Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Tanz durch den Kirschblütenregen - Mein Jahr in Kanazawa

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Tanz durch den Kirschblütenregen - Mein Jahr in Kanazawa

      Tanz durch den Kirschblütenregen - Mein Jahr in Kanazawa


      Liebe filberInnen,


      wie einige von euch schon wissen, werde ich dieses Jahr für ein Auslandsstudium nach Kanazawa in Japan fliegen. Heute ist der Tag des Abflugs, und da habe ich fest vergessen, dass ich die Reise unbedingt festhalten möchte. Hier werdet ihr dann ab sofort regelmäßig Bilder von meiner Reise sehen. Natürlich werde ich euch ein wenig in die gesamten Sehenswürdigkeiten und Ähnliches einführen. Ich hoffe, dass es euch gefällt und ihr ein wenig von meinen Erlebnissen in Japan teilen könnt. :)


      Euch allen noch einen wunderschönen Start in die Schulzeit :bg2:

      Euer angehender Englischlehrer, Sanchez.

    • Sooo, das hat zu lange gedauert. Ich war auch schon seit einer Ewigkeit nicht mehr aktiv auf dem Forum, oder?

      Zunächst mal: Warum hast du nichts gepostet, Sanchez? Du warst doch ganz enthusiastisch darüber, nach Japan zu reisen, oder?
      Um das zu beantworten: Vor allem anfangs konnte ich mich nicht ab, quasi allein in Japan gestrandet zu sein. Das Gefühl, nicht in meiner Heimatsstadt zu sein (wo ich 21 Jahre zuvor gewohnt hatte und nirgends sonst) war extrem überwältigend und hat eher eine Art Trotzreaktion vorgerufen.
      Lange habe ich versucht, meine Erlebnisse aus einer kritischen Perspektive zu bearbeiten. So hatte ich es eben in meinem Studium bislang gelernt. Kein Wunder also, dass ich vor allem im ersten Semester kaum richtigen Austausch mit Japanern hatte. Alles war für mich zunächst negativ und fremd (typisch für einen Bayer-Bauern halt ). Daher war das erste Semester auch hauptsächlich nur Lernen, sich mit ein paar Austauschsstudenten unterhalten und da und wieder eine kleine Reise. Kein gutes Erlebnis also.
      Es half außerdem nicht, dass meine Japanisch-Kenntnisse bei weitem nicht so gut waren, wie ich angenommen hatte. Bis jetzt habe ich noch Probleme mit dem Hörverständnis. Das wird sich aber auch wahrscheinlich nicht ändern. Außer ich arbeite wirklich in Japan Vollzeit.
      Zudem muss ich sagen, dass Kanazawa keine wirklich schöne Stadt ist. Bis auf das Schloss, die alte Parkanlage und den etwas traditionelleren Stadtbereich wirkte alles genauso wie ein Wohnviertel außerhalb von Tokio. Und wenn du halt in einer antiken/mittelalterlichen Kleinstadt geboren bist, ist der Unterschied doch ziemlich bemerkbar.
      All diese Sachen haben dann dazu geführt, dass ich mich sehr schnell in meinen Introvertiertheits-Modus zurückgezogen habe. Zum Glück wurde es besser

      Das zweite Semester hatte ich mich schon an die Umstände gewohnt. Daraufhin wollte ich zumindest mal wieder etwas mehr Turniertanz machen. Also habe ich mich bei einem Tanzstudio angemeldet und bei deren Formations-Gruppe teilgenommen. Was bin ich froh, das gemacht zu haben...
      Kleiner Tipp am Rande: Am besten spricht es sich mit Japanern, wenn sie ausgehen/betrunken sind. In diesen Situationen hatte ich weniger Angst, etwas Falsches zu sagen und konnte auch halbwegs Gespräche führen (selbst wenn ich mindestens 50% des Wortschatzes meiner Kollegen nicht verstanden habe).
      Aus dem Umfeld der Uni draußen, konnte ich mich wesentlich viel mehr an die Präsenz und dem Umgang mit Japanern gewöhnen und wieder entdecken, was mich eigentlich zu dieser Kultur hingezogen hat: Die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft.
      Es war wirklich toll, wo ich mit meinen Kollegen hingefahren bin und auf welchen Shows wir getanzt haben. Erst so konnte ich wirklich lernen, wie man in Japan auf eine Art "glücklich" lebt. Leider waren dies dann nur 5 Monate, die ich mit meinen neu gefundenen Freunden verbringen konnte. Morgen geht es auf zu meiner letzten Reise durch Kansai zurück nach Tokio und nach Regensburg.
      Insgesamt war es eine gute und wertvolle Erfahrung, aber ich denke, dass ich meine Eindrücke und Erlebnisse noch verarbeiten muss, bevor ich entscheide, ob ich jemals zurückkommen möchte oder sogar dort arbeiten möchte.
      Vielleicht, wenn ich endlich meine Fotos zusammen habe, poste ich vielleicht etwas. Es tut mir wirklich leid, dass ich nicht den Tanz durch die Kirschblüten präsentieren konnte. Aber vielleicht kann ich noch im Nachhinein etwas interessantes berichten.
      (Vielen Dank an jeden, der sich diesen komischen Text durchgelesen hat. Vor allem, da ich kaum aktiv war die letzte Zeit.)

      Sanchez619
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2019 Filb.de

    Pokémon © 2019 Pokémon. © 1995–2019 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.