Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Zuckersüße Flauschfabrik

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Zuckersüße Flauschfabrik

      Zuckersüße Flauschfabrik


      Den leckeren Flauschwettbewerb ohne Wettkampf selbst könnt ihr jetzt sogar mit euren eigenen FF- und RPG-Charaktere oder denen befreundeter Autoren hier simulieren. Ein Fläuschen wird in einer Leckerei eingefroren, bis es komplett bewegungsunfähig ist und das andere Fläuschen muss dieses solange flauschen, fluffen, kuscheln, knuddeln und umarmen, bis es frei ist. Flauschen ist gesund, das ist quasi sie eine Massage. Der Vorteil bei diesem Spiel ist, dass es quasi Nachtisch für beide gibt :sabber: Ein kawaiies und leckeres Spielchen für zwischendurch.
      Über diesen Link.
      Scrollt einfach herunter und ersetzt im Fragenfeld 1 und 2 durch zwei süße/flauschige/liebenswürdige Charaktere eurer Wahl, ob aus eigenen Storys oder den von von euch kommentierten/gelikten Freundesgeschichten ist egal. Schreibt die Geschichte aber in Klammern dazu. Klickt das Rad einmal an und dann läuft es.

      In welcher Leckerei das Flüffchen für kurze Zeit eingeschlossen wird, kann der Zufall mit diesem Rad bestimmen:
      Genau hier.
      Spielt ruhig mit herum und postet eure Resultate, am besten mit Anpingen des Autors bei anderen Charakteren. Myam. ;A;

      Das Spielprinzip nochmal zusammengefasst:
      1. Rad 1 auswählen, scrollen und im Fragenfeld "1" und "2" durch zwei beliebige, sich gegenseitig mögende Charaktere (Aus eigenen, gelesenen Geschichten von Freunden [dh ihr solltet dort schon mal kommentiert oder gelikt haben!] aus dem Filb-FF/RPG-Bereich oder gemischt) ersetzen, Rad durch einen Mausklick drehen
      2. Rad 2 auswählen und ebenso drehen, Ergebnisse posten *fluff fluff*

      Vereinfacht zB: Z.B.: User 1 flauscht User 2 aus einem leckeren Block von ??? frei und flufft ihn/sie mit all seiner/ihrer Kraft und Hingabe :w: :knuddel:

      Dabei könnt ihr die Formulierungen gerne mit mehr Details usw. ausschmücken und vielleicht ja sogar eine Minihintergrundgeschichte von ein paar Sätzen dazu schreiben, zwei, drei oder auch vier oder fünf. :3

      Gleiche Konstellationen können von jedem beliebig oft genutzt werden.

      Team Scowzy - Shitposting is my kink

      The post was edited 2 times, last by Kitsuran ().

    • Die wundervolle und auch ohne viele Worte unglaublich süße Lavar (Super Potion, @San ) wurde noch weiter versüßt, indem sie in klaren Honig gelegt und dann darin eingefroren wurde. Mayu (Bestie), unsere Wärmflasche mit Fell, darf aufgeplustert all ihre Fluffkraft anwenden, um den süßen Honigblock zu schmelzen und die darin eingeschlossene, noch süßere Lavar, beide in leckerem Honig bedeckt, mit ihrem kuscheligen Flauschefell warmzukuscheln und mit der rosa Raspelzunge sauber zu lecken. :w:
      Lavars Reaktion: o.o

      Kagayaku, die jüngere der beiden Sphinxenschwestern (Mischblut), hat sich von Setsuna bereitwillig in Orangen-Wackelpudding einschließen lassen. Die Ältere lässt es sich natürlich nicht nehmen, die gelierte Cheerkagy mit ihren großen Schwingen zu fluffen, an ihr zu naschen und aus ihrer Starre zu befreien, bis die beiden sich gemeinsam über die Ohren lecken und flauschen können.

      Zwei andere Schwestern wollen auch unbedingt flauschen, weswegen Roxy (Schwert der Abenddämmerung) ihre Elaine passend zu deren Haarfarbe in Honig getaucht und dann tiefgekühlt hat, um ihr gefrorenes Schwesterchen mit all der Liebe und Flausch zu überschütten, die sie ihrer Meinung nach verdient hat. Als Nachfahren von Sheila und Kagayaku können sie ja nur ultrafluffig sein!

      Dass Min (Miiiiiiin) sich ihre Satsuki als Partnerin aussuchen würde, war klar. Auch sie lässt sich in einer Kühlkammer von Honig umschließen und streckt Sazzy noch frech die Zunge heraus, bevor sie erstarrt und die Ex-Cheerleaderin Sazzy ihre doppelt-süße beste Freundin da irgendwie herausfluffen muss. Wenn einer die Technik drauf hat, um Min schnell in ihren Armen liegen zu haben und knuddeln zu können, dann sie! ;v;

      Auch unsere beiden großartigen französischen Köchinnen aus der Patîsserie Bouillante wollen sich mit Zuneigung überhäufen, sodass Yomi (Mischblut) einen rotweingetränkten Klumpen Gelatine mit einer verführerischen Marie gelifiée, ihre Haare offen tragend, zubereitet, und erstmal etwas Heimzahlung für die Missgeschicke während der Sendung leisten will. Sie versucht, Marie mit einem Stöckchen zu pieksen, doch diese ist, eingeschlossen in ihrem Block, bestens geschützt. Nur die Wärme und der Fluff einer elektrisierenden Mademoiselle Léonie können die Blondine befreien, sodass sie mit der Kraft des Oui Oui geflauscht und aufgewärmt wird. x3

      Eiko (Yamihonou) möchte der oft angespannten Junggeisha Touka eine Freude bereiten, indem sie die schokoliebende Naschkatze in deren Freizeitoutfit in einen Block aus Schokolade einfriert und sie danach schmelzflauscht. Schokonara, die süße Kakaogeisha, genießt ihre schmackhafte und fluffig luftige Massage in vollen Zügen und drückt die Arenaleiterin am Ende fest an sich.

      Ein Fluff-Traum wird wahr! °.° Ran (Yamihonou u.a) und Kuzunoha/Nono;v; ( @Raikachu), beide in menschlicher Form mit ihrem einzelnen Fuchsschweif, wollen den Titel des flauschigsten Duos an sich reißen. Dafür lässt Ran als Rin ihre Nono zu einem dicken Block aus Eis erstarren, um nach einem kurzen Moment des Bewunderns der erstarrten Schönheit ihre Vulnonahitze in ihren Körper zu pumpen und die aufgetaute Kuzunoha am Ende in ihrer Tierform mit neun Schweifen durchs Gesicht zu flauschen. Ka-waii;-;

      Yomi (Mischblut) möchte die Flauschstärke ihrer französischen Freundin Héloise (At Wit's End, @Raikachu ) herausfinden und lässt sich dafür in einen großen Eisklotz aus Limonade (Léonade) verwandeln, um mit ihrem kawaiien Gesichtchen, zuckersüßer als die Limonade selbst, von dem temperamentvollen Baguette Américaine aufgetaut und durchgeflauscht zu werden. Madame Hélo ist so hawt, dass es natürlich nicht lange dauert, bis sie das leckere Oui-Oui-Schokocroissant Mademoiselle Léonie in ihren Armen durchknuddeln kann. x3

      Eine exotische Flauscheprinzessin mit einem eigensinnigen Wesen, schockgefroren in einen Block feinsten englischen Tees, kann sich die großartige Abenteurerin Carolina Ann Dunkin (AWE, @Raikachu ) nicht entgehen lassen, vor allem dann nicht, wenn es um ihre miezige Begleiterin Nidinia das Kleoparda geht, das sie freiflauschen und trockenfluffen kann. Das ist zu koot, vor allem, wenn das Kätzchen seine Besitzerin am Ende zum Dank übers Gesicht leckt! :3

      Carolina hat aber noch nicht genug und wählt gleich den nächsten Gang. Ihre halb-miezige Seelenverwandte Sheila (Mischblut) bittet nämlich auch um eine Flauschorgie und hat dafür süß mit nach vorn geknickten Blitzaöhrchen und im hellen Jeansmini in Honig posiert, um ihrer englischen Landsfrau richtig Hunger zu machen. Caro-chan;v; macht mit der zu einem Honigblock schockgefrorenen Sheila-Kätzchen kurzen Prozess und zerflauscht sie nach Strich und Faden, bis die beiden Heldinnen am Ende ausgiebig kuscheln. Miau! x3

