Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Pokémon GO Nord-RLP/Luxembourg/Thionville

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Pokémon GO Nord-RLP/Luxembourg/Thionville


      Spieler in den ländlichen Regionen haben es ziemlich schwer. Ich weiß nicht mal, ob in den ganz kleinen Dörfern überhaupt Pokémon spawnen, was ich sicher weiß, sind Städte jenseits der 3.000 Einwohner, eine mit 1.000 habe ich auch schon gesehen, die eigene Pokémon besitzt. Über Pokévision lässt sich glücklicherweise herausfinden, an welchen Orten Pokémon leben, welche Städte überhaupt bevölkert sind.

      Ich habe noch nichts gefunden, was mir die Pokéstops verrät, aber vielleicht kommt da in Zukunft auch etwas Gutes. Pokévision ist manchmal instabil, sodass eine feste Liste mit Orten und ggf. Pokémon ganz nützlich wäre.

      Diese Liste soll sich mit den Regionen Koblenz (außer Westerwald), Trier, Luxembourg und dem Arrondissement Thionville (Lorraine) auseinandersetzen, die zu den ländlichsten überhaupt zählen, sodass auch hier Spieler ein bisschen mehr Orientierung bekommen.

      Es wird immer ab und zu aktualisiert, für eine Vollständigkeit werde ich bei weitem nicht garantieren. Ansässige können mich auch gern unterstützen via zB: Koblenz: #i-paras# (An ganz besonderen Orten können in Klammern auch besondere Regionen stehen). Da es sehr, sehr viele Pokémon sind, werde ich diese nur an sehr abgelegenen Orten mit viel Wasteland drum herum oder bei besonders seltenen Tieren aufführen (für die größeren Städte).




      Region Koblenz:

      Rhein-Lahn (EMS):
      Bad Ems: #i-bibor# #i-rattikarl# #i-alpollo# #i-pantimos# #i-evoli#
      Braubach: #i-hornliu# #i-habitak# #i-knofensa# #i-evoli#
      Diez: #i-ultrigaria#
      Hahnstätten:
      Lahnstein: #i-ultrigaria# #i-evoli#

      Koblenz (KO):
      Koblenz: #i-schiggy# (Metternich) #i-smettbo# #i-tauboss# #i-entoron# #i-alpollo# (Metternich) #i-elektek# #i-pinsir# (Mosel am Dt. Eck) #i-amonitas# (Rheinanlagen) #i-dratini# (Moselweiß)

      Mayen-Koblenz (MYK):
      Andernach: #i-golking#
      Bendorf: #i-hornliu# #i-kokuna# #i-rattfratz# #i-habitak# #i-rettan# #i-sleima#
      Hatzenport: #i-habitak# #i-paras# #i-evoli#
      Kaltenengers: #i-hornliu# #i-taubsi# #i-rattfratz# #i-paras#
      Kruft: #i-kokuna# #i-taubsi# #i-rattfratz# #i-traumato#
      Kottenheim:
      Mayen: #i-schiggy# #i-tauboss# #i-maschock# #i-jugong#
      Mendig: #i-raupy# #i-kokuna# #i-taubsi# #i-rattfratz# #i-rettan# #i-zubat# #i-bluzuk# #i-traumato# #i-krabby# #i-rihorn# (Wollstr.) #i-seeper# #i-evoli#
      Mülheim-K.: #i-hornliu# #i-taubsi# #i-zubat# #i-nidoran-w# #i-knuddeluff# #i-zubat# #i-myrapla#
      Münstermaifeld: #i-raupy# #i-hornliu# #i-kokuna# #i-taubsi# #i-tauboga# #i-habitak# #i-zubat# #i-bluzuk# #i-traumato# #i-rihorn# #i-lapras#
      Nickenich: #i-hornliu# #i-traumato#
      Ochtendung: #i-taubsi# #i-krabby#
      Polch: #i-hornliu# #i-taubsi# #i-tauboga# #i-rattfratz# #i-habitak# #i-seeper#
      Sankt Sebastian: #i-rattfratz# #i-bluzuk#
      Spay:
      Vallendar: #i-nidoking#
      Weißenthurm: #i-hornliu# #i-taubsi# #i-rattfratz#

