Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Gerüchte und Spekulationen zu Pokémon UltraSonne und UltraMond

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich habe eine Frage an die Community.
      Es war schon während SM der Fall und nun auch wieder bei USUM:
      Die Fans jammern fast unaufhörlich über das Fehlen des Nationaldexes.

      Was ist an dem Teil denn so toll? Was macht den NatDex denn so unglaublich wichtig?
      Ich verstehe diese ewige Jammerei einfach nicht...
      Was genau ist daran so spassig über 800 Pokémon zusammenzukratzen? Entweder hat man als Veteran eh schon einen LivingDex und die Sache ist in 5 Minuten gegessen, oder man muss sich 7 Generationen Pokémon mühsam zusammentauschen.
      Ich persönlich bin froh, dass ich für den Schillerpin nur noch den Regionaldex vervollständigen muss. 400 Pokémon reichen doch völlig aus. Man ist ein Weilchen beschäftigt und muss sich weniger mit Tausch und Trasnfer abmühen.

      An den Dexeinträgen kanns ja auch nicht liegen oder? Die werden schliesslich schon seit vier Generationen recycled...

      Aussdem wird es mit jeder Generation unwahrscheinlicher, dass jedesmal wieder alle Pokémon einprogrammiert werden. Es werden nicht weniger und ich bezweifle, dass man für immer alle Pokémon unterbringen kann.
    • Es geht um's Prinzip.
      Der Nationaldex ist seit über 10 Jahren fester Bestandteil aller Pokemon Editionen und es kann nicht sein, dass Gamefreak einfach so ein Core Feature entfernt. Zudem der Schillerpin nicht an den Nationaldex gebunden sein muss.

      Ich persönlich habe den Pokedex immer mal wieder gerne benutzt um mir die 3D Modelle genauer anzuschauen und das geht jetzt nicht mehr, da fast die Hälfte aller Pokemon fehlt.

      Mag ja sein, dass man sich die Copy&Paste Dex-Einträge nicht durchliest und sich am Spiel selber nicht viel ändert, aber allein die Tatsache, dass Gamefreak bereit ist ihn überhaupt zu entfernen finde ich alamierend für die Zukunft dieser Franchise. Diese Casualisierung nervt einfach nur noch.
    • @Skallhati

      Ich hab es einfach gemocht mir die Modelle aller Pokémon ansehen zu können und deren Dex Einträge lesen zu können.

      Wenn zu den Alola Pokémon noch andere Mons wie z.B. Knackrak zum Spiel hinzugefügt werden finde ich das irgendwie komplett durcheinander gewürfelt. Und da sag ich mir halt wen schon alt bekannte Pokemon im Dex auftauchen dann bitte alle :ka:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gravity ()

    • Das Grundprinzip "ein Lexikon über alle Pokemon der Welt" ist halt auch einfach nicht mehr gegeben. Der Dex macht nur vollständig auch Sinn und ist für das ganze Sammeln einfach auch sinnvoll. Wieso muss dieser zerhackstückt werden, obwohl doch sämtliche Pokemon einprogrammiert sind?
      Ich finds einfach blöd und es fühlt sich so unvollständig an.
      FC: 1435-4185-6658 | Quaidosh
    • @Skallhati
      Mir geht es da ähnlich, wie den anderen Usern, denn ich mag es nicht, wenn ich ein Pokémon ertausche, welches nicht im Aloladex vorkommt, dass ich das nicht im Pokédex einsehen kann.
      Der Pokédex allgemein war für mich immer ein Lexikon aller existierenden Pokémon, sodass man sich dort noch mal ansehen konnte, wie die Animationen aussahen und in meinem Fall dann auch die gefangenen Shiny-Varianten.

      Mich demotivieren die fehlenden Pokémon, sie überhaupt zu ertauschen, nur wegen dieser Kleinigkeit, sodass ich zusätzlich durch den Nationaldex noch den Anreiz hatte, mir die Pokémon in die Spiele zu tauschen. Trotz vieler Spiele habe ich keinen Livingdex in einem Spiel, züchte mir aber gerne alles nach und das fällt für mich so nun weniger erfreulich aus.

