Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Sind die Inhalte von USUM im Zeitalter der DLCs und Patches noch ein eigenes Spiel wert?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Derzeit ist es nicht möglich externe Bilder ins Forum einzubinden, bitte beachtet diesen Thread.
    • Jut, wenn ihr hier anfangt Lootboxen allen Ernstes zu verteidigen, tut ihr mir einfach nur leid. Auch bei "rein kosmetischen" Dingen. Paywall bleibt Paywall und Glücksspiel-Element bleibt Glücksspiel-Element. Und wenn ihr jetzt anfangt mit "Dann kaufts halt nicht" .....ääääääääääääähm jut dann so:

      Ihr findet USUM /Spezialeditionen sind ihren Preis nicht wert? Tja, dann kaufts halt nicht ^^
    • Saikx schrieb:

      Dass GF mit Pokèmon Tekken scheinbar den falschen Weg geht finde ich auch schade, aber bei sowas muss man den Publisher mit einem nicht-kauf abstrafen, damit die sich diesbezüglich zukünftig mehr Gedanken machen müssen, wenn sie mehr verkaufen wollen (ich weiß dass es dennoch welche geben wird die den preis zahlen werden, ich möchte damit nur verdeutlichen, dass wir als Konsumenten gegen zu hohe Preise z.B. auch etwas machen können)
      Da muss ich mal kurz dazwischen krätschen, denn GF hat mit Pokémon Tekken absolut nichts am Hut.
      Das Spiel wurde als Co-Produktion von Bandai und TPC entwickelt, wobei Bandai nach Rücksprache mit TPC recht freie Hand für die Entwicklung hatte, was man am Schattenmewtu sieht, welches nicht mal zum Kanon gehört.

      GF selbst ist eigentlich nur ein eigenständiger Entwickler, der bereits vor TPC 1989 gegründet wurde, TPC kam erst um 2000 dazu und dient teilweise nur als Publisher und für die Vermarktung. Von dem Spiel dürfte GF also recht wenig sehen, sodass mal wieder die falschen Leute für irgendeinen Unsinn beschuldigt werden.

      Saikx schrieb:

      Ein DLC ist, wenn man mit dem System keinen Mist baut, unterm Strich billiger und somit weniger Cashgrab als das Sondereditionssystem.
      Interessante Definition, die aber nicht offiziell ist, sondern von Dir kommt.
      Schau Dir mal andere Spiele an, da gibt es teils haufenweise kosmetische DLCs, die insgesamt einen ganzen Batzen an Geld kosten. Das ist einfach Auslegungssache und kommt a) auf die Handhabung und Menge an, sowie b) die Ansicht der Käufer.
    • Cyrano schrieb:

      Majikku schrieb:

      Und Platin hatte mehr Neuerungen als USUM, wenn ich das mal bemerken darf.
      Dann mal bitte eine komplette Auflistung was in Platin alles neu war. Denn das bezweifel ich doch wohl stark. Ich werde dafür eine Auflistung für USUM machen, siehe unten (gleich mit DLC-Preisen xD)

      Majikku schrieb:

      Mittlerweile ist diese Alternative vorhanden und sie ist kostengünstiger für die Konsumenten.
      Das "ist" ist definitiv falsch! Es kann kostengünstiger sein - es steht aber in keinem Gesetz der Welt, dass es kostengünstiger sein würde, das du hier behauptest. Es ist eine Möglichkeit - eine andere Möglichkeit wäre, dass man verschiedene Dinge in einzelne DLCs packt (und ehrlich, da hab ich noch geringe Preise genommen, ich kenne Beispiele die sind doppelt so teuer):
      • 15-25 € - Necrozma-Episode inkl. neuer Formen und Ultraforschungsteam und Ultrapforte (ggf. inkl. Minispiel)
      • 10 € - RR-Episode
      • 10 € - Minispiel-Pack (oder einzeln zu je 5 €) mit Mantax-Surfen und Lunala/Solgaleo-Reiten (wenns in der Necrozma-Episode noch nicht drin ist)
      • 5-10 € - zusätzliche Herrscher und Prüfungen und ein paar neue Orte.
      • 5-10 € - zusätzliche Einrichtungen mit dem Fotoclub, der Kampfagentur und der Kanto-Arena
      • 5 € - Update des Z-Rings zum Z-Kraftring mit der Möglichkeit zu neuen Z-Attacken
      • 5 € - Herrscher-Sticker und die Möglichkeit Herrscher-Pokémon zu bekommen
      • 5 € - Pack mit neuen Pokémon/UBs die freigeschalten werden
      • 5 € - Legi-Pack-DLC mit monatlich einem anderen Legi (derzeitige Events, die dann in die DLCs überführt werden)
      • 3-5 € - Style-Pack mit Aufhübschungen der Routen, Spielen mit einzelnen Routen-Pokémon, Pikachu-Tal und Neu-Design des Kampfbildschirms (je nach Umfang)
      • 3 € - Lootbox für Klamotten oder Klamotten-Pack
      • 3 € - neues Maboroshi
      • 3 € - Wolwerock (Zwielicht-Form)
      • 3 € - Rotom-Dex-Update mit Rotom-Bons
      • 3 € - Attacken-Lehrer
      Wenn ich mich nicht verrechnet habe, sind wir bei 83-100 €, mehr als das doppelte als eine Edition (juhu, wenn man also sowohl US als auch UM kauft, kommt man immer noch günstiger weg und dabei braucht man die DLCs wenn man vorher beide Edis hatte auch wieder (teilweise) je nachdem was man möchte auf beiden Edis, wird nochmal teurer.

      Ja ich gebe zu, ich hab die Neuerungen (@'Majikku' hier meine Liste (und ich bin mir nichtmal sicher ob ich nicht noch was vergessen hab - oder nicht erwähnt wie "3 neue Necro-Formen"), jetzt kannst du mir bitte Platin auflisten wo das mehr gewesen sein soll?) etwas stark zerpflückt und in Einzel-DLCs gepackt (andere wiederum auch zusammengefasst). Aber selbst wenn man daraus noch einige zusammengefasste DLCs bastelt und damit noch ca. 50% Rabatt rausbekommt weil man 4x 5€-DLCs zu einem 10€ DLC macht. Sind das immer noch 40-50 € und damit gleichwertig bis höher als die Editionen, wie sie nun mal rausgekommen sind.

      Ich stimme @Holy zu. 15-20 € sind eine utopische Wunschvorstellung für all diese Neuerungen und Veränderungen. Die würden die wahrscheinlich alleine nur für ne Delta-Story-artige Necrozma-Story nehmen und da wäre noch kein Mantax-Surfen dabei, keine stylischen Verbesserungen, kein Rotom-Dex- und Z-Ring-Update mit neuen Z-Attacken, keine neuen Pokémon (außer die Necro-Formen), keine Herrscher-Sticker und neue Einrichtungen und keine RR-Episode, die man nochmal extra bezahlen muss. Das ist das Negativ-Beispiel was ich befürchte (und ernsthaft, ich habe für all das schon höhere Preise gesehen - wie oben erwähnt) und deswegen bin ich gegen eine DLC-Politik.

