Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Hogwarts oder die Basis der Harry Potter-Fans

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Sehr gut beantwortet @Totodile
      Kann man mal sehen, er hält sich für das größte Genie aber übersieht soviel :lol:

      Was ich ja interessant finde ist, dass er als Jugendlicher immer so der charmante intelligente Hübschling war. Sowas ist ja typisch für Psychopathen, diese manipulieren ja auch genau so :D


      [IMG:http://img.xrmb2.net/images/924531.png]

      Avatar von ShadowArcanine
      Signatur von Freigeist
    • Jun wrote:

      Sehr gut beantwortet @Totodile
      Kann man mal sehen, er hält sich für das größte Genie aber übersieht soviel :lol:

      Was ich ja interessant finde ist, dass er als Jugendlicher immer so der charmante intelligente Hübschling war. Sowas ist ja typisch für Psychopathen, diese manipulieren ja auch genau so :D
      Aber wo würdest du deine Horkruxe verstecken?

      An einem Ort, wo jeder weiß, dass er dort sein könnte, wie Voldemort oder an einen Ort, den keiner Vermutet (in irgendeinen Wald) oder wo niemand hinkommt (Meeresgrund).

      Sein wir doch ehrlich, jeder würde es so verstecken, dass keiner hinkommt, man möchte ja nicht, dass jemand darauf kommt.
    • Liebe Fans, die Fanclubleitung hat sich entschlossen, dass wir alle 1-4 Wochen (warum so variabel kommt erst später) 3-5 Fragen in den Harry Potter Fanclub stellen. So würde der nicht so inaktivitätsflauten, wie er jetzt hat bekommen. Je mehr diese Fragen ausdiskutiert werden, desto mehr haben die Leute Zeit. Sprich wenn viel geredet wird, lassen wir die Fragen länger, wenn nicht kürzer. Selbstverständlich ist es auch möglich, vorherige Fragen aufzugreifen und zu beantworten, falls man noch etwas zu einer sagen möchte. Selbstverständlich dürft auch ihr euch Fragen ausdenken und uns anschreiben. (Kritik und Fragen an mich oder Majikku.

      Die Fragen für demnächst:
      1. Findet ihr, der 5 Film hatte zu wenig Zeit (länger machen, in zwei Teilen)
      2. War Harry wirklich der Auserwählte: (Es gibt ja die Theorien mit Neville Longbottom)
      3. Harrys (Gast)Familie, unnötig oder lustig (die dursleys)
    • Soll ich die schon beantworten? :ups: Ich mach's einfach mal:

      1. Findet ihr, der 5 Film hatte zu wenig Zeit (länger machen, in zwei Teilen)
      Ein bisschen mehr Zeit, ja. Man hätte den noch deutlich länger machen sollen, da viel gefehlt hat. Aber ich finde, man hat das gröbste zusammengefasst und der fünfte Teil ist ja als Buch schon sehr ausführlich und viele Fans haben kritisiert, dass er zu viele Längen hat. Ich mag gerade den fünften und den dritten Band sehr, weil ich das ausführlich erzählte, "langweilige" Schulleben richtig schön zu lesen finde. Den fünften Teil kann man einfach schlecht als Film umsetzen, und auch wenn OotP mein am wenigsten gemochter HP-Film ist, weiß ich nicht, wie man ihn hätte sooo viel besser machen können. Splitten wäre eine Option, aber dann wäre im ersten Teil so wenig los und dann endet das wie bei Mockingjay 1 und 2.

      2. War Harry wirklich der Auserwählte: (Es gibt ja die Theorien mit Neville Longbottom)
      Immer wenn ich diese "Theorie" höre kommt mir die Galle hoch. Okay, etwas übertrieben, aber so oft wird das als Theorie verkauft, obwohl das EXPLIZIT in den Büchern erklärt wird.
      Am Ende des fünften Bandes, nach der Sache in der Mysteriumsabteilung, erklärt Dumbledore Harry in seinem Büro die Prophezeiung:

      Prophezeiung wrote:

      Der Eine mit der Macht, den Dunklen Lord zu besiegen, naht heranJenen geboren, die ihm drei Mal die Stirn geboten haben, geboren, wenn der siebte Monat stirbtUnd der Dunkle Lord wird Ihn als sich Ebenbürtigen kennzeichnen, aber Er wird eine Macht besitzen, die der Dunkle Lord nicht kenntUnd der Eine muss von der Hand des Anderen sterben, denn keiner kann leben, während der Andere überlebtDer Eine mit der Macht, den dunklen Loed zu besiegen, wird geboren werden, wenn der siebte Monat stirbt


