Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Yuki and the Pokémon-Highscool [Abgeschlossen]

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Yuki and the Pokémon-Highscool [Abgeschlossen]

      [IMG:http://fs5.directupload.net/images/160926/48g8pyn7.png]
      Bild von @pikachumail vielen Dank!

      Herzlich Willkommen zu einer weiteren Geschichte! Diese Geschichte dreht sich um ein Mädchen namens Yuki. Natürlich spielt alles sind der Pokémon Welt aber die meisten Charaktere sind erfunden.

      Viel Spaß beim lesen! ^.^


      Kapitelname:Veröffentlichung:
      (Prolog) Kapitel 1 Die neue Schule11.09.2016
      Kapitel 2 Neue Freunde12.09.2016
      Kapitel 3 Der erste Schultag17.09.2016
      Kapitel 4 Ein ganz normaler Tag...?23.09.2016
      Kapitel 5 Weihnachten steht vor der Tür30.09.2016
      Kapitel 6 Weihnachten und ein besonderes Geschenk09.10.2016
      Kapitel 7 Der Schulball15.10.2016
      Kapitel 8 Außergewöhnliche Streiche27.10.2016
      Kapitel 9 Der rätselhafte Fall3.11.2016
      Kapitel 10 Der Angriff12.11.2016
      Kapitel 11 Die Monster Befreiung20.11.2016
      Kapitel 12 Die Geheimbasis27.11.2016
      Kapitel 13 Alle gegen Yuki4.12.2016
      Kapitel 14 Showdown12.12.2016
      Kapitel 15 Ende19.12.2016


      Prolog

      Display Spoiler
      Hallo ich bin Yuki!
      Ich bin 14 Jahre alt und wohne in einem Haus in Illumina City (Kalos Region) zusammen mit meiner großen Schwester Cho (die 17 ist) und meiner Mutter. Brüder habe ich keine und meinen Vater habe ich nie gesehen. Ich will eines Tages als Pokémon Trainerin auf Reisen gehen aber meine Mutter möchte das ich davor einen Schulabschluss mache. Meine Schwester ist eine Top-Koordinatorin und ihr Pokémon Team besteht aus Enekoro, Serpiroyal, Fennexis und einem Pliprin. Sie hat an allen möglichen Wettbewerben in Kanto, Hoenn und Sinnoh teilgenommen! Mein einziges Pokémon ist ein Fynx. Ich habe es zu meinem 14. Geburtstag von meiner Schwester bekommen. Es ist nämlich das Kind von ihrem Fennexis!
      Aber genug davon jetzt erzähle ich euch meine Geschichte!


      Kapitel 1 Die neue Schule

      Display Spoiler
      Ich lag in meinem Bett. Die Sonne schien schon durch das Fenster aber ich hatte meine Augen noch geschlossen. Mein Fynx hatte sich zusammengerollt und lag auf meinem Bauch, was ein schönes Gefühl war denn es war flauschig-warm. Heute ist der Tag an dem ich auf eine Pokémon-Highscool gehen würde, genauer gesagt auf ein Pokémon Internat. Es lag 2 Stunden Fahrt weg von zu Hause und ich würde meine Familie sehr lange nicht mehr sehen, was mich traurig machte. Aber ich werde bestimmt viele neue Freunde finden! Dachte ich mir.
      "Yuki aufstehen!" Rief meine Mutter.
      Fynx war nun auch aufgewacht, streckte sich und sprang vom Bett. "Fynx, Fynx!" Ich stand auf, zog mich an und betrachtete mich im Spiegel. Ich hatte dunkelblode, lange Haare und dunkelblaue, etwas geheimnisvolle Augen. Ich war groß für mein Alter. Ich trug einen dunkelblauen Rock, ein weißes T-shirt, und rot-weiße Turnschuhe.
      Ich ging nach unten in die Küche wo meine Schwester gerade Frühstück machte. "Guten Morgen Yuki! Hast du gut geschlafen?", fragte sie mich.
      "Morgen Cho! Ja hab ich.", antwortete ich.
      "Setz dich und iss erst mal was. Wir fahren in einer Stunde los."
      Sie setze sich neben mich. Ich nahm mir ein Brötchen und bestrichen es mit Butter und Marmelade.
      "Freust du dich schon auf die neue Schule? Es wird bestimmt toll!" Sagte sie zu mir.
      "Ja ich freu mich schon, aber ich werde euch auch ganz schön vermissen..."
      "Keine Sorge in den Ferien sehen wir uns ja und wir können ja auch telefonieren. Außerdem findest du sicher ganz viele neue Freunde da wirst du auch abgelenkt sein. Und nicht zu vergessen hast du Fynx!"
      "Ok wie du meinst." Sagte ich und grinste erst sie und dann Fynx an, das sich gerade über sein Pokémon Futter her machte.
      Ich mag meine Schwester sehr. Sie hat mir viel beigebracht, zum Beispiel wie man kämpft. Als sie auf Reisen war hab ich jeden ihrer Auftritte bei Wettbewerben im Fernsehen mitverfolgt. Aber ihr fragt euch bestimmt warum sie nicht an Showcasen teilnimmt obwohl wir in Kalos wohnen. Das liegt daran das sie einfach mehr Interesse an Wettbewerben als an Pokémon Showcasen hat. Außerdem wollte sie andere fremde Regionen erkunden.
      Nach dem Frühstück ging ich ins Bad um mich zu waschen. Danach kontrollierte ich zusammen mit Fynx noch einmal ob wir alles parat hatten. Das Internat lag in der Stadt Romantia City. Ich konnte es kaum noch erwarten! Zwischen 10 und 11 Uhr sollten wir beim Internat sein. Jetzt war es 8:30 Uhr. Wir würden auf jeden fall rechtzeitig ankommen! Fynx und ich nahmen unsere Sachen und gingen nach drausen um alles ins Auto zu packen. Cho half uns dabei. Kurz nach dem wir fertig waren kamen Arenaleiter Citro und seine Schwester Heureka, die gute Freunde von uns waren, um sich von mir zu verabschieden.
      "Ich werde dich vermissen Yuki!" Rief die kleine Heureka.
      "Viel Spaß an der neuen Schule und ruf mal an!" Sagte Citro. "Danke! Werde ich machen! Auf Wiedersehen Leute!" Meine Mutter setzte sich ans Steuer, Cho sich auf den Beifahrersitz und ich mich auf die Rückbank. Ich kurbelte das Fenster herunter. Mama fuhr los und ich winke Citro und Heureka noch einmal zu.
      "Bis bald Citro und Heureka!"
      "Pass gut auf dich auf Yuki!"
      Die Fahrt ging lang. Ich beschäftigte mich in der Zwischenzeit mit Fynx und hörte Musik. Dann kamen wir endlich in Romantia an. Es war eine schöne, kleine, Herbstlichbunte Stadt mit einer Boutique, einigen anderen Geschäften, einer großen Pokéball Fabrik und sogar einer Arena! Im Vorbeifahren konnte ich an dem Schild vor der Arena erkennen: Leiterin: Valerie Spezialisiert auf Feen-Pokémon. Eine Feen-Pokémon Arena! Klasse! Dachte ich. Dann kamen wir zum Internat. Es war echt gigantisch! Es hatte den größten Schulhof den ich je gesehen hatte, mit Bäumen, einer Wiese, einem Spielplatz und vielen weiteren Sachen! Neben dem großen Hauptgebäude sah ich etwas abseits ein Haus das einer Turnhalle ähnlich sah. Darin wurden wahrscheinlich Pokémon Kämpfe ausgetragen. Viele Kinder und ihre Eltern tummelten sich auf dem Schulgelände. Wir stiegen aus. Cho gab mir meine Sachen und dann kam der Abschied.
      "Wir sehen uns ja in den Ferien wieder." Heiterte mich Mama auf.
      "Ruf heute Abend unbedingt mal an und erzähl uns wie es hier so ist!" Sagte Cho.
      Ich umarmte meine Mutter und meine Schwester, nahm meine Sachen und ging zusammen mit Fynx auf meine neue Schule zu!



      Zusammenfassung
      Display Spoiler

      In diesem Kapitel lernen wir das 14-jährige Mädchen Yuki und ihr Pokémon Fynx kennen. Die beiden leben mit Yukis Mutter und ihrer Schwester Cho in einem Haus in Illumina City. Yuki soll auf eine Highscool in Romantia City, das ziemlich weit weg von Illumina ist, für angehende Pokémon Trainer gehen und Fynx kommt natürlich mit. Was werden die beiden an diesem Pokémon Internat wohl alles erleben?
      LG. PiLu/Kikuuuu~ ♡



      (Made by @Feuerherz)

      The post was edited 19 times, last by Kiku ().

    • Hallo PikaLugi, schön von dir zu lesen!

      Zuerst einmal zu deinem Prol(l)og: Ers ist zu kurz.
      Die Mindestlänge eines Prologs oder eines Kapitels ist 500 Worte.
      Da du beides auf einmal gepostet hast drücke ich mal ein Auge zu, aber bitte beherzige das bei deiner nächsten Geschichte :)


      Formal:

      1. Mach bitte mehr Absätze, gerade nach und vor wörtlichen Reden, so in einem Blocktext ist es anstrengend zu lesen und die Wörtlichen Reden oft schwer zuzuordnen, sodass man Textstellen mehrmals lesen muss, um in Zusammenhang zu bringen, wer was sagt.

      2. Wörtliche Reden haben Regeln, was ihre Zeichensetzung und die Anhängsel dazu anbelangen.
      Ein paar beispiele aus deiner Geschichte:

      PikaLugi wrote:

      "Guten Morgen Yuki! Hast du gut geschlafen?", fragte sie mich.
      richtig.

      PikaLugi wrote:

      "Morgen Cho! Ja hab ich.", antwortete ich.
      falsch, der Punkt kommt weg hinter dem "[...] Ja, hab ich" (und das komma nach dem Ja muss rein :'D )

      PikaLugi wrote:

      "Ich werde dich vermissen Yuki!" Rief die kleine Heureka.
      Richtig:
      "Ich werde dich vermissen, Yuki!", rief die kleine Heureka.



      Dann was allgemeines zur Wörtlichen Reden:
      Es gibt Dinge, die sind essentiell für eine Geschichte. Dinge, die den Lesefluss und das Interesse zwingend aufrecht erhalten, mit ihnen steht und fällt eine Geschichte. Eines davon sind die Dialoge. Sie müssen abwechslungsreich und spannend sein, damit der Leser nicht in einen ungesunden, monotonen Lesetrott fällt, der ihn schnell wichtige Dinge überlesen lässt oder gar einen Teil der Geschichte überblättern.
      Darum bemühst du dich, ich will dir eine Hilfestellung geben, um das noch besser hinzubekommen.
      Hier mal der Dialog aus deiner Geschichte, mit Absätzen für die Übersicht:

      PikaLugi wrote:

      Kurz nach dem wir fertig waren kamen Arenaleiter Citro und seine Schwester Heureka, die gute Freunde von uns waren, um sich von mir zu verabschieden.
      "Ich werde dich vermissen Yuki!" Rief die kleine Heureka.
      "Viel Spaß an der neuen Schule und ruf mal an!" Sagte Citro.
      "Danke! Werde ich machen! Auf Wiedersehen Leute!"
      Meine Mutter setzte sich ans Steuer, Cho sich auf den Beifahrersitz und ich mich auf die Rückbank. Ich kurbelte das Fenster herunter.
      Mama fuhr los und ich winke Citro und Heureka noch einmal zu.
      "Bis bald Citro und Heureka!"
      "Pass gut auf dich auf Yuki!"
      Denkst du wirklich, Citro "sagt" das? ;)
      "sagen" klingt immer sehr neutral, oft monoton, manchmal passt es, aber es gibt haufenweise Möglichkeiten, einen Dialog abwechslungreich zu gestalten.
      Hier ein Beispiel wie es anders sein könnte:


      Display Spoiler

      Kurz nach dem wir fertig waren kamen Arenaleiter Citro und seine Schwester Heureka, die gute Freunde von uns waren, um sich von mir zuverabschieden.
      Die kleine Heureka strahlte mich regelrecht an als sie freudig auf mich zu lief und "Ich werde dich vermissen Yuki!" rief.
      Ihr besonnenerer Bruder rückte seine Brille zurecht und schmunzelte mich an.
      "Viel Spaß an der neuen Schule und ruf mal an", hob er leicht eine Hand zum Grüße und nickte mir mit einem herzhaften Grinsen zu.
      Ich wette, ihm spukte schon wieder ein Gedanke für neue Erfindungen im Kopf umher.
      Bei dem Gedanken musste ich das breite Grinsen erwidern.
      "Danke! Werde ich machen! Auf Wiedersehen, Leute!"
      Meine Mutter saß bereits am Steuer, während Cho sich auf den Beifahrersitz und ich
      mich auf die Rückbank setzte, wo ich das Fenster herunter kurbelte.
      Die Geschwister warteten auf die Abfahrt und Heureka wedelte mit ihren Armen in der Luft. Als wir losfuhren reckte ich meine Hand aus dem Fenster und winkte den beiden noch einmal zu.
      "Bis bald Citro und Heureka!"
      "Pass gut auf dich auf Yuki!", drang es von ihnen wie aus einem Mund.
      Bald konnte ich sie nicht mehr sehen, aber ich wusste, das Heuraka so lange gewunken hatte, bis sie von dem Auto nicht einmal mehr die fernen Umrisse erspähen konnte.


      Was mir da so auffällt: Ausrufezeichen sind keine Rudeltiere xD

      Das ist jetzt natürlich nur ein Beispiel, aber vielleicht hilft es dir weiter :)


      So dann noch mal zur Geschichte:
      Die schwester ist 17 Jahre, war schon in 3 Regionen und Top-Koordinatorin? O.O
      WOW. Wann hat sie angefangen? °_°''
      Sportlich!

      Ansonsten hat man noch nciht so viel mitbekommen, aber das ist in Ordnung. Ist ja erst der Anfang der Geschichte, lieber gemächlich als mit der Story zu hetzen und es zu überstürzen.
      Manche Dinge könnte man noch etwas ausbauen, aber das genügt für den Anfang, alles weitere wird mit der Zeit und der Schreiberfahrung kommen ;)

      Nun bin ich natürlich gespannt, was es mit der Schule und dem Internat auf sich hat und wie sich Yuki und ihr Fynx so machen.

      Bis dann!

      Fangeschichten #f-sandan# Lesecke #f-sandan# RedaktionSchreibworkshop #f-icognito-!# Lesezirkel
      Zzt krank und nicht verfügbar - Hand OP am 4.3.2019

      The post was edited 1 time, last by Isanya ().

    • Hey Danke für die Tipps @Solgaleo :>

      Ja mit den Kommas hab ich etwas Probleme... :sd: ich werde drauf achten!

      Das war ein echt gutes Beispiel mit den Dialogen! Hab es mir echt gut vorstellen können!

      Ja Ash hat ja auch mit 10 seine Reise begonnen... :$

      Ich schreibe gerade an Kapitel 2 und ich werde jetzt noch etwas daran herumtüfteln und deine Tipps anwenden.

      Und noch eine Frage: im nächsten Kapitel werden viele Personen vorgestellt aber bisher klingt es etwas zu einseitig wie ich die Personen beschreibe. Wie könnte man das interessanter gestalten?

      Nochmals Danke :>

      LG. PiLu
      LG. PiLu/Kikuuuu~ ♡



      (Made by @Feuerherz)
    • Kapitel 2 Neue Freunde

      Display Spoiler
      Fynx und ich schlängelten uns durch die vielen mit Koffern bepackten Leute auf das Hauptgebäude zu. Wir gingen durch die große Tür und standen in einer atemberaubend großen Eingangshalle. Weiße und schwarze Fließen bedeckten den Boden. An den Wänden standen Schaukästen die Preise und Auszeichnungen von Schülern enthielten und ein großer Kronleuchter hing von der Decke. Direkt neben dem Eingang stand ein Tisch und dahinter stand eine Frau. Sie sprach mich an:
      "Oh Guten Tag! Du musst eine neue Schülerin sein! Ich bin Sayo die Sekretärin dieser Schule. Wie heißt du denn?"
      "Ich heiße Yuki." Antwortete ich.
      Sie nahm eine Liste in die Hand und suchte sie nach meinem Namen ab.
      "Hm Yuki...Ah hier! Du bist in Zimmer 221 im 2. Stock. Hier der Schlüssel. Du teilst dir es mit 3 anderen Mädchen in deinem Alter. Du wirst sie noch kennenlernen. Hier noch einige Papiere, Stundenplan und Schulregeln und sowas. Zu den Zimmern geht es da lang."
      "Vielen Dank!" Sagte ich und lief mit Fynx in die Richtung in die Sayo gezeigt hatte.

