Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Panische Reis(e)galerie

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Panische Reis(e)galerie

      Panische Reis(e)galerie



      Ja, Panische Reisgalerie. Ihr habt richtig gelesen.

      Ich habe heute viel Reis gesehen, aber eine Galerie nur mit Reis wäre vielleicht ein bisschen langweilig. Deswegen werdet ihr hier auch andere Sachen zu sehen bekommen. Geschäfte, Tempel, Schreine, Bahnhöfe, Schilder, Landschaften ... nur mit Tieren kann ich euch nicht dienen, denn die bekommen ihren eigenen Thread gewidmet. Und wie das so abläuft, wissen meine Charaktere aus den Geschichten Yamihonou und Min wohl am besten, die werden dann hin und wieder auch ein paar Kommentare dazu um besten geben. <3 #愛

      Ich habe nach Regionen geordnet, Kyushu und Kanto befinden sich im Startpost unterhalb von Kansai, innerhalb der Regionen sind die Ziele alphabetisch geordnet.

      KANSAI/JOHTO
      [IMG:http://static.wixstatic.com/media/f6084b_0c3144b79ffc4cb9b97d9a42f7cb5845.png]


      Besuchte Orte:
      Hyogo: Kobe, Nishinomiya, Himeji
      Osaka: Osaka, Suita
      Nara: Nara, Asuka, Yoshino
      Kyoto: Kyoto, Kizu, Seika
      Shiga: Otsu, Koka
      Wakayama: Wakayama


      Asuka/Nara (Alph-Ruinen) [20]
      Asuka

      Himeji/Hyogo (Kampfzone Johto) [33]
      Himeji (Château de Himeji)

      Kizu/Kyoto (Route 36) [9]

      Kizu

      Kobe/Hyogo (Oliviana City) [46]
      Kobe I
      Kobe II

      Koka/Shiga (Mahagonia City) [27]
      Koka

      Kyoto/Kyoto (Teak City) [109]

      Kyoto I (Fushimi Inari)
      Kyoto II (Fushimi Inari)
      Kyoto III (Nijo-jo)
      Kyoto IV (Kirschblüte)
      Kyoto V (Saga-Arashiyama)
      Kyoto VI (Nordwest/Kinkaku-ji)

      Nara/Nara (Viola City) [147]

      Nara I
      Nara II
      Nara III (Daibutsu)
      Nara IV (Friedhof)
      Nara V (Fußball)
      Nara VI (Neujahr)
      Nara VII (Eulencafé)
      Nara VIII (Kirschblüte)

      Nishinomiya/Hyogo (Strand östlich von Oliviana) [45]

      Nishinomiya I (Strand)
      Nishinomiya II (Strand)
      Nishinomiya III (Koshien Stadium)

      Osaka/Osaka (Dukatia City) [214]

      Osaka I
      Osaka II (Tennoji Zoo)
      Osaka III (Tennoji Zoo)
      Osaka IV (Tennoji Zoo)
      Osaka V (Katzencafé)
      Osaka VI (Ozeanmuseum Kaiyukan)
      Osaka VII (Kyocera Dome)

      Otsu/Shiga (See des Zorns) [21]

      Otsu (Biwa-See)

      Seika/Kyoto (Route 36) [24]

      Seika (Natur)

      Suita/Osaka (Nationalpark) [18]

      Suita I (Fußball/Gamba)
      Suita II (EXPO Park)

      Universal City/Osaka [86]

      Universal City I
      Universal City II (+Pokémon Center Osaka)
      Universal City III (Inside)
      Universal City IV (Inside)

      Wakayama/Wakayama (Route 34) [18]
      Wakayama (Château de Wakayama)

      Yoshino/Nara (Route 32) [10]

      Yoshino (Kirschblüte)


      KYUSHU/HOENN
      [IMG:http://www.travelience.com/wp-content/uploads/2013/12/Kyushu.jpg]

      Besuchte Orte:
      Oita: Oita, Beppu
      Miyazaki: Miyazaki, Nobeoka
      Kagoshima: Kagoshima, Ibusuki

      Beppu/Oita (Route 114/Bad Lavastadt) [30]Beppu

      Ibusuki/Kagoshima (Route 123) [10]
      Ibusuki

      Kagoshima/Kagoshima (Route 123) [98]Kagoshima I
      Kagoshima II
      Kagoshima III (Sakurajima)
      Kagoshima IV (Ozeanmuseum)

      Miyazaki/Miyazaki (Baumhausen City) [17]
      Miyazaki

      Nobeoka/Miyazaki (Route 119) [13]
      Nobeoka

      Oita/Oita (Laubwechselfeld) [10]
      Oita


      KANTO/KANTO

      Kamakura/Kanagawa [75]
      Kamakura I (Religiöse Stätten)
      Kamakura II (Elfen Lied)

      Tokyo/Tokyo (Saffronia und Prismania City) [76]
      Tokyo I (Yokohama/Ueno/Tokyo Dome/Skytree)
      Tokyo II (Asakusa/Akihabara/Yoshiwara)


      Random Sachen in Osaka [11] - Tag I



      Display Spoiler
      Bimmelbahn

      Dasist die japanische Bimmelbahn vom Flughafen Osaka-Kansai (KIX) Richtung Osaka-Namba. Es gibt auch einen Rapid-Express, der an nur wenigen Orten hält. Viele dieser Stationen sind für europäische Verhältnisse absolute Großstädte, aber für eine Millionenstadt wie Osaka ist das nichts Krasses. Die langsame Bahn hält überall und macht an den großen Stationen Pause.
      Kansai International Airport
      Rinkuu Town (Einkaufszentrumsstadt)
      Izumisano (101.000)
      Iharanosato
      Tsuruhara

      Nishikinohama
      Kaizuka (90.000)

      Takojizou
      Kishiwada (199.000)
      Izumi-Oomiya
      Haruki

      Tadaoka
      Izumi-Ootsu (77.000)
      Matsunohama
      Kita-Sukematsu

      Takaishi (59.000)
      Hagaromo

      Suwanomori
      Ishizugawa
      Minato
      Sakai (840.000)
      Shichido

      Suminoe und weitere Stationen als Stadtteile von Osaka
      Wie ihr sieht, überall Werbung, Werbung, Werbung. Diese Bahn ähnelt eher einer S-Bahn oder U-Bahn. Und übrigens ist alles voll mit Halloween. Halloween, Halloween, Halloween.


      Busse

      Das ist ein riesiger Busparkplatz, der sich hinter einem Hotel befindet. Es gibt aber auch eine Straßenbahnstation.
      Min: Stell dir mal vor, du begrüßt so einen als Ausländer mit "Ni hao". Oder in Peking mit "Konnichi ha". Ich glaube, die freuen sich nicht so darüber, nur ein Expertentipp von mir an euch. ;3
      Satsuki: <_< Sag was Nützliches, wie ein Zug gebucht wird zb ...
      Min: Also es gibt eine Preistafel mit den Zielen, am Automat muss die Preiszahl für das Ziel eingegeben werden, um ein Ticket zu drucken. Bezahlen, Ticket nehmen, durch die Schleuse. Wenn man aussteigt, muss man mit dem Ticket durch eine Entwertungsschleuse, wenn man vorher aussteigt, Pech gehabt. Wer mogelt und weiterfährt ... naja der muss dann den Restbetrag bezahlen, weil die Schranke nicht aufgeht. ^^ Die brauchen dadurch keine Schaffner oder nervige Fahrkartenkontrolleure, die einen aufwecken, weil die Leute eh meistens schlafen wollen.


      Warnung

      Min: Zeig mal ... ò.o ... Bei Regenwetter kann man mit den Füßen extrem leicht wegrutschen und stürzen. Bitte Vorsicht. Das war vor einem Hotel mit extrem glatten Fliesen, ich wäre da auch schon mal fast weggerutscht! q_q Allgemein findet man so viele Warnungen für die kleinsten Gefahren, wie an Geländer, an die man sich nicht lehnen soll. Das Wort Risiko/Gefahr (kiken) ist oft mit Furigana oben drüber geschrieben, dass es selbst 5-jährige Kinder verstehen können.


      Hotel

      Und hier ist besagtes Hotel. Zumindest ist das Hotel ab Stockwerk 9! Die ersten drei werden von einem riesigen Einkaufszentrum, in dem es fast alles Alltägliche gibt, belegt, nebenan ein 24 h-Kombini.
      Satsuki: Die sagen immer "Irasshaimase", wenn man reinkommt. Man kann denen zunicken, sich bedanken, oder einfach ignorieren, es ist nur eine Höflichkeitsfloskel. Achtet lieber auf den Linksverkehr, das ist extrem verwirrend am Anfang.
      Min: Ich habe mal in einem Kombini gearbeitet~ und wurde entlassen, weil ich einen ... also der wollte sich irgendwie über mich beschweren, aber ... im Nachhinein betrachtet war ich vielleicht ein biiiiiisschen impulsiv gewesen?


      Automaten

      Min: Das Vorurteil, dass in Japan überall Automaten stehen, ist tatsächlich wahr! Alle guten 100 Meter, ein bis drei Jidouhanbaiki. Da gibt es Kaffees, Tees, Proteindrinks, Volvic echt aus Frankreich und Monster Energy für den Lard. Ob die auf Rainer warten und ihm sein jabbanisches Bad eingelassen haben? o_O


      Gullydeckel

      Das ist ein Gullydeckel. Ein schöner Gullydeckel. Aber wisst ihr schon, wir ihr Taxi fahrt?
      Satsuki: Die Taxis sind meistens schwarz und haben alle grüne Nummernschilder. Komischerweise heißt das Signal Rot frei und Grün belegt. Naja, stellt euch vors vorderste Taxi, der kommt raus und hilft euch mit dem Gepäck. Die hintere linke Tür öffnet und schließt automatisch. Also ich weiß nur, wie es in Osaka ist, aber die Gebühr für die ersten 2 km beträgt 680 Yen, also 6 Euro. Danach kosten jedoch alle 266 Meter 80 Yen Zuschlag, Zeit- und Staugeld gibt es nicht. Für kurze Strecken ist ein Taxi empfehlenswert, fahrt also so nahe wie möglich mit Zügen oder Bussen an euer Ziel ran, denn sonst frisst es euer Budget.


      Boat Race

      Das ist eine Boothalle. Hier kann man wetten! Hunderte Japaner, vor allem Ältere Männer mit Basecap, stehen vor den Bildschirmen mit den Wettquoten, werfen Wettscheine wütend weg. Auch wenn Frauen hier ebenso an Wetten und Rennen teilnehmen dürfen, sieht man fast nur Männer. Diese Massen an Leuten sind unglaublich, wie viele da Schlange stehen. Die Halle in Osaka wurde vor 60 Jahren eröffnet und tatsächlich sind echte Bootjockeys da, die an den Spielen teilnehmen.
      Min: Spoiler: Da leben viele Tauben. Oh, und bewaffnete Polizisten. Und ein Reinigungstrupp. Es steht extra da, dass man nichts wegwerfen muss und normalerweise halten sich die meisten Japaner dran, nur hier passiert es aus Frust natürlich öfters.


      Luft

      Bewölktes, Regnerisches Osaka (Süd) aus der Luft. Toys R Us, McDonalds ... Alte Bekannte!


      Schrein

      Der Osaka Gokoku-Schrein ist der Kriegerdenkmalschrein der ganzen Präfektur Osaka, nur einer pro Präfektur (47 igs) ist erlaubt. Ich war da aber nicht, zu müde, ich sehe noch genug Schreine und Tempel, versprochen!
      Min: Also manchmal fahren da um Halb 3 auf Motorräder Spaten von der Uyoku Dantai vorbei, der Rechten in Japan. Mit einer fetten Kriegsmarineflagge in den Händen ... naja die verarschen dann immer die Polizisten, die von den Motorrädern durch schnelle Drehungen leicht ausgetrickst werden können, am Ende jagten zwei Wagen drei Motorcycles. Tja die Polizei mag zwar ihre Probleme haben, aber eine Superheldin wie die große Ayumina würde mit diesen Lutschern den Boden aufwischen! ;3
      Eiko: Das sind halt Suppenkasper ... aber das Motorrad ist natürlich ein Riesenvorteil, das stimmt. Außerdem geht in einer großen Stadt wie Osaka auch nachts oft die Sirene, mit Feuerwehr- und Polizeidurchsagen. Nichts Ungewöhnliches.


      Luft 2

      Breite Straße mit viel Verkehr ...


      Bento

      Ich weiß nicht, ob das alles Hühnchenfleisch war, aber scheint so.
      Satsuki: Solche Bentos gibt es in jedem Kombini und eignen sich hervorragend für ein sättigendes, günstiges Essen zum mitnehmen (3-5 Euro etwa), aber sie sind durch bestimmte Saucen und Fisch nie sehr lange haltbar! Die klassischen Reisbällchen gibt es natürlich auch, die kosten zwischen 1 und 2 Euro und da kann alles Mögliche drin sein, oder habt ihr schon von Reisbällchen mit Kabeljaurogen gehört? Die sind beispielsweise streng genommen nicht mal einen ganzen Tag haltbar.


      Team Scowzy - Shitposting is my kink

      The post was edited 10 times, last by Kitsuran ().