      Ich kann darüber zwar hinweg sehen und würde das Spiel deshalb auch nicht als schlecht bezeichnen, aber es fehlt mir irgendwo schon. Den Schillerpin habe ich seit 3 Generationen immer gemeistert, da haben mich auch 750 Pokémon nicht aufgehalten.
    • Ephraim97 schrieb:

      Dann frag ich auch mal hier rein, wie sieht es mit dem Event-Wuffels aus ?
      Hab Gerüchteweise gehört man kann es weiterzüchten und die Zuchtversionen können auch zur Zwielicht-Form werden.
      Stimmt das ?
      Das würde mich auch interessieren :)
      [IMG:http://i66.tinypic.com/vras8p.png]
      ~Sieh die Welt nicht so wie sie ist, sondern wie sie sein sollte~
    • @Gravity
      @Floh
      @ToXi
      @Quaidosh


      Verstehe... Das sind durchaus Gründe, frustriert über den fehlenden Nat.Dex zu sein...
      Dennoch finde ich den Rummel, der jedes Mal darum gemacht wird etwas übertrieben (habe ich hier im Forum jedoch nie so erlebt).

      Danke für den Input.

      ----

      Yep, das Event-Wuffels kann man in der Tat züchten. Es schlüpfen dann ebenfalls Wuffels mit Tempomacher, die sich jedoch nur zur Zwielichtform weiterentwickeln.

      Quelle

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Skallhati ()

    • ich finde das so gut wie es in S/M und US/UM da nicht Mär so viel Pokémon fangen muss um an den Schillerpin zu kommen nur schade ist das Legis in Shiny dort fangen wären das sie mit US/UM geändert habe bis auf die 5 Legis die dort auch nicht zu fangen sind
    • @Skallhati Ich mag auf die Frage auch noch antworten. Ich versuche immer den Nat-Dex ohne die Bank in einer Gen weitestgehend zu vervollständigen, je nachdem wie weit man da in einer Gen kommt, in der Regel aber recht weit. Das ist wie eine kleine Challenge. Durch den fehlenden Nat-Dex fehlt mir einfach auch der Überblick was fehlt und immer meine Boxen durchschauen, was hab ich, was brauch ich ist mir zu mühselig. SM waren damit die ersten Edis, die ich schlicht aufgrund des fehlenden Nationaldexes nicht weiterspielen wollte nach der Story, für mich ist da der Wiederspielwert auf 0 gesunken und das finde ich schlicht schade.

      Das andere ist: der Nationaldex schadet doch keinem und es hat keiner einen Nachteil von seiner Existenz. Denn den Schiller-Pin kann man auch so an den Alola-Dex binden, dazu muss man nicht den Nationaldex ganz abschaffen (innerhalb des Spiels). Ich bin mir durchaus des Bank-Nat-Dexes bewusst, da ich die Bank aber wirklich nur für nen kurzen Tausch nutze ist mir der einfach zuwider und zu umständlich.
    • Ich finde das mit Zwielicht Wolwerock irgendwie dämlich gemacht. Wärs net besser gewesen, wenn es sich sowohl ab 5 Uhr Morgens (Mond) und 17 Uhr Abends (Sonne) entwickelt? Ich möchte nicht unbedingt an der Uhrzeit meines 3DS's rumhantieren, weil ich weiss wie das Spiel darauf reagiert. Und ich mach immer etwas falsch, so dass es schon öfter um die 3 Tage gedauert hat, bis ich Tagesevents wieder durchführen konnte.

      Ja ich könnts zu Freunden in Ultra Sonne tauschen. Aber dennoch. Es geht ums Prinzip.
    • Majikku schrieb:

      Doch. Denn ansonsten ist Pokémon irgendwann so dermaßen voll, dass es schlecht wird. Deswegen erachte ich das Rausnehmen des Nationaldexes als die beste Entscheidung von GF seit Beginn der Reihe.
      "Zu viele Features = schlecht"

      ...what?
      Umso mehr Content die Spiele haben, umso mehr gibt es auch zu tun. Ob man all dies auch nutzt ist jedem selber überlassen, aber wenigstens haben so auch wirklich alle Spieler was davon, egal zu welcher Art von Gamer sie gehören und was sie an einem Pokemon Spiel bevorzugen. Das hat jetzt nicht direkt etwas mit dem Pokedex zu tun, aber dennoch ist es ein bisher festes Feature gewesen, welches keinen in irgendeiner Weise behindert hat. Ihn zu füllen war schon immer optional und den Schillerpin nicht mehr an den Nationaldex zu binden ist auch richtig so, dazu hätte Gamefreak ihn aber nicht komplett entfernen müssen.

