Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Griechisch Basics

    • Reisen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Griechisch Basics

      [IMG:https://c1.iggcdn.com/indiegogo-media-prod-cld/image/upload/c_fill,f_auto,h_413,w_620/v1436251714/lh4xxrqcbxnjofrfw2x0.png]

      Geia sas Leude,

      Willkommen beim Griechisch-Kurs für alle, die mehr als Gyros sagen können. Dabei gibt es das Wort "Gü-Ross" im Griechischen (Ελληνικά) gar nicht, da das Gamma aus dem Altgriechischen sich von einem G in eine Art deutsches J/Y verwandelt hat (vor hellen Vokalen), oder eben in eine Art Kuchen-ch (vor Konsonanten und dunklen Vokalen: es ist nicht genau dieses ch, aber ähnlich) - Yíros!

      Die Seite Filoglossia stellt gratis einen guten Leitfaden parat, der auch in Schrift und Grammatik einführt. Damit beginnen wir auch ohne weitere Umschweife, bevor Duolingo (angeblich jetzt nach der 3. Verschiebung am 20.08) seinen interaktiven Griechisch-Kurs einführt! Schwierige Aussprachen gebe ich in [Klammern] an.

      Das wird weder vollständig noch tiefgründig, aber ein bisschen Basis-Vokabeln und Basis-Grammatik sind für die, die sich vielleicht für Griechenland als Urlaubsziel entscheiden, vielleicht ganz hilfreich. :D


      #01 Artikel/Geschlecht
      #02 Zahlen / #03 Sein oder nicht sein/Pronomen / #04 Uhrzeiten
      #05 Normale Verbkonjugation
      #06 Begrüßungen / #07 Akkusativ / #08 Plural / #09 In / #10 Demonstrativpronomen
      #11 Adjektive auf -os
      #12 Sagen, Essen,Geben und Hören / #13 Possessiv/Genitiv
      #14 Städte und Organisationen
      #15 Reisebasisvokabeln / #16 sehr - viel
      #17 Wochentage
      #18 Griechischer Adoniskörper
      #19 Griechische Fußballvokabeln
      #20 Mikro-Grammatik / #21 Lagebeschreibungen
      #22 Future Continuous / #23 Zwölf Götter des Olymps


      #00 Alphabet aus Wikipedia



      Α, αAlpha (ἄλφα)a, αι = e (wie frz.)[a] a
      Β, βBeta (βῆτα)v[v] v
      Γ, γGamma (γάμμα)g, γγ = ng, γκ = ng,
      γχ = nch, γξ = nx
      [ɣ], [ʝ] ch/y
      Δ, δDelta (δέλτα)d[ð] th
      Ε, εEpsilon (ἔ ψιλόν), ursprünglich Ei (εἶ)[1]e, entfällt vor ι[ɛ] e
      Ζ, ζZeta (ζῆτα)z[z] Rosen-S
      Η, ηEta (ἦτα)i[i] i
      Θ, θTheta (θῆτα)th[θ] th
      Ι, ιIota (ἰῶτα)i[i], [j] i (y)
      Κ, κKappa (κάππα)k[k], [] k
      Λ, λLambda (λάμβδα)l[l] l
      Μ, μMy (μῦ)m[m] m
      Ν, νNy (νῦ)n[n] n
      Ξ, ξXi (ξῖ)x[ks] x
      Ο, οOmikron (ὄ μικρόν)o, entfällt vor ι[ɔ] o
      Π, πPi (πῖ)p, μπ = (m)b[p] p
      Ρ, ρRho (ῥῶ)r[r] r
      Σ, σ, ς (Ende)Sigma (σῖγμα)s[s], [z] s
      Τ, τTau (ταῦ)t, ντ = (n)d[t] t
      Υ, υYpsilon (ὔ ψιλόν)y, ου = ou, sonst nach Vokal v oder f[i], , [v], [f] i/v
      Φ, φPhi (φῖ)f[f] f
      Χ, χChi (χῖ), ursprünglich Chei (χεῖ)[2]ch[x], [ç] ch (Kuchen)/ch (Licht)
      Ψ, ψPsi (ψῖ)ps[ps] ps
      Ω, ωOmega (ὦ μέγα)o[ɔ] o











      #01 Artikel/Geschlechter

      Im Griechischen gibt es drei grammatikalische Geschlechter: maskulin / feminin / neutrum
      Bestimmter Artikel: ο / η / το (o / i / to)
      Unbestimmter Artikel: ένας / μια / ένα (énas / mía oder mia / éna)

      Man kann bis auf Ausnahmen die meisten Geschlechter, anders als im Deutschen, an der Endung erkennen:
      maskulin: ας / ης / ος / ές / ους (as / is / os / és / ous)
      feminin: α / η (a / i)
      neutrum: μα / ο / ι (ma / o / i)


      Denkt dran, dass auch Städte und Namen Artikel besitzen, ganz anders als sonst gewohnt!

      Chunichi Dragons Ultras Kuwana & Yokkaichi

      The post was edited 14 times, last by Kitsuran ().

    • Oh. Damn. Wie cool ist das denn? xD

      Und weil wir alle Fans der korrekten Aussprache sind, hier gleich mal ein kleiner Tipp zum Anfangen, wie ein griechischer Muttersprachler zu klingen:

      Das r und s müssen sitzen! Das r wird natürlich klassischerweise gerollt, aber das s ist ein besonderes, wie es auch im spanischen Spanisch enthalten ist (bei Portugiesisch weiß ich es nicht). Bei beiden klingt das s nämlich eher nach einer Mischform zwischen s und sch, wobei ersteres mehr dominiert. Wer genau zuhört, erkennt den Unterschied zwischen dem normalen s, wie es im Französischen, Deutschen, Englischen, Italienischen etc. etc. verwendet wird, und dem spanischen (tendenziell im andalusischen Dialekt enthaltenen) und griechischen "verschlungenen" s.
      Daraus resultiert auch die Tatsache, dass sich Spanisch (castellano) und Griechisch so ähnlich anhören, obwohl sie nicht näher miteinander verwandt sind.


      Hier ein Beispiel, wo man es gut heraushört:





      [Die Videos sind random aus YouTube, ich guck keinen Kanal davon xD]


      Hoc est enim corpus meum. Hermione saltica, regina festorum, saltatrix summa, mimema inclyta, malefica fabulosa, arbitratrix Vesperae Omnis Sanctae.