      Neuwied (NR):
      Neuwied: #i-schillok# #i-rattikarl#

      Ahrweiler (AW):
      Bad Breisig: #i-seeper#
      Bad Neuenahr: #i-ibitak# #i-sandan# (Bahnhofsnähe) #i-golbat# #i-digdri# (Bahnhofsnähe) #i-onix# #i-kingler# (Bahnhofsnähe) #i-smogon# (Bahnhofsnähe)
      Burgbrohl: #i-hornliu# #i-taubsi# #i-rattfratz#
      Remagen: #i-schiggy# (Rhein)
      Sinzig:

      Cochem-Zell (COC):
      Bad Bertrich: #i-hornliu# #i-rattfratz# #i-zubat# #i-bluzuk#
      Bremm: #i-schiggy# #i-habitak# #i-mauzi# #i-krabby#
      Bullay: #i-hornliu#
      Cochem:
      Kaifenheim: #i-taubsi# #i-tauboga# #i-rattfratz# #i-zubat# #i-krabby#
      Kaisersesch: #i-glumanda# #i-schiggy# #i-raupy# #i-hornliu# #i-kokuna# #i-taubsi# #i-habitak# #i-nidoran-w# #i-zubat# #i-paras# #i-seeper# #i-evoli#
      Laubach: #i-evoli#
      Masburg: #i-hornliu# #i-zubat#
      Pünderich: #i-schiggy#
      Ulmen: #i-raupy# #i-hornliu# #i-taubsi# #i-rattfratz# #i-habitak# #i-ibitak# #i-rettan# #i-nidoran-w# #i-zubat# #i-paras# #i-mauzi# #i-knofensa# #i-quapsel# (Maar) #i-traumato# #i-smogon# #i-karpador# (Maar) #i-evoli#
      Treis-Karden: #i-taubsi# #i-habitak# #i-evoli#
      Zell: #i-schiggy# #i-golbat# #i-smogon#


      Region Trier:

      Vulkaneifel (DAU):
      Daun: #i-raupy# #i-kokuna# #i-taubsi# #i-tauboga# #i-rattikarl# #i-zubat# #i-bluzuk# #i-jurob# #i-muschas# #i-nebulak# #i-evoli#
      Gerolstein: #i-raupy# #i-hornliu# #i-taubsi# #i-nidoran-m# #i-bluzuk# #i-muschas# #i-nebulak#
      Gunderath: #i-taubsi#
      Manderscheid: #i-safcon# #i-hornliu# #i-taubsi# #i-tauboga# #i-habitak# #i-vulpix# #i-pummeluff# #i-traumato# #i-seeper#
      Pelm: #i-hornliu# #i-paras#
      Rockeskyll: #i-traumato#
      Waxweiler: #i-raupy#
      Weinfelder Maar: #i-hornliu# #i-taubsi# #i-habitak# #i-seeper# #i-karpador# #i-evoli#

      Bitburg-Prüm (BIT):
      Bitburg: #i-rattikarl# #i-nidorina# #i-parasek#
      Prüm: #i-raupy# #i-hornliu# #i-taubsi# #i-rattfratz# #i-traumato#
      Speicher: #i-hornliu# #i-taubsi# #i-rattfratz# #i-habitak# #i-zubat#

      Bernkastel-Wittlich (WIL):
      Bernkastel:
      Hetzerath: #i-hornliu# #i-taubsi# #i-rattfratz#
      Kues: #i-golbat# #i-sleimok# #i-rossana#
      Rivenich: #i-schillok#
      Wittlich:

      Trier (TR):
      Hermeskeil: #i-omot#
      Igel: #i-habitak# #i-krabby# #i-smogon#
      Konz: #i-hornliu# #i-kokuna# #i-habitak# #i-krabby#
      Langsur: #i-taubsi#
      Oberbillig: #i-goldini#
      Schweich: #i-raupy# #i-hornliu# #i-taubsi# #i-smogon# #i-karpador#
      Trier: #i-bibor# #i-rattikarl# #i-pikachu# (Im Weidengraben) #i-knuddeluff# #i-ultrigaria# (Bahnhof) #i-kleinstein# #i-magnetilo# #i-alpollo# #i-tragosso# #i-rossana# (Maarstr.) #i-elektek# (abgerissene Aral Domänenstr.)
      Wasserliesch: #i-hornliu# #i-knofensa#
      Wellen: #i-evoli#


