Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

[Runde 76][Klassisch] My Hero Academia - Helden vs. Verräter

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • @YnevaWolf: Zugegeben... Du hattest mich mit Deinem Argument ziemlich überzeugt und es war auch logisch. Du kannst allgemein sehr überzeugend sein. Mal ganz abgesehen davon, dass der Vorschlag, keinen zu wählen, wirklich nicht das PotG von Bürger (hypothetisch) Ignio war. Ja, Sece war ziemliches Glück, nur das Problem ist halt auch, dass verschenkte Lynchs den Wölfen nutzen, da für uns Bürger weniger Infos vorhanden sind.
      Und Yneva... Ich habe nicht auf dem Schirm, wer wann wie lange arbeitet, es tut mir leid. Der Grund dafür ist, dass das euer Privatleben ist und ich für mich beschlossen habe, dass es mich einfach nichts angeht. Ja, ich sage selbst auch dass ich beim TdoT war und sowas, weil eben nicht jeder so denkt und ich das Gefühl habe, dass andere vielleicht gerne wüssten, warum ich nicht erreichbar war, aber für mich persönlich reicht eben ein "Ich kann da nicht" vollkommen aus.
    • Okay nur um es mal kurz für mich zu ordnen, weil ich etwas verwirrt bin:

      - Es gab kein Opfer.
      - Aber der Angsthase ist geflüchtet.
      - Majikku outet sich als Angsthase, der bei Ignio übernachtet hat.
      - Silva- wirf den Schatten-Angsthasen ein, der als Ziel hatte den Angsthasen zu verunsichern/enttarnen.


      Erstmal Maji, du hättest (sollte es denn zustimmen) nicht nur dich selbst geoutet. Ich hoffe das ist dir bewusst. Wobei die Wölfe diese Information ohnehin hätten. Ich denke trotzdem, dass das Outing überhastet war. Es hatte noch keiner Ignio gewählt. Letzte Tagphase hatte Goldfuchs das getan, den ich übrigens eher für einen Bürger halte, weil er sich sonst einfach an Sece hätte leveln können. Allerdings bin ich bei ihm vorsichtig, weil er sowas auch bedenken könnte und dann absichtlich so handeln würde. Zumindest traue ich ihm das zu.

      Ich möchte übrigens nur einmal einen Gedanken, den ich bei Silvas Post hatte festhalten. klick
      Ich musste an Pk denken. Nennt mich vielleicht paranoid, aber ich könnte mir auch gut vorstellen, dass Silva als Wolf oder sogar Schatten genau diesen Plan geschmiedet, durchgezogen hat und sich insgeheim darüber tierisch freut, dass es geklappt hat. Weil es dann dieses gespielte auf die Schulter klopfen ist, wenn ihr versteht was ich meine. Ich glaub meine Sätze sind gerade komisch, weil ich gerade noch spanisch gelernt habe XD.
      Mein Gefühl sagt mir, dass man bei Silva aufpassen sollten. Vielleicht wäre auch ein Sehercheck nicht ganz falsch auf ihm. Nur um sicher zu gehen.

      Tatsächlich ist das für mich noch kein Grund ihn zu wählen. Ignio würde ich heute auch ungern wählen wollen. Entweder er ist Bürger oder vermutlich selbst der Schatten. Und wenn er der Schatten ist, dann dürfte er sich für heute den Jäger ausgesucht haben.

      Ignio ist für mich daher heute nicht lynchbar.


      Bin dann für heute schlafen. Gute Nacht

      Banner made by Wichtel
    • Also, soweit ich verstanden habe müsste das der echte Angsthase gewesen sein, der da angegriffen wurde... wie schon gesagt wurde, hätte sonst Saikx nicht schreiben dürfen, dass der Angsthase fliehen musste. Sofern das nicht stimmt wäre es toll, wenn jemand mit SL oder Angsthasen Erfahrung hierzu gesicherte Infos weitergeben könnte.

      Das Outing, einfach so unbedacht und etwas schnell, finde ich nicht so gut. Man hätte auch bis morgen abwarten können, OB Igno überhaupt gevotet wird. Dann kann man immernoch überlegen, ob man dazu nicht mal etwas sagt.

      Soviel mal dazu, dann weiter im Text: Meine nicht vorhandene Wahl gestern. Leider rechnete ich damit, dass gestern eine Nacht sein würde und war komplett verplant. Da ich keine Inaktiven wähle (wie beschissen ist das denn... da kann ich im Normalfall auch die Augen schließen und mit der Maus auf der Teilnehmerliste auf und ab fahren und so meine Stimme vergeben.) In dem Fall war es ja etwas anders, aber wenn ich ehrlich bin, war es mir etwas zu riskant, da viele sinnvolle Argumente brachten, welche ebenfalls gegen das Einsetzen der Fähigkeit als Brandstifter sprachen. Dennoch schiebt die Wahl für mich drei Personen klar Richtung Dorf. Diese wären (in dieser Reihenfolge): Silva, Rheinfeuer und Yneva. Eigentlich würde ich auch davon ausgehen, dass einer der verbleibenden zwei Wölfe unter den Brandstifter Wählern sein könnte... Blieben noch Goldfuchs, Protos und Tonja. Da bin ich derzeit am ehesten bei Protos... Muss ich mal beobachten und evtl nochmal genau lesen, was er so schrieb.
    • Ich muss zugeben, dass ich nach wie vor ziemlich verärgert über das komplett voreilige Outing von Majikku bin...

