Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Lugia und Arktos ab sofort weltweit erhältlich trotz Chaos beim Pokémon GO Fest in Chicago

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Lugia und Arktos ab sofort weltweit erhältlich trotz Chaos beim Pokémon GO Fest in Chicago

      Filb.de-News #3765 von Buoysel am 23.07.2017 um 08:14 Uhr – Letztes Update: 26.07.2017

      Der gestrige Tag hätte zumindest in Chicago (USA) großes Potential gehabt, den Hype um Pokémon GO noch einmal zu entfachen. Das „Pokémon GO Fest“, bei dem Spieler vor Ort und auf der ganzen Welt dazu eingeladen waren, möglichst viele Pokémon zu fangen, um ein gestecktes Ziel zu erreichen, verlief jedoch alles andere als nach Plan.

      Ein Vorbote des Chaos war bereits die mehrfache, kommentarlose Verschiebung des Livestream-Beginns. Gegen 18 Uhr deutscher Zeit ging es dann aber los und schnell wurden die Regeln erklärt. Im Rahmen von drei „Challenges“, das waren 30-Minuten-Zeiträume im 2-Stunden-Abstand, sollten Pokémon gefangen werden. Dies klappte vor Ort jedoch nicht, da die Mobilfunknetze komplett überlastet waren und es laut Niantic auch noch weitere Probleme mit dem Spiel und dessen Servern gab. Bereits während der Eröffnung wurde John Hanke von Rufen „Repariert das Spiel“ und „Repariert die Server“ sowie lautstarken Buhrufen begrüßt. Zu diesem Zeitpunkt befand sich auch Junichi Masuda von Game Freak an der Bühne, die er offenbar jedoch nie betrat, sondern sehr schnell das Event verließ und sich in sein Hotel zurückzog.

      Als der Startschuss der ersten Challenge fiel, standen Berichten zufolge noch über 3/4 der Besucher in der Schlange, um das Gelände zu betreten. Selbst Leute, die bereits um 7:45 Uhr Ortszeit vor Ort waren, kamen erst nach rund 4 Stunden schließlich aufs Veranstaltungsgelände. Doch auch während der ersten Challenge konnten so gut wie keine Besucher vor Ort spielen. Nichts funktionierte, im Livestream wurden durchgehend die Bildschirme der Besucher gezeigt, bei denen das Spiel reihenweise abstürzte oder hängen blieb. Als sich die Moderatoren noch einmal auf der Bühne meldeten, rief die Menge ihnen durchgehend „Wir können nicht spielen“ zu. Zu diesem Zeitpunkt waren viele Angereiste sauer, immerhin war die Teilnahme an der Veranstaltung kostenpflichtig und viele haben eine lange Reise auf sich genommen, teilweise kamen die Besucher aus anderen Ländern.

      Für die zweite Challenge gab es dann keinen offiziellen Startschuss mehr. Der Livestream zeigte über eine sehr lange Zeit nur noch ein Standbild und die Situation änderte sich bis zum Schluss nicht mehr wirklich. Mehrfach betrat ein Mitarbeiter von Niantic die Bühne und versicherte, dass an den Problemen gearbeitet werde. Irgendwann musste jedoch auch Niantic eingestehen, dass die Veranstaltung nicht durchgeführt werden kann, wie man es sich erträumte. Es folgte die Ankündigung, dass die Ticketpreise für die Eintrittskarten erstattet werden. Alle angereisten Besucher werden zudem Pokémünzen im Wert von 100 US-Dollar erhalten. Außerdem werden die besonderen Pokémon und Eier, die es nur vor Ort geben sollte, nun bis Montag Morgen in einem 3,2-Kilometer-Radius verfügbar sein. Dies sind unter anderem Skaraborn und Icognito.

      Rund eine Stunde nach Ende der dritten Challenge gab es eine letzte Liveübertragung, die endlich das Ergebnis verkündete. Trotz aller Probleme sei das Ziel erreicht worden. Als Belohnung werden bis 25.07.2017 um 02:00 Uhr in der Nacht (nach deutscher Zeit) folgende Boni aktiviert: Doppelter Sternenstaub, doppelte Bonbons, doppelte Erfahrungspunkte, mehr Pokémon-Spawns, geringere Distanzen zum Ausbrüten von Eiern und geringere Distanzen für Partner-Pokémon. Zudem wurden die ersten Legendären Pokémon auf die Spielerschaft losgelassen: Lugia und Arktos. Beide Pokémon stehen ab sofort weltweit in den Arenen für Raid-Kämpfe zur Verfügung. Lavados und Zapdos sollen laut offizieller Ankündigung demnächst folgen.

