Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Die ultimative „Ich will der Allerbeste sein“-Sendung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Die ultimative „Ich will der Allerbeste sein“-Sendung

      Nachdem hier Undyne in diesem Bereich schon fast ein Monopol hat, werde ich auch mal aus purer Langeweile (und um die Wartezeit auf Sonne/Mond zu überbrücken) eine humoristische Geschichte der etwas anderen Art veröffentlichen. Also herzlich Willkommen zu:

      Die ultimative „Ich will der Allerbeste sein“-Sendung

      Übersicht / Inhaltsverzeichnis








      Einleitung

      Allgemeines

      Die ultimative „Ich will der Allerbeste sein“-Sendung ist eine fiktive TV-Show, die den allseits präsenten und bekannten Gewinnshows unserer Welt ähnelt. Der Gewinner der vorherigen Show ist der Champion und tritt in jeder Show gegen einen neuen Herausforderer an.

      Die ganze Show ist übrigens mit einer ordentlichen Portion Selbstironie gewürzt. Damit wollen die Autoren, also ich, die Pokémon-Franchise nicht ins Lächerliche ziehen. Betrachtet es stattdessen als eine humoristische Hommage.

      Da wir uns im Pokémon-Universum befinden, dreht sich die Show natürlich nur um eines: Yu-Gi-Oh! :achja: Ich meinte natürlich Pokémon. :ups: In 10 aufeinanderfolgenden, spannenden, spektakulären, einfallsreichen Runden, die hervorragend von haufenweisen kompetenten Experten kommentiert werden, müssen sich die beiden Pokémon-Trainer – habe ich schon erwähnt, dass die Teilnehmer Trainer sind? – in Sachen Wissen und Kämpfen miteinander messen. Wer nach dem Finale die meisten Punkte hat ist der Gewinner und der neue Champ.

      Jeder Trainer darf bis zu 12 seiner Pokémon registrieren, aus denen er in den Kämpfen wählen darf. Diese Pokémon sind für alle Runden fixiert und dürfen nachträglich nicht mehr geändert werden.


      Die Runden

      Es gibt folgende Runden:

      Begrüssung & Vorstellung der Kandidaten: Selbsterklärend

      Runde 1 – Wissen: Blitzduell (10 einfache Fragen aller möglichen Themengebiete; Wer zuerst die Antwort errät, erhält 10 Punkte gut geschrieben)

      Runde 2 – Kämpfen: 1 gegen 1 (Einzelkampf; Jeder Teilnehmer setzt eines seiner Pokémon ein; Der Gewinner erhält 100 Punkte)

      Runde 3 – Wissen: Attacken (Die Teilnehmer beantworten abwechselnd jeweils 5 Fragen zu Attacken und erhalten für die erste Frage 10 Punkte, für die zweite 20 Punkte, und so weiter bis zur 5. Frage 50 Punkte Natürlich kriegen sie die Punkte nur gutgeschrieben, wenn sie die Fragen korrekt beantworten)

      Runde 4 – Kämpfen: Doppelkampf (Doppelkampf; Jeder Teilnehmer setzt 2 seiner Pokémon ein; Der Gewinner erhält 150 Punkte)

      Runde 5 – Wissen: Hammerhartes Hintergrundwissen(Hier werden nur 2 Fragen gestellt, die es aber in sich haben. Die Fragen drehen sich um Pokédex-Einträge, an die man sich nicht leicht erinnert. Der Champion darf aussuchen, ob er beginnen möchte. Nach jeder falschen Antwort kommt der Gegenkandidat an die Reihe und erhält einen (zusätzlichen) Hinweis. Jede Frage bringt satte 100 Punkte auf das Konto)

      Runde 6 – Kämpfen: Zufallskampf (Zufällig wird Reihumkampf, Dreierkampf oder Einzel-Umkehrkampf gewählt; Jeder Teilnehmer erhält 6 seiner Pokémon zufällig ausgelost, darf aber nur 3 davon einsetzen; Der Gewinner erhält 200 Punkte)

      Runde 7 – Wissen: Fähigkeiten (Analog zu Runde 3; Allerdings gibt es hier die doppelte Punktzahl in jeder Runde Natürlich auch nur für korrekt beantwortete Fragen, falls das nicht schon logisch sein sollte)

      Runde 8 – Kämpfen: Underused (Einzelkampf; Die Teilnehmer dürfen nur Pokémon aus dem Underused-Tier oder darunter benutzen; Maximal 4 Pokémon dürfen mitgenommen werden; Satte 300 Punkte winken beim Sieg)

      Finalrunde – Wissen: Das Rundum-Quiz (10 Fragen; Der Champ erhält zuerst eine Frage, welche aus allen möglichen Gebieten kommen kann; Falls der aktuelle Kandidat diese richtig beantwortet erhält er 50 Punkte und die nächste Frage geht an den Gegenkandidaten. Ansonsten geht die gleiche Frage an den Gegenkandidaten. Falls beide die Antwort nicht wissen, geht es wieder für den vorherigen Kandidaten mit der nächsten Frage weiter)

      Finalrunde – Kämpfen: Anything Goes (Einzelkampf; Jeder Teilnehmer darf 6 seiner Pokémon aussuchen, die keinerlei Beschränkung unterliegen. Missingno ist verboten; Der Gewinner erhält volle 500 Punkte)
      Siegerehrung: Der neue Champ wird gekürt (inkl. musikalischer Untermalung der „Slowbro & Bros“ Band, langweiligem Talk und schlechter Kameraführung)


      Auftretende Charaktere

      Samuel Eich: Moderator und Fragensteller, der besser Pokémon-Professor geblieben wäre. Er scheint jedes noch so uninteressante Detail über jedes Pokémon zu wissen und langweilt nicht nur seine Kandidaten, sondern auch das ganze Publikum öfters damit.





      Galagladi mit Zylinder: Co-Moderator, der ausser seinem eigenen Namen nicht viel sagen kann, aber Eich tut trotzdem so, als ob er es versteht und unterstellt ihm immer wieder, dass es schlüpfrige und unpassende Sachen sagt. Den Zylinder, den es trägt, gehört nicht zum Equipment der Show. Eines Tages hatte es einfach einen Zylinder auf und niemand wusste warum.





      Siegfried: Moderator für Kämpfe. Behauptet legendärer Drachen-Trainer zu sein, aber klassifiziert einige nicht-Drachen-Pokémon, wie Glurak oder Aerodactyl immer wieder als Drachen. Nichtsdestotrotz besitzt er ein ungeheueres Wissen über Pokémon, mit welchem er auch gerne prahlt – genauso wie mit seinen angeblichen Heldentaten in der Johto- und Kanto-Region. Zudem glaubt er, dass nicht einmal alle Herausforderer zusammen ihm das Wasser reichen können.





      Cynthia: Co-Moderatorin für Kämpfe, die ebenfalls über einen enormen Wissensschatz verfügt. Leider wird sie von Siegfried nicht immer ernst genommen, was 2 Gründe hat. Erstens glaubt er, dass noch nie eine Frau Champ von irgendwas war und zweitens ist er der Meinung, dass man ohne Drachen-Pokémon kein erfolgreicher Champ werden kann. Auch nach mehrmaligen Hinweisen von diversen Personen glaubt Siegfried immer noch nicht, dass Cynthias Knakrack ein Drache ist, sondern meint, es wäre vom Typ Wasser/Boden „weil Land-Haifisch“ (wörtliches Zitat von Siegfried). Glücklicherweise weiss sich Cynthia gegen diese Sticheleien immer zur Wehr zu setzen.



      Bell: Obligatorische, weibliche Assistentin in knappem Kostüm, damit man auch die Zielgruppe der Männer ab 50 abdecken kann. Meistens fungiert sie aber nur als Handlangerin und reicht den Kandidaten ihr Getränk.






      Ash Ketchum: Seit 11 Folgen ungeschlagener Champ, obwohl er ganz offensichtlich manchmal keinen Plan hat, in welcher Runde sich die Sendung gerade befindet. Sein Lieblings-Pokémon ist Pikachu, welches auch gleichzeitig seine Lieblings-Antwort beim Blitzduell ist. Ash besitzt eine breite Palette an Pokémon, auch wenn er manchmal die Typen-Wechselwirkungen nicht ganz verstanden hat.





      Rotes Garados: Wann immer eine Runde vorbei ist, lässt Siegfried sein rotes Garados frei und dieses setzt einen Hyperstrahl ein, den es auf einen Gong richtet. Damit symbolisiert man das Ende der Runde. Manchmal wird dadurch ein Teil der Bühne zerstört oder das Publikum verletzt, weil Garados es einerseits nicht so sehr mit der Zielgenauigkeit hat und andererseits Probleme mit der Regulierung der Stärke hat. Aber keine Sorge: Alle verletzten Personen erhalten anschliessend ein Gratis-Stratos-Eis als Entschädigung.




      Und zu guter Letzt: Der Herausforderer:

      [IMG:https://cdn.bulbagarden.net/upload/4/44/ORAS_Collector.png]Seiko: Wie? Es ist blöde, wenn man sich selbst in eine Geschichte reinpackt? Das sagt ihr mir erst jetzt, wo ich schon etliche Zeilen geschrieben habe? Egal, ich will trotzdem mitmachen. Seiko ist ein talentierter Trainer, der gerne mit unpopulären Pokémon kämpft. Seiner Meinung nach ist Karpador eines der stärksten Pokémon überhaupt. Das sagt auch schon so ziemlich alles über seinen Wissensstand aus. Nichtsdestotrotz wird er der neue Champion dieser Sendung, weil er intelligent, weise, taktisch, kämpferisch, sympathisch, gutaussehend, energisch, durchsetzungsfähig und trotzt zahlreicher, nahezu unendlicher weiterer Eigenschaften sehr bescheiden ist. Wie? Ich hätte gar noch nicht verraten dürfen, dass ich der neue Champ werde? Oops. Tut mir Leid. Lest aber trotzdem weiter, ja? Ihr kriegt auch ein Gratis-Stratos-Eis. (Mal ehrlich: glaubt ihr ernsthaft, dass so ein durchgeknallter Idiot überhaupt die Begrüssung übersteht, geschweige denn die Show gewinnt?)

      Weitere: „Slowbro & Bros“-Band, Publikum, Kameramann, Kamerafrau, Ansager / Stimme aus dem Nichts, Lichttechniker, Tontechniker, Regisseur



      Und morgen geht es dann auch schon los, mit der Begrüssung und den ersten beiden Runden. Bleibt also dran und schaltet morgen unbedingt ein, wenn die erste "Ich will der Allerbeste sein"-Sendung auf Filb läuft. Falls noch jemand Wetten abschliessen möchte, wer der neue Champion wird: Das Wettbüro hat geöffnet. Die Wettquoten liegen bei x1.5 für Ash als Gewinner, x5.0 für Seiko als Gewinner und x1.1 für "Die Sendung wird abgesetzt, bevor es überhaupt einen Champion gibt". Wir akzeptieren sämtliche fiktive Währungen. Das Wettbüro bleibt bis zur nächsten Werbepause geöffnet.
      Donato - Einfach
      Ich gehe es an
      Bin auf dem Weg in mein Paradies, die Regeln umgangen
      Schwimme gegen den Strom, steinigen Wegen entlang
      Ohne Echolot, wo ich lande sehe ich dann

      Against the Current - Comeback Kid
      I'm gonna be a comeback kid and I want to find the words I need to say
      Yeah, I'm gonna survive with my head held high and finally walk away
      I'm gonna be a comeback kid and I want to be the one that's not afraid
      To jump from every sinking ship 'cause I'm done waiting to be saved
      I'm done waitin'

      Anton Nachtwey (aka Serk) - Wunderkinder
      Und wenn du nicht weisst, was hinterm Horizont liegt,
      dann find´ es heraus, pack´ deinen Koffer und zieh´
      Und wenn du nicht weisst, ob das was kommt dich besiegt,
      kannst du erst sicher sein, wenn du es probierst

      Escape The Fate - I Am Human
      I am strong, I am weak, I am everything between
      I am proud to be me, I am human
      I am weird, I'm a freak, I am different, I'm unique
      I will love who I please, I am human
      You are just like me

      Donato - Ferngesteuert
      Es gab falsche Freunde. Und echte, die ich enttäuschte.
      Von den echten fehlen Adressen. Die falschen treff' ich noch heute.
      Auch wenn ich falsche begrüsse, von echten träum' ich noch heute.
      Warum sollte ich lügen? Es macht kein' Sinn es zu leugnen.

      The post was edited 13 times, last by ---------------Seiko: Inhaltsverzeichnis angepasst ().

    • Die Show beginnt

      Laute Musik der „Slowbro & Bros“ Band spielt, sofern man das als Musik bezeichnen kann. Wilde Trompeten-, Pauken-, Mundharmonika- und Tamburin-Klänge mischen sich mit gelangweilten Rufen von diversen Flegmon & Lahmus. Die Lichter flackern wie verrückt, worüber sich der Lichttechniker offenbar selbst wundert und plötzlich hört man ein Rauschen und eine Stimme aus dem Nichts.

      Ansager: „Heeeeeerzliiiiiiiich Willkoooooooommeeeeeeeeen bei der ultimativen Ich-will-der-Allerbeste-Sein-Senduuuuuuuung. Und hier ist euer Liebliiiiiiiiiiingsmoderatooooooooooor – Professoooooooooor Eiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii *Luft holen* iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiich.“

      Samuel Eich tritt auf und winkt dem Publikum, das gerade so laut tobt, das man meinen könnte, Arceus persönlich tritt auf, fröhlich zu.

      Eich: „Auch von mir ein herzliches Hallo! Willkommen in der Welt der Pokémon. Mein Name ist Eich! Man nennt mich den Pokémon-Professor! Diese Welt wird von Wesen bewohnt, die man Pokémon nennt! Für manche Leute sind Pokémon Haustiere, andere tragen Kämpfe mit ihnen aus. Ich selbst – habe mein Hobby zum Beruf gemacht und studiere Pokémon. Und nebenbei moderiere ich natürlich auch diese grossartige Show. Aber genug von mir. Eine unglaubliche Sendung wartet auf uns. Eine Sendung voller Wunder, Abenteuer und Geheimnisse! Kurz gesagt, ein Traum wird wahr! Und hier ist auch schon mein Co-Moderator. Einen herzlichen Applaus für Galagladi mit dem Zylinder.“

      Grosser Applaus und Galagladi mit Zylinder stellt sich neben Samuel Eich.

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Oh! Heute haben wir aber wieder ein lockeres Mundwerk, nicht wahr mein Lieber? Aber weisst du, wen wir auch noch vorstellen müssen?“

      Galagladi: „Gala! Gladi!“

      Eich: „Haargenau, auch wenn diese sogenannte ‚schlampige Kuh’ und der ‚fette Klops’ in Wahrheit 2 grossartige Trainer sind. Begrüssen Sie also mit mir: Die Drachenlegende Siegfried und das Sinnoh-Ligaoberhaupt Cynthia!“

      Wieder mal Applaus. Jetzt mal ernsthaft: Wo nimmt das Publikum überhaupt die Puste her, um so oft, so laut zu applaudieren? Währenddessen schwenkt die Kamera auf die Tribüne, wo Siegfried und Cynthia sitzen.

      Siegfried: „Es ist mir wie immer eine Ehre, die Kämpfe zu kommentieren.“

      Cynthia: „Diesen Worten kann ich mich nur anschliessen.“

      Siegfried: „Nur schade, dass dich niemand nach deiner Meinung gefragt hat.“

      Cynthia: „Na, dich doch auch nicht.“

      Siegfried: „Und schon wieder zickt das Weib rum.“

      Cynthia: „Kannst du dir nicht einmal solche Sprüche verkneifen.“

      Während Siegfried und Cynthia höflich miteinander diskutieren, übernimmt Samuel Eich wieder das Wort.

      Eich: „Jawohl, man spürt schon förmlich, wie die Luft brennt, weil es unsere Kampfmoderatoren kaum erwarten können, den ersten Kampf zu sehen. Wir haben heute natürlich wieder jede Menge starke Pokémon hier. Aber halt! Ohne Trainer können ja gar keine Kämpfe ausgetragen werden, nicht wahr Galagaldi?“

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Nein, die Trainer sind keine arroganten Schweine. Zumindest nicht beide. Aber am besten wir machen uns selbst ein Bild von unseren heutigen beiden Kandidaten. Zuerst haben wir hier den seit 11 Folgen ungeschlagenen, talentierten Trainer aus Alabastia: Ash Ketchum!“

      Hier setzt wieder der obligatorische Applaus ein, während Ash Ketchum auftritt.

      Ash: „Danke. Danke. Ich weiss, dass ich der Allerbeste bin. Eigentlich bräuchten wir diese Sendung also gar nicht mehr fortzuführen. *Unsicheres Lachen*“

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Aber, aber! Sei gefälligst höflich zu unseren Kandidaten. Apropos Kandidaten. Hier kommt auch schon dein Gegenkandidat, Ash. Einen Applaus für Seiko!“

      Applaus und Seiko tritt auf.

      Eich: „Willkommen in der Show, Seiko.“

      Seiko (sichtlich nervös) : „H-Hallo…“

      Eich: „Du brauchst nicht nervös zu sein, Seiko.“

      Seiko: „Aber da draussen zerstört gerade ein schillerndes Garados den Warteraum.“

      Siegfried: „Verdammt! Das ist meines. Ist wohl mal wieder ausgebüxt. Ich gehe es kurz holen“

      Siegfried verschwindet eilig. Währenddessen bittet Samuel Eich seine beiden Kandidaten mit einer Handgeste auf, Platz zu nehmen. Ash Ketchum und Seiko setzen sich auf die für sie vorgesehen Stühle und Samuel Eich nimmt auf dem Moderatoren-Sessel platz.

      Eich: „Schön, dass ihr es beide hier her geschafft habt.“

      Ash: „Ja, ich weiss. Ich bin ziemlich talentiert.“

      Eich: „Du bist dir deines Sieges wohl jetzt schon sicher, oder irre ich mich da?“

      Ash: „Du irrst dich keinesfalls. Ich bin der Aller-Allerbeste und niemand kann mir das Wasser reichen.“

      Während Ash seinen letzten Satz sagt, taucht Bell auf und reicht Ash und Seiko jeweils ein Glas Wasser.

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Nein, Galagladi. Wir wollen nicht über das süsse Hinterteil von Bell reden. Stattdessen reden wir mit unseren Kandidaten über Pokémon. Also, Ash. Du bist ja nun schon mehrfach Teilnehmer unserer Sendung.“

      Ash: „Bereits zum 12. Mal“

      Eich: „Das ist schön. Möchtest du unserem Publikum und den Leuten zu Hause vor dem Bildschirm erklären, die vielleicht auch das erste Mal mitsehen, warum du teilnimmst.“

      Ash: „Weil ich der weltgrösste Pokémon-Trainer aller Zeiten bin.“

      Das Publikum applaudiert wieder, als ob sie darauf abgerichtet worden wären, oder als ob irgendwo ein Schild aufleuchtet, auf dem „Applaus“ steht. Leider ist dieses Schild aber gerade defekt.

      Eich: „Also das ist doch mal eine Ansage, nicht wahr Seiko? Glaubst du denn, dass du es mit unserem 11-fach ungeschlagenen Champ aufnehmen kannst?“

      Seiko: „Ja?“

      Eich: „Sehr gut. Aber erzähl uns doch mehr über dich. Bist du einer dieser Trainer, die einfach ihr erstes Pokémon erhalten haben und danach der Sehnsucht nach Freiheit und Freundschaft zu fremden Pokémon nachgegangen sind und eine lange Reise begonnen haben? Oder bist du der Sammler, der einfach alle verschiedenen Pokémon fangen möchte oder vielleicht doch eher das nächste Liga-Oberhaupt.“

      Seiko: „Ich bin Seiko.“

      Eich: „Das ist ja toll. Also, Ash. Dein Lieblings-Pokémon ist bestimmt immer noch Pikachu, habe ich recht?“

      Ash: „Natürlich. Es ist nicht nur mein Liebling, es ist auch das stärkste Pokémon, das ich jemals im Besitz hatte. Dummerweise habe ich immer noch nicht rausgekriegt, wie ich es in den Pokéball reinkriege.“

      Eich: „Eine wirklich tolle Geschichte.“

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Nehmt ihm das nicht übel, ja? Er meint es nicht so. Also, Seiko. Du hast bestimmt auch ein Lieblings-Pokémon, oder?“

      Seiko: „Ja?“

      Eich: „Und welches ist denn dein Liebling?“

      Seiko: „Eigentlich mag ich alle Pokémon. Aber auch ich habe ein starkes Pokémon, welches ich sehr mag. Und das ist mein Karpador.“

      Ein riesiger Applaus tobt durch das Publikum.

      Eich: „Na, unser Publikum scheint wohl schon seinen Favoriten gefunden zu haben.“

      Ash (richtet sich ans Publikum) : „Ihr seid alle doof.“

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Trotzdem ist das kein Grund, Ash so zu beleidigen. Oh, ich sehe, dass auch Siegfried schon wieder an seinem Platz ist. Hervorragend! Wenn das so ist, dann analysieren wir doch mal eure 12 Pokémon, die ihr für diese Sendung ausgewählt habt.“

      Ein grosser Bildschirm geht an, auf dem Ashs Pokémon zu sehen sind:
      1. Pikachu
      2. Glurak
      3. Quajutsu
      4. Chelterrar
      5. Relaxo
      6. Skorgro
      7. Fiaro
      8. Resladero
      9. Sleimok
      10. Donphan
      11. Gewaldro
      12. Sedimantur


      Eich: „Na, was sagen wohl unsere Experten zu diesem Wahnsinns-Team?“

      Cynthia: „Der Beginn macht das schnelle und wendige Pikachu, welches Ash bisher in jedem Kampf benutzt hat. Dieser kleine Nager hat schon oft den Gegner überrascht.“

      Siegfried: „Da stimmte ich dir zu. Man sollte es nicht unterschätzen, da es hart austeilen kann. Nur leider steckt es überhaupt nichts weg. Ganz anders ist da das mächtige Drachen-Pokémon-Glurak…“

      Cynthia: „…Welches streng genommen gar kein Drache ist.“

      Siegfried: „Und warum lernt es dann zahlreiche Drachen-Attacken? Beantworte mir das mit präziser Logik, dummes Weib.“

      Cynthia: „Darauf werde ich gar nicht erst eingehen. Stattdessen werfen wir einen Blick auf das mächtige Quajutsu. Wusstest du, Siegfried, dass es das erste bekannte Quajutsu war, dass die Ash-Form angenommen hat?“

      Siegfried: „Natürlich wusste ich das. Schliesslich ist die Form ja nach dem Schwächling benannt. Aber man muss auch sagen, dass Chelterrar ein schwerer Brocken ist *lacht über sein eigenes Wortspiel*“

      Cynthia: „Ja, es ist ein Pokémon, das sowohl einstecken, als auch austeilen kann. Genauso wie unser nächstes Schwergewicht: Relaxo! Warum lachst du nicht? Das war mindestens genauso witzig, wie dein Spruch.“

      Siegfried: „Manche Leute sind einfach nicht witzig. Also Schluss mit lustig. Als Nächstes hätten wir dann das seltsame Käfer-Pokémon Skorgro…“

      Cynthia: „…Welches gar nicht von Typ Käfer ist. Aber netter Versuch Siegfried. Kannst du uns stattdessen etwas über Fiaro erzählen?“

      Siegfried: „Hier haben wir ebenfalls wieder ein schnelles Pokémon, welches aber sonst sehr schwach ist. Genauso wie Resladero.“

      Cynthia: „Also richtig gespielt, kann Resladero jede Menge Vorteile ins Team bringen. So etwas nennt man Synergie, oder auch das Zusammenspiel der Team-Pokémon. Jeder anständige Trainer beachtet so etwas. Ob aus diesem Grund wohl auch das unterschätzte Sleimok im Team ist?“

      Siegfried: „Wer braucht Synergie, wenn er Drachen hat? Das ist doch lächerlich.“

      Cynthia: „Also kein Kommentar zu Sleimok. Möchtest du stattdessen etwas zu Donphan sagen?“

      Siegfried: „Auch das ist kein Drache. Das sieht man doch. Wofür sollte man ein Donphan im Team haben?“

      Cynthia: „Beispielsweise für Turbodreher oder die Prioritätsattacke Eissplitter?“

      Siegfried: „Eis-Attacken sind ohnehin unfair. Die sind viel zu stark. Und sie treffen Drachen-Pokémon effektiv. Da wir gerade von Eis-Schwächen reden. Angeblich hat Gewaldro in seiner Mega-Form eine doppelte Eis-Schwäche? Woher kommt denn die?“

      Cynthia (genervt) : „Weil es ein Drache ist.“

      Siegfried: „Na wenn das ein Drache sein soll, dann bin ich ab jetzt auch ein Drache. Wartet nur bis ich Feuer spucke.“

      Cynthia: „Und zu guter Letzt wird das Team von Ash von Sedimantur abgerundet. Dieser Brocken hat auch einige Tricks auf Lager, nicht wahr Siegfried?“

      Siegfried: „Nichts, womit es meine Drachen nicht aufnehmen könnten.“

      Cynthia: „Nun, Professor Eich. Kriegen wir auch die Pokémon des Herausforderers zu sehen?“

      Eich: „Aber natürlich. Werfen wir nun einen Blick auf Seikos mächtige Pokémon.“

      Auf dem Bildschirm werden nun Seikos Pokémon eingeblendet:
      1. Karpador
      2. Vulpix
      3. Evoli
      4. Geradaks
      5. Zobiris
      6. Feelinara
      7. Sonnkern
      8. Absol
      9. Shaymin (Zenit-Form)
      10. Zapplarang
      11. Iksbat
      12. Ninjatom


      Das Publikum gibt wieder einen lauten Applaus von sich, als sie Karpador wiedererkennen.

      Eich: „Oh, ein sehr interessantes Team. Ob unsere Experten ein Problem darin sehen, dass sich doch einige unterentwickelte Pokémon darin befinden?“

      Siegfried: „Ein Karpador? Vollkommen lächerlich? Wer lässt schon ein Karpador unentwickelt, wo es doch zu einem mächtigen Drachen-Pokémon werden kann?“

      Das Publikum buht ihn aus.

      Cynthia: „Ehrlich gesagt erschliesst sich auch mir der Sinn an einem Karpador nicht ganz. Aber ich bin mir sicher, der Herausforderer hat sich etwas dabei gedacht.“

      Seiko: „Ich mag nun mal Karpador.“

      Siegfried: „Lächerlich. Und warum spielt man ein Vulpix dazu? Warum spielt man überhaupt einen kleinen, feuerspeienden Fuchs, wenn es doch feuerspeiende Drachen gibt.“

      Cynthia: „Nun, Vulpix kann mit Dürre nun mal für Sonnenschein sorgen. Vielleicht baut Seikos Strategie irgendwie darauf auf. Und Evoli kann auch für den ein oder anderen Überraschungseffekt sorgen.“

      Siegfried: „Interessanterweise hat Evoli jede Menge Entwicklungen, aber keine davon ist ein Drache. Das Pokémon ist also nur verschwendetes Potenzial. Aber Geradaks ist dafür schon ein klein wenig stärker.“

      Cynthia: „Da hast du recht. Es ist schnell und hat auch einige Tricks auf Lager. Apropos Trickreich: Zobiris sollte man keinesfalls unterschätzen.“

      Siegfried: „…Auch wenn es kein Drache ist. Dafür ist Feelinara eines der meist gefürchteten Drachen-Jäger. Wirklich unfair so ein riesiges und furchteinflössendes Monster zu spielen, nicht wahr?“

      Cynthia: „Also ich finde es eigentlich ganz niedlich. Sonnkern ist auch sehr niedlich, allerdings sieht man es in den wenigsten Teams heutzutage. Ob es wohl damit zusammenhängt, dass sämtliche seiner Basiswerte unterirdisch tief sind?“

      Siegfried: „Bestimmt. Dieses Pokémon kann man einfach unmöglich ernst nehmen. Da ist Absol um Welten stärker. Ob es sich dabei um ein Mega-Absol handelt?“

      Cynthia: „Das ist gut möglich. Was erblicken meine Augen denn da? Ist es etwa das mysteriöse Pokémon Shaymin?“

      Siegfried: „Du hast recht, was ja nicht oft vorkommt. Es ist sogar in seiner Zenitform, wodurch es ein ernstzunehmender Gegner ist, da es unter anderem auch fliegen kann. Und der nächste fliegende Kandidat ist dann wohl Zapplarang.“

      Cynthia: „…Obwohl es ja mehr schwebt, als fliegt. Aber genau darum ist es so gefährlich, weil es keine eindeutige Schwäche mehr hat. Und wenn wir gerade bei Pokémon in der Luft sind…“

      Siegfried: „…Kommen wir zu Iksbat.“

      Cynthia: „Hey, das wollte ich sagen.“

      Siegfried: „Wer zuerst kommt mahlt zuerst. Und da wir gerade bei Mahlen sind. Iksbat kann mal so, mal so gespielt werden, habe ich nicht recht? *lacht über seinen eigenen Wortwitz*“

      Cynthia: „Du weisst schon, dass das Wort Mahlen, nichts mit Mal zu tun hat, oder?“

      Siegfried: „Geh mir nicht schon wieder auf die Nerven, Weib. Sonst zwinge ich dich dazu, den Rücken von Ninjatom anzuschauen. Weisst du, was man über die Leute sagt, die das machen?“

      Cynthia: „Natürlich, das ist eine der beliebtesten Grusellegenden. Es soll einem die Seele entziehen. Ziemlich unheimlich, was?“

      Siegfried: „Zudem hat es die einzigartige Fähigkeit, jeden einzelnen Angriff abzuwehren. Sogar die mächtigen Drachen-Angriffe. Wie geht denn so was?“

      Cynthia: „Nun ja, es wehrt lediglich alle Angriffe ab, die nicht sehr effektiv sind. Status-Angriffe werden auch nicht abgeweht, also ist das Pokémon eigentlich nur ein nettes Gimmick.“

      Siegfried: „Und damit übergeben wir dir wieder die Show, Professor Eich.“

      Eich: „Na, das nenne ich doch mal interessante Pokémon auf beiden Seiten. Aber ich möchte auch gar nicht länger über die Pokémon reden, obwohl die doch allesamt sehr spannend sind. Da können wir also nur gespannt sein, wenn die erste Kampfrunde beginnt. Aber bevor der Kampf losgeht, müsst ihr euch natürlich zuerst noch in eurem Wissen messen, Ash und Seiko. Ihr seid bestimmt 2 kluge Köpfe.“

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Ich bin mir sicher, dass unsere Kandidaten intelligenter als ein Stück Fäkalien sind. Also, seid ihr beide bereit?“

      Ash: „Natürlich! Was für eine Frage!“

      Seiko: „Hey, das hätte ich auch gewusst. Ich will auch die 10 Punkte kriegen.“

      Eich: „Das war noch gar nicht die erste Frage, Seiko. Aber schön, dass du dich mit dem Konzept auseinandergesetzt hast. Trotzdem starten wir jetzt die Blitzrunde, und da gilt, wer zuerst buzzert, darf zuerst antworten. Falls die Antwort aber falsch ist, hat der Gegenkandidat genügend Zeit, um die Frage zu beantworten. Jede richtige Antwort bringt euch 10 Punkte. Ihr könnt natürlich auch schon buzzern, bevor die Frage ganz gestellt wurde, aber dann ist es möglich, dass ihr ein wichtiges Detail der Frage nicht mitkriegt. Habt ihr das so weit verstanden? Ich meine vor allem dich, Ash.“

      *Seikos Buzzer erklingt*

      Seiko: „Ja, ich habe es verstanden. Kriege ich jetzt die 10 Punkte?“

      Eich: „Nein, zuerst warten wir auf den Paukenschlag. Danach geht es los.“

      Ash: „Dann lasst uns endlich loslegen.“

      Eich: „Also, seid ihr bereit?“

      Ash: „Ja.“

      Seiko: „Ich denke schon.“

      Eich: „Dann lasst uns die erste Runde beginnen.“

      *Paukenschlag von einem der Lahmus aus der „Slowbro & Bros“-Band erklingt*



      Runde 1 – Wissen: Blitzduell

      Eich: „Kommen wir nun zur ersten Frage. Welches Pokémon…“

      *Ashs Buzzer erklingt*

      Ash: „Pikachu!“

      Eich: „Nein, Ash. Bitte warte doch ab, bis die Frage zumindest halb gestellt wurde. Also, Seiko. Welches Pokémon entwickelt sich aus Glumanda und kann sich weiter zu Glurak entwickeln?“

      Seiko: „Ähm – Ich glaube – Vielleicht – Glutexo?“

      Eich: „Das ist korrekt. Seiko erhält 10 Punkte. Wusstet ihr zudem, dass wenn Glutexo seinen Schweif hin und her schwingt, die Temperatur dabei ins Unermessliche steigt? Das ist doch wirklich faszinierend, nicht wahr? Wo waren wir? Ach ja, genau. Die nächste Frage. Nennt mir ein Pokémon…“

      *Ashs Buzzer erklingt*

      Ash: „Pikachu!“

      Eich: „Nein, Ash. Die Antwort ist immer noch nicht Pikachu. Seiko, nenne mir ein Pokémon, welches Fliegen per TM/VM erlernen kann.“

      Seiko: „Mew?“

      Eich: „Hervorragend. Das sind weitere 10 Punkte für dich. Du hast übrigens ein sehr interessantes Pokémon genannt, Seiko. Mew ist nämlich ein untypischer Vertreter, da hauptsächlich Flug-Pokémon Fliegen erlernen. Aber kommen wir zur dritten Frage. Wie heisst die Fähigkeit, welche die Feuer-Starter-Pokémon…“

      *Ashs Buzzer erklingt*

      Ash: „Pi… Ich meine natürlich Grossbrand.“

      Eich: „Das ist korrekt. Das sind 10 Punkte für dich, Ash. Grossbrand ist neben Sturzbach und Notdünger die Spezial-Fähigkeit aller Starter-Pokémon, wobei diese natürlich vom Primär-Typ des jeweiligen Pokémon abhängig ist. Interessanterweise besitzt aber auch das so genannte Afen-Trio diese Fähigkeiten. Oh, ich erfahre gerade, wir sollten ein wenig schneller weitermachen, da es ja schliesslich das Blitzduell heisst. Also, nächste Frage. Welcher der folgenden Typen besitzt die grösste Anzahl an Pokémon: Wasser, Geist…“

      *Seikos Buzzer erklingt*

      Seiko: „Vermutlich Wasser.“

      Eich: „Da kommt aber jemand in Fahrt. Das sind weitere 10 Punkte für Seiko.“

      Ash: „Einspruch. Er hat geraten.“

      Eich: „Es gibt hier keinen Einspruch. Wir sind ja schliesslich nicht vor Gericht. Übrigens gibt es in der Pokémon-Welt nur sehr wenig Gerichte, was sehr ironisch ist, da es in praktisch jeder Region schon mal eine oder gar mehrere bekannte Verbrecher-Banden gab. Auch Polizei-Stationen kommen in den meisten Regionen nur sehr selten vor… Oh, wir müssen weitermachen. Kommen wir zur fünften Frage. Welches Elektro-Pokémon…“

      Ash: „Pikachu!“

      Eich: „Bitte buzzert zuerst, bevor…“

      *Ashs Buzzer erklingt*

      Ash: „Pikachu!“

      Eich: „Nein, Ash! Die Antwort lautet immer noch nicht Pikachu. Welches Elektro-Pokémon, das oft in der Kalos-Region anzutreffen ist entwickelt sich durch einen Sonnenstein.“

      Seiko: „Elezard?“

      Eich: „Leider nein. Wir hätten die Vorentwicklung gesucht, und die heisst Eguana.“

      Seiko: „Aber genau dieses Ding meinte ich doch.“

      Eich: „Trotzdem ist deine Antwort falsch. Es sind schliesslich 2 verschiedene Pokémon.“

      Seiko: „Das ist ja mal doof…“

      Ash: „Du bist doof.“

      Eich: „Bitte benehmt euch. Ich stelle ja auch schon die nächste Frage. Die Hälfte der Runde ist ja schliesslich auch schon vorbei. Also, zur Frage. Nennt uns ein Pokémon, welches angeblich oder bewiesenermassen aus dem Weltall kommt.“

      *Ashs Buzzer erklingt*

      Ash: „Deo… Deo… Wie hiess das Ding nochmals? Deoxys?“

      Eich: „Das ist korrekt. Damit erhält Ash weitere 10 Punkte. Es gibt übrigens einige Pokémon, die man mit dem Weltall in Verbindung bringt. Exzentriker behaupten sogar, dass sämtliche Pokémon eine ausserirdische Spezies darstellen, was natürlich völliger Humbug ist. Aber machen wir weiter mit der siebten Frage, welche folgendermassen lautet: Welches der folgende Pokémon, entsteht nicht aus einem Fossil: Aerodactyl, Relicanth…“

      *Ashs Buzzer erklingt*

      Ash: „Relicanth!“

      Eich: „Hervorragend. Das sind weitere 10 Punkte für dich, Ash. Relicanth ist zwar ein Pokémon, welches schon seit Urzeiten existiert, aber im Gegensatz zu den Fossil-Pokémon gibt es bis heute noch lebendige Vertreter dieser Spezies.“

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Ja, ich weiss. Wir sollten die Runde etwas beschleunigen. Aber das ist trotzdem noch kein Grund, dieses schmutzige Wort in den Wund zu nehmen!“

      Galagladi: „Gladi?“

      Eich: „Das ist keine Entschuldigung. Im Gegenteil. Aber lass uns endlich weitermachen. Unsere Kandidaten liegen mittlerweile gleich auf. Und die achte Frage lautet: Welches Pokémon entwickelt sich mit einem Donnerstein…“

      *Ashs Buzzer erklingt*

      Ash: „Pikachu!“

      Eich: „Zum letzten Mal. Nein! Seiko, welches Pokémon entwickelt sich mit einem Donnerstein zu Raichu?“

      Seiko: „Ich bin mir ziemlich sicher, dass es in diesem Fall doch Pikachu ist.“

      Eich: „Oh, das ist ja doch richtig. In diesem Fall kriegt doch Ash die 10 Punkte.“

      Ash: „Ha, ich wusste es. Bis jetzt war Pikachu immer mindestens einmal eine der richtigen Antworten.“

      Eich: „Das stimmt doch überhaupt nicht. Heute ist es das erste Mal, dass Pikachu die richtige Antwort auf irgendeine Frage ist. Dabei moderiere ich diese Sendung nun schon seit über einem Jahr. Ich erinnere mich noch genau, wie ich damals die allererste Sendung moderiert habe. Jaja, ich erhalte wieder die Durchsage, dass wir uns beeilen müssen. Die nächste Frage lautet: Nenne uns eine Attacke, die eine höhere Stärke hat, als…“

      *Seikos Buzzer erklingt*

      Seiko: „Explosion!“

      Eich: „Hervorragend. Damit erhältst du 10 Punkte und bist wieder gleich auf mit Ash.“

      Ash: „Der rät doch nur drauf los.“

      Seiko: „Ich habe einfach nur die stärkste Attacke genannt, die mir eingefallen ist.“

      Eich: „Können wir nun weiter machen? Unsere Sendezeit ist begrenzt und wir können es uns nicht leisten, wenn ihr dauern ewige Dialoge haltet. Das ist ja kaum zu fassen.“

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Halte dich gefälligst da raus. Die letzte Frage ist: Nenne uns ein Item, das ein Pokémon tragen kann, damit es dessen KP…“

      *Seikos Buzzer erklingt*

      Seiko: „Giftschleim!“

      Eich: „…reduziert. Das heisst deine Antwort ist korrekt. Unglaublich. Das nenne ich mal pure Intuition.“

      Seiko: „Warum Intuition? Giftschleim kann doch sowohl KP regenerieren als auch reduzieren. Oder etwa nicht? Das heisst, die Antwort wäre in beiden Fällen richtig gewesen.“

      Ash: „Der lügt und betrügt. Die Antwort ist Überreste.“

      Eich: „Nein, Ash. Giftschleim ist korrekt. Jeder anständige Trainer weiss, dass Giftschleim für Gift-Pokémon eine gute Alternative zu Überreste darstellt, aber alle anderen Pokémon tragen dieses Item nicht gerne mit sich rum. Ich kann ja beispielsweise Galagladi mal das Item Giftschleim überreichen…“

      Galagladi: „Gala! Gala!“

      Eich: „Was sagst du da über meine Mutter? Na, warte nur, bis ich dich erwische. Die Runde ist übrigens somit beendet.“

      Während sich Galagladi schnell aus dem Staub macht und Samuel Eich versucht, es zu verfolgen, lässt Siegfried sein rotes Garados frei, welches einen gewaltigen Hyperstrahl auf den Gong loslässt, der sogleich auch zerstört wird und ein hübsches Loch in der Wand hinterlässt.

      Garados: „Gaaaaaaaaa!“

      Siegfried: „Ja, das nenne ich wahre Kraft. Komm zurück, Garados!“

      Das rote Garados wird zurückgerufen und Eich stellt sich völlig ausser Puste wieder in die Mitte der Bühne. Bell reicht ihm sein Wasser.

      Eich: „Danke, Bell.“

      Bell: „Gern geschehen, Professor.“

      Eich leert das Glas hinunter und überreicht das leere Glas auch schon wieder Bell, welche mit ihrem immerbreiten Lächeln das Glas fröhlich abtransportiert und wieder hinter die Bühne geht.

      Eich: „Das war doch mal eine dynamische erste Runde. Werfen wir einen Blick auf den Punktestand.“

      Auf der Anzeigetafel wird die Übersicht über die Punkte der Teilnehmer angezeigt:
      Seiko: 50 Punkte
      Ash: 40 Punkte

      Eich: „Seiko führt knapp, aber es handelt sich wirklich um ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die nächste Runde entscheidet also darüber, ob Seiko seine Führung ausbauen kann, oder ob Ash an Seiko vorbeizieht, wie ein Arkani an einem Schneckmag.“

      Galagladi tritt aus dem Hintergrund wieder auf und macht sich sogleich bemerkbar.

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Ja, schon gut. Aber deine Entschuldigung ist wirklich schlecht. Aber ich wette, du interessierst dich brennend für die nächste Runde, nicht wahr?“

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Ja, die beidem haben ein paar hässliche Pokémon dabei, da stimme ich dir zu. Aber es geht ja darum, ob sie mit ihren Pokémon umgehen können. Also, Ash und Seiko. Geht doch schon mal zu unserem Kampf-Platz und überlegt euch, welches von euren Pokémon ihr mitnehmen wollt.“

      Während Ash und Seiko hinüber zu einer grossen, leeren Fläche laufen, welche dazu dient, Pokémon-Kämpfe auszutragen, stellt Bell einen neuen Gong auf und beginnt das Loch in der Wand zuzuspachteln. Da sie sich dabei immer wieder bücken muss, starrt Samuel Eich immer wieder zu ihr hinüber.

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Ja, du hast recht. Auch wenn du wirklich auf deine Ausdrucksweise achten solltest. Aber übergeben wir das Wort doch lieber gleich unseren Kampf-Experten.“

      Siegfried: „Danke, Professor Eich. Wir haben in dieser Runde meine absolute Lieblings-Kampfart. Ein fairer 1 gegen 1 Kampf. Also etwas für richtige Männer, nicht wahr Cynthia.“

      Cynthia: „Was soll denn das heissen? Glaubst du etwa, Frauen können nicht kämpfen?“

      Siegfried: „Glauben? Ich weiss es! Ist es nicht so?“

      Das Publikum, vor allem der weibliche Teil davon, buht Siegfried aus.

      Cynthia: „Na, zeigt uns das nicht, dass Frauen genauso gut sind, wie Männer?“

      Siegfried: „Ich höre gerade, unsere Teilnehmer haben sich für eines ihrer Pokémon entschieden. Es wird also spannend. Professor Eich, würden Sie bitte die Runde für uns einläuten?“

      Eich: „Natürlich. Wir brauchen nur einen Paukenschlag und los geht’s.“

      *Paukenschlag von einem der Lahmus aus der „Slowbro & Bros“-Band erklingt*



      Runde 2 – Kämpfen: 1 gegen 1

      Ash und Seiko stehen sich gegenüber und starren sich an.

      Siegfried: „Na, das dürfte ein spannender Kampf werden in der ersten Runde.“

      Cynthia: „Ja genau. Die 1 gegen 1 Runde, wo jeder Teilnehmer nur eines seiner Pokémon mitnehmen darf.“

      Siegfried: „Die beiden Kämpfer sind wohl schon startbereit.“

      Ash: „Na, dann zeig’ mal, was du so drauf hast.“

      Seiko: „Okay, wenn du willst.“

      Seiko holt einen seiner Pokébälle hervor, während Ash sein Pikachu zu sich ruft, das leider hinter der Bühne warten muss.

      Ash: „Los, Pikachu! Ich wähle dich!“

      Seiko: „Los, Karpador! Zeig’, was du kannst!“

      Seiko wirft seinen Pokéball und Karpador erscheint. Das Publikum ist wieder mal völlig ausser sich. Gleichzeitig springt auch Pikachu auf den Kampf-Platz.

      Siegfried: „Also ich behaupte mal ganz klar, dass dieser Kampf für Karpador nicht gut ausgehen kann.“

      Cynthia: „Ja, da scheint Seiko wohl das falsche Pokémon erwischt zu haben. Nicht nur das Pikachus Statuswerte ganz klar besser sind, es ist sogar im Typenvorteil.“

      Ash: „Wirklich? Ich bin im Typenvorteil? Das wusste ich gar nicht.“

      Seiko: „Ein guter Trainer, kann mit jedem Pokémon gewinnen. Und das zeige ich dir jetzt.“

      Siegfried: „Na, das nenne ich doch eine Ansage! Aber Karpador wird zu 200 Prozent verlieren.“

      Cynthia: „Nicht unbedingt. Ich bin mir sicher, Seiko wusste, das Ash sein Pikachu einsetzen würde. Er hat sich also bestimmt etwas dabei gedacht.“

      Ash: „Los, Pikachu. Setzte Eisenschweif ein.“

      Seiko: „Karpador! Zeige Pikachu deinen mächtigen Platscher!“

      Das Publikum jubelt aus irgendeinem Grund schon wieder. Währenddessen greift Pikachu Karpador mit Eisenschweif an. Karpadors Reaktion darauf ist ein scheinbar sinnfreies Herumplatschen.

      Siegfried: „Oh, Karpador scheint den Angriff ja doch besser weggesteckt zu haben, als man denkt.“

      Cynthia: „Tatsächlich. Karpador hat relativ wenige Kraftpunkte verloren. Aber was es wohl mit seinem Platscher bezwecken will, bleibt fraglich.“

      Seiko: „Hervorragender Platscher-Angriff, Karpador. Na, Ash? Gibst du schon auf?“

      Ash: „Keinesfalls! Los, Pikachu! Ruckzuckhieb!“

      Seiko: „Karpador! Dreschflegel!“

      Ashs Pikachu rast mit einem Wahnsinnstempo auf Karpador zu, welches scheinbar grosse Schmerzen davonträgt.

      Seiko: „Du, Fiesling!“

      Cynthia: „Wow, Siegfried. Hast du das gesehen?“

      Siegfried: „Aber natürlich. Das war ganz offensichtlich ein kritischer Treffer. Karpador wurde hart getroffen.“

      Während diesem Satz holt Karpador zum Gegenangriff mit Dreschflegel aus. Pikachu scheint den Angriff aber einigermassen gut zu überstehen.

      Cynthia: „Und das war auch schon der Dreschflegel von Karpador. Pikachu scheint auch schon etwas angeschlagen zu sein.“

      Siegfried: „Ich würde Pikachu sofort in der Wildnis aussetzen, wenn es diesem mickrigen Fisch nicht platt kriegt. Wer verweigert denn bitteschön einem Karpador die Entwicklung? Das ergibt einfach keinen Sinn!“

      Cynthia: „Ganz ruhig, Siegfried! Ich bin mir sicher, Seikos Strategie baut gerade auf dieser Verunsicherung auf.“

      Seiko: „Oh, ich hätte mir wohl eine Strategie einfallen lassen sollen, was? Was soll’s Karpador, greife nochmals mit Dreschflegel an. Das schien nämlich ordentlich Schaden gemacht zu haben.“

      Ash: „Pikachu! Schluss mit lustig! Benutze deinen mächtigen Donner!“

      Pikachu entlädt eine gewaltige Menge an Elektrizität, die das fast unbewegliche Karpador aber trotzdem nicht trifft. Dieses greift dafür das enttäuschte Pikachu schon wieder mit Dreschflegel an. Allerdings scheint es danach irgendwie noch unbeweglicher, wie zuvor.

      Cynthia: „Was für eine Runde. Kannst du für unser Publikum nochmals erklären, was da genau passiert ist, Siegfried?“

      Siegfried: „Aber natürlich. Ashs Pikachu konnte zwar zuerst angreifen und Ash hat es ausnahmsweise mal fertig gebracht, einen effektiven Angriff auszuwählen…“

      Ash: „Hey!“

      Siegfried: „…aber der mächtige Donner ging leider daneben.“

      Cynthia: „So sieht es aus. Dafür konnte Karpador Pikachu einiges zusetzen mit seinem Dreschflegel. Beide Pokémon sind sichtlich geschwächt. Doch irgendwas scheint mit Karpador nicht zu stimmen. Was ist denn da los, Siegfried?“

      Siegfried: „Du dummes Weib, weisst du ernsthaft nicht, was da passiert ist?“

      Cynthia: „Natürlich weiss ich es. Aber ich wollte dir nicht die Show stehlen. Aber wenn du darauf bestehst: Pikachus Statik aktivierte sich und hat Karpador paralysiert. Wird das wohl Auswirkungen auf den Kampf haben?“

      Siegfried: „Karpador ist zwar jetzt noch langsamer, aber das dürfte kaum schlimm sein.“

      Ash: „Pikachu! Bringen wir es zu Ende! Setzte Ruckzuckhieb ein!“

      Seiko: „Karpador! Komm zurück!“

      Seiko zieht sein Karpador zurück und Pikachu bricht seinen Angriff ab.

      Seiko: „Jetzt wird es ernst! Los, Sonnkern!“

      Seiko greift zu seinem Gürtel, aber er hat keine weiteren Pokébälle. Die Panik steht gross in Seikos Gesicht geschrieben.

      Siegfried: „Was sollte denn das? Offenbar hat Seiko vergessen, dass jeder Teilnehmer nur ein Pokémon in dieser Runde benutzen darf.“

      Seiko: „Das hätte man mir auch mitteilen können.“

      Eich: „Du wurdest mehrfach darauf hingewiesen. Zuletzt, als der Kampf begonnen hat.“

      Seiko: „Ach so, stimmt ja. Dann tausche ich mein Karpador aber doch lieber aus.“

      Siegfried: „Offenbar hat hier jemand die Regeln nicht ganz kapiert.“

      Cynthia: „Der arme Seiko. Er scheint ganz verwirrt zu sein.“

      Eich: „Tut mir Leid, aber du hast dein Pokémon bereits eingesetzt. Wenn du weitermachen willst, dann setzte es gefälligst wieder ein.“

      Seiko: „Ich will aber nicht, dass mein Karpador K.O. geht. Ich gebe auf.“

      Siegfried: „Eine wirklich vernünftige Enscheidung von Seiko.“

      Cynthia: „Seiko scheint sein Karpador wirklich zu lieben. Wie rührend.“

      Siegfried: „Das erinnert mich an meine Verbindung, die ich zu meinem Dragoran habe. Mit dem einzigen Unterschied, dass Karpador ein absoluter Schwächling ist und Dragoran einfach alles kaputt hauen kann. Habe ich dir schon mal erzählt, wie ich und Dragoran ganz alleine das ganze Team Rocket am See des Zorns in Johto bezwungen habe. Also das war so…“

      Cynthia: „Danke, Siegfried, aber wir alle kennen diese Geschichte bereits. Aber ich finde trotzdem, dass sich Karpador hervorragend geschlagen hat. Nicht wahr, liebes Publikum?“

      Das Publikum applaudiert nochmals für Karpador.

      Siegfried: „Nichtsdestotrotz ist die Runde vorbei. Und der Gewinner ist…“

      Auf der Anzeigetafel leuchtet Ashs Name auf und darunter steht gross „WNI“. Offensichtlich ein Schreibfehler.

      Siegfried & Cynthia: „Ash!“

      Ash: „Haha, ich wusste es. Damit bleibe ich der aktuelle Champion dieser Sendung! Danke! Danke!“

      Eich: „Moment, Ash! Das war doch erst die zweite Runde. Wir haben noch jede Menge spannende Runden vor uns.“

      Ash: „Ach so, ja. Das habe ich wohl vergessen. *unsicheres Lachen*“

      Eich: „Seiko, ich hoffe, du machst dir nichts daraus.“

      Seiko: „Schon in Ordnung. Aber ich hoffe, dass mein Karpador ganz schnell geheilt wird, sonst reisst es diese Bühne auseinander.“

      Eich: „Apropos Bühne auseinanderreissen: Siegfried, wärst du so nett und würdest die Runde ausläuten?“

      Siegfried: „Aber natürlich. Los, Garados!“

      Das rote Garados erscheint und führt wieder den mächtigen Hyperstrahl aus. Diesmal scheint aber Galagladi die volle Ladung abzubekommen. Der Gong bleibt völlig unberührt.

      Garados: „Gaaaaaaaaa!“

      Galagladi: „Galaaaaa…“

      Eich: „Ja, das ist doch wirklich mal Schei…benkleister. Da hast du recht. Aber das bedeutet wir sind auch schon am Ende der zweiten Runde. Werfen wir also mal einen Blick auf das Zwischenergebnis.“

      Auf der Anzeigetafel wird die Übersicht über die Punkte der Teilnehmer angezeigt:
      Ash: 140 Punkte
      Seiko: 50 Punkte

      Eich: „Da konnte Ash aber einiges an Punkten wiedergutmachen.“

      Galagladi: „Galaaaaa…“

      Eich: „Ja, deine blöde Kuh bringt dich ja schon bald zur Heilung. Siehst du? Da kommt sie ja schon.“

      Bell erscheint und nimmt Galagladi mit hinter die Bühne.

      Bell: „Zumindest wurden diesmal keine Requisiten beschädigt.“

      Eich: „Sehr schön. Wir sind auch schon bald wieder für Sie da. Nach dieser kurzen Werbeunterbrechung geht es auch schon weiter, mit der ultimativen „Ich will der Allerbeste sein“-Sendung. Bleiben Sie also dran…“



      HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN
      Donato - Einfach
      Ich gehe es an
      Bin auf dem Weg in mein Paradies, die Regeln umgangen
      Schwimme gegen den Strom, steinigen Wegen entlang
      Ohne Echolot, wo ich lande sehe ich dann

      Against the Current - Comeback Kid
      I'm gonna be a comeback kid and I want to find the words I need to say
      Yeah, I'm gonna survive with my head held high and finally walk away
      I'm gonna be a comeback kid and I want to be the one that's not afraid
      To jump from every sinking ship 'cause I'm done waiting to be saved
      I'm done waitin'

      Anton Nachtwey (aka Serk) - Wunderkinder
      Und wenn du nicht weisst, was hinterm Horizont liegt,
      dann find´ es heraus, pack´ deinen Koffer und zieh´
      Und wenn du nicht weisst, ob das was kommt dich besiegt,
      kannst du erst sicher sein, wenn du es probierst

      Escape The Fate - I Am Human
      I am strong, I am weak, I am everything between
      I am proud to be me, I am human
      I am weird, I'm a freak, I am different, I'm unique
      I will love who I please, I am human
      You are just like me

      Donato - Ferngesteuert
      Es gab falsche Freunde. Und echte, die ich enttäuschte.
      Von den echten fehlen Adressen. Die falschen treff' ich noch heute.
      Auch wenn ich falsche begrüsse, von echten träum' ich noch heute.
      Warum sollte ich lügen? Es macht kein' Sinn es zu leugnen.

      The post was edited 2 times, last by ---------------Seiko ().