      @YnevaWolf Das Lockmittel des WTZ hab ich in der Tat übersehen. Das kommt davon, wenn Rollen mitspielen, die ich nicht kenne. Trotzdem und trotz deiner Argumentation bleibe ich dabei, dass dein Spiel auf mich recht verwirrt wirkt. Wie gesagt, ich bin nicht der große Analytiker, sondern spiele nach Gefühl. Und mein Gefühl sieht bei dir eine gewisse Verwirrung. Was nicht heißen soll, dass du für mich automatisch Wolf bist. Ich kann mich an eine Runde erinnern, in der du Bürger warst und ich ein ähnliches Gefühl hatte.

      Dass der Angsthase geflohen ist, macht meine Theorie, dass die Wölfe absichtlich kein Nachtopfer wählen, um dem Schatten freie Hand zu lassen, eigentlich hinfällig. Selbstverständlich könnte es sich auch um den Schatten gehandelt haben, der den Angsthasen kopiert hat.

      Theorie 1:
      Der Schatten hat den AH kopiert und sich beim Nachtopfer versteckt. Dieses Nachtopfer war der Verliebte. Das würde bedeuten, der Verliebte war nicht zu Hause. Um da wirklich auf Nummer Sicher gehen zu können, dass der Plan (wir sollen denken, der echte AH ist geflohen) funktioniert, müsste der Schatten selbst ein Teil des Liebespaares sein.
      Dies würde bedeuten, im Wolfsrudel ist ein Spieler, der eine Führungsposition im Rudel einnehmen kann (ein erfahrener / guter Spieler), und ein eher unerfahrener. Der erfahrene Spieler ist in diesem Falle selbst der Schatten und leitet seinen Mitwolf an, seinen Partner zu wählen. Der Verliebte übernachtet beim Schatten und der Schatten-AH versteckt sich beim Verliebten. Und schwupps, ist die Verwirrung perfekt.
      Ist das überhaupt mlgich so?

      Theorie 2:
      Der Schatten kopiert den AH und versteckt sich beim WTZ, der von den Wölfen als Nachtopfer auserwählt wurde. Der WTZ verstreut das Lockmittel und überlebt, der Schatten-AH flieht und die Verwirrung ist perfekt.

      Theorie 3:
      Der echte AH versteckt sich beim Nachtopfer, das entweder Teil des Liebespaares oder der WTZ ist und den Killversuch überlebt. Sollte Majikkus Outing stimmen und der Schatten seine Finger überhaupt nicht mit im Spiel haben, sind sowohl Majikku als auch Ignio Bürger.

      Zum Thema Goldfuchs:
      Zum Zeitpunkt seiner Wahl war eigentlich schon entschieden, dass Sece am Galgen hängen wird. Von daher war es eigentlich egal, ob er nun auf den Zug aufspringt oder Ignio wählt. Zumal es bei Ignio ebenfalls Argumente gab, ihn als möglichen Wolf an den Galgen zu bringen. Von daher wäre das noch nicht einmal sonderlich aufgefallen, dass der Wolf Goldfuchs die Hängung des Bürgers Ignio antreibt. Dafür hat Ignio höchstselbst gesorgt mit seinem Ansatz, dass es besser wäre, niemanden zu wählen als einen Inaktiven, zumal es mit dem ausgefallenen Brand und Seces tagelanger Inaktivität im Forum Indizien gab, die gegen Sece sprachen...
      Von daher war ein Leveln des Wolfs Goldfuchs an seinem Mitwolf Sece nicht zwingend erforderlich.

      Aktuell denke ich, dass im Rudel mindestens ein erfahrener Spieler ist.
      Wer immer lacht, dem glaubt man nicht, dass er auch weinen kann
      Und wenn ihm auch das Herz zerbricht, man sieht es ihm nicht an
      Und von mir erwartet ihr nur Spaß und schönen Schein
      Es ist nicht leicht, ein Clown zu sein
    • Guten Morgen :)

      Zunächst kurz über das bisherige Spiel, habs nochmal gelesen:

      zu Ignio: Klar. Nicht wählen kommt schnell den Wölfen zu gute. Die Wahl ist immerhin unsere einzige normale Möglichkeit als Gruppe einen Wolf zu hängen. Ich kann das Problem von Ignio zwar nachvollziehen, ABER so ist das Spiel nun mal. Tag 1 gibt es sehr sehr oft einen Fehllynch, deshalb zu sagen "Heute lynchen wir nicht." wäre allerdings die falsche Reaktion auf dieses Problem. Hier verschärft sich das Problem halt noch ein wenig, da trotz der sehr langen Phasen etliche Inaktiv waren. (Wobei ich es dieses Mal echt verstehen kann... Tag und Nacht sind ja vertauscht, man konnte nicht richtig planen).