      Update, 25.07.2017: Heute wurde bekannt gegeben, dass die Pokémon-GO-Fest-Boni um weitere 72 Stunden verlängert werden. Auch Lugia und Arktos werden während dieser Zeit weiterhin erhältlich sein. Die Bonus-Aktion endet nach deutscher Zeit am 28.07.2017 um 02:00 Uhr in der Nacht.

      Update, 26.07.2017 03:00 Uhr: Soeben wurden neue Zeiträume für Arktos, Lavados und Zapdos veröffentlicht. Arktos wird demnach noch bis zum 31. Juli erhältlich sein. Lavados folgt direkt im Anschluss und taucht bis zum 7. August auf. Danach kreist dann auch Zapdos um die Arenen und kann bis 14. August gefangen werden.

    • Vielen Dank für den Bericht!
      Ich habe mir den Livestream auch kurz angeschaut und hatte mich zu dem Zeitpunkt gewundert, wieso das Piblikum so gereizt ist und sogar eine Wasserflasche nach der Moderatorin wirft... Man kann den Frust aber wirklich nachvollziehen! Vor allem Leute, die einen weiten Weg hinter sich gebracht hatten. Es wäre vielleicht besser gewesen, wenn sie mehrere Orte als Festival verwendet hätten.
      Mal schauen, wie es dann in Oberhausen wird ^^; (leider kann ich nicht hin, weil ich auf einer Hochzeit eingeladen bin)

      Momentan wäre sogar ein Arktos-Raid in der Nähe, aber ich wohne in einer kleinen Stadt und kenne keinen der das spielt :( Falls heute Mittag nochmal einer ist, kann ich ja mal schauen... xD

      Made by Crystal--
    • draconira wrote:

      Vielen Dank für den Bericht!
      Ich habe mir den Livestream auch kurz angeschaut und hatte mich zu dem Zeitpunkt gewundert, wieso das Piblikum so gereizt ist und sogar eine Wasserflasche nach der Moderatorin wirft... Man kann den Frust aber wirklich nachvollziehen! Vor allem Leute, die einen weiten Weg hinter sich gebracht hatten. Es wäre vielleicht besser gewesen, wenn sie mehrere Orte als Festival verwendet hätten.
      Mal schauen, wie es dann in Oberhausen wird ^^; (leider kann ich nicht hin, weil ich auf einer Hochzeit eingeladen bin)

      Momentan wäre sogar ein Arktos-Raid in der Nähe, aber ich wohne in einer kleinen Stadt und kenne keinen der das spielt :( Falls heute Mittag nochmal einer ist, kann ich ja mal schauen... xD
      In Oberhausen wird ein Legi-Raid sein? Am Centro dann, was?
    • Es ist echt bedauerlich, dass das so dermaßen in die Hose gegangen ist. Aber gewissermaßen war ja damit zu rechnen, denn wenn Tausende (?) von Leuten auf einem Platz versuchen, auf etwas zuzugreifen, sollte man 1 und 1 zusammenzählen können. Dennoch rechtfertigt das nicht, eine Wasserflasche oder irgendwas auf eine Person zu werfen. Es sind meines Wissens nach zumindestens weniger Leute an überlasteten Server als durch eine Wasserflasche zu (physischem) Schaden gekommen. Sie hätten das von Anfang an auf mehrere Ortschaften verteilen sollen, auch wenn das dann mehr Planung in Anspruch genommen hätte.

      Ich persönlich freue mich jetzt halt darüber, dass ich heute schon ein paar Pummeluff fangen konnte und mein Feurigel schon 2 Bonbons gefunden hat, ohne dass ich mich einen Meter bewegen musste. So allmählich gehen mir aber wieder mal die Pokébälle aus... :(
    • draconira wrote:

      ...und sogar eine Wasserflasche nach der Moderatorin wirft... Man kann den Frust aber wirklich nachvollziehen! Vor allem Leute, die einen weiten Weg hinter sich gebracht hatten...
      Also wer was wirft, ist eh der letzte Asi. Den hätte ich entfernen lassen und noch verklagt nachher, da gibt es nichts zu verstehen. Sowas ist einfach asozial.

