Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Pinned Was war euer letzter Kinofilm?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Achtung Spoiler im Spoiler :$

      Display Spoiler
      Aber genau das meinte ich doch. Eigentlich ist es zu wenig, weil man die Storys ausbauen könnte. Nicht zu viel D: Weil in den einzelnen Storys Dinge fehlen, die es noch packender gemacht hätten.

      Bei Newt naja also es wurde schon gesagt, dass Tina aus zwei Gründen sauer ist. 1) Weil Newt in einem Brief sich wohl negativ über Auroren geäußert hat. 2) Wegen der Falschmeldung in der Zeitung.
      Aber ja die Szene wo er ihr das Buch überbringt hätte ich auch gern gesehen. Schon allein weil er es bestimmt ähnlich verpeilt hätte wie die Art Liebeserklärung und ich das irgendwie niedlich, doof und alles zu gleich finde XD
      Ja bin ein Newt-Fangirl :$

      Das mit Letas Familie fand ich jetzt aber schon nicht ganz unrealistisch. Gut warum sie nicht auf die französische Schule geht ka das wird nicht gesagt. Aber dass er auch seine Tochter (auch wenn er sie nicht so sehr liebt) auch in Sicherheit bringen will, finde ich jetzt nicht so unlogisch.

      Uhm ich weiß nicht. Also ja spannend war der Film vllt in der Mitte nicht so sehr, aber hätte er das sein müssen? Ist ja an sich kein Action Film. Also mich hat eher gestört, dass sie einiges weggelassen haben und dann so Kleinigkeiten... zb:

      1) Dumbledor siezt Newt. Äh Dumbledore duzt jeden Schüler egal wie alt. Er hat sogar Voldemort noch geduzt und ich finde das zeigt einfach irgendwie die besondere Beziehung zwischen ihnen.
      Dumbledore duzt Leta im Klassenraum. Aber Newt wird konsequent gesietzt. Why? D:

      2) Letas Tod
      Rein von der Handlung her machte er keinen Sinn. Nobel dass sie sich opfert um ihren Freunden Zeit zu erkaufen. Dummerweise nutzen diese die Zeit nicht, sondern versuchen sie zu retten. Und nachdem sie begriffen haben dass sie wohl tot ist, fallen sie in eine Schockstarre. Nicht dass es nicht verständlich wäre die Brüder hatten eine besondere Beziehung zu ihr, Aber das macht ihren Tod so unnötig D:
      Ja ich weiß. Sie musste sterben, weil Newt jetzt einen Grund hat etwas gegen Grindelwald zu unternehmen. Aber tzd :x

      3) Grindelwald > Voldemort
      Ich finde dieser Film halt eigentlich etwas gezeigt, was er nicht zeigen sollte. Und zwar dass Grindelwald mächtiger ist als Voldemort. Einfach weil er nicht nur skurpellos irgendwelche Leute mordet. Er kann Leute einfach mit Worten überzeugen für ihn zu arbeiten und sie zu manipulieren. Das macht ihn in meinen Augen deutlich gefährlicher als Voldemort. Warum das ein Problem ist? Nun galt Voldemort nicht als der gefährlichste böse Magier aller Zeiten? :x

      das waren so meine größten Kritikpunkte. Aber ich glaube vllt sollte man das im HP-Fanclub weiterbesprechen :$

      Banner made by Wichtel
    • Charaxas wrote:

      Peace Maker Kurogane
      Das lief im Kino? O.O Da gibts nen Film?

      Mein letzter Kinofilm war Grindelwalds Verbrechen @Kampfhamster <3 ... Auch wenn es hier mehr um HP-Charakter-Background ging als um Tierwesen. Mir hat es sehr gut gefallen, die ganzen Charakter-Anspielungen und Infos haben mich absolut geflasht :D ... Nur #i-dedenne# konnte mit dem massiven HP-Charakter Content nicht so viel anfangen... (Sorry qwq)
      Es war aber ein absolut tolles Weihnachtsgeschenk und ich hab den Abend sooo genossen x3

      Fangeschichten #f-sandan# Lesecke #f-sandan# RedaktionSchreibworkshop #f-icognito-!# Lesezirkel
      Zzt krank und nicht verfügbar - Hand OP am 4.3.2019
    • Warum heißt der Film dann Captain Marvel, wenn die Hauptfigur nicht mal so genannt wird?