    • Eich: „Und da sind wir wieder, bei der ultimativen ‚Ich will der Allerbeste sein’-Sendung. Mir kommt es ja so vor, als hätte die Werbung eine Woche lang angedauert. Vermutlich liegt es, aber nur daran, dass wir so viele, grossartige Sponsoren mit an Bord haben. Ich sehe gerade, dass sich unsere Kandidaten wieder eingefunden haben und motiviert für die nächste Runde sind. Das erinnert mich an mich selbst, als ich noch jünger war. Damals hätte ich diese Sendung vermutlich mit perfekter Punktzahl gewonnen. Aber ich möchte nicht weiter in Nostalgie schwärmen. Hier geht es ja schliesslich um unsere beiden Kandidaten. 2 Runden sind schon überstanden und die dritte Runde steht vor der Tür.“

      Seiko: „Was? Welche Tür?“

      Eich: „Das ist doch nur ein Sprichwort. Wisst ihr, worum sich die nächste Runde dreht?“

      Ash: „Natürlich! Als nächstes kommt der Doppelkampf!“

      Eich: „Nein, Ash! Zuerst prüfen wir nochmals euer Wissen. Diesmal geht es um Attacken. Seid ihr bereit dafür?“

      Ash: „Natürlich!“

      Seiko: „Ja.“

      Eich: „Dann lasst uns die dritte Runde mit einem Paukenschlag beginnen.“

      *Paukenschlag von einem der Lahmus aus der „Slowbro & Bros“-Band erklingt*



      Runde 3 – Wissen: Attacken

      Eich: „Diesmal habt ihr unbegrenzt Zeit, mir eine richtige Antwort zu geben. Unser Champion kriegt auch schon die erste Frage gestellt. Nenne mir eine Attacke vom Typ Normal, die die Statuswerte des Gegners beeinflusst.“

      Ash: „Wo ist denn mein Buzzer hin?“

      Eich: „In dieser Runde benötigt ihr doch keinen Buzzer. Du kannst mir die Antwort einfach sagen.“

      Ash: „Na dann wähle ich eine meiner absoluten Lieblings-Attacken. Und zwar den mächtigen Rutenschlag!“

      Eich: „Korrekt. Dafür erhältst du 10 Punkte. Rutenschlag ist wirklich eine sehr nützliche Attacke, gerade wenn man noch zu Beginn seiner Reise ist. Damit senkt man nämlich die Verteidigung der Gegner, wodurch die beliebten Attacken Tackle und Kratzer mehr Schaden anrichten. Die nächste Frage ist für dich, Seiko. Nenne mir eine beliebige Status-Attacke vom Typ Pflanze.“

      Seiko: „Mein Sonnkern kann Egelsamen. Ich glaube, das sollte eine irgendwas-Attacke vom Typ irgendwas sein.“

      Eich: „Haargenau. Damit erhältst du auch 10 Punkte. Es gibt übrigens über ein dutzend Status-Attacken vom Typ Pflanze. Wusstet ihr, dass die meisten davon von Pokémon vom Typ Pflanze erlernt werden? Ist das nicht faszinierend? Aber kommen wir doch lieber zur nächsten Frage, diesmal wieder für Ash. Nenne mir eine Kampf-Attacke, die der Schadensklasse ‚Spezial’ angehört.“

      Ash: „Augenblick, das weiss ich doch. Da gibt es diese Sphären-Attacke oder so etwas in der Art.“

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Ja, genau. Wir brauchen jetzt eine Antwort, Ash.“

      Ash: „Pikachu!“

      Eich: „Tut mir leid, Ash. Aber Pikachu ist keine spezielle Kampf-Attacke. Es ist überhaupt keine Attacke, sondern ein Pokémon. Leider kann ich dir die Punkte nicht geben. Die Attacke, die du meintest, war vermutlich Aurasphäre oder der viel bekanntere Fokusstoss. Vielleicht hat Seiko mehr Glück mit seiner zweiten Frage. Seiko, nenne mir eine physische Feen-Attacke.“

      Seiko: „Wie? Gibt es neben Knuddler etwa noch weitere physische Feen-Attacken.“

      Eich: „Und Knuddler ist die richtige Antwort. Damit erhältst du 20 Punkte. Knuddler ist eine der gefährlichsten Feen-Attacken, auch wenn der Name etwas anderes vermuten lässt. Zudem kann die Attacke sogar den Angriffswert des Gegners verringen. Die Attacke kann also wirklich furchteinflössend sein. Aber kommen wir wieder zurück zu Ash. Wie heisst die Attacke, die nur Mewtu per Levelaufstieg erlernen kann?“

      Ash: „Ich habe mal ein Mewtu getroffen.“

      Eich: „Beantworte bitte einfach die Frage.“

      Ash: „Na schön. Die Attacke heisst Psychoschock.“

      Eich: „Knapp daneben. Die richtige Antwort wäre Psychostoss, welche eine stärke Version von Psychoschock ist. Diese Attacken zeichnen sich übrigens dadurch aus, dass sie auf den Verteidigungswert des Gegners zielen, statt auf dessen Spezial-Verteidigung. Die Attacke hat es wirklich in sich. Nun zu Seiko: Wie heisst die Attacke, die nur Deoxys per Levelaufstieg erlernen kann?“

      Seiko: „Seit wann hat Mewtu denn eine Spezial-Attacke?“

      Eich: „Nein, nein. Deine Frage betrifft Deoxys. Mewtus Spezial-Attacke war Ashs Frage.“

      Seiko: „Ich habe zudem noch nie etwas von der Attacke Psychostoss gehört. Gibt es die überhaupt oder habt ihr die soeben erfunden?“

      Eich: „Beantworte jetzt meine Frage, oder ich kann dir sonst keine Punkte geben.“

      Seiko: „Kann jedes Mewtu diese Attacke lernen? Das ist doch bestimmt wieder nur so ein Event-Müll, an den man nicht ran kommt.“

      Eich: „Tut mir leid, aber ich kann dir die Punkte nicht geben. Die richtige Antwort wäre – Was war überhaupt die Frage? Naja, die Antwort wäre auf jeden Fall Psyschub gewesen. Ich hoffe, dass die Fragen noch nicht zu schwierig sind. Denn ihr habt jeweils noch 2 harte Fragen vor euch in dieser Runde. Ash, nenne mir eine Attacke, die den Gegner paralysieren kann, aber weder vom Typ Elektro, noch vom Typ Normal ist.“

      Ash: „Also so etwas wie Donnerwelle?“

      Eich: „Genau. Aber die Attacke sollte nicht vom Typ Elektro oder Normal sein.“

      Ash: „Also Donnerwelle?“

      Eich: „Ist Donnerwelle deine Antwort?“

      Ash: „Ich bin mir ziemlich sicher. Ich nehme Stachelspore.“

      Eich: „Ja, was nun? Donnerwelle oder Stachelspore?“

      Ash: „Stachelspore.“

      Eich: „Das ist korrekt. Dafür gibt es satte 40 Punkte für dich, Ash. Es gibt zudem noch einige weitere Attacken, die den Gegner paralysieren können, aber nicht zum Typ Normal oder Elektro gehören. Mein Favorit ist ja der mächtige Schlecker. Ich erinnere mich noch genau, wie ich damals ein Nebulak getroffen habe… Oh, ich erhalte schon wieder die Durchsage, dass wir weiter machen müssen. Seiko, nenne mir eine Attacke, die die gleiche Stärke, die gleiche Genauigkeit und den gleichen Effekt wie Schlitzer hat.“

      Seiko: „Nichts leichter als das. Die Antwort ist Schlitzer!“

      Eich: „Nein, ich möchte eine andere Attacke als Schlitzer hören.“

      Seiko: „Aber Schlitzer ist korrekt. Es hat die gleiche Stärke, den gleichen Effekt und die gleiche Genauigkeit.“

      Eich: „Hmm – Da hast du eigentlich recht. Aber unsere Regie gibt mir gerade durch, dass wir die Antwort nicht akzeptieren können. Fällt dir denn keine andere Antwort ein?“

      Seiko: „Ich weiss nicht so recht. Dunkelklaue wäre viel zu naheliegend. Genauso wie Nachthieb. Wie wäre es mit Psychoklinge?“

      Eich: „Das ist richtig. Alle 3 Attacken wären übrigens richtig gewesen. Du hättest mir nur eine davon nennen müssen. Aber Schlitzer ist und bleibt trotzdem das gute, alte Original. Das erinnert mich an dein Glurak, Ash. Das hat doch auch einfach alles aufgeschlitzt, was es gerade wollte.“

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Ja, ich weiss. Du hast Psychoklinge erlernt. Aber mich als alten Knacker zu beschimpfen ist ja wohl wirklich nicht notwendig. Also Seiko kriegt die 40 Punkte und Ash kriegt die nächste Frage. Von welchem Typ lernt Pinsir die meisten offensiven Attacken per Levelaufstieg?“

      Ash: „Pinsir ist ein Käfer-Pokémon, also ganz klar, Käfer. Andererseits gewinnt es bei seiner Mega-Entwicklung einen Zweit-Typ hinzu, der mir gerade nicht einfällt. Ach, was soll’s. Ich bleibe bei Käfer.“

      Eich: „Tut mir leid, das ist falsch. Pinsir erlernt nur Kreuzschere per Level-Aufstieg. Alle anderen offensiven Attacken, gehören entweder dem Typ Normal oder noch häufiger dem Typ Kampf an. Ironischerweise kann sein Rivale Skaraborn, welches sogar den Kampf-Typ hat, weniger Kampf-Attacken erlernen. Ist das nicht ein interessanter Fakt?“

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Halte doch du die Klappe! Ash hat seine Frage falsch beantwortet. Das heisst du hast jetzt die Chance auszugleichen, Seiko. Nenne mir ein Eis-Pokémon, das eine Feuer-Attacke erlernen kann.“

      Seiko: „Per Levelaufstieg?“

      Eich: „Das spielt bei dieser Frage keine Rolle.“

      Seiko: „Ich glaube, dass Glaziola Sonnentag erlernen kann. Warum es diese Attacke einsetzen sollte, kann ich aber nicht sagen.“

      Eich: „Dann ist deine Antwort Glaziola?“

      Seiko: „Ja, ich wähle Glaziola. Ich habe selbst ein Glaziola. Aber Hagelsturm finde ich eine etwas passendere Attacke für ein Eis-Pokémon.“

      Eich: „Diese Antwort ist korrekt. Damit erhältst du 50 Punkte. Tatsächlich kann Glaziola Sonnentag erlernen. Das liegt wohl an dem Erbgut, das es noch von Evoli in sich trägt. Und schon wieder erhalte ich diese Durchsage, dass wir uns beeilen müssen. Ist es etwa meine Schuld, wenn die Kandidaten ewig überlegen, bevor sie eine Antwort geben. Na, gut, dann machen wir halt weiter. Beziehungsweise beenden wir diese Runde. Siegfried, wärst du so nett?“

      Siegfried: „Es ist mir eine Ehre.“

      Siegfried lässt das rote Garados frei, welches seinen Hyperstrahl ausnahmsweise mal genau in die Mitte des Gongs trifft, ohne dass dieser in tausend Teile fliegt. Aus irgendeinem Grund ist Siegfried aber darüber enttäuscht.

      Garados: „Gaaaaaaaaa!“

      Siegfried: „Oh, das klappte ja – irgendwie – ganz gut. Komm zurück, Garados.“

      Siegfried zieht sein Garados zurück und währenddessen wird auch schon der Punktestand der Teilnehmer eingeblendet:
      Ash: 190 Punkte
      Seiko: 170 Punkte

      Eich: „Na, dann schauen wir uns doch den aktuellen Punktestand an. Oh, Seiko konnte ja schon wieder ein wenig aufholen. Trotzdem führt Ash immer noch, wenn auch nur knapp. Die nächste Runde entscheidet also, wer mit einem grösseren Punktevorsprung in Führung geht.“

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Ja, genau. Die beiden Idioten bestreiten wieder einen Pokémon-Kampf. Das sind Galagladis Worte, nicht meine. Ich wertschätze alle meine Kandidaten. Ash, Seiko, begebt euch doch bitte wieder zu unserem Kampf-Platz und wählt 2 eurer Pokémon aus. Als nächstes steht nämlich der Doppelkampf vor der Tür.“

      Seiko: „Schon wieder diese seltsame Türe…“

      Ash und Seiko begeben sich zum Kampf-Platz, währenddessen putzt Bell gerade den Gong und Eich starrt wieder zu ihr hinüber.

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Was? Wie? Ach ja. Am besten übergeben wir das Wort doch gleich wieder unseren Experten für Pokémon-Kämpfe.“

      Siegfried: „Das wäre dann wohl ich…“

      Cynthia: „Du meinst doch hoffentlich, dass wären dann wohl wir beide.“

      Siegfried: „Habe ich etwa gestottert?“

      Cynthia: „Wie? Nein.“

      Siegfried: „Dann dürftest du mich ja wohl klar verstanden haben. Unsere beiden Kontrahenten suchen sich also gerade 2 Pokémon aus und versuchen diese so gut es geht aufeinander abzustimmen. Ich würde ja 2 Drachen-Pokémon wählen. Habe ich jemals erwähnt, dass ich mit meinen mächtigen Drachen ganz Johto von Team Rocket befreit habe.“

      Cynthia: „Ungefähr schon 200 Mal.“

      Siegfried: „Aber da du bestimmt nicht aufgepasst hast, erzähle ich es gerne nochmals.“

      Cynthia: „Aber bitte ein anderes Mal. Ich sehe nämlich gerade, dass Ash sich schon für 2 Pokémon entschieden hat. Dabei lächelt er auch so selbstgefällig, als ob er schon gewonnen hätte. Was meinst du, Siegfried? Hat Ash dieses Mal seine Pokémon aufeinander abgestimmt?“

      Siegfried: „Damals zog ich mit meinem Dragoran vom See des Zorns weiter nach Dukatia City. Team Rocket hatte nämlich den Radio-Turm übernommen. Diese News liefen damals sogar im Radio…“

      Cynthia: „Ich übernehme dann einfach mal wieder. Offenbar hat auch Seiko seine beiden Pokémon ausgewählt und ist startklar. Dann würde ich mal meinen, wir läuten diese neue Runde ein. Ich bitte um einen Paukenschlag.“

      *Paukenschlag von einem der Lahmus aus der „Slowbro & Bros“-Band erklingt*



      Runde 4 – Kämpfen: Doppelkampf

      Seiko: „Können wir nun loslegen?“

      Ash: „Da kannst du Gift drauf nehmen!“

      Seiko: „Aber ich habe mein Gift-Pokémon gar nicht ausgewählt.“

      Cynthia: „Offenbar ist Seiko schon mit dem Wortgefecht überfordert…“

      Ash: „Los, Pikachu! Los, Quajutsu!“

      Seiko: „Los Vulpix, los Sonnkern.“

      Ashs Pikachu erscheint wieder hinter der Bühne und ist voller Übereifer. Es freut sich, als Ash sein Quajutsu einsetzt und die beiden nicken sich siegessicher zu. Währenddessen erscheinen auf Seikos Seite Vulpix und Sonnkern auf dem Spielfeld. Während Vulpix gerade bewundert, vor wie vielen Leuten es auftreten darf, scheint Sonnkern gerade nicht zu kapieren, was passiert, und starrt irgendwo in die Leere.

      Cynthia: „Wow, da haben wir wirklich einige interessante Pokémon dabei. Oh, seht euch das mal an.“

      Die ganze Kampffläche wird plötzlich in gleissendes Licht gehüllt. Von irgendwo scheinen starke Sonnenstrahlen auf das Kampffeld zu fallen.

      Cynthia: „Da hat sich wohl Vulpix’ Dürre aktiviert, nicht wahr Siegfried?“

      Siegfried: „…und so habe ich ganz Team Rocket im Alleingang geschlagen, bin nebenbei vom stärksten Top Vier Mitglied aller Zeiten zum stärksten Champion aller Zeiten aufgestiegen und habe einen neuen Rekord bei Tetris aufgestellt. Noch Fragen?“

      Cynthia: „Danke, Siegfried. Du scheinst gerade rechtzeitig mit deiner Geschichte fertig zu sein, so dass du die erste Runde des Doppelkampfes nicht verpasst.“

      Siegfried: „Oh, es hat schon begonnen. Der gute alte Doppelkampf. Das ist meine absolute Lieblingskampfart. Man sieht hier auch gleich, dass sich Seiko eine Strategie überlegt hat. Sein Sonnkern scheint vom Sonnenschein stark zu profitieren. Es scheint viel schneller geworden zu sein.“

      Ash: „Na, wenn das so ist. Quajutsu, setzte Wasser-Shuriken auf Sonnkern ein. Pikachu, triff Sonnkern mit deinem mächtigen Donner.“

      Seiko: „Wie? Sonnkern profitiert vom Sonnenschein? Das ist ja mal niedlich. Wenn das so ist: Los, Sonnkern, setze Solarstrahl auf Quajutsu ein. Vulpix, Konfustrahl auf Pikachu.“

      Quajutsus Wasser-Shuriken treffen Sonnkern satte 4 Mal, doch dieses scheint den Angriff gut wegzustecken. Sonnkern kontert danach mit einem gigantischen Solarstrahl, welches Quajutsu besiegt. Pikachus Donner verfehlt Sonnkern meilenweit. Zu guter Letzt trifft Vulpix’ Konfustrahl Pikachu, welches danach etwas benebelt aussieht. Ash zieht sein Quajutsu zurück und Pikachu kämpft alleine weiter.

      Cynthia: „Sieh mal an, Quajutsu trifft gleich satte 4 Mal.“

      Siegfried: „Und dann geht es auch schon K.O. Ich wusste ja gar nicht, dass Sonnkern eine solche Stärke besitzt. Und jetzt weicht es auch noch dem Donner aus.“

      Cynthia: „Nun ja. Ausweichen ist doch etwas übertrieben, wo der Angriff doch nur die leere Fläche trifft. Und jetzt wird das arme Pikachu auch noch verwirrt. Aber fassen, wir die Runde doch nochmals zusammen.“

      Siegfried: „Ash hätte mit seinem Greninja…“

      Cynthia: „Das Ding heisst Quajutsu!“

      Siegfried: „Wirklich? Da wurde ich wohl greninja’d *lacht über seinen eigenen Wortwitz*“

      Cynthia: „Wow, der Witz ist wohl so uralt, wie das Pokémon selbst. Und zudem wurde er an dieser Stelle erst noch falsch verwendet.“

      Siegfried: „Wie auch immer, Ash hätte besser eine andere Attacke gewählt, dann wäre Sonnkern auch schon Geschichte gewesen, da so ziemlich jede normal effektive Attacke Sonnkern besiegt hätte.“

      Cynthia: „Dafür war Sonnkerns Solarstrahl wirklich mächtig. Ich habe noch nie ein derart offensives Sonnkern gesehen. Seiko muss es hammerhart trainiert haben, dass es ein Quajutsu mit einem Schlag besiegen kann. Man sieht hier auch sehr gut, wie es auf Vulpix’ Dürre abgestimmt ist.“

      Siegfried: „Der Sonnenschein scheint Ash nicht wohlgesonnen zu sein *lacht wieder mal über seinen eigenen Wortwitz*“

      Cynthia: „*Kann sich ein Lächeln auch nicht verkneifen* Da hast du wohl recht. Pikachus Donner ging nämlich weit daneben, was nicht auch zuletzt am Wetter gelegen haben könnte.“

      Siegfried: „Der kleine Feuerfuchs hat ja gleich doppelt gute Arbeit geleistet. Es hat seinen Partner mit Sonnenschein gestärkt und erst noch Pikachu mit Konfustrahl verwirrt. Ash muss sich nun wirklich etwas einfallen lassen, wenn er noch gewinnen will.“

      Cynthia: „Ja, es ist gut möglich, dass dieser Kampf schon nächste Runde zu Ende geht.“

      Ash: „Das lasse ich dir nicht so leicht durchgehen. Los, Pikachu! Eisenschweif! Vernichte das Sonnkern“

      Seiko: „Sonnkern, setzte nochmals Solarstrahl ein. Vulpix, benutze Feuersturm!“

      Ashs Pikachu ist völlig verwirrt und es rennt zwar ein paar Schritte auf Sonnkern zu, aber greift sich danach selbst an. Kurz darauf lässt Sonnkern einen Solarstrahl auf Pikachu los, wonach dieses auch gleich K.O. geht. Vulpix hält sich dezent mit dem Angriff zurück.

      Cynthia: „Oh, nein. Pikachu greift sich selbst an. Ist das schon das Aus für Ash?“

      Siegfried: „Ja, diesen Solarstrahl hat es nicht gut überstanden. Pikachu geht zu Boden.“

      Ash: „Nein! Wie konntest du nur? Mein armes Pikachu.“

      Ash schnappt sich sein Pikachu und rennt hinter die Bühne, wo offensichtlich eine Heilstation ist.

      Seiko: „Tut mir leid! Naja, eigentlich nicht. Ich musste das tun, was ich tun musste, um zu gewinnen. Und das habe ich getan.“

      Cynthia: „Vielleicht möchten wir dem Publikum doch nochmals kurz erklären, was passiert ist. Pikachu hat sich wegen seiner Verwirrung selbst verletzt…“

      Siegfried: „Und Sonnkern hatte danach ein einfaches Spiel und musste nur noch den zielsicheren Solarstrahl treffen. Ein wahres Kinderspiel. Da fragt man sich doch gleich, ob dieser kleine Sonnenblumensetzling in Wahrheit nicht vielleicht doch ein Drache ist?“

      Cynthia: „Wohl kaum. Aber Seiko hat uns gezeigt, dass man auch mit Pokémon, die eher als schwach gelten, gewinnen kann. Nicht wahr, liebes Publikum.“

      Das Publikum applaudiert wieder mal, als ob ihr Leben davon abhinge. Wer weiss, vielleicht tut es das ja auch. Bisher hat sich zumindest noch niemand verweigert, zu applaudieren, weil sie vermutlich eben diese Konsequenz befürchten.

      Siegfried: „Und da steht nun auch unser stolzer Sieger.“

      Siegfried & Cynthia: „Seiko!“

      Auf der Anzeigetafel leuchtet Seikos Name auf und darunter steht gross „WNI“. Den Schreibfehler hat wohl noch niemand bemerkt.

      Eich: „Na, das war ja mal ein Blitzkampf. Schade, dass es so schnell vorbei war. Dabei wollte ich doch noch die Toilette aufsuchen. Warum habe ich auch zuvor so viel Sprudel getrunken. Oh Mann, oh Mann. Könnten wir bitte die Runde ausläuten lassen?“

      Siegfried: „Natürlich. Los, Garados.“

      Das rote Garados erscheint schon wieder und trifft diesmal mit seinem Hyperstrahl, der glücklicherweise nicht besonders stark ausfällt, genau Samuel Eich.

      Garados: „Gaaaaaaaaa!“

      Siegfried: „Sehr gut. Komm zurück, Garados.“

      Siegfried ruft sein Garados zurück und Eich versucht sich gerade zu sammeln.

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Wenn ich nicht so benommen wäre, dann könntest du jetzt was erleben. Zumindest hat sich mein Toiletten-Problem erledigt. Dafür muss ich kurz hinter die Bühne gehen und mir eine neue Hose suchen. Unsere beiden Kandidaten können aber schon mal wieder auf ihren Stühlen Platz nehmen.“

      Eich verschwindet hinter der Bühne und Seiko, der seine Pokémon wieder zurückgezogen und zur Heilung übergeben hat, nimmt auf seinem Stuhl Platz. Ash kommt auch wieder hinter der Bühne vor und setzt sich. Galagladi mit Zylinder versucht währenddessen die Zeit, bis Professor Eich zurück kommt, zu überbrücken.

      Galagladi: „Gala, Galagladi. Gladi?“

      Seiko: „Könntest du das bitte nochmals wiederholen?“

      Galagladi: „Gala, Galagladi. Gladi?“

      Seiko: „Könntest du das bitte nochmals wiederholen?“

      Galagladi (ziemlich genervt) : „Gala, Galagladi! Gladi?“

      Seiko: „Versteht jemand, was es uns sagen will?“

      Ash: „Also ich verstehe nur, was meine Pokémon sagen. Was dieses Guardevoir uns mitteilen möchte, weiss ich nicht.“

      Siegfried: „Du, Idiot! Das ist kein Guardevoir!“

      Ash: „Hey, keine Beleidigungen.“

      Bell kommt hinter der Bühne hervor und unterstützt Galagladi.

      Bell: „Ich glaube Galagladi möchte wissen, ob ihr schon für die nächste Runde bereit seid. Aber schauen wir doch zuerst einmal auf den Punktestand.“

      Auf der Anzeigetafel wird die Übersicht über die Punkte der Teilnehmer angezeigt:
      Seiko: 320 Punkte
      Ash: 190 Punkte

      Bell: „Wow, da konnte Seiko wieder in Führung gehen, mit einem Vorsprung von über 100 Punkten. Aber weisst du was, Galagladi?“

      Galagladi: „Gala?“

      Bell: „Genau, in der nächsten Runde gibt es satte 100 Punkte für jede richtig beantwortete Frage. Und sobald unser allseits geliebter Professor wieder bereit ist, kann es auch schon losgehen mit der fünften Runde.“

      Wie aufs Stichwort kommt Samuel Eich wieder hinter der Bühne hervor.

      Eich: „Ich bin schon so weit. Bell, wärst du so nett und würdest die kleine Pfütze dort aufwischen? In der Zwischenzeit starten wir auch schon in der nächsten Runde. Wir benötigen nur einen Paukenschlag um loszustarten.“

      Bell geht sichtlich geekelt hinter die Bühne um einen Wischmob zu holen.

      *Paukenschlag von einem der Lahmus aus der „Slowbro & Bros“-Band erklingt*



      Runde 5 – Wissen: Hammerhartes Hintergrundwissen

      Eich: „Also, Ash. Du kennst die Regeln ja sicher noch.“

      Ash: „Natürlich. Wir müssen jeweils 5 Fragen über Attacken beantworten.“

      Eich: „Nein, Ash. Diese Runde hatten wir doch schon. Jetzt sind wir bei der Runde Hammerhartes Hintergrundwissen. Ich habe euch 2 Pokémon, oder besser gesagt Pokédex-Einträge, rausgesucht und ihr müsst erraten, um welches Pokémon es sich dabei handelt. Ihr dürft abwechslungsweise jeweils eine Antwort geben. Nach jeder falschen Antwort erhaltet ihr aber einen zusätzlichen Hinweis. Und für jede korrekt beantwortete Frage, gibt es sagenhafte 100 Punkte. Das ist sogar mehr als in der Finalrunde. Ist das nicht fantastisch?“

      Seiko: „War das jetzt schon der erste Hinweis?“

      Eich: „Wie? Nein! Natürlich nicht!“

      Galagladi: „Gala!“

      Ash: „War das der Hinweis? Dann ist meine Antwort Galagladi.“

      Eich: „Nein. Das war ganz offensichtlich eine Beleidigung, die weit unter die Gürtellinie zielte. Ash, da du der aktuelle Champion bist, darfst du aussuchen, ob du beginnen möchtest.“

      Ash: „Los geht’s. Ich starte voll durch. Natürlich beginne ich.“

      Eich: „Wie schön. Der Pokédex-Eintrag, oder besser gesagt der erste Teil davon, lautet: Es verfügt über eine verheerende Geheimattacke.“

      Ash: „Ha, das ist einfach.“

      Eich: „Na, wenn du dir so sicher bist, dann nenne mir doch die richtige Antwort.“

      Ash: „Das ist ganz offensichtlich Pikachu. Und der mächtige Donner ist seine Geheimattacke.“

      Eich: „Und das ist – falsch. Seiko, du bist an der Reihe. Es gilt immer noch, dass das gesuchte Pokémon über eine verheerende Geheimattacke verfügt. Und ich gebe dir noch einen Hinweis. In einem anderen Eintrag steht, dass wenn sein Zorn den Zenit übersteigt, dann etwas passiert.“

      Seiko: „Ein zorniges Pokémon? Da würde mir spontan Siegfrieds Garados einfallen.“

      Siegfried: „Oh ja. Da hat er nicht ganz unrecht.“

      Eich: „Und das ist – leider auch falsch. Ash, das Pokémon verfügt über eine verheerende Geheimattacke. Wenn es sein Fell berührt, dann löst es damit irgendwas aus. Genauso passiert irgendetwas, wenn sein Zorn den Zenit übersteigt.“

      Ash: „Sicher, dass es nicht Pikachu ist?“

      Eich: „Ja, diese Antwort hattest du doch bereits.“

      Ash: „Dann ist es vielleicht Pikachus Weiterentwicklung, Raichu?“

      Eich: „Auch das ist nicht korrekt. Mit dem nächsten Hinweis, könnt ihr eure Auswahl bestimmt einschränken. Es verfügt immer noch über eine verheerende Geheimattacke. Es reibt sein Fell, um Explosionen zu erzeugen. Und wenn sein Zorn den Zenit übersteigt… Ja was passiert wohl dann?“

      Seiko: „Ja, was passiert dann?“

      Eich: „Nein, Seiko. Diesen Hinweis habt ihr noch nicht. Aber du darfst gerne einen Tipp abgeben.“

      Seiko: „Explosionen also. Welches Pokémon hat ein Fell und kann Explosion erlernen und ist zudem zornig? Das ist bestimmt Fluffeluff.“

      Eich: „Und das ist – falsch. Fluffeluff war doch noch nie für seinen Zorn bekannt. Ash, mit dem nächsten Hinweis dürfte es viel leichter werden. Es verfügt über eine verheerende Geheimattacke. Es reibt sein Fell, um Explosionen zu erzeugen. Wenn sein Zorn den Zenit übersteigt, wird es sehr heiss.“

      Ash: „Na, dann ist es vermutlich kein Eis-Pokémon. Vielleicht mein Glurak?“

      Eich: „Und das ist – falsch. Seit wann hat Glurak denn ein Fell? Hast du dir dein Glurak überhaupt mal genau angesehen? Seiko, du bist an der Reihe. Es…“

      Seiko: „Jaja, verheerende Geheimattacke, explosives Fell und heisser Zorn. Nenne mir doch einfach den neuen Hinweis.“

      Eich: „Wenn sein Zorn den Zenit übersteigt, wird es so heiss, dass alles, was es berührt, in Flammen aufgeht.“

      Seiko: „Na viel Neues ist ja nicht dazugekommen. Ich tippe ja auf eine Endentwicklung. Wie wäre es mit Panferno?“

      Eich: „Und das ist – falsch. Aber ich merke, dass wir der Sache langsam näher kommen.“

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Würdest du bitte mal aufhören, meinen Moderationsstil zu kritisieren. Und das auch noch in diesem Tonfall. Ash, du bist an der Reihe. Wenn sein Zorn den Zenit übersteigt, wird es so heiss, dass alles, was es berührt, in Flammen aufgeht. Es verfügt über eine verheerende Geheimattacke. Es reibt sein Fell, um Explosionen zu erzeugen. Es versteckt sich hinter einem flimmernden Hitzeschild, den es mit Hilfe seiner heissen Flammen erzeugt.“

      Ash: „Sind wir uns wirklich sicher, dass es nicht Pikachu ist?“

      Eich: „Zum letzten Mal: Es ist nicht Pikachu. Es handelt sich ja wohl offensichtlich um ein Feuer-Pokémon – Oh, das hätte ich wohl nicht sagen dürfen.“

      Ash: „Für mich ist der Fall ohnehin schon klar. Es ist Fennexis.“

      Eich: „Und das ist – falsch. Seiko, das ist deine Chance.“

      Seiko: „Bitte nur den neuen Hinweis.“

      Eich: „Na gut. Dieses Pokémon erzeugt Explosionen, die alles in Schutt und Asche legen.“

      Seiko: „Das ist leider immer noch nicht hilfreich. Wie wäre es mit Tornupto? Die restlichen Starter-Pokémon haben wir ja schon so langsam durch.“

      Eich: „Und das ist – korrekt. Hervorragend, Seiko. Damit erhältst du 100 Punkte. Und du darfst auch sogleich mit der nächsten Frage weitermachen, wenn du willst.“

      Seiko: „Aber natürlich. Nur her damit.“

      Eich: „Hier haben wir nur einen kurzen Hinweis, der noch nicht mal komplett ist. Wenn der Morgen dämmert…“

      Seiko: „Ja? Was dann?“

      Eich: „Das war der Hinweis. Der Satz ist noch nicht vollständig.“

      Seiko: „Dann muss ich passen.“

      Eich: „Rate doch einfach mal.“

      Seiko: „Karpador?“

      Eich: „Und das ist – falsch. Wäre ja auch zu schön gewesen, was? Ash, ich habe einen weiteren Hinweis für dich. Wenn der Morgen dämmert, fangen sie an zu tanzen.“

      Ash: „Pikachu?“

      Eich: „Nein, auch diesmal ist es nicht Pikachu. Pikachu können doch gar nicht tanzen.“

      Während Samuel Eich diesen Satz spricht, sieht man Ashs Pikachu im Hintergrund eine riesige Tanznummer aufführen, die in einem intensiven Breakdance endet.

      Galagladi (zeigt auf das Pikachu) : „Gala!“

      Eich: „Hau doch selber ab!“

      Galagladi: „Gladi!“

      Eich: „Nein, ich bin sehr wohl dazu fähig, diese Sendung zu Ende zu moderieren. Seiko, machen wir weiter. Wenn der Morgen dämmert, fangen sie an zu tanzen. Sie wirken zerbrechlich.“

      Seiko: „Warum reden wir die ganze Zeit in der Mehrzahl? Sind es etwa mehrere Pokémon, die zusammen gehören? Dann ist es vielleicht Digdri mit seiner Haarpracht.“

      Eich: „Und das ist – falsch. Der Pokédex-Eintrag spielt vielleicht auch einfach darauf an, dass das Pokémon oft in Gruppen unterwegs ist. Ash, wenn der Morgen dämmert, fangen sie an zu tanzen. Sie wirken zerbrechlich, aber ein Körperteil von ihnen ist besonders stark.“

      Ash: „Ach ja? Und welches?“

      Eich: „Diesen Hinweis haben wir doch noch gar nicht.“

      Ash: „Ist es vielleicht Pikachu?“

      Eich: „Nein, und diesen Tipp hast du bereits gegeben.“

      Ash: „Ist es dann Pichu?“

      Eich: „Und das ist – falsch. Damit ist Seiko wieder dran.“

      Seiko: „Ja, Morgendämmerung, Tanzeinlagen, zerbrechlich, starkes Körperteil. Gib mir doch einfach wieder den neuen Hinweis.“

      Eich: „Sehr gut. Wenn der Morgen dämmert, fangen sie an zu tanzen. Das Pokémon in der Mitte führt die Gruppe an.“

      Seiko: „Das müssen ja wirklich organisierte Tänzer sein. Und ich weiss auch, welches Pokémon das gut tanzen kann: Nämlich Kappalores.“

      Eich: „Und das ist – falsch. Aber eine wirklich gute Überlegung. Ash, damit bist du wieder an der Reihe. Wenn der Morgen dämmert, fangen sie an zu tanzen. Das Pokémon in der Mitte führt die Gruppe an. Sie wirken zerbrechlich, aber ihre starken irgendwas tragen sie in einem Stück bis zu 1 000 Kilometer weit.“

      Ash: „Was kann ein Pokémon tragen? Und das ganze 1000 Kilometer weit? Wird es etwa von seinem Trainer herumgetragen. Dann dürfte es wohl Snubbull sein.“

      Eich: „Und das ist – falsch. Aber der nächste Hinweis, dürfte das ganze viel leichter machen. Willst du wieder nur den neuen Hinweis, Seiko?“

      Seiko: „Ja, bitte.“

      Eich: „Sie wirken zerbrechlich, aber ihre starken Schwingen tragen sie in einem Stück bis zu 1 000 Kilometer weit.“

      Seiko: „Ich dachte mir bereits, dass es Flügel hat, nach dem letzten Hinweis. Aber was ist es wohl? Ist es ein Vogel? Ist es ein Flugzeug? Ist es ein fliegendes Pikachu?“

      Eich: „Nein, es ist immer noch nicht Pikachu.“

      Seiko: „*Verlegenes Lachen* Oh, stimmt ja. Wie wäre es mit Altaria?“

      Eich: „Und das ist – falsch. Aber wir kommen der Sache wohl langsam näher.“

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Sei mal ruhig, du hast gerade Sendepause. Ash, wenn der Morgen dämmert, fangen sie an zu tanzen. Sie wirken zerbrechlich, aber ihre starken Schwingen tragen sie in einem Stück bis zu 1 000 Kilometer weit. Es beherrscht zudem eine gnadenlose Pick-Attacke.“

      Ash: „Ibitak!“

      Eich: „Das kam ja prompt. Und diese Antwort ist – auch falsch. Aber wir kommen der Sache wohl immer näher.“

      Seiko: „Der neue Hinweis bitte. Diesmal weiss ich die Antwort bestimmt.“

      Eich: „Es beugt seinen langen Hals, um mehrmals in Folge mit seinem Schnabel zu einer gnadenlosen Pick-Attacke anzusetzen.“

      Seiko: „Mir liegt die Antwort doch auf der Zunge. Warum habe ich während meiner Einall-Reise auch die ganze Zeit geschlafen.“

      Eich: „Oh, bitte nicht noch mehr Hinweise geben.“

      Seiko: „Ist es Washakwil?“

      Eich: „Und das ist – falsch. Uns gehen leider langsam die Hinweise aus. Ash, wenn der Morgen dämmert, fangen sie an zu tanzen. Sie wirken zerbrechlich, aber ihre starken Schwingen tragen sie in einem Stück bis zu 1 000 Kilometer weit. Es beugt seinen langen Hals, um mehrmals in Folge mit seinem Schnabel zu einer gnadenlosen Pick-Attacke anzusetzen. Und hier noch ein Hinweis, der nicht aus dem Pokédex kommt: Man trifft es und dir restlichen Mitglieder seiner Entwicklungsreihe oft in der Nähe von Brücken an.“

      Ash: „Augenblick mal. Ich glaube, dieses Mal weiss ich die Antwort wirklich. Es ist Swaroness.“

      Seiko: „Genau dieser Name ist mir entfallen.“

      Eich: „Und das ist – korrekt.“

      Ash: „Hey, ich habe die Antwort aber zuerst gesagt.“

      Eich: „Ich weiss, Ash. Deswegen erhältst du die 100 Punkte. Und diese spannende Runde ist auch schon vorbei. Tornupto und Swaroness. Sind das nicht 2 grossartige Pokémon. Und ich muss mich hier mit dem langweiligen Galagladi herumschlagen.“

      Galagladi: „Gala! Gala!“

      Eich: „Ist doch wahr…“

      Siegfried: „Darf ich dann, Professor Eich?“

      Eich: „Aber natürlich. Diese Runde ist vorbei.“

      Siegfried: „Los, Garados!“

      Das rote Garados erscheint und feuert seinen Hyperstrahl mitten in die Decke des Studios. Daraufhin fällt ein Scheinwerfer hinunter, der Cynthia nur knapp verfehlt. Siegfried versucht sich sein Lachen zu verkneifen doch scheitert.

      Garados: „Gaaaaaaaaa!“

      Siegfried: „*Lacht schon fast Tränen* Oh – Das ist – einfach – nur köstlich *Lacht weiter lauthals darauf los* Okay – Genug – Garados – Komm zurück.“

      Siegfried zieht sein Garados wieder zurück.

      Cynthia (blass vor Schreck) : Das ist nicht witzig. Ich hätte verletzt werden können.“

      Siegfried lacht wieder lauthals los.

      Cynthia: „Oh ja. Schön, dass sich zumindest einer von uns amüsiert. Hoffentlich kannst du dich wieder für die nächste Runde fassen. Wir haben nämlich den spannenden Zufallskampf vor uns.“

      Siegfried (kriegt kaum Luft vor Lachen) : „Das – ist meine – absolute – Lieblingskampfart.“

      Eich: „Aber bevor es losgeht, schauen wir uns nochmals den aktuellen Punktestand an.“

      Auf der Anzeigetafel wird die Übersicht über die Punkte der Teilnehmer angezeigt:
      Seiko: 420 Punkte
      Ash: 290 Punkte

      Eich: „Beide Teilnehmer haben exakt 100 Punkte zugelegt.“

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Das sagt man aber nicht. So, Ash und Seiko. Dann könnt ihr eure 6 zufällig ausgewählten Pokémon schon mal mitnehmen. Ihr dürft 3 davon in diesem Kampf einsetzen. Und die heutige Kampfart ist…“

      Ash und Seiko gehen hinüber zum Kampf-Platz und Eich starrt auf die Anzeigetafel. Doch diese wird nur schwarz.

      Eich: „Ich habe mich wohl unklar ausgedrückt. Die heutige Kampfart iiiiiiiiist…“

      Alle Blicke richten sich auf die Anzeigetafel, doch diese bleibt immer noch schwarz.

      Eich: „Welcher Idiot bedient heute die Anzeigetafel?“

      Nun steht etwas auf der Anzeigetafel geschrieben und zwar:
      Proffesor Eich stinckt

      Eich: „Das ist ja mal eine unerhörte Beleidigung. Das Wort Professor ist völlig falsch geschrieben. Und seit wann schreibt man stinkt mit C-K? Bitte, liebe Regie, wir würden gerne weiter machen. Vielleicht könnte unsere Band ja noch für einen Trommelwirbel sorgen“

      Einige Flegmon hauen mit ihren Schweifen auf die Trommeln. Aber mit einem Trommelwirbel hat es herzlich wenig gemeinsam. Immerhin steht nun die ausgewählte Kampfart auf der Anzeigetafel. Trotzdem „spielt“ die „Slowbro & Bros“-Band weiter. Auf der Anzeigetafel steht nun:
      Umkehrkampf

      Eich (schreit, wegen der lauten Geräusch-Kulisse) : „UMKEHRKAMPF! KÖNNTE DIE BAND BITTE AUFHÖREN ZU SPIELEN?“

      Die „Slowbro & Bros“-Band hört auf zu spielen.

      Eich: „Aber dafür könntet ihr mir einen Paukenschlag geben.“

      *Paukenschlag von einem der Lahmus aus der „Slowbro & Bros“-Band erklingt*



      Runde 6 – Kämpfen: Zufallskampf

      Ash: „Na toll. Mein Pikachu ist gar nicht bei den ausgewählten Pokémon dabei. Das ist Betrug.“

      Eich: „Nein, Ash. Du kannst nur aus 6 zufällig ausgewählten Pokémon dein Team zusammenstellen.“

      Ash: „Naja, mit diesen Sechs dürfte es wohl auch klappen.“

      Eich: „Ich erkläre es vielleicht besser nochmals. Ihr habt zwar jeweils 6 Pokébälle erhalten, aber ihr dürft nur 3 davon auswählen.“

      Seiko: „Darf ich 4 mitnehmen?“

      Eich: „Was? Nein! Natürlich nicht!“

      Seiko: „Und fünf?“

      Eich: „Jeder darf maximal 3 Pokémon auswählen! Drei! Das sind so viele…“

      Samuel Eich zeigt mit seiner rechten Hand 3 Finger. Gut, dass er nur 2 Hände hat. Sonst würde er bestimmt von 3 Händen den Mittelfinger… Ach, ist ja auch egal.

      Eich: „Siegfried, Cynthia. Könnt ihr schon sehen, welche Pokémon unsere Teilnehmer für den Umkehrkampf registriert haben?“

      Ash: „Ach, das hier ist ein Umkehrkampf? Warum sagen Sie das nicht früher, Professor.“

      Eich: „Das habe ich doch schon gesagt!“

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Das kannst du laut sagen.“

      Cynthia: „Wenn ich dann mal übernehmen dürfte. Seiko hat bereits sein erstes Pokémon registriert. Welches, wird natürlich aus Fairnessgründen noch nicht verraten.“

      Siegfried: „Und jetzt hat auch Ash schon sein erstes registriert. Und gleich noch eines. Und noch eines. Das ging aber flott.“

      Cynthia: „Und Seiko hat nun auch seine beiden letzten Pokémon ausgewählt.“

      Seiko: „Ich durfte Karpador mitnehmen.“

      Cynthia: „Ja, da sowieso schon alle Pokémon ausgewählt wurden, können wir das ganze auch gleich offenlegen, oder was meinst du Siegfried?“

      Siegfried: „Gerne. Ash hat sein allseits beliebtes Quajutsu, das mächtige Gewaldro und den seltsamen Käfer namens Skorgro mitgenommen.“

      Cynthia: „Dafür muss er nun sein Sleimok, sein Sedimantur und das mächtige Chelterrar wieder abgeben.“

      Bell kommt bei Ash vorbei und sammelt die 3 übrig gebliebenen Pokébälle ein.

      Siegfried: „Seiko hat, wie er bereits erwähnt hat, aus irgendeinem Grund Karpador mitgenommen. Dieses wird von Geradaks und Absol begleitet.“

      Cynthia: „Dafür muss er aber sein Zobiris, sein Zapplarang und sein Feelinara wieder abgeben. Mal schauen, wie sich diese Teams schlagen werden.“

      Bell sammelt Seikos übrig gebliebene Pokébälle ein und das Publikum freut sich schon wieder auf Karpadors Einsatz, wie man deutlich hören kann. Bell aktiviert noch eine Maschine, die offensichtlich die Typeneffektivität umkehrt, so dass ein Umkehrkampf entsteht und verlässt dann den Kampfplatz.

      Ash: „Na dann, ich wäre so weit.“

      Seiko: „Und ich bin noch viel weiter. Los, Karpador!“

      Ash: „Los, Gewaldro!“

      Gewaldro und Karpador erscheinen. Während Gewaldro Karpador siegessicher mustert, platscht Karpador auf dem Kampf-Platz umher und scheint leichte Beute zu sein.

      Ash: „Gewaldro, setze Laubklinge ein.“

      Seiko: „Karpador, Dreschflegel!“

      Gewaldro landet gleich auf Anhieb einen Volltreffer auf Karpador, doch dieses übersteht den Angriff, worüber sich Gewaldro selbst wundert. Karpador setzt gleich zum Gegenangriff an, doch der Dreschflegel richtet nur wenig Schaden an.

      Siegfried: „Na, der Angriff von Gewaldro ging wohl mitten ins Schwarze, nicht wahr, Cynthia?“

      Cynthia: „Ja, aber weisst du was? Scheinbar hat Ash vergessen, dass sich in einem Umkehrkampf die Effektivitäten umdrehen.“

      Ash: „Das hätte mir auch jemand sagen können!“

      Siegfried: „Es wurde ein Dutzend Mal erwähnt, dass es sich um einen Umkehrkampf handelt. Karpadors Dreschflegel fiel hingegen eher schwach aus. Es ist und bleibt halt nur ein kleiner Fisch in einem grossen Teich.“

      Cynthia: „Ja, Seiko muss sich schnell etwas einfallen lassen, sonst ist der Kampf schon bald vorbei.“

      Ash: „Los, Gewaldro, setze gleich nochmals Laubklinge ein.“

      Seiko: „Karpador, benutze Platscher!“

      Das Publikum applaudiert wieder, doch dieser verstummt auch schon bald, da Karpador gleich besiegt wird.

      Siegfried: „Das habe ich kommen sehen. Das Karpador geht K.O.“

      Cynthia: „Schade, ich hätte gerne noch die Platscher-Attacke bewundert, nicht wahr liebes Publikum?“

      Das Publikum applaudiert nochmals für Seiko, welcher nun entschlossen scheint, den Kampf zu gewinnen. Seiko zieht sein Karpador zurück.

      Seiko: „Das war gut, Karpador. Komm zurück. Geradaks, du bist dran!“

      Seiko setzt sein Geradaks ein, welches anscheinend genau weiss, was es zu tun hat.

      Ash: „Das beeindruckt uns noch lange nicht! Los, Gewaldro! Agilität!“

      Seiko: „Geradaks, Bauchtrommel! Los!“

      Ashs Gewaldro springt wild hin und her. Es fällt einem fast schon schwer, ihm mit den Augen zu folgen. Währenddessen trommelt Geradaks auf seinem Bauch herum und sieht zorniger denn je aus, auch wenn es etwas angeschlagen wirkt.

      Cynthia: „Was für eine Runde. Da kriegen wir nur Status-Attacken zu Gesicht.“

      Siegfried: „Ashs Gewaldro ist nun noch schneller und somit noch gefährlicher, wie zuvor. Aber auch Seikos Geradaks ist nun sehr gefährlich.“

      Cynthia: „Genau, durch Bauchtrommel halbiert es zwar seine KP, aber dafür steigt sein Angriffswert ins Unermessliche.“

      Ash: „Nichts, was uns aufhalten könnte. Gewaldro! Benutze Blättersturm!“

      Seiko: „Geradaks! Du weisst, was zu tun ist. Turbotempo!“

      Ashs Gewaldro kann sich noch nicht einmal richtig auf seinen Angriff vorbereiten, da knallt ihm auch schon voller Wucht Geradaks in seinen Bauch. Dadurch geht es sofort K.O.

      Ash: „Was? Du betrügst! Mein Gewaldro ist schneller!“

      Cynthia: „Es wäre schneller, wenn Geradaks nicht die Prioritäts-Attacke Turbotempo eingesetzt hätte. Unglaublich. Man sieht nicht mehr oft Geradaks mit dieser Attacke.“

      Siegfried: „Da hast du ausnahmsweise recht. Aber dieser Angriff hat so stark gesessen, da hatte Gewaldro nicht den Hauch einer Chance. Jetzt muss sich Ash aber etwas einfallen lassen, sonst ist der Kampf schnell um.“

      Ash: „Gewaldro, komm zurück. Du bist dran, Skorgro!“

      Ash zieht sein Gewaldro zurück und setzt stattdessen Skorgro ein. Dieses freut sich bereits auf die anstehende Herausforderung.

      Ash: „Los, Skorgro! Erdbeben!“

      Seiko: „Geradaks! Turbotempo!“

      Geradaks rennt wieder mit voller Kraft auf den Gegner zu, wodurch Skorgro den Grossteil seiner KP verliert. Dieses kontert aber mit Erdbeben. Das Ergebnis sind 2 stark geschwächte Pokémon, die sich nun gegenüber stehen.

      Siegfried: „Na, sieh sich das mal einer an. Ashs Skorgro kann den Angriff gerade so überstehen. Dafür schwächt es auch Geradaks in den kritischen Bereich hinunter.“

      Cynthia: „Ja, beide Pokémon sind nun stark geschwächt. Derjenige der zuerst angreifen kann, gewinnt wohl diesen Kampf.“

      Ash: „Dann setzen wir alles auf eine Karte: Gigastoss! Los!“

      Seiko: „Wir bleiben bei Turbotempo, Geradaks!“

      Schon wieder rast Seikos Geradaks auf Skorgro zu, welches gleich besiegt wird.

      Cynthia: „Das war ja nun offensichtlich.“

      Siegfried: „Dabei hat die Runde so gut für Ash angefangen. Aber er hat ja noch 1 Pokémon.“

      Ash: „Na gut! Komm zurück, Skorgro. Dann bist du wohl dran, Quajutsu.“

      Ash zieht Skorgro zurück und setzt auch gleich Quajutsu ein. Dieses sieht den starken Gegner und ist deswegen umso entschlossener zu gewinnen.

      Seiko: „Bringen wir den Kampf zu Ende: Dunkelklaue, los! Nein, Moment, ich meinte Turbotempo.“

      Ash: „Wasser-Shuriken, los!“

      Geradaks holt zur Dunkelklaue aus, hört den neuen Befehl seines Trainers, doch kann den Angriff nicht mehr abbrechen. Allerdings kann es den Angriff auch gar nicht zu Ende ausführen, da ihm sofort ein Wasser-Shuriken entgegen fliegt, wodurch es K.O. geht.

      Cynthia: „Oh nein, da hat Seiko wohl geschlafen.“

      Siegfried: „Geschieht ihm recht. Man setzt ja auch kein Karpador ein.“

      Cynthia: „Und jetzt ist Seikos Geradaks auch schon K.O. und beide Teilnehmer haben nur noch 1 Pokémon übrig.“

      Seiko: „Du warst hervorragend. Komm zurück, Geradaks. Du bist dran, Absol!“

      Seiko zieht sein Geradaks zurück und setzt Absol ein, welches majestätisch posiert. Währenddessen ändert Ashs Quajutsu seine Form und sieht noch wagemutiger aus, als zuvor.

      Ash: „Den Sieg haben wir so gut, wie in der Tasche! Los, Quajutsu. Wasser-Shuriken.“

      Seiko: „Absol, ich glaube an dich! Vernichte Quajutsu mit deinem Tiefschlag.“

      Beide Pokémon greifen Blitzartig an, doch Quajutsu ist noch ein wenig schneller und wirft Absol gleich 3 Wasser-Shuriken entgegen. Dieses kann den Angriff knapp überstehen und greift mit Tiefschlag an, wodurch Quajutsu K.O. geht.

      Ash: „Was, nein? Das ist doch gar nicht effektiv!“

      Cynthia: „Offenbar hat Ash wieder mal vergessen, dass wir uns immer noch im Umkehrkampf befinden. Deswegen hat Absols Tiefschlag einen derart verheerenden Schaden angerichtet.“

      Siegfried: „Oh ja, das arme Quajutsu hatte nicht den Hauch einer Chance. Zumindest hat Ash seinen Angriff gut ausgewählt und versucht, Absol auszuschalten, bevor es gefährlich werden kann.“

      Cynthia: „Nur leider ist es dann doch gefährlich geworden und sein Tiefschlag ging mitten ins Schwarze!“

      Ash: „Tut mir leid, Quajutsu. Komm zurück.“

      Seiko: „Du hast dir auch eine Pause verdient, mein geliebtes Absol.“

      Beide Trainer ziehen ihre Pokémon zurück.

      Cynthia: „Tja, da bleibt wohl nicht viel mehr zu sagen, ausser: Der Gewinner ist…“

      Siegfried & Cynthia: „Seiko!“

      Auf der Anzeigetafel leuchtet Seikos Name auf und darunter steht gross „IWN“. Den Schreibfehler hat man offensichtlich entdeckt und versucht zu verbessern, aber richtig korrekt, ist das immer noch nicht.

      Eich: „Na, das war ja mal ein spannender Kampf. Eure Pokémon haben sich allesamt grossartig geschlagen. Da haben sie sich eine Pause und eine Heilung aber verdient.“

      Ash und Seiko übergeben ihre Pokébälle Bell, die diese schon wieder freundlich entgegennimmt. Danach begeben sich die beide an die Seite von Samuel Eich.

      Eich: „Na, ihr seid bestimmt gespannt, wie sich diese Runde auf den Punktestand augewirkt hat, nicht wahr?“

      Seiko: „Hoffentlich liege ich noch in Führung.“

      Eich: „Du hast doch gewonnen. Warum solltest du jetzt also plötzlich zurück liegen?“

      Seiko: „Keine Ahnung? Ich kapiere das ganze Punktesystem nicht ganz. Aber jetzt zeig schon den Punktestand!“

      Eich: „Na gut, so sieht das aktuelle Ergebnis aus.“

      Siegfried: „Müssen wir nicht zuerst noch die Runde ausläuten?“

      Eich: „Oh, da hast du recht. Wärst du bitte so nett?“

      Siegfried: „Es ist mir eine Freude. Los, Garados!“

      Siegfried lässt wieder sein rotes Garados los, welches diesmal völlig verwirrt scheint und statt Hyperstrahl einzusetzen, Cynthia verschlingt.

      Garados: „Gaaaa?“

      Siegfried: „Klasse, komm zurück!“

      Siegfried zieht sein Garados zurück, wodurch Cynthia wieder zum Vorschein kommt und aus 2 Metern Höhe auf den Boden fällt.

      Cynthia (liegt am Boden und scheint Schmerzen zu haben) : „Autsch! Ich hasse diese doofe Sendung. Warum habe ich mich nur darauf eingelassen?“

      Siegfried (kann sich diesmal das Lachen gerade knapp verkneifen) : „Weil du ja sonst nichts Besseres zu tun hast, dummes Weib.“

      Cynthia: „Im Gegensatz zu dir bin ich ja immer noch Champion in einer Pokémon-Liga.“

      Siegfried: „Das halte ich für ein Gerücht. Ich bin wohl der einzige, der jemals an der Spitze einer Pokémon-Liga stand.“

      Cynthia: „Und was ist dann passiert? Hat man dich nicht rausgeschmissen, nachdem man festgestellt hat, dass viele deiner angeblichen Drachen-Pokémon gar keine Drachen sind?“

      Siegfried: „Der Fall ist immer noch in Abklärung. Also bitte keine überschnellen Vorurteile.“

      Eich: „Am besten schalten wir eure Mikrofone einfach auf stumm und machen dann hier weiter. Oh, ich sehe, dass der aktuelle Punkte-Zwischenstand auch schon angezeigt wird.

      Während sich Siegfried und Cynthia offensichtlich anschreien, wird auf der Anzeigetafel die Übersicht über die Punkte der Teilnehmer angezeigt:
      Seiko: 620 Punkte
      Ash: 290 Punkte

      Eich: „Na, da ist Seiko ja auf und davon. Aber nur keine Sorge, Ash. Wenn wir eines gelernt haben, dann ist es die Tatsache, dass du aus jeder noch so aussichtslosen Situation wieder eine Kehrtwende nach oben machen kannst, nicht wahr?“

      Ash: „Natürlich, ich bin der grösste Pokémon-Meister aller Zeiten.“

      Eich: „Und wie die restlichen Runden ausgehen – Na, das erfahren Sie – Nach der Werbung. Bleiben Sie also dran und seien Sie gespannt auf 4 weitere unfassbare Runden der ultimativen ‚Ich will der Allerbeste sein’-Sendung!“



      HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN
      Donato - Einfach
      Ich gehe es an
      Bin auf dem Weg in mein Paradies, die Regeln umgangen
      Schwimme gegen den Strom, steinigen Wegen entlang
      Ohne Echolot, wo ich lande sehe ich dann

      Against the Current - Comeback Kid
      I'm gonna be a comeback kid and I want to find the words I need to say
      Yeah, I'm gonna survive with my head held high and finally walk away
      I'm gonna be a comeback kid and I want to be the one that's not afraid
      To jump from every sinking ship 'cause I'm done waiting to be saved
      I'm done waitin'

      Anton Nachtwey (aka Serk) - Wunderkinder
      Und wenn du nicht weisst, was hinterm Horizont liegt,
      dann find´ es heraus, pack´ deinen Koffer und zieh´
      Und wenn du nicht weisst, ob das was kommt dich besiegt,
      kannst du erst sicher sein, wenn du es probierst

      Escape The Fate - I Am Human
      I am strong, I am weak, I am everything between
      I am proud to be me, I am human
      I am weird, I'm a freak, I am different, I'm unique
      I will love who I please, I am human
      You are just like me

      Donato - Ferngesteuert
      Es gab falsche Freunde. Und echte, die ich enttäuschte.
      Von den echten fehlen Adressen. Die falschen treff' ich noch heute.
      Auch wenn ich falsche begrüsse, von echten träum' ich noch heute.
      Warum sollte ich lügen? Es macht kein' Sinn es zu leugnen.

      The post was edited 2 times, last by ---------------Seiko ().

    • Eich: „Hallo! Herzlich willkommen in der Welt der Pokémon! Oder sollte ich besser sagen, willkommen zurück? Für diejenigen, die erst gerade hinzugeschaltet haben: Ash unser Champion liegt gerade mit 290 zu 620 Punkten zurück, gegen den Herausforderer Seiko. Aber noch ist natürlich alles offen. 6 Runden sind schon vergangen und die siebte Runde steht nun an. Da frage ich meine beiden Kandidaten doch gleich: Seid ihr bereit für die nächste Runde?“

      Seiko: „Klar, warum nicht?“

      Ash: „Ja, lasst uns den Kampf beginnen!“

      Eich: „Nein, Ash. Jetzt steht wieder eine Runde in der Kategorie Wissen an.“

      Ash: „Wirklich? Irgendwie habe ich den Überblick verloren. Die Werbung dauert einfach viel zu lange.“

      Seiko: „Da hat er nicht ganz unrecht.“

      Eich: „Na, dann erwähne ich wohl besser nochmals, was die nächste Runde ist. In der siebten Runde geht es um Fähigkeiten. Und zwar darf jeder von euch wieder 5 Fragen beantworten, ohne Buzzer. Die Fragen kriegt ihr abwechselnd gestellt und wenn ihr sie richtig beantwortet, winken dafür 20 bis zu 100 Punkte für die letzte Frage. Bei falsch beantworteten Fragen, kriegt niemand Punkte. Ist das klar?“

      Ash: „Glasklar!“

      Seiko: „Welches Glas?“

      Eich: „Na gut, dann lasst uns die Runde beginnen. Ich bitte um den Paukenschlag.“

      *Paukenschlag von einem der Lahmus aus der „Slowbro & Bros“-Band erklingt*



      Runde 7 – Wissen: Fähigkeiten

      Eich: „Und die erste Frage ist auch schon wieder für dich, Ash. Nenne mir eine Fähigkeit, die dem Gegner eine Status-Veränderung zufügen kann.“

      Ash: „Statik von meinem Pikachu!“

      Eich: „Wir hätten eigentlich nur die Fähigkeit selbst gebraucht. Aber das ist natürlich richtig. Dafür gibt es 20 Punkte. Neben Pikachu gibt es noch zahlreiche weitere Pokémon mit dieser Fähigkeit, welche den Gegner paralysieren kann. Paralyse ist zwar kein ernstzunehmender Status, aber trotzdem wird diese Fähigkeit wegen ihrer hohen Aktivierungsrate oft gespielt. Kommen wir zu deiner Frage, Seiko. Nenne mir eine Fähigkeit, die die KP deines Pokémons wiederherstellen kann!“

      Seiko: „Genesung!“

      Eich: „Tut mir Leid, das ist falsch. Wir brauchen eine Fähigkeit, keine Attacke.“

      Seiko: „Ach so. Dann nehme ich Supertrank.“

      Eich: „Das ist ein Item. Zudem ist die Frage schon vorbei. Wir hätten eine Antwort wie Regenguss, Voltabsorber oder auch Belebekraft gebraucht. Ich hoffe, du verstehst, was ich meine.“

      Seiko: „Ginge Aufheber auch?“

      Eich: „Ja, klar!“

      Seiko: „Dann nehme ich diese Antwort!“

      Eich: „Nein, Seiko. Jetzt ist zuerst Ash wieder dran. Ash, nenne mir ein Pokémon, dass die Fähigkeit Redlichkeit haben kann.“

      Galagladi: „Galagladi!“

      Ash: „Ja, ich nehme diese Antwort.“

      Eich: „Wie? Das zählt aber nicht. Hier wird nichts vorgesagt, hörst du, du dämliches Pokémon?“

      Samuel Eich versucht sich Galagladi zu schnappen, doch dieses rennt weg. Eich rennt ihm hinterher und beide verschwinden hinter der Bühne. Bell kommt dafür hervor. Ihre Kleidung ist etwas schmutzig, da sie den kaputten Scheinwerfer in der Werbepause abtransportieren musste.

      Bell: „Ich muss dann wohl so lange übernehmen. Liebe Regie, können wir Ash die Punkte geben? – Ach so, die haben wohl gerade andere Probleme. Offenbar wird unser Galagladi mit dem Zylinder von einem Wahnsinnigen mit einem Gehstock bedroht. Ob das der Professor… Na, nicht unser Problem. Geben wir Ash doch einfach die 40 Punkte.“

      Ash: „Ha, ich bin ja wirklich der Allerbeste. Dann mal her mit der nächsten Frage.“

      Bell: „Ich glaube, zuerst kommt Seiko dran. Also lieber Seiko, nenne mir doch bitte ein Pokémon mit der Fähigkeit Orkanschwingen.“

      Seiko: „Tut mir Leid, ich habe kein Fiaro.“

      Bell: „Nein, du musst es nicht besitzen, du musst es nur nennen.“

      Seiko: „Aber ich habe ein Iksbat.“

      Bell: „Du brauchst mir wirklich nur einen Pokémon-Namen zu nennen. Und zwar von einem Pokémon, dass Orkanschwingen als Fähigkeit haben kann.“

      Seiko: „Also doch Fiaro?“

      Bell: „Genau, damit hast du dir die 40 Punkte verdient – glaube ich zumindest.“

      Irgendein lautes Geräusch ist hinter der Bühne zu hören. Es klingt wie eine Kettensäge.

      Eich (aus der Ferne) : „Na warte nur, jetzt habe ich dich!“

      Bell: „Oh, ihr entschuldigt mich, bitte! Siegfried, Cynthia, könnt ihr mir vielleicht mal helfen. Der Professor hat wohl seine Tabletten nicht genommen.“

      Siegfried (spielt gerade auf seinem Smart Phone) : „Nö, bin beschäftigt.“

      Cynthia: „Du spielst doch nur Angry Pidgeots!“

      Bell: „Bitte!“

      Bell rennt hinter die Bühne. Cynthia steht widerwillig auf.

      Cynthia: „Kommst du nun auch?“

      Siegfried: „Einen Augenblick noch. Das hier ist sehr wichtig.“

      Cynthia: „Na, dann eben nicht. Los, Knakrack!“

      Cynthia lässt ihr Knakrack frei und geht mit ihm sofort hinter die Bühne. Einige Augenblicke später kommt Galagladi mit Zylinder wieder hervor und nimmt Samuel Eichs Posten ein.