      Carolina ist so fluffig, dass die sehr von sich eingenommene Eun-ju alias Ching-Ching (Miiiiiiin) ihr beweisen will, dass sie noch viiiiel fluffiger ist! Sie kann es gar nicht haben, als "Ching-Ching" verhöhnt zu werden, aber die Zeit mit Thatch und Carolina hat sie selbstbewusst und frech werden lassen. Eun-ju lässt Cocky Caro zusammen mit Erdbeeren von Wackelpudding des gleichen Geschmacks umschließen und schiebt dem ihrer Meinung nach zu viel bei ihrer kleinen, flauschwütigen Schwester Dämonin Mina abgeguckt habenden frechen Früchtchen eine Erdbeere in den Mund, bis Carolina letztlich in einer Art Erdbeerkuchenglasur, nur viel dicker und starrer, eingefroren ist. Aber Dämonin Mina;v; liebt Caro-chan viel mehr, sodass sie ihre große Schwester rabiat wegschubst und die erstarrte Carolina mit all ihrer Minahaftigkeit und Fluffigkeit rausflauscht und durchkuschelt, um sie am Ende (und natürlich auch sich selbst) mit Erdbeeren zu füttern. x3333

      Team Scowzy - Shitposting is my kink
    • Heute ein kurzes Gemma-Spezial, vielleicht wird @San ja heute auch noch flauschen >:3

      Die beiden Süßlinge Lara und @Kyure (RPG Gemma) sind ganz fluffwütig und so hat sich Lara zur Begrüßung ihrer schüchternen Freundin ihr Cheergirl-Kostüm angezogen, mit dem sie in Kyures Gesicht und Haaren herumwuschelt. :3 Sie nimmt Kyure an die Hand und rennt mit ihr in eine Süßigkeitenfabrik, auf dem Fließband verschiedene Behälter entlang gefahren werden. Lara steckt sich und Kyure ein Mikadostäbchen in den Mund und möchte Kyure den Rest der Packung schenken, doch als sie an einem der Behälter schnuppern möchte, fällt das Essen in eines der Becken. Sie gibt dieses aber nicht so leicht verloren, klettert in den mit einer warmen, zitronig schmeckenden Masse gefüllten Quader und taucht ab, für Kyure! Cheer-Lara kommt in der zähflüssigen Masse schwer voran und schleift sich auf allen Vieren zu dem Objekt ihrer Begierde, doch als sie ihre Finger dran bekommt, ist es zu spät. Das Orre-Girl schafft es nicht mal mehr, in die Sitzposition zu gelangen, während die Brühe um sie herum erkaltet, verklumpt, steif wird und Lara, mit geweiteten Rubinaugen, komplett erstarren lässt. Eingefroren in einen festen Block aus Zitronenwackelpudding, ist sie nun auf die Flauschfertigkeiten ihrer schüchternen Kyure angewiesen, die sich nach kurzem Zögern durch jeglichen Widerstand flufft, um ihre schockgefrorene Freundin, das Mikadostäbchen immer noch unversehrt im Mund, zu befreien und danach von ihren Pompoms umschlungen zu werden.

      Doch der Sprung vom Förderband herunter entpuppte sich als ein Sprung auf ein anderes Förderband, das das zitronige Flauschabenteuer weitergehen lässt. Während sich Lara herunterfallen lässt und danach erst einmal ihren kurzen Rock zurechtstreicht, ist die flauschige Kyure noch so perplex, das sie von der nächsten Falle in die Mangel genommen wird. Erst ist es eine erfrischende Dusche, doch nicht nur, dass Kyure den zitronigen Geschmack von Sprite auf ihren Lippen schmeckt, die Flüssigkeit wird auch noch von Sekunde zu Sekunde kälter, als Kyure, auf ihren Unterschenkeln kniend, durch einen Tunnel gefahren wird, der sie von beiden Seiten abduscht. Ihr Körper fühlt sich immer steifer an, während Lara verzweifelt versucht, die Maschine abzustellen, aber Tollptsch bleibt Tollpatsch. Erst ummantelt das Eis das süße Schreinmädchen in einer dünnen Schicht, bevor es die erstarrte Kyure in einem großen, knackigen Block aus Zitronenlimonade versiegelt. Als Kyure am Stiel wird sie dem passionierten Cheergirl vorgefahren, sodass Lara ihr eingefrorenes Lieblingsflüffchen nach kurzem Schlecken zerflauscht und sich mit ihr vor einen Heizreaktor fallen lässt, sodass das Sinnoh-Mädchen schon bald komplett aufgetaut ist und sich aufgewärmt fluffige Pompom-Streicheleinheiten von einer breit grinsenden Lara gefallen lassen muss.

      Lara: "Myam, Kyure war so lecker~ x3 Das müssen wir Dareios erzählen ( @Raikachu )! Tut mir leid, das wir vom Pech und meinem Unvermögen so ... eiskalt überrascht wurden, eigentlich wollte ich dir eine Freude machen, aber ich habs verbockt. Und ohne deine amazing Fluffiness wäre ich jetzt in großer Not, Cutie~ ..." *flausch* >_<

      Team Scowzy - Shitposting is my kink

      The post was edited 2 times, last by Kitsuran ().

    • Fei und Min (Min) wollen unbedingt flauschen! Deswegen hat Fei ihre süße "Miiiiyuuu" mit Waldmeisterpudding ubereitet, bis Ayumina zwinkernd zu einem festen, bei Berührung leicht wackelnden Klumpen erstarrt ist, und danach von ihrem leicht übermütigen, größten Fan freigeflufft und so wild durchgekuschelt wird, dass ihr fast die Luft wegbleibt!

      Als Kagayaku Yomis (Mischblut) Süßigkeitenduschen heimlich untersuchen will, dreht die edle Sphinx den Hahn versehentlich in die falsche Richtung auf und wird von eiskaltem Orangensaft überrascht! Ohnehin so kälteanfällig und heute wie so oft in einem knappen, hellblauen Jeansmini bekleidet, erstarrt sie schnell und wird von einer immer dickeren Schicht aus Wassereis überzogen, bis Yomi den Lärm hört und eine Kagayaku am Stiel vorfindet, mit Orangengeschmack. Natürlich setzt sie mit ihrer Fluffpower alles daran, die schockgefrorene schwarzhaarige Schönheit aus ihrem knackig-fruchtigen Überzug zu befreien und dann als "Hauptgericht" sich in die weichen Schwingen der Mieze hineinzukuscheln.

      Auch Marie (Mischblut) sucht sich eine flauschige Erfrischung und hat sich Lara (Pkmn Gemma) im Cheergirlkostüm gewünscht. Als die quirlige Rara-chan;v; wie ein Chooreogel Marie grundlos anzufeuern beginnt, wählt Marie einen von Yomis Schläuchen und übergießt Lara mit einer eisigen Brühe mit Zitronengeschmack. Es dauert nicht lang, bis das hitzegewohnte Orre-Girl in einem leckeren Lara-Lemon-Popsicle versiegelt ist und von einer hungrigen Manon freigeschleckt oder freigeknuddelt werden kann.

      Misato (Bestie) ist neidisch auf die ausgiebige Schmuseeinheit, die Lavar von Mayu bekommen hat! Das wird der kleine Fellball ihr heimzahlen! Mayu, in eine Pokémon-Schuluniform gekleidet, wird von ihrer Aquana-Schwester Sakuya instant zu einem fluffigen Rieseneiswürfel schockgefroren, sodass Misato ihr zuckersüßes Miezekätchen selbst beflauschen und sie mit ihrer Zuneigung überschütten darf! Wenn Mayu sich ernsthaft hätte wehren wollen, hätte sie dies getan, aber als Flamara-chan;v; macht ihr das nicht so viel aus ...

      Die Beziehung zwischen Satsuki (Miiiiiiiin) und Touka (YH) war am Anfang etwas schwierig gewesen, aufgrund diverser Vorfälle in der Vergangenheit. Doch nun versuchen die beiden sich anzunähern - Touka lehrt Satsuki Buyo-Tanz und Satsuki lehrt der jungen Geisha Cheertanz! Als die junge Cheergeisha zu einem purpurroten Block aus Kawaii-Kirsch-Wackelpudding erstarren gelassen wird, muss Satsuki mt ihren Pompoms zeigen, dass sie ihren Groll abgelegt hat und somit die zarte Pfirsichblüte befreit und durchflauscht!

