Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

The Legend of Zelda (Fanclub)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Echt so war das? Das weiß ich gar nicht mehr sorry^^
      Okay dann schließe ich mich @Floh bezüglich der Timeline an^^
    • *Leitfragen folgen heute Abend*

      Ich fasse mal zusammen, was ich zur Timeline und der Position darin bisher sagen kann:

      Das Königreich Hyrule existiert(e) und ist verfallen. = Nach Skyward Sword
      Eine Zitatadelle der Zeit existiert, die starke Ähnlichkeit zu der aus Ocarina of Time aufweist. = Nach OoT
      Ganondorf wird als Ganon betitelt. Folglich nach der Transformation = Nach OoT in der Timeline, in der Link besiegt wurde. Da er dort immer als Ganon auftrat.
      Ein Wanderer der starke Ähnlichkeit zum König von Hyrule aufweist. = (Parallele zu Wind Waker?) Möglicherweise nach ALTTP da dort Hyrule noch existiert und einen König hat.
      Das Masterschwert steht im Heiligen Hain oder einem ähnlichen Ort, nicht in der Zitadelle. Es ist stark verwittert. = Nach ALTTP, wo der Ruheort das Podest im Hain war.

      Ich würde es demnach irgendwo nach ALTTP/ALBW und Zelda I einordnen. Da Hyrule zwar existierte, aber zerstört ist und Ganon nicht entgültig besiegt wurde.

      Wenn jemand noch Hinweise hat, die mir entgangen sind darf er gerne ergänzen oder mich korrigieren.
    • ItsCubeX wrote:

      Wenn jemand noch Hinweise hat, die mir entgangen sind darf er gerne ergänzen oder mich korrigieren.
      In den Spielszenen vom Treehouse wurde gezeigt, dass die Krogs existieren und über das Spiel verstreut sind.
      Das spricht eigentlich sehr deutlich dafür, dass es irgendwo um Wind Waker einzuordnen sein könnte.
    • @Floh
      Ah, korrekt. Demnach muss es spielen nachdem Hyrule überflutet wurde. Da die Krogs sich ja über lange Zeit aus den Kokiri entwickelten.
      Vielleicht ist es das zerstörte Hyrule, das unter den Fluten begraben wurde und nun wieder frei liegt?
      Oder es spielt zuvor und endet mit der Überflutung. Wer weiß.
      Allerdings ist in beiden Fällen die Position des Masterschwertes seltsam. Es ist weder in Schloss Hyrule noch in Ganondorfs versteinertem Körper. Vielleicht wurde es gezogen und Ganon befreit?
      Dann wäre es eine lange Zeit unter dem Meer gewesen. Würde den Zustand des Schwertes erklären :/

      Fragen über Fragen.

      The post was edited 1 time, last by ItsCubeX ().

    • Ich würde das Spiel recht weit hinten in der timeline anordnen, denn es spielt quasi in einer Art post-apokalyptischen Welt. Wir wissen zwar quasi noch gar nichts über die Story, aber eine Sache war in den Dialogen zu sehen:

      BotW-Dialog
      Die Shiekah-Zivilisation ist vor langer Zeit verschwunden


      Das ganze weist meiner Meinung darauf hin, dass es mindesten nach Ocarina of Time spielt. Vielleicht sogar in der "hero is defeated"-timeline, was den Zustand von Hyrule durchaus erklären könnte. Die Theorien, dass es nach Wind Waker spielt, mag ich aber auch.
      Oder ganz weit fern in der Zukunft, schließlich wurden hier ein paar interessante Technologien zurückgelassen.