    • Mensch jetzt hast du mich doch nicht mit in den Koffer gepackt :<

      Aber immerhin bist du wohl gut angekommen und versorgst uns direkt mit Bildern :)
      Mensch das sieht (trotz des Wetters) echt toll aus und du glaubst gar nicht wie mega neidisch ich auf dich bin >_____<

      Das klingt jetzt zwar doof, aber besonders interessant fand ich von den bisherigen Fotos ja das Essen^^ Es ist einfach so, dass man bei japanischem Essen sofort an Sushi, Ramen oder Onigiri denkt, aber viel mehr kennen die wenigsten. Daher freue ich mich schon auf weitere Leckereien, die du uns näher bringen kannst *_______* Auf die anderen Fotos bin ich natürlich auch gespannt ^.^

      Viel Spaß @Undyne und vergiss nicht mir was aus dem Pokécenter herzuschmuggeln :szwink:
    • Dann will ich mich hier auch mal melden, weil Jabban total viel Aufmerksamkeit verdient hat und das hier die einzig wahre Möglichkeit ist, praktisch live bei einem Aufenthalt dort dabei zu sein! :D Yay! Damit danke für die Galerie! :w:

      @Bimmelban: Izumi-Ootsu? Kuzunoha fühlt sich betrogen! :( Izumi is da only Izumi in da whole of Jabban! ;A; Faszinierend ist wohl die Tatsache, dass die Bahn so leer ist. Liegt das an der Uhrzeit? Jedenfalls sieht das ein bisschen nach einem japanischen Harry Potter aus. Sugoi! B)

      @Warnung: Die Schrift ist wohl das Schwierigste an dem ganzen Abenteuer hier. :'D Ich wäre so verloren. Sooo verloren. So viele Silben, so viele Kanji! >.<

      @Gullydeckel: Und natürlich sind selbst die Gullydeckel stylisch af. So gehört sich das. Selbst bei schlechtem Wetter sehr schick!

      @Luft: Morgendliches Japan mit sterilen Zweckbauten? Check. :cool:

      @Schrein: Irgendwie stehe ich total auf diesen Gehweck überhalb der Straße. ;v; Gimme dat sh*t everywhere, 'schland! .___.)

      @Bento: Bento-Box? Check. :cool:

      Das Coole an der Galerie ist halt einfach, dass du hier so banale und stinknormale Dinge aufgenommen hast, dass man sich echt irgendwie in den japanischen Alltag hineinversetzen kann. Richtig gut. Bitte mehr davon! MEEEEEEEEEEHRRRRRR!! :mad:


      Hoc est enim corpus meum. Hermione saltica, regina festorum, saltatrix summa, mimema inclyta, malefica fabulosa, arbitratrix Vesperae Omnis Sanctae.
    • Hey ihr beiden, vielen Dank für eure Kommis. ^^
      Die Galerie scheint ja ziemlich vielen zu gefallen, weswegen ich heute ein kleineres Update mitgebracht habe, das im nächsten Post kommt.

      @Shirogarasu
      ... :( Natürlich habe ich dich eingepackt! Du musst irgendwo rausgefallen sein!
      Ich habe momentan gar nicht so viel Essen fotografiert, aber bei einigen besonderen Dingen werde ich sicher verstärkt darauf achten!

      @Raikachu
      Ja, da war es erst so etwa 10 Uhr morgens oder so, jeder ist entweder auf der Arbeit oder Zuhause. xD
      Die Luftkreuzung dort sah wirklich interessant aus. Ich finde sowas in sowieso nicht sehr ästhetischen Stadtteilen gut, da man nicht auf die Ampeln warten muss.

      Team Scowzy - Shitposting is my kink
    • Nara I: Aller Anfang ist Jabbanisch [30]



      Display Spoiler

      #01 Je suis une gare

      Ein typisches Bahnhofsschild am unterirdischen Bahnof Namba. Ihr seid irre viele Bahnhofsbilder hier von mir gewohnt, aber keine Sorge, das wird hier nicht so schlimm. Bahnhöfe sind hier keine Kunstwerke wie in Paris und weitaus weniger interessant, aber ich wollte euch trotzdem mal einen gezeigt haben.


      #02


      #03 Dämon

      Das ist einer der Hirsche in Nara. Solche Sikahirsche sind kleiner als Rehe, aber dazu mehr im Pokedex, den ich erst später eröffnen werde.


      #04 Oui Oui

      Es gibt ein paar Restaurants und Cafés mit französischer Küche in Nara, aber ich war noch nicht da drinnen. Aber es gibt sie, mindestens drei! Es gibt auch Pizzerien und einen Vietnamesen.


      #05 Automat

      Noch ein Automat, im Gewand des lokalen Fußballclubs aus der 4. Liga, in den Vereinsfarben. So viel Werbung für ihren Verein dieser Klasse gibt es in Europa zugegeben nur selten, das sind dann große Traditionsclubs und nicht irgendwelche ganz neuen Etablissements.


      #06 Koufuku-ji

      Min: Sazzyyyyyyyyyyyyyyyyyy! Das ist dein Spezialgebiet! Beneble das Volk mit Religioooon! ò.ó
      Satsuki: Koufuki-ji von 669 ist einer der 7 mächtigen Tempel Naras, es gibt auch Gangou-ji, Houryuu-ji oder Todai-ji, aber dazu später mehr! Dies ist die 5-stöckige Pagode, aber es gibt auch noch eine dreistöckige und mehrere Hallen. Die 660 in Ost-Kyoto gegründete Hossou-Schule, Buddhisten, machte diesen Tempel zu einem ihrer Haupttempel, der ab dem 10. Jahrhundert sehr mächtig war. 725 erbaut, wurde er nach den verheerenden Bürgerkriegen 1426 komplett restauriert. Er ist ein sehr wichtiger Tempel für den Fujiwara-Clan gewesen ... das genügt fürs Erste.
      Touka: Er ist wirklich großartig, ich verstehe schon, was meine Ahnen an ihm schätzten! :D


      #07 Hokuendou

      Satsuki: Hokuendou, die nördliche Kreishalle von 721, gehört ebenfalls dazu. Das gegenwärtige Konstrukt ist 806 Jahre alt.


      #08 Glocke

      Auf solchen Glocken basiert Bronzong.


      #09 Jizou-Steine

      Satsuki: Jizou ist ein Boddhisattva, der einem Mönch gleicht. Er ist der Schutzpatron von Kindern und geleitet ihre Seelen ins Nirvana, aber er schützt auch reisende, weswegen man ihn oft auch an Wegrändern zuhauf findet. Sein indischer Name lautet ... Ks ... äääh ... *spickt*
      Min: Du bist eine tolle Lehrerin!
      Satsuki: Ksitigharba. Hey, das ist nicht leicht zu merken, ja? Da die Seelen von Totgeborenen den Fluss Sanzu alleine nicht überqueren können, hilft Jizo ihnen.


      #10 Jigen-ji

      Satsuki: Jigenji, der Tempel des barmherzigen Auge Buddhas, ist ein Tempel mitten im Nordosten von Nara, der alles Böse abhalten kann. Hinter ihm befindet sich ein kleiner Friedhof. Leider war er Wikipedia keinen Eintrag wert ...
      Min: Tempeltouren mit Sazzy sind so spannend!
      Satsuki: Ich dachte immer, dass du das langweilig findest ...
      Min: Ohne dich ist das auch langweilig.
      Satsuki: Das würde ich nicht sagen, hey ... das ist so eine wunderschöne Architektur, auch unabhängig von der Relgion, wie eine Notre-Dame zum Beispiel.
      Min: Ja, einmal anschauen und dann habe ich genug. Aber du laberst einen 30 Jahre zu ...
      Satsuki: Hey, also hier halte ich mich extra kurz!


      #11 Kleine Jizou-Halle

      Satsuki: Kleine Figürchen mit roten Kinderlätzchen sind Jizou, leicht zu erkennen. ^^


      #12 Friedhof

      Ran: Seid gegrüßt. Ich bin ein ganz normales Vulnona.
      Min: Du bist niederträchtig und bösartig. Wer Yamihonou und Min gelesen hat, weiß das.
      Ran: Ich bin liebenswert und flauschig und mächte die Zuschauer darauf hinweisen, das in der chinesischen und japanischen Folklore Füchse nachts über Friedhöfe schleichen, um an Kadavern zu laben.
      Min: Du bist ja echt süß ...
      Ran: ^^




      #14 Wegrand

      Satsuki: Und nochmal ... an manchen Tagen leben hier übrigens Hirsche, die sich ins Gras legen, als ob sie dieses kleine Tempelchen bewachen. Süß, oder?


      #15 Bambuswald

      HIn Europa gibt es viele Buchen und Tannen, aber die Bambusse können auch so groß werden, nur gibt es in Europa nur die kleineren Zierbambusse, die gezielt angepflanzt wurden.


      #16 Sashizudou

      Satsuki: Knapp 20 Minuten östlich vom Jigen-ji über die Brücke des Flusses Saho-gawa, erreicht man das riesige Gelände des Todai-ji. Diese Halle heißt Sashizudou und ist im Gegensatz zu anderen Tempeln kostenlos zugänglich, aber nur am Wochenende und an Feiertagen, denn sonst hat sie zu. Manchmal arbeitet dort eine Frau mit großer Begeisterung für deutsches Brot, Bier und Brezel. Ihr Kind (32) wohnt in Ulm.


      #17 Drei Amidas

      Satsuki: Amida (Amitabha), Buddha des Westlichen Lotuslandes. Er ist hier in dreifacher Ausführung zu sehen, was nicht gerade selten ist. Er ist einer der wichtigsten Buddhas, denn nach der Joudou-Shinshuu, der neuen Schule des Reinen Landes, muss man, wenn man dem Tod ins Auge blickt, einmal aus dem ganzen Herzen heraus aufrichtig "Namu Amida Butsu" sagen. Heil Dir, Buddha Amida. Das ist auch meine Glaubensrichtung. ^.^
      Min: Das ist ja einfach ... sogar ich kann das! Sazzy, von dir hätte ich mehr erwartet.
      Satsuki: Du weißt doch, dass ich von einem frommen Leben jetzt auch nicht viel halte. Hauptsache, ich glaube.
      Min: Ich glaube auch, und zwar, dass du eine Janschelle verdient hast. ._.)






      #20 Seitenausblick

      Satsuki: Der Sashizudou ist ein echter Geheimtipp von mir. Geht ans linke Fenster und ihr seht nicht nur die traumhaften Dächer, sondern auch den Koufuki-ji! Zumindest den Fünfer. Die Blätter sind Anfang Oktober aber alle noch grün, erst in etwa einem Monat kommt das sagenhafte Momiji der scharlachroten Blätter. Da ist in Europa wohl alles schon braun und kahl ...




      #22 Koyasu Jinja

      Satsuki: Der Koyasu-Schrein ist wirklich sehr mini und nicht besonders alt. Edo-Zeit.


      #23 Koyasu Torii

      Satsuki: Die zinnoberroten Torii-Tore sind faszinierender als der Schrein selbst!


      #24 Szenebild Rehe I

      Die liegen überall seelenruhig mitten im Weg, aber es sind heilige Rehe der Tempelgelände. Sikahirsche, eigentlich, aber umgangssprachlich dann doch eher Rehe, so klein wie sie sind.


      #25 See

      Dieser See wartet doch nur auf die Herbstverfärbung ...


      #26 Szenebild Rehe II

      Park, Wald, Betonboden ... die sind da nicht anspruchsvoll.


      #27 Drei Löwen und eine Stupa

      Min: Klingt wie eine Sitcom ... also das sind so Löwen und ein langes Teil.
      Satsuki: Lass mich das besser erklären ... die meisten Stupas sind aus Stein, aber diese ist aus Metall. Normalerweise befinden sich in ihenen Reliqiuien wie Überreste von Mönchen oder Nonnen.
      Min: EEEEEEEEEEEEEEEEW!
      Satsuki: Sie dienen der Meditation ... und letztlich der Erleuchtung.
      Min: Yay?


      #28


      #29 Shisa-A

      Satsuki: Auf diesen Löwenhunden basiert Fukano. Meistens stehen zwei von ihnen wie steinerne Wächter vor Schreinen oder Tempeln, dieser hier ist der A-Shisa mit geöffnetem Mund. Er ist ein Rüde und bringt Glück. Und sein Gegenstück, und das ist die letzte Lektion für heute, ist der ...


      #30 Shisa-Un

      Satsuki: Un-Shisa. Das ist ein Mädchen, erkennbar an dem geschlossenem Maul. Sie bringt zwar kein Glück, aber sie hält immerhin das Unglück fern! A und Un sind die Laute der Meditation ins Japanische übersetzt, A und Om.
      Min: Und nun wisst ihr, wieso ich mein Duodino A-Un genannt habe. Alles nur, weil ich Sazzy-sensei stets so aufmerksam zuhöre! Cool, oder?


      Team Scowzy - Shitposting is my kink
    • Nara II: Immer näher an Buddha [30]


      Display Spoiler

      #31 Tamukeyama Hachiman-guu

      Satsuki: Dieser Schrein hier im Nara-Park entstand 749 und ist neben Hachiman, dem japanischen Kriegsgott, auch verschiedenen Kaisern und Kaiserinnen gewidmet. Im antiken Griechenland wäre das wohl ein Ares-Tempel ... und in Rom einer für Mars!




      #33 Brunnen

      Satsuki: Man kann sich an solchen Brunnen die Hände und das Gesicht waschen, um rein zu werden. Manchmal kann man das Wasser trinken, manchmal nicht. Aber in jedem Fall sollte man die Kelle dafür benutzen, nicht direkt die Hände.


      #34 Karte

      Satsuki: Solche Karten kann man an den Schreinen kaufen und seinen Wunsch draufschreiben. Es gibt auch Holztäfelchen, die um die 5 Euro kosten.
      Min: Man kann auch Flüche und Beleidigungen draufschreiben, aber das bringt einem vielleicht nicht so viel. Außer mir vielleicht!
      Fernando: Que la fuerza te acompane, Luke ... möge die Macht mit dir sein, Luke. Das steht dort.
      Min: Yay! :D


      #35 Rotgrün

      Min: Auf der rechten Seite gibt es diesen Ort, der für Leute mit Rot-Grün-Schwäche sehr langweilig ist. Die meisten Blätter (95%) sind Anfang Oktober aber noch grün, das ist eine Ausnahme.


      #36 Hügel

      (Hier führt der Weg Richtung Kasuga-Schrein, aber da es dunkel wurde, bin ich dort noch nicht lang gegangen. Dafür gibt es aber auch freies Wifi dort. Das war übrigens die Stelle, wo mir der Rabe auf den Laptop geschissen hat.)


