Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Das Sport-Diskussionsthema

    • Sport

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • @Rheinfeuer Renault hat sich aber offen gegenüber einer Moternlieferung für RedBull gezeigt, die Frage ist ob RedBull das möchte. Finde die Entwicklung eines eigenen Motors grundsätzlich gut, das würde RedBull unabhängiger machen und unter Umständen auch stärker. Allerdings kann das auch nach hinten losgehen je nachdem wie viel Know How man beim Motor bau besitzt oder wie viele Leute man sich einkaufen kann


      Glaube der Steiner ist zur Zeit nicht wirklich gut auf Grosjean zu sprechen, nachdem dieser sich wieder mal über das Auto beschwert hatte soll Steiner sich ja bei Grosjean bedankt haben das er ihm bei der Fahrerwahl helfen möchte oder so XD

      The post was edited 1 time, last by Grav ().

    • @Grav ich bin bei den Motoren befangen :lol: Ich fahr nämlich selber Honda (von meinen 3 Autos waren 2 Honda und 1 Renault) ;)
      Allein schon daher will mir die Idee eines eigenen Red-Bull-Motors mit japanischer Hilfe in der Übergangsphase immer noch am besten gefallen.

      sport.de/news/ne4196373/formel…-auch-nach-2021-hilfe-an/

      Der Formel-1-Geschäftsführer von Honda hat bereits seine Unterstützung angekündigt und ich denke auch, dass Tokio (Konzernzentrale) da auch mitspielt. Haben die bei Brawn GP seinerzeit ja auch ähnlich gemacht, wenngleich der Motor da von Mercedes kam. Vielleicht kommt ja aber auch wieder ein anderer Hersteller, von dem wir bislang noch nichts wissen :ka:

      Ich hab mir btw mal einen Spaß gemacht und bei den aktuellen Teams geschaut, wie deren Vergangenheit aussieht, sprich aus welchen Teams die heutigen hervorgingen (das aktuelle Mercedes-Werksteam hat nämlich nicht mehr viel mit dem Werksteam vergangener Tage zu tun, ebenso wie Renault...):

      • Mercedes
        • Tyrrell (1970-1998, Weltmeister 1971 (Jackie Stewart, Konstrukteur) und 1973 (Jackie Stewart))
        • BAR (1999-2005, bekannte Fahrer: Jenson Button, Jacques Villeneuve, Takuma Sato)
        • Honda (2006-2008, 2006 ein Rennsieg (Jenson Button in Ungarn))
        • Brawn GP (2009, Weltmeister (Jenson Button, Konstrukteur)
        • Mercedes (seit 2010, Erfolgsgeschichte dürfte bekannt sein ;) )
      • Ferrari
        • Seit 1950 dabei (16 Konstrukteurstitel, 15 Fahrertitel)
      • RedBull
        • Stewart Grand Prix (1997-1999, bekanntester Fahrer: Rubens Barrichello)
        • Jaguar Racing (2000-2004, ohne nennenswerte Erfolge)
        • Red Bull Racing (seit 2005, vierfacher Weltmeister als Konstrukteur und mit Sebastian Vettel)
      • Renault
        • Bennetton (1986-2001, Konstrukteursweltmeister 1995 sowie zweifacher Fahrerweltmeister (1994 und 1995 Michael Schumacher)
        • Renault F!-Team (2001-2009, Weltmeister 2005 und 2006 als Konstrukteur und mit Fernando Alonso)
        • Lotus F!-Team (2010-2015, 2 Siege durch Kimi Raikkönen)
        • Renault (seit 2016)
        • Alpine (ab 2021)
      • McLaren
        • Seit 1966 dabei, 8 Konstrukteurstitel, 12 Fahrertitel)
      • Racing Point
        • Jordan (1991-2005, wer erinnert sich nicht an die knallgelben Autos...)
        • Midland F! Racing (2006)
        • Spyker (2007)
        • Force India (2008-2018)
        • Racing Point (seit 2019)
        • Aston Martin (ab 2021)
      • Alpha Tauri
        • Minardi (1985-2005, wo wir sind, ist hinten...)
        • Toro Rosso (2006-2019, Vettels Sensationssieg in Monza 2008)
        • Alpha Tauri (seit 2020, Gaslys Sensationssieg in Monza); eigentlich immer noch Toro Rosso, hat nur anderen Namen bekommen
      • Alfa Romeo
        • Sauber (seit 1993) Eigentlich ist es immer noch Sauber, Alfa Romeo ist lediglich der Titelsponsor des Teams
      • Haas
        • Seit 2016 dabei
      • Williams
        • Seit 1977 dabei (9 Konstrukteurstitel und 7 Fahrertitel)


