Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Star Wars VIII - Die letzten Jedi

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Star Wars VIII - Die letzten Jedi

      Hallo liebe Filber und alle, die sonst mitlesen.

      Am 14. Dezember diesen Jahres erscheint der zweite der drei Teile der Sequel-Triologie, Star Wars Episode VIII - Die letzten Jedi

      Was erhofft ihr euch von dem Film, welche Erwartungen habt ihr, wollt ihr neue Charaktere dazu haben, worauf freut ihr euch besonders/gar nicht etc.

      Ihr dürft gerne auch, wenn ihr die Trailer gesehen habt Spoilern und sagen, was ihr davon haltet, wie ihr die Stellen findet, was man daraus schlussfolgern kann usw, jedoch würde ich euch bitten dies dann auch in einen Spoiler zu packen, damit User, die sich nicht spoilern lassen haben eine gute Chance darauf haben, dass dies ihnen auch nicht hier passiert.

      Nun gut, zu meinen Hoffnungen (und ich erwähne nochmal, dass ich mich nicht gespoilert habe, sprich sollten einige dieser Wünsche bereits eindeutig bestätigt/abgesagt worden sein, ich weiß es nicht, da ich den Trailer absichtlich nicht gesehen habe):

      - Das Geheimnis von Snoke wird teilweise aber nicht komplett enthüllt. Also Hinweise, wer er ist, oder auch eine eindeutige Offenlegung, aber so Sachen wie Hintergrund seines Handelns erst im nächsten Film
      - Das man eben genannten Snoke in real sieht und nicht nur als Hologramm.
      - Das Kylo Ren deutlich stärker wird als Finn und Rey. Sorry, aber es ist lächerlich, dass ein Mädchen mit kaum Kampferfahrung einen Jahre lang ausgebildeten Nutzer der dunklen Seite besiegen kann (Sith ist er noch keiner)
      - Ursprünglich habe ich mir ja Luke als nicht kämpfenden Mentor gewünscht so wie Yoda in der Original Triologie, aber
      aber wie schon oben gewünscht wünsche ich mir einen deutlich stärkeren Kylo Ren, der gegen Luke kämpft und unterliegt oder diesen durch Glück besiegt (besser sein als Luke sollte er auch nicht sein, weil das wäre dann wieder unrealistisch und ich mag die Vorstellung, dass er einfach Glück hat mehr, so wie Anakin in Episode III Pech hatte, sonst hätte er dort zweifellos gewonnen.
      - Eine Kampfszene in der Snoke kämpft wäre zwar nicht optimal aber auch Ok. Am besten zuerst gegen Rey und Finn, gegen die er gewinnt und danach gegen Luke, gegen den er verliert. Ja ich weiß, das wäre Episode II sehr ähnlich, aber zumindest nicht komplett abgekupfert.
      Will heißen, ich will entweder einen deutlich stärken Kylo Ren oder einen aktiveren Snoke, beides jedoch auch nicht, weil das wäre dann doch ein wenig zu heftig. (Sprich entweder Snoke + schwacher Kylo, nur Snoke, nur starker Kylo gegen Luke) Aber bitte bitte keinen solchen Endkampf mehr wie in Episode VII, wo eine überraschend starke Rey den eigentlich um lichtjahre stärken Kylo besiegt. Das hat den Film irgendwie ein wenig kaputt gemacht finde ich :$
      - Das Leia in dem letzten Star Wars Film, in dem sie wirklich mitgespielt hat möglichst viel Spielzeit bekommt.
      - Und ganz wichtig, wie immer: Ein Mix aus neuen Welten aber 1-2 alte Welten dürfen dabei sein. So wie bei den Prequels halt.
      - Und bitte lass den Film nicht wieder in einem Wüstenplaneten anfangen. Das hatten wir bisher in 4 von 7 Filmen :x

      Irgendwie merke ich grade, dass ich total anspruchsvoll bin :ups:


      Und damit es alle sehen, ein kleiner Ping an alle mir bekannten Star Wars Fans:
      @Jhin, @ItsCubeX, @7om, @Gravity, @Eichenherz @Arrow, @Miao, @Turtacos, @DonKarma
    • Ganz ehrlich, sie sollen sich bitte erst mal entscheiden, wer denn nun der Protagonist ist und wer die sekundären Protagonisten, das war im siebten Film so durcheinander... Klar, es ist Rey. Aber bitte, dann stellt sie nicht wieder vollkommen OP dar, sondern ernsthaft.