      Wir kamen zu einem Tunnel der zu einem 2. Gebäude führte. In dem Tunnel hingen Bilder von Schulfesten und von der Eröffnungsfeier dieser Schule vor 50 Jahren. Das Nebengebäude glich einem Hotel. Viele Gänge mit etlichen Zimmern füllten die Stockwerke 2-5 und unten im Erdgeschoss gab es eine Kantine und einem Kiosk. Wir fuhren mit dem Aufzug in den 2. Stock. Ich wollte schließlich nicht mit meinem ganzen Gepäck die Treppen hoch laufen.
      Ich sollte Citro mal fragen ob er eine Gepäckträgermaschiene erfinden kann..., dachte ich mir.

      Oben angekommen sahen wir einen langen Gang auf dessen Boden ein ebenso langer rot-brauner Teppich lag. Zimmer 221 war am Ende des Ganges. Ich nahm den Schlüssel, steckte ihn ins Schloss und drehte ihn langsam herum. Das Herz schlug mir bis zum Hals. Ich war total aufgeregt wie das Zimmer wohl Aussehen würde und wie meine Mitbewohnerinnen wohl sein werden! Ich öffnete die Tür...
      Das Zimmer war größer als ich erwartet hatte. Es glich einer kleinen Wohnung! Ich hätte ein kleines Zimmer mit kleinem Schlafzimmer erwartet aber nie ein so großes Zimmer wie dieses! Ich fragte mich wie der Rest wohl Aussehen würde...
      Ich stand in einem kleinen Eingangsbereich mit einem Kleiderständer an dem einige Jacken hingen. Am Boden standen auch mehrere Schuhe. Ich stellte erst mal meine Koffer ab und ging weiter zum Wohnzimmer. Es war unglaublich schön! Ein weißes Sofa und 2 weiße Sessel standen um einen Kleinen weißen Holztisch herum. Eine große Stehlampe stand in der Ecke. Geradeaus ging es zu einem großen Balkon mit Blumenkästen in denen Lilien wuchsen, einem kleinen Bäumchen und einer großen Glastür die gleichzeitig eine Wand des Raumes war. Ein Fernseher stand auch im Zimmer. Es war einfach großartig! Erst jetzt bemerkte ich 3 Mädchen die im Wohnzimmer standen. Als sie mich sahen kamen sie auf mich zu.
      "Hallo! Du bist unsere neue Mitbewohnerin oder? Ich heiße Sakura!", Sagte die erste.
      Sie hatte lange braune, wellende Haare die ihr bis zur Hüfte reichten und hatte braune glänzende Augen. Sie trug ein rosa farbenes T-shirt mit einer pinken Blume drauf und eine weiße kurze Hose.
      "Ja, ich bin Yuki!" Antwortete ich und lächelte etwas schüchtern.
      "Schön dich kennenzulernen Yuki! Ich bin Toyo!" Begrüßte mich die zweite.
      Sie hatte schwarze, glatte Haare die ihr auf die Schultern fielen. Ihre Augen waren blau wie meine. Sie trug einen schwarzen Rock der sehr gut zu ihrer Haarfarbe passte und ein weißes Top.
      "Hi Yuki! Ich bin Hiko! Wir werden uns bestimmt gut verstehen!" Sagte die dritte.
      Ihre Haare waren Feuerrot und ihre Augen waren fast schwarz. Sie trug auch eine kurze Hose die aber rot war und ein weißes T-shirt. Insgesamt hatte ich von allen einen recht guten Eindruck!
      "Schön euch alle kennenzulernen!" Antwortete ich.
      "Fynx, Fynx, Fynx!" Bellte Fynx.
      "Oh du hast ja ein Fynx! " Jubelte Toyo begeistert. "Ich habe ein Igamaro!"
      "Und ich habe ein Froxy!" Quitschte Sakura.
      "Und mein Partner ist ein Glumanda!" Rief Hiko freudig.
      Alle drei holten ihre Pokémon aus ihren Pokébällen. Fynx ging auf die drei Pokémon zu und stellte sich ihnen vor. Die anderen Pokémon schienen sich zu freuen und spielten mit Fynx fangen durch das Wohnzimmer. "Komm wir zeigen dir unser Zimmer!" Bot Sakura mir an und sie, Toyo und Hiko führten mich in unserer kleinen Wohnung herum.
      Im Wohnzimmer gab es eine hölzerne Tür die ins Schlafzimmer führte, wo 2 Hochbetten standen.
      "Hier oben ist noch ein Platz frei willst du da schlafen?" Fragte Toyo mich und deutete auf eins der Betten.
      "Ja gerne!" Antwortete ich und sah mich weiter um.
      Im Schlafzimmer standen 4 kleinere Schränke. In allen dreien waren bereits Klamotten drin also besetzte ich den vierten noch freien für mich. Vom Schlafzimmer führte eine weitere Tür in das Bad. Dort waren zwei Waschbecken mit jeweils einem Spiegel an der Wand, eine Badewanne, eine Dusche und eine Toilette.
      "Richtig schön hier!" Sagte ich begeistert. "Äh ich hol dann mal meine Sachen und pack aus Ok?"
      "Ja klar!" Antwortete Hiko und grinste.
      Also ging ich zum Eingangsbereich zurück, nahm meinen Koffer, meine Umhängetasche und meine Tragetasche und legte alles im Schlafzimmer in eine freie Ecke. Mein Koffer war groß und orange-rot. Meine Tragetasche war hellblau aber am meisten hing ich an meiner Umhängetasche. Sie war knall gelb und ein Pikachu war vorne drauf abgebildet. Der Riemen zum Umhängen war dunkelblau. Ich räumte meine Klamotten in den Schrank ein, mein Waschzeug legte ich ins Bad und meine Restlichen Sachen verstaute ich auch im Schrank. Toyo, Sakura und Hiko saßen im Wohnzimmer. Ich setzte mich in einen der weißen Sessel. Toyo und Sakura saßen auf dem Sofa und Hiko saß im anderen Sessel. Der Sessel war groß, weich und sehr gemütlich.
      "Wo wohnst du eigentlich Yuki?" Fragte Toyo mich.
      "In Illumina City!"
      "Oh wie cool!" Rief Hiko. "Illumina ist so eine schöne Stadt! Der Prismaturm und die ganzen schönen Geschäfte! Ich komme aus Tempera City."
      "Ich wohne in Fluxia City." Sagte Sakura. "Die Stadt mit der großen Sonnenuhr!"
      "Und ich komme aus Reliviera City." Meinte Toyo. "Nette kleine Stadt."
      "Wir kommen alle aus ganz unterschiedlichen Städten!" Bemerkte ich. "Könnt ihr mir vielleicht die Schule zeigen? Der Unterricht fängt ja erst Morgen an aber nur damit ich weiß wo was ist und damit ich mich nicht verlaufe..."
      "Ok klar machen wir!" Antwortete Sakura und hüpfte vom Sofa auf.
      "Fynx komm her!" Rief ich Fynx zu, das sofort angerannt kam und mir in den Arm sprang.
      Meine neuen Freunde nahmen ebenfalls ihre Pokémon auf den Arm und wir gingen hinaus. Wir liefen durch die vielen Gänge der große Schule.
      "Seht mal das muss unser Klassenzimmer sein!" Meinte Hiko und zeigte wie wild auf eine Tür mit dem Schild: 'Klassenzimmer der Klasse 7a'.
      "Ja das ist es! Wollen wir mal rein...", weiter kam ich nicht denn genau in dem Moment wurde die Tür aufgerissen und zwei Jungs standen vor uns.
      "Huch! Oh Entschuldigung Girls!" Sagte der erste etwas verwirrt.
      Er hatte kurze schwarze Haare, braune Augen und trug ein blaues T-Shirt und eine kurze rote Hose.
      "Seid ihr auch in der 7a?" Fragte der zweite und grinste und breit an.
      "Ja sind wir." Antwortete Sakura.
      Der andere Junge hatte dunkelblonde Haare und grüne Augen. Er trug eine grüne Kurze Hose, ein weißes T-shirt und darüber eine kurzärmlige blaue Jeansjacke.
      "Dann sind wir ja Klassenkameraden! Oh wir haben uns noch gar nicht vorgestellt! Ich heiße Ryu."
      Stellte sich der erste Junge vor.
      "Und ich bin Kyo!" Sagte der zweite. "Und wie heißt ihr?"
      "Ich bin Sakura und das sind Toyo, Hiko und Yuki."
      "Hi! Oh Yuki dich habe ich noch nie hier gesehen! Bist du neu?" Fragte Ryu.
      Etwas überrascht das ich angesprochen wurde antwortete ich: "Oh Äh ja ich bin neu. Bin vorhin erst angekommen."
      "Willkommen Yuki!" Begrüßte mich auch Kyo. "Sakura, Toyo und Hiko kannten wir bisher nur vom sehen aber jetzt wurden Klassen neu gemischt! Sollen wir dir die Schule zeigen? Ryu und ich kennen jeden Winkel dieser Schule und sogar einige Geheimgänge!"
      "Da waren wir eigentlich auch gerade dabei aber ihr könnt ruhig mitkommen.", meinte Toyo.
      "Dann los geht's!" Riefen die beiden Jungs wie aus einem Mund.
      Und so verging der Rest des Vormittag. Ryu und Kyo kannten wirklich jeden Winkel der Schule. Und es gab hier sogar tatsächlich echte Geheimgänge! Einer war hinter einer Vitrine in der Eingangshalle versteckt und führte (nicht zu glauben) direkt in unser Klassenzimmer! Das Klassenzimmer übrigens war groß und geräumig mit einer Tafel an der Wand und einem schlicht hellblauen Fußboden. Irgendwie hatte ich das Gefühl das wir diesen Geheimgang noch brauchen würden...
      Um 13 Uhr gingen wir dann in die Kantine um zu Mittag zu Essen:
      "Und hier haben wir die Fressmeile unserer Schule! Glaub mir Yuki du gewöhnt dich echt schnell an alles!" Ermunterte mich Kyo.
      Wir setzten uns an einen Tisch zu drei anderen Schülern.
      "Hi Leute! Das hier ist eine neue Schülerin, sie heißt Yuki und geht auch in unsere Klasse!" Stellte Hiko mich den anderen am Tisch vor.
      "Hi Yuki! Schön dich kennenzulernen. Ich heiße Akito." Sagte ein Junge und lächelte mich cool an.
      Er hatte schwarze Haare die sein rechtes Auge bedeckten und schwarze Augen. Er trug ein schwarzes T-Shirt und eine blaue Jeans.
      "Huhu Yuki! Ich bin Machi! Darf ich dich Yuyu nennen?"
      Fragte mich ein aufgeregtes Mädchen mit Pinken Haaren die es zu einem Zopf zusammengebunden hatte. Ihre Augen waren hellblau und sie trug ein kurzes blau-weißes Kleid.
      "Hi! Äh ja klar darfst du das.", antwortete ich und lächelte.
      "Und ich bin Tadashi. Hallo Yuki!" Begrüßte mich ein weiterer Junge.
      Er hatte braune kurze Haare, braune Augen und trug eine blaue Jacke, mit einem schwarz-weiß gestreiften T-Shirt darunter. Außerdem trug er eine lange blaue Jeans.
      "Schön euch alle kennenzulernen!" Sagte ich und setzte mich dazu.
      Es hat echt Spaß gemacht mit den anderen zusammenzusitzen. Ryu und Kyo erzählten Witze, und die anderen erzählten mit etwas über die Schule und die Lehrer.
      "Hey Yuki.", flüsterte Hiko mir zu, "Halte dich bloß von der da hinten fern!"
      Sie deutete auf ein Mädchen an einem anderen Tisch. Sie war umringt von vielen anderen Mädchen weshalb ich sie nicht so gut sah aber ich konnte trotzdem ihren arroganten Blick erkennen.
      "Wer ist das?" Fragte ich Hiko.
      Akito nahm ihr die Antwort ab: "Sie heißt Leiko. Sie ist bei manchen Mädchen sehr beliebt aber nur weil diese zu einer Gruppe gehören wollen. Halte dich von ihr fern sie ist sehr arrogant!"
      "Okay werde ich machen." Versicherte ich den beiden.
      Nach dem Mittagessen führten alle (auch Akito, Mach und Tadashi) mich über den Schulhof zu der großen Wiese. Genauer gesagt zu einem mittelgroßen Baum dessen Äste weit hinunter hingen sodass man nicht hinein sehen konnte.
      "Wie wäre es wenn wir das zu unserem Geheimen Treffpunkt machen? Man sieht nicht hinein und der Baum duftet so schön! Wie findet ihr das?" Fragte Machi aufgeregt.
      "Klasse Idee!" Stimmten wir zu.
      Wir krochen hinein. Es gab gerade genug Platz für uns alle. Unsere Pokémon tollen um den Baum herum. Wir verbrachten den Rest des Nachmittags unter dem Baum und unterhielten uns über alles mögliche. Ich erfuhr das Machi ein Eneco hatte, Akito ein Fiffyen, Tadashi ein Endivie, Ryu ein Griffel und Kyo ein Schiggy. Auch sie ließen ihre Pokémon aus den Bällen damit sie mit den andeten spielen konnten. Am Spätnachmittag krochen wir wieder aus dem Baum. Da fiel mir ein das ich ja nicht Zuhause anrufen wollte!
      "Sagt mal...Wo gibt es hier eigentlich ein Telefon?" Fragte ich die anderen.
      "Komm mit ich zeig es dir." Antwortete Tadashi.
      Er führte mich in die Eingangshalle. Am Rand neben einigen Schaukästen standen tatsächlich drei Bildtelefone.
      Klasse dann werde ich meine Familie auch sehen können! Dachte ich mir.
      "Wer wohnt eigentlich bei euch so?" Fragte mich Tadashi neugierig.
      "Nur meine Schwester Cho, meine Mutter und ich. Meinen Vater kenne ich nicht."
      "Oh das tut mir leid."
      "Nicht so schlimm.", sagte ich und grinste.
      Ich wählte die Nummer und wartete. Meine Schwester nahm ab.
      "Oh Yuki! Wie geht es dir? Wie ist die neue Schule? Hast du schon neue Freunde gefunden? Oh wer ist das denn?" Überhäuft sie mich mit Fragen.
      "Hallo Cho! Also....Mir geht es sehr gut, die neue Schule ist echt Wahnsinn, ich hab schon sehr viele neue Freunde gefunden und das hier ist Tadashi.", Beantwortete ich ihre Fragen. "Wo ist Mama?"
      "Die ist gerade einkaufen gegangen aber ich erzähle ihr dann alles noch.", Meinte Cho. "Jetzt erzähl erst mal was du heute alles erlebt hast!"
      Und ich erzählte ihr alles. Von meiner Ankunft, dem Zimmer, meinen neuen Freunden und der Schule.
      "Das ist ja Klasse! Freut mich für dich!" Sagte Cho fröhlich. "Ich muss Schluss machen, hab noch ein paar Sachen zu tun. Also bis dann Yuki!"
      "Bis dann Cho!"
      Und ich legte auf.
      Tadashi und ich wollten gerade zu den anderen, die auf dem Hof warteten, zurückgehen als wir hinter uns eine Stimme hörten...
      "Ja Mädels so macht man das! Schön elegant schreiten! Oh... Wen haben wir denn da...?"
      Wir drehten uns um und sagen Leiko mit fünf weiteren dch en die wie eine Leibgarde hinter ihr standen.
      "Tadashi und...Ich nehme an eine neue Schülerin. Wie heißt du?" Fragte sie mich und sah mich prüfend an.
      "Ich heiße Yuki."
      "Yuki...Mut und Schnee."
      "Weißt du eigentlich auch das Leiko Arrogant bedeutet?" Fragte Tadashi herausfordernd.
      "Pass auf was du sagst du Gerechtigkeitsfimmel!" fauchte sie ihn an. "Ach es hat ja keinen Sinn. Aber Yuki... wenn ich dir einen Rat gebe dann das du dich von dieser Truppe mit der du seit heute abhängst öieber fernhalten solltest. Kommt Mädels!"
      Und sie schritten davon.
      "Jetzt hast du sie ja kennengelernt...", murmelte Tadashi.
      Ist die doof... dachte ich.
      Wir gingen zurück zu den anderen und berichteten den anderen was uns gerade passiert war.
      "Das war mal wieder typisch für sie...", Meinte Toyo.
      "Ignoriert sie einfach. Kommt wir sollten jetzt zum Abendessen gehen es ist schon 18 uhr.
      Wir liefen in die Kantine und aßen zu abend. Danach gingen wir alle auf unsere Zimmer. Als wir in unseren Betten lagen und Hiko schon leise schnarchte dachte ich über meine neuen Freunde nach.

      Sakura - Sie ist sehr nett aber auch sehr hübsch. Sie ist hilfsbereit und gutmütig.
      Toyo - Vom Charakter her so ähnlich wie Sakura aber etwas aktiver.
      Hiko - Eine sehr feurige Persönlichkeit. Immer sehr aufgeweckt und aufgeregt.
      Machi - Auch etwas aufgeregt und ganz süß mit ihren pinken Haaren.
      Ryu - Sonnig, lustig und Abenteuerlustig.
      Kyo - genauso abenteuerlustig wie Ryu. Die beiden kennen jede Ecke der Schule!
      Akito - Immer total cool, vom Charakter und vom Aussehen. Ist netter als er aussieht.
      Tadashi - Hat einen großen Sinn für Gerechtigkeit ist auch immer nett und hilfsbereit.