      Ich habe vor kurzem das grandiose Finale der Drachenzähmen-Trilo gesehen. Film war klasse, aber das Zwischengesabbel der ganzen gören ging mir so aufn Sack, dass ich erst mal wieder für eine ganz lange Zeit zum letzten mal im Kino war. Warum kann niemand Rücksicht auf die anderen nehmen? Sollen die doch auf die DVD warten, wenn sie in den Film reinquatschen wollen.
    • Gestern gabs im Kino ein Double Feature bestehend aus Avangers: Infinity War und dann um 00:01 fing Avangers: Endgame an.

      Da man den Film nicht spoilerfrei kommentieren kann (falls ihr vor habt den Film zu schauen dann klickt ja nicht auf den Spoiler, ich wollte eigentlich nur meine Meinung zusammenfassen aber ich bin ziemlich abgedriftet):
      Display Spoiler

      Die Trailer hatten atmosphärisch nicht zu viel versprochen, es wird viel Zeit darauf verwendet zu zeigen wie die Avangers mit ihrer Niederlage umgehen, wie sich das ganze auf ihr Leben auswirkt und das Thanos Idee nicht nur schlechte Auswirkungen hatte (wobei das bewusst knapp gehalten wird, für Tony hats mich aber sehr gefreut). Klasse fand ich dabei die Szene als sie Thanos noch einmal stellen, hier hat sich gezeigt das alle ihr Limit überschritten haben und es nur noch um eins geht, den Normalzustand wiederherzustellen. Als es dann ums Zeitreisen ging hat Endgame gezeigt das es trotz allem noch ein Film von Marvel ist und der Humor immernoch eine Rolle spielt. Das war gut, bei der Länge des Films wäre eine permanente, depressive Atmosphäre zwar durchaus interessant aber sicherlich zu anstrengend gewesen. Die eigentliche Zeitreise war dann tatsächlich überraschend kurz, sich in den einzelnen Zeitlinien mit Thanos zu kloppen wäre aber angesichts dessen Stärke zu hart und schwierig geworden ohne die Logik der Zeitreise völlig absurd werden zu lassen. Schließlich gabs dann den neuen Infinity Gauntlet, mich wunderts das es da plötzlich gereicht hat nen Handschuh mit dem Zeug von der Erde zu bauen, ich hätte gedacht es geht nochmal nach Nidavellir geht, immerhin brauchte Thanos deren Fertigkeiten um die Steine nutzen zu können, aber gut, wer Zeitmaschinen baut kann wohl auch nen Infinity Gauntlet bauen.

      Bis dahin wars ein echt guter Film mit schönen Momenten, anderen Facetten der Helden (Thor fand ich bisl nervig, hätte gerne gesehen wie der im letzten Kampf auch wirklich fit ist aber man kann halt nicht alles haben) und einigen Rückblicken bedingt durch die Zeitreisen was nochmal vieles schön zusammengefasst hat.