      Region Hunsrück-Nahe:

      Bad Kreuznach (KH):
      Bad Kreuznach: #i-schiggy# #i-magnetilo# #i-hypno# #i-aquana# (alle nördl. d. Nahe) #i-tauboss# #i-omot# #i-golking# #i-dratini#
      Bad Münster: #i-taubsi# #i-tauboga# #i-habitak# #i-nidoran-w# #i-bluzuk# #i-sterndu#
      Bad Sobernheim:
      Guldental: #i-hornliu# #i-taubsi# #i-karpador#
      Hargesheim: #i-myrapla#
      Hüffelsheim: #i-taubsi# #i-krabby#
      Kirn: #i-raupy# #i-hornliu# #i-taubsi# #i-rattfratz# #i-habitak# #i-nidoran-m# #i-golbat# #i-enton# #i-machollo# #i-muschas# #i-nebulak# #i-traumato# #i-hypno# #i-krabby# #i-smogon# #i-goldini#
      Langenlonsheim: #i-taubsi#
      Laubenheim: #i-taubsi# #i-pummeluff#
      Roxheim: #i-taubsi# #i-rattfratz#
      Spabrücken: #i-raupy# #i-hornliu# #i-kokuna# #i-tauboga#
      Waldalgesheim: #i-bibor# #i-alpollo#
      Windesheim: #i-hornliu#

      Simmern/Hunsrück (SIM): #i-hornliu# #i-taubsi# #i-rattfratz# #i-nidoran-m# #i-menki#
      Boppard: #i-raupy# #i-kokuna# #i-taubsi# #i-enton#
      Emmelshausen: #i-raupy# #i-hornliu# #i-zubat# #i-nebulak# #i-krabby#
      Kastellaun: #i-safcon# #i-taubsi# #i-habitak# #i-rettan# #i-nidoran-w# #i-zubat# #i-paras# #i-jurob# #i-krabby# #i-evoli#
      Kirchberg: #i-ibitak# #i-evoli#
      Laudert: #i-taubsi#
      Mastershausen: #i-smettbo# #i-habitak# #i-nebulak#
      Pfalzfeld: #i-taubsi#
      Rheinböllen: #i-taubsi# #i-traumato#
      Simmern: #i-hornliu# #i-taubsi# #i-rattfratz# #i-habitak#


      Region Luxembourg:

      Nord (Diekirch):
      Colmar-Berg: #i-taubsi#
      Diekirch: #i-schiggy# #i-tauboss#
      Ettelbrück: #i-flegmon#
      Wiltz:

      Ost (Grevenmacher):
      Echternach: #i-ibitak# #i-entoron# #i-tragosso#
      Grevenmacher: #i-taubsi# #i-tauboga# #i-habitak# #i-pummeluff# #i-paras# #i-menki# #i-muschas# #i-traumato# #i-goldini# #i-evoli#
      Junglinster: #i-dratini#
      Mertert: #i-raupy# #i-hornliu# #i-taubsi# #i-tauboga# #i-rattfratz# #i-zubat# #i-golbat# #i-paras# #i-mauzi# #i-evoli#
      Mondorf: #i-safcon# #i-taubsi# #i-rattfratz# #i-zubat# #i-voltobal# #i-evoli#
      Remich: #i-raupy# #i-taubsi#
      Sennigerberg: #i-hornliu# #i-kokuna#
      Wasserbillig: #i-hornliu# #i-taubsi#

      Süd (Esch):
      Belvaux: #i-taubsi# #i-tentacha# #i-traumato#
      Bettembourg: #i-hornliu# #i-nebulak#
      Differdange: #i-tentacha# #i-alpollo# #i-aquana# (Oberkuer)
      Dudelange: #i-glutexo# #i-bibor# #i-rihorn#
      Esch s/Alzette: #i-ibitak#
      Kaerjeng:
      Kayl:
      Pétange:
      Rodange:
      Schifflange: #i-schiggy# #i-nidorino#
      Tétange: #i-nidoking#