      #37 Nigatsu-dou

      Satsuki: Von der Halle des zweiten Monats aus hat man eine überragende Aussicht über Nara ... Gräber, Steinlaternen, Grün ... Schreine ... um diese Tempelhalle herum gibt es einfach alles!
      Min: Und Getränkeautomaten!


      #38 Drachenbrunnen

      Satsuki: Dort steht auch so ein Brunnen, mit edler Drachenfigur. Auf dem Schild steht einfach "Tatsu", also Drache.
      Min: Wenn das der Rainer mit ai wüsste! o_O Was ist, wenn dieser Tempel dem Drachenlord gewidmet ist? Und so weit oben ... das ist Rayquazas Tempel!
      Satsuki: Rayquaza, der Drache des Himmels ... das würde wirklich passen, aber an unseren Buttergolem aus Emskirchen hat sicher keiner gedacht.


      #39 Nigatsu-dou

      Satsuki: Das ist ein nationaler Kulturschatz. 752 hat ein Mönch namens Sanetada den Ort begründet, seit 760 wird die 11-köpfige Boddhisattva der Barmherzigkeit, Kannon, hier verehrt. Zwischen 1667 und 1669 wurde der Ort allerdings komplett neu aufgebaut, da er niedergebrannt war. :(








      #43 Ausblick

      Min: Woaaaaah! O_O U-u-und Sazzy-chan, das große da ist Todai-ji, richtig?
      Satsuki: Genau, wo der große Buddha drin ist, das Gebäude mit den goldenen Hörnchen. ^^
      Min: Ha, ich bin gut!
      Satsuki: Naja das ist sehr einfach und jeder der die Galerie sieht, wird das auch wissen ... ^^"
      Min: Ach halt's Maul! -.-


      #44 Koujou-Schrein

      Satsuki: Das ist ein jüngerer Schrein (Edo-Zeit), der auf Bild #39 auf dieser Wiese steht. Koujou-Schrein heißt er.


      #45 Lehmmauer

      (Den Weg zurück von Nigatsu-dou Richtung Todai-ji gibt es solche urigen Lehmmauern, in denen Lehm, Stroh und Ziegel stecken!)




      #47 Tanuki-Figur

      Min: Die sehe ich ganz oft, die sind wie japanische Gartenzwerge! Es sollen Marderhunde darstellen, die sich aber auch in Dinge zB verwandeln können und Schabernack treiben.
      Satsuki: Die sehen aber schon besser aus als so ein oller Gartenzwerg ...
      Min: Geschmackssache, ne? :P


      #48 Mishato-chan;v;-Haus

      Tsuneharu Miyazaki: Schau mal, mein Töchterchen, auf dem Haus steht dein Name!
      Misato: Geil, ausgerechnet auf so einem hässlichen Monster ... na danke. -.-
      Tsuneharu: Das muss die Pubertät sein ...
      Misato: Boa ich bin bald 18! -.-


      #49 Pokémon-Massage

      (Das ist trotzdem für Menschen, aber als Werbemagnet ziehen Pokémon in Japan immer. In einem Brillengeschäft hatte ein Marillplüschtier eine Brille aufgesetzt bekommen. Was vielleicht anders ist als in Europa: Statt Glurak oder Schiggy hat sich hier neben Pikachu vor allem Evoli als Model etabliert, wahrscheinlich, weil es einfach süßer ist.)


      #50 Kangou Jinja

      Inari (Weißes Vulnona, Rüde): Das ist der Kangou-Schrein, der angeblich im Jahr 593 gegründet worden sein soll. Er liegt mitten in Nara. Hier ist die rotlackierte Farbe der Schreintore (Torii) ganz frisch, sowas sieht man eigentlich eher seltener.




      #52 von nah

      Inari: Seht ihr die kleinen, runden Spiegel? Sie sind das Symbol der Amaterasu Omikami, der Sonnengöttin Japans und Tochter des Izanagi. Jedoch ist sie nicht die Tochter der Izanami, die bereits vorher verstarb.
      Ran (Normales Vulnona, Fähe): Nerv nicht rum mit diesem Izanagi!
      Inari: Ooooh, ist da jemand etwa sauer auf den Ex-Mann? Selbst nach 3000 Jahren? ^^
      Ran: *Augen glühen hellrot* ò.ó






      #55


      #56 Yomi-chaaaaan;v;

      Yomi: Da steht mein Name, oui oui;v;!
      Ran: Weißt du, wo dein Name noch steht, Schätzchen? Auf dem Schild zur Unterwelt! Ufufufufu!
      Yomi: Du bist so flauschig ... und so gemein ... T_T
      Inari: Ran, kannst du einmal aufhören, Leute zum Weinen zu bringen?


      #57 Bambi

      Kawaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaii ;v; :w:


      #58 Dango

      (Und zum Schluss etwas aus der Kategorie Essen, das sich @Shirogarasu so gewünscht hat. Das sind Dango, süße japanische Reisknödel, die jeder sicher schon mal in Anime gesehen hat. Wenn ich ein Wort für den Geschmack finden würde, das den Geschmack dieser so fremdartig erscheinenden Klöße am besten beschreiben kann ... durchschnittlich. Der Geschmack ist leicht süßlich, aber nicht zu stark, die Konsistenz ist okay, kann man problemlos essen, ist aber jetzt auch Nichts, was ich jeden Tag essen müsste. Würde man mir das aber anbieten, würde ich sie nicht ablehnen. Diese "Ampel" ist die gängige Form, aber es gibt auvh Dango mit Soßen usw.


      #59 Sushi

      (Sushirolle, Fisch-Nigiri, Ei-Nigiri, Krabben-Nigiri und Inari-Zushi.)
      Inari: Die Inari-zushi bestehen aus Reis ummantelt von fritiertem Tofu. Sie sind nach mir benannt, da ich besonders gerne fritierten Tofu mag ... äh dem Gott natürlich, nicht mir normalem, weißem Fuchs! oO Knusprig sind sie aber keineswegs, auch wenn das so klingen mag.
      Touka: Du bist kein normaler Fuchs, mein kleiner Flauschefreund, das wissen wir alle genau! :3 *flausch*


      #60 Geso-Tempura

      (Fritierte Tentakel von Tintenfischen. Tintenfisch ist in Japan eines der günstigsten Lebensmittel überhaupt! Das hier kostet gerade mal 90 Cent macht fast alleine satt!)



      Next: Todai-ji Daibutsu-den (Große Buddhahalle mit viel, viel Sazzy-Unterricht;v; )

      Team Scowzy - Shitposting is my kink

      The post was edited 2 times, last by Kitsuran ().

    • Ich habe noch nicht alles angesehen, finde es aber echt schön, dass Du Deine eindrücke aus Japan mit uns teilst, so kriegt man dann doch mal ein anderes Bild vom Land der aufgehenden Sonne (gerade, wenn Du den Reisebericht machst, Meowt). Verstehe aber nicht so ganz, was der Drachenlord damit zu tun hat, wenn ich ehrlich bin. Dass Min einen Auftritt kriegt (oder zwei oder drei) kann man ja verstehen, aber woher kennen die bitte den Drachenlord? Muss der jetzt auch noch in Deinen Reiseguide? So langsam nervt's...
      Egal, bevor ich mich weiter aufrege: ich mag den Gullydeckel in Osaka. Ernsthaft! Ich finde den schön, daran sollten wir alten Europäer uns vielleicht mal ein Beispiel nehmen.
    • Majikku wrote:

      Verstehe aber nicht so ganz, was der Drachenlord damit zu tun hat, wenn ich ehrlich bin. Dass Min einen Auftritt kriegt (oder zwei oder drei) kann man ja verstehen, aber woher kennen die bitte den Drachenlord? Muss der jetzt auch noch in Deinen Reiseguide? So langsam nervt's...
      Rat mal, aus dem Internet.
      Ich habe den in einem Bild von bislang 71 erwähnt, gibt keinen Grund, sich bei so einer Prozentzahl darüber aufzuregen. Gibt wichtigere Dinge, über die du dich aufregen kannst, gerade dafür, dass du den Thread über unseren Kotmidas (der wo gerne mal nach Jabban will) recht interessiert verfolgst.

      Aber schön, dass dir die Galerie gefällt, danke für das Kommentar. :)

      Team Scowzy - Shitposting is my kink
    • Todai-ji - Daibutsu (Großer Buddha) [9]:




      Display Spoiler
      #01 Todai-ji

      Satsuki: Ah ... das ist die Haupthalle des Todai-ji (東大寺) ... dem großen Osttempel, mehr bedeutet sein Name eigentlich nicht. Darf ich vorstellen? 57x50 Meter Fläche, dazu eine Höhe von 49 Metern. Dieser Tempel hält den Rekord für das höchste reine Holzgebäude der Welt. Kaiser Shomu (701-756, 45. Tenno: 聖武天皇) hat ihn 745 erbauen lassen. Die große Pockenseuche von 735-737, der ein Drittel aller Japaner zum Opfer fielen, also vergleichbar mit der Pest des europäischen Mittelalters, brachte viele Menschen der Religion als Hoffnungsspender noch näher, worauf der Kaiser zahllose Buddhaskulpturen anfertigen ließ. Neu umgebaut wurde sie 1708 und büßte an ihrer ursprünglichen Größe ein, da sie nach den kriegen im 12. und 16. Jahrhundert angeschlagen war, doch die Weltkriege bestand sie ohne Schäden.


      #02 Daibutsu

      Satsuki: Sechs Jahre später, 751, folgte der große Buddha Vairocana, der allwissende Buddha der Wahrheit. Harmonie und buddhistische Lehre sollten Shomus Reich als Stützen dienen. 15 Meter und über 450 kg misst der Bronebuddha, der über 80.000 Zimmerleute und Bronzeschmiede benötigte.


      #03 1. Kannon

      Satsuki: Kannon ... Buddha der Barmherzigkeit ... es ist die wichtigste weibliche Buddhafigur, vielleicht zusammen mit Benten. Man findet ihre Statue auch sehr oft anderen Orten.


      #04 Koumokuten

      Satsuki: Die Top 4 der Pokémon, in Japan "4 Kaiser" genannt, basieren wohl auf dem System der vier Himmlischen Könige, vier buddhistischen Gottheiten, wovon jeder eine Himmelsrichtung regiert. Die Statuen zweier von ihnen befinden sich im Todaiji, von den anderen gibt es nur die Köpfe. Koumokuten ist der rote Lord des Westens, seine Symbole sind Stupa, Schlange und Perle. Er sieht alles. Ich weiß auch gar nicht, ob es im Tempel Überwachungskameras gibt, aber die sind sowieso nicht nötig.
      Min: Du glaubst ja echt alles! ò.ó
      Satsuki: Ja und? ò.ó


      #05 Holzkonstruktion

      (Wie in Strasbourg gibt es auch hier eine Rekonstruktion als Modell - es sind verschiedene Todaiji-Hallen auch gezeigt worden, die die Veränderungen nach den Neubauten zeigen sollten.)


      #06 Hashira

      (Hashira sind dicke Holzsäulen. Hier wird eine Holzsäule präsentiert, die so einen riesigen Tempel trägt, im Querschnitt!)


      #07 Tamonten (Bishamon/Vaisravana)

      Satsuki: Das ist Bishamon, der Lord des Nordens, hier als Tamonten gezeigt, was letztlich heißt, dass er alles hört, ganz ähnlich wie Koumokuten. Seine Farbe ist Gelbgrün, seine Symbiole sind Stupa, Manguste (der natürliche Feind von Koumokutens Schlange -> Sengo <-> Vipitis!) und Regenschirm.
      Min: Ey Sazzy. Shou Toramaru basiert auf einem Tigermädchen und Bishamon. Für die Touhou-Fans!
      Satsuki: Das stimmt! Ich hätte nie gedacht, dass DU mir bei buddhistischen Sachen eine Hilfe sein kannst!
      Min: Oi! ò.ó
      Satsuki: Neben Hachiman wird Bishamon vor allem auch als Gott der Krieger und der Gerechten verehrt. Ob Undyne auch zu ihm betet? Jedenfalls soll Bishamon die Bösartigen strafen~.


      #08 Nyoirin Kannon (2. Kannon)

      Satsuki: Das ist die allwissende Kannon, die verschiedenen Buddhas und Boddhisttvas haben oft viele verschiedene Formen. Die im Todai-ji wissen hier irgendwie alle alles.
      Min: War das die erste NSA-Zentrale? o_O
      Satsuki: (¬_¬)
      Min: Dann halt nicht ...


      #09 Daibutsu - Schokoladenseite

      (Übrigens kann man gegen Ende der Tour auch Souvenirs kaufen, wie Hirschplüschtiere, Anhänger, Postkarten usw. ... der Eintritt beträgt etwa 4,50 € (500 Yen), das ist absolut okay, denn man kann hier gut zwischen 30 und 60 Minuten verweilen. Leider sind die interessanten Schilder alle auf Japanisch, dann wäre sicher noch mehr drin.)





      Nara III/Nocturnal Kizu [30]:



      Display Spoiler


      #62 Damhirplex mit Geweih

      Silberne Edition: "Der Anblick seines Geweihs lässt den Betrachter ohnmächtig werden und zu Boden sinken."
      ...
      Warum müsst ihr immer lügen? NEIN! q_q




      #64 Spruch an Brücke

      (An der Saho-Brücke ist dieses Spruchband angebracht, von irgendwelchen Schülern):
      Touka: Das ist ja süß! <3 Warte, ich übersetze es ...
      Sodateyou ... yutaka na kokoro ... tsuyoi ishi. 5-7-5 Silben ... ein echtes Haiku! :D
      Lasst uns wachsen/größer werden/aufwachsen ... ein reiches Herz ... ein starker Wille.