      Und dann ging das echte Finale los, mein Gott war das geil! Man kann ja sagen was man will aber zu sehen wie Thor, Ironman und Captain America All-Out gehen und in der Ruine ihres Hauptquartiers gegen den wohl zähesten Gegner des Universums kämpfen ist einfach nicht zu toppen. Dachte ich zumindest. Der Kampf war erstmal ziemlich cool, verdammt hart und schon nahe am Ende, leider zugunsten von Thanos. Thor war kurz davor von Thanos endgültig vernichtet zu werden, da sah man den aus der Vergangenheit mitgenommenen (und leider nen Logikfehler liefernden) Mjölnir welcher sich scheinbar von alleine in Bewegung setzte. Er flog los, krachte gegen Thanos und landete in der Hand von niemand anderem als Captain America. Der ganze Kinosaal ist in dem Moment eskaliert, jeder wollte jetzt sehen wie der Captain mit Thanos den Boden wischt und es sah eine Zeit lang auch echt so aus, mit Hammer und Schild gab es einige verdammt coole Combos aber Thanos ist trotz allem ein Titan, dafür braucht es mehr. Doch die drei waren am Ende ihrer Kräfte, die Armee von Thanos trat in Aktion und der Titan selbst erklärt dass alle seine Taten nichts persönliches waren, aber er das Ende der Erde genießen werde. Einmal mehr ein großer Moment als Captain America im Licht der Sonne am Horizont scheinbar allein der Armee entgegen tritt und die Frage wie das noch gut gehen soll. Doch halt, hatte der Hulk nicht mit den Fingern geschnipst bevor Thanos angriff? Hatte Ant-Man nicht gerufen das es funktioniert hat und wurde Hawkeye nicht von seiner Frau angerufen? Dann eine Stimme im Ohr vom Captain, ein paar Funken hinter ihm, dann ein Kreis und plötzlich ein Portal, man erinnert sich an das Gespräch von Banner und der Meisterin der mystischen Mächte welche erkannte das Dr. Strange den Zeitstein niemals grundlos weggeben würde und plötzlich öffnen sich dutzende Tore, zahllose Krieger und Verbündete der Avanger tauchen auf, die Guardians of the Galaxy kehren zurück und plötzlich fragt man sich ob Infinity War vielleicht nur ein Training war. Dann gehts los, es passiert zuviel als das man das hier vernünftig zusammenfassen kann, viele Helden werden noch einmal grandios in Szene gesetzt, die Schlacht ist noch größer, noch gewaltiger als die Schlacht in Wakanda und selbst Spiderman verzichtet auf Gnade. Am Himmel fliegen nicht mehr nur Ironman und Warmachine sondern auch Rescue (ich geh zumindest davon aus das es der Anzug war, wurde ja nicht direkt erwähnt). Der Kampf wird immer härter, selbst Thanos merkt das er nicht mühelos gewinnen kann und er befiehlt seinen Schiffen zu feuern. Wieder wird es eng da nur wenige Kämpfer einen solchen Angriff abwehren können, doch plötzlich richten sich die Kanonen neu aus, ein Ziel am Himmel lenkt sie ab. Nur ein Lichtblitz ist zu sehen, er kommt immer näher und kracht mit aller Gewalt in das Schiff, binnen weniger Sekunden verwandelt Captain Marvel das Flaggschiff von Thanos in einen rauchenden Haufen Trümmer. Während der ganzen Zeit versucht Hawkeye die Steine zu schützen welche immernoch im neuen Infinity Gauntlet stecken, doch er wird entdeckt und die Steine einfach zu vernichten ist keine Option. Nun gilt es die Steine in die Vergangenheit zu schicken bevor sie Thanos in die Hände fallen, jeder trägt seinen Teil dazu bei, doch Thanos und seine Untergebenen gelingt es die Zeitmaschine zu zerstören und den Handschuh zu erlangen. Erneut droht das Fingerschnipsen und noch einmal beginnt der Kampf der größten Avanger gegen den Titanen, doch er ist immernoch zu stark, selbst Captain Marvel wird lange genug auf Distanz gehalten und alles scheint verloren. Dann kommt Ironman zurück und ergreift den Handschuh, wird jedoch sofort weggeschleudert. Thanos erinnert sie daran das er unvermeidlich ist und schnipst. Doch nichts passiert. Ironman ist es gelungen die Steine vom Handschuh auf seinen eigenen Arm zu ziehen. Er spricht die Worte mit denen der erste Film des MCU endete: "Ich bin Ironman." und schnipst.