      Galagladi: „Gala… Galagladi. Gala, Gala, Gladi!“

      Ash: „War das jetzt schon die Frage?“

      Galagladi: „Gala! Galagladi. Gala, Galagladi?“

      Seiko (flüstert) : „Psst… Hey, Galagladi?“

      Galagladi: „Gala?“

      Seiko (flüstert) : „Kannst du mir die Antworten für meine nächsten Fragen mitteilen? Das bleibt auch unter uns.“

      Galagladi: „Galagladi! Galagladi? Galagladi!“

      Seiko: „Danke.“

      Galagladi: „Gala, Gala!“

      Ash: „Das ist Betrug! Ich verlange sofort den Professor. Der muss hier einschreiten.“

      Wieder wie aufs Stichwort, kommt Samuel Eich hinter der Bühne hervor – sichtlich beruhigt – und tut so, als ob nie etwas war.

      Eich: „Also, machen wir weiter. Die dritte Frage für Ash ist: Nenne mir ein Pokémon, das mehrere Fähigkeiten haben kann, wobei mindestens 2 davon mit einem Wettereffekt zu tun haben.“

      Ash: „Keine Ahnung. Aber ich vermute mal stark, dass es sich um Pikachu handelt.“

      Eich: „Tja, das ist leider falsch. Dafür gibt es keine Punkte. Seikos Sonnkern wäre ein passendes Beispiel gewesen, da es sowohl Chlorophyll, als auch Solarkraft als Fähigkeit haben kann. Trotzdem ist das Pokémon so schwach, dass kein vernünftiger Trainer es spielt.“

      Seiko: „Ja, da hast du wohl recht… Hey, Moment mal. War das eine Beleidigung?“

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Ja, manchmal glaube ich auch, dass unsere Kandidaten dümmer als Brot sind. Aber kommen wir zu deiner Frage, Seiko. Nenne mir ein Pokémon, das eine Fähigkeit hat, welche von einem Feld-Effekt profitiert.“

      Seiko: „Das ist einfach. Die Antwort ist Galagladi!“

      Eich: „Tut mir Leid, das ist falsch.“

      Seiko: „Nein, das ist korrekt. Sehen Sie nochmals nach.“

      Eich: „Wir hätten beispielsweise Chevrumm mit der Fähigkeit Pflanzenpelz gebraucht. Diese Fähigkeit…“

      Seiko: „Aber Galagladi hat auch eine solche Fähigkeit, nicht wahr Galagladi?“

      Galagladi: „Gala?“

      Eich: „Das stimmt überhaupt nicht. Galagladis Fähigkeiten haben nichts mit Feld-Effekten am Hut. Oder in seinem Fall am Zylinder.“

      Seiko: „Okay, hier liegt offensichtlich ein Missverständnis vor. Ich hätte eine Frage kriegen sollen, deren Antwort Galagladi ist. Das hat zumindest das Galagladi mit Zylinder behauptet.“

      Eich: „Ich habe doch gesagt, dass du nichts vorsagen sollst! Und in diesem Fall war die Antwort ohnehin weit daneben.“

      Seiko: „Dann stimmen wohl auch die anderen Antworten nicht…“

      Eich: „Kommen wir zur nächsten Frage. Diesmal wieder für Ash. Nenne mir ein Pokémon, dass seine Fähigkeit, bei der Mega-Entwicklung beibehält.“

      Ash: „Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Antwort nicht Pikachu ist.“

      Eich: „Dann sag mir doch, was dein Gefühl dir stattdessen sagt.“

      Ash: „Ich muss raten. Vielleicht – Scherox?“

      Eich: „Wow, das nenne ich mal gut geraten. Das ist korrekt. Dafür gibt es satte 80 Punkte für dich, Ash.“

      Ash: „Na, ich wusste doch, dass ich der Allerbeste bin.“

      Eich: „Tatsächlich besitzt Mega-Scherox die Fähigkeit Techniker, welche auch das normale Scherox besitzen kann. Dadurch werden seine schwachen Attacken, wie Kreuzschere, Eisenschädel oder Feuerschlag auf eine unglaublich hohe Stärke gebracht. Eine wirklich gefährliche Fähigkeit. Seiko, nenne mir ein Pokémon, dass eine Fähigkeit hat, welche keinen direkten Einfluss auf das Kampfgeschehen hat und wodurch man auch keine Items erhalten kann.“

      Seiko: „Gala…? Augenblick mal. Das ist schon wieder die falsche Frage. Bitte stelle mir doch die richtige Frage.“

      Eich: „Wie? Das ist eine richtige Frage. Ich schlage vor, dass du stattdessen das richtige Pokémon nennst.“

      Seiko: „Also, dann suchen wir beispielsweise ein Pokémon mit der Fähigkeit Mitnahme. Und welches Pokémon, ausser Geradaks, erlernt Mitnahme? Natürlich Sterndu!“

      Eich: „Das ist so etwas von falsch überlegt. Mitnahme hat sowohl einen Effekt auf das Kampfgeschehen, als auch den Effekt, dass das Pokémon Items mitnehmen kann. Trotzdem ist Sterndu die richtige Antwort, obwohl es nicht einmal Mitnahme erlernen kann. Dafür aber Erleuchtung, welches die gesuchte Fähigkeit war. Mit Erleuchtung sorgt es dafür, dass man ausserhalb des Kampfes mehr wilde Pokémon trifft. Dafür kriegst du 80 Punkte, Seiko.“

      Seiko: „Ha, das habe ich gut kombiniert.“

      Eich: „Hast du mir überhaupt zugehört? Ach, egal. Ash, nenne mir die versteckte Fähigkeit von Kukmarda!“

      Ash: „Tja, da habe ich keine Ahnung. Wie wäre es mit Adlerauge?“

      Eich: „Das ist falsch. Adlerauge ist eine von 2 normalen Fähigkeiten von Kukmarda. Seine versteckte Fähigkeit ist Analyse, welche dafür sorgt, dass es viel mehr Schaden anrichtet, sofern es schneller ist, als der Gegner. Oder musste es dafür langsamer sein? Ich erinnere mich nicht mehr daran. Kommen wir also zur nächsten und letzten Frage. Seiko, welches ist die versteckte Fähigkeit von Maxax?“

      Seiko: „Na toll, schon wieder ein Einall-Pokémon. Komm schon, Seiko, du kennst doch die Fähigkeiten von diesem Ding. Oder ist die Antwort etwa doch Galagladi?“

      Eich: „Ich brauche jetzt eine Antwort.“

      Seiko: „Dann nehme ich Titankiefer. Nein, warte. Überbrückung!“

      Eich: „Ja, was nun?“

      Seiko: „Rivalität! Das war es!“

      Eich: „Also Rivalität?“

      Seiko: „Ja. Rivalität!“

      Eich: „Das ist leider falsch. Dafür gibt es keine Punkte. Die richtige Antwort wäre Anspannung gewesen, welche besonders auf Maxax sehr gefährlich ist, weil… Was macht diese Fähigkeit eigentlich? Ach, man sagt mir gerade, dass wir dafür keine Zeit haben und dass der alte Knacker endlich fertig werden soll. Siegfried, ich glaube, damit bist du gemeint. Würdest du die Runde also bitte ausläuten?“

      Siegfried (legt sein Smart Phone weg) : „Hey, ich bin doch kein alter Knacker. Na, warte, dir werde ich es zeigen. Los, Garados! Zeig, was du kannst!“

      Das rote Garados erscheint und jagt einen Hyperstrahl auf den Gong. Ja, endlich hat es wieder mal getroffen. Nur leider zerfällt der Gong in tausend Teile und ein Krater im Boden ist entstanden.

      Garados: „Gaaaaaaaaa!“

      Siegfried: „Gut, komm zurück.“

      Er zieht das Garados zurück und verzieht sein Gesicht.

      Siegfried: „Eigentlich wollte ich ja, dass du Eich triffst."

      Eich: „Na, das habe ich jetzt aber überhört.“

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Das hingegen nicht. Penetriere dich doch selbst ins Knie. Aber jetzt werfen wir zuerst mal einen Blick auf den Punktestand.“

      Auf der Anzeigetafel wird wieder mal der aktuelle Punktestand eingeblendet:
      Seiko: 740 Punkte
      Ash: 430 Punkte
      Währenddessen erscheint auch Cynthia wieder und findet sich auf ihrem Platz ein. Bell begutachten inzwischen die Zerstörung, die das rote Garados angerichtet hat und fängt schon mal an Beton anzumischen, um das Loch im Boden aufzufüllen.

      Eich: „Oh, das sind ja immer noch über 300 Punkte Unterschied. Aber nach der nächsten Runde, kann das ganze wieder ein Kopf-an-Kopf-Rennen werden. Wisst ihr, was uns in der nächsten Runde erwartet.“

      Ash: „Ja, der finale Kampf beginnt, wo alles erlaubt ist.“

      Eich: „Noch nicht. Zuerst gibt es einen klassischen Underused Battle. Das heisst, dass gewisse Pokémon nicht zugelassen sind. Und Siegfried und Cynthia, sagen uns auch sofort, welche Pokémon, das betrifft.“

      Cynthia (nimmt gerade wieder Platz) : „Danke, Professor. Wie ich sehe, sind insgesamt 5 Pokémon für den nächsten Kampf ausgeschlossen. Zudem dürfen 2 weitere Pokémon keine Mega-Entwicklung ausführen.“

      Siegfried: „Genau. Ash muss wohl oder übel auf sein Quajutsu verzichten. Auch Skorgro und Fiaro wurden als zu stark eingestuft. Leider ist auch Resladero von dieser Runde ausgeschlossen.“

      Cynthia: „Und zur Krönung darf Ashs Glurak auch keine Mega-Entwicklung durchführen, weder zu Mega-Glurak X, noch zu Mega-Glurak Y. Bei Seiko ist nur Shaymin betroffen, welches in seiner Zenitform als viel zu stark für den Underused-Kampf eingestuft wird.“

      Siegfried: „Und aus irgendeinem Grund ist es Zobiris nicht erlaubt, eine Mega-Entwicklung durchzuführen.“

      Eich: „Na, habt ihr das verstanden?“

      Ash: „Ja, zumindest ist Pikachu nicht verboten.“

      Seiko: „Ist Karpador erlaubt?“

      Siegfried: „Natürlich. Aber es wäre intelligenter, wenn du es doch nicht spielst.“

      Seiko: „Warum?“

      Siegfried: „Ach, nur so. Ich dachte eigentlich, dass die Teilnehmer gewinnen möchten. Aber das trifft wohl nicht auf alle zu.“

      Das Publikum buht Siegfried aus. Es scheint Karpador wirklich ins Herz geschlossen zu haben.

      Eich: „Na, dann wählt aus euren verbleibenden Pokémon doch bitte 4 Stück aus und begebt euch zum Kampf-Platz. Es findet dieses Mal wieder ein normaler Einzelkampf statt. Und jetzt bitte ich um einen Paukenschlag.“

      Während Ash und Seiko hinüber zum Kampf-Platz gehen, starrt das Lahmus mit der Pauke in die Leere.

      Eich: „Liebe Band, gebt mir doch den Paukenschlag.“

      Lahmus scheint gerade über etwas nachzudenken, sofern es überhaupt denken kann. Zumindest ist es geistig völlig weit weg.

      Eich: „Na gut, dann starten wir nun mal ohne Paukenschlag in die nächste Runde.“



      Runde 8 – Kämpfen: Underused

      Ash: „Hey, wo ist denn mein Quajutsu abgeblieben?“

      Eich: „Zum letzten Mal, lerne gefälligst zuzuhören. Quajutsu ist in diesem Kampf nicht erlaubt!“

      Ash: „Aber Seikos Karpador etwa schon? Das ist auch vom Typ Wasser.“

      Eich: „Es geht hier nicht um den Typ, sondern um die Stärke des Pokémon. Siegfried, Cynthia, könntet ihr das Konzept dieses Kampfes vielleicht nochmals erklären?“

      Siegfried: „Wenn es sein muss – Einige Experten, darunter ich, haben vor langer Zeit eine Liste zusammengestellt, in der Pokémon mit einer ähnlich hohen Stärke in verschiedenen Kategorien, so genannten Tiers, zusammengefasst werden.“

      Cynthia: „Seit wann bist du denn ein Experte?“

      Siegfried: „Ich war zumindest mal Champ von einer ganzen Region. Nun ja, eigentlich sogar von 2 Regionen, wenn man es genau nimmt. Ich habe mir diesen Rang auf jeden Fall verdient, weil ich im Alleingang Team Rocket zerschlagen habe und jeden einzelnen Pokémon-Trainer in der Kanto- und Johto-Region nur mit Drachen-Pokémon besiegt habe. Ich erinnere mich noch genau, wie ich damals mit dem mächtigen Drachen-Pokémon Garados…“

      Cynthia: „Jetzt geht das wieder los. Um es kurz zu machen: Es gibt ein Uber-Tier, wo so ziemlich alle Pokémon erlaubt sind. Danach folgt ein so genanntes Overused-Tier, wo die spezifisch genannten Pokémon aus dem Uber-Tier nicht gespielt werden dürfen. Danach folgt das Underused-Tier und so weiter.“

      Siegfried: „…Natürlich war auch niemand gegen den antiken Drachen Aerodactyl gewappnet, da dieses unter anderem auch gegen Wasser- und Elektro-Typen sehr resistent ist…“

      Cynthia: „Und falls es noch nicht klar sein sollte: Quajutsu ist ein Uber-Pokémon, während Karpador – Nun ja – Eigentlich überhaupt nirgends gespielt wird.“

      Seiko: „Ja, ich bin wirklich speziell.“

      Ash: „Na gut, dann wähle ich stattdessen dieses Pokémon und dieses hier und den noch und das da. Damit werde ich mich sicher gut schlagen.“

      Cynthia: „Wow, Ash hat schon seine 4 Pokémon zusammen. Ob er die Wahl wohl etwas vorschnell getroffen hat?“

      Siegfried: „…Natürlich konnte mein Glurak problemlos die Wasser-Attacken abwehren. Und das rote Garados, das ich mir gefangen habe, konnte selbst den stärksten Elektro-Attacken standhalten, da es ein mächtiger Drache ist, aber…“

      Cynthia: „Und auch Seiko ist mit seiner Wahl schon weit. Er hat schon 3 Pokémon ausgewählt. Und da ist auch schon sein viertes. Ob es wohl sein Karpador ist?“

      Seiko: „Natürlich nicht! Karpador war logischerweise meine erstes.“

      Siegfried: „…Und als ich in Lavandia den Pokémon-Turm mit meinem Dragoran vor dem bösen Mister Fuji gerettet habe…“

      Cynthia: „Siegfried! Ich glaube es geht los!“

      Siegfried: „…Das Relaxo habe ich schliesslich mit meinen eigenen Händen ins Meer geworfen, wofür ich die Auszeichnung für… – Wie? Es geht schon los? Dabei war ich noch nicht mal annähernd fertig mit meinen zahlreichen Heldentaten.“

      Ash: „Na, dann. Wenn du so weit bist…“

      Seiko: „Natürlich bin ich weit. Los, Vulpix!“

      Ash: „Los, Glurak!“

      Ashs Glurak tritt wie immer siegessicher auf, während Vulpix gerade etwas von diesem gigantischen Gegner eingeschüchtert wirkt. Danach gibt es auch schon wieder hellen Sonnenschein.

      Cynthia: „Oh, da aktiviert sich wieder Vulpix’ Dürre. Nur dieses Mal kann es beiden Teilnehmern von Nutzen sein, da sich 2 Feuer-Pokémon gegenüber stehen.“

      Siegfried: „Ja, obwohl Ashs Glurak zusätzlich noch den mächtigen Typ Drache besitzt.“

      Cynthia: „Das stimmt doch gar… – Ach, vergiss es.“

      Ash: „Los, Glurak! Flammenwurf.”

      Seiko: “Vulpix, benutze Konfustrahl.”

      Glurak haucht Vulpix einen mächtigen Flammenwurf entgegen, den Vulpix aber einigermassen gut übersteht. Dieses kann dafür Glurak mit seinem Konfustrahl verwirren.

      Cynthia: „Wow, da geht der Kampf auch schon los! Dabei haben wir ja noch nicht mal gesagt, welcher Teilnehmer, welche Pokémon ausgewählt hat.“

      Siegfried: „Ash und Seiko können doch sehen, welche Pokémon der jeweils andere ausgewählt hat.“

      Cynthia: „Vielleicht sollten wir es trotzdem noch für unser Publikum erklären.“

      Siegfried: „Nö.“

      Cynthia: „Glurak, Pikachu, Relaxo, Donphan für Ash. Vulpix, Karpador, Absol und Evoli für Seiko!“

      Siegfried: „Fassen wir doch lieber die aktuelle Runde zusammen. Gluraks Flammenwurf hat von Vulpix’ Dürre profitiert und richtete so mehr Schaden an.“

      Cynthia: „Trotzdem war der Angriff nicht sehr effektiv und Vulpix konnte den Angriff überstehen. Dadurch konnte es auch schon mit Konfustrahl kontern.“

      Ash: „Na gut, dieser Konfustrahl hält uns nicht auf. Glurak, benutze Schlitzer!“

      Seiko: „Vulpix, benutze Feuersturm!“

      Ashs Glurak scheint etwas benommen zu sein, reisst sich dann aber doch zusammen und greift Vulpix mit seinen Klauen an. Dieses haucht ihm als Protest aber einen Feuersturm entgegen.

      Siegfried: „Oh, da musste der Feuerfuchs schon wieder einstecken. Offenbar konnte sich Ashs Glurak sammeln und ist mit seinem Schlitzer durch die Verwirrung durchgekommen.“

      Cynthia: „Ja, dafür geht jetzt der kleine Feuerfuchs selbst in die Offensive über und konnte Glurak etwas zusetzen.“

      Siegfried: „Trotzdem ist der mächtige Drache noch in einem weitaus besseren Zustand, trotz seiner Verwirrung.“

      Ash: „Hervorragend, gib ihm nun mit deinem mächtigen Flügelschlag den Rest, Glurak!“

      Seiko: „Vulpix, wir bleiben beim guten alten Feuersturm!“

      Ashs Glurak hat die Verwirrung wohl komplett überwunden. Es stürmt geradewegs auf Vulpix zu und greift es mit Flügelschlag an. Dieses haucht nochmals einen Feuersturm auf Glurak, obwohl es doch schon kurz vor dem K.O. steht. Glurak scheint den 2. Feuersturm aber auch nicht allzu gut überstanden zu haben.

      Siegfried: „Und Glurak scheint wieder voll da zu sein. Keine Spur mehr von Verwirrung. Dafür trifft es Vulpix gleich mit dem mächtigen Flügelschlag, der eigentlich gar nicht so mächtig ist.“

      Cynthia: „Trotzdem ist Vulpix nun stark geschwächt. So ziemlich jede Attacke würde nun reichen, um es zu besiegen. Allerdings konnte es mit Feuersturm auch ein wenig austeilen.“

      Siegfried: „Nichts, was der mächtige Drache nicht wegstecken könnte.“

      Cynthia: „Aber nicht, dass wir parteiisch wären…“

      Ash: „Sehr gut! Und nun nochmals Flammenwurf!“

      Seiko: „Konfustrahl, los!“

      Glurak lässt nochmals einen Flammenwurf auf Vulpix los, wodurch dieses auch schon K.O. geht.

      Seiko: „Komm zurück, Vulpix!“

      Seiko zieht das am Boden liegende Pokémon zurück.

      Siegfried: „Und ein riesiger Drache besiegt einen winzig kleinen Fuchs. Ist jemand überrascht? Wohl kaum!“

      Cynthia: „Also ich finde Vulpix hat sich sehr gut geschlagen. Es konnte sehr viel einstecken und wenn die Verwirrung bei Glurak angehalten hätte, hätte es genauso gut auch gewinnen können.“

      Seiko: „Dann bist du wohl dran! Los, Karpador!“

      Das Publikum jubelt schon wieder und Karpador erscheint. Es platscht fröhlich umher, scheint das Kampfgeschehen aber gar nicht recht mitzukriegen.

      Seiko: „Benutze doch gleich deinen mächtigen Dreschflegel, Karpador.“

      Ash: „Glurak, machen wir weiter mit Flammenwurf!“

      Glurak speit Feuer auf Karpador. Dieses ist nun dem K.O. mehr als nur nahe, dafür kann es mit Dreschflegel Glurak ausschalten. Das Publikum jubelt laut.

      Siegfried: „Ha, da geht der kleine Fisch auch schon dahin. Oh, was ist denn da passiert. Es hat den Angriff überlebt?“

      Cynthia: „Da hat wohl jemand seinem Karpador ein Fokusgurt gegeben. Wirklich schlau. Oh, und jetzt schlägt es sogar Glurak K.O. Hast du so etwas schon mal gesehen, Siegfried?“

      Ash: „Komm zurück, Glurak!“

      Ash zieht Glurak, welches vor Schmerzen, oder vielleicht vor Schande, umgefallen ist, zurück.

      Siegfried: „Wie kann ein mächtiger Drache nur gegen einen Fisch verlieren? Das ist doch lächerlich. Wie geht das?“

      Cynthia: „Nun ja, Glurak war schon ziemlich geschwächt von seinem Kampf mit Vulpix. Und Karpadors Dreschflegel hat wohl den maximalen Schaden verursacht.“

      Ash: „Dann bist du dran, Pikachu!“

      Pikachu, welches den Kampf vom Spielfeldrand aus beobachtet hat, hüpft voller Übereifer in den Ring und stellt sich siegessicher vor Karpador.

      Siegfried: „Ash setzt ein Elektro-Pokémon gegen ein Wasser-Pokémon ein. Er hat wohl dazugelernt. Ob er wohl auch noch weiss, dass aufgrund des Sonnenlichtes der Donner eine riskante Attacke ist?“

      Ash: „Los, Donner!“

      Cynthia: „Offenbar nicht.“

      Seiko: „Dreschflegel, los!“

      Pikachus Donner trifft dieses Mal auf Anhieb und Karpador geht K.O., worüber das Publikum etwas enttäuscht ist.

      Seiko: „Komm zurück, Karpador! Los, Evoli!“

      Seiko zieht sein Karpador zurück und setzt auch gleich Evoli ein. Dieses scheint sich zuerst zu freuen, aber wirft dann Pikachu böse Blicke entgegen. Währenddessen schwindet auch das Sonnenlicht dahin.

      Siegfried: „Zumindest hat Pikachu dieses Mal getroffen.“

      Cynthia: „Ja, Karpador hat den Angriff nicht überstanden, was wohl keine Überraschung ist. Dafür steht jetzt nun Evoli auf dem Platz und scheint nur auf Befehle zu warten.“

      Siegfried: „Und irgendwie ist es gerade wieder etwas dunkler geworden. Vulpix’ Dürre ist wohl verblasst. Dann musst du wohl deinen Sonnencreme wieder wegpacken, nicht wahr?“

      Cynthia: „Ich habe doch gar keine Sonnencreme dabei.“

      Ash: „Los, Pikachu! Donner!“

      Seiko: „Evoli, ich glaube an dich! Rückkehr, los!“

      Pikachu feuert nochmals einen mächtigen Donner los, der auch dieses Mal wieder trifft. Evoli nimmt davon ziemlich hohen Schaden, doch es schaltet Pikachu darauf auch schon mit der Attacke Rückkehr aus.

      Ash: „Nein, Pikachu!“

      Siegfried: „Und da geht auch der kleine Elektro-Nager dahin. Trotzdem hat sein Donner-Angriff gesessen.“

      Cynthia: „Ja, Evoli hat einige KP eingebüsst. Dafür konnte es aber Pikachu ausschalten. Seiko scheint also wieder etwas aufzuholen.“

      Ash schnappt sich sein Pikachu und will damit schon wegrennen, aber Bell läuft ihm schon entgegen.

      Bell: „Ich kümmere mich um dein Pikachu, keine Sorge. Du kannst also weiter kämpfen.“

      Ash: „Danke, dann bist du wohl jetzt an der Reihe, Relaxo!“

      Ashs Relaxo erscheint und hätte wohl lieber weitergeschlafen. Obwohl es sich sofort hinlegt behält es Evoli im Auge.

      Seiko: „Nichts, was uns aufhält, Evoli! Wunschtraum, los!“

      Ash: „Relaxo, Bodyslam!“

      Evoli scheint regungslos dazustehen und sich auf etwas zu konzentrieren. Da kommt auch schon Relaxo angehüpft und springt auf es drauf. Evoli übersteht den Angriff nur mehr schlecht als recht und wird auch noch paralysiert.

      Cynthia: „Offenbar will Seiko wieder einige KP dazu gewinnen. Aber da kommt auch schon Relaxo und springt auf Evoli drauf. Ich kann gar nicht hinsehen.“

      Siegfried: „Ha, Evoli scheint wohl tougher zu sein, als man denkt. Zumindest kann es sich noch knapp auf den Beinen halten. Nur hatte Relaxos Sprung auch noch Nebenwirkungen. Kein Wunder bei dem Über-Übergewicht.“

      Cynthia: „Ja, da ist Evoli wohl gelähmt. Ob sich sein Wunschtraum nun doch noch erfüllen kann? Mich wundert es ja, dass überhaupt jemand so einen Angriff überstehen kann.“

      Seiko: „Evoli, Schutzschild, los!“

      Ash: „Relaxo, benutze nochmals Bodyslam!“

      Evoli schafft es, einen Schutzschild zu errichten, wodurch Relaxos Angriff in die Leere geht. Danach fühlt sich Evoli gleich etwas besser, da es nun die Wirkungen von Wunschtraum spürt.

      Siegfried: „Tja, da ging Relaxos Angriff wohl daneben.“

      Cynthia: „Und Evoli hat wieder einige KP erhalten. Ist das Evolis Comeback?“

      Seiko: „Los Evoli, jetzt benutzen wir nochmals Rückkehr!“

      Ash: „Relaxo, Eishieb!“

      Relaxo greift mit Eishieb Evoli an, wodurch dieses schon wieder stark geschwächt wird. Dafür kann es mit Rückkehr ebenfalls einen nicht zu verachtenden Schaden anrichten.

      Siegfried: „Langsam wird der Kampf langweilig. Ich daddle lieber noch ein wenig auf meinem Smart Phone.“

      Cynthia: „Aber doch nicht jetzt, Siegfried! Der Kampf ist mitten in Gange.“

      Ash: „Nochmals Bodyslam, los!“

      Seiko: „Evoli, Rückkehr!“

      Cynthia: „Oh, da geht es auch schon weiter.“

      Ashs Relaxo setzt nochmals Bodyslam ein, wodurch Evoli endgültig K.O. geht.

      Seiko: „Komm zurück, Evoli! Los, Absol!“

      Seiko zieht das geschwächte Evoli zurück und setzt sein letztes Pokémon ein, Absol. Dieses ist kampfbereit und will auch schon gleich loslegen.

      Cynthia: „Seiko hat sich mit seinen nicht entwickelten Pokémon ja ziemlich gut geschlagen. Wie wird er dann wohl mit Absol zuschlagen?“

      Siegfried (starrt auf sein Handy) : „Ach, komm schon! Was soll das?“

      Cynthia: „Siegfried? Geht es dir gut?“

      Siegfried: „Ja, aber jetzt habe ich es schon wieder nicht hingekriegt von Mauzi Münzen zu erhalten. Ich hasse Pokémon Shuffle!“

      Seiko: „So, Absol, zeige jetzt allen deine wahre Stärke und führe die Mega-Entwicklung durch und dann stärken wir uns mit einem Schwerttanz!“

      Ash: „Relaxo, Eishieb!“

      Seikos Absol erstrahlt in hellem Licht und es ändert seine Form zu Mega-Absol. Danach setzt es auch gleich Schwerttanz ein, muss aber gleich einen Eishieb abwehren. Mega-Absol erstarrt daraufhin zu einer Eissäule.

      Siegfried (schielt von seinem Smart Phone weg auf den Kampf-Platz) : „Oh, ich wusste gar nicht, das Mega-Absol eine durchaus majestätische Figur macht. Mit seinen Schwingen wirkt es schon fast wie ein kleiner Drache.“

      Cynthia: „Allerdings kann es auch hart austeilen. Besonders nach diesem Schwerttanz. Oh, jetzt ist es allerdings festgefroren. Das nennt man wohl Pech.“

      Siegfried: „Tatsächlich ist Absol nun völlig schutzlos. Zudem hat es schon einige KP verloren und Ash sollte nun ein leichtes Spiel haben.“

      Seiko: „Absol, bitte, taue auf! Setze Abschlag ein!“

      Ash: „So, jetzt beenden wir den Kampf. Bodyslam, los!“

      Absol ist weiterhin festgefroren und Relaxo kriegt es mit seinem Bodyslam K.O.

      Seiko: „Nein, Absol! Komm, zurück!“

      Seiko zieht sein Absol zurück.

      Cynthia: „Unglaublich! Das Pokémon, das Seiko in der letzten Runde den Sieg verschaffen konnte, war in dieser Runde nicht in der Lage, auch nur einen einzigen Angriff durchzuführen.“

      Siegfried (tippt wild auf seinem Smart Phone rum) : „Damit ist der Fall wohl klar. Ich deinstalliere Pokémon Shuffle von meinem Smart Phone und der Gewinner dieses Kampfes ist…“

      Siegfried & Cynthia: „Ash!“

      Auf der Anzeigetafel leuchtet Ashs Name auf und darunter steht gross „WN“. Man fragt sich wirklich langsam, ob dieser ständige Fehler denn niemandem peinlich ist.

      Ash: „Na dann, Relaxo: Du warst klasse! Komm zurück.“

      Siegfried: „Habe ich eigentlich schon erwähnt, dass der 4 gegen 4 Underused-Kampf meine absolute Lieblings-Kampfart ist. Das liegt vor allem daran, dass dort auch das mächtige Dragoran erlaubt ist.“

      Cynthia: „Das stimmt doch überhaupt nicht!“

      Siegfried: „Habe ich dich etwa nach deiner Meinung gefragt? Als ich noch Champ war, da hat mein Dragoran…“

      Während sich Siegfried und Cynthia weiter unterhalten, gehen Ash und Seiko wieder zurück, wo Samuel Eich auf sie wartet, und übergeben ihre Pokémon wieder Bell.

      Eich: „Na, der Kampf war ja plötzlich ganz schnell vorbei. Irgendwie ist es ja schade, dass wir nicht mehr von Absol sehen konnten. Trotz seines Unlicht-Typs ist es nämlich eines der edelsten Pokémon, das aber leider oft missverstanden wird. Man kann es sogar zur Warnung vor Naturkatastrophen einsetzen. Aber werfen wir doch lieber einen Blick auf den Punktestand.“

      Siegfried „*Räusper* Haben wir nicht etwas vergessen?“

      Eich: „Natürlich, würdest du bitte die Runde ausläuten?“

      Siegfried: „Na klar, los Garados!“

      Das rote Garados erscheint und feuert einen Hyperstrahl ins Publikum. Einige tragen leichte Verletzungen davon, worüber sich Samuel Eich aus irgendeinem Grund freut.

      Garados: „Gaaaaaaaaa!“

      Siegfried: „Hervorragender Angriff! Komm zurück!.“

      Eich: „Oh, da haben wohl ein paar Leute ein kleines Aua davon getragen.“

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Ach, ich glaube nicht, dass diese Idioten, wie du sie nennst, das verdient haben. Aber ihr wisst, was das heisst, liebes Publikum. Es gibt Gratis-Stratos-Eis!“

      Bell erscheint mit einem Lächeln auf dem Gesicht und jeder Menge Stratos-Eis, welches sie auch gleich an die Zuschauer verteilt.

      Eich: „Und wir werfen jetzt endlich einen Blick auf den Punktestand.“

      Auf der Anzeigetafel wird wieder mal der aktuelle Punktestand eingeblendet:
      Seiko: 740 Punkte
      Ash: 730 Punkte

      Eich: „Oh, damit ist die ganze Sache wieder zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen geworden. Das heisst, für beide Teilnehmer ist jetzt wieder alles offen.“

      Ash: „Haha, ich wusste, dass ich der Allerbeste bin. Gehen wir also gleich zur Siegerehrung?“

      Eich: „Nein, Ash. Erstens, ist Seiko momentan noch knapp in Führung und zweitens haben wir noch 2 Runden vor uns.“

      Ash: „Wie? War das nicht die Finalrunde?“

      Seiko: „Wie ist eigentlich jemand wie du 10-facher Champion in dieser Sendung geworden?“

      Ash: „Es sind 11 Siege in Folge, nicht 10! Sogar 12, wenn man heute dazurechnet.“

      Seiko: „Damit müsstest du mich aber erst noch im Finale besiegen.“

      Ash: „Nichts leichter als das. Beginnen wir den Kampf!“

      Eich: „Nein, nein, nein! Zuerst möchte ich doch nochmals euer Wissen prüfen.“

      Seiko: „Ich hätte da eine tolle Frage: ‚Wie viel muss Ash noch über Pokémon lernen, bis er zumindest ein einigermassen guter Trainer wird?’“

      Galgladi (scheint zu lachen) : „Gala, Gala!“

      Eich: „Oh, ja. Das kannst du laut sagen. *Lachen*“

      Ash: „Hey, ich habe bereits 11 Mal in Folge gewonnen. Warum macht ihr euch über mich lustig!“

      Eich: „Tut mir Leid, du hast recht. Ich schlage vor, wir beginnen zuerst die nächste Runde und machen uns dann weiter über dich lustig. Ich bitte um einen Paukenschlag.“

      Das Lahmus mit der Pauke starrt immer noch ins Nichts.

      Eich: „Ach, komm schon!“

      Das Galagladi mit Zylinder geht zum Lahmus mit der Pauke und stupst es leicht an. Dieses haut seinen Paukenschlägel mit voller Wucht auf Galagladis Kopf, so dass sein Zylinder flachgedrückt wird und es umfällt.

      Galagladi: „Galaaaaaa…“

      Eich: „Na, das lassen wir doch als Paukenschlag gelten.“



      Finalrunde – Wissen: Das Rundum-Quiz

      Bell eilt Galagladi zur Hilfe und nimmt es mit hinter die Bühne, um es zu versorgen.

      Eich: „Ach, Galagladi wird schon wieder. Aber seine fiesen Sprüche werden uns in dieser Runde wohl fehlen. Ash, Seiko, soll ich euch die aktuelle Runde nochmals erklären?“

      Ash: „Nein, ich weiss doch, wie es läuft. Jeder Teilnehmer erhält 10 Fragen gestellt.“

      Seiko: „Ich dachte es wären 10 Fragen gesamthaft, also für jeden 5, oder irre ich mich da etwa?“

      Eich: „Galagladi würde euch jetzt sicher wieder eine Beleidigung um die Ohren werfen. Aber dies müssen wir wohl überspringen und ich erkläre euch direkt die Regeln. Es gibt gesamthaft 10 Fragen. Der Champ, also Ash, erhält die erste Frage. Für jede richtige Antwort gibt es 50 Punkte. Falls man die Antwort nicht weiss, geht die Frage aber an den Gegenkandidaten und er kann die Punkte stattdessen kassieren. Wenn jemand die Frage richtig beantwortet hat, ist der jeweils andere Spieler wieder an der Reihe. Und wenn beide die Frage nicht beantworten können, dann verfallen die 50 Punkte der jeweiligen Frage.“

      Ash: „Aber danach gibt es schon noch eine Kampf-Runde, oder?“

      Eich: „Ja, Ash. Aber beantworte mir doch lieber zuerst mal deine erste Frage. Es gibt ein Pokémon, das sich in der Nähe eines Moosfelsen entwickeln kann, wobei es dadurch den Pflanzen-Typ erhält. Nenne mir sowohl den Namen des Pokémon, vor, als auch nach dieser Entwicklung.“

      Ash: „Was ist ein Moosfelsen?“

      Eich: „Wenn du es nicht weisst, dann solltest du vielleicht raten.“

      Ash: „Pikachu ist es nicht, das wüsste ich. Welches Pokémon erhält denn einen Pflanzen-Typ bei der Entwicklung? Ich weiss es: Es handelt sich um die Entwicklung von Duflor zu Blubella.“

      Eich: „Das ist falsch. Seiko, weisst du die Antwort?“

      Seiko: „Ja?“

      Eich: „Dann nenne uns die Antwort doch bitte.“

      Seiko: „Es handelt sich ja wohl offensichtlich um die Entwicklung von Evoli zu Folipurba.“

      Eich: „Korrekt, damit erhältst du 50 Punkte. Übrigens wird Glaziola oft als Folipurbas Gegenstück bezeichnet, da es eine ähnliche Entwicklungsmethode hat und zur etwa gleichen Zeit wie Folipurba entdeckt wurde. Zu dieser Zeit hat man übrigens viele Entwicklungen von schon bestehenden Pokémon entdeckt. Aber jetzt ist Ash wieder dran. Ash, nenne mir ein legendäres Pokémon, das in einer Pokémon-Pension Eier legen kann?“

      Ash: „So ziemlich jedes Pokémon legt doch Eier.“

      Eich: „Ich brauche aber ein Pokémon, das man gezielt züchten kann.“

      Ash: „Celebi?“

      Eich: „Das ist nicht korrekt, Seiko…“

      Seiko: „Manaphy! Oder Phione. Eigentlich sollten beide Antworten gehen.“

      Eich: „Entscheide dich doch trotzdem für eine von beiden.“

      Seiko: „Manaphy.“

      Eich: „Und das sind weitere 50 Punkte für dich, Seiko.“

      Ash: „Warum muss ich eigentlich zuerst raten? Ich finde es unfair, wenn ich immer die offensichtlichste Antwort eliminiere.“

      Eich: „Die Fragen sind doch eindeutig. Zudem ist es von Vorteil, wenn man zuerst an der Reihe ist. Aber die nächste Frage weisst du bestimmt. Welche Normal-Attacke ist schwächer als Tackle, aber kann dafür den Initiative-Wert des Gegners senken?“

      Ash: „Gibt es so eine Attacke überhaupt?“

      Eich: „Natürlich! Sonst würde ich dich wohl kaum danach fragen? Ach, wo ist nur Galagladi, wenn man es brauchen könnte.“

      Ash: „Vielleicht Umklammerung?“

      Eich: „Na, geht doch. Das ist korrekt. Damit erhältst du auch 50 Punkte, Ash. Die Attacke Umklammerung ist übrigens trotz der geringen Basis-Stärke eine der meistgefürchteten Attacken, da es den Initiative-Wert des Gegners mit ein wenig Glück in das Bodenlose senken kann. So habe ich das damals zumindest gelernt, als ich noch ein junger Trainer war. Aber aus irgendeinem Grund wird die Attacke heute kaum noch gespielt. Wo waren wir? Ach ja, Seiko erhält eine Frage. Welche Fähigkeit verhindert, dass man von Attacken wie Superschall, Gesang oder Schallwelle getroffen wird?“

      Seiko: „Ach, das wusste ich doch mal. Diese nutzlose Fähigkeit ist doch unter dem Namen Anti-Lärmschutz bekannt.“

      Eich: „Oh, das stimmt leider nicht ganz. Ash, weisst du die richtige Antwort?“

      Ash: „Ja, die Fähigkeit heisst natürlich nur Lärmschutz, ohne das ‚Anti’.“

      Eich: „Das ist richtig. Damit erhältst du weitere 50 Punkte. Übrigens ist diese Fähigkeit gar nicht so nutzlos. Man kann damit schon mal für den einen oder anderen Überraschungs-Effekt sorgen, besonders bei defensiv gespielten Pokémon, wie Lektrobal, welches ohnehin eine hervorragende Verteidigung hat. Oder war das ein anderes Pokémon? Aber genug dazu. Seiko, nenne mir neben Antik-Kraft eine weitere Attacke, die zur Entwicklung eines Pokémon beitragen kann.“

      Seiko: „Antik-Kraft?“

      Eich: „Nein, eben nicht diese Attacke, sondern eine andere?“

      Seiko: „Platscher?“

      Eich: „Nein, leider nicht. Ash, jetzt hast du die Chance aufzuholen.“

      Ash: „Volttackle!“

      Eich: „Wie? Nein. Volttackle hat viel eher mit Zucht zu tun, statt mit Entwicklung. Wir hätten beispielsweise Doppelschlag gebraucht, mit welchem sich Griffel zu Ambidiffel entwickeln kann. Naja, vielleicht war diese Frage auch zu schwierig. Wusstet ihr übrigens, dass Ambidiffel statt seine Hände zu benutzen, stattdessen oft seinen Schweif benutzt. Damit knackt es beispielsweise Nüsse. Aber nun bist du wieder dran, Seiko. Nenne mir eine Fähigkeit, die den gleichen Effekt wie Munterkeit hat.“

      Seiko: „Insomnia!“

      Eich: „Hervorragend. Das sind 50 Punkte für dich. Übrigens bezeichnet man mit Insomnia einen Zustand der Schlaflosigkeit. Trotzdem ist diese Fähigkeit, die eigentlich schon eher einer Krankheit gleicht, sehr nützlich, da man damit mächtige Schlaf-Attacken wie Gesang oder Superschall abwehren kann.“

      Seiko: „Superschall verwirrt doch den Gegner, anstatt ihn einzuschläfern?“

      Eich: „Oh, da hast du recht. Welche Attacke meinte ich dann. Gibt es nicht auch eine Attacke die Schaden anrichtet und den Gegner einschlafen lassen kann? Ach ist ja auch egal. – Urgesang! Genau, das war die Attacke die ich meinte. Es klingt ja fast gleich, wie Superschall. Also, wo sind wir stehen geblieben? Ich glaube Ash kriegt eine Frage. Die wievielte ist es überhaupt? Die vierte? Was? Schon die siebte? Das geht aber schnell, wenn einem nicht immer der nervige Co-Moderator dazwischen quatscht.“

      Als ob es wieder mal eine Art Stichwort gewesen war, erscheint Galagladi mit repariertem Zylinder wieder, vollkommen genesen.

      Galagladi: „Gala, Gala, Gala.“

      Eich: „Ja, du hast mir auch nicht gefehlt. Und es ist mir eigentlich egal, wie viel du von Bell sehen konntest.“

      Galagladi: „Gladi?“

      Eich: „Ja, die beiden Doofköpfe raten wieder mal drauf los. Das sind Galagladis Worte, nicht meine. Ich finde, ihr schlagt euch gut. Ash, welches Item holt ein besiegtes Pokémon zurück und heilt alle KP, ausser dem Top-Beleber.“

      Ash: „Wie wäre es mit dem normalen Beleber?“

      Eich: „Tut mir leid, das ist leider falsch. Der Beleber heilt nicht alle KP. Seiko, kennst du die Antwort?“

      Seiko: „Da gab es doch mal so eine pflanzliche Alternative zu all dem Generika-Zeugs. Irgendeine olle Kuh wollte mir das mal andrehen, aber das Zeug schmeckt echt ekelhaft. Meine Pokémon haben es gehasst.“

      Eich: „Das ist ja schön und gut, aber ich brauche den Namen des Items.“

      Seiko: „Alternativer Kräuter-Top-Beleber auf pflanzlicher Basis?“

      Eich: „Das ist aber so etwas von falsch.“

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Ja, das kannst du laut sagen. Die richtige Antwort wäre natürlich Vitalkraut gewesen. Die Zauberasche hätten wir auch noch gelten lassen. Aber die findet man ja nur sehr selten. Ich bin per Zufall mal darüber gestolpert, als ich meine Kontaktlinsen gesucht habe. Moment mal? Ich trage doch gar keine Kontaktlinsen. Kommen wir also wohl schon zur drittletzten Frage in dieser Runde und überhaupt in der heutigen Sendung. Ash, welches der üblichen Starter-Pokémon, damit meine ich die Basis-Formen der Feuer-, Wasser- und Pflanzen-Starter, ist das Schwerste?“

      Ash: „Vielleicht Schiggy?“

      Eich: „Leider nein. Seiko, weisst du die Antwort.“

      Seiko: „Ich dachte ja zuerst an Floink, aber mit diesen vermaledeiten Einall-Pokémon habe ich mich schon oft verschätzt. Deswegen nehme ich Chelast.“

      Eich: „Eine seltsame Begründung die interessanterweise doch zur richtigen Antwort führt. Damit gibt es 50 weitere Punkte für dich. Floink ist übrigens trotzdem der schwerste Feuer-Starter in der Basis-Form. Trotzdem sind diese Pokémon mit einem Gewicht von rund 10 Kilogramm noch ein ziemliches Leichtgewicht. Dafür legen einige davon bei der Entwicklung massiv zu. Manche davon haben ihre Trainer schon in Unkosten gestützt, weil sie so viel essen. Dabei sieht man Pokémon eigentlich so gut wie nie etwas essen. Ash, ich glaube du bist wieder an der Reihe. Wo befindet sich die Top Vier in der Kanto-Region?“

      Ash: „Das ist leicht. Ich war selbst mal da und hätte beinahe gewonnen. Es hat wirklich nicht viel gefehlt.“

      Eich: „Ja, aber ich brauche den Namen der Ortschaft.“

      Ash: „Ach so! Dann wähle ich Indigo Plateau!“

      Eich: „Sehr schön. Das sind 50 Punkte für dich, Ash. Übrigens habe ich einen Enkel, der immer wieder mal Champ war. Das Pokémon-Talent liegt also bei uns im Blut. Augenblick mal. Ich habe zwar einen Enkel, aber ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich jemals eine Frau und Kinder hatte. Ach egal. Jetzt ist zumindest Seiko an der Reihe.“

      Siegfried: „Vielleicht sollte man noch anmerken, dass ich, der mächtige Siegfried, lange Zeit Champ der Top Vier in Kanto war.“

      Cynthia: „Also ein, zwei Jahre sind ja wohl kaum eine sooooo lange Zeit.“

      Siegfried: „Wenigstens war ich schon mal Champ von irgendwas.“

      Cynthia: „Zum letzten Mal: Wer ist das Liga-Oberhaupt von Sinnoh? Wer, Siegfried? Wer?“

      Eich: „Ich schalte eure Mikrofone wohl besser wieder aus.“

      Samuel Eich hat glücklicherweise einen Schalter, mit dem er die Mikrofone der beiden ausschalten kann, welchen er auch gleich betätigt. Währenddessen ist Cynthia gerade dabei Siegfried zu erwürgen. Bell schreitet wieder ein, während Samuel Eich so tut, als ob er davon nichts mitkriegt.

      Eich: „Wo waren wir nochmals?“

      Seiko: „Immer noch bei dieser stupiden Sendung, so weit ich weiss.“

      Eich: „Hey, ich hätte jetzt gute Lust darauf, dir die letzte Frage abzuerkennen. Aber so bin ich nun mal nicht.“

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Nein, wir dürfen unsere Kandidaten nicht in einem See ertränken. Wie kommst du überhaupt darauf? Ach, egal. Die letzte Frage lautet: Nenne mir ein Item, ausser Beeren, welche einen Einfluss auf die Typeneffektivität hat.“

      Seiko: „So etwas wie der doofe Luftballon der aus irgendeinem Grund sogar Heatran schweben lassen kann?“

      Eich: „Das ist dann wohl korrekt. Damit gehen die letzten 50 Punkte in dieser Runde an Seiko.“

      Ash: „Hey, das ist unfair. Seiko hatte mehr Fragen als ich erhalten.“

      Eich: „Das stimmt doch gar nicht. Er hat lediglich mehr korrekte Antworten gegeben.“

      Ash: „Und das ist nur möglich, wenn er mehr Fragen erhalten hat.“

      Seiko: „Vielleicht bin ich auch einfach intelligentlicher als Ash.“

      Eich: „Intelligentlich?“

      Seiko: „Ja, zweifelt ihr etwa an meiner Intelligentlichkeit?“

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Dem kann ich mich nur anschliessen. Ich schlage vor, dass wir diese Runde beenden. Siegfried, lebst du noch?“

      Siegfried und Cynthia vertragen sich wohl wieder und Siegfried lässt auch gleich sein rotes Garados frei.

      Siegfried: „Los, Garados! Zeig, was du kannst!“

      Das rote Garados erscheint, aber verschwindet auch gleich hinter der Bühne.

      Siegfried: „Hey, was soll das? Du solltest doch den Gong läuten?“

      Siegfried steht auf und rennt seinem Garados hinterher.

      Cynthia: „Jetzt mal ehrlich? Wie war es möglich, dass so einer jemals Champ war?“

      Siegfried (ruft hinter der Bühne hervor) : „Das habe ich gehört.“

      Währenddessen stürmt auch schon das rote Garados wieder hinter der Bühne hervor, wirft den Gong um und möchte auch schon gleich seinen Hyperstrahl auf die Kameras richten. Der Kameramann und die Kamerafrau gehen schon in Deckung.

      Siegfried: „Komm, zurück.“

      Siegfried ruft sein Garados zurück und geht gelassen zu seinem Platz zurück.

      Eich: „Nun ja, da der Gong beim Umfallen erklingt ist, lassen wir das wohl gelten. Aber jetzt schauen wir zuerst mal auf den Punktestand.“

      Auf der Anzeigetafel wird wieder mal der aktuelle Punktestand eingeblendet:
      Seiko: 990 Punkte
      Ash: 880 Punkte

      Eich: „Tja, da wurde der Abstand zwischen den beiden Teilnehmern wieder grösser. Aber da die letzte Runde satte 500 Punkte bringt, ist noch alles offen. Ash, du musst in der Finalrunde einen Sieg davon tragen, wenn du gewinnen willst, während dir, Seiko, schon ein Unentschieden reichen würde.“

      Seiko: „Ach, es gibt hier Unentschieden?“

      Eich: „Das passiert zwar sehr selten, aber es ist möglich. Wir haben uns darauf geeinigt, dass wenn die letzten Pokémon beider Teilnehmer in der gleichen Runde K.O. gehen, wir dass als ein Unentschieden werten.“

      Seiko: „Grossartig. Dann spiele ich auf ein Unentschieden.“

      Eich: „Wie gesagt, das passiert sehr selten.“

      Ash: „Gegen mich hast du eh keine Chance.“

      Seiko: „Ach ja? Lass uns doch gleich loslegen.“

      Eich: „Aber zuerst gibt es nochmals eine winzig kleine Werbepause. Danach sind wir auch schon wieder für Sie da, bei der ultimativen ‚Ich will der Allerbeste sein’-Sendung. Bleiben Sie also auf jeden Fall dran und verpassen Sie nicht den finalen, spannenden Kampf – Ah, endlich wieder eine Pause.“

      Samuel Eich kratzt sich am Hintern, rülpst laut und läuft im Kreis umher, während er Selbstgespräche führt.

      Eich: „So langsam habe ich diese Sendung satt. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass wir von Sendung zu Sendung nur dümmere Kandidaten erhalten. Hey, warum läuft denn die Kamera noch? Oh, nein! Schaltet sofort auf die Werbung…“



      HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN
      Donato - Einfach
      Ich gehe es an
      Bin auf dem Weg in mein Paradies, die Regeln umgangen
      Schwimme gegen den Strom, steinigen Wegen entlang
      Ohne Echolot, wo ich lande sehe ich dann

      Against the Current - Comeback Kid
      I'm gonna be a comeback kid and I want to find the words I need to say
      Yeah, I'm gonna survive with my head held high and finally walk away
      I'm gonna be a comeback kid and I want to be the one that's not afraid
      To jump from every sinking ship 'cause I'm done waiting to be saved
      I'm done waitin'

      Anton Nachtwey (aka Serk) - Wunderkinder
      Und wenn du nicht weisst, was hinterm Horizont liegt,
      dann find´ es heraus, pack´ deinen Koffer und zieh´
      Und wenn du nicht weisst, ob das was kommt dich besiegt,
      kannst du erst sicher sein, wenn du es probierst

      Escape The Fate - I Am Human
      I am strong, I am weak, I am everything between
      I am proud to be me, I am human
      I am weird, I'm a freak, I am different, I'm unique
      I will love who I please, I am human
      You are just like me

      Donato - Ferngesteuert
      Es gab falsche Freunde. Und echte, die ich enttäuschte.
      Von den echten fehlen Adressen. Die falschen treff' ich noch heute.
      Auch wenn ich falsche begrüsse, von echten träum' ich noch heute.
      Warum sollte ich lügen? Es macht kein' Sinn es zu leugnen.

    • Eich: „Und da sind wir auch schon wieder, bei der ultimativen ‚Ich will der Allerbeste sein’-Sendung.“

      Seiko: „Schon? Die Werbung dauert ja länger, als die Show selbst.“

      Ash: „Was beklagst du dich? Du hast doch die ganze Pause lang gepennt. Ich konnte vor Aufregung nur noch an den finalen Kampf denken.“

      Eich: „Das ist richtig. Wir haben nur noch eine Runde vor uns. Und diese Runde wird entscheiden, wer hier der Allerbeste ist. Wird es der 11-fache Gewinner Ash erneut schaffen oder wird ihm Seiko, der momentan in Führung ist, den Titel abjagen. Es wird auf jeden Fall spannend. Soll ich euch beiden nochmals die Regeln für den letzten Kampf erklären.“

      Seiko: „6 Pokémon für jeden. Einzelkampf. Alles ist erlaubt. Da gibt es ja wohl nichts zu erklären.“

      Ash: „Ist Pikachu erlaubt?“

      Eich: „Natürlich. Warum sollte Pikachu nicht erlaubt sein. Du darfst jedes deiner Pokémon mitnehmen. Aber natürlich nicht mehr als sechs.“

      Seiko: „Darf ich auch jedes von Ashs Pokémon mitnehmen?“

      Eich: „Nein, Seiko. Du hast doch deine eigenen Pokémon.“

      Seiko: „Ach, stimmt ja. Die sind ohnehin viel stärker.“

      Galagladi: „Gala?“

      Eich: „Ach, lassen wir ihm doch den Irrglauben. Dann geht doch bitte schon mal zum Kampf-Platz hinüber und sucht euch 6 eurer Pokémon aus.“

      Ash und Seiko gehen zum Kampf-Platz und starren auf ihre Bälle. Also die Pokébälle. Welche Bälle denn sonst?

      Eich: „Siegfried, Cynthia. Seid ihr auch schon wieder gespannt auf diesen Kampf?“

      Cynthia: „Also ich für meinen Teil kann den Kampf kaum erwarten. Leider musste Siegfried kurz weggehen, weil er sein Garados einfangen musste.“

      Eich: „Na, unsere Kandidaten müssen sich ohnehin erst für 6 Pokémon entscheiden. Das kann also gut noch ein wenig dauern.“

      Ash: „Fertig!“

      Cynthia: „Na, das ging aber flott. Ash hat bereits 6 Pokémon ausgewählt. Und Seiko konnte sich auch schon für… – Naja, er hat zumindest schon eines ausgewählt.“

      Seiko: „Ach, ich überlege es mir wohl doch nochmals anders.“

      Cynthia: „Und jetzt sind es null festgelegte Pokémon auf Seikos Seite. Oh, jetzt hat er schon wieder eines. Und jetzt sind es wieder Null. Was übt Seiko denn da?“

      Seiko: „Eigentlich will ich meine Geheimwaffe mitnehmen, aber irgendwie wäre es auch zu offensichtlich, wenn ich Karpador wähle.“

      Siegfried taucht wieder auf. Er ist gerade etwas ausser Atem.

      Cynthia: „Und mein geschätzter Kollege Siegfried ist auch schon wieder da. Er hat also sein Garados gefunden.“

      Siegfried: „Schön wär’s. Es legt gerade den Fernsehsender gegenüber in Schutt und Asche und es will partout nicht in seinen Ball zurück.“

      Eich: „Ach, das ist der Sender der Konkurrenz. Also lass es sich nur ein wenig austoben.“

      Siegfried (nimmt gerade wieder Platz) : „Danke, das hatte ich auch vor. Also, wie weit sind wir schon?“

      Cynthia: „Ash hat schon seine 6 Pokémon ausgewählt. Seiko hingegen hat es mittlerweile auf zwei Pokémon gebracht.“

      Siegfried: „Augenblick mal. Jetzt sind es null Pokémon bei Seiko.“

      Seiko: „Ich überlege mir gerade eine sinnvolle Strategie.“

      Siegfried: „…Sagt der Karpador-Trainer. Zumindest hat er jetzt wieder ein Pokémon festgelegt.“

      Cynthia: „Und da sind es auch schon zwei. Und jetzt drei. Und vier.“

      Siegfried: „Und das fünfte kommt auch schon. 4, 3, 2, 1… Ach, komm schon, Seiko. Das ist doch nicht dein Ernst?“

      Cynthia: „Oh, jetzt geht aber was. Seiko hat soeben seine restlichen Pokémon gewählt. Wenn er jetzt die Auswahl bestätigt, dann haben wir es endlich geschafft.“

      Eich: „Dann ist jetzt wohl der ideale Zeitpunkt für einen Paukenschlag.“

      *Paukenschlag von einem der Lahmus aus der „Slowbro & Bros“-Band erklingt*



      Finalrunde – Kämpfen: Anything Goes

      Siegfried: „Und wir haben es geschafft. Endlich.“

      Cynthia: „Ja, Seiko hat seine Pokémon ausgewählt. Jetzt müssen die beiden nur noch aussuchen, mit welchem Pokémon sie beginnen möchten.“

      Seiko: „Also ich bin so weit.“

      Ash: „Ich natürlich auch.“

      Seiko: „Dann lass uns beginnen. Los, Evoli!“

      Ash: „Los, Glurak!“

      Evoli erscheint und freut sich, dass es sich wieder präsentieren darf. Als das viel grössere Glurak von Ash aber auftaucht wirkt es ziemlich eingeschüchtert.

      Siegfried: “Und der Kampf geht endlich los.“

      Cynthia: „Dann erklären wir doch kurz, welche Pokémon die Trainer mitgenommen haben.“

      Siegfried: „Bei Ash wären dass Glurak, Quajutsu, Fiaro, Resladero, Gewaldro und natürlich Pikachu.“

      Cynthia: „Und bei Seiko ist es Evoli, Vulpix, Geradaks, Zobiris, Ninjatom und Feelinara.“

      Siegfried: „Wie? Kein Karpador?“

      Durch das Publikum geht ein grosses Raunen der Enttäuschung.

      Seiko: „Tja, ich habe fest damit gerechnet, dass Ash glaubt, ich nehme es mit und deswegen sein Team darauf ausbaut.“

      Ash: „Warum sollte ich ein Anti-Karpador-Team zusammenstellen?“

      Siegfried: „Da hat Ash recht. Jedes Team wird mit einem Karpador fertig.“

      Seiko: „Dann ging mein Plan ja auf.“

      Ash: „Hast du mir überhaupt zugehört?“

      Seiko: „Nein, natürlich nicht. Los, Evoli! Rückkehr.“

      Ash: „Glurak, Schlitzer!“

      Ashs Glurak greift Evoli mit einem mächtigen Schlitzer an. Dieses übersteht den Angriff überraschend gut und kann mit Rückkehr einen hervorragenden Treffer landen.

      Siegfried: „Oh, da wird Evoli auch schon fast K.O. gekratzt.“

      Cynthia: „Ach was, Siegfried. Sieh doch mal genauer hin. Evoli hat den Angriff gut überstanden. Dafür setzt es jetzt mit Rückkehr Glurak richtig zu. Ich glaube Glurak hat in dieser Runde einen viel grösseren Schaden davongetragen.“

      Siegfried: „Blödsinn. Ein kleiner Fellknäuel wird niemals einen grossen, mächtigen Drachen besiegen können.“

      Ash: „Da hat er Recht. Los, Glurak. Flammenwurf!“

      Seiko: „Evoli, gib ihm mit Rückkehr den Rest.“

      Glurak kann mit seinem Flammenwurf Evoli zwar bis zu einem kritischen Bereich schwächen, doch wird dann auch von der zweiten Rückkehr-Attacke von Evoli besiegt.

      Siegfried: „Na, dieser Flammenwurf strotzt ja nur so vor Kraft. Warum hat Ash diesen Angriff nicht schon in der ersten Runde eingesetzt?“

      Cynthia: „Das bleibt wohl ein offenes Rätsel. Oh, aber jetzt geht Glurak auch schon K.O.“

      Glurak kann sich kaum noch auf den Beinen halten und Ash ruft es zurück.

      Ash: „Glurak, komm zurück. Du hast klasse gekämpft. Jetzt bist du dran, Quajutsu!“

      Ashs Quajutsu erscheint auf dem Feld und macht sich auf die Befehle von Ash bereit.

      Siegfried: „Eine Schande, dass der mächtige Drache Glurak besiegt wurde.“

      Cynthia: „Falls du glaubst, ich würde dich wie immer versuchen zu korrigieren, liegst du falsch. Ich werde nicht darauf eingehen.“

      Siegfried: „Warum? Habe ich etwas Falsches gesagt?“

      Ash: „Du weisst, was zu tun ist, Quajutsu! Wasser-Shuriken!“

      Seiko: „Evoli, Wunschtraum, los!“

      Quajutsu braucht Evoli nur einen Wasser-Shuriken anzuwerfen, bevor dieses zusammenbricht. Quajutsu nimmt daraufhin seine Ash-Form an und sieht noch entschlossener aus.