      Daraus aber jetzt einen Schatten zu dichten, der sich so eigentlich ja schon indirekt geoutet hat... ich weiß nicht. Auf der einen Seite sagt ihr, Ignio sei recht schlau und erfahren... andererseits outet er sich als schatten... und soo tragisch oder vorteilhaft seh ich es gerade halt echt nicht. Du darfst als Wolf auch nicht davon ausgehen, dass alles klappt in der Nacht.
      Yneva hat uns da ja eine kleine Rechnung präsentiert ABER wenn du in die Liste siehst hast du 4 Leute, die einfach mal so durch ein klein wenig Taktisches Geschick und Glück ihren Fraß verhindern könnten (das Liebespaar, der Angsthase und der WTZ)
      --> das ist, sofern das LP nicht gemischt ist, die Hälfte aller Dorfbewohner und sollte nicht vergessen werden. Daher glaube ich übrigens auch nicht, dass Nacht 1 der Fraß absichtlich ausgelassen wurde, wo es die Wölfe ohnehin schon schwierig haben ihre Nachtkills durchzubringen.

      Fazit des Ignio Punktes: er ist bei mir nicht unter den Top Dorfbewohnern, da habe ich tatsächlich andere, ABER ein derart fast unüberlegte aussage traue ich eher einen verwirrten DB, der es frustrierend findet, Tag eins meist die Katze im Sack zu kaufen, als einen Wolf/Schatten zu. Vor allem nun, da einer der Wölfe schon tot ist und sich durch diese Aktion das Rudel auf 1 DB verringern würde. Da hätten wir danach bei einem Jäger Schatten folgende Zusammenstellung:

      1 Wolf
      7 oder 6 DB (je nachdem, ob der das LP erwischt), wobei 1 dabei geoutet ist. (Ignio lasse ich vorerst mal außen vor, da es sich bei der AH Nachricht ja nicht um den echten Angsthasen handeln muss).

      --> lohnt sich nicht... da sollte der Schatten doch eher noch andere Rollen zuvor klonen und erstmal auf den Jägerschuss verzichten.

      Und wenn jemand argumentiert, dass der ausfallende NK und das outen danach nicht vorhersehbar waren... dann hätten wir halt nach dem Schatten Lynch noch 1 Wolf und 6 oder 5 ungeoutete DB... auch eine Überzahl. Sehe eigentlich keine Möglichkeit, wie ich hier auf 2:2 komme, wie Yneva vor rechnete.

      Zum nächsten Punkt:
      Ich finde einen Ignio Fraß übrigens sehr merkwürdig und bin mir daher nicht sicher, ob der echte Angsthase da floh, oder ob der Schatten Angsthase nicht in dem Nachtopfer Haus war (welches eine der Rollen hat, welche Fraß verhindern können).
      Warum merkwürdig? Naja, schon vor der Nacht kristallisierte sich heraus, dass über Ignios Aussage noch eine kleine Diskussion entbrennen würde am nächsten Tag. Schon vor der Nacht überlegten einige ihre Stimme auf ihn zu wechseln. Da reib ich mir als Wolf doch die Hände und freue mich, dass fürn nächsten Tag die Lynchung eines Bürgers mit ein wenig Überzeugungskraft einfach durchzubringen wäre... ich fresse doch nicht den möglichsten Lynch des nächsten Tages.
      Dass sich daraufhin dann der echte Angsthase meldete und gerade das gewünschtes Lynchziel so weg vom Lynch gerückt wird, ist dann natürlich aus Sicht des Wolfes nicht so gut gelaufen, aber DAMIT konnte man nun tatsächlich nicht rechnen, dass der echte Angsthase sich so schnell outet.

      Zu Majjiku (und der Theorie, dass es sich hier um nen Wolf handeln könnte): Da stimme ich Rheinfeuer nicht zu. Sie ist bei mir der richtige AH. Dafür hat sie gestern viel zu genervt/patzig reagiert. Eben wie ein DB dem nun ein jeder auf die Finger klopft... Als Wolf hätte sie sich da nicht so "reinsteigern" müssen, hat ja alles super geklappt.

      Im Großen und Ganzen gibt es beim Wolfsrudel für mich zwei Möglichkeiten:
      a) Das Wolfsrudel wollte Ignio fressen --> Kein mega erfahrener Spieler im Rudel (wäre jetzt eure Aufgabe mir zu sagen, wer das dann sein könnte)
      b) Das Wolfsrudel hat mit dem Schatten AH für Verwirrung gesorgt und (zufällig?) den WTZ, den echten Angsthasen oder einen Verliebten fressen wollen, was (ich gehe eher von ungeplant) nicht klappte --> Min. 1 erfahrene Person im Rudel, da es einem nicht taktisch denkendem Schatten so wahrscheinlich gar nicht eingefallen wäre.