      Zumal so Chaos abzusehen war, bei anderen Großveranstaltungen in den USA werden die Mobilfunkbetreiber beauftragt, zusätzliche mobile Mobilfunkmasten auf/um das Gelände aufzustellen und mehr Kapazitäten freizuschaufeln. Besonders bei einem Event, wo genau das mehr beansprucht wird, als zum Beipsiel bei einem Super Bowl oder so...
    • ...dieser Moment, wenn man Pro gefangenem Pokémon 2500XP bekommt, und scheinbar jedes Dritte ein Dito ist was dir 5000XP bringt...das ist einfach zu krass. Besonders, ich sitz hier vor PC und muss mich keinen Meter bewegen :,D

      (Will garnicht wissen was mir !Neue! Pkmns! geben...von den XP her) Mal abgesehen, von den 4 Arktos Raids keine 20 Meter weg ._.

      The post was edited 1 time, last by SiIva ().

    • Pokémon Go war einfach von Anfang an tot. Alleine der erste Trailer hat schon Features gezeigt, die es bis jetzt noch nicht gibt, der erste Hype war wahnsinnig schnell abgeflaut aufgrund von Spiel- und Serverfehlern, es gab etliche Arenen die binnen Tagen mit 2500 CP Dragorans besetzt und damit unbesiegbar waren. Die Idee war klasse, die Umsetzung war der größte Mist. Jetzt hatten sie nochmal die Chance, das Ruder komplett rumzureißen, mithilfe der legendären Pokémon, und sie haben es wieder in den Sand gesetzt. Ich persönlich finde, es lohnt sich einfach nicht mehr, sich auf irgendeinen Pokémon Go Hype einzulassen, weil es letztendlich sowieso nur wieder in Frust und Enttäuschung endet. Dieses ganze Konzept wurde so gigantisch groß im Vornherein aufgezogen, und da kann ich wirklich nicht verstehen, dass man es dann so miserabel in die Tat umsetzt.
      Natürlich war der Ansturm groß, jetzt bei diesem Event als auch beim Release des Spiels, was ja damals schon dauernde Serverprobleme ausgelöst hat. Das musste man doch kommen sehen, mal ganz ehrlich. Anstelle das Spiel dann so schnell wie möglich rauszubringen, damit man ja möglichst bald Geld einkassieren kann, von den Spielern die wirklich tagein, tagaus mit dem Spiel beschäftigt waren, hätte man sich lieber mal hinsetzen sollen und darüber nachdenken, welche Kapazitäten man für die gigantische Spielermenge braucht. Für mich ist das Projekt Pokémon Go einfach fehlgeschlagen, und wenn sie so weitermachen, ihre neuen guten Ideen einfach auf diesen Riesenmisthaufen namens Pokémon Go zu werfen, dann wird sich das auch nicht mehr ändern. Der Hype war da wegen der Idee, nicht wegen der App an sich.
    • Sorry, aber das ist ja geradezu so traurig, dass man fast wieder lachen muss. Es wird ja wohl klar sein, dass bei einem solchen Event eine gute Infrastruktur Voraussetzung ist.

      Am traurigsten ist, dass Masuda einfach mal "flüchtet". Gut, wenn Wasserflaschen geworfen werden, irgendwo verständlich, aber das wirkt irgendwie so, als wollte er sich der Kritik nicht stellen.
    • Sehe ich eigentlich genauso wie @Donut. Es war nicht die Schuld des Konzepts oder der Pokémon-GO-Fanbase, dass sich alles so entwickelt hat. Niantic war einfach von Anfang an mit der App überfordert. Es hätte entweder mehr Zeit oder ein größeres Unternehmen gebraucht, um dieses Projekt zu stemmen. Selbst jetzt fehlen immer noch essentielle Features an Pokémon GO.
      Die Idee war hervorragend, die Umsetzung und vor allem die Umsetzer haben es vergeigt. Sollte es irgendwann Pokémon für VR geben, dann hoffe ich, dass dieser Schritt besser vorbereitet und geplant wird.
    • Donut wrote:

      Pokémon Go war einfach von Anfang an tot. Alleine der erste Trailer hat schon Features gezeigt, die es bis jetzt noch nicht gibt, der erste Hype war wahnsinnig schnell abgeflaut aufgrund von Spiel- und Serverfehlern, es gab etliche Arenen die binnen Tagen mit 2500 CP Dragorans besetzt und damit unbesiegbar waren. Die Idee war klasse, die Umsetzung war der größte Mist. Jetzt hatten sie nochmal die Chance, das Ruder komplett rumzureißen, mithilfe der legendären Pokémon, und sie haben es wieder in den Sand gesetzt. Ich persönlich finde, es lohnt sich einfach nicht mehr, sich auf irgendeinen Pokémon Go Hype einzulassen, weil es letztendlich sowieso nur wieder in Frust und Enttäuschung endet. Dieses ganze Konzept wurde so gigantisch groß im Vornherein aufgezogen, und da kann ich wirklich nicht verstehen, dass man es dann so miserabel in die Tat umsetzt.
      Natürlich war der Ansturm groß, jetzt bei diesem Event als auch beim Release des Spiels, was ja damals schon dauernde Serverprobleme ausgelöst hat. Das musste man doch kommen sehen, mal ganz ehrlich. Anstelle das Spiel dann so schnell wie möglich rauszubringen, damit man ja möglichst bald Geld einkassieren kann, von den Spielern die wirklich tagein, tagaus mit dem Spiel beschäftigt waren, hätte man sich lieber mal hinsetzen sollen und darüber nachdenken, welche Kapazitäten man für die gigantische Spielermenge braucht. Für mich ist das Projekt Pokémon Go einfach fehlgeschlagen, und wenn sie so weitermachen, ihre neuen guten Ideen einfach auf diesen Riesenmisthaufen namens Pokémon Go zu werfen, dann wird sich das auch nicht mehr ändern. Der Hype war da wegen der Idee, nicht wegen der App an sich.
      Natürlich stimmen einige Punkte, vor allem die Überlastung der Serverkapazitäten, man darf aber auch nicht vergessen, dass hinter der App auch nur Entwickler sitzen, die auch ihr täglich Brot verdienen wollen und nicht Wasser zu Wein verwandeln können. Man muss auch immer realisieren, welche Wünsche die Käufer haben, damit ihrer Meinung nach ein Spiel "gut sei", merkt man ja schon an den Hauptspielen, wo einige (vllt. viele?) meckern, dass nicht mal alle (legendären) Pokemon verfügbar sind im Spiel und man diese tatsächlich sich ertauschen soll (nicht nur auf S/M bezogen, war auch schon vorher so). Bei Apps ist es ja noch kritischer, weil durch diesen F2p-Markt, der dort Gang und Gäbe ist, die Ansprüche so ins Lächerlichste gezogen wurden, dass viele meinen, sie können ein perfektes Spiel für umsonst erwarten; wenn ein Spiel Geld kostet im App-Store wird es nicht beachtet, wenn es gratis ist und man ingame-Käufe durchführen kann, oder das Spiel unterbrochen wird durch Werbung, sei der Entwickler auch geldgeil.
      Will natürlich dann verschiedene Missplanungen von Events nicht verleumden,vor allem ein Jahr nach Release, aber es sind halt auch nur Menschen, den massiven Hype zu Anfang konnte man auch nicht wirklich erwarten, weil es so einen auch noch nie gab (wobei man einen Hype durchaus erwarten konnte, halt nur nicht diese extreme Größe). Man sollte halt nur seine Erwartungen mal zurückschrauben, es spielen ja anscheinend noch ordentlich viele das Spiel und ist ja nicht so, dass Niantac das Projekt einfach fallen ließ, stattdessen versucht man ja neuen Content zu liefern mit neuen Pokemon aus anderen Regionen oder jetzt die legendären Pokemon, heißt, dass ja sooo schlecht das Spiel auch nicht sein kann.
    • Programmieren dauert auch einfach. Dass Features geplant sind, heißt noch lange nicht, dass sie in naher Zukunft umgesetzt werden. Ich persönlich spiele GO nicht, weil ich es langweilig finde, aber ich habe Verständnis für die Entwickler. Wenn es nicht gerade um solche Planungsdesaster geht, welcher Praktikant war denn da bitte am Werk? Sorry, aber ich finde es immer noch fast lustig, dass solche Anfängerfehler gemacht werden. Von Leuten, die Erfahrung damit haben sollten. Ernsthaft :ups:
    • Ich war zwar nicht Zeuge von dem, aber so wie ich gehört habe, braucht man mindestens 10 Spieler um überhaupt eine Chance zu haben. Ein Kollege von mir hat sein Arktos mit 14 anderen nur ganz knapp bekommen und das nicht ohne Probleme xD
      Und ich kann nicht anders als Lugia zu verpassen :<
      Folgt SaishiSenpai auf Twitch wenn ihr auf neue und alte Spiele wie Gothic steht!