      Ich kann echt nicht fassen, dass es Menschen gibt die das auch noch verteidigen.
      Was hat dich denn bitte am Nationaldex so sehr gestört?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ToXi ()

    • ToXi schrieb:

      "Zu viele Features = schlecht"
      Ganz genau.
      Es ist völlig egal, inwiefern man das sehen möchte, aber: zu viele Features klauen Speicherplatz. Und der ist nunmal nicht unbegrenzt da. Irgendwann muss ein Franchise Prioritäten setzen, frei nach dem Motto "worum geht es hier eigentlich?".
      In Pokémon geht es ums Sammeln. Aber das sollte auch für jeden schaffbar sein und nicht nur für die seit zwanzig Jahren sammelnden Hardcore-Fans. Das Motto ist "Schnapp sie dir alle", aber bei der schieren Masse ist das auch einfach nicht mehr so möglich. 400 Pokémon kriegt man als Neueinsteiger noch hin. 800 nicht - mal abgesehen davon, dass diese 800 Pokémon auch alle irgendwo anzutreffen sein müssten.

      Natürlich sollte man Spieler mit neuen Features überraschen. Aber dafür müssen oft (nicht immer) auch welche weichen, was bei Pokémon eh schon schwierig ist, da man nicht einfach irgendwelche von den 800 Pokémon canceln kann. Jedes einzelne Pokémon muss einprogrammiert werden. Jedes einzelne Pokémon braucht Speicherplatz. Zudem besteht immer die Gefahr, dass beim Einbau von sehr vielen Sachen die Dinge nicht mehr gut konzipiert werden. Das hat man in Generation VI gesehen, wo man geradezu mit neuen Sachen überhäuft wurde und alles irgendwie in die Handlung von XY integriert werden musste. Und ja, das ist das Einzige, was ich Generation VI ankreide, dass da zu viele neue Sachen eingeführt wurden.

      Es geht nicht darum, wie viel Content ein Spiel hat, sondern dass dieser Content verdammt nochmal Spaß macht. Nehmen wir als Beispiel Mario, das ist nämlich verdammt simpel und zwar, weil sich das Grundprinzip nie groß ändert, aber eben doch mal Sachen ersetzt werden. Das hat man bei anderen großen Spielereihen wie Zelda und Metroid genauso. Trotzdem unterscheiden die Spiele sich, nicht nur hinsichtlich der Story, sondern teilweise auch im Gameplay. Aber statt immer nur Neues dazuzupacken, fliegen auch mal Sachen raus, etwa Samus' gesamter, ikonischer (!) Varia Suit in Metroid Fusion (beziehungsweise spaziert der als Endgegner herum). Diese Varia Suit war zuvor fast zwanzig Jahre lang das "Gesicht" von Metroid, in Fusion ist er es plötzlich nicht mehr.

      Pokémon macht leider den Fehler, immer alles mitzunehmen, was auf Dauer schlichtweg unmöglich ist. Man muss sich von veralteten Konzepten verabschieden, um wirklich was Neues schaffen zu können und ich sehe den Wegfall des Nationaldex als ersten Schritt in diese meiner Ansicht nach richtige Richtung.

      ToXi schrieb:

      Ich kann echt nicht fassen, dass es Menschen gibt die das auch noch verteidigen.
      Des Weiteren solltest Du darauf achten, dass es bei Meinung kein Richtig und kein Falsch gibt, weil nämlich jeder seine eigene hat. Hier Leute, die den Wegfall gut finden, in einer derartigen Weise niederzumachen, ist keine Basis für eine Diskussion. Blöd finden kannst Du es gerne, aber dann musst Du auch anständige Argumente dafür bringen und die sehe ich gerade ehrlich gesagt nicht bis auf "es hat niemanden behindert" und das habe ich gerade entkräftet.
      Aber ich will jetzt nicht schon wieder über Diskussionsklima diskutieren, denn die Diskussion gab es wirklich oft genug.