    • Hm... ich habe mir jetzt mal genauere Gedanken dazu gemacht und meiner Meinung nach könnte es durchaus denkbar sein, dass wir uns in der Zeit nach TP befindeno oder am Ende der Timeline, in der der Held unterliegt. Ich packe das jetzt alles mal in einen Spoiler, da dabei sehr viel Storyinhalt aus verschiedenen Spielen aufgegriffen wird:

      Display Spoiler

      Beginnen wir erst einmal in der Ära des Himmels (Skyward Sword). Im Laufe der Habdlung entsteht aus dem Schwert der Göttin das Masterschwert und Link kann damit den Todbringer endgültig besiegen. Mit dessen Untergang ensteht auch der Fluch, der die nicht enden wollende Wiederauferatehungsreihe des Dämonenkönigs bedingt. Sein Groll wird im Masterschwert versiegelt. In der nachfolgenden Ära des Chaos wird um das Schwert die Zitadelle der Zeit errichtet und das Heilige Reich von Hyrule abgeschnitten.

      Dort blieb es auch bis zur Ära des Helden der Zeit (dazwischen lag unter anderem die Ära des Force), in der die erste Reinkarnation des Todbringers, Ganondorf, auftauchte. Link zieht das Masterschwert und Ganondorf kann das das Triforcefragment der Kraft erlangen. Link muss daraufhin die Amulette der Weisen einsammeln und tritt schlussendlich gegen Ganondorf an. Und erst hier tritt erstmals der Dämonenkönig Ganom auf. Damit sollten wir uns also in der Timeline hinter OoT befinden.

      Jetzt stellt sich natürlich die Frage, welcher der drei Zeitlinien nun die richtige ist.

      Trotz dem Vorkommen der Krogs denke ich nicht, dass wir uns in der Timeline von Wind Waker befinden. Der Grund dafür:
      Nach OoT und dem Sieg von Link geht die Handlung in der Ära ohne Helden weiter, Ganondorf kehrt zurück, wird aber von den Göttern mitsamt Hyrule auf den Grund des Meeres, dass durch die von den Göttern gesandte Sintflut entstand, verbannt. In der "Ära des Weltmeeres" ersteht er jedoch zum dritten Mal auf, entführt im Laufe der Handlung Zelda, woraufhin Link im natürlich folgt, alle Triforcefragmente werden so wieder zusammengebracht und das Triforce erscheint. Bevor Ganondorf dieses jedoch erlangen kann, kommt ihm der König von Hyrule dazwichen und beschwört den endgültigen Untergang des alten Hyrules. Link und Zelda können Ganondorf besiegen, danach verschwinden sowohl König als auch das alte Hyrule und Zelda und Link machen sich auf die Suche nach einem neuen Land. Da im Trailer aber eindeutig Orte aus dem alten Hyrule vorkommen, können wie uns also nicht in dieser Zeitlinie befinden. Zumal hier bis zum endgültigen Untergang von Hyrule Gsnondorf dreimal auferstanden ist, ein weitere Ära dazwischen aber die nicht vorhandene vierte Auferstehung verlangen würde.