      Im Buch selbst werden alle Punkte dieser "Neville is the Chosen One"-Theorie durchgegangen und erklärt. Soweit ich mich erinnern kann, fragt Harry sogar warum er und nicht Neville die Narbe trägt und dieses Schicksal hat. Darauf antwortet Dumbledore, und das ist ganz wichtig für das Verständnis der Prophezeiung, dass der Dunkle Lord eben Harry gewählt hat. Und wen Lord Voldemort wählt, das ist dann am Ende das Entscheidende. "Und der Dunkle Lord wird Ihn als sich Ebenbürtigen kennzeichnen"
      Lord Voldemort hat Harry als den sich Ebenbürtigen gekennzeichnet und ab diesem Punkt war Harry und nicht Neville der Auserwählte. Wieso Voldemort das so getan hat, wird soweit ich weiß nicht geklärt, aber es kann sein, dass er Harry als Halbblut interessanter fand, da er ja selbst ein Halbblut ist.

      3. Harrys (Gast)Familie, unnötig oder lustig (die dursleys)
      Ich weiß jetzt nicht was ich hier antworten soll xD Ich fand sie weder unnötig noch lustig. Sie waren halt Harrys fortwährend einzige Verbindung zur Muggelwelt und die Existenz der Dursleys hat mMn am Besten gezeigt, wie sich Zauberer und Muggel voneinander unterscheiden.


      Lg Flastanarbo (vielleicht sollte ich auch mal beitreten, ich hab fast jedes Buch auf Deutsch, Englisch und Französisch durchgelesen; jeden Film mehr als zehnmal geschaut; jeden Teil als Hörbuch mehrmals durchgehört xD)
    • @Flastanarbo hat meine Meinung exakt wiedergegeben. Im Ernst ich hätte das gleiche gesagt xD, zu den Dursleys muss man auch im Hinterkopf behalten das die Alternativen das Gesamtbild verfälscht hätten, mMn wollte Rowling durch Harrys schwierige Kindheit und den damit verbundenen Parallelen zu Voldemort verdeutlichen wie verschieden sie trotzdem sind. Ich glaube das wurde sogar in einem Buch verdeutlicht, Harry hat sich im Vergleich zu Riddle ganz anders entwickelt, hegt trotz der regelrecht grausamen Behandlung keinen Hass, ist umgänglich und verletzt niemanden nur zum Spaß. Riddle hingegen trieb mit seinen Mitwaisen sehr brutale Spiele, hat nie jemand anderen geliebt (wohl eher bevorzugt) als sich selbst und tötete ohne zu zögern. Wäre er in einer brauchbaren Familie aufgewachsen wären nie genug Parallelen dagewesen um Harry an sich selbst zweifel zu lassen, er hatte regelrecht Angst das er gerade deswegen zu einer Gefahr für seine Mitmenschen wird.

      Hinzu kommt das bei einer Zaubererfamilie viele Dinge selbstverständlich gewesen wären und vielleicht nie erwähnt worden wären einfach weil keiner der Chars sich dafür interessiert. Im Stein der Weisen, im ersten Kapitel beschrieb Dumbledore sogar warum Harry in keiner Familie aufwachsen kann die eine Verbindung zur Zaubererwelt hat und diese nicht leugnet. Ausserdem denke ich das durch diesen starken Kontrast den die Dursleys darstellen besonders die Weasleys viel positiver ankommen, die haben praktisch nichts und geben trotzdem soviel sie können ohne etwas zu verlangen, diese Gegensätze sind vielleicht auch ein Teil von Rowlings Kritik die sich durch alle Bände zieht.


      "Wann denkt Ihr stirbt ein Mensch?
      Wenn er von einer Pistolenkugel im Herz getroffen wird? Nein.
      Wenn er an einer unheilbaren Krankheit leidet? Nein.
      Wenn er eine Suppe aus giftigen Pilzen gegessen hat? Nein!!
      Man stirbt, wenn man vergessen wird."