      Ich liebäugle eher mit Variante B)
    • Aso vergessen: Auch heute bin ich lange nicht wirklich da... werde vorraussichtlich von 11-19 Uhr wegen meiner Arbeit verhindert sein... Heute ist mein langer Tag :D Vor dem Lynch sollte ich allerdings noch alles lesen und eine Stimme abgeben können... Wäre also toll wenn bis 19/20 Uhr schon paar Leute ihre Einschätzungen abgegeben hätten...
    • Bonalia wrote:

      Zu Majjiku (und der Theorie, dass es sich hier um nen Wolf handeln könnte): Da stimme ich Rheinfeuer nicht zu. Sie ist bei mir der richtige AH. Dafür hat sie gestern viel zu genervt/patzig reagiert. Eben wie ein DB dem nun ein jeder auf die Finger klopft... Als Wolf hätte sie sich da nicht so "reinsteigern" müssen, hat ja alles super geklappt.
      Ich habe nie behauptet, dasss Majikku der Schatten-AH oder überhaupt ein Wolf ist. So, wie Majikku sich geoutet hat, glaube ich ihr das erstmal, dass sie wirklich der echte AH ist.

      Majikku wrote:



      Und ich muss ehrlich gestehen, dass ich an den Schatten nicht gedacht hatte...
      Und zwar genau deswegen. Auch, wenn der Schatten-AH geflohen ist, bekommen wir darüber bescheid. Da wirkt Majikkus Outing wie eine typische Majikku-Reaktion nach dem Motto erst schreiben, dann denken.
      So eine Aktion ist nichts Ungewöhnliches mehr, wenn man länger dabei ist.

      Meine Theorien mit dem Schatten-AH (Theorie 1 und 2) implizieren nicht, dass Majikku eben jener Schatten-AH ist. Diese beziehen sich nur darauf, dass der Schatten den AH kopiert hat und als solche Kopie geflohen ist, der echte AH seine Fähigkeit also noch hat.

      Was dann wiederum bedeutet, dass Ignio bei dem Majikku sich offenbar versteckt hat, nicht sicherer Bürger ist.

      Wie gesagt, eine solche Aktion wie das völlig übereilte Outing ist von Majikku nichts neues und wenn ich ehrlich bin, traue ich es einer wölfischen Majikku nicht zu, ein solches Outing zu faken. Wobei man ja bekanntlich niemals nie sagen sollte...
      Wer immer lacht, dem glaubt man nicht, dass er auch weinen kann
      Und wenn ihm auch das Herz zerbricht, man sieht es ihm nicht an
      Und von mir erwartet ihr nur Spaß und schönen Schein
      Es ist nicht leicht, ein Clown zu sein
    • bonqlia

      Zum 2:2 aus der Sicht gestern, wenn wir auf ignio gehört hätten:
      T1 schätzen wählt in letzter Sekunde einen toten Bürger.
      N2 ein toter Bürger.
      T2 hängt jägerwchatten. Der schießt auf das Liebespaar. Beide sterben. Einer davon ist der original Jäger. Der schießt ebenfalls auf einen Bürger. Drei Tote Bürger, ein toter Wolf.
      N3 ein toter Bürger.

      Das macht 6 Tote Bürger für einen Schatten. 7 tote Spieler. 11 - 7 = 4. Davon zwei Wölfe. Ergo 2:2


      Wie gesagt: das schlimmste Szenario was es gibt. Hätte auch deutlich besser ausgehen können. Und angsthase und wildtierzähmer könnten die beiden anderem tqgtotensein, so dass nachts gar kein Schutz bestanden hätte.

      Und wieso Tag und Nacht vertauscht? Wir beginnen IMMER mit der nachtphase und je nach Start des Spiels kann das an jedem Tag der Woche sein.

      Getippt am Handy. Kein Nerv irgendwas zu korrigieren was das blöde Ding vermasselt hat
    • So far eine sehr amüsante Runde, wie ich finde. ^^

      Ich finde es vor allem lustig, wie hier alle so versessen drauf sind, dass in TP1 unbedingt wer gelyncht werden muss, obwohl die Rechnung eigentlich so einfach ist: Wir haben in NP1 niemanden verloren, wir verlieren in TP1 auch niemanden und können ohne einen überzähligen Bürgerverlust in TP2 starten. Die Wahl gestern war einfach nur Gambling anhand einer Onlinezeit und wirklich kein verdienter Treffer, das kann man drehen und wenden, wie man will. Man stelle sich vor, Sece wäre Bürger gewesen, dann hätten wir den WW einen Kill geschenkt und noch dazu absolut keine Infos daraus gewonnen, da Sece weder was gesagt hat, noch großartig über ihn diskutiert wurde. Mich wundert es schon ein wenig, warum das keiner so wirklich einsehen will.