      Bleiben also nur noch zwei Zeitlinien übrig. Betrachten wir also nun die, in der Link Ganondorf in OoT unterliegt und dieser alle Triforcefragmente erlangen kann.
      Unter der Führung von Zelda gelingt es den sieben Weisen von Hyrule aber, Ganon mitsamt des Triforce ins Heilige Reich zu verbannen. Im nachfolgenden Siegelkrieg versuchten aber viele Menschen, die Macht der Götter für sich zu gewinnen, woraufhin die Weisen das Heilige Reich, das unter Ganons Einfluss zur Schwttenwelt geworden war, endgültig versiegeln. In der Ära des Lichts und des Schattens gelingt es dem dunklen Zauberer Agahnim schließlich, das Siegel aufzubrechen und Ganon kehrt in die Lichtwelt zurück, wird aber schlussendlich von Link. Das Triforve kehrt zur Königsfamilie zurück und die Schattenwelt verschwindet. Erst in Oracle of Ages wird Ganon von der Twinrova wiederbelebt, da diese allerdings von Link besiegt wurden und die Wiederbelebungsriten nicht abgeschlossen waren, kehrt er ohne jeglichen Intellekt zurück und wird von Link vernichtet. Es vergeht einige Zeit, bis Ganon in der Ära des Nidergangs wiederkehren kann, allerdings hat er seine menschliche Gestalt verloren und ist nun eine dämonische Bestie, die am Ende von "The Legend of Zelda" von Link mithilfe des des Triforcefragments der Weisheit besiegt werden kann. In "The Adventure of Link" (6 Jahre danach) will das Gefolge Ganons diesen wiederbeleben. Link kann allerdings das Triforce des Mutes erlangen, Zelda aus ihrem Schlaf befreien und so den Frieden von Hyrule wiederherstellen. Es wurde sogar offiziell bestätigt, dass mit dem Ende der Ära des Niedergangs der weitere Verlauf dieser Timeline offen sei, dazu folgendes Zitat: "Diese Geschichte gilt es noch zu erzählen." Da sie allerdings die älteste Spielereihe beinhält, die Shiekah dort auch keine Rolle mehr spielen und das Masterschwert nach "A Link to the Past" einfach aus der Story verschwindet, halte ich es für eher unwahrscheinlich, dass man hier ansetzen wird. Bei den letzten beiden Punkten könnte man vielleicht damit argumentieren, dass es in den ersten beiden Zeldaspielen den Ansatz mit dem Masterschwert und den Shiekah einfach noch nicht gab und die Idee dazu erst später aufkam, allerdings wurde auch in den Nachfolgespielen von "A Link to the Past" (also in dieser Timeline) die Idee des Masterschwerts nicht aufgegriffen. Diesen Aspekt könnte man allerdings ironischerweise auch als Erklärung für den schlechten Zustand besagten Schwertes heranziehen, da es nach "A Link to the Past" einfach irgendwo gelandet und in Vergessenheit geraten ist xD Zumal sich das Schwert in diesem Spiel auch ursprünglich in einem Wald befand.

      Kommen wir nun zum letzten Zeitstrang ^^
      Link besiegt also Ganon in OoT und wird mithilfe von Zeldas Kraft in seine Zeit zurückgeschickt. Der besonders wichtige Aspekt hierbei ist, dass er - nicht wie in den anderen Zeitsträngen - die Ocarina behält, was die nachfolgende Handlung in "Majoras Mask" bedingt. Als Kind erzählt Link Zelda von den Geschehnissen aus der Zukunft und begibt sich anschließend mit Epona auf die Reise, um die Ocarina möglichst weit von Ganondorf wegzubringen, damit das Heilige Reich niemals geöffnet werden kann. Nach der Rettung der Welt verlässt Link Termina und über seinen weiteren Verbleib ist nichts bekannt. Jahre später (in TP) soll Ganondorf in der Wüstenburg von den sechs Weisen hingerichtet werden, allerdings überlebt er und tötet einen der Weisen. Diese geraten in Panik und nutzen den Schattenspiegel, um ihn in die Schattenwelt zu schicken. Dort verleiht Ganondorf Zanto dunkle Magie und Hyrule versinkt in Chaos, womit die Ära der Dämmerung beginnt. Link, ein Nachfahre des Helden der Zeit tritt zusammen mit der Königin des Schattenreichs gegen die neuen Gefahren an und erlangt schlussendlich das Masterschwert, das sich immer noch in der mittlerweile zerstörten Zitadelle der Zeit befindet. Link besiegt Ganondorf schließlich und dieser verliert sein Triforce der Kraft. Midna erhält ihre urprüngliche Gestalt zurück und kehrt nach der Zerstörung des Schattenspiegels in die Schattenwelt zurück. Das Masterschwert wird anschliend in den wald zurückgebracht und der Frieden kehrt zurück. Mehrere hundert Jahre später kehrt Ganondorf schließlich in der Ära der Schatten zurück und beedient sich des magischen Dreizacks und des Schattenspiegels. Dann befreit er Vaati aus seinem Gegängnis und Link erhält das Schwert der Vier. Link besiegt später Vaati und holt den Schattenspiegel zurück und tritt schlussendlich Ganon gegenüber und versiegelt ihn im Schwert der Vier. Der Frieden kehrt zurück und der weitere Fortgang der Zeitlinie bleibt offen. Die Handlung des neuen Spiels könnte somit entwedwr vor oder nach der Ära des Schattens spielen. Dafür spricht unter anderem, dass sich das Masterschwert in einem Wald befindet, man im Trailer einige Orte aus Twilight Princess sehen konnte, die Shiekah in dieser Zeitlinie eine wichtige Rolle einnehmen, Wolflink ohne Midna erscheint und im Trailer zudem eine dunkle Aura zu sehen ist, die sehr an das Schattenreich erinnert. Auch die vielarmigen "Roboter" scheinen von dieser Aura besessen zu sein und ähneln in gewisser Weise den Wesen der Finsternis. Außerdem wird im Trailer ja mehr als deutlich dargestellt, dass viel Zeit vergangen ist ^^