      The post was edited 2 times, last by Rai: Beispielvideos hinzugefügt ().

    • #02 Zahlen

      Die Zahlen 1-4 ändern als Zahlwörter, vor allem als niedrigere, ihr Geschlecht in Abhängigkeit von dem Nomen (Geschlecht).
      Aber erstmal zu einigen unverfälschten Zahlwörtern, die vielen aus Fremdwörtern bekannt vorkommen sollten. Das NT im Wortinneren wird als ND gelesen. Mit der Zeit werde ich die Lauthilfen etwas zurückschrauben, aber für den Anfang sind die unverzichtbar - oder wenn im Fußballstadion die Spieler vorgestellt werden.

      0 μήδεν (midén) [mithén]
      1 ένα (éna)
      2 δύο (dío)
      3 τρία (tría)
      4 τέσσερα (téssera)
      5 πέντε (pénte) [pende]
      6 έξι (éxi)
      7 επτά (épta)
      8 οκτώ (októ)
      9 εννιά (enniá) [ennyá]
      10 δέκα (déka)
      11 έντεκα (énteka) [éndeka]
      12 δόδεκα (dódeka) [thótheka]
      13 δεκατρία (dekatría)
      14-19 wie 13 gebildet
      20 είκοσι (ikosi) [íkosi]
      30 τριάντα (triánta) [triánda]
      40 σαράντα (saránta) [saránda]
      50 πενήντα (penínta) [penínda]
      60 εξίντα (exínta) [exínda]
      70 εβδομίντα (evdomínta) [evthomínda]
      80 ογδόντα (ogdónta) [ochthónda]
      90 ενενίντα (enenínta) [enenínda]
      100 εκατό (ekató)
      200 διακόσια (diakósia) [thiakósya]
      300 τριακόσια (triakósia)
      400 τετρακόσια (tetrakósia)
      500 πεντακόσια (pentakósia)
      600 εξικόσια (exikósia)
      700 επτακόσια (eptakósia)
      800 οκτακόσια (oktakósia)
      900 εννιακόσια (enniakósia)
      1000 χίλια (chilia) [shílya]


      #03 Sein oder nicht sein/Pronomen

      Das ist in vielen europäischen Sprachen genauso, was die Pronomen betrifft.
      Klassische Infinitive gibt es im Neugriechischen nicht mehr, die Verben stehen in der Ich-Form im Wörterbuch.
      "Nicht" + Verb bildet sich relativ einfach durch δεν (den) [then] + Verb, also wesentlich einfacher als im Englischen oder Französischen.
      Wie im Französischen ist die 2. Person Plural (= vous) die Höflichkeitsform, aber der Grieche ist dem Du wesentlich offener gegenübergestellt als der Deutsche.
      Pronomen können wie in Italien/Spanien/Portugal /Japan oft weggelassen werden.
      Ai ist französisches Ai, ganz wichtig, das Gamma im Ich-Ego hier tatsächlich eher ein G als ein Ch.

      Ich bin - εγώ είμαι (egó ímai) [egó íme]
      Du bist - εσύ είσαι (esí ísai)
      Er / Sie / Es ist - αυτός / αυτή / αυτό είναι (avtós / avtí / avtó ínai)
      Wir sind - εμείς είμαστε (emís ímaste)
      Ihr seid - εσείς είστε (esís íste)
      Sie (Pl.) sind - αυτοί / αυτές / αυτά είναι (avtoí / avtés / avtá ínai) [avtí / avtés / avtá íne]

      nicht = δεν (den) [then]


      #04 Uhrzeiten

      Allgemein ist es wichtig zu wissen, dass Griechenland den meisten europäischen Ländern um eine Stunde voraus ist. Unterschiede bei der Sommerzeit gibt es keine, da die Griechen das Gleiche durchmachen müssen. Wie in vielen südeuropäischen Ländern ist die Definition von später Uhrzeit allerdings unterschiedlich zur deutschen Mentalität.

      die Stunde - η ώρα (i óra)
      Es ist 1 Uhr usw. - η ώρα έιναι μια / δύο / τρεις / τέσσερις / 5-12 (i óra eínai mia / dío / tris / tésseris)
      am / pm - μμ / πμ

      Da Stunde in Griechenland auch ein feminines Nomen ist, müssen die Zahlwörter 1, 3 und 4 wie bereits angekündigt angepasst werden, der Rest bleibt gleich und wird nach dem Satz "Die Stunde ist Zahl" aufgebaut.

      und = και (kai) [ke]
      und X Minuten nach - και Χ
      Viertel nach - και τέταρτο (kai tétarto)
      Halb X - και μισή (kai misí)
      Viertel vor - παρά τέταρτο (pará tétarto)
      und X Minuten vor - παρά Χ


      Eine Gute Möglichkeit, ab diesem Post zu trennen, denn es ist schließlich 01:50 bzw. zehn vor zwei.
      H ώρα είναι δύο παρά δέκα.

      [IMG:https://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/d/dd/The_Persistence_of_Memory.jpg]

      Chunichi Dragons Ultras Kuwana & Yokkaichi

      The post was edited 4 times, last by Kitsuran ().

    • Rylux wrote:

      Meow/Undyne hat wohl alles was mit Frankreich und Japan zu tun hat durchgesuchtet und geht jetzt sein nächstes Projekt an: Griechenland. Gut, dass es fast 200 Länder gibt - da hat der Kerl immer was zu tun.
      Mein Herz ist groß für viele Länder, Griechenland ist schon länger meine klare Nummer 3 - trotzdem habe ich mich gestern Nacht ausgiebig mit der französischen Regionalliga befasst, das ist wahre Liebe! <3



      #05 Normale Verbkonjugation

      Nicht alle Verben funktionieren so, aber die meisten - hier am Beispiel des Verbs für "haben".

