Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

[Runde 61 | Klassisch] Die Säbelzahnwölfe vom *Grunzgeräusch*-hngh-onk (Die Werwölfe von Düsterwald)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • YunTakeo wrote:

      Ich möchte nicht sagen, dass irgendeine der Abmeldungen unnötig ist oder so, aber darauf vollständig Rücksicht zu nehmen scheint mir nicht sinnvoll aber auch auf Dauer auch nicht möglich. Im krassesten Fall könnten theoretisch alle 3 Abgemeldeten Wölfe sein und der Rest der da ist bürger, sodass wir wenn wir Rücksicht nehmen einen Bürger wählen müssten.
      Daher werde ich trotzdem weiterhin majikku verdächtigen weil sie für mich einfach ein eindeutiger wolf ist. Dass sie sich nicht dazu äußern kann gefällt mir nicht aber ich sehe in ihr trotzdem einen Wolf und bin nicht abgeneigt sie deshalb auch zu wählen.

      Würde aber gern erstmal eure Meinungen zu Wahlen und dem Vollstrecker hören.
      Den ersten Post von Majikku fand ich ja gestern schon merkwürdig, allerdings wirkt er auf mich auch relativ spontan geschrieben, eben aufgrund der Widersprüche. Als Wolf wäre man vermutlich vorsichtiger, was Formulierungen betrifft. Daher sehe ich in Majikku zurzeit nicht sicher einen Wolf.
      Allerdings denke ich auch, dass wir nicht Rücksicht auf Inaktivität nehmen sollten. Denn gerade das könnte eine Strategie der Wölfe sein, gerade auch im Hinblick auf den Vollstrecker. Sich in TP1 zurückzuhalten, damit wir Bürger uns untereinander verdächtigen, und durch den Vollstrecker dann gleich zwei Bürger ausschalten.

      Ansonsten gehe ich mittlerweile davon aus, dass die Protos-Wahl geplant war und irgendeine Strategie dahinter steckt. Dass dadurch Neulinge geschützt werden sollten, glaube ich eher nicht - denn die wären in TP1 mit "Neulingsbonus" sowieso eher nicht umgebracht worden und dafür wäre die Aktion zu riskant. In dem Zusammenhang denke ich an Saikxs Post:

      Saikx wrote:

      Einen Punkt hast du bereits genannt, aber es gibt eine weitere Möglichkeit:
      Was wäre, wenn das Rudel mindestens zwei oder mehr Mitglieder hat, die aufgrund ihres Spielstils oder wegen anderen Gründen (z.B. Erfahrung) leichter in den Mittelpunkt geraten könnten und öfters mal früh sterben?
      Im Falle von Majikku hatte bereits Go etwas dazu geschrieben.
      (btw. mögliches Maji&go team)

      Aber es wäre nicht nur sie, die durchaus als Wolf auf Probleme stoßen könnte, da sie öfters mal falsch (oder in Fällen wo sie Wolf ist evtl. auch ungewollt richtig) verstanden
      wird. Was mir auch durch den Kopf geht ist, dass Tonja auch dadurch jemanden schützen wollen würde, der/die noch nicht so viel Erfahrung als Wolf hat.
      Das wäre neben unseren Neulingen auch Yneva, die bis vor den Shortys immer wieder meinte nie Wolf zu werden (= mangelnde Erfahrung). Durch die Shortys war sie jetzt zwar schonmal Wolf, aber ich stelle mir das als nichts im Vergleich zur Nervosität in einer echten Runde vor. (ich könnts nachvollziehen, mir gings beim ersten mal auch nicht anders)
      Im Fall von Majikku wäre es ja irgendwie unsinnig, eine Schutz-Strategie zu planen und die dann durch Majikkus ersten Beitrag gleich "kaputt" zu machen. Was für mich gerade wiederum gegen Majikku als Wolf spricht. Dann wäre da also Yneva, oder evtl. auch Saikx selbst, der als Wolf den Verdacht auf Bürger lenken könnte.
    • Was die Inaktiven angeht: Taco würde ich da einen Gnadentag gewähren, einfach weil er bis auf diesen einen Beitrag nichts geschrieben hat und entsprechend nichts zum analysieren bietet.
      Bei Maji bin ich mir da uneins. Ich mag es nicht, wenn Leute sich nicht verteidigen können - allerdings wurde sie auch schon vor ihrer "AFK-Meldung" verdächtigt und konnte sich auch verteidigen. Auch wenn die Verteidigung noch mehr Ungereimtheiten (siehe Yuns ersten Beitrag) aufbrachte. Wenn wir aber jedes Mal einen Spieler schonen, nur weil er sich nach einer Verdächtigung abmeldet, kann das ganz schnell zu einer Taktik werden. Eine sehr unfaire Taktik dazu.