      Yomi (Mischblut) setzt die bezaubernde Héloise (AWE, @Raikachu ) in einen kleinen Tank und übergießt sie mit flüssiger Erdbeerglasur und gibt noch Gelatine hinzu, sodass ihr leckeres Baguette d'Amerique in einem richtig dicken, festen Block aus Wackelpudding eingefroren ist. Doch Yomi möchte ihr zeigen, wie kawaii und flauschig sie ist und da Fluffigheit sich wie Magneten anziehen, hat sie sich schnell durch die Substanz gebohrt, um ihre niedliche Kumpanin freizuflauschen ... und Thatch bestimmt neidisch zu machen. ._." Aber die beiden sind einfach zu kawaii! x3



      So, die nächsten Posts werden Trios geben, dh. eine Person flauscht zwei Personen (im Glücksrad einfach 3x3 Möglichkeiten von je zwei Personen eingeben). Werden wohl mehrere Posts, weil ich mir von @Raikachu Ideen geben gelassen habe, und naja. Es sind bislang 19. xD Ihr seht, wo das hinausläuft.
      Die Form wird anders sein, weil es neben diesen romanartigen Posts wie oben zwischendrin auch Dialogsequenzen in Dramaform geben wird. ^^ Sowas geht natürlich auch, wenn ihr mit den Rädchen spielt. ^^

      Team Scowzy - Shitposting is my kink
    • Rin (Miiiiiiin) hat Min zu Setsuna (Misschblut) geführt, die gerade ein paar Kirschen nascht. Ein Fluss aus flüssigem Zucker strömt durch eine Art Aquädukt, das mit ausgepresstem Kirschsaft angereichert wird. In der Mitte baumelt eine Schnur.
      Min: Tsooooooooooony! Was ist das? Sieht lecker aus! ;3
      Setsuna: ... Wer hat euch denn eingeladen? Wie kommt ihr hier rein?
      Rin: Ach Setsuna, sei doch nicht so unfluffig ... ich will Min nur jemanden zeigen, deren Ego genauso groß ist.
      Min: F*** You, Rina.
      Rin zuckt unbeeindruckt mit den Schultern und zieht an der Schnur, sodass ein Segment des Aquäduktes herunterklappt und die rote Zuckermasse auf sie herabregnen lässt. Setsuna, sich eine Kirsche in den Mund steckend, rennt sofort zur Unglücksstelle und will den Knopf zum Wiederverschluss drücken ... doch ... sie ... ist ... zu ... KLEIN! ;A; Und ohne Anlauf in einem Raum fliegen kann sie auch nicht, selbst Springen reicht nicht aus.
      Rin: Wer baut sich denn SOWAS in sein Haus? Mein Fuchsschweif klebt an meinem Bein fest!
      Setsuna: Es ist fancy und einzigartig, genau wie ich!
      Rin: Min, genau das meinte ich mit Ego ... -_- Aber irgendwie ist so eine Flügel-Mina;v; ja auch liebenswert.
      Setsuna bleibt nichts anderes übrig, als zu hoffen, dass der von ihr eingeführte Zucker bald leer ist. Sie möchte zur Seite treten, doch sie klebt fest, genau wie Rin!
      Rin: Zuckerteuflin. >:3
      Setsuna: =_=
      Rin: Hey, lächel doch wenigstens, als große Bewundererin von Schönheit, wenn du selbst für einige unvergessliche Momente zu einem wundervollen Kunstwerk wirst. ;3
      Setsuna: o///o So habe ich es noch nie betrachtet ... klingt ... klingt irgendwie gut~
      Rin gibt Tsoony zwinkernd einen großen Flausch, bevor die beiden in einen riesigen Kirsch-Lollipop eingefroren werden, verschmolzen in einer innigen Umarmung zweier Schönheiten. Als der Strom versiegt, macht sich Dämonin Mina;v; genüsslich daran, die beiden teuflisch süßen Ladies zu befreien, um sie danach durchzuknuddeln.
      Min: Dass ich mal Rin abschlecken darf, habe ich mir auch nicht träumen gelassen! x3 °.° xP

      Sheila und Moira (Mischblut) halten sich fest umflauscht. Die beiden Schwestern nach so langer Zeit wieder vereint. Für ein besonderes Experiment hat Yomi die beiden gebeten, sich von Zucker umhüllen zu lassen und somit noch viel süßer zu werden als ohnehin schon! Vor lauter Aufregung lodert in Moira ihre innere Flamme, sodass ihre kleine Schwester schon bald nach der Ummantelung erstarrt, sie aber noch etwas an der Zuckerhülle um Sheilas Ohr knabbern kann, bis auch sie in der süßen Hülle komplett gefangen ist. Als nächstes legt Yomi die Zuckerstatuen in mit Kirschsaft versüßte Gelatine ein und wartet, bis diese steif wird, bevor sie den Block mit einer eisigen Honigkruste knackig umschließt. Nun ist Elaine (Schwert der Abenddämmerung) dran - wie schnell kann die gepunktete Naschkatze die beiden miezigen Schwestern aus drei Köstlichkeiten zu befreien? Yomi muss sich sowas von zusammenreißen, nicht selbst zu naschen und ihr Experiment zu verpfuschen! >_< Aber sobald Elaine fertig mit fluffen ist, flufft sie auch! :3

      Stolz wie ein kleines Mädchen mit ihrem ersten Haustier trägt Min Mayu auf dem Arm herum. Als sie sieht, wie Eiko die Wunden ihres Snibunna pflegt, setzt sie das Flamara vorsichtig ab und fällt Eiko um den Arm.
      Min: Eiko-neeeeeesaaaaaan-sempai-saaaan! x3 Wie gehts dir, meine süße Kakaosträhne?
      Eiko: ^///^ Kakao-was? Ich pflege gerade mein Pokémon, aber ich brauche Konzentration. Es ist noch sehr jung und kann sich nicht unter Kontrolle halten, wenn ich nicht vorsichtig genug desinfiziere.
      Min: Cooler Kapuzenpulli und süßes Röckchen, schau mal, was ich trage! :3
      Während Eiko weiter in den Wunden reibt, blickt sie zur Seite. Min zeigt ihr stolz, wie sie einen ähnlichen Hoodie in weiß und den gleichen Faltenjeansmini wie die brünette Arenaleiterin trägt.
      Eiko: Cute ^.~
      Min: ^///^ Ich mag dich, Eiko. Also jetzt so normal.
      Eiko: Ich dich auch ... ò.ó ... normal. ;D
      Min: Empfindest du nicht mehr? :p
      Eiko: Ich bin doch vergeben! ^^"
      Snibunna: GYAAAAAAAAAO! o_O
      Eine falsche Bewegung und Snibbuna spuckt einen Blizzard auf Eiko und Min, sodass die beiden unmittelbar daneben stehenden Punk Rock Girls mit überraschten Gesichtern in einen einzigen großen Eisblock eingeschlossen werden. So cool waren sie gleichzeitig noch nie, und dann noch im Partnerlook! ;v; Mayu ist das Ganze einfach nur ein Facepaw wert ... aber die blonde Fluffmieze hat keine Wahl, sie muss den beiden helfen! Aber nicht einfach mit einem schnöden Flammenwurf, sondern mit leicht schmelzendem Feuerzahn und der Macht des Flauschens. :3