      Ab da wurde es im Saal totenstill, der Kampf war vorbei doch jeder wusste was der Handschuh für einen Preis fordern könnte. Und tatsächlich, im Moment ihres größten Sieges stirbt der eine der in diesem Augenblick alles hat was er sich je gewünscht hatte. Es folgt die Beerdigung, Szenen in denen die verbliebenen Helden sich entscheiden neue Wege ein zu schlagen. Die Steine kehren dank Captain America in die Vergangenheit zurück, doch er selbst bleibt auch dort und lebt ein normales Leben, der Hulk scheint dauerhaft angeschlagen, Thor sieht sich nicht mehr in der Lage sein Volk zu führen und schließt sich den Guardians of the Galaxy an. Schließlich wird der Vibraniumschild wird von einem gealterten Captain an die nächste Generation weitergegeben. Es folgen die Credits, der ganze Saal bleibt sitzen, hofft auf eine Post-Creditszene doch die Leinwand bleibt leer. Es war wirklich das Endgame, kein Ausblick auf die Zukunft und keine Hoffnungen auf die Rückkehr der Gefallenen.

      Eigentlich wollte ich nur ein paar Szenen erwähnen und schreiben wie sehr mir das ganze gefallen hat aber das ganze nochmal so aufzuschreiben macht das hoffentlich auch klar. Ich mag das MCU und viele Filme sind echt sehr sehr gut. Infnity War und Endgame sind mMn aber absolute Ausnahmefälle die sich einer brauchbaren Beschreibung entziehen da immer etwas weggelassen werden muss wenn man nicht den ganzen Film Szene für Szene beschreiben will. Sicherlich gibt es Filme, Bücher und Geschichten die sich selbst besser erzählen, für die gängigen Superhelden-Filme setzen diese beiden aber echt Maßstäbe und hängen die Latte verdammt hoch. Ein einfaches 10/10 reicht mir hier einfach nicht und ich denke das es nicht nur Bewertungen oder das Einspielergebniss sein werden die zeigen wie gut die Filme für viele sind, es werden auch Memes und andere, von Leuten aus dem Netz erstellte, Werke sein die zeigen wie groß der Einfluss von Endgame ist (Infinity War hatte da schon einiges zu bieten).
      "Wann denkt Ihr stirbt ein Mensch?
      Wenn er von einer Pistolenkugel im Herz getroffen wird? Nein.
      Wenn er an einer unheilbaren Krankheit leidet? Nein.
      Wenn er eine Suppe aus giftigen Pilzen gegessen hat? Nein!!
      Man stirbt, wenn man vergessen wird."

      – Doc Bader
    • Avengers: Endgame Spoiler

      Totodile wrote:

      Thor war kurz davor von Thanos endgültig vernichtet zu werden, da sah man den aus der Vergangenheit mitgenommenen (und leider nen Logikfehler liefernden) Mjölnir welcher sich scheinbar von alleine in Bewegung setzte.
      Der Logikfehler den du meinst ist das fehlen von Mijölnir von dem Zeitpunkt als Thor ihn einfach mit in die Zukunft nahm, oder? Dieser Aussetzer wird aber damit korrigiert, dass Cap den Hammer am ende mit in die Vergangenheit nimmt, womit es zwar von dem Zeitpunkt wo Cap bleibt (Wahrscheinlich 1950 wenn er den Tesserakt zurückbringt, außer er springt extra noch ins Jahr 1945 um keine Zeit zu verlieren die er mit Peggy verbringen kann.)bis zu dem Zeitpunkt wo Zukunfts-Thor ihn in die Zukunft mitnimmt 2 Mijölnir gibt. Das ist aber an sich nicht so tragisch, da man ja begründen kann das der Vergangenheits-Thor sich dessen nicht bewusst ist und deswegen der 2. Mijölnir nicht zu ihm geflogen kommt. Es gibt im Film 2 Sachen die mich viel mehr stören, zum einen das Nebula weiterlebt obwohl sie ihr früheres Ich getötet hat und das Thanos ab 2014 (Also während Guardians of the Galaxy) aus dem Universum gestrichen wurde. Man könnte beides als nichtig erklären in dem man behauptet das es wie in Steinsgate Zeitlinien sind die gewechselt werden, dass erklärt dann aber nicht wie es Cap am ende von einer veränderten Zeitlinie zu eben dieser wieder ohne Zeithüpfer schafft. Ich find es eigentlich auch Schade das gar nicht geklärt wurde warum Thanos Tony kannte. Sonst gibt es halt die üblichen Zeitreise-Widersprüche über die man hinwegsehen muss.