      Darum würde ich sagen: auf Maji muss keine Rücksicht genommen werden - aber wir sollten schauen, ob wir vielleicht nicht noch eine andere Alternative finden, die uns ebenso wölfisch vorkommt. Wenn nein, kann man - und das klingt jetzt echt gemein - Maji hängen. Wenn nicht, dann kann sich sich in der nächsten Tagphase dazu äußern (sofern sie die Nacht überlebt). Das wäre meiner Meinung nach am Gerechtesten allen Spielern gegenüber.

      Jabberwocky wrote:

      Im Fall von Majikku wäre es ja irgendwie unsinnig, eine Schutz-Strategie zu planen und die dann durch Majikkus ersten Beitrag gleich "kaputt" zu machen. Was für mich gerade wiederum gegen Majikku als Wolf spricht. Dann wäre da also Yneva, oder evtl. auch Saikx selbst, der als Wolf den Verdacht auf Bürger lenken könnte.

      Spannend. Wo habe ich denn versucht den Verdacht gezielt auf irgendjemanden zu lenken? Abgesehen von diesen Beitrag fallen mir spontan zwei Stellen ein:
      Als ich gegenüber Saikx behaupte, dass der erste Beitrag von Maji seltsam ist (Klick), allerdings erst, nachdem andere genau darauf aufmerksam gemacht haben. Allerdings war der Beitrag nicht als Anklage, sondern als nüchterne Bewertung gedacht. Aber ja, er hat einen Anti-Maji-Klang, das stimmt. Und abgesehen davon auch Beitrag #36 (Klick), wo ich eingangs Feuerherz und Maji in Verbindung mit dem Rudel bringe - aber auch hier erst nach Saikx Kommentar und auch nur um ihn (Saikx) in eine Diskussion zu verwickeln. Darum stehen dahinter ja auch ein paar Fragen, von denen ich hoffe, dass er eine Einschätzung dazu gibt.

      Okay, dann gibt es natürlich noch die Stellen, wo ich Yun offen verdächtige, ohne auch nur einen Anhaltspunkt dazu zu haben. Aber lieber Jabber - glaub mir - damit rücke ich Yun bestimmt nicht in den Fokus, dass er ein Wolf sein könnte. Das war purer Galgenhumor meinerseits, weil Yun für mich ein Buch mit sieben Siegeln ist und ich ihn daher immer früher oder später als sicheren Wolf sehe (und nie recht damit hab). Die Aktionen, die direkt hinter meiner Anschuldigung an ihn stehen, sollten eigentlich deutlich machen, dass ich das nicht wirklich ernst gemeint habe. Und ich glaube auch nicht, dass auch nur irgendjemand tatsächlich deswegen gegen Yun wettern würde.

      Wenn ich noch an anderer Stelle den Verdacht gezielt auf irgendjemanden gelenkt haben sollte, dann zeig mir bitte die Stelle.

      Ah - und das ich jetzt hier gegen Maji schreibe, liegt auch daran, dass es hier einen klaren Verdacht gibt. Und Ungereimtheiten. Da wäre der erste Beitrag, wo sie u.a. dich direkt mit anklagt, weil sie Protos' Tod sofort mit Tonja in Verbindung bringen würde - aber angeblich wüsste sie nichts von der Beziehung der Beiden. Warum ist für sie die Verbindung dann so klar ersichtlich?
      Warum spekuliert sie darüber, wie Tonja sich im Rudel verhält, wenn sie nie mit Tonja im Rudel war (bzw. nur kurz)? Gut, ich spekuliere auch über ihr Verhalten und ich war ja nie Wolf - aber ich beziehe mich dabei auf das, was ich im Spiel bisher von Tonja gesehen habe und auch auf die Einschätzungen der Anderen in vergangenen Spielen bzgl. Tonja.
      Und - um wieder auf den ersten Beitrag zurück zu kommen - sie hat Hastur und dich als erste, möglichen Wolfskandidaten in die Runde geworfen und zwar mit vollkommen haltlosen Argumenten.
      Sie hat das Wort "Favoritenopfer" in die Runde geworfen - hab ich nebenbei auch noch nicht gehört, ist mir aber beim lesen so gar nicht aufgefallen. Und stellt damit auch einen direkten Bezug zu den Shortys her, an den ich bisher z.B. gar nicht gedacht hätte, weil ich Shorty von Forenspiel trenne. Bleibt die Frage, woher dieses Wort so plötzlich kommt, zumal Maji auch nur bei einem Shorty mitgespielt hat, wenn ich mich grad nicht sehr täusche, und daher Yun als Lieblingsopfer so gar nicht erlebt hat. Ja, es steht in den Protokollen, aber das sind nüchterne Berichte, die so das Spiel nicht wiedergeben, wie es sich angefühlt hat. Das würde bedeuten, dass sie den Begriff im Bezug zu Yun irgendwo aufgeschnappt hat - also sicher von jemanden, der bei den meisten Shortys dabei war und sehr wahrscheinlich im direkten Zusammenhang mit dem Spiel. Das würde dann auf Yun, Jabber, Tonja, Feuerherz, Taco oder mich hindeuten. Protos nehme ich mal raus, da er als Jäger nicht die Möglichkeit hatte, darüber mit Maji innerhalb des Spiels zu reden.