      Direkt danach geht es für Min und Mayu zu Satsuki, denn Min kann nie genug Fluff an einem Tag bekommen, vor allem nicht, wenn es um IHRE Sazzy geht. Sie schleicht sich an Satsuki an, während diese am Schreibtisch sitzt, bereit, mit ihrer Lollipopkanone wie ein Ninja zuzuschlagen - doch wie immer unterschätzt sie ihre beste Freundin maßlos. û.ú Satsuki wendet schnell den Spieß um, sodass der Schlauch eine smaragdgrüne Masse nun auf Min spuckt.
      Satsuki: Schade, Unnie, wirklich schade~ :3 Hättest mich fast erwischt.
      Min: Sazzyyyyyy ... q_q ... Nein, ich lasse dich nicht deinem Schicksal entrinnen, rawr~ ... nämlich, in meine Fallen der Zuneigung zu tappen! ;D
      Min zieht jedoch Sazzy mit beiden Armen an sich, bis sie nicht mehr fliehen kann, gefangen in einem Flausch mit einer erröteten Min-yeon, die mittlerweile komplett umhüllt ist.
      Satsuki: *seufz* ... Mayu? u.u" Du weißt, was du zu tun hast, oder? Flausche uns, wie du noch nie geflauscht hast. ;3 Oh silly Miiiinaaaa ... why art thou so silly! >///<
      Mit ihrer letzten Bewegungskraft flufft Sazzy noch ein letztes Mal die bereits erstarrte, zu Waldmeister schmeckende Min, bevor auch sie, umhüllt von einer smaragdgrünen Kruste, in einen leckeren Lollipop eingeschlossen wird. Mayus Zunge ... Mayus Zähne ... Mayus Bauch ... wenn die beiden, gerade vereint, nicht so zuckersüß wären, würde sich die kleine Wärmflasche mit Fellkostüm wohl kaum antun. Aber so flauscht sie die beiden genüsslich frei! x3

      Charlie (Schwert der Abenddämmerung) hat Geburtstag, sodass seine Schwesterchen Elaine und Roxy etwas ganz besonderes für ihn ausgedacht haben. Da es die ganze Zeit so schwer war, ihm wirklich ein Geschenk zu machen, das ihm Freude bereitet hatte, hatten sie gerätselt, was denn seinen Nerv treffen würde. Charlie liebte ... Essen ... Stille ... und ein paar wenige Wesen, wie zum Beispiel seine Schwestern, aufrichtig und mit ganzem Herzen.
      Roxy: Hey, Hyouko, bist du bereit? ò.ó
      Elaine: Rawr~ :3
      Roxy: Auf gehts! >:
      Nachdem Roxy sich und ihre als Cheerleader verkleidete Sis in Honig eingerieben hatten, hüpften die beiden in ein kleines, rotes Gelatinebecken voller Kirschen. Natürlich versuchte Roxy sofort, ihrer Schwester die Pompoms abzunehmen und sie zu erflauschen, doch Elaine wich an die Oberfläche aus, wo sie mit einer großen Kirsche im Mund verharrte und sie anfeuerte, mit ausgestreckter Zunge! Doch Roxy strampelte wie wild, sodass es dauerte, bis sie sich Elaine näherte, doch diese war, regungslos an der schnell kühlenden Oberfläche abwartend, längst steif gefroren, gerade weil die Kühlmaschine eine eisige Brise darauf ausstieß.
      Roxy: Lanie? Lanie ist tiefgefroren! Nuuuu, Lanieeee~! :3
      Triumphierend gelang es der schwarzhaarigen Schwester, der Blondine die Kirsche abzunehmen und sich selbst in den Mund zu stecken, doch ihre Freude wurde unmittelbar danach eingefroren, wie Roxy selbst, zusammen mit Elaine zu einem festen, rechteckigen, aber miezigen Block aus Kirschwackelpudding erstarrt. Nach einigen Minuten Starre war jedoch bald Rettung für die beiden Naschkatzen in Sicht, als ihr Bruder wie erwartet auftauchte.
      Charlie: Ach ihr süßen Miezekätzchen. Das ist ein echt niedliches Geschenk von euch ... wobei, beschenkt ihr euch mit meinem Fluff nicht selbst? :p
      Wie zu erwarten stellt Charlie die Kühlmaschine ab und flauscht sich durch die energischen Widerstand leistende Masse, die die beiden Fluff-Schwestern umschlossen hielt, als mit einem Knacken die dünne Eisschicht zerbrucht. Selbstverständlich zieht er Roxy am Ende die Kirsche aus dem Mund und isst sie selbst, bevor er die beiden Miezen freiflauscht.
      Roxy: Meine Kirsche! q_q
      Charlie: Wein nicht rum, ihr wusstet genau, dass ich Kirschen liebe, sonst hättet ihr nicht so einen Unsinn veranstaltet!
      Roxy: Süßen Unsinn! ò.ó Und sag, dass es dir gefallen hat!
      Elaine: Übrigens, Fluffy Birthday, my favourite Bro! ;P
      Charlie: Lanie, ich bin dein einziger Bro. Zwing mich nicht, zwischen euch beiden einen Favoriten herauspicken zu müssen! ): Und ja, Roxy, ich sage sowas selten, aber ich habe es geliebt. Aber weniger wegen dem Essen als der Idee und natürlich meinen beiden ... zwei meiner Top Drei.
      Elaine: A-ha? ò.o Wer ist Nummer Dreeeei~? :3
      Charlie: Ich habe euch lieb und flausche euch, seid nicht so gierig! >:
      Super cuter Triple-Geschwisterflausch, mit Kirschkernanspucken von Roxy inklusive ... als Strafe wird sie von ihren beiden Opfern niedergeflufft, doch sie wehrt sich, flauscht beide zurück und lässt ihren Bruder und ihre Schwester aneinanderkuscheln! So niederträchtig ist sie, so unglaublich niederträchtig! ò.ó




      Das war denk ich mal Teil I von IV von der jetzigen (!) Requestliste, das ist besser so. Wenn man 19 Sachen liest hat man so seine ein, zwei, Favoriten, die man sich im Kopf behält. Wenn man fünf Sachen liest, genauso - also lieber den gleichen Genuss viermal erleben, statt nur einmal mit Bauchweh. Genau wie die arme Mayunaise am Ende. q_q Vielen Dank an @Raikachu für die fluffigen Requests!

      Team Scowzy - Shitposting is my kink

      The post was edited 2 times, last by Kitsuran ().

    • Nächster Teil nach einer etwasm längeren Pause. :3

      Eine kleine Reise in die Vergangenheit ... (1 Jahr vor Mischblut).
      Setsuna testet eine neue Schokoladenmaschine von Yomi, doch aus irgendeinem Grund sorgt ein Defekt dafür, dass ein Rohr platzt und sie mit Schoko übergießt. Ihre Flügel völlig darin eingehüllt, befiehlt sie ihrer jüngeren Schwester Kagayaku, ihr ein heißes Bad einzulassen. Die normale Badewanne ist für die großen Flügel zu klein, weswegen sie Setsuna in eine große Röhre mit einer rötlichen Flüssigkeit daneben wirft. Die Schokolade schmilzt sofort und löst sich von Setsuna, die komplett untergetaucht ist.
      Setsuna: Kagy, Süße, worin hast du mich da reingesetzt? Es ... es schmeckt irgendwie nach Erdbeeren. ò.o
      Bara: Kagy! Kagy! Kagy! Ich will auch! .3.
      Kagayaku: Ich weiß nicht, das ist neu. .-. Sieht aus wie so ein Forschungswasser ... aber Bara-chan ... wirklich? ^^" Was ist, wenn es gefährlich ist ... ich mein, es steht sogar auf heiß! Naja, beenden wir dein Bad mal lieber, Tsoony.
      Kagayaku schaltet den Hebel von heiß auf kalt und drückt danach einen neuen, auf dem "Terminer" steht. Beenden. Währenddessen hat sich die 14-jährige Bara eine Leiter geholt, ist hochgeklettert und hineingesprungen, um ihre große Schwester so richtig durchzuknuddeln und ihr einen Kuss auf die Wange zu geben. Durch den Knopf schiebt sich plötzlich eine Holzstange hoch, die zu Setsunas Glück genau unter ihrem kurzen Stufenröckchen anhält.
      Setsuna: Was ist das denn ... wollte mich das durchbohren? o_O
      Kagayaku: Sieht nach einem Stiel aus. ._."
      Bara: TSOOOOOONYYYYY! <3 Ich liebe dich so sehr! >.< Awa!
      Setsuna: Ich dich auch, Bara-chan. ;3 Wenn dir etwas zustoßen würde ... ich würde kalt und herzlos werden ... Wieso kann ich mich kaum noch bewegen? U-und mein Rock klebt ja förmlich an meinen Beinen. Du solltest besser aussteigen ...
      Bara: Jetzt ist es zu spät. ;3 Und selbst wenn, ich kann weiter gezuckerten Erdbeersaft schlürfen. ^.~
      Setsuna: Das ist kein Saft. Es ist immer noch wärmer als Raumtemperatur~ :* So angenehm ...
      Tsoony küsst ihr kleines Schwesterchen auf die Stirn, doch als Bara sich etwas nach hinten bewegt, ist ihre große Schwester immer noch nach vorne gebeugt, in der zuckrigen Masse komplett erstarrt! Die Kleine flufft sich noch mal an die große Sphinx, um selbst in einem süßen Lollipop konserviert zu werden. Als die Wände automatisch herunterklappen, fährt der Stiel noch weiter hoch, bis er aus der Halterung fällt und ein 1,70 m hoher, zylinderförmiger Block aus kristallisiertem Zucker Kagy vor die Füße rollt. Ihre beiden miezigen Schwestern sind mit einem süßen Lächeln auf ihren Gesichtern darin eingefroren und warten nun darauf, von ihrer Raspelzunge und ihren Fluffflügeln befreit zu werden. Da lässt Kagayaku sich natürlich nicht zweimal bitten!