      The post was edited 3 times, last by Arrow ().

    • Endlich komme ich mal dazu deinen Artikel zu lesen @Pkmnranger ;)
      Auf jeden Fall vielen Dank für deine Mühe! Ich finde du hast alles in sich schlüssig und gut erklärt :)
      Ich kann deine Vermutung gut nachvollziehen und denke, dass du Recht haben könntest.
    • @Pkmnranger
      Ja, das ist doch einiges an Story, aber was man bisher gesehen hat, scheint Ganon kurz vor der Auferstehung bzw dem Wiedererlangen seiner vollen Kräfte zu sein.
      Es gab von einigen Seiten auch Videomaterial, welches etwas Storyelemente besitzt, wie es zB. hier ist.

      Display Spoiler

      Nach diesem Video scheint Link 100 Jahre geschlafen zu haben. Das Biest sei gerade dabei, seine Kraft wiederzuerlangen und, wenn dies geschehe, würde die Welt sich ihrem Ende neigen.

      Man sieht nicht sonderlich viel vom Biest, aber man erkennt die beiden Hörner, mit welchen Ganon seit Ocarina of Time immer wieder dargestellt wird (selbst in Twilight Princess).

      Alleine durch die Tatsache, dass es Ganon ist, können wir die früheren Titel eigentlich ausschließen, denn Ganon ist die auferstandene Form von Ganondorf (und dieser die wiedergebohrene Version von Demise).
    • @Floh
      Cool, danke für den Seitenverweis ;)

      Display Spoiler

      100 Jahre also... die Erklärung dafür sollte auf jeden Fall überaus interessant sein, da es sich bei diesem Link also durchaus um einen alten Bekannten aus einem anderen Spiel handeln könnte.

      Zumindest scheint die Demo ja schon mal keinen meiner Zeitpunkte auszuschließen, wobei ich doch die TP-Reihe für wahrscheinlicher halte, alleine schon, wenn man nach Ganons Aussehen geht xD
    • Ich denke, alleine wegen all der Punkte, wird das Spiel mit großer Wahrscheinlichkeit nach Ocarina of Time spielen.
      Auch, wenn ich die Krogs gerne als Zeichen dafür sehen würde, dass wir uns in der Timeline von Wind Waker befinden, so sind sie leider kein eindeutiger Beweis dafür, aber ein Hinweis darauf. Wie es aber schon angesprochen wurde, scheinen wir es mit Link zu tun zu haben und nicht mit einem Nachkommen.