      εγώ έχω (egó écho)
      εσύ έχεις (esí échis) [esí éshis]
      αυτός / αυτή / αυτό έχει (avtós / avtí / avtó échi)
      εμείς έχουμε (emís échoume) [emís échoume]
      εσείς έχετε (esís échete) [esís éshete]
      αυτοί / αυτές / αυτά έχουν (avtoí / avtés / avtá échoun)

      Andere Verben:
      wissen/können (savoir: z.B. Sprachen) - ξέρω (xéro)
      verstehen - καταλαβαίνω (katalabaíno) [katalavéno]
      machen - κάνω (káno)
      rauchen - καπνίζω (kapnízo)
      warten - περιμένω (periméno) -> warten auf: périmeno OBJEKT

      Kannst/Sprichst du Griechisch? - Ξέρεις ελληνικά? (Xéreis elliniká?)
      Wir rauchen nicht. - Δεν καπνίζουμε. (Den kapnízoume.)
      Er wartet auf das Taxi. - Αυτός περιμένει το ταξί. (Avtós periménei to taxí.)

      Chunichi Dragons Ultras Kuwana & Yokkaichi

      The post was edited 1 time, last by Kitsuran ().

    • Kalimera und Kalispera, bitch :sebi:
      I have a lot of talents but none of them are really useful.

      I am really good in making fun of people dancing.
      I invented like ten emoticons.
      I can walk up and down an escalator in like two seconds.
      I can fit my body into small spaces.
      I can instantly tell whether someone is fat or pregnant, with 60 percent accuracy.
      I can sneak three dogs into a movie theatre.
      I can convince my grandmother that I'm not real.
      I can win a staring contest with a cat.
      I can make every security guard suspicious of me.
      I can convince my mom that I'm adopted.
    • #06 Begrüßungen @DaVoir

      Auch in "Hallo" steckt bei den Griechen ein Wunsch, nämlich nach Gesundheit (-> Salut!).

      hallo/tschüss (du) - γεια σου (geia sou) [ya sou]
      hallo/tschüss (ihr/Sie) - γεια σασ (geia sas)
      guten Morgen - καλημέρα (kaliméra)
      guten Abend - καλησπέρα (kalispéra)
      gute Nacht - καληνύχτα (kaliníchta) [kaliníshta!]

      die Gesundheit - η υγεία (i igeía) [i iyía]
      der Tag - η μέρα (i méra)
      die Nacht - η νύχτα (i níchta)


      #07 Akkusativ

      Im Griechischen gibt es wie im Deutschen einen Akkusativ, sodass sich der Artikel in zwei Geschlechtern verändert. Männliche Nomen und auch Eigennamen verlieren in einem solchen Fall das (-s)!
      männlich: ο wird zu τον (ένας έναν)
      weiblich: η wird zu την
      neutrum: το bleibt gleich

      Folgende weiteren Präpositionen erfordern den Akkusativ:
      von/aus - από (apó)
      mit - με (me)
      bis - μέχρι (méchri) [méchri]
      nach - μετά (metá) -> Metamorphose
      vor - πριν (prin)
      in Richtung - προς (pros)
      ohne - χωορίς (chorís)


      #08 Plural

      Jede typische Endung besitzt ihren eigenen, regelmäßigen Plural, den wir bei den neutralen Wörtern sogar in der deutschen Sprache wiederfinden (Schemata, Kommata!)!

      männlich I: ος -> οι (Akkusativ: ουν) [i/oun]
      männlich II: ης/ας -> ες

      weiblich: η/α -> ες

      neutrum I: ο -> α
      neutrum II: ι -> ια
      neutrum III: μα -> ματα

      Artikel m/w: ο η -> οι (Akk. τους und τις!)
      Artikel n: το -> τα

      das Komma, die Kommata - το κόμμα, τα κόμματα


      #09 "in"

      Das Wort für "in", aber auch auf/zu/bei/an, je nach Kontext: σε (se) verschmilzt mit dem Artikel, der in Akkusativform steht. Demnach gibt es drei weitere Formen im Singular, während bei unbestimmten Artikeln nichts verschmilzt.
      männlich: στον (ston)
      weiblich: στιν (stin)
      neutrum: στο (sto)
      Für den Plural entstehen dann auch στους, στις und στα

      der Flughafen - το αεροδρόμιο
      Ich bin im Flughafen - Έιμαι στο αεροδρόμιο.
      im Norden - στο βoρρά (Norden hat hier den neutralen Artikel bekommen!) (sto vorrá)
      im Osten - στιν ανατολή (stin anatolí)
      im Süden - στο νότο (siehe Norden) (sto nóto)
      der Norden/Nordgriechenland - ο βορράς (o vorrás)
      der Osten - η ανατολί (i anatolí)
      der Süden - ο νότος (o nótos)

      Christos Bourbos zu ARIS. (Der Christos Bourbos zu dem ARIS). - Ο Χρήστος Μπούρμπος στον ΑΡΗ.
      -> hier sieht man die Auslassung des -ς in ARIS, das der Akkusativ erfordert. Vor drei Tagen ist der 33-jährige übrigens von Panathinaikos zum Zweitligaaufsteiger ARIS gewechselt!
      Christos Bourbous ist am 01.06.1983 in Ioannina geboren. - Ο Χρήστος Μπούρμπος γεννήθηκε στις 01/06/1983 στα Γιάννενα. (O Chrístos Bourbos genníthike stis 01/06/1983 sta Giannena)
      Ioannina/Iannina - τα Ιωάννινα / τα Γιάννινα / τα Γιάννενα (Ioannina als Stadt besitzt IMMER den neutralen Plural-Artikel τα !)

      [IMG:http://www.number9.gr/wp-content/uploads/bourbos-750x410.jpg]


      #10 Demonstrativpronomen "dieser"

      Ganz einfach:
      er/sie/es + Artikel + Nomen -> αυτός / αυτή / αυτό + ο / η / το + Nomen

      Dieser Aris Saloniki-Fan. - Αυτός ο αρειανός. (avtós o areianós) [avtós o arianós]
      Diese Aris Saloniki-Fans. - Αυτοί οι αρειανοί. (avtoí oi areianoí) [avtí i arianí]
      o APHS - Aris Thessaloniki FC
      das Team - η ομάδα (i omáda)
      die Elf (Team) - η εντεκάδα (i entekáda) [i endekátha] -> έντεκα
      der Fußball - το ποδόσφαιρο (to podósfairo) [to pothósfero]
      der Fuß - το πόδι (to pódi)
      der Pokal - το κύπελλο (to kípello)
      der Verteidiger - o αμυντικός (o amindikós)
      der Mittelfeldspieler - o μέσος (o mésos)
      die Hymne - ο ύμνος (o ímnos)

      Chunichi Dragons Ultras Kuwana & Yokkaichi

      The post was edited 14 times, last by Kitsuran ().

