Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Der Komische-Dinge-schreiben-Blog-Thread

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Der Komische-Dinge-schreiben-Blog-Thread

      Bedankt euch bei @Freigeist, der hier danach fragte. Und hier. Und hier. Und auf meine mein blödes Kommentar dann auch nochmal hier nachtrat (man ist der Kerl penetrant) .
      Schuld haben auch @CaloretGelu, @Gravity, @Silva-, @Majikku, @Givrali, @Shyruka und natürlich @Turtacos, der dann mit den Tropfen das Fass zum Überlaufen brachte. Leute, die ich vergessen habe, dürfen gerne sich auch noch angesprochen fühlen. Einige haben nur über Discord darüber geschwafelt. Andere nur geliket.

      Alle Beschwerden bezüglich dieses Threads bitte an die oben genannten Personen.

      So. Nachdem ihr mich schon so weit gebracht habt, müsst ihr nun auch alles ertragen, was ich mir sonst verkneife. Ha! Das habt ihr nun davon!

      Zu aller erst:
      Ich hasse... HASSE... Datenschutz. Nein. Eigentlich nur die Bögen dazu.

      Jede Arztpraxis hat die Dinger inzwischen. Jedes Krankenhaus. Wir auch. Allein schon deswegen, weil wir alle Blut abnehmen und wir alle das nicht direkt vor Ort machen, sondern externe Labore dafür beauftragen. Ja okay. Die Krankenhäuser in dem Falle nicht, aber die müssen halt die Befunde durch die Weltgeschichte schicken. Aber zum Blut zurück: wenn jede Praxis ihr eigenes Blut auf diverse Werte testen würde, müssten wir alle anbauen. Das sind raumfüllende Maschinen, die das inzwischen erledigen. Teure, sehr empfindliche Dinger. Ich habs grad mal gegoogelt. Ein Gerät, dass im Prinzip nur das kleine Blutbild testen kann (Zählung aller Blutkörperchen, keine Bestimmung von Eisen, Vitamingehalten, Medikamentenspiegel, Leber-, Herz- oder Nierenwerte, etc. pp.) kostet schlappe 6.310€. Gebraucht 6.310€. Das Geld um läpische 9 Werte zu bestimmen. Wir in unserer Praxis haben 35 verschiedene Werte, die wir regelmäßig brauchen. Hausärzte haben noch sehr viel mehr, was sie regelmäßig bestimmen müssen. Ich hoffe es ist klar, warum kein niedergelassener Arzt ein echtes Labor im Hinterzimmer hat und nur wenige Ausnahmeproben direkt untersucht (dann meist mit Schnelltests oder manuell... also ohne Maschine... das braucht dann aber Zeit und eine Arbeitskraft, die sich um nichts anderes kümmern kann.)

      Lange Rede kurzer Sinn: jede Praxis dürfte inzwischen solche Bögen haben.

      Bekanntermaßen arbeite ich bei einem Facharzt. Da passiert es öfter, dass andere Praxen mal unsere Befunde haben wollen. Sofern das nicht die vom Patienten angegebenen Hausärzte oder Überweiser sind, benötigen wir eine Schweigepflichtsentbindung, damit wir Sachen weiter geben dürfen. Die gab es schon lange vor dem neuen Datenschutzgesetz und ist seit Jahren Alltag in der Medizin.

      Unterschied Datenschutzbogen und Schweigepflichtsentbindung?
      Beim Datenschutz wird der aktuellen Praxis erlaubt, Daten an bestimmte Dritte weiter zu geben. ("Ich erlaube Praxis A meine Daten an Praxis B weiterzugeben")
      Bei der Schweigepflichtsentbindung wird einer anderen Praxis (oder Klinik, etc.) erlaubt Daten an die aktuelle Praxis zu schicken. Also genau umgekehrt. ("Ich erlaube Praxis B den Befund vom dd.mm.yy an Praxis A zu schicken").


      Beide Bögen sind wichtig und unverzichtbar. Die Schweigepflichtsentbindung nebenbei deutlich mehr, dann auf den Bruch der Schweigepflicht stehen zurecht empfindliche Strafen - und nicht ohne Grund gibt es genaue Ausnahmen, wann man legal dagegen verstoßen "darf". Dennoch sind die Bögen nicht austauschbar. Sie ersetzen nicht einander.

      Wir haben nachgezählt.
      Von etwas mehr als 200 Anfragen wurden uns 180 (!) Datenschutzbögen anstatt Schweigepflichtsentbindungen geschickt. Und das macht einen heiden Arbeit. Den Praxen hinterher telefonieren und erklären, wo ihr Fehler liegt (und das ohne bevormundend rüber zu kommen), oft mit der Folge, dass der Patient schon gar nicht mehr dort ist, weswegen es letztlich darauf hinaus läuft, dass WIR wutschnaubende Patienten am Tresen haben, die ihre Befunde haben wollen und (in der Regel) mich anschnauzen, warum ich das nicht an die Praxis Pups geschickt habe. Datenschutz, Schweigepflicht? Interessiert nicht, SIE wollens bequem haben.