      Ich freute mich schon auf den nächsten Tag. Wie wohl die Lehrer und der Unterricht sein werden?
      Fynx rollte sich auf meinem Bauch zusammen.
      "Fynx..." murmelte es und schlief ein.
      Und mit einem letzten Gedanken an meine neue Schule, meine neuen Freunde, Mein Fynx und meine Familie schlief auch ich ein.


      Zusammenfassung

      Display Spoiler

      Yuki und Fynx sind an der Pokémon-Highscool angekommen. Es ist ein prächtiges Gebäude mit einem ausgiebigem Schulgelände. Sie treffen ihre neuen Mitbewohnerinnen Sakura, Toyo und Hiko. Auf einer Erkundungstour durch das Schulgebäude treffen sie auf die Jungs Ryu und Kyo und beim Mittagessen in der Schulkantine lernen Sie schließlich Machi, Akito und Tadashi kennen. Nun haben sie ja schon viele neue Freunde, aber wie wird der erste Schultag am nächsten Tag?


      PS: macht mich auf Rechtschreibfehler aufmerksam! :run2:
      LG. PiLu/Kikuuuu~ ♡



      (Made by @Feuerherz)

      The post was edited 6 times, last by Kiku ().

    • Kapitel 3 Der erste Schultag

      Display Spoiler

      Ich stand auf unserem Schulhof. Es war Mittag. Ich fragte mich was ich hier überhaupt machte als es plötzlich Nacht wurde... Der Himmel verdunkelt sich in Sekunden. Jetzt war er pechschwarz aber ich konnte keinen einzigen Stern sehen... Angst machte sich in mir breit. Ich wollte wegrennen, schreien irgendetwas tun aber ich war wie angewachsen, konnte mich nicht bewegen und auch nicht sprechen.
      Dann kam etwas gigantisches auf mich zu. Es hatte große Klauen mit Krallen, lief auf vier Pfoten und hatte einen langen Schanz mit Stacheln dran. Ich wollte zum Kopf hinaufsehen aber ich konnte es nicht, irgendwas hinderte mich daran... Das Etwas war wortwörtlich schwärzer als die Nacht. Das Wesen kam auf mich zu. Ich hatte so große Angst das ich nicht mehr klar denken konnte. Ganz plötzlich sprang es auf mich zu! Seine Krallen waren nur Zentimeter von mir entfernt da...
      *DRING, DRING, DRING*
      "ALLE AUFWACHEEEN!"
      Ich schreckte aus meinem Bett hoch.
      "Was, wie...?" Stotterte ich immer noch ängstlich.
      "Guten Morgen Yuki!" Hikos feuriges Gesicht grinste mich an.
      War das etwa alles nur ein Traum...? Aber es hatte so echt gewirkt...
      Fynx war ebenfalls erschrocken aus dem Schlaf gefahren.
      "Fynx?! Fynx Fynx!" Bellte es wütend.
      "Tut mir leid aber mein Wecker ist etwas brutal...", versuchte Hiko sich zu entschuldigen.
      "Fynx..."
      Ich war immer noch nicht richtig da. Was hatte ich da gesehen? War das einfach nur ein Traum oder eine Zukunftsvorhersage? Tausende Fragen schwirten in meinem Kopf.
      "Guten Morgen Leute.", gähnte Sakura.
      "Was schon wieder Tag...?" Wunderte sich Toyo.
      "Kommt aufstehen! Anziehen! Frühstücken!" Rief Hiko ganz aufgeregt.
      "Wieso hast du es denn so eilig Hiko?" Fragte Sakura.
      "Heute ist der erste Schultag! Neuer Stundenplan, neue Klasse, neue Lehrer! Also los Leute steht endlich auf!" Hetzte Hiko.
      "Ja, ja wir stehen ja schon auf..." murrten Toyo was wir dann auch taten.
      Wir gingen ins Bad, zogen uns an und gingen zum Frühstück runter. Während der ganzen Zeit dachte ich über meinen Traum nach. Was das wohl für ein Monster war? Auf jeden Fall kein sonderlich nettes, wenn es mich attackieren wollte. Das es ein Pokémon war fand ich eher unwahrscheinlich. Es sah nicht im geringsten nach sowas aus und wenn dann müsste es ein legendäres gewesen sein, wenn es so plötzlich Nacht geworden war und glaubt mir mit Legendären Pokémon kenne ich mich aus.

      Wir setzten uns wieder zu Machi, Tadashi, Ryu, Kyo und Akito an einen Tisch. Hiko konnte es kaum noch erwarten und sie und ihr Glumanda futterten ihr Frühstück so schnell herunter, das den beiden danach schlecht wurde.
      Ich hatte die Papiere die mir Sayo gegeben hatte mitgenommen und sah auf meinem Stundenplan nach was wir heute für Fächer hatten:
      1. Pokémon Geschichte
      2. Backen
      'Pause'
      3. Pokémon Kampf Unterricht
      4. Mathematik
      5. Pokémon Biologie

      Ja auch Mathematik! Etwas Grundwissen muss man ja schon haben.
      "Das klingt ja spannend! Was machen wir denn in 'Backen'?" Fragte ich die anderen.
      "Da packen wir zum Beispiel Pofflées, Pokériegel und Knurspse. Das macht echt Spaß vorallem den Pokémon!" Antwortete Machi und warf ihre pinken Haare nach hinten.
      "Hast du dir schon die Regeln durchgelesen? Musst du unbedingt machen.", meinte Tadashi und deutete auf ein weiteres Blatt Papier. Darauf stand in dicker schwarzer Schrift:


      Schulregeln

      1. Das Schulhaus ordentlich halten und keinen Müll liegen lassen/Sachen beschädigen/usw. (Dasselbe gilt für die Zimmer!)
      2. Nicht ohne Erlaubnis das Schulgelände verlassen (vorallem nicht allein!) In der Freizeit sich bei einem Lehrer abmelden um in die Stadt gehen zu können und auch diesen wieder informieren wenn man zurück ist.
      3. Die Pokémon müssen während des Unterrichts in ihren Bällen sein, es sei denn ein Lehrer gibt die Anweisung sie rauszuholen.


      Und noch vieles mehr.

      Nach dem Frühstück gingen wir zu unserem Klassenzimmer. Fynx und unsere anderen Pokémon liefen neben uns her und sprangen um uns herum. Als wir das Klassenzimmer erreichten mussten wir sie aber laut Schulregel zurück in ihre Pokébälle rufen.
      "Freu dich schon mal auf den Back Unterricht!" Sagte ich zu Fynx.
      "Fynx, Fynx!" Bellte es begeistert und wedelt mit seinem flauschigen Schweif.
      Bestimmt dachte es jetzt an ein riesiges Pofflée mit Zuckerguss, Streuseln und Sahne! Ich rief es zurück in den Ball und wir betraten die Klasse.
      Viele andere Kinder von denen ich die meisten nur vom sehen kannte, saßen auf ihren Stühlen. Eine Person viel mir aber sofort auf. Leiko. Sie schien gerade in einem Gespräch mir ihren Freundinnen zu sein weshalb sie uns zum Glück nicht bemerkte.
      Ich setzte mich an einen Tisch zwischen Sakura und Machi während die anderen sich vor und hinter uns hinsetzten.
      Kurz darauf kam auch schon der Lehrer rein. Er sah nicht gerade streng aus und trug ein Hemd, eine schwarze Hose und hatte eine runde Brille auf der Nase. Er war etwas älter so zwischen 50 und 60.
      Er Begrüßte die Klasse, stellte sich vor und schrieb das erste Thema an die Tafel:

      Die Entstehung der Pokémon Welt

      Den ganzen Unterricht werde ich jetzt nicht erzählen können aber es war insgesamt sehr interessant. Danach wechselten wir das Zimmer. Einen Stock höher waren die Zimmer riesige Küchen! Die Lehrerin war eine etwas dickliche Frau in Rosa Klamotten und einer weißen Schürze. Jetzt durften unsere Pokémon wieder raus und uns beim backen helfen! Wir sollten zusammen mit unseren Pokémon ein Pofflée backen. Fynx und ich kreierten ein Schockoladenpofflée mit Sahne und einer Kirsche oben drauf. Für den Anfang sah es richtig gut aus! (Auch wenn das Sahne Häufchen etwas schief war...)
      Die Pofflées der anderen waren auch nicht schlecht. Sakura und ihr Froxy hatten ein rosa-Himmihbeeren Pofflée gebacken und Toyo und Igamaro ein grünes Waldmeister-Pofflée mit einem Blättchen Pfefferminz oben drauf. Das von Hiko und Glumanda war zwar etwas angekokelt aber Glumanda schien es trotzdem zu schmecken als alle Pokémon am Ende die Pofflées essen durften.
      "FYNX!" Und weg war das Pofflée.
      Fynx schaute mich mit großen überglücklich Augen an und Bellte fröhlich. Ich lächelte und kraulte es an den Buschigen Ohren.

      Dann kam die Pause. Sakura, Toyo, Hiko, Machi, Akito, Tadashi, Ryu, Kyo und ich versammelten uns unter unserem Baum.
      "Wie wäre es wenn wir eine Art Team gründen würden?" Schlug ich den anderen vor.
      "Gute Idee! Dann brauchen wir aber auch nicht einen Team-Namen.", meinte Ryu.
      "Wie wäre es mit die Glorreichen 9?" Schlug Kyo vor.
      "Ach was die flauschigen 9 klingt viel besser!" Entgegnete Machi.
      "Feuer Kämpfer!" Kam von Hiko.
      "Wie wärs denn einfach mit... Die Pokémon Gang!" Warf ich ein.
      Zuerst war es ganz still und alle sahen mich an,...aber dann stimmten alle begeistert zu!
      "Die Pokémon Gang!"

      Die anderen Unterrichts Stunden waren auch sehr interessant und spannend vorallem die Pokémon Kämpfe!
      Fynx und ich waren ein Klasse Team und gewannen von 5 Kämpfen 4.
      Der Mathematik Unterricht dagegen war ziemlich langweilig... Einmal bin ich total weggetreten als ich ein Dartiri, das vorbeiflog und sich auf einen Baum setzte, beobachtete.
      In Pokémon Biologie lernten wir etwas über verschiedene Beeren und ihre heilende Wirkung wenn man sie einem Pokémon zu essen gibt.
      Als die Schule aus war aßen wir zu Mittag, erledigten gemeinsam unsere Hausaufgaben und trafen uns wieder unter dem Baum.
      Und dann erzählte ich den anderen von meinem Traum.
      "Gruselig...", Meinte Toyo.
      "Wahnsinn.", fand Akito.
      "Eine Warnung...?" Fragte sich Sakura.
      "Möglich. Aber was und wann wird es passieren? Wir müssen auf jeden Fall vorsichtig sein.", Sagte ich.
      "Fynx..." fiepte Fynx und sah mich ängstlich an.
      Auch die anderen Pokémon schienen sich zu fürchten vor dem was sie gehört hatten.
      "Ihr brauch keine Angst zu haben wir passen auf euch auf!" Beruhigte Machi sie.

      Wir saßen noch den Rest des Tages bis zum Abendessen unter unserem Baum unterhielten uns und diskutierten über meinen Traum.
      Der Tag verging schneller als ich gedacht hatte. Morgen würde die Schule weitergehen. Wir lagen in unseren Betten.
      "Ok Gute Nacht Leute."
      "Gute Nacht."
      Fynx rollte sich zusammen und schlief ein. Ich lag wieder etwas wach, betrachtete den Mond der durch das Zimmer Fenster schien und fragte mich was meine Schwester wohl gerade machte.

      Kurz nach dem auch ich eingeschlafen war, stand ich wieder auf dem Schulhof...


      Zusammenfassung

      Display Spoiler

      Ein mysteriöser Alptraum mit einem mysteriösem Wesen und Yuki erwacht total geschockt aus ihrer ersten Nach an der Highscool. Nach einem kurzen Frühstück mit ihren neuen Freunden beginnt für Yuki und Fynx auch schon der erste Unterricht. Fächer wie 'Geschichte' und 'Pofflées backen' stehen an. In der Pause versammeln sich die Freunde unter ihrem neuen Baum-Treffpunkt und beschließen sich, nach einigen Diskussionen, von nun an die 'Pokémon Gang' zu nennen. Yuki berichtet nun von ihrem Traum den sie gehabt hatte aber niemand weiß was das bedeuten soll und als Yuki nach diesem Tag die in ihrem Bett liegt kommt der Traum auch schon zurück...
      LG. PiLu/Kikuuuu~ ♡



      (Made by @Feuerherz)

      The post was edited 2 times, last by Kiku ().

    • Kapitel 4 Ein ganz normaler Tag...?

      Display Spoiler

      Nicht schon wieder! Bitte nicht! Dachte ich gequält. Es war alles wie bei meinem letzten Traum. Der Himmel verdunkelt sich und das Monster erschien. Aber diesmal war etwas anders... Das Etwas stürzte sich nicht auf mich.
      "Hilf mir..."
      Flüsterte es mit erstaunlich normaler Stimme.
      "Yuki..."
      Das Monster Bittet mich um Hilfe?! Dachte ich total verwirrt. Was hat das zu bedeuten...?
      "Ich bin kein Monster..."
      Kein Monster? Jetzt verstanden ich gar nichts mehr.
      "Bitte..."
      "AUFWACHEEEN!!!"
      "GLUMANDAAAA!!!"
      "NEIN!"
      "FYNX!"
      Hiko und Glumanda hatten uns mal wieder lautstark geweckt.
      "Nicht ausgerechnet jetzt...", murrten ich.
      "Was ist denn Yuki?" Fragte Sakura.
      Ich erzählte meinen Freundinninen von meinem weiteren Traum und dass das Monster (das angeblich keins war) Hilfe brauchte.
      "Sehr seltsam... Vielleicht ist es wirklich kein Monster...", überlegte Toyo.
      "Fynx.."
      "Echt komisch." Meinte Hiko, "aber wir sollten jetzt endlich aufstehen!"
      Es war alles wie immer. Wir standen auf und gingen zum Frühstück. Ich berichtete auch unseren anderen Freunden von meinem Traum, aber sie hatten auch keine Antwort darauf.
      Danach liefen wir wie üblich ins Klassenzimmer und setzten uns an unsere Plätze. Wir hatten als erstes Kräuterkunde. Ich stellte meine Stifte auf den Tisch, ließ Fynx in seinen Pokéball und sah aus dem Fenster. Da war wieder ein Dartiri das seine morgendliche Runde über das Schulgelände drehte. Für einen Augenblick war ich mit meinen Gedanken weit weg...
      "Yuki hol doch schon mal deine Stifte heraus!" Holte mich Machi wieder zurück.
      "Aber ich hab sie doch... Wo sind meine Stifte hin?!"
      "Du hast sie doch noch gar nciht rausgeholt! Schau doch mal in deiner Tasche nach!"
      Ich öffnete meine Tasche...Und da waren sie. Als hätte ich sie nie angerührt.
      "Was zum...Das ist unmöglich! Ich hatte die Stifte auf den Tisch gestellt!" Wunderte ich mich. "Ok Machi raus mit der Sprache, du hast meine Stifte wieder eingepackt oder?"
      "Nein hab ich nicht Yuki!" Antwortete Machi ganz überrascht.
      "Machi..."
      "Wirklich nicht Yuki!"
      "Ok, ok ich glaube dir. Aber wie sind sie dann wieder in meine Tasche gekommen...? War sonst jemand an meinem Tisch? Hast du jemanden gesehen?"
      "Nein hier war niemand. Führen deine Stifte etwa ein eigenes Leben...?" Gruselte sie sich.
      "Das wäre mir neu...", Sagte ich langsam und betrachtete meine Stifte sorgfältig. Sie sahen ganz normal aus.
      "Irgendjemand war das. Oder irgendetwas. Sie können es nicht von alleine gewesen sein."
      "Hoffentlich hast du Recht..."
      Kurz darauf betrat die Lehrerin die Klasse und der Unterricht begann. Ich behielt die ganze Zeit über meine Stifte im Blick aber sie bewegten sich nicht. Schließlich gab ich es auf sie anzustarren und dachte mir nichts mehr dabei.
      Ich konnte ja nicht wissen dass das nicht das letzte mal sein würde das so etwas passiert...
      Nach dem Unterricht und dem Mittagessen traf sich die Pokémon Gang wie jeden Nachmittag an ihrem Baum-Treffpunkt.
      Es war einfach ein ganz normaler Tag!
      Ich Schloss meine Augen. Ich hörte leise Pokémon Stimmen und spürte eine sanfte warme Brise. Sonnenlicht schien durch die Blätter. Ich fühlte mich wunderbar...
      Ich öffnete meine Augen und stutzte.
      "Huch...? Wo bin ich denn?" Fragte ich mich selbst.
      Dann erkannte ich den Ort wieder. Es war die Eingangshalle! Ich saß einfach auf dem schwarz-weißen Fließen Boden der Eingangshalle meiner Schule. Zum Glück sah mich gerade niemand, der hätte sich ja ziemlich gewundert wenn er mich einfach so aus dem Nichts auftauchen gesehen hätte.
      Ich rannte hinaus zum Baum. Meine Freunde saßen da als hätten sie gar nicht bemerkt das ich weg war.
      "Leute was...?"
      "Yuki?! Wo kommst du denn her du sagt doch gerade noch da...", Rief Ryu erschrocken.
      "Kannst du Teleport einsetzten?" Fragte mich Kyo neugierig.
      "Fynx...? Fynx, Fynx!" Bellte Fynx verwirrt.
      "Ich weiß auch nicht...Gerade saß ich noch hier und auf einmal bin ich in der Eingangshalle! Fast so wie mit den Stifte heute Morgen...", Bemerkte ich.
      "Stifte? Welche Stifte?" Wollte Akito wissen und Machi und ich erzählten den anderen was mir heute Morgen vor dem Unterricht passiert war.
      "Sehr seltsam. Also das mit den Stiften ist ja schon komisch aber jetzt auch noch mit Yuki selber!" Sagte Tadashi.
      "Vielleicht hat das etwas mit deinem Traum zu tun...? Würde mich nicht wundern. Irgendwas stimmt hier ganz und gar nicht...", Meinte Sakura.
      "Wir sollten alle gut auf uns aufpassen. Yuki bitte erzähl uns genau die Situation bevor deine Stifte und du verschwunden seid.", Forderte Toyo.
      "Also ich stellte meine Stifte auf den Tisch und sah dann aus dem Fenster. Dann war ich einen Moment in Gedanken versunken und Machi hat mich wieder zu Besinnung gebracht. Genauso war es gerade eben! Ich hatte die Augen geschlossen und..." berichtete ich meinen Freunden die mich aufmerksam ansahen.
      "Also hast du beide Male nicht aufgepasst und nicht hingesehen also...", fasste Machi zusammen wurde aber von Hiko unterbrochen:
      "Was wenn das das Monster war?! Was wenn es mit Yukis Stiften geübt hat und dann noch mit Yuki! Vielleicht will es sie irgendwo hin bringen es will schließlich ihre Hilfe! Und was wenn es uns alle mit nimmt?!" Schrie sie ganz hysterisch.
      "Beruhig dich Hiko! Komm wieder runter!" Sagte Akito genervt. "Aber so dumm ist diese Theorie nicht. Könnte gut sein."
      "Aber warum braucht es meine äh unsere Hilfe...?" Fragte ich mich.
      "Noch wissen wir es nicht. Aber ich denke wir werden bald mehr Antworten haben mit deinem nächsten Traum." Meinte Ryu und musste grinsen.
      "Du glaubst ich bekomme noch einen Traum?!"
      "Möglich ist es!" Kicherte Kyo.
      "Hört auf macht ihr keine Angst!" Nahm Sakura mich in Schutz. "Warten wir einfach ab was passiert."
      "Ok..."
      Würde ich noch einen Traum bekommen? Würde das Monster uns wirklich alle irgendwohin bringen? Diese Gedanken machten mir Angst also verscheuchte ich sie.