      Außerdem will ich ein Statement zu "Rey ist Obi Wans Tochter" haben :$
    • Majikku wrote:

      Außerdem will ich ein Statement zu "Rey ist Obi Wans Tochter" haben :$
      Ich habe mir diese Fan-Theorien zu Star Wars nie angeschaut, aber ich frage mich ernsthaft: Womit begründen die diese hier? Episode VII spielt 34 Jahre nach der Schlacht von Yavin und Rey ist höchstens 20 bis 25 Jahre alt. Es sei denn, Obi-wan hat sich direkt vor seinem Tod noch mit jemandem in die Kiste geschmissen und Rey ist einfach mal 34 Jahre alt oder diese Theorie macht allein durch die Zahlen keinen Sinn. Oder läuft Zeit in der Star-Wars-Galaxie anders?


      Hoc est enim corpus meum. Hermione saltica, regina festorum, saltatrix summa, mimema inclyta, malefica fabulosa, arbitratrix Vesperae Omnis Sanctae.
    • Rai wrote:

      Majikku wrote:

      Außerdem will ich ein Statement zu "Rey ist Obi Wans Tochter" haben :$
      Ich habe mir diese Fan-Theorien zu Star Wars nie angeschaut, aber ich frage mich ernsthaft: Womit begründen die diese hier? Episode VII spielt 34 Jahre nach der Schlacht von Yavin und Rey ist höchstens 20 bis 25 Jahre alt. Es sei denn, Obi-wan hat sich direkt vor seinem Tod noch mit jemandem in die Kiste geschmissen und Rey ist einfach mal 34 Jahre alt oder diese Theorie macht allein durch die Zahlen keinen Sinn. Oder läuft Zeit in der Star-Wars-Galaxie anders?
      Auf solche Fangerüchte sollte man nicht allzu viel geben.

      Sieht man ja besonders bei Pokémon Spielen häufig :o
    • Ich habe die Gelegenheit heute direkt genutzt und habe mir den Film im Kino angesehen.

      Display Spoiler
      Ich finde, dass dieser Teil zu den stärksten der Reihe gehört. Besonders im Mittelteil nimmt der Film Entwicklungen und baut Spannung in einer Form auf,
      welche mich doch sehr überrascht haben.
      Ob diese Überraschungen/ Entwicklungen wirklich 100% aufgehen, wird man meiner Meinung nach erst abschließend nach Teil 9 bewerten können.
      Aber meiner Ansicht nach hat es dieser Teil im Vergleich zum vorherigen Teil dadurch schon deutlich besser geschafft, eine eigene Story zu etablieren und nicht vor allem mit dem
      Nostalgiefaktor zu punkten. Wobei ich trotzdem die schauspielerische Leistung von Mark Hamill als Luke Skywalker nochmal hervorheben möchte, er war grandios.
      Der einzige kleine Kritikpunkt wäre beim wiederholten Gucken, die Länge ... beim ersten Mal hat es mich jetzt noch nicht so gestört, aber 150 min ist schon eine Hausnummer.
      Vom Gefühl her hätte man alles wichtige auch in etwas über 120 Minuten erzählen können.
      Im Großen und Ganzen kann ich den Film aber nur empfehlen, hat Spaß gemacht :)


      Mein Fazit enthält zwar keine richtigen Spoiler, aber ich habe es trotzdem vorsichtshalber erstmal in Spoiler gepackt.
      Viel Spaß euch im Kino! :bew1:
      - Werwölfe im Düsterwald -
    • So, habe ihn mir mal angeguckt und würde ihn eher mittelmäßig einschätzen. Er hatte durchaus gute Seiten, aber er hat auf mich nur eine Mittelmäßige Wirkung und ich würde ihm 3,5 von 5 Punkten geben
      Display Spoiler

      Positives:
      - Sehr gut gemachte und Bildkräftige Szenen (Die Bomber Szene am Anfang)

      - Die süßen kleinen lustigen Vögel

      - Das Luke nicht nur als strahlender Gottähnlicher Held dargestellt wird, sondern auch gezeigt, wird, dass selbst er dunkle Seiten hat. Allgemein hat der Film gezeigt, dass es nicht nur gute Seiten gibt sondern auch schlechte Seiten in Charakteren. Auch wurde hier sehr gut gezeigt, dass die meisten Bösen nicht immer so waren, sondern durch bestimmte Gründe so geworden sind.