      Und nun nochmal zum Nationaldex: ich sehe den Punkt des Sammelns durchaus. Aber wie bereits gesagt wurde, der Nationaldex ist ja, bloß weil er nicht im Spiel ist, nicht weiterhin existent. Okay, es ist umständlich, auf die Bank zuzugreifen, aber wo genau ist bitte das Problem? Es ist ja nicht so, dass man das Teil komplett für immer aus dem Spiel getilgt hat.
    • Naja aber es ist doch schon ein Unterschied ob man mit einem Einmalkauf auf den N-Dex zugreifen kann (also ingame) oder ob man dafür regelmäßig Geld hinlegen muss. Gut, die Bank kostet nicht viel - aber wenn man den N-Dex gerne voll haben möchte und auf die Daten darauf zugreifen will, dann muss man dafür jährlich Geld bezahlen. Für das Spiel zahlt man einmal und kann ein Leben lang drauf zugreifen. Und wenn man mal die Kohle für die Bank nicht hat (und ja, das ist durchaus möglich), kann man auch nicht auf den N-Dex zugreifen.

      Und genau das ist es, was mich daran stört. GF hat den N-Dex outgecourced und verlangt nun Geld dafür.
      Abgesehen davon lese ich gerne Pokedex-Einträge. Lese sie in jeden Spiel wieder. Und wenn ich dann ein Pokemon habe, dass nicht im Dex auftaucht (weil über Tausch erhalten, von der Bank übertragen oder per Finder gefangen), empfinde ich das immer als sehr schade - weil es dann dafür auch keinen (neuen) Dex-Eintrag gibt.
      Dazu glaube ich auch nicht, dass durch das Weglassen der Daten wirklich viel Speicher gespart wird. Die einzelnen Pokemon sind eh einprogrammiert (sonst könnte man sie auch nicht auf die Editionen überspielen). Es fehlt also nur der Text zu jedem Einzelnen - und der dürfte nicht viel Speicher fressen. Wenn es daran liegen sollte, dann hätten sie gerne die ganzen "Oh schau ich erkläre dies" und einige der für die Story nicht relevanten Zwangsgespräche samt dazugehörigen NPCs weglassen können (ich denke da z.B. spontan an den "da an der Mauer kannst du Fotos machen"-Typen in der ersten Stadt, die Alola-Geste-Tante (die auch Kukui erklären könnte - dann hätte man zumindest einen NPC eingesparrt... aber Polygone sollten auch mehr Speicher fressen als Text), einige Gespräche mit Tali oder die Stadtführung). Das hätte dem Spiel nicht geschadet und man hätte die N-Dex-Fans trotzdem glücklich gemacht.

      Liegt es an der inzwischen schieren Menge an Pokemon - ja gut, da kann man nicht mehr viel ändern. Aber das Motto der Spiele ist eigentlich "Fang sie dir alle" und nicht "Fang die Hälfte". Schillerpin an den regionalen Dex binden, wie es ja jetzt eh der Fall ist und für den vollen N-Dex bekommt man halt nen Goldkronkorken, nen größeren Haufen GP oder ähnliches - also Dinge, die Nice-to-Have sind aber nichts, was man unbedingt haben muss. Damit kann man sowohl die Neueinsteiger glücklich machen als auch die Alteingesessenen.

      Ich für meinen Teil hoffe jedenfalls, dass der N-Dex in den Switch-Spielen wieder zum Einsatz kommt und in der aktuellen Generation nur deswegen weggefallen ist, weil der 3DS eh schon dezent überfordert mit den Spielen ist.
    • Majikku schrieb:

      Es ist völlig egal, inwiefern man das sehen möchte, aber: zu viele Features klauen Speicherplatz. Und der ist nunmal nicht unbegrenzt da.
      Es liegt nicht am Speicherplatz. USUM sind 3,6 GB groß und auf die Cartridge passen 4 GB.
      Sie haben den Nationaldex tatsächlich nur aus dem Grund weggelassen, um neue Spieler nicht zu abzuschrecken und weil 800+ Pokemon wirklich viele sind. Ich kann schon verstehen, dass einem da die Motivation fehlt, aber ich sehe trotzdem nicht ein, dass hier nur auf die "überforderten" Spieler Rücksicht genommen wird und man alle anderen dieses Core Feature einfach komplett ingame verweigert.
      Das hätte man auf so viele Arten besser lösen können, wie z.B. zusätzlich zum regionalen Dex (für welchen man den Shiny Pin erhält) auch den nationalen Dex drin, damit man wenigstens ingame eine Liste aller Pokemon sehen kann und nicht auf Internet und andere Hilfsmittel angewiesen ist, wenn man sich die Dexeinträge und 3D Modelle anschauen will.
      Auf der Switch wird es das Problem mit dem Speicherplatz dann wohl sowieso nicht mehr geben, da die Cartridges da viel mehr Speicherplatz haben.