      #65 Kaihou Souko

      (Kaihou Souko ist das Paradies für jeden Begeisterten für ... irgendwas. Markenkleidung, Taschen, Uhren, Manga, Anime, Figuren, Videospiele, Waffen, Angeln, Schmuddelfilme und günstige Erfrischungsgetränke (von etwa 1,10 € auf nicht mal 50 Cent gesenkt). Das ist ein riesiger Secondhandladen mit überragenden Angeboten wie drei Stück für einen Preis, der günstiger als der für zwei Stück ist. Jeder, der in Japan ist, sollte so ein Monstrum mit seiner immensen Verkaufsfläche mal aufsuchen, es lohnt sich. Die Sachen aus dem Einkäufe-Angeberthread kommen von dort! Das alles für vielleicht knapp über 30 Euro (14 verschiedene Sachen)! Dieser befindet sich in Kizu, ganz im Süden der Präfektur Kyoto und eigentlich schon näher bei Nara (15 Min im Vergleich zu 55 Min). Man kann diese Station Tanakura aber nur mit dem Bummelzug anfahren).


      #66 Wakidenomiya

      (Der Wakedenomiya-Schrein (涌出宮) ist sicher keinem bekannt. Es ist ein kleiner Schrein direkt gegenüber vom Bahnhof von Tanakura und lädt nach einem verpassten Zug in der Nacht zum gruseligen Spaziergang ein.Tief im Gebüsch nach ein paar Minuten gehen erreicht man ihn, doch alleine ist man nicht, denn hier leben Geckos und riesige Spinnen als Schreinwächter)




      #68 Wakidenomiya III

      (Erinnert schon etwas an Project Zero, oder? Mio ;v; ... Mayu ;v; )


      #69 Kennt ihr den?

      (Das ist eine ernste Frage, der wird polizeilich gesucht. Das hängt im Bahnhof Tanakura aus. Er ist der Mörder vom Biwasee, zwischen 30 und 50 Jahren alt, am Oberkiefer fehlen ihm 4 Zähne, er besitzt irgendein komisches Geschwür am linken Wangenknochen und ist kleiner als 170 cm. Und ganz wichtig, er gehört zur Blutgruppe 0. Das ist der entscheidende Hinweis! Wer ihn kennt, darf sich über 300 Man Yen freuen, das sind 3 Mio. Yen und damit etwa 26.000 Euro!


      #70 Bahnhof Tanakura

      (Die Großstadtbahnhöfe sind meistens simple kubische Monster oder liegen gar unter der Erde. Bahnhofsbilder von mir in Japan sind rar, nicht so wie in Frankreich. Aber der kleine Bahnhof von Tanakura hat schon seinen eigenen Reiz, vor allem kann man den abends ohne Ticket betreten, weil ... keine Ahnung, das funktioniert da anders als sonst. Normalerweise kommt man nur mit Ticket an die Gleise, ganz anders als in Europa.




      #72 Japanischer Ticketautomat

      Min: Ich habe noch nie so einen Heuchler gesehen wie den japanischen Ticketautomaten. Zwar kann man auf ihm die Sprache zu Englisch umstellen, aber der nächste Schritt ist es, den Betrag für das Ticket einzugeben. Man muss Hiragana lesen können, um den Zielort auf der rechten Tafel zu erkennen und die richtige Summe einzugeben. Manchmal muss das Geld auch vor der Auswahl des Betrags rein, das variiert. Es gibt keine Fahrkartenkontrolleure in Japan, da die Tore die Tickets entwerten. Wer komplett schwarzfahren will, kommt gar nicht erst rein und wer weiter fährt als bezahlt, muss am Tor den fehlenden Betrag nachzahlen.




      #74 Isagawa Jinja

      (Über den findet man leider nicht so viel, aber 701 soll hier angeblich die erste Feierlichkeit begangen worden sein)






      #77 Restaurant

      Das Restaurant "Take no Yakata" (Bambus-Villa) sieht echt schick aus.


      #78 Kommunistische Wahlwerbung

      @Pinturicchio
      Min: Ach ja, der Kazuo! Das ist der Kazuo Shii (*1954), der an der Uni Tokyo einen Bachelor-Abschluss in Physik und Ingenieurskunst hat, wie Howard Wolowitz! Außerdem spielt er gerne Piano. Und ... und er ist der Chef der Kommunistischen Partei Japans, die hier Wahlwerbung macht! Aber sie bekommt meist nicht so viele Stimmen.
      Satsuki: Howard hat aber einen Master ...
      Min: Klappe, Sheldon! <_< Neunmalkluges Brillenschlängchen ...
      Satsuki: *nimmt die Brille ab* (¬_¬) ... Oh und übrigens gibt es auch eine buddhistische Partei in Japan namens Koumeitou, wo ein gewisser Natsuo Yamaguchi (*1952) die Führung inne hat.
      Min: Die wählst du bestimmt! o.o
      Satsuki: Nein, die sind mir zu konservativ ... die sind Mitte bis Mitte-Konservativ.


      #79 Iwaigawa

      (Ein kleiner Fluss, der durch Nara verläuft)


      #80 Kakashi

      (Wer hätte jetzt mit Kakashi Hatake oder zumindest David Bowie gerechnet? Sicher die meisten, aber eigentlich heißt Kakashi "Vogelscheuche" und in manchen Reisfeldern stehen die drin. Die Vogelscheuchen hier haben sogar Namen auf ihre Jacken geschrieben bekommen, um das Ganze zu personalisieren, die hier heißt Kei'ichi. Nicht weit entfernt [10 Min. Fußweg] gab es aber tatsächlich einen Laden, der "Hatake" hieß. Lel.)




      #82 Spruch des Monats

      Touka: Oh lass mal sehen ... das ist ein Spruch, der monatlich in einer Glasvitrine nahe des Rathauses ausgetauscht wird, an einer großen Hauptstraße gelegen, damit jeder es sehen kann.
      Hitori de ayumu ... michi ha tsurai ... tomodachi to ayumu ... michi ha tanoshii.
      Alleine laufen ... der Weg wird hart sein ... mit Freunden laufen ... der Weg wird lustig sein.
      In Japan gibt es eine ziemlich hohe Selbstmordrate, gekuppelt an sozialen Druck und Rollenmuster, auch in der Schule gibt es viele traurigen Kinder. Da ist sowas natürlich keine schlechte Depressionsprävention, zumindest für die, denen es gelingt, sich an solchen Worten aufzurichten und wieder aufstehen.


      #83 Weite Reisfelder

      (Was muss man machen, um von einer Großstadt mit mehreren 100.000 Einwohnern eine Sicht auf solche Reisfelder zu bekommen? Sich verlaufen. Einfch nur mitten in einem Wohngebiet der Stadt ... verlaufen. Okay, in Tokyo klappt das vielleicht nicht, oder in Osaka.)






      #86 Daian-ji Garten

      (Mit Stupa hinten)




      #88 Daian-ji Honden/Haupthalle

      (Das kostet Eintritt, steht nur nirgends, zumindest nicht auf Englisch. Lel. So kam ich trotzdem an ein Gratisfoto, und das, obwohl man da drinnen keine Fotos machen darf. So ist das eben, wenn man alles erst auf den letzten Drücker erfährt, da sind die selbst schuld. Es gibt dort auch eine Kannon-Statue als Mittelpunkt, die 11-äugige Kannon, aber man sieht nur zwei Augen oO).
      Satsuki: Daian-ji (大安寺) ist auch einer der 7 mächtigen Tempel Naras. 729 entstand er aus einem Vorgängerbau. Der "große, ruhige Tempel" wurde durch verschiedene Naturkatastrophen wie Taifune, Erdbeben und Brände im 15. und 16. Jahrhundert so sehr zerstört, dass viele Elemente wie alte Stupas oder die große Pagode für immer verloren waren.




      #90 Füchschen

      (Siehe Bild #81, das ist der Ort, an dem sowohl das Moos wächst, als auch diese zahlreichen, weißen Fuchsstatuen für den Reisgott Inari stehen, auch Gott der Händler und des Reichtums. Dieser Schrein ist ein abgelegener Teil auf dem Daian-ji Gelände. Aber so viel erst einmal zu heute, das reicht mehr als genug.)





      Up Next:
      Fushimi Inari Taisha
      Japanischer Friedhof

      Team Scowzy - Shitposting is my kink
    • Moin moin :)

      Eigentlich wollte Roger Schmidt vorbeischauen, aber da ich nicht wollte, dass er auch hier sein Unwesen treibt (schlimm genug, dass er immer noch Trainer in Leverkusen ist), habe ich ihn in den ICE gesetzt und nach Wolfsburg geschickt, die suchen ja einen Trainer xD Ich hoffe nur, dass der Lokführer den Halt nicht wieder vergisst :mwah2: Stattdessen musst du nun mit mir Vorlieb nehmen :sorry:

      Die ganzen Schreine und das religiöse Gedöns (außer den Friedhof) lasse ich mal außen vor und such mir aus dem Rest mal ein paar Bilder raus, zu denen ich meinen [IMG:https://s3.amazonaws.com/images.brandnooz.de/system/products/large/3243.jpg?1392796504] dazugebe :sonne:

      Bimmelbahn: Hey, die sieht ja genauso aus wie im Fernsehen :tlmao: Nur dass deine Bahn leer ist :O Sind die nicht sonst immer voll? :O Also ist der Repid-Express sowas wie der RE und die Bimmelbahn so ne Art S-Bahn... Wobei die Bimmelbahn von innen eher so ausschaut, als könnte es auch eine Straßenbahn / U-Bahn sein :ka:

      Automaten: Und die Automaten stehen alle auf der Seite :tlmao. Nein, Quatsch... Gibts in Japan denn keinen Kiosk? :(


      Gullydeckel: Na, so kann man einen Gullydeckel auch gestalten. Der ist nicht so typisch grau wie hierzulande :cool: Könnte man hier auch einführen (in Köln mit den Karnevalsvereinen oder so xD).

      Bento: Wenn ich nicht wüsste, dass es asiatisch ist, würde ich sagen, das sieht lecker aus... Okay, lecker aussehen tut es, auch wenn ich es wahrscheinlich nicht so sehr mögen würde :ka:


      Je suis un gare: Sieht wie ein ganz normaler U-Bahnhof aus :O Bis auf die Anzeigen und den Zug da links... Und wann fährt die 18 bis nach Istanbul? :O


      Automat: Also stehen doch alle auf der Seite :tlmao:

      Friedhof: Der sieht aber nicht so aufgeräumt aus wie die hiesigen :O Irgendwie fehlt mir da so das Grünzeugs :ka. So finde ich den Friedhof jedenfalls recht "hektisch" und eben unaufgeräumt :( Oder ist das nur da so und es gibt noch Grünzeug an einer anderen Stelle der Gebeinstätte?


      Bambuswald: Wäre der jetzt in China könntest du evtl das Pandagro aus dem Experiment treffen xD


      Szenenbild Rehe I und II: Oha, das Wild gibts da ja wie Kühe in Belgien :O Wenn man bedenkt, wie selten man einem Reh hier so nahe kommt... :cool:


      Karte: Der spanische Spruch ist aber doch ein Übersetzungsfehler des englischen Originalzitats :v: Das Orginalzitat heißt doch (auf Deutsch^^) "Am 4. Mai werde ich bei dir sein." :tlmao:
      Wehe du lachst nicht xD
      "May the fourth be with you" :tlmao:


      Hügel: Freies WiFi an einem Schrein? :O Die Religion muss modern werden xD

      Pokemon-Massage: Evoli :w:


      Kennt ihr den?: Nein, leider hab ich den noch nie gesehen und kann die Belohnung nicht einsacken :( Aber im Gegensatz zu den Fahndungsplakaten der deutschen Polizei fallen die wenigstens auf, so bunt wie die sind :O


      Restaurant: Nett. Das Restaurantgebäude hat was :cool:

      Spruch des Monats: Finde ich ne nette Aktion und bevor der Glaskasten leer bleibt, kann man sowas gut da rein hängen.


      So, das wars dann erstmal. Bis zu den nächsten Bildern :)
      Wer immer lacht, dem glaubt man nicht, dass er auch weinen kann
      Und wenn ihm auch das Herz zerbricht, man sieht es ihm nicht an
      Und von mir erwartet ihr nur Spaß und schönen Schein
      Es ist nicht leicht, ein Clown zu sein
    • @Rheinfeuer Danke! :) Die Bahn war um Halb 11 in Nicht-Tokyo, da ist das kein Problem, da die Leute entweder arbeiten oder zuhause sind, aber nicht unterwegs! :D

      Up Next:
      Fushimi Inari II (~15 Bilder)
      Japanischer Friedhof
      Randombilder mit Essen usw.
      Fußballspiel in der japanischen Regionalliga



      Fushimi Inari Taisha I [30]


      Display Spoiler
      #01 Schrein I

      Füchsin Ran #i-vulnona# : Kitsune Leude, Servus und Willkommen beim Fluff-Fuchs, heute zeige ich euch den Fushimi Inari Taisha, einen der wichtigsten Shinto-Schreine überhaupt und vor allem für Ausländer ein beliebtes Ziel. Mindestens die Hälfte aller Leute hier kam aus den USA ... so much MURICA!
      Fuchs Inari #s-vulnona#: Moment mal, DU? Das ist MEIN Schrein, also werde ich hier die Leitung übernehmen! Oder wir teilen uns das, was hältst du davon?
      Ran: Meinetwegen, wir sind doch alle Kinder des Fuchsgottes, ganz normale Kinder. :3 Die Haupthalle (Honden) steht jedenfalls ganz am Anfang. Danach kann man fast schon umdrehen ... denkt man! Am unteren Ende gibt es noch eine traditionelle Einkaufsstraße mit überteuertem Essen, aber wirklich leckerem Essen! O_O Zum Beispiel für etwa 6 Euro bekommt man so eine Art Crêpes aus Reismehl (10 Stück), mit Kakaogeschmack, -füllung und in Kakaopulver eingelegt. Soooo lecker! Und natürlich alles voller Fuchs-Merchandise~


      #02 Kitsune-Wächter

      Inari: Die Füchse wurden seit über tausend Jahren mit Reisgott Inari assoziiert, insbesondere die Weißen. :3 Die Füchse sind seine heiligen Boten. An diesem Schrein gibt es Hunderte solcher Statuen in allen Größen, natürlich, als wichtigster Inari-Schreinkomplex des Landes, oft auch mit heiligen Reisbündeln im Maul. Wer alles sehen will, sollte etwa 3 Stunden einplanen, denn es gibt viele tolle Ausblicke auf Kyoto und andere atemberaubende Szenerien, aber dazu später mehr.