      Siegfried: „Und da liefert Quajutsu auch schon einen hervorragenden Einsatz ab. Evoli hatte nicht den Hauch einer Chance.“

      Cynthia: „Da hast du recht. Und jetzt ist Quajutsu auch noch in der Ash-Form. Seiko muss sich was einfallen lassen.“

      Seiko: „Evoli, komm zurück. Los, Geradaks.“

      Seiko zieht sein Evoli zurück und Geradaks erscheint, welches Quajutsu schon gleich böse Blicke zuwirft.

      Cynthia: „Das sieht nach einem taktischen Wechsel aus.“

      Siegfried: „Seit wann hat überhaupt auch nur einer der beiden eine Taktik?“

      Seiko: „Geradaks, Turbotempo!“

      Ash: „Quajutsu, benutze nochmals deinen Wasser-Shuriken.“

      Ashs Quajutsu will schon gleich einen Wasser-Shuriken werfen, doch da stürmt auch schon Gerdaks auf es zu und Quajutsu nimmt einiges an Schaden. Daraufhin bombardiert es Gerdaks aber mit satten 5 Wasser-Shuriken, wodurch es sich kaum mehr auf den Beinen halten kann.

      Siegfried: „Na dass nennt man ein Duell der Superlativen in Punkto Geschwindigkeit. Doch Geradaks’ Angriff war ein klein wenig schneller und hat Quajutsu hart zugesetzt.“

      Cynthia: „Doch Quajutsu kontert mit Wasser-Shuriken. Oh, nein. Das arme Geradaks musste wie viele Treffer einstecken? Vier? Fünf?“

      Siegfried: „Kannst du etwa nicht zählen? Das waren ganz klar fünf Treffer. Und Geradaks kann sich kaum noch auf den Beinen halten.“

      Seiko: „Los, Geradaks. Ein weiteres Turbotempo reicht, um Quajutsu zu schlagen.“

      Ash: „Quajutsu, setze nochmals Wasser-Shuriken ein.“

      Geradaks kann auf Quajutsu losstürmen, bevor dieses seinen Angriff vorbereiten kann. Dieses übersteht den Angriff nicht.

      Siegfried: „Oh, der Treffer hat gesessen. Das arme Quajutsu geht nun auch schon dahin.“

      Cynthia: „Aber es hat sich gut geschlagen, das muss man ihm lassen.“

      Ash: „Quajutsu, du warst grossartig. Jetzt bist du dran, Fiaro!“

      Ash ruft sein Quajutsu zurück und setzt sein Fiaro ein, welches majestätisch in der Luft umherkreist.

      Seiko: „Wir bleiben bei Turbotempo, Geradaks!“

      Ash: „Fiaro, Nitroladung!“

      Wieder mal überholt Geradaks alles und kann einen annehmbaren Schaden bei Fiaro anrichten. Dieses schaltet Geradaks allerdings mit einer Nitroladung aus und wirkt hinterher noch agiler.

      Siegfried: „Geradaks ist wieder mal zuerst dran und kann Fiaro schon mal ordentlich zusetzen.“

      Cynthia: „Doch nun hat es sich ausgespielt für Geradaks. Es geht K.O. durch die Nitroladung von Fiaro.“

      Siegfried: „Das wäre nicht passiert, wenn Seiko ein Drache eingesetzt hätte.“

      Seiko: „Schon gut, Geradaks. Du hast tapfer gekämpft. Jetzt bist du dran, Zobiris.“

      Seiko ruft sein Geradaks zurück und setzt Zobiris ein, welches schelmisch lächelt.

      Ash: „Das Ding kann uns nichts anhaben. Sturzflug!“

      Seiko: „Zobiris, du weisst, was zu tun ist. Führe die Mega-Entwicklung und greife mit Schmarotzer an.“

      Ashs Fiaro ist natürlich viel schneller wie Zobiris, welches soeben eine Mega-Entwicklung durchgeführt hat, und setzt ihm mit Sturzflug ordentlich zu. Dieses kann aber Fiaro mit seiner Schmarotzer-Attacke besiegen.

      Cynthia: „Oh, das ist ja eine Mega-Entwicklung. Zobiris kann seine Verteidigung durch seinen Rubinschild nun enorm stärken.“

      Siegfried: „Und der Vogel fliegt mit einer bahnbrechenden Geschwindigkeit direkt auf den kleinen Kerl zu. Der Treffer sieht ziemlich schmerzhaft aus.“

      Cynthia: „Allerdings schlägt Zobiris nun zurück und Fiaro ist abgestürzt.“

      Siegfried: „Einem Drachen wäre so etwas nicht passiert.“

      Cynthia: „Hatten wir nicht schon genug Drachen-Vergleiche?“

      Siegfried: „Niemals, Weib!“

      Ash: „Das war super, Fiaro. Gewaldro, gib ihm den Rest.“

      Ash zieht sein Fiaro, welches eine Notlandung durchführen musste, zurück. Dafür setzt er jetzt sein Gewaldro ein, welches sich siegessicher präsentiert.

      Seiko: „Zobiris, benutze Genesung.“

      Ash: „Gewaldro, setze Blättersturm ein.“

      Ashs Gewaldro legt mit Blättersturm einen hervorragenden Treffer hin, so dass Zobiris schon zu Boden geht.

      Cynthia: „Eigentlich dachte ich ja, dass Ash auch mal eine Mega-Entwicklung einsetzen würde. Aber er zeigt uns, dass es auch so geht.“

      Siegfried: „Ja, der kleine Kerl geht zu Boden und somit haben schon beide Trainer die Hälfte ihres Teams verloren.“

      Seiko: „Mach dir nichts draus, Zobiris. Du warst toll. Jetzt bist du dran, Ninjatom!“

      Seiko zieht Mega-Zobiris zurück und setzt Ninjatom ein. Es starrt nur apathisch in die Leere. Ob es überhaupt kämpfen will, bleibt fraglich.

      Seiko: „Ninjatom, setze Klauenwetzer ein.“

      Ash: „Gewaldro, versuche es mit Laubklinge.“

      Gewaldro haut mit voller Wucht eine Laubklinge auf Ninjatom, welches keinerlei Schaden davon trägt. Dieses wetzt dafür gerade seine Krallen

      Cynthia: „Oh, nein. Was macht Ash da nur? Hat er etwa Ninjatoms Fähigkeit vergessen?“

      Siegfried: „Sieht ganz so aus. Ash sollte Ninjatom lieber mit einem sehr effektiven Angriff treffen.“

      Cynthia: „Und Ninjatom hat gerade seine Klauen gewetzt? Hat das Ding überhaupt Klauen?“

      Siegfried: „Zumindest nicht so grosse, wie die mächtigen Drachen.“

      Cynthia: „Ach, halt die Klappe, Siegfried!“

      Ash: „Ich muss diesem Ding doch etwas entgegensetzen können.“

      Seiko: „Vergiss es. Nichts hält dieses mächtige Pokémon auf. Naja, ausser Feuer-, Gestein-, Flug-, Unlicht- oder Geist-Attacken. Aber ansonsten sind wir unverwundbar!“

      Ash: „Wenn das so ist. Gewaldro, komm zurück. Du bist dran, Resladero.“

      Seiko: „Ninjatom, nochmals Klauenwetzer.“

      Ash zieht sein Gewaldro zurück, welches doch eigentlich gerne weitergekämpft hätte. Dafür kommt nun Resladero zum Einsatz, welches den Gegner mit prüfendem Blick mustert. Währenddessen wetzt Ninjatom weiter seine Klauen.

      Siegfried: „Na, da hat Ash mal ausnahmsweise eine gute Idee.“

      Cynthia: „Kann Ashs Resladero überhaupt eine Flug-Attacke?“

      Siegfried: „Das hoffen wir doch mal für Ash.“

      Cynthia: „Ninjatom wetzt unterdessen weiter seine Krallen. Vermutlich bereitet es einen mächtigen Angriff vor.“

      Ash: „Los, Resladero! Zeig Seiko unseren neusten Akrobatik-Trick.“

      Seiko: „Jetzt ist die Zeit für einen Angriff gekommen. Schattenstoss, los!“

      Seikos Ninjatom greift Resladero mit Schattenstoss an, welches einiges einstecken muss. Dieses greift unterdessen mit Akrobatik an, doch Ninjatom überlebt den Angriff.

      Siegfried: „Und jetzt teilt die Käferhülle endlich aus.“

      Cynthia: „Resladero kann den Angriff allerdings wegstecken und besiegt Ninjatom sogleich… Augenblick mal, Ninjatom steht ja noch.“

      Siegfried: „Es hat keine Beine, wie soll es da stehen?“

      Cynthia: „Ich meine, es ist immer noch kampfbereit. Ah, es hatte einen Fokusgurt bei sich. Da braucht Ash wohl noch einen zweiten Treffer zu landen.“

      Ash: „Nichts leichter als das. Akrobatik!“

      Seiko: „Gib ihm den Rest mit einem zweiten Schattenstoss, Ninjatom.“

      Seikos Ninjatom greift nochmals mit Schattenstoss an, doch Resladero übersteht den Angriff gerade knapp. Dafür kann dieses nun Ninjatom mit Akrobatik ausschalten.

      Siegfried: „Oh, Resladero ist wohl härter im Nehmen, als man glaubt.“

      Cynthia: „Da stimme ich dir zu, Siegfried. Es hat sich dieser Herausforderung mit Bravour entgegengestellt.“

      Siegfried: „Mit Bravour? Es hat doch Akrobatik eingesetzt, nicht Bravour!“

      Cynthia: „*Seufzt* Ach, Siegfried…“

      Siegfried: „Zumindest ist der alberne Käfer nun besiegt und Seiko muss ein neues Pokémon einsetzen.“

      Seiko: „Das war super, Ninjatom. Jetzt bist du dran, Feelinara!“

      Seiko zieht Ninjatom zurück und setzt sein Feelinara ein, welches sich sofort zu Seiko umdreht und ihn anlächelt.

      Seiko: „Genau, zeigen wir es dem Gegner. Schallwelle, los!“

      Ash: „Akrobatik, los!“

      Ashs Resladero greift nochmals mit Akrobatik an und richtet einen guten Schaden an. Allerdings hat es keine Chance der Schallwelle von Feelinara standzuhalten.

      Siegfried: „Und Resladero teilt noch weiter und härter aus.“

      Cynthia: „Ja, Feelinara ist nun ziemlich geschwächt. Dafür konnte es nun Resladero besiegen und Seiko konnte wieder ausgleichen.“

      Siegfried: „Es wirkt wohl wahre Wunder, wenn man kein nutzloses Karpador mitnimmt.“

      Das Publikum buht ihn für diese Bemerkung aus.

      Cynthia: „Tja, leider ist Karpador wirklich alles andere als stark.“

      Ash: „Resladero, du warst grossartig. Wir haben den Sieg nun so gut wie in der Tasche. Los, Gewaldro!“

      Ash zieht Resladero zurück und setzt sein Gewaldro wieder ein, welches schon wieder voll kampfbereit ist.

      Cynthia: „Irgendwie ist es jetzt von Vorteil, dass sich Gewaldro nicht mega-entwickelt hat. Durch den zusätzlichen Drachen-Typ, wäre es nur im Nachteil gegen Feelinara.“

      Siegfried: „Glaube mir, aus diesem Ding wird niemals ein Drache.“

      Cynthia: „Jaja, und Knakrack ist auch kein Drache, ich habe es kapiert.“

      Ash: „Jetzt zeigen wir, was wir können, Blättersturm, los!“

      Seiko: „Und wir setzen nochmals die mächtige Schallwelle ein.“

      Gewaldro greift Feelinara mit Blättersturm an. Dieses kann sich nur noch knapp auf den Beinen halten und greift Gewaldro mit Schallwelle ein. Danach gehen gleich beide Pokémon K.O., was offensichtlich an Feelinaras Item liegt: Leben-Orb.

      Siegfried: „Oh, da muss Feelinara aber kräftig einstecken. Der Angriff von Gewaldro hat aber auch gesessen.“

      Cynthia: „Dafür kann Feelinara nun eine mächtige Schallwelle erzeugen. Und da wird auch schon Gewaldro besiegt. Oh, was ist das? Feelinara geht auch K.O.?“

      Siegfried: „Offenbar benutzte es das Item Leben-Orb, um seine Angriffe zu verstärken. Doch leider hat das Item einen unangenehmen Neben-Effekt.“

      Cynthia: „Das stimmt. Es raubt dem Anwender nach jedem Angriff einen Teil seiner KP. Und jetzt führte es zu einem Doppel-K.O.“

      Ash: „Du hast dich toll geschlagen, Gewaldro. Jetzt bist du dran Pikachu.“

      Seiko: „Du warst auch toll, Feelinara. Jetzt zeigen wir, was wir können, Vulpix!“

      Beide Kämpfer ziehen ihre Pokémon zurück. Ashs Pikachu, welches den ganzen Kampf bisher von Seitenrand aus beobachtet hat, springt voller Freude auf den Kampf-Platz. Währenddessen erscheint auch schon Seikos Vulpix und lächelt Pikachu freundlich an. Offenbar hat es noch nicht gemerkt, dass Pikachu sein Gegner ist.

      Siegfried: „Jetzt wird es endlich spannend. Beide Kontrahenten setzen ihr letztes Pokémon ein.“

      Cynthia: „Ja, in den nächsten Runden wird schon alles entschieden sein.“

      Ein gleissender Schein strahlt auf den Kampf-Platz. Vulpix’ Dürre hat sich wieder aktiviert.

      Siegfried: „Ob Ash nun endlich gelernt hat, dass Donner in der Sonne eine sehr geringe Genauigkeit hat?“

      Ash: „Pikachu! Schlage Vulpix mit deiner mächtigsten Donner-Attacke!“

      Cynthia: „Offenbar nicht.“

      Seiko: „Vulpix, Feuersturm, los!“

      Pikachus Donner entlädt sich mit einer enormen Wucht. Blöderweise treffen die Blitze Vulpix nicht. Dieses lässt einen Feuersturm raus, der ebenfalls ins Leere geht.

      Siegfried: „Und es ist passiert. Der Donner hat Vulpix meilenweit verfehlt.“

      Cynthia: „Naja, um Meilen handelt es sich nicht gerade. Ob Pikachu dem Feuersturm von Vulpix standhalten kann?“

      Siegfried: „Das braucht es offenbar gar nicht. Denn auch dieser Angriff geht daneben. Das passiert nun mal, wenn nicht-Drachen-Pokémon Drachen-Attacken einsetzen.“

      Cynthia: „Feuersturm ist ja wohl offensichtlich eine Feuer-Attacke.“

      Siegfried: „Und warum erlernen dann so viele Drachen diese Attacke? Darauf hast du wohl keine Antwort, nicht wahr?“

      Ash: „Na gut, dann versuchen wir es stattdessen mit Volttackle, Pikachu!“

      Seiko: „Los, Vulpix. Wir brauchen nur einen Feuersturm zu treffen und der Sieg gehört uns!“

      Vulpix kommt noch nicht mal dazu Luft zu holen, da rast auch schon Ashs Pikachu, geladen in purer Elektrizität, auf es zu. Vulpix kann diesem Angriff nicht standhalten und geht K.O:

      Cynthia: „Offenbar hat Ash seine Strategie überdacht und setzt nun auf physische Attacken.“

      Siegfried: „Oder aber er denkt sich wie immer gar nichts dabei.“

      Cynthia: „Trotzdem reichte der Angriff um das kleine Vulpix mit einem Treffer K.O. zu schlagen.“

      Siegfried: „Tja, das passiert nun mal, wenn man keine Drachen-Pokémon einsetzt.“

      Cynthia: „Kannst du nicht einfach mal die Klappe halten?“

      Siegfried: „Nö.“

      Seiko: „Mach dir nichts draus, Vulpix. Wir hätten es beinahe geschafft. Komm zurück.“

      Seiko zieht sein Vulpix zurück und Pikachu, welches noch ein wenig atemlos ist, dreht sich zu Ash um.

      Ash: „Wunderbar, Pikachu! Wir haben es geschafft! Wir sind die neuen Champs!“

      Ash und Pikachu laufen aufeinander zu und Ash schliesst es in die Arme. Seiko geht ebenfalls auf Ash zu und reicht ihm die Hand.

      Seiko: „Du hast gut gekämpft. Ich gebe es zu, ich habe dich wohl unterschätzt.“

      Ash: „Allerdings. Also, her mit meinem Orden!“

      Seiko: „Was für ein Orden? Das war doch kein Arenakampf. Ich nehme alles wieder zurück: Du bist und bleibst ein Idiot.“

      Ash: „Ein Idiot, der dich geschlagen hat!“

      Eich: „Jetzt reagiert euch bitte wieder ab.“

      Cynthia: „Dem kann ich mich nur anschliessen.“

      Siegfried: „Egal, geben wir doch einfach den Gewinner bekannt, damit die Show endlich zu Ende gehen kann.“

      Cynthia: „Nun gut. Der Gewinner ist…“

      Siegfried & Cynthia: „Ash!“

      Auf der Anzeigetafel leuchtet Ashs Name auf und darunter steht gross „NIW“. Jetzt mal ernsthaft: Auf wie viele verschiedene Arten kann man ein Wort mit 3 Buchstaben überhaupt falsch schreiben?

      Eich: „Na dann, wenn ihr eure Pokémon zur Heilung abgegeben habt, kommt doch bitte wieder zu mir.“

      Ash und Seiko geben ihre Pokébälle Bell und gehen zu Samuel Eich zurück.

      Eich: „Und währenddessen können wir diese Runde wieder ausläuten. Siegfried, würdest du bitte?“

      Siegfried: „Natürlich! Los, Garados!“

      Siegfried benutzt seinen Pokéball doch kein Garados erscheint.

      Cynthia: „Ich meinte, dein Garados zerlegt gerade die Stadt in ihre Einzelteile.“

      Siegfried: „Na, dann werde ich es wohl rufen. Es hört nämlich sehr gut auf mich.“

      Cynthia: „Seit wann?“

      Siegfried: „Pass nur auf. Garadoooos! Garadoooooos! Dein Einsatz ist gefragt.“

      Siegfried wartet geduldig und Cynthia starrt ihn skeptisch an. Doch dann wird auch schon plötzlich die Wand des Studios eingerissen und das rote Garados feuert einen Hyperstrahl auf Siegfried, während Cynthia gerade noch rechtzeitig zur Seite hechten kann.

      Garados: „Gaaaaaaaaa!“

      Siegfried (völlig benommen) : „Na, g-gut. K-komm z-z-zurück-k.“

      Siegfried ruft benebelt sein Garados zurück.

      Cynthia: „Ich sollte mich wohl bei dir entschuldigen, Siegfried. Du weisst schon. Wegen vorhin als du gelacht hast, als mich Garados angegriffen hat. Du hattest nämlich recht. Es ist witzig, wenn jemand verletzt wird.“

      Eich: „Und nach diesen Worten werfen wir einen Blick auf den finalen Punktestand.“

      Auf der Anzeigetafel wird zum letzen Mal der aktuelle Punktestand eingeblendet:
      Ash: 1380 Punkte
      Seiko: 990 Punkte

      Eich: „Na, da konnte Ash aber sein Comeback feiern. Und wir geben nun offiziell den Gewinner der heutigen ‚Ich will der Allerbeste sein’-Sendung bekannt. Nämlich Ash!“

      Auf der Anzeigetafel leuchtet Ashs Name wieder auf und darunter steht „Wiener“.

      Ash: „Hey, Moment mal. Da steht etwas falsch geschrieben. Warum werde ich nach jeder Sendung als Wiener bezeichnet?“

      Eich: „Jetzt fange aber nicht an loszuheulen. Wir haben schliesslich noch Preise zu vergeben.“

      *Paukenschlag von einem der Lahmus aus der „Slowbro & Bros“-Band erklingt*

      Eich: „Nein, nein, nein. Die Siegerehrung ist keine zusätzliche Runde. Sie ist viel eher der Abspann. Da brauchen wir keine Paukenschläge.“

      *Paukenschlag von einem der Lahmus aus der „Slowbro & Bros“-Band erklingt*



      Die Show endet

      Eich: „Ach, spielt doch stattdessen ein kurzes Siegerlied für Ash.“

      Die Flegmon und Lahmus spielen ihre Instrumente so gut es geht. Leider erkennt man überhaupt nicht, ob es ein Lied für den Sieger oder nicht doch lieber eine Bestrafung für den Verlierer sein soll.

      Eich: „Seiko, du hast 2 Kampf-Runden gewinnen können und hattest bei fast allen Wissensrunden die Nase vorn. Du hast dich sehr gut geschlagen und wären die letzten ein, zwei Runden des letzten Kampfes anders ausgegangen wärst du jetzt der Gewinner.“

      Seiko: „Heisst das, ich habe trotzdem gewonnen?“

      Eich: „Nein, aber du erhältst natürlich einen Preis. Bell, zeige Seiko seinen Preis.“

      Bell erscheint und übergibt Seiko ein Geschenk.

      Bell: „Na, was ist denn wohl da drin?“

      Seiko: „Ja? Was ist es?“

      Bell: „Du darfst es natürlich aufmachen.“

      Seiko: „Da ist doch keine Bombe drin, oder?“

      Bell: „Nein, jetzt mach es schon auf.“

      Seiko: „Mach es doch selbst auf.“

      Bell: „Aber es ist dein Preis.“

      Seiko: „Ach ja? Wer sagt mir, dass das nicht eine Falle ist.“

      Eich: „Jetzt mach endlich dein Geschenk auf, du Idiot.“

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Hey, hör gefälligst auf die Kandidaten zu beleidigen. Das ist sehr unhöflich. Wir benutzen hier doch nicht derart schlimme Fluchwörter, du behinderter Scheisskerl!“

      Bell: „Würdest du das Geschenk nun bitte aufmachen.“

      Seiko: „Na gut. Wenn es denn sein muss.“

      Seiko öffnet das Geschenk mit höchster Vorsicht und will dabei einige Mal in Deckung gehen. Als er es endlich geschafft hat, nimmt er den Inhalt raus: Ein Rotom-Pokédex.

      Eich: „Jawohl, ganz recht. Dein Preis ist ein grossartiger Rotom-Pokédex.“

      Seiko: „Eigentlich habe ich schon ein Rotom. Und auch einen Pokédex.“

      Eich: „Aber das ist die neuste Version des Pokédex.“

      Seiko: „Na gut, ich will mal nicht so sein. Danke.“

      Eich: „Und da du 990 Punkte ergattern konntest, erhältst du dafür 990 Pokédollar.“

      Seiko: „Toll, und wie viel Geld ist das umgerechnet in eine richtige Währung?“

      Bell: „Ehrlich gesagt, sind das nicht ganz 9 Euro.“

      Seiko: „9 Euro? Da hat mich ja der Bus hierhin mehr gekostet! So eine Abzocke! Ich verschwinde!“

      Seiko schnappt sich seine Pokémon, sein Pokédex, seinen Gutschein über die 990 Pokédollar und Galagladis Zylinder und stürmt damit raus.

      Galagladi: „Gala! Gala!“

      Eich: „Ja, wirklich ein arrogantes Schwein!“

      Galagladi (zeigt auf seinen Kopf) : „Gala! Galagladi!“

      Eich: „Ja, einen völligen Dachschaden.“

      Galagladi (fuchtelt umso energischer mit seinen Händen rum) : „Galagladi! Gladi, Gladi!“

      Eich: „Ja, wir wissen es. Du magst Seiko nicht.“

      Galagladi stürmt empört davon.

      Eich: „Kommen wir aber nun zu deinem Preis, Ash! Für deine hervorragende Leistung erhältst du diesen Preis von Bell.“

      Bell kommt mit einem sichtlich grösseren Geschenk zurück.

      Ash: „Oh, toll! Darf ich es aufmachen?“

      Bell: „Natürlich. Dafür ist es doch da.“

      Ash reisst sein Geschenk auf und nimmt den Inhalt hervor. Eine Packung mit verschiedenen Mega-Steinen, eine Packung mit diversen Items und eine weitere Packung mit den nagelneuen Z-Steinen.

      Ash (etwas enttäuscht) : „Solche Items habe ich doch schon. Und ich weiss bei den meisten immer noch nicht, für was sie gut sind.“

      Eich: „Ja, du bist wirklich ein grossartiger Trainer.“

      Ash: „Warum kriege ich keinen Rotom-Dex?“

      Eich: „Hey, du hast deinen Pokédex höchstpersönlich von mir erhalten. Das ist ein Erbstück!“

      Ash: „Solltest du ihn dann nicht stattdessen deinem Enkel geben?“

      Eich: „Das hatte ich auch vor. Nur leider vergesse ich immer wieder seinen Namen. Und damit es nicht zu peinlich wird, habe ich ihn nun mal dir gegeben. Jetzt sei gefälligst zufrieden mit dem, was du hast.“

      Ash: „Na gut. Kriege ich denn auch ein paar Pokédollar?“

      Eich: „Natürlich. Du erhältst ebenfalls einen Gutschein über 1'380 Pokédollar. Aber zuerst sehen wir uns nochmals zusammen deine Highlights aus dieser Sendung an, Ash!“

      Auf der Anzeigetafel werden Bilder aus Ashs Kämpfen gezeigt. Momentan sieht man gerade den Kampf aus der ersten Runde zwischen Pikachu und Karpador.

      Siegfried: „Dieser Kampf war sowohl lächerlich als auch unnötig. Kurzum gesagt, eine Schande für alle Pokémon-Trainer und Pokémon.“

      Cynthia: „Also ich fand den Kampf unterhaltsam. Ashs Pikachu konnte sich natürlich als Sieger durchsetzen.“

      Nun wird der Doppelkampf von Quajutsu und Pikachu gegen Vulpix und Sonnkern gezeigt.

      Siegfried: „Das war wohl einer der peinlichsten Momente für Ash. Ich bin mir sicher er könnte jetzt noch vor Schande im Boden versinken.“

      Cynthia: „Nun ja, Ash hatte wohl einfach nur Pech.“

      Siegfried: „Pech? Das ist völlige Talentlosigkeit gepaart mit unüberlegten Befehlen.“

      Nun wird gerade der Kampf von Quajutsu gegen Geradaks aus der sechsten Runde gezeigt.

      Siegfried: „Oh, daran erinnere ich mich aber. Quajutsu konnte Geradaks mit Links vernichten.“

      Cynthia: „Zugegeben, es hat diesen Kampf knapp gewonnen. Aber schlussendlich ist es dann doch Absol unterlegen.“

      Siegfried: „Stimmt, Ashs Absol hat sich gut geschlagen.“

      Cynthia: „Absol war aber Seikos Pokémon.“

      Siegfried: „Moment, wer ist Seiko?“

      Cynthia: „Ashs Gegenkandidat aus dieser Sendung. Er ist vor 5 Minuten hinausgestürmt.“

      Siegfried: „Wie man darf schon gehen? Na dann, macht’s gut, ihr Trottel.“

      Siegfried steht auf und läuft fröhlich vor sich hin pfeifend davon. Währenddessen läuft schon seit einiger Zeit der Kampf zwischen Relaxo und Evoli aus der achten Runde.

      Cynthia: „Ähm… Ich mache dann mal weiter. Da hat Ashs Relaxo…“

      Die Anzeigetafel schaltet in dem Moment auch schon auf die Finalrunde um, genauer gesagt den letzten Kampf zwischen Pikachu und Vulpix.

      Cynthia: „Okay, dann überspringen wir die achte Runde und kommen direkt zur spannenden Finalrunde, in der sich Ash als klarer Sieger durchsetzen konnte. Hier sehen wir…“

      Die Anzeigetafel wird jetzt auch gleich wieder dunkel.

      Cynthia: „Also ich meinte, da sahen wir den letzten Kampf…“

      Eich: „Hey, die Hälfte unseres Teams ist ja schon gegangen. Was soll das?“

      Ash: „Das Publikum steht auch schon auf und geht davon.“

      Tatsächlich sieht man, dass das Publikum gerade das Gebäude verlässt. Vermutlich wollen alle der grottenschlechten Park-Situation entkommen und den üblichen Verkehrs-Andrang vermeiden.

      Ash: „Professor, darf ich noch jemanden grüssen?“

      Ash dreht sich zu Samuel Eich um, aber der verlässt den Raum auch gerade. Währenddessen kommt Cynthia zu Ash.

      Cynthia: „Das war’s dann wohl. Schaltet auch das nächste mal wieder ein – Oder auch nicht bei der irgendwas-Sendung.“

      Bell erscheint und hat anscheinend auch noch etwas zu sagen, worüber sich der letzte verbleibende Kameramann ärgert, da er genervt die Augen verdreht und laut seufzt.

      Bell: „Hiermit verabschieden wir uns von der ‚Ich will der Allerbeste sein’-Sendung. Es hat unserem gesamten Team sichtlich Spass gemacht, diese Sendung zu moderieren.“

      Cynthia: „Ja, auch wenn vermutlich das ganze Team einer anderen Meinung ist.“

      Ash: „Und ich bin der Allerbeste.“

      Bell: „Normalerweise würden wir uns nach diesen Worten verabschieden, aber wir haben noch eine wichtige Mitteilung für unsere Fans.“

      Cynthia: „Wir haben doch nicht wirklich Fans, oder? Die meisten Leute kommen nur wegen dem Gratis-Stratos-Eis hierher.“

      Bell: „Leider geht unsere grossartige Sendung in eine winzig kleine Sendepause.“

      Cynthia: „Genau, ich zum Beispiel werde mir ein paar Wochen Urlaub auf den Alola-Inseln gönnen. Ich hoffe, dass Siegfried nicht auch dahin kommt.“

      Bell: „Und der Rest unseres Teams ist dabei, die Sonne und den Mond zu beobachten, damit die Sterne günstig stehen und wir jede Menge Verbesserungen durchführen könnte. Unter uns gesagt, diese Sendung hat so einige Verbesserungen nötig. Aber nächstes Jahr sind wir auch schon wieder für Sie da. Und eines kann ich versprechen: Die Kämpfe werden noch spannender. Wir werden sogar eine Qualifationsrunde einführen, in welcher der sogenannte Battle Royale Modus durchgeführt wird. So wollen wir sicher stellen, dass nicht jeder dahergelaufene Idiot Kandidat unserer Sendung wird, sondern sich nur die Besten der Besten qualifizieren. Nicht wahr, Cynthia?“

      Cynthia (geht gerade) : „Keine Zeit, Bell. Ich muss noch meine Koffer packen. Wir sehen uns nächstes Jahr wieder.“

      Bell: „Und hiermit verabschieden wir uns aus unserer heutigen Sendung. Vielen Dank an alle Zuschauer und an das tolle Publikum – welches schon nach Hause gegangen ist. Wir wünschen Ihnen noch eine tolle Zeit und schalten Sie unbedingt wieder ein, wenn die nächste Staffel der ‚Ich will der Allerbeste sein’-Sendung beginnt.“

      Bell lächelt fröhlich in die Kamera. Nach einigen Sekunden wirkt ihr Lächeln etwas angespannt und sie versucht dem Kameramann zu signalisieren, dass er die Live-Übertragung stoppen kann. Doch dieser ist leider eingeschlafen.

      Bell: „Also, das war’s.“

      Bell läuft geradewegs auf die Kamera zu und schaltet sie aus. Dann ist es jetzt also wohl Zeit für die obligatorische Dauer-Werbesendung.

      Ash: „Hey, ich habe meinen Gutschein noch gar nicht erhalten.“

      HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN
      Donato - Einfach
      Ich gehe es an
      Bin auf dem Weg in mein Paradies, die Regeln umgangen
      Schwimme gegen den Strom, steinigen Wegen entlang
      Ohne Echolot, wo ich lande sehe ich dann

      Against the Current - Comeback Kid
      I'm gonna be a comeback kid and I want to find the words I need to say
      Yeah, I'm gonna survive with my head held high and finally walk away
      I'm gonna be a comeback kid and I want to be the one that's not afraid
      To jump from every sinking ship 'cause I'm done waiting to be saved
      I'm done waitin'

      Anton Nachtwey (aka Serk) - Wunderkinder
      Und wenn du nicht weisst, was hinterm Horizont liegt,
      dann find´ es heraus, pack´ deinen Koffer und zieh´
      Und wenn du nicht weisst, ob das was kommt dich besiegt,
      kannst du erst sicher sein, wenn du es probierst

      Escape The Fate - I Am Human
      I am strong, I am weak, I am everything between
      I am proud to be me, I am human
      I am weird, I'm a freak, I am different, I'm unique
      I will love who I please, I am human
      You are just like me

      Donato - Ferngesteuert
      Es gab falsche Freunde. Und echte, die ich enttäuschte.
      Von den echten fehlen Adressen. Die falschen treff' ich noch heute.
      Auch wenn ich falsche begrüsse, von echten träum' ich noch heute.
      Warum sollte ich lügen? Es macht kein' Sinn es zu leugnen.

      The post was edited 1 time, last by ---------------Seiko ().

    • Tja, ich muss euch leider enttäuschen. Die Show geht noch nicht weiter. Aber dafür dürfen die Interessierten gerne mal einen Blick hinter die Bühne dieser Show werfen. Die Charaktere sind im Grossen und Ganzen noch dieselben, nur das Seiko natürlich fürs Erste raus ist und hinter den Kulissen der Regisseur logischerweise eine grössere Rolle spielt. Deswegen übernimmt der Regisseur erst mal die Farbe von Seiko.

      Im Folgenden findet ihr erst mal ein paar kleine Sende-Häppchen für Zwischendurch, bevor es dann mit der richtigen Sendung weitergeht.



      Es geht weiter

      Eich: „Hallo und herzlich Willkommen zur neuen, verbesserten, einzigartigen noch ultimativeren ‚Ich will der noch mehr Allerbeste sein’ noch mehr Sendung! Das klingt irgendwie falsch, oder?“

      Unbekannter Typ: „Falsch? Das klingt bescheuert!“

      Siegfried: „Ich würde sogar sagen vollkommen bescheuert!“

      Oh, halt! Ich habe ja ganz vergessen zu schreiben, wo wir uns gerade befinden. Nachdem sich die ultimative „Ich will der Allerbeste sein“ Sendung in die Winterpause verabschiedet hat, sucht nun die Crew nach Verbesserungsvorschlägen. Deswegen haben sich Samuel Eich, Siegfried, Bell und ein unbekannter Typ, der sich als Regisseur herausstellt und ähnlich aussieht wie Giovanni von Team Rocket, versammelt, um der Sendung einen neuen Anstrich zu verpassen. Cynthia wollte auch teilnehmen, muss aber in der Alola-Region noch den Kampfbaum mit ihrem Mega-Knakrack unsicher machen. Galagladi sucht zudem immer noch nach einem neuen Zylinder, der so aussieht, wie sein alter, und hat bereits 35 Modeboutiquen, 42 Hutläden und über 200 Kleiderläden abgeklappert, ohne Erfolg.

      Siegfried: „Wenn der Erzähler nun endlich seine Klappe halten würde, würden wir gerne weiterfahren.“

      Wie? Seit wann interagieren meine Figuren denn bitteschön mit mir? Na gut, ich halte ja die Klappe.

      Regisseur: „Danke. Wir sind uns also einig, dass wir der Sendung durch einen noch komplizierteren Namen kaum weiter verhelfen…“

      Siegfried: „Wie wäre es, wenn wir den Namen stattdessen vereinfachen?“

      Regisseur: „Interessante Idee – Was schwebt dir denn vor?“

      Siegfried: „Ich dachte an so etwas wie die Siegfried-Sendung, oder, falls dieser Vorschlag aus mir unerklärlichen Gründen nicht gut ankommen sollte, an die ultimative Drachen-Sendung.“

      Eich: „Es geht aber nicht nur um Drachen, sondern auch um alle anderen Pokémon-Typen.“

      Regisseur: „Das sehe ich genauso.“

      Bell: „Dem schliesse ich mich an. Wir sollten einfach versuchen, den Namen so zu wählen, dass er die Zuschauer fesselt, aber auch einprägsam ist.“

      Siegfried: „Bist du nicht nur fürs Kaffe kochen zuständig?“

      Bell: „Hey, ich bin ein angesehenes Mitglied?“

      Regisseur: „Da hat sie Recht, Siegfried. Und jetzt sei so gut, Bell-Schätzchen, und bring mir meinen Kaffee. Aber ohne Milch und mit sieben Stück Zucker.“

      Bell: „*Seufzt* Warum tue ich mir das nur an.“

      Bell geht kurz raus, da sich die Kaffeemaschine offenbar an einem anderen Ort befindet und es im stickigen, schlecht beleuchteten Konferenzraum ohnehin keine Tassen hat.

      Regisseur: „Wo ist eigentlich Cynthia?“

      Siegfried: „Du meinst das nervtötende Weib? Die ist immer noch in der Alola-Region. Aber Eich baut gerade mit seinem Laptop eine Videokonferenz zu ihr auf?“

      Eich: „Ach wirklich? Ich habe gar keinen Laptop. Aber dafür habe ich einen Pokédex.“

      Regisseur: „Mir egal! Schaltet sie einfach zu uns durch, das betrifft sie schliesslich auch.“

      Eich: „Meine Assistentin hatte vorhin einen Laptop bei sich.“

      Siegfried: „Dann liegt es wohl am einen Weib, das andere Weib zu uns durchzuschalten.“

      Regisseur: „Das bringt mich auch schon zu einem Punkt. Siegfried, deine chauvinistischen und frauenfeindliche Sprüche…“

      Siegfried: „Was ist damit? Damit hatte ich stets Erfolg. Ausser wenn es darum ging, meinen Titel als Champ wieder anerkennen zu lassen. Warum musste die Pokémon-Liga auch gleich ein derart bescheuertes Weib schicken, um den Fall prüfen zu lassen. Wenn ich die nochmals sehe, dann reisse ich…“

      Regisseur: „Ich wollte nur anmerken, dass diese Sprüche die Zuschauerrate in die Höhe treiben. Behalte dein loses Mundwerk und deine Attitüde gegenüber dem anderen Geschlecht bei.“

      Bell kommt wieder hinein, mit einer Tasse Kaffee und knallt diese dem Regisseur vor den Tisch.

      Bell (empört) : „Na, das habe ich jetzt aber überhört. Was sollen unsere jüngeren Zuschauer denn bitte davon lernen, wenn ein alter, perverser Sack die ganze Zeit seine Co-Moderatorin beleidigt?“

      Regisseur: „Wir wollen schliesslich kein Vorbild sein sondern nur Geld verdienen. Und ich sehe es als nicht so schlimm ein, wenn ab und zu jemand beleidigt wird.“

      Siegfried: „Das stimmt. Hey, hat sie mich gerade als alten Sack bezeichnet?“

      Eich: „Ich werde auch die ganze Zeit von meinem Co-Moderator beleidigt und kann damit leben.“

      Bell: „Irgendwann töte ich euch alle…“

      Regisseur: „Wie bitte?“

      Bell: „Ähm… Ich sagte nur, irgendwann werde ich die Sendung übernehmen.“

      Regisseur: „Aber bis dahin kochst du bitte weiter Kaffee.“

      Der Regisseur trinkt einen Schluck.

      Regisseur: „Das schmeckt wie Pisse. So liebe ich meinen Kaffee…“

      Durch die Runde gehen zahlreiche seltsame, verstörte Blicke.

      Regisseur: „Also, kann jetzt jemand endlich mal Cynthia dazu schalten?“

      Eich: „Ich weiss nicht mal, wie man den Laptop ankriegt.“

      Siegfried: „Das ist Bells Aufgabe.“

      Bell: „Was ist hier eigentlich nicht meine Aufgabe?“

      Siegfried: „Na, gut auszusehen. *Lacht laut los*“

      Bell ignoriert Siegfrieds überraschend lang anhaltendes Lachen und schnappt sich den Laptop und bereitet eine Videokonferenz mit Cynthia vor.

      Regisseur: „Danke Bell. Wenn du so weiter machst, wirst du vielleicht auch mal befördert.“

      Bell: „Befördert? Zu was?“

      Siegfried (hat sich gerade von seinem letzten Lachanfall erholt) : „Ich glaube er meint, du wirst an die frische Luft befördert, weil du so leicht ersetzbar bist. *Lacht wieder laut los*“

      Stimme aus dem Laptop: „Hallo? Hallo? Könnt ihr mich hören? Hat Siegfried wieder mal einen unwitzigen Witz erzählt?“

      Bell: „Hi, Cynthia. Wie geht es dir denn so auf den schönen Alola-Inseln?“

      Siegfried (kriegt kaum noch Luft) : „Na wenn sie dort ist, wirkt ja alles um sie herum automatisch viel schöner, weil sie doch so hässlich ist. *Lacht wieder los und kippt dieses Mal vom Stuhl*“

      Cynthia ist nun auf dem Laptop zu sehen und Bell dreht den Laptop so, dass alle darauf blicken können. Ausser Siegfried, der am Boden liegt.

      Cynthia (via Laptop) : „Ist die Konferenz etwa schon im Gange? Ich wollte ja bei Professor Eich anrufen, aber ich konnte ihn nicht erreichen.“

      Eich: „Wie? Ich hab doch gar kein Telefon?“

      Cynthia (via Laptop) : „Aber Sie haben doch den Pokécom, oder etwa nicht?“

      Eich: „Ach ja, aber den habe ich letzten Monat verlegt und finde ihn nicht mehr.“

      Regisseur: „Können wir jetzt endlich anfangen?“

      Eich: „Also ich bin bereit.“

      Bell: „Ja, legen wir los.“

      Cynthia: „Ist das Siegfried, der da unten auf dem Boden liegt?“

      Siegfried (schnappt nach Luft) : „Ich – bin gleich – so weit…“

      Regisseur: „Setzte euch endlich hin und haltet die Klappe! Oder muss ich euch erst klarmachen, wer ich bin?!“

      Siegfried steht auf und setzt sich hin.

      Siegfried: „Entschuldigung. Worüber haben wir eigentlich gelacht?“

      Cynthia (via Laptop) : Niemand hat gelacht, ausser dir.“

      Regisseur: „Lasst uns endlich mit dem Meeting beginnen.“



      Das ultimative „Ich will der Allerbeste sein“-Meeting – Vorschläge und Ideen

      Regisseur: „Zuballerst muss ich euch leider sagen, dass ich mit der Einschaltquote sehr unzufrieden bin, um nicht zu sagen erschüttert.“

      Siegfried: „Na und?“

      Regisseur (brüllt laut) : „NA UND? NA UND?! WIR LEBEN VON DEN EINSCHALTQUOTEN! ODER WOLLT IHR LIEBER ALLE GEFEUERT WERDEN?!“

      Eich: „Ich denke wir könnten dem Problem ganz einfach entgegenwirken, wenn ich mehr Zeit hätte, um einige Pokémon-Fakten darzulegen und genau erklären könnte, warum eine Frage richtig oder falsch ist und gegebenenfalls alternative Antwortmöglichkeiten aufzeigen könnte.“

      Cynthia (via Laptop) : „Bitte nicht…“

      Regisseur: „Ich erkläre dir gerne später – WARUM DAS EINE VÖLLIG BESCHEUERTE IDEE IST! Haben wir auch gute Vorschläge?“

      Bell: „Vielleicht sollten wir unsere Kandidaten sorgfältiger aussuchen, so dass auch richtige Pokémon-Kämpfe entstehen und wir nicht in jedem Kampf ein Pikachu sehen müssen.“

      Regisseur: „Hört mir mit Pikachu auf. Ich kann diesen Pokémon-Namen nicht mehr hören.“

      Cynthia (via Laptop) : „Hey, da fällt mir ein: Wisst ihr noch als diese kostümierten Vollidioten in die Show reingeplatzt sind und Pikachu stehlen wollten?“

      Siegfried: „Das waren Anhänger von Team Rocket, Weib! Und Team Rocket gibt es nicht mehr, die habe ich allesamt ausgelöscht.“

      Regisseur: „Das ist wahr. Ausserdem hat es eine Verbrecherorganisation namens Team Rocket nie gegeben und ich habe nie von denen gehört.“

      Cynthia (via Laptop) : „Ist ja auch egal. Worauf ich hinaus will, ist, dass die Einschaltquoten durch diese unfreiwillige Zwischenshow stark empor gestiegen sind.“

      Regisseur: „Sprich weiter.“

      Cynthia (via Laptop) : „Wie wäre es, wenn wir in jeder Sendung ein Spektakel dieser Art abhalten würden?“

      Eich: „Wir sollten uns nicht darauf verlassen, dass wir in jeder Sendung von einer Verbrecherorganisation überfallen werden.“

      Regisseur: „Eine Verbrecherorganisation, die es nicht gibt!“

      Cynthia (via Laptop) : „Diese Zwischenshows wären natürlich geplant und von unserer Seite arrangiert. Wir könnten vielleicht auch den einen oder anderen Star einladen. Ich konnte gute Verknüpfungen zu einigen bekannten Trainern hier im Kampfbaum von Alola aufbauen.“

      Regisseur: „Das behalten wir in der Hinterhand. Gibt es noch Vorschläge, wie wir den Kern der Sendung verbessern können.“

      Siegfried: „Ich wäre stark dafür, dass wir vier der fünf Wissensrunden durch Kampf-Runden ersetzen.“

      Eich: „Nein, das wäre eine Ungeheuerlichkeit epischen Ausmasses!“

      Regisseur: „Wir behalten das Grundkonzept bei: Fünf Wissensrunden, fünf Kampfrunden. Zudem führen wir eine Qualifikationsrunde ein.“

      Siegfried: „Eine Qualifikationsrunde?“

      Regisseur: „Hast du etwa die Rundmail nicht gelesen?“

      Eich: „Die habe sogar ich erhalten. Allerdings hatte mein Rechner Schwierigkeiten die Mail richtig anzuzeigen.“

      Regisseur: „Dann kauf dir doch mal einen neuen Rechner!“

      Eich: „Der Rechner ist kaum so alt wie ich selbst, den werde ich sicher noch nicht ersetzen.“

      Bell: „Ich habe es Ihnen schon mal gesagt, Professor: Benutzen Sie ein neues Betriebssystem. Windoof 95 ist nicht mehr aktuell.“

      Regisseur: „Könnten wir bitte wieder zum ursprünglichen Punkt zurückkehren?“

      Eich: „Vielleicht könnten wir mit mehr Sendezeit…“

      Regisseur: „Ihr kriegt so viel Sendezeit, wie ihr wollt, aber dein langweiliges Gebrabbel darf keinesfalls länger dauern!“

      Cynthia (via Laptop) : „Wie wäre es, wenn wir die Finalrunden zu normalen Runden machen, und stattdessen eine neue Art Finalrunde einführen.“

      Regisseur: „Fahr fort.“

      Cynthia (via Laptop) : „Ich dachte an so etwas wie: – Der Champ der Sendung könnte doch gegen Siegfried oder mich antreten, und je nachdem ob er gegen uns gewinnt, erhält er ein höheres Preisgeld oder kriegt nur einen Trostpreis.“

      Siegfried: „Au ja, plätten wir ein paar Versager. Das könnte Spass machen!“

      Regisseur: „Das könnte funktionieren.“

      Unbekannte Stimme aus dem Laptop: „Hey, dich kenne ich doch! Los, machen wir einen Pokémon-Kampf!“

      Cynthia (via Laptop) : „Ah, sieh mal an. Unser Champ ist auch da. Wie geht es dir, Ash?“

      Siegfried: „Oh nein, nicht der Idiot!“

      Ash erscheint auf dem Laptop.

      Ash (via Laptop) : „Hey, da sind ja meine Freunde aus der ‚Ich bin der Allerbeste’-Sendung.“

      Siegfried: „Ich bin nicht dein Freund.“

      Bell: „Ach, sei gefälligst höflich, Siegfried! Na, Ash? Wie geht es dir?“

      Regisseur: „Hey, wir haben hier ein Meeting!“

      Ash (via Laptop) : „Geht es um die Sendung? Ich habe jede Menge Ideen! Mein Pikachu könnte beispielsweise eine kleine Show aufführen, in der…“

      Der Regisseur steht auf und läuft davon, während Ash zahlreiche Ideen präsentieren, die sich allesamt nur um Pikachu oder seine anderen Pokémon drehen.

      Regisseur: „Ich brauche mal kurz eine Pause von euch unprofessionellen Vollidioten. In 5 Minuten geht es weiter. Und dann sprechen wir auch wirklich ausnahmslos über die Sendung.“
      Donato - Einfach
      Ich gehe es an
      Bin auf dem Weg in mein Paradies, die Regeln umgangen
      Schwimme gegen den Strom, steinigen Wegen entlang
      Ohne Echolot, wo ich lande sehe ich dann

      Against the Current - Comeback Kid
      I'm gonna be a comeback kid and I want to find the words I need to say
      Yeah, I'm gonna survive with my head held high and finally walk away
      I'm gonna be a comeback kid and I want to be the one that's not afraid
      To jump from every sinking ship 'cause I'm done waiting to be saved
      I'm done waitin'

      Anton Nachtwey (aka Serk) - Wunderkinder
      Und wenn du nicht weisst, was hinterm Horizont liegt,
      dann find´ es heraus, pack´ deinen Koffer und zieh´
      Und wenn du nicht weisst, ob das was kommt dich besiegt,
      kannst du erst sicher sein, wenn du es probierst

      Escape The Fate - I Am Human
      I am strong, I am weak, I am everything between
      I am proud to be me, I am human
      I am weird, I'm a freak, I am different, I'm unique
      I will love who I please, I am human
      You are just like me

      Donato - Ferngesteuert
      Es gab falsche Freunde. Und echte, die ich enttäuschte.
      Von den echten fehlen Adressen. Die falschen treff' ich noch heute.
      Auch wenn ich falsche begrüsse, von echten träum' ich noch heute.
      Warum sollte ich lügen? Es macht kein' Sinn es zu leugnen.

      The post was edited 1 time, last by ---------------Seiko ().

    • Das ultimative „Ich will der Allerbeste sein“-Meeting – 2. Runde

      Regisseur: „So, nachdem wir uns wieder allesamt versammelt haben und Ash versprochen hat, ruhig zu bleiben, damit er unserem Meeting im Gegenzug beiwohnen darf, natürlich ohne etwas davon auszuplaudern, da ich ihm sonst meine Untergegebenen auf den Hals setze, die nicht Team Rocket sind und überhaupt keine Ähnlichkeit mit dieser nicht-existenten Verbrecherorganisation haben – *holt nach diesem langen Satz tief Luft* – schlage ich vor, dass wir uns jetzt endlich mal um die wichtigen Dinge kümmern.“

      Eich: „Eine hervorragende Idee. Ich möchte noch beantragen, dass wir unsere Einschaltquoten vielleicht verbessern könnten, wenn ich mehr Zeit hätte…“

      Regisseur: „Falls der Satz damit enden sollte, dass du mehr Zeit für langweilige Fakten willst, dann mache lieber dein Testament.“

      Eich: „Eine gute Idee. Das hatte ich ohnehin schon lange vor. Das werde ich mir gleich eintragen.“

      Eich holt sein Notizbuch hervor.

      Eich: „Siri, öffne meinen Kalender.“

      Bell: „Zum letzten Mal: Mein Name ist Bell und Sie können ihren Kalender selbst öffnen.“

      Eich: „Dies ist eine höchst interessante Theorie.“

      Regisseur: „HALTET EINFACH DIE KLAPPE, WENN IHR MIR KEINE SINNVOLLEN IDEEN ZU PRÄSENTIEREN HABT!“

      Eine lange Schweigenspause hallt durch den Raum.

      Siegfried: „Wie wäre es, wenn wir die langweiligen Wissensrunden ein wenig aufpeppen würden?“

      Regisseur: „Und wie?“

      Siegfried: „Naja, nehmen wir mal beispielsweise an, dass wir eine Frage haben, wo nach einem Pokémon des Typs Drache gesucht wird. Dann wäre es doch toll, wenn ich mein Garados frei lassen würde, damit jeder sieht, wie ein typischer Drachen-Vertreter aussieht.“

      Cynthia (via Laptop) : „Hat es der Typ immer noch nicht kapiert? Garados ist vom Typ Wasser und Flug, aber nicht Drache!“

      Regisseur: „Da hat sie recht.“

      Siegfried: „Ahnungslose Banausen.“

      Regisseur: „Aber die Idee ist gar nicht so schlecht. Meine Leute haben schon jede Menge Pokémon gestoh… – Ich meine natürlich gefangen, dass wir problemlos die nötigen Pokémon vor der Show bereit stellen könnten.“

      Cynthia (via Laptop) : „Und was genau soll das bringen?“

      Regisseur: „Die Leute wollen irgendwelche spektakulären Pokémon bewundern. Stellt euch mal vor, wie hoch die Einschaltquoten werden, wenn wir ein Mewtu präsentieren würden.“

      Bell: „Oh, darf ich die Pokémon dann aus ihren Pokébällen lassen? Ich hab’ doch sonst keine grosse Rolle vor der Kamera!“

      Siegfried: „Ein Weib, das Pokémon einsetzt? Etwas derart Lächerliches habe ich noch nie gehört.“

      Cynthia (via Laptop) : „Warte nur, bis ich wieder zurück in Kanto bin, dann kannst du was erleben! Ich und mein Knakrack werden dich so etwas von platt machen!“

      Regisseur: „Stopp!“

      Cynthia (via Laptop) : „Ja, tut mir leid. Ich weiss, wir sollten beim Thema bleiben…“

      Regisseur: „Nein, sag das noch mal!“

      Cynthia (via Laptop) : „Was denn? Tut mir leid?“

      Regisseur: „Nein, das davor!“

      Cynthia (via Laptop) : „Das ich Siegfried platt mache? Das dürfte wohl keine grosse Herausforderung sein!“

      Siegfried: „Was? Du glaubst, mit deinem Land-Haifisch hättest du eine Chance gegen mich? Besorge dir lieber zuerst mal ein paar richtige Drachen!“

      Regisseur: „Das ist es! Ein Live-Kampf von absoluten Champions in der Halbzeit!“

      Cynthia (via Laptop) : „Eine gute Idee. Ich könnte auch noch ein paar andere Trainer fragen, damit sie Gast-Auftritte abliefern. Wie bereits gesagt, konnte ich jede Menge Kontakte knüpfen.“

      Regisseur: „Hervorragend. Mach das. Legendäre Pokémon, Show Einlagen mit Live-Kämpfen zwischen Ass-Trainern, eine neue Finalrunde! Ich sehe die neue verbesserte Show schon vor meinen Augen.“

      Siegfried: „Du meinst die Siegfried-Sendung?“

      Eich: „Wie? Wo läuft diese denn? Ich sehe sie zumindest nicht.“

      Regisseur: „Wer mir jetzt noch einen guten Namen nennt, kriegt einen Mitarbeiter-Bonus von zehntausend Pokédollar!“

      Ash (via Laptop) : „Wie wäre es mit ‚Ash ist der Allerbeste’-Sendung!“

      Regisseur: „Abgelehnt!“

      Siegfried: „Oder mit ‚Drachen und andere Pokémon, die allerdings nicht so stark wie Drachen sind’-Sendung?“

      Regisseur: „Abgelehnt!“

      Cynthia (via Laptop) : „Vielleicht so etwas wie: Ultimative Kampf- und Wissens-Prüfung?“

      Regisseur: „Schon besser, aber immer noch nicht fesselnd genug.“

      Eich: „Eichs Pokémon-Talk!“

      Regisseur: „Abgelehnt! Ausserdem gab es mal eine langweilige Radiosendung, die genauso hiess.“

      Bell: „Vielleicht so etwas wie: Die Saffronia-Challenge!“

      Regisseur: „Jetzt kommen wir der Sache schon sehr nahe.“

      Eich: „Eichs Pokémon-Talk!“

      Regisseur: „Nein! Zum zweiten Mal!“

      Ash (via Laptop) : „Die Pikachu-Show – Von und mit Ash!“

      Regisseur: „Ruhe auf den billigen Plätzen!“

      Cynthia (via Laptop) : „Die Pokémon-Herausforderung mit dem Untertitel: ‚Neuer Champ gesucht!’.“

      Bell: „Oder noch besser: Die Pokémon-Herausforderung. Untertitel: ‚Wer ist der Allerbeste?’. Damit könnten wir auch den Bogen zu unserem bisherigen Namen schlagen.“

      Regisseur (mit ernstem Blick) : „Bell, Cynthia? Wisst ihr was?“

      Siegfried: „Die beiden wissen doch gar nichts! *Verkneift sich dieses Mal das Lachen*“

      Regisseur: „Ihr habt euch gerade jeweils zehntausend Pokédollar verdient!“

      Bell: „Toll, damit kaufe ich meinem Somnivora den hübschen, pinkfarbenen Pullover, den ich gestern gesehen habe!“

      Cynthia (via Laptop) : „Hervorragend! Und ich kann damit meinen Urlaub noch etwas verlängern und die ganzen Amateure im Kampfbaum gnadenlos in Grund und Boden stampfen.“

      Eich: „Eichs Pokémon-Talk!“

      Regisseur: „NOCH EIN WORT VON DIR UND DU BIST GEFEUERT!“

      Ash (via Laptop) : „Das hat Spass gemacht, Freunde. Aber ich muss auch schon wieder weiter. Die Inselprüfungen erledigen sich nicht von selbst. Macht’s gut Freunde!“

      Siegfried: „Ich bin nicht dein Freund, du erbärmlicher Witzfigur, die sich für einen Trainer hält!“

      Ash (via Laptop) : „Ich finde dich auch sehr nett, Siegfried. Wer weiss, vielleicht kämpfen wir ja in der nächsten Sendung gegeneinander. Das wäre toll.“

      Bell: „Mach’s gut, Ash!“

      Regisseur: „Ja, bis zur nächsten Sendung. Und denk daran: Wenn du etwas ausplauderst, dann wird dich Team nicht-Rocket aufspüren und dich kalt machen.“

      Ash (via Laptop) : „Das wäre nett. In Alola ist es eh viel zu heiss. Auf Wiedersehen.“

      Ashs Bild verschwindet vom Laptop.

      Cynthia (via Laptop) : „Bis zum nächsten Mal, Ash! Oh, ich erfahre gerade, dass jemand in Kürze 49 Siege am Stück im Kampfbaum erreichen wird. Dem werde ich eine Lehre erteilen! Ist es okay, Chef, wenn ich auch gehe?“

      Regisseur: „Natürlich! Wir sind hier ohnehin fertig. Zeige es diesen Versagern! Und schicke ihnen die besten Grüsse von meiner Firma, namens ‚Wir sind nicht Team Rocket und vergehen auch keine Verbrechen GmbH’.“

      Cynthia (via Laptop) : „Das mache ich. Auf Wiedersehen!“

      Die Live-Konferenz auf dem Laptop wird unterbrochen und eine Fehlermeldung erscheint. Bell dreht den Laptop sofort wieder zu sich und versucht diese wegzuklicken.

      Bell: „Ach, nicht schon wieder… Komm schon! Abbrechen. Abbrechen! Abbrechen! Wieso funktioniert das nie?“

      Eich: „Auch auf Gefahr hin, dass ich gefeuert werde, aber ein Anliegen hätte ich noch: Wir brauchen dringend eine bessere Technik!“

      Regisseur: „Ist notiert. Wir treffen uns dann in rund einem Monat wieder zur Probesendung. Falls es bis dahin noch etwas gibt, lasse ich von mir hören.“

      Siegfried: „Solange du nicht wieder diese schwarz gekleidete Typen vorbeischickst, die vor meiner Villa rumlungern, soll es mir recht sein. Was hat das grosse rote R auf deren Klamotten eigentlich zu bedeuten?“

      Regisseur: „Das ‚R’ steht für Radio Saffronia. Ich bin nebenbei auch noch im Radio-Geschäft tätig.“

      Eich: „Wirklich? Ich hätte da eine wunderbare Idee für eine Radiosendung namens Eichs Pokémon-Talk. Es geht darum, dass…“

      Regisseur: „Das Meeting ist beendet!“

      Eich: „Gut, dann bereden wir das ausserhalb des Meetings.“

      Regisseur: „Vergiss es. Du bist gefeuert!“

      Eich: „Schade. Zumindest kann ich jetzt meine Forschungen vorantreiben.“

      Der Regisseur steht auf und geht davon.

      Bell: „Ich sollte auch gehen. Professor Esche möchte, dass ich ihr noch ein paar Daten von den hiesigen Pokémon schicke.“

      Bell geht ebenfalls davon, während Siegfried und Eich auch aufstehen.