      – Doc Bader
    • Ich habe noch etwas zu den Horkruxen zu sagen ^^

      Und zwar habe ich ja die Theorie, dass du die Horkruxe auch nicht überall verstecken kannst (ok ist vllt auch von einer anderen Geschichte beeinflusst :$ ) aber ein Horkrux ist ein Teil deiner Seele, sprich ein Teil von dir und in gewissem Maß auch ein Lebewesen (siehe die Angriffe der Horkruxe bzw ihre "Reaktionen" ). Die Horkruxe konnten spüren, dass sie zerstört werden sollten und sich dagegen "wehren" demnach sind sie in meinen Augen auch in gewissem Maße lebendig. Außerdem sind die Horkruxe mit dem Magier verbunden. Harry und Voldemort haben eine Verbindung und Harry ist auch ein Horkrux.
      Was würde also passieren wenn du einen Teil von dir etwas "lebendiges" mal eben in der Tiefsee versenkst? Ich habe ja eigentlich die Theorie, dass es auch Auswirkungen auf dich hat, wenn du den Teil der Seele im Horkrux nicht beschützt, weil der eben auch ein lebendiger Teil von dir ist und damit vielleicht die gleichen Schwächen haben könntest, sodass du den Horkrux zerstören würdest wenn du ihn ins Meer wirfst weil er "ertrinkt". Das Amulett hatte schließlich Schutzzauber (vielleicht gegen das Gift? :o )

      Zu den Fragen:
      1. Mir kam zu wenig Orden des Phönix dran q.q Aber ich hätte es auch nicht gut gefunden, wenn man den 5ten schon gesplittet hätte. Es ist eben bei einem verfilmten Buch immer das Problem, dass man nicht alles wiedergeben kann. Man muss kürzen und ich fand es eigentlich in Ordnung. Es fehlt eine Menge, aber wie hätte man das darstellen sollen? Ich weiß es ehrlich gesagt nicht.

      2.

      Flastanarbo wrote:

      Lord Voldemort hat Harry als den sich Ebenbürtigen gekennzeichnet und ab diesem Punkt war Harry und nicht Neville der Auserwählte. Wieso Voldemort das so getan hat, wird soweit ich weiß nicht geklärt, aber es kann sein, dass er Harry als Halbblut interessanter fand, da er ja selbst ein Halbblut ist.
      Doch es wird meine ich gesagt, dass es genau aus diesem Grund eben Harry ist. Weil er auch ein Halbblut ist, aber frage mich nicht wo das steht xD.

      Bin aber Flasta Meinung. Neville hätte der Auserwählte werden können, aber Voldi hat Harry ausgesucht.

      3. Zu den Dursleys kann ich noch eine Theorie in den Raum werfen. :sonne:

      Und zwar gibt es die Theorie, dass die Durselys nur deshalb so zu Harry waren, weil Harry eben ein Horkrux ist und welche Wirkung ein Horkrux hat ist allen aus dem 7ten Buch bekannt. Nur dann frage ich mich wie hermine und Ron dem wiederstehen können :x

      Banner made by Wichtel
    • Tonja wrote:

      Ich habe noch etwas zu den Horkruxen zu sagen ^^

      Und zwar habe ich ja die Theorie, dass du die Horkruxe auch nicht überall verstecken kannst (ok ist vllt auch von einer anderen Geschichte beeinflusst :$ ) aber ein Horkrux ist ein Teil deiner Seele, sprich ein Teil von dir und in gewissem Maß auch ein Lebewesen (siehe die Angriffe der Horkruxe bzw ihre "Reaktionen" ). Die Horkruxe konnten spüren, dass sie zerstört werden sollten und sich dagegen "wehren" demnach sind sie in meinen Augen auch in gewissem Maße lebendig. Außerdem sind die Horkruxe mit dem Magier verbunden. Harry und Voldemort haben eine Verbindung und Harry ist auch ein Horkrux.
      Was würde also passieren wenn du einen Teil von dir etwas "lebendiges" mal eben in der Tiefsee versenkst? Ich habe ja eigentlich die Theorie, dass es auch Auswirkungen auf dich hat, wenn du den Teil der Seele im Horkrux nicht beschützt, weil der eben auch ein lebendiger Teil von dir ist und damit vielleicht die gleichen Schwächen haben könntest, sodass du den Horkrux zerstören würdest wenn du ihn ins Meer wirfst weil er "ertrinkt". Das Amulett hatte schließlich Schutzzauber (vielleicht gegen das Gift? :o )

      Das hab ich mir auch mal gedacht, weil man ja eigentlich einfach irgendwas kleines, unbedeutendes nehmen kann und dann irgendwie ab in den Müll oder einfach versenken. Die könnten ja dadurch nicht zerstört werden.

