Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Virtual Reality (VR)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Virtual Reality (VR)

      VR ist ja derzeit ganz groß in der Werbung und irgendwie scheint jeder auf diesen Zug mit aufspringen zu wollen - so ziemlich das Erste was beworben wird, wenn man sich heutzutage einen Gaming-PC kauft, ist "für VR optimiert".
      Für alle, die nicht ganz wissen, was VR bedeutet: das steht für Virtual Reality und ist eigentlich nur, dass sich der Spieler eine Brille aufsetzt und dadurch das Geschehen intensiver mitbekommt als bei einem Egoshooter - wird übrigens auch häufig für die Ich-Perspektive verwendet. Auch in verschiedenen Berufsfeldern wird VR eingesetzt, zum Beispiel bei Architekten, die in einer Gruppe arbeiten (wobei das derzeit noch entwickelt wird).

      Ich persönlich muss sagen, dass VR definitiv eine Bereicherung sein kann - aber nicht für Videospiele. Ganz ehrlich, ich mag meine Konsole und ich mag es, vor meiner Leinwand mit dem Beamer zu sitzen und mir das Spiel anzusehen, statt selbst drin zu sein. Und Fire Emblem, Pokémon, klassisches Metroid (wobei ich es mir bei Prime durchaus vorstellen kann - auch wenn ich es selbst nicht machen würde) oder Zelda finde ich auch eher schwer vorstellbar in VR, muss ich ganz offen sagen. Kurz gesagt: so ziemlich alles, was nicht aus der Ego-Perspektive gespielt wird. Und selbst da empfinde ich persönlich VR eher als unangenehm. Denke ehrlich gesagt nicht, dass es sich in der Spielewelt durchsetzen wird, auch wenn es ein ganz nettes Gimmick sein kann. Ich hoffe aber ehrlich gesagt, dass es optional bleibt...
      Wo es sich aber, denke ich, durchsetzen wird ist bei den Architekten und ähnlichen Berufsgruppen, weil es neue Möglichkeiten für Gruppenarbeiten bietet. Da werkeln dann alle gemeinsam an einem 3D-Modell und können sich gegenseitig sehen. Ich weiß schon, "dafür braucht man doch kein VR", aber wenn man es mal erlebt hat, wie so etwas in Zukunft aussehen könnte (gängig ist es noch lange nicht), ist es echt faszinierend und ermöglicht eine bessere Zusammenarbeit.

      Was denkt ihr darüber? Wird VR sich durchsetzen? Wird es optional bleiben oder irgendwann zu einem Muss in der VIdeospielwelt? Habt ihr schon einmal VR ausprobiert? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
    • Meiner Meinung nach wird es immer optional bleiben und eine Art Nichenerscheinung werden.

      Würde es mir nicht zulegen, ist schon verdammt teuer und die derzeitigen Spiele dafür sind es auch nicht wert, nochmals den vollen Preis dafür hinzulegen. (Nein, Superhot war auch in der normalen Version sein Geld nicht wert)
    • Als echter VR Nerd sollte ich hier auch mal posten. ;) Ich besitze schon seit sie erschienen ist eine HTC Vive und habe extra einen größtenteils leeren Raum dafür reserviert, um mit Roomscale spielen zu können. Ich beschäftige mich auch mit der Entwicklung von VR-Software und es kann gut sein, dass ich in dem Bereich später arbeite. Habe heute schon 3 Stunden Skyrim VR gezockt. ^^
      Ich denke VR (zusammen mit AR) hat auf jeden Fall eine große Zukunft, sowohl im Gaming als auch im nicht-gaming Bereich. Ich finde es immer wieder faszinierend dass wenn Leute bei mir die Vive ausprobieren eigentlich jeder begeistert ist und sagt dass er sowas auch gerne hätte. Für Spiele macht es auf jeden Fall einen riesigen Unterschied wenn man tatsächlich ein Charakter ist und auf natürliche Art mit der Umgebung um einen herum interagieren kann. Aber @Majikku hat natürlich auch recht, dass sich das nicht für alle Spiele besonders gut eignet, auch wenn zb Strategiespiele im Stil von Fire Emblem ganz gut funktionieren; da schaut man dann eben in einer Art "God-Mode" auf die Welt herab und kann die Charaktere steuern ohne deren Sicht zu haben. Auf jeden Fall wird es das normale Gaming aber nicht ersetzen, so wie polygonale 3D-Grafik auch nicht die klassische 2D-Grafik ersetzt hat. Es wird aber einen großen Markt für VR-Spiele geben. Natürlich ist es aktuell für die meisten noch zu teuer und die aktuellen Brillen sind klobig und kabelgebunden, aber das wird in 5 Jahren oder so absolut kein Problem mehr sein.

