Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Kritik gegenüber ORAS

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich finde Omega Rubin und Alpha Saphir sind sehr gelungene Editionen, aber es gibt einige Dinge dabei, die mir gewaltig gegen den Strich gehen. Fangen wir mal an:

      Es sind Remakes von Rubin und Saphir, aber an einigen Stellen wurden meine Erinnerungen sehr dreist mit Füßen getreten. Natürlich muss nicht alles gleich sein, sonst wärs ja langweilig, aber derartig negative Änderungen gehen gar nicht klar.

      Aus Smaragd stammt nichts, aber auch rein gar nichts, wie es sonst immer üblich war. Die Spezialedition floss immer in die Remakes der beiden Haupteditionen mit ein. Das ist hier überhaupt nicht gegeben, kein bisschen.
      Es gibt keine Arenaleiter-Rematches, es gibt keine Kampfcamps, stattdessen haben wir 4 Wettbewerbshallen, von den 3 völlig sinnbefreit sind, weil sie alle vollkommen gleich sind.

      Die Safari-Zone ist eine Beleidigung an die Fans der originalen Editionen, wie kann man die so derartig verschandeln, dass sie nicht mehr wiederzuerkennen ist?

      Aber die allergrößte Beleidigung überhaupt ist das Kampfresort!

      Anstatt, dass man in OR/AS wenigstens den Duellturm aus R/S hinstellt, wenn es schon nicht die ganze Kampfzone aus Smaragd gibt, klaut man einfach das schäbige Kampfhaus aus Kalos, stellt es auf eine Ferieninsel und verkauft es einem als "Kampfresort". Es wird zwar auf die Kampfzone hingewiesen, als wäre sie in Planung, aber nützen tut das rein gar nichts, wenn sie nicht kommt.

      Ich kann für das dortige Kampfhaus keine Motivation aufbringen, für mich ist das eine absolute Frechheit, da ich mit Rubin, Saphir und Smaragd aufgewachsen bin. In Batika City wars mir recht, weil X/Y sind eh komplett neue Editionen gewesen, die gabs ja vorher nicht. Aber OR/AS sind Remakes von Rubin und Saphir, die gabs also schon und da stand ein Duellturm, warum also tauscht man diesen frech gegen eine Kopie aus Kalos aus?

      Als Begründung für diesen Käse folgt eine hanebüchene Rechtfertigung:

      Man hätte keine Zeit, Motivation, oder was auch immer, für die Kampfzone!

      Aber fürs Kampfhaus reichts grade so oder was....?

      Der Duellturm stellt den Zwischenschritt zur geplanten Kampfzone dar, schön und gut, im Kampfresort steht sogar eine Miniaturausgabe davon. Na und? Ist damit dann die Sache gegessen und vom Tisch oder was? Das wäre sie, wenn noch ein DLC nachfolgen würde, oder später ein eigenständiges Remake von Smaragd, wo der Kampf zwischen Groudon und Kyogre der von Rayquaza geschlichtet wird, die Arenaleiter-Rematches und die Kampfzone und eben alles Spezielle aus Smarad vorhanden ist, was man in OR/AS so derbe hat vermissen lassen. Dann wärs ok für mich. Aber da es in den Sternen steht, ob noch ein Delta Smaragd nach Pokemon Z folgt oder zumindest ein Kampfzonen-DLC für OR/AS, ist das Kampfresort solange für mich absolut indiskutabel.

      So sieht es sogar aus, als spielt OR/AS noch etwas weiter vor den originalen R/S, was ja überhaupt nicht der Fall ist, sie spielen ja parallel, da es ja Remakes sind. Man hätte auch einfach ganz normal den Duellturm aus R/S nehmen können und stattdessen eine Miniatur-Ausgabe der Kampfzone dort platzieren können mit der Aufschrift:

      "Baustart für das Projekt Kampfzone. Der hiesige Duellturm stellt den Zwischenschritt im Bau des neuen Kampfzonen-Komplexes dar."

      Dazu braucht man keine Miniatur vom Duellturm, während vornedran eine völlig andere Einrichtung steht.

      Ist doch ganz einfach, warum also veranstaltet man so einen komplizierten Blödsinn? Stattdessen verärgert man hochgradig die Fans, indem man die Kampfzone weglässt und sogar gleich noch den eigentlichen Duellturm dazu, der ja zu R/S gehört und platziert ganz einfach völlig billig das lasche Kampfhaus aus Kalos. Für mich vollkommen unverständlich und nicht nachvollziehbar....