      Mal abgesehen davon war es wirklich ein ganz normaler Tag.
      Ok ich geb ja zu das meine Zahnbürste aus dem Bad mit der Fernbedienung des Fernsehers aus dem Wohnzimmer noch am selben Abend den Platz tauschte, aber sonst war wirklich alles ganz normal.

      Ich bekam in dieser Nacht keinen Traum. Und auch in der darauf folgenden Nacht nicht.
      Es vergingen die Wochen ohne irgendwelche komischen Ereignisse. Tag für Tag alle ganz normale Schultag an unserer Pokémon Highscool. Ab und zu ärgerte wir Leiko aber sie zahlte es uns allen immer schnell heim. Zum Beispiel legte sie eine Mausefalle auf Ryu's Platz im Klassenzimmer, aber wir konnten ihn noch rechtzeitig warnen.

      Aber dann nach einem Monat kamen wieder einige Anzeichen von der Existenz unseres Monsters...


      Zusammenfassung
      Display Spoiler

      Und wieder dieser Alptraum. Allerdings stellt sich diesmal heraus dass das Wesen gar nichts böses will aber dann werden Yuki, Sakura und Toyo lautstark von Hiko geweckt. Doch wieder hat keiner eine Ahnung was das für ein Traum ist. Dann beginnt der Schultag aber es scheint nicht mit rechten Dingen zu zugehen, denn auf einmal wechseln Yukis Stifte von allein den Platz. Als dann aber auch Yuki selber vom Baum-Treffpunkt in die Eingangshalle teleportiert, beginnen sich die Freunde zu fragen ob das nicht etwas mit dem Monster aus Yukis Traum zu tun hat. Aber außer das Zahnbürste und Fernbedienung en Platz von allein tauschen, ist es wirklich ein ganz normaler Tag gewesen. Die Zeit vergeht wie im Flug aber nach einem Monat geschehen wieder sonderbare Dinge...
      LG. PiLu/Kikuuuu~ ♡



      (Made by @Feuerherz)

      The post was edited 2 times, last by Kiku ().

    • Die Geschichte ist so spannend!!!!!!!!!!! Tut mir leid ich hab auf dem bild "Yuki" falsch geschrieben. Ich finde die Geschichte sehr kreativ und spannend, es macht mir viel Spaß sid zu lesen! Die ist sehr mysteriös gehalten, das gefällt mir. Bis jetzt ist mir noch nichts negatives aufgefallen. Mach weiter so :bew1:
      Be free, be a dragon and fly
      #f-rayquaza# #f-dragoran# #f-latias# #f-latios# #f-dialga# #f-palkia# #f-giratina# #f-rayquaza#
      Dragons 4 ever !

      #f-dragoran# #i-dragoran#

      The post was edited 1 time, last by pikachumail ().

    • Kapitel 5 Weihnachten steht vor der Tür

      Display Spoiler

      Es schneite. Ich stand mit Fynx an dem Zimmer unseres Schlafzimmers und sah nach draußen in die weiße Landschaft. Seit meiner Ankunft in der Pokémon-Highscool waren 3 Monate vergangen und jetzt stand Weihnachten vor der Tür. Ich würde in den Ferien nach Illumina zu meiner Familie fahren und freute mich schon riesig! Aber natürlich würde ich auch meine neuen Freunde hier vermissen.
      Ob Citro wohl Weihnachtskugeln an den Prismaturm hängen würde? Fragte ich mich im Stillen und musste grinsen.
      Fynx und ich hatten sehr viel gelernt in der Zeit hier und sind auch viel stärker geworden.
      Ich zog eine Bürste aus meiner Tasche und bürstete damit Fynx flauschiges Fell.
      "Morgen fahren wir nach Hause! Freust du dich Fynx?"
      "Fynx, Fynx!" Bellte es und wedelte freudig mit seinem Schweif.
      "Yuki? Yuki?" Toyo kam herein, "Ah da bist du ja! Komm mal ins Wohnzimmer!"
      Ich legte die Bürste auf das Fensterbrett, nahm Fynx auf den Arm und folgte Toyo ins Wohnzimmer. Zu meiner Überraschung saß dort die ganze Pokémon Gang und auf dem Sofa Tisch lagen ziemlich viele hübsch verpackte Geschenke.
      "Hi Leute!" Rief ich Ihnen zu.
      "Hallo Yuki!" Erwiederten sie.
      "Wir dachten uns das wir uns jetzt schon unsere Weihnachtsgeschenke geben Sie aber natürlich erst an Weihnachten aufmachen. Schließlich sehen wir uns ja nicht in den Ferien!" Meinte Sakura.
      "Ok! Wartet ich hole nur kurz meine Geschenke für euch!" Rief ich, ging zu meinem Schrank im Schlafzimmer und holte 8 Päckchen heraus.
      Es war ziemlich schwierig gewesen für jeden meiner Freunde ein Geschenk zu finden aber ich hatte es geschafft allen etwas zu besorgen. Ich legte sie auch auf den Tisch und setzte mich auf die Sofa Lehne, denn alle Sessel und das Sofa waren besetzt.
      "Ran an die Geschenkeeee!!!" Schrie Hiko.
      "Aber nicht aufmachen Hiko!" Bremste Ryu sie.
      Wir wülten in dem ganzen Paket Haufen nach den Geschenken mit unseren Namen drauf. Am Ende hatte jeder 8 Geschenke in der Hand. Ich war total neugierig was in ihnen wohl drin war und ob meine Geschenke den anderen gefallen würden, aber ich musste mich noch bis Weihnachten gedulden.
      "Also...Was macht ihr so in den Ferien?" Fragte Akito in die Runde. "Ich bin einfach zu Hause bei meiner Familie."
      "Ich verbringe Weihnachten bei meinen Großeltern!" Jauchzte Kyo.
      "Ich reise mit meiner Familie zu Verwandten in die Einall-Region!" Jubelte Machi.
      "Ich bin auch einfach zu Hause." Meinte Toyo.
      Bald war der Raum erfüllt von vielen Ferien Plänen die alle jubelnd durch die Gegend gerufen wurden.
      "Und was machst du Yuki?" Fragte Tadashi mich.
      Ich merkte wie ich etwas rot anlief (wie manchmal wenn ich direkt angesprochen werde und alle mich ansehen, oder vielleicht auch aus einem anderen Grund...?) und antwortete:
      "I-Ich gehe nach Illumina City zu meiner Familie und feiere mit meiner Schwester Cho, meiner Mutter und Arenaleiter Citro und seiner Schwester Heureka die gute Freunde von uns sind."
      "Klingt toll!" Erwiederte Tadashi und lächelte.
      Wir redeten noch etwas weiter über Ferien und Weihnachten und was wir unseren Familienmitgliedern schenken würden.
      "Hey, wie wärs wenn wir raus gehen und im Schnee spielen? Unseren Pokémon würde das sicher auch gefallen!" Schlug Kyo vor.
      Wir hielten das alle für eine gute Idee, holten unsere Jacken und wollten schon nach unten gehen als Ryu uns zurückhielt:
      "Moooment Leute! Es geht doch viel einfacher!"
      Er ging zum Fernseher, ergriff den Bildschirm mit beiden Händen und drückte ihn leicht nach Rechts. Augenblicklich erhob sich der Sofa Tisch nach oben und gab eine Luke frei.
      "Wir haben einen Geheimgang in unserem Zimmer und wissen nichts davon?!" Fragte Hiko entsetzt. "Wohin führt er?"
      "Direkt auf den Schulhof!" Kicherte Ryu und stieg durch die Luke hindurch.
      Wir anderen folgten ihm. Es war dunkel in dem Tunnel aber zum Glück hatte Sakura eine Taschenlampe dabei und leuchtete uns den Weg. Am Ende des Ganges hing ein Gitter aber man konnte schon die weiße Schnee Landschaft draußen sehen. Akito hob das Gitter weg und wir stiegen nach draußen.
      Die Gegend sah einfach toll aus. Alles war weiß. Fynx und die anderen Pokémon tollten durch den Schnee. Auch wir vergnügten uns, bauten Schnee-Pokémon und bewarfen uns mit Schneebällen.

      Ich war gerade in einer Schneeballschlacht gegen Hiko verwickelt als plötzlich alles schwarz vor meinen Augen wurde. Alles verschwand. Die Landschaft, die Pokémon und meine Freunde. Doch genauso schnell konnte ich wieder etwas sehen. Aber ich war woanders. Ich stand auf einem Hügel. Der Vollmond schien strahlend hell auf mich herab. Ich hörte eine bekannte Stimme hinter mir.
      "Ein Krieg wird kommen."
      Es war das Monster.
      "Nur du kannst die Welt retten."
      Dieses mal konnte ich reden.
      "Wer bist du? Was für ein Krieg? Ich kann die Welt retten?"
      "Du bist die Auserwählte."
      Das Monster stellte sich neben mich. Es wirkte total friedlich aber dennoch hatte ich Angst.
      "Ich bin kein Monster. Ich wurde gefangen genommen und in dieser Gestalt eingesperrt. Bitte helf mir wieder zu meiner normalen Gestalt zurückzukommen!"
      "Natürlich werde ich das. Ich weiß aber nicht wie..."
      "Das finden wir heraus. Aber erst muss ich dich warnen: Es wird ein Krieg kommen gegen eine Dunkle Macht. Wenn du nicht aufpasst wirst du alles verlieren was dir lieb ist. Trainiere. Bereite dich vor. Warne die Menschen! Und hab keine Angst ich bin auf deiner Seite. Aber nun muss ich dich zurückschicken. Auf bald."
      Das Monster, der Hügel und der Vollmond verschwanden und ich erwachte wieder auf dem Schulhof.

      "Yuki? Yuki? Bitte wach auf..."
      Ich lag auf dem Rücken und spürte den kalten Schnee durch meine Jacke. Langsam öffnete ich meine Augen.
      Alle meine Freunde knieten um mich herum.
      "Oh Yuki! Dir geht es gut!" Seufzte Machi erleichtert und stellte mich auf die Beine. "Was war los?"
      Und ich berichtete von meiner Vision. Das ein Krieg kommen würde. Meine Freunde sahen mich schockiert an.
      "Oh nein! Das ist ja furchtbar!" Rief Toyo entsetzt.
      "Wir müssen aufpassen. Es kann gut sein dass das Monster noch einmal Yuki erscheint aber wir müssen uns auf jeden Fall auf diesen Krieg vorbereiten und nach einer Dunklen Macht Ausschau halten." Sagte Tadashi ernst.
      "Ja...Du hast recht..." murmelte ich immer noch etwas benommen.
      Nach diesem Ereigniss gingen wir wieder nach drinnen damit ich mich ausruhen konnte. Wir fassten zusammen was wir wussten und Sakura nahm sich vor in den Ferien in ein paar alten Büchern zustöbern, ob irgendwo etwas von einer Dunklen Macht geschrieben steht.
      Es wurde dunkel draußen. Wir gingen auf unsere Zimmer, machten uns Bettfertig und schliefen bald ein. Nur ich blieb noch lange wach und dachte nach. Fynx hebte und senkte sich leicht auf meinem Bauch. Es schnarchte leise. Was würde das wohl für ein Krieg sein? Und warum sollte ausgerechnet ich die Auserwählte sein? Fragen über Fragen. Und dann fielen auch mir die Augen zu und ich schlief ein.

      Am nächsten Morgen wurden wir mal wieder von Hiko geweckt. Noch vor dem Frühstück packten wir unsere Sachen zusammen und stellten sie in die Eingangshalle der Schule. Dann in kurzes, hastiges Frühstück und wir warteten auf dem Hof wo wir abgeholt werden würden. Es war wie bei meiner Ankunft. Eltern und Kinder drängten sich, Koffer wurden geschleppt und es wurde gegrüßt und verabschiedet. Ich hielt Ausschau nach Cho, die mich abholen würde, entdeckte sie aber recht schnell in dem Getümmel.
      "Cho!"
      "Fynx!"
      Ich rannte auf sie zu und umarmte sie.
      "Yuki! Hallo kleine Schwester wie geht es dir?"
      Meine Freunde kamen zu uns herbüber.
      "Mir geht's gut!" Ich grinste. "Cho, das sind meine Freunde Sakura, Toyo, Hiko, Machi, Tadashi, Akito, Ryu und Kyo!"
      "Hallo alle zusammen!" Begrüßte Cho die anderen. "Wir gehen gleich los Yuki. Verabschiede dich von deinen Freunden."
      "Bis bald Leute! Frohe Weihnachten und gutes neues Jahr!"
      "Frohe Weihnachten Yuki!"
      Ich umarmte alle nochmal und folgte Cho zum Auto. Sie verstaute mein Gepäck im Kofferraum und wir stiegen ein. Ich winkte allen noch ein letztes Mal zum Abschied. Cho fuhr los. Ich warf noch einen letzten Blick auf meine neue Schule bevor sie hinter einer Kurve verschwand.


      Zusammenfassung

      Display Spoiler

      Es ist Advent und die Weihnachtsferien begonnen bald. Die Freunde geben sich gegenseitig Geschenke und spielen im Schnee. Aber als Yuki mitten in einer Schneeballschlacht mit Hiko ist, bekommt sie eine weitere Vision von dem Monster. Am nächsten Tag heißt es Abschied nehmen und ab heimwärts nach Illumina!

      LG. PiLu/Kikuuuu~ ♡



      (Made by @Feuerherz)

      The post was edited 1 time, last by Kiku ().