      Es besteht natürlich auch die Möglichkeit, dass Maji das Wort selbst erfunden oder sie es unabhängig vom Spiel "aufgeschnappt" hat. Aber irgendwie hab ich ds Gefühl, dass dem nicht so ist. :achja: (und wir wissen alle, wie gut meine Gefühle bei Verdächtigungen funktionieren: unzuverlässig xD")

      Und das nächste geht auch an @Saikx - ist mir gestern bze. heute morgen so gar nicht aufgefallen, was er da vermutet xD

      Nebenbei glaube ich nicht, dass Tonja mich als Wolf versuchen würde zu schützen. Niemand - inklusive mir - weiß, wie ich als Wolf in einer Forenrunde spielen würde. Im Chat fehlte die Zeit um irgendwelche Strategien zu überlegen oder dreimal darüber nachzudenken, was ich schreibe, was ich im Forum sehr wohl habe. Vielleicht wäre meine wölfische Ader offensichtlich, vielleicht könnte ich es gut verstecke. Als Bürger habe ich aber den Hang relativ lange zu leben, auch wenn ich öfter mal einen Verdacht auf mir habe. Einen wirklich frühzeitigen Tod brauchte mir mal ein Jägerschuss, wegen eines Missverständnisses, und einmal wars ein Wolf. Ansonsten habe ich immer überlebt (bzw. wäre das letzte Opfer gewesen, aber das Spiel war vorbei). Die Wahrscheinlichkeit, dass ich mich als Wolf ebenso behaupten könnte, wäre also da. Warum sollte sich Tonja also für mich opfern wollen? O_o
      Und ich würde das auch nicht wollen, einfach weil Tonja die stärkere Spielerin ist und ich wollen würde, dass sie so lange wie möglich im Rudel bleibt.

      Mekkoga wrote:

      Fazit: Wenn YunTakeo dort immer früh gestorben ist, Rheinfeuer und ich nicht mitgespielt haben, dann blieben nur noch du und Protos über.

      Stimmt, die Variante bliebe auch noch.
      Allerdings hat Protos am zweiten Tag nicht mitgespielt, was dann nur noch mich möglich machen würde. :sd: Was jetzt ein recht starkes, wölfisches Licht auf mich werfen müsste. :v:
    • YunTakeo wrote:

      Wir sollten bei der Tagwahl daher etwas achtsam sein. Zum einen ist es eigentlich gut geschlossen abzustimmen, sodass der Vollstrecker keine Chance hat seine Fähigkeit auszuspielen, ohne dass ein Wolf dafür abstimmt, wobei hier noch ein Faktor eine Rolle spielt, den ich nicht offen nennen möchte, weil ich mir nicht sicher bin ob die WW daran gedacht haben/denken und ich möchte ihnen nicht helfen.
      Andererseits kann man natürlich auch die Abstimmung als Art Check nutzen, wenn XY eben einige Stimmen auf sich hatte und nicht gestorben ist. Wobei die Wölfe damit natürlich auch Spielchen treiben könnten.

      Generell sollte man also diese Runde lieber zweimal nachdenken, bevor man seine Stimme abgibt, aber dennoch abstimmen, denn je weniger Leute abstimmen um so leichter können die Wölfe die Wahl beeinflussen, da ihre Stimmen im Gesamtbild dann mehr Gewicht haben.
      +

      YunTakeo wrote:

      Würde aber gern erstmal eure Meinungen zu Wahlen und dem Vollstrecker hören.
      Ich glaube ich weiß, worauf du anspielst und wenn es das ist, was ich meine, dann wäre es gerade mit Tonja im Rudel äußerst unklug nicht darüber zu sprechen, insbesonders mit Neulingen im Rudel. Sie koordiniert da meiner Erfahrung nach gerne und wird Neulingen, falls es welche im Rudel gibt, Tipps zu ihren Rollen gegeben haben (ich warte erstmal mit Details, für den Fall, dass du trotzdem noch dagegen bist, darüber zu sprechen)

      YunTakeo wrote:

      1. Nein. Warum sollte ein Rudel die Fähigkeit bereits jetzt aufbrauchen, wenn sie wissen dass der Glückspilz noch lebt und sich das Amulett dann wieder zurückholen könnte? Glaube nicht, dass das passiert ist. Also der zweite Satz ist, denke ich, zutreffender.
      +