      Ich finde es schon interessant, aus welchen Teams sich die aktuellen Teams so entwickelt haben. Dass Racing Point mal Jordan war, hätte ich ohne meine Recherche zum Beispiel nie gewusst.
      Wer immer lacht, dem glaubt man nicht, dass er auch weinen kann
      Und wenn ihm auch das Herz zerbricht, man sieht es ihm nicht an
      Und von mir erwartet ihr nur Spaß und schönen Schein
      Es ist nicht leicht, ein Clown zu sein
    • Das typische Deutschland Wetter zeigt in der Eifel mal wider was in ihm steckt. Das 1. Training viel ins Wasser und auch das 2. Training ist nicht viel besser, auch hier stehen die Boliden.
      Da können einem die Zuschauerrichtig leid tun, sitzen bei dem Wetter auf den Tribünen und sehen nichtmal was außer Regen und Nebel.
    • Lance Stroll fühlt sich nicht wohl und konnte daher nicht am 3. freien Training teilnehmen. Das Qualifying und das Rennen am Nürburgring fährt stattdessen der Hulk
      Wer immer lacht, dem glaubt man nicht, dass er auch weinen kann
      Und wenn ihm auch das Herz zerbricht, man sieht es ihm nicht an
      Und von mir erwartet ihr nur Spaß und schönen Schein
      Es ist nicht leicht, ein Clown zu sein
    • Unbedingt. Der Hulk muss ein Cockpit bekommen. Schade nur, dass nach der Vertragsverlängerung von Kimi nicht mehr so viele Plätze frei sind. Eigentlich gibt es nur noch einen Platz bei Red Bull und Alpha Tauri sowie zwei Plätze bei Haas. Hamilton wird wohl in Kürze seinen Vertrag verlängern. Alpha Tauri wird wohl mit Gasly weitermachen. Beim zweiten Cockpit hab ich keine Ahnung, aber wie vor einiger Zeit schon erwähnt, vermute ich, dass ein jüngerer Fahrer bei Alpha Tauri fahren wird, wenn Kwyat nicht weitermacht (wobei aus der F2 aktuell keiner bereit für die F1 zu sein scheint). Evtl. Red Bulls Testfahrer Sette Camara :ka:

      Bliebe Haas. Könnte @Gravs Gedanke zutreffen mit Hulk und Checo bei Haas, wenn Günter Steiner nicht auf zwei junge Fahrer setzt.
      Bei Alfa wird neben Kimi wohl Mick Schumacher in 2021 fahren.

      Edit: Oder Red Bull. Was mit Albon passiert, vermag ich nicht vorauszusehen. Wenn er nicht bei Red Bull bleiben sollte, könnte er vielleicht zu Alpha Tauri zurückgehen. Dann wäre bei Red Bull noch Platz. Ich fände es immer noch sehr interessant, Checo oder Hulk bei den Bullen zu sehen :bg2:
      Wer immer lacht, dem glaubt man nicht, dass er auch weinen kann
      Und wenn ihm auch das Herz zerbricht, man sieht es ihm nicht an
      Und von mir erwartet ihr nur Spaß und schönen Schein
      Es ist nicht leicht, ein Clown zu sein

      The post was edited 1 time, last by Rheinfeuer ().

    • Hab mal mein Wunsch Starterfeld aufgeschrieben.

      Mercedes: Hamilton | Bottas
      Ferrari: Leclerc | Sainz
      RedBull: Verstappen | Hülkenberg
      Aston Martin: Vettel | Stroll
      McLaren: Ricciardo | Norris
      Alpine: Alonso | Ocon
      Alpha Tauri: Gasly | Albon / Tsunoda / Kwjat
      Alfa Romeo: Räikkönen | Schumacher
      Williams: Russle | Latifi
      Haas: Perez | Ilott / Grosjean

      Grün: Bestätigt
      Gelb: Wahrscheinlich
      Rot: Unwahrscheinlich

      The post was edited 1 time, last by Grav ().