    • Kapitel 6 Weihnachten und ein besonderes Geschenk

      Display Spoiler

      Cho und ich ließen die Schule hinter uns und fuhren nach Hause. Endlich kamen wir nach zwei Stunden Fahrt in Illumina City an. Wir stiegen aus und luden meine Sachen aus. Ich wollte gerade meinen Koffer nehmen und ihn ins Haus tragen als ich hinter mit eine Stimme hörte:
      "Yuki, Yuki! Du bist wieder da!!"
      Die kleine Heureka kam auf mich zu gerannt. Im Schlepptau hatte sie ihren großen Bruder Citro, der ganz außer Atem mich jetzt auch Begrüßte.
      "Hallo...Yuki! Schön das du wieder...Da bist..."
      "Hallo Heureka! Hallo Citro! Wie geht es euch?" Erwiederte ich grinsend.
      Wir gingen ins Haus und während ich mit Fynx mein Gepäck in mein Zimmer brachte, machten die anderen es sich am Küchentisch gemütlich.
      Da war ich wieder in meinem Zimmer. Es sah noch genauso aus wie bei meiner Abreise. Ich stellte die Sachen achtlos auf den Boden und eilte wieder nach unten. Meine Mutter stand in der Küche und bückte Plätzchen. Es roch wunderbar.
      "Yuki! Hallo mein Kind!" Sie umarmte mich.
      "Hallo Mama!"
      Ich setze mich neben Cho an den Tisch. Mama brachte uns Plätzchen und Kakao. Wir unterhielten uns was es neues gab und ich erzählte von meiner neuen Schule.
      Den Rest des Tages verbrachte ich Zuhause und machte mit Fynx einen Spaziergang durch Illumina City. Da es jetzt im Winter sehr kalt war und auch schneite, hatte Mama mit einen neuen weiß-roten Mantel gemacht und Fynx einen kleinen Schal und eine kleine Mütze.
      Am nächsten Tag würde schon Weihnachten sein. Ich konnte es kaum noch erwarten!
      Am Abend zuvor, als Fynx und ich schon im Bett lagen, unterhielten wir uns noch. Also Fynx in Fynx-Sprache natürlich.
      "Die neue Schule ist echt toll oder Fynx? Wir haben so viele neue Freunde gefunden!"
      "Fynx, Fynx!"
      "Und morgen ist Weihnachten. Ich bin schon so gespannt auf die Geschenke. Aber wir sollten jetzt schlafen, gute Nacht Fynx!"
      "Fynx!"
      Wir schliefen ein. Und dieses mal träumte ich etwas schlimmeres als je zuvor.
      Ich blickte von oben auf ein Schlachtfeld herunter. Zahlreiche Pokémon und Trainern kämpften gegen andere Pokémon und Leute mit seltsamen, grinsenden, weißen Masken. Doch dann erkannte zu meinem entsetzen unter den Kämpfenden Trainern meine Freunde aus der Highscool und mich. Das Monster tauchte neben mir auf.
      "Das ist die Zukunft. Ihr müsst euch vorbereiten das ihr nicht verliert."
      Und ich schreckte schweißgebadet aus dem Schlaf.
      "Fynx, Fynx..." jaulte Fynx und sah mich besorgt an.
      "Keine Sorge alles in Ordnung Fynx..." Beruhigte ich es und versuchte ein Lächeln zustande zu bringen.
      Ich sah auf meinem Wecker. Es war acht Uhr morgens.
      Schlafen hat jetzt keinen Sinn mehr, dachte ich und stand auf und zog mich an.
      Unten in der Küche duftet es immer noch nach Plätzchen, Zimt und anderem Weihnachtlichen Sachen. Cho richtete gerade Frühstück.
      "Guten Morgen Yuki und frohe Weihnachten!"
      "Frohe Weihnachten Cho!"
      Wir frühstückten und hängten Weihnachtskugeln und eine Lichterkette an den Baum. Danach legten wir alle Geschenke darunter. Den ganzen Tag liefen Mama, Cho und ich hin und her, backten und bereiteten das Essen und andere Sachen für den Abend vor. Um 18 uhr kamen Citro und Heureka zu uns. Wir aßen zuerst zu Abend und setzen uns dann endlich um den Weihnachtsbaum. Er sah wunderschön aus mit der leuchtenden Lichterkette und den Kugeln die das Licht reflektierten.
      "Also los gehts, ran an die Geschenke!" Eröffnete ich das Geschenken auspacken.
      "Juhu Endlich!" Rief Heureka begeistert.
      Ich nahm meine Geschenke und packte sie nacheinander aus. Von Cho bekam ich einen besonderen Pokéball, einen Hyperball mit dem man Pokémon noch einfacher fangen konnte! Von Mama bekam ich ein paar Schneeweiße Handschuhe mit jeweils einer rosanen Gracidea Blume darauf. Die Geschenke meiner Freunde waren auch echt schön! Unter anderem schenkten sie mir eine neue Pokémon-Bürste für Fynx, eine rote Haarschleife für mich, ein weißes Schleifchen für Fynx und ein Buch über Legendäre Pokémon. Ich nahm mir vor allem meine Freunde in den Ferien noch anzurufen und mich bei Ihnen zu bedanken!
      Und dann bekam ich noch ein ganz besonderes Geschenk von Citro und Heureka.
      "Hier Yuki! Das bekommst du von uns!" Heureka hielt mir in kleines rundes Päckchen entgegen. Ich nahm es in die Hand und sah es prüfend an. Was ist das denn...? Fragte ich mich im Stillen. Langsam wickelte ich es aus und zum Vorschein kam ein Pokéball. Ein ganz normaler Pokéball.
      "Los hol es heraus!" Meinte Citro und zwinkerte mir zu.
      "Ok...Los komm raus!"
      "Pikachu!"
      Ein kleines, süßes Pikachu hüpfte aus dem Pokéball heraus und sprang mir in die Arme.
      "Ein Pikachu! Vielen Vielen Dank Citro und Heureka! Ein neuer Pokémon Partner!"
      "Bitte sehr, Pass gut auf es auf!"
      Es war das schönste Weihnachten das ich je erlebt hatte! Ich hatte ein Pikachu bekommen und ganz viele andere tolle Geschenke von meinen neuen Freunden!
      Der Abend ging viel zu schnell vorbei. Als Citro und Heureka nach Hause gegangen waren räumten Cho und Mama in der Küche auf und ich ging mit meinen beiden Pokémon in mein Zimmer.
      "Du bist ja ein putziges Pikachu!" Sagte ich zu meinem neuen Freund.
      "Pika!"
      "Wisst ihr was ich gebe euch beiden jetzt etwas..."
      Ich nahm die weiße und die rote Schleife die ich von meinen Freunden bekommen hatte und holte aus meiner Schreibtischschublade eine weitere dunkelblaue Schleife. Ich band Fynx seine Schleife um sein rechtes flauschiges Ohr und Pikachus Schleife um Pikachus rechtes Ohr. Die rote Schleife steckte ich mir in die blonden Haare.
      "Jetzt sehen wir alle süß aus mit unseren Schleifen!"
      "Fynx, Fynx!"
      "PikaPi!"
      Wir blieben noch lange wach, spielten zusammen und ich bürstete Fynx und Pikachu mit der neuen Bürste. Erst um Mitternacht schliefen wir ein. Ausnahmsweise träumte ich nicht von Monstern sondern von der Schule und meinen Freunden. Aber eins kst klar: Es war ein wunderschönes Weihnachtsfest gewesen!


      Zusammenfassung

      Display Spoiler

      Yuki und Fynx sind zu Hause in Illumina angekommen. Sie bereiten das bevorstehende Weihnachtsfest vor, das sie zusammen mit Arenaleiter Citro und seiner Schwester Heureka feiern wollen. Als es annika nämlich soweit ist und Yuki ihre Geschenke aufmacht, bekommt sie von Citro und Heureka etwas besonderes...Ein neues Pokémon, Pikachu!
      LG. PiLu/Kikuuuu~ ♡



      (Made by @Feuerherz)

      The post was edited 2 times, last by Kiku ().

    • Na endlich schaffe ich's auch mal hier zu kommentieren, das hatte ich dir ja versprochen. :run2:

      Ich muss sagen, nachdem du für deine erste Fanfiction echt viel Kritik bekommen hast, kann man bei dieser hier sehen, dass es was gebracht hat. :noldbew1:

      Der ganze Plot mit der Highschool ist nicht nur an sich spannender, du setzt alles auch sehr gut um. Es macht einfach Spaß zu lesen, wie die ganzen Kinder da... irgendwas machen... wie heißt es noch gleich... Freund...schaft? Also irgendwie sowas damit hat das zu tun oder so.
      :tlol:


      PikaLugi wrote:

      1. Pokémon Geschichte
      2. Backen
      'Pause'
      3. Pokémon Kampf Unterricht
      4. Mathematik
      5. Pokémon Biologie

      Cooler Stundenplan :run2:

      Schulregeln

      1. Das Schulhaus ordentlich halten und keinen Müll liegen lassen/Sachen beschädigen/usw. (Dasselbe gilt für die Zimmer!)
      2. Nicht ohne Erlaubnis das Schulgelände verlassen (vorallem nicht allein!) In der Freizeit sich bei einem Lehrer abmelden um in die Stadt gehen zu können und auch diesen wieder informieren wenn man zurück ist.
      3. Die Pokémon müssen während des Unterrichts in ihren Bällen sein, es sei denn ein Lehrer gibt die Anweisung sie rauszuholen.

      Diesen Zettel bitte stets in der roten Mappe aufbewahren! :gogi:




      Kurz darauf kam auch schon der Lehrer rein. Er sah nicht gerade streng aus und trug ein Hemd, eine schwarze Hose und hatte eine runde Brille auf der Nase. Er war etwas älter so zwischen 50 und 60.


      Wetten, so sieht dein Lehrer aus? :tlol: Oder zumindest einer deiner Lehrer. Dein Geschichtslehrer! :tlmao:



      Die Entstehung der Pokémon Welt


      An dieser Stelle dachte ich mir: „Coolio, jetzt erfährt der Leser auch noch was über die Pokemon-Geschichte! :bg:


      Den ganzen Unterricht werde ich jetzt nicht erzählen können aber es war insgesamt sehr interessant.


      Und an dieser Stelle: „NOOOOOOOOOIIIIIIIIIIIIIIIIIIIN :xheul:

      Kann es eigentlich sein, dass dieses Fach dasselbe ist wie bei uns Religion? :o Dann ist es aber dein Reli-Lehrer! ò.ó
      Yuki & Co. haben es aber nicht nur mit roten Mappen und Geschichts-/Religionslehrern zu tun, sondern gleichzeitig auch noch mit ziemlich mysteriösen Fällen ... es beginnt mit einem verschwundenen Stift... und fährt fort mit einer verschwundenen Yuki! :fies:

      Die Träume hast du sehr mitreißend aufgebaut, mit diesem mysteriösen Wesen und mit dem Krieg. Dass sie die Auserwählte ist... naja, das hatten wir doch schon in sooo vielen Filmen. :rolleyes: Deshalb liegt es nun an dir, das Ganze auf deine Weise umzusetzen! Das Schicksal der ganzen Welt deiner Geschichte ruht auf deinen Schultern! ò.ó (Du bist die Auserwählte, lel.)

      Das Weihnachtsfest ist übrigens schön weihnachtlich geschrieben. :ws: Muss cool sein, den Arenaleiter der Hauptstadt von Kalos persönlich als Freund zu haben! :stolz: „Ich habe Beziehungen, yeah :cool:

      ______________________________________________________________

      So viel zum fröhlichen (un)lustigen Turtacos, der deine Geschichte hochlobt. Doch wie steht's mit dem bösen gemeinen Turtacos, der die Story auch kritisch betrachtet?

      Also wenn ich mir deine Geschichte mal im Gesamten betrachte, fällt mir eine Sache auf: Die Pokemon kommen zu wenig vor bzw. sind viel zu selten aktiv in die Handlung involviert. Es dreht sich nämlich mehr um Yukis Träume und wie sie mit ihren Freunden rumhängt und rumrätselt. Ich weiß, es ist eine Pokemon-Highschool und die Bindung zwischen Yuki & Fynx ist sehr eng, aber eben deshalb musst du einfach mehr von Fynx zeigen. Fell bürsten ist ja ganz nett und so, aber ich finde es zum Beispiel sehr schade, dass du auf den Kampf in Kapitel 3 nicht genauer eingegangen bist. Und jetzt hat Yuki auch noch ein Pikachu, wie soll's denn dann bitte aussehen?! :run2: Bitte baue die Pokemon mehr ein, ich vermisse sie schon ein bisschen.

      Dann hätten wir das mit der wörtlichen Rede... aber das habe ich ja nun schon in den Kommentar deiner anderen Geschichte miteinbezogen, hier lass ich dich einfach mal damit in Ruhe. :tlol:

      Der nächste Kritikpunkt hängt teilweise mit dem ersten zusammen. Und zwar... ich weiß nicht... vielleicht ist es auch nur mein Problem... ich sage es einfach mal so, wie ich es empfinde... Yuki hat zu viele Freunde. :tlmao: Nein wirklich, zwei oder drei, wären ja noch okay gewesen, aber bei fast neun :!: Gangmitgliedern ist es fast unmöglich, sie alle gleich gerecht miteinzubringen (bei One Piece kamen die neun auch erst der Reihe nach mit auf die große Fahrt, sodass man schön viel Zeit hat, jeden gleich lieb zu gewinnen :biggrin: ). Und wenn alle neun dann auch noch zwei bis drei Pokemon haben - mein lieber Scholli, wie soll das denn bitte schön aussehen?! Geschweige denn von sechs. - Heilige Guacamole, bitte lass sie nicht sechs Pokemon haben, sonst verrecke ich noch an Überlastung meines Kleinhirns. :mwah:

      Aber naja, nun gut, dann halt eben neun. Drei oder vier Freunde, das wär ja noch im Rahmen gewesen, aber jetzt sind in der „Pokemon-Gang“ (mir persönlich gefielen die anderen Namen übrigens besser, aber das ist nun wirklich Geschmackssache) neun Mitglieder und das ist jetzt halt so und das hast du nun mal geschrieben und Punkt. Yuki kann ja auch nicht einfach sagen: „So, neun Mitglieder sind zu viele, darum kommst du jetzt raus und du und du...“ Nur, bitte lass dir da was einfallen, wie du alle Neune gleich gerecht einbringen kannst, sodass jeder seine herausstechende Persönlichkeit hat (zum Beispiel frisst die eine viel, die andere ist so eine schreckhafte, die vor allem Angst hat etc.) Also.bitte mehr von ihnen persönlich... und von den Pokemon... und von Leika! Leika darfst du nicht vergessen, jede Story braucht ihre arrogante Tussi! Ò__ó

      ____________________________________________________________

      So, schließlich habe ich nur noch eines zu sagen: Deine Geschichte erinnert mich an Harry Potter. Yuki und ihre Freunde erinnern mich an Harry und seine Freunde (obwohl er nicht so viele hat, lel), die ganze Highschool erinnert mich an Hogwarts, vor allem mit den Geheimgängen (es gibt in Harry Potter ja auch noch ebenfalls zwei Typen, die sich mit denen auskennen, und zwar die Zwillinge Fred & George), Yukis Visionen erinnern mich an Harrys Visionen usw. usf. etc. p.p.. Das sind so viele Parallelen zu Harry Potter, dass ich mich wundere, warum du dich nicht schon längst im Harry-Potter-Fanclub angemeldet hast. Aber sollte das alles tatsächlich nur ein großer Zufall sein... und du hast Harry Potter noch gar nicht gelesen/gesehen... dann LIES ES, VERDAMMT!! LÜÜÜÜÜS ÖÖÖÖÖÖÖS!!!! :run2: (oder schau die Filme^^)
      Oder du kennst Harry Potter doch schon und ich blamiere mich gerade total. ._. Aber als Harry-Potter-Fan muss ich dich darauf aufmerksam machen, und wenn ich mir deine Geschichte so ansehe, bin ich überzeugt davon, dass das genau das Richtige für dich ist (falls du es echt noch nicht kennst o.O) und lege dir dieses Franchise sehr ans Herz.

      DAS WARS!
      BIS DENNE!
      2.200. BEITRAG!
      IKU ZEEEEETT!!!

      The post was edited 2 times, last by Turtacos ().

    • :tlmao:
      Auf deine Kommentare freue ich mich immer am meisten die sind so witzig xD
      Ok hier mein Gegen-Kommentar:

      Vielen Dank für das schöne Lob ich gebe mir echt viel Mühe! :w:
      Nein den Lehrer hab ich erfunden, den hab ich nicht in echt (ich hab viel schlimmere :!: ).

      Ja das die Pokémon zu wenig vorkommen ist mir selber auch schon aufgefallen, aber im nächsten Kapitel wird alles Ultimativ besser! Es wird spannend! Lustig! Kollossal!!! *werbung* :freu:
      Aber ich werde alle deine Vorschläge beherzigen (auch die wörtliche rede...) und dir ein Ultra Perfektes Kapitel vorlegen :^_^:
      Ok ja es sind etwas viele... Und keine Sorge nicht alle bekommen 6 Pokémon :lol:
      Und "Leika" heißt Leiko und ja auch die wird im nächsten Kapitel so richtig aufdrehen ;)

      Ja ich habe alle Harry Potter Bände gelesen! Und alle Filme (außer die 7.) Angesehen! Aber als ich mir diese Geschichte ausgedacht habe war ich ganz wo anders und nicht bei Harry Potter, das war echt ein Zufall.
      Ich hab schon mal den H.P. Club angeschrieben aber nie eine Antwort bekommen :(

      Vielen Dank für deine Kommentare! :knuddel:

      Aloha und bis dann!
      IKU ZEEE!!!