      Inhaltlich fällt mir dazu noch der Imprisoning War ein, welcher dazu dienen sollte, Ganon einzusperren und sich in der Timeline von a Link to the Past befindet.
      Alternativ könnte man sich auch vor Wind Waker befinden, denn Link taucht dort nicht mehr direkt auf, sodass wir evtl die Vorgeschichte dazu erleben werden, wieso der echte Link verschwand und das Land geflutet wurde. Manche gehen davon aus, dass es nach Wind Waker spielt, weil die Krogs erst in diesem Spiel auftauchten, aber da ich die DS-Spiele der Timeline kenne und es da weiterhin Inseln sind, müsste es dann am Ende dieser Timeline stehen oder eine weitere, alternative Timeline sein, in welcher die Krogs es geschafft haben, das Meer zu verdrängen, was ich etwas bezweifle.

      Außerdem frage ich mich, was es mit dem Titel des Spiels auf sich hat, denn bisher wurde der Titel gerne genutzt, um irgendein Item hervorzuheben, welches die ganze Geschichte dominierte und wichtig war. Breath of the Wild könnte wörtlich übersetzt so viel, wie Atem der Wildnis heißen und beschreibt den Zustand von Hyrule, da es deutlich verwildert ist. Trotzdem könnte sich dahinter auch ein wichtiges Objekt befinden.

      The post was edited 3 times, last by Floh ().

    • Ich habe mal wieder ein paar Infos zusammen gesucht, welche das neue Zelda betreffen:

      Den Anfang macht ein Interview, in welchem erklärt wird, warum Breath of the Wild überhaupt verschoben wurde.

      IGN wrote:

      It’s complicated because as we’re developing this -- obviously development of NX started a while ago -- and unfortunately, I’m sorry, but the development of this game took a lot longer than expected,” Miyamoto told IGN. ”We really felt like we would be able to get it done last year, but there was a lot of struggle with using the physics engine, so that’s why it took a long time.
      Monolith, die bereits an Skyward Sword mitgearbeitet haben, sind dieses Mal ebenfalls an der Entwicklung beteiligt.

      Gameinformer wrote:

      During an interview at E3, legendary developer Shigeru Miyamoto told us, “Yes they are involved in this Zelda. People from Tokyo and Kyoto are working together on this. There is a team of over 100 helping work on this project, and their work has really been helpful.
      Und hier noch ein Interview mit Aonuma, der erklärt, wieso viele Fans dachten, dass es dieses Mal eine weibliche Version von Link gibt.

      Time wrote:

      Back during the Ocarina of Time days, I wanted Link to be gender neutral. I wanted the player to think ‘Maybe Link is a boy or a girl.’ If you saw Link as a guy, he’d have more of a feminine touch. Or vice versa, if you related to Link as a girl, it was with more of a masculine aspect. I really wanted the designer to encompass more of a gender-neutral figure. So I’ve always thought that for either female or male players, I wanted them to be able to relate to Link.

      During the development of Twilight Princess, I went a different route and created a version of Link that was more masculine. But after Twilight Princess I went back to the drawing board and decided Link should be a more gender-neutral character. Hence I created the version of Link that you see in Breath of the Wild. As far as gender goes, Link is definitely a male, but I wanted to create a character where anybody would be able to relate to the character.

      So that’s why I think the rumor went around that Link could be a female. Because maybe the users were able to relate in that way.

      Online wird deswegen schon sehr viel gehated, weil Link doch männlich ist und dieser ganze Gender-Kram nerven würde, doch wenn man sich das Interview durchliest, stellt man schnell fest, dass Link schon immer so konzipiert wurde und viele News nur den unteren Abschnitt erwähnt haben, weshalb es da jetzt schon zu Protesten und PC-Themen kommt.
    • Windwaker Timeline & OoT Spoiler

      Um kurz noch mal auf die Krogs zurückzukommen... nur, weil sie bisher ausschließlich in der Windwaker-Timeline aufgetaucht sind, muss das ja nicht heißen, das sie nicht parallel dazu in einer anderen Timline vorkommen können ^^ Nach der Ära des Weltmeeres gab es zudem das alte Hyrule nicht mehr, da es vollständig ausgelöscht wurde. Eine Wiederauferstehung des Landes wäre somit etwas seltsam und nicht unbedingt leicht zu erklären.

