Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Der Komische-Dinge-schreiben-Blog-Thread

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • *33.394 :tlmao:


      Ich mache den selben Fehler nicht nur 2 oder 3 mal, ich mache ihn 5 oder 6 mal um sicher zu gehen.




      © Ich selbst


    • Urlaub? Frechheit! :motz:


      Ich mache den selben Fehler nicht nur 2 oder 3 mal, ich mache ihn 5 oder 6 mal um sicher zu gehen.




      © Ich selbst


    • So, ich versuche mich mal am komische Dinge schreiben:

      Es war ein Mal ein kleines Wölfchen, das einfach so in Urlaub ging. Doch als sie zurückkam, hatten ihre Kollegen so viel Pfusch gebaut, dass sie ertmal 2 Wochen Arbeitszeit gebraucht hat, um den Laden wieder vernünftig zum Laufen zu bekommen.
      Wann ist das passiert, fragt ihr? Bald...
    • Nö. (Wir brauchen mehr Stories)


      Ich mache den selben Fehler nicht nur 2 oder 3 mal, ich mache ihn 5 oder 6 mal um sicher zu gehen.




      © Ich selbst


    • Na dann:

      Es war einmal ein freier Geist, der bei einem Wölfchen gespukt hat. Und wen hat es dann angerufen? Die Geisterjäger! Und schon war der Geist nicht mehr frei, sondern wurde in eine Muschel gesteckt. Dann hat der Geist in der Muschel Abenteuer erlebt, die von Scarlett Johansson im Film nachgespielt wurden und alle waren glücklich.
    • Was ein Tag.
      Wobei... er fing gestern an.

      Gestern war, wie dem einen oder anderen in Deutschland lebenden Menschen aufgefallen sein sollte, Feiertag. Was macht eine handelsübliche Praxis voller fleißiger Ärzte und MFAs? RÜCHTÜG! Praxis schließen, Beine hochlegen und den Tag genießen. Es gibt zwar auch die Option des Bereitschaftsdienst, aber das wird gerne an junge, geldgeilebedürftige Jungärzte verkauft, die irgendwie ihre Studienschulden abbezahlen müssen. Oder ihr Haus. Oder Auto. Oder Urlaub. Oder Pups.
      Mit anderen Worten: wir hatten zu.

      Heute morgen betrete ich unser stockdunkles Ärztehaus und sorge mich darum, dass ich zu früh da bin. Ich hab seit diese Woche neue Arbeitszeiten, da kann das durchaus mal passieren. War es etwa 05Uhr und nicht sechs oder sieben Uhr? Nein, ICH bin pünktlich. Trotzdem alles dunkel. Und ach schau, vor den Eingangstüren stehen Leute und schauen mich - die einen Weg INS Haus gefunden hat - böse an, weil die elektrischen Türen nicht aufgehen. Tja, ICH habe auch einen Schlüssel fürs interne, mitarbeitervorbehaltene Parkhaus. Ätsch! Da ich kein Plan hab wie ich die Türen aufmache, bestimmt keine Patienten ins Parkhaus lasse (da stehen nicht nur diverse Opel und mein Billigrad, sondern auch die Räder mehrere Ligen teurer... und diverse sehr sehr sehr sehr teure Automarken) hab ich die bösen Blicke ignoriert und bin weiter ins Haus marschiert.

      In der Praxis sah ich schon unseren AB blinken. Stoßgebet an Adam, dass es keine meiner Kollegen ist, die sich spontan krank melden. Nein, ein Patient. Wie wir es wagen könnten, an einen Mittwoch einfach den AB anzulassen. Laut diesem müssten wir seit acht Uhr arbeiten! Er probiere es seit zwei Stunden!!!!11111ölf Da er weder Namen, noch Telefonnummer hinterließ, seine Nummer unterdrückte, nicht verriet worum es ging und heute auch nicht mehr anrief, konnte ich ihm leider nicht helfen. Tja.