      Dass so viele Legis fangbar sind, ist ja toll, aber gleichzeitig auch ziemlich lächerlich. Die haben nicht die geringste Story gekriegt, einfach nur: "So, da isses, schnapps dir."

      Nehmen wir als Beispiel Palkia aus Omega Rubin. Der Fangort ist "Luftraum". Wow, wie spektakulär! Wie wärs denn mit "Raumspalte" gewesen, Kinder?

      Stattdessen: "Oh, da oben fliegt einfach mal so eben Palkia vorbei, ich forders mal eben raus."

      Die Legis wirken so lieblos hingeklatscht, nicht so, als hätte man sich was großartig bei gedacht.

      Grafisch sind die Spiele top und auch storymäßig sind sie sehr positiv erweitert worden, aber die genannten Kritikpunkte sind schwerwiegend und untragbar.


      Soweit mal mein Senf zum Thema. =)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Alexander ()

    • Alexander schrieb:

      Es sind Remakes von Rubin und Saphir, aber an einigen Stellen wurden meine Erinnerungen sehr dreist mit Füßen getreten. Natürlich muss nicht alles gleich sein, sonst wärs ja langweilig, aber derartig negative Änderungen gehen gar nicht klar.


      Dann hast Du beim Spielen leider nicht richtig aufgepasst, denn ORAS stellt nicht nur ein Remake da, sondern ist inhaltlich in einem Paralleluniversum angesiedelt, weshalb nicht alles haargenau übernommen wurde und neue Aspekte hinzu kamen. Diese Anspielung wird aber erst in der Delta-Episode rausgehauen.

      Bei so vielen, negativen Punkten, solltest Du aber wenigstens die Erweiterung des Raumfahrtzentrums, was zuvor schlichtweg ein begehbarer Ort war, Deoxys, welches ohne Event im Spiel fangen kann und die verbesserte Onlinefunktion mit den geheimbasen dann doch auch irgendwo honorieren.

      ORAS war nicht durchweg schlecht.
    • Dass OR/AS durchweg schlecht sind, hab ich auch gar nicht behauptet, im Gegenteil, es sind meine beiden Lieblingseditionen, denn ich fühlte mich sofort von der ersten Sekunde an, wie zuhause. Natürlich gibts auch viel positives, die Delta Episode ist sehr gut gemacht, die originale Story ist toll erweitert worden und die Region und alles drum und dran ist absolut top. Was anderes hab ich auch gar nicht behauptet.

      Aber all diese negativen Aspekte, die ich genannt hab, wiegen für mich eben ziemlich schwer und hätten weisgott nicht sein müssen. Über die Sache mit den lieblos hingeklatschten Legis kann ich natürlich locker wegsehen, das ist nur ne Randbemerkung, aber kommt eben zu den anderen negativen Punkten noch hinzu, wenn wir halt schon dabei sind.^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Alexander ()

    • Jaru schrieb:

      Floh, er sagte doch von anfang an ORAS seie sehr gelungen :P

      Wegen den Legis: Wie willst du so viele Legendäre, wie da vorkommen alle mit einer tollen Story versorgen?
      Das wäre denke ich doch zuviel und schwer machbar.

      Das ist ein guter Einwand, natürlich braucht nicht jedes Legi eine eigene Mini-Story, aber zumindest mal gescheite Fangorte wären gut.

      Es ist ja offensichtlich, dass sie durch Hoopas Ringe plötzlich anwesend sind, aber zumindest mal wärs cooler gewesen, wenn man selbst durch diese Ringe hätte schreiten können und dann an den Ort gelangt wäre, wo diese Pokemon eigentlich beheimatet sind. Natürlich nicht weiter darüber hinaus.
      Oder eben zumindest, gescheitere Fangorte als "Luftraum" hinzutexten. Das finde ich einfach ziemlich nichtssagend, das hätte man schon besser lösen können, aber das ist wirklich das allergeringste Übel, um nicht zu sagen, Erbsenzählerei. Der Rest den ich genannt hab, fällt da schon stärker ins Gewicht.^^
    • Jaru schrieb:

      Wegen den Legis: Wie willst du so viele Legendäre, wie da vorkommen alle mit einer tollen Story versorgen?
      Das wäre denke ich doch zuviel und schwer machbar.


      Ich bin so frei und zitiere mich mal selber:
      Achtung mögliche 'Story'!