      Was die Sache mit dem Schatten betrifft: Ist denn wirklich noch niemand auf den Gedanken gekommen, dass das mit dem Voting ein Lure meinerseits war? ^^

      Selbst wenn der Schatten im allerletzten Moment ein Einzelvote ins Rennen wirft, ist es mithilfe von F5 und mehreren offenen Fenstern ziemlich einfach, seinen Vote mit einer 50:50 Chance auszucanceln. Es wäre nämlich viel zu risky für den Schatten, bis zum allerletzten Moment zu warten, denn wenn er die Postzeit zu spät trifft, zählt die Stimme nicht mehr und er hat sich im Endeffekt selbst gekillt, ohne auch nur irgendwas bewirkt zu haben. Zusätzlich dazu darf man nicht vergessen, dass so oder so die Chance besteht, dass er den Rächer erwischt und sich so wiederum selbst killt. Natürlich besteht immer die Möglichkeit, dass der Schatten die Fähigkeiten der Floristin übernommen hat, aber selbst in diesem worst case, in dem dann ein Bürger sicher stirbt, ist der Schatten letztendlich enttarnt. Und es ist dann wirklich nicht mehr schwierig, seine Jäger-Fähigkeit zu blocken: Man wählt ihn einfach nicht in TP2.

      So viel zu meinem gestrigen Vorschlag. Vielleicht ist es etwas unkonventionell, ja, aber meine Strategie hatte wesentlich weniger Unsicherheiten als die Glückswahl auf Sece. ;)

      ------------------------------------------------

      Naja, so viel dazu. Kommen wir doch zu dem wesentlich unterhaltsameren Teil der heutigen TP, über den ich mich gerade prächtig amüsiere:

      Wäre ich tatsächlich das Ziel des Nachtangriffs gewesen, wäre ich jetzt tot. :D Und das wirft im Endeffekt zwei Möglichkeiten auf:

      1) Maji lügt.
      2) Es war nicht Maji, die geflohen ist, sondern der Schatten und Maji interpretiert die Meldung gerade irrtümlicherweise als ihre eigene.

      Und wisst ihr, was das Schönste daran ist? Die WW können trotz dieser Aussage keine Rückschlüsse auf meine Rolle ziehen. :P

      Abschließend bleibt dann wohl erstmal nur zu sagen:
      Display Spoiler

      Sorry dafür, aber es passt grad so gut in die Thematik rein... ^^
    • Ich habe mir die Sache mit dem Schatten-Angsthasen mal durch den Kopf gehen lassen.

      Man stellt sich mal bitte vor ihr Opfer wäre wirklich gestorben. Vielleicht weil es eine Rolle gewesen wäre, die nicht Wildtierzähmer und im Liebespaar ist. Dann stünde da jetzt:

      "XY, die Rolle, stirbt und der Angsthase flieht" . So nun wüsste der echte Angsthase, dass er nicht gemeint ist und seine Fähigkeit noch hat, wenn er nicht zufällig auch beim Opfer übernachtet hätte. Er bräuchte sich also keine Sorgen machen und würde sich nicht outen oder andeuten. Denn wozu?
      Also würden eigentlich nur die anderen Bürger verwirrt sein, denen es aber schlicht egal sein könnte, ob der Angsthase noch seine Fähigkeit hat oder nicht, einfach weil das nicht hilft um einen Wolf zu finden und wenn keiner stirbt freut sich ein Bürger in der Regel. Allerdings würde es den Druck auf das Liebespaar erhöhen, wenn es davon ausgeht, dass nur noch sie und der WTZ einen Tod verhindern können und sie denken dann, dass sie angegriffen wurden.

      Nur und dann? Mir erschließt sich ehrlich gesagt nicht so ganz, warum ein Schatten sowas tun sollte und welche Vorteile er damit gewinnen würde. Klar jetzt ist die Situation so, dass sie einen Vorteil daraus gewonnen haben. Aber wenn man ein Opfer wählt ist das nicht abzusehen? Es muss aber einen Angriff gegeben haben, sonst könnte auch ein Schatten seine Fähigkeit nicht einsetzen. Wurde hier also bewusst ein Wildtierzähmer oder das Liebespaar angegriffen? Oder ist das jetzt eine gut-Glück Aktion?

      @Silva- Du warst recht aufgebracht wegen Majikkus Outing und brachtest den Schatten als erstes ein. Erkläre mir doch bitte einmal die Vorteile für die Wölfe unter der Annahme, dass eine Person dabei wirklich starb.



