant-KO, nimm ein Wasserpokemon und du hast ein Instant-KO, Nimm ein Stahlpokemon und du hast ein Instant-KO...durch Amarino's Fähigkeit Frostschicht, schafft es sich ein Handicap gegen Wasserpokemon, wenn es nicht grade Felsgrab am spammen ist, da ja alle Normalattacken bzw. Bodycheck zu Eis-Attacken werden, was nicht sehr effektiv gegen Wasserpokemon ist. Aurorastrahl genauso. Felsgrab ist hier eig. die einzige Abhilfe, was aber durch die niedrige Init. von Amarino wohl eh nicht zum Einsatz kommt, bevor es eine Aquawelle oder ähnliches plätten. Was Lino aber von allen anderen abhebt ist Balgoras. Ein Drachenpokemon, recht früh im Spiel, wo man noch nicht SO gute Alternativen hat (außer man hat Amarino wiedererweckt). Balgoras deckt DIE Schwächen des Gesteintyps ab: Pflanze ist normal effektiv, Wasser ebenso. Allerdings bekommt Balgoras auch einige Schwächen dazu durch seinen Typ. Stahl, Boden, Fee, Eis, Kampf & Drache sind doppelt effektiv. Dafür hat es keine Vierfachschwäche, wie die meisten Gesteinspokemon. Da man diese Typen bis auf Boden, Fee & Kampf so früh nicht so stark vertreten sieht, eigentlich ein guter Backup-Plan für Lino. Und außerdem benutzt er Fossilpokemon. Ein Fossilfan kann kein schlechter Mensch sein. :D
      Würde mich über eure Anwesenheit in meinem Stream freuen:
      twitch.tv/sebastiancreed
    • Ich mag sie eigentlich alle irgendwie, doch eine sticht klar hervor: Valerie. Ich hatte sie von Anfang an irgendwie ins Herz geschlossen mit ihrem Dimutiv, ihrem 15-Kilo-Kleid und ihrer Arena, die stark an ein Puppenhaus erinnert, so wie Valerie selbst. Und Überraschung: sie kommt ursprünglich aus Johto und ist offenbar mit Viola befreundet. Klar weiß man wenig über ihren Charakter, aber ich denke, das soll einfach auch mal zeigen, wie oberflächlich Kalos eigentlich ist. Ich mag Valerie jedenfalls. Schon alleine deshalb, weil sie einfach richtig ws drauf hat in Sachen Kampf, was man von ihr so gar nicht erwartet. Und obendrein diese Kreativität mit dem Kleid (okay, das waren die Charakterdesigner, aber gut...). Valerie hat was Magisches und auch was Gruseliges, aber gleichzeitig ist sie einfach total niedlich.

      Als Nächstes kommt Viola. Sie erinnert mich an meine Schwester, die auch so heißt und gerne Fotographin werden möchte. Wüsste ich nicht, dass es nicht so ist, würde ich sagen, dass sie wohl das Vorbild für Viola im Spiel war. Die beiden sind sich wirklich erschreckend ähnlich, auch was Zielstrebigkeit und so angeht... Außerdem mag ich ihre Vorliebe für Insekten, da es bisher immer nur männliche Käfersammler gab und Viola den Mut hat, einfach mal alles über den Haufen zu werfen, was das angeht... Und stark ist sie obendrein noch. Vor allem, wenn sie dann im Kampfschloss ein Maskaregen hat und kein Gehweiher mehr (das hat sich offenbar entwickelt).

      Auf dem dritten Platz landet bei mir Citro. Er ist mal etwas kleiner, so ähnlich wie es auch Bianca war, aber er wirkt irgendwie etwas kindlicher auf mich, auch mit seinem Wunsch, mal in den Rayono Freizeitpark zu gehen und seiner ewigen Bastelei. Er hat was. Was, was alle Elektro-Arenaleiter vorher nicht hatten. Kamilla nicht und die drei Militärs auch nicht. Er hat was, was zu seinem Typ passt und ihn einfach einzigartig macht, das strahlt er auch aus. Hinzu kommt seine Schwester, die ihn dann gleichzeitig doch irgendwie erwachsen wirken lässt - ja, ich mag Citro. Weil er irgendwie Kind ist, obwohl er eigentlich schon erwachsen ist und das gibt auch perfekt wieder, wie viele Pokémonspieler mittlerweile sind: erwachsen, aber irgendwo immer noch Kind.