      Dafür rief eine andere Patientin mit starken Akzent an. Die Frage nach ihren Geburtsdatum (die einfachste Möglichkeit Patienten im PC zu finden... insbesondere bei Namen mit unmöglichsten Buchstabenkombinationen wie szczsy (ja, davon haben wir einige)) wurde mit "Sieben, drei, acht, neun" beantwortet. Auf üblicher deutscher Aussprache war dann der neunte August dreiundsiebzig gemeint. Nicht siebter März neunundachtzig. Wenigstens war sie geschmeichelt, dass ich sie deutlich jünger machen wollte. Wir Frauen habens ja mit dem Alter. ;)
      Die Frage nach den "warum wollen Sie zu uns" wurde mit "Nerven" beantwortet.
      Aha. Ich denke da an Karpaltunnelsyndrom (Hände kribbeln). Oder Polyneuropathie (Füße taub). Oder Restless-Legs-Syndrom (unruhige Beine, wenn man zur Ruhe kommt). Vielleicht auch Migräne (muss ich das erklären?). Oder vielleicht doch Parkinson oder Multiple Sklerose? Würde ich zwar anders beschreiben als mit "Nerven" aber man weiß ja nie. Mit anderen Worten: Kein Plan was sie nun hatte und auf was ich bei ihren Termin achten muss. Also fragte ich den genauen Beschwerden. "Ja hab Nerven."
      ...
      Also fragte ich etwas genauer. "In den Händen, Füßen, Rücken, Kopf, ganzer Körper...?"
      "Kopf! Nerven Kopf."
      "Kopfschmerzen?"
      "Neiiin!"
      "Schmerzen im Gesicht? Lähmung im Gesicht? Hängende Mundwinkel?!"
      "Neiiin Nerven."
      Sie sahen mich ratlos. Dann einer Eingebung folgend: "Sind sie immer traurig?"
      "Jaaa!"
      Aaaaaaah! DIESE Nerven.
      Bis ich ihr dann erklärt habe, dass ich ihr keinen Termin geben kann, weil wir aktuell keinen Platz für psychiatrische Behandlungen haben und dass sie sich doch an die Terminservicestelle wenden soll... tja danach brauchte ICH ein seelisches Pattpatt.

      Bekam ich natürlich nicht, statt dessen sollte ich meinem Chef bei der Untersuchung assistieren. Heißt in der Regel: entweder er will einen Zeugen, weil der Patient seltsam ist (von unaufgeforderten Hoserunterlassen bis hin zu "sie haben mich angegrapscht!" ist alles drin) oder der Patient braucht Hilfe beim (gewünschten) Entkleiden. Letzteres war der Fall. Es handelte sich um eine geistig fitte. liebe und lustige Omi, die körperlich aber massiv abgebaut hat. Omi war kalt. Also hatte Omi gezwiebelt. Lange Unterhose (als Frau O_o), darüber eine Strumpfhose, eine dünne Hose und eine dickere Hose, sowie Socken und Stiefel. Und oben rum BH, Hemdchen, Hemd, Bluse (mit winzig klitzekleinen, glatten Knöpfchen), Pullunder und Pullover. Ach und die Jacke, einen Schal und ja, da in der Tasche sah ich auch Handschuhe.
      Das auszuziehen dauert natürlich. Und sie verriet mir während ich ihr half auch gleich noch, dass sie die Kompressionsstrümpfe heute ausgelassen habe, weil die bekomme sie kaum selber an. Und die seien ihr auch zu warm. (Ja, mein Blick glitt bei der Aussage auch zu den Berg an Sachen, die sie mittlerweile ausgezogen hatte, als sie nur noch in BH, Hemdchen und Unterhose dalag).
      Und natürlich durfte ich ihr das ganze auch wieder anziehen. *schwitz*
      Dafür gabs 5€ für die Trinkgeldkasse. :3 Und ein paar äußerst kreative Schimpfwörter, bei denen ich mich herrlich amüsierte, während sie über sich selbst schimpfte. Leider hab ich sie mir nicht merken können... war zu beschäftigt so zu tun als würde ich hier professionell meine Arbeit nachgehen.

      Mal ehrlich:
      Wenn ihr beim Arzt seid. Auch wenn ihr zwiebelt... versucht Sachen anzuziehen, die ihr schnell ausziehen könnt (keine Blusen mit drölfzig Knöpfchen, die so fein und klein sind, dass ihr sie kaum händeln könnt) oder hochkrempeln könnt (vor allem Oberkörperbegleitung - Blutdruck messen, Blut abnehmen, impfen... nervig, wenn die erst mal ausgezogen werden müssen... insbesondere weil ihr als Patient dann halbnackt irgendwo rumsitzt). Kompressionsstrümpfe und Verwandte bitte trotzdem anziehen. Die sind zwar auch nervig, wenn man sie ausziehen (und auch wieder anziehen) muss, aber die trägt man ja auch nicht weil sie so hübsch anzusehen und bequem sind...

      Kurz darauf jammerten dann zwei meiner Kollegen: "WIR FINDEN EINE KARTE NICHT!". Und der Patient war da. Wir brauchten die Karte. Böser Blick von mir. Die sollten Dienstag rausgesucht werden. Ja, da habe man sie auch schon nicht gefunden. Arrrrgh. Hat man schon die üblichen Fehlerquellen abgesucht (unter Muller statt Mueller absortiert (ja, wir sortieren ü, ä und ö als zwei Buchstaben... also ae, ue und oe... wird nur manchmal gern übersehen beim wegsortieren), unter den Vornamen statt Nachnamen wegsortiert, x Karten drumherum abgesucht, irgendwo ein H übersehen)? Ja habe man.
      Okay, also such ich. Bisher habe ich noch jede Karte gefunden. Außer eine. Da bin ich inzwischen der festen Meinung, dass sie unterm Schrank liegt, weil ich wirklich ALLES abgesucht habe. Ja ich habe sie gefunden. Stunden später. Weil ich eine andere Karte suchte (die auch da war, wo sie hingehörte). Heino Müller* bei Znippustidan* ein zu sortieren ist auch... kreativ.