      Trainerschule|Arikel & Guides|RMT-Bereich

      Du hast Fragen? Frag die KZV!
      Gib jetzt dein Feedback!
    • Es folgte die Ankündigung, dass die Ticketpreise für die Eintrittskarten erstattet werden.
      Das geilste daran ist: Die limitierten $20 Tickets wurden teilweise für bis zu $200 auf ebay weitervertickt. Ratet jetzt mal wer das zurückerstattete Geld bekommt...
      Hint: Nicht der ebay Käufer. :D

      Um es noch lächerlicher zu machen:
      Es waren 37°C+ an manchen Orten, die Leute durften nur 1-2 kleine Wasserflaschen mitnehmen, der Rest musste gekauft werden.

      Naja, ich kann eh kein PKMN Go spielen, von daher kanns mir eh egal sein.
      Aber wennse schon wieder PKMN Events Veranstalten, könnense uns auch gleich wieder unsere PKMN Days zurück geben. Von mir aus zahl ich auch 5€.
    • Den Hype konnte man auf jeden Fall erwarten. Das Spiel wurde letztendlich ja genau auf der Basis dieses Hypes entwickelt, weil man wusste, wie groß die Pokémon-Fanbase ist, und man wusste, dass sich ein Ingress-Klon im Pokémon-Stil lohnen würde. Das hat nix mit Mikrotransaktionen oder der kostenlosen App zu tun; dafür hat man sich nur entschieden, weil man heutzutage mit Mikrotransaktionen mehr Geld einnimmt als wenn man die App für nen Fünfer verkauft. Dadurch, dass die App kostenlos ist, hat man einerseits garantiert, dass so ziemlich jeder Pokémon-Fan mit nem Smartphone nen Blick drauf wirft (und sobald man mal ne kostenlose App downloadet, die einem gefällt, steckt man eh schon mittendrin und zahlt früher oder später ein, selbst wenn es nur irgendein limitiertes Angebot für 1,99 ist), und andererseits, dass andere, die Pokémon vielleicht nicht (mehr) so mögen oder einfach von dem Hype mitgerissen werden, sich die App holen und zusammen mit Freunden das Spiel spielen. Da gibt es einfach keinen Spielraum, um das irgendwie ins rechte Licht rücken zu wollen. Für die meisten war Pokémon Go eine einzigartige Neuheit, insbesondere dadurch, dass es endlich nen Bezug zwischen Pokémon und Real Life gab, Kuscheltiere und Comics mal ausgeschlossen. Sie haben es einfach verpennt, von Anfang an ein ordentliches Setup auf die Beine zu stellen, die der Menge an Spieler standhalten kann. Da braucht mir niemand zu erzählen, man hätte mit so einem Hype nicht rechnen können, ich persönlich hab keine Ahnung, womit sie gerechnet haben, aber das war auf jeden Fall mehr als naiv.

      Pokémon GO downloads in US, both iOS and Android OS, in millions

      [IMG:http://www.businessofapps.com/wp-content/uploads/2016/08/downloads_july7_20-e1470832061159.png]