      Connie landet bei mir auf Platz vier. Ich mag sie zwar, aber bei ihr ist mir der Gegensatz zu krass. Auf der einen Seite ist da die begeisterte Skaterin, die gerne mal etwas übertreibt und die ihre Pokémon nur allzu gut kennt, die sich für den Protagonisten interessiert und die sich bei ihrer Arena ganz offensichtlich auch etwas gedacht hat (oder eher die Leute von GAME FREAK). Und auf der anderen Seite ist da die pflichtbewusste Frau, die sich mit der Mega-Entwicklung auskennt. Eine nachdenkliche Connie. Widersprüche sind ja grundsätzlich gut und Charaktere leben davon, zumal es bei Connie eine klare Linie gibt, wann sie wer ist. Aber irgedwie landet sie bei mir eben nur auf Platz vier. Ihr fehlt meiner Meinung nach auch irgendwie das gewisse Etwas...

      Auf Platz fünf steht Amaro. Seine Arena ist klasse und dieser Typ mit seiner Heckenschere, der sich offensichtlich auch noch für Botanik interessiert, ist mir einfach sympathisch. Zumal er einfach schon etwas älter ist und man ihm das deutlich ansieht. Er ist endlich mal ein erfahrener, "steinalter" Arenaleiter, dem man seine Erfahrung anmerkt und der nicht ganz so frostig wirkt, wie Norbert seinerzeit. Er wirkt eher wie ein Opi, finde ich. Aber er hätte viel mehr Potential, welches nicht genutzt wird, was ich schade finde...
      Auch Astrid ist etwas älter und eigentlich steht sie nur auf diesem Platz, damit die Männer nicht benachteiligt werden. In Kalos hatte ich es wirklich mit den weiblichen Leitern. Eigentlich müsste sie mit Amaro auf Platz fünf stehen. Ihre Arena ist cool, ihre Art zu sprechen ist cool, ihr Umhang ist cool und bei ihr passt einfach alles zusammen. Nur leider auch hier: zu viel ungenutztes Potential.

      Dann kommt Lino. Sein Team ist ja cool mit den zwei Fossilen und auch seine Arena ist richtig schön gestaltet, die erste Gesteins-Arena, die ich nicht langweilig finde. Aber Lino ist einfach kein starker Gegner. Das ist aber keiner der Gesteinsarenaleiter. Trotzdem hätte man ihn etwas stärken können. Außerdem ist er einfach ziemlich dünn und man fragt sich, wie viel der Typ überhaupt isst. Ansonsten mag ich auch seine Art, da er trotz seines Types einfach total flexibel und mobil ist, was einen schönen Kontrast schafft.

      Auf dem letzten Platz: Galantho. Eigentlich zu Unrecht. Ich mag seine Arena und bewundere ihn für seine Aufgabe, die er im Pokémondorf erfüllt... Aber Galantho ist einfach zu unsicher für den Job, jedenfalls meiner Ansicht nach. Da war sogar Hilda selbstsicherer und sie hat auch was gegen ihre Unsicherheit getan. Galantho passt nur die ganze Zeit auf. Er wirkt mehr wie ein Wach-Hunduster als wie ein Arenaleiter.
    • Ich habe für Connie gestimmt, eigentlich mag ich die Arenaleiter aus X&Y nicht wirklich, aber Connie hat mir von denen halt am besten gefallen. Sie hatte von denen am meisten Charakter, weil sie immer in ihren Skatern angebraust kam und einem die Mega-Entwicklung gezeigt hat. Das Lucario, das man von ihr geschenkt bekommt, habe ich damals ins Team genommen. Ich finde es aber nicht gut, dass man dreimal gegen sie kämpft und sie in der Arena am schwächsten ist.
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2019 Filb.de

    Pokémon © 2019 Pokémon. © 1995–2019 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.