      Theoretisch könnte "Breath of the Wild" auch eine völlig neue Timeline aufreißen , die man ebenfalls nach OoT ansetzen könnte. Das würde dann vielleicht so aussehen: Link kann zwar Ganondorf besiegen, verliert aber den finalen Kampf gegen den Dämonenkönig Ganon und wird schwer verwundet. Die Macht der Weisen reicht in Folge nur dazu aus, Ganon für 100 Jahre an das Schloss zu bannen und Link in einen Tiefschlaf zu versetzen, damit seine Wunden heilen und er mit der Aufhebung des Fluchs erneut gegen Ganon antreten kann. Zur Bewachung wird er dann den Shiekah überlassen, die ihn in dem weit entfernten unterirdischen Tempel versiegeln.


      Hach, immer diese Streitereien wegen dem Geschlecht ^^ Ich verstehe wirklich nicht, warum sich da immer alle so darüber aufregen xD
    • Die Theorie ist gar nicht so schlecht, denn wenn wir schon 3 verschiedene Ausgänge des Kampfes aus Oot besitzen, könnten auch an anderen Stellen noch alternative Zeitstränge vorhanden sein oder zwischen den zeitsträngen Verbindungen bestehen.

      Inhaltlich deutet vieles am Anfang darauf hin, dass wir den Link, welchen wir in Breath of the Wild spielen werden, schon in einem anderen Teil gespielt haben (100 Jähriger Schlaf und er soll erneut das Licht sein, welches über Hyrule scheinen soll).

      Ja, nur weil die Krogs die Nachfahren der Kokiri sind, heißt das nicht, dass es sie nicht auch in den anderen Zeitlinien gibt oder gegeben hat. In WW hat an einen gewissen, evolutionären Aspekt verfolgt, welcher zeigen sollte, dass die große Flut das Volk der Zora und der Kokiri beeinflusste, sodass beide Fliegen können mussten (Goronen schienen dort fast ausgestorben zu sein, konnten sich aber auf eine Insel retten, wie man in Phantom Hourglas sehen konnte).

      Inhaltlich finde ich es einfach interessant, dass die Timeline von WW jene ist, in welcher Link erfolgreich war, in die Vergangenheit zurück kehrt und die Zukunft ohne ihn stattfindet, weshalb man in diesen Spielen nur die Nachfahren von ihm (und Zelda) spielt. Evtl befinden wir uns auch zwischen Tri Force Heroes und The Legend of Zelda, denn in letzterem lebt Ganon wieder, und es gibt keine Begründung, wieso er das tut.

      Ich bin wirklich gespannt, wo das Spiel sich befindet, aber sonst irgendwelche großen Anzeichen, außer den Krosg, dem rostigen Masterschwert, der Tatsache, dass Link erneut Hyrule retten soll, den Guardians, welche Hyrule überannt haben, die noch existierenden Shiekah und Ganon, welcher noch nicht zu seiner vollen Stärke gefunden hat, gab es für mich jetzt nicht.

      Pkmnranger wrote:

      Hach, immer diese Streitereien wegen dem Geschlecht ^^ Ich verstehe wirklich nicht, warum sich da immer alle so darüber aufregen xD
      Ja, ich kann es leider auch nicht ganz nachvollziehen, wieso man das Interview auch nur halb erwähnt, sodass es automatisch zu solchen Kommentaren kommen muss.
      Und wir haben ja deutlich gesagt bekommen, dass es aktuell einfach keinen Sinn macht, Link zu ersetzen, da er der vorherbestimmte Held ist, welcher Hyrule retten muss und, sollte man mal einen weiblichen Protagonisten wählen, Zelda dafür deutlich besser geeignet wäre.