      [IMG:https://assets.vg247.com/current//2017/04/comscore_pokemon_go.jpg]
      Der einzige Grund, warum die App überhaupt noch so "gut" steht, wie sie jetzt eben steht, ist, wie bereits obengenannt, der RL-Pokémon-Faktor. Warum gab es wohl so nen Riesenansturm auf dem Pokémon Go Fest? Die Spieler, die das Spiel jetzt noch spielen, wollen MEHR, sie wollen NEUES, sie wollen das, was man ihnen versprochen hat, im ALLERERSTEN Trailer vor über einem Jahr. Sie wollen der Idee, und der App, eine Chance geben, und zwar nicht, weil sie die App mögen, sondern weil es die einzige Möglichkeit ist, um Pokémon Go dorthiin zu bringen, wo es eigentlich sein sollte. Und wie wird es im Endeffekt gedankt? Mit Events, die hinten und vorne nicht funktionieren.
      Niemand hat Niantic gezwungen, das Spiel zu veröffentlichen, bevor nicht alles niet- und nagelfest war, bevor man sich auch wirklich sicher sein konnte, dass es tatsächlich standhalten würde. Ich bin mir sehr sicher, dass ich nicht als Einziger die Sichtweise vertrete, dass ich lieber noch 3 bis 6 Monate warte, und dafür dann ein Spiel hab, das sich lohnt, und das man so genießen kann, wofür es überhaupt erst geschaffen wurde.
      Da nützt es auch nix, sie dafür lobzupreisen, dass sie sich überhaupt noch für den Erfolg der App einsetzen. Wenn man ne App, die auf so ner Idee basiert, entwickelt, dann MUSS man sich auch vollends dafür einsetzen können. Dieses ganze Engagement bringt halt dann aber nix, wenn es nur weiter den Bach runtergeht. Wie soll das denn jetzt weitergehen? Es gibt ne Hand voll Legendäre, und dann? Es wird vielleicht die Tage noch n Statement zu dem ruinierten Fest geben, und das war's dann wieder bis Sommer 2018. Wenn es um so eine Riesenidee geht, muss man entweder mehr Zeit reinstecken, oder man braucht mehr Entwickler und Server, damit die entsprechende App auch der Idee gerecht wird. So wie das Ganze aufgezogen wurde, und ja anscheinend immer noch aufgezogen wird, ist das einfach ungerecht, gegenüber der Idee und gegenüber den Spielern, vollkommen egal ob es ne kostenlose App ist oder nicht. Dann hätte man sich eben dafür entscheiden sollen, Geld für die App zu verlangen, anstatt den Spielern durch Mikrotransaktionen das Geld aus den Taschen saugen zu wollen, mit ner App, die hinten und vorne nicht funktioniert.
    • Gaudium wrote:

      Sehe ich eigentlich genauso wie @Donut. Es war nicht die Schuld des Konzepts oder der Pokémon-GO-Fanbase, dass sich alles so entwickelt hat. Niantic war einfach von Anfang an mit der App überfordert. Es hätte entweder mehr Zeit oder ein größeres Unternehmen gebraucht, um dieses Projekt zu stemmen. Selbst jetzt fehlen immer noch essentielle Features an Pokémon GO.
      Die Idee war hervorragend, die Umsetzung und vor allem die Umsetzer haben es vergeigt. Sollte es irgendwann Pokémon für VR geben, dann hoffe ich, dass dieser Schritt besser vorbereitet und geplant wird.
      Ich glaube zumindest die Start Schwierigkeiten lagen in der Anzahl der Spieler, die dieses Spiel gespielt haben.

      In meinem Bekanntenkreis haben 2/3 und mehr Pokémon Go gespielt. Rate mal, wie viele davon sich davor für Pokémon interessiert hat. So ziemlich keiner. Bestimmt wurde damit gerechnet, dass mehr Spieler es spielen, jedoch kann ich mir nicht vorstellen, dass so dermaßen große Zahlen geplant wurden. Stell dir mal vor, es hätte den Hype nie gegeben und man hätte viel Geld reingesteckt um die Transparenz, die benötigt gewesen wäre zu gewährleisten, dies wäre ein gewaltiges Minus gewesen. Den jetzigen Flop rechtfertigt das hingegen nicht...

      The post was edited 1 time, last by Jaru ().

    • Bin einfach ohne Erwartungen nach Hamburg gefahren und habe an jeder Raid-Arena gut 30–50 Leute angetroffen. Dementsprechend war's gut machbar.
      Images
      • arktos.png

        421.94 kB, 1,080×1,794, viewed 212 times
      • lugia.png

        581.71 kB, 1,080×1,794, viewed 52 times
      Bui~
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2020 Filb.de

    Pokémon © 2020 Pokémon. © 1995–2020 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.