      Klar kann es auch sinnvoll und gut umgesetzt sein, klar kann es auch bei vernünftigen Preisen enden. Wär ich dabei, sofort. Aber ich glaube nicht, dass es besser wird - eher schlechter. Und der Punkt: dann kauft man es eben nicht - zieht nicht. Denn a) es kaufen auch nicht alle die Spezial-Edis - die kaufen dann wahrscheinlich die DLC auch nicht und b) gibt es immer noch genug, die sich jeden Scheiß dazu kaufen - einfach auch Sammlerdrang, selbst wenns 100% teurer ist. Dann hasste aber eben diese DLC-Politik schon implementiert und melkst die neue cash-cow!
      Also in dem Ausmaß kenne ich nur sehr wenige Spiele, die das so handhaben, wie du das da auflistest o.O
      Gut, Holys Beispiel mit den 15€ für die zwei neuen Charaktere in diesem Kampfspiel habe ich nicht bedacht (bzw. war aus meinen Erinnerungen weg, dass da überhaupt was kommt), aber es müsste doch wohl jedem klar sein, dass das bei so einer Handhabung, wie sie von dir gerade dargestellt wird, das langfristig nicht gut gehen kann (bezogen auf GF als Entwickler), oder? Ja, es wird immer diejenigen geben, die alles kaufen, aber dass im Gegenzug Massen an Spielern wegfallen, müsste auch einem Entwickler wie GF klar sein, oder?
      Die Zukunft könnte mich eines besseren belehren, aber ich sehe das alles eher kompakter kommen, sollte mal der Schritt von Spezialeditionen zu DLCs gemacht werden und nicht in solche Fetzen zerissen.

      Und von wegen "das Argument zieht nicht":
      Zu a) und im Umkehrschluss entgeht GF damit Geld. Wenn das in einer genügend hohen Menge passiert, ob nun bei Spezialeditionen oder DLCs, kann damit erzwungen werden die Handhabung nochmal zu überdenken (z.B. in qualitativ besser und/oder günstiger)
      Zu b) das habe ich ja auch schon herausgestellt... allerdings, was wird wohl schwerer wiegen? Der Wegfall von Käufern oder diejenigen, die alles kaufen? Wenn GF es tatsächlich so wie du das dort darstellst versuchen sollte (was mich trotz des 15€ Pokken DLCs ziemlich überraschen würde) würden ihre Verkaufszahlen von Spiel zu Spiel abnehmen, wenn die Kunden unzufriedener werden. GF hat nur Pokémon als großes Zugpferd und die werden ja wohl vorsichtig sein dieses nicht zu verstümmeln, oder?
      Eher sehe ich es kommen, dass auf gute Qualität in kompakter Form zu fairen Preisen gesetzt wird, wie es einige andere erfolgreiche Spieleserien (wo die Entwickler der Spiele, woran ich denke, auch nur ein großes Zugpferd haben, weswegen ich da eine Ähnlichkeit vermute) auch schon gemacht haben.
      So ist zumindest meine Denkweise bei der ganzen DLC-Thematik.
    • Beispiel für scheinbar angemessene DLCs, die alles in einem teurer sind, selbst WENN sie liebevoll gestaltet wurden?

      FFXV ist mit sämtlichen DLCs (viele davon für sich genommen in einem angemessenen Preis-/Leistungsverhältnis) mittlerweile bei über 50€ und es sind noch weitere in Arbeit. Das Spiel selbst kostet neu 70€


      Rocket League: Auch hier sind die Einzelpreise für die, größtenteils rein kosmetischen, DLCs angemessen (wenn wir ignorieren, dass Rocket League obendrein Lootcrates hat). Das spiel kostet 20€ alle DLCs zusammen sind mal eben bei fast 60€.


      Und ihr glaubt WIRKLICH DLCs wären unterm Strich billiger als einmalige 40€ (wir reden von USUM, also 3DS-Preisen) für eine Edition zu bezahlen? Ziemlich gutgläubig.
      Ein Unternehmen, dass n bisschen Köpfchen hat, wird den Preis so ansiedeln, dass im Verhältnis zu den Produktionskosten Gewinn rauskommt. Also ist 20€ nicht das max- sondern das minimum.


      Billiger für einzelne wären mehrere kleine DLCs und ein Season-Pass (so handhabt es BotW und auch FFXV hat einen solchen im Shop), aber selbst das würde ich für Pokémon nicht einsehen. Dann hab ich doch lieber in Gen8 wieder ne Spezialedition, die aber angemessen viele Änderungen bereithält (ähnlich SW2) und einmalig den Vollpreis verlangt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tekila ()