      Luxembourg-Ville:
      Hesperange: #i-golbat#
      Luxembourg: #i-glumanda# (Kirchberg) #i-tauboss# #i-golbat# #i-onix# (Park im Westen) #i-owei# #i-rihorn# #i-dratini#
      Walferdange: #i-schiggy#


      Region Thionville:

      Agglomération Thionville:
      Illange: #i-taubsi# #i-paras# #i-evoli#
      Manom: #i-taubsi# #i-rattfratz# #i-nidorina# #i-paras# #i-seeper#
      Terville: #i-jurob# (Einkaufszentrum)
      Thionville: #i-schiggy# #i-tauboss# #i-ibitak# #i-golbat# #i-vulpix# #i-magnetilo#
      Yutz: #i-rattikarl# #i-golbat# #i-traumato# #i-hypno#

      Umland von Thionville:
      Apach: #i-raupy# #i-taubsi# #i-quapsel# #i-flegmon# #i-traumato#
      Basse-Ham: #i-taubsi# #i-rattfratz# #i-paras#
      Cattenom: #i-raupy# #i-hornliu# #i-taubsi# #i-rattfratz# #i-nebulak# #i-sterndu#
      Contz: #i-habitak# #i-abra# (Kirche)
      Florange: #i-rattfratz#
      Hayange:
      Hettange-Grande: #i-hornliu# #i-taubsi# #i-habitak#
      Koenigsmacker: #i-smettbo# #i-hornliu# #i-taubsi# #i-paras# #i-bluzuk#
      Nilvange: #i-zubat#
      Rettel: #i-rattfratz#
      Sierck: #i-taubsi# #i-habitak# #i-quapsel# #i-nebulak#
      Volmerange: #i-mauzi#


      Seltene Sichtungen:

      #i-voltobal# Mondorf (Luxembourg)
      #i-pantimos# Arlon (Belgien), Bad Ems (Rhein-Lahn)
      #i-rossana# Reims (Champagne), Trier
      #i-elektek# Koblenz, Trier
      #i-magmar# Wiesbaden (Hessen)
      #i-lapras# Münstermaifeld (Mayen)
      #i-porygon# Metz (Lorraine)

      Team Scowzy - Shitposting is my kink

      The post was edited 23 times, last by Kitsuran ().

    • Es kommt glaube ich echt auch auf Spawn-Gebiete an. Evoli beispielsweise muss ich regelrecht hinterher jagen, das ist bei mir nicht oft, während Zubat ähnlich oft kommen wie Taubsi oder Ratfratz. Raupy hab ich hier fast gar keine, Hornliu und Traumato stimm ich aber zu. Ich hab aber Beispielsweise auch mehr Habitak bei mir als alle die eine Stufe öfter auftreten (außer Zubat, das ist öfter). Es ist denke ich ne Mischung aus Spawnrate (Häufigkeit) und Ort, die dann die erscheinenden Pokémon darstellt. Ich frag mich auch was Special bedeutet, denn bei mir um die Ecke kommt schin ab und an mal ein Shiggy rum, andere Starter hab ich leider noch keine gehabt (nur ein Pika und ein Bisa, die beide aber nicht spawnen wollten).
    • Ehrlich gesagt ist dieses Bild meiner Meinung nach ziemlicher Unsinn. Wie Cyrano schon erwähnt hat gibt es unterschiedliche Häufigkeiten in unterschiedlichen Regionen. Zum Beispiel gibt es in größeren Orten im Schwarzwald tonnenweise Ponitas. Ich habe in nur 2 Tagen sicher 20 davon gefangen, die sind da häufiger als Rattfratz. Von "Rare" kann da keine Rede sein. Dagegen habe ich noch kein einziges mal ein Myrapla gesehen. Abras sind in meiner Gegend nicht sonderlich selten, usw.
    • Also ich habe die Erfahrung gemacht, dass dort Pokémon auftreten, wo Pokéstops sind. Meine Stadt ist zwar kein winziges Kaff, wirklich groß ist sie aber dennoch nicht. Wir haben viel Natur in Form von Ackerland, Wald und Naturschutzgebiet direkt um die Stadt herum und als ich 45 Minuten in der Natur suchte, traf ich nicht mal ein Taubsi. Zurück in der "Innenstadt" bei den Pokéstops tauchten direkt wieder welche auf.