      YunTakeo wrote:

      Ich denke man hat das Trüffelschwein gewählt. Es ergibt am meisten Sinn, da alle anderen Rollen im späteren Spielverlauf für den Schatten stärker werden.
      Es kommt darauf an, wie das Rudel hier denkt. Klar, es könnte sinnvoll zu sein abzuwarten und zu hoffen, dass der Glücksspieler bis zu deren Aktion seine Fähigkeit eingesetzt hat. Bei vier Wölfen dürfte das für gewöhnlich auch nicht so lange dauern, aber es gibt auch die Möglichkeit, dass das Rudel vorallem in den mehr zufälligen Phasen sicher sein möchte. Verstehe mich nicht falsch, die spätere Variante hört sich auch mehr und mehr plausibel an, aber ein Nacht 1 Einsatz wäre auch möglich. Ich kann mir irgendwie kaum vorstellen, dass die WWs bereits das Trüffelschwein benutzt haben. Die einzige Möglichkeit, die mir hier einfällt wäre, zu prüfen, ob ein Spieler eine bestimmte Rolle nicht hat, sollten sie eine bestimmte jagen.

      YunTakeo wrote:

      Hättest du? Was mich etwas stutzig macht ist die Aussage, dass du damit gerechnet hättest, dass Tonja Wolf wäre, wenn Protos stirbt, obwohl du nach eigenen Angaben nichts über ihre Beziehung wusstest. Wie kommst du dann zu diesem Schluss? (kommt später noch mehr zu den post habe ich auch beantwortet).
      +

      GoPika wrote:

      Warum hast du Tonja und Protos verlinkt, wenn du nichts von ihrer Beziehung wusstest? Mir fällt da spontan nur ein, dass du jetzt darüber lügst, um nicht so arg im Vordergrund zu stehen und das würdest du wohl nur tun, wenn du ein Wolf bist.
      +

      Majikku wrote:

      Tonja neigt einerseits dazu, Yun in der ersten Nacht am Leben zu lassen, wenn sie Wolf ist. Dieser ist, wie man unter anderem in den Shorties gesehen hat, häufig "Favoritenopfer", weil er ziemlich gut analysieren kann und damit auch oft richtig liegt.
      Die Sache ist, wenn Yun, ein starker Spieler, wegen Tonja nicht gekillt werden darf (weil sie gerne mit ihm diskutieren mag), braucht es eben eine Alternative und bei dieser Alternative scheint das Rudel dann irgendwie gerne zu Protos zu tendieren, wenn ich die vergangenen Runden richtig im Kopf habe (ich hatte anderes im Kopf, sonst wüsste ich da besser Bescheid).
      (letzteres ist Majikkus Verbindungs Erklärung)
      Ich sehe auf jeden Fall, von wo die Gedanken hier kommen und zwar dass Maji ausgerechnet die beiden in Verbindung gebracht hatte.
      Zu der Shorty Sache kann ich nichts sagen, bis auf etwas zum ersten, wo entweder Protos oder Yun Nachtopfer 1 war. Wer von den beiden weiß ich allerdings nicht mehr...

      YunTakeo wrote:

      Ich möchte nicht sagen, dass irgendeine der Abmeldungen unnötig ist oder so, aber darauf vollständig Rücksicht zu nehmen scheint mir nicht sinnvoll aber auch auf Dauer auch nicht möglich.
      +1 (=sehe ich ähnlich, nur dass ich mit dem gedanken spiele 0 bis sehr wenig Rücksicht darauf zu nehmen)

      GoPika wrote:

      Nur mit Risiko kann man gewinnen. Ich hätte es vermutlich auch so gemacht wie Protos, aber ich verstehe auch deine Haltung dazu.
      Ebenso. Eben weil Tonja eine gute Spielerin sein kann, kann ich es aus Protos Sicht verstehen sicher zu gehen, dasss eine Tonja-Wolf uns alle manipulieren kann, im Risiko sie als bürger zu erschießen. Es würde für mich da zumindets um eine gewisse Gewissheit gehen.

      Jabberwocky wrote:

      Denn gerade das könnte eine Strategie der Wölfe sein, gerade auch im Hinblick auf den Vollstrecker.
      Inaktivität vortäuschen (also so mit richtigen Entschuldigungen) traue ich hier eigtl. niemanden zu (zumindets nicht mehr, ich war auch einst in der Richtung unbegründet misstrauisch^^)
    • @Saikx