    • Also so wie Albon heute gefahren ist, wird der nächste Saison nicht bei Red Bull fahren.
      Erst räumt er den Kollegen aus den Schwesterteam ab, kassiert ne 5 Sekunden Strafe, da räumt er fast noch den zweiten aus dem Schwester Team Gasly ab und dann beschwert er sich noch, warum dieser ihn nicht vorbei gelassen hat. Dann fährt er in die Box um seine Strafe abzusitzen und Red Bull nimmt ihn aus dem Rennen.
      Also entweder hatte er ein Problem oder Red Bull wollte nicht das er noch einen raushaut.
    • Ich hab das Rennen nicht gesehen, sondern nur das Ergebnis gelesen. Laut der Kicker-App hatte Albon einen Defekt an der Power-Unit.

      Cyril Abiteboul muss sich btw jetzt ein Tettoo stechen lassen. Riccardo würde Dritter und hat die Wette gegen seinen Teamchef gewonnen.

      Und Schumacher hält seinen Rekord von 91 Siegen nicht mehr alleine. Und Kimi ist jetzt alleiniger Rekordhalter mit den meisten Rennstarts. Gratulation an RAI und HAM.
      Wer immer lacht, dem glaubt man nicht, dass er auch weinen kann
      Und wenn ihm auch das Herz zerbricht, man sieht es ihm nicht an
      Und von mir erwartet ihr nur Spaß und schönen Schein
      Es ist nicht leicht, ein Clown zu sein
    • Sorry für den Doppelpost.

      Gratulation natürlich auch an den Hulk, der von P20 noch auf P8 fahren konnte und daher völlig zurecht zum "Driver of the Day" gewählt wurde.

      Falls irgendwer da draußen in der weiten Welt noch einen Beweis brauchte, warum der Hulk in 2021 ein Cockpit in der F1 bekommen muss, das ist er :cool:

      Zu Albon noch was: Er muss sich bei seinen "Abräummanövern" wohl beschwert haben: "They are racing me so hard!" Zumindest hab ich das irgendwo gelesen. Ich meine, was erwartet er von der Königsklasse xD Weichei :tlmao: Ich könnte auf ihn in der F1 auf jeden Fall verzichten.
      Wer immer lacht, dem glaubt man nicht, dass er auch weinen kann
      Und wenn ihm auch das Herz zerbricht, man sieht es ihm nicht an
      Und von mir erwartet ihr nur Spaß und schönen Schein
      Es ist nicht leicht, ein Clown zu sein
    • Ja genau das hat er gesagt, da frage ich mich dann schon ob er hier richtig ist...

      Was ich schade fand ist, dass es Hülkenberg wieder nicht aufs Podium gereicht hat, ich bin mir sicher von einem Startplatz in den Top 10 wäre das möglich gewesen.

      Hab vorher gelesen das RedBull sich am Freitag schon bei Hülkenberg gemeldet hatte mit der Bitte Albon zu vertreten wenn dessen Corona Test positiv ausfallen würde. Da gab es kurzfristig anscheinend unklarheiten. Ist aber mMn ein gutes Zeichen wenn RedBull mit Hülkenberg in Kontakt steht...vllt geht da was 2021
    • Auf den 2. Fahrer für 2021 und Checo angesprochen meinte Dr. Marko (oder war es Horner?), dass es noch einen anderen Topfahrer auf dem Markt gibt: Hüllenberg.

      Bei Red Bull beschäftigt man sich also wohl mit dem Hulk. Das hätte schon was. Und Checo leistet dann bei Haas Entwicklungsarbeit. Oder er geht zu Sauber zurück, sollte Kimi doch nicht verlängern :ka:
      Wer immer lacht, dem glaubt man nicht, dass er auch weinen kann
      Und wenn ihm auch das Herz zerbricht, man sieht es ihm nicht an
      Und von mir erwartet ihr nur Spaß und schönen Schein
      Es ist nicht leicht, ein Clown zu sein
    • New

      Breaking News:

      Romain Grosjean hat soeben bekannt gegeben, seinen Vertrag nicht zu verlängern. Damit verlässt der WM-Siebte von 2013 (damals im Lotus) und GP2-Meister von 2011 das Haas-Team zum Ende der Saison nach 5 Jahren.