      Ja, wir auch. Wir haben uns den Quatsch nicht ausgedacht. Aber dafür, dass die Kollegen dauernd die Bögen verwechseln oder missinterpretieren - dafür kann ich leider nichts. Mir hats vorher auch besser gefallen... da kamen die Schweigepflichtsentbindungen nämlichen zuverlässig. Von der Alternative ("Stellen Sie sich vor, irgendjemand aus Berlin, München oder Kapstadt ruft an und will ihre Daten haben... sollen wir die dann auch einfach blauäugig losschicken?") will dann keiner hören. Und einer hat auf die Frage tatsächlich mal voller Inbrunst "Ja!" gesagt. :doh2:

      Eine weitere Nebenwirkung: der Patient ist da, der will den Befund jetzt sofort haben. Den interessiert es nicht, dass ich von meinen Arbeitsplatz gar nicht dran komme, sondern dafür den Büroarbeitsplatz benötige, wo meistens unsere Schreibkraft sitzt. Die heute krank ist, weswegen der Rechner nicht mal an ist. Und weil alle anderen Kollegen außer mir auch krank sind, ich daher alleine bin, wir demnächst in Urlaub gehen und deswegen noch alle panisch anrufen, weil die Welt ja untergeht, wenn wir mal nicht da sind, kann ich mal nicht eben nebenher einen Befund ausdrucken. Ja, das geht ja auch schnell. 10 Minuten brauchts. Zehn Minuten, die ich heute aber einfach nicht habe. Und wenn da gerade jemand neben mir verblutet - sofort die Befunde her oder es knallts.

      Und damals... vor der Datenschutzpanikmache? Oh, eine Schweigepflichtsentbindung. Ich legs ins Büro, sobald die Kraft wieder da ist, wirds gemacht. Wenn eilig drauf steht, dann in der Mittagspause, wenn niemand mehr da ist. Und wenn die Praxen anrufen, weils noch eiliger ist... na dann habe ich ja die Schweigepflichtsentbindung und dann telefonieren eben die Ärzte mal schnell miteinander und klären mündlich, was wichtig ist. Geht auch heute noch. Aber eben nur mit Schweigepflichtsentbindungen. Nicht mit Datenschutzbögen. :shifty: :oldno:

      Achja. Und warum ich das heute und hier schreibe, um diesen von komischen Usern verlangten Thread zu posten?

      Sieben Leute. Sieben wutschnaupende Leute hatte ich heute vor mir, die sich beschwerten, warum wir die Befunde nicht weiter geschickt haben (*mit Datenschutzbögen wedel*). Während ich alleine war. Weil die lieben Kolleginnen entweder krank waren oder im Falle unserer Azubi in der Schule. Während das Telefon dauerklingelte. Während drei Notfälle, die heute alles sprengten (Davon zwei Schlaganfälle und einer, der mit Suizid drohte).

      Hab ich schon gesagt, dass ich Urlaub brauche?

      PS:
      Titel wird angepasst, sobald mir was schlaues einfällt. :blah2:
      Okay, Caloret hatte gerade eine wunderbare Idee. Wurde direkt umgesetzt.

      The post was edited 1 time, last by YnevaWolf ().

    • Finally! Wurde auch echt mal Zeit! *Aboknopf hämmer*


      Ich mache den selben Fehler nicht nur 2 oder 3 mal, ich mache ihn 5 oder 6 mal um sicher zu gehen.




      © Ich selbst


    • Das ist aber kein Grund, Freigeist und Taco zu hassen...
      Und ja, ich weiß wie doof Datenschutz für Ärzte ist, weil meine Mutter eine Praxis hat. Trotzdem ist er auch wichtig. Solange nicht aus "Datenschutzgründen" Uploadfilter installiert werden. Die DGSVO stört mich da persönlich eigentlich wenig, sie ist eh leicht zu umgehen :lol: Aber für euch, da stimme ich Dir zu, Yneva, ist sie alles andere als hilfreich.
    • Erinnert mich an nen Busfahrer-Thread aus nem anderen Forum xD. Hatte ehrlich gesagt auch bisl drauf gehofft, dadurch weiß ich wenigstens das unsere Kundschaft nicht nur beim Einkaufen bisl schräg drauf ist.
      "Wann denkt Ihr stirbt ein Mensch?
      Wenn er von einer Pistolenkugel im Herz getroffen wird? Nein.
      Wenn er an einer unheilbaren Krankheit leidet? Nein.
      Wenn er eine Suppe aus giftigen Pilzen gegessen hat? Nein!!
      Man stirbt, wenn man vergessen wird."