      #03 Tor mit Kitsune

      Ran: Erstmal kurz zur Geschichte: Fushimi Inari ist ein Schrein am Berg Fushimi (233 m ü. NN), wer Waldspaziergänge im Gebirge mag, ist hier genau richtig aufgehoben. Neben Inari werden auch einige andere Götter dort verehrt, der Grundstein wurde 711 gelegt, auch wenn die Mehrzahl der Gebäude aus dem Jahre 1499 stammen.


      #04 Kleine Torii

      Inari: Der Schrein ist für seine 10.000 Torii-Tore berühmt und mit großen Geldsummen kann man neue stiften, die einige alte, teils verfaulte Torii ersetzen können. Neben den Ema, den Holzplättchen, kann man hier seine Wünsche und Grüße auch auf Torii oder Ema in spitzer Fuchsform (#09) ausdrücken. Das kostet allerdings etwa 500 Euro. Es wird nicht kontrolliert, wenn man das Geld in die Spendenbox wirft, aber das Karma, Freunde, das Karma. Euch wurde ja der allessehende Buddha in der letzten Episode nähergebracht. :^)
      Ran: Sei nicht so 1984, you creepy f***! ò.ó


      #05 Kimono

      Touka: Nein, das ist keine Geiko! :D Aber an Feiertagen tragen vor allem Frauen gerne hübsche Kimonos, für etwa 30 Euro kann man sich auch einen ausleihen. ^^ Männer gibt es auch, doch deren Kimonos sind meist dunkel und eher schlicht. :3 Dieser Tag war der Tag des Sports und der Gesundheit, der am 2. Montag im Oktober gehalten wird.




      #07 Strohdach

      #Oldschool


      #08 Tausende Torii

      Ran: Tausende Torii (Senbontorii) läuten den Auftakt zum Gipfelsturm ein. Zwei Reihen relativ kleiner Torii, die in zwei Reihen nebeneinander stehen. Rechts gehts rauf, links zurück, theoretisch kann man auch rebellisch sein, aber vor 16:30, wenn die meisten Touristen wegen des nahenden Sonnenuntergangs verschwinden, ist es aufgrund des minimalen Platz in den "Tunneln" mehr als gewagt und sicher nicht gern gesehen. Ab 17 Uhr sind jedoch über 80% der Leute weg, doch man sollte den Schrein auf jeden Fall teilweise mal tags gesehen haben.






      #11 Heiliger Baumstamm

      Inari: Ein eingeschreinter Baumstamm, der heilig ist. Alles kann in Japan heilig sein, denn es gibt auch Unmengen an eingeschreinten Steinen, geschützt von einem kleinen Zaun. Aber es wäre utopisch, die Gründe dafür allesamt zu kennen. Manchmal ist es vielleicht auch gar nicht mehr nachvollziehbar.




      #13 Bambuswald

      Touka: Es gibt sehr viele Bambuswälder hier in Kansai. ^_^ Nur gibt es keine Pandas hier, obwohl sie so süß sind - dafür gibt es Tanukis. :3 #i-zigzachs#


      #14 Vogelliste

      (Ein Überblick über die Bevölkerung des Bambuswalds, relativ nah am Eingangsbereich:
      Oben/Blau: Ganzes Jahr - zb Nachtigall (2), Japanische Kohlmeise (3), Buntmeise (7)
      2. Reihe/Rosa: Frühling
      2. Reihe/Grün: Sommer - Ooruri [wörtlich Lapislazuli] (2) der Blauschnäpper, zusammen mit Uigisu (der Nachtigall) und Komadori (dem japanischen Rotkehlchen/Dartiri #i-dartiri# ) einer der drei gorgeous Singvögel Japans.
      2. Reihe/Braun: Herbst - Hiyodori/Orpheusbülbül (1), siehe Pokédex
      3. Reihe/Grau: Winter - Eichelhäher (6))


      #15 Crèpes

      Ran: Angesprochene Reiscrèpes mit Schkogeschmack ... es gab auch Kastanie! °.° Und Rote Japanbohnenpaste (Anko).


      #16 Schrein mit Drachenstatuen

      Inari: Manchmal gibt es auch Drachen nach Füchsen. Wäre sonst auch etwas monoton. Die Beleuchtung in diesem Schrein (Erkennbar am letzten Schriftzeichen -> Miya = größerer Schrein) ist besonders atmosphärisch ...




      #18 Minischreinlabyrinth

      Ran: Das ist eigentlich auch ein Friedhof. Hier ist alles voller kleiner, uralter Friedhöfe, aber nicht einer hat den Anschein danach. Fushimi Inari ist eben doch etwas ganz Besonderes. Wie ein normaler Friedhof aussieht, werdet ihr auch noch bald erfahren.


      #19 Buddhaaltar

      Inari: Shinto und Buddhismus werden von den meisten Japanern beide in ihr Leben miteinbezogen, für unterschiedliche Bereiche. Shinto fürs Diesseits, Buddhismus fürs Jenseits. Die kleinen Metallstupas und die bunten Wuschel kündigen den Buddhaaltar an, auch wenn es keine Statue gibt.






      #22 Decay

      Min: Am Fuchsschrein sieht Herr Dekay auch mal Decay. :^) So sehen diese Tore aus, wenn die Farbe abgeblättert ist. Holzsäulen, die letztlich auch nicht vor Verfall gefeit sind.






      #25 Katzengruppe

      Ran: Überall gibt es ab den mittleren Etagen Katzen an den Waldwegen, die man manchmal miauen hört. Ab dann beginnen auch die Schilder, dass man die wilden Katzen nicht füttern sollte. Aber niemand schreibt etwas über die Füchse. Tja, entweder schert man sich nicht um meine Gesundheit oder wir sind so überragende Meister der Tarnung, dass das Gelände mittlerweile als von Füchsen unbewohnt gilt ... nicht schwer vorzustellen bei den Massen an Touristen, dabei war gerade Kyotos Süden schon seit den frühesten Annalen bis in die 1930er von zahlreichen Füchsen bevölkert, das gilt als durchgehend belegt, doch die Menschen und ihre Hunde vertrieben sie im Zuge der Urbanisierung und Vergrößerung der Stadt. Kyotos Fläche ist gigantisch.
      Min: Der unten links heißt Chaplin. :^)


      #26 Miez Miez

      Touka: Die Mike, die Schildpattkatze (Rot-Weiß-Schwarz) da hinten gilt in Japan als Glückskatze. Eine solche Katze hat als Bahnhofschefin Tama einen wenig frequentierten Bahnhof Kishi besetzt und zog Scharen von Besuchern an diesen ländlichen Ort in der Präfektur Wakayama an. Ein absoluter Marketingcoup, doch Tama (1999-2015) verstarb in einem ehrenwerten Alter, sodass ihre Schülerin Nitama (Tama II), eine noch eleganter und fluffiger aussehende Mieze, ihre Nachfolge antrat. Schildpattkatzen sind genetisch zu 99% Weibchen oder ganz selten ... unfruchtbare Männchen.


      #27 Sonnenuntergang in Kyoto

      Touka: Sonnengöttin Amaterasu übergibt die Himmelsherrschaft für etwa 12 Stunden an ihren Bruder, den Mondgott Tsukuyomi ... aber was gibt es schöneres für eine junge Geiko [Geisha], als einen Sonnenuntergang in Kyoto zu genießen? x3 So romantisch ... nur nahe den traiditionellen Gebäuden wie Kinkaku-ji oder Kiyomizu, oder auch den alten Gassen Gions im Herbst oder Frühling unter rotem Ahornlaub oder rosa Kirschblüten geht es noch besser ...




      #29 Gipfelsturm

      Inari: Unterer Schrein, der schon sehr weit oben ist - nun ist es nicht mehr weit, nach dem Rastplatz für ca. 50 Leute, von wo man den Sonnenuntergang beobachten kann. Außerdem gibt es die drei Gipfelschreine San no mine, Ni no mine und Ichi no mine, die Gipfel I, II und III.


      #30 Gipfelsturm II

      Ran: Man kann auch vom Mittleren Schrein und auch noch höher nicht nach unten schauen, der Gipfel ist eher ein von Bäumen, Felsen und Torii eingezäuntes Plateau. Aber ... wer so weit oben ist, möchte sich für den weiten Aufstieg belohnen und es bis zum Ende durchziehen, auch wenn man die Pfade 24/7 kostenlos begehen kann (eben nur nicht viel sieht, weil schlecht beleuchtet ist) und jederzeit die Möglichkeit hat, Kehrt zu machen.
      Aber die Japaner sind gewitzte Händler. Kosten die Gertränke wie Wasser, Tee oder Kaffee in den Automaten nahe des Eingangs in etwa so viel wie sonst auch, oder vielleicht zehn Cent mehr, steigen die Preise nahe dem Gipfel auf das Doppelte an. Und nur um Geld zu sparen, zurücklaufen? Nein, der Kapitalist hat seine wehrlosen Opfer nun in seinen Fängen, 2,30 € für ein halbes Literchen Wasser! Ha! Wie im Restaurant!
      Aber auch wir neunschwänzigen Füchse müssen mal ruhen ... also dann. Sayonara. Mata ne!


      Team Scowzy - Shitposting is my kink

      The post was edited 1 time, last by Kitsuran ().

    • Fushimi Inari Taisha II [13]

      Display Spoiler

      #31 Dunkler Pfad

      (Nach 16:30 verschwinden 80% der Leute, weil die Dunkelheit bis etwa 17:30 über das Land zieht, danach ist es komplett dunkel um diese Zeit, auch im Oktober aufgrund der relativ südlichen Lage, 34. Breitengrad, das ist sogar südlicher als Iraklio/Kreta!)








      #35 Wegweiser

      (Die Stationen sind durchnummeriert, es sind etwa 25. Die Minutenangaben beziehen sich allerdings auf Touristenzeiten, wenn man kaum vorankommt. Der Rückweg abends und bergab ist wahrscheinlich mehr als doppelt so schnell begangen, sofern man nicht anhält und fotografiert, aber darum kommt man schwer herum)




      #37 Kyoto bei Nacht

      Ran #i-vulnona# : Und, habt ihr mich vermisst? Ich euch nicht.
      Inari #s-vulnona# : Du bist doch einfach furchtbar. >: Das hier ist Kyoto von oben, eine ungeheure Fläche auf einer riesigen Ebene, die der Kaiser Kammu damals komplett in Beschlag genommen hat (794). Hier leben 1,5 Mio. Menschen, was für europäische Verhältnisse sehr viel ist, aber auf 828 km² verteilt. Mal nur so zum Vergleich:
      Paris-Ville [75]: 105 km² (x8).
      Liechtenstein: 160 km² (x5).
      Malta: 316 km² (x2,5).
      München: 310 km² (x2,5).
      Sogar ganz Luxembourg ist nur dreimal größer als Kyoto.




      #39 Kommerz

      Ran: Etwa 9 Euro für so ein kleines Torii, 4 Euro für die kleine Figur und 40 für die Bekleideten. Es gibt Animeposter (Poster, die in der Theorie jeder selbst ausdrucken kann!), die etwa 1300 Euro kosten, also schlimmer geht es allemal.


      #40 Fuchsvolk

      Inari: So viele Statuen auf einem Fleck sieht man nicht besonders oft, da muss man schon etwas suchen und sich Zeit nehmen.


      #41 Haha a Frosch

      (Wahrscheinlich aber eher eine Kröte)


      #42 Kannon

      Satsuki: Zu Kannon habe ich bei der Daibutsuden bereits alles erzählt, bei der Halle des großen Buddhas. :) Aber wo es Shinto-Schreine gibt, sind buddhistische Tempel oft nicht so weit! Unterhalb stehen Jizo-Statuen.


      #43 Haupttor bei Nacht

      Inari: Das war die Führung von meinem Zuhause, abschließend mit dem illuminierten Hauptschrein. Ich hoffe, euch hat es gefallen. Sayonara, mata ne!
      Ran: Blablabla Schnauze jetzt, das Gelaber macht mich fuchsteufelswild! Wir hätten von denen Geld nehmen sollen, schon mal daran gedacht?
      Inari: Das machen fast alle größeren Tempel und Schreine. Man muss ja nicht immer Geld dafür verlangen. ò.ó
      Ran: ò.ó




      Japanischer Friedhof Saihou-ji [16]


      Display Spoiler

      #01 Saihou-ji Tempel

      Satsuki: Zu jedem Friedhof gehört meistens auch ein Tempel, da der Tod in der Domäne des Buddhismus liegt. Wiedergeburt, Karma, Samsara ... diese Tempel sind aber nicht besonders bekannt. Aber im Gegensatz zu Europa kann man nicht immer auf die Friedhöfe, da die großen Holztore, die zu den Tempel führen, zwischen 17 oder 18 Uhr in den meisten Fällen geschlossen werden und auch irgendwann vormittags erst wieder geöffnet werden.
      Min: Arme Inzuchtspießbürger, die um 6:20 auf den Friedhof gehen wollen, damit der um 6:45 kommende Nachbar sieht, dass das Grab gepflegt ist. Aber Blumen gibt es dort sowieso nicht viel zu richten, bis auf ein paar Opfergaben und Duftkerzen ist da nicht viel, nicht mal Bilder.






      #04 Buddha mit Säuglingen

      Min: Das ist bestimmt auch so ein Jizo-Typ.
      Satsuki: Ja, richtig. ^^ NENN DEN NICHT "JIZO-TYP", MINA-TUSSI! <_<
      Min: Ich finde die Goldene Statue vor dem Coca-Cola-Schild richtig toll.
      Satsuki: Dazu kommen wir noch (#10).


