Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Angepinnt Was war euer letzter Kinofilm?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hab mir jetzt auch mal Jurassic World 2 angeschaut. Ich find den einfach schlecht. Das hatte für mich herzlich wenig mit nem Film der Jurassic Park - Reihe zu tun, es gab simpelste Logikfehler (nichts neues aber hier wars besonders schwer zu ertragen), Holz ist scheinbar stärker als Stahl, von den Dinos sind eigentlich bloß zwei wirklich relevant und von dem Part auf der Insel fang ich garnicht erst an. Das Ende ist genauso lasch und vorhersehbar wie der Rest vom Film, einer der wenigen interessanten Handlungsstränge wird mit zwei Sätzen aufgebracht und abgehandelt und das man Owens Aussagen vom ersten Teil einfach ignoriert nervt mich auch.
      "Wann denkt Ihr stirbt ein Mensch?
      Wenn er von einer Pistolenkugel im Herz getroffen wird? Nein.
      Wenn er an einer unheilbaren Krankheit leidet? Nein.
      Wenn er eine Suppe aus giftigen Pilzen gegessen hat? Nein!!
      Man stirbt, wenn man vergessen wird."

      – Doc Bader
    • The Nun, mein erster Horrorfilm, den ich im Kino geschaut habe. Fand die Handlung irgendwie mega interessant und der Horror hat auch gut funktioniert!


      Hoc est enim corpus meum. Hermione saltica, regina festorum, saltatrix summa, mimema inclyta, malefica fabulosa, arbitratrix Vesperae Omnis Sanctae.
    • Am Freitag Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen. Der Film hat sich in der Mitte wirklich gezogen (bzw. hatte keine wirkliche Mitte, weil die Handlungsstränge sehr träge vorankommen), entsprechend war die Spannungskurve auch etwas seltsam. Ansonsten gebe ich den Kritikern recht, dass die unzähligen Story-Arcs einfach zu viele waren. Das Finale hat's dann aber doch wieder rausgehauen, das war wirklich beeindruckend, und ich weiß nicht mal, wieso. Bin jetzt aber mal gespannt, was die J.K. zu dem Plothole zu sagen hat, über das gerade alle rumheulen.

      Na ja, insgesamt solider Film, der Spaß gemacht hat zu gucken. (: Freue mich schon auf die nächsten Teile.


      Hoc est enim corpus meum. Hermione saltica, regina festorum, saltatrix summa, mimema inclyta, malefica fabulosa, arbitratrix Vesperae Omnis Sanctae.
    • Rai schrieb:

      Am Freitag Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen. Der Film hat sich in der Mitte wirklich gezogen (bzw. hatte keine wirkliche Mitte, weil die Handlungsstränge sehr träge vorankommen), entsprechend war die Spannungskurve auch etwas seltsam. Ansonsten gebe ich den Kritikern recht, dass die unzähligen Story-Arcs einfach zu viele waren. Das Finale hat's dann aber doch wieder rausgehauen, das war wirklich beeindruckend, und ich weiß nicht mal, wieso. Bin jetzt aber mal gespannt, was die J.K. zu dem Plothole zu sagen hat, über das gerade alle rumheulen.

      Na ja, insgesamt solider Film, der Spaß gemacht hat zu gucken. (: Freue mich schon auf die nächsten Teile.
      Ich war heute drin, aber wo bitte hat sich das gezogen? :o
      Ich fand den Film wirklich gut gemacht. Mit vielen Details ja, aber die beantworten eben auch Fragen, die man sich als Potterhead schon seit dem letzten HP stellt :$ Zu viele Stories waren es jetzt mMn nicht. Eher fast zu wenig :$

      Mich haben eher so kleine Fehler gestört.

      Banner made by Wichtel
    • Tonja schrieb:

      Rai schrieb:

      Am Freitag Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen. Der Film hat sich in der Mitte wirklich gezogen (bzw. hatte keine wirkliche Mitte, weil die Handlungsstränge sehr träge vorankommen), entsprechend war die Spannungskurve auch etwas seltsam. Ansonsten gebe ich den Kritikern recht, dass die unzähligen Story-Arcs einfach zu viele waren. Das Finale hat's dann aber doch wieder rausgehauen, das war wirklich beeindruckend, und ich weiß nicht mal, wieso. Bin jetzt aber mal gespannt, was die J.K. zu dem Plothole zu sagen hat, über das gerade alle rumheulen.

      Na ja, insgesamt solider Film, der Spaß gemacht hat zu gucken. (: Freue mich schon auf die nächsten Teile.
      Ich war heute drin, aber wo bitte hat sich das gezogen? :oIch fand den Film wirklich gut gemacht. Mit vielen Details ja, aber die beantworten eben auch Fragen, die man sich als Potterhead schon seit dem letzten HP stellt :$ Zu viele Stories waren es jetzt mMn nicht. Eher fast zu wenig :$
      Lass mich das mal kurz in meinem Kopf zusammenkratzen ... [Fahrstuhlmusik]