      – Doc Bader
    • :v:
      Ihr habt doch alle einen am Eumel. :tlmao:

      @Maji

      Taco wird schon aus ganz guten Grunde gehasst. Aber nicht wegen seiner Signatur (wobei die grässlich ist) oder wegen des Datenschutzes. Und klar ist das Thema wichtig. Daher geht meine Abneigung ja nur gegen die angesprochenen Bögen und nicht gegen den Datenschutz an sich. Und sieht man mal von den angezogenen Strafen und der "Ich tue ihre Daten hier und dort"-Anzeigepflicht ab, hat sich für Arztpraxen an sich auch nichts geändert. Wenn doch, dann hat man schon vorher einiges falsch gemacht und hat eh ganz andere Probleme.

      Wobei das Thema gerade für Praxen nicht allzu einfach ist.
      Gutes Beispiel ist immer Omma Erna, die anruft, weil Oppa Heinz ein Termin in der Praxis habe und noch nicht zu Hause sei, obwohl er schon sehr früh los gegangen sei.
      Tjaha... Es ist uns verboten zu sagen: Machen sie sich keine Sorgen, der ist noch hier. Allein das ist ein Bruch der Schweigepflicht. Wird vor allem dann relevant, wenn Oppa gar nicht in der Praxis war und auch keinen Termin hatte und das nur als Ausrede nutze, um zur Nachbarin Elfriede zu gehen. Ein "Der war nicht hier." ist nämlich genauso ein Bruch der Schweigepflicht.
      Und da wirds dann langsam bösartig:
      Omma könnte genauso Anwaltsgehilfin Anna sein, die einfach mal bei Praxen anruft und schaut, wer sich verquatscht - es folgt dann ein entsprechendes Schreiben. Ja, das passiert. Einige Ärzte haben sich über solche Anrufe bereits beklagt.
      Omma könnte auch echt sein, Oppa könnte auch auf dem Weg einen Unfall gehabt haben. Oder könnte hier vor Ort direkt ins Krankenhaus gebracht worden sein, weil akuter Herzinfarkt. Darf man der armen Omma alles nicht sagen, wenn es nach Datenschutz und Schweigepflicht geht.
      Und bei uns wirds auch lustig. Unsere Praxis ist in einem Ärztehaus. Da suchen öfter mal Fahrer Leute, die sie abholen sollen. Ich darf rechtlich eigentlich nicht sagen "Kenn ich nicht" oder "Hat hier keinen Termin". Aber wenn Fahrer gerade den Oppa abholen soll, der halt irgendwo wartet... nur eben in einer anderen Praxis als bei uns...
    • YnevaWolf wrote:


      Und bei uns wirds auch lustig. Unsere Praxis ist in einem Ärztehaus. Da suchen öfter mal Fahrer Leute, die sie abholen sollen. Ich darf rechtlich eigentlich nicht sagen "Kenn ich nicht" oder "Hat hier keinen Termin". Aber wenn Fahrer gerade den Oppa abholen soll, der halt irgendwo wartet... nur eben in einer anderen Praxis als bei uns...
      "Ich erinnere mich nicht." ??

      Wie ist das dann eigentlich bei Krankenhäusern falls man jemanden besuchen will?
      "Wann denkt Ihr stirbt ein Mensch?
      Wenn er von einer Pistolenkugel im Herz getroffen wird? Nein.
      Wenn er an einer unheilbaren Krankheit leidet? Nein.
      Wenn er eine Suppe aus giftigen Pilzen gegessen hat? Nein!!
      Man stirbt, wenn man vergessen wird."

      – Doc Bader
    • Als ich bisher als Patient im Krankenhaus lag, musste ich Kontaktpersonen angeben, die benachrichtigt werden sollten. Diese würden dann auch erfahren, in welchen Zimmer ich liege. Und ansonsten hat man ja ein Handy, ein Telefon auf dem Zimmer oder fragt mal die Schwester, ob man das Stationstelefon nutzen darf, um zu sagen, wo man genau ist. ;)

      Schwierig wird es, wenn man ohne Bewusstsein ins Krankenhaus kommt. Keine Ahnung wie mans dann macht. Wahrscheinlich schaut man dann, ob man in der persönlichen Habe Kontaktinfos findet (man versucht ja eh die Identität des Patienten heraus zu bekommen) und in Zweifelsfall erstmal nur die engsten Angehörigen (Ehegatten, Kinder, Eltern), weil hier dann vom vermuteten Willen des Ohnmächtigen ausgegangen werden muss.