      #05 Pfad zum Friedhof

      (Jizoplatten für früh gestorbene Kinder rechts vorn an der Seite)


      #06 Grab I

      (Der Uploadfehler nimmt der Sache etwas den Spaß, aber ich zeige sowieso nur vier Grabsteine, es ist nach links gedreht)
      Oben (eig rechte Seite und 1. Zeile der Vorderseite): Heisei Nijuuroku-nen ku-gatsu kichijitsu.
      Übersetzung: Heisei-Ära (1989-heute) 26. Jahr (2014) 9. Monat (September) Tag der Freude (Grabsteinerrichtung).
      Die erste Zeile der Vorderseite enthält diese Information in der rechten, 1. Zeile, was in Europa völlig fremd ist. Das Grab kann auch errichtet worden sein, bevor oder nachdem jemand starb, also an sich keine besonders relevante Information.
      Die zweite Zeile (hier unten, sonst links) ist minimal interessanter:
      Unten (eig. links, 2. Zeile): Kiyosue Tadayoshi kenshi (Kiyosue Tadayoshi Errichtung).
      Das ist ein Grab der Familie Kiyosue. Graue/Schwarze Namen weisen auf Tote hin, aber da Tadayoshi in Rot geschrieben ist, befindet er sich unter den Lebenden. Stirbt eine Person, wird das Rot ausgekratzt.
      Manchmal steht auch 家之墓 (ke no haka), das einfach "Familiengrab" heißt. Es gibt manchmal auch Firmengräber.


      #07 Grab II

      (Hier hat Makoto das Grab für die Familie Hirata erbauen lassen, und zwar im September 2010 (Heisei 22). Auch ihm scheint es noch prächtig zu gehen.


      #08 Grab III

      Hiromi Yoshida hat das Yoshida-Grab im März 2013 errichten lassen (Heisei 25). Die wirklich spannenden Infos stehen aber auf der Seite.
      Das oben (also für euch links) ignorieren wir mal, das ist nicht so einfach. Oftmals stehen da irgendwelche buddhistischen Titel, Mantras oder andere Sachen, wie zum Beispiel, dass jemand ein treuer Zenbuddhist war. Die letzten Wörter auf der für euch linken Hälfte der Grabsteinseite zeigen 禅定門 zenjoumon und 禅定尼 zenjouni, "treuer Zenbuddhist" und "treue Zenbuddhistin".
      Für euch rechte Hälfte, Beginn der 2., 3. und 5. Hälfte: 俗名 zokumyou (weltlicher Name, gesprochen sokumyoh).
      In der dritten Zeile ist Hiromis Name rot eingefärbt. Da steht nichts weiteres. Widmen wir uns aber den anderen Zeilen.
      1. Zeile: Heisei roku-nen juu-ichigatsu nijuunana-nichi jaku.
      Zokumyou: Kikuo. Gyounen: gojuuichi-sai.
      Übersetzung: Heisei 6 11. Monat 27. Tag (27.11.1994) Eintritt ins Nirvana.
      Weltlicher Name: Kikuo (Yoshida). Todesalter: 51 Jahre.
      -> Kikuo Yoshida (1943-27.11.1994).
      4. Zeile nach dem gleichen Prozedere.
      -> Miki Yoshida (1973-24.11.2012).
      Wahrscheinlich die Tochter. Die letzte Novemberwoche muss für die verwitwete Mutter Hiromi, die ihr Kind verloren hat (39 erst!), wahrscheinlich immer wieder ein Graus sein. Vier Monate nach Mikis Tod kam dann dieser Grabstein, fragt mich nicht, welches Grab der Mann vorher hatte (seit 1994).


      #09 Grab IV

      Ein Grab aus dem Jahre 1988 (Showa 1988, das letzte Jahr vor Kaiser Hirohitos Ableben) mit drei Familiennamen. Vielleicht ein Vater und seine verheirateten Töchter? Die oberen beiden sind auf jeden Fall Frauen, das andere wahrscheinlich ein Mann. Aber da seht ihr das Rot ausgekratzt, das passiert, wenn man nach Grabeserrichtung stirbt.


      #10 Kannon auf dem Dach

      (Grüße gehen raus an Karlsson. Das ist außerhalb des Schreins, auf der anderen Straßenseite.)






      #13 Panorama III

      Ran: Buh! Nach chinesischen und japanischen Sagen sagt man, dass die in unterirdischen Bauen lebenden Füchse nachts auf Friedhöfe kommen und die Leichname fressen. Ob man deshalb die Pforten schließt? Wer weiß das schon, kukuku~ ...


      #14 Mizuko

      Satsuki: Oh, eine Gedenkplatte mit Jizo darauf abgebildet. Das ist immer traurig. :( Lasst mich übersetzen.
      Yamao-ke mizuko no rei'i.
      Gedenkplatte (Seelentafel) des Mizuko ("Wasserkind", abgetriebenes, während der Schwangerschaft verlorenes oder totgeborenes Kind) der Familie Yamao.




      #16 Holztafeln

      (Wahrscheinlich Gedenktafeln am Eingang für die Toten. Zumindest sind die Vornamen schon welche, die momentan überwiegend ältere Japaner und Japanerinnen tragen.)


      Team Scowzy - Shitposting is my kink
    • Jetzt noch kein Update, aber eine Ankündigung (lel). Ich war heute in Nürnberg Osaka im Zoo. Dort gibt es über 200 Spezies, sodass fast für jeden etwas dabei ist. Geparden und Gorillas gab es nicht (und keine Faultiere :( ), aber sonst ... die Menschenaffen habe ich leider nicht gesehen und das Bild vom Koala ist auch nix geworden. Der war zu sehr versteckt. Das ist vielleicht mal eine willkommene Abwechslung nach der Religionsflut der letzten Blöcke

      (Und Sazzy-chan braucht eine Pause q_q)
      Übrigens gibt es im Nordwesten von Osaka einen Berg namens Satsukiyama, bin bis dorthin gerückt.


      Team Scowzy - Shitposting is my kink
    • Tennoji-Zoo (Osaka Zoo) I [40]


      Display Spoiler

      #01 Grüner Python

      Min (für Bild klicken): Maido Leude, so sehen wir uns wieder! 8D Was gibt es denn besseres als eine Zootour durch den Zoo aus Nürnberg Osaka mit einem echten Osaka-Girl wie mir? Ufufufu, denkt aber nicht, dass ich zu jedem Vieh etwas sage, denn bei Interesse lassen sich die Infos zu denen auch leicht ergoogeln. ô.ô Manchmal gibt es aber dann doch etwas mehr zu sagen. Hier seht ihr eine Schlange. Eine grüne Schlange. Wie Robin Hund ohne Strapse, weisch? Grüne Baumpython.


      #02 Echse

      Min: Und das da ist um Beispiel ein Skink oder so. Der hat Schuppen. Wie manche Menschen.


      03 Regenbrachvogel

      Min: Der Tennoji Zoo oder kurz Ten-Zoo ist der drittälteste Zoo Japans, 1915 an Neujahr eröffnet und somit 101 Jahre alt. Und das ist ein FOGL. Im Reptilienhaus, das arme Schwein. Es gibt auch noch Frösche, die sich versteckt haben ... haha a Frosch ... Insekten und eben die Reptilien. Das ist nur ein Teil des gelben Areals (Afrikanische Savanne), und dieses ist wiederum eins von Vieren. Der Eintrittspreis beträgt für einen Zoo, der einen 3-5-stündigen Aufenthalt rechtfertigt (ohne Infotafeln lesen weil Japanisch für euch) - 4,50€ (500 Yen), unschlagbar!


      #04 Kranich

      Min: Das ist schon außerhalb, weil beim Uploaden die Reihenfolge irgendwie durcheinander kam. Fast 10 Arten allein von Kranichen gibt es, dem Vogel des langen Lebens in Japan und einem beliebten Origamimotiv.


      #05 Echse II

      Min: Auch ein Skink oder sowas Ähnliches. ô.ô @draconira weiß sicher mehr darüber.


      #06 Schappi

      Min: Grüße gehen raus an Schnappi, der wo den Banhammer creisen lässt, #Liiiiebe<3 Es ist ein Mississippialligator.


      #07 Indischer Python

      Min: Ich finde den süß. ;v; Das Maul ...


      #08 Schnappschildkröte

      Min: Die können ihre Beute horizontal zweiteilen. Die sind richtige A*******er.
      Satsuki: Musst du sogar im Zoo fluchen? >:


      #09 Naruto

      (Konoha-Chou, der Schmetterling aus Konoha, Dattebayo! Beherrscht nicht das Sexy no Jutsu)


      #10 Boa Constrictor

      Min: Es gibt eine koreanische Sängerin namens BoA. Auf Japanisch heißt die Boa Constrictor übrigens genauso.


      #11 L'Oreal-Kranich

      Min: Keine Ahnung, wie die ganzen Kraniche hießen, aber der hatte die Haare schön. 8)


      #12 Rothund

      Min: Rothunde (Dhole) leben in Südasien. Den kannte ich vorher noch gar nicht. Hinter dem Reptilienhaus kommt vor der Savanne das Raubtiergelände für Raubvögel und Raubsäugetiere, aber in relativ kleinen Gehegen, während das Vogelparadies später gewaltig ist.


      #13 Chinesischer Wolf

      (Später kommen noch mehr Bilder, aber hier schläft das Wölfchen x3)


      #14 Tiger

      Min: Die Tiger sind natürlich fast die Hauptattraktion, da sieht man vor lauter Leuten kaum was. Der hat fast schon das langweiligste Gehege. Die beiden Tigerkater heißen Kojiro (wie Team Rocket James im Original) und Seiichi.




      #16 Jaguar

      Min: Der ist ähnlich beliebt und die Fotos auch selten gut ...






      #19 When the Eagle cries

      Min: Häuptling Kreisender Adler (Weißschwanzseeadler), der vor allem in Nordasien creist. Es gibt den aber auch in Deutschland und dem nicht-mediterranen Frankreich, wenn auch selten.
      (Die lebenden Maskottchen von Eintracht Frankfurt und OGC Nice, Attila und Méfi, sind solche Tiere)


      #20 Wolkenleopard

      Min: Unpyou, Wolkenleopard (Nebelparder), so heißt dieses süße Miezchen bei uns. :3 Das ist Shou (13), der im März in diesen Zoo kam. @Pinturicchio Fast wie ein Ozelot!


      #21 Raubadler der wo creist

      Min: Wie arrogant und selbstsicher der guckt ... o.o" Die leben in Subsahara-Afrika und Indien.


      #22 Noch ein Adler

      Min: Ein Steinadler, auf Englisch seltsamerweise "Golden Eagle". Der lebt in Europa, aber auch in Korea und Japan.


      #23 Rabengeier

      (Engl. Black Vulture)
      Min: Sexy.




      #25 Mäuschen Piss

      Min: Zoos werden auch in Japan vor allem von Familien besucht (auch wenn einzelne Opas auch einen großen Bestandteil ausmachen, aber dazu später mehr), da ist ein pinkelnder Mäuserich mit nackten Genitalien natürlich ein Riesenhighlight. Das Wasser ist übrigens trinkbar, aber das von anderen Mäusen eher nicht so, nee.


      #26 Faule Sphinx

      Min: Und jetzt kommen wir zu den faulsten Tieren hier, den Löwen! °.° :w: :knuddel: Wenn ihr die nicht mögt, please leaf us, denn von denen kommen die meisten Bilder hier. Eine ... faule ... Miezekatzensphinx. :3
      Kagayaku die Sphinx: Meine Löwengene sind unabstreitbar x3 *liegt faul herum und streckt sich, schlägt mit den großen, weißen Flügel, gähnt und zeigt ihre großen Reißzähne*


      #27 Savannenpanorama

      Min: Die Gehege sind bewusst für eine optische Täuschung so nebeneinander positioniert worden, dass die Löwen niemanden verletzen können, die Zebras und Giraffen die Löwen aber auch nicht, ferstet versteht ihr?


      #28 Sphinxenwächterinnen

      Min: Nun aber etwas mehr zu unseren beiden Sphinxenwächterinnen aus der Unendlichen Geschichte, die ihren König bewachen ... oder sich putzen ... oder die Wand anstarren. Das Männchen heißt Gaou (7), die beiden Weibchen heißen nicht Setsuna und Kagayaku, aber Luna und Monaka, sind jedenfalls auch Schwestern (6).


      #29 Sphinx starrt

      Min: Die Augen sind noch golden, nicht rot. o.o Keine Laser und kein Versteinerungsblick, alles okay. o///o


      #30 Gaou wird wach

      Min: Müde ist der aber trotzdem irgendwie. Löwen schlafen die meisten Zeit ...
      Kagayaku: Ich bin fast immer etwas müde ... ò.ó Miezekatzenblut, nyaaaaaaaa! Aber sind sie nicht wunderschöne Wesen, perfekte Reinkarnationen von Eleganz, Schönheit, Anmut und Imposanz? <3




      #32 Mufasa

      (Wie Mufasa liegt der Löwenkönig auf dem Felsen ... nur kleines Simbas gibt es nicht)




      #34 König der Tiere

      Kagayaku: Wir Sphinxen sind als Humanoide Wesen mit Engelsflügeln und Löwenzähnen prädestiniert, über Mu zu herrschen.


      #35 Banzai

      Min: Es gab leider nur zwei Hyänen. Banzai, Shenzi ... aber Ed war offenbar nicht da. Woher ich weiß, dass es Ed war, der fehlte? Ich habe kein gestörtes Lachen gehört. ò.ó


      #36 Schiraffen

      (Liebe Ösis, das sind Giraffen)
      Min: Kouya-kun (4) und Harukas-chan (3), das Giraffenpärchen. <3 Harukas wurde übrigens nach dem höchsten Gebäude Japans benannt, dem Abeno Harukas Tower hier in Osaka - genau 300 Meter hoch und 2014 fertiggestellt. Im Kunstmuseum im 16. Stockwerk gibt es immer Kunstausstellungen, im Oktober zum Beispiel eine über japanische Dämonenzeichnungen.


      #37 Zebra

      @Zebra
      Min: Hideyoshi (Mann), Mika (Weibchen) und Nadeshiko (auch Weibchen) sind die drei Zebras des Parks. :3


      #38 Manguste

      (Verrückter Mongoose, Junge!)