      Manesquin schrieb:

      Ich finde es von der Idee her überhaupt nicht schlecht, erst nachdem die Spiele schon längere Zeit erschienen sind, die Ringe zu erklären. So bleibt es dann erstmal ein Mysterium woher die Inseln kommen, was das für Ringe sind etc.
      Allerdings wäre es schöner, wenn innerhalb der Standard-Editionen(ohne DLC) ein paar Andeutungen oder Forschungen von Wissenschaftlern, zu den Insel-Erscheinungen integriert worden wären.
      Denn zurzeit sind es einfach nur Ringe, die man anspricht, um ein Legendäres Pokémon zu fangen.:gähn:
      Und wer das Hoopa-Event aus welchen Gründen auch immer verpasst, bekommt für etwas, das standardmäßig im Spiel ist, keine Erklärung:(
      [hr]orange[/hr]
      Man hätte mit Hoopa einfach eine schöne Story machen können, die erst ein 3/4 Jahr nach den Spielen, zeitgleich im Film und im Spiel erzählt wird.
      Man hätte wieder etwas Aufmerksamkeit auf die Spiele gelenkt oder Leute animiert ins Kino zu gehen, um zu erfahren was es mit Hoopa auf sich hat.
      Man hätte in den Spielen irgendeinem Forscher bei dem Fall Hoopa helfen können, indem man die Inseln sucht und so langsam das Geheimnis aufdeckt...

      Stattdessen gibt es "nur" eine Seriencodeverteilung, man holt sich Hoopa vom Postboten ab und bekommt die "Über" Entfesselte-Form im Supermarkt.:fp:
      Es wirkt einfach so, als wäre eigentlich eine Geschichte um die Ringe geplant gewesen, doch dann ging die Entwicklungszeit zu Ende.
      Das würde auch das abrupte Ende der DeltaEpisode erklären:
      Erst baut sich alles auf, mit Show-Tickets etc. und am Ende fängt man schnell Rayquaza, fliegt ins All, bekämpft Deoxys und rettet die Welt in 5 Minuten :bew1:
      Wahrscheinlich ärgere ich mich einfach über das verschenkte Potenzial und rege mich deshalb so über diese Verteilung auf:ka:


      Nicht viel Arbeit, aber die Legis während begründet aufzufinden und man hätte ORAS nochmal Aufmerksamkeit geschenkt, nachdem es erst ruhiger geworden wäre.

      Insgesamt sind ORAS die schlechtesten Remakes was den Umfang betrifft:
      FRBG hatten die Islands mit einer guten und ziemlich langen Story :bew1:
      und keine Verschlechterung gegenüber Original.
      HGSS hatten die Suicune-Story, eine verbesserte Safarizone, eine super Kampfzone und den Pokeathlon :bew1: :bew1: :bew1:
      und keine Verschlechterung gegenüber Original.
      ORAS haben die Delta-Episode, welche mich am Ende sehr enttäuschte(siehe Spoiler), verbesserte Geheimbasen und Überflieger(das sind aber leider eher Gimmicks)
      und... Verschlechterungen gegenüber Original("Safarizone"(es ist nur eine Route ohne 2. Ausgang :toll:), Kampfresort)

      Nachdem bei mir der Nostalgiefaktor nicht mehr so stark überwiegt, wie am Anfang von ORAS, sind die Editionen vergleichsweise schlecht.
      Sie haben mir während der Story zwar durchaus Spaß gemacht, wegen 1. Nostalgie und 2. hatte ich XY noch nicht gespielt, somit war auch die Grafik und die Megaformen noch neu, allerdings würde ich eher wieder Soulsilver weiterspielen, da es einfach viel mehr Langzeitmotivation bietet mit den 4 großen "Events" (Safari, Kampfzone, Pokeathlon und Käferturnier)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Manesquin () aus folgendem Grund: Formatierung

    • Also, ich habe Rubin und Saphir irgendwann mal nachträglich gespielt, als ich Diamant und SoulSilver schon durchhatte. Von demher kann ich, glaube ich, ganz gut vergleichen.

      1. Die berüchtigten Wälder: Früher gab es in den Pokémon-Spielen viele Wälder. Seeeeeehr viele Wälder. Und da jeder Wald aus Bäumen besteht, gab es auch viele Bäume. Seeeeeeeeeeeeeehr viele Bäume. Kein Wunder, denn damals begrenzten sie die Routen.
      Die Wälder waren damals nicht finster. Aber jetzt sind sie es. Man hat den Eindruck, dass Wurzelheim, Rosaltstadt und gegebenenfalls auch noch Blütenburg City in einem riesigen Wald liegen. Wenn man diesen dann verlässt und am Meer steht, dann ist das echt toll! Ich hatte da ein richtig schönes Spielgefühl muss ich sagen. Und der Blütenburgwald ist endlich finster.