      Aber trotzdem hat das Voldemort mit keinem seiner Horkruxe gemacht. Alles hatte irgendwie persönlichen Wert für ihn oder wurde aufwendig "versteckt". Er hätte das Medaillon bspw. einfach ins Wasser werfen können und niemand würde es auch nur je finden. Aber er hat es offen hingelegt, zwar mit einer Falle, aber offen. Deswegen denke ich auch, dass man sich als Schwarzmagier die Verstecke der Horkruxe so aussuchen muss, dass man selbst damit im Reinen ist. Dass man sich an dem versteckten Ort "wohlfühlt" oder eine Nähe zur Hauptseele spürt. Schwierig zu erklären xD

      3. Zu den Dursleys kann ich noch eine Theorie in den Raum werfen. :sonne:

      Und zwar gibt es die Theorie, dass die Durselys nur deshalb so zu Harry waren, weil Harry eben ein Horkrux ist und welche Wirkung ein Horkrux hat ist allen aus dem 7ten Buch bekannt. Nur dann frage ich mich wie hermine und Ron dem wiederstehen können :x


      Diese Theorie kenne ich auch :D Hab die aber auch erst vor einigen Wochen in einem Youtube-Video gesehen und dachte mir im ersten Moment nur "Kraaass, das kann ja echt stimmen :O" Und ich mag die Theorie auch sehr, weil das nochmal die Sicht auf die Dursleys verändert und die Auswirkungen von Voldemorts Fluch nochmal verschlimmert. Dass Ron und Hermine nicht böser geworden sind, könnte man so erklären, dass sie immer nur mit Harrys "guter" und normalen Seite zusammen waren. Das Verhältnis zwischen Harry und den Dursleys ist ja schon von Grund auf schlecht gewesen, weil die Dursleys Magie ja verabscheuten. Und Harrys Gefühle und seine Lage war eher negativ und seine "schlechte" Seite war bei den Dursleys eher ausgeprägt. Horkruxe machen, wenn sie in Menschen stecken, vielleicht nur diejenigen schnell böse, die bereits böse sind :ka:
    • Joa, versuchuen wir es mal :ups:

      Zu 1.:
      Ich finde den 5. Film schon beinahe als zu lang, auf der anderen Seite in Phasen aber zu hektisch. Das mit dem zu lang liegt wohl am ehesten daran, dass mir das Buch schon am wenigsten gefallen hat. Die ganze Handlung und so von wegen Mysteriumsabteilung und so hat mich nicht so wirklich angesprochen. Mir persönlich kamen die Thestrale zu kurz und ich hätte auch gerne gesehen, wie Fred und George die genze Schule in einen Sumpf verwandelt haben. Schade, dass letzteres nicht im Film vorkam :(

      Generell was zu den Filmen: Ich vermisse in allen Teilen Peeves :( Durch ihn hätten die Filme wohl noch einiges an Humor gewonnen...

      Zu 2.:
      DassTrelawney in ihrer Prophezeihung von Anfang an Harry meinte, wage ich zu bezweifeln. Sie wird wohl irgendein Kind gemeint haben, dass im Juli zur Welt kam. Wie es der Zufall so will, sind mit Harry und Neville gleich zwei der Hauptfiguren an eben jenem Datum zur Welt gekommen, weshalb die Prophezeihung auf beide trifft. Erst Voldemort machte Harry endgültig zum "Auserwählten". Der dunkle Lord ist also quasi selber Schuld daran.

      Zu 3.:
      Ich finde die Dursleys eigentlich ganz lustig und möchte auch im Nachhinein nicht drauf verzichten. Durch diese "Klischee-Muggel", wie ich sie jetzt mal nennen will, kommt eine gewisse Situationskomik auf, ohne die die Bücher in meinen Augen etwas weniger unterhaltsam gewesen wären (wie gesagt: Im Nachhinein ;) ). Durch die Familie werden auch die krassen Gegensätze zwischen Muggelwelt und Zaubererwelt dargestellt, weshalb sie für die Coexistenz der beiden "Parallelwelten" ein extremes, aber durchaus passendes Beispiel darstellen.
      Verzichten möchte ich nicht auf die Dursleys.
      Wer immer lacht, dem glaubt man nicht, dass er auch weinen kann
      Und wenn ihm auch das Herz zerbricht, man sieht es ihm nicht an
      Und von mir erwartet ihr nur Spaß und schönen Schein
      Es ist nicht leicht, ein Clown zu sein
    • Dann will ich auch mal :D

      Zur Länge des 5. Films sag ich mal nix, da mich das nicht sonderlich gestört hat :ka: Kann auch daran liegen, dass ich die Bücher erst nach den Filmen gelesen hab aber naja :lol:

      @Flastanarbo hat die Sache mit den Auserwählten schon ziemlich gut erklärt. Und dazu kommt eben, dass diese Prophezeiung nur real wurde WEIL Voldemort diese kannte und entsprechend gehandelt hat. Gehen wir mal davon aus Voldemort hätte nie von der Prophezeiung gehört - dann hätte er logischerweise keinen Grund Harry (oder Neville) umbringen zu wollen. Harry wäre nicht vom Schutzzauber seiner Mutter geschützt worden und wäre auch nie ein Horkrux gewesen. All diese "Zufälle" die im Endeffekt einen großen Teil auf den endgültigen Sieg beigetragen haben, wären nie eingetreten. Harry wäre als ein ganz normaler Junge in der Zaubererwelt aufgewachsen usw. Also nur WEIL man im Sinne der Prophezeiung gehandelt hat ist diese überhaupt wahr geworden. Und den Aspekt find ich übelst interessant :lol:

      Zu den Dursleys. Weder lustig noch unnötig. also erstmal ist es ja wichtig dass Harry bei Verwandten aufwächst, damit der Schutzzauber wirkt, aber davon mal abgesehen...
      Die Tatsache, dass Harry bei so einer kack Familie aufgewachsen ist und misshandelt und in der Schule vom eigenen Bruder gemobbt wurde, hat einen sehr starken Einfluss auf seine Charakterentwicklung. Ein viel größerer Gerechtigkeitssin bspw, da er selbst ziemlich ungerecht behandelt wurde. Auch dass er sich anfangs einfach wertlos und unnötig vorkam und dann in eine Welt kommt, bei der er der Held ist und von jedem geliebt wird.

      Ich könnte dazu mehr schreiben aber irgendwie will mein Gehirn grad nicht :lol: Gehirn will The Walking Dead gucken xD


      [IMG:http://img.xrmb2.net/images/924531.png]

      Avatar von ShadowArcanine
      Signatur von Freigeist
    • MasterGarados wrote:


      Zu 2.:
      DassTrelawney in ihrer Prophezeihung von Anfang an Harry meinte, wage ich zu bezweifeln. Sie wird wohl irgendein Kind gemeint haben, dass im Juli zur Welt kam. Wie es der Zufall so will, sind mit Harry und Neville gleich zwei der Hauptfiguren an eben jenem Datum zur Welt gekommen, weshalb die Prophezeihung auf beide trifft. Erst Voldemort machte Harry endgültig zum "Auserwählten". Der dunkle Lord ist also quasi selber Schuld daran.
      Das dürfte sogar stimmen, Dumbledore meinte (sinngemäß) das jede Prophezeiung nur eine Möglichkeit darstellt und erst durch die Betroffenen die darauf reagieren zur Wirklichkeit wird. Genau genommen hat er gesagt das die Prophezeiung nur wahr geworden ist weil Voldemort ihr Bedeutung beigemessen hat (vermutlich dachte er alle Prophezeiungen werden wahr), hätte er Harry und dessen Eltern nie angegriffen, wäre die Prophezeiung unerfüllt geblieben. Vielleicht hätte es nie eine Möglichkeit gegeben ihn zu bezwingen oder es hätte noch viel mehr Opfer erfordert (erstmal die Sache mit den Hokruxen rausbekommen, dann zerstören, selber sterben und jemand anderen weitermachen lassen), Harry wäre sonst auch im verbotenen Wald gestorben. Ich glaube es wurde sogar gesagt das auch diese Handlung Voldemorts Ego zuzuschreiben ist, er kannte nur die Hälfte und dachte sofort er muss handeln, hätte er die Möglichkeiten bisl abgewogen und den Rest in Erfahrung gebracht hätte er sich nie seinen eigenen Todfeind geschaffen.
      "Wann denkt Ihr stirbt ein Mensch?
      Wenn er von einer Pistolenkugel im Herz getroffen wird? Nein.
      Wenn er an einer unheilbaren Krankheit leidet? Nein.
      Wenn er eine Suppe aus giftigen Pilzen gegessen hat? Nein!!
      Man stirbt, wenn man vergessen wird."