      Die kleine Suzuka Nakamura hat eine Fallgrube gebaut. Ganz stolz hat die zehnjährige diese ausgekleidet und mit Honig befüllt, den sie mit ihrem einschweifigen Vulnona Kuzunoha bei einem Wettbewerb gewonnen hatte. Ausgerechnet die arme Min war die Unglückselige, die nach einem nächtlichen Spaziergang mit ihrem Hund darin einbrach und versank. Während die Nakamuras tief und fest schliefen, war Kuzunohas feines Gehör längst geweckt. Schnell verwandelte sie sich in die fuchshaarige Frau, die ihre menschliche Form darstellte und eilte nach draußen, wo sie Mina;v; entdeckte - und einen Hund, der hechelnd vor dem Loch stand und Honig trank.
      Kuzunoha: Min? Das ... ich möchte mich für Suzuka entschuldigen, ich glaube, das geht auf ihre Kappe. Sie erst erst 10, weißt du? Greif meine Hand, ich helfe dir heraus!
      Die hilflose Min ließ davon ab, mit ihren bunten Haarsträhnchen zu spielen, zog ihre Beine heran und streckte die Arme nach oben, um sich von Nono;v; helfen zu lassen. Aber leider war die Kitsune nicht mit den physischen Kräften eines Abe no Seimei - ihres Sohnes - gesegnet, sodass Min aus dem Honig nicht nur nicht herauszuziehen war, sondern Nono selbst hineinviel, mitsamt ihres schönen Kimonos! Es war einie wirklich eisige Nacht, sodass Min bereits nach wenigen Minuten völlig durchgefroren war und sich fluffend an die von ihr so sehr bewunderte Kuzunoha hing.
      Min: Nono! Nooonooo! ;v; Du bist hier, um mir zu helfen! Also eigentlich lasse ich mir ja ungern helfen, aber ...
      Kuzunoha: Ach Ayumina, halte doch einfach mal deine Klappe und lasse dich durchkuscheln, du kleines Kätzchen!
      Min: Raubkatze! ò.ó Eune Punktherin, roar-rawr~ ò.ó :3 Du ... bist ... so ... f*cking ... fluffig. °.°
      Kuzunoha: Ich weiß. ;3 Und du bist eine ganz faszinierende, flauschige junge Lady. Aber wie wir hier herauskommen sollen, weiß ich auch nicht.
      Min: Thehe~ ... ich habe zum Glück eine Idee! KENTA! Lauf' zu Kengo! Wir brauchen Psychokinese! ... Gut. Es ist zwar kalt, aber der Honig schmeckt zumindest lecker, nyuu! x3
      Kuzunoha: Wieso bist du eigentlich fast nur in meiner Gegenwart so eine zahme Neko-chan ... und so kawaii~?
      Mina;v; flauscht sich die ganze Zeit an Nono;v; und nascht den immer wieder nachströmenden Honig von ihrem Ohr, während sie selbst von Kuzunoha durchgekuschelt wird. Mit Schrecken stellt Kuzunoha, die nun die klirrende Kälte in all ihren Gliedern spürt, fest, dass Min-yeon mittlerweile erstarrt und tiefgefroren ist, ihre Hände in Nonos Kimono vergraben und ihre dunklen Katzenaugen wie in einem sanften Schlummer verschlossen. So friedlich und zufrieden sah sie in ihrem Leben selten aus, und das nur dank der wundervollen Kuzunoha~ Durch den Honig unfähig, sich in ihre feuerspuckende Fuchsform zurückzuverwandeln, friert auch Nono;v; ein, bis die beiden Schönheiten wie zwei elegante Schmetterlinge in Bernstein eingeschlossen, von Kengos Psiana Kozue als leckerer Honigblock schockgefroren aus der Kuhle gehoben werden, wo bereits die kleine Suzuka auf ihren großen Moment wartet - ihre Nono;v; flauschen! x3 Aber auch einen leckeren Schatz wie Ayumina verschmäht das Mädchen nicht, denn sie liebt Süßes und flufft sich durch den Honig und zu den beiden Grazien - aber Min ist momentan nicht süß, sondern sauer! >_<
      Suzuka: Uaaaaah! Kawaii kitsune wa kawaii desu desu neeeee~? :w: Und knuffige Sailorkriegerin mit hübschen Stiefeln und süßem Röckchen auch! Kawaiiiiii~! >_<
      Min: Hey, du blöde Göre, so eine wie du ist der beste Beweis, dass zehnjährige Jungen und Mädchen nicht in die weite Welt gehören, um Pokémontrainer zu hören! Really big Brainschaden? >: Roaaaaar! ò.ó Du hast Nono nicht verdient, es sollte MEINE Nono sein, meine Nono ganz allein, nyahahaha~ 8D ... Nya.
      Kuzunoha: Min-chan, Süße, sei nicht albern. Ihr beide liegt mir ganz besonders am Herzen und ich bin froh, heute mit euch geflufft haben zu dürfen. ;3
      Min: o///o ... ^_^ Um ehrlich zu sein, habe ich es auch genossen~ ... ò.ó ... >8D Mit der Kraft des Mondes, wird Sailor Min dich nun bestrafen ... aber erst nach einem Gang auf die Toilette ... Suuuzuuu-chaaan~ zeigst du mir die?
      Mit zuckersüßer Stimme ruft Min nach Suzuka, die als Liebhaberin des Kawaii nur schwer widerstehen kann ... noch schlafen ihre Eltern, sodass sie Min ins Haus lässt. Aber das kleine Mädchen findet sich schnell in einem Klammergriff und wenige Sekunden später nach erfolglosem Quieken in der Badewanne wieder, bevor Min einen von Kengo stibitzten Pokéball in die Luft wirft. Ein ... Flegmon.
      Min: Hey du. Taro Karte, oder wie du heißt. Setz' mal Blizzard ein. Dann biste cool ... weil ... 8D ... ach du bist ein Flegmon, du raffst das eh nit. -_- Mach einfach!
      Suzuka: Noooooonooooo! q_q Sailor Saturn ist gemein zu mir!
      Min: Thehe~ :3 83 Dämonin Mina;v; intensifies~
      Arme, kleine Suzuka, erstarrt zu einem Block aus Eis. Und das nur, weil sie wildfremde Leute in ihr Haus lässt, und dabei gibt es wesentlich gefährlichere als Dämonin Mina. Das Gute ist jedoch, dass sie nicht nur von ihrer geliebten, hereineilenden und Min einen Rüffel erteilenden Honig-Nono;v;, sondern auch von Min zerflauscht und geknuddelt wird ... sogar Dämonin Mina;v; kann trotz Ärger und Abneigung für Suzukas leicht debiles Verhalten ihrem Kawaii-Charme nicht widerstehen~ ;v; *fluff*

      Team Scowzy - Shitposting is my kink
    • Roxy nimmt mit Kagayaku ein Honigbad und entspannt sich. Da sowieso Waschtag ist, sind die beiden direkt in ihrer Kleidung eingestiegen und lecken sich nun gegenseitig durch ihre langen, schwarzen Haare. Als es etwas kälter wird, muss neues, heißes Wasser her.
      Roxy: Laaanie~! Hyouko-chan, holst du uns bitte den Bottich mit dem heißen Wasser und schüttest es um mich herum, Cutie? ;3
      Elaine: Gerne!
      Als Roxy wieder zu Kagayaku untertaucht, gießt Elaine es genau um ihre in einem fluffigen Cheergirlkostüm gekleidete große Schwester herum. Der lauwarme Honig kühlt das Wasser jedoch so runter, dass ihre Schwester binnen Sekunden zu einem festen Block aus Honiggelatine erstarrt und auch Kagayakus Zunge bereits festgefroren an Roxys Pompoms ist. Die schöne Blaublüterin versucht, ihre Zunge herauszuziehen, doch die warme Gelatine umhüllt nun auch Kagy, die sich entspannt und die Wärme genießt, statt sich weiter zu wehren, bis auch sie ganz steif in ihren Bewegungen wird, komplett tiefgefroren, obwohl es doch so angenehm warm ist. Elaine testet sanft mit einem Stock und versucht, die gelierten Sphinxen zu stechen, doch ohne Gewalt würde ihr das nicht mehr gelingen, so fest ist der Block. Also kann nur noch die Macht des Flauschs helfen, die die gepunktete Miezenlady mit einem mächtigen Sprung hinein, bis sie schon bald ihre flauschige Kuschelschwester in ihren Armen hält, bevor sie beide zusammen ihre geliebte Kagy-chaaaaan befreien, mit all der Liebe, die ihr schon immer zustand! x3 Am Ende leckt Kagayaku den beiden ausgiebig durch die Haare, aber eine Dusche ist trotzdem fällig ...