      Allgemein stört mich die Geschlechterdiskussion etwas, denn in meinen Augen muss nicht jedes Spiel so tolerant sein und gleich eine Auswahl an spielbaren Charakteren bieten, vorallem nicht, wenn man innerhalb einer Geschichte sich befindet, bei dem der Held feststeht (Metroid, Zelda etc). In erster Linie ist sowas immer künstlerische Freiheit, welche das Entwicklerteam betrifft und im Endeffekt wäre ein TLoZ ohne Link als Helden kein wirkliches Zelda.

      Man muss irgendwo doch nicht in jedem Spiel immer sich selbst spielen, sondern gerade in andere Rollen schlüpfen zu können, macht bei vielen Spielen den Reiz aus. Und bisher sind doch schon mindestens 2 Generationen mit Zelda aufgewachsen und dort konnten sich auch die weiblichen Fans mit Link identifizieren. Finde es einfach unnötig, dass man egal bei welchem Spiel unbedingt eine Geschlechterauswahl haben muss.

      Es erinnert mich etwas an die PC-Folge von South Park und, wenn wir wirklich niemandem auf den Fuß treten wollen, müssten wir mindestens eine Hand voll an Hautfarben, Augenfarben und neuen Geschlechtervorstellungen in die Spiele einbauen. Es könnte sich jemand verletzt fühlen, weil Link anscheinend heterosexuell ist, wieder andere, weil Link Linkshänder oder weiß ist. Aber es scheinen schon genügend Leute ein Problem damit zu haben, dass Hyrule jetzt so riesig ist (ich sag nur too much water in hoenn).

      Spricht es nicht für das Entwicklerteam, wenn man jemanden spielt, der nichts mit einem selbst gemeinsam hat, weder Geschlecht, noch Alter, Hautfarbe oder sexuelle Vorlieben und man trotzdem sich mit diesem spielbaren Charakter identifizieren kann?

      The post was edited 1 time, last by Floh ().

    • Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. ^^

      Ich finde es auch respektlos den Entwicklern gegenüber. Ein Game ist für wie ein Buch, ein Film oder ein Gemälde.
      Es enthält die Visionen und Ideen der Entwickler. Und wenn man die Entwickler kritisiert, weil ihr Werk den eigenen Vorstellungen nicht entspricht finde ich das sehr respektlos und arrogant.
      Link ist eben männlich, blond, blauäugig und rechtshändig, weil es die Erschaffer so wollten. Weil das ihre Vorstellung war. Dann muss man sich halt damit abfinden oder es sein lassen.

      Link mag zwar ursprünglich ein seelenloser Avatar gewesen sein. Aber mittlerweile ist er zu einer eigener Person, ja gar zur Ikone des Franchises geworden.
    • Hättet ihr gerne noch mehr Remakes alter Zeldatitel? 3
      1.  
        Ja, ich brauche etwas, um die Lücke zu füllen (1) 33%
      2.  
        Nein, bitte keine neue Remakes. lasst euch was Neues einfallen (2) 67%
      Ich dachte, ich wage mal ein Versuch und füge eine Umfrage hinzu, um eine Diskussion anzukurbeln...

      Wie lautet eure Meinung zu Remakes?