      Siegfried: „Und ich werde in der Zwischenzeit wohl ein paar Briefe an die Pokémon-Liga schreiben. Wenn ich mich über den aktuellen Champ genügend beschwere, kriege ich vielleicht meinen Titel zurück.“

      Eich: „Und ich werde wohl meinen Pokécom suchen, da unser Regisseur in den nächsten Tagen wohl anrufen wird, um mir zu sagen, dass er meine Kündigung nicht ernst meinte.“

      Siegfried: „Immer dieselbe alte Leier.“

      Siegfried läuft davon und Samuel Eich fischt einige Pokébälle aus seinem Mantel.

      Eich: „Es ist wirklich immer dasselbe. Sobald ich ihn im Kampf besiegt habe, gibt er mir meine Stelle wieder. Ich mag zwar alt sein, aber meine Pokémon haben es noch voll drauf. Und wenn in unserer Sendung die neuen Finalrunden eingeführt werden, kann man neben Siegfried und Cynthia wohl noch einen dritten Kandidaten herausfordern.“

      Samuel Eich verlässt schelmisch lächelnd den Raum.



      Seien Sie bereits gespannt auf die nächste Runde der ultimativen „Ich will der Allerbeste sein“-Sendung, die ab Frühjahr 2017 mit dem neuen Namen „Eichs Pokémon-Talk“ auf Sendung gehen wird. Nein, Blödsinn! Ach, jetzt habe ich den neuen Namen vergessen. Aber gespannt sein, dürfen Sie trotzdem. Schalten Sie also unbedingt ein, wenn es heisst: „Ich will der Allerbeste sein!“ Der Satz klingt verdammt gut. Ob man das in einem Song einbauen könnte?
      Donato - Einfach
      Ich gehe es an
      Bin auf dem Weg in mein Paradies, die Regeln umgangen
      Schwimme gegen den Strom, steinigen Wegen entlang
      Ohne Echolot, wo ich lande sehe ich dann

      Against the Current - Comeback Kid
      I'm gonna be a comeback kid and I want to find the words I need to say
      Yeah, I'm gonna survive with my head held high and finally walk away
      I'm gonna be a comeback kid and I want to be the one that's not afraid
      To jump from every sinking ship 'cause I'm done waiting to be saved
      I'm done waitin'

      Anton Nachtwey (aka Serk) - Wunderkinder
      Und wenn du nicht weisst, was hinterm Horizont liegt,
      dann find´ es heraus, pack´ deinen Koffer und zieh´
      Und wenn du nicht weisst, ob das was kommt dich besiegt,
      kannst du erst sicher sein, wenn du es probierst

      Escape The Fate - I Am Human
      I am strong, I am weak, I am everything between
      I am proud to be me, I am human
      I am weird, I'm a freak, I am different, I'm unique
      I will love who I please, I am human
      You are just like me

      Donato - Ferngesteuert
      Es gab falsche Freunde. Und echte, die ich enttäuschte.
      Von den echten fehlen Adressen. Die falschen treff' ich noch heute.
      Auch wenn ich falsche begrüsse, von echten träum' ich noch heute.
      Warum sollte ich lügen? Es macht kein' Sinn es zu leugnen.

      The post was edited 1 time, last by ---------------Seiko ().

    • Bevor es hier (nicht) weitergeht, möchte ich euch eine kurze Aktion vorstellen:

      Wie ihr wisst, wurde in den ersten paar Beiträgen während der Werbepausen folgendes eingeblendet:
      HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN

      Und genau diesen scheinbar sinnlosen Satz möchte ich jetzt erfüllen. Sämtliche Filb-Mitglieder dürfen mir per PN Ideen schreiben, für welchen Thread sie gerne eine Werbung hätten. Der Thread muss nicht dem Fan-Geschichten-Bereich angehören. Er muss nicht einmal zum Fanwork-Bereich zählen. Unser grossartige Fernseh-Team macht für alles Werbung.

      Die Aktion dient in erster Linie dazu, dass ihr für eure eigenen Threads Werbung machen könnt. Aber auch andere Seiten/Dinge/Produkte können beworben werden. Falls ihr euch nicht sicher seid, ob sich das Produkt zur Werbung eignet, könnt ihr euch auch jederzeit mit mir absprechen.


      Und so läuft die Aktion:

      1. Füllt das folgende Template aus und schickt mir dieses per PN zu (Als Konversationstitel schreibt ihr so was wie "Werbung", "Werbeauftrag" oder "Diese Sendung ist voll doof, aber ich will davon profitieren, deswegen akzeptiere meine bescheuerte Werbung"). Falls es euch lieber ist, könnt ihr die von euch ausgefüllte Vorlage stattdessen auch in diesen Thread posten. Beachtet auch die Anmerkungen und das ausgefüllte Beispiel, wenn ihr euch nicht sicher seid.
      Template
      Für was soll geworben werden? (Bitte den Thread / die Seite auch gleich verlinken, sofern es kein fiktives Produkt ist)


      Wer soll der Werbe-Star sein?


      Darf man sich über das geworbene Produkt lustig machen? (Dies wird nur akzeptiert, falls ihr den Thread oder die Seite gestartet habt oder es sich um eine allgemein-öffentliche Seite handelt)


      Soll euer Name als "Sponsor" erwähnt werden?


      Möchtet ihr benachrichtigt werden, sobald eure Werbung hier gepostet wird?


      Anmerkungen
      Für was soll geworben werden? (Bitte den Thread / die Seite auch gleich verlinken, sofern es kein fiktives Produkt ist)
      Idealerweise handelt es sich hier um Filb-Threads. Aber auch ganze Bereiche oder Pokéwiki-Seiten/-Projekte oder sogar eigene oder öffentliche Websites können beworben werden.

      Wer soll der Werbe-Star sein?
      Zur Auswahl stehen stets:
      Professor Eich
      Cynthia
      Siegfried
      Bell
      Der Regisseur selbst
      Galagladi (mit Eich als Übersetzer)
      Sämtliche bisherige Kandidaten
      Falls man speziellere Wünsche hat, können diese gegebenenfalls nicht berücksichtigt werden
      Auch mehrere Leute können gemeinsam ein Produkt bewerben.

      Darf man sich über das geworbene Produkt lustig machen? (Dies wird nur akzeptiert, falls ihr den Thread oder die Seite gestartet habt oder es sich um eine allgemein-öffentliche Seite handelt)
      Es geht hier einfach darum, ob das gewünschte Produkt zumindest einigermassen seriös vorgestellt werden soll (in diesem Fall "Nein" hinschreiben) oder ob man das Produkt auf satirische Art und Weise ein wenig durch den Dreck ziehen darf (dies entspräche einem "Ja"). Die Klammerbemerkung dient lediglich dazu, dass hier keine fremden Threads "gebasht" werden. Öffentliche Websites wie YouTube, Facebook & Co. können Satire in kleinem Rahmen in der Regel allerdings gut vertragen, weshalb für solche Dinge ein Auge zugedrückt wird.
      Statt einem einfachen "Ja" oder "Nein" kann man hier auch "Auf jeden Fall", "Unbedingt" oder "Nie im Leben" oder Ähnliches antworten.

      Soll euer Name als "Sponsor" erwähnt werden?
      Fall hier "Ja" angegeben wird, wird euer Filb-Name (oder auf Wunsch auch andere Pseudonyme von euch) hier angegeben. Bei einem "Nein" wird nicht näher auf den Auftraggeben eingegangen und die Werbung ist in diesem Fall vollkommen anonym.

      Möchtet ihr benachrichtigt werden, sobald eure Werbung hier gepostet wird?
      Sobald die Werbung im aktuellen Beitrag erscheint, kann ich euch benachrichtigen, wenn ihr das möchtet. Bei einem "Ja" werde ich einfach auf die PN, die ihr mir geschickt habt, antworten. Auf Wunsch kann auch auf eurer Pinnwand oder im entsprechenden Thread eine Nachricht erfolgen. Bei einem "Nein" werdet ihr nicht weiter benachrichtigt.

      Beispiel eines ausgefüllten Templates
      Für was soll geworben werden? (Bitte den Thread / die Seite auch gleich verlinken, sofern es kein fiktives Produkt ist)
      Die ultimative "Ich will der Allerbeste sein"-Sendung; Die ultimative „Ich will der Allerbeste sein“-Sendung

      Wer soll der Werbe-Star sein?
      Der Regisseur

      Darf man sich über das geworbene Produkt lustig machen? (Dies wird nur akzeptiert, falls ihr den Thread oder die Seite gestartet habt oder es sich um eine allgemein-öffentliche Seite handelt)
      Na, auf jeden!

      Soll euer Name als "Sponsor" erwähnt werden?


      Möchtet ihr benachrichtigt werden, sobald eure Werbung hier gepostet wird?
      Wäre irgendwie sinnfrei, da ich selbst der Auftraggeber bin, also: JA, UNBEDINGT!

      2. Seiko wird sich bei euch melden, und gibt euch Bescheid, ob der Auftrag ausgeführt werden kann.
      3. Ihr wartet und wartet und wartet
      4. Die Werbung wird hier gepostet

      Je nach Anzahl Aufträge und nach Motivationspegel von Seiko, kann der 3. Schritt unterschiedlich lange dauern. Falls ihr noch Fragen habt, steht dieser Thread dafür offen oder ihr schickt mir auch hier eine PN. Falls ihr mehr als nur eine Idee habt, könnt ihr mir diese auch in der gleichen PN zukommen lassen. Falls ich allerdings zu viele Aufträge erhalte, wird vorerst nur der erste dieser Aufträge ausgeführt. Auch hier werdet ihr entsprechend benachrichtigt.

      Und nun geht es auch schon (nicht) weiter:



      Der Probedurchlauf oder auch: Denn sie wissen nicht, was sie tun
      Laute Musik dröhnt aus den frisch montierten Lautsprechern und sämtliche Lichter flackern, als ob soeben gerade der Weltuntergang von Giratina eingeläutet wurde. Weder der Ton- noch der Lichttechniker scheinen sich darüber zu freuen. Samuel Eich hält sich die Ohren zu und rennt panisch im Kreise. Galagladi ohne Zylinder – Ja, es hat leider keinen Zylinder auftreiben können, der ihm gefällt – bereitet gerade eine Attacke vor, um die Lautsprecher zu zerstören. Cynthia ist gerade auf dem Weg zum Studio, ihr Flieger landete erst vor ein paar Stunden und sie hat bestimmt noch einen Jetlag. Siegfried ist wieder mal unterwegs, um sein Garados einzufangen, welches wieder mal ausgebüxt ist. Bell holt gerade einige Requisiten und Bühnenbilder aus dem Hinterbereich des Studios. Plötzlich hört die Musik auf und alle Lichter gehen aus. Galagladi hat mit seiner Psychoklinge wohl ein falsches Kabel durchtrennt und jetzt herrscht absoluter Stromausfall.

      Eich: „WAS? WER IST DA?!“

      Tontechniker: „WAS? HAST DU WAS GESAGT?“

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „BESCHIMPFST DU MICH SCHON WIEDER?!“

      Der Regisseur taucht auf und holt einige Taschenlampen aus dem Bereich hinter der Bühne hervor.

      Regisseur: „Ihr seid unglaublich. Da lasse ich euch gerade mal 5 Minuten aus den Augen, und dann so etwas!“

      Eich: „WAS?“

      Regisseur: „Na gut. Du fällst wohl fürs Erste aus. Jetzt brauchen wir zuerst mal jemanden, der dich ersetzen kann.“

      Eich: „WAS?“

      Regisseur: „DU HAST PAUSE, OPA! GEH UND LEG DICH HIN!“

      Eich: „WAS?“

      Bell erscheint und nimmt Eich an der Hand und bringt ihn in den hinteren Bereich der Bühne, wo offensichtlich auch ein Ruheraum ist.

      Bell: „Kommen Sie, Professor.“

      Regisseur: „Danke dir, Bell. Kann jemand von euch Technikern eigentlich mal den Stromausfall beheben?“

      Tontechniker: „WAS? ICH VERSTEHE SIE NICHT!“

      Regisseur: „VERGESST ES! IHR HABT AUCH PAUSE!“

      Tontechniker: „HURRA! PAUSE! HAST DU DAS GEHÖRT?!“

      Lichttechniker: „WAS?!“

      Die beiden Techniker verschwinden ebenfalls und Bell kommt wieder hervor.

      Bell: „Das lief ja mal gar nicht gut. Glücklicherweise ist heute nur der Probedurchlauf.“

      Regisseur: „Das kannst du laut sagen.“

      Bell: „GLÜCKLICHERWEISE IST HEUTE NUR DER PROBEDURCHLAUF!“

      Regisseur: „Nein, ich höre noch gut. Ich meinte eigentlich… Ach, vergiss es.“

      Bell: „Wenn Sie mir kurz eine Taschenlampe leihen, dann gehe ich der Sache auf die Spur.“

      Regisseur: „Du zeigst immer Einsatz. Das gefällt mir. Hier, nimm diese Taschenlampe.“

      Bell erhält eine Taschenlampe. Bell steckt die Taschenlampe zu ihren Basis-Items.

      Bell: „Ich mache mich sofort auf den Weg.“

      Bell verlässt den Raum durch eine Seitentür, währenddessen kommt Siegfried durch die Türen von der Zuschauertribüne herein.

      Siegfried: „Oh, Mann. Ihr erratet nie, was gerade passiert ist. Da haben einige Idioten in aller Lautstärke unser Opening-Theme gehört. Warum ist es hier eigentlich so dunkel?“

      Galagladi: „Gala?“

      Regisseur: „Ist schon gut, Galagladi. Du hast nur versucht das Problem zu lösen. Warte kurz Siegfried, ich gebe dir auch eine Taschenlampe, damit du nicht die Treppen runter fällst.“

      Siegfried: „Schon okay. Ich sehe im Dunkeln so gut wie ein Drache.“

      Siegfried macht ein paar Schritte und fällt auch gleich die ganze Treppe runter. Der Regisseur geht sogleich zu ihm.

      Regisseur: „Seit wann sind Drachen dafür bekannt, dass sie gut im Dunkeln sehen.“

      Siegfried: „Dragoran?“

      Regisseur: „Auch ein Dragoran sieht nicht besser als andere Pokémon.“

      Siegfried: „Drago! Dragoran!“

      Galagladi: „Gala?“

      Regisseur: „Es ist wohl schlimmer, als ich dachte. Siegfried, komm zu dir!“

      Siegfried: „Dragoran?“

      Regisseur: „Na gut, Siegfried. Dann leg dich meinetwegen auch hin.“

      Siegfried: „Drago! Dragoran!“

      Regisseur: „Wie? Willst du nicht?“

      Siegfried steht auf und tut so, als ob er Feuer spucken würde.

      Regisseur: „Siegfried! Oder meinetwegen auch Dragoran!“

      Siegfried horcht plötzlich auf.

      Regisseur: „Geh und leg dich hin! Das ist ein Befehl von deinem Trainer!“

      Siegfried tut immer noch so als ob er Feuer spucken könnte, aber begibt sich zumindest in den hinteren Teil der Bühne.

      Regisseur: „Jetzt müssen wir den Idiot auch noch ersetzen.“

      Bell (ruft aus der Ferne) : „Chef, können Sie mich hören?“

      Regisseur (ruft zurück) : „Ja, was gibt’s denn?“

      Bell (ruft aus der Ferne) : „Ich habe den Sicherungskasten gefunden. Ich versuche nun, die Sicherungen wieder reinzudrehen.“

      Regisseur: „Okay, mach mal!“

      Es vergehen nur einige Sekunden und das Licht geht schon wieder an. Jetzt sieht man endlich auch das Ausmass der Zerstörung: Galagladi hat gleich 3 von den 6 neuen Lautsprechern komplett zerstört.

      Galagladi: „Gala? Gala…“

      Regisseur: „Ja, schon gut. Ich stelle dir den Schaden einfach in Rechnung. Andererseits wirst du ohnehin nur in Pokériegeln, Puffles und diesen neuartigen Pokébohnen bezahlt. Also vergessen wir die Sache einfach möglichst schnell.“

      Bell erscheint wieder.

      Bell: „Ha, das nenne ich doch mal gute Arbeit.“

      Regisseur: „Gut? Was soll daran denn gut sein?“

      Bell: „Naja, das Licht geht zumindest wieder und die furchtbare Musik hat aufgehört.“

      Regisseur: „Diese furchtbare Musik war unser neues Opening. Das alles ist eine Katastrophe!“

      Bell: „Naja, wenn wir die Lautstärke der Musik um hundert Dezibel verringern, klingt es vermutlich schon weniger furchtbar.“

      Regisseur: „Okay. Jetzt müssen wir alles etwas umorganisieren.“

      Bell: „Sollten wir nicht die Probe verschieben?“

      Regisseur: „Keinesfalls. Das Studio wird in den nächsten Wochen für eine andere Sendung benötigt. Wir müssen das heute durchziehen.“

      Bell: „Aber Cynthia und Siegfried sind gar noch nicht da.“

      Regisseur: „Cynthia steckt wohl noch im Stau und Siegfried ist die Treppe runtergefallen und hält sich für ein Dragoran.“

      Bell starrt den Regisseur nur fragend an.

      Regisseur: „Ist ja auch egal. Wir warten jetzt bis Cynthia eintrifft und hoffen, dass sich der Professor und Siegfried bis dann erholt haben. Danke für alles Bell, du hast erst Mal Pause.“

      Bell: „Okay, sagen Sie bescheid, wenn Sie noch etwas brauchen.“

      Regisseur: „Ein Kaffee wäre ganz toll. Aber ohne Milch und mit sieben Stück Zucker.“

      Bell: „Gut, kommt sofort.“

      Bell geht eifrig davon und der Regisseur setzt sich resigniert in die vorderste Reihe der Tribüne.
      Donato - Einfach
      Ich gehe es an
      Bin auf dem Weg in mein Paradies, die Regeln umgangen
      Schwimme gegen den Strom, steinigen Wegen entlang
      Ohne Echolot, wo ich lande sehe ich dann

      Against the Current - Comeback Kid
      I'm gonna be a comeback kid and I want to find the words I need to say
      Yeah, I'm gonna survive with my head held high and finally walk away
      I'm gonna be a comeback kid and I want to be the one that's not afraid
      To jump from every sinking ship 'cause I'm done waiting to be saved
      I'm done waitin'

      Anton Nachtwey (aka Serk) - Wunderkinder
      Und wenn du nicht weisst, was hinterm Horizont liegt,
      dann find´ es heraus, pack´ deinen Koffer und zieh´
      Und wenn du nicht weisst, ob das was kommt dich besiegt,
      kannst du erst sicher sein, wenn du es probierst

      Escape The Fate - I Am Human
      I am strong, I am weak, I am everything between
      I am proud to be me, I am human
      I am weird, I'm a freak, I am different, I'm unique
      I will love who I please, I am human
      You are just like me

      Donato - Ferngesteuert
      Es gab falsche Freunde. Und echte, die ich enttäuschte.
      Von den echten fehlen Adressen. Die falschen treff' ich noch heute.
      Auch wenn ich falsche begrüsse, von echten träum' ich noch heute.
      Warum sollte ich lügen? Es macht kein' Sinn es zu leugnen.

      The post was edited 1 time, last by ---------------Seiko ().

    • Auf die Plätze, fertig…

      Cynthia: „Hallo? Hallooooo?! Ist denn gar niemand da?“

      Cynthia, die nicht gerade fit aussieht, ist gerade durch eine der Tribünentüren in das Studio hinein gekommen. Allerdings ist dieses vollkommen leer.

      Cynthia: „Na toll. Erst hatte mein Flieger Verspätung, dann hat man mir diese grauenhaften Margaritas angeboten, von denen mir immer noch der Schädel brummt, dann konnte ich im Flieger kaum schlafen, geriet erst noch in den Stau und wozu das Ganze? Es ist gar niemand hier. Naja, vielleicht lege ich mich etwas im Hinterzimmer hin.“

      Cynthia geht quer durch den Raum, bleibt kurz vor den beschädigten Lautsprechern stehen und schaut diese verwundert an und will dann gleich in den Hinterraum gehen, als ihr sogleich Bell entgegen kommt.

      Bell: „Oh, du bist da. Gut. Es ist hier alles eine Katastrophe. Und das Schlimmste ist: Unser Regisseur will den Probedurchlauf trotzdem durchziehen.“

      Cynthia: „Rede bitte leiser. Ich habe einen Jetlag. Oder einen Kater. Oder vielleicht auch beides.“

      Der Regisseur kommt nun auch wieder aus dem Hinterraum hervor.

      Regisseur: „Sehr gut. Cynthia ist da. Dann können wir mit der Probe beginnen.“

      Bell: „Entschuldigen Sie bitte. Aber wir haben jede Menge Schwierigkeiten. Siegfried hält sich immer noch für ein Dragoran, Eich ist immer noch schwerhörig, Cynthia fühlt sich nicht gut und unsere Techniker haben Sie falsch verstanden und sind nach Hause gegangen, weil sie glaubten, sie hätten Pause.“

      Regisseur: „Ach, die brauchen wir ohnehin nicht mehr. Die wichtigen Leute sind ja alle da.“

      Cynthia: „Ich setze mich dann einfach mal auf meinen Platz.“

      Regisseur: „Sehr gut. Das nenne ich Enthusiasmus.“

      Bell: „Dann ziehen wir den Probedurchgang also wirklich durch?“

      Regisseur: „Klar. Ich hole nur noch die anderen beiden Deppen.“

      Der Regisseur geht ins Hinterzimmer und Bell seufzt laut auf.

      Cynthia: „Dem stimme ich nur zu.“

      Bell: „Ähm… Wie bitte?“

      Cynthia: „Ach vergiss es. Du hast nicht zufällig eine Aspirin oder irgendetwas Derartiges da?“

      Bell: „Ich schaue gleich mal in unserem Erste-Hilfe-Kasten nach.“

      Bell geht davon.

      Cynthia: „Seit wann haben wir denn so etwas?“

      Der Regisseur kommt zusammen mit Samuel Eich wieder hervor. Dahinter folgt Siegfried, der sein Cape so ausbreitet, als ob es Flügel wären, und hüpft wild herum.

      Regisseur: „Also, Siegfried. Du setzt dich einfach neben Cynthia und du, Eich, wartest hier auf dein Kommando, okay?“

      Siegfried: „Drago!“

      Siegfried geht hüpfend rüber zu Cynthia.

      Eich: „Was? Haben Sie etwas gesagt?“

      Regisseur: „DU WARTEST AUF DEIN KOMMANDO!“

      Eich: „Hallo und herzlich willkommen zu…“

      Regisseur: „NEIN, DAS WAR NOCH NICHT DAS KOMMANDO!“

      Eich: „Noch nicht? Und jetzt?“

      Regisseur: „DU WARTEST HIER. BELL HILFT DIR NACHHER!“

      Eich: „Jetzt?“

      Regisseur: „NEIN!“

      Währenddessen hat auch Siegfried schon Platz genommen und Bell kommt zurück.

      Regisseur: „Bell! Da bist du ja. Ich brauche dich hier beim Professor.“

      Bell: „Ja, gleich. Cynthia braucht noch Medikamente.“

      Regisseur: „Die kann warten. Wir mussten ja auch auf sie warten.“

      Cynthia: „Na toll.“

      Regisseur: „Ich mache jetzt die Ansage und du, Bell, assistierst dem Prof. Verstanden?“

      Bell: „Ja, ist klar.“

      Bell steckt die Tabletten, die für Cynthia gedacht waren, ein und geht rüber zu Eich.

      Eich: „Jetzt?“

      Bell: „NEIN!“



      Lasst den Probedurchlauf beginnen

      Regisseur: „Herzlich willkommen bei der Pokémon-Herausforderung, der brandneuen Show für Jung und Alt, bei der wir nur eines ermitteln wollen: ‚Wer ist der Allerbeste?’ Und hier ist euer Gastgeber und Lieblingsmoderator: Professor Eich.“

      Professor Eich scheint sein Stichwort überhört zu haben, da er sich nicht rührt.

      Bell: „JETZT, PROFESSOR!“

      Eich: „Jetzt?“

      Bell & Regisseur: „JA!“

      Eich: „Auch von mir ein herzliches Hallo und willkommen in der Welt der Pokémon. Mein Name ist Eich! Man nennt mich den Pokémon-Professor! Diese Welt wird von Wesen bewohnt, die man Pokémon nennt! Für manche Leute sind Pokémon Haustiere, andere tragen Kämpfe mit ihnen aus. Ich selbst – habe mein Hobby zum Beruf gemacht und studiere Pokémon…“

      Während Eich seine Sätze sagt schreit der Regisseur die ganze Zeit „Stopp!“ und will Eich unterbrechen, der aber nichts hört. Erst als Bell ihn anstupst unterbricht er seinen Monolog.

      Bell: „PROFESSOR! FALSCHER TEXT!“

      Eich: „Ja, ich weiss: Jetzt! – Ich bin ja schon dran.“

      Bell: „NEIN! SIE MÜSSEN DEN NEUEN TEXT SAGEN!“

      Eich: „Ich muss was wagen?“

      Bell: „NEIN! SIE SAGEN DAS FALSCHE!“

      Eich: „Flasche? Hat mich Galagladi so genannt? Na, warte, dem werd’ ich es zeigen.“

      Eich rennt hinter die Bühne und Bell rennt ihm nach.

      Bell: „NEIN! HÖREN SIE AUF!“

      Regisseur: „EICH, HÖR SOFORT AUF DAMIT!“

      Plötzlich rennt Galagladi hinter der Bühne hervor. Offensichtlich flieht es vor Eich.

      Galagladi: „Gala, Gala, Gala!“

      Eich kämpft sich nun hinter der Bühne hervor und versucht Bell abzuschütteln, die seinen Kittel festhält.

      Eich: „Lass mich los. Lass mich los.“

      Regisseur: „JETZT REICHT ES ABER! EICH, GEH NACH HAUSE!“

      Eich: „Pause? Na gut. Aber ich dachte wir fangen jetzt an.“

      Bell: „NEIN! SIE DÜRFEN GEHEN!“

      Eich: „Wiedersehen? Sind wir denn schon fertig?“

      Regisseur: „JA! DU BIST FERTIG!“

      Eich: „Fertig?“

      Bell & Regisseur: „JA!“

      Eich: „Na gut. Dann gehe ich. Es ist ohnehin schwierig mit euch zu arbeiten, da ihr immer nur flüstert. Tschüss und bis zum nächsten Mal bei der Pokémon-Herausforderung.“

      Regisseur: „Ja, geh nun endlich. WIR SPRECHEN UNS DANN MORGEN.“

      Eich: „Sorgen? Ich doch nicht. Es lief doch alles super.“

      Eich geht davon.

      Cynthia: „Darf ich auch gehen? Ich fühle mich nicht besonders. Und euer Geschreie trug nicht gerade zu einer Besserung bei.“

      Regisseur: „Bell, gib Cynthia ihre Pillen, oder was auch immer, und nimm dann die Rolle von Eich ein.“

      Bell geht zu Cynthia, um ihr die Medikamente zu überreichen. Cynthia erhält Medikamente. Cynthia steckt Medikamente nicht zu ihren Basis-Items, sondern schluckt gleich die dreifache Menge der empfohlenen Dosis und spült es mit dem abgestandenen Wasser runter, das noch seit der letzten Sendung dasteht.

      Bell: „Nein, du solltest doch nicht alle nehmen. Die hätten bis morgen früh reichen sollen.“

      Cynthia: „Boah, dieses Getränk schmeckt aber mal beschissen. Was ist das?“

      Bell: „Das ist Wasser, das schon seit 3 Monaten rum steht. Warte, ich bringe dir kurz ein frisches Wasser.“

      Regisseur: „Nein! Du übernimmst jetzt Eichs Rolle.“

      Cynthia: „Mir ist schlecht.“

      Regisseur: „DAS IST MIR SO WAS VON EGAL. WIR ZIEHEN DAS JETZT DURCH!“

      Bell steht dort, wo Eich zuvor stand, und versucht sich an Eichs Text zu erinnern.

      Bell: „Hallo und herzlich Willkommen in der Welt der Pokémon-Herausforderung. Mein Name ist Eich… Also eigentlich Bell… Und – Also – Ich moderiere heute diese Sendung und auch ich möchte – Irgendwie – Mit Ihnen – Also wir möchten alle wissen – Wer ist der Allerbeste?!“

      Regisseur: „Ja, das kann man durchgehen lassen. An dieser Stelle würde dann die Musik einsetzen und jetzt stellt Eich den aktuellen Champ vor.“

      Bell: „Ich möchte Sie – liebe Zuschauer – auch nicht volltexten – Also schlage ich vor – Ähm… Wir kommen doch gleich zu unserem – Herausforderer? – Nein, ich meine zum Champ, der ja schon seit etwa so 10 oder 12 Sendungen Champ ist, oder so. – Hier ist er: Ash aus Alabama!“

      Regisseur: „Es heisst Alabastia!“

      Bell: „Natürlich: Ash aus Alabastia!“

      Der Regisseur läuft mitten auf die Bühne und winkt den nicht vorhanden Publikum zu.

      Regisseur: „Hallo, ich bin Ash und ich will der Allerbeste sein, et cetera, et cetera!“

      Bell (verkneift sich ein Lachen) : „Sehr gut, Ash. Hast du dich auch gut auf die Sendung vorbereitet?“

      Regisseur: „Nein, ich bin ja Ash und ich hatte ohnehin noch nie einen Plan, was hier abgeht. Dafür habe ich ein Pikachu. Das tut zwar nichts zur Sache, aber ich gebe gerne mit meinen Pikachu an. Pika, Pika, Pikachu!“

      Bell: „Ähm… Sehr gut. Dann – Kommen wir zu unseren Herausforderern. Wir haben gleich Vier Stück davon. Aber wer es überhaupt in die Sendung schafft, müssen wir erst noch bestimmen. Also bitte ich Sie um einen Applaus für… Ähm… Für wen eigentlich?“

      Regisseur: „Nennen wir sie doch einfach Kandidat Eins bis Vier.“

      Bell: „Klar. Hier kommt Kandidat Eins aus Eins City. Und da kommt auch schon Kandidat Zwei aus Zwei-Town. Und so weiter…“

      Regisseur: „Ich bin Kandiat Eins bis Vier und wir freuen uns alle hier zu sein, langweiliges Blabla und so weiter.“

      Bell: „Gut, nachdem wir unsere Kandidaten vorgestellt haben, geht es auch schon los mit der Qualifikationsrunde. Hier müssen unsere vier Herausforderer einen Battle Royale bestreiten. Der Gewinner darf dann gegen unseren Champ, Ash, antreten. Seid ihr bereit, meine lieben Herausforderer?“

      Regisseur: „Ja, sind wir. Wir alle vier.“

      Bell: „Sehr gut, dann beginnen wir die Runde.“

      Regisseur: „Musik ab und Kandidaten gehen rüber zum Kampf-Platz.“

      Bell: „Müssen dann nicht Sie hinüber gehen?“

      Regisseur: „Stimmt. Du hast recht.“

      Der Regisseur geht zum Kampf-Platz und holt vier Pokébälle hervor.

      Bell: „Während sich unserer Kandidaten für ihre Pokémon entscheiden, frage ich meine Kollegen Cynthia und Siegfried: Seid ihr auch da?“

      Cynthia: „Ja, leider.“

      Bell: „Das ist toll. Ihr freut euch bestimmt auch schon auf jede Menge spannende Kämpfe, nicht wahr?“

      Cynthia: „Bringen wir es einfach hinter uns.“

      Siegfried: „Dragoran!“

      Regisseur: „Da fällt mir ein, Siegfried und Cynthia sollten schon im Vorhinein vorgestellt werden. Wir fangen also nochmals von Vorne an.“

      Cynthia: „Nein, bitte nicht. Ich bin müde. Und mir ist immer noch schlecht. Zudem fühlt sich mein Magen jetzt auch noch an, als ob etwas darin gestorben wäre und jetzt von Maden zerfressen wird.“

      Bell: „Vielen Dank für das ausführliche Bild, welches ich wohl nicht so schnell wieder vergesse.“

      Regisseur: „Na gut, dann überspringen wir die Quali-Runde und gehen zur Wissensrunde über. Ash tritt gegen Herausforderer Eins an.“

      Bell: „Bedeutet das also, Kandidat Eins hat sich qualifiziert?“

      Regisseur: „Genau. Und jetzt folgen jetzt die üblichen 10 Runden.“

      Cynthia: „Und ich gebe dann wohl zuerst noch den Gewinner des Battle Royale bekannt.“

      Regisseur: „Stimmt, das wäre zuerst dran. Seht ihr was passiert, wenn man nicht alles korrekt durchführt? Warum glaubt ihr eigentlich, dass wir diesen Probedurchlauf machen? Etwa nur so zum Spass? Das ist knallhartes Business!“

      Bell: „Tut mir leid, aber ich kann wirklich nicht den ganzen Text vom Professor auswendig.“

      Cynthia steht auf, hält sich die Hände vor den Mund und rennt davon.

      Cynthia: „Ich muss nur ganz kurz auf die Toilette. Ich bin gleich wieder hier.“

      Regisseur: „Nun gut, 5 Minuten Pause für alle. Danach ziehen wir das aber durch.“
      Donato - Einfach
      Ich gehe es an
      Bin auf dem Weg in mein Paradies, die Regeln umgangen
      Schwimme gegen den Strom, steinigen Wegen entlang
      Ohne Echolot, wo ich lande sehe ich dann

      Against the Current - Comeback Kid
      I'm gonna be a comeback kid and I want to find the words I need to say
      Yeah, I'm gonna survive with my head held high and finally walk away
      I'm gonna be a comeback kid and I want to be the one that's not afraid
      To jump from every sinking ship 'cause I'm done waiting to be saved
      I'm done waitin'

      Anton Nachtwey (aka Serk) - Wunderkinder
      Und wenn du nicht weisst, was hinterm Horizont liegt,
      dann find´ es heraus, pack´ deinen Koffer und zieh´
      Und wenn du nicht weisst, ob das was kommt dich besiegt,
      kannst du erst sicher sein, wenn du es probierst

      Escape The Fate - I Am Human
      I am strong, I am weak, I am everything between
      I am proud to be me, I am human
      I am weird, I'm a freak, I am different, I'm unique
      I will love who I please, I am human
      You are just like me

      Donato - Ferngesteuert
      Es gab falsche Freunde. Und echte, die ich enttäuschte.
      Von den echten fehlen Adressen. Die falschen treff' ich noch heute.
      Auch wenn ich falsche begrüsse, von echten träum' ich noch heute.
      Warum sollte ich lügen? Es macht kein' Sinn es zu leugnen.

    • Immer noch Probedurchlauf: Die üblichen Runden 1 bis 10

      Cynthia, die mittlerweile kreideweiss ist, torkelt zurück auf ihren Platz und setzt sich hin.

      Regisseur: „Sehr gut, Cynthia ist wieder da. Dann lasst uns weitermachen.“

      Cynthia: „Bitte… Ich will nach Hause. Ich kann so unmöglich weiter machen.“

      Regisseur: „Mit dieser Einstellung bestimmt nicht.“

      Bell: „Ich glaube, sie braucht dringend einen Arzt.“

      Regisseur: „Woher willst denn du das wissen? Hast du etwa einen Abschluss in Medizin?“

      Bell: „Nein, aber ihr geht es offensichtlich hundselend.“

      Cynthia: „Das stimmt…“

      Regisseur: „Na gut, ich weiss schon, was hier läuft. Wie viel willst du, Cynthia?“

      Cynthia: „Wie bitte?“

      Regisseur: „Zehntausend Pokédollar Bonus? Meinetwegen.“

      Cynthia: „Ich will kein Geld. Ich will meine Ruhe.“

      Siegfried stupst Cynthia an. Als diese darauf nicht reagiert, stupst er sie dauern weiter an.

      Siegfried: „Dragoran? Drago, Drago, Drago!“

      Cynthia: “Hör auf! – Du bist ja noch unerträglicher als sonst.“

      Siegfried steht auf und rennt auf dem Kampf-Platz umher.

      Siegfried: „Drago, Drago, Drago!“

      Galagladi: „Gala?“

      Bell: „Bitte, so hat das doch keinen Sinn. Warum brechen wir die Probe nicht ab?“

      Regisseur: „Also gut, ich mache einen Kompromiss. Cynthia darf sich kurz hinlegen, kommt aber in den Finalrunden zurück. Und Bell ersetzt so lange Cynthia.“

      Bell: „Aber ich ersetze doch schon den Professor.“

      Regisseur: „Na und? Ich spiele hier schliesslich auch mehrere Rollen gleichzeitig.“

      Bell: „Na, meinetwegen.“

      Cynthia: „Ich gehe dann mal.“

      Cynthia steht auf, schwankt ein wenig umher und tastet sich der Wand entlang ab, bis sie hinter der Bühne verschwindet.

      Bell: „Ich rufe sonst nachher einen Arzt für dich.“

      Cynthia: „Danke, Bell. Das ist lieb von dir.“

      Regisseur: „Können wir jetzt also endlich weiter machen?“

      Bell: „Na gut! Und was machen wir mit Siegfried?“

      Siegfried versucht gerade die Fassade hinauf zu klettern.

      Siegfried: „Dragoran! Dra, Dra!“

      Regisseur: „Siegfried, oder Dragoran, oder wie du auch immer genannt werden willst. Setz dich hin!“

      Siegfried lässt den Kopf hängen und geht langsam zu seinem Platz zurück.

      Regisseur: „So, dann wäre jetzt Eich wieder dran.“

      Bell: „*Seufzt* Na schön. Kandidat Eins hat sich qualifiziert. Applaus und so weiter und jetzt beginnen wir die erste Runde.“

      Regisseur: „Tätätätätäääääää…“

      Bell: „Das sollte wohl die Einleitung für die neue Runde sein. Dann kommen wir zur Blitzrunde, ihr kennt die Regeln, es geht los. Erste Frage…“

      Regisseur: „Und die Runde ist vorbei.“

      Bell: „Ach, tatsächlich?“

      Regisseur: „Sagt dir der Begriff Schnelldurchgang etwas?“

      Bell: „Ist das jetzt ein Synonym für die Blitzrunde.“

      Regisseur: „Gib einfach den Gewinner dieser Runde bekannt.“

      Bell: „Na gut, der Gewinner – Also – Wer hat den gewonnen?“

      Galagladi: „Galagladi!“

      Bell: „Okay, der Gewinner ist Galagladi. Er gewinnt mit 100 Punkten Vorsprung, da unsere Kandidaten keine Fragen richtig beantworten konnten.“

      Galagladi: „Gala!“

      Bell: „Dann ist diese Runde also vorbei.“

      Regisseur: „Hier kommt Garados, zerlegt alles, und du, Eich, schickst die Kandidaten zum Kampf-Platz, nachdem wir den Punktestand zeigten.“

      Bell: „Genau, dann übergebe ich das Wort wohl an Siegfried und Cynthia.“

      Regisseur: „Gut, Bell. Du bist jetzt Cynthia.“

      Bell: „Und wer ist Siegfried?“

      Siegfried: „Dragoran!“

      Regisseur: „Denn lassen wir so, wie er ist. Er labert schliesslich nicht mehr Unsinn, als sonst.“

      Bell: „*Lacht* Da haben Sie wohl recht.“

      Bell eilt schnell hinüber zur Tribüne von Siegfried und setzt sich hin.

      Bell: „Vielen Dank, Professor. Wir freuen uns schon auf diesen spannenden Einzelkampf, nicht wahr Siegfried?“

      Siegfried: „Drago?“

      Bell: „Genau, unsere Kandidaten haben schon ihre Pokémon ausgesucht. Es geht also schon los.“

      Regisseur: „Ich wähle dich, Pikachu. Und ich wähle dich, Galagladi.“

      Der Regisseur setzt ein Pikachu ein und Galagladi geht ebenfalls auf den Kampf-Platz, verwundert darüber, dass es kämpfen muss.

      Galagladi: „Gala?“

      Regisseur: „Keine Angst, ich lasse dich gewinnen. Berühre einfach kurz das Pikachu da.“

      Bell: „Offensichtlich handelt es sich um einen Kampf zwischen Pikachu und Galagladi.“

      Galagladi stupst das Pikachu kurz an.

      Galagladi: „Gala?“

      Das Pikachu ist noch völlig fit und beobachtet gespannt die Situation.

      Regisseur: „Oh, nein! Mein Pikachu wurde besiegt!“

      Das Pikachu blickt den Regisseur verwirrt an und auch Galagladi kratzt sich gerade am Kopf.

      Regisseur: „Pikachu, komm zurück.“

      Bell: „Offenbar hat Galagladi gewonnen.“

      Regisseur: „Gut, den Rest überspringen wir und kommen direkt zur neunten Runde.“

      Bell: „Und wer bin ich jetzt?“

      Regisseur: „Willst du jetzt etwa auch noch eine Kranke spielen? Du bist Bell! Hör auf mich zu veralbern!“

      Bell: „Ich meine doch, welche Rolle spiele ich?“

      Regisseur: „Ach so, lass mich kurz überlegen…“

      Galagladi: „Galagladi!“

      Regisseur: „Nein, du spielst dich selbst.“

      Siegfried: „Dragoran!“

      Regisseur: „Nein, wir brauchen kein Dragoran. Aber vor der neunten Runde geht die Zwischenshow los. Da brauchen wir ein paar andere Pokémon. Bell, du spielst ein Mewtu.“

      Bell: „Wie bitte?“

      Regisseur: „Ach, das kannst du schon. Der Text ist nicht so schwierig. Sag einfach ein paar Mal ‚Mewtu’.“

      Bell: „Und wozu soll das gut sein? Ich dachte in der Zwischenshow geht es auch um irgendwelche Show-Elemente und nicht nur darum, einfach ein Pokémon zu zeigen.“

      Regisseur: „Ja, da hast du recht. Unsere Autoren arbeiten noch an den genauen Szenen. Vielleicht können wir ja etwas improvisieren…“

      Bell: „Oder wir überspringen diesen Teil einfach.“

      Regisseur: „Ich hab’s. Du, Bell, spielst den Arenaleiter von Alabastia und Siegfried spielt den Herausforderer.“

      Bell: „Ich hätte da noch zahlreiche Fragen dazu…“

      Regisseur: „Nicht jetzt, Bell. Fange einfach an zu spielen. Ich stosse dann später dazu.“

      Bell: „*Seufzt laut* Okay, Dragoran-Siegfried, komm hier her.“

      Siegfried springt auf und hüpft mit ausgebreitetem Cape hinüber zu Bell.

      Bell: „Also, ich bin der Arenaleiter von Alabastia. Ich weiss zwar nicht, wo diese Arena sein soll oder warum eine Stadt mit einer einstelligen Einwohnerzahl eine Arena haben sollte, aber hier bin ich und nehme deine Herausforderung an, unbekannter Herausforderer.“

      Siegfried: „Dragoran!“

      Bell: „So soll es sein. Ich setze gleich mein erstes Pokémon ein. Los, Somnivora!“

      Bell setzt ihr Somnivora ein und Siegfried springt ein kleines Stück vor und tut so, als ob er kampfbereit wäre.

      Siegfried: „Dragoran!“

      Bell: „Gut, du schickst also dein Dragoran in den Kampf. Eine gute Wahl. Aber mit Folgendem hast du wohl nicht gerechnet: Somnivora, Gedankengut!“

      Siegfried: „Dragoraaaaaan!“

      Siegfried stürmt Kopf voraus auf Somnivora zu. Dieses scheint keine Schmerzen davon zu tragen, dafür reibt sich Siegfried jetzt den Schädel. Somnivora konzentriert sich währenddessen auf seine Attacke.

      Bell: „Ha, ist das alles, was du drauf hast. Somnivora, setze nochmals Gedankengut ein.“

      Somnivora ist wieder ganz konzentriert und Siegfried versucht Somnivora mit seinem Cape Schaden zuzufügen. Es soll wohl so eine Arte Flügelschlag darstellen, der allerdings so viel Auswirkung hat, wie ein Platscher.

      Bell: „Sehr gut. Dann bereite dich jetzt auf dein Ende vor.“

      Regisseur: „Nicht so schnell!“

      Bell: „Wie bitte? Habe ich etwas Falsches gemacht?“

      Regisseur: „Nein, das gehört doch zum Spiel!“

      Bell: „Ach so verstehe… *Räuspert sich* Wer ist da?“

      Regisseur: „Ich bin Siegfried von dem Top Vier und dieses Dragoran wurde mir vor Kurzem gestohlen.“

      Bell: „Das kann nicht sein!“

      Regisseur: „Es ist aber so! Dieser Herausforderer ist in Wahrheit ein Betrüger!“

      Siegfried: „Dragoran!“

      Regisseur: „Deine Ausreden helfen dir jetzt auch nicht mehr. Los, Garados! – Oh, halt, ich habe ja gar kein Garados dabei. Galagladi, du spielst Garados!“

      Galagladi: „Gala!“

      Galagladi hüpft neben Somnivora und geht in Kampfposition.

      Regisseur: „Und jetzt schlage den Herausforderer mit deiner Drachenrute K.O.“

      Galagladi dreht sich verwirrt zum Regisseur um.

      Galagladi: „Gala?“

      Bell: „Ich komme auch nicht mehr nach. Ist jetzt Siegfried das Pokémon oder der Herausforderer?“

      Regisseur: „Gute Frage. Ich schlage vor, wir überspringen, das K.O. schlagen und tun so, als ob wir das schon gemacht hätten.“

      Bell: „Okay, Wenn das so ist – Dann danke ich dir für deine Hilfe, Siegfried.“

      Siegfried: „Dragoran?“

      Bell: „Nein, nicht du. Ich meine den anderen Siegfried.“

      Galagladi: „Gala!“

      Bell: „Genau, dir und deinem Gala… Ich meine Garados danke ich.“

      Galagladi ist nun etwas enttäuscht, dass es nicht kämpfen darf, und schlägt aus lauter Frust Siegfried auf den Kopf.

      Siegfried: „Draaaaaaa…“

      Siegfried liegt nun K.O. auf dem Boden.

      Bell: „Können wir dieses Fiasko nun abbrechen?“

      Regisseur: „Fiasko? Das lief doch sehr gut. Machen wir mit der neunten Runde weiter.“

      Bell: „Na schön. Der aktuelle Zwischenstand ist 0 Punkte für Ash, 0 für den Herausforderer und Galagladi liegt mit einem unaufholbaren Vorsprung von zweitausend Punkte auf dem ersten Platz, was ironisch ist, da es gar nicht mitmachen darf.“

      Regisseur: „Aber mein Pikachu kann noch alles aufholen.“

      Bell: „Klar. Jetzt kommen wir zur neunten Runde, in der ihr jede Menge schwierige Fragen beantworten müsst. Seid ihr bereit?“

      Regisseur: „Ja, das bin ich und ich auch. Ich habe gewonnen, also gehen wir zur nächsten Runde.“

      Bell: „Ähm… Ich blicke überhaupt nicht mehr durch, aber okay. Dann ist diese Runde beendet, wir sehen uns die Punkte an, Garados demoliert irgendwas und ihr begebt euch zum Kampf-Platz, während Siegfried, den man vielleicht in ein Bett bringen sollte, da er immer noch am Boden liegt, und Cynthia nun das Wort haben.“

      Regisseur: „Hervorragend. Dann kommt jetzt der finale Kampf, den wir überspringen und nun kommt die Siegerehrung, bevor der Champ dann Siegfried, Cynthia, Eich oder unseren Gast-Star herausfordern darf.“

      Bell: „Das klingt doch super.“

      Regisseur: „Also, ich trage Siegfried kurz rüber, hole Cynthia zurück und du schlüpfst wieder in die Rolle von Eich, nachdem wir eine kurze Pause gemacht haben. Ist das in Ordnung, Bell?“

      Bell: „Ich bin zwar bis aufs Äusserste verwirrt, aber ich spiele einfach mal mit.“

      Regisseur: „Sehr gut, nachher geht es gleich weiter.“

      Bell: „Vielleicht sollte ich doch noch kurz den Arzt anrufen, jetzt haben wir es schliesslich schon mit einer todkranken Patientin und einem Bewusstlosen zu tun.“

      Während der Regisseur Siegfried hinter die Bühne trägt, nimmt Bell ihr Smartphone hervor.
      Donato - Einfach
      Ich gehe es an
      Bin auf dem Weg in mein Paradies, die Regeln umgangen
      Schwimme gegen den Strom, steinigen Wegen entlang
      Ohne Echolot, wo ich lande sehe ich dann

      Against the Current - Comeback Kid
      I'm gonna be a comeback kid and I want to find the words I need to say
      Yeah, I'm gonna survive with my head held high and finally walk away
      I'm gonna be a comeback kid and I want to be the one that's not afraid
      To jump from every sinking ship 'cause I'm done waiting to be saved
      I'm done waitin'

      Anton Nachtwey (aka Serk) - Wunderkinder
      Und wenn du nicht weisst, was hinterm Horizont liegt,
      dann find´ es heraus, pack´ deinen Koffer und zieh´
      Und wenn du nicht weisst, ob das was kommt dich besiegt,
      kannst du erst sicher sein, wenn du es probierst

      Escape The Fate - I Am Human
      I am strong, I am weak, I am everything between
      I am proud to be me, I am human
      I am weird, I'm a freak, I am different, I'm unique
      I will love who I please, I am human
      You are just like me

      Donato - Ferngesteuert
      Es gab falsche Freunde. Und echte, die ich enttäuschte.
      Von den echten fehlen Adressen. Die falschen treff' ich noch heute.
      Auch wenn ich falsche begrüsse, von echten träum' ich noch heute.
      Warum sollte ich lügen? Es macht kein' Sinn es zu leugnen.

    • Die Show muss weitergehen…

      Der Regisseur stützt Cynthia, die noch kreideweisser ist, als zuvor, und hilft ihr, sich auf ihren Platz zu setzen.

      Regisseur: „Also, jetzt hat Eich wieder das Wort.“

      Bell: „Das bin dann wohl ich.“

      Cynthia: „Wann kommt denn der Arzt?“

      Bell: „Ach, stimmt ja. Der sollte in den nächsten Minuten eintreffen.“

      Cynthia: „Danke, Bell. Du bist die einzig vernünftige Person hier.“

      Regisseur: „Können wir nun bitte endlich weitermachen?“

      Bell: „Also, unser Kandidat – Ash oder der Herausforderer – Ich weiss es ehrlich gesagt nicht – hat die Sendung gewonnen und darf nun gegen einen von Vier knallharten Trainern antreten. Was muss ich noch sagen?“

      Regisseur: „Stelle die Vier Trainer vor und erkläre die Regeln. Aber in der umgekehrten Reihenfolge!“

      Bell: „Also, dann kommen wir – Zu den Regeln?“

      Der Regisseur nickt.

      Bell: „Sehr gut. Unser Kandidat hat – Sagen wir mal – so um die eintausend Punkte. Er kann diese nun auf seinen Sieg setzen, wenn er einen der später vorgestellten Trainer herausfordert, und wenn er gewinnt, erhält er die fünffache Menge an Punkten gutgeschrieben. Mit diesen Punkten darf er sich jede Menge spektakuläre Preise aussuchen.“

      Regisseur: „Okay, das war gar nicht übel. Jetzt stellen wir unsere vier Experten vor.“

      Bell: „Natürlich. Der erste mögliche Gegner wäre Siegfried, der mit seinen Drachen-Pokémon ein wirklich ernstzunehmender Gegner ist. Auch wenn viele seiner Drachen-Pokémon gar nicht den Drachen-Typ besitzen.“

      Regisseur: „Das ist unwichtig. Der nächste!“

      Bell: „Gut, dann hätten wir Cynthia, die ein rundum ausgewogenes Team hat und sie ist sogar im Besitz eines starken Mega-Pokémons.“

      Cynthia: „Ich glaube, ich muss sterben…“

      Bell: „Ja, das ist sie. Ein weiterer potentieller Gegner, wäre dann Professor Eich, der ja irgendwie ich bin und er oder ich hat ebenfalls ein rundum ausgewogenes Team, das sich vor allem an den Kanto-Pokémon, inklusive den Startern, orientiert.“

      Regisseur: „Und dann hätten wir noch den Arenaleiter von Alabastia.“

      Bell: „Okay, der letzte Gegner ist unser Spezial-Gast aus der fabelhaften Zwischenshow. Und zwar Bell, die Arenaleiterin aus Alabastia.“

      Regisseur: „Gut, und jetzt frage den Kandidaten, wie viel er setzen will, und gegen wen er antreten will.“

      Bell: „Also, lieber Ash oder Kandidat Eins: Gegen wen willst du antreten.“

      Regisseur: „Da zwei der vier nicht anwesend sind und Bell schon genug Rollen spielt, wähle ich natürlich Cynthia.“

      Cynthia: „Nein, bitte nicht.“

      Bell: „Soll ich wieder Cynthia spielen?“

      Cynthia: „Oh, ja… Bitte.“

      Regisseur: „Kommt nicht in die Tüte. Nur weil Cynthia einen kleinen Kater hat, ist sie noch lange nicht von der Probe befreit.“

      Cynthia: „Ich musste mich in den letzten 15 Minuten vier Mal übergeben.“

      Regisseur: „Das ist keine geeignete Kampf-Ansage.“

      Cynthia: „Bitte, ich will doch nur nach Hause.“

      Bell: „Ich kann wirklich für sie einspringen. Das ist doch keine grosse Sache.“

      Regisseur: „Dann machen wir wieder einen Kompromiss. Cynthia kämpft, aber sie darf sitzen bleiben.“

      Bell: „Wir könnten den Kampf auch einfach überspringen.“

      Plötzlich wird eine Tür aufgerissen und Schwester Joy kommt hinein, gefolgt von einem weiteren Arzt.

      Joy: „Guten Tag, die Damen und Herren. Sie haben einen Arzt gerufen?“

      Bell: „Gut, dass Sie da sind. Siegfried ist dort drüben bewusstlos und hält sich für ein Dragoran und Cynthia leidet zurzeit gerade an Übelkeit, Kopfschmerzen und vermutlich hat sie auch Fieber.“

      Joy: „Okay, ich kümmere mich um das Dragoran und mein Kollege schaut sich Cynthia an.“

      Joy geht ins Nebenzimmer und der Arzt eilt zu Cynthia.

      Arzt: „Sie sollten sich hinlegen, meine Gute.“

      Cynthia: „Das sage ich ja schon lange, aber mein Chef lässt mich nicht.“

      Regisseur: „Ich will nur einen Pokémon-Kampf.“

      Arzt: „Tut mir Leid, aber die Dame kann sich ja kaum auf den Beinen halten, wie soll sie da kämpfen?“

      Joy taucht wieder auf.

      Joy: „Der Patient hat nur eine kleine Beule. Er sollte sich einfach ausschlafen. Falls er sich nach dem Aufwachen immer noch für ein Pokémon hält, dann bringen Sie ihn bitte ins Krankenhaus.“

      Arzt: „Am besten nehmen wir diese Patientin gleich mit. Sie hat sehr hohes Fieber.“

      Regisseur: „Besitzt jemand von euch Ärzten eigentlich Pokémon?“

      Joy: „Ja, aber was soll die Frage?“

      Regisseur: „Hervorragend. Dann spielen Sie Cynthia und kämpfen gegen Ash, der ich bin.“

      Joy: „Wie bitte? Wir spielen hier gar nichts. Ihre Mitarbeiterin ist ernsthaft krank!“

      Regisseur: „Sie hat ja ihre Pillen genommen.“

      Bell: „Die dreifache Menge!“

      Joy: „Das ist nicht gut.“

      Regisseur: „Kein Grund zur Sorge. Ich bin mir sicher, sie hat die Hälfte davon wieder erbrochen. Der geht es gut.“

      Joy: „Wir nehmen sie trotzdem mit. Vielleicht ist es ja ein schlimmer Virus.“

      Regisseur: „Okay, dann hat Cynthia meinetwegen eine Pause und Bell führt mit mir die Notfallbesprechung durch.“



      …Aber nicht diese Show

      Nachdem Cynthia abtransportiert wurde und die beiden Ärzte diese zum Krankenhaus gebracht haben, sitzen Bell, der Regisseur und Galagladi um die Kampf-Platz-Tribüne herum.

      Bell: „Deswegen – Ich kann es nicht oft genug betonen – Sollten wir diese Show nun wirklich abbrechen. Wir sind ohnehin fast fertig.“

      Galagladi: „Gala!“

      Regisseur: „Fast! Wir sind nur fast fertig.“

      Bell: „Den Kampf würden wir ja ohnehin abkürzen.“

      Regisseur: „Okay, dann überspringen wir den Kampf und sagen Ash hat gewonnen.“

      Bell: „Danke. Die Siegeszeremonie könnten wir vielleicht auch verkürzen und die Preisauswahl ändert sich ja ohnehin noch.“

      Regisseur: „Also gut, dann stell dich aber trotzdem wieder hin und wir spielen dann die Siegeszeremonie. Du spielst Eich, Cynthia und Bell, ich spiele die Kandidaten.“

      Galagladi: „Gala?“

      Regisseur: „Okay, du darfst meinetwegen neben deiner eigenen Rolle noch Siegfried spielen.“

      Galagladi: „Gala!“

      Bell: „Dann bringen wir es hinter uns.“

      Bell stellt sich wieder mitten auf die Bühne, Galagladi nimmt auf der Kampf-Tribüne platz und der Regisseur setzt sich auf die Kandidaten-Plätze.

      Bell: „Und nach diesem atemberaubenden Sieg über Cynthia haben wir einen neuen Champ: Ash aus Alabastia!“

      Regisseur: „Danke! Ich bin voll eingebildet und habe ein Pikachu!“

      Bell: „Dann schauen wir doch gleich noch, wie viele Punkte du hast.“

      Regisseur: „Anzeigetafel wird eingeblendet und die Musik spielt.“

      Bell: „Und jetzt darfst du mit deinen Punkten Gegenstände in den folgenden Kategorien erwerben. Ich glaube, wir haben Pokébälle, Mega-Steine, Kampfeffekt-Items, Accessoires, Pokémon-Medizin und – Was noch?“

      Regisseur: „Z-Kristalle, Pokémon-Futter und mit etwas Glück kriegen wir bis zur nächsten Sendung auch die Juwelen rein.“

      Bell: „Na, das sind doch wunderbare Preise. Dann triff doch jetzt deine Wahl, Ash!“

      Regisseur: „Champ wählt aus und stellt sich mitten auf die Bühne.“

      Der Regisseur steht auf und stellt sich neben Bell.

      Bell: „Herzlichen Glückwunsch. Du bist der neue Champ der Pokémon-Herausforderung und damit wohl auch der Allerbeste in der heutigen Sendung.“

      Regisseur: „Genau, ich bin Ash und glaube ernsthaft, dass ich der Aller-Allerbeste bin.“

      Bell: „Das war’s dann auch schon von der heutigen Sendung.“

      Regisseur: „Hier stehen Cynthia und Siegfried auf und stellen sich ebenfalls zu uns und gratulieren dem Champf nochmals.“

      Galagladi steht auf und stellt sich neben Bell.

      Galagladi: „Gala!“

      Regisseur: „Danke vielmals.“

      Bell: „Und damit verabschieden wir uns von der Pokémon-Herausforderung. Seien Sie auch das nächste Mal wieder dabei, wenn wir nach dem Allerbesten suchen. Oder so ähnlich.“

      Regisseur: „Jetzt verabschieden sich Galagladi, Siegfried und Cynthia.“

      Galagladi: „Gala!“

      Bell: „Auch von mir als Cynthia einen guten Rest-Abend, oder was sie auch sonst sagen würde.“

      Galagladi: „Gala!“

      Regisseur: „Musik spielt, Disco-Lichter leuchten, die Kamera zoomt weg uuuuuuuund: Wir sind raus!“

      Bell: „Na, da haben wir es doch noch überstanden.“

      Galagladi: „Gala!“

      Regisseur: „Ja, das war doch ganz ordentlich. Naja, zumindest war es keine völlige Katastrophe.“

      Bell: „Dann darf ich jetzt auch gehen?“

      Regisseur: „Ja, ihr dürft alle nach Hause. Ich packe noch meine Sachen zusammen und wir sehen uns dann in rund einem Monat wieder, wenn die richtige Sendung los geht.“

      Bell: „Okay, auf Wiedersehen. Kommst du mit, Galagladi?“

      Galagladi: „Gala!“

      Bell und Galagladi gehen durch die Hintertür und der Regisseur packt seine Sachen zusammen, schaltet das Licht aus, riegelt die Türen ab und geht danach ebenfalls. Plötzlich bewegt sich in der Dunkelheit eine nicht erkennbare Gestalt umher.

      Siegfried: „Dragoran?“

      Und dies war die Geschichte, wie Siegfried eingesperrt wurde. Die Geschichte, wie er befreit wurde ersparen wir uns, obwohl die wirklich spannend ist. Na gut, ich erzähle es euch: Also, am nächsten Tag hatten andere Leute das Studio gebucht und Siegfried entdeckt. Das war auch schon die Geschichte. Toll, oder?