      Kein Ding. Ich habs selbst auch überprüft, bevor ich Mist schreibe (ansonsten hätte ich euch einen Tod unterschlagen). Ich hab zwei Totenkonvis in meiner Sammlung und melde mich dafür auch immer an. Ein Tod hatte ich noch, als nur noch Apfel, Jaru und ich über waren - aber das war eh eine Ausnahmesituation (Apfel wurde als Zeitreisender am Tag zuvor gelyncht, war also so gut wie tot. Ich war Jäger und hab auf Jaru gezielt. Jaru war Wolf und konnte Apfel überzeugen, dass ich Wolf war... war ein schöner 3er-Kill :D).
    • So, ich habe mir mal einige oft angesprochene und auch interessante Zitate rausgekrammt und möchte auch etwas beitragen ^^

      Mekkoga wrote:

      Moin, auf eine schöne Runde :)

      Sorry Majikku, aber wenn ich mir gerade deinen Post angucke, bin ich eigentlich jetzt schon geneigt dich zu wählen :$

      Majikku wrote:

      Hm. Feuerherz bringt es eigentlich ziemlich auf den Punkt. Weiß nicht, ich habe da irgendwie nichts hinzuzufügen, außer dass ich bei einem toten Protos eigentlich schon mit Tonja als Wolf gerechnet hätte, aber nun ist dies ja bereits bestätigt. Irgendwie scheint dieses Rudel nicht besonders gut in unauffälliger Opferwahl zu sein.
      Magst du diesen markierten Gedankengang begründen?Das klingt so also wäre es völlig selbstverständlich, dass wenn Protos Nachtopfer ist, dass Tonja Wolf sein muss.
      Wie kommt man auf solch einen Rückschluss ohne sich bisher eine Minute mit einem von beiden ausgetauscht zu haben?

      Und by the way:

      Majikku wrote:

      Was nun für mich ehrlich gesagt die Frage aufwirft, ob wir nicht Hastur und Jabberwocky im Rudel haben, denn beide spielen noch nicht so lange mit und hätten demnach von diesem Umstand nichts gewusst. Aber das ist womöglich sehr weit hergeholt...
      Auch diese Formulierung klingt für mich überhaupt nicht bürgerlich.Und ja es wäre dazu sehr weit hergeholt, weil Tonja doch selbst im Rudel war. Sie hätte es doch dann ohne Probleme ansprechen können.
      Also den ersten Punkt kann ich nachvollziehen, den zweiten zwar auch aber für mich ist das im Endeffekt kein direktes Zeichen dafür, dass sie Wolf ist. Jedoch ist mir das auch schon aufgefallen.

      Saikx wrote:

      Feuerherz wrote:

      Was glaubt ihr, wen der Schatten gedoubelt hat?
      Wenn ich in die Liste so schaue und bedenke, was alles nicht geht, gibt es für mich zwei Optionen:1. Glücksspieler
      Die Erklärung sollte offensichtlich sein, denn dies würde dem Rudel bereits nächste Nacht das Amulett besorgen. Allerdings kann es auch sein, dass das Rudel plant erstmal durch Zufall das SA bekommt und es sich wiederholt, sobald der Glücksspieler gehandelt hat. In diesem Fall gäbe es da Möglichkeit 2.
      2. Kerkermeister
      Mit dem entzünden der Fackel könnte das Rudel versuchen uns auf eine falsche Fährte zu locken. Das wäre auch eine sinnvolle Taktik im frühen Spiel, ich erwarte es allerdings eher weniger als den Glücksspieler, da ein frühes Benutzen der Fackel uns eher misstrauisch werden lassen würde.
      3. Nichts
      Ganz einfach, um sich alle Möglichkeiten offen zu halten
      1. ich glaube du meinst den Glückspilz xD Aber gut. Den Glückspilz finde ich jetzt nicht am zutreffensten, würde ja keinen Sinn ergeben, das SA zu holen, wenn es doch wieder vom echten Glückspilz zurückgeholt werden kann.
      2. Gut, das mit der Fackel wurde hier schon besprochen. Leider verstehe ich den Sinn dieser Rolle immernoch nicht. Wenn die Fackel brennt, verkündet der SL das ja, aber inwiefern bringt uns das was, wenn er sagt "die Fackel brennt". By the Way - Das habe ich noch gar nicht angesprochen, die Fackel war ja diese Nacht an, wurde ja verkündet. Das heißt... Das ein Wolf in die Falle des Kerkermeister gelaufen ist und jetzt können wir... Ähm... Ja... Keine Ahnung. Sollte sich Der Kerkermeister Puten? Ich kenne mich mit dieser Rolle einfach nicht aus xD
      3. Stimme dem zu, glaube aber eher, dass entweder der Kerkermeister oder das Trüffelschwein gedoubelt wurde.

      YnevaWolf wrote:

      [*]
      • warum dann nicht Yun getötet? Ist er vielleicht Wolf?! YUN IST IMMER WOLF!!!! *Keule schwing, wild auf alles rumhau, was aussehen könnte wie Yun* AAAAAAH (Sorry, Paranoia überwunden)


      also klar zu stellen: Yun ist nicht "the Best of Wolves", Ja? Jeder kann so gute/r Rollenleser/in werden, das kommt mit der Erfahrung. Und wer halt mehr Erfahrung hat, ist eben "the Best of Wolves" wenn man so will. Das wollte ich nur mal klarstellen.