      :haare2:
      LG. PiLu/Kikuuuu~ ♡



      (Made by @Feuerherz)
    • Kapitel 7 Der Schulball

      Display Spoiler

      Der Tag der Abreise war gekommen. Meine Koffer lagen schon im Kofferraum unseres kleinen grau-silbernen Autos und ich ging noch ein letztes Mal alles durch ob ich auch nichts vergessen hatte. Pikachu und Fynx sprangen auf die Rückbank. Mein neues Pokémon Pikachu schien es schon sehr gut bei mir und Fynx zu gefallen, es wirkte jedenfalls sehr glücklich. Cho würde mich dieses mal zurück zur Schule fahren also verabschiedete ich mich von Mama und von Citro und Heureka. Ich versprach anzurufen, umarmte alle noch mal, setzte mich auf die Rückbank neben meine Pokémon und Cho fuhr los. Jetzt würde ich endlich meine Schule und meine Freunde Wiedersehen! Pikachu würde zum ersten Mal die Schule sehen und ich hoffte das wir auch in Zukunft viel Spaß zusammen haben würden. Die Fahrt kam mir viel länger vor als sonst, aber schließlich kamen wir an. Wir holten meine Sachen aus dem Kofferraum und ich verabschiedete mich von meiner Schwester, die mich nochmal ermahnte gut auf mich aufzupassen bevor sie wieder nach Hause fuhr.
      "Bis bald Cho!", Rief ich ihr nochmal hinterher.
      "Ok Fynx, Pikachu! Los geht's! Hallo Schule hier sind wir wieder!"
      Wie bei meiner ersten Ankunft an der Pokémon-Highscool liefen wir auf das große Hauptgebäude zu. Wir drängten uns durch die Menschenmenge aus Eltern und Schülern hindurch bis zur großen Eingangstür. Ich stieß die Tür auf und wir standen wie üblich in der großen, prachtvollen Eingangshalle. Sayo die Sekretärin der Schule Begrüßte uns, hackte uns auf ihrer Liste ab und wir gingen durch den langen Tunnel zum anderen Gebäude, in den 2. Stock.
      Fynx und Pikachu sprangen ungeduldig um mich herum und konnten es kaum erwarten den Rest der Pokémon Gang wieder zusehen! (Wobei Pikachu sie natürlich erst kennenlernen würde.)
      Im Gegensatz zu meinem ersten Besuch jedoch öffnete ich jetzt so schnell ich konnte und ganz aufgeregt die Tür. Ich konnte es kaum erwarten meine Freunde wieder zu sehen! Ich stieß die Tür auf und rief:
      "Hallo jemand zu Hause? Ich bins..."
      "YUKI!!!"
      Jemand rannte auf mich zu und umarmte mich so stürmisch das ich fast umgefallen wäre und ich sah nur noch rote Haare.
      "Du bist wieder da! Wie gehts dir? Hattest du schöne Ferien? Hat dir mein Geschenk gefallen? Oh du trägst die Haarschleife ja gerade! Und Fynx seine Schleife von Machi auch und...Oh du hast ja ein Pikachu! Es ist ja so süß! Hast du es zu Weihnachten bekommen?"
      "Hallo Hiko!", Begrüßte ich meine feurige Freundin.
      "Hiko, jetzt lass Yuki doch erstmal ankommen und auspacken!", Bremste ein weiteres Mädchen Hiko. "Hallo Yuki schön das du wieder da bist!"
      "Hi Sakura!"
      "Yuki da bist du ja!", Und Toyo kam an auch an die Tür.
      "Hallo Toyo! Schön euch alle zu sehen."
      Wir stellten meine Sachen ins Schlafzimmer und setzten uns ins Wohnzimmer, wo wir über unsere Ferien berichteten.
      "Und du hast das Pikachu also von dem Arenaleiter von Illumina City bekommen?!" Fragte Hiko mich.
      "Ja", antwortete ich, " es scheint sich schon recht wohl bei mir zu fühlen."
      Pikachu sprang auf meinen Schoß und schmiegte sich an mich.
      "Ich hätte auch gerne ein zweites Pokémon. Vielleicht schaffe ich es ja, ein wildes Pokémon auf dem Schulgelände hier zu fangen...", überlegte Toyo.
      Die Pokémon meiner Freundinninen hatten in der Zwischenzeit Fynx begrüßt, das den anderen jetzt Pikachu vorstellte. Pikachu schien etwas schüchtern den anderen Pokémon gegenüber zu sein aber Fynx machte ihm Mut und Pikachu ging zuerst auf Froxy und dann auf Igamaro und Glumanda zu und als sich diese als nett erwiesen schien es nicht mehr so zurückhaltend zu sein.
      "Ach ja Yuki! Es gibt Neuigkeiten. Haben wir auch erst vorhin erfahren. Die Schule veranstaltet einen Schulball! Nächste Woche schon!", Erzählte Sakura.
      "Ein...Was? Schulball? Du meinst da...t-tanzen wir...?", Stotterte ich.
      "Ja! Das wird bestimmt richtig toll... Wir müssen unbedingt noch in die Stadt gehen! Es gibt hier in Romantia so eine schöne Boutique da können wir uns Kleider kaufen!", schwärmte Toyo, die ziemlich begeistert davon zu sein schien.
      "Äh...Aber..."
      "Ist was Yuki?", fragte mich Hiko verwundert.
      "Na ja also...Ich bin nicht gerade die beste im tanzen...", erklärte ich ihr.
      "Achso, das ist doch kein Problem! Wir bringen es dir bei Yuki!", versprach mir Toyo.
      "Na gut..."
      Den Rest des Tages verbrachten wir gemütlich in unserem Zimmer und spielten mit unseren Pokémon und waren ganz friedlich. Ok bis auf den Pokémon-Kampf zwischen Hiko und mir wo wir eine Blumenvase zerschmetterten und den Fernseher nur knapp verfehlten, waren wir wirklich ganz friedlich.
      Am nächsten Tag standen wir früh auf und gingen zum Frühstück hinunter. Unsere anderen Freunde saßen wie üblich an einem Tisch und erwarteten uns bereits.
      "Hi Leute! Hattet ihr schöne Ferien?", fragte Ryu in die Runde, was von allen bejaht wurde.
      "Geht ihr auch alle auf den Ball?", wollte Tadashi wissen.
      "Logisch!", Riefen Toyo und Machi wie aus einem Mund.
      "Auf keinen Fall!", Riefen Akito, Ryu und Kyo.
      Wir lachten und aßen unser Frühstück auf.
      "Oh Yuki du hast ein Pikachu!", Bemerkte Tadashi.
      "Ja ich habe es zu Weihnachten von Citro und Heureka bekommen."
      Pikachu sprang mir auf die Schulter und grinste alle meine Freunde an.
      "Unsere Pokémon können ja auch mit tanzen!", meinte Hiko.
      "Ja wieso nicht? Sie sollen auch Spaß haben!", bestätigte Machi.
      Nach dem Frühstück gingen wir in unser Klassenzimmer wo gerade Leiko ihr Unwesen trieb.
      "Ich werde das schönste Kleid auf dem Ball tragen und jeder Junge wird mit mir tanzen wollen!", Sagte sie laut durch die Klasse und ihre Freundinninen applaudierten.
      Wir setzten uns an unsere Plätze und beachteten sie nicht weiter. Der Lehrer betrat den Raum und ich holte Fynx und Pikachu zurück in ihre Pokébälle.
      Als erstes hatten wir Geschichte. Wir waren gerade dabei das Thema 'Die Entstehung der Pokémon Welt' abzuschließen und fassten nochmal alles zusammen.
      "Also...", krächzete der Geschichts-Lehrer, "Was passierte vor Anbeginn der Zeit? Sakura weißt du die Antwort?"
      "Vor Anbeginn der Zeit, schlüpfte das Gott Pokémon Arceus aus einem Ei", Beantwortete Sakura die Frage.
      "Sehr gut und was geschah dann?"
      "Seit hundert Millionen Jahren lebt Rayquaza in der Ozonschicht", fuhr sie fort, "vor 300 Millionen Jahren lebten Pokémon wie Kabuto auf dem Meeresgrund und eine Antike Version von Genesect entstand."
      "Sehr schön Sakura! Du hast jetzt schon angefangen die Urgeschichte zu erzählen. Sagen wir noch etwas zu der genauen Entstehung und was davor geschah. Kyo bitte."
      "Also...Nachdem Arceus aus dem Nichts aufgetaucht war, erschuf es Dialga das Pokémon der Zeit, Palkia das Pokémon des Raumes und Giratina das Pokémon der... Na ja dieses Viech was in der Zerrwelt lebt."
      Die Klasse Kicherte über Kyos Erzählung.
      "Ja eine schöne Umschreibung Kyo, vielen Dank. Was erschuf es danach? Yuki erzähle bitte."
      "Weiterhin erschuf Arceus Tobutz das Willenskraft, Vesprit das Emotionen und Selfe das Wissen verkörpert. Man nennt die drei auch das Seen-Trio. Danach kamen Kyogre der Herr des Wassers und Groudon der Herr des Landes und natürlich Rayquaza."
      "Sehr gut Yuki schön erzählt!"
      Leiko Schnitt eine Grimasse in meine Richtung.
      So verging der Unterricht ziemlich schnell und als der Schultag endlich zuende war, traf sich die Pokémon Gang wie üblich unter ihrem Baum. Wir ließen unsere Pokémon aus ihren Bällen, damit sie miteinander spielen konnten und damit sie Pikachu kennenlernten.
      "Leute ich habe etwas herausgefunden. Über unser Monster", sagte Sakura ernst.
      "Echt was denn?", fragte Hiko ungeduldig nach.
      "Es gibt eine Art Legende die folgendes Besagt...
      ...Vor genau 100 Jahren gab es ein Mädchen, das genauso wie wir auf ein Internat ging. Eines Tages jedoch kamen seltsame Gestalten, die in dieses Internat eindrangen und dort genau dieses Mädchen mitnahmen. Einfach so. Ohne dass das Mädchen wusste warum. Aber sie war etwas ganz besonderes, was genau ist jedoch unbekannt. Diese Gestalten wollen das Mädchen für dunkle Pläne benutzen, sie sie wehrte sich und deshalb...
      ...Wurde sie von Ihnen zur Strafe in ein furcheregendes Monster verwandelt."
      Totenstille. Keiner von uns sagte etwas. Alle sahen Sakura nur fassungslos an. Fynx und Pikachu zitterten etwas und ich nahm sie in den Arm.
      "Du meinst...Das ist genau unser Monster...?", fragte Toyo vorsichtig.
      "Möglich wäre es, denn in Yukis Traum hatte das Monster ja gesagt das es in diese Gestalt verwandelt wurde", erinnerte uns Akito.
      "Das ist irgendwie...Gruselig", murmelte ich.
      "Leute...Ich will jetzt kein Spaßverderber sein aber könnte wir bitte das Thema wechseln...?", bittete Ryu.
      "Ich glaube das wäre gut", stimmte Sakura ihm zu.
      "Reden wir über den Ball!", schlug Machi begeistert vor.
      Nach einem erfolgreichen Thema wechsel redeten wir über den anstehenden Schulball und das wir noch in die Boutique in der Stadt wollten.
      "Kaum zu glauben, wir sind schon so lange hier und haben es kein einziges mal geschafft in die Stadt zu gehen...", Bemerkte ich.
      "Stimmt in diesem Schuljahr waren wir noch nicht dort. Man muss sich bevor man geht aber eine Erlaubnis von einem Lehrer holen!", erinnerte Tadashi.
      Wir entschieden uns Morgen alle zusammen in die Stadt zu gehen.
      Nach dem Abendessen gingen wir auf unsere Zimmer und recht bald ins Bett weil wir morgen ausgeschlafen sein wollten.
      Auch dieses Mal träumte ich nicht von Monstern sondern von meinem Fynx und meinem Pikachu. Es war ein lustiger Traum, denn die beiden redeten ganz normal wie Menschen. Ob meine Pokémon wohl auch von mir träumten?
      Am nächsten Tag war alles wie immer. Nach einem anstrengenden Schultag, holte sich die Pokémon Gang eine Erlaubniss und zog los in die Stadt. Als wir jedoch bei der Boutique ankamen, waren wir nicht die einzigsten. Leiko und ihre Freundinninen waren auch da und suchten sich nur die schönsten und teuersten Kleider heraus.
      "Das hier nehme ich!", Rief sie triumphierend.
      Wir hofften das sie uns nicht gesehen hatte, machten einen großen Bogen um sie und sahen uns um. Fynx, Pikachu und ich liefen zwischen endlos vielen Kleidern und Röcken umher.
      "Oh ich nehme das hier! Oder nein lieber das! Oder doch das hier? Oh das da hinten ist noch schöner!", rief Toyo und lief ganz aufgeregt umher, gefolgt von ihrem Igamaro.
      Ich entschied mich schließlich für ein langes rosanes Kleid, an dessen Trägern blaue und pinke Blumen befestigt waren. Für Fynx kaufte ich ein kleines weißes "Kleid" und für Pikachu ein pinkes Kleid mit einem passenden pinken Schleifchen dazu. Toyo hatte sich endlich für ein grünes, Sakura für ein weißes, Machi für ein blaues und Hiko natürlich für ein rotes Kleid entschieden. Die Jungs gingen etwas zurückhaltender zur Sache, fanden aber schließlich auch passende Sachen.
      Auf dem Rückweg kamen wir an der Arena vorbei.
      "Hier will ich mal gegen die Arenaleiterin antreten! Aber bis dahin müssen wir aber viel trainieren!", Sagte ich selbstbewusst und meine Pokémon stimmten mir zu.
      Als wir wieder in der Highscool waren, gingen wir Mädchen in unser Zimmer 221 und übten tanzen für den Ball.
      "Sehr gut Yuki! Und eins und zwei und drei", führte Sakura mich.
      "Das ist ja gar nicht mal so schwer!" Grinste ich.
      Auch Pikachu und Fynx tanzten zusammen und sahen dabei richtig süß aus.
      So verging der Nachmittag. Und dann kam endlich der lang ersehnte Tag an dem der Schulball stattfinden sollte.
      Um 18 Uhr sollte der Ball losgehen. Ich war schon total aufgeregt! Eine Stunde vorher richteten wir uns. Wir brauchen doch nicht solang um unsere Kleider anzuziehen, dachte ich erst aber es dauerte doch ziemlich lag bis wir alle unsere Sachen anhatten und zehn Mal in den Spiegel schauten wie wir aussahen.
      Eine viertel Stunde vorher waren wir dann endlich fertig und gingen in die große Aula, wo der Ball stattfinden sollte. Ich war noch nie in der Aula gewesen. Sie war in der Nähe der Eingangshalle und war ein riesiger Raum. Es gab eine große Tanzflächen in der Mitte und am Rand standen mehrere Tische auf denen ein Büfett angerichtet war.
      "Wow Leute sehr euch das an!", quikte Hiko ganz aufgedreht.
      "Echt toll!", stimmte Sakura zu.
      Ganz viele andere Schülerinnen und Schüler hatten sich ebenfalls hier versammelt und warteten darauf dass der Ball eröffnet wurde.
      Auf einmal betrat die Sekretärin Sayo die Bühne und nahm ein Mikrofon in die Hand.
      "Herzlich willkommen zum heutigen Schulball liebe Schüler!", hallte ihre Stimme durch den 'Saal'. "Ich wünsche euch viel Spaß. Und nun los gehts!"
      Musik begann zu spielen während Sayo die Bühne verließ und die Schülerinnen und Schüler begaben sich auf die Tanzfläche. Das Lied kenne ich irgendwo her... Ich glaube das ist auch bekannt als der Urgesang des Legendären Pokémon Meloetta, dachte ich
      "Kommt wir machen mit!", meinte Toyo und zerrte Akito hinter sich her auf die Bühne.
      Hiko tanzte mit Ryu, Machi mit Kyo und ich mit Tadashi. Sakura streifte umher um irgendeinen anderen Jungen zum Tanz aufzufordern. Auch unsere Pokémon tanzten. Fynx und Pikachu, Endivie und Igamaro, Glumanda und Froxy, Fiffyen und Eneco, Griffel und Schiggy.
      Es war ein schönes Gefühl den Pokémon und Schülern beim Tanzen zuzusehen und mitzumachen.
      "Du tanzt gut!", meinte Tadashi zu mir.
      "Äh Danke...hab geübt... Du tanzt aber auch nicht schlecht", Antwortete ich.
      Nach dem ersten Tanz legten wir eine kurze Pause ein und machten uns über das Büfett her. Da bemerkten wir Leiko die mit ihren Freundinninen Richtung Tanzfläche marschierte. An ihrer Seite war ein Junge den ich noch nie gesehen hatte, der Leiko aber ziemlich ähnlich war. Leiko schien mich gesehen zu haben, jedenfalls streckte sie mir im vorbeigehen die Zunge raus.
      Beim nächsten Tanz, tanzte ich mit Akito und Fynx mit seinem Fiffyen. Pikachu tanzte mit Ryu's Griffel und scheinte sich sehr zu amüsieren.
      Wir verbrachten den ganzen Abend, bis in die Nacht hinein auf dem Ball und ich hätte nicht gedacht das Tanzen so viele Spaß machen könnte.
      Die Zeit ging viel zu schnell vorbei und um Mitternacht lagen wir alle total kaputt in unseren Betten. Zum Glück war morgen Samstag. Fynx und Pikachu schnarchten leise und mit einem letzten Gedanken an den heutigen Abend schlief auch ich ein.