      Falls auch Sie zu unseren grossartigen Sponsoren gehören möchten, dann dürfen Sie Sich auch jetzt noch anmelden. Unser Spitzen-Team dreht höchstpersönlich Werbespots, die auf Ihr Produkt individuell zugeschnitten sind. Naja, sofern sich das Team bis dahin von allen Strapazen erholt hat… Füllt hierfür einfach die Vorlage aus und schickt diese an Seiko oder postet sie hier. So ziemlich jedes Produkt wird beworben.
      Donato - Einfach
      Ich gehe es an
      Bin auf dem Weg in mein Paradies, die Regeln umgangen
      Schwimme gegen den Strom, steinigen Wegen entlang
      Ohne Echolot, wo ich lande sehe ich dann

      Against the Current - Comeback Kid
      I'm gonna be a comeback kid and I want to find the words I need to say
      Yeah, I'm gonna survive with my head held high and finally walk away
      I'm gonna be a comeback kid and I want to be the one that's not afraid
      To jump from every sinking ship 'cause I'm done waiting to be saved
      I'm done waitin'

      Anton Nachtwey (aka Serk) - Wunderkinder
      Und wenn du nicht weisst, was hinterm Horizont liegt,
      dann find´ es heraus, pack´ deinen Koffer und zieh´
      Und wenn du nicht weisst, ob das was kommt dich besiegt,
      kannst du erst sicher sein, wenn du es probierst

      Escape The Fate - I Am Human
      I am strong, I am weak, I am everything between
      I am proud to be me, I am human
      I am weird, I'm a freak, I am different, I'm unique
      I will love who I please, I am human
      You are just like me

      Donato - Ferngesteuert
      Es gab falsche Freunde. Und echte, die ich enttäuschte.
      Von den echten fehlen Adressen. Die falschen treff' ich noch heute.
      Auch wenn ich falsche begrüsse, von echten träum' ich noch heute.
      Warum sollte ich lügen? Es macht kein' Sinn es zu leugnen.

    • Die Pokémon-Herausforderung: Erste Sendung

      Einleitung

      Allgemeines

      Die Pokémon-Herausforderung (ehemalig: Die ultimative „Ich will der Allerbeste sein“-Sendung) wurde aus völlig unerklärlichen Gründen auf eine zweite Staffel verlängert. Nur gut, dass die Sendung jede Menge Sponsoren hat (von denen man bisher noch nichts gesehen hat), weil die Einschaltquoten so tief sind, dass sie schon fast auf eine Zahl unter Null sinken und sich die Sendung deswegen unmöglich selbst finanzieren könnte.

      Die zweite Staffel wird viel pompöser, glamouröser, böser und entblösster als zuvor. Naja, zumindest gibt es einige Änderungen, die wir hier nochmals zusammenfassen:

      1. Der Champ wird zwar immer noch von der Vor-Sendung übernommen, aber es gibt jetzt vier Herausforderer, wobei sich nur einer davon in der Qualifikationsrunde bewährt. In dieser wird ein Battle Royale ausgetragen und der Gewinner darf gegen den Champ antreten.

      2. Die ehemaligen Finalrunden wurden zu Runde 9 und 10 degradiert. Stattdessen gibt es jetzt gleich 2 neue Finalrunden in den Kategorien Wissen und Kämpfen. Der Gewinner der vorherigen 10 Runden darf sich einen Experten aussuchen, gegen den er antreten will. Unter den Experten befindet sich neben Siegfried, Cynthia und Professor Eich jeweils noch ein Gast-Star, der von Sendung zu Sendung variiert. Je nachdem ob der Champ gewinnt oder verliert, hat das Einfluss auf seine Punkte.

      3. Die Punkte bestimmen nicht nur, wer die ersten 10 Runden gewinnt, mit Ihnen kann man auch Preise kaufen, die von Sendung zu Sendung leicht variieren. Auch die Person, die nicht gewonnen hat, kann sich mit seinen Punkten Preise kaufen. Die Punkte des Champs werden aber verdoppelt und er kann diese in der Finalrunde sogar noch verdreifachen bzw. verfünffachen, indem er auf seinen Sieg gegen den Experten in den beiden Runden setzt.

      4. Natürlich hat sich auch innerhalb der Sendung einiges getan. Die „Slowbro & Bros“ Band hat nicht nur ein Weihnachts-Album aufgenommen, sie haben sogar einige neue, sogar einigermassen anhörbare Stücke auf Lager. Galagladi erhielt nun eine neue Kopfbedeckung: eine mit Diamanten verzierte Melone (Galagladi sieht zwar nicht so aus, aber er ist ein knallharter Verhandlungspartner). Und es gibt nun auch Live-Pokémon-Auftritte und die bereits erwähnten Gast-Stars, die eine Show aufführen. Und zwar für Jung und Alt.


      Die Runden

      Wie bereits erwähnt, wurden die vorherigen 10 Runden beibehalten, genauso wie die Begrüssung und die Siegerehrung. Dafür gibt es jetzt zusätzlich auch:

      Qualifikationsrunde (vor der ersten Runde) : Hier treten 4 Herausforderer im Battle-Royale-Stil gegeneinander an. Der Gewinner ist dann der offizielle Teilnehmer der Show. Gekämpft wird mit jeweils 3 Pokémon.

      Finalrunde – Wissen: Professor Eich, oder Bell, falls Eich der Gegenkandidat ist, stellen dem Experten und den Champ 10 schwierige Fragen, die ebenfalls im Blitz-Modus abgehalten werden. Falls nach 10 Runden Gleichstand herrscht, gibt es eine Goldene Frage, die die Runde entscheidet. Die Punkte, die der Champ auf sich in dieser Kategorie setzt, werden verdreifacht. Falls niemand die goldene Frage richtig beantworten kann, erhält der Champ seine Punkte ohne Multiplikator zurück.

      Finalrunde – Kämpfen: Der Champ tritt gegen den Experten an in einem der folgenden Kampfstile, nach Wahl des Experten:
      • 4 vs 4 – Retro-Einzelkampf (Verbot von Mega-Pokémon & Z-Attacken)
      • 4 vs 4 – Umgebungs-Einzelkampf (Zu Beginn wird ein zufälliges Wetter und/oder ein zufälliger Feld-Effekt ausgewählt, der den ganzen Kampf anhält. Dieser kann jedoch durch Wetter- oder Feld-Attacken/-Fähigkeiten überschrieben werden.)
      • 4 vs 4 – Doppelkampf
      • 1 vs 1 – Einzelkampf – 5 Durchgänge (bzw. 3 oder 4, falls der Sieger dann schon feststeht)
      • Überraschungskampf (Eine zufällige Kampfart aus den Runden 6, 8 oder 10 wird ausgewählt)
      Die Show wird von Siegfried und Cynthia moderiert und Bell ersetzt eine der Personen, falls diese der Gegenkandidat ist. Die Punkte, die der Champ auf sich in dieser Kategorie setzt, werden verfünffacht. Falls es zu einem Unentschieden kommen sollte, erhält der Champ seine Punkte ohne Multiplikator zurück.

      Live-Show (vor der 9. Runde) : Der Gast-Star tritt neben einigen anderen Pokémon-Trainern auf und diese inszenieren ein Theaterstück, vollführen mit ihren Pokémon eine Show, singen ein Lied oder gehen einem anderen ihrer Talente nach. Auf diese Runden dürfen Sie schon mal gespannt sein. Entgegen aller Gerüchte wird der Arenaleiter aus Alabastia nicht auftreten. Die Regie hat ihn zwar angefragt, aber bis heute nichts von ihm gehört. Er scheint völlig unauffindbar zu sein.


      Auftretende Charaktere

      Die üblichen Verdächtigen sind:

      Samuel Eich: Er labert immer noch genauso viele langweilige Sachen wie zuvor. Zudem zeigt sich je länger je mehr, dass sein Wissen etwas eingerostet ist. Vermutlich ist sein Wissenstand etwa in der ersten Generation (oder noch früher) stehengeblieben. Allerdings kennt er sich auch mit Pokémon-Kämpfen aus.

      Galagladi mit Melone: Galagladi hat eine neue Kopfbedeckung, die ihm voll und ganz bezahlt wurde. Vielleicht liegt es an seinem neuen Look oder an Eichs Alterssenilität, aber die beiden Co-Moderatoren scheinen sich jetzt einigermassen zu vertragen.

      Siegfried: Eingebildeter Proll, Chauvinist, Drachenexzentriker. Diese Worte kennt Siegfried vermutlich allesamt nicht, aber sie beschreiben ihn doch recht gut. Zumindest ist er ein starker Trainer und kennt sich mit Kämpfen aus. Die Gerüchte, dass Siegfried in Wahrheit ein Dragoran ist, sind natürlich frei erfunden. Zumindest konnte sich Siegfried von seiner Kopfverletzung bestens erholen.

      Cynthia: Sie wird zwar von Siegfried immer noch nicht ganz ernst genommen, aber sie ist eine der stärksten Trainerinnen aller Zeiten. Seitdem sich ihr Knakrack mega-entwickeln kann ist sie sogar noch selbstbewusster und wehrt sich erst recht gegen Siegfried. Auch hier sind die Gerüchte, die Cynthias Gesundheitszustände betreffen, frei erfunden. Sie ist so gesund, wie noch nie zuvor.

      Bell: Sie trägt immer noch ein knappes Kleid und wird nicht immer ganz ernst genommen, aber sie assistiert weiterhin mit einem Lächeln auf den Lippen und ist die Allrounderin, die jede andere Person im Team notfalls vertreten kann.

      Ash Ketchum: Trotz seines eher durchschnittlichen Teams und der Tatsache, dass er von vielen Dingen keine Ahnung hat, ist er seit 12 Sendungen ungeschlagen. Es wäre ein fataler Fehler Ash zu unterschätzen. Oder ihn überhaupt irgendwie einzuschätzen…

      Rotes Garados: Erfüllt den gleichen Sinn und Zweck wie eh und je: Sorgt für das Beenden der Runden, für einige Lacher und natürlich für: GRATIS-STRATOS-EIS!!!

      Und bei der nächsten Show kommen folgende Herausforderer dazu:

      [IMG:https://cdn.bulbagarden.net/upload/1/1a/VSYoungster.png]Teenager Julian: Der wohl berühmteste Rattfratz-Trainer aller Zeiten. Er kommt aus Johto und hat sich vor allem auf Rattfratz spezialisiert (und einige andere Nagetiere).




      [IMG:https://cdn.bulbagarden.net/upload/7/78/VSTeam_Aqua_Grunt_M.png]Team Aqua Rüpel: Wie jetzt? Ist Rüpel sein richtiger Name? Und wie schaffen es die Typen überhaupt, sich voneinander zu unterscheiden? Ist ja auch egal: In seinem Team findet man viele Wasser- und Unlicht-Pokémon aus der Hoenn-Region.





      [IMG:https://cdn.bulbagarden.net/upload/f/fc/VSOffice_Worker_M_SM.png]Angestellter Greg: Ein eher unbekannter Typ aus der Kampf AG in Stratos City. Über ihn ist nichts bekannt, aber er soll angeblich einen Affen-Fetisch haben. Entweder das, oder bei unseren Informationen handelt es sich um einen Übersetzungsfehler.





      [IMG:https://cdn.bulbagarden.net/upload/9/95/VSVeteran_F_SM.png]Schuldirektorin Fiona: Sie ist die Schuldirektorin der Trainerschule der sonnigen Alola-Region. Sie setzt gerne Hunde-ähnliche Pokémon aus den Alola-Inseln ein.




      Weitere Charaktere sind:
      „Slowbro & Bros“ Band
      Kameramann
      Kamerafrau
      Lichttechniker
      Tontechniker
      Regisseur
      Ansager
      Publikum
      Gast-Star (variiert von Sendung zu Sendung. In der ersten Sendung möchte der Gast-Star noch bis zu seinem Auftritt unerkannt bleiben (und nein: Es ist nicht der Arenaleiter von Alabastia))



      Seien Sie also gespannt, wenn es nächste Woche wieder los geht. Das Wettbüro hat zudem wieder geöffnet und die Quoten sehen folgendermassen aus:
      1 : 1,5: Ash bleibt der Champ
      1 : 1,5: Es wird ein neuer Champ gekürt
      1 : 10: Julian qualifiziert sich
      1 : 20: Julian wird der neue Champ
      1 : 2: Team Aqua Rüpel qualifiziert sich
      1 : 5: Team Aqua Rüpel wird der neue Champ
      1 : 2: Greg qualifiziert sich
      1 : 4: Greg wird der neue Champ
      1 : 2: Fiona qualifiziert sich
      1 : 4: Fiona wird der neue Champ
      1 : 5: Ein Experte wird in der Finalrunde "Wissen" geschlagen
      1 : 5: Ein Experte wird in der Finalrunde "Kämpfen" geschlagen
      1 : 10: Ein Experte wird in beiden Finalrunden geschlagen
      1 : 1,5: Ein Experte kann beide Finalrunden für sich entscheiden
      1 : 1,1: Aufgrund völliger Inkompetenz der Mitarbeiter (oder aus anderen Gründen) muss die Show frühzeitig abgebrochen werden, so dass kein neuer Champ gekürt wird
      1 : 1,00000001: Ash setzt sein Pikachu ein
      1 : 1,0000000001: Siegfried sagt etwas frauenfeindliches
      1 : 1,0000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000001: Etwas läuft schief während der Sendung
      1 : 1000: Die Sendung wird mit einem Preis ausgezeichnet
      1 : -5,775678e34: Samuel Eich vergisst, eine Hose anzuziehen
      1 : sin(ln(2,8-(0,6)2)): Die Crew-Mitglieder sind allesamt kompetent und wissen, was sie tun
      Platzieren Sie Ihre Wetten noch bis nächsten Sonntag. Alle fiktiven Währungen werden angenommen.



      Und falls Sie auch noch zu unserem Sponsoren-Team gehören möchten, dann dürfen Sie uns jederzeit noch ihre Werbevorschläge mit der ausgefüllten Vorlage zukommen lassen.
      Donato - Einfach
      Ich gehe es an
      Bin auf dem Weg in mein Paradies, die Regeln umgangen
      Schwimme gegen den Strom, steinigen Wegen entlang
      Ohne Echolot, wo ich lande sehe ich dann

      Against the Current - Comeback Kid
      I'm gonna be a comeback kid and I want to find the words I need to say
      Yeah, I'm gonna survive with my head held high and finally walk away
      I'm gonna be a comeback kid and I want to be the one that's not afraid
      To jump from every sinking ship 'cause I'm done waiting to be saved
      I'm done waitin'

      Anton Nachtwey (aka Serk) - Wunderkinder
      Und wenn du nicht weisst, was hinterm Horizont liegt,
      dann find´ es heraus, pack´ deinen Koffer und zieh´
      Und wenn du nicht weisst, ob das was kommt dich besiegt,
      kannst du erst sicher sein, wenn du es probierst

      Escape The Fate - I Am Human
      I am strong, I am weak, I am everything between
      I am proud to be me, I am human
      I am weird, I'm a freak, I am different, I'm unique
      I will love who I please, I am human
      You are just like me

      Donato - Ferngesteuert
      Es gab falsche Freunde. Und echte, die ich enttäuschte.
      Von den echten fehlen Adressen. Die falschen treff' ich noch heute.
      Auch wenn ich falsche begrüsse, von echten träum' ich noch heute.
      Warum sollte ich lügen? Es macht kein' Sinn es zu leugnen.

      The post was edited 1 time, last by ---------------Seiko: Auch hier hübsche Bildchen rein geklatscht ().

    • Lasst die noch ultimativere Show beginnen

      Das Opening erklingt in einer gemässigten Lautstärke. Die Scheinwerfer kreisen umher, wie geplant. Alles scheint ausnahmsweise bestens zu funktionieren und alle warten gespannt auf den Ansager. Doch dieser lässt nach zwei Minuten immer noch nichts von sich hören. Samuel Eich erhält die Anweisung, das ganze selbst in die Hand zu nehmen und tritt auf die Bühne. Die Scheinwerfer kreisen allerdings immer noch umher und das Opening Theme, welches sich nach zweieinhalb Minuten mittlerweile als recht eintönig herausstellt, läuft immer noch.

      Eich: „Hallo und herzlich Willkommen!“

      Offenbar kapieren der Licht- und der Tontechniker nun was Sache ist: Die Musik hört auf und die Scheinwerfer richten sich voll und ganz auf Samuel Eich. Währenddessen applaudiert das Publikum.

      Eich: „Danke. Herzlich Willkommen zu unserer neuen, verbesserten Show: Die Pokémon-Herausforderung. Ich wette Sie sind schon alle ganz gespannt, was uns heute erwartet. Und eines kann ich Ihnen versprechen: Es wird eine Sendung voller Wunder, Abenteuer und Geheimnisse! Kurz gesagt, ein Traum wird wahr! Und natürlich wollen wir nur eines wissen: ‚Wer ist der Allerbeste?’! Und um das herauszufinden, haben wir natürlich unser Spitzen-Team aus Experten am Start. Begrüssen Sie mit mir, mein Co-Moderator: Galagladi mit seiner neuen Kopfbedeckung!“

      Galagladi mit Melone tritt auf und das Publikum applaudiert erneut. Der Auftritt wird musikalisch von der „Slowbro & Bros“ Band begleitet, wobei das Wort „musikalisch“ doch etwas übertrieben scheint.

      Galagladi: „Gala! Gala!“

      Eich: „Na, du kannst dir deine Sprüche wohl auch nie verkneifen, nicht wahr?“

      Galagladi: „Gala?“

      Eich: „Ja, die anderen Deppen müssen wir auch noch vorstellen. Begrüssen Sie also weiter mit mir, unsere Kampf-Experten: Siegfried und Cynthia.“

      Die Kamera ist auf die Kampf-Tribüne gerichtet, wo man Siegfried und Cynthia sieht, die gerade in die Kamera winken. Auch hier applaudiert das Publikum natürlich wieder und die Band spielt so etwas Ähnliches, wie eine Melodie.

      Siegfried: „Es ist mir wie immer eine Ehre, hier zu sein.“

      Cynthia: „Auch ich freue mich, unserer neuen, verbesserten Sendung beizuwohnen.“

      Siegfried: „Beizuwohnen? Erfinden wir jetzt etwa irgendwelche neue Wörter.“

      Cynthia: „Schlag es im Duden nach, du Prolet.“

      Siegfried: „Ha, schon wieder ein erfundenes Wort.“

      Eich: „Wenn ich dann mal wieder dürfte…“

      Die Kamera richtet sich wieder auf Eich.

      Eich: „Natürlich ist auch wieder meine reizende Assistentin am Start. Ein Applaus für Bell.“

      Die Band spielt, Bell kommt auf die Bühne und als wäre etwas anderes zu erwarten: Das Publikum applaudiert.

      Bell: „Danke. Ich hoffe, dass Ihnen die Sendung gefallen wird.“

      Eich: „Aber die Sendung wäre nicht komplett, ohne unsere Kandidaten. Beginnen wir doch gleich mit unseren Herausforderern, damit der Champ sich noch etwas ausruhen kann. Begrüssen Sie mit mir, unseren ersten Herausforderer: Ein Teenager, der unter den Rattfratz-Liebhabern als Legende gilt: Julian!“

      Die Band spielt und Teenager Julian tritt auf. Und bevor ihr fragt: Ja, das Publikum applaudiert.

      Julian: „Danke. Ich liebe Rattfratz.“

      Eich: „Das ahnten wir schon, als wir dein Team sahen. Sag uns doch gleich mal, mit welchen 3 Pokémon du am Battle Royale antreten wirst.“

      Julian: „Also, ich fange mit meinem hyperoffensiven Rattfratz an und werde dann entweder auf mein Support-Rattfratz oder auf mein Geheimwaffen-Rattfratz wechseln.“

      Eich: „Ich sehe, dass unsere Experten schon sehr begeistert sind.“

      Siegfried: „3 Rattfratz? Das ist das Lächerlichste, was ich je gesehen habe. Und in der letzten Sendung war ein absoluter Vollidiot der Gegenkandidat!“

      Cynthia: „Offenbar will Julian die Gegner dazu bringen, ihn als schwach einzuschätzen, damit er das Momentum ergreifen kann und knallhart im richtigen Moment zuschlagen kann. Wir können gespannt sein, ob diese Strategie aufgeht.“

      Siegfried: „Strategie? Strategie? Der Typ soll lieber mal ein richtiges Pokémon fangen, bevor er überhaupt das Wort ‚Strategie’ ausspricht.“

      Eich: „Danke für die Kommentare. Kommen wir zum zweiten Herausforderer. Er ist ein Rüpel mit Herz und setzt sich sehr für die Meeresforschung ein. Leider wollte er uns seinen Namen nicht verraten. Aber hier ist er: Team Aqua Rüpel!“

      Die Band spielt, Team Aqua Rüpel tritt auf und der zwanghafte Applaus folgt.

      Rüpel: „Danke. Mein Name ist übrigens Rüpel.“

      Eich: „Oh, das haben wir nicht kommen sehen. – Welches Team wirst du denn für den Battle Royale benutzen.“

      Rüpel: „Tja, ich benutze ausschliesslich Pokémon, die im Meer leben, darum beginne ich mit einem Magnayen…“

      Eich: „Ist das nicht eher ein Land-Pokémon?“

      Rüpel: „Halt die Klappe! Falls ich eine defensivere Spielweise benötige, wechsle ich auf Wailmer und wenn sich der Kampf dem Ende zuneigt, haue ich mit meinem Tohaido alles platt.“

      Eich: „Was sagen unsere Experten zu dieser Strategie?“

      Cynthia: „Tja, wir haben hier keine grosse Typenvielfalt, aber der Plan könnte aufgehen, besonders mit einem offensiven Tohaido.“

      Siegfried: „Auch ich würde bemängeln, dass sich kein Drachen-Pokémon in diesem Team befindet, aber mit einem Haifisch kann man auch etwas erreichen, da könnt ihr auch das Weib hier fragen.“

      Cynthia: „Nur mit dem Unterschied, dass mein Haifisch wirklich ein Drache ist.“

      Siegfried: „In deinen Träumen vielleicht.“

      Eich: „Danke, sparen wir uns das doch für später auf. Kommen wir lieber zum nächsten Herausforderer. Er steht auf Affen – Oder so etwas in der Art. Leider waren unsere Recherchen zu diesem Kandidaten nicht zu gründlich. Aber wir wissen, dass er ein Angestellter in der berühmten Kampf AG in der Einall-Region ist. Hier kommt er: Greg!“

      Die Band spielt & Angestellter Greg tritt auf. Applaus. (Na, hätten Sie den Applaus kommen sehen?)

      Greg: „Danke. Das mit den Affen ist so: Ich benutze hauptsächlich Vegimak, Grillmak, Sodamak und deren Entwicklungen.“

      Eich: „Ach, da hat unser Team aber nicht gründlich recherchiert. Wirst du dann auch mit diesen Pokémon im Battle Royale antreten?“

      Greg: „Genau, ich beginne mit Grillchita und setze dann bei Gelegenheit noch Sodachita und Vegichita ein.“

      Eich: „Na, was meinen unsere Kampf-Experten wohl zu diesem Team?“

      Siegfried: „Affen sind lächerlich. Zudem besitzen die 3 Mitglieder die Typen Feuer, Wasser und Pflanze, die gegen Drachen völlig nutzlos sind.“

      Cynthia: „Ich finde das Team eigentlich schon ganz ordentlich. Vielleicht hat man nichts gegen Drachen in der Hand, aber zumindest die anderen 17 Typen kann man mit irgendeinem Mitglied neutral treffen.“

      Siegfried: „Wer interessiert sich bitteschön für die anderen 17 Typen?“

      Cynthia: „Na, du ganz bestimmt nicht…“

      Eich: „Sehr schön. Dann kommen wir zum vierten Herausforderer. Oder sollte ich sagen Herausfordererin? Sie ist die Schuldirektorin einer Trainerschule. Und zwar der Trainerschule der Alola-Inseln. Einen sonnigen Applaus für: Fiona!“

      Die Band spielt, Fiona tritt auf und das Publikum hat immer noch die Puste zu applaudieren.

      Fiona: „Danke. Ich hoffe mal, dass ich mich als Direktorin einer Trainerschule hier nicht blamiere.“

      Eich: „Ach, bestimmt nicht. Vor allem nicht, mit so einem schlagkräftigen Team. Erzähl uns doch mehr dazu.“

      Fiona: „Ich werde mit meinem Granbull beginnen, welches ich besonders offensiv spielen werde. Danach habe ich mit Bissbark ein weiteres gefährliches Pokémon am Start und zu guter Letzt spiele ich ein schnelles Arkani, welches sowohl speziell als auch physisch angreift.“

      Eich: „Das sind wirklich gefährliche Pokémon. Oder was meint ihr, geschätzte Experten?“

      Cynthia: „Allerdings. Wenn das Team wirklich so offensiv ist, wie angekündigt, sollte Fiona gute Chancen haben, sich zu qualifizieren.“

      Siegfried: „Ihr Team ist lächerlich…“

      Cynthia: „Warum? Die 3 Pokémon sind doch allesamt sehr solide. Oder hättest du etwa Angst, dass sich ihr Granbull mit seinen Feen-Attacken durch dein Team beisst?“

      Siegfried: „Das Ding soll eine Fee sein? Jetzt bist du aber vollkommen verrückt.“

      Cynthia: „Es ist zwar noch nicht allzu lange bekannt, aber Granbull ist vom Typ Fee.“

      Siegfried: „Wohl genauso sehr, wie dein Knakrack von Typ Drache ist, nicht wahr?“

      Cynthia: „Zumindest da sind wir uns einig.“

      Eich: „Danke. Also ihr vier, ihr dürft euch schon mal aufwärmen und danach rüber zum Kampf-Platz gehen. Währenddessen darf sich unser Champ schon einmal einen Eindruck seiner Herausforderer beschaffen. Hier ist er: Ash Ketchum!“

      Während die Herausforderer sich zum Kampf-Platz begeben, tritt Ash auf und auch ihm wird ein kräftiger Applaus gebührt, worüber Siegfried nur den Kopf schüttelt. Die beiden konnten sich wohl noch nicht anfreunden.

      Ash: „Danke. Ich finde es toll, wieder hier zu sein.“

      Eich: „Das finden wir auch. Sag’ mal, Ash. Hast du einen Favoriten unter deinen Herausforderern?“

      Ash: „Nein. Aber das spielt auch keine Rolle. Ich bin ohnehin der Allerbeste!“

      Siegfried: „Halt die Klappe!“

      Ash: „Ja, ich freue mich auch, dich wiederzusehen.“

      Eich: „Gut. Dann können wir jetzt mit der Qualifikationsrunde beginnen. Seid ihr bereit?“

      Julian: „So bereit, wie ein Rattfratz.“

      Rüpel: „Bereit zum klauen… Ich meine kämpfen.“

      Greg: „Natürlich. Auf geht’s.“

      Fiona: „Klar. Denen werde ich eine Lektion erteilen.“

      Eich: „Dann lasst uns die Runde beginnen.“

      Laute Musik dröhnt aus den Lautsprechern. Vermutlich sollte dies die Spannung untermalen.



      Qualifikationsrunde: Battle Royale

      Alle vier Teilnehmer setzen ihr ersten Pokémon ein. Rattfratz, Magnayen, Grillchita und Granbull stehen sich jeweils in einer Ecke des Kampf-Platzes gegenüber.

      Siegfried: „Da haben unsere Teilnehmer auch schon ihre Pokémon eingesetzt.“

      Cynthia: „Vier Pokémon treten in einem jeder-gegen-jeden-Modus gegeneinander an. Das wird bestimmt spannend.“

      Siegfried: „Hoffentlich kommt es zu keinen Frame-Einbrüchen…“

      Cynthia: „Manchmal habe ich keine Ahnung, wovon du redest, Siegfried…“

      Siegfried: „Das liegt daran, dass du eine Frau bist.“

      Die Teilnehmer brüllen nun wild durcheinander ihre Befehle. Irgendwo hört man die Worte „Tiefschlag“ „Risikotackle“, „Ränkeschmied“ und „Schutzschild“, allerdings weiss man gar nicht recht, wer welchen Befehl gegeben hat.

      Cynthia: „Hast du verstanden, was die Befehle waren, Siegfried?“

      Siegfried: „Nein, hier ist alles gerade ein wenig chaotisch. Aber darum ist der Battle Royale auch meine absolute Lieblings-Kampfart.“

      Noch während Siegfried diese Worte sagt, setzt Granbull Schutzschild ein.

      Cynthia: „Da sieht man auch schon die erste Aktion: Schutzschild.“

      Siegfried: „Eine unnötige Attacke, wenn du mich fragst.“

      Cynthia: „Mache ich nicht.“

      Währenddessen schlägt Magnayen auch schon Rattfratz mit der Attacke Tiefschlag K.O. und läuft nun dank Hochmut zur Bestform auf. Allerdings verliert es einige KP, wegen dem Item Leben-Orb.

      Cynthia: „Oh, da geht wohl schon jemand in Führung. Und einen Angriffs-Boost gibt es gratis dazu, dank Hochmut.“

      Siegfried: „Das ist wohl ein Punkt für Rüpel und Julian muss jetzt einiges aufholen, was mit einem Rattfratz Team enorm schwierig, wenn nicht sogar unmöglich sein dürfte.“

      Grillchita setzt zudem Ränkeschmied ein und sieht nun fest entschlossen aus.

      Cynthia: „Und das dürfte wohl die letzte Aktion der ersten Runde sein.“

      Siegfried: „Ränkeschmied? Jetzt könnte es aber mal interessant werden.“

      Schliesslich zieht Julian sein erstes Rattfratz zurück und setzt sein nächstes ein. Währenddessen sieht man nun auch, dass Granbull vergiftet ist.

      Julian: „Mach dir nichts draus, Rattfratz! Komm zurück. Du bist dran, Rattfratz!“

      Cynthia: „Wir können ja mal gespannt sein, wie sich dieses Rattfratz schlägt.“

      Siegfried: „Vermutlich geht es auch gleich K.O.“

      Cynthia: „Was sagst du eigentlich zu Granbulls Item, Siegfried? Vermutlich hat es die Fähigkeit Rasanz, mit der es nun schnell zuschlagen will.“

      Siegfried: „Wir können auf jeden Fall gespannt sein, was diese nicht-Fee noch so auf Lager hat.“

      Unterdessen brüllen die Trainer schon wieder ihre Befehle durcheinander. Während der „Tiefschlag“-Befehl wieder vom Rüpel zu kommen scheint, kann man die Befehle „Fokusstoss“, „Schutzschild“ und „Knuddler“ nicht eindeutig zuordnen.

      Cynthia: „Und schon wieder habe ich keinen Durchblick.“

      Siegfried: „Belästige mich nicht mit deinen Weiber-Problemen.“

      Das Rattfratz setzt Schutzschild ein.

      Cynthia: „Schon wieder ein Schutzschild? Diese Attacke scheint sich unter unseren Teilnehmern einer grossen Beliebtheit zu erfreuen.“

      Siegfried: „Laaaaaaangweilig…“

      Magnayen will nochmals einen Tiefschlag ausführen, doch dieser schlägt fehl.

      Siegfried: „Haha! Die Hyäne kriegt wohl nichts mehr hin.“

      Cynthia: „Tja, schade für Rüpel. Damit hätte er nämlich mit zwei Punkten in Führung gehen können.“

      Währenddessen führt Granbull einen Knuddler aus, der Magnayen gleich zu Boden gehen lässt.

      Siegfried: „Und jetzt hat der Rüpel sein Pokémon verloren, dafür geht das Weib in Führung.“

      Cynthia: „Das ‚Weib’ heisst übrigens Fiona und sie zeigt dadurch, dass Frauen den Männern nicht unterlegen sind.“

      Siegfried: „Manchmal…“

      Der Fokusstoss von Grillchita trifft unterdessen ins Leere. Zudem erhält Granbull etwas Gift-Schaden.

      Cynthia: „Und der Angriff von Grillchita schlägt leider fehl.“

      Siegfried: „Und die Pseudo-Fee muss mit ihrer Vergiftung kämpfen.“

      Cynthia: „Es ist keine Pseudo-Fee, es ist eine richtige Fee.“

      Siegfried: „Erstens kommt diese Aussage von dir und zweitens bist du eine Frau. Daraus schliessen wir: Deine Aussage ist falsch.“

      Cynthia: „Jetzt reicht es mir aber so langsam!“

      Rüpel zieht sein Magnayen zurück und setzt stattdessen sein Tohaido ein.

      Rüpel: „Gut gemacht, Magnayen. Nun hau sie weg, Tohaido!“

      Siegfried: „Dann haben unser Rüpel und das Weib wohl jeweils einen Punkt gewonnen, während Julian und der Rüpel schon ein Pokémon weniger im Spiel haben.“

      Cynthia: „Korrekt. Für Fiona sieht es im Moment sehr gut aus. Julian muss jetzt aber irgendwie aufholen können.“

      Die Trainer brüllen wieder ihre Befehle durcheinander. Neben dem bekannten „Knuddler“-Befehl von Fiona hört man ein „Schutzschild“, „Feuersturm“ und sogar ein „Wagemut“ hört man hinaus.

      Siegfried: „Und weiter geht’s“

      Tohaido setzt auch sogleich Schutzschild ein.

      Siegfried: „Ich hoffe, ich schlafe nicht ein.“

      Cynthia: „Es wäre ja so tragisch, wenn wir deine dämlichen Sprüche nicht hören würden…“

      Währenddessen würde Granbull gerne Tohaido knuddeln, aber dieses schützt sich.

      Siegfried: „Ein böser Amateur-Fehler, den nur Frauen begehen.“

      Cynthia: „Das stimmt doch gar nicht. Trotzdem hätte Fiona damit rechnen sollen, dass Rüpel sein Tohaido mit Temposchub und Schutzschild spielen könnte.“

      Unterdessen haucht Grillchita einen Feuersturm auf Granbull, welches den Angriff nicht übersteht. Dafür büsst Grillchita einige KP durch Leben-Orb ein.

      Siegfried: „Und jetzt ist es aus für Granbull. Endlich muss ich diese hässliche Visage nicht mehr ertragen.“

      Cynthia: „Ich wünschte, ich könnte das Gleiche auch über dein Gesicht sagen.“

      Rattfratz setzt unterdessen Wagemut ein, wodurch es sich selbst besiegt, aber Grillchita mitnehmen kann. Zudem wirkt Tohaidos Temposchub.

      Cynthia: „Wow, ein solcher Einsatz von Wagemut sieht man selten.“

      Siegfried: „Ich hätte ja nicht gedacht, dass der Angriff reichen würde, um den Affen K.O. zu schlagen.“

      Cynthia: „Das war vermutlich ganz knapp. Wäre der Rückstoss durch Leben-Orb nicht gewesen, dann stände jetzt Grillchita vermutlich noch da.“

      Julian, Fiona und Greg setzen jeweils ein neues Pokémon ein.

      Julian: „Das war grossartig, Rattfratz. Nun bist du dran, Rattfratz!“

      Greg: „Du warst gut, Grillchita. Los, Vegichita!“

      Fiona: „Gute Arbeit, Granbull. Jetzt bist du dran, Bissbark!“

      Siegfried: „Hast du eigentlich noch den Überblick, über den Punktestand, Weib?“

      Cynthia: „Wenn du aufhörst, mich so zu nennen.“

      Siegfried: „Komm schon, werte Cynthia?“

      Cynthia: „Na gut: Alle Teilnehmer konnten bisher ein Pokémon K.O. schlagen, wobei Julian durch seinen Wagemut-Akt als einziger im Rückstand liegt, da er nur noch ein Pokémon hat. Es dürfte also spannend werden.“

      Die Teilnehmer brüllen wieder alle ihre Befehle raus. Man hört schon wieder „Schutzschild“ und auch die Attacken „Blättersturm“, „Knirscher“ und „Rückkehr“ sind zu hören.

      Siegfried: „Ob dies schon die letzte Runde ist?“

      Cynthia: „Das werden wir wohl sogleich erfahren.“

      Rattfratz handelt zuerst und schützt sich mit seinem Schutzschild.

      Siegfried: „Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: Laaaaaaangweilig…“

      Cynthia: „Offensichtlich versucht Julian, seine Gegner zu irritieren. Oder er versucht einfach nur, den Kampf in die Länge zu ziehen.“

      Als nächstes setzt Tohaido Knirscher ein, welchen Rattfratz abwehrt.

      Siegfried: „Da erfüllte das Schutzschild wohl seinen Zweck.“

      Cynthia: „Voll und ganz.“

      Jetzt setzt Vegichita einen Blättersturm ein, wodurch Tohaido K.O. geht. Vegichita büsst zudem einige KP durch Leben-Orb ein.

      Cynthia: „Oh, das hat bestimmt weh getan.“

      Siegfried: „Und Greg geht in Führung. Es bleibt also doch spannend.“

      Zuletzt greift Bissbark Vegichita mit Rückkehr an, welches dadurch auch K.O. geht. Ausserdem wird Rattfratz vergiftet.

      Cynthia: „Und Fiona zieht gleich nach und, wenn ich mich nicht irre, sie geht sogar wieder in Führung.“

      Siegfried: „Tja, alles scheint noch möglich zu sein. Zudem ist Rattfratz nun vergiftet.“

      Cynthia: „Und schon wieder wünschte ich, ich könnte das Gleiche über dich sagen, Siegfried!“

      Rüpel und Greg ziehen ihre Pokémon jeweils zurück und setzen ihr letztes ein.

      Rüpel: „Mach dir nichts draus, Tohaido! Jetzt bist du dran, Wailmer!“

      Greg: „Du warst gut, Vegichita. Jetzt bist du dran, Sodachita!“

      Cynthia: „Wenn wir nochmals einen Blick auf die Punkte werfen, dann sehen wir, dass Fiona mit 2 Punkten und noch 2 verbleibenden Pokémon vorne liegt.“

      Siegfried: „Auch Greg hat 2 Punkte, aber nur noch 1 Pokémon. Er sollte sich etwas einfallen lassen.“

      Cynthia: „Julian und Rüpel haben leider nur jeweils einen Punkt, könnten aber eventuell noch aufholen.“

      Die Trainer geben wieder ihre Befehle durch. Neben dem bekannten „Rückkehr“-Befehl von Fiona hört man den ebenfalls bekannten „Schutzschild“-Befehl von Julian. Die beiden anderen Befehle lauten „Siedewasser“ und „Hydropumpe“.

      Siegfried: „Dann schauen wir mal, ob der Kampf in dieser Runde endet.“

      Cynthia: „Also ich bin gespannt.“

      Rattfratz setzt nochmals Schutzschild ein, mit Erfolg.

      Siegfried: „Oh, da verlässt sich jemand auf sein Glück.“

      Cynthia: „Langsam habe ich das Gefühl, dass Julian gar nicht versucht, zu gewinnen.“

      Siegfried: „Langsam? Er setzt 3 Rattfratz ein! Er hatte gar nie versucht, zu gewinnen.“

      Cynthia: „Zumindest kämpfte er mit seinen Lieblings-Pokémon.“

      Sodachita setzt eine Hydropumpe ein, die an Rattfratz’ Schutzschild abprallt.

      Siegfried: „Der Troll konnte den Sieg von Greg also verhindern.“

      Cynthia: „Es bleibt also spannend.“

      Bissbark setzt nun Rückkehr ein und vernichtet dadurch Sodachita. Bell, die den Kampf ebenfalls mitverfolgt hat, ruft dazwischen.

      Bell: „Der Kampf ist vorbei!“

      Siegfried: „Wie jetzt? Wailmer war doch noch gar nicht dran?“

      Cynthia: „Es kommt auch gar nicht mehr zum Zug. Es könnte ohnehin nicht mehr aufholen. Wir haben nämlich einen Gewinner. Oder sollte ich sagen, eine Gewinnerin?“

      Siegfried: „Bitte nicht…“

      Cynthia: „Schauen wir uns doch gleich die Punkte an: Julian und Rüpel haben jeweils einen Punkt und ein verbleibendes Pokémon, wobei Julians Punkt durch den Wagemut-Akt doch nicht gezählt werden kann. Währenddessen hat Greg zwar 2 Punkte aber kein verbleibendes Pokémon. Damit liegen sie alle hinter Fiona, die nicht nur 3 Punkte, sondern auch noch 2 verbleibende Pokémon hat.“

      Julian: „Was? Mein Rattfratz hat verloren? Dabei waren wir doch heute in Höchstform!“

      Rüpel: „Tja, Team Aqua hat sich ja ohnehin schon längst aufgelöst. Warum trage ich überhaupt noch dieses alberne Kostüm?!“

      Greg: „Vermutlich sollte ich meine Strategien nochmals überprüfen…“

      Fiona: „Wie? Habe ich gewonnen? Das ist ja wunderbar!“

      Cynthia: „Also, Siegfried: Geben wir die Gewinnerin bekannt. Es ist…“

      Siegfried & Cynthia: „Fiona!“

      Siegfried: „Dann läuten wir diese Runde doch gleich wieder aus. Los, Garados!“

      Während die Kandidaten ihre Pokémon zurückziehen, setzt Siegfried sein Garados ein, welches umherblickt, schön auf den Gong zielt, mit seinem Hyperstrahl aber dann doch nur die Wand trifft. Weil es nicht getroffen hat, setzt es gleich nochmals einen Hyperstrahl ein, der dieses Mal die Decke trifft. Es will gleich nochmals Hyperstrahl einsetzen, aber Siegfried zieht es zurück.

      Garados: „Gaaaaaaaa! Gaaaaaaaa! Gaa…“

      Siegfried: „Lass es gut sein und komm zurück!“

      Währenddessen sind die Kandidaten wieder zu Eich zurückgegangen und dieser schüttelt den 3 Verlierern anständig die Hand.

      Eich: „Macht euch nichts daraus. Danke, dass ihr dabei wart. Ihr dürft euch gerne wieder bewerben.“

      Julian: „Das werde ich! Mit meinem Höchst-Prozent-Rattfratz muss ich einfach irgendwann mal gewinnen.“

      Rüpel: „Ich hänge lieber meine Pokémon-Karriere an den Nagel und nehme stattdessen den Job im Ozeanmuseum an.“

      Greg: „Also ich komme vielleicht auch wieder, sobald ich eine neue Strategie habe.“

      Die 3 Kandidaten werden von Bell zu den Zuschauer-Tribünen begleitet, wo sie sich hinsetzen. Offenbar möchten sie die Show gerne noch zu Ende sehen.

      Eich: „So, Ash! Hast du den Kampf auch mitverfolgt?“

      Ash: „Natürlich! Ich kann es kaum erwarten, gegen Fiona anzutreten!“

      Fiona: „Auch ich freue mich, dass ich mich mit einem starken Gegner wie dir messen kann.“

      Siegfried: „Stark? Der ist doch die völlige Lachnummer!“

      Cynthia: „Benimm dich bitte, Siegfried!“

      Ash: „Schon gut, ich werde dich dann in der Finalrunde plätten, Siegfried!“

      Eich: „Noch sind wir aber nicht so weit. Noch sind wir noch nicht mal bei der ersten Runde. Zuerst möchten wir natürlich noch etwas über euch und eure Pokémon erfahren. Kommen wir also zu Eichs Gäste-Talk!“

      Die Band spielt langweilige Melodie, um wohl zu zeigen, dass die nächsten Minuten ganz schön lange werden können.



      Eichs Gäste-Talk – Eingetragenes Markenzeichen von Professor Samuel Eich und nicht zu verwechseln mit Eichs Pokémon-Talk, welcher nun über Radio Saffronia läuft (mit besten Empfehlungen von Professor Samuel Eich und dem Regisseur, der nie der Chef von Team Rocket war, wobei es diese Organisation ohnehin nie gegeben hat, damit dies mal klargestellt sei.) (Anmerkung an die Redaktion: Bitte kürzt den Titel dieser Pseudo-Runde, da der Name sonst viel zu lang wird. Danke! Gekennzeichnet G., der Regisseur, der nie etwas mit Team Rocket zu tun hatte und diese nicht-existente Bande auch gar nicht kennt)

      Eich: „Also Fiona, wie lebt es sich denn so als Schuldirektorin? Wäre das nicht auch ein Job für mich?“

      Fiona: „Auf jeden Fall. Sie sind ja ohnehin eine Legende und gelten als DER Pokémon-Professor überhaupt. Zudem ist der Beruf sehr spannend und obwohl ich die Direktorin der Schule bin, lerne ich selbst jeden Tag etwas Neues dazu. Neulich beispielsweise…“

      Eich: „Danke vielmals! Ash, ich habe gehört, du warst ebenfalls in der Trainerschule. Wie hat es dir dort gefallen.“

      Ash: „Es war langweilig. Die konnten mir nichts Neues beibringen.“

      Fiona: „Das stimmt doch gar nicht!“

      Eich: „Wie dem auch sei, Ash! Ich habe gehört, du hast dein Team ein wenig umgestellt. Wie kam es dazu.“

      Ash: „Mein Pikachu ist natürlich immer noch an vorderster Front dabei, allerdings musste sich mein Quajutsu um Wichtigeres kümmern, als an meiner Seite zu kämpfen.“

      Eich: „Tja, dafür hast du bestimmt schon ein paar Pokémon auf den Alola-Inseln ergattern können, nicht wahr?“

      Ash: „Haargenau. Auf mein Bauz bin ich besonders stolz.“

      Eich: „Und wie sieht es bei dir aus, Fiona? Besitzt du nur hundeähnliche Pokémon oder findet man bei dir auch noch andere Tiere?“

      Fiona: „Ich bin nun mal ein Hunde-Freund. Aber um die Frage zu beantworten: Ich habe auch einige andere Pokémon bei mir dabei. Wir können gerne mal einen Blick darauf werfen.“

      Eich: „Das machen wir doch gleich. Allerdings beginnen wir mit unserem Champ, falls du nichts dagegen hast.“

      Fiona: „Natürlich nicht. Seine Pokémon interessieren mich ohnehin fast mehr, als meine eigenen.“

      Auf der Anzeigetafel wird nun Ashs Team angezeigt:
      1. Pikachu
      2. Glurak
      3. Tauros
      4. Donphan
      5. Skaraborn
      6. Gewaldro
      7. Staraptor
      8. Panferno
      9. Matrifol
      10. Rabigator
      11. Fiaro
      12. Bauz


      Eich: „Na, da haben wir aber wieder einige starke Pokémon dabei. Was sagen denn unsere Kampf-Experten zu diesem Team?“

      Siegfried: „Wie oft muss ich es denn noch sagen: Pikachu war nie stark, es ist nicht stark und es wird auch nie stark werden. Kapiert der Depp das denn nie?“

      Ashs Pikachu springt hinter der Bühne hervor und verpasst Siegfried einen Donnerblitz, der es in sich hat.

      Siegfried: „V-V-Viel-l-leicht-t-t hab-b-be ich-ch m-m-m-m-mich ja auch-ch-ch g-g-g-ge-i-i-i-i…“

      Cynthia: „Siegfreid meint wohl, er könnte sich auch geirrt haben. Und aus dem Munde dieses Mannes hat das schon was zu bedeuten, da er sich nämlich immer noch für vollkommen und perfekt hält, nicht wahr, Siegfried?“

      Siegfried: „J-J-Ja…“

      Ash: „Gut gemacht, Pikachu! Aber komm doch bitte wieder zu mir!“

      Pikachu rennt zurück zu Ash und springt auf seine Schulter.

      Cynthia: „Siegfried, geht es wieder?“

      Siegfried: „Ja, aber t-t-trotzdem: P-P-Pikachu kann nicht v-v-viel einsteck-k-k-ken.“

      Cynthia: „Das stimmt. Und wenn wir gerade von offensiven Pokémon reden: Glurak kann auch ordentlich draufhauen.“

      Siegfried: „Ja, d-das stimmt.“

      Cynthia: „Ich mache dann mal weiter. Auch Tauros ist schnell und schlägt ordentlich zu. Zudem hat es dank seinem Normal-Typ nur eine Schwäche.“

      Siegfried: „D-Drachen sind t-trotzdem stärker.“

      Cynthia: „Na, wenn du das sagst, dann wird es ja ganz bestimmt so sein. Hast du auch etwas am nächsten Pokémon auszusetzen?“

      Siegfried: „D-Donphan? Ein langweiliger Elephant, w-w-wenn du mich fragst.“

      Cynthia: „Das mache ich nicht. Und zudem kann Donphan ein Team gut unterstützen, wenn man es richtig spielt. Man sieht hier auch schön, dass Ashs Team ziemlich offensiv ist, da auch Skaraborn ordentlich austeilen kann, und das nicht nur in seiner Mega-Form.“

      Siegfried: „Aber es ist ein K-Käfer und Käfer sind n-nicht stark!“

      Cynthia: „Das ist doch nur deine Meinung. Gewaldro wird von Ash ja auch oft eingesetzt. Was hältst du von diesem Pokémon, Siegfried?“

      Siegfried: „Es ist nicht schlecht. Es ist eine Ech-ch-chse, also ist es irgendwie mit Drachen verwandt. Trotzdem erklärt das nicht den D-Drachen-Typ bei der Mega-Entwicklung.“

      Cynthia: „Oh, du hast wohl dazugelernt? Das ich diesen Tag noch erleben darf.“

      Siegfried: „Spar dir deinen Sp-pott!“

      Cynthia: „Gut, dann kommen wir zur zweiten Hälfte des Teams. Hier haben wir ein ebenfalls offensives Pokémon: Staraptor!“

      Siegfried: „Nichts, womit meine Drachen nicht fertig werden würden.“

      Cynthia: „Dir geht es offensichtlich wieder besser. Das freut mich – Irgendwie…“

      Siegfried: „Als nächstes haben wir Panferno, welches sowohl physisch als auch speziell gespielt werden kann und nicht zu unterschätzen ist.“

      Cynthia: „Haargenau. Mit Matrifol haben wir wieder ein eher physisch-offensives Pokémon, welches trotz seiner unvorteilhaften Typenkombination, einige Löcher in die gegnerischen Teams reissen kann.“

      Siegfried: „In mein Team nicht! Dafür ist es dann doch zu schwach. Dafür ist Rabigator wieder eindrücklich, da es jede Menge starke Attacken auf Lager hat. Zudem sieht es cool aus.“

      Cynthia: „Als ob du davon eine Ahnung hättest. Danach kommen wir zu einem von Ashs Lieblingen, wie mir scheint: Fiaro, der Feuervogel!“

      Siegfried: „Es fliegt, es kann Feuer spucken, aber es ist kein Drache. Wozu soll das Ding nochmals gut sein?“

      Cynthia: „Nun ja, es ist schnell und kann ordentlich draufhauen. Da könnten einige Drachen-Pokémon auch noch etwas davon lernen.“

      Siegfried: „Den Abschluss macht das lächerliche Vögelchen, Bauz, welches in dieser Sendung zum ersten Mal zu sehen ist. Vermutlich hat Ash das Ding geschenkt gekriegt, weil es sonst niemand wollte.“

      Ash: „Hey, soll ich mein Bauz auch noch auf dich loslassen?“

      Siegfried: „Nein, danke! Der blöde Elektro-Nager reichte bestens aus!“

      Cynthia: „Also ich bin gespannt auf Bauz’ Einsatz und gebe zurück an meinen Kollegen, Professor Eich!“

      Eich: „Danke euch beiden. Und ich habe vorhin die Durchsage erhalten, dass man seine Pokémon nicht Menschen angreifen lassen sollte. Wir bitten unsere Kandidaten dies also zu unterlassen.“

      Ash: „Ach, menno!“

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Nein, auch du darfst niemanden angreifen. Ausser jemand gibt dir den expliziten Befehl dazu.“

      Galagladi: „Gala?“

      Eich: „Das wird vermutlich nicht passieren. Und beleidige doch nicht immer unsere Kollegen. Schaue dir lieber stattdessen Fionas Team an, welches nun soeben eingeblendet wird.“

      Auf der Anzeigetafel wird nun Fionas Team angezeigt:
      1. Granbull
      2. Bissbark
      3. Arkani
      4. Terribark
      5. Wolwerock (Tagform)
      6. Psiana
      7. Nachtara
      8. Alola-Vulnona
      9. Alola-Snoblikat
      10. Choreogel (Cheerleading-Stil)
      11. Lusardin
      12. Hundemon


      Eich: „Oh, da haben wir viele bunte Tiere. Was sagen unsere Experten wohl dazu?“

      Siegfried: „Naja, ich sollte eigentlich nicht weiter lästern, aber Granbull ist so hässlich, dass es bei keinem Hässlichkeitswettbewerb der Gegend mitmachen durfte, weil die alle meinten, dass sie keine Profis teilnehmen lassen.“

      Cynthia: „War das jetzt notwendig? Wir haben Granbull schon in Aktion gesehen, und es hat sich wirklich gut geschlagen und das ist es doch, worauf es ankommt!“

      Siegfried: „Hässlich ist es trotzdem. Da sieht Bissbark schon besser aus und es ist ohnehin auch stärker.“

      Cynthia: „Bissbark hat tatsächlich einige Tricks auf Lager. Ob Fiona es noch öfters einsetzen wird? Arkani hingegen, war zwar auch beim Battle Royale dabei, aber es kam gar nicht zum Einsatz.“

      Siegfried: „Schade, dabei hätte ich dieses majestätische Pokémon gerne gesehen. Es ist zwar kein Drache, aber es ist gross und kann Feuer spucken, weswegen ich es doch ganz nett finde. Als nächstes kommt Terribark? Den hatten wir doch schon…“

      Cynthia: „Nein, du Idiot! Wir hatten Bissbark. Terribark ist dessen Vorstufe.“

      Siegfried: „Das wusste ich natürlich. Und ich weiss auch, dass man Pokémon, die nicht voll entwickelt sind, gerne mit Evolith spielt. Ob das Fionas Plan ist?“

      Cynthia: „Schon möglich, schliesslich braucht sie ja auch einige defensive Pokémon. Vor allem ist ja auch Wolwerock eher offensiv ausgelegt, besonders in seiner Tag-Form.“

      Siegfried: „Es gehört ja zu den erst kürzlich entdeckten Spezies, die man auf den Alola-Inseln entdeckt hat. Dabei leben die doch bestimmt schon seit Urzeiten dort, wenn sie schon teilweise versteinert sind.“

      Cynthia: „Das ist doch nur der Kragen, der aus Stein ist. Das nächste Pokémon ist hingegen wieder sehr bekannt. Psiana überzeugt ebenfalls durch seine offensive Präsenz.“

      Siegfried: „Und mit Zauberschein kann es eine fiese Attacke lernen, die meiner Meinung nach verboten gehört. Genauso wie der ganze, lächerliche Feen-Typ.“

      Cynthia: „Nur schade, dass sich niemand für deine Meinung interessiert! Na, wie fühlt sich das an? Sonst klopfst du immer solche Sprüche!“

      Siegfried: „Aber bei mir wirken diese Sprüche nicht nur cooler, sondern auch glaubwürdiger. Da wir gerade von cool reden: Nachtara sieht wirklich gefährlich aus.“

      Cynthia: „Im Gegensatz zu Psiana ist es ja stark defensiv ausgelegt. Ich bin ja schon gespannt, wie sich die beiden Evolitionen schlagen werden.“

      Siegfried: „Obwohl sich Nachtara ja in der Regel nicht schlägt, sondern einfach darauf wartet, bis sein Gegner an Toxin oder was auch immer K.O. geht. Da frage ich mich eher, wie sich Alola-Vulnona durchboxen wird.“

      Cynthia: „Es wird sich kaum boxen. Alola-Vulnona sind für ihre knallharten Eis- und Fee-Attacken bekannt, die sie auch gerne im Hagelsturm raus hauen. Und als wäre eine Alola-Form nicht genug, haben wir auch noch Alola-Snobilikat in Fionas Team.“

      Siegfried: „Du meinst den Wasserkopf? Ich habe mich immer noch nicht an dessen Aussehen gewöhnt, aber es soll ja mit Fellkleid oder Techniker sowohl offensiv als auch defensiv spielbar sein. Nicht so wie Choreogel, die eigentlich immer nur draufhauen.“

      Cynthia: „Leider sind Choreogels Werte nicht gerade die besten, aber seine Fähigkeit Tänzer kann manchmal für ein überraschendes Comeback sorgen, wenn man es in einen Falterreigen, Drachentanz oder dergleichen einwechseln kann. Und wir haben noch ein Pokémon von den Alola-Inseln in Fionas Team: Lusardin.“

      Siegfried: „Dieses Ding verwirrt mich immer noch. Es ist eigentlich nur ein Pokémon, aber selbst im Einzelkampf ist es okay, wenn sich dutzende davon zusammenschliessen und gemeinsam gegen einen Gegner kämpfen. Das ergibt doch keinen Sinn!“

      Cynthia: „Bei Kangama oder Digdri hatte auch nie jemand Einwände.“

      Siegfried: „Da hast du wohl oder übel Recht, Weib. Kommen wir wohl zum gefährlichsten Pokémon in Fionas Team, und das nicht nur, weil es als einziges eine Mega-Entwicklung ausführen kann: Hundemon!“

      Cynthia: „Auch Hundemon ist ein stark offensives Pokémon. Mega-Hundemon spielt man hingegen eher im Sonnenschein, aber ich sehe da leider keine passenden Team-Partner in Fionas Team. Aber als Schuldirektorin hat sie bestimmt auch dafür eine passende Strategie.“

      Siegfried: „Oder auch nicht. Meiner Erfahrung nach, verstehen Frauen nichts von strategischer Planung!“

      Cynthia: „Hey, mein Team ist im Gegensatz zu deinem sehr ausgewogen. Du klatscht dir einfach nur wahllos irgendwelche Drachen und Pseudo-Drachen in dein Team!“

      Siegfried: „Und trotzdem bin ich als Trainer noch vollkommen ungeschlagen!“

      Cynthia: „Das stimmt doch gar nicht. Du wurdest sowohl als Champ als auch als Top-Vier-Mitglied regelmässig besiegt. Vor allem die Trainer Rot und Blau sollen dich ja in Grund und Boden gestampft haben.“

      Siegfried: „Damit geben wir wohl wieder zurück zu dir ab, Eich!“

      Cynthia: „Ich bin noch nicht fertig mit dir!“

      Eich: „Danke vielmals, liebe Experten. Da haben wir wirklich 2 starke Teams, die gegeneinander antreten werden.“

      Ash: „Meines ist stärker!“

      Galagladi: „Gala?“

      Eich: „Oha, dieser Spruch ging aber weit unter die Gürtellinie. Also, Ash und Fiona, ihr seid beide bestimmt schon gespannt auf die nächste Runde, nicht wahr?“

      Fiona: „Ja, ich freue mich tatsächlich schon auf das Blitzduell.“

      Ash: „Wie jetzt? Ich dachte, als nächstes wird gekämpft.“

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Ha, das kannst du laut sagen. Ash, wie oft warst du schon bei uns in der Sendung?“

      Ash: „Ich bin zwölffacher Champ!“

      Eich: „Und du hast dir immer noch nicht gemerkt, dass die erste Runde eine Wissensrunde ist?“

      Galagladi: „Ga?“

      Ash: „Tja, ich kämpfe nun mal lieber. Aber von mir aus können wir loslegen.“

      Eich: „Sehr gut. Dann beginnen wir jetzt mit dem Blitz-Quiz!“

      Musik läuft, um die Spannung zu untermalen. Währenddessen behebt Bell wieder mal den Schaden, den Garados angerichtet hat.
      Donato - Einfach
      Ich gehe es an
      Bin auf dem Weg in mein Paradies, die Regeln umgangen
      Schwimme gegen den Strom, steinigen Wegen entlang
      Ohne Echolot, wo ich lande sehe ich dann

      Against the Current - Comeback Kid
      I'm gonna be a comeback kid and I want to find the words I need to say
      Yeah, I'm gonna survive with my head held high and finally walk away
      I'm gonna be a comeback kid and I want to be the one that's not afraid
      To jump from every sinking ship 'cause I'm done waiting to be saved
      I'm done waitin'

      Anton Nachtwey (aka Serk) - Wunderkinder
      Und wenn du nicht weisst, was hinterm Horizont liegt,
      dann find´ es heraus, pack´ deinen Koffer und zieh´
      Und wenn du nicht weisst, ob das was kommt dich besiegt,
      kannst du erst sicher sein, wenn du es probierst

      Escape The Fate - I Am Human
      I am strong, I am weak, I am everything between
      I am proud to be me, I am human
      I am weird, I'm a freak, I am different, I'm unique
      I will love who I please, I am human
      You are just like me

      Donato - Ferngesteuert
      Es gab falsche Freunde. Und echte, die ich enttäuschte.
      Von den echten fehlen Adressen. Die falschen treff' ich noch heute.
      Auch wenn ich falsche begrüsse, von echten träum' ich noch heute.
      Warum sollte ich lügen? Es macht kein' Sinn es zu leugnen.