    • #11 Adjektive auf -os

      Sind wir mal ehrlich. Leider sind die griechischen Adjektive nicht mehr ganz so einfach, nicht mal nach der Endung kann man sich sicher fühlen. Da es hier nur um Basics geht, soll die größte Gruppe, die der Adjektive auf -os, erst einmal genügen. Selbst da gibt es drei unterschiedliche Ausprägungen mit einer Regulären, einer Irregulären und einer Besonderheit. Außer im Englischen ist das Adjektiv-Anpassen in vielen Sprachen, je nach Nomen, erforderlich. Adjektive stehen im Griechischen vor dem Nomen.

      RG maskulin: ο μεγάλος άντρας -> οι μεγάλ άντρες (Pl.) [i megáli ándres]
      RG feminin: η μικρή γυναίκα -> οι μικρές γυναίκες (Pl.) [yinéka]
      RG neutrum: το κόκκινο σπίτι -> τα κόκκινα σπίτα (Pl.)
      Der Akkusativ ist nur im männlichen Fall zu beachten: τον μεγάλο άντρα -> τους μεγάλους άντρες (Pl.)

      groß - μεγάλος (megálos) -> Mega
      klein - μικρός (mikrós) -> Mikroskop
      rot - κόκκινος (kókkinos)
      der Mann - o άντρας (ántras)
      die Frau - η γυναίκα (ginaíka) -> Gynäkologie
      das Haus - το σπίτι (spíti) -> Hospital
      der Mensch - ο άνθρωπος (ánthropos) -> Anthropologie

      [IMG:https://img.posterlounge.de/images/wbig/poster-der-weisse-turm-in-thessaloniki-194592.jpg]

      der Weiße Turm (ehemaliges Gefängnis in Thessaloniki) - o Λευκός Πύργος (o levkós pírgos) [o levkós pírgos]
      der Turm - o πύργος (pírgos)
      weiß - λευκός (levkós)
      gut - καλός (kalós) -> Kalos
      schwarz - μαύρος (mávros) -> die Mauren
      grün - πράσινος (prásinos)
      gelb - κίτρινος (kítrinos) -> Zitrone
      alt - γέρος (géros)

      Unregelmäßig:
      Nur die weibliche Form Singular ist anders: γλυκός -> γλυκιά
      süß/nett - γλυκός (glikós) [chlikós]

      Besonderheit: Adjektive auf Vokal + -ος
      Auch hier muss nur die weibliche Form im Singular beachtet werden, ansonsten wird einfach das -os ersetzt: ωραίος -> ωραία [oréya]
      schön - ωραίος (oraíos) [oréos]
      jung/neu - νέος (néos)

      Chunichi Dragons Ultras Kuwana & Yokkaichi

      The post was edited 2 times, last by Kitsuran ().

    • #12 Sagen, Essen, Geben und Hören

      Natürlich gibt es auch im Griechischen Gruppen von unregelmäßigen Verben, die innerhalb der Gruppe zwar regelmäßig sind, aber doch entscheidend anders konjugiert werden. Gerade Verben wie "sagen", "essen", "geben" und "hören" auf Omega sind allesamt essentiell für den täglichen Gebrauch, die da im Griechischen wären:

      sagen - λέω (léo) -> Leo.org
      essen - τρώω (tróo) -> Troodon
      geben - πάω (páo)
      hören - ακούω (akoúo) -> Akustik

      εγώ λέω / τρώω / πάω / ακούω
      εσύ λές / τρώς / πάς / ακούς
      αυτός / αυτή / αυτό λέει / τρώει / πάει / ακούει [léi / trói / pái / akoúi]
      εμείς λέμε / τρώμε / πάμε / ακούμε
      εσείς λέτε / τρώτε / πάτε / ακούτε
      αυτοί / αυτές / αυτά λένε / τρώνε / πάνε / ακούνε

      der Stolz - το καμάρι (to kamári)
      der Ruhm - η δόξα (i dóxa)

      Ich heiße Giannis/Iannis/Yannis. - Με λένε Γιάννι. [Me léne Yánni]
      Es heißt wörtlich "Die (Leute) sagen zu mir 'Iannis'". Wenn sich ein Mann mit griechischem Namen (also auf -s) vorstellt, fällt dieser letzte Buchstabe wie beim Akkusativ weg: Giorgo, Christo, Evangelo, Andrea, Traiano, Sokrati.


      #13 Possessiv/Genitiv

      Um auszudrücken, dass jemandem etwas gehört, gibt es je nach Besitzer zwei Wege. Für die Pronomen werden Possesivpronomen hinter das "Besitztum" gestellt (umgekehrt zu den meisten Sprachen), für normale Nomen ist der Genitiv hier erforderlich.

      Possessivpronomen:
      εγώ -> μου (mou)
      εσύ -> σου (sou)
      αυτός / αυτή / αυτό -> του / της / του (tou / tis / tou)
      εμείς -> μας (mas)
      εσείς -> σας (sas)
      αυτοί / αυτές / αυτά -> τους (tous)

      Genitiv:
      ο / η / το -> του / της / του (tou / tis / tou) -> siehe Possessiv!
      alle Pluralartikel -> των

      ένας / μια / ένα -> ένος / μιας / ένος (énos / mias / énos)

      Nomen:
      -ος / -ης / -ας -> -ου / -η / -α
      -η / -α -> -ης / -ας
      -ο / -ι / -μα -> -ου / -ιου (Pl.: -ιων) / -ματος (Pl.: -ματων)
      alle Pluralendungen außer den zwei Neutrum-Ausnahmen -> -ων
      Auch Adjektive sind betroffen, wie hier bei -os:
      -ος -> -ου / /
      alle Pluralformen -> Ersetzen der Endung durch -ων (-on)

      Herr Papadópoulos - κύριος Παπαδόπουλος
      Frau Papadópoulos - κύρια Παπαδόπουλου (!)
      Nachnamen griechischer Frauen unterschieden sich von denen ihrer Männer. Man muss es so verstehen, dass hier sprachgeschichtlich die Frau "zum Mann gehört", weswegen die Genitiv-Form des Männernachnamens (mit -ou, ganz wichtig) den neuen Nachnamen der frisch Verheirateten bildet - bzw. vorher der Name ihres Vaters.