      @Ignio

      Ich sehe das etwas anders als du. Die Wölfe haben ein Trüffelschwein. Es ist also definitiv falsch zu denken, dass wir mit +- 0 davon kommen. Man kann aus einer Wahl mehr informationen erhalten als aus einer Ich-würde-XY-wählen-wenn-ich-denn-müsste-Umfrage. Wobei es die bei dir letzte TP nicht einmal gegeben hätte.
      Und du möchtest mir wirklich erklären, dass es eine Falle war und du F5 spammend vor dem PC gesessen hast, um den Schatten in eine Falle zu locken und dann eine 50:50 zu bekommen? Wozu?
      1) Behaupte ich ganz dreist, dass du Glück haben musst, um überhaupt noch eine Wahl abgeben zu können, die dann ein Unentschieden erzeugt. Denn (wenn du wirklich den Schatten wählen möchtest) musst du aktualisieren, den Namen registrieren und dann in einen neuen Tab bringen. Oder hättest du wirklich für jeden Spieler einen offen gehabt?
      2) Dann musst du Glück haben, dass das Los auch für dich günstig ausfällt.
      3) Musst du überhaupt erstmal hoffen, dass der Schatten dann nicht zum Beispiel den Rächer gewählt hätte sonst wäre es kein Unentschieden sondern ein 2:1 sollte der Schatten dich töten wollen oder ein 1:1:1 mit 66.6% Chance, dass ein Bürger stirbt.

      Ich glaube nicht, dass wir in der Lage sind Phasen zu vergeuden und Chancen einen Wolf zu töten. Ja Sece war ein Glückstreffer. Viel verloren hätten wir mit ihm als Bürger allerdings auch nicht, wenn er nicht aktiv ist.

      Das Problem, was ich aber eigentlich mit der Idee habe ist folgende: So wir haben wieder kein Opfer in der Nacht. Wen möchtest du heute lynchen? Wärest du heute auch bereit niemanden zu lynchen? Eigentlich könnte man mit der Argumentation heute unter Umständen wieder nicht lynchen. Nur die Wölfe werden irgendwann treffen. Und vor allem werden sie irgendwann auch ohne Rollenleser die Rollen kennen, wenn das Trüffelschwein nicht auch inaktiv ist wie Sece. Und dann? Dann haben wir Bürger keinen Vorteil mehr, sondern die Wölfe können das schlicht und einfach runterspielen. Irgendwann sich ein Unentschieden holen und dann am Ende alle Bürger fressen.
      Wir haben nur den Jäger und die Tagwahl um Wölfe zu töten. Und um sie zu finden haben wir Seher und die Diskussion und eben auch das Wahlverhalten.


      Ignio wrote:

      Zusätzlich dazu darf man nicht vergessen, dass so oder so die Chance besteht, dass er den Rächer erwischt und sich so wiederum selbst killt. Natürlich besteht immer die Möglichkeit, dass der Schatten die Fähigkeiten der Floristin übernommen hat, aber selbst in diesem worst case, in dem dann ein Bürger sicher stirbt, ist der Schatten letztendlich enttarnt. Und es ist dann wirklich nicht mehr schwierig, seine Jäger-Fähigkeit zu blocken: Man wählt ihn einfach nicht in TP2.
      1) Nein du vergisst einen entscheidenen Punkt. Die Wölfe hatten in Nacht 1 kein Opfer. Das bedeutet sie kennen ziemlich sicher eine Person die nicht der Rächer ist. Ausnahme: Rächer ist im Liebespaar. Die Chance dafür liegt aber bei 10% * der Chance dass die angegriffene Person tatsächlich der Geliebte ist. So sicher ist das also auch nicht. Das Risiko für den Schatten ist mMn recht minimal gewesen.

      2) Ja das kann man tun. Dann gibt es aber so Spieler wie vielleicht auch dich, die sowas einkalkulieren würden und unter Umständen das Risiko eingehen den Jäger doch nicht direkt zu wählen und nicht so offensichtlich zu sein?


      Nach wie vor hätte die Methode für die Bürger Verluste bedeuten können, während das Risiko bei den Wölfen doch eher überschaubar war.

      Bei Sece sehe ich so traurig das klingen mag derzeit keinen großen Verlust, weil wir nicht einmal versucht hat zu spielen. Der Verlust seiner Rolle wäre vermutlich schon am härtesten gewesen. Wobei die Rolle auch gleichzeitig für den Schatten gesperrt ist. Natürlich hätten wir dann rein rechnerisch einen Bürger weniger gehabt, aber wenn dieser Bürger auch nicht mit abstimmt oder postet...

      Ich kann den Grundgedanken bei dir schon verstehen, aber ich denke doch, dass man mindestens ein genauso großes Risiko gehabt hätte bei deiner Methode.