      Nun sollte also der Platz für Robert Shwartzman oder Callum Ilott für 2021 geschaffen worden sein.

      Wie und ob es für Kevin Magnussen bei Haas weitergeht, steht indes noch nicht fest.

      Edit:
      Breaking News die 2.

      Nun wurde auch bekanntgegeben, dass auch Kevin Magnussen das Team nach der Saison verlässt. Damit startet Haas 2021 mit einem komplett neuen Fahrerduo in die Saison.

      Da ich persönlich nicht glaube, dass Schwartzman und Ilott nächstes Jahr für Haas fahren, wäre damit ein Cockpit frei (Hulk/Checo).
      Wer immer lacht, dem glaubt man nicht, dass er auch weinen kann
      Und wenn ihm auch das Herz zerbricht, man sieht es ihm nicht an
      Und von mir erwartet ihr nur Spaß und schönen Schein
      Es ist nicht leicht, ein Clown zu sein

      The post was edited 1 time, last by Rheinfeuer ().

    • New

      Für nächste Saison sehe ich diese Option noch nicht. Haas hat bereits gesagt, dass das Team nicht zum Verkauf steht. Zudem muss Mazepin, um in der F1 fahren zu dürfen, erstmal die Super-Lizenz bekommen. Dazu müsste er, soweit ich weiß, mindestens 5. in der F2-Meisterschaft werden. Gibt bestimmt auch andere Wege, die Lizenz zu bekommen, aber die kenn ich nicht :ka:

      Könnte natürlich eine Option für die Zukunft werden und da sehe ich Hulk oder Checo als eine Art "Entwicklungshelfer". Beide haben nicht mehr allzulange zu fahren (Hulk ist 33 und Checo 30 --> Dass Leute so lange dabei sind wie Kimi ist eher die Ausnahme).
      Wer immer lacht, dem glaubt man nicht, dass er auch weinen kann
      Und wenn ihm auch das Herz zerbricht, man sieht es ihm nicht an
      Und von mir erwartet ihr nur Spaß und schönen Schein
      Es ist nicht leicht, ein Clown zu sein
    • New

      P6 für Carlos ist ganz okay, P13 für Lando nicht wirklich das Gelbe vom Ei, aber wat willsre machen :ka:

      Aus Leistungsgründen müsste es das für Albon bei Red Bull eigentlich gewesen sein... Von P6 zum Start auf P12' ist ganz schön mau. Den hält glaube ich wirklich nur noch sein thailändischer Pass bei Red Bull.

      P14 für Russell im Williams ist ein klarer Aufwärtstrend, den Latifi bei weitem nicht mitgehen kann.
      Wer immer lacht, dem glaubt man nicht, dass er auch weinen kann
      Und wenn ihm auch das Herz zerbricht, man sieht es ihm nicht an
      Und von mir erwartet ihr nur Spaß und schönen Schein
      Es ist nicht leicht, ein Clown zu sein
    • New

      Moin. Ich dachte mir, es ist mal wieder Zeit für eine kleine Diskussionsrunde. Lewis Hamilton ist nach seinem Sieg beim GP von Portugal nun der alleinige Rekordhalter, was die meisten Siege eines F1-Fahrers angeht. Am kommenden Wochenende kehrt die Formel 1 zudem an den Ort zurück, an dem 1994 eine andere Legende tödlich verunglückte. Die Rede ist natürlich von Ayrton Senna und der Rennstrecke in Imola.

      Diese beiden Ereignisse habe ich mir zum Anlass genommen, die Frage in den Raum zu werfen, wer der GOAT der Formel 1 ist. In der folgenden Tabelle (der Übersichtlichkeit) wegen im Spoilerhabe ich alle Formel-1-Weltmeister aufgelistetmit der Anzahl der Titel, dem Karrierezeitraum, der Azahl der Starts, der Anzahl der Siege und der Anzahl der Pole-Positions. Dazu habe ich jeweils die Siegquote (gerundet auf ganze Prozentzahlen) ausgerechnet. Zudem habe ich noch den vielleicht besten Fahrer ohne Titel aufgeführt: Stirling Moss.