      The post was edited 1 time, last by F3LIX ().

    • Ich habe mir vor einem Jahr die Oculus Rift gekauft und kann, was das Potenzial von VR-Gaming angeht, mich @F3LIXs Meinung nur anschließen. Es macht sehr viel Spaß direkt mit der Spielewelt zu interagieren und es bietet enorm viele Möglichkeiten. Als Beispiel möchte ich hier das Spiel Robo Recall, mein Lieblings-VR-Spiel bisher und was (soweit ich weiß) leider nur Oculus exclusive ist, nennen. Für die Leute, die das Spiel nicht kennen, hier eine Zusammenfassung:
      In Robo Recall hat man das Ziel die Erde vor einer Alien-Roboter-Invasion zu beschützen und kämpft gegen Wellen von Robotern. Wie man diese erlegt ist dem Spieler selbst überlassen. Man kann entweder ganz simpel Pistolen, Shotguns & Scharfschützengewehre benutzen um die Roboter kalt zu machen, Full Ham gehen, indem man sich einen Roboter schnappt und den Sh*t aus ihm herausprügelt, ihm alle Gliedmaßen abreißt oder ihn einfach in eine Robotermenge wirft oder zu guter Letzt Patronen a la Matrix auffangen und zurück zum Absender zu schicken. Und das alles lässt sich mit den eigenen Händen bewerkstelligen!
      Leider gibt es auch noch viele Kritikpunkte und Schwierigkeiten (die meisten davon sind allerdings nicht so dramatisch, schließlich steckt die Technik noch in den Kinderschuhen):
      - wirklich scharf ist das Bild nicht und die Brillen (jedenfalls ist das bei meiner Oculus so der Fall) werden schnell heiß
      - das Fortbewegen über eine größere Distanz im dreidimensionalen Raum fühlt sich bei den meisten Spielen etwas unwohl und verwirrend an, da das alles ohne Bewegung der Beine funktioniert und das Gehirn da etwas durcheinander kommt (Ganzkörperanzüge könnten da aber bald Abhlilfe schaffen)
      - die Auswahl an wirklich interessanten Spielen ist (aktuell) noch etwas begrenzt und viele davon etwas zu teuer sind

      Solltet Ihr Euch überlegen eine VR-Brille zuzulegen, kann ich Euch nur Folgendes empfehlen zu beachten (was die Oculus betrifft), damit Ihr nicht die gleichen Fehler macht, die ich gemacht habe (u f f):
      1. Für die Oculus/Vive braucht Ihr einen starken und leistungsfähigen PC (ich denke aber, dass das klar sein dürfte)
      2. Die Oculus benötigt insgesamt 4 USB-Anschlüsse, es kann also sein, dass ihr Euch einen USB-Adapter kaufen müsst (wichtig hierbei ist, dass es USB 3.0 Anschlüsse sein müssen)
      3. Stellt sicher, dass die Ausgänge an eurer Grafikkarte erreichbar sind. Die Oculus muss nämlich via HDMI an diese angeschlossen werden. (In meinem Fall blockiert das Gehäuse den zweiten HDMI-Anschluss, sodass ich mir ein extra DVI-Kabel kaufen musste, damit ich meinen Monitor auch wieder an der GraKa anschließen konnte.)
      4. Ihr benötigt Platz, sowohl auf der Festplatte als auch im Raum. Die meisten Spiele fressen viele Gigabytes und verlangen einen Spielbereich von 2x2 Metern.

    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2019 Filb.de

    Pokémon © 2019 Pokémon. © 1995–2019 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.