      - Der gute Humor in dem Film, (Als Baka den Vogel isst und die anderen ihn anstarren, die Szene fand ich richtig gut, aber es gibt auch extrem erzwungenen Humor, aber der kommt später)

      - Das Kylo Ren am Ende des Filmes als halbwegs guter Gegner dasteht und nicht mehr als Lachnummer

      Negatives:
      Als erstes das wichtigste:
      - Dieser sau schlechte Humor. Ich meine, Jar Jar mögen ist ja eine Sache. Ich kann verstehen, wenn man ihn nicht mag, aber das ist ja an sich noch lustig und alles akzeptabel.
      Aber deine Mudda Witze sind irgendwie schon ein wenig... makaber. Und das direkt am Anfang. Und es wurde noch öfter versucht zu Beginn des Filmes alles ins lächerliche zu ziehen, weswegen ich ernsthaft 10 Minuten lang der Meinung war, das seie alles nur eine Verarschung und "Teil der Werbung" oder so. Sorry, aber ein Luke, der sein Lichtschwert über die Schultern wirft und geht? Ein Rebelle, der zu nem General sagt "Ne weisch, ich wollte über deine Mutter reden"? Und der Film ist einfach voll mit sowas. Wer also Episode I zu kindisch findet wird diesen Film hassen.

      - Diese teils extrem überlangen Szenen. Die ewig lange Szene auf Lukes Heimatplanet hätte man doch kürzen können oder?

      - Fehlende Lichtschwertkämpfe.

      - Richtige Weltraumschlachten. Ich weiß, die werden die ganze Zeit verfolgt und müssen fliehen, aber die werden da nur mit Raketen beschossen, ich vermisse solche Typische Kampfszenen zwischen einzelnen Fliegern. Da war zwar eine, aber nur für vielleicht fünf Minuten am Anfang. Aber gut, Episode II und V waren in dem Punkt auch eher mau.

      - Es wurde zwar schon gesagt, dass der Film weniger auf Vorgängern basiert wie VII, aber trotzdem ist er noch extrem lastig. Vergleicht mal die Endschlacht mit der Beginnschlacht von Episode V und es gibt noch x weitere Verbindungen.

      - Wie oben bereits erwähnt fehlt mir das typische Star Wars hier. Star Wars hatte auch in den alten Teilen emotionle Szenen und alles, aber hier ist es einfach zu viel. Action sollte zumindest bei mir bei Star Wars mehr dabei sein als Drama und das war für mich nicht gegeben. Die ganze Zeit über immer so traurige und sozialkritische Szenen.

      - Snoke. Ein mysteriöser Charakter, der eine interessante Geschichte hat und über den man bei seinem Tod sagen, ah, das war das für ein Typ. Ne eigentlich nicht, der hat absolut null information, er stirbt einfach mal.

      - Da wären wir auch schon beim nächsten Punkt: Der ach so unbesiegbare Snoke bemerkt nicht, dass er erstochen wird. Sorry, aber ihr könnt nicht eine so mächtige Person einbauen, nur damit sie dann einfach mal mittendrin getötet wird. Das hätte ein geiler Schluss werden können, aber mitten im Film sagen "Achja, der Antagonist ist tot, aber ist ja auch wurscht, schaut mal, da habt ihr einen neuen :freu: " ist irgendwie keine gute Lösung

      - Der "Endkampf" mit Luke. Sorry, aber da hätte man einen richtig guten Kampf zwischen Meister und Schüler machen können, wo man mitfiebert wer gewinnt und Daumendrückt stattdessen schlägt Kylo dreimal zu und findet heraus, dass er gegen eine Illusion kämpft. Da hätte er besser gegen den echten Luke gekämpft.

      - Das Luke stirb weil der irrealle Endkampf so anstengend war.

      - Ich weiß, es gibt viele unlogische Dinge in Star Wars. Aber hier hat sich Star Wars echt selbst übertroffen.