      Zusammenfassung

      Display Spoiler

      Die Schule geht wieder los und als Yuki mit Fynx und Pikachu in der Pokémon-Highscool ankommt, wird sie nicht nur sehr stürmisch von Hiko begrüßt, sondern erfährt auch das in Schulball ansteht. Das bedeutet: Shopping-Tour durch Romantia City und Tanzstunden für Yuki. Im Geschichts Unterricht erfahren wir noch etwas über die Entstehung der Pokémon Welt und dann beginnt auch schon bald der Ball.
      LG. PiLu/Kikuuuu~ ♡



      (Made by @Feuerherz)

      The post was edited 1 time, last by Kiku ().

    • Oha, ein Ball! :run2: Und zwar direkt an Weihnachten ... das erinnert mich schon wieder an was ...

      [IMG:http://rs23.pbsrc.com/albums/b390/angelminna/deedee/Harry%20Potter/harrypotter-balldance-1.jpg~c200]

      Harry Potter ist allgegenwärtig. Ò___ó

      War ein cooles Kapitel. Zum Glück ging es nicht nur über diese Ballschwärmerei, sondern auch um coolen Legendenshit und so. :aevil: Und so habe ich nun doch meine Entstehungsgeschichte bekommen, yaaay :bg:

      PikaLugi wrote:

      Kapitel 7 Der Schulball

      Sayo die Sekretärin der Schule Begrüßte uns,


      Das ist sicher Professor McGonagall, nur in netter.^^



      hackte uns auf ihrer Liste ab


      Okay, ich nehme alles zurück, die ist ja eine Meuchelmörderin und will alle Schüler umbringen und ihre Köpfe abhacken! :run2: Womöglich benutzt sie die Köpfe auch nooch als Zutaten für eine Suppe...! :eek4:

      Dann ist sie eben Professor Snape, nur in netter. :xlol:



      der Leiko aber ziemlich ähnlich aussah

      Ohhh, sie muss mit ihrem hässlichen Cousin ausgehen. :szwink: Wahrscheinlich wolltest du damit aber einfach nur ausdrücken, dass der Junge genauso fies ist wie sie selbst.^^ Aber dann lasse dir gesagt sein, dass Aussehen nicht gleich Charakter ist! Solch oberflächliches Verhalten toleriere ich nicht! :wehe2:

      Das mit der wörtlichen Rede hast du ja echt super hingekriegt, das muss man dir lassen. :bew1:

      Was mir aber nicht gefällt, ist das hier:

      Sekretärin Sayo wrote:

      ,,Herzlich willkommen zum heutigen Schulball liebe Schüler!", hallte ihre Stimme durch den 'Saal'. "Ich wünsche euch viel Spaß. Und nun los gehts!"

      Kann sie als Sekretärin natürlich sagen, aber das unterstreicht irgendwie nicht ihren Charakter als Meuchelmörderin. Versuch doch ehrr etwas in dieser Richtung:

      Meuchelmörderin Sayo wrote:

      ,,Herzlich willkommen zur heutigen Metzelei liebe Schüler!", hallte ihre schauderhafte Stimme durch den 'Saal'. "Ich wünsche euch viel Spaß, während ihr alle umgebracht werdet. Und nun los gehts!" Sie lachte auf ihre grausame Weise und leckte ihr blutiges Messer.
      Siehst du? Ist so doch viel besser, oder? Musst nur noch die gesamte Handlung so umdrehen, dass am Ende alle sterben. :biggrin:

      ...
      ...
      ...

      Okay okay, ich habe auch was Ernstaftes zu sagen. :ups: Und zwar bezüglich Leiko! Du meintest, sie dreht im nächsten Kapitel richtig auf ... und das mit den Kleidern war schon passend, hat mich auch ziemlich an Jessie erinnert (am Ende ist sie die Tochter von Jessie lel) und das mit dem Grimasseschneiden ist halt ganz nett und so, aber irgendwie fehlt mir bei ihr die Rivalität zu Yuki. Yuki hat am Anfang halt gesagt bekommen, okay, die ignorierst du besser, und seitdem weicht sie ihr aus und diese ist fies zu ihr. Mir fehlt da aber so ein bisschen der Grund für ihr Fiessein ... Harry durfte bei Draco ja auch die Erfahrung selber machen, dass Draco ein übler Geselle war ... seitdem waren sie Erzfeinde, aber bei Yuki & Leiko ... fehlt mir das irgendwie, dir nicht auch...? Vielleicht wolltest du das auch gar nicht zwischen den beiden ... trotzdem fehlt mir der Grund für Leikos Verhalten gegenüber Yuki ... weißt du, ich kann sie auch gar nicht so richtig ernst nehmen ... mir fehlt an ihr einfach ... na du weißt schon ... du weißt es ganz sicher. :uhh:

      Und zwar ... und zwar ... fehlt mir ... an ihr ... mir fehlt ... das pure BÖSE! :run2:


      Sorry, habe nicht widerstehen können. :sorry: Aber tatsächlich fehlt mir das einfach an Leiko, dagegen ist Zunge rausstrecken ein bisschen langweilig. Ich wünsche mir (kann allerdings sein, dass du sowas schon geplant hast), ein paar richtig fiese Streiche, die Yuki in Ärger mir dem Lehrerkollegium bringen ... und ganz wichtig, einen Pokemon-Kampf zwischen den beiden. Da kannst du gleichzeitig auch Fynx oder Pikachu oder beide zum ersten Mal kämpfen lassen. Ich weiß ja aus deiner Kurzgeschichte von Mew & Mewtu, dass du Kämpfe ganz gut beschreiben kannst, also mach das doch einfach mal, wenn du willst. :biggrin: Leiko kann Yuki ja zu einem Duell um Mitternacht herausfordern, so wie Malfoy Harry - zwar hat er ihn hereingelegt, aber mitternachts im Saal zu kämpfen wäre ein ziemlich gutes Setting.


      Nur 'n paar Ideen von mir, musst sie nicht umsetzen. ;) Tschau & Iku Z!! :pwink:

      The post was edited 1 time, last by Turtacos ().

    • Aww schon wieder ein Kommentar! :bg:

      Ich fasse es nicht das so viele Zufälle hier entstehen! :fp:

      Äh also Sayo sollte eigentlich kein Professor Snape werden sondern eine ganz normale Sekretärin...
      Das mit Leiko, ich weiß ich weiß aber dank dir habe ich jetzt eine wahnsinnig Idee für mein nächstes Kapitel vielen vielen Dank @Turtacos ! :knuddel:
      Das pure BÖSE wird da auch eine Rolle haben :uhh:

      Freut euch auf das nächste Kapitel! ( :hoho: )
      Vielen Dank!
      LG. PikaLugi
      Oh stopp...Ich hab was vergessen...Ach ja natürlich! :ah:




      (Tut mir leid ich habe es schon immer geliebt zu übertreiben *Yuki-lächeln aufsetz*)
      LG. PiLu/Kikuuuu~ ♡



      (Made by @Feuerherz)

      The post was edited 3 times, last by Kiku ().

    • So jetzt habe ich mich nach einiger Zeit mal wieder hingesetzt und weiter geschrieben :) (freu dich schon mal @Turtacos du kannst wieder kommentieren xD)

      Kapitel 8 Außergewöhnliche Streiche

      Display Spoiler


      "Aufstehen Hiko!" Schrie ich.
      "Huaaah!"
      "Manda!"
      Hiko und ihr Glumanda fiel mit einem lauten Rums aus ihrem Bett.
      "Das war unsere Rache," "Fyn, Fynx", "Piika", grinsten Fynx, Pikachu und ich die beiden an.
      "Ok, ok schon verstanden...", grummelte Hiko während ich ihr hoch half.
      Auch Sakura und Toyo waren jetzt aufgewacht und räkelten sich.
      "Guten Morgen Leute! Ich bin heute richtig gut gelaunt!", sagte ich sehr zufrieden.
      "Weil du dich an Hiko gerächt hast?", fragte Toyo nach.
      "Nein, einfach so. Ich hab das Gefühl dass das heute ein richtig toller Tag wird", erwiederte ich während ich mich anzog.
      "Ein Tag an dem wir Schule haben soll toll sein...? Wie du meinst, hoffen wir mal das du Recht hast", meinte Hiko die immer noch sehr müde aussah.
      "Also habt ihr eine Idee was wir heute nach der Schule machen sollen?", fragte ich in die Runde.
      "Hm...Keine Ahnung, aber fragen wir mal die anderen, uns fällt bestimmt was ein", antwortete Sakura die sich jetzt auch anzog.
      "Ok. Ich geh mal auf unseren Balkon...", sagte ich während ich die Tür öffnete, kam aber nicht weiter da mir irgendein Behältnis mit einer Flüssigkeit auf den Kopf fiel.
      "AAH!", schrie ich auf.
      "FYNX!"
      "CHU!"
      "Yuki, was...? Das ist ja ein Eimer!", merkte Toyo.
      "Hilfe Leute was war das?! Was ist da drin?! Helft mir doch mal!", jammerte ich.
      Sakura nahm mir den Eimer vom Kopf und betrachtete ihn.
      "Keine Sorge war nur Wasser. Der Eimer muss oben am Türrahmen befestigt gewesen sein. Da hat sich wohl jemand einen Scherz erlaubt", kombinierte sie.
      "Aber hattest du denn nicht abgeschlossen? Wie sollte derjenige denn hier reingekommen sein? Vor allem wer würde so etwas machen?", hackte Hiko nach.
      "Das stimmt...Vielleicht ist jemand über den Balkon reingekommen? Mithilfe eines Pokémon vielleicht? Ich hatte die Balkontür aufgelassen also könnte das sein. Und wer das war ist sehr eindeutig...", erklärte Sakura ruhig und hielt Hiko den Eimer vor die Nase.
      "Da steht ja ein Buchstabe drauf... L", stellte diese fest.
      "L wie...Leiko!", rief ich aufgebraust, "der werde ich das heimzahlen!"
      "Leiko, da könntest du recht haben. Die würde das nur zu gerne machen", bestätigte Toyo.
      Ich ging ins Bad und trocknete mich und meine Pokémon, die auch nass geworden waren, mit einem Handtuch etwas ab.
      "Kommst du Yuki? Wir gehen zum Frühstück!", "Iga-Igamaro", rief mich Toyo.
      "Ja ich komme!"
      Als ich die Haustür öffnete, machte ich zur Sicherheit schnell einen Schritt zurück, aber es passierte zum Glück nichts.
      'Ob sie uns noch mehr Streiche spielen wird?', fragte ich mich im Stillen als wir durch die Gänge zur Kantine liefen.
      Dort angekommen setzten wir uns wie üblich zu den anderen an den Tisch und erzählten ihnen von Leikos kleinem Streich.
      "Hihihi das sah bestimmt lustig aus...", kicherte Machi.
      "War aber nicht lustig...", grummelte ich.
      "Ok wir sind fertig, gehen wir zum Unterricht...", meinte Ryu und wollte von seinem Stuhl aufstehen, was er aber nicht konnte.
      "Was ist das denn?! Leute ich klebe fest!", "Griffel, Griffel!", rief er panisch.
      "Du klebst fest?", wiederholte Kyo und versuchte Ryu vom Stuhl zu ziehen, doch er bewegte sich nicht, "Tatsächlich! Was machen wir denn jetzt bloß?! Wir können ihn doch nicht mit dem Stuhl mitnehmen!"
      "So stark wird der Kleber schon nicht sein. Versuchen wir mal alle zusammen ihn wegzuziehen!", schlug Akito selbstsicher vor und ergriff Ryu's rechten Arm.
      Wir hielten uns an seinem anderen Arm fest, oder an uns gegenseitig und begannen ruckartig zu ziehen.
      "Aua, aua, aua! Das tut weh!", jammerte der am Stuhl klebende Ryu und wir ließen ihn los.
      Da hörten wir auf einmal ein hohes, schrilles Lachen. Leiko in Begleitung ihres Enecos und ihrer Mädchen-Leibgarde hatte sich vor uns aufgebaut.
      "Wie ihr euch abstellt euren Freund vom Stuhl zu ziehen!", sagte Leiko schallend und alle Schüler in der Kantine drehten sich zu uns um.
      "Na, hat dir die Abkühlung heute Morgen gefallen Yuki?", fragte sie höhnisch und lächelte mich von oben herab an.
      "Ja unglaublich...", grummelte ich.
      "Lass uns in Ruhe Leiko", fuhr Hiko sie wütend an.
      "Ach ihr versteht aber auch keinen Spaß. Gut dann gehen wir eben. Kommt Mädchen", und sie verließen die Kantine.
      "Der wird das Lachen schon noch vergehen...", drohte Ryu.
      "Ich glaub ich weiß wie wir dich vom Stuhl bekommen Ryu", sagte Tadashi auf einmal, "Sakura kann dein Froxy Aquawelle auf Ryu einsetzen? Vielleicht können wir den Kleber so wegwaschen."
      "Gute Idee! Los Froxy Aquawelle!", befahl Sakura ihrem Pokémon, das sofort gehorchte.
      PFLUSCH
      Ryu saß jetzt klatsch nass auf seinem Stuhl und stand langsam wieder auf.
      "Juhu es hat funktioniert! Vielen Dank Sakura und Froxy!", jubelte Ryu, froh nicht mehr an den Stuhl gekettet zu sein.
      "Keine Ursache", zwinkerte Sakura ihm zu.
      Wir holten unsere Pokémon in ihre Bälle zurück, verließen ebenfalls die Kantine und machten uns auf zum Klassenzimmer, da der Unterricht bald anfangen würde. Wir öffneten sehr vorsichtig die Tür und bevor wir uns auf unsere Plätze setzten, prüften wir ob sie auch Klebstoff frei waren. Leiko und ihre Freundinninen tuschelten und sahen immer wieder zu uns herüber.
      'Wahrscheinlich planen sie gerade ihren nächsten Streich...', vermutete ich.
      Wir hatten als erstes Kräuterkunde. Wir lernten für was Jonagobeeren gut waren und durften die Wirkung an unseren eigenen Pokémon ausprobieren. Danach hatten wir Unterricht in der 'Sporthalle' wo wir Pokémon Kämpfe gegeneinander austrugen. Fynx und Pikachu hatten sich echt verbessert!
      Am Nachmittag lungerten wir auf dem Schulhof herum, spielten mit unseren Pokémon und unterhielten uns. Der Schnee war schon fast wieder weggetaut und der Frühling war im Anmarsch. Die ersten Blumen streckten schon ihre Köpfe aus der Erde und die Sonne schien stärker vom Himmel.
      Ich stellte mich unter einem Baum der am Rande des Schulhofs stand und ehe ich mich versah baumelte ich an einem Bein Kopfüber in der Luft.
      "Hilfe! Holt mich runter!", rief ich und hielt meinen blauen Rock nach oben.
      Das Blut schoss mir in den Kopf, was ein unangenehmes Gefühl war.
      "Yuki! Nicht schon wieder!", Toyo kam angerannt und ihr Igamaro holte mich mit Rankenhieb wieder nach unten.
      "Eine Seil Falle! Ich wette das war wieder Leiko", vermutete sie.
      "Ganz genau! Aber ich hätte echt nicht gedacht das ihr auf sowas reinfallt", kam es von weiter hinten.
      Leiko und ihre Gefolgschaft standen auf dem Hof und kamen lachend auf uns zu.
      "Ihr seid ja auch echt zu blöd, wenn ihr auf alle meine Tricks reinfallt. Aber na gut wir gehen und denken uns weitere Sachen aus mit denen wir euch reinlegen können."
      Ich spürte wie Wut in mir Anstieg. Was dachte die sich bloß?!
      "Vielleicht mal etwas richtig fieses, wir haben ja noch gar nicht richtig angefangen..."
      Meine Wut stieg weiter an.
      "Und dann machen wir ein Foto davon wie ihr in die Falle dappt, damit wir festhalten wie dumm das aussieht und dann zeigen es allen in unserer..."
      Meine Wut hatte jetzt den absoluten Höhepunkt erreicht und ich konnte mich nicht mehr zusammen reißen:
      "Nein."
      Toyo, meine anderen Freunde, die jetzt auch bei uns standen, Leiko und ihre Freundinninen sahen mich überrascht an.
      "Das reicht jetzt Leiko, deine Streiche nerven mich! Du denkst wohl du bist die Herrin der Schule und alle machen dir Platz wenn du mit deiner Gefolgschaft ankommst! Damit ist jetzt Schluss!", Sagte ich ernst und wurde immer lauter dabei.
      "So, das sagst du also...? Dann lass uns die Sache mit einem Pokémon Kampf entscheiden! Wenn du gewinnst, hören wir auf euch Streiche zu spielen, aber wenn ich Gewinne, dann...", sie überlegte einen Moment und sagte dann entschieden: "Musst du mir dein Pikachu geben!", beendete sie den Satz.
      Mein Pikachu? Ich sollte ihr eins meiner Pokémon geben?! Ich wollte auf keinen Fall meine süße, kleine Elektro-Maus verlieren, aber meine Wut war einfach zu groß und ich hörte mich nur noch sagen:
      "Abgemacht, los gehts."
      "Yuyu, pass auf was du da sagst...", warnte Machi mich.
      "Keine Sorge, ich weiß was ich tue", erwiederte ich, obwohl ich mir da selber nicht so sicher war.
      "Wie du willst, los gehts", willigte Leiko ein und grinste siegessicher.
      Tadashi erklärte sich bereit Schiedsrichter zu sein und Leiko und ich gingen in Position.
      "Psiau du bist dran!", schickte Leiko ihr erstes Pokémon in den Kampf.
      "Psi-Psiau!"
      "Ein Psiau. So ist sie also in unser Zimmer reingekommen. Sie hat sich mit Psychokinese auf den Balkon bringen lassen. Los Pikachu!"
      Pikachu sprang auf das Kampffeld.
      "Ihr kämpft zwei gegen zwei ok? Der Kampf beginnt!", eröffnete Tadashi den Kampf.