      YunTakeo schrieb:

      YunTakeo wrote:

      Würde aber gern erstmal eure Meinungen zu Wahlen und dem Vollstrecker hören.
      +

      GoPika wrote:

      Zu deiner Frage was den Vollstrecker angeht, @YunTakeo, würde ich auf eine einstimmige Lösung bauen, wie es immer kommuniziert wurde, auch wenn es dazu bisher glaub ich in meinen Runden zumidnest noch nie kam^^ Ich glaube auch, wenn doch jemand jemand anderen wählt (sei der Wählende nun Bürger oder Wolf), würde der Vollstrecker wohl seine Fähigkeit ausspielen, wenn es ein Bürger ist, sofern die eigentliche Hängperson ncoh ein Wolf ist, um den Nachteil wenigstens ein bisschen zu kompensieren. D.h. gleichzeitig, wenn doch jemand als zweiter überlebt, ist die Chance auf einen Wolf mMn nicht gering. Das als Verwirrmittel zu benutzen ist zwar möglich, aber bei einer so kleinen Runde wenn man dann schon zwei Wölfe verloren hätte? Sehe ich eher als nachteilig an. Wenn wir heute einen Bürger hängen und keine Zweithängung erfolgt wäre das Verwirrspiel schon effektiver, aber wir sehen ja, ob wir einen Wolf oder Bürger gehangen haben und demnach eben auch die Chance ob Nr. 2 den Stimmen nach Bürger oder Wolf wäre.
      finde GoPika' Idee gut, jedoch sollten wir darauf achten, dass die Stimmen verändert werden können durch Floristin und Schatten-Floristin (und Folterknecht, aber Tonja ist ja erschossen worden). Dadurch kann die Wahl leicht manipuliert werden.
      _____________________________________________________

      Naja, wenn mir noch was auffällt, melde ich mich natürlich ;D
      LG
    • Feuerherz wrote:

      also klar zu stellen: Yun ist nicht "the Best of Wolves", Ja? Jeder kann so gute/r Rollenleser/in werden, das kommt mit der Erfahrung. Und wer halt mehr Erfahrung hat, ist eben "the Best of Wolves" wenn man so will. Das wollte ich nur mal klarstellen.

      Uhm. Was soll das denn jetzt? Der Punkt bezog sich darauf, warum kein anderer, starker Spieler gestorben ist, wobei ich Yun als Beispiel genommen habe, da dieser Punkt auch schon vorher durch - ich glaube - Yun selbst angesprochen wurde.
      Die gewählte Formulierung war dann bewusst so gewählt worden, um es zu überspitzen und klar zu machen, dass ich an dieser Stelle Yun nicht wirklich in Betracht ziehe und um mich selbst auf die Schippe zu nehmen. Das nennt man nebenbei Galgenhumor.

      Du musst da also mal so rein gar nichts klar stellen. ò.ó
    • Feuerherz wrote:

      By the Way - Das habe ich noch gar nicht angesprochen, die Fackel war ja diese Nacht an, wurde ja verkündet. Das heißt... Das ein Wolf in die Falle des Kerkermeister gelaufen ist und jetzt können wir... Ähm... Ja... Keine Ahnung. Sollte sich Der Kerkermeister Puten? Ich kenne mich mit dieser Rolle einfach nicht aus xD

      Wasserwisser wrote:

      Oder etwas in der Art wird der Besitzer der größten Keule, demzufolge Dorfhäuptling und somit auch Kerkermeister gemeint haben. Tut mir leid, ich verstehe ihn bei dem Gegrunze nicht wirklich. Außerdem scheint er über diesen Monolog vergessen zu haben, die Fackel anzuzünden, denn außer dem großen Licht scheint nichts im Dorf zu scheinen
      Meinst du das hier oder worauf beziehst du dich? Mit großem Licht ist wohl die Sonne gemeint und die Fackel ist deutlich nicht angezündet... Interessant btw. dass du vorschlägst, dass er sich outen soll. Würdest du die Rollenbeschreibung gelesen haben, wäre selbst bei einem kleinem Missverständnis doch folgendes trotzdem klar gewesen, oder?