      Ich könnte nun einige Pokémon auflisten, die bei mir vorkommen, jedoch wohne ich in Hessen und grenze lediglich an RLP an und das auch noch ganz im Süden^^ Ich fänd eine ganze Deutschlandkarte ganz nett mit Fundberichten^^

      Da du dich auf den Norden nun fixiert hast, denke ich mal ist Ludwigshafen auch fehl am Platz. Da hätte ich auch so einige Berichte mit seltenen Pokis.
    • Ich wohne am Stadtrand einer Großstadt und habe sehr viel Acker und Felder mit Gartenanlagen auf der einen, und Wohngebiete auf der anderen Seite. Während es in den Wohngebieten nur so von Taubsis, Rattfratz und Hornliu wimmelt, tauchen auf den Feldern keine einzigen auf. Es kommt dort nicht mal etwas "in der Nähe". Schade eigentlich, weil ich gehofft habe, auf den Feldern vermehrt Pflanzen oder Boden-Pokis zu finden. Wäre ja eine Ideale Gegend für die Typen.
    • Ganz genau das dachte ich eben auch. Und auch ich finde das schade. So gammelt man doch weiterhin nur in der Stadt herum, dabei gibt es im der Natur so viel Schönes zu sehen. Aber wer weiß, vielleicht wird das ja auch irgendwann noch bearbeitet :)
    • Shirogarasu wrote:

      Da du dich auf den Norden nun fixiert hast
      Was daran liegt, das ich tatsächlich keine Lust habe, unbezahlt 24/7 Daten für ein Spiel zu sammeln, das ich a) nicht besitze und b) für Regionen, in denen ich noch nie gewesen bin in meinem Leben, und dafür mein Studium, meine Außer-Filb-Hobbies und meine Filb-Hobbies komplett vernachlässige. So viel Barmherziger Samariter bin ich dann doch nicht. xD
      Eigentlich sollte jeder so einen Thread für eine bestimmte Region anlegen, den das für seine Region interessiert, so ist es im BB auch, als ob sich eine einzige Person für ein ganzes Land kümmern könnte, das ist ja wohl mehr ls utopisch. oO

      Andererseits ist das für Großstädte auch nicht so dringend wie für solche Regionen, da in LU und MA mit sechsstelligen Einwohnerzahlen eigentlich so gut wie alles existieren müsste.

      Übrigens funktioniert Pokévision wegen irgendetwas seit einigen Tagen nicht mehr, weshalb es nicht aktualisiert wird. Die Seite war Gold wert für die in ländlichen Gebieten, weswegen es dann schon ganz gut ist, auf ein paar Daten in einem der Gebiete zurückgreifen zu können, das es am nötigsten hat.

      Bezele wrote:

      Ich wohne am Stadtrand einer Großstadt und habe sehr viel Acker und Felder mit Gartenanlagen auf der einen, und Wohngebiete auf der anderen Seite. Während es in den Wohngebieten nur so von Taubsis, Rattfratz und Hornliu wimmelt, tauchen auf den Feldern keine einzigen auf. Es kommt dort nicht mal etwas "in der Nähe". Schade eigentlich, weil ich gehofft habe, auf den Feldern vermehrt Pflanzen oder Boden-Pokis zu finden. Wäre ja eine Ideale Gegend für die Typen.
      Das ist edzala a) richtig und b) beschissen. Liegt wsl daran, weil die Ingress-Infrastruktur fehlt, aber trotzdem, es hätte einen viel größeren Reiz, die Natur-Tiere in der Natur zu suchen. Der einzige Ort, wo zu einem Zeitpunkt (und auch sonst nirgends) etwas kam, war ein See in der Eifel, und das habe ich auch nur über Zufall herausgefunden.

      Team Scowzy - Shitposting is my kink

      The post was edited 1 time, last by Kitsuran ().