      Mal ein Vorschlag zu Tendenzen:

      Majikku : bürgerlich. Ich glaube ihr Outing macht als Wolf einfach keinen Sinn. Sie müsste Angst vor einem Gegenouting haben und als Schatten auch. Ich glaube Maji faket eher keine Outings.
      Silva- : gemischte Tendenzen. Er arbeitet schon mit, aber er passt für mich dennoch auch sehr gut in das Bild eines Rudelführers der die Pläne ausheckt und dann in der TP "vorstellt".
      Rheinfeuer: neutral
      Chiku: neutral
      Yneva: leicht bürgerlich. Sie hat erkannt, wie gefährlich die Lage ist und als Wolf würde sie vielleicht nicht genau diese Rolle übernehmen, sondern versuchen die Bürger in Sicherheit zu wiegen, statt Gefährdungen aufzuzeigen. Besonders dann wenn nicht jeder sie sieht.
      Ignio: Für mich nach wie vor Schatten oder Bürger.
      Bonalia: leicht bürgerliche Tendenzen. Ich finde sie macht sich gute eigene Gedanken. Ich möchte sie aber nicht unterschätzen, nur weil es ihre erste Runde auf Filb ist.
      Protos: neutral, erwarte aber eigentlich noch dass ein bisschen was kommt.
      Goldfuchs: leicht bürgerlich aufgrund der Ignio-Wahl, die als Wolf nicht notwendig gewesen wäre. Jedoch traue ich ihm auch zu das bewusst zu tun, damit wir solche Überlegungen anstellen.

      Banner made by Wichtel
    • @Tonja
      Der Angsthase läuft nur davon, wenn der Host von den Wölfen angegriffen wird. Maji kann unmöglich bei mir gewesen sein, wenn die Meldung wirklich auf sie zutrifft. Ich wäre wie gesagt bei dem Angriff gestorben und selbst wenn man mich als Wolf verdächtigt, macht es erst recht keinen Sinn, denn dann hätte es die Meldung gar nicht erst gegeben. Von daher wundert es mich schon etwas, wie du dir bei Maji jetzt so sicher sein kannst - oder übersehe ich irgendetwas?

      Die einzige andere Möglichkeit für eine AH-Meldung ist wie gesagt ein Schatten-AH und dann kann ich unmöglich der Schatten sein und Maji wäre tatsächlich der echte Angsthase. Das ist aber auch das einzige Szenario, in dem Majis Aussage stimmen kann.
    • Tonja wrote:

      Ich habe mir die Sache mit dem Schatten-Angsthasen mal durch den Kopf gehen lassen.

      Man stellt sich mal bitte vor ihr Opfer wäre wirklich gestorben. Vielleicht weil es eine Rolle gewesen wäre, die nicht Wildtierzähmer und im Liebespaar ist. Dann stünde da jetzt:

      "XY, die Rolle, stirbt und der Angsthase flieht" . So nun wüsste der echte Angsthase, dass er nicht gemeint ist und seine Fähigkeit noch hat, wenn er nicht zufällig auch beim Opfer übernachtet hätte. Er bräuchte sich also keine Sorgen machen und würde sich nicht outen oder andeuten. Denn wozu?
      Also würden eigentlich nur die anderen Bürger verwirrt sein, denen es aber schlicht egal sein könnte, ob der Angsthase noch seine Fähigkeit hat oder nicht, einfach weil das nicht hilft um einen Wolf zu finden und wenn keiner stirbt freut sich ein Bürger in der Regel. Allerdings würde es den Druck auf das Liebespaar erhöhen, wenn es davon ausgeht, dass nur noch sie und der WTZ einen Tod verhindern können und sie denken dann, dass sie angegriffen wurden.

      Nur und dann? Mir erschließt sich ehrlich gesagt nicht so ganz, warum ein Schatten sowas tun sollte und welche Vorteile er damit gewinnen würde. Klar jetzt ist die Situation so, dass sie einen Vorteil daraus gewonnen haben. Aber wenn man ein Opfer wählt ist das nicht abzusehen? Es muss aber einen Angriff gegeben haben, sonst könnte auch ein Schatten seine Fähigkeit nicht einsetzen. Wurde hier also bewusst ein Wildtierzähmer oder das Liebespaar angegriffen? Oder ist das jetzt eine gut-Glück Aktion?

      @Silva- Du warst recht aufgebracht wegen Majikkus Outing und brachtest den Schatten als erstes ein. Erkläre mir doch bitte einmal die Vorteile für die Wölfe unter der Annahme, dass eine Person dabei wirklich starb.

      Er zieht keinen Vorteil daraus. Das stimmt schon. Außer der Echte Angsthase würde das Opfer / die Situation verpennen. - warum ich so aufgebracht bin, ist doch klar oder etwa nicht? Denn offensichtlich ist das Opfer nicht gestorben worauf ein Outing unseres Angsthasen folgte. Das ist die Situation auf die ich reagiert habe und keine Andere. Was spielt eine alternative Realität für eine Rolle wenn wir nun mit der folgenden Situation umzugehen haben?

      Ich könnte dir hier natürlich einige Gründe nennen warum es Sinn machen würde, warum auch nicht, auch wenn es meiner Meinung nach keine Rolle spielt, oder warum ist es für dich so wichtig? - Es bringt uns Nicht weiter, über vergangene, unumstößliche Tatsachen zu sprechen, außer, dass wir wertvolle Zeit verlieren die wir in andere Dinge stecken sollten.