      – Doc Bader
    • 1. Findet ihr, der 5 Film hatte zu wenig Zeit (länger machen, in zwei Teilen)
      Kann man beides machen. Ich finde es ganz ok mit den Zeitungsartikeln, aber man hätte es auch noch ausführlicher machen können.
      2. War Harry wirklich der Auserwählte: (Es gibt ja die Theorien mit Neville Longbottom)
      Ich denke beides wäre möglich. Aber da ja Harry Potter die meisten Abenteuer erlebt und letztendlich Voldemort bezwungen hat, ist er es eher
      3. Harrys (Gast)Familie, unnötig oder lustig (die dursleys)
      Achja, die unfreundlichsten Leute in den Filmen. (Sogar Voldemort und Snape waren mir sympatischer)
      Ich denke, sie waren für die Filme gar nicht so schlecht, weil Harry mit solchen ich sage mal Deppen als Verwandten noch viel bemittleidenswerter ist als mit einer normalen, netten Familie
    • xD ich schau das auch schon ne Weile, klasse gemacht mit ner Menge sinnloser Infos. Kann es aber sein das sie Hagrid nicht leiden kann?
      "Wann denkt Ihr stirbt ein Mensch?
      Wenn er von einer Pistolenkugel im Herz getroffen wird? Nein.
      Wenn er an einer unheilbaren Krankheit leidet? Nein.
      Wenn er eine Suppe aus giftigen Pilzen gegessen hat? Nein!!
      Man stirbt, wenn man vergessen wird."

      – Doc Bader
    • Stimmt nicht so ganz, es gibt auch viele nette Lehrer. Die Einzigen, die mir jetzt wirklich konkret als nicht nett einfallen, sind Umbridge, Lockhart und Qurill. Snape ist da so ein Sonderfall, weil es bei ihm wirklich auf die Perspektive ankommt (während Umbridge ja wirklich jeden ausnutzt, auch ihre Begünstigten), Lockhart sich im Grunde nur präsentieren wollte und Qurill war eben zur Hälfte Lord Voldemort.
    • Jaru wrote:

      Turtacos wrote:

      Totodile wrote:

      xD ich schau das auch schon ne Weile, klasse gemacht mit ner Menge sinnloser Infos. Kann es aber sein das sie Hagrid nicht leiden kann?
      Irgendwie schon, sie disst Hagrid in jedem ihrer Harry-Potter-Videos, in dem er vorkommt :lol:
      Dabei ist Hagrid immer so eine nette Person. Im Gegensatz zur hälfte der Schüler und 2/3 der Lehrer :nb:
      Wenigstens hat Hagrid Harrys Schwachpunkt gefunden :hi:


      Majikku wrote:

      Stimmt nicht so ganz, es gibt auch viele nette Lehrer. Die Einzigen, die mir jetzt wirklich konkret als nicht nett einfallen, sind Umbridge, Lockhart und Qurill. Snape ist da so ein Sonderfall, weil es bei ihm wirklich auf die Perspektive ankommt (während Umbridge ja wirklich jeden ausnutzt, auch ihre Begünstigten), Lockhart sich im Grunde nur präsentieren wollte und Qurill war eben zur Hälfte Lord Voldemort.
      Stimmt auch wieder, aber Hagrid ist trotzdem cooler als so mancher Lehrer :cool:
    • Turtacos wrote:

      Wenigstens hat Hagrid Harrys Schwachpunkt gefunden :hi:


      edit: Meno warum wird das wieder nicht ordentlich eingebunden, das soll doch bei 1:20:41 starten...
      "Wann denkt Ihr stirbt ein Mensch?
      Wenn er von einer Pistolenkugel im Herz getroffen wird? Nein.
      Wenn er an einer unheilbaren Krankheit leidet? Nein.
      Wenn er eine Suppe aus giftigen Pilzen gegessen hat? Nein!!
      Man stirbt, wenn man vergessen wird."

      – Doc Bader
    • @Majikku Wie meinst du das, bei Snape kommt es auf die Perspektive an? Dass er einfach Slytherin-Schüler besser behandelt? Oder willst du darauf hinaus, dass er ja eigentlich ein guter Kerl war, wie man im siebten Teil erfährt?
      Wenn du auf zweiteres hinauswillst, dann muss ich widersprechen. Ich kenne so viele, die Snape mögen und sagen, dass er eigentlich total toll war und so. Dabei vergessen diese seine Taten in Teil 1-6. Nur weil er Lily über alles geliebt hat, Dumbledore geholfen hat und Harry irgendwie beschützen wollte, macht das seinen ekligen Charakter gegenüber allen anderen Schülern und Lehrern nicht ungeschehen..
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2020 Filb.de

    Pokémon © 2020 Pokémon. © 1995–2020 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.