      #39 Nashorn

      Min: Alle 5 Nashornarten, auch dieses Spitzmausnashorn, sind vom Aussterben bedroht in ihren wenigen verblibenen Domizilen in Afrika. Anders als bei Giraffen oder Kühen ist das Horn von den Nashörnern blank und nicht mit Haut bedeckt (die übrigens das größte Organ eines Tieres ist, nicht wahr? :)). Übrigens ... Die Haut IST ein Organ!


      #40 Nashorn II

      Min: 40 Bilder ... und das war das Ende des ersten von vier Abschnitten. Wie ihr seht, es lohnt sich. Es werden aber keine 160 Bilder, denn das war schon so ziemlich der größte Bereich. Aber es kann schon sein, dass wir 100 übertreffen. o.o" Immerhin bekommt ihr bei diesem Zoobericht mal etwas geboten (und lernt sogar was ... lel als ob).


      Team Scowzy - Shitposting is my kink
    • Awww, Tierchen sind immer toll :w:

      Zu deinen Echsen kann ich schon mal sagen, dass es sich jeweils um Warane handelt. Skinke haben nicht so einen langen Hals ;) Bei der 2. Echse könnte es sich evtl um einen Bindenwaran handeln.

      Dann schreibe ich noch kurz etwas zu den anderen Bildern:

      #1: Awww, eine Baumpython :> Ich liebe dieses saftige Grün, wobei dieses Exemplar von der Farbe etwas blasser wirkt.

      #4: Ich muss gestehen, dass ich auch ein Fan von Kranichen/Reihern bin und besonders der Mandschurenkranich gefällt mir sehr :$ Diese Art findet man aber wirklich oft auf Souvenir/asiatischen Gegenständen xD
      Ich frage mich nur gerade, wieso gerade der Mandschurenkranich als "Vogel des langen Lebens" gilt?

      #6: Krokodile/Alligator/Kaiman/etc sind auch immer schön zu betrachten! (btw steht auf dem Spoiler "Schappi" :flüster: )
      Ist das btw dein Arm in der Reflexion? xD

      #7: "Gnaaaarh, so sleepy!" Süßes Bild xD

      #9: Bei der Beschreibung musste ich echt lachen... xD

      #11: Wieder ein Kranich! Dieses mal aber ein Kronenkranich °3° Ich finde den Blick nur etwas creepy... xD

      #12: So flauschig! Aber irgendwie wirkt er traurig :( Den würde ich am liebsten in den Arm nehmen und ihm ein größeres Gehege geben.

      #13: Einen chinesischen Wolf habe ich auch noch nicht gesehen :o Der wirkt jedenfalls tiefenentspannt!

      #14: Tiger sind wirklich sehr schön anzusehen, aber leider gibt es so viele Tiger bzw allgemein Raubkatzen in Gefangenschaft, die in viel zu kleinen Gehegen untergebracht sind :/
      Ob Kojiro wohl auch seine "Jessie" hat?

      #16: Katzeeeee *0*

      #17: Katzeeeeeeeeee :bg:

      #20: Nyaaah, noch ne Katzeeeeeeeee :w:

      #23: Was findet Min eigentlich an Geiern sexy? :o xD (ich muss aber wieder gestehen, dass ich Geier auch sehr mag :ws: )

      #25: Joah... die Japaner halt :hexe:

      #26: Und schon wieder ein Geständnis... ich bin kein Fan von Löwen :( Wobei ich zumindest die weiblichen Löwen mehr mag als die Männlichen xD Das Bild gefällt mir btw gut.

      #33: Das Bild gefällt mir richtig gut :O Die wirken so majestätisch!

      #35: Die Schlussfolgerung bezüglich des fehlenden Eds ergibt Sinn... xD

      #38: Irgendwie süß der kleine Racker :w:
    • draconira wrote:

      Awww, Tierchen sind immer toll :w:

      Zu deinen Echsen kann ich schon mal sagen, dass es sich jeweils um Warane handelt. Skinke haben nicht so einen langen Hals ;) Bei der 2. Echse könnte es sich evtl um einen Bindenwaran handeln.

      Dann schreibe ich noch kurz etwas zu den anderen Bildern:

      #1: Awww, eine Baumpython :> Ich liebe dieses saftige Grün, wobei dieses Exemplar von der Farbe etwas blasser wirkt.

      #4: Ich muss gestehen, dass ich auch ein Fan von Kranichen/Reihern bin und besonders der Mandschurenkranich gefällt mir sehr :$ Diese Art findet man aber wirklich oft auf Souvenir/asiatischen Gegenständen xD
      Ich frage mich nur gerade, wieso gerade der Mandschurenkranich als "Vogel des langen Lebens" gilt?

      #6: Krokodile/Alligator/Kaiman/etc sind auch immer schön zu betrachten! (btw steht auf dem Spoiler "Schappi" :flüster: )
      Ist das btw dein Arm in der Reflexion? xD

      #7: "Gnaaaarh, so sleepy!" Süßes Bild xD

      #9: Bei der Beschreibung musste ich echt lachen... xD

      #11: Wieder ein Kranich! Dieses mal aber ein Kronenkranich °3° Ich finde den Blick nur etwas creepy... xD

      #12: So flauschig! Aber irgendwie wirkt er traurig :( Den würde ich am liebsten in den Arm nehmen und ihm ein größeres Gehege geben.

      #13: Einen chinesischen Wolf habe ich auch noch nicht gesehen :o Der wirkt jedenfalls tiefenentspannt!

      #14: Tiger sind wirklich sehr schön anzusehen, aber leider gibt es so viele Tiger bzw allgemein Raubkatzen in Gefangenschaft, die in viel zu kleinen Gehegen untergebracht sind :/
      Ob Kojiro wohl auch seine "Jessie" hat?

      #16: Katzeeeee *0*

      #17: Katzeeeeeeeeee :bg:

      #20: Nyaaah, noch ne Katzeeeeeeeee :w:

      #23: Was findet Min eigentlich an Geiern sexy? :o xD (ich muss aber wieder gestehen, dass ich Geier auch sehr mag :ws: )

      #25: Joah... die Japaner halt :hexe:

      #26: Und schon wieder ein Geständnis... ich bin kein Fan von Löwen :( Wobei ich zumindest die weiblichen Löwen mehr mag als die Männlichen xD Das Bild gefällt mir btw gut.

      #33: Das Bild gefällt mir richtig gut :O Die wirken so majestätisch!

      #35: Die Schlussfolgerung bezüglich des fehlenden Eds ergibt Sinn... xD

      #38: Irgendwie süß der kleine Racker :w:
      Nüüüüüüüüürüüüüü Danke x3 :knuddel :w: *Schuppenkleid zerflausch*

      #2 Stimmt, einer war ein Waran xD Es lag mir auf der Zunge!

      #4 "Viele Arten brüten erst in ihrem vierten oder fünften Lebensjahr, und die Sterblichkeit der Jungvögel ist hoch."
      War bestimmt Iruni Ironie :O und das Volk hat das nicht hinterfragt? xD kA ...

      #6 Absicht :P Ein Internetuser (Moderatoren/Supermodrang) namens Schnappi wurde Schappi genannt, um ihn zu triggern (basiert aber auf einem ursprünglichen Rechtschreibfehler)! Deswegen auch das mit dem Banhammer. :) Der Arm gehörte aber jemand anderem, darauf habe ich geachtet. :D

      #12 uwu ja ...

      #14 Die beiden Tigerherren sind momentan alleine. Wäre schön, wenn Kojiro eine "Musashi" bekommen würde! <3

      #23 Wieder einmal Iruni. ;v; Aber sie findet die Geier cool. Nur sexy ist vielleicht ein bisschen weit hergeholt, obwohl einige Leute diese Meinung bestimmt vertreten, es gibt ja alles.

      #26 DAS SAGST DU NUR WEIL PYROLEO IN EINE PIZZA GEFALLEN IST!!!! >:

      Danke nochmal :3

      Team Scowzy - Shitposting is my kink
    • Ein kleines Update, weil ich gleich zum Unterricht muss. Ich hoffe, dass es nur noch einen Teil mit dem Zoo gibt, denn 2/3 der Bilder sind nun durch, ziemlich genau sogar. Ich habe euch in etwa jedes Dritte von Acht Bildern gezeigt, viele waren auch doppel, unscharf oder nur Informationstafeln für mich, damit ich mir merke, was da vor mir war.


      Osaka Zoo II [20]

      Display Spoiler

      #41 Rosa Flamingo

      (Es roch extrem nach Krabben darin, dem Grund, wieso sich das Gefieder überhaupt erst rosa verfärbt ... die Flamingos bilden den Auftakt zum rosafarbenen zweiten Abschnitt, dem Nutztiergelände)


      #42 Kamel

      Min: Maido Leude uuuund willkommen zurück bei Pokemonx! ò.ó Wenn ihr vergessen habt, wie ich aussehe, dann geht nochmal zum ersten Bild der Zooreihe.
      Das ist ein Dromedar. Und dem beim Essen zuzusehen ist schon etwas eklig, denn so welche gibt es auch unter den Menschen. o.o


      #43 RBS bist dus Junge

      (Regenbogenschaf! #Liebe <3)


      @Asriel , @Flandre , @ItsCubeX


      #45 Asriel II

      (Auf diesen Langohrziegen/Miminagayagi, wörtlich Ohr-Lang-Ziege, muss Asriel einfach basieren, zumindest die Megaform)


      #46 Häschen

      Min: Ouwaaaaaaaa! >3< Die darf man streicheln! :w:


      #47 Meerschweinchen

      Min: Das Weiße sieht ein bisschen aus wie ein Geist. ò.o Aber ich habe auch mal einen Meerschweinchenbesitzer gesehen, der auch so blass war wie ein Geist. ò.o Roar.






      #50 Neben mir isch ein Fledermaus

      Min: Jetzt hab ich Schiss! ò.o Und es geht in die Dunkelheit, in den grünen, dritten Abteil, von dem das Nachtaktivenhaus jedoch nur einen marignalen Teil darstellt. Man kann darin auch sehr schlecht fotografieren, sodass Waschbär und Tanuki leider nicht auf den Bildern erscheinen werden. :( Es gab auch Emus im Streichelzoo, aber die haben sich ständig versteckt. <_<




      #52 Rafiki

      Min: Und so, jetzt passt auf. Als nächstes kommt ein langgezogenes Affengehege. So ein Mandrill wie Rafiki aus dem könig der Löwen sieht ja schon ziemlich cool aus mit seinem blau-rot bemalten Gesicht ...


      #53 Sexy Hintern

      Min: ... und seinem sexy Hinterteil, fast so scharf wie meins! xP Aber Manchmal gibt es Momente, in der ein solcher Affe nicht die geringste Aufmerksamkeit bekommt. Und zwar denn, wenn ein verrückter Rentner sich breitbeinig vor die Affengehefe stellt, Affenlaute von sich gibt und die Paviane zusammenschreit, um dann zum nächsten Käfig zu rennen. Dieser irre Sohn Japans hatte natürlich die Lacher auf seiner Seite. Aber vielleicht hat er den Pavian ja auf affisch rassistisch bleiedigt? o_O Das wäre ein Skandal!


      #54 Drill

      Min: Nebendran sitzt der nicht ganz so farbenfrohe Drill, nah mit dem Mandrill verwandt. Der hat sich auch über den Verrückten vor seinem Gitter gewundert.


      #55 Siamang

      Min: Auch als Brüllaffe bekannt, aber gebrüllt hat nur einer ...


      #56 Vari

      Min: Der schwarz-weiße Vari lebt nur noch vereinzelt in den bergwäldern im Nordosten von Madakaskar. Dieser wunderschöne goldäugige Lemur ist extrem gefährtdet ... :(


      #57 Brazzameerkatze

      (Lebt in Zentralafrika)


      #58 Javaneraffe

      Min: Sieht aus wie der Japanmakake, ist aber keiner. Der lebt in Indochina und Indonesien.




      #60 Das Schicksal eines Haters

      (So ergeht es Dorian und allen anderen, die sich über große, bescheidene Youtubestars mit Qualitätsconent lustig machen - sie landen im Knast!)
      Min: An solchen Bildern sieht man einfach, wie ähnlich manchmal die Affengesichter Menschengesichtern sind. o.o Manchmal auch umgekehrt. Das ist eine Äthiopische Grüne Meerkatze.





      Team Scowzy - Shitposting is my kink

      The post was edited 1 time, last by Kitsuran ().

    • Awwww! Diese Moppelhäschen sind so niedlich <3
      *Häschen flausch*

      Schade, dass da so fette Gitter im Weg sind :/
      Sonst könnte man die eingekerkerten Tierchen noch besser sehen.
      Sind halt viele Affen und Ziegen xD Nicht unbedingt meine Lieblingstiere.

      Aaaaaaber RBS ist ein schönes Schwabenschäfle.
    • Danke für deinen Kommentar! :D @ItsCubeX Aber keine Ziegen? Bist du ... bist du etwa ein ... ;v; ... was würden nur Asgore, Asriel und Toriel sagen? ;A;

      Aber mit den Affen ist es echt seltsam, ich kenne sehr, sehr viele Leute, die sagen, dass sie Affen generell nicht mögen, auch als Pokémon nicht. Ich frage mich, woher diese Abneigung kommt ... ich mag Affen. Aber bei diesem Update gibt es keine Affen mehr!


      Osaka Zoo III (Finale) [27+9 Ext]:


      Display Spoiler

      #61 Schimpansengehege

      (Richtig, keine Affen, aber ein Gehege. Das ist der äußere Teil des Schimpansengeheges, aber genau wie der Orang-Utan war von denen nichts zu sehen).