    • @Saikx - ich hab ja geschrieben, ich habe es bewusst etwas stark zerpflückt. Aber es ist auch im Bereich dessen was kommen kann. Aber selbst wenn man mehrere Sachen zusammenfasst. komme ich bei all den Änderungen immer noch bei 40€ und mehr in der totalen Summe raus. Ich sehe selbst mit günstigen Preisen nicht, wie das alles bei weniger landen soll, außer man verzichtet eben auf ein paar Features oder Verbesserungen. Dann sind wir aber wieder bei der Frage "lieber DLCs mit weniger Features oder Sondereditionen die diesen Inhalt weiterhin halten können?" Ich würde dann lieber die Sondereditionen haben und alles bekommen für wahrscheinlich weniger Geld. Wie gesagt - es kann ja ne Necro-Episode für 15€ geben, da ist aber vieles was USUM noch bietet nicht drin. RR-Episode für 10€, fehlen immer noch einige Punkte. Die fallen in einer DLC-Politik einfach weg, oder es wird teurer als das Komplettpaket, welches sich Spezialedition(en) nennt.
    • Floh schrieb:

      Da muss ich mal kurz dazwischen krätschen, denn GF hat mit Pokémon Tekken absolut nichts am Hut.
      Das Spiel wurde als Co-Produktion von Bandai und TPC entwickelt, wobei Bandai nach Rücksprache mit TPC recht freie Hand für die Entwicklung hatte, was man am Schattenmewtu sieht, welches nicht mal zum Kanon gehört.
      Mit anderen Worten bandai ist für den 15€ DLC eher schuld als GF?

      Floh schrieb:

      Interessante Definition, die aber nicht offiziell ist, sondern von Dir kommt.

      1. Habe ich irgendwo behauptet das sei eine offizielle Definition? Wäre mir neu dass es sowas wie eine offizielle Definition dazu überhaupt gibt. Zumal ich da gerne nochmal auf das "wenn" hinweisen möchte. Ich bezweifle an keiner Stelle, dass es auch für den Kunden schlecht sein kann.

      2. Gibt es Beispiele, dass es nunmal so ist, dass wenn der Entwickler keinen Mist baut, das DLC-System für den Kunden (zumindest wenn er eher auf Neues als auf Altes aus ist) billiger sein kann, als dasselbe Spiel nur mit ein paar Änderungen zu holen.
      Beispiel 1, The Witcher 3, Preis zu Anfang so um die 50-60€ je nachdem worauf man spielt. Insgesamt zwei DLCs, die per Season Pass 25€ kosten. Das ist zwar nicht wenig Geld, dafür bekommt man allerdings ordentlich was geboten (mehr bei dem zweiten als bei dem ersten) und man muss nicht nochmal den vollen Preis zahlen.

      Beispiel 2, die Dark Souls Reihe, preislich bewegten sich die Spiele denke ich mal im gleichen Rahmen wie The Witcher. In allen drei Spielen gabs bisher DLCs, die qualitativ definitiv überzeugen konnten. Ich habe erst vor kurzem die des dritten Teils durchgespielt (Season Pass Preis 25€) und kann zumindest für mich behaupten, dass Preis-/Leistungstechnisch das mMn gut funktioniert hat (gut bei dem ersten der beiden DLCs konnte ich die Kritiken, die es zum Release gab, ein kleines bisschen nachvollziehen, bei dem anderen war das dann aber weniger der Fall).

      Und ja, bevor jemand fragt:
      Mir sind diese 25€ lieber als die 50-60€ einer Spezialedition desselben Spiels...
    • Bei Cyranos DLC Auflistung bekommt man ja Kopfweh. Wie kommst du auf die Idee, dass die Sachen einzeln verkauft werden? Besonders bei Nintendo Spielen ist es doch oft der Fall, dass das meiste in einem Komplettpaket verkauft wird. Bei Zelda konnte man zB. nur einen Season Pass kaufen. Gleiches gilt für Xenoblade 2. Ich bin mir sicher, dass sich auch GF daran orientieren würde.

