Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Ride Forth Victoriously - Der Europa Universalis IV Fanclub

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Undyne wrote:

      Serafina wrote:

      Auf jeden fall habe ich dan Korea angegriffen hatte es auch fast geschaft sie komplet zu besiegen. Leider wurde ich dan ein bissel zu übermütig und griff gleichzeitig china an. Ich wurde ziemlich besiegt
      Hallo Hideyoshi 1592-1597
      Greif mal so um 1812 Russland an, ich sage da auch eine Niederlage voraus :O
      Ne ich mach erstmahl das mit Preussen. Ich hab grad kein bock noch mahl so zu verlieren

      Make Pasta! Not War! Make Hetalia!
    • Das mit diesen Grün umrandeten Ländern stimmt nur so halb. Portugal hat das Problem der Berber, die mittlerweile im 1 zu 1 schwer zu besiegen sind, ist gut um dich mit Handel und Kolonialismus zu beschäftigen. Diplomatisch kann man Kastillien verbünden und ist damit in 9 von 10 Fällen save. Kastillien ist nur mäßig einfach, da man keinen einfachen Start hat (schlechte Herrscher, wenig Prestige wenn man den Erben enterbt, meist feindliches Frankreich, "nur" 50% in Sevilla wenn man Portugal nicht besiegt) und man nach Granda sehr wenige empfehlenswerte Expansionsziele für einen Anfänger gibt (im Süden die teuren, rebellischen Berber und im Norden Frankreich und England) und Kastillien erstmal eher schlechte Events hat (wird erst im 16. Jh. besser). Brandenburg finde ich eher schwer als einfach, da das HRE kein guter Ort für Anfänger ist. Glaubt mir, das macht keinen Spaß. Mittlerweile sind mMn die einfachsten Nationen zum Start Moskau, England und die Osmanen. Moskau hat mit Novgorod einen sehr einfachen Startgegner auf die man per Mission Ansprüche bekommt und danach eine gigantische Manpower und den russischen Winter der hilft. England hat eine relativ einfache Allianz mit Österreich, was einem Frankreich vom Hals hält und auf der Insel kann einem sowieso keiner was, weil man die Royal Navy hat. Die Osmanen sind militärisch zu Beginn unschlagbar, haben sehr viele einfache Ziele (Byzanz, Serbien, Bosnien, anatolische Beyliks) und danach ist man durch den Herrscher so mächtig, dass man auch nach Wunsch expandieren kann, ohne dass einen jemand angreift). Nur meine Meinung dazu, da das Spiel da echt nicht mehr auf einem aktuellen Stand ist :ups:

      btw. werde ich in einem seperaten Post mal alle DLC's mit Preis, Inhalt und meiner eigenen Wertung aufschreiben, da hier schon einige keine DLCs haben, dann könnt ihr euch vielleicht besser eine Meinung dazu bilden.
      Storm clouds, fire and steel! Death from above, made the enemy kneel! Fighting, power and grace! Death from above, it's an army of wings!

      Furthermore I believe Victoria 3 must be made! | made by ItsQbiKS
    • EUIV und seine Expansionen

      Conquest of Paradise

      Display Spoiler


      • Hauptfeatures:
      • Random New World
      • Spielbare Kolonialnationen und mehr Aktionen für diese möglich (eigene Kolonialkriege, Freiheitskriege führen)
      • Neue Gameplayoptionen für Indianerstämme
      Mein Fazit: Random New World ist mMn ein unnötiges Feature, da diese immer noch recht unausgereift ist. Das Gameplay für Indianer ist nur dann interessant wenn man auch als solcher spielen will. Allerdings sind die Möglichkeiten für Kolonialnationen relativ wichtig, wenn man das Kolonialspiel spielen will. Auch wenn er recht teuer ist, einen Kauf wert (am besten wenn EUIV mal wieder im Steam/Paradoxsale ist).


