Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Hogwarts oder die Basis der Harry Potter-Fans

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • So hab den neuen Film jetzt auch gesehen, werd mir den aber später nochmal ansehen (so etwa 10-mal, wie den ersten Teil und die 8 Potter-Filme xD, wobei ich die noch öfter gesehen habe)

      Fragen:


      1) Wie fandet ihr den Film?
      2) Würdet ihr nochmal reingehen/bzw. ihn weiterempfehlen. Warum?
      3) Was hat euch am besten gefallen?
      4) Was hat euch am wenigstens gefallen?
      5) Größte Überraschung?

      Display Spoiler

      1. Sehr gut, die Story an sich ist in einzelnen Punkten nicht so ganz meins aber dazu später mehr, optisch ist das aber einfach klasse, das wichtigste bei einem Film mit Fantasy-Elementen sind eben diese und manche Vertreter haben da einfach zu wenig (ein paar Potter-Filme haben da auch ziemliche Lücken, nur ein kleiner Lichtblitz reicht mir nicht, da muss schon was fürs Auge dabei sein). Auch gab es einige Tierwesen zu sehen die so locker eingebaut wurden ohne das sie zur Story beitragen, da macht dann auch der Titel Sinn, hatte erst befürchtet das es mit Teil 2 viel weniger davon gibt.

      2. Ja. Warum nicht?

      3. Schwierig, Newt und der Niffler geben ein tolles Team ab (auch das beiläufige "Accio Niffler" ist da sehr nice), die Szene mit dem Liebeszauber war sehr gut und das Finale verdammt genial, Johnny Depp hat da absolut grandios abgeliefert. Ja, das Finale würde ich sagen, die Rede, die Vision, die Magie das war einfach toll zu sehen. Achja und die Szene am Anfang im Ministerium war lustig als die Eule an die Fensterscheibe über dem Hauselfen gekackt hat, musste da direkt an Mr. Weasley und die Memos denken :)

      4. Ehrlich gesagt die Story um die Lestranges aber das kann auch an der Quali liegen (ich hol mir den Film später auf DVD aber Solo ins Kino ist nicht mein Ding, ich denke den Rest kann man sich denken) wodurch mir vielleicht einige Punkte entgangen sind. Nur gibt es noch mehr Lestranges, was interessiert mich da deren Geschichte (zumal die eh alle mit anderen Reinblütern verwandt sind) und was macht die so besonders? Warum sind die ertrunken, das sind Zauberer, was treiben die überhaupt auf nem Schiff, dafür gibts Portschlüssel, Besen, Thestrale usw.. Und dann das Credence mit denen verwandt ist oder mit Dumbledore, spielt ehrlich gesagt kaum eine Rolle da die einfach keinen Bezug zu ihm haben, ich denke der würde bei Newt und der Gang mehr Liebe erfahren als bei dem Rest, von der verkorksten Ideologie der die Lestranges und Blacks folgen mal ganz zu schweigen. Dann noch der Punkt das Quennie sich Grindelwald anschließt, vielleicht hab ich den Moment verpasst als sie verzaubert wurde aber ich dachte die ist bei Verstand, nur machts dann keinen Sinn weil sie mit nem Muggel zusammen sein will, Grindelwald bringt die aber gerne um oder nutzt sie als Sklaven, wozu will sie ihn unterstützen? Achja und das Credence in der Lage sein soll Dumbledore zu killen, erstens kennt der keinen Zauber, zweitens dürfte der Zauberstab kaum zu ihm passen, drittens hat er einfach keinen Grund Dumbledore zu töten und viertens ist Dumbledore viel, viel erfahrener im Umgang mit Magie, mit Sicherheit einer der fähigsten Duellanten überhaupt und kennt sowohl die helle, als auch die dunkle Seite der Magie. Da hätte Dobby ne bessere Chance Dumbledore zu killen.

      5. Dumbledore lässt sich diese Armbänder ohne Gegenwehr anlegen. Credence heißt angeblich auch Dumbledore. Letas Irrwicht. Die Vision von Grindelwald (hat der Infos oder ist der gut im Wahrsagen, was war das?) und das es zwischen Newt und Tina so schwierig geworden ist, das klang am Ende von Teil 1 ganz anders.

      Und auch wenns nicht da steht 6. Ich hab davon gelesen das sich einige darüber aufregen es wäre ein Plotthole weil Grindelwald den Elderstab nutzt obwohl er entwaffnet wurde. Dabei gehts darum das Tina jetzt den Elderstab kontrollieren würde weil sie ihn entwaffnet hat. Ich seh da nur kein Problem weil Voldemort das auch getan hat obwohl Harry die Kontrolle hatte. Grindelwald müsste Tina schon direkt in tötlicher Absicht angreifen während sie sich bewusst wehrt damit es Probleme gibt, alles andere geht doch klar. Viel wichtiger finde ich die Frage ob Dumbledore im nächsten Film Tina entwaffnet und somit die Kontrolle erlangt oder ob Grindelwald sie vorher nochmal besiegt (aber ohne Zaubererduell) und die Kontrolle zurück erhält, ich denke nämlich das auch ein aufgeben von Tina zählt falls sie damit Quennie beschützen möchte. Das wäre für das Duell Dumbledore vs. Grindelwald entscheidend da sich dann klären würde ob Dumbledore wirklich so gut war das er Grindelwald+Elderstab besiegt hat oder ob er Grindelwald nur besiegt hat weil er selbst der Herr über den Elderstab war ohne es zu wissen. Denn eigentlich hätte er Grindelwald entsprechend der Beschreibung des Elderstabs nie besiegen dürfen falls dieser den Stab und die Kontrolle hatte. Und falls Tina theoretisch die Herrin über den Stab bleibt, dann hätte Harry gegen Voldemort gewonnen ohne das der Elderstab je relevant war, ausser das es eben keine Probleme durch die Zwillingskerne gab.
      "Wann denkt Ihr stirbt ein Mensch?
      Wenn er von einer Pistolenkugel im Herz getroffen wird? Nein.
      Wenn er an einer unheilbaren Krankheit leidet? Nein.
      Wenn er eine Suppe aus giftigen Pilzen gegessen hat? Nein!!
      Man stirbt, wenn man vergessen wird."