      1. Vier riesige Kreuzer und ein Zerstörer und hunderte von Tie-Fighter schaffen es nicht EINEN, ja EINEN Jäger zu zerstören.
      2. Diese Hyperraumverfolgung. Wieso kommt sowas erst neuerdings auf.
      3. Treibstoffprobleme. Sorrysly, aber wirklich? Technisch in der Lage zu sein Planeten zu zerstören, seit jahrtausenden Lichtschwerter haben, Hyperraum, etc. aber nicht in der Lage einen Gottverdammten Elektromotor zu bauen, der Benzin unnötig macht. Ich weiß, in Episode I gibt es auch ein Treibstoffproblem, aber wirklich.
      4. Scheinbar sind in Star Wars alle blind, da man ja eine ganze Flotte nicht sehen kann, wenn sie da vorbeifliegt sondern ausschließlich auf Geräte angewiesen ist. Diese Schiffe sind gewaltig, da müssen ja locker Millionen von Soldaten und Techniker drauf sein und ihr wollt allen ernstes erzählen, dass niemand merkt, wenn da ein Schiff drauf landet oder mal einfach 30 Transporter durch die Gegend spazieren.
      5. Das die Rebellion so klein ist. Sorry, aber 400 Mann sollen in irgendeiner Form eine Gefahr für ein Imperium sein, während es in der Galaxy vermutlich Billionen oder Billiarden Lebewesen gibt. Ich meine schaut euch mal Coruscant an, wenn man bedenkt, dass unsere Erde inzwischen 7 Milliarden Einwohner hat und nicht eine einzige Stadt aus Hochhäusern und undendlich tiefen Wohnungen ist, muss allein dieser Planet das hundertfache an Menschen haben. Und da wollt ihr erzählen, dass es nur so wenige Rebellen gibt?
      6. Die erste Ordnung verfolgt 18! Stunden ein paar Rebellenschiffe. Anstatt ihre Tie Fighter anzugreifen, ich meine was haben die zu verlieren. Die Rebellion konnte keine Kampfflieger rausschicken und die Komandoschiffe haben offensichtlich keine Waffen. Also, warum dampfen die denen die ganze Zeit nach. Außerdem ist es doch logisch, dass alle Rebellenschiffe genau gleich schnell fliegen können und die imperialen Schiffe auch. Ach ganz vergessen, das ist ja eine offizielle Route, da darf man nicht schneller als 120 fahren oder so.
      7. Das wenn die Imperialen schon nicht schneller sind die nicht einfach einen ihrer Sternenzerstörer in den Hyperraum schicken und vor die Rebellen fliegt und ihnen so den Weg abschneidet.
      8. R2D2 hatte ja auch gewisse Skills, aber selbst er hat es nicht geschafft alleine ein ganzes Wachpersonal zu besiegen.



      Auch wenn das negative hier deutlich überhand hat finde ich Star Wars: Die letzten Jedi keinen schlechten Film, aber gut ist er auch nicht, sondern eher naja, wie Episode II und V auch schon. Hier werden quasi nur die Charaktere für den Finalen Kampf vorbereitet, oder entfernt, um für das "Staffelfinale" vorbereitet zu sein.
    • Also ich war gestern auch drin und eigentlich hat er mir ganz gut gefallen
      (Meiner Meinung nach recht wenig Episode 5 Copy Paste, was mich sehr gefreut hat)

      Kritik Punkte mit Spoilern

      Ein paar Kritik Punkte hab ich aber :
      1. die Länge, den Teil in dem Casino hätte man irgendwie auch kürzer gestalten können, so relevant war der Teil für den Film gar nicht.
      2. Das Luke einfach so nach der Erschaffens einer Illusion einfach so verreckt -.-
      3. Das der Widerstand quasi die ganze Zeit vor der Ersten Ordnung weg fliegt.
      4. Die Unlogische Tatsache das Poe nicht in Leid und Holdo's Plan eingeweiht war (was spräche denn dagegen? Dann hätte man sich die Meuterei sparen können.
      5. Das so viele bis dato wichtige Personen einfach Wegsterben, mit was wollen die dann Teil 9 füllen?
      6. Das man rein gar nichts über Snoke erfahren hat.
      Alles in allem aber ein echt guter Film, die Kleinen Pinguine waren echt süß und der Kampf von Rey und Kylo gegen die Wächter echt cool.



      @Sheev

      Das mit dem Humor fand ich persönlich nicht so schlimm, nur der am Anfang war irgendwie lächerlich und etwas unwürdig :ka:

      The post was edited 1 time, last by Gravity ().