    • Oh nein da hast du mich missverstanden, das sollte kein Vorwurf sein! Ich meinte es eher so, dass alle Filber, die Bock haben das notieren. Also ihre eigenen Berichte. Pokévision ist ja eh down (und bleibt es wohl auch) und man muss da auf eigene Erfahrungen zurückgreifen. Ich wollte keineswegs, dass DU alles alleine machst^^
      Ich dachte nur, man könnte alles in einen Thread packen, weil sonst 16+ Threads existieren.
    • Shirogarasu wrote:

      Oh nein da hast du mich missverstanden, das sollte kein Vorwurf sein! Ich meinte es eher so, dass alle Filber, die Bock haben das notieren. Also ihre eigenen Berichte. Pokévision ist ja eh down (und bleibt es wohl auch) und man muss da auf eigene Erfahrungen zurückgreifen. Ich wollte keineswegs, dass DU alles alleine machst^^
      Ich dachte nur, man könnte alles in einen Thread packen, weil sonst 16+ Threads existieren.
      Ja, das Problem dabei wäre eben, dass dann Post 1 für die Region Hamburg ist, Post 57 für die Region Saarland und 135 für Pinturicchiohausen usw, sodass man das alles suchen müsste. xD Also im BB gibt es tatsächlich diese mehreren Threads, aber es sind nicht so viele, dass das nicht mehr auf eine Seite passt oder auf zwei, ich würde das schon so bevorzugen. ^^ Vor allem haben die 4x so viele User/Spieler, also wird hier gerade zu Beginn wohl nicht so viel entstehen, die meisten Decken sogar nur eine Großstadt und Umland ab (wobei ich Großstädte weniger interessant finde, da lohnen sich eigentlich nur seltene Pokémon. In dem Park in West-Luxembourg gibt es zum Beispiel fast immer 1-3 Onix).
      Das ist echt ärgerlich mit Pokevision ... schade, dass GO mittlerweile einige BERECHTIGTE negative Kritik durch solche Umstände erzeugt, das fände ich berichtenswerter als "Pokémon zerstört Leitplanke weil Pokémon der neue Brunnevergifter ist". :(

      Team Scowzy - Shitposting is my kink
    • Pokevision ist aus berechtigten Günden gesperrt. Die verstoßen ganz klar gegen die AGB von Pokémon GO/Niantic. Zusätzlich produziert sowas zusätzliche Serverlast durch die Abrufe.

      Zu der Stadt-Land-Differenz bei spawnenden Pokémon lässt sich sagen, dass dort, wo häufig Handynutzung lokalisiert wird (durch GPS oder Einloggen ins Mobilfunknetz), mehr Pokémon auftauchen. In Städten, an Einkaufszentren, an Bahnhöfen findet man entsprechend mehr. Auf dem Land hingegen kaum, weil da die Aktivität von Handys doch eher gering ist.
    • Der Republicain Lorrain hat hier einen Artikel zu Pokémon Go herausgegeben, Grüße gehen raus an Olivier Simon, Ehrenmann.

      Erst mal geht es um Bekanntes, wie dass besiedelte Gebiete und Sehenswürdigkeiten häufiger Orte für Pokémon und Pokéspots sind, dann aber im 2. Teil um spezifische Fälle in den Städten:

      Übersetzt:

      THIONVILLE: Der Rathausplatz erweist sich als Sehenswüdigkeit, an der kein Weg vorbeiführt. Er ist quasi von morgens bis spät am Abend belebt und bis zu Dutzenden von Leuten versammeln sich dort zu manchen Zeitpunkten. Noch nie besaß die Schumann-Büste so viele tägliche Betrachter. Und entgegen der Erwartungen handelt es sich nicht nur um Jugendliche. Nach 18 Uhr verweilen die Grenzarbeiter bereitweilig einige Momente, um zum Bahnhof zurückzukehren und dort von ihre Ladung an Pokébällen aufzustocken, denn sie profitieren von vier nahen Pokéstops, die mit den Ködern für die Spieler geschmückt sind. Daher erscheinen alle fünf Minuten Pokémon, ohne sich wegbewegen zu müssen, und, es gibt dort Dratini (Minidraco) #i-dratini# .