      – Doc Bader
    • Ich hab bisher noch keinen Teil von Fantastische Tierwesen geschaut und habe ehrlich gesagt auch nicht vor, das zu tun.
      Wer immer lacht, dem glaubt man nicht, dass er auch weinen kann
      Und wenn ihm auch das Herz zerbricht, man sieht es ihm nicht an
      Und von mir erwartet ihr nur Spaß und schönen Schein
      Es ist nicht leicht, ein Clown zu sein
    • Ich war am Wochenende auch endlich im Kino und hier meine Einschätzung zum Film:
      Display Spoiler
      1. Ich fand den Film ebenfalls sehr gut und er hat mir deutlich besser als Teil 1 gefallen. Rückblickend wirkte es auf mich so, dass Teil 1 nur dafür da war, um einige Hauptcharaktere wie Newt den Zuschauer näher zu bringen. Storytechnisch hatte ich das Gefühl, dass es jetzt erst richtig losgeht und man nun erkennt, auf welchen Showdown es am Ende der Reihe hinauslaufen wird.

      2. Definitiv, wer die Harry Potter Welt mag und mehr darüber erfahren möchte (besonders andere Orte abseits von London und der Hogworts-Schule), der kommt hier auf seine Kosten.

      3. Am besten war meiner Meinung nach die Besetzung. Besonders Newt, aber auch seine Begleiter Jacob, Tina und Queenie hatten mir bereits im ersten Teil gefallen. Mit Leta, Albus Dumbledore und Grindelwald kamen nun aber nochmal drei absolut spannende Rollen dazu, welche grandios gespielt wurden. Ansonsten fand ich den Einsatz der magischen Tierwesen ganz gut. Sie kamen zwar etwas weniger vor, als im letzten Teil, aber sie wurden sinnvoll in Szene gesetzt. Über den Fanservice kann man diskutieren. Also ich habe mich beim Schauen gefreut McGonagoll, Nagini und Flamel zu sehen. Ich kann aber verstehen, wenn man das teilweise auch negativ sah, weil z.B. McGonagoll zu dieser Zeit laut Buch eigentlich noch keine Lehrerin war. Ansonsten fand ich noch die Flucht von Grindelwald ganz am Anfang mega gut inszeniert.
      Edit: Ich habe auch schon die Kritik gelesen, das es für manche zu viele Handlungsstränge parallel waren. Mich persönlich hat das eher weniger gestört, liegt aber vlt. auch daran, dass ich dieses Hin- und Herspringen zwischen Personen von anderen Serien/Filmen gewöhnt bin. Wobei ich auch sage, dass ich mir bei 1-2 Handlungssträngen etwas mehr Zeit gewünscht hätte.

      4. Die Entwicklung von Queenie bzw. wie schnell sie zu Grindelwald überläuft, hat mich etwas gestört. Ich hätte mir lieber 2-3 Gespräche mehr zwischen den beiden gewünscht, bevor sie sich im Finale ihm anschließt. Ich verstehe, dass sie in dem Moment verzweifelt ist, aber mir ging die Entwicklung einfach zu schnell, weil ich sie ziemlich taff und selbstbewusst nach den ersten Teil in Erinnerung hatte. Ansonsten war es schon etwas komisch, dass praktisch in den ersten 10 Minuten alle Ergebnisse aus dem ersten Teil über Bord geworfen wurden (Grindelwald flieht, Jacob hat seine Erinnerung zurück und Credence lebt). Rückblickend lässt das den ersten Teil einfach inhaltlich so unbedeutend wirken … die Verknüpfung zwischen den beiden Filmen gefiel mir nicht ganz so gut.

      5. Das Ende, als Grindelwald Credence offenbart, dass er Albus Dumbledores Bruder ist. Ein Fünkchen Wahrheit wird meiner Meinung nach an Grindelwalds Aussage schon dran sein,
      dass Credence und Albus irgendwie miteinander verwandt sind. Grindelwald ist meiner Meinung nach kein Charakter der einfach stumpf lügt, sondern wählt seine Aussagen so, dass sie den größten Nutzen für ihn haben. Seine größte Stärke ist es halt Leute zu manipulieren. Ich habe nun auch schon einige interessante Theorien dazu gelesen, hoffe aber wirklich, dass an dieser Stelle kein Wiederspruch mit den Büchern entsteht.
      - Werwölfe im Düsterwald -

      The post was edited 2 times, last by Mekkoga ().

    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2019 Filb.de

    Pokémon © 2019 Pokémon. © 1995–2019 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.