      Majikku schrieb:

      Jedes einzelne Pokémon muss einprogrammiert werden. Jedes einzelne Pokémon braucht Speicherplatz.
      Diese sind aber ohnehin schon im Spiel einprogrammiert und verbrauchen Speicherplatz, da ändern die Dex Einträge auch nichts dran, zudem diese im Vergleich kaum Speicherplatz einnehmen.

      Majikku schrieb:

      Zudem besteht immer die Gefahr, dass beim Einbau von sehr vielen Sachen die Dinge nicht mehr gut konzipiert werden. Das hat man in Generation VI gesehen, wo man geradezu mit neuen Sachen überhäuft wurde und alles irgendwie in die Handlung von XY integriert werden musste. Und ja, das ist das Einzige, was ich Generation VI ankreide, dass da zu viele neue Sachen eingeführt wurden.
      Womit wurde man denn in XY überhäuft? Mir fallen da außer dem Super Training und Ami keine großen neuen Features ein, die das Spiel von Gen4 und 5 groß abheben würde.

      Majikku schrieb:

      Es geht nicht darum, wie viel Content ein Spiel hat, sondern dass dieser Content verdammt nochmal Spaß macht.
      Da geb ich dir Recht. Den Dex zu füllen hat jedoch imo noch nie Spaß gemacht. Es war mehr dieser Drang unbedingt den Shiny Pin zu bekommen der wohl viele dazu geführt hat ihn immer wieder in den neuen Spielen zu füllen.


      Majikku schrieb:

      Pokémon macht leider den Fehler, immer alles mitzunehmen, was auf Dauer schlichtweg unmöglich ist. Man muss sich von veralteten Konzepten verabschieden, um wirklich was Neues schaffen zu können und ich sehe den Wegfall des Nationaldex als ersten Schritt in diese meiner Ansicht nach richtige Richtung.
      Bitte? Pokemon verwirft in jedem neuen Spiel alte Features und das finden nicht wenige einfach nur noch frustierend. Um mal einpaar Beispiele aufzuzählen:
      • Tag und Nacht Wechsel hat in Gen3 komplett gefehlt
      • VMs wurden eingeführt und waren in den nächsten Spielen wieder weg (Whirlpool, Taucher, Kraxler)
      • Poke-Watch auf dem Touchscreen mit all seinen Funktionen gab es in Gen5 nicht mehr
      • Hinterherlaufende Pokemon
      • Verschiedene Hintergrundgeräusche aus HGSS (z.B. wenn man neben Wasser stand) gab es in Gen5 nicht mehr
      • Jahreszeiten
      • Einen Button um automatisch zu rennen
      • Character Customization fehlte in ORAS mit der Begründung "Es gehört zum Flair von Kalos, das passt in kein anderes Spiel" nur um es dann in SM doch wieder einzuführen


      Das sind bei weitem noch nicht alle und einige dieser Features kamen dann irgendwann auch wieder zurück, aber dass sie nicht dauerhaft übernommen werden finde ich echt extrem schade. Natürlich ist das nur meine eigene Meinung, aber ich hätte echt gerne in jedem Pokemon Spiel große Wasser Routen bei denen man auch Taucher einsetzen kann.
      Jahreszeiten würden die Immersion in die Spiele extrem steigern (siehe Animal Crossing) und vor allem auch hinterherlaufende Pokemon. Natürlich ist das alles mit mehr Mühe verbunden, würde mehr Speicherplatz einnehmen und der Abstand zwischen den Releases wäre länger, aber das sollte eigentlich zu verkraften sein, immerhin haben wir damals auch teilweise mehrere Jahre zwischen den Editionen warten müssen.

      Leider hat Gamefreak jetzt aber gemerkt, dass jährliche Releases mit lieblos unfertigen Spielen sich genauso gut verkaufen solange "Pokemon" drauf steht, und letztendlich geht es ja auch nur ums Geld, wie das im Leben leider so ist. Versteh ich aus Marketing Sicht auch. Schade finde ich es trotzdem, vor allem wenn ich Bedenke, was für ein großes Potential in dieser Franchise steckt.