      RODEMACK: Anderer außergewöhnlicher Fundort: das historische Zentrum von Rodemack. Sechzehn Pokéstops in wenigen hundert Metern aneinandergereiht machen es zu einem quasi magischen Ort für die Spieler. Nur wenn man jedoch einen guten Mobilfunkanbieter hat, denn manche Netze dort sind dermaßen schwach, dass es unmöglich ist, dort zu spielen. Aber man kann dort schöne Fänge machen, wie Nidoran, Evoli, Nebulak (Fantominus), Pummeluff (Roudoudou), Schiggy (Carapuce), Miaous (Mauzi) und Pantimos #i-pantimos# (Monsieur Mime), das Pokémon des europäischen Kontinents.

      HAGONDANGE: Richtung Metz, kostet der Parc de Hagondange zwar einen Umweg, aber vor allem, um sich mit Objekten aufzutanken. Im selben Sektor hingegen, gibt es keine Spur von Garados (Léviator) um den Teich de la Ballastière, obwohl es in mehreren Versuchen signalisiert wurde. Diese Art von Information löste viel Wirbel bei den Spielern aus, doch nichts konnte bewiesen werden. Dafür gibt es aber Karpador (Magicarpe) #i-karpador# .

      AMNÉVILLE: Das Casino im Unterhaltungszentrum in Amnéville-lès-Thermes steht im Ruf dafür, dass hier seltene Tierchen ausfindig gemacht wurden, in der Umgebung von drei Pokéstops, regelmäßig besucht von Spielern. Arten: Pinsir (Scarabrute) #i-pinsir# , Snobilikat (Persian) #i-snobilikat# , Nidoking #i-nidoking# , Vulpix (Goupix) #i-vulpix# , Dragoran (Dracolosse) #i-dragoran# , Fukano (Caninos) #i-fukano# , Tentoxa (Tentacruel) #i-tentoxa# oder sogar Tangela (Saquedeneu) #i-tangela# .
      [Anmerkung: Es gibt in Amnéville auch einen der berühmtesten Zoos Europas mit weißen Löwen und Tigern sowie Gorillas, vielleicht kennt ja einer die Plakatwerbung dazu, hängt auch in Paris, Trier oder Koblenz]

      MERSCH/LUXEMBOURG: Das Gelände der Hinkelsteine (Menhire), von Béisenerbierg, das älteste Monument Luxembourgs, älter als 4.500 Jahre (Neolithikum), scheint wie ein Paradies für Spieler, die von drei Pokéstops profitieren können. Dort kann man sammeln: Rihorn (Rhinocorne) #i-rihorn# , Ponita (Ponyta) #i-ponita# , Voltobal (Voltorbe) #i-voltobal# , Mauzi (Miaous) #i-mauzi# , Kleinstein (Racaillou) #i-kleinstein# , Bisasam (Bulbizarre) #i-bisasam# , Glumanda (Salameche) #i-glumanda# , Schiggy (Carapuce) #i-schiggy# , Schillok (Carabaffe) #i-schillok# , Pikachu #i-pikachu# , Sandan (Sabelette) #i-sandan# , Vulpix (Goupix) #i-vulpix# , Myrapla (Mystherbe) #i-myrapla# , Elektek #i-elektek# , Magmar #i-magmar# , Sichlor (Insecateur) #i-sichlor# , Pinsir (Scarabrute) #i-pinsir# , Kadabra #i-kadabra# , Dratini (Minidraco) #i-dratini# , Sleima (Tadmorv) #i-sleima# . Man braucht trotzdem vierzig Bergleute, um hier von Thionville aus anzukommen, über die A7 in Richtung Ettelbruck ... und man muss auf ein intatnationales Internetnetz zählen ...

      LUXEMBOURG-VILLE: Die drei Pokéstops im Parc Municipal nahe des Piratenschiffs halten ihren Ruf mit Aerodactyl (Ptéra) #i-aerodactyl# , Amoroso (Amonistar) #i-amoroso# und Turtok (Tortank) #i-turtok# , die an diesem Platz gesichtet wurden.