    • Runde 1 – Wissen: Blitzduell

      Eich: „Also, seid ihr bereit?“

      Ashs Buzzer erklingt.

      Ash: „Ja!“

      Eich: „Das war noch nicht die erste Frage, aber schön, dass du deinen Buzzer austestest.“

      Fionas Buzzer erklingt.

      Fiona: „Entschuldigung. Ich wollte meinen Buzzer auch nur testen.“

      Eich: „Dann wäre das ja geklärt. Also, wer zuerst buzzert, darf zuerst antworten, so lauten die Regeln in dieser Runde. Kommen wir doch gleich zur ersten Frage. Nennt mir ein Pokémon…“

      Ashs Buzzer erklingt.

      Ash: „Pikachu!“

      Eich: „Nein!“

      Ash: „Aber Pikachu ist ein Pokémon!“

      Eich: „Aber die Frage war noch nicht zu Ende gestellt.“

      Ash: „Das ist ja mal doof.“

      Eich: „Also Fiona, nenne mir ein Pokémon, das kein Geschlecht hat.“

      Fiona: „Magnetilo.“

      Eich: „Das ist korrekt. Magnetilo sind weder männlich noch weiblich, weswegen es auch umso schwieriger ist, ihnen Zucht-Attacken beizubringen. Dies ist nämlich nur möglich, indem… Ist das überhaupt möglich? Egal, kommen wir zur nächsten Frage. Welches Pokémon…“

      Ashs Buzzer erklingt.

      Ash: „Pikachu!“

      Eich: „Nein! Fiona, welches Pokémon ist die Vorentwicklung von Garados.“

      Fiona: „Das ist natürlich Karpador.“

      Eich: „Richtig. Das sind 10 weitere Punkte für dich, Fiona. Die schwächlichen Karpador sind bekannt dafür, dass sie sich zu einem starken Garados entwickeln können, welches entgegen diverser Meinungen, nicht dem Typen Drache angehört.“

      Siegfried: „Das behauptest du, alter Mann!“

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Genau! Dem brauche ich gar nichts mehr hinzuzufügen. Kommen wir zur dritten Frage. Nennt mir ein Item, mit dem man die KP eines Pokémon heilen…“

      Fionas Buzzer erklingt.

      Fiona: „Trank!“

      Eich: „…kann. Das ist dann auch korrekt und du gehst mittlerweile schon mit 30 Punkten in Führung. Der Trank ist nur eines von vielen Beispielen. Prominentere Beispiele wären der Top-Trank, die Top-Genesung, der Sprudel, die Tsitrubeere… Wie? Was war das? Ich solle gefälligst vorwärts machen? Na gut. Vierte Frage: Nennt mir eine Attacke, die vom mysteriösen Pokémon Mew per Levelaufstieg oder…“

      Fionas Buzzer erklingt.

      Fiona: „Psychokinese!“

      Eich: „…Oder per TM/VM erlernt werden kann. Das ist natürlich korrekt und gibt 10 weitere Punkte.“

      Ash: „Klar, wenn die da früher buzzert errät sie die richtige Antwort, aber wenn ich das mache, heisst es nur ‚Dies ist weder der rechte Ort noch die rechte Zeit dafür.’ Das ist unfair.“

      Eich: „Fiona wartet auch aber ein bisschen länger, bis sie einige Fakten gehört hat und buzzert nicht einfach nur nach der ersten Satzhälfte drauf los. Wenn wir uns dann beruhigt haben, kommen wir zur nächsten Frage.“

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Nicht gleich ausfallend werden, werter Kollege. Die fünfte Frage lautet: Nennt mir ein Wasser-Pokémon, welches sich nur durch einen Entwicklungsstein…“

      Fionas Buzzer erklingt.

      Fiona: „Sterndu!“

      Eich: „Und schon wieder korrekt. Die erste Hälfte dieser Runde ist somit schon vorbei und Fiona konnte bisher alle Punkte ergattern. Ob Ash dies wieder aufholen kann?“

      Ash: „Natürlich. Ich bin schliesslich der Allerbeste.“

      Fionas Buzzer erklingt.

      Fiona: „Falsch!“

      Ashs Buzzer erklingt.

      Ash: „Das ist nicht falsch.“

      Eich: „Jetzt lasst das aber bitte sein! Ich versuche hier schliesslich zu moderieren.“

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Wenn es dir nicht passt, dann stell doch du die nächste Frage!“

      Galagladi: „Gala?“

      Eich: „Aha, auf einmal reisst du deine grosse Klappe nicht mehr so weit auf. Jaja, ich erhalte wieder die Durchsage, dass ich weiter machen soll. Sechste Frage: Nennt mir ein Gesteins-Pokémon, welches in der Kalos-Region…“

      Fionas Buzzer erklingt.

      Fiona: „Rocara!“

      Eich: „…Nicht beheimatet ist! Das ist leider falsch. Ash, kannst du mir eines nennen?“

      Ash: „Ha, das ist leicht: Die Antwort ist Glu… Augenblick mal: Welchen Typ sollte das Pokémon haben?“

      Eich: „Den Gesteins-Typ. Und es sollte nicht in der Kalos-Region anzutreffen sein.“

      Ash: „Wie wäre es dann mit Kabutops. Denen bin ich mal begegnet. Die sind ziemlich unheimlich.“

      Eich: „Das ist richtig. Damit hast du dir auch deine ersten 10 Punkte verdient. Übrigens gehören alle sogenannten Fossil-Pokémon dem Gesteins-Typ… Jaja, ich mache ja weiter. Nennt mir ein Pokémon…“

      Ashs Buzzer erklingt.

      Ash: „Pikachu!“

      Eich: „Nein!“

      Ash: „Schade, ich dachte, ich hätte gerade einen Lauf.“

      Eich: „Fiona, nenne mir ein Pokémon, das Aquaknarre erlernen kann.“

      Fiona: „Robball!“

      Eich: „Richtig. Das sind nochmals 10 Punkte für dich. Und da wir keine Zeit haben, erwähne ich an dieser Stelle nicht, dass Aquaknarre eine Wasser-Attacke ist, die viele Wasser-Pokémon auf frühen Leveln erlernen können. Stattdessen kommen wir zur achten Frage: Wie heissen die Steine, die Pokémon tragen können, damit sie Z-Angriffe…“

      Fionas Buzzer erklingt.

      Fiona: „Natürlich Z-Kristalle!“

      Eich: „Richtig. Das wären nochmals 10 Punkte für Fiona. Die Z-Kristalle konnten erst vor kurzem ihren globalen Durchbruch feiern, obwohl sie an manchen Orten doch schon länger bekannt sind. Die neunte Frage lautet: Nennt mir ein Pokémon, das man angeln kann.“

      Fionas Buzzer erklingt.

      Fiona: „Na, dann nehme ich doch gleich mein selbst geangeltes Lusardin.“

      Eich: „Auch das ist korrekt und gibt 10 weitere Punkte. Dann kommen wir zur letzten Frage in dieser Runde. Ist es denn schon die letzte Frage?“

      Ashs Buzzer erklingt.

      Ash: „Ja, es ist die zehnte und somit letzte Frage, die ich soeben korrekt beantwortet habe.“

      Eich: „Das war noch nicht die Frage. Aber danke, Ash. Die letzte Frage lautet: Nennt mir ein Item mit dem man die Begegnung mit wilden Pokémon verhindern kann.“

      Fionas Buzzer erklingt.

      Fiona: „Das dürfte wohl der Schutz sein.“

      Eich: „Und auch das ist korrekt. Das heisst, die letzten Punkte gehen an Fiona.“

      Siegfried: „Jetzt geben die Deppen schon mir die Durchsage, dass ich vorwärts machen soll! Dabei moderiere ich doch nur die Kampfrunde! Welche Idiot ist denn hier für die Durchsagen verantwortlich?“

      Cynthia: „Vielleicht meint der so genannte Idiot, dass du die Runde ausläuten sollst.“

      Siegfried: „Diese Durchsage habe ich soeben auch erhalten, also vielen lieben nicht-Dank!“

      Cynthia: „Kein Problem, ich werde wirklich versuchen, dir in Zukunft nicht mehr zu helfen.“

      Siegfried: „Los, Garados! Schnapp dir Cynthia!“

      Das rote Garados erscheint, starrt Cynthia furchteinflössend an, doch da diese mit keiner Wimper zuckt, zögert es.

      Garados: „Gaaaaa?“

      Siegfried: „Na gut, dann zerstöre halt den Gong!“

      Das rote Garados dreht sich, schlägt mit seinem Schwanz Cynthia voll ins Gesicht und ladet gerade den Hyperstrahl auf.

      Cynthia: „Autsch!“

      Das rote Garados dreht sich um und feuert den Hyperstrahl, den es nicht mehr abbrechen kann, auf die Kampf-Tribüne, welche gleich in tausend teile zerbricht. Wie durch ein Wunder bleiben Siegfried und Cynthia aber unverlertzt.

      Garados: „Gaaaaa?!“

      Siegfried (hustet gerade etwas Staub heraus) : „*Hust* *Hust* Okay, komm zurück!“

      Eich: „Was war denn das?“

      Cynthia: „Keine Sorge, ich bin unverletzt. Wie sieht es mit dir aus Siegfried?“

      Siegfried: „Wenn ich deine Visage nicht vor mir hätte, hätte ich keinen Grund mich zu beklagen!“

      Cynthia: „Jetzt reicht es mir! Ich fordere dich hiermit zu einem Kampf auf, Siegfried!“

      Eich: „Das gehört nicht zur Show, also hört auf damit!“

      Bell eilt unterdessen auch zur zerstörten Kampf-Tribüne und stellt sich vor Siegfried, da Cynthia diesem gerade an die Gurgel gehen will.

      Bell: „Jetzt hört bitte auf! Ich werde die Bühne nachher wieder aufbauen, aber zuerst müsst ihr die nächste Runde moderieren. Ich organisiere inzwischen zwei Klappstühle für euch.“

      Siegfried: „Es ist ja nett, dass du für Cynthias fettes Hinterteil zwei Klappstühle organisierst, aber wo soll ich mich dann hinsetzen?“

      Cynthia: „Jetzt reicht es mir!“

      Cynthia schnappt sich Siegfried und will diesem gleich einen Schlag ins Gesicht verpassen. Galagladi mit der Melone stellt sich allerdings sogleich neben die beiden und verpasst diesen jeweils einen mächtigen Trugschlag.

      Eich: „Wir legen dann sogleich eine ungeplante Werbepause ein! Bleiben Sie also dran! Sämtliche Werbespots wurden übrigens von unserem hervorragenden Team selbst gedreht.“



      Werbung

      Die Kamera zoomt heraus und ein kallbuntes Logo erscheint.

      Fröhliche, überdrehte Stimme: „Das war es soweit von der Pokémon-Herausforderung. Bleiben Sie unbedingt dran, wenn Sie wissen wollen, wer auch dieses Mal der Allerbeste wird!“

      Professor Eich steht vor einem Plakat, welches ein grünes Pikachu zeigt, das neben einem Schriftzug, auf dem „PokéWiki“ steht, sitzt.

      Eich: „Hallo, mein Name ist Eich! Man nennt mich den Pokémon-Professor! Diese Welt wird von Wesen bewohnt, die man Pokémon nennt! Für manche Leute sind Pokémon Haustiere, andere tragen Kämpfe mit ihnen aus. Ich selbst – habe mein Hobby zum Beruf gemacht und studiere Pokémon. Wie ich dabei am liebsten vorgehe? Natürlich indem ich die gesuchten Informationen im Pokéwiki nachschlage!“

      Professor Eich holt einen Laptop hervor.

      Eich: „Das geht ganz einfach! Ich öffne hierfür nur meinen Bowser und rufe die Seite Pokéwiki auf. Das geht so: Siri, öffne meinen Bowser!“

      Bell (ruft aus dem Hintergrund) : „Sie haben keine Sprachsteuerung, Professor! Klicken Sie einfach das Browser-Symbol an!“

      Eich: „Klar, ich bin doch nicht blöd! Ich weiss, wie das geht. – Welches ist denn das Bowser-Symbol?“

      Bell (ruft aus dem Hintergrund) : „Klicken Sie einfach dort, wo Google Chrome steht!“

      Eich: „Den habe ich nicht! Ich habe hier nur einen roten Fuchs auf einer blauen Kugel und bei dem steht Mozzarella Feierfux.“

      Regisseur (ruft aus dem Hintergrund) : „Es spielt keine Rolle, was Sie machen. Man sieht den Bildschirm des Laptops ohnehin nicht! Improvisieren Sie einfach!“

      Eich: „Also, ich logge mich über Mozzarella oder einen anderen Bowser ein und besuche dann die meistbesuchte, deutschsprachige Pokémon-Enzyklopädie: Pokéwiki, die Infoseite für alles rund um Pokémon!“

      Der Regisseur taucht im Bild auf.

      Regisseur: „Das war gar nicht mal so schlecht, wenn man bedenkt, dass dies erst die siebenunddreissigste Aufnahme war. Das drehen wir nochmals und schneiden dann alles zusammen.“

      Der Regisseur zeigt auf jemanden, der nicht im Bild ist.

      Regisseur: „Du, da! Erinnere mich daran, nochmals alles zusammen schneiden zu lassen, bevor wir diesen Werbespot ausstrahlen!“



      Hier könnte auch Ihre Werbung stehen
      Donato - Einfach
      Ich gehe es an
      Bin auf dem Weg in mein Paradies, die Regeln umgangen
      Schwimme gegen den Strom, steinigen Wegen entlang
      Ohne Echolot, wo ich lande sehe ich dann

      Against the Current - Comeback Kid
      I'm gonna be a comeback kid and I want to find the words I need to say
      Yeah, I'm gonna survive with my head held high and finally walk away
      I'm gonna be a comeback kid and I want to be the one that's not afraid
      To jump from every sinking ship 'cause I'm done waiting to be saved
      I'm done waitin'

      Anton Nachtwey (aka Serk) - Wunderkinder
      Und wenn du nicht weisst, was hinterm Horizont liegt,
      dann find´ es heraus, pack´ deinen Koffer und zieh´
      Und wenn du nicht weisst, ob das was kommt dich besiegt,
      kannst du erst sicher sein, wenn du es probierst

      Escape The Fate - I Am Human
      I am strong, I am weak, I am everything between
      I am proud to be me, I am human
      I am weird, I'm a freak, I am different, I'm unique
      I will love who I please, I am human
      You are just like me

      Donato - Ferngesteuert
      Es gab falsche Freunde. Und echte, die ich enttäuschte.
      Von den echten fehlen Adressen. Die falschen treff' ich noch heute.
      Auch wenn ich falsche begrüsse, von echten träum' ich noch heute.
      Warum sollte ich lügen? Es macht kein' Sinn es zu leugnen.

    • Das knallbunte Logo erscheint wieder.

      Fröhliche, überdrehte Stimme: „Das war es soweit mit der Werbung. Und nun kommen wir zurück zur Pokémon-Herausforderung, wo wir natürlich nur eines herausfinden möchten: Wer ist der Allerbeste?“

      Zurück zur Sendung

      Cynthia und Siegfried scheinen sich beruhigt zu haben und sitzen nun jeweils auf einem Klappstuhl. Die Kamera richtet sich inzwischen auf Samuel Eich.

      Eich: „Tja, da wären wir dann auch schon wieder. Wir mussten zwar die Werbung um eine Runde vorziehen, aber das ist halb so schlimm. Was hingegen wirklich schlimm ist, ist, dass wir vergessen haben, einen Blick auf den aktuellen Punktestand zu werfen.“

      Auf der Anzeigetafel wird der aktuelle Punktestand eingeblendet:
      Fiona: 90 Punkte
      Ash: 10 Punkte

      Ash: „Wie? Habe ich nur 10 Punkte aus der letzten Runde erhalten?“

      Eich: „Ja, aber das ist nicht weiter tragisch. Denn mit der nächsten Runde kannst du wieder alles aufholen. Für einen Sieg winken nämlich satte einhundert Punkte.“

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Wir möchten auch keine Zeit verlieren. Ihr dürft euch für die nächste Runde jeweils eines eurer Pokémon aussuchen, und Siegfried und Cynthia erklären euch nochmals kurz die Regeln.“

      Ash und Fiona gehen zum Kampf-Platz, wo auch schon ihre Pokébälle auf sie warten.

      Siegfried: „Was gibt es da zu erklären? Jeder nimmt ein Pokémon mit und diese kämpfen eins gegen eins. Ein sauberer Einzelkampf, weswegen es auch meine absolute Lieblings-Kampfart ist.“

      Cynthia: „Kann es sein, dass du das bei jeder Kampfart sagst?“

      Siegfried: „Blödsinn!“

      Cynthia: „Ist ja auch egal. Siegfried hat alles schon auf den Punkt gebracht. Ihr dürft also jedes eurer 12 Pokémon mitnehmen, die keinerlei Beschränkung unterliegen.“

      Ash: „Dann ist Pikachu also erlaubt?“

      Siegfried: „Müssen wir das denn in jeder Runde von jeder Sendung erneut klären? Ja, Pikachu ist erlaubt! Befasse dich mal mit den Regeln!“

      Ash: „Dann nehme ich Pikachu!“

      Cynthia: „Vielleicht solltest du deine Wahl erst dann preisgeben, wenn sich deine Gegenkandidatin auch schon entschieden hat. Sonst verschaffst du dir nur unnötigerweise einen Nachteil.“

      Fiona: „Kein Problem, ich habe mich ohnehin schon längst entschieden. Schliesslich wartet mein Arkani immer noch auf seinen Einsatz.“

      Siegfried: „Na, wenn beide so weit sind, dann lasst uns doch gleich den Kampf beginnen.“

      Die Musik läuft wieder.

      Runde 2 – Kämpfen: 1 gegen 1

      Ash: „Los, Pikachu!“

      Fiona: „Los, Arkani!“

      Ashs Pikachu, welches schon brav neben Ash wartete, eilt auf den Platz und Fiona setzt währenddessen ihr Arkani ein.

      Fiona: „Arkani, du weisst, was zu tun ist: Machen wir kurzen Prozess mit Turbotempo!“

      Ash: „Pikachu, setze Volttackle ein.“

      Arkani stürmt auf Pikachu los und trifft dieses mit Turbotempo.

      Cynthia: „Armes Pikachu, ich kann gar nicht hinsehen…“

      Siegfried: „Von wegen! Pikachu ist noch topfit.“

      Pikachu, welches stark angeschlagen ist, auch wenn einer der Experten dies aus irgendeinem Grund anders beurteilt hat, nimmt seine Kraft zusammen und schlägt mit Volttackle zurück.

      Cynthia: „Oha, kann Pikachu etwa doch noch diesen Kampf aufholen?“

      Siegfried: „Was für eine doofe Frage. Natürlich nicht! Sein Gegner ist viel zu stark.“

      Tatsächlich kann Pikachu Arkani zwar beachtlichen Schaden zufügen, allerdings fällt es nach seinem Angriff K.O. um.

      Siegfried: „Das war zu erwarten.“

      Cynthia: „Wieder einmal haben wir einen absoluten Schnellkampf hinter uns. Pikachu hat sich gegen das viel grössere Arkani wacker geschlagen.“

      Ash: „Nein, Pikachu!“

      Ash rennt sofort zu Pikachu, nimmt dieses auf den Arm und rennt hinter die Bühne zu Bell.

      Fiona: „War’s das jetzt?“

      Siegfried: „Ja, du hast wider Erwarten gewonnen.“

      Cynthia: „Warum wider Erwarten? Du sagtest doch selbst, dass Pikachu keine Chance hätte.“

      Siegfried: „Aber ich dachte auch, dass Fionas Arkani nur grottenschlechte Attacken auf Lager hat. Man sieht nicht oft, dass Frauen einen Kampf gewinnen!“

      Cynthia: „Ernsthaft? Haben wir die chauvinistischen Sprüche nicht langsam hinter uns?“

      Fiona: „Ich rufe dann mal mein Pokémon zurück, ja?“

      Siegfried: „Ich weiss doch gar nicht, was schowinistisch ist. Gib es zu, das Wort hast du erfunden!“

      Eich: „Danke, danke! Wir müssen eure Diskussion leider beenden.“

      Cynthia: „Etwas Bildung könnte dir nicht schaden, du ungehobelter, arroganter Pöbel!“

      Bell taucht wieder auf und versucht den Streit zu schlichten.

      Bell: „Hört auf! Oder muss ich wieder Galagladi auf euch lossetzen?“

      Galagladi: „Gala? Gala!“

      Siegfried: „Das Weib hat doch angefangen!“

      Cynthia: „Jetzt reicht es mir. Ich brauche eine Pause.“

      Cynthia läuft davon und verschwindet hinter der Bühne.

      Siegfried: „Und ich habe einen weiteren Kampf gewonnen!“

      Fiona: „Arkani, ich glaube, du kannst zurückkommen!“

      Fiona zieht ihr Arkani zurück und übergibt Bell ihren Pokéball.

      Eich: „Siegfried, könntest du noch den Gewinner bekannt geben und die Runde ausläuten.“

      Siegfried: „Na, meinetwegen. Der Gewinner ist das Weib und Garados ist jetzt dran.“

      Siegfried setzt sein Garados ein. Als dieses erscheint wird auf der Anzeigetafel gerade Fionas Name eingeblendet und darunter steht „WUN“. Die Rechtschreibung im Team hat sich offenbar nicht verbessert. Garados erschrickt ab der Anzeigetafel und feuert einen Hyperstrahl darauf los, wodurch der Bildschirm völlig zerstört wird.

      Garados: „Gaaaaaaaa!“

      Siegfried: „Das war gut, komm zurück!“

      Siegfried zieht sein Garados zurück. Währenddessen ist auch Bell wieder hinter der Bühne verschwunden und Ash taucht wieder auf.

      Eich: „Da wir nun alles geklärt haben, bitte ich euch, Fiona und Ash, wieder zu mir zu kommen. Schliesslich geht es nun in die nächste Runde.“

      Fiona und Ash setzen sich wieder auf ihre Plätze, neben Samuel Eich.

      Ash: „Oh, toll! Bin ich schon im Finale?“

      Fiona: „Nein, wir haben doch erst 2 Runden hinter uns, und du bist noch nicht mal in Führung.“

      Eich: „Das hast du toll festgestellt, Fiona. Werfen wir doch gleich einen Blick auf den Punktestand.“

      Eich starrt einige Sekunden lang die Anzeigetafel an, welche mehr als nur defekt ist.

      Eich: „Oha, wir haben wohl technische Probleme. Dann ist es wohl Zeit für noch einen Werbespot!“

      Werbung

      Die Kamera zoomt heraus und ein kallbuntes Logo erscheint.

      Fröhliche, überdrehte Stimme: „Das war es soweit von der Pokémon-Herausforderung. Bleiben Sie unbedingt dran, wenn Sie wissen wollen, wer auch dieses Mal der Allerbeste wird!“

      Luftaufnahmen der Alola-Inseln sind zu sehen. Alles wirkt sehr idyllisch und eine ruhige Melodie läuft im Hintergrund. Währenddessen ist Cynthias Stimme zu hören.

      Cynthia: „Ich liebe mein Leben als Pokémon-Trainerin. Mehrere hunderte Pokémon warten darauf, gefangen zu werden. Man trifft ständig neue, interessante Leute – Und die Kämpfe geben einem den völligen Adrenalin-Rausch. Aber manchmal möchte ich doch auch einfach mal abschalten und die Seele baumeln lassen.“

      Nun sind diverse Landschaften der Alola-Inseln zu sehen. Im Vordergrund stehen natürlich die Strände aber auch die Wälder und Berge werden gezeigt.

      Cynthia: „Und wo kann man sich besser erholen, als auf den wunderbaren Alola-Inseln? Hier ist alles noch natürlich und nirgends sieht man so gut, das symbiotische Zusammenleben zwischen Mensch und Pokémon. An den Stränden herrscht stets schönes Wetter und man kann sich prima sonnen. Und wenn man doch mal etwas Action will…“

      Nun werden Bilder von Pokémon-Kämpfen gezeigt, allen voran der Dome Royale und der Kampfbaum, aber auch die Captains und Inselkönige werden gezeigt.

      Cynthia: „…dann gibt es jede Menge grossartige Kampfarten, die nur auf euch warten! Sei es die grösste Einrichtung für Battle-Royale-Kämpfe der Welt oder eine anspruchsvolle Herausforderung gegen zahlreiche, starke Trainer in Folge in einer natürlichen Umgebung: Die Alola-Region sprudelt nur so vor starken Trainern.“

      Nun wird die Pokémon-Liga auf dem Mount Lanakila gezeigt.

      Cynthia: „Und als besonderes Highlight steht die erst gerade eröffnete Pokémon-Liga für alle Trainer, die die Inselwanderschaft abgeschlossen haben, zur Verfügung. Da ich selbst ein Champ bin, spreche ich von Erfahrung, wenn ich sage: In der Pokémon-Liga sind nur die stärksten Gegner anzutreffen.“

      Nun ist Cynthia selbst vor dem Hanohano-Resort zu sehen.

      Cynthia: „Planen Sie Ihren nächsten Urlaub doch auch auf den Alola-Inseln und lassen Sie Sich von dem sonnigen Klima, den freundlichen Bewohnern und den Pokémon in ihrer natürlichsten Umgebung bezaubern. Die Alola-Inseln: Ein Spass für Jung und Alt.“

      Unbekannte Stimme: „Dieser Werbespot wurde von der Touristeninformation in Hauholi City gesponsert. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website: www.alola.pokeund buchen Sie Ihren Urlaub gleich online. Dies ist ein Kaufzwang. Falls Sie Ihren nächsten Urlaub irgendwo anders buchen, werden wir Sie finden und verklagen!“



      Hier könnte auch Ihre Werbung stehen
      Donato - Einfach
      Ich gehe es an
      Bin auf dem Weg in mein Paradies, die Regeln umgangen
      Schwimme gegen den Strom, steinigen Wegen entlang
      Ohne Echolot, wo ich lande sehe ich dann

      Against the Current - Comeback Kid
      I'm gonna be a comeback kid and I want to find the words I need to say
      Yeah, I'm gonna survive with my head held high and finally walk away
      I'm gonna be a comeback kid and I want to be the one that's not afraid
      To jump from every sinking ship 'cause I'm done waiting to be saved
      I'm done waitin'

      Anton Nachtwey (aka Serk) - Wunderkinder
      Und wenn du nicht weisst, was hinterm Horizont liegt,
      dann find´ es heraus, pack´ deinen Koffer und zieh´
      Und wenn du nicht weisst, ob das was kommt dich besiegt,
      kannst du erst sicher sein, wenn du es probierst

      Escape The Fate - I Am Human
      I am strong, I am weak, I am everything between
      I am proud to be me, I am human
      I am weird, I'm a freak, I am different, I'm unique
      I will love who I please, I am human
      You are just like me

      Donato - Ferngesteuert
      Es gab falsche Freunde. Und echte, die ich enttäuschte.
      Von den echten fehlen Adressen. Die falschen treff' ich noch heute.
      Auch wenn ich falsche begrüsse, von echten träum' ich noch heute.
      Warum sollte ich lügen? Es macht kein' Sinn es zu leugnen.

    • Das knallbunte Logo erscheint wieder.

      Fröhliche, überdrehte Stimme: „Das war es soweit mit der Werbung. Und nun kommen wir zurück zur Pokémon-Herausforderung, wo wir natürlich nur eines herausfinden möchten: Wer ist der Allerbeste?“


      Zurück zur Sendung

      Die Anzeigetafel wurde gerade montiert. Bell ist dafür extra auf eine wacklige Leiter gestiegen und klettert nun vorsichtig wieder hinunter. Währenddessen wurde auch eine Ersatz-Tribüne für Siegfried und Cynthia bereitgestellt, die allerdings noch in ihren Einzelteilen ist und zuerst noch zusammengesetzt werden muss. Cynthia studiert gerade die Bauanleitung, während Siegfried Cynthia andauernd fragt, ob sie denn überhaupt lesen könne. Die beiden Kandidaten sitzen hingegen schon wieder neben Samuel Eich, der noch auf sein Stichwort wartet.

      Eich: „Wie?! Entschuldigt bitte! Dieses seltsame Ding in meinem Ohr ist kaputt! Nein, nicht mein Trommelfell. Ah, jetzt höre ich euch wieder! Weitermachen? Ach so, natürlich. Willkommen zurück, zur Pokémon-Herausforderung. Wir möchten natürlich immer noch herausfinden, wer heute der Allerbeste wird. Aber bevor wir schon in die dritte Runde aufbrechen, werfen wir doch gleich mal einen Blick auf die frisch montierte Anzeigetafel.“

      Auf der Anzeigetafel wird der aktuelle Punktestand eingeblendet:
      Fiona: 190 Punkte
      Ash: 10 Punkte

      Ash: „Wie jetzt? Habe ich erst 10 Punkte?“

      Eich: „Ja! Du solltest dich langsam anstrengen.“

      Ash: „Eine gute Idee. Ich zeige gleich, was ich kann! Welche Kampf-Art ist dran?“

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Aber so was von… Jetzt ist doch erst eine Wissensrunde dran. Und zwar könnt ihr bei der nächsten Runde euer Wissen über Attacken zeigen. Jeder von euch kriegt 5 Fragen, die jeweils schwerer werden, aber auch mehr Punkte geben. Aber ich bin mir sicher, ihr kriegt das schon hin. Lasst uns doch gleich loslegen.“

      Die Musik läuft wieder.



      Runde 3 – Wissen: Attacken

      Eich: „Also Ash, da du der amtierende Champ bist, darfst du gleich beginnen. Nenne mir ein Pokémon, dass die Attacke Surfer lernen kann.“

      Ash: „Pikachu!“

      Eich: „Es gab mal ein surfendes Pikachu. Können wir das gelten lassen? – Ja? – Okay, das gibt 10 Punkte für dich, Ash. Pikachu ist eines der Pokémon, das unter diversen Umständen viele Attacken erlernen kann, die andere Pikachu nicht lernen können. Es gab sogar mal ein fliegendes Pikachu. Oder war das doch nur eine Sammelkarte? Spielt ja auch keine Rolle. Fiona, deine Frage ist: Nenne mir ein Pokémon, dass die Attacke Fliegen lernen kann. Aber nicht Pikachu sagen, ja?“

      Fiona: „Wie wäre es mit Tukanon?“

      Eich: „Das ist natürlich korrekt. Wusstest du übrigens, Fiona, dass Fliegen in den meisten Regionen eine VM ist, aber bei euch, in der schönen Alola-Region, eine TM ist?“

      Fiona: „Ja, das wusste…“

      Eich: „Genau, das ist doch toll. Allerdings wird die Attacke gar nicht mehr oft verwendet. Ob das an der nervigen Vorbereitungsrunde liegt? Ich weiss es nicht. Also, Ash. Deine zweite Frage lautet: Nenne mir eine Attacke, die nur Starter-Pokémon erlernen können.“

      Ash: „Volttackle!“

      Eich: „Das ist falsch!“

      Ash: „Aber mein Pikachu kann Volttackle und ist mein Starter! Zudem kann kein anderes Pokémon diese Attacke lernen.“

      Fiona: „Ich glaube, da hat er sogar recht.“

      Eich: „Aber Pichu kann die Attacke doch auch erlernen und ist definitiv kein Starter-Pokémon.“

      Fiona: „Ausser man zählt Pokémon Mystery Dungeon dazu.“

      Eich: „Von diesem albernen Computer-Spiel habe ich noch nie etwas gehört.“

      Ash: „Kriege ich jetzt die Punkte?“

      Eich: „Nein!“

      Fiona: „Jetzt gönnt ihm doch die paar Punkte.“

      Ash: „Ja, genau! Oder muss ich die Sendung erst kompostieren?“

      Fiona: „Meinst du nicht vielleicht boykottieren?“

      Ash: „Ja, das habe ich ja gesagt!“

      Eich: „Können wir nun weitermachen?“

      Ash: „Na, meinetwegen?“

      Eich: „Also, wir hätten eine Attacke wie Fauna-Statue oder meinetwegen auch etwas wie Dark Lariat gesucht. Aber das spielt ja auch keine Rolle. Fiona, nenne mir eine Attacke, die nur legendäre Pokémon erlernen können.“

      Fiona: „Naturzorn!“

      Eich: „Das ist auch falsch!“

      Fiona: „Warum? Sind die Schutzpatrone Alolas etwa keine legendären Pokémon?“

      Eich: „Nein! Die sind etwas anderes!“

      Fiona: „Nach meinem aktuellen Stand der Kenntnisse wurde bisher weder bestätigt, noch widerlegt, dass die Schutzpatrone zu den legendären Pokémon zählen.“

      Eich: „Also kommen wir zur nächsten Frage…“

      Fiona: „Nein, wir kommen überhaupt nirgendwo hin. Diese Sendung ist der grösste Haufen Mist, den ich je gesehen habe. Überall wurde diese Sendung gross angepriesen: Eine Innovation auf allen möglichen Gebieten, hat man mir gesagt. Die beste Abendunterhaltung, die es gibt, hat man mir gesagt. Spannung und Action hat man mir versprochen. Aber was ihr hier abliefert ist einfach nur lächerlich! Euer gesamtes Team ist völlig inkompetent und sollte sich gewaltig etwas schämen.“

      Eich: „Also Ash, deine dritte Frage lautet…“

      Fiona: „Wisst ihr was, ich gehe! Ich habe es satt! Ich werde ja ohnehin nicht ernst genommen.“

      Bell eilt herbei.

      Bell: „Wir entschuldigen uns wirklich vielmals für die Umstände, Fiona. Aber wir möchten dich auch um Verständnis bitten. Das ist unsere erste Sendung seit der Umstellung. Und ehrlich gesagt lief es jetzt schon tausend Mal besser als der Probedurchlauf. Bitte bleibe doch noch ein wenig.“

      Fiona: „Was? Werde ich jetzt auch noch gezwungen hier zu bleiben? Ihr seid doch alle nur lachhafte Witzfiguren.“

      Siegfried: „Jawohl! Das habe ich schon immer zu Bell gesagt!“

      Fiona: „Halte die Klappe da drüben! Du bist ja wohl die unnötigste Person im ganzen Team.“

      Bell: „Vielleicht sollten wir nochmals kurz eine Werbe-Unterbrechung einlegen.“

      Eich: „Das geht nicht! Wir haben schon die gesamte Werbezeit für unvorhergesehene Geschehnisse verbraucht.“

      Cynthia: „Wenn Fiona gehen will, dann hat sie auch das Recht darauf.“

      Fiona: „Halt die Klappe, du dämliches Miststück! Du bist ja wohl die Schlimmste von allen!“

      Cynthia: „Wie bitte? Warum denn das?“

      Fiona: „Du mit deiner passiv-arroganten Art und deinem ‚Obwohl ich immerzu höflich bin, zeige ich Kampfgeist-Getue!’ Dich hasse ich am meisten. Du hältst dich ja für so unglaublich toll, talentiert und hübsch, nicht wahr?! Du glaubst bestimmt, die ganze Welt liegt dir zu Füssen und hat nur auf dich gewartet. Aber weisst du was? Du bist noch lange nicht so unglaublich toll, wie du denkst…“

      Während Fiona noch ihren Monolog hält und Cynthia bis auf jedes Detail ihres Charakters und Aussehens hin beschimpft, ergreift Samuel Eich das Wort.

      Eich: „Und wir haben doch noch ein wenig Zeit für eine Werbung erhalten. Hervorragend! Wir sind gleich wieder zurück.“


      Werbung

      Die Kamera zoomt heraus und ein kallbuntes Logo erscheint.

      Fröhliche, überdrehte Stimme: „Das war es soweit von der Pokémon-Herausforderung. Bleiben Sie unbedingt dran, wenn Sie wissen wollen, wer auch dieses Mal der Allerbeste wird!“

      Galagladi mit der Melone ist zu sehen. Es ist gerade im Einkaufszentrum von Hauholi City beim Stand von Mr. Super-Spezial zu sehen. Bell steht daneben.

      Bell: „Ich habe Galagladi gerade für das Super-Spezialtraining angemeldet.“

      Galagladi: „Gala! Gala! Galagladi!“

      Eichs Stimme (als Übersetzung) : „Genau du blöde Kuh! Ich freue mich schon tierisch darauf, alles kurz und klein zu hauen, damit ich dir danach mit voller Kraft eine reinhauen kann.“

      Galagladi ist nun bei verschiedenen Übungen zu sehen. Zuerst stemmt es einige Hanteln.

      Bell: „Muskelkraft ist für ein physisches Pokémon besonders wichtig. Dadurch erhöht es nicht nur seine Stärke sondern auch seine Ausdauer und Widerstandskraft.“

      Galagladi (schwitzend, während es trainiert) : „Gala! Gala! Gala! Gala!“

      Eichs Stimme (als Übersetzung) : „Und eins! Ich hau dich platt! Und zwei! Ich mach dich fertig! Und drei! Oh, das übersetze ich lieber nicht! Und vier! *Kichert wie ein kleines Schulmädchen* Das war jetzt aber ganz böse.“

      Galagladi steht nun mit geschlossenen Augen in einem Raum und versucht eine winzig kleine Piñata zu hauen.

      Bell (flüstert) : „Galagladi ist nun hoch konzentriert. Es versucht mit seinen gedanklichen Fähigkeiten das Ziel zu finden und gezielt zu hauen. Dadurch stärkt es nicht nur seine Sinne, sondern auch seine übersinnlicher Wahrnehmung. Zudem ist es eine hervorragende Alternative zur Meditation.“

      Galagladi (konzentriert) : „Ga! La! Ga! La! Gla! Di!“

      Eichs Stimme (als Übersetzung) : „Idioten! Lasst mich gehen! Ich hasse es hier! Wenn ich hier fertig bin, dann werde ich Vendetta begehen!“

      Galagladi ist nun gerade beim Essen. Es futtert jede Menge Spezial-Essen, welches vermutlich nur aus chemischen Produkten hergestellt wurde.

      Bell: „Auch gesundes Essen, ist für ein Training ein essenzieller Bestandteil. Dadurch erhält man wieder neue Kraft und Gesundheit.“

      Galagladi (verzieht sein Gesicht, weil es ihm offensichtlich überhaupt nicht schmeckt) : „Gaaaaaaaaaaaaaaaa…“

      Eichs Stimme (als Übersetzung) : „Ich glaube, ich muss kotzen! Darf ich ‚Kotzen’ sagen? Sonst übersetzen wir den Satz mit: Ich glaube, ich muss mich übergeben.“

      Galagladi steht nun in einer Halle und weicht messerscharfen Pfeilen aus, die von allen Richtungen auf ihn abgefeuert werden.

      Galagladi (panisch vor Todesangst) : „Gala! Gala! Gala, Gala!“

      Eichs Stimme (als Übersetzung) : „Hört auf! Ich flehe euch an! Lasst mich hier raus, ihr gehirnamputierten Kinder einer Eselsdirne.“

      Galagladi scheint nun endlich fertig zu sein, sieht aber total übermüdet und alles andere als begeistert aus.

      Bell: „Das Training ist nun endlich fertig. Tut mir Leid, dass das Training etwas hart war! Dafür bist du jetzt über dich hinausgewachsen und bist stärker als je zuvor.“

      Galagladi (ist noch sauer und blickt nur seitlich auf den Boden) : „Gala…“

      Eichs Stimme (als Übersetzung) : „Wenn ihr das nochmals drehen wollt, dann bringe ich euch alle um.“

      Bell: „Wenn auch Sie ihr Pokémon stärker machen wollen, schauen auch Sie bei Mr. Super-Spezial hier im Hauholi-Einkaufszentrum vorbei. Es lohnt sich.“

      Galagladi: „Gala.“

      Eichs Stimme (als Übersetzung) : „Jaja, du mich auch…“

      Unbekannte Stimme: „Dieser Werbespot wurde von der Touristeninformation in Hauholi City gesponsert. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website: www.alola.poke und melden Sie sich gleich jetzt online für das Super-Spezialtraining an. Dies ist ein Kaufzwang. Falls Sie kein Super-Spezialtraining durchführen möchten, ist uns das so etwas von egal und wir werden Sie einfach dazu zwingen. Und glauben Sie uns: Wir werden Sie finden! – Augenblick Mal: Mr. Super-Spezial verlangt als Bezahlung nur Kronkorken! Das ist ja überhaupt nicht lukrativ. Sollten wir dann für diese Einrichtung überhaupt einen Werbespot drehen? Tja, jetzt ist es schon zu spät. Also machen Sie einfach das, was wir Ihnen gesagt haben!“
      Donato - Einfach
      Ich gehe es an
      Bin auf dem Weg in mein Paradies, die Regeln umgangen
      Schwimme gegen den Strom, steinigen Wegen entlang
      Ohne Echolot, wo ich lande sehe ich dann

      Against the Current - Comeback Kid
      I'm gonna be a comeback kid and I want to find the words I need to say
      Yeah, I'm gonna survive with my head held high and finally walk away
      I'm gonna be a comeback kid and I want to be the one that's not afraid
      To jump from every sinking ship 'cause I'm done waiting to be saved
      I'm done waitin'

      Anton Nachtwey (aka Serk) - Wunderkinder
      Und wenn du nicht weisst, was hinterm Horizont liegt,
      dann find´ es heraus, pack´ deinen Koffer und zieh´
      Und wenn du nicht weisst, ob das was kommt dich besiegt,
      kannst du erst sicher sein, wenn du es probierst

      Escape The Fate - I Am Human
      I am strong, I am weak, I am everything between
      I am proud to be me, I am human
      I am weird, I'm a freak, I am different, I'm unique
      I will love who I please, I am human
      You are just like me

      Donato - Ferngesteuert
      Es gab falsche Freunde. Und echte, die ich enttäuschte.
      Von den echten fehlen Adressen. Die falschen treff' ich noch heute.
      Auch wenn ich falsche begrüsse, von echten träum' ich noch heute.
      Warum sollte ich lügen? Es macht kein' Sinn es zu leugnen.

    • Das knallbunte Logo erscheint wieder.

      Fröhliche, überdrehte Stimme: „Das war es soweit mit der Werbung. Und nun kommen wir zurück zur Pokémon-Herausforderung, wo wir natürlich nur eines herausfinden möchten: Wer ist der Allerbeste?“


      Zurück zur Sendung

      Eich (mit rotem Kopf) : „*Hust* Also, ähm… Da sind wir wieder und wir haben einen kleinen Irrtum zu melden. Wie wir… *Räusper* feststellen mussten, hat Fiona gewissermassen betrogen, da sie – Wie war nochmals das offizielle Statement? Sie hat ihre Gegner vor dem Battle Royale ausspioniert. Und darum mussten wir sie disqualifizieren. Das ist etwas problematisch, aber wir haben auch schon die passende Lösung parat: Der Zweitplatzierte der Qualifikationsrunde wird einfach Fionas Platz einnehmen und sämtliche Punkte der Teilnehmer werden zurückgesetzt. Da wir aber auch niemanden bestrafen möchten, schenken wir für die beiden ersten Runden, die ja jetzt quasi ausfallen, wegen der begrenzten Sendezeit – Also, wir schenken Ash und seinem Gegenkandidat jeweils 100 Punkte. Dann bleibt nur noch die Frage zu klären, wer jetzt der Gegenkandidat ist. Siegfried, Cynthia: Konntet ihr diese Frage klären?“

      Die Ersatztribüne steht nun und ist voll funktionsfähig. Cynthia ist noch etwas erschöpft, da sie anscheinend die ganze Arbeit selbst erledigen musste. Allerdings lässt sie sich nichts anmerken.

      Siegfried: „Natürlich konnte ich das!“

      Cynthia: „Wir konnten das!“

      Siegfried: „Habe ich ja gesagt.“

      Cynthia: „Wie egozentrisch bist du eigentlich?“

      Siegfried: „Zumindest erfinde ich nicht dauernd irgendwelche Wörter.“

      Cynthia: „Spielt ja auch keine Rolle. Ich will ja nicht ‚passiv-arrogant’ wirken. Wirke ich wirklich so?“

      Siegfried: „Allerdings. Aber da du ein Weib bist, ist es ja offensichtlich, dass du Fehler hast.“

      Cynthia: „Du meinst wohl, weil ich ein Mensch bin.“

      Siegfried: „Beim Battle Royale hatte Greg zwar 2 Punkte, aber kein kampffähiges Pokémon mehr.“

      Cynthia: „Tolle Überleitung. Durch Julians Wagemut konnte Julian keinen anerkannten Punkt erzielen. Dafür hatte er ein Pokémon übrig.“

      Siegfried: „Der Gewinner ist aber trotzdem Rüpel, der mit einem Punkt und einem verbleibenden Pokémon nun in der Sendung auftritt.“

      Rüpel: „Wie? Darf ich doch teilnehmen? Das ist grossartig! Damit werde ich bald über die Ozeane herrschen!“

      Eich: „Das sind doch mal Neuigkeiten. Begrüssen Sie also mit mir das Team Aqua Mitglied: Rüpel!“

      Das Publikum ist zwar etwas verwundert über die Umstellung, applaudiert aber trotzdem. Währenddessen steht Rüpel auf und stellt sich neben Eich.

      Eich: „Wir möchten auch keine Zeit verlieren und starten gleich erneut mit der dritten Runde.“

      Ash: „Ha, dann liege ich ja wieder in Führung!“

      Eich: „Ihr habt beide Einhundert Punkte. Ihr seid also gleichauf!“

      Ash: „Nicht mehr lange!“

      Eich: „Gut, dann kommen wir zur ersten Frage. Diesmal sollte es keine Weder-Richtig-Noch-Falsch-Antwortmöglichkeiten mehr geben. Ash: Nenne mir eine Attacke, die über eine TM oder VM beigebracht werden kann.“

      Ash: „Donnerblitz!“

      Ashs Pikachu, welches neben ihm steht, bereitet sich gerade darauf vor, einen Donnerblitz abzuschiessen, merkt dann aber, dass der vermeintliche Befehl gar nicht ihm galt. Deswegen liegt es neben Ashs Füssen hin.

      Eich: „Das ist korrekt. Damit erhältst du 10 Punkte. Donnerblitz ist eine typische TM-Attacke, die erst noch von vielen verschiedenen Pokémon erlernt werden kann. Nehmen wir beispielsweise Turtok…– Turtok kann diese Attacke gar nicht lernen, merke ich gerade. Aber Bisaflor – Ist wohl auch nicht das beste Beispiel. Oh, wir sind ja ohnehin schon etwas verspätet. Ich sollte mich wohl beeilen. Rüpel, nenne mir eine Attacke, die dem Typ Fee angehört.“

      Rüpel: „Fee? Oh, das ist schwierig… Ich habe es mehr mit Wasser und so. Aber Azumarill kann Knuddler lernen, oder? Und das ist ja irgendwie vom Typ Fee, nicht?“

      Eich: „Das ist korrekt! Damit erhältst auch du 10 Punkte. Knuddler ist übrigens immer noch die einzige physische Fee-Attacke, wenn man so schwachsinnige Dinge, wie Fee-Multiangriff oder Beerenkräfte-Variatonen nicht mit dazu zählt. Obwohl Beerenkräfte äusserst stark ist. Man kann damit sogar… Ach ja, wir stehen ja unter Zeitdruck. Ash, deine zweite Frage ist: Nenne mir ein Pokémon, dass Schaufler per TM erlernen kann.“

      Ash: „Pikachu!“

      Ashs Pikachu horcht wieder auf, aber legt sich gleich wieder hin.

      Eich: „Und auch das ist korrekt. Schaufler kann ebenfalls… Ach, wir haben ja keine Zeit dafür. Rüpel, nenne mir ein Pokémon, welches Psychokinese per TM erlernen kann.“

      Rüpel: „Psychokinese? Naja, ich stehe ja mehr auf Unlicht-Attacken. Die sind übrigens sehr effektiv gegen diesen Psycho-Kram. Aber vermutlich können viele Psycho-Pokémon die Attacke lernen, also sage ich mal: Starmie!“

      Eich: „Und auch das ist natürlich korrekt und gibt 20 Punkte. Und da wir ja keine Zeit haben, woran man mich nicht ständig erinnern muss, egal wer mir auch immer die Anweisungen durch dieses unbequeme Kopfhörer-Chip-Dings gibt… Worauf wollte ich hinaus? Ach ja, die dritte Frage für Ash lautet: Nenne mir eine nicht-Status-Attacke, die den Gegner verwirren kann.“

      Ash: „Gibt es das überhaupt? Jetzt bin ich verwirrt.“

      Eich: „Es gibt sogar über ein Dutzend davon. Aber ein Teil davon sind Status-Attacken. – Aber es gibt auch physische und spezielle Angriffe, die den Gegner verwirren.“

      Ash: „Also dann. Ich versuche es mit Konfusion! Da steckt ja das ‚konfus’ schon irgendwie drin.“

      Eich: „Das ist korrekt und bringt 30 Punkte. Auch wenn die Attacke alles andere als nützlich ist. Andererseits ist es für Nidoking eine der stärksten Attacken überhaupt. Zumindest wenn man nur auf Psycho-Attacken setzt. Und auch nur dann, wenn man es voll und ganz speziell spielt. Oh, ich schweif' schon wieder ab. Rüpel: Nenne mir eine spezielle Attacke, bei der der Spezial-Verteidigungs-Wert des Gegners keine Rolle spielt.“

      Rüpel: „Wie? Das ergibt doch gar keinen Sinn.“

      Eich: „Lass mich die Frage vielleicht ein wenig umformulieren. Wir suchen eine spezielle Attacke, die entweder den Spezial-Verteidigungswert des Gegners umgeht oder einen fixen Schaden zufügt.“

      Rüpel: „Also so etwas wie Drachenwut?“

      Eich: „Das ist korrekt. Oder? Ja, das ist korrekt! Dafür gibt es 30 Punkte. Wow, diese Runde ist ja wirklich spannend. Aber jetzt werden die Frage ganz schön schwierig, also aufgepasst. Ash: Nenne mir eine Attacke, die Blubella per Levelanstieg oder per Entwicklung erlernen kann. Und damit es zu keinen Unklarheiten kommt: Attacken, die es auf Level 1 erlernen könnte, zählen nicht.“

      Ash: „Blubella? So eines habe ich doch schon Mal gesehen. Darf ich meinen Pokédex zur Hilfe nehmen?“

      Eich: „Was? Natürlich nicht! Wir mogeln hier doch nicht!“

      Rüpel: „Ja, genau! Ich hasse alle Schummler. Deswegen bin ich auch froh, dass man Fiona disqualifiziert hat. Sonst hätte ich als ehrlicher Bürger ja nie eine Chance!“

      Ash: „Ich glaube, ich weiss die Antwort. Solarstrahl!“

      Eich: „Das ist falsch. Wir hätten so etwas wie Blättertanz oder Blütenwirbel gesucht, welche für das Blumen-Pokémon typisch sind. Das gibt leider keine Punkte. Dafür hat Rüpel jetzt die Chance, in Führung zu gehen. Rüpel, deine Frage ist… Oh, die Frage scheint ja wie auf dich zugeschnitten zu sein: Nenne mir eine Wasser-Attacke, die Gufa erlernen kann.“

      Rüpel: „Gufa? Ist das nicht diese komische Seegurke?“

      Eich: „Ja, genau. Es ist vom Typ Wasser, aber kann nur wenige Wasser-Attacken erlernen. Nenne mir eine davon.“

      Rüpel: „Dann nehme ich meine Lieblings-Attacke: Aquaknarre!“

      Eich: „Das ist leider falsch. Gufa ist dafür bekannt, dass es praktisch keine offensiven Angriffe erlernen kann. Es kann nur durch Status-Effekte oder Konter und Geduld Schaden anrichten, wenn man seine Fähigkeit und allfällige Items aussen vor lässt. Spielt überhaupt jemand dieses Pokémon? Egal, wir kommen zu den finalen Fragen in dieser Runde. Bell, wärst du so nett?“

      Bell erscheint und lässt ein Smettbo aus einem Pokéball. Dieses fliegt fröhlich umher und setzt sich auf Galagladis Melone. Galagladi kann das allerdings nicht ausstehen und versucht es zu verscheuchen, wodurch sich Smettbo aber kein bisschen ablenken lässt.

      Galagladi: „Gala! Gala! Gala!“

      Eich: „Also Ash: Von welchem Typ, ausser Normal, kann Smettbo die meisten Attacken per Levelaufstieg erlernen.“

      Ash: „Das ist bestimmt wieder so eine Fang-Frage, nicht wahr?“

      Eich: „Schon möglich.“

      Währenddessen hat Galagladi seine Melone abgenommen und will Smettbo eine Psychoklinge verpassen, doch dieses ist weggeflogen, ohne dass Galagladi es gemerkt hat, und ist auf Galagladis Rücken gelandet. Galagladi schaut nur verwirrt seine Melone an.

      Galagladi: „Gala? Ga?“

      Ash: „Smettbo ist vom Typ Käfer und Flug, aber diese Antworten wären wohl zu offensichtlich. Also wähle ich Psycho!“

      Eich: „Oh, da hat sich jemand die Antwort wohl gut überlegt. Leider kann Smettbo aber nur 2 Psycho-Attacken per Level-Up erlernen. Dafür erlernt es 3 Flug- und sogar 4 Käfer-Attacken. Das gibt leider keine Punkte, Ash.“

      Galagladi dreht sich zu Eich um, und erschreckt über das Smettbo an seinem Rücken, so dass es panisch davon rennt.

      Ash: „Schade…“

      Eich: „Also Rüpel, du kannst jetzt diese Runde für dich entscheiden. Wie viele Pflanzen-Attacken erlernt Frubberl per Levelaufstieg?“

      Rüpel: „Frubberl? Mit diesen neuen Pokémon habe ich es ehrlich gesagt nicht so. Ist Frubberl etwa das Delfin-Pokémon?“

      Eich: „Nein. Und ausserdem gibt es auch kein Delfin-Pokémon.“

      Rüpel: „Es ist doch wohl nicht der Schneemann, oder?“

      Eich: „Nein, und auch so etwas gibt es nicht. Aber wir können auch dir das Pokémon gerne zeigen. Bell, würdest du bitte?“

      Bell: „Natürlich. Smettbo, komm zurück? Nanu, wo ist es denn hin?“

      Bell, Eich und die beiden Kandidaten blicken verwundert umher und suchen Smettbo. Plötzlich kommt Galagladi angerannt, welches von Smettbo verfolgt wird.

      Galagladi: „Gaaaaaaaaa…“

      Bell: „Smettbo, zurück. Du bist dran, Frubberl.“

      Smettbo verschwindet gut gelaunt über den kleinen Spass im Pokéball und dafür erscheint nun Frubberl. Galagladi ist auch sichtlich erleichtert. Währenddessen steht Frubberl regungslos da.

      Rüpel: „Na gut, ich sage es ist mindestens eine Attacke. Aber vermutlich auch nicht mehr als zehn. Oder doch? Ich habe es nicht so mit Pflanze, weisste? Ich steh mehr so auf Gift oder Flug, halt so Zeugs mit dem man Pflanzen klein kriegt.“

      Ash: „Warum nicht Feuer?“

      Rüpel: Boah, ey! Welcher Amateur benutzt schon Feuer-Pokémon. Das sind die uncoolsten in ganz Hoenn.“

      Galagladi hat sich unterdessen an Frubberl heran geschlichen und riecht an ihm. Frubberl mag das aber nicht besonders und hüft davon. Galagladi läuft ihm hinterher.

      Galagladi: „Galagladi. Galagladi!“

      Eich: „Könnten wir bitte zur Frage zurück kommen. Sonst gibt es keine Punkte.“

      Rüpel: „Na gut. Ich sage vier. Nein warte mal. Das wären zu viele. Also drei! Nein doch lieber vier! Ich nehme vier! Vier Stück!“

      Eich: „Das ist leider falsch.“

      Rüpel: „Dann nehme ich doch drei! Logge bitte Drei ein.“

      Eich: „Das geht nicht mehr und vor allem wäre auch das falsch. Es sind nämlich nur 2 Pflanzen-Attacken und zwar… Augenblick. – Ich muss mal kurz nachschauen. – Turbodreher und Zauberblatt. Oh, nein, wartet. Turbodreher und Rasierblatt.“

      Rüpel: „Turbodreher ist nie im Leben eine Pflanzen-Attacke, alter Mann.“

      Eich: „Aber die anderen beiden. Ist ja auch egal. Damit ist die dritte Runde vorbei und der Punktestand sieht wie folgt aus.“

      Auf der Anzeigetafel wird der aktuelle Punktestand eingeblendet:
      Ash: 160 Punkte
      Rüpel: 160 Punkte

      Währenddessen ist Frubberl völlig ausser Atem, da es vor seinem vermeintlichen Feind fliehen will. Es lässt schliesslich seine Blätter rotieren, wodurch ihm aber so schwindlig wird, dass es umfällt. Galagladi stupst es an und macht Bell auf den Vorfall aufmerksam, wodurch Bell Frubberl wieder zurückzieht.

      Galagladi: „Gala? Gala, Gala, Gala!“

      Bell: „Ist ja gut. Komm zurück, Frubberl!“

      Eich: „Na, das nenne ich doch ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Es ist also noch alles offen und die nächste Runde könnte für beide die Führung bringen. Aber zuerst läuten wir noch diese Runde aus. Siegfried, wärst du so nett?“

      Siegfried: „Natürlich, ich bin doch immer nett!“

      Cynthia: „Seit wann denn das?“

      Siegfried: „Soll ich dir wieder mein Garados auf den Hals hetzen, ja? Los, Garados!“

      Siegfrieds rotes Garados erscheint und starrt Cynthia an.

      Cynthia: „Du bist ein nettes, Garados, nicht wahr?“

      Cynthia streichelt das Garados, was diesem ziemlich gefällt.

      Garados: „Gaaaaa…“

      Siegfried: „Okay, dann schiess zumindest deinen Hyperstrahl auf den Gong ab.“

      Garados schiesst seinen Hyperstrahl perfekt in die Mitte des Gonges, was dank der gemässigten Stärke des Angriffes für den eigentlich geplanten Effekt sorgt: Der Gong erklingt. Warum kommt das denn nur so selten vor?

      Garados: „Gaaaaaaaa!“

      Siegfried: „Okay. Das war eigentlich gut. Ganz solide. Komm zurück.“

      Siegfried zieht sein Garados zurück.

      Eich: „Sehr schön, dann können wir auch schon zur nächsten Runde fortschreiten.“

      Ash: „Au ja, kämpfen wir endlich!“

      Eich: „Genau, lasst uns nicht noch mehr Zeit verlieren. Starten wir gleich…“

      Bell kommt zu Eich angerannt und flüstert ihm etwas ins Ohr.