      Anmerkung: Wenn ein Fahrer während der Saison verstorben ist, ist die Karriere mit einem x markiert.
      Anmerkung: Da es sehr wahrscheinlich ist, dass Lewis Hamilton auch 2020 den Titel holt, ist er ebenfalls mit 7 Titeln gelistet.

      Die Chronologie der Fahrer ergibt sich aus dem Jahr des jeweils 1. Titels. Stand der Tabelle ist der 26.10.2020 (der GP von Portugal ist bereits mit drin).

      Display Spoiler

      NameKarriereTitelStartsSiegePolesQuote
      Giuseppe Farina1950-19551335515 %
      Juan Manuel Fangio1950-1958551242947 %
      Alberto Ascari1950-1955 (x)232121441 %
      Mike Hawthorn1952-1958145347 %
      Jack Brabham1955-19703126141311 %
      Phil Hill1958-1964148366 %
      Graham Hill1958-1975217514138 %
      Jim Clark1960-1968 (x)272253335 %
      John Surtees1960-19721111685 %
      Denis Hulme1965-19741112817 %
      Jackie Stewart1965-1973399271727 %
      Jochen Rindt1964-1970 (x)16061010 %
      Emerson Fittipaldi1970-1980214414610 %
      Niki Lauda1971-19853171252415 %
      James Hunt1973-1979192101411 %
      Mario Andretti1968-1982112912189 %
      Jody Scheckter1972-198611121039 %
      Alan Jones1975-1986111612610 %
      Nelson Piquet1978-19913204232411 %
      Keke Rosberg1978-19861114554 %
      Alain Prost1980-19934199513326 %
      Ayrton Senna1984-1994 (x)3161416525 %
      Nigel Mansell1980-19951187313217 %
      Michael Schumacher1991-20127307916830 %
      Damon Hill1992-19991115222019 %
      Jacques Villeneuve1996-2006116311137 %
      Mika Häkkinen1991-20012161202612 %
      Fernando Alonso2001-2312322210 %
      Kimi Räikkönen2001-132521186 %
      Lewis Hamilton2007-7*262929735 %
      Jenson Button2000-201713061585 %
      Sebastian Vettel2007-4252535721 %
      Nicole Rosberg2006-20161206233011 %
      Stirling Moss1951-1961066161624 %



      Jet seid ihr dran. Wer ist für euch der GOAT der Formel 1 und warum?
      Wer immer lacht, dem glaubt man nicht, dass er auch weinen kann
      Und wenn ihm auch das Herz zerbricht, man sieht es ihm nicht an
      Und von mir erwartet ihr nur Spaß und schönen Schein
      Es ist nicht leicht, ein Clown zu sein

      The post was edited 1 time, last by Rheinfeuer ().

    • New

      Natürlich ist das alles schwer vergleichbar, aber ich glaube für mich würde die Entscheidung zwischen Juan Manuel Fangio & Ayrton Senna fallen.

      Senna gilt einfach als DIE Legende: Wie man der Wikipedia Statistik entnehmen kann, kam er bald in jedem Rennen (wenn das Auto keinen Defekt hatte oder es einen Unafall gab) als einer der ersten 3 ins Ziel. Sein tot kam leider viel zu früh. Deswegen werden wir nie erfahren ob er 1994 noch den WM Titel trotz den 3 Ausfällen in den ersten 3 Rennen geholt hätte, den Leistungen seines Teamkollegen Damon Hill im Williams gegen Mitte/Ende der Saison nach wahrscheinlich schon. Allgemein kann man schwer sagen wie viele WM Titel er einfahren hätte können. Dennoch gilt er zu recht als einer der wenn nicht sogar als der größte Fahrer der Geschichte.

      Juan Manuel Fangio hingegen war quasi noch ein Pionier des Sports, in seinen 7 Aktiven Jahren gewann er 5x den WM Titel und wurde 2x Vizeweltmeister. Damals war der sport noch ein ganz anderer viel gefährlicher, in diese Klapperkisten würde sich heute wohl kein Fahrer mehr trauen - vor allem wenn ich mir da teilweise die Funksprüche anhöre :doh2:
      Er hat es geschafft in 4 verschiedenen Autos (Alfa Romeo, Mercedes, Maserati & Ferrari) Weltmeister zu werden das ist bis heute Rekord. Es heißt ja nicht umsonst um zu den wirklich ganz großen zu gehören muss man mit mehreren Teams in der Lage sein zu gewinnen er hat das mit 4 verschiedenen Teams geschafft das ist unglaublich auch wenn die Bedingungen damals Natürlich noch ganz andere waren.