      Wasserwisser wrote:

      Wenn der Kerkermeister mitspielt, dürfen die Spieler in der Tagphase ihre Stimme an den Gefangenen geben. Wenn der Gefangene (kombinierte Stimmen an die Person selbst und an den Gefangenen) die meisten Stimmen erhält, ist er das Opfer dieser Tagphase.
      Einmal im Spiel hat der Kerkermeister außerdem die Möglichkeit, eine Fackel zu entzünden, die vor dem Kerker steht. Auch das kann er per PN an den Spielleiter machen. Wenn er das tut, verkündet der Spielleiter zu Beginn der Tagphase öffentlich, dass die Kerkerfackel brennt. Das könnte beispielsweise dazu genutzt werden, um zu signalisieren, dass ein sicherer Wolf im Kerker sitzt.
      Auch wenn ich momentan eher sehe, dass du hier nur diese Unwissenheit vorspielst:
      Wenn wir anstatt für "Spielername einfügen" uns dazu entscheiden "Gefangenen" zu voten, stirbt der Gefangene.

      Es hat sich bisher noch nicht wirklich mehr getan. Okay, kann auch mit der Zeit zu tun haben, vielleicht wirds noch aktiver. Stand jetzt würde ich aber Majikku voten, einfach weil bei ihr die meisten Indizien momentan sind. Durch ihren Vorschlag und meines Verdachts auf gespieltes Unwissen würde ich auch einen Feuerherz Lynch in betracht ziehen.
    • Wait a sec...
      Könnte feuerherz vielleicht der Schatten sein, die den Kerkermeister imitiert und vergessen hat neben der Gefangennahme die Fackel anzuzünden?

      Startpost wrote:

      Achtung: Wenn eine der ausgelosten Rollen im Kerker sitzt, entzündet sich automatisch die Kerkerfackel. Das wird vom Spielleiter öffentlich verkündet.
      Der Schatten kann die Gefangennahme einer der drei Rollen faken. Und wir haben tag 1. Wie wahrscheinlich wäre es, dass wir den Bait annehmen und hoffen, dass einer der beiden Wölfe im Gefängnis sitzt und wir doch eh keine besseren Optionen haben? Schlimmer noch, wenn sich der echte Kerkermeister dementsprechend auffällig verhält (z.B. durch das Verhalten zu seinem gefangenen, den er als Fackelentzünder sieht) , sodass Tonja diesen evtl. identfiziert, könnten sie zudem das Original in der Nacht loswerden.
    • Kein schlechter Gedanke Saikx aber warum sollte Feuerherz das versuchen jetzt auszuspielen? Und warum sollte gerade der Schatten-Kerkermeister vergessen die Fackel zu entzünden, wenn doch die gesamte Taktik darauf ausgelegt ist, dass das Feuer brennt?
      Und die Verwirrung mit dem Kerkermeister finde ich jetzt auch nicht so~ tragisch. Ich hab mir die Rolle mehrmals durchlesen müssen, bis ich verstanden habe, wie sie funktioniert - insbesondere der Stelle mit der Wahl. :ka:
    • Ja hallo, ich meld mich mal hier.
      Also zu dem worüber ihr redet verwirrt ihr mich etwas mit Tonja und Protos (ist auch witzig das Tonja zweimal hintereinander Folterknecht ist).

      Und weil ihr euch schon fragt, warum ich mich erst jetzt melde,
      ich halte mich aus dem anfänglichen Spekulationen raus, weil die unverständlich ist und ich morgen die dritte Klausur diese Woche habe.
    • YnevaWolf wrote:

      Kein schlechter Gedanke Saikx aber warum sollte Feuerherz das versuchen jetzt auszuspielen? Und warum sollte gerade der Schatten-Kerkermeister vergessen die Fackel zu entzünden, wenn doch die gesamte Taktik darauf ausgelegt ist, dass das Feuer brennt?
      Weil sie nicht gemerkt hatte, dass die Fackel nicht brennt! Sie ist davon ausgegangen und hat dann den Vorschlag gegeben, ohne zu prüfen, ob sie wirklich brennt. Selbst wenn sie die Rolle meint nicht ganz verstanden zu haben, sie hat bereits selbst gesagt, dass sie zumindest weiß, dass eigtl. ein Wolf im Käfig sitzen müsste (ohne eine entsprechende Ankündigung im Startpost, selbst der Startpost mahct ja eigtl. klar, dass die Fackel nicht brennt, sondern etwas anderes).

      Feuerherz wrote:

      By the Way - Das habe ich noch gar nicht angesprochen, die Fackel war ja diese Nacht an, wurde ja verkündet. Das heißt... Das ein Wolf in die Falle des Kerkermeister gelaufen ist und jetzt können wir... Ähm... Ja... Keine Ahnung
      Hier herrscht zwar auch ein Unverständnis, da es auch der einzelne Bürger sein kann, bei dem auch die Fackel entzündet werden würde, dennoch deutet das darauf hin, dass sie die Rolle gut genug verstanden hat, dass sie weiß, dass die Fackel bei Wölfen aufleuchten kann.
    • Ich sehe was du meinst. Ich frage mich nur gerade, ob das wirklich ein rein wölfisches Verhalten wäre. Hat sie sich als Bürger verlesen und die Rolle so weit verstanden, könnte sie auch darauf ansprechen. Wobei ich nicht weiß, ob ein Bürger das auf diese Art ansprechen würde. Zumindest wirkt dieses "Ähm... Ja... Keine Ahnung" schon arg gestellt.
      Wenn sie als Wolf spielt, könnte das auch erklären, warum sie auf meinen Galgenhumor so versnobt reagiert hat.
    • Irgendwie komme ich gerade nicht ganz mit (liegt vlt. auch daran, dass der Kerkermeister ewig nicht mehr mitgespielt hat)