      #62 Dschungelpfad

      (Ein realistisch gestalteter Pfad eines tropischen Regenwaldes. Der dritte, grüne Sektor, ist vor allem Dschungelgelände)


      #63 Töröö

      Min: Maido Leude und willkommen zurück zu Pokemonx! x) Wollt ihr wissen, wo dieser Tropenpfad hinführt? ò.o Zu einem asiatischen Elefanten! Die Ärmste ist dort aber ganz alleine. :(


      #64 Brillenbär

      Min: Auf Japanisch und Deutsch heißt der Bär wörtlich Brillenbär. Auf Englisch "Spectacled Bear". Bebrillter Bär. Dieses Adjektiv habe ich noch nie gehört. oO Na Sazzy, meine süße bebrillte Brillenschlange? :3
      Satsuki: -____- Klappe, mach einfach weiter.




      #66 Hedwig

      Min: Die Harry Potter-Eule! °.° Es gibt in Japan übrigens Harry-Potter-Mangas. genau wie Sherlock-Mangas. Es gibt von fast allem Mangas, in denen geshippt wird ohne Ende. Fehlt ja nur noch einer von Big Bang Theory. kawaii Shelly-kun! <3
      Satsuki: Und von unserer Geschichte fehlt auch einer. :( Der deinen Wahnsinn auch bildlich festhält ...
      Min: FLAAAAAUSCH! x3 *kuschelt Satsuki-chan*


      #67 Holländische Bank Junge

      Gerrie van Boven: Öööy! Richard! Kijk mal hier! Hier is een echte Nederlands Bank! Mit die Farben von unsere Flagge! MAASKANTJEEEEEEEEEE! FREIBIIIIIIIIIIIIIER! ÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖY!


      #68 Aviary

      Min: Jetzt versteht ihr, was ich mit den kleinen Gehegen für den Tigern meine. DAS da, DAS da ist ein fucking Imperium.


      #69 Fögl und Cigogne

      Min: So exotisch waren die Tiere nicht: Enten, Gänse, Reiher, Möwen, andere Wasservögel, Kormorane. Eigentlich nichts, was es nicht auch in Europa gibt. Das Highlight waren sicher die Störche [Anmerkung aus Frankreich: La Cigogne] ...
      Yomi: Der Nationalvogel von Alsace, oui ouiiiiiiiiiiiiiii! x3 Racing Strasbourg trägt ihn auch im Wappen! :3
      Min: Bist du auch so eine aufgedrehte Fei? <_<
      Kagayaku: Yomi ist Forscherin und sehr belesen, auch wenn sie erst 19 ist. ^^
      Min: Dann ist sie definitiv kein Fei-Dummerchen. o_o


      #70 Hambursch meine Pääle

      (du wunnäschöne Schdatt! ... Sieht aus wie die Silbermöwe aus Norddeutschland, ist aber keine)
      Min: Das ist eine Umineko. Eine Meerkatze. Also wörtlich gesehen zumindest, und eine der häufigsten in Japan lebenden Möwen. :3 Auf Englisch heißt sie Black-tailed Gull. Sie ist etwas kleiner als die europäischen Silbermöwen, deren Schnabel keine Schwarzanteile besitzt. Und an diesen Schwarzanteilen seht ihr auch, worauf Wingull #i-wingull# basiert.
      (Mehr über diese und andere Möwen auf der Infotafel #17 im Ozean-Fanclub)


      9 Bilder von "Meeresgetier": Kalifornische Seelöwen (sieben Mädels und ein Herr, eine war sogar 30 Jahre alt), Königspinguine, Humboldtpinguine ... ein Graureiher ... und dafür ein richtiges Highlight am Ende: der Eisbär!
      Diese Bilder werde ich jetzt nicht hier nochmal extra hochladen und beschriften, das ergibt keinen Sinn. Der Link bringt euch jedoch direkt dorthin!

      @Pinturicchio (Der Ping ist im Spoiler)
      #71 Koala

      (Für alle, die auf ein besseres Bild gewartet haben - ich muss euch enttäuschen, der war unfotografierbar. Wirklich Unfotografierbar war aber der innere Teil seines Geheges, wohlgemerkt der einzige Teil des Zoos mit absolutem Fotoverbot. Verstehe wer will. Was ist dort? Area 51? Hidlas Ufo? Aus Mangel an Bildern wird Min den koalaliebhabern die infotafel übersetzen)
      Min: Es gab eine Infotafel zum Alltag von Koalas.
      15:43 h Schlafen (65%)
      4:31 h Ruhen (19%)
      3:46 h Fressen (16%)
      ( @Pinturicchio PINTU BIST DUS JUNGE? ... oh stimmt, EU IV suchten fehlt darin :( )
      Zum Vergleich der Alltag eines japanischen Grundschülers, im Durchschnitt:
      10:00 h Schlafen (42%)
      6:30 h Schule/Hausaufgaben (27%)
      5:30 h "Ruhen" = Freizeit (23%)
      2:00 h Essen (8%)


      #72 Masahiro-kun

      Min: Das ist Masahiro-kun, der Star und fast schon ein lebendes Maskottchen im Zoo. Ein Hahn, der von den Pflegern durch die Gegend gefahren wird.
      Im Juli 2015 als Futter für Raubtiere geboren, wurde er als Ziehvater für junge Enten auserwählt, die einen Leitvogel brauchen.
      Dann sollte er einem Wiesel, dass die ansässigen Vögel angriff, als Köder dienen, doch dieses ließ sich drei Tage lang nicht blicken.
      Zuletzt war er als Beute für Tiger und Löwen vorgesehen, die wir ja mittlerweile sogar alle dank mir beim Namen kennen :*, aber ... auch daraus wurde nichts. Im Oktober 2015 beschloss man, den glücklichen Hahn zu behalten, ihm einen Namen zu geben und als Glückshahn vorzustellen. Die Besucher hoffen, dass Masahiros Glück auf sie abfärbt.


      #73 Pelikan

      Nils der Pelikan: MEINS!
      Min: Diese Vögel zählten zusammen mit den Wassertieren zum 4. und letzten Abteil, der mehr aquatisch geprägt war.








      #77 Roter Panda

      (Auf Englisch und Japanisch Lesser Panda, lässt sich auch eher selten blicken und schlecht aus der Distanz fotografieren)


      #78 Zebra

      (Ein letztes Mal geht es nochmal zurück in die Savanne, wo es mir am besten gefallen hat)








      #82 Savanne

      Min: Die Gehege sind natürlich getrennt, das ist diese optische Täuschung. Raffiniert, oder? ^^










      #87 Radioturm

      Min: Der Turm Tsuutenkaku ist Osakas Wahrzeichen und leuchtet zu jeder Jahreszeit anders. Am Gerüst des 103 Meter hohen und 1956 erbauten Funk- und Aussichtsturmes ist etwas spartanisch umgewandelte Eiffelturmfachwerkskunst zu erkennen. Es erinnert eher an den oberen, spitzen Teil der Tour Eiffel. Auf diesem Turm basiert der Radioturm von Dukatia City, die Ähnlichkeit ist ja in HGSS richtig frappierend geworden. Team Rocket besetzte diesen Turm, um Giovanni zum Verlassen seines Exils aufzufordern. Und damit verabschiede ich mich von euch, sayonara mata ne! :P


      Team Scowzy - Shitposting is my kink
    • Eigentlich wäre jetzt Kyoto dran, aber das ist ... ein bisschen viel. Zu viel, jetzt nicht so viel Lust darauf zu haben. o_O


      Hier etwas vor allem für @Pinturicchio , @Rheinfeuer , @dipset125 und @scowzer , nämlich japanischer Viertligafußball!

      Nara Club [13]

      Display Spoiler

      #01 Nara - Maruyasu

      Ich durfte mir die zwei letzten Heimspiele dieser Saison von Nara anschauen, die in der eingleisigen 4. japanischen Liga spielen (JFL). Von diesen 16 Mannschaften besitzen überhaupt nur fünf eine Drittligalizenz, früher waren es sogar nur drei. Zu denen gehört Nara als einer der Zuschauerkrösusse (Im Schnitt 1500 Zuschauer, hat schon trotz der nahegelegenen Erst- und Zweitligakonkurrenz mit vier Teams deutschen Standard, wenn man von der größeren Einwohnerzahl absieht) von Anfang an, scheitert aber immer wieder glorreich.
      Nach einer Katastrophenhinrunde (Drittletzter und einen Punkt vor einem Abstiegsplatz) sah man auch, wieso.


      #02 Spielbeginn

      Das Spiel, im Zeichen von Halloween stehend, endete 2:2 nach krasser Dominanz von Nara. Verdiente Führung zur Pause, Abwehr mit eklatantem Fehler und viel zu langsam, Ausgleich, erneuter Führung nach 60 Minuten und dann ... dann hat man den Ball am Ende nicht mehr rausbekommen, nach einem Gewurschtel irgendwie das 2-2 (90'+4) zum Schluss, nachdem vorher Latte und Torwart schon mehrmals glänzend pariert hatten.
      Nara Club - Maruyasu Okazaki 2-2 (1-0). Der Gegner kam aus der Nähe von Nagoya mit sagenhaften 8 Fans von ca. 1200 insgesamt.

      Fußballerisch zusammengefasst:
      Passtechnik und Zweikampfmäßig schon auf Regionalliga Niveau, aber die Abwehrgeschwindigkeit und vor allem die Schusskraft lassen zu Wünschen übrig. Das ist da stellenweise echt pomadig.


      #03 Fans

      Die Fans geben wirklich nahezu 90 Minuten alles. Ausschließlich Anfeuerungen für das eigene Team, vor allem nach Gegentoren, Namen feiern nach besonders gelungenen Aktionen (ca. 10-20-mal pro Spiel, das ist schon ziemlich viel), keine Beleidigungen gegen die Gegner, keine Pfiffe, auch nicht gegen den Schiri (auch wenn die Schiris in beiden Spielen sehr gut waren, die Nachspielzeit ist aber extrem überzogen gewesen. Die Partien sind generell sehr fair, gelbe Karten am häufigsten durch taktische Fouls.
      Wohlgemerkt kann ich nur von diesen kleinen Vereinen sprechen, wie das in den großen Ligen aussieht, kann ich rst später beurteilen, wenn ich da ein Spiel sehe.




      #05 Baseballfeld

      Im Sportpark im Norden von Nara ist alles dicht beisammen.


      #06 Ultra-Boss

      Der im blauen Trikot ist der Anführer der Ultras. Sein Twitteraccount ist irgendwie nicht mehr da, sonst hätte ich euch den gezeigt.
      Die haben viele verschiedene Lieder, hier eines davon:

      Übersetzt ungefähr: "Wir lieben dich, wir werden nie aufhören, dich zu mögen, wir singen immer weiter für Nara"


      #07 Konoike Stadium

      Es gibt einen See namens Kono-Ike ein paar Meter vom Stadion weg. Eintrittspreis übrigens für 4. Liga extrem teure 13 Euro, was daran liegt, dass es wie in England alles Sitzplätze sind. Laut Wiki passen ins Konoike 30.000 (lel als ob), offiziell kann aber nur die Haupttribüne besetzt werden, woher die offizielle Zahl 5.600 kommt.


      #08 Auswärtsfans bei Nara - MIO Biwa-ko

      Dieses kleine Kansai-Derby gegen MIO Biwa-ko Shiga vom Biwa-See endete ebenfalls 2-2 (0-1) am letzten Heimspiel. Wie auch zuvor dominierte Nara, um seinen Fans etwas zu bieten, aber diesmal ohne wirkliche Zielstrebigkeit, doch die Verteidigung bei Eckbällen war grausig. Hier war Nara nicht gut, sondern lediglich das bessere zweier langweiliger Teams. Folglich in der letzten Aktion (wie davor auch schon), diesmal der 1. Halbzeit, ein Gegentor nach einer Ecke. Der stand völlig frei, was war das denn? Nach der Pause war Nara wütend, dann kam der Ausgleich und das fand man dann so klasse, dass man sich selbstzufrieden zurücklehnte und sich folgerichtig ein 1-2 nach Katastrophenabwehr fing - selbstverständlich eine Ecke mit einem völlig freien Gegner. Dann musste natürlich wieder ein 2-2 her und DANACH drehten die richtig auf, jedoch fehlte ihnen am Ende das Glück, schade für die 2600 Fans, die sich ein eigentlich komplett bedeutungsloses Spiel angesehen haben. Der Klassenerhalt war schon lange sicher, weil die dahinter wirklich alles verloren haben. Die beiden Gastmannschaften waren eher schwach, da auch im hinteren Feld der Tabelle angesiedelt und versprühten vielleicht mal alle 20 Minuten Gefahr. Das spricht Bände für Naras Abwehr, da 4 Tore eingeschenkt zu bekommen.

      Nara Club - MIO Biwa-ko Shiga 2-2 (0-1)


      #09 Trainer

      Trainer Atsushi Nakamura bedankt sich für die treue Fanunterstützung einer Mannschaft, die in der Rückrunde auch nur Wunden lecken konnte. Vom Aufstieg auch dort meilenweit entfernt und den Ansprüchen gerade zuhause nicht gerecht geworden (2 Heimsiege zu 5 Auswärtssiegen).


      #10 Kapitän

      Kapitän Keisuke Hayashi, 165 cm großer Außenverteidiger.


      #11 Meisterfeier

      Am Ende wurden Trainer und einige Spieler in die Luft geworfen und mit Wasser übergossen. Man feierte einen überwältigenden 10. Platz eines Aufstiegsanwärters mit 37 Punkten aus 30 Spielen wie eine Meisterschaft. #JustJapanThingz.




      #13 Basketballhalle

      22 Euro kosten die günstigsten Karten für Basketball-Zweitligisten Bambitious Nara, der hier seine Heimstätte hat. Keine Ahnung, wie viel das normal in Europa kostet. Die Stadt bemüht sich sehr um den Sport, alles voller Werbung, an Automaten, an Postern, wo der Spielplan angeheftet ist ... damit die ständig im hinteren Mittelfeld herumfleuchen. Mal sehen, wie sie im März in die Saison starten finden - dieses Jahr blieben sie die ersten 9 Spiele sieglos, wodurch die Saison natürlich gelaufen war.


      Team Scowzy - Shitposting is my kink
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2019 Filb.de

    Pokémon © 2019 Pokémon. © 1995–2019 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.