      Wealth of Nations

      Display Spoiler


      • Hauptfeatures:
      • Handelsknoten verlegbar (nur in dem Haupthandelsknoten lässt sich ohne Malus Handel abschöpfen)
      • Handelskriegsgrund fingierbar
      • Freibeuter senden um anderer Nationen Handel zu schaden
      • Macht der Karawane für Inlandhandelsknoten
      • Handelskompanien auf anderen Kontinenten in der alten Welt (für Europäer in Afrika und Asien für mehr Handelseinfluss)
      • Entscheidungen für die großen Kanäle (Suez, Panama, Nord-Ostsee)
      • Persönliche Gottheiten für Hinduherrscher (ich habe auch irgendwie gelesen, dass Reformierte durch den DLC das eigene System bekommen, aber teilweise steht das auch nicht drin, muss ich später mal testen)
      Mein Fazit: Sehr guter DLC, mit 10 € nicht so teuer und dafür sehr viele nützliche Features.



      ...
      Storm clouds, fire and steel! Death from above, made the enemy kneel! Fighting, power and grace! Death from above, it's an army of wings!

      Furthermore I believe Victoria 3 must be made! | made by ItsQbiKS

      The post was edited 3 times, last by Pinturicchio ().

    • @Serafina: Pintu hats schon gesagt: England, Osmanisches Reich oder Moskau (wobei ich Moskau persönlich immer noch scheiße finde und noch nie bis über 1465 gespielt habe). Noch dazu möchte ich erwähnen, dass Aragon relativ einfach ist, da man nach relativ kurzer Zeit die Personalunion über Kastilien bekommt und am Anfang noch die neapolitanische hat und damit Richtung Italien gehen kann, was von der Entwicklung her das Paradies EU IVs ist.

      Edit: Ich möchte hier übrigens noch sagen, dass ich es cool fände, wenn wir alle zusammen mal spielen könnten mit den Nationen, die wir hier angegeben haben!
      Keine Signatur

      The post was edited 1 time, last by Gala ().

    • Gala wrote:

      Edit: Ich möchte hier übrigens noch sagen, dass ich es cool fände, wenn wir alle zusammen mal spielen könnten mit den Nationen, die wir hier angegeben haben!
      Ist sich Meow sicher, dass er sich durch mich konstant im Krieg mit den Osmanen befinden will? Na ja, im Gegenzug helfe ich ihm gerne dabei, alle linksrheinischen Gebiete zu annektieren, wenn gerade ein Waffenstilstand mit den Osmanen drin ist. :fies:


      Hoc est enim corpus meum. Hermione saltica, regina festorum, saltatrix summa, mimema inclyta, malefica fabulosa, arbitratrix Vesperae Omnis Sanctae.
    • Welche Nation für einen AAR? 4
      1.  
        was anderes (3) 75%
      2.  
        Polen (1) 25%
      3.  
        Moskau (0) 0%
      4.  
        Jaunpur (0) 0%
      Ich sitzt dann in England rum, schicke jedem, der mich nicht bezahlt, Freibeuter und spiele euch gegeneinander aus. *Tee schlürf* Kann ich mit leben

      Es gibt für EUIV übrigens die Möglichkeit AAR's (After Action Reports) anzufertigen, die meist aus eigener Sicht (also der übergeordneten) geschrieben werden. Ich selbst habe schon immer mal damit geliebäugelt, jedoch nie die Plattform dafür gehabt. Was sich jetzt ja geändert hat...

      Alsooo... Aus welcher Sicht würdet ihr euch einen AAR von mir wünschen (wenn mir das Ergebnis nicht passt mach ich einfach was anderes, geht mir nur um die Inspiration)

      zZ bevorzugte Nationen:
      Storm clouds, fire and steel! Death from above, made the enemy kneel! Fighting, power and grace! Death from above, it's an army of wings!

      Furthermore I believe Victoria 3 must be made! | made by ItsQbiKS
    • Was ist denn ein AAR? Also ist das quasi so eine Art Geschichte, die auf den Ereignissen des Spielstandes basiert?