      Spoiler anzeigen
      Jacob & Newt
      Queenie (zuerst mit Jacob, dann alleine, später mit Grindelwald)
      Tina
      Yusuf Kama
      Credence & Nagini
      Grindelwald & Handlanger
      Leta
      Leta's Flashbacks (Kindheit & Hogwarts)
      Dumbledore
      Theseus & Auroren
      Nicolas Flamel (überschneidet sich für ein paar Szenen mit Jacob)

      vergleichen mit dem ersten Teil, wo praktisch zu Beginn alle vier Charaktere des Quartetts (Newt, Jacob, Tina & Queenie) zunächst einzeln agieren und dann zunächst als Trio zusammenkommen (Newt, Jacob, & Tina). Im Gegensatz zu Grindelwalds Verbrechen haben wir also praktisch nur zwei Storylines: Das Quartett, mal getrennt und manchmal ein Trio, das nach den phantastischen Tierwesen sucht, und nebenher die Storylines Grindelwald & Credence/die Barebones und diese Senatorenfamilie.

      Was ich halt auffällig finde, ist, dass die Storylines in Grindelwalds Verbrechen teilweise einzeln bis zum Ende geführt werden, mit minimalen Überkreuzungen. An sich ist das kein Problem, aber der Film ist viel zu kurz, als dass er jedem dieser Gruppen/einzelnen Charaktere genug Zeit geben kann, sodass sich die Storyline richtig entfaltet. Kommt halt wohl auch davon, dass extrem viele Szenen weggeschnitten wurden, um die Laufzeit zu kürzen, was sich ja alleine an dem Trailer erkennen lässt, der jede Menge ungenutztes Material zeigt. Lass mich das mal aufführen.

      Credence: Man erfährt nicht, wie und warum er den Angriff in New York überlebt hat, wie er nach Paris gekommen ist und was genau er bei dem Zirkus macht, obwohl im Trailer eine Szene vorhanden ist, die zeigt, wie er offensichtlich inkognito eines der Plakate betrachtet. Die Szene alleine hätte gereicht, um einiges zu erklären.
      Nagini: Nagini und Credence wird viel zu wenig Zeit gegeben, eine Beziehung zu entwickeln, sodass das Ende, am dem Credence sich für Grindelwald entscheidet und sich somit von Nagini abwendet, kein wirkliches Gewicht hat. Stell dir mal vor, wie tragisch die Szene wäre, wenn die beiden ein paar gemeinsame Szenen mehr hätten, indem sie tiefgründige Gespräche o.ä. führen. Zum Beispiel die Szene aus dem Trailer, in dem Credence in Naginis Anwesenheit auf den Dächern seine Obscurus-Magie freilässt! Durch die komplett ausbleibende Charakterisierung wirkt Nagini also wie ein schlecht platzierter Fanservice, sie hätte in dem Kinoschnitt auch ausgelassen werden können.
      Newt: Ja, Newt hockt jetzt im Ministerium und will ne Genehmigung, um wieder herumreisen zu können. Da fehlt was. War da nicht was am Ende vom letzten Teil? Ja, es soll wohl eine herausgeschnittene Szene geben, die die Veröffentlichung von Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind behandelt, was ja recht wichtig ist, weil das als Titel wortwörtlich das zentrale Thema des ersten Teils war. Tja ... Und was zwischen Tina und Newt in der Zeit passiert ist (man erinnert sich daran, dass er ihr versprochen hat, persönlich eine Kopie vorbeizubringen), wird auch nur sehr spärlich umrissen.
      Leta: Letas Flashbacks sind ja super interessant, aber besonders der von ihrer Familie wirft unendliche Fragen auf. Warum war sie auf Hogwarts, wenn sie aus Frankreich stammt? Warum hat ihr Vater sie nach AMERIKA geschickt? Okay, das ist nicht mal so abwegig, aber ich verstehe nicht, warum sie dann nicht irgendwo nach Frankreich zurückgekehrt ist, wo sie die Landessprache spricht und es eine eigene Zaubererschule gibt, sondern offensichtlich irgendwie nach Großbritannien kam. Merke, dass Credences Kindermädchen ihn trotz des Schiffsuntergangs IN AMERIKA zur Adoption freigegeben hat. Also dachte sich die achtjährige Leta nach dem Schiffsunglück, dass sie kurz nochmal über den Atlantik nach Großbritannien schippert, während das Kindermädchen, ihre einzige Begleiterin, in Amerika bleibt und kurz ein Kind zur Adoption freigibt und dann irgendwann OHNE das Mädchen, für das sie ja mehr oder weniger das Sorgerecht übernommen hat, wieder nach Frankreich zurückkehrt. Seltsam.

      Das war das, was mir so gerade eingefallen ist. Der gesamte Beginn und Mittelteil des Films bestehen praktisch nur aus Exposition, im Mittelteil passiert nichts Spannendes (außer vllt. die Verfolgung durch das französische Ministerium) und die ganze Exposition der vielen Plotlines kulminiert schließlich in einem schönen Finale. Deswegen sage ich, dass sich der Mittelteil gezogen hat, das Ende aber gut war.


      Hoc est enim corpus meum. Hermione saltica, regina festorum, saltatrix summa, mimema inclyta, malefica fabulosa, arbitratrix Vesperae Omnis Sanctae.
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2018 Filb.de

    Pokémon © 2018 Pokémon. © 1995–2018 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.