      ----

      Weiterhin erwähnenswert finde ich Michael Schumacher, quasi der Fahrer mit dem ich groß geworden bin, ich denke seine 7 WM Titel insbesondere die bei Benetton sprechen für sich, schließlich war das Auto in den Jahren vor Schumacher zwar auch nicht schlecht, jedoch gelang dem Team erst mit ihm der durchbruch und insgesamt 3 WM Titel (2x Fahrer 1x Team)
      Unvergesslich natürlich auch die Jahre der Dominanz bei Ferrari für dessen erfolg er natürlcih auch mitverantwortlich war nachdem es für die Scuderia in den Jahren zuvor nicht so gut lief.

      Fernando Alonso würde ich als den derzeit wohl besten Fahrer einschätzen und das nicht nur weil er seine WM Titel noch gegen Schumacher gewinnen konnte. Er hatte bei der Teamwahl leider nicht immer das Glücklichste Händchen aber ich denke das ist so ziemlich der einzige Grund warum er bisher "nur" 2 WM Titel eingefahren hat.

      Sebastian Vettel würde ich als den stärksten Fahrer einschätzen wenn er das perfekt auf ihn zugeschnitte Auto hat und sich im Team wohl fühlt, seine 4 WM Titel mit Redbull und vor allem seine Siegesserie in der Saison 2013 sind für mich hierfür der beste Beweis. Er braucht einfach die volle unterstützung des Teams, ich denke das ist einerseits seine größte Schwachstelle, kann andererseits aber auch eine große stärke werden wenn das Paket für ihn wieder passt.

      Risen Respekt habe ich auch vor Niki Lauda, dem es gelang trotz seiner schweren verletzungen, welche er sich 1976 bei einem Unfall zugezogen hatte noch 2 WM Titel zu erringen. Selbst in seinem Unfalljahr wäre er beinahe noch Weltmeister geworden, James Hunt gewann mit gerade einmal einem Punkt vorsprung.

      Natürlich muss auch Alain Prost genannt werden, denn wenn man Senna als einen der wohl größten Fahrer sieht darf man dessen einzigen wirklichen Konkurenten um die WM Titel nicht vergessen. Vor allem seine Pause in der Saison 1992 nach dem Aus bei Ferrari (Er wurde vor dem letzten Rennen gefeuert - es heißt er habe die Fahrweise seines Autos mit der eines LKWs verglichen :lol: ) und seine Rückkehr 1993 finde ich bemerkenswert schließlich gelang es ihm 1993 noch einmal den WM Titel zu gewinnen und als Weltmeister abzutreten.

      Stirling Moss: Wie man heutzutage sagen würde ein aboluter Ehrenmann, er gewann zwar nie den WM Titel wäre 1958 allerdings mit hoher Wahrscheinlichkeit Weltmeister geworden wenn er sich am grünen Tisch nicht für die Aufhebung der Disqualifikation seines WM Konkurenten Hawthorn beim Großen Preis von Portugal (3 Rennen vor Saison Ende) eingesetzt hätte. Dieser Entscheidung muss Respekt gezollt werden.

      und zu guter letzt Lewis Hamilton der nach dieser Saison wohl auch 7 WM Titel auf dem Konto haben wird. Viele sind der Meinung das er seine WM Ttel einzig und allein dem Starken Mercedes zu verdanken hat, aber viele vergessen dabei das er bisher in jeder Saison in der er gestartet ist mindestens ein Rennen gewonnen hat, also auch in den Jahren 2011 & 2012 als es für ihn vergleichsweise schlecht lief. Das kann also nicht alleine am Auto liegen.


      Edit: Wer Fehler findet darf sie behalten, hab jetzt selbst auch nicht so arg darauf geachtet xD
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2020 Filb.de

    Pokémon © 2020 Pokémon. © 1995–2020 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.