      Majikku schrieb:

      Des Weiteren solltest Du darauf achten, dass es bei Meinung kein Richtig und kein Falsch gibt, weil nämlich jeder seine eigene hat. Hier Leute, die den Wegfall gut finden, in einer derartigen Weise niederzumachen, ist keine Basis für eine Diskussion. Blöd finden kannst Du es gerne, aber dann musst Du auch anständige Argumente dafür bringen und die sehe ich gerade ehrlich gesagt nicht bis auf "es hat niemanden behindert" und das habe ich gerade entkräftet.
      Hatte nicht vor, jemanden für seine Meinung nieder zu machen (habe ich das?), ich kann es aber trotzdem absolut nicht nachvollziehen, dass jemand sowas gut heist. Entschuldigung, wenn dich mein fehlendes Verständnis triggert.

      Ob man meine Argumente als anständig betrachtet oder nicht ist jedem selbst überlassen, subjektiv und so. Schade, dass sie dich nicht überzeugen.

      Majikku schrieb:

      Und nun nochmal zum Nationaldex: ich sehe den Punkt des Sammelns durchaus. Aber wie bereits gesagt wurde, der Nationaldex ist ja, bloß weil er nicht im Spiel ist, nicht weiterhin existent. Okay, es ist umständlich, auf die Bank zuzugreifen, aber wo genau ist bitte das Problem? Es ist ja nicht so, dass man das Teil komplett für immer aus dem Spiel getilgt hat.
      Aber was hat man denn davon, wenn der Nationaldex theoretisch existiert, aber man im Spiel nicht darauf zugreifen kann? Etwas, was bisher in allen Spielen Jahrelang vorhanden war und funktioniert hat wurde jetzt unnötig verumständlicht. Auf der Bank kann man auf den Nationaldex auch nur zugreifen, wenn eine Internetverbindung besteht und die 5€ bezahlt wurden. Die alternative wäre zu googeln. Findest du es nicht seltsam, dass man in einem POKEMON Hauptspiel keinen Zugriff auf eine Auflistung aller Pokemon hat und auf externe Mittel zugreifen muss?

      Dabei könnte man das Problem so einfach lösen.
      In XY gab es neben dem Kalos Regionaldex nach der Liga auch den Nationaldex. Wenn man dies in SM auch so eingeführt hätte, nur mit dem Unterschied, dass die Belohnung für den Regionaldex der Schillerpin ist und der Nationaldex einfach unbelohnt bleibt (oder man dafür BP bekommt wie YnevaWolf vorgeschlagen hat), dann wären alle Parteien doch eigentlich zufrieden und bedient: Neueinsteiger haben den Druck nicht mehr, über 800 Pokemon zu fangen und der Rest macht wie gewohnt weiter. Wäre das ein akzeptabler Kompromiss?
    • Ich fasse mal ein paar Zitat-Bausteine zusammen:

      Majikku schrieb:

      Das Motto ist "Schnapp sie dir alle", aber bei der schieren Masse ist das auch einfach nicht mehr so möglich. 400 Pokémon kriegt man als Neueinsteiger noch hin. 800 nicht - mal abgesehen davon, dass diese 800 Pokémon auch alle irgendwo anzutreffen sein müssten.

      Majikku schrieb:

      Blöd finden kannst Du es gerne, aber dann musst Du auch anständige Argumente dafür bringen und die sehe ich gerade ehrlich gesagt nicht bis auf "es hat niemanden behindert" und das habe ich gerade entkräftet.
      Also ersteinmal bedeutet "es hat niemand behindert", dass hier bisher keiner einen vernünftigen Grund gegen den Nationaldex bringen konnte, eben weil es niemand behindert hat. Nein, du hast die Aussage nicht entkräftet, ich wüsste zumindest nicht wo - denn auch du hast nicht geschrieben wen oder was der N-Dex behindert haben soll. Außer du meinst den Speicherplatz: dazu gleich etwas mehr.

      Aber das "es hat niemand behindert" ist doch nicht das einzige Pro-Argument, es ist nur die Feststellung einer Tatsache, dass es bisher keine Gegenargumente gab. Auf die ganzen genannten Pro-Argumente (die du mit dem Sammeln selbst auch anschneidest, wenn auch bei weitem nicht alle - siehe Beiträge weiter oben) gehst du gar nicht ein, außer die selbst angerissenen.