      Die Charaktere von Beat 'em Ups sind zudem kein guter Vergleich. In einem einzelnen Charakter steckt so unglaublich viel Arbeit. Ein hübsches 3D Modell, hunderte Animationen und ein halbwegs gutes Balancing. In einem einzigen Beat 'em Up Charakter steckt wahrscheinlich mehr Arbeit und Kreativität als in der ganzen Rainbow Rocket Episode. Da finde ich einen Preis von 15€ schon fast gerechtfertigt, auch wenn ich 10€ fairer finden würde. Und soweit ich das gesehen habe, sind die Charaktere wirklich neu und bringen andere Kampfstile in das Spiel. Habe allerdings nie Pokken gespielt und kann das nicht bestätigen. Bei Smash Bros kann ich das aber. Die DLC Charaktere davon haben mehr relevante Neuerungen für das Spiel gebracht als alle Inhalte von USUM zusammen. Da zahle ich lieber 10€ für nur einen Charakter (Smash Bros DLC war übrigens definitiv billiger, aber ich kann mich nicht an den Preis erinnern) von dem ich weiß, dass er Neuerungen in das Spiel bringt, als für den minderwertigen Blödsinn, den USUM bietet.

      Seid mal ehrlich: Wer von euch würde lange das Solgaleo/Lunala Minispiel spielen, wenn es keine Belohnung in Form von Shinys und Legis geben würde? Wer würde das Mantax Spiel spielen, wenn man keine GP dafür bekommen würde? So gut wie niemand. Das sind nur langweilige Minispiele, die nicht einmal eine Verbindung zu dem, was Pokemon ist, haben. Die wenigsten kaufen sich eine Hauptedition, um schlechte Minispiele zu spielen. Die Minispiele sind also schon mal gar keinen Cent wert.
      Die Rainbow Rocket Episode bringt nur mehr vom gleichen in Form von wirklich belanglosen Fanservice. Ein Giovanni der durch die Dimension hüpft, ich lach mich tot.
      Das neue Foto Feature ist auch nicht der Rede wert.
      Und für den Rest bin ich gerade zu faul zum Aufzählen. Aber keine "Neuerung" bringt etwas Neues, sondern nur mehr vom gleichen. Außer die Minispiele, aber die sind ziemlich schlecht.
      Die besten und relevantesten Neuerungen sind die neuen Pokemon, die Attackenlerner, die neuen Attacken und Formen. Die Attackenlerner und die neuen Necorzma Formen sind uns in Sonne und Mond vorenthalten worden. Vergleichbar mit geschnittenen Inhalt, der später zu DLC wird. Und nicht mal das wäre einen DLC wert.

      Also was hat GF gemacht: Uns Inhalte in Sonne und Mond vorenthalten. Zwei weitere Editionen gemacht, die Inhalte dieses Mal eingefügt und die Spiele noch mit unnötigen Neuerungen vollgestopft, die niemand braucht. Ja, jetzt sind diese Inhalte Nice to have und besser als gar nichts, aber im Prinzip hat sie niemand gebraucht. Wenn man kompetetiv spielen will, muss man sich die Editionen kaufen. Glückwunsch, GF hat euch die gleichen Spiele zweimal verkauft.


      btw. ist mir gerade eingefallen, dass es bei den Haupteditionen schon einen "DLC" der übelsten Sorte gibt: Die Pokemon Bank bzw. der Mover. Um das Feature "von den alten Edis tauschen zu können" freizuschalten, muss man jährlich 5€ zahlen. Lustigerweise wurde das von vielen Fans verteidigt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 7om ()

    • @Saikx Ich glaube, dass es DLCs gibt, die ihren Job gut machen und Preislich einigermaßen angemessen sind, ist der eine Punkt, wo wir uns einig sind.
      Ich hatte ganz zu Anfang selbst u.a. Skyrim als gutes Beispiel erwähnt.