      Eich: „Wir verzögern den Kampf noch ein ganz kleines bisschen, denn wie Bell soeben festgestellt hat, ist ja noch gar nichts über die Pokémon von Rüpel bekannt.“

      Rüpel: „Tja, das ist wohl ein Mysterium des Ozeans.“

      Eich: „Trotzdem zeigen wir aus Gründen der Offenheit auch kurz deine Pokémon. Cynthia, Siegfried, würdet ihr euch auch kurz zu Rüpels Pokémon äussern.“

      Cynthia: „Natürlich. Wir werden unsere fachkundige Meinung zum Besten geben. Das klang doch jetzt nicht wieder eingebildet, oder?“

      Siegfried: „Du klingst immer eingebildet!“

      Cynthia: „Was? Das stimmt doch gar nicht. Oder?“

      Eich: „Aber nein. Du bist garantiert nicht mehr eingebildet, als Siegfried.“

      Cynthia: „Was? Ist es so schlimm?“

      Währenddessen stehen schon lange Rüpels Pokémon auf der Anzeigetafel:
      1. Magnayen
      2. Wailmer
      3. Tohaido
      4. Iksbat
      5. Wailord
      6. Aalabyss
      7. Saganabyss
      8. Tentoxa
      9. Seedraking
      10. Zobiris
      11. Armaldo
      12. Lilminip


      Siegfried: „Die Hyäne haben wir ja schon gesehen. Hat sich gar nicht mal so schlecht geschlagen, das muss man zugeben.“

      Cynthia: „Ja, Magnayen sollte man nicht unterschätzen. Wailmer hingegen wird wohl eher auf defensive Qualitäten setzen.“

      Siegfried: „Trotzdem kann man es mit einem Wutanfall leicht plätten. Genauso wie Tohaido, welches dafür recht agil ist.“

      Cynthia: „Stimmt. Und nicht nur das. Es kann auch hart austeilen. Genauso schnell und stark kann auch Iksbat sein.“

      Siegfried: „Wobei auch dieses keine einzige Drachen-Attacke überleben würde. Als nächstes kommt das Zeppelin-Pokémon: Wailord!“

      Cynthia: „Eigentlich ist es ja ein Wal, obwohl es erstaunlich leicht dafür ist. Und als nächstes haben wir die beiden Perlu-Entwicklungen Aalabyss und Saganabyss. Ich persönlich bringe die beiden ja leicht durcheinander.“

      Siegfried: „Dein weibliches Hirn ist nun Mal nicht so gut, wie mein genialer Männer-Verstand. Aalabyss wird mit seinen Biss-Attacken gerne physisch gespielt, während Saganabyss gerne auf spezielle Angriffe zurück greift.“

      Cynthia: „Zudem können beide Hausbruch erlernen, wodurch sie eine der besten Boost-Attacken haben. Auch Tentoxa sollte man nicht unterschätzen. Besonders wenn es seine berüchtigten Giftspitzen auslegt.“

      Siegfried: „Nur gut, dass Drachen dagegen immun sind.“

      Cynthia: „Das stimmt doch gar nicht.“

      Siegfried: „Sowohl Dragoran, als auch Glurak, als auch Garados und auch Aerodactyl wurden noch die davon getroffen. Wie erklärst du dir das sonst, Weib?“

      Cynthia: „Na ganz einfach: Sie alle fliegen und sind deswegen gegen Stachler und Giftspitzen immun. Das liegt am Flug-Typ und nicht am Drachen-Typ.“

      Siegfried: „Ja genau. Und jetzt behauptest du sicher noch, dass Seedraking viel mehr ein Drache ist, als Glurak.“

      Cynthia: „Ja, das ist auch so: Seedraking hat die Typenkombination Wasser-Drache. Das ist ein Fakt. Übrigens ist es dadurch ziemlich gefährlich und kann die typischen Wasser-Schwächen ausgleichen.“

      Siegfried: „Dafür wird es von meinen Drachen-Attacken hart getroffen. Das ist mir ohnehin lieber. Dann haben wir noch Zobiris. Ob Rüpel es wohl in seiner Mega-Form spielt“

      Rüpel: „Spinnst du? Durch den fetten Klunker bei der Mega-Evo könnte es ja nicht mehr schwimmen und wäre dann völlig sinnlos.“

      Cynthia: „Und jetzt hat er soeben seinem Gegner eine wertvolle Information gegeben. Aber auch das normale Zobiris kann sehr gefährlich sein, dank seiner Fähigkeit Strolch.“

      Siegfried: „Allerdings hat es bei weitem keine vernünftigen offensive Attacken. Armaldo kann da schon eher hart drauf hauen. Ist dieser Urzeitkrebs auch vom Typ Wasser?“

      Cynthia: „Nein, du Idiot! Es gehört den Typen Gestein-Käfer an.“

      Rüpel: „Trotzdem lebt es im Wasser und passt gut in mein Team.“

      Siegfried: „Und dann haben wir noch so ein Fossil-Dings. Diese Urzeit-Anemone mit dem komischen Namen.“

      Cynthia: „Du meinst Wielie?“

      Siegfried: „Wielie? So spricht man das aus? Ich dachte, es hiesse Willi. So wie der berüchtigte Bogenschütze.“

      Cynthia: „Wovon redest du da eigentlich?“

      Siegfried: „Na, Willi Toll. Der Typ, der den Apfel vom Baum geknallt hat.“

      Cynthia: „Der Typ hiess Willhelm Tell und er hatte eine Armbrust, keinen Bogen. Und er hat den Apfel nicht vom Baum geknallt, sondern…“

      Eich: „Wir müssen leider weiter machen. Also Ash und Rüpel. Die vierte Runde steht bevor und somit ein Doppelkampf.“

      Rüpel: „Yeah, Doppelkämpfe! Die sind in Hoenn weit verbreitet. Wir sind sogar die einzige Region, die einen Doppelkampf bei einem Arenaleiter hat! Hoenn, Baby! Yeah!“

      Eich: „Da scheint sich jemand sicher zu sein. Aber lass dich nicht unterkriegen, Ash.“

      Ash streichelt gerade sein Pikachu, welches auf seine Schulter geklettert ist.

      Ash: „Ach, ich glaube, wir haben gute Karten.“

      Eich: „Dann geht doch schon mal zum Kampf-Platz und wählt dort zwei Pokémon aus, mit welchem ihr den Doppelkampf bestreiten möchtet.“

      Ash und Rüpel gehen zum Kampf-Platz. Dort angekommen scheint Ash ganz entsetzt zu sein.

      Ash: „Hilfe! Jemand hat meine Pokébälle geklaut.“

      Rüpel: „Oh, die sind wohl irgendwie in meine Tasche gewandert. Nichts für ungut.“

      Rüpel gibt Ash seine Pokémon zurück und die beiden stellen ihr Team zusammen. Währenddessen läuft wieder die übliche Musik.
      Donato - Einfach
      Ich gehe es an
      Bin auf dem Weg in mein Paradies, die Regeln umgangen
      Schwimme gegen den Strom, steinigen Wegen entlang
      Ohne Echolot, wo ich lande sehe ich dann

      Against the Current - Comeback Kid
      I'm gonna be a comeback kid and I want to find the words I need to say
      Yeah, I'm gonna survive with my head held high and finally walk away
      I'm gonna be a comeback kid and I want to be the one that's not afraid
      To jump from every sinking ship 'cause I'm done waiting to be saved
      I'm done waitin'

      Anton Nachtwey (aka Serk) - Wunderkinder
      Und wenn du nicht weisst, was hinterm Horizont liegt,
      dann find´ es heraus, pack´ deinen Koffer und zieh´
      Und wenn du nicht weisst, ob das was kommt dich besiegt,
      kannst du erst sicher sein, wenn du es probierst

      Escape The Fate - I Am Human
      I am strong, I am weak, I am everything between
      I am proud to be me, I am human
      I am weird, I'm a freak, I am different, I'm unique
      I will love who I please, I am human
      You are just like me

      Donato - Ferngesteuert
      Es gab falsche Freunde. Und echte, die ich enttäuschte.
      Von den echten fehlen Adressen. Die falschen treff' ich noch heute.
      Auch wenn ich falsche begrüsse, von echten träum' ich noch heute.
      Warum sollte ich lügen? Es macht kein' Sinn es zu leugnen.

    • Runde 4 – Kämpfen: Doppelkampf

      Ash und Rüpel stehen sich gegenüber.

      Siegfried: „Wenn ihr bereit seid, dann legt los.“

      Ash: „Und ob ich bereit bin.“

      Rüpel: „Ich ebenso! Los, Seedraking und Armaldo!“

      Ash: „Los Pikachu und Gewaldro!“

      Auf Rüpels Seite erscheinen Seedraking, welches fies grinst und Armaldo, welches seine Klauen schärft. Währenddessen hüpft auch Pikachu in den Ring, welches siegessicher wie immer aussieht und Gewaldro erscheint, welches Pikachu kurz zunickt und danach gelassen die Gegner anschaut.

      Rüpel: „Seedraking, setze Regentanz ein! Armaldo, Steinkante auf Pikachu!“

      Ash: „Pikachu, Volttackle auf Seedraking! Gewaldro Mega-Entwicklung und Blättersturm ebenfalls auf Seedraking!“

      Ashs Mega-Ring leuchtet, genauso wie Gewaldro.

      Ash: „Los, Gewaldro! Zeigen wir es ihnen!“

      Gewaldro führt die Mega-Entwicklung durch und greift mit Blättersturm Seedraking ein, welches erheblichen Schaden davon nimmt.

      Cynthia: „Autsch! Das tat bestimmt weh!“

      Siegfried: „Das ist wohl ein Duell von zwei Möchtegern-Drachen, nicht wahr?“

      Nun stürmt auch Pikachu auf Seedraking los, welches das Volttackle nicht übersteht.

      Cynthia: „Und da geht Ash auch schon in Führung. Und das bevor Rüpels Pokémon überhaupt reagieren konnten.“

      Siegfried: „Der kleine Nager kann ja doch recht ordentlich austeilen. Wer hätte das gedacht.“

      Nun kann Armaldo eine Steinkante einsetzen, welches Pikachu sogleich K.O. gehen lässt.

      Siegfried: „Und das war wohl die Rache des Rüpels.“

      Cynthia: „Das arme Pikachu hatte keine Chance, gegen den kolossalen Angriff von Armaldo.“

      Ash: „Nein, Pikachu!“

      Ash rennt sofort zu Pikachu, währenddessen zieht Rüpel sein Seedraking zurück.

      Rüpel: „Seedraking, beim nächsten Mal klappt es besser.“

      Ash: „Wie geht es dir, Pikachu?“

      Bell kommt auch schon herbei und Ash übergibt ihr Pikachu.

      Bell: „Danke, ich werde deinen Freund auch gleich versorgen.“

      Cynthia: „Wie es aussieht, wurde aus dem Doppelkampf nach nur einer Runde ein Einzelkampf. Irgendwie schade, nicht wahr Siegfried?“

      Siegfried: „Ja. Vor allem, weil der Doppelkampf meine absolute Lieblings-Kampfart ist. Da kann man seine Strategien richtig schön präsentieren.“

      Cynthia: „Wobei in deinem Fall das Thema Strategie soviel bedeutet wie ‚Ich klatsche einfach ein paar Pseudo-Drachen raus!’, oder etwa nicht?“

      Siegfried: „Halt die Klappe!“

      Ash: „Rüpel, das wirst du büssen, nicht wahr Gewaldro? Zeigen wir es ihm mit einer Laubklinge!“

      Rüpel: „Armaldo, hau das andere Pokémon auch mit Steinkante weg.“

      Mega-Gewaldro kann mit seiner Laubklinge keinen allzu hohen Schaden bei Armaldo anrichten.

      Siegfried: „Die Laubklinge traf zwar Armaldo, doch diesen scheint es nicht gross zu kratzen.“

      Cynthia: „Etwas Schaden hat es schon davon getragen, aber es hat noch über die Hälfte seiner KP übrig.“

      Armaldo kontert mit einer Steinkante, die Gewaldro schon beinahe K.O. gehen lässt.

      Siegfried: „Oh, das sah schmerzhaft aus. Aber Gewaldro kann sich noch auf den Beinen halten. Nicht schlecht. Vielleicht hat es ja doch einige Drachen-Merkmale in sich.“

      Cynthia: „Allerdings muss sich Ash nun etwas überlegen. Seine Angriffe sind weitaus weniger effektiv als Rüpels.“

      Ash: „Wir versuchen es nochmals mit Blättersturm, los Gewaldro!“

      Rüpel: „Steinkante.“

      Mega-Gewaldro richtet mit seinem Blättersturm immer noch kaum Schaden an. Trotzdem ist Armaldo mittlerweile schon ziemlich geschwächt.

      Cynthia: „Und Armaldo steckt auch diesen Angriff weg.“

      Siegfried: „Vermutlich liegt es an der stetigen Spezial-Angriffs-Absinkung von Blättersturm, dass der Schaden nicht höher ausgefallen ist.“

      Cynthia: „Bestimmt. Ansonsten wäre der Kampf vielleicht schon vorbei.“

      Währenddessen setzt Armaldo eine weitere Steinkante ein, die Gewaldro allerdings verfehlt.

      Siegfried: „Und damit dürfte Gewaldro nun auch K.O. gehen. Nein, doch nicht! Es steht immer noch!“

      Cynthia: „Die Steinkante traf wohl daneben. Leider hat die Attacke aber auch keine besonders hohe Genauigkeit. Da kann so etwas schon mal vorkommen.“

      Ash: „Das ist unsere Chance! Setze nochmals Laubklinge ein!“

      Rüpel: „Steinkante, komm schon! Aber triff dieses Mal bitte!“

      Noch bevor Armaldo seine Steinkante einsetzen kann, geht es durch die Laubklinge von Gewaldro K.O.

      Rüpel: „Nein! Warum nur? Oh, vielleicht hätte ich meine Pokémon mit Items ausstatten sollen…“

      Ash: „Du bist nicht gerade der hellste, was? Damit bin ich der neue Champ!“

      Siegfried: „Das ist erst die vierte Runde, du Idiot!“

      Ash: „Oh, stimmt ja…“

      Cynthia: „Die Beleidigungen sparen wir uns doch lieber. Ash konnte mit Mega-Gewaldro den Kampf für sich entscheiden.“

      Siegfried: „Wenn Rüpels Steinkante getroffen hätte, wäre der Kampf wohl anders ausgegangen. Aber so ist der Gewinner…“

      Siegfried & Cynthia: „Ash!“

      Auf der Anzeigetafel wird Ashs Name eingeblendet und darunter steht „WAYNE“. Man kann es kaum glauben, dass der Rechtschreibfehler dieses Mal unbeabsichtigt war.

      Eich: „Hervorragend! Das war ja mal ein spannender Kampf. Ein wirkliches Kopf-an-Kopf-Rennen. Und somit ist auch die vierte Runde vorbei.“

      Siegfried: „Das ist wohl mein Stichwort, was? Los, Garados!“

      Während Siegfried sein Garados los lässt, sammelt Bell die Pokébälle der Kandidaten ein und diese begeben sich wieder zu Samuel Eich.

      Siegfried: „Garados, du weisst, was zu tun ist!“

      Das rote Garados starrt Siegfried mit leerem Blick an.

      Siegfried: „Ach, komm schon! So langsam solltest du den Dreh doch raus haben. Was bist du denn für ein Drache?“

      Cynthia: „Genau genommen, gar keiner…“

      Siegfried: „Feuere einfach einen Hyperstrahl irgendwo hin ab.“

      Das rote Garados zielt auf das Publikum, welches schon in Deckung geht, entschliesst sich dann aber doch, den Hyperstrahl auf einen Notausgang abzufeuern. Hoffentlich wird dieser während der Sendung nicht mehr benötigt, da er nämlich vollkommen zerstört wurde.

      Garados: „Gaaaaaaaa!“

      Siegfried: „Sehr gut, komm zurück!“

      Bell eilt sofort zu dem Trümmerhaufen, hinter dem sich mal eine Tür befand und begutachtet die Situation. Währenddessen sortiert Eich gerade seine Karten mit den Fragen für die fünfte Runde.

      Eich: „Danke, Siegfried! Bevor wir mit der fünften Runde gleich weiter machen, schauen wir doch nochmals auf den Punktestand. Ich glaube nämlich, da hat sich einiges verändert.“

      Auf der Anzeigetafel wird der aktuelle Punktestand eingeblendet:
      Ash: 310 Punkte
      Rüpel: 160 Punkte

      Ash: „Ha, ich bin kurz davor entfernt, der Champ zu sein!“

      Rüpel: „Du Idiot, die Sendung geht noch ganze 6 Runden, bis jemand von uns der Champ ist.“

      Ash: „Du meinst wohl, bis ich der Champ bin!“

      Rüpel: „Halt die Klappe!“

      Eich: „Sparen wir uns doch das Wortgefecht für die… Oh, es gibt ja gar keine Wortgefecht-Runde. Aber die Idee wäre eigentlich ganz nett. Aber wenn ihr euch unbedingt aneinander abreagieren wollt, dann regelt das mit einem sauberen Pokémon-Kampf, welcher wieder nach der folgenden Runde kommt. Aber zuerst kommt die Runde Fünf: Hammerhartes Hintergrundwissen!“

      Es läuft wieder die übliche Melodie.
      Donato - Einfach
      Ich gehe es an
      Bin auf dem Weg in mein Paradies, die Regeln umgangen
      Schwimme gegen den Strom, steinigen Wegen entlang
      Ohne Echolot, wo ich lande sehe ich dann

      Against the Current - Comeback Kid
      I'm gonna be a comeback kid and I want to find the words I need to say
      Yeah, I'm gonna survive with my head held high and finally walk away
      I'm gonna be a comeback kid and I want to be the one that's not afraid
      To jump from every sinking ship 'cause I'm done waiting to be saved
      I'm done waitin'

      Anton Nachtwey (aka Serk) - Wunderkinder
      Und wenn du nicht weisst, was hinterm Horizont liegt,
      dann find´ es heraus, pack´ deinen Koffer und zieh´
      Und wenn du nicht weisst, ob das was kommt dich besiegt,
      kannst du erst sicher sein, wenn du es probierst

      Escape The Fate - I Am Human
      I am strong, I am weak, I am everything between
      I am proud to be me, I am human
      I am weird, I'm a freak, I am different, I'm unique
      I will love who I please, I am human
      You are just like me

      Donato - Ferngesteuert
      Es gab falsche Freunde. Und echte, die ich enttäuschte.
      Von den echten fehlen Adressen. Die falschen treff' ich noch heute.
      Auch wenn ich falsche begrüsse, von echten träum' ich noch heute.
      Warum sollte ich lügen? Es macht kein' Sinn es zu leugnen.

    • Runde 5 – Wissen: Hammerhartes Hintergrundwissen

      Eich: „Falls ihr nicht wisst, wie die Runde abläuft, oder ihr es schon wieder vergessen habt…“

      Samuel Eich starrt Ash kritisch an und hält kurz inne.

      Eich: „…Dann erkläre ich es euch jetzt nochmals! Ich habe zu zwei Pokémon diverse Pokédex-Einträge rausgesucht, die ich euch Stück für Stück offenbaren werde. Ihr müsst abwechselnd das Pokémon, um das es sich dabei handelt, erraten. Wer das richtige Pokémon errät, erhält 100 Punkte. Ist das soweit klar?“

      Ash: „Glasklar! Legen wir los!“

      Rüpel: „Und wie genau kann man in dieser Runde betrügen?“

      Eich: „Hier wird nicht betrogen!“

      Rüpel: „Na meinetwegen. Aber das macht die Runde nicht gerade einfacher…“

      Eich: „Also Ash, möchtest du gleich beginnen?“

      Ash: „Natürlich! Legen Sie los, Professor!“

      Eich: „Oh, das ist einfach. Das weisst du bestimmt schon nach dem ersten Hinweis. Das gesuchte Pokémon greift unter anderem mit Giftgas an.“

      Ash: „Also Pikachu ist es wohl eher nicht. Oder doch? Nein, ich denke kaum. Ich hab’s! Es ist Smogon!“

      Eich: „Das trifft vielleicht auch auf Smogon zu, aber wir suchen ein anderes Pokémon. Rüpel, der nächste Hinweis ist für dich. Jetzt wird es aber wirklich einfach: Der Kot des Pokémon ist vielseitig einsetzbar. Das musst du einfach wissen!“

      Rüpel: „Sehe ich so aus, als ob ich mich für Kot interessiere? Was stimmt mit dir nicht, du alter Sack?!“

      Eich: „Hey, aus dem Kot der Pokémon kann man viel lernen. Und jetzt nenne mir eine Antwort.“

      Rüpel: „Kein Plan, ey! Wie wär’s mit Smogmog?“

      Ash: „Das wollte ich als nächstes sagen!“

      Eich: „Rüpel ist aber zuerst dran und die Antwort ist ohnehin falsch. Jetzt bist du wieder dran Ash. Man sollte dem gesuchten Pokémon niemals auf den Rücken klopfen. Niemals! Niemals, hörst du?!“

      Ash: „Ähm, okay – Wie wär’s mit… Was waren nochmals die Hinweise davor?“

      Eich: „Giftgas-Angriffe und vielseitig einsetzbarer Kot!“

      Ash: „Magmar?“

      Eich: „Nein, auch das ist falsch. Aber nach dem nächsten Hinweis ist alles völlig offensichtlich: Rüpel, das Pokémon hat eine sichtbare Schwachstelle!“

      Rüpel (sarkastisch) : „Oh, ja! Jetzt ist es natürlich einfach!“

      Eich: „Siehst du, das sage ich doch.“

      Rüpel: „Das war Sarkasmus! Dann rate ich halt Qurtel!“

      Eich: „Tja, das ist wohl auch knapp daneben. Aber nach dem nächsten Hinweis müsst ihr es einfach wissen: Ash, neben Giftgas greift es auch mit Feuer an.“

      Ash: „Es ist völlig unmöglich das zu erraten!“

      Galagladi: „Gala?“

      Eich: „Genau. Nicht so ungeduldig. Ich fasse sonst nochmals alle Hinweise zusammen: Es setzt Feuer und Giftgasangriffe ein, sein Kot ist vielseitig einsetzbar und es hat eine offensichtliche Schwachstelle. Und klopft ihm keinesfalls auf den Rücken, ja? Ich warne euch!“

      Ash: „Lavados?“

      Eich: „Nein, natürlich nicht! Ausserdem ist der Kot von Lavados enorm schwierig zu ernten. Das weiss man doch! Aber Rüpel errät das Pokémon nach dem nächsten Hinweis bestimmt: Seine Schwachstelle ist an seinem Bauch.“

      Rüpel: „Tja, wie wär’s mit… Keine Ahnung. Nidoking?“

      Eich: „Nein, wie kommst du den auf diese sinnlose Antwort? Nun müsst ihr es aber wissen: Ash, Sein Feuer und seine Giftgasangriffe kommen aus seinen Nasenlöchern!“

      Ash: „Glurak?“

      Eich: „Nein! Wie einfach muss man es euch eigentlich machen?“

      Rüpel: „Kann ich nochmals alle Hinweise hören?“

      Eich: „Natürlich. Es greift mit Feuer und Giftgas aus den Nasenlöchern an. Sein Kot ist vielseitig einsetzbar. Seine Schwachstelle ist am seinem Bauch und man sollte ihm niemals auf den Rücken klopfen! Niemals! Und der neue Hinweis ist: Sein Kot ist nicht nur vielseitig einsetzbar sondern auch explosiv!“

      Rüpel: „Was für ein Scheiss-Rätsel! Und das meine ich wörtlich!“

      Galagladi: „Gala!“

      Eich: „Jetzt kommt schon! Es gibt nicht viele Pokémon, die für ihren Kot bekannt sind.“

      Rüpel: „Ist es Volcanion?“

      Eich: „Natürlich nicht! Hast du dir schon Mal den Kot von Volcanion angesehen?“

      Rüpel: „Nein, warum sollte ich auch?“

      Eich: „Ich glaube, wir müssen die Trainer mal etwas besser auf Pokémon-Kot schulen.“

      Ash: „Meinen sie nicht vielleicht ‚stuhlen’? *Lacht los*“

      Eich: „Nein, sonst hätte ich das ja gesagt. Ash, der neue Hinweis lautet: Das Loch in seinem Bauch ist seine Schwachstelle.“

      Ash: „Den Hinweis hatten wir schon!“

      Eich: „Nein! Wir wussten nur, dass eine Schwachstelle am Bauch hat, aber jetzt wissen wir, dass es ein Loch ist!“

      Ash: „Ich weiss es trotzdem nicht? Vielleicht Hoopa?“

      Eich: „Seit wann lässt Hoopa Feuer aus den Nasenlöchern? Und…“

      Rüpel: „Bitte keine weitere Kot-Geschichte!“

      Eich: „Na gut, aber jetzt müsst ihr es einfach wissen: Es hat einen Rückenpanzer!“

      Rüpel: „Ich habe keinen Plan! Vielleicht das hässliche Feuer-Pokémon Tortunator?“

      Eich: „Na endlich! Das wurde ja auch Zeit! Das ist natürlich korrekt.“

      Rüpel: „Was, wirklich?“

      Eich: „Ja! Bell, sei so lieb und rufe mal ein Tortunator hervor. Und bringe es doch bitte dazu zu koten.“

      Bell: „Ich werde es aus dem Pokéball lassen, aber sein Geschäft kann es woanders verrichten. Los, Tortunator!“

      Ein Tortunator erscheint und Galagladi geht zu ihm hin, um es zu begrüssen.

      Galagladi: „Gala!“

      Tortunator dreht Galagladi eiskalt den Rücken zu. Galagladi möchte ihm deswegen auf den Panzer tippen, damit es sich umdreht.

      Eich: „Nein! Stopp! Man soll ihm keinesfalls…“

      Doch der Hinweis ist zu spät und es kommt zu einer gewaltigen Explosion. Galagladi kippt davon um und Bell ist nun pechschwarz durch die Rauch- und Schwefel-Rückstände.

      Bell: „*Hust, hust* Komm zurück!“

      Eich: „Okay, jetzt haben wir zumindest die explosiven Eigenschaften seines Panzers gesehen. Aber der explosive Kot leider nicht. Obwohl, was liegt da am Boden?“

      Bell: „Das ist Galagladis Kot! Ich heile die Pokémon kurz und räume das gleich weg!“

      Eich: „Aber nicht wegwerfen! Den kann man noch untersuchen!“

      Rüpel: „Können wir nun zur nächsten Frage gehen?“

      Eich: „Natürlich! Wer ist denn dran?“

      Ash: „Ich! Ich bin dran!“

      Eich: „Also gut. Der erste Hinweis lautet: Das gesuchte Pokémon hat kurze Arme.“

      Ash: „Pikachu!“

      Ashs Pikachu schaut sich mit einem traurigen Blick seine Arme an, die doch gar nicht wirklich kurz sind.

      Eich: „Das ist falsch. Rüpel, der nächste Hinweis macht das Rätsel kinderleicht.“

      Rüpel: „Es geht doch nicht schon wieder um Kacke, oder etwa doch?“

      Eich: „Ha, schön wär’s. Das Pokémon besitzt über eine leichtfüssige Beinarbeit.“

      Rüpel: „Vielleicht ein Kampf-Pokémon, eh? Wie wär’s mit Lucario?“

      Eich: „Das ist falsch. Mit dem nächsten Hinweis ist es aber wirklich ein Kinderspiel: Wenn es zuschlägt, passiert etwas mit seinen Armen.“

      Ash: „Und was?“

      Eich: „Den Hinweis haben wir noch nicht.“

      Ash: „Und welche Hinweise haben wir dann?“

      Eich: „Hast du nicht aufgepasst? Kurze Arme! Leichtfüssige Beinarbeit!“

      Ash: „Stimmt ja. Dann ist es bestimmt das T-Rex-Pokémon. Wie hiess es nochmals?“

      Rüpel: „Meinst du Balgoras?“

      Ash: „Genau! Ich wähle Balgoras.“

      Eich: „Auch das ist völlig falsch. Rüpel, mit dem nächsten Hinweis klappt es bestimmt: Das Pokémon liebt warmes und feuchtes Klima. Jetzt ist es wohl offensichtlich!“

      Rüpel (sarkastisch) : „Oh ja! Aber so was von!“

      Eich: „Das war doch nicht etwa wieder sarkastisch gemeint, oder?“

      Rüpel (sarkastisch) : „Aber nein, natürlich nicht!“

      Eich: „Gut, dann nenne uns die Antwort.“

      Rüpel: „Die Antwort ist deine Mutter!“

      Eich: „Falsch! Meine Mutter ist noch nicht mal ein Pokémon. Glaube ich zumindest. Egal, kommen wir zum nächsten Hinweis. Das Pokémon ernährt sich von Bäumen und Pflanzen.“

      Ash: „Tauros?“

      Eich: „Nein! Das ist wieder völlig falsch. Rüpel, das Pokémon hat eine Verbindung zu Sporen. Jetzt weisst du es bestimmt.“

      Rüpel: „Sind wir uns sicher, dass es nicht deine Mutter ist?“

      Eich: „Ja, diese Antwort hatten wir bereits und sie war falsch.“

      Rüpel: „Darf ich zumindest alle Hinweise nochmals hören?“

      Eich: „Natürlich: Es hat kurze Arme, aber eine leichtfüssige Beinarbeit. Es liebt warmes und feuchtes Klima und ernährt sich von Bäumen und Pflanzen. Wenn es angreift, passiert etwas mit seinen Armen und es wird mit Sporen in Verbindung gebracht.“

      Rüpel: „Sporen? Ist es etwa doch ein Pflanzen-Pokémon? Oder ein Käfer? Wie wär’s mit Kapilz?“

      Eich: „Auch das ist… Moment. Das ist richtig! Dafür gibt es nochmals einhundert Punkte für Rüpel.“

      Rüpel: „Yeah, Baby! Hoenn rules! Team Aqua For The World!“

      Eich: „Du weisst bestimmt auch, was mit seinen Armen passiert, wenn es angreift, oder?“

      Rüpel: „Kapilz hat Arme?“

      Eich: „Aber ja! Bell, sei so lieb und beschwöre ein Kapilz im Angriffsmodus.“

      Bell (verwirrt) : „Ich lasse es einfach aus dem Pokéball frei, okay? Los, Kapilz!“

      Kapilz erscheint und Galagladi taumelt noch etwas benommen hinter der Bühne hervor und begrüsst das Pokémon.

      Galagladi: „Gala!“

      Kapilz geht sofort in Kampfstellung und hüpft vor Galagladi hin und her.

      Eich: „Sehr gut. Kapilz soll doch mal eine seiner berühmten Box-Attacken einsetzen.“

      Bell: „Kapilz, setze Tempohieb ein. Aber nicht auf Galagladi.“

      Kapilz’ Arme fahren blitzschnell heraus und ziehen sich sofort wieder zusammen.

      Ash: „Und wozu war das jetzt gut?“

      Eich: „Jetzt habt ihr die Dehnbarkeit von den Armen gesehen. Übrigens kann man den Samen an seinem Schweif auch essen.“

      Bell: „Wirklich? Das glaube ich jetzt aber nicht.“

      Eich: „Das ist aber so, du darfst es gerne versuchen.“

      Bell nimmt ein Samen von Kapilz Schweif, riecht vorsichtig daran, steckt ihn sich in den Mund und kaut ein wenig darauf herum. Kapilz schaut dagegen nur entwürdigt auf den Boden.

      Eich: „Wenn man diesen isst, dann kann das eine wirklich heftige Magenverstimmung hervorrufen.“

      Bell spuckt den Samen sofort wieder aus.

      Bell: „Professor! Das hätten sie mir auch zuvor sagen können.“

      Eich: „Wer isst denn bitteschön auch einen Samen von einem Pokémon?“

      Bell: „Hoffentlich habe ich nichts runtergeschluckt. Und ekelhaft war das auch. Ich muss mir sofort meinen Mund ausspülen. Kapilz, komm zurück!“

      Bell zieht das Kapilz zurück und geht hinter die Bühne.

      Eich: „Das war es dann auch schon mit der fünften Runde. Siegfried, würdest du die Runde bitte ausläuten.“

      Siegfried: „Los, Garados! Zeig, was du kannst!“

      Das rote Garados erscheint und zielt treffsicher auf den Gong.

      Siegfried: „Genau! Hyperstrahl, los!“

      Das rote Garados feuert einen massiven Hyperstrahl ab, mit dem es sich wohl selbst übertrifft. Nicht nur der Gong wird vollkommen zerstört, sondern auch die Wand dahinter.

      Garados: „Gaaaaaaaa!“

      Zudem fliegen einige Brocken von der Wand weg und einer davon trifft Galagladi am Arm, wodurch es sich voller Schmerzen am Arm reibt.. Ein weiterer Brocken fliegt in Pikachus Richtung, welches aber sofort ausweichen kann. Pikachu staucht Garados darauf mit einigen „Pika! Pi!“ Lauten zusammen. Garados ignoriert dies aber komplett.

      Siegfried: „Jaja! Ist ja wohl nicht die Schuld von Garados, nicht wahr?“

      Garados: „Gaaaaa?“

      Siegfried: „Ist ja gut. Du hast dir eine Pause verdient. Komm zurück.“

      Siegfried zieht sein Garados zurück und schaut böse zu Pikachu hinüber. Dieses konnte sich wieder fassen und sitzt nun auf Ashs Schulter. Währenddessen taucht auch Bell wieder auf, die sofort einige Backsteine auftreibt und eine Masse fürs Zuspachteln der Wand anrührt.

      Eich: „Gut, dann werfen wir doch einen Blick auf den Punktestand. Da hat sich bestimmt wieder einiges getan.

      Auf der Anzeigetafel wird der aktuelle Punktestand eingeblendet:
      Rüpel: 360 Punkte
      Ash: 310 Punkte

      Rüpel: „Ha, nun bin ich in Führung! Wie gefällt dir das, du kleiner Wurm?!“

      Ash: „Die nächste Runde geht aber an uns, nicht wahr Pikachu?“

      Pikachu nickt Ash siegessicher zu.

      Eich: „Dann schauen wir doch mal, was uns in der nächsten Runde erwartet. Zuerst wird die Kampfart ausgewählt!“

      Auf der Anzeigetafel steht nun die Kampfart der nächsten Runde: „Error 34“. Aber vermutlich handelt es sich wohl doch eher um eine Fehleranzeige.

      Eich: „Sehr gut, der nächste Kampf wird im Format ‚Error 34’ gekämpft. Was sagen unsere Experten zu dieser Wahl?“

      Siegfried: „Das ist eine ganz tolle Wahl!“

      Cynthia: „Wie bitte? Das ist ja offensichtlich ein Fehler!“

      Siegfried: „Ha, das Weib hat noch nie einen ‚Error 34’-Kampf ausgetragen! Kaum zu fassen.“

      Cynthia: „Und was sollte diese ominöse Kampfart denn bitte sein?“

      Siegfried. „Ähm… Also – Weisst du, das ist etwas kompliziert. Da würde dein weibliches Hirn kaum mitkommen.“

      Cynthia: „Dann erkläre es doch zumindest für die männlichen Zuschauer.“

      Siegfried: „Ich bin eigentlich nicht so gut darin, Sachen zu erklären.“

      Währenddessen hüpft Galagladi immer wieder zur Anzeigetafel hoch und versucht diese durch einen sanften Schlag zu einer sinnvollen Anzeige zu bringen. Seinem Arm geht es wohl schon wieder besser.

      Cynthia: „Weisst du was, Siegfried? Ich habe hier sogar ein Regelbuch dabei. In diesem werden auch alle verschiedenen Kampfarten beschrieben. Aber da steht nichts von einem ‚Error 34’-Kampf drin. Du darfst dich selbst davon überzeugen.“

      Cynthia überreicht Siegfried das Regelbuch.

      Siegfried: „Vermutlich ist dieses Buch veraltet.“

      Nun ist Galagladi hingefallen und sichtlich wütend.

      Galgladi: „Gala! Gala! Gala!“

      Eich: „Ja, die beiden Idioten wissen nicht mal, was ein Error 34 ist. Zum Totlachen, nicht wahr?“

      Galagladi fuchtelt nun empört mit den Armen umher und zeigt auf die Anzeigetafel.

      Galagladi: „Gala! Gala! Galagladi!“

      Eich: „Du hast recht, Galagladi. Soeben habe ich die Anweisung erhalten, auf den nächsten Werbespot zu schalten. Angeblich ist die Kampfart ‚Error 34’ gar nicht für die sechste Runde eingeplant. Aber wir können diese Kampfart gerne auch in der nächsten Show einbringen. Falls Sie, liebe Zuschauer, diese Kampfart gerne in unserer Sendung sehen möchten, dann kontaktieren sie uns doch über unsere Website: www.die-pokemon-herausforderung-die-nichts-mit-team-rocket-gemeinsam-hat-und-auch-nicht-von-dieser-organisation-die-es-nicht-mehr-gibt-und-überhaupt-nie-gegeben-hat-unterstützt-wird.com. Das kann man sich leicht merken, nicht wahr Galagladi?“

      Galagladi schlägt sich selbst die Hände an die Stirn.

      Galagladi: „Gaaaa!“

      Eich: „Bleiben Sie also unbedingt dran!“


      Werbung

      Die Kamera zoomt heraus und ein kallbuntes Logo erscheint.

      Fröhliche, überdrehte Stimme: „Das war es soweit von der Pokémon-Herausforderung. Bleiben Sie unbedingt dran, wenn Sie wissen wollen, wer auch dieses Mal der Allerbeste wird!“

      Cynthia ist zu sehen und im Hintergrund ist das Studio der Pâtisserie Bouillante zu sehen, welches ganz offensichtlich durch einen Greenscreen-Effekt eingeblendet wurde.

      Cynthia: „Die 3 wichtigsten Eckpfeiler meiner Karriere sind: Ein knallhartes Training, ein besonderes Band zu meinen Pokémon und eine ausgewogene Ernährung. Besonders der letzte Punkt wird oft unterschätzt.“

      Nun werden Szenen aus der Kochsendung „Pâtisserie Bouillante“ eingeblendet. Egal wer diese ausgewählt hat: Besonders gründlich ist man dabei nicht vorgegangen. Momentan sieht man gerade, wie Marie panisch vor ihrem feuerroten Gesicht mit den Händen rumwedelt und auch Yomi scheint das soeben Gekochte wesentlich zu scharf zu sein.

      Cynthia: „Ich persönlich bin ja auch ein grosser Fan der französischen Küche. Und keine Sendung zeigt die grosse Vielfalt an Desserts, Vorspeisen und Hauptgerichte besser als die Koch-Show Pahtisseirei Bohuillantey. Habe ich das jetzt richtig ausgesprochen?“

      Trotz der falschen Aussprache wird der Schriftzug „Pâtisserie Bouillante“ nochmals gross eingeblendet. Währenddessen hat man sämtliche Szenen zusammengeschnitten, in der Marie Wein trinkt. Danach werden die Gast-Auftritte von Kagayaku und Fei gezeigt. Während Fei bei einer aggressiven Pürier-Aktion gezeigt wird, sieht man wie Kagayaku mit Pralinen gefüttert wird und dabei jemandem in den Finger beisst.

      Cynthia: „Die Sendung bietet nicht nur jede Menge tolle und aufregende Rezepte, die man super einfach zu Hause nachkochen kann. Sie wird auch in einer echt-authentischen französischen Umgebung gefilmt und jede Menge tolle Gast-Auftritte runden das zauberhafte Duo Marie und Yomi, die mit Charme und Witz die Sendung moderieren, ab. – Hey, vielleicht sollte ich da auch mal mitmachen?“

      Nun steht Cynthia selbst in einer Küche. Sie steht vor einem Backofen, aus dem gerade schwarzer Rauch quillt.

      Cynthia: „Ich liebe es, die Rezepte selbst nachzukochen. Man kann die benötigten Zutaten einfach nachschlagen und der Kochvorgang selbst ist wirklich kinderleicht.“

      Nun geht der Rauchmelder los.

      Cynthia (schreit, aufgrund des lauten Rauchmelder-Geräusches) : „Na gut! Zugegeben, man sollte schon ein Händchen fürs Kochen haben! Ich muss gestehen, dass ich eine miserable Köchin bin! Aber die Rezepte sind wirklich ganz einfach und trotzdem raffiniert! Das können Sie mir glauben!“

      Cynthia dreht sich zum Backofen um.

      Cynthia (schreit) : „Warum qualmt das auch so?! Ich bin doch lediglich noch am vorheizen! Kann mir mal jemand helfen?!“

      Während der Rauch immer dichter wird, eilt jemand Cynthia zu Hilfe. Offensichtlich hat sie den Begriff „vorheizen“ falsch verstanden und hat ein Lagerfeuer im Backofen veranstaltet. Während eine zweite Person mit dem Feuerlöscher zu Hilfe eilt, gibt es einen Szenenwechsel. Nun werden Szenen aus der ersten Staffel gezeigt. Man sieht, wie Yomi flambiert wird und jede Menge andere Pannen, die nicht unbedingt typisch für einen Werbespot sind.

      Cynthia: „Tja, ein paar Pannen können manchmal passieren. Aber gerade das macht diese französische Kochsendung mit dem komplizierten Namen auch so sympathisch. Alles ist ganz natürlich und in einem Dreh entstanden. Genauso wie dieser Werbespot. Also, schauen Sie doch auch mal rein in die Pâtisserie Bouillante! Hey, jetzt habe ich es richtig ausgesprochen, oder?“

      Nun werden 2 völlig aus dem Zusammenhang geschnittene Szenen gezeigt.
      Marie: „Ouuiiiii!“
      Yomi: „Ouiiii!“


      Unbekannte Stimme: „Dieser Werbespot wurde von Yomi und Marie aus der Sendung Pâtisserie Bouillante gesponsert. Ja, wir zocken auch unschuldige Mädchen ab. Und auch wenn man es nicht glaubt, aber Cynthia hat ihr Bestes gegeben. Schalten Sie also auf jeden Fall das nächste Mal bei der Pâtisserie Bouillante ein und schauen Sie sämtliche bisher ausgestrahlte Folgen unter dem unten eingeblendeten Link an.“

      Ein unnötig komplizierter Link wird ganz kurz eingeblendet:
      http://www.filb.de/forum/index.php?thread/19108-pâtisserie-bouillante/
      Donato - Einfach
      Ich gehe es an
      Bin auf dem Weg in mein Paradies, die Regeln umgangen
      Schwimme gegen den Strom, steinigen Wegen entlang
      Ohne Echolot, wo ich lande sehe ich dann

      Against the Current - Comeback Kid
      I'm gonna be a comeback kid and I want to find the words I need to say
      Yeah, I'm gonna survive with my head held high and finally walk away
      I'm gonna be a comeback kid and I want to be the one that's not afraid
      To jump from every sinking ship 'cause I'm done waiting to be saved
      I'm done waitin'

      Anton Nachtwey (aka Serk) - Wunderkinder
      Und wenn du nicht weisst, was hinterm Horizont liegt,
      dann find´ es heraus, pack´ deinen Koffer und zieh´
      Und wenn du nicht weisst, ob das was kommt dich besiegt,
      kannst du erst sicher sein, wenn du es probierst

      Escape The Fate - I Am Human
      I am strong, I am weak, I am everything between
      I am proud to be me, I am human
      I am weird, I'm a freak, I am different, I'm unique
      I will love who I please, I am human
      You are just like me

      Donato - Ferngesteuert
      Es gab falsche Freunde. Und echte, die ich enttäuschte.
      Von den echten fehlen Adressen. Die falschen treff' ich noch heute.
      Auch wenn ich falsche begrüsse, von echten träum' ich noch heute.
      Warum sollte ich lügen? Es macht kein' Sinn es zu leugnen.

    • Zurück zur Sendung

      Der Kameramann putzt gerade die Kamera, wodurch nur er in Grossaufnahme zu sehen ist.

      Kameramann: „Wie, geht es schon weiter?“

      Eich (nicht im Bild) : „Genau, es geht gleich weiter. Nach einem weiteren Werbespot.“


      Werbung (schon wieder???)

      Die Kamera zoomt heraus und ein kallbuntes Logo erscheint.

      Fröhliche, überdrehte Stimme: „Das war es soweit von der Pokémon-Herausforderung. Bleiben Sie unbedingt dran, wenn Sie wissen wollen, wer auch dieses Mal der Allerbeste wird!“

      Siegfried ist mit seinem roten Garados zu sehen. Im Hintergrund befinden sich einige Trümmer, die teilweise noch qualmen und Staub und Rauch vernebeln eine weitere Sicht.

      Siegfried: „Als hervorragender Trainer, Drachen-Pokémon-Meister, Fast-immer-noch-Champ und lebende Legende ist mir das Band zu meinen Pokémon besonders wichtig. Mein liebes Garados hat beispielsweise gerade ein ganzes Hochhaus in Schutt und Asche gelegt. Natürlich bin ich darauf sehr stolz und zeige ihm deswegen gerne meine Wertschätzung! Und natürlich hat es sich für diese Glanzleistung eine Belohnung verdient. Nicht wahr, Garados?“

      Garados: „Gaaaaa…“

      Siegfried: „Aber welche Belohnung gebe ich nur meinem Pokémon? Beeren? Die mag es nicht besonders.“

      Garados: „Gaaaaa!“

      Siegfried: „Pokériegel? Die sind trocken, vitaminarm, fade und viel zu klein.“

      Garados: „Gaaaaa!“

      Siegfried: „Knurspe sind genauso langweilig und Garados verschmäht diese schon seit Jahren.“

      Garados: „Gaaaaa!“

      Siegfried: „Und von den Pofflés kriegen meine Pokémon leider immer Blähungen.“

      Garados: „Gaaaaa!“

      Siegfried: „Aber wir haben erst neulich ein tolles Produkt entdeckt, das sowohl vitaminreich, saftig und lecker, als auch nahrhaft ist, und dazu erst noch kunterbunt aus der Reihe tanzt: Pokébohnen! Diese leckere Delikatesse ist nicht nur für Pokémon geeignet, auch Menschen können sie gefahrlos essen. Und sie schmecken echt lecker.“

      Siegfried wirft seinem Garados eine rote Pokébohne zu, welches diese gleich verschlingt, während er selbst eine blaue verzehrt. Sie scheint ihm allerdings nicht besonders zu schmecken, da er sein Gesicht verzieht.

      Siegfried: „Mmhh… Die sind echt lecker. Und was passt besser dazu, als ein warmer Granbull-Kaffee? Oder ein Roserade-Tee? Man kann einfach alles dazu trinken. Wenn Sie das nächste Mal ihr Pokémon-Center oder ein örtliches Café besuchen, dann erkunden Sie Sich unbedingt nach den kostenlosen Pokébohnen, die es gratis zu jedem Getränk gibt.“

      Unbekannte Stimme: „Dieser Werbespot wurde von der Pokémon-Center-Genossenschaft gesponsert. Die Bohnen sind eventuell weniger lecker, als dargestellt. Es können sich Randspuren von Pokémon-Fäkalien an den Bohnen befinden, die allerdings völlig unbedenklich sind. Bei übermässigem Verzehr, können die Bohnen bei Menschen zu alptraumhaften Brechdurchfall führen. Falls Sie mehr als 10 Pokébohnen am Tag gegessen haben, suchen Sie unmittelbar einen Arzt auf.“

      Das knallbunte Logo erscheint wieder.

      Fröhliche, überdrehte Stimme: „Das war es soweit mit der Werbung. Und nun kommen wir zurück zur Pokémon-Herausforderung, wo wir natürlich nur eines herausfinden möchten: Wer ist der Allerbeste?“


      Zurück zur Sendung

      Samuel Eich unterhält sich gerade mit Galagladi und hat noch nicht gemerkt, dass er wieder auf Sendung ist.

      Eich: „…und deswegen wäre ich als Pokémon viel besser, als du. Dafür bist du vielleicht ein besserer Moderator. Wer weiss?“

      Galagladi hat nun bemerkt, dass die Kamera wieder an ist und fuchtelt wieder mit seinen Händen rum und zeigt auf die Kamera.

      Galagladi: „Ga! Ga! Galagladi!“

      Eich: „Das ist doch nicht weiter schlimm. Wenn du möchtest, dann können wir mal unsere Rollen tauschen. Aber vermutlich besser erst in der nächsten Sendung. Apropos, müssten wir so langsam nicht wieder auf Sendung sein.“

      Eich dreht sich zur Kamera um und bemerkt, dass diese läuft.

      Eich: „Na, das nenne ich doch mal ein hervorragendes Timing. Willkommen zurück, liebe Zuschauer. Wir haben schon jede Menge spannende Runden hinter uns, aber es wird noch spannender. Als nächstes kommt nämlich die Kampfrunde mit dem lustigen Titel Zufallskampf. Und wir konnten uns nicht nur auf eine Kampfart einigen, auch die 6 Pokémon, die die Trainer zugewiesen bekommen, wurden bereits ausgelost. Ash, Rüpel. Seid ihr bereit für einen Dreierkampf?“

      Ash: „Warum darf mein Pikachu nicht teilnehmen? Ist es, weil es zu stark ist?“

      Siegfried: „Nein, du Depp! Ihr dürft nur aus 6 zufällig ausgewählten Pokémon 3 mitnehmen und Pikachu wurde nicht ausgewählt.“

      Ash: „Dann nehme ich halt diese drei.“

      Ash registriert ohne gross zu überlegen ein Pokémon nach dem anderen.“

      Rüpel: „Also, ich brauche sicher erst mal ein Wasser-Pokémon. Und da es ein Dreierkampf wird, sollte ich vermutlich nicht zu defensiv spielen.“

      Ash: „Ach, es wird ein Dreierkampf?“

      Siegfried: „Ja, das hat der alte Knacker doch soeben erklärt.“

      Eich: „Ja, das habe ich! Hey, ich bin noch lange nicht alt!“

      Rüpel hat nun auch gleich 3 Pokémon hintereinander registriert.

      Rüpel: „Fertig!“

      Ash: „Ich bin schon viel länger fertig!“

      Eich: „Wunderbar, dann kann die nächste Runde ja beginnen.“

      Es läuft wieder Musik, um die Spannung zu untermalen.



      Runde 6 – Kämpfen: Zufallskampf

      Ash und Rüpel stehen sich gegenüber und beide setzen gleichzeitig ihre 3 Pokémon ein.

      Ash: „Los, Panferno, Donphan und Skaraborn!“

      Rüpel: „Iksbat, Armaldo, Seedraking, ihr seid dran!“

      Die sechs Pokémon liefern sich jetzt schon ein Blick-Duell.

      Cynthia: „Und der Kampf beginnt und 6 starke Pokémon stehen sich gegenüber.“

      Siegfried: „Naja, über das stark lässt sich ja wohl streiten, wenn man den Drachen-Mangel bedenkt.“

      Cynthia: „Zum letzten Mal: Seedraking ist ein Drache!“

      Siegfried: „Blablabla, quatsch du nur weiter Unsinn, Weib! Trotzdem ist der Dreifach-Kampf meine absolute Lieblings-Kampfart.“

      Rüpel: „Iksbat, fege Panferno mit deinem Himmelsfeger weg! Seedraking, setze Regentanz ein. Armaldo, Steinkante auf Skaraborn!“

      Ash: „Skaraborn, Mega-Entwicklung und Vielender auf Armaldo,. Donphan, Einigler! Panferno, Flammenblitz auf Iksbat!“

      Ashs Skaraborn führt auch sogleich eine Mega-Entwicklung durch.

      Cynthia: „Und wir haben ein Mega-Pokémon auf dem Feld. Es könnte spannend werden.“

      Dank Wahlschal agiert Ashs Panferno zuerst und kann mit Flammenblitz massiven Schaden bei Iksbat anrichten. Dieses übersteht den Angriff jedoch. Zudem nimmt Panferno Rückstoss-Schaden.

      Siegfried: „Autsch! Das tat bestimmt weh.“

      Cynthia: „Der Rückstoss ist aber auch nicht ohne.“

      Danach setzt Iksbat Himmelsfeger ein, welcher durch Energiekraut nicht aufgeladen werden muss. Panferno hat keine Chance, den Angriff zu überstehen und geht K.O.

      Siegfried: „Und das ist wohl die Rache und es geht auch schon das erste Pokémon K.O. Ob Ash das wieder aufholen kann?“

      Cynthia: „Das werden wir bestimmt gleich erfahren.“

      Währenddessen setzt Seedraking Regentanz ein und es fängt an zu regnen.

      Cynthia: „Hätte ich besser meinen Schirm mitgenommen.“

      Rüpel: „Hoenn ist nun Mal für seinen Regen bekannt!“

      Siegfried: „Seit wann denn das?“

      Nun ist Mega-Skaraborn an der Reihe und kann mit Vielender Armaldo einen massiven Schaden zufügen.

      Cynthia: „Und auch Armaldo kann den Angriff überstehen.“

      Siegfried: „Dafür hat Rüpel nun zwei stark geschwächte Pokémon.“

      Donphan rollt sich währenddessen zusammen und stärkt seine Verteidigung.

      Cynthia: „Ich wusste nicht, dass Einigler überhaupt noch populär ist, du etwa Siegfried?“

      Siegfried: „Nur völlige Amateure benutzen diese Attacke!“

      Ash: „Hey, ich verfolge einen Plan!“

      Armaldo, welches die Runde abschliesst, verfehlt seine Steinkante.

      Siegfried: „Ha, das ging wohl daneben!“

      Cynthia: „So etwas kann passieren, wenn man sich auf ungenaue Attacken verlässt.“

      Ash zieht sein Panferno zurück.

      Ash: „Du warst toll Panferno, komm zurück!“

      Siegfried: „Und nach der ersten Runde haben wir schon ein K.O. zu verbuchen.“

      Cynthia: „Nicht zu vergessen, dass Rüpel dafür zwei stark geschwächte Pokémon hat.“

      Rüpel: „Das macht nichts. Dafür habe ich nun so gut wie gewonnen. Iksbat, fege Skaraborn mit Akrobatik weg. Armaldo, Steinkante auf Donphan! Seedraking, Kaskade auf Donphan!“

      Ash: „Skaraborn, Hornattacke auf Iksbat, Donphan, Walzer auf Iksbat!“

      Dank des Regens agiert Seedraking zuerst, richtet aber mit Kaskade nur wenig Schaden bei Donphan an. Zudem nimmt es wegen Leben-Orb selbst Schaden.

      Cynthia: „Das ist sehr effektiv, aber Donphan hat eine hervorragende Verteidiung.“

      Siegfried: „Tatsächlich. Donphan steckt den Angriff ziemlich gut weg.“

      Iksbats Akrobatik haut dagegen Skaraborn weg.

      Siegfried: „Skaraborn hingegen steckt diesen Angriff nicht so leicht weg.“

      Cynthia: „Ja, da geht schon das zweite Pokémon auf Ashs Seite K.O.“

      Auch Armaldo ist dank Wassertempo schneller und überholt nun Donphan. Seine Steinkante richtet aber auch nicht viel Schaden an.

      Siegfried: „Warum setzt dieser Idiot eine nicht sehr effektive Attacke ein?“

      Cynthia: „So wie es aussieht, trägt Armaldo das Item Wahlband.“

      Rüpel: „Ganz recht, dieses Mal tragen alle meine Pokémon ein Item!“

      Donphans Walzer haut dafür Iksbat weg. Zudem regeneriert es mit Überreste KP. Der Regen hält auch weiterhin an.

      Cynthia: „Ash scheint tatsächlich einen Plan zu haben. Zwar keinen guten, aber es ist ein Plan.“

      Siegfried: „Ach, die alte Einigler-Walzer-Kombination? Das benutzt doch heutzutage niemand mehr.“

      Ash: „Ich schon, und ich habe Erfolg damit.“

      Cynthia: „Dann steht es nun etwa zwei zu eins für Rüpel und der Kampf neigt sich je länger je mehr dem Ende zu.“

      Ash und Rüpel ziehen ihre K.O. gegangen Pokémon zurück.

      Ash: „Du warst toll, Skaraborn, komm zurück.“

      Rüpel: „Zurück mit dir, Iksbat!“

      Siegfried: „Dann warten wir mal die nächste Runde ab.“

      Ash: „Als nächstes walzen wir Armaldo platt, Donphan!“

      Rüpel: „Bringen wir es zu Ende: Seedraking, Draco Meteor auf Donphan. Armaldo, Steinkante!“

      Seedrakings Draco Meteor sorgt für ein K.O. bei Donphan.

      Ash: „Was? Nein!“

      Rüpel: „Tja, ich hatte wohl noch ein Ass im Ärmel, was? Das meine ich wörtlich! Ich schaue, dass ich immer ein paar Asse irgendwo versteckt habe, falls ich irgendwo in ein Poker-Spiel gerate. So was nennt man Voraussicht!“

      Cynthia: „Rüpels Monolog hat zwar nichts damit zu tun, aber er hat gewonnen.“

      Siegfried: „Asse im Ärmel verstecken? Das muss ich mir merken…“

      Ash zieht Donphan zurück.

      Ash: „Mach dir nichts draus, Donphan. Komm zurück.“

      Bell erscheint auch sofort wieder und nimmt die Pokémon zur Heilung ab. Rüpel scheint das nicht ganz zu gefallen.

      Rüpel: „Ey, Flossen weg, von meinen Bällen!“

      Bell: „Ich möchte doch nur deine Pokémon heilen.“

      Rüpel: „Genau das sage ich auch immer, wenn ich Pokémon stehle. Nicht, dass ich das schon Mal gemacht hätte, oder so…“

      Bell: „Willst du deine Pokémon etwa nicht heilen lassen?“

      Rüpel: „Na meinetwegen. Hier, nimm doch.“

      Eich: „Das war ja eine spannende Runde. Siegfried, Cynthia, könnt ihr nochmals offiziell den Gewinner benennen?“

      Cynthia: „Natürlich, sehr gerne. Der Gewinner ist…“

      Siegfried & Cynthia: „Rüpel!“

      Auf der Anzeigetafel wird Rüpels Name eingeblendet und darunter steht „Error 34“. Was es damit wohl auf sich hat?

      Währenddessen fuchtelt Galagladi wieder mit den Armen rum und zeigt auf die Anzeigetafel.

      Galagladi: „Gala! Gala!“

      Eich: „Ja, wir haben doch gar nicht im Error 34 Modus gekämpft. Den Praktikanten, der die Anzeigetafel bedient, sollten wir mal entlassen, nicht wahr? Was? Wir haben schon wieder Zeitnot? Würdest du dann bitte die Runde ausläuten, Siegfried?“

      Siegfried: „Sehr gerne! Los, Garados! Hau den Gong weg!“

      Das rote Garados erscheint, übersieht den Gong und zielt stattdessen auf einen Scheinwerfer. Allerdings verfehlt es auch diesen und trifft nur die Anzeigetafel, welche schon wieder kaputt geht.

      Garados: „Gaaaaaaaa!“

      Siegfried: „Sehr gut, komm zurück!“

      Cynthia: „Haben wir eigentlich genug Ersatz-Anzeigetafeln?“

      Bell: „Etwa noch ein Dutzend. Ich mache mich sofort auf den Weg.“

      Bell läuft davon und Galagladi macht sich auch nützlich und stellt die Trittleiter wieder auf.

      Eich: „Sehr gut, dann werfen wir doch mal einen Blick auf den Punktestand. – Ich soll was? Den Punktestand selbst ausrechnen? Wie geht das? Wir können nicht schon wieder auf Werbung schalten? Ach so. Jetzt verstehe ich.“

      Währenddessen schleppt Bell schon eine neue Anzeigetafel an, welche sehr schwer aussieht, und klettert die wacklige Leiter hoch.

      Eich: „Also: Zuvor hatte Ash 310 Punkte und Rüpel 360, oder?“

      Ash: „Wie, ich hatte nur 310?“

      Rüpel: „Ich hatte mindestens 500 Punkte. Da bin ich mir ganz sicher!“

      Eich: „Jetzt quatscht mir nicht rein, die Zahlen wurden soeben bestätigt. Also Ash hat verloren, dass gibt dann 310 plus Null Punkte, das macht so etwa…“

      Eich denkt angestrengt nach, so dass Cynthia ihm helfen will.

      Cynthia: „Immer noch 310!“

      Eich: „Das hätte ich auch gewusst! Bei Rüpel hingegen kommen 200 Punkte dazu. Also… Das macht… Wie viel?“

      Cynthia: „560!“

      Eich: „Ja, das wusste ich.“

      Eich (murmelt vor sich hin) : „Und dann wundert sie sich noch, warum sie alle für arrogant halten…“

      Cynthia: „Was war das? Ich bin doch nicht… Oder doch?“

      Siegfried: „Ja!“

      Eich: „Also dann führt Rüpel mit 560 Punkten und Ash ist mit 310 Punkten knapp dahinter.“

      Ash: „Das hole ich wieder auf. Lasst den nächsten Kampf beginnen!“

      Rüpel: „Boah, ey! Bist du vollkommen bescheuert? Wir hatten doch gerade einen Kampf, dann muss jetzt ja wohl wieder eine Wissensrunde kommen!“

      Eich: „Das ist korrekt. Und wir möchten auch gar keine Zeit verlieren. Hier kommt die Runde Sieben, bei der es um Fähigkeiten geht!“

      Die übliche Melodie läuft dieses Mal nicht. Offenbar ist nun auch ein Teil der Soundanlage defekt.
      Donato - Einfach
      Ich gehe es an
      Bin auf dem Weg in mein Paradies, die Regeln umgangen
      Schwimme gegen den Strom, steinigen Wegen entlang
      Ohne Echolot, wo ich lande sehe ich dann

      Against the Current - Comeback Kid
      I'm gonna be a comeback kid and I want to find the words I need to say
      Yeah, I'm gonna survive with my head held high and finally walk away
      I'm gonna be a comeback kid and I want to be the one that's not afraid
      To jump from every sinking ship 'cause I'm done waiting to be saved
      I'm done waitin'

      Anton Nachtwey (aka Serk) - Wunderkinder
      Und wenn du nicht weisst, was hinterm Horizont liegt,
      dann find´ es heraus, pack´ deinen Koffer und zieh´
      Und wenn du nicht weisst, ob das was kommt dich besiegt,
      kannst du erst sicher sein, wenn du es probierst

      Escape The Fate - I Am Human
      I am strong, I am weak, I am everything between
      I am proud to be me, I am human
      I am weird, I'm a freak, I am different, I'm unique
      I will love who I please, I am human
      You are just like me

      Donato - Ferngesteuert
      Es gab falsche Freunde. Und echte, die ich enttäuschte.
      Von den echten fehlen Adressen. Die falschen treff' ich noch heute.
      Auch wenn ich falsche begrüsse, von echten träum' ich noch heute.
      Warum sollte ich lügen? Es macht kein' Sinn es zu leugnen.

    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2019 Filb.de

    Pokémon © 2019 Pokémon. © 1995–2019 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.