      Mir haben alle drei nicht zugesagt, weswegen ich mich für "etwas Anderes" entschieden habe, coucoucou~

      Dadurch, dass ich ja wieder festes, unbegrenztes Internet habe, kann ich EU IV mit dem neuen PC ja zumindest mal wieder installieren. Kann man da eigentlich auch sowas richtig nationentypisches machen? Also zB Versailles erbauen, die Generalstände einberufen, vom Hofkoch Mousse au Chocolat zubereiten lassen (ich weiß, ist jetzt eine sehr frankreichzentrierte Sicht, aber so kann ich es am besten erklären xD), Friedhofs- und Kanalsysteme bessern und hygienischer machen, also dass man auch innenpolitisch einer Revolution so beeinflussen kann?

      Team Scowzy - Shitposting is my kink
    • Undyne wrote:

      Kann man da eigentlich auch sowas richtig nationentypisches machen? Also zB Versailles erbauen, die Generalstände einberufen, vom Hofkoch Mousse au Chocolat zubereiten lassen (ich weiß, ist jetzt eine sehr frankreichzentrierte Sicht, aber so kann ich es am besten erklären xD), Friedhofs- und Kanalsysteme bessern und hygienischer machen, also dass man auch innenpolitisch einer Revolution so beeinflussen kann?
      Erstmal musst du zigtausend Reunionskriege führen, bevor "Frankreich" Frankreich wird, wenn du 1444 startest. :hihi: Aber ja, es gibt ein paar Events, die auf Palästen o.Ä. basieren und ein paar Boni bereiten. In Portugal z.B. wird kA wann ein Event über irgendeine fabulöse Festungsanlage getriggered, die du bauen kannst. Oder generell irgendwelche Residenzstädte/Paläste in anderen Ländern.


      Hoc est enim corpus meum. Hermione saltica, regina festorum, saltatrix summa, mimema inclyta, malefica fabulosa, arbitratrix Vesperae Omnis Sanctae.
    • Undyne wrote:

      Was ist denn ein AAR? Also ist das quasi so eine Art Geschichte, die auf den Ereignissen des Spielstandes basiert?

      Dadurch, dass ich ja wieder festes, unbegrenztes Internet habe, kann ich EU IV mit dem neuen PC ja zumindest mal wieder installieren. Kann man da eigentlich auch sowas richtig nationentypisches machen? Also zB Versailles erbauen, die Generalstände einberufen, vom Hofkoch Mousse au Chocolat zubereiten lassen (ich weiß, ist jetzt eine sehr frankreichzentrierte Sicht, aber so kann ich es am besten erklären xD), Friedhofs- und Kanalsysteme bessern und hygienischer machen, also dass man auch innenpolitisch einer Revolution so beeinflussen kann?

      Ein AAR ist quasi eine Art Geschichte die man zum Werdegang seiner Nation schreibt. Man schreibt quasi alle Schritte durch das Spiel auf und begleitet so ein wenig sich selbst und teilt das dann logischerweise anderen mit. Wie stark man das nun in RP ausbaut bleibt natürlich jedem selbst überlassen, das wäre aber nicht direkt unüblich.

      Was du da beschreibst läuft größtenteils über Events die unter bestimmten Voraussetzungen triggern. Mir fällt jetzt als bestes Beispiel die Armeereform Gustav II. Adolf Vasa ein, die man nur dann bekommen kann wenn der Herrscher über einen Militärskill von 5 oder mehr verfügt. Anderes ist rein Zeitlich gebunden oder an Entscheidungen (zum Beispiel auch die Errichtung von Versailles). Das was du da beschreibst läuft mehr oder weniger über die Entwicklung, also die Provinzen wirtschaftlich zu verbessern. Auch dafür gibt es einige Events die Unruhen schaffen/senken und andere Veränderungen bringen, aber an sich hält sich die Innenpolitik in Grenzen und EUIV bleibt ein Spiel welches sich auf die Außenpolitik fokussiert.
      Storm clouds, fire and steel! Death from above, made the enemy kneel! Fighting, power and grace! Death from above, it's an army of wings!

      Furthermore I believe Victoria 3 must be made! | made by ItsQbiKS
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2019 Filb.de

    Pokémon © 2019 Pokémon. © 1995–2019 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.