      2. Verbrecherteams 2.0: Ich weiß nicht, woran es liegt, aber erstens kommen die Charaktere besser raus, selbst die einzelner Rüpel, die eigentlich alle gleich sind, und zweitens haben wir rivalisierende Verbrecherteams, auch wenn das nicht so ist, wie in Smaragd, aber ich fand es gut gemacht. Schon alleine den Unterschied, der zwischen Team Magma und Team Aqua besteht ist super und kommt zumindest in AlphaSaphir gut raus. Vielleicht sollte ich mir doch mal OmegaRubin zulegen?


      3. The absolutely Amalia: Sie ist einfach einzigartig! Ich mag sie, ihre Rolle und überhaupt. Eigentlich mag ich die ganze Delta-Episode.


      ORAS ist nicht nur ein Remake, sondern es erzählt die Geschichte neu und deshalb kann ich, bis auf ein paar Kleinigkeiten, eigentlich ausschließlich positiv über diese Spiele berichten :3
    • - ungenutzte Mega-Entwicklungen von Hoenn-Pokémon, die es verdient hätten (bspw: Kappalores, Tengulist, Libelldra etc.)
      - alles wirkt etwas "überladen" (fast jedes legendäre Pokémon lässt sich fangen, zu viele uninteressante Mega-Entwicklungen)
      - der Versuch eine Verbindung zu der Mega-Entwicklungsstory aus Kalos aufzubauen wirkt etwas verzweifelt und mühselig
      - keine Charaktergestaltungsmöglichkeiten wie in X/Y
      - die Textpassagen sind zu lang und verworren
      - Orlando sieht im Vergleich zu Brix furchtbar aus
      - Top 4 und der Champ sind zu einfach
      - der "Charme" der alten Spiele fehlt

      Und ja ich weiß, dass ORAS nicht schlecht sind, aber ich persönlich finde von den Gen 6 Spielen X & Y gelungener und in puncto Remakes schneiden HG/SS auch deutlicher besser ab als ORAS.
    • - Swaggers.... Swaggers everywhere.
      Was haben sie sich dabei nur gedacht? Fast jeder NPC-Trainer liebt es, Angeberei zu spammen. Das ist unglaublich nervtötend und billig. (Gibt nicht umsonst eine Swagger-Clause im CP)
    • Der einzige große Kritikpunkt meinerseits ist, dass es kein Kampfzone gibt, oder wie sie in Smaragd hieß.
      Die unterschiedlichen Einrichtungen boten wenigstens etwas Abwechslung. Seit ich mit der Story von ORAS fertig bin, fühle ich mich etwas verloren und weiß nicht genau, was ich in den Spielen machen soll. Das Kampfhaus hab ich in XY schon bis zum 50. Sieg geknackt und es reizt mich nicht, das nochmal zu versuchen.
      Hab in XY schon oft genug geraged dank der wundervollen Hax.
    • Electroman schrieb:

      - ungenutzte Mega-Entwicklungen von Hoenn-Pokémon, die es verdient hätten (bspw: Kappalores, Tengulist, Libelldra etc.)
      - alles wirkt etwas "überladen" (fast jedes legendäre Pokémon lässt sich fangen, zu viele uninteressante Mega-Entwicklungen)
      - der Versuch eine Verbindung zu der Mega-Entwicklungsstory aus Kalos aufzubauen wirkt etwas verzweifelt und mühselig
      - keine Charaktergestaltungsmöglichkeiten wie in X/Y
      - die Textpassagen sind zu lang und verworren
      - Orlando sieht im Vergleich zu Brix furchtbar aus
      - Top 4 und der Champ sind zu einfach
      - der "Charme" der alten Spiele fehlt

      Und ja ich weiß, dass ORAS nicht schlecht sind, aber ich persönlich finde von den Gen 6 Spielen X & Y gelungener und in puncto Remakes schneiden HG/SS auch deutlicher besser ab als ORAS.
      Das mit der individuellen Charaktergestaltung, wurde wohl raus gelassen weil es nicht teil der eigentlichen Editionen war, sondern erst sehr viel später dazu kam.
      Beim Rest kann ich allerdings so zustimmen, anscheinend wollten die Entwickler zu viel von allem auf einmal in die Editionen hineinbringen. Wie sagt man so schön, weniger ist manchmal doch mehr.
      A knight in sworn to valor
      His heart knows only virtue
      His blade defends the helpless
      His might upholds the weaks
      His word speaks only truth
      His wrath undoes the wicked

      Draco, Dragonheart
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2018 Filb.de

    Pokémon © 2018 Pokémon. © 1995–2018 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.