      Mein persönliches (aka eigene Meinung, aka kannst du gerne anders sehen) Problem ist, dass ich es an Spezialeditionen u.a. auch immer mochte die Region nochmal zu erkunden. Soweit ich weiß, war das einer der Punkte, weswegen viele Pokémon Z wollten. Sie wollten Kalos nochmal durchreisen.
      Ein DLC, egal wie du es verpackst, würde der Mainstory hinten dran geklebt. So funktioniert das mit DLCs nuneinmal in den meisten Fällen. Kein neuerliches Durchreisen, kein Erkunden der selben Region (und ja, das is einer guten Punkte an Spezialeditionen für mich) mit kleinen und großen neuen Details... höchstens ne neue Story, die man (da man ja schon alles hat, was man zum reisen braucht) mehr oder weniger durchrusht, selbst wenn man nochmal über alle vier Inseln gescheucht würde mit vielleicht etwas schwereren Kämpfen als die einzige Herausforderung. Pokémon lebt - für mich- u.a. vor allem vom Erkunden und eine einzelne Insel, vom Umfang der bisherigen 4 (und machen wir uns bitte nichts vor: Sehr viel größer wäre es nicht geworden) wäre kein Ersatz dafür.
      Klar, vieles wiederholt sich und sicher hätte man in USUM mehr ändern können (hätte, hätte Fahrradkette), aber tatsächlich wüsste ich nicht, ob mir USUM als reiner DLC ... mit einer Insel die plötzlich viel detailreicher ist als der Rest von Alola in SM und somit überhaupt nichtmehr ins Gesamtbild stammt, 20€ wert wäre... und wie ich schon sagte, es is wahrscheinlicher, dass es teurer würde.

      Aber vielleicht bin ich auch ZU alt eingesessen, weil ich nach wie vor nicht einsehe, wieso Spezialeditionen, wenn man sie richtig umsetzt, nicht immer noch ne Existenzberechtigung haben sollen. Über USUM müssen wir nicht mehr streiten. Es ist ne Spezialedition und der Imperativ hat soweit ich weiß noch nie irgendetwas Rückgängig gemacht.

      Also wäre die Frage für die Zukunft doch: DLC oder lieber ne vollwertige Spezialedition, bei der GF aber nicht die Fehler aus USUM gemacht, sondern ordentlich Neuerungen reingepackt hat? Von USUM als Beispiel für die Zukunft auszugehen halte ich in dem Bezug für Schwachsinn.
      Ich persönlich wünsche mir auch in Zukunft, dass Pokémon mit den Haupteditionen weeeeeeeeit weg von DLCs bleibt und dann vielleicht doch eher, verbessert wos bei Spezialeditionen noch hängt.
    • Saikx schrieb:

      2. Gibt es Beispiele, dass es nunmal so ist, dass wenn der Entwickler keinen Mist baut, das DLC-System für den Kunden (zumindest wenn er eher auf Neues als auf Altes aus ist) billiger sein kann, als dasselbe Spiel nur mit ein paar Änderungen zu holen.
      Beispiel 1, The Witcher 3, Preis zu Anfang so um die 50-60€ je nachdem worauf man spielt. Insgesamt zwei DLCs, die per Season Pass 25€ kosten. Das ist zwar nicht wenig Geld, dafür bekommt man allerdings ordentlich was geboten (mehr bei dem zweiten als bei dem ersten) und man muss nicht nochmal den vollen Preis zahlen.

      Beispiel 2, die Dark Souls Reihe, preislich bewegten sich die Spiele denke ich mal im gleichen Rahmen wie The Witcher. In allen drei Spielen gabs bisher DLCs, die qualitativ definitiv überzeugen konnten. Ich habe erst vor kurzem die des dritten Teils durchgespielt (Season Pass Preis 25€) und kann zumindest für mich behaupten, dass Preis-/Leistungstechnisch das mMn gut funktioniert hat (gut bei dem ersten der beiden DLCs konnte ich die Kritiken, die es zum Release gab, ein kleines bisschen nachvollziehen, bei dem anderen war das dann aber weniger der Fall).
      Ja, die beiden Beispiele sind mir auch bekannt und finde ich auch super.
      The Witcher 3 kam ja wirklich mit gutem, kostenlosen Dingen nach nach Release an, sehe darin aber zum Großteil ähnliche Probelamtik wie mit den Sondereditionen, denn nach gewisser Zeit sind von vielen Spielen dann noch GOTYs rausgekommen, die im Endeffekt eigentlich auch eine Sonderedition bilden, sprich Spiel plus alle DLCs zusammen fassen, sodass es sich im Endeffekt eigentlich lohnt, auf diese zu warten, ähnlich wie bei den Sonderedis, die meist mehr zu bieten haben.