      Als Misato mit ihrer Mayu auf Verbrecherjagd ging, hatte sie die Kreativität der Ganoven unterschätzt. Misato war schnell hinterher gelaufen, mit Mayu auf ihrem Arm, doch als sie das Geheimversteck erreicht und den Rüpel beinahe schnappen kann, fällt ein riesiger Tropfen Honig auf sie und ihre Mieze, beide komplett einhüllend. Es ist so viel Honig, dass Misato auf die Knie gehen muss, und dann auf alle Viere, Mayu schützend von ihren Armen umgeben. Der Honig, der in Mayus Mäulchen fließt, verhindert, dass sie Feuer speit, sodass der Rüpel die Gunst der Stunde ergreift und mit seinem Seemops einen kleine Schneesturm hinaufbeschwört, der den Honig in einen lecker-süßen Bernstein verwandelt, der selbst von einer dicken Schicht Eis umschlossen wird. Glücklicherweise hatte Rin die Fährte aufgenommen und eilt zu dem Glitzerkristall, in dem Misato und Mayu schockgefroren wurden, vereint in einem letzten Flausch, den Rin nun mit all ihrer Fluffigkeit zerbrechen wird!
      Mayu: Izan- ... RAN? RIN? o_o
      Rin: Hallo Mayu, du alte Fluffmandel! Du siehst heute ganz besonders zum Anbeißen aus! (:<
      Mayu zuckt etwas genervt mit den Ohren und dreht ihren Kopf zu der "vergoldeten" Misato.
      Mayu: Wir sollten uns erstmal um Misa-chan kümmern. q_q Ich helfe dir mit meiner Raspelzunge, wie es nur geht ... auf Feuer verzichte ich, ich möchte sie nicht verbrennen ... o_o ...

      Mayu ist ganz schön frech geworden und möchte verhindern, dass Rin, ein Menschenleben eines der Forscher an sich nimmt, der damals Touka gequält hatte. Rin hat sich undercover in eines der verbliebenen Labore begeben, um selbst Hand anzulegen, aber Mayu würde dazwischen funken. Daniel, das Dedenne, sollte nach den Befehlen des Flamaras erstmal versteckt bleiben.
      Rin: Your last hour strikes. (:
      Mayu: Rin, dieser Mann hat kaum was mit Toukas Folter zu tun gehabt! Er hat Familie, Freunde, eine Zukunft!
      Rin: Oooooh, hallo Mayu! Du bist gekommen, um mir zu helfen! Los, Flammenwurf! ;3
      Mayu merkt, dass er Mann mit seinem Gewehr auf sie zielt, sodass sie genau vor Rin läuft, bevor er den Strahl abfeuert ... doch das ist genauso ein Gewehr, dass Min damals immobilisiert hatte. Ein blutroter Strahl erfasst Mayu komplett, doch diese klammert sich an Rin, während der junge Forscher weiter draufhält. Schon bald findet sich auch die in einer menschlichen Form manifestierte Göttin in der zähflüssigen, roten Masse wieder und peitscht schnippisch ihren einseitigen, schwarzen Pferdeschwanz umher, beleidigt und mit verschränkten Armen, während Mayu etwas von der gezuckerten, erdbeerigen Masse schlürft und sich ihr Mäulchen leckt.
      Rin: Mayu, DU DOOF? >:
      Mayu: Sorry, Rina;v;, ich kann nicht zulassen, was du hier vor hast. Manchmal mag ich dich und möchte dich fluffen, aber das geht zu weit.
      Rin: Wenn du das nächste Mal abkratzt, werde ich mir eine ganz besondere Wiedergeburt für dich ausdenken! ò.ó
      Mayu: Das liegt sowieso nicht in deiner Hand. :3
      Rin nahm sich eine Zigarette aus ihrer Rocktasche, aber gerade, als sie diese mit ihrem Schweiffeuer entzünden wollte, merkte sie, wie sie ihren Schweif nicht mehr zu sich hinbewegen konnte. Mayu war bereits steif geworden, und nun war es Rin selbst, die zu einem leckeren Block aus Wackelpudding erstarrte. Solange sich die gelierte Izanami in dieser schmackhaften Stasis befand, würde in Japan kein Mensch durch natürliche Tode sterben, doch als der Forscher geflohen war, wusste Daniel, dass er die beiden wohl oder übel befreien müsste. Das kleine Dedennchen umhüllte sich mit warmer Blitzenergie und bohrte sich als geladene Flauschkugel zu Mayu, um sie befreien und ihr blondes Fell zu zerflauschen.

      Rin, Touka und Min haben gemeinsam Spaß beim Eislaufen auf einem zugefrorenen See. Doch obwohl es bitter kalt ist, ist das Eis an einigen Stellen nicht so sicher ... und Rin bricht ein! Auch Touka kann dem Loch nicht mehr ausweichen und fällt ins eiskalte Wasser! Strumpfhose und Röckchen sehen gerade beim Iceskating umwerfend an den beiden schwarzhaarigen Schönheiten aus, doch sie können nur schwer verhindern, wie die Kälte sie fest umklammert hält. Touka entdeckt unter Wasser immerhin Rin, an die sie sich klammern kann, doch die beiden müssen wieder zurück zum Loch! Währenddessen ruft Min Kaoru, ihr Guardevoir, aus ihrem Pokéball die die beiden jungen Ladies mit ihren Psikräften in Richtung des Loches und dann nach oben zieht. In dem Moment, als die junge Geisha ihre Mentorin geflufft hat, sind ihre Hände bereits an Rin festgefroren und als der Flauscheschweif liebevoll durch Toukas Gesicht flufft, beginnt dieser ebenfalls von einer Eisschicht ummantelt zu werden. Als Rin längst erstarrt war, wurde auch die flauschige Ohrenwärmer tragende Touky von einem dicken Eisblock umschlossen, tiefgefroren, aber wenigstens nicht mehr in Gefahr, zu ertrinken. So kommt es, dass Kaoru überrascht einen dicken Eisklumpen mit zwei Grazien aus dem Wasser hob, den sie gleich in die Lounge vor den Kamin brachte, während sie und Min an ihren heißen Tassen Kakao und Kaffee nippten.
      Min: Meine süße Geisha-chan Touka-Cola Schokonara im Eisblock! >w< Ich muss sie freifluffen! o///o Und meine Flauschi-Rina;v; auch ... o mai goddo ich liebe diese beiden Cuties so ... o.o"
      Kaoru: Then let's do it! Attack it! Make it happen! Bringe das Eis mit der Flamme deiner Leidenschaft zum bersten!
      Min zerflufft erst Rin, um ihren Fuchsschweif aus dem Weg zu bekommen, wuschelt ihr voller Freude durchs Gesicht und wendet sich dann Touka zu. Sie möchte sie küssen ... nicht direkt auf den Mund, aber eine wenige Zentimeter dicke Eisschicht trennt sie von den Lippen der jungen Geisha. Min lässt sich nicht aufhalten, die tiefgefrorene Touky zu umarmen und zu liebkosen, aber Rin macht ihr einen Strich durch die Rechnung!;v;
      Rin: Das lässt du schön bleiben, ja? ... Lass sie uns zu zweit freiflauschen!
      Min: ): Okay~ ...
      Nachdem auch sie aufgetaut war, sitzt Touka auf ihren Knien, zog die Falten ihres Rocks gerade und peitscht aufgeregt mit ihrem Schweif. Min blickt sie fasziniert an und ehe sie sich versieht, springt die zierliche Tänzerin ihren beide Flauschfreundinnen an und flufft sie auseinander, bis sogar ein paar von Mins bunten Haaren durch die Luft wirbeln. .3.