      Weiterhin wäre es auch schön, wenn der Spieler selbst entscheiden dürfte ob 400 oder 800 Pokémon zu sammeln zu viel ist oder nicht. Den Nationaldex zu füllen war nie Pflicht um das Hauptspiel zu meistern, es war immer schon ein optionaler Content, der aber auch das Spielprinzip ausmacht, zumindest für einen großen Teil der Spieler. Wer sich da mit dem Alola-Dex zufrieden gibt, ist doch toll, aber dann kann man doch den Spielern die eben doch auch Spaß haben mehr zu sammeln auch die weiteren 400 inkl. Dex sammeln lassen.

      Wie versprochen noch was zu Speicherplatz: es ist doch - bis auf die Einträge selber - alles vorhanden. Es gibt einen Dex, es sind alle Pokémon einprogrammiert, alle Animationen, alle Berechnungsformeln für den Kampf, Attacken usw. einzig was fehlt ist die textuelle Befüllung eines solchen Dexes. Diese verbraucht aber absolut nicht viel Speicherplatz und die Cartridges haben auch nicht den vollen Platz bisher ausgenutzt, so das der Speicher selbst vorhanden wäre. Auch bringt solch ein Feature keine Perfomance-Einbuße, denn für die Perfomance ist nicht der Dex verantwortlich sondern eine Mischung aus den Animationen und den Berechnungen die für die Attacken durchgeführt werden müssen. Auf den Dexeintrag wird an den Stellen nichtmal zugegriffen. Deswegen auch mein Satz, dein Kommentar entkräftet die Aussage es würde Niemand behindern nicht.

      Majikku schrieb:

      Natürlich sollte man Spieler mit neuen Features überraschen. Aber dafür müssen oft (nicht immer) auch welche weichen, was bei Pokémon eh schon schwierig ist, da man nicht einfach irgendwelche von den 800 Pokémon canceln kann. Jedes einzelne Pokémon muss einprogrammiert werden. Jedes einzelne Pokémon braucht Speicherplatz. Zudem besteht immer die Gefahr, dass beim Einbau von sehr vielen Sachen die Dinge nicht mehr gut konzipiert werden. Das hat man in Generation VI gesehen, wo man geradezu mit neuen Sachen überhäuft wurde und alles irgendwie in die Handlung von XY integriert werden musste. Und ja, das ist das Einzige, was ich Generation VI ankreide, dass da zu viele neue Sachen eingeführt wurden.
      Hier vergleichst du Äpfel mit Birnen. Was haben denn neue Features einer Generation mit einer optionalen Selbstverständlichkeit zu tun? Wegen des N-Dexes sagt garantiert keiner "oh das Spiel ist mit Features viel zu überladen." Auch ist der Einbau des N-Dexes nicht so kompliziert; wie oben geschrieben, das Feature: Pokédex existiert, die Pokémon existieren im unkreativsten Fall wäre der Rest fast nur copy und paste gewesen. Im kreativsten Fall hätte man uns mit neuen Einträgen beglückt. Wie gesagt Vergleich von Äpfeln und Birnen.^^

      Majikku schrieb:

      Es geht nicht darum, wie viel Content ein Spiel hat, sondern dass dieser Content verdammt nochmal Spaß macht.
      Ja genau. Es geht darum das es Spaß macht und der fehlende N-Dex ist eine Spaßbremse für viele, zumindest was den Wiederspielwert angeht. Sonst würden sich ja nicht so viele daran stören, dass es ihn nicht mehr gibt. Auf der anderen Seite - wer ihn nicht nutzen will, braucht ihn ja nicht nutzen, es ist ja kein Feature was man verpflichtend verwenden muss. Demzufolge, weil es optional ist, kann es auch gar nicht als Content betrachtet werden der Spaß kostet statt bringt. Ergo: ohne N-Dex Spßverlust; mit N-Dex entweder +-0 (wer ihn nicht nutzt) oder Spaßgewinn für alle anderen.