      Nimm es mir nicht böse, aber gefühlt kommt auf jedes Spiel, welches die DLCs wirklich fair und gut umsetzt mindestens 20 andere, die es richtig beschissen umsetzen. Ich sag nur Star Wars Battlefront 2.
    • 7om schrieb:

      Bei Cyranos DLC Auflistung bekommt man ja Kopfweh. Wie kommst du auf die Idee, dass die Sachen einzeln verkauft werden? Besonders bei Nintendo Spielen ist es doch oft der Fall, dass das meiste in einem Komplettpaket verkauft wird. Bei Zelda konnte man zB. nur einen Season Pass kaufen. Gleiches gilt für Xenoblade 2. Ich bin mir sicher, dass sich auch GF daran orientieren würde.
      Ich sagte bereits: Ich hab es bewusst zerpflückt um auch aufzuzeigen was eben alles neu ist und was man als DLC verkaufen *könnte*. Klar kann es auch zusammen verkauft werden, dennoch gehe ich bei der Menge an Neuerungen nicht von weniger als 40€ aus.

      Wie ich zudem darauf komme, dass GF diese Politik fahren könnte? 1. Nicht Nintendo würde die DLCs final festlegen, du schreibst es ja selbst. GF hat da entsprechend mitzureden. 2. Die ganze Zeit wird GF Geldschneiderei mit Spezialeditionen unterstellt, aber bei DLCs glauben alle auf einmal an faire Preise? GF spielt die ganze Zeit die Karte der Dualeditionen aus um mit wenig Aufwand mehr zu verdienen, denn es gibt immer genug, die auch beide Edis kaufen. Oder Familien die für 2 Kinder je eine Edi kaufen, wo man normalerweise jedes Spiel nur einmal kaufen würde und solche Späße. Auch werden Spezialeditionen als Geldschneiderei bezeichnet, wenig Aufwand um dennoch den Vollpreis raus zu holen.

      Denkt echt jemand bei einer Firma die eine solche Gewinnoptimierung fährt (ich möchte dazu sagen, dass ich das nicht schlecht finde, denn ich mag das System wie es ist. Aber ich verschließe mir auch nicht die Augen davor, dass es so ist um Geld zu machen), dass die DLC-Politik billiger werden würde? ^^
    • @Floh GOTY Versionen kann man nicht mit den Pokemon Sondereditionen vergleichen. Die Inhalte der GOTY Versionen kann man sich immerhin auch als DLC holen. Man ist nicht gezwungen, sich dasselbe Spiel ein zweites Mal zu kaufen, wenn man die neuen Inhalte spielen will.

      Und zudem lohnt es sich bei Videospielen fast immer zu warten, egal ob GOTY Versionen erscheinen oder nicht. Denn es wird so gut wie jedes Spiel billiger.
    • Also USUM war schon hart fail, was den gesamten Anfang des spiels angeht. Aber man muss sagen, dass das mit einem DLC auch nicht funktioniert hätte, immerhin hat sich die Hauptstory ja komplett geändert.