      Originalartikel für Französisch-Freunde
      À quelques jours de la rentrée des classes, la chasse aux Pokémon continue. Pour ceux qui ne l’auraient pas encore remarqué, de retour sans doute d’un long périple en haute mer, il s’agit d’un jeu téléchargé sur smartphones permettant de capturer des animaux fictifs appelés Pokémon qui apparaissent à l’écran en fonction de sa localisation GPS réelle. Il faut donc se déplacer pour de vrai afin de les débusquer. Le truc étant que tous les endroits ne se valent pas. L’intérêt d’un lieu dépend de l’implantation de PokéStop permettant de récupérer des objets nécessaires aux joueurs, ou d’arènes permettant de faire combattre les bestioles les unes contre les autres. Et là, pas de hasard. Un centre-ville est plus attractif qu’un champ de maïs. Un lieu touristique est mieux doté qu’une forêt. Pour les chasseurs du Nord mosellan, il existe quelques spots sympas.
      THIONVILLE.- Le parvis de la mairie de Thionville s’avère incontournable. Ils sont quasiment animés du matin à tard le soir et jusqu’à plusieurs dizaines de personnes y sont rassemblées à certaines heures de la journée. Jamais le buste de Schumann n’avait eu autant de contemplateurs quotidiens. Et contrairement aux idées reçues, il ne s’agit pas uniquement de jeunes adolescents. Après 18 h, les travailleurs frontaliers s’y arrêtent volontiers quelques instants en revenant de la gare pour recharger leur stock de Poké Balls en profitant de quatre PokéStop proches mis en fête avec des leurres par les joueurs. Du coup, des Pokémon de toutes sortes y apparaissent toutes les cinq minutes sans avoir besoin de se déplacer et il y a du Minidraco.
      RODEMACK.- Autre spot hors normes : le centre historique de Rodemack. Seize PokéStop rassemblés en quelques centaines de mètres font du village un endroit quasi magique pour les joueurs. À condition, toutefois, d’avoir le bon opérateur mobile car certains réseaux y sont tellement faibles qu’il est impossible d’y jouer. Mais il y a de belles prises à faire en Nidoran, Evoli, Fantominus, Roudoudou, Carapuce, Miaous et M. Mime, le Pokémon continental européen.
      HAGONDANGE.- Vers Metz, le parc de Hagondange vaut le détour, mais surtout pour faire le plein d’objets. En revanche, dans le même secteur, aucune trace de Léviator autour de l’étang de la Ballastière, alors qu’il y a été signalé à plusieurs reprises. Ce genre d’information fait vite le buzz chez les joueurs, mais rien n’a pu être vérifié. En revanche, oui, il y a des Magicarpes.
      AMNÉVILLE.- Le casino du centre des loisirs d’Amnéville-lès-Thermes est réputé car des bestioles rares y ont été repérées aux alentours de trois PokéStop régulièrement mis en fête par des joueurs. Genre Scarabrute, Persian, Nidoking, Goupix, Dracolosse, Caninos, Tentarcuel ou encore Saquedeneu.
      MERSCH.- Le site du menhir, de Béisenerbierg, le plus ancien monument luxembourgeois vieux de plus de 4 500 ans (néolithique), semble être le paradis des joueurs qui profitent de trois PokéStop côte à côte où ils glanent Rhinocorne, Ponyta, Voltorbe, Miaous, Racaillou, Bulbizarre, Salameche, Carapuce, Carabaffe, Pikachu, Sabelette, Goupix, Mystherbe, Elektek, Magmar, Insecateur, Scarabrute, Kadabra, Minidraco, Tadmorv… Il faut quand même quarante mineurs pour y aller depuis Thionville, par l’A7 en direction d’Ettelbruck, et pouvoir compter sur un accès Internet international.
      LUXEMBOURG-VILLE.- Les trois PokéStop situés dans le parc municipal près du bateau pirate tiennent leur réputation avec Ptéra, Amonistar et Tortank aperçus sur place.

      Team Scowzy - Shitposting is my kink
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2019 Filb.de

    Pokémon © 2019 Pokémon. © 1995–2019 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.