      Chunichi Dragons Ultras Kuwana & Yokkaichi

      The post was edited 3 times, last by Kitsuran ().

    • #14 Städte und Organisationen

      Städtenamen und Endungen sind manchmal doch nicht so regelmäßig, wie man meint. Die meisten und Städte und Inseln besitzen den weiblichen Artikel, manche stehen aber auch im Plural.

      Griechenland - η Ελλάδα (i Elláda)
      Athen - η Αθήνα (i Athína)
      Piräus - ο Πειραιάς (o Peiraiás) [o Piräás]
      Thessaloniki - η Θεσσαλονίκη (i Thessaloníki)
      Larisa - η Λάρισα (i Lárisa)
      Patra - η Πάτρα (i Pátra)
      Tripoli - η Τρίπολη (i Trípoli)
      Xanthi - η Ξάνθη (i Xánthi)
      Ioannina - τα Ιωάννινα (ta Ioánnina)
      Kalamata - η Καλαμάτα (i Kalamáta)
      Volos - ο Βόλος (o Vólos)
      Delphi - οι Δελφοί (oi Delfοí) [i Delfí]
      Meteora - τα Μετέωρα (ta Metéora)
      Berg Olymp - ο Όλιμπος (o Ólimpos) [o Ólimbos]
      Korinth - η Κόρινθος (i Kórinthos)
      Trikala - τα Τρίκαλα (ta Tríkala)
      Kreta - η Κρήτη (i Kríti)
      Heraklion - το Ηράκλειο (to Irákleio)
      Rethymno - το Ρέθυμνο (to Réthimno)
      Chania - τα Χανιά - ta Chaniá (ta Chaniá)
      Agios Nikolaos - ο Άγιος Νικόλαος (o Ágios Nikólaos)
      Rhodos - η Ρόδος (i Ródos)
      Santorin - η Σαντορίνη (i Santoríni)
      Lesbos - η Λέσβος (i Lésvos)
      Samos - η Σάμος (i Sámos)
      Chios - η Χίος (i Chíos) [i Shíos]
      Korfu - η Κέρκυρα (i Kérkira)

      KTEL - τα ΚΤΕΛ: 1952 gegründeter Fernbusgenossenschaftsbund in Griechenland mit Monopol
      SKAI TV - ο ΣΚΑΪ: 1993 gegründeter Fernsehsender für Information und Unterhaltung
      ERT - η EPT: 1938 als Athener Fernsehsender gegründet, heute offentlich-rechtlicher Hauptsender Griechenlands
      ND - η Νέα Δημοκρατία / η ΝΔ (i Néa Dimokratía): konservative Partei Griechenlands von 1974
      PASOK - το ΠΑΣΟΚ: sozialdemokratische Partei Griechenlands von 1974
      SYRIZA - ο ΣΥΡΙΖΑ: Linksbündnis, ab 2012 linke Partei Griechenlands von 2004
      XA : η Χρυσή Αυγή (Chrysí Avgí) [Chrisí Avyi]: rechtsradikale, nationalistische Partei Griechenlands von 1980
      Olympiakos Piräus - ο Ολυμπιακός: beliebtester/erfolgreichster Fußballverein Griechenlands von 1925 (43 Titel)
      Panathinaikos Athen - ο Παναθηναϊκός : zweitbeliebtester/zweiterfolgreichster Fußballverein Griechenlands von 1908
      AEK Athen - η ΑΕΚ: drittbeliebtester/dritterfolgreichster Fußballverein Griechenlands von 1924
      PAOK Saloniki - ο ΠΑΟΚ: viertbeliebtester Fußballverein Griechenlands von 1926
      ARIS Saloniki - ο Άρης: fünftbeliebtester Fußballverein Griechenlands von 1914, erster Meister (1928)
      Olympiastadion (Athen): - το Ολυμπιακό Στάδιο Αθηνών (to Olimpiakó Stádio Athinón): Mit ca. 70.000 Plätzen griechisches Nationalstadion und Heimstätte von AEK Athen, 1980 erbaut

      Chunichi Dragons Ultras Kuwana & Yokkaichi

      The post was edited 2 times, last by Kitsuran ().

    • #15 Reisebasisvokabeln

      heute - σήμερα (símera)
      morgen - αύριο (ávrio)
      gestern - χθες (chthes)
      jetzt - τώρα (tóra)
      nahe - κοντά (kontá)
      hier - εδώ (edó) [ethó]
      da - εκεί (ekeí) [ekí]
      danke - ευχαριστώ - (evcharistó)
      bitte - παρακαλώ - (parakaló)
      ja - ναι (ne)
      nein - οχί (ochí) [oshí]
      vielleicht - ίσος (ísos)
      aber - αλλά (allá)
      also - λοιπόν (loipón) [lipón]
      in Ordnung - εντάξει (entáxi) [endáxi]
      Entschuldigung! - Συγγνώμη (siggnómi) [singnómi]
      wo - πού (poú)
      wie - πώς (pós)
      was - τι (ti)
      wer - ποιος (poios) [pyos]
      wann - πότε (póte)
      warum - γιατί (giatí) [yatí]

      das Hotel - το ξενοδοχείο (to xenodoxeío) [to xenothoshío]
      die Reise - το ταξίδι (to taxídi)
      der Pfeil - το βέλος - (to vélos)
      die Richtung - η κατεύθυνση (i katévthinsi)
      links - αριστερά (aristerá)
      rechts - δεξιά (dexiá)
      geradeaus - ευθεία (evtheía) [evthía]
      der Eingang - η είσοδος (i eísodos) [i ísothos]
      der Ausgang/die Ausfahrt - η έξοδος (i éxodos) -> Exodos
      die Autobahn - ο αυτοκινητόδρομος (o avtokinitódromos)
      das Auto - το αυτοκίνητο (to avtokínito) -> Auto = Selbst, Kinesis = Bewegung
      der Bus - το λεωφορείο (to leoforeío)
      das Flugzeug - (to aeropláno)
      der Zug - το τρένο (to tréno)
      das Fahrrad - το ποδήλατο (to podílato)
      das Schiff - το πλοίο (to ploío) [to plío]
      das Taxi - το ταξί (to taxí)

      wollen - θέλω (thélo)
      fahren mit - πηγαίνω με (pigaíno) [piyéno]
      abfahren - αναχωρώ (anachoró)
      reisen - ταξιδεύω (taxidévo)
      übernachten - διανυκτερεύω (dianikterevó)
      bezahlen - πλήρωνω (plírono)
      kaufen - αγοράζο (agorázo)