      Was ich mir in Form von DLCs wünschen würde, wären HÖCHSTENS so Mini-Storyerweiterungen. Wenn ein Event-Pokemon verteilt wird, dass man da vielleicht ne kleine Extra-Story durchspielen muss, um a) eine ordentliche Hintergrundgeschichte zu haben (nicht nur einen zwei zeilen pokedex eintrag) und b) damit es reizvoller ist, überhaupt an dieses Pokémon zu kommen. Einfach beschenkt zu werden, nur damit das Ding auf der Box oder Bank rumgammelt ist ja nicht so nice, irgendwie :ka:

      Und das sollte es auch gewesen sein, finde ich. Wenn man zuviel mit DLCs nachpatcht, läuft man gefahr, jede kleinigkeit zu einem DLC zu machen. Und allzu teuer sollte sowas auch nicht sein. Maximal 5 Euro für meinen vorschlag oben
      [IMG:https://i.imgur.com/tojtpLK.png]

      [IMG:http://img.xrmb2.net/images/924531.png]

      Avatar von ShadowArcanine
      Signatur von Freigeist
    • Ich stelle mir die DLCs lustig vor:

      Wieso bei diesen negativen Rückmeldungen noch Eventverteilungen bei Gamestop machen (entweder gehen die Codes verloren, sind zu früh weg, die Gamestops handhaben es nicht richtig oder sie landen für Geld auf ebay), wenn sich sowas auch in einem DLC für 4,99€ unterbringen lässt. :hehe:
    • Da hast du wohl recht, @Cyrano. Ich habe die goldene Regel vergessen, bei Gamefreak immer vom Worst Case auszugehen.

      Aber wie ich schon in meinem ersten Beitrag erwähnte, bin ich sowieso gegen DLC und Sondereditionen. Die kundenfreundlichste Lösung wäre einfach vollständige Spiele auf den Markt zu bringen. Die beste Lösung danach, wenn man unbedingt die Fans abzocken möchte, ein DLC mit fairem Preis.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 7om ()

    • Floh schrieb:

      Nimm es mir nicht böse, aber gefühlt kommt auf jedes Spiel, welches die DLCs wirklich fair und gut umsetzt mindestens 20 andere, die es richtig beschissen umsetzen. Ich sag nur Star Wars Battlefront 2.
      Dafür hat EA aber schon längst einen gewissen Ruf erhalten... Die Verkaufszahlen von Battlefront 2 werden sicherlich noch gut gewesen sein, aber jeder, der sich an die Lootbox Problematik dort gestört hat wird zukünftig vorsichtiger beim Kauf einer deren Spiele werden (zumindest wäre dies zu hoffen)
    • DLCs und Sondereditionen werden immer problematisch sein. So ist es mit Allem. Es gibt immer Pros und Kontras, die Welt ist halt nicht schwarz und weiß. Auch für ein "vollständiges" Spiel, wie @7om es vorschlägt, gibt es Kontras. Erstens ist es gar nicht möglich. Es werden immer Bugs enthalten sein oder irgendwer hat eine Idee, was man noch dazu hätte machen können, damit es besser ist. Außerdem kann man sich mit optionalen Erweiterungen auf noch mehr Spielzeit freuen... Ja, ich halte das für einen Vorteil :$

      Trotzdem sollte es hier weiterhin um die Frage gehen, ob der USUM-Content ein eigenes 40€-Spiel rechtfertigt. Beziehungsweise gleich zwei. Bedenkt, es ist kein SW2, sondern eine "Alternativstory", die zumindest meiner Meinung nach nicht alternativ genug ist, um die Hauptstory umschreiben zu müssen.
      Bedenkt ruhig auch mal sowas wie FE: Fates - Revelation, was eigentlich auch ein DLC war, 20 Euro gekostet hat und die Alternativstory enthielt. Ist vielleicht kein gutes Beispiel, weil Fates ansich zwei Spiele mit alternativen Routen waren (die Majikku dank Amazon-AKtion beide als Retail hat, wodurch ich mich zwar beim EInlegen der Karte entscheiden muss, aber sechs Speicherslots habe, höhöhö), aber wenn man eines hatte, bekam man das andere für den halben Preis. Gilt übrigens immer noch. Auch wenn ich dank Amazon, wie gesagt, beide als Retail besitze, weil's mir lieber war und ich die Boxarts liebe.
      Das zeigt aber meiner Meinung nach schön, wie man sowas gut macht.
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2018 Filb.de

    Pokémon © 2018 Pokémon. © 1995–2018 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.