      Majikku schrieb:

      Pokémon macht leider den Fehler, immer alles mitzunehmen, was auf Dauer schlichtweg unmöglich ist. Man muss sich von veralteten Konzepten verabschieden, um wirklich was Neues schaffen zu können und ich sehe den Wegfall des Nationaldex als ersten Schritt in diese meiner Ansicht nach richtige Richtung.
      *hust* Arenen *räusper* man versucht doch schon andere Wege zu gehen. Die Pokémon werden auch alle immer "mitgenommen". Es ist nicht alles schlecht was von Beginn an existiert, manche Dinge kann man gerne hinterfragen - siehe das Arena-System was durch die Inselwanderschaft ersetzt wurde (was auch gespaltene Meinungen erzeugt). Was aber nicht heißt, dass man von Grund auf alles umwerfen muss. Alles alte != alles schlecht.

      Majikku schrieb:

      Des Weiteren solltest Du darauf achten, dass es bei Meinung kein Richtig und kein Falsch gibt, weil nämlich jeder seine eigene hat. Hier Leute, die den Wegfall gut finden, in einer derartigen Weise niederzumachen, ist keine Basis für eine Diskussion.
      Niederzumachen? Ich kann nicht für @ToXi reden, wie er es letztlich gemeint hat. Aber von niedermachen lese ich da absolut gar nichts. :o Ganz ehrlich, ich verstehe auch nicht wie man die Abschaffung befürworten kann, eben weil mir bisher keiner einen vernünftigen Grund nennen konnte bisher. Wenn es einem schlicht egal ist, kann ich das verstehen, wenn man keinen Bock hat den N-Dex zu füllen, verstehe ich das auch. Das wäre aber maximal ein "ist mir egal" und kein "es ist gut, dass er nicht mehr existiert". Und genau dieses nicht verstehen, was daran gut sein soll lese ich aus seiner Aussage, mehr nicht.

      Majikku schrieb:

      Und nun nochmal zum Nationaldex: ich sehe den Punkt des Sammelns durchaus. Aber wie bereits gesagt wurde, der Nationaldex ist ja, bloß weil er nicht im Spiel ist, nicht weiterhin existent. Okay, es ist umständlich, auf die Bank zuzugreifen, aber wo genau ist bitte das Problem? Es ist ja nicht so, dass man das Teil komplett für immer aus dem Spiel getilgt hat.
      Da hat @YnevaWolf schon wunderbar darauf geantwortet. Zum einen kostet es Geld (den Aspekt hätte ich selbst nicht genannt, weil der Betrag gering ist, aber im Grundsatz hat sie Recht!). Aber ich habe etwas weiter oben doch auch geschrieben was dagegen spricht. Ganz im Sinne des "alle sammels", wenn ich jetzt in USUM alle sammeln will, muss ich immer zwischen Bank und Pokémon hin und her switchen um zu gucken was mir noch fehlt. Das nenne ich nicht umständlich, das ist lästig. Und was lästig ist, macht keinen Spaß. Da sind wir wieder bei dem von dir genannten Punkt: Content muss Spaß machen. Das macht diese Lösung nicht! Im Gegenteil, die Abschaffung ist Content (über die Bank) der den Spaß verringert!

      YnevaWolf schrieb:

      Ich für meinen Teil hoffe jedenfalls, dass der N-Dex in den Switch-Spielen wieder zum Einsatz kommt und in der aktuellen Generation nur deswegen weggefallen ist, weil der 3DS eh schon dezent überfordert mit den Spielen ist.
      Ich fürchte fast, dass dies eine Grundsatzentscheidung sein könnte (außer sie hören auf die vielen Fans, die sich beschweren^^); weil wie geschrieben die Einträge sollten kaum Einfluss auf die Performance haben und auch Speicherplatz wäre noch vorhanden gewesen. Aber die Hoffnung auf eine Rückkehr habe ich auch!

      Edit: noch ein Argument zur Überforderung von neuen Spielern. Ist es nicht gerade für neue Spieler (die Bank auch noch nicht haben) bescheuert, wenn sie da Pokémon finden, die sie aber nicht im dex entdecken? In SM war das überschaubar mit den Scanner pokémon. Aber in USUM mit ner Latte an Legis und wahrscheinlich vielen weiteren post-game pokémon, die nicht im Alola - Dex sind? Das ist einfach nur verwirrend und unvollständig!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cyrano ()

    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2018 Filb.de

    Pokémon © 2018 Pokémon. © 1995–2018 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.