      • Schatten wusste durch Rollenlesen, dass das Opfer nicht sterben würde und versucht den richtigen Angsthasen hervorzulocken.
      • Das Trüffelschwein hat eine der "unsterblichen" Rollen gefunden, die der Schatten nutzen konnte um das Maximale aus seiner Rolle rauszuholen. Er hat einen begrenzten Rollenpool, der nicht wirklich nützlich ist am Anfang. Ich kann mir beim Schatten einfach nicht vorstellen, dass er Etwas nicht ausschöpft, wenn er es kann. - Ich meine, Gegenfrage, was hätte der Schatten für Nachteile gehabt wäre das Opfer gestorben? Er hätte eine schlicht nutzlose Rolle ausm Pool verbraucht und etwas Verwirrung gestiftet. Mehr als gar Nichts zu machen. Und eben der Chance, den Angsthasen hervorzulocken.
      • Wir müssen auch davon ausgehen, dass der Schatten schlicht beim NP1 Opfer gepennt hat, das ist ja auch nicht gestorben. Ist das NP1 Opfer also nicht durch den WTZ verhindert worden, was einigermaßen ausschließbar ist in NP1, haben die Wölfe in NP2 eine 100% Garantie, dass ihr Plan mit dem Schatten-Angsthasen funktioniert, oder irre ich mich da?
      Öh ja, willst du noch Etwas wissen, oder was ist los? :/
      Ich wollte bei Maji lediglich Alle Möglichkeiten abdecken. Und das schließt natürlich den Schatten mit ein.
      Auf jeden Fall bestand keine Notwendigkeit eines Outings. Mag sein, dass Ignio das Echte Opfer ist, auch wenn er das abstreitet, wenn ich das richtig versehe?, doch die Möglichkeit gibt es immer und die sollten wir zumindest Alle einmal ansprechen, bevor wir sie vergessen, oder? Zumal wenn Ignio nicht das Opfer war, so wie ich seine Aussagen jetzt auffasse, ist der Schatten-Angsthase ja bestätigt, es sei den Maji würde mit ihrem Outing lügen. Müssten wir entscheiden was Sache ist. - denn ehrlich, ich traue Maji so ein Fake-Outing schon zu, ich meine, erinnert euch mal bitte an die Knurrer Sache...

      Heißt nicht, dass ich Maji heute wählen werde, bzw. steht das nicht fest. Ich würde natürlich durchaus eine Wahl auf sie legen, sollte es bis zum Ende der Taphase keinen besseren Kandidaten geben, aber auch ich glaube eher daran, dass Maji nicht lügt...würde nur bedeuten...dass Ignio lügt was das Nachtopfer angeht?

      Wenn Maji also sagt sie war bei Ignio und er sagt dies ist fast gänzlich unmöglich, heißt das für mich im Endeffekt, dass einer von denen Beiden baumeln wird um die Glaubwürdigkeit des Anderen zu prüfen...es sei denn, wir übersehen eine Möglichkeit in der Beide Recht haben könnten. - was zufällig diese des Schatten-Angsthasens wäre, der Erfolg damit hatte den Angsthasen hervorzulocken durchs Nichtsterben des Opfers...nur das mal so am Rande...
    • @Tonja
      Du spielst also im Endeffekt darauf an, dass ich die Meldung produziert habe und jetzt den echten Angsthasen damit zu Fall bringen will? ^^

      Wenn ich der AH-Schatten bin, dann wäre mir Maji (für den Fall, dass sie den wirklich der Angsthase ist) zum Opfer gefolgt und es wäre darauf hinausgelaufen, dass beide AH fliehen, oder etwa nicht? ^^ Die Regeln sind da etwas shady, von daher weiß ich nicht, ob du da irgendein Detail weißt, das ich nicht kenne. Leider lässt sich der alte Rollen-Thread nicht mehr auffinden, in dem es die Regelungen für doppelte Rollen zur Einsicht gab. :$
    • Wenn ich Ignio richtig verstanden habe, dass Maji unmöglich bei ihm gewesen ist, sie dies aber behauptet, dann: Ja.

      Es sei denn, wir schenken der Schatten-Angsthasen-Sache jetzt doch Glauben, weil es die einzige Möglichkeit ist die es erklären könnte (oder übersehe ich Etwas?). - allerdings hat der Schatten dadurch ja keinen Vorteil, wenn du also sagst, d r Schatten ist unwahrscheinlicher als der Fall, dass einer von den Beiden lugt dann, ja. Beide Recht haben können sie dann ja nicht mehr. - Außer der Wildtierzähmer hätte das Np2 Opfer verhindert fällt mir grade ein...auch dann wäre es möglich, dass Beide die Wahrheit sagen. Ist die Frage, was wir für wahrscheinlicher halten. Persönlich bin ich immer noch bei Ignio als Wahl...das Gestern macht einfach keinen Sinn mit dem „Nichtlynchennin der TP“
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2020 Filb.de

    Pokémon © 2020 Pokémon. © 1995–2020 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.