      Ich persönlich bin Remakes gegenüber nicht abgeneigt. Neue Zelda-Titel haben immer eine sehr lange Entwicklungszeit und da Zelda kaum über Spin-offs verfügt, muss man immer sehr lange auf den nächsten Titel warten. Remakes finde ich ideal, um sich ein wenig die Wartezeit zu verkürzen oder um Zeldaspiele nachzuholen, die man verpasst hat.
      Aber, sie müssen gut gemacht sein. Ein simpler Port oder eine HD-Version, wie es bei Twilight Princess der Fall war, reicht mir generell nicht.
      "to remake" heisst: neu machen. Einfach ein Grafikfilter drüber zu legen ist mir zu wenig...
      Aber ein Remake, das viele neue Änderungen zum Orginal mit sich bringt, fühlt sich für mich fast wie ein völlig neues Spiel an. Z.B. Ocarina of Time. Ich habe bereits das Orginal für die N64 gespielt. Aber die Neuauflage sah so schön aus und hat auch viele Neuerungen dabei... Es fühlte sich überhaupt nicht "alt" an.
      Besonders interessiert wäre ich an Remakes, die einen 2D-Titel in 3D konvertieren. Minish-Cap zum Beispiel. Gut die Hälfte der Charakter sind von Wink Waker übernommen und es teilt sich der selbe Artstyle. Würde man das Alles mit dem Engine von Wind Waker HD nachbauen, hätten wir sozusagen ein völlig neues Spiel.
    • @Skallhati
      Ich bin da immer gemischter Ansicht und kann das aktuell gar nicht eindeutig sagen.
      Auf der einen Seite finde ich Remakes super, wenn das Original einfach schon länger zurück liegt und auf einer älteren Konsole spielbar war, dass man das Spiel neu auflegt, doch aktuell wünsche ich mir, dass man sich noch ältere Spiele der Reihe vornimmt (OoT und MM waren als Remakes einfach notwendig, doch WW und TP waren in meinen Augen etwas zu früh, obwohl ich beide besitze und sie auch gerne spiele).

      Auf der anderen Seite glaube ich, dass die Zelda-Remakes vorerst genug sind, denn wenn man jetzt noch ein Remake ankündigen würde, könnte das heißen, dass man BotW erneut verschoben hat. Ich möchte endlich BotW spielen und weiß nicht, ob mich ein weiteres Remake davor wirklich glücklich machen würde. Danach gerne, aber aktuell eher nicht.

      Vorallem würde ich mir sowas, wie aLttP, oder die beiden Oracles Teile als 3DS-Remakes wünschen, doch da TFH auch schon wieder etwas her ist, könnte uns bald ein neuer 3DS-Ableger erwarten.
    • Jo, ich denke jetzt ist erstmal genug mit den Remakes. Alle 3D-Teile bis auf Skyward Sword haben eins seit 2011 bekommen. Würde zwar sonst keins ablehnen und es sicher kaufen, aber speziell wünschen tu ich mir da nichts. Eher ein Sequel zu Tri Force Heroes... :sabber: Okay, wird bestimmt sowieso nicht kommen... :sorry:

    • kralle777 wrote:

      Eher ein Sequel zu Tri Force Heroes... :sabber: Okay, wird bestimmt sowieso nicht kommen... :sorry:
      Da würde ich die Hoffnung nicht so schnell aufgeben, denn auf der E3 wurde gesagt, dass man gerne erneut ein Multiplayer-Spiel machen würde, nachdem man gesehen hat, wie viel mit TFH möglich war und wie viel Spaß es im Endeffekt gebracht hat.
    • Passend zum Thema hab ich gestern Ocarina of Time 3D angefangen und ich hab schon damals die N64 Teile gespielt (wenn auch nicht zuende ^^).
      Die grafischen Neuerungen waren gut, auch wenn manche Szenerien in der Ursprungsfassung besser waren. Den neueren Remakes steh ich gemischt gegenüber. Wind Waker warn guter Titel zum Vorheizen aufgrund der Größe und Erkundbarkeit der Welt und zum antasten wie Zelda sich auf der Wii U spielt. TP wiederum wirkte etwas erzwungen und das Einführen von dem Wolf Amiibo fand ich auch etwas....speziell nur für einen extra Dungeon.
      Bisher waren für mich Zeldatitel immer Beginn (Wind Waker für GC, Twillight Princess für Wii) und Ende (TP für GC , SS für Wii) einer Konsole.
      Ich sehe es ähnlich dass man vlt mal versuchn könnte die ganz alten Gameboy wie Links Awakening ,OoS, OoA oder GBA wie Minish Cap mal neu aufzulegen.
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2020 Filb.de

    Pokémon © 2020 Pokémon. © 1995–2020 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.