      #16 sehr - viel

      Im Grunde genommen ist dieses Wort das "Poly", das heute in vielen Fremdwörtern steckt.

      sehr (Adv.) - πολύ (polí)
      viel (mask. Nomen) - πολύς (polís) -> Akk. πολύ (polí)
      viel (fem. Nomen) - πολλί (pollí)
      viel (neutr. Nomen) - πολύ (polí)
      viel (mask. Pl.) - πολλοί (polloí) [pollí] -> Akk. πολλούς (polloús)
      viel (fem. Pl.) - πολλές (pollés)
      viel (neutr. Pl.) - πολλά (pollá)
      mehr - πιο πολύ (pio polí)
      sehr viel - παρά πολύ (pará polí)

      Chunichi Dragons Ultras Kuwana & Yokkaichi

      The post was edited 4 times, last by Kitsuran ().

    • YunTakeo wrote:

      Wie kommt man darauf Griechisch zu lernen? :$
      Griechische Kultur, Geschichte und Essen sind nicht nur großartig, es ist auch ein tolles Urlaubsziel. :)


      #17 Wochentage

      Sonntag - η Κυριακή (i Kiriakí)
      Montag - η Δευτέρα (i Devtéra) -> die Zweite
      Dienstag - η Τρίτη (i Tríti) -> die Dritte
      Mittwoch - η Τετάρτη (i Tetárti) -> die Vierte
      Donnerstag - η Πέμπτη (i Pémpti) -> die Fünfte
      Freitag - η Παρασκευή (i Paraskeví)
      Samstag - το Σάββατο (to Savvato) -> Sabbat

      am Montag - τη Δευτέρα (ti Devtéra)

      Chunichi Dragons Ultras Kuwana & Yokkaichi

      The post was edited 1 time, last by Kitsuran ().

    • #18 Griechischer Adoniskörper

      [IMG:http://www.writeups.org/wp-content/uploads/Heracles-Hercules-Mythology.jpg]

      Herkules (Bild) - ο Ηρακλής (o Iraklís) -> So wie ARIS nach Kriegsgott Ares benannt ist, ist der ältere Verein Iraklis Saloniki nach Herkules benannt
      Adonis - Άδωνις (o Ádonis)
      der Kopf - το κεφάλι (to kepháli) -> Trikephalo #i-trikephalo#
      die Haare - τα μαλλιά (ta malliá)
      der Bart - τα γένια (ta génia) [ta yénya]
      das Auge - το μάτι (to máti)
      das Ohr - το αφτί (to aftí)
      die Nase - η μύτη (i míti)
      der Mund - το στόμα (to stóma)
      der Körper - το σώμα (to sóma)
      die Brust - το στήθος (to stíthos)
      der Bauch - η κοιλιά (i koiliá) [i kilyá]
      die Hand - το χέρι (to chéri) [to shéri]
      der Arm - ο φτωχός (o ftochós)
      der Fuß/das Bein - το ποδί (to podí) -> Podologie
      das Herz - η καρδιά (i kardiá) [i karthyá] -> Kardiologie
      das Gehirn - ο εγκέφαλος (o egképhalos) [o egéfalos/gk = g] -> Kopf (κεφάλι)
      der Magen - το στομάχι (to stomáchi) [to stomáshi] -> stomach
      der Darm - το έντερο (to éntero) [to éndero]
      die Leber - το συκώτι (to sikóti)
      die Lunge - ο πνεύμονας (o pnévmonas) -> pneumonal

      Halt den Mund! - Σώπα! (Sópa!)
      Ist euch was bei den Artikeln aufgefallen? Haare stehen meistens im Plural, also auch DER Bart!


      Hier sind noch mehr griechische Adoniskörper zu sehen:
      [IMG:http://content-mcdn.sentragoal.gr/filesystem/images/20141101/low/pegasus_LARGE_t_1041_106403719.JPG]
      ΜΙΑ ΖΩΗ ΟΛΟ ΑΡΗΣ
      μια ζωή όλο Άρης
      Heißt: Ein ganzes Leben (lang) Aris (Thessaloniki)
      Unten drunter ist der Haupt-Ultraclub in roter Schrift verewigt: Super 3 mit seiner rauchenden Bulldogge.
      das Leben/Zoé - η ζωή (i zoí) -> daher stammt der Name Zoé!
      leben - ζω (zo) -> Zoo (!)
      das Tier - το ζώο (to zóo) [soh]
      ganz - όλος (ólos) -> alle Wörter auf Holo-

      Chunichi Dragons Ultras Kuwana & Yokkaichi

      The post was edited 2 times, last by Kitsuran ().

    • #19 Griechische Fußballvokabeln

      Im Gegensatz zu den anderen Kapiteln kann es hier sein, dass ich es aktualisiere, weil ich alle Vokabeln gerne an einem Fleck haben möchte. Während man den Körper zB in äußere und innere Teile/Organe unterteilen könnte, funktioniert das hier nicht so gut.
      Gestern war das Drittrundenhinspiel der Champions League zwischen den beiden Vizemeistern ihres Landes Ajax Amsterdam und PAOK Thessaloniki, wo man auf PAOKs Twitteraccount sehr gut bestimmte Ausdrucksweisen verfolgen konnte. Das Spiel endete nach 1:0-Pausenführung für die griechischen Gäste (Campos 27') 1:1.