      Team Scowzy - Shitposting is my kink

      The post was edited 1 time, last by Kitsuran ().

    • Mirage wrote:

      Hehe, immer wenn ich deine Geschichten lese, empfinde ich das hier und wie gut, dass ich dazu ein passendes Bildchen parat habe ~>
      Du kannst es nicht wissen, aber Min-yeon hat einen Crush auf Touka und Satsuki/Sazzy :3

      Nur falls du dich bei manchen Szenen fragen solltest, wieso die leicht over the top sind

      Team Scowzy - Shitposting is my kink
    • Min kann mal wieder nicht aufhören, ihre Lieblings-Cheerleaderin Satsuki ausgiebig zu knuddeln und zu umarmen. Sie hat sich mit ihr in eine festverschlossene Plastikkugel auf einer Kreisbahn sperren lassen, sodass die Kugel auf dieser Bahn entlangrollen kann und das Flauschen noch stürmischer und unberechenbarer als sonst wird. Min-yeon genießt es, wie Sazzy sich aktiv gegen sie kuschelt, mit ihrem Knie eine Falte von Mins Jeansminiröckchens leicht anhebt und sie gegen die Wann drückt, sodass beide umkippen. Als beide am Boden liegen, strömt jedoch eine zuckrige, rote Flüssigkeit aus zwei Kanälen ein, die beide erstmal komplett einhüllt und am Boden hält, bis es ihnen gelingt, wieder aufzustehen.
      Satsuki: Was ist das? (;¬_¬)
      Min: ^///^ Ne kleine Falle, nya~. :3 Okay, FEEEEEEEEEEEI! Du kannst es ausschalten! ^.~
      Die warme, zuckersüße Flüssigkeit steht den beiden bis zur Brust, doch Fei kommt einfach nicht zur Hilfe . . . wo sie wohl steckt? Das hindert Min jedoch nicht daran, ihrem Lieblingscheergirl frisky zuzuwinkern, bis die Kugel mit den beiden Süßen komplett gefüllt und rot ist. Satsuki hingegen möchte testen, ob man in der Flüssigkeit auch einen beeindruckenden Cheersprung volliehen kann. Die Brünette hebt ab, winkelt ihre langen Beine an, reckt ihre Pompoms in die Luft ... und erstarrt im Sprung in der wohl schon weiter abgekühlten, oberen Schicht!
      Satsuki: Go Mina, go, yaaaaay~ ^///^ :3 ... eh ... ich stecke fest? ^^" Aber es ist warm und total lecker~ °___°
      Min: FEEEEI? Wo bist du denn?! Vielleicht ist das Ding schalldicht?
      Satsuki: ˭̡̞(◞⁎˃ᆺ˂)◞*✰
      Als Min nach oben schwimmt, ist ihre Freundin bereits komplett versiegelt ... Min beißt in die hart gewordene Glasur rein und schleckt daran, doch zur erstarrten Sazzy dringt sie nicht mehr vor ...
      Min: ヾ(*ゝω・*)ノ Ich halte einfach still und genieße ... wuhuuu~ x3
      So wird auch die knuffige Min-yeon in dem XXL-Paradiesapfel eingefroren, bevor Fei endlich reinkommt.
      Fei: Fei hat ... eingeschlaft! q_q Fei sagt sorry zu Miyu! Miyu!? Miiiiiyuuuuu!
      Nur Fei selbst kann nun "Frisky Miyu" aus ihrer zuckersüßen Stasis befreien, und die glasierte Cheer-Sazzy ebenso! Als das knackige Gefängnis zersprungen ist, hat Fei Bauchweh und liegt erschöpft am Boden. Aber Min fühlt sich so energiegeladen wie selten und nimmt Sazzy nach einem Kuss auf die Wange ihre Pompoms ab, um damit Feeeeeei zu zerflauschen!
      Fei: Aui ... q_q
      Min: Fei-chan! Flauschdämonin Mina;v; greift an, ngaaaaaaah! >:3 Fluff fluff fluff, kuku~! x3

      Yomi und Satsuki jagen gemeinsam Rin und versuhen, einen iher niederträchtigen Pläne zu vereiteln. Als die menschliche Izanami gestellt werden kann, schließt Yomi sie mit einer Gelatinekanone in klare, zähflüssige Masse ein, doch Rin hatte die beiden Heldinnen mit Schattenfesseln geschnappt, zieht sie selbst in den Blob rein und fesselt Casual Yomi und Cheersazzy aneinander, Face-to-Face! Die beiden Cuties können nichts anderes machen, als sich gegenseitig an sich zu schmiegen, zu fluffen und Wärme zu ereugen, doch es reicht nicht. Erst erstarrt Satsuki, dann das kleine, kawaiie Diclonius-Girl in ihrer eigenen Gelatine, während Rin versucht, den Blob zu verlassen. Ihr Oberkörper ist befreit, doch ihre Beine bewegen sich nicht mehr! Es ist nicht etwa ihr enger, heller Jeansrock, der ihre Bewegung einschränkt, sondern die abgeschlossene Gelierung ihres Unterkörpers und ihren Fuchsschweifs!
      Rin: Ach ist das nervig ... (;¬_¬) ... muss ich mich extra indie Fuchsform jetzt verwandeln?
      Henri: Halte durch, Meisterin Léonie, Super-Henri lässt die Böse nicht entkommen!
      Rin: Du bist ein debiles Ampharos, blas dich mal nicht so auf, Mann!
      Doch Izanami konnte nicht damit rechnen, dass auch Henri eine Waffe seiner Trainerin besaß und diese auf sie abfeuerte. Während ihr Unterkörper zusammen mit Yomi und Satsuki in einen Block aus Gelatine eingeschlossen war, wurde ihr Oberkörper, aus Reflex eng an die Gelatine gepresst, tiefgefroren, komplett ummantelt von einer knackigen Schicht aus hellgrünem Apfeleis. Das Ampharos betrachtete für einen Moment die erstarrte Rin, bevor es eine Mega-Entwicklung vollführte und die beiden Heldinnen befreite. Satsuki und Yomi würden nun die hübsche Kitsune in Menschenform zerflauschen, aber sie danach in Handschellen legen. :3 Izanami genießt das Flauschen und Schlecken, aber sie weiß genau, was los ist, sodass sie die beiden danach sofort wegstößt und in die Nacht flüchtet!

      Team Scowzy - Shitposting is my kink
    • Die beiden schönen Sphinxen Rea und Calypso, eine Mutter und ihre Tochter, bruzzelten in der heißen Sonne Griechenlands, und das bereits seit Tagen. Der Wind peitschte so heftig, dass ein Besuch im Meer nicht zu denken war und die Wirkung jegliches Erfrischungsgetränks verpuffte im Nu. Calypso kam jedoch plötzlich auf die Idee, Yomis "Magische Dusche", die sie ihnen eingebaut hat, auszuprobieren! Ein paar Justierungen am Rädchen und alles sollte seinen Weg gehen - und um nachhaltig erfrischt zu sein, entschloss sie sich, die Kleidung anzubehalten, damit diese durchnässt blieb. Das Töchterchen ließ der 40-jährigen Schönheit Rea den Vortritt, doch sie wollte gleichzeitig miterleben, wie eine eisige Dusche aus Himbeersaft für Abkühlung sorgte! Richtig, eine Dusche aus Himbeersaft in einer abgeschlossenen Kabine, deren zahlreichen Gerätschaften in der Wand für eine extra Erfrischung sorgten! Die beiden Leibwächterinnen der Königsfamile von Mu genossen den frostigen und leckeren Schauer, doch als es ihnen irgendwann zu kalt wurde, versuchten sie, die Kabine zu öffnen - erfolglos! Was war das für ein blöder Mechanismus? Dabei verriegelte sie sich automatisch, bis der Hahn abgedreht war, damit nichts nach draußen spritzte. Umhüllt von der roten, gefrierenden Masse versuchten die elegante Mama und ihr halb so junges Töchterchen Caly sich mit ihren großen Flügeln gegenseitig warmzuflauschen, doch es half nichts, schon gar nicht bei kälteempfindlichen Miezen, die schon bald unter einer immer dicker werdenden Schicht aus knackigem Himbeerwassereis zu einem großen Eis am Stiel gefroren. Als der griechische Fischer Iannis, bei dem Calypso groß geworden war, von seiner Arbeit zurückkehrte und erst einmal selbst eine erfrischende Dusche nehmen wollte, staunte er nicht schlecht, dass sich in der modernen Einrichtung ein erfrischender Calypsicle befand, umhüllt von frostigem Nebel wie aus dem Tiefkühlfach. Bis er diese beiden Schätzchen aus ihrem fruchtigen Gefängnis befreit hatte, wäre er sicherlich erfrischt genug, aber eine Dusche bräuchten sie wohl alle drei nochmal! o_o