    • Majikku wrote:

      Naja, in der Episode mussten auch die "unnötigen" Charaktere wegsterben, sonst hängt man ewig an denen fest.
      Display Spoiler
      Ich finde halt nur Krass das es mit Snoke und Phasma Hauptsächlich die Bösen erwischt hat :$
      Hätte zumindest erwartet / gehofft das Phasma überlebt zum einen weil sie eine meiner Lieblings Antagonisten war und weil ich gedacht habe das man ihren Tod eventuell als Lückenfüller, irgendwann Mitte Episode 9 herbeiführt
    • Habe den Film nun endlich auch gesehen.
      Display Spoiler

      Und wow, selten war ich so zwiegespalten bei einem Star Wars Film.
      Wie die meisten mag ich nicht diese "humorvollen" Szenen. Ich habe nichts gegen Humor, aber hier wirkt der meiste out of place. Besonders als Luke Skywalker sein Laserschwert wegwirft. Ich meine es war das Ende des letzten Filmes, dass Rey Luke trifft. Zwei Jahre haben die Fans spekuliert, wie Luke reagieren wird. Da kann man doch nicht einen Comedy Gag daraus machen?!
      Und das ist, neben dem Anfang des Filmes, die einzige Humor Szene, die mir gerade einfällt. Aber es waren doch sicher mehr? Zeugt nicht gerade von Qualität, wenn ich mich jetzt schon nicht mehr daran erinnern kann.

      Aber am schlimmsten war die Leia Szene. Ihr wisst wovon ich rede. Die, in der sie durch das Vakuum des Weltalls fliegt. That's not how the force works! Richtige fremdschäm Szene für mich.

      Zudem braucht der Film ziemlich lang, bis er interessant wird. Er hat so viele Handlungsstränge, die sich gegenseitig im Weg stehen. Ich war öfters wirklich gelangweilt und habe mir gewünscht, dass es endlich vorbei ist.
      Beim Finale habe ich mir allerdings gedacht, wehe wenn der Film jetzt so abrupt endet wie der letzte! Das Finale fand ich wirklich großartig und spannend. Lukes Machtprojektion war wirklich eine gute Idee, die zudem sehr viel Sinn ergab. Besser als Luke einfach total OP zu machen.

      Und dann muss ich noch ein paar Worte zu Snoke verlieren. Ich hasse ihn. Ich fand ihn in diesem Film totnervig und langweilig. Im Prinzip war er nur eine Kopie vom Imperator. Nur nicht ansatzweise so gut. War richtig froh, als er gestorben ist. Hoffe er bleibt auch tot. Nur hätte ich gerne etwas mehr über ihn erfahren. Naja, vielleicht in Episode 9. Trotzdem wünsche ich mir, dass er tot bleibt. Er hatte in diesem Film einfach nichts Interessantes an sich.

      Letztendlich muss ich sagen, dass der Film ganz okay war. In einer Woche werde ich ihn aber wohl vergessen haben. Bin gespannt auf Episode 9.
      Hatte übrigens ein 11 jähriges Kind mit mir. Sein Kommentar: "Der Film war schon cool. Alle Filme die ich kenne, werden am Ende langweilig. Bei dem hier war es umgekehrt."
    • Ich geb dann auch mal meinen Senf dazu, ich hab vor ner Woche oder so mit ner Freundin alle Star Wars Filme in nem Marathon geschaut, da ich grade mal einen gesehen hab, als ich noch ein kleines Kind war und seither keinen einzigen.
      Heute hab ich The last Jedi angeschaut und mein Fazit ist, dass mir die neuen Filme am besten gefallen, dicht gefolgt von der Anakin-Trilogie und die Luke-Trilogie fand ich zwar auch cool, aber nicht ganz so spannend. Und Rogue One ist irgendwo im Mittelfeld.
      Ich liebe die ganzen Droiden :ws: R2 und BB-8 voran, die sind so toll, vor allem wenn sie mal wieder einfach alles zerstören xD
      Den neuen Film fand ich eigentlich auch voll geil, muss ich sagen. Aber ich hatte auch davor keine wirkliche Bindung zu Star Wars, deswegen wirkte er auf mich vermutlich anders als auf langjährige Fans. :ka: Deswegen hab ich vermutlich ein paar Kritikpunkte übersehen. Aber so fand ich ihn wirklich durchgehend spannend und dachte keine Sekunde lang "wann ist der Film endlich fertig?"! Bin auf Episode 9 gespannt :)

      PS: Fuck Jar jar binks


      I am thou - thou art I.
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2019 Filb.de

    Pokémon © 2019 Pokémon. © 1995–2019 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.