      The post was edited 1 time, last by YnevaWolf ().

    • Echt interessant, aber bei dem Themanamen hab ich an einen Streit, Beef etc gedacht xD
      Naja was auch immer, ihr habt aber auch ganz seltsame Wünsche @Freigeist und @Turtacos.
      Aber das erklärt Freigeists Kommentare die an @YnevaWolf gerichtet waren, und ich hab mich immer gewundert worum es da geht xD

      Nun zum eigentlichen Thema, das mit dem Datenschutz und der Schweigepflicht kenn ich recht gut.
      Aber nur als Patient (langjähriger Patient wäre untertrieben -.-), daher wieß ich was das für Probleme macht.
      Vor allem wenn man dann in eine andere Praxis bzw anderen Arzt geht, oder zu Spezialisten (in bestimmten Bereichen) geht. Macht alleine als Patient ziemlich viel Arbeit. Als Arzt bzw angestellte in dem Bereich, will ich mir gar nicht vorstellen was die da alles zu tun haben. Und das bei wer weiß wie vielen Patienten pro Tag.

      Avatar und Signatur by Chenqing / Userbar by Freigeist
    • Neverending Story: Wann bekomme ich eine funktionierende PlayStation 4?

      Im Nerven-Thread hatte ich ja bereits geschrieben: meine 4 Monate alte Konsole hat puff gemacht. Nachdem die Reparatur nicht möglich war, habe ich Kontakt aufgenommen, um ein Ersatzgerät zu bekommen. Statt dessen bot man mir 30€ Rabatt für den nächsten Einkauf, was mich ein klitzekleines wenig böse werden lies. Also besprach sich der Kundenbetreuer mit seinem Chef und man versprach mir eine neue Konsole, sobald meine Alte dort einträfe.

      Nun kommt der nächste Akt:
      Heute wurde auf der Nummer meines Freundes von Amazon angerufen, der aber nicht ans Telefon ging. Ich habe direkt zurück gerufen und hatte erst einmal einen deutlich kompetenteren Mitarbeiter am Telefon. Dachte ich.
      Nachdem sie das Reparatur-Center mitgeteilt hat, dass ich bereits am Mittwoch nach einer Ersatzlieferung fragte und das nur vergessen wurde weiter zuleiten (sic!), versprach sie mir, dass sie sich eiligst darum kümmern würde.

      Und?
      Ich erhielt zwei Rücksendeeticketten und mein Geld zurück.
      Hö?

      Also wieder Kontakt aufgenommen, man will ja nicht, dass sich jemand langweilt. Die nächste Mitarbeiterin teilte mir nun mit, dass eine Erstattung nicht möglich sei. Aha. Warum nicht? Die Konsole ist gelistet. Okay. Teurer als ich sie erhalten habe, weil ich die Frechheit besaß zu einer Rabattaktion zuzuschlagen. Aber nachdem mir am Mittwoch zugesagt wurde, dass ich auf jeden Fall eine neue Konsole bekommen werde... ähm ja. Hallo?!
      Ich habe die Dame darauf hingewiesen. Die hat aber gerade einen Sprung in der Platte und sagt immer nur "kein Ersatz möglich". Als ich dann zum dritten Mal nach dem Grund fragte, warum kein Ersatz möglich sei, kam nur "weil für bestimmte Artikel das eben so ist." Obs nun daran liegt, dass sie jetzt mehr kostet als im Mai, wollte sie mir nicht sagen.

      Immerhin. Ich bräuchte die defekte Konsole (wenn sie denn jemals hier ankommt) nicht zurück zu senden. Das Geld bekomme ich so. Aber was soll ich dann mit den beiden Rücksendeeticketten?!

      Also so unzufrieden war ich noch nie mit dem Amazonkundenservice.
    • Immerhin kannst du, sofern die Konsole kommen sollte, sie für n paar Euro als Bastlerspielzeug einstellen und dir damit vielleicht die neue organisieren?
      Aber klingt richtig beknackt so... Zumal man die ganze Zeit ohne Konsole da sitzt.
      Lass Dir von niemanden je einreden, dass Du was nicht kannst. Auch nicht von mir. Ok? Wenn Du einen Traum hast, musst du ihn beschützen. Wenn andere was nicht können, wollen sie dir immer einreden dass du es auch nicht kannst. Wenn Du was willst, dann mach es. Basta
    • Sony Müllny sag ich ja immer.

      Btw, kann man Taco verbieten hier zu schreiben? Diese Signatur ruft zum einen Wut, zum anderen Angstzustände bei mir hervor.
      Wisst ihr, ich habe keine Ahnung, was hier stehen soll, deswegen: Kartoffel.
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2019 Filb.de

    Pokémon © 2019 Pokémon. © 1995–2019 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.