      1. Zur Rolle: "Der Kerkermeister schickt jede Nacht eine PN und lässt einen Spieler einsperren.
      Wenn er es vergisst, dann landet er selbst im Kerker.
      Darüber hinaus bekommt er drei Rollen zugelost und sollte jemand mit der Rolle im Kerker sitzen, entzündet sich eine Fackel.
      (Dann wäre die Wahrscheinlich zu 2/3 das dieser Spieler ein Wolf ist?)
      Einmal im Spiel kann er aber auch selbst die Fackel anzünden."

      Habe ich mir das nun korrekt zusammengefasst, oder ist ein Fehler darin?

      2. Und Feuerherz hat nun geschrieben, dass die Fackel brennt, obwohl sie laut Spielleiter gar nicht an ist, oder wie? :O.O:

      Vermutung: Feuerherz hat als Schatten den Kerkermeister gedoubelt, jemanden eingesperrt und die Fackel entzündet,
      um einen falsche Fährte zu legen bzw. einen Bürger als Gefangenen zu hängen?
      - Werwölfe im Düsterwald -
    • Vielleicht muss ich es mal anders erklären. Versuchen wirs mal mit dem Ablauf, den ich mir vorstelle:
      Nacht 1:
      Das Rudel bespricht,w as sie tun sollen, Opferwahl, Rollenaktionen usw.
      Irgendwann kommen sie zu dem Schatten und überlegen was sie tun sollen. Sicherlich kamen auch unsere genannten Optionen auf den Tisch (okay vlt. nicht nichts tun), aber letzendlich wurde sich für den Kerkermeister entschieden.
      Der Grund:

      Der Kerkermeister hat die Fähigkeit, dass wenn einer seiner drei Rollen (zwei davon WW, einer Bürger) im Gefängnis sitzt, dass sich die Fackel automatisch entzündet.
      Wir werden uns sicherlich fragen, ob das wirklich der Fall sein kann oder nicht der Kerkermeister vom Schatten ausgewählt wurde. Möglicherweise kommen wir zu dem Schluss, dass wir Glück haben könnten und ein Wolf im Gefängnis sitzt. Es kann aber auch sien, dass wir der Sache misstrauisch bleiben. Dennoch ändert das nichts, dass wir den informationslosen Tag 1 haben, noch nichtmal Tonjas Tod vorausahnend. Trotz unseres Misstrauens könnten wir es entweder von selbst oder durch genug Manipulation der Wölfe auf uns wagen den Gefangenen zu lynchen, einfach wiel wir keine besseren Optionen sehen. Selbst der echte Kerkermeister könnte hoffen, dass es sein Gefangener ist, weswegen die Fackel brennt.

      Sie sprachen sich also ab, morgen auf den vom Schatten gefangenen Bürger zu gehen und der Schatten beorderte die Kerkermeister-Rolle.
      Der Fehler:
      Der Schatten holte sich die Rolle und schloß irgendeinen von uns Bürgern ein. Allerdings wusste er nicht/ dachte nicht daran die Fackel zu entzünden.
      Feuerherz, davon ausgehend, dass die Fackel brennen sollte (vlt. ein zeichen dafür, das sie selbst nicht der Schatten ist, sondern einfach in der Konvi mitgelesen hatte), schlägt nun den Lynch am Gefangenen vor. Ihr Rudel kann sie aufgrund des Verbots am Tag miteinander zu schreiben natürlich nicht davor warnen, das heißt es lag an ihr es zu bemerken, was sie aber nicht tat.

      Und wenn man das aus einer Bürgersicht (wie meiner und der ein paar anderen) sieht, käme man doch nie auf die Idee auf die Fackel zu verweisen, oder? Als feuerherz die bemerkung machte, habe ich dann immerhin nochmal den Startpost überprüft, ob es vlt. in der Story ein Zeichen für eine brennende Fackel gibt, aber dort wird eigentlich klar gesagt, dass etwas anderes außer die Fackel brennt. Viel misszuverstehen wäre da für einen Bürger, der die Story gelesen hätte nicht.

      Das sind zumindets meine Gedanken zu dem Fall.
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2019 Filb.de

    Pokémon © 2019 Pokémon. © 1995–2019 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.