      [IMG:http://www.groundhoppers.info/wp-content/uploads/2011/01/14-Ajax-3.jpg]

      das Team - η ομάδα (i omáda)
      die Elf (Team) - η εντεκάδα (i entekáda) [i endekátha] -> έντεκα
      der Fußball - το ποδόσφαιρο (to podósfairo) [to pothósfero]
      der Fuß - το πόδι (to pódi)
      der Pokal - το κύπελλο (to kípello)
      der Torwart - ο τερματοφλύλακας (o termatofílakas)
      der Verteidiger - o αμυντικός (o amindikós)
      der Mittelfeldspieler - o μέσος (o mésos)
      der Stürmer - ο επιφετικός (o epifetikós)
      die Hymne - ο ύμνος (o ímnos)

      Ajax - PAOK (26.07.2016)
      Allez! - Πάμε! (Páme!)
      der Anstoß - η σέντρα (i séntra) [i séndra] -> Anstoß in Holland: Σέντρα στην Ολλανδία. (Séntra stin Ollandía)
      die Niederlande - η Ολλανδία (i Ollandía)
      das Foul - το φάουλ (to fáoul)
      der Kopfball - η κεφαλιά (i kephaliá)
      die Verteidigung - η άμυνα (i ámina)
      blockieren - μπλοκάρω (blokáro)
      die Drehung - το γύρισμα (to gírisma) [to yírisma] -> DAS, meine Lieben, ist die Herkunft von GYROS
      der Handschlag - η χειραψία (i cheirapsía) [i shirapsía]
      der Trainer - ο προπονητής (o proponitís)
      aufhören - σταματώ (stamató) -> Hör auf! - Σταμάτα! (Stamáta)
      der Schuss - το σουτ (to sout)
      schießen - σουτάρω (soutáro)
      das Spiel - το παιχνίδι (to paichnidi) [to pechníthi]
      besorgt sein/beunruhigen - ανησυχώ (anisichó)
      erster - προώτος / πρώτη / πρώτο (prótos / próti / próto) - Protagonist
      zweiter - δεύτερος / δεύτερη / δεύτερο (dévteros / dévteri / devtero) -> Deuteragonist
      die Latte - το δοκάρι (to dokári)
      die große Gelegenheit - η µεγάλη ευκαιρία (i megáli evkairía) [i megáli evkería]
      das Tor - το γκολ (to gkol) [to gol] -> Γκοοοοοοοοοοοοοοοοολ!
      eröffnen - αγοίνω (agoíno) [agíno]
      Der Spielstand - το σκορ (to skor) -> Score
      PAOK: 27' Γκοοοοολλλλλ!!!! Ο #Campos ανοίγει το σκορ στο #AmsterdamArena
      nehmen - παίρνω (paírno) [pérno]
      der Ball - η μπάλα (i mpála) [i bála]
      verfehlen/fehlschlagen - αστοχώ (astochó)
      Eingriff (in) - επέμβαση (epémvasi [se])
      das Ende - η λήχη (i líxi)
      die Halbzeit - το ημιχρόνιο (to imichrónio)

      [IMG:https://lh6.ggpht.com/05BjdMp7uDBPycqDJDDvnKyCpXfOPw-VvZDMd66S547bwKDQwCVkcudFx5jfZmvqayI=w300]

      der Freund - ο φίλος (o fílos)
      zweiköpfig - δικέφαλος (diképhalos)
      dreiköpfig τρικέφαλος (triképhalos) #i-trikephalo#
      der Adler - ο αετός (o aetós)
      der Muskel - ο μυς (o mis)
      der zweiköpfige Adler (von Konstantinopel) - ο δικέφαλος αετός (o diképhalos aetós)
      der Bizeps - ο δικέφαλος μυς (o diképhalos mis)
      nur - μόνο (móno) -> monoton, Monopol ...
      Relativpronomen - που (pou)
      das Stadion - το γήπεδο (to gípedo) [to yípetho]

      Die Freunde der Zweiköpfigen [PAOK] sind die Einzigen, die im Stadion zu hören sind.
      -> Οι φίλοι του Δικεφάλου είναι οι μόνοι που ακούγονται στο γήπεδο.
      (Oi fíloi tou Dikephálou ínai oi mónoi pou akoúgontai sto gípedo)
      [I fíli tou Thiképhalou íne i móni pou akoúchonte sto yípetho]

      Art und Weise - ο τρόπος (o trópos)
      der Teil - ο μέρος (o méros)
      46' Anpfiff zur zweiten Hälfte in der Amsterdam Arena - 46' Σέντρα στο δεύτερο μέρος στο #AmsterdamArena
      (46' Séntra sto dévtero méros sto Amsterdam Arena)
      noch - ακόμα (akóma)
      aus (Ball) - άουτ (áout) -> out
      ausgleichen - ισοφαρίζω (isofarízo)
      der Zweikampf - η μονομαχία(i monomachía) [i monomashía]
      das Zentrum - το κέντρο - (to kéntro)
      direkt - απευθείας (apevtheías) [apevthías]
      die Mauer - το τείχος (to teíchos) [to tíchos]
      der Eckball - το κόρνερ (to kórner) -> corner
      der Elfmeter - το πέναλτι (pénalti) -> penalty
      die Minute - το λεπτό (to leptó)
      noch 15 Minuten - 15 λεπτά ακόμα (15 leptá akóma)
      der Platz/die Position - η θέση (i thési)
      90' Koulouris auf dem Platz für/von Klaus. - 90' Ο #Koulouris στην θέση του @SKlaous
      (O Koulouris stin thési tou Klaous)
      das Endergebnis - το τελικό αποτέλεσμα (to telikó apotélesma)
      das Bild - η εικόνα (i eikóna) [i ikóna] -> Ikone
      das Trikot - η φανέλα (i fanéla)
      die Analyse - η ανάλυση (i análisi) -> Análysis
      positiv - θετικός (thetikós)
      negativ - αρνητικός (arnitikós)
      fantastisch - καταπληκτικός (katapliktikós)

      PAOK-Ajax (03.08.2016)
      riesengroß/ungeheuer - τεράστιος (terástios)
      das Feuer - το φωτιά (to fotiá)
      nehmen - παίρνω (paírno)
      Feuer fangen - παίρνω φωτιά (paírno fotiá)
      unglaublich - απίθανος (apíthanos) -> Unglaublich! - Aπίθανο!
      Leidenschaft - o πάθος (o páthos) -> Pathos!
      leidenschaftlich/leidenschaftslos - με / χωρίς πάθος (me / chorís páthos)

      Chunichi Dragons Ultras Kuwana & Yokkaichi

      The post was edited 1 time, last by Kitsuran ().

    • #20 Mikro-Grammatik

      Mikro-Grammatik ist für mich ein Sammelsurium kleiner, aber trotzdem erwähnenswerter Punkte, die mir einfach zu mickrig sind, um ihnen einen eigenen Post zu widmen.