      Just Charaxas
    • Charaxas wrote:

      Avengers: Endgame Spoiler

      Totodile wrote:

      Thor war kurz davor von Thanos endgültig vernichtet zu werden, da sah man den aus der Vergangenheit mitgenommenen (und leider nen Logikfehler liefernden) Mjölnir welcher sich scheinbar von alleine in Bewegung setzte.
      Der Logikfehler den du meinst ist das fehlen von Mijölnir von dem Zeitpunkt als Thor ihn einfach mit in die Zukunft nahm, oder? Dieser Aussetzer wird aber damit korrigiert, dass Cap den Hammer am ende mit in die Vergangenheit nimmt, womit es zwar von dem Zeitpunkt wo Cap bleibt (Wahrscheinlich 1950 wenn er den Tesserakt zurückbringt, außer er springt extra noch ins Jahr 1945 um keine Zeit zu verlieren die er mit Peggy verbringen kann.)bis zu dem Zeitpunkt wo Zukunfts-Thor ihn in die Zukunft mitnimmt 2 Mijölnir gibt. Das ist aber an sich nicht so tragisch, da man ja begründen kann das der Vergangenheits-Thor sich dessen nicht bewusst ist und deswegen der 2. Mijölnir nicht zu ihm geflogen kommt. Es gibt im Film 2 Sachen die mich viel mehr stören, zum einen das Nebula weiterlebt obwohl sie ihr früheres Ich getötet hat und das Thanos ab 2014 (Also während Guardians of the Galaxy) aus dem Universum gestrichen wurde. Man könnte beides als nichtig erklären in dem man behauptet das es wie in Steinsgate Zeitlinien sind die gewechselt werden, dass erklärt dann aber nicht wie es Cap am ende von einer veränderten Zeitlinie zu eben dieser wieder ohne Zeithüpfer schafft. Ich find es eigentlich auch Schade das gar nicht geklärt wurde warum Thanos Tony kannte. Sonst gibt es halt die üblichen Zeitreise-Widersprüche über die man hinwegsehen muss.

      Avengers: Endgame Spoiler

      Stimmt das hatte ich nicht bedacht, der Hammer wurde zwar deutlich gezeigt aber ich bin in dem Moment schlicht davon ausgegangen das Mijölnir jetzt Captain America gehört (oder ihm zumindest überlassen wurde), da er dann nicht wieder aufgetaucht ist (war vom Szenenaufbau ehrlich gesagt zu erwarten, toll wars trotzdem, dachte erst das wird ne Vorlage für künftige Filme) ist der Hammer direkt in den Hintergrund gerückt. Was Nebula und Thanos angeht dachte ich dass das am Anfang der Zeitreise-Szenen erklärt wurde als sie die ganzen Filme durchgegangen sind, wobei ich zugeben muss das ich da auch nicht mehr kapiert habe als Ant-Man. Ich versteh ehrlich gesagt nicht so ganz warum man nicht einfach davon ausgeht das es endlos viele Zeitlinien gibt welche alle durch Zeitreisen miteinander verbunden sind und koexisteren, da eh alle möglichen Ereignisse eintreten spielt es keine Rolle ob man etwas zurück an seinen Platz bringt (wie die Infinity-Steine) oder Personen aus älteren Abschnitten tötet (wie Nebula oder Thanos) da diese bei genügend möglichen Zeitlinien unweigerlich die Chance haben überall und zu jeder Zeit den Platz ihrer verstorbenen Vorgänger einzunehmen. Sprich Linie A hat Thanos der ganz normal bis Endgame existert, dann reisen die Avanger in Linie B, holen die Steine und reisen zurück in Linie A, Thanos aus Linie B folgt ihnen in Linie A (Thanos aus Linie A ist bereits tot) und stirbt ebenfalls. In Linie B ist es schlicht so das Thanos und Nebula nicht länger existieren und viele Ereignisse einfach nicht mehr passieren.
      "Wann denkt Ihr stirbt ein Mensch?
      Wenn er von einer Pistolenkugel im Herz getroffen wird? Nein.
      Wenn er an einer unheilbaren Krankheit leidet? Nein.
      Wenn er eine Suppe aus giftigen Pilzen gegessen hat? Nein!!
      Man stirbt, wenn man vergessen wird."