      @Raikachu


      Touka war für diesen Moment das glücklichste Mädchen der Welt! Mit dem beigen neunschwänzigen Vulnona Ran und dem weißen, einschwänzigen Vulnona Kuzunoha war sie von gleich zwei liebenswürdigen Flauschbällen umzingelt, die sie mit ihren nassen Zünglein und pelzigen Schweifen liebevoll schmusten. Die süße Geisha hatte sich heute in ihr Lieblingscosplaykostüm geworfen, die beeindruckende Uniform der Sailor Mars, einem eher traditionellen Mädchen mit atemberaubend langen Haaren und Feuerkräften, genau wie es Touka war! Ran und Nono hatten sich darauf heimlich geeinigt, ihrem kleinen Schatz eine Falle zu stellen ... nur um Touka-Cola Realität werden zu lassen! Die clevere Tänzerin durchschaute den Plan, in eine wie ein Wohnzimmer eingerichtete Kühlkammer hineinzugehen, doch sie spielte das Spiel mit. Insgeheim freue sie sich selbst auf das, was ihr bevorstand. Mit einem mädchenhaften Kichern stieg die Sailor Geisha in ihrer niedlichen Uniform in ein mit Cola gefülltes Becken, um angeblich die Stärke ihrer Feuerkraft in dem Zuckergetränk auszutesten. Ob das ein überzeugender Plan von Ran war, sei dahingestellt, doch jedenfalls bat die eingetauchte, leicht zitternde Touky ihre süßen Fläusche an den Rand, für eine kleine Streicheleinheit. Da die beiden schönen Füchsinnen Gekuschel liebten, gehorchten sie blind - und so wurden Ran und Nono ebenfalls Teil des Bads!
      Ran: Ack! Touka! Das war nicht geplant! Du bist als einzige in der Lage, uns da wieder rauszuholen! Es ist süß! Und KLEBRIG! Mein schönes Fell!
      Nono: Aber meine herzallerliebste Ran, so können wir wenigstens mit unserer Zuckergeisha in Ruhe fluffen!
      Touka: Keine von uns Dreien wird diesen Ort so schnell verlassen! Schließlich haben doch zwei schöne Flüffe Touka-Cola bestellt~ ^.~
      Die drei langhaarigen Grazien waren jedoch die ersten, die von der kalten Temperatur im Colabecken in Mitleidenschaft gezogen wurden ... die fluffige Nono;v; war die erste, die von einer Eisschicht überzogen und in den ersten Eiswürfel in der Cola verwandelt wurde, worauf Touky alles daran setzte, sie warm- und freizuflauschen. Die kleine Sailor Geisha umarmte die hübsche Eisfüchsin mit ihrem ganzen Körper und versuchte sogar, an dem Eis zu lecken, doch ihre kleine Zunge fror plötzlich vor Kuzunohas Mäulchen fest! Hilflos versuchte sie, ihre Zunge irgendwie zu lösen, bis auch sie von einer dicken Schicht aus Eis ummantelt wurde. Ran gab auf, denn auch ihr fluffiges Hinterteil steckte bereits fest. Die Neunschwänzige schmiegte sich an die tiefgefrorene Touky, um mit zwei ihrer Liebsten zusammen zu einem leckeren und felsenharten Block aus vereister Touka-Cola zu erstarren, der jedoch innen flauschiger nicht hätte sein können. Und wer würde sie nun befreien? q_q
      Fei: YAAAAAAAAAY! Fei bekommt Colaeis mit Flüffchen! x3333
      Diese Frage war wohl geklärt, als die hyperaktive Fei rigoros jedes Gesichtchen ohne Rücksicht auf Verluste mit ihrer Zunge bearbeitete, während sie die Körper erflauschte ... und für das ein oder andere Erröten im Gesicht ihrer Kuschelschätzchen sorgte ... süß! ;w;

      Team Scowzy - Shitposting is my kink

      The post was edited 1 time, last by Kitsuran ().

    • Plötzlich ertönte ein lauter, heulender Alarm, der Yomi aus ihrem Bett riss. Schnell eilte sie nach unten in die Küche - ihre Falle hatte zugeschlagen! Nachdem immer wieder während der Nacht heimlich ihre köstlichen französischen Speisen aus dem Kühlschrank entwendet wurde, hatte sie sich entschlossen, eine Falltür einzubauen, die bei jeglichem Gewicht zwischen 1 und 7 Uhr morgens ausgelöst wurde. Ein Blick herunter verriet ihr nun, bei wem es sich bei dem dreisten Dieb handelte.
      Yomi: Marie! Duuuuu!
      Marie: Ich hatte Hunger, okay? ò.ó
      Als Yomi die Plattform mit dem Glasbehälter hochfahren ließ, erkannte sie die freche Blondine darin, immer noch in ihrem weinroten Spaghettitop und ihrem hellblauen Jeansminiröckchen, als wollte sie die Nacht zum Tag machen. Hatte sie den zitronigen Geschmack, der auf ihren Lippen haftete, begierig mit der süßen Soße aufgeschlürft und ihr warmes, unerwartetes Bad genossen, schmollte sie nun, ihr Dedenne fest unter ihren Armen eingeklemmt und blies ihre Backen auf.
      Marie: Léonie, du hättest das gleiche getan! ò.ó Rawr! Und außerdem habe ich Leute eingeladen, okay? T_T
      Yomi: Es ist ja auch mein Haus, süße Manon. :* Coucou, süß bist du jetzt wirklich, und sauer auch! x3 Die Leute bekommen nichts von meinem Kühlschrank, aber ganz leer gehen sie nicht aus, keine Sorge.
      Marie schmollte weiter, drehte ihren Blick beleidigt zur Seite, klemmte ihre Knie unter ihre Arme. Die sanfte, warme Umarmung, die die gelbe Masse der süßen Französin und ihrem Haustier gab, wurde kälter und kälter, fester und fester, als ob sie inmitten der Zitronenflüssigkeit gefesselt wurde. Schon bald konnte sie ihre Arme nicht mehr von ihren Knien lösen, als ob zehn zuckersüße Taue jeden einzelnen Teil ihres Körpers, sanft umspielt, angewinkelt in Position gefesselt hatten - selbst die Haare der azuräugigen Schatzjägerin bewegten sich letztlich keinen Zentimeter mehr, als die sonst so vorlaute Manon leicht angesäuert zusammen mit ihrem Begleiter zu einem Block süßem, festen Zitronenwackelpudding erstarrt war, in den Yomi frech hineinpiekste. Die Schatzjägerin empfand es sogar als angenehm und genoss den Vorgang, während in ihrem Gesicht doch der Ärger darüber, von Yomi ausgetrickst und gefangen worden zu sein, überwog. Eine ganzen Nacht ließ sie Marie in ihrer Stasis verbleiben, bevor sie die Blondine freiflauschen würde, denn trotz der vielen Streitigkeiten waren die beiden sich ungeheuer ans Herz gewachsen. Ein bisschen Ananassaft wurde auf die in der Zeit eingefrorene Französin geträufelt, sodass das Flauschen noch schneller zum Erfolg und einer liebevollen Umarmung mit Bisous führen würde.
      (Yomi: @Rai Na los, fluff mit mir unsere geliebte Manon-chan frei! x3)

      Team Scowzy - Shitposting is my kink

      The post was edited 2 times, last by Kitsuran ().

    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2019 Filb.de

    Pokémon © 2019 Pokémon. © 1995–2019 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.