      Es gibt (Sg.) - υπάρχει (ipárchei) [ipárshi]
      Es gibt (Pl.) - υπάρχουν (ipárchoun) [ipárchoun]

      Mir/dir gefällt (Sg.) - μου/σου αρέσει (mou/sou arései)
      Mir/dir gefallen (Pl.) - μου/σοθ αρλεσουν (mou/sou arésoun)

      Ich mag (+ Verb) - μου αρέσει να + Verb (mou arései na + Verb)
      Infinitiv - να + Verb (na)
      dass - να (na)
      Ich mag Tauchen. - Mου αρέσει να βούτω. (mou arései na voúto)
      tauchen - βούτω (voúto)

      selbst/dasselbe - ο ίδιος / η ίδια / το ίδιο (o ídios / i ídia / to ídio)

      Was macht ...? - τι + Verb
      Was für ein ...? - τι + Substantiv

      auch - Substantiv + και + Nicht-Substantiv (bei Substantiv = und)

      seit (engl. for) - εδώ και (edó kai)
      seit (engl. since) - από + Artikel + Zeitpunkt (apó)

      Entweder macht ES kalt oder WIR haben kalt. So äußert man sich zu Temperaturen:
      Es ist kalt/warm. - κάνει κρύο/ζέστι (kánei krío/zésti) -> Kryologie
      Es ist kalt/warm. - έχουμε κρύο/ζέστι (échoume krío/zésti)

      Ich heiße ... - Με λένε ... (me léne)
      Ich heiße ... - Λέγουμαι ... (légoumai)


      #21 Lagebeschreibungen

      oben: - πάνω (páno)
      unten: - κάτω (káto)
      vorne: - μπροστά (brostá)
      hinten: - πίσω (píso)
      neben: - δίπλα (dípla)
      zwischen: - ανάμεσα (anámesa)
      gegenüber: - απέναντι (apénanti)
      drinnen: - μέσα (mésa)
      draußen: - έξω (éxo) -> exotherm

      Chunichi Dragons Ultras Kuwana & Yokkaichi
    • #22 Future Continuous

      Die Zukunft ist eine sehr wichtige Zeit und hat ein eigenes Kapitel verdient, was jedoch nicht ausschließt, dass diese Zeit, die eine regelmäßige/gewohnheitsmäßige Handlung in der Zukunft beschreibt, wie die Negation idiotensicher ist:

      θα (tha) + konjugierte Präsensform
      Negation: δεν θα + konjugierte Präsensform


      #23 Zwölf Götter des Olymps

      Gott - ο θεός (o theós)
      die Göttin - η θεά (i theá)
      der Vulkan - το ιφαίστειο (to ifaísteio)
      die Zwölf Götter des Olymps - οι δώδεκα θεοί του Ολύμπου (oi dódeka theoí tou Olímpou) [i thótheka theí tou Olímbou]

      Zeus - ο Δίας / ο Ζευς (o Días / o Zevs): Göttervater, Gewitter- und Himmelsgott [Jupiter]
      [IMG:https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/a/ae/Jupiter_Versailles_Louvre_Ma78.jpg/320px-Jupiter_Versailles_Louvre_Ma78.jpg]

      Hera - η Ήρα (i Íra): Zeus' Gattin,Göttin der Frauen und der Heirat [Juno]
      [IMG:https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/76/Hera_Campana_Louvre_Ma2283.jpg/800px-Hera_Campana_Louvre_Ma2283.jpg]

      Poseidon - ο Ποσειδώνας (o Poseidónas) [o Posithónas]: Ozeangott [Neptun]
      [IMG:https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/19/Neptune_fountain02.jpg/450px-Neptune_fountain02.jpg]

      Demeter - η Δήμητρα (i Dímitra): Ernte- und Fruchtbarkeitsgöttin [Ceres]
      [IMG:https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/8d/Hera_Barberini_Pio-Clementino_Inv254.jpg/333px-Hera_Barberini_Pio-Clementino_Inv254.jpg]

      Hestia - η Eστία (i Estía): Göttin des Herdes, der Architektur und der Häuslichkeit [Vesta]
      [IMG:https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/0/05/Hestia_-_Wellesley_College_-_DSC09634.JPG/800px-Hestia_-_Wellesley_College_-_DSC09634.JPG]

      Aphrodite - η Αφροδίτη (i Aphrodíti): Göttin der Liebe, der Schönheit und des Vergnügens [Venus]
      [IMG:https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/b/b1/NAMA_262_Aphrodite_Epidaure_2.JPG/320px-NAMA_262_Aphrodite_Epidaure_2.JPG]

      Apollon - o Απόλλων (o Apóllon): Gott des Lichts, der Künste und der Musik [Apollo]
      [IMG:https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/7e/Roman_Statue_of_Apollo.jpg/296px-Roman_Statue_of_Apollo.jpg]

      Áris/Áres - ο Άρης (o Áris): Gott des Kriegs [Mars]
      [IMG:https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/75/Ares_villa_Hadriana.jpg]

      Artemis - η Άρτεμις (i Ártemis): Göttin der Jagd [Diana]
      [IMG:https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/2a/Diane_de_Versailles_Leochares_2.jpg/450px-Diane_de_Versailles_Leochares_2.jpg]

      Athene - η Αθηνά (i Athiná): Göttin der Weisheit [Minerva]
      [IMG:https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/8c/Athena_Giustiniani_Musei_Capitolini_MC278.jpg/320px-Athena_Giustiniani_Musei_Capitolini_MC278.jpg]

      Hephaistos - o Ήφαιστος (o Ífaistos): Gott des Feuers und der Schmiedekunst [Vulcanus]
      [IMG:https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/53/Vulcan_Coustou_Louvre_MR1814.jpg/800px-Vulcan_Coustou_Louvre_MR1814.jpg]

      Hermes - ο Ερμής (o Ermís): Götterbote, Gott der Reisenden, Händlern und Hirten [Merkur]
      [IMG:https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/db/Hermes-louvre3.jpg]


      Die Römer haben die griechischen Götter mehr oder weniger Eins zu Eins übernommen. Ihre Hauptgötter war die Kapitolinische Trias, bestehend aus Jupiter (Zeus), Minerva (Athena) und Juno (Hera).

      Chunichi Dragons Ultras Kuwana & Yokkaichi
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2020 Filb.de

    Pokémon © 2020 Pokémon. © 1995–2020 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.