      – Doc Bader
    • Avengers: Endgame Spoiler


      @Totodile
      Das würde aber bedeuten das Cap, der die Steine zu Linie B zurückbringt und sich weiterhin auf Linie B befindet, irgendwann während Linie B wieder auf Linie A landet, ohne Zeitreise. Das würde bedeuten das Linie B irgendwann wieder zu Linie A wird. Das widerspricht dann wieder dem Zeitreise-Prinzip von Endgame. Man könnte durch das sehr lose Zeitprinzip auch hinterfragen wieso Cap nicht Natasha zurückgebracht hat, in dem er kurz bevor beide springen wollen er beide aufhält. Da der 2014-Thanos in der Zukunft schon besiegt ist, kann Natasha also einfach zurückkehren und der Seelenstein wird einfach "zurückgeworfen". Da der Seelenstein eine Seele fordert ist ein 2. auch kein Problem, da man mit nur einer geopferten Seele nur einen Stein bekommt und der einzige der von diesem 2. Stein weiß Red Skull wäre, was ihm allerdings nichts bringt. Gamora wurde schlussendlich auch auf eine ähnliche weise zurückgebracht.

      Unendlich viele Zeitlinien würden auch bedeuten das jeder gestorbene Charakter bedeutungslos ist, da man jeden Charakter quasi wieder zurückholen kann. Man fährt in Endgame mit 2 unterschiedlichen paar Schuhen was die Zeit angeht, was in Ordnung ist da dieses Thema komplex ist, man muss allerdings aufpassen das man sich nicht zu sehr verhaspelt. Loki kann durch die Zeitreise Bspw. auch wieder leben: Zum einen wurde Thanos einmal entfernt was sein Ableben durch ihn negiert und wir haben einen Loki der mit dem Tesserakt am ende vom 1. Avengers Teil flüchtet und nicht in Asgard landet.
      Just Charaxas
    • Avangers: Endgame

      Display Spoiler

      Ohne das ganze jetzt endlos in die Länge ziehen zu wollen (und schon garnicht jede Möglichkeit lösen zu wollen) aber Cap muss nicht unbedingt aus Linie A stammen, theoretisch könnte er auf Linie B sein wo alles etwas anders ist und vielleicht ist er sich dessen sogar bewusst. Der Cap der jetzt wieder da ist könnte von einer ganz anderen Linie sein. Das Gamora nicht wieder lebt könnte daran liegen das es für Cap ohnehin schon verdammt schwierig gewesen sein dürfte die Steine an die richtigen Orte zu bringen, er ist nicht Thor oder Captain Marvel, der braucht erstmal ein Schiff um dort hin zu kommen und Tony Stark dürfte da keine Option gewesen sein da das die Ordnung innerhalb der Zeitlinie durcheinander bringen würde.
      "Wann denkt Ihr stirbt ein Mensch?
      Wenn er von einer Pistolenkugel im Herz getroffen wird? Nein.
      Wenn er an einer unheilbaren Krankheit leidet? Nein.
      Wenn er eine Suppe aus giftigen Pilzen gegessen hat? Nein!!
      Man stirbt, wenn man vergessen wird."

      – Doc Bader
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2020 Filb.de

    Pokémon © 2020 Pokémon. © 1995–2020 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.