      "Pikachu, Elektroball!"
      "Ausweichen und Kratzer!"
      Psiau wich Pikachus Angriff aus und traf es mit einer ziemlich starken Kratzer Attacke.
      "Pikachu alles in Ordnung?"
      "Pika!", es sprang wieder auf.
      "Sehr gut! Jetzt Ruckzuckhieb!"
      Wenn es um Initiative geht, macht meinem Pikachu niemand so schnell was vor. Es war wirklich ziemlich schnell, sodass Psiau nicht mehr rechtzeitig Ausweichen konnte und getroffen wurde.
      "Mach das du wieder aufstehst Psiau! Psychokinese!"
      Psiau rappelte sich wieder auf und ehe ich etwas unternehmen konnte wurde Pikachu in die Luft gehoben und mehrmals auf den Boden geschleudert.
      "Pikachu ist alles in Ordnung?", sorgte ich mich, aber Pikachu war mutig wieder aufgestanden.
      "Sehr gut Pikachu! Los jetzt Donnerblitz!"
      "Pika CHU!"
      Psiau wurde getroffen.
      "Steh auf, steh auf, steh auf! Psywelle!"
      Psiau zielte auf Pikachu.
      "Pikachu, du musst die Attacke mit Elektroball abwehren!", rief ich ihm zu.
      Pikachu setze Elektroball ein und beide Attacken stießen zusammen.
      "Beende es, Kratzer!"
      "Ruckzuckhieb!"
      Beide Pokémon rannten auf einander zu und attackierten sich gleichzeitig. Beide standen wieder am Boden. Und Pikachu verließen seine Kräfte und es ging zu Boden.
      "Pikachu hat verloren, Psiau hat gewonnen", verkündete Tadashi betrübt.
      "Du hast sehr gute Arbeit geleistet Pikachu. Ruh dich erst mal aus", tröstete ich es und holte es in seinen Ball zurück.
      "Diese Runde mag vielleicht an Leiko gegangen sein, aber noch ist der Kampf nicht vorbei", murmelte ich.
      "Los gehts Fynx!"
      "Fyyynx!"
      "Das schaffen wir mit links", sagte Leiko hochnäsig, "Los Kratzer!"
      "Du auch Kratzer Fynx!"
      Kratzer gegen Kratzer, doch mein Fynx war stärker und drängte den Gegner zurück.
      "Sehr gut und jetzt Flammenwurf!"
      Fynx ließ eine gewaltige Feuerwelle über Psiau nieder, der es nicht standhalten konnte und so kampfünfähig wurde.
      "Psiau kann nicht mehr weiterkämpfen, Fynx hat gewonnen!", rief Tadashi.
      "Sehr gut gemacht Fynx!", lobte ich es.
      "Fyn!"
      "Jetzt werden wir es dir zeigen, los Eneco!", holte Leiko ihr zweites Pokémon heraus.
      "Fynx, es geht jetzt um alles oder nichts, gib alle was du kannst!", spornte ich es an.
      "Fynx!"
      "Ihr schafft das, weiter so!", feuerten uns Sakura und Hiko an.
      "Eneco, Säuselstimme!"
      "Glut!"
      Die Attacken waren gleich stark wie sich herausstellte. Eneco war wirklich ein harter Gegner.
      "Fynx, Energieball!"
      Aber sonderlich schnell war es nicht. Es versuchte zwar auszuweichen und rannte panisch hin und her, wurde aber getroffen. Es war genau wie sein Trainer, hochmütig und stolz.
      "Eneco, Tackle!"
      "Weich aus Fynx!"
      Fynx konnte gerade noch knapp ausweichen.
      "Jetzt Glut!"
      "Ausweichen und Säuselstimme!"
      Eneco schaffte es der Glut Attacke zu entkommen und Fynx wurde direkt von seiner Attacke getroffen.
      "Fynx, Nein!"
      Enecos Säuselstimme war ziemlich stark. Fynx erlitt dadurch großen Schaden.
      "Setz mit Tackle nach Eneco!"
      Und wieder ein direkter Treffer gegen Fynx. Es war nun total am Boden zerstört.
      "Fynx, bitte steh auf! Tu es für mich und Pikachu! Du schaffst das! Bitte Fyyynx!", schrie ich verzweifelt.
      Plötzlich war Fynx in gleißendes Licht gehüllt und stand langsam wieder auf. Dann wuchs es in die Höhe, stellte sich auf die länger gewordenen Hinterbeine und sein Schweif und seine Ohren wurden größer.
      "Was ist das denn...?", wunderte sich Leiko und auch alle anderen starrten verdutzt auf Fynx.
      Das Licht verschwand und vor mir stand ein neues Pokémon.
      "Ruutenaa!", rief es.
      "Das ist ja...Es...Es hat sich weiterentwickelt", sagte Ryu überrascht.
      "Ein Rutena!", rief ich begeistert.
      "Tena!"
      "Grr...Entwicklung hin oder her, los Eneco nochmal Säuselstimme!"
      "Psystrahl, Fyn... äh Rutena!"
      Rutena war jetzt viel stärker geworden und auch Psystrahl war viel stärker als Säuselstimme und Eneco wurde getroffen.
      "Beende es mit Feuerwirbel!"
      "Rutena!"
      Eneco, ging zu Boden.
      "Eneco kann nicht mehr weiterkämpfen! Rutena hat gewonnen und somit geht der Sieg an Yuki!", jubelte Tadashi erleichtert.
      "Wir haben es geschafft Rutena wir haben es geschafft! Und du hast dich entwickelt, du bist ja soo süß!", ich rannte auf es zu und umarmte es.
      "Ich habe...verloren.", sagte Leiko starr vor Entsetzten und sah zu uns herüber, erwiederte dann aber lauthals:
      "Dieses mal hast du vielleicht gewonnen aber nächstes mal Gewinne ich!", und zog mit ihren Freundinninen von dannen.
      "Du hast sie tatsächlich besiegt Yuyu! Das war unglaublich!", lobte mich Machi.
      "Zum Glück, sonst hätte ich noch mein Pikachu verloren...", ich holte Pikachu aus seinem Pokéball.
      "Pika!"
      "Schau mal Pikachu, Fynx hat sich zu Rutena weiterentwickelt und wir haben gewonnen!"
      "Pikachu!"
      Man sah ihm an das es froh war nicht zu Leiko gehen zu müssen und sprang mir auf die Schulter.
      "Ein weiterer Schritt Richtung unserer Trainer Karriere! Eines Tages werden wir Champ! Alles klar Freunde?", schlug ich vor.
      "Rutena!"
      "PikaPi!", stimmten meine Partner mit ein.
      "Du willst Champ werden Yuki? Ich wünsche dir viel Glück!", meinte Sakura und lächelte.


      Der Tag neigte sich dem Ende zu. Rutena, Pikachu und ich standen auf dem Balkon unseres Zimmers und sahen zu wie die Sonne langsam über der kleinen Stadt Romantia City unter ging. Leiko hatte uns mit ihren Streichen für den Rest des Tages in Ruhe gelassen und ging uns aus dem Weg. Ich war einfach nur glücklich und stolz auf meine Pokémon, das sie schon so stark waren und das Fynx sich zu Rutena entwickelt hatte.
      "Ich frage mich, wie weit ich es wohl mit euch an meiner Seite bringen werde", sagte ich während ich verträumt in den Sonnenuntergang starrte.
      "Ru-Rutena", antwortete Rutena, was so viel heißt wie: 'Bis zum Pokémon Champ und noch viel weiter.'


      Zusammenfassung

      Display Spoiler

      Ein neuer Tag beginnt und schon am Morgen tappt Yuki in eine Falle Leikos, dem arrogantesten Mädchen der Schule und verfeindet mit unserer Pokémon Gang. Von einem Wassereimer über der Tür, über ein am Stuhl klebender Ryu, bis zu einer Seil Falle für Yuki, spielt Leiko Ihnen Streiche. Schließlich kommt es zu einem heftigen Kampf zwischen Leiko und Yuki und es steht Yukis Pikachu auf dem Spiel. Mitten im Kampf entwickelt sich Fynx zu Rutena und gemeinsam können Sie Leiko bezwingen und Pikachu behalten.

      LG. PiLu/Kikuuuu~ ♡



      (Made by @Feuerherz)

      The post was edited 2 times, last by Kiku ().

    • 8. Kapitel, meine Lieblingszahl. :hehe:
      Und auch noch an Halloween. :höhö:
      Und Leiko dreht hier ja richtig auf mit ihren Streichen. :hoho:


      PikaLugi wrote:

      "Aufstehen Hiko!" Schrie ich.
      "Huaaah!"
      "Manda!"
      Hiko und ihr Glumanda fiel mit einem lauten Rums aus ihrem Bett.
      "Das war unsere Rache," "Fyn, Fynx", "Piika", grinsten Fynx, Pikachu und ich die beiden an.


      Ich hab gesagt, Leiko soll das pure BÖSE haben und nicht Yuki. :<



      "Da steht ja ein Buchstabe drauf... L", stellte diese fest.
      "L wie...Leiko!", rief ich aufgebraust, "der werde ich das heimzahlen!"

      [IMG:http://3.bp.blogspot.com/-hGe9BXc8CA8/ThbdOi2IJAI/AAAAAAAAS5I/-Yvbh-N8VOQ/s1600/V.jpg] [IMG:http://img1.wikia.nocookie.net/__cb20111210183242/anime/de/images/c/c9/Z_wie_zorro.jpg]
      Also neu ist ihre Idee nicht ... aber sie hat Stil! >:D



      Wir hatten als erstes Kräuterkunde.

      [IMG:http://mtv.mtvnimages.com/uri/mgid:file:http:shared:mtv.com/news/wp-content/uploads/2015/05/Harry-Potter-Pomona-Sprout-GIF-1430702825.gif]



      "Ihr seid ja auch echt zu blöd, wenn ihr auf alle meine Tricks reinfallt. Aber na gut wir gehen und denken uns weitere Sachen aus mit denen wir euch reinlegen können."
      Ich spürte wie Wut in mir Anstieg. Was denkte dachte die sich bloß?!

      Wut-Countdown: Noch 3 Sekunden bis zur absoluten Wutexplosion


      "Vielleicht mal etwas richtig fieses, wir haben ja noch gar nicht richtig angefangen..."
      Meine Wut stieg weiter an.

      Wut-Countdown: Noch 2 Sekunden bis zur ansoluten Wutexplosion


      "Und dann machen wir ein Foto davon wie ihr in die Falle dappt, damit wir festhalten wie dumm das aussieht und dann zeigen es allen in unserer..."
      Meine Wut hatte jetzt den absoluten Höhepunkt erreicht und ich konnte mich nicht mehr zusammen reißen:

      Wut-Countdown: Noch 1 Sekunde bis zur absoluten Wutexplosion


      "Nein."




      Wenn du gewinnst, hören wir auf euch Streiche zu spielen, aber wenn ich Gewinne, dann...", sie überlegte einen Moment und sagte dann entschieden: "Musst du mir dein Pikachu geben!", beendete sie den Satz.

      Jessie wäre stolz auf ihre Tochter, wenn sie das hören würde! :s:


      "Ein Psiau. So ist sie also in unser Zimmer reingekommen. Sie hat sich mit Psychokinese auf den Balkon bringen lassen. Los Pikachu!"

      Das weiß sie so einfach? Voll die Sherlock Holmes. O_o Du magst ja sogar Sherlock Holmes, deshalb könnte das wieder eine unbeabsichtigte Parallele sein. :xlol:


      "Beende es, Kratzer!"
      "Ruckzuckhieb!"
      Beide Pokémon rannten auf einander zu und attackierten sich gleichzeitig.

      [IMG:http://img1.wikia.nocookie.net/__cb20130420055627/onepiece/images/2/2d/Mr._2_vs._Sanji.png]



      "Jetzt werden wir es dir zeigen, los Eneco!", holte Leiko ihr zweites Pokémon heraus.

      Immer sind die Katzen die Bösen. :xheul:


      Plötzlich war Fynx in gleißendes Licht gehüllt und stand langsam wieder auf. Dann wuchs es in die Höhe, stellte sich auf die länger gewordenen Hinterbeine und sein Schweif und seine Ohren wurden größer.
      "Was ist das denn...?", wunderte sich Leiko und auch alle anderen starrten verdutzt auf Fynx.
      Das Licht verschwand und vor mir stand ein neues Pokémon.
      "Ruutenaa!", rief es.
      "Das ist ja...Es...Es hat sich weiterentwickelt", sagte Ryu überrascht.
      "Ein Rutena!", rief ich begeistert.
      "Tena!"

      #i-rutena# RUTENA-CHAAAN!!! #i-rutena#
      :bg: :bg: :bg: :bg: :bg: :bg: :bg: :bg: :bg:

      Man sah ihm an das es froh war nicht zu Leiko gehen zu müssen und sprang mir auf die Schulter.

      Aber als sie den Deal vereinbarten, war Pikachu doch noch im Pokeball. Wie konnte es also wissen, dass es bei Yukis Niedrlage zu Leiko gekommen wäre...?




      "Ich frage mich, wie weit ich es wohl mit euch an meiner Seite bringen werde", sagte ich während ich verträumt in den Sonnenuntergang starrte.
      "Ru-Rutena", antwortete Rutena, was so viel heißt wie: 'Bis zum Pokémon Champ und noch viel weiter.'

      Tolle Szene. :ws:
      Schade nur, dass Rutena eigentlich ein Spion von Leiko ist und sie Yuki in Wirklichkeit böse hintergehen will.
      :grin:

      Also was soll ich noch sagen, war ein schönes Kapitel. Klar kann man meinen, dass Fynx' Entwicklung vielleicht ein bisschen verfrüht ist, aber es ist ja auch schon ein halbes Jahr vergangen, seit Yuki es bekommen hat. Für Fennexis solltest du dir aber Zeit lassen - falls du es überhaupt so weit entwickeln willst. Weiß ja nicht, was du vorhast, immerhin bist du ja die Autorin und ich nur so ein komischer Kauz, der deine Geschichte so dämlich wie möglich kommentiert. :hoho:

      Also dann bis dann, happy Halloween, Iku Z und so. :pwink:

      The post was edited 2 times, last by Turtacos ().

    • Du hast es mal wieder geschafft einen lachanfälle bei mir auszulösen @Turtacos :tlmao:

      Ja Kräuterkunde aber nicht wie bei Harry Potter :lol:
      Ups fehlerchen, korrigier ich noch ^^
      Ja sowas dachte ich mir auch als ich das mit der Wut geschrieben habe xD
      Tja wie die Autorin so die Protagonistin, Yuki würde die Filme bestimmt auch toll finden :lol:
      Ja Rutena gehört auch zu meinen Lieblingspokémon :w:

      Aber als sie den Deal vereinbarten, war Pikachu doch noch im Pokeball. Wie konnte es also wissen, dass es bei Yukis Niedrlage zu Leiko gekommen wäre...?

      *räusper* ja also äh... Vielleicht hat es ja... Es durch den Pokéball...irgendwie mitbekommen...Es hat ja gute Ohren und...Ja. :v:

      Was Rutena ist ein Spion von Leiko? wusste ich ja noch gar nicht :o xD

      Vielen Dank mal wieder für deinen Kommentar und bis zum nächsten mal! :knuddel:

      Happy Halloween, IKU Z! Und bis wahrscheinlich nächste Woche wieder hier ^^
      LG. PiLu/Kikuuuu~ ♡



      (Made by @Feuerherz)
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2019 Filb.de

    Pokémon © 2019 Pokémon. © 1995–2019 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.