      Und dann zu Hause?
      Einen deprimierten Mannmann. Aus guten Grund deprimiert. Hab ich ein wenig eiei gemacht und dann erklärt, dass ich doch bitte essen und lesen will. Neiin, er müsse ja eh gleich duschen, solange wolle er mich noch mit komischen Sachen vollquatschen. Dinge, die mir zu hoch waren, weil es um tiefste IT ging. Und weils so lustig war würzte er das noch mit mit den Namen der Maschinen, die er so betreute. Mit denen ein Normalo wie ich eigentlich mal gar nichts am Hut hat und deswegen mal so gar nichts versteht.
      Da ich eine gute Freundin bin, habe ich ihm zugehört. Weil ich ich bin, habe ich ihn dabei die ganze Zeit böse angeschaut. Und war kurz davor mit offenen Mund zu kauen, weil es immer abstruser wurde und ich der Meinung war, dass er sich die Hälfte der Wörter einfach nur ausdachte. Ja, ich werde leicht kindisch, wenn man mich nervt. Vor allem wenn ich LESEN will.
      Kaum hatte ich meinen Teller sauber geschlabbert (zum einen weil es ihn nervt und zum anderen, weils einfach geil schmeckte x3), fiel ihm ein: "aaaaa ich muss ja noch die Staffel zu ende schauen!"
      "Du musst?"
      "Ja, ich hab mir nur die Folgestaffel für morgen aufs Tablet geladen!"
      Mannmann muss morgen mit dem Zug nach Berlin gondeln um seine komische Maschinen an den Mann zu bringen.
      "Also... du musst unbedingt deine Serie schauen... warum redest du dann noch mit mir in der Küche?"
      "Gute Frage. Ich geh mal!"
      "Also ich hab dich für ner halben Stunde gebeten mich lesen zu lassen, du musst unbedingt seine Serie zu ende schauen und bleibst trotzdem bei mir?"
      Er überlegt. Grinst. "Ja!"
      "Warum?!"
      "Ich nerv dich so gern!"
      -.-


      *=Weder hieß der Patient Heino Müller noch haben wir einen Patienten der Znippustidan heißt.
    • Als Patient erlebt man aber auch tolle Sachen :$ War heute 4 Stunden beim Arzt (sonst ist Wartezeit so 30 min lol).

      Problem 1) gestern Feiertag, also musste jeder heute gehen.
      Problem 2) Artz 1 hat frei. Also ist nur 1 Arzt in der Doppelpraxis.
      Problem 3) Irgendwie sind zu viele Leute krank D:

      Als ich dann endlich dran war hab ich sogar ein Rezept bekommen. Müde und halb verhungert (ja ich wollte NACH dem Arzt erst essen :x ) bin ich zur Apotheke gelaufen, die auch eigentlich bald zu machte.

      Mit dem Ergebnis, dass das Medikament, das ich bekommen sollte, seit Monaten nicht mehr lieferbar ist ._. Da Arzt auf der anderen Straßenseite ist, durfte ich also wieder zurück, dort auf ein neues Rezept warten. Btw noch mal 15 Minuten. Die Sprechstundenhilfe war aber immerhin so nett mit der Apotheke zu telefonieren, sodass sie auf mich gewartet haben. Nachdem sie erst noch mal 5 Minuten mit dem Apotheker und der Ärtzin diskutiert hatte, welches Medikament denn jetzt am besten ist.
      Immerhin war dann schon alles fertig, sodass ich dann endlich nach Hause konnte.

      Ach erwähnte ich btw schon, dass morgen eine lange Familienfeier ist, die vermutlich bis 2 Uhr nachts oder länger geht und Montag wieder Uni ist, also ich grad auch echt keine Zeit hab krank zu werden? Aber mein Körper findet immer die besten Zeitpunkte :D

      Banner made by Wichtel
    • Manchmal... aber nur manchmal... verfluche ich ja meine Ausbildung. Da gehen Leute durch die Gegend, beobachten andere Leute und denken sich nichts. Und ich will mir immer mal wieder die Zähne an irgendwas Hartem kaputt beißen.

      Heute:

      Ich halte an einer roten Ampel. Neben mir eine junge Frau, die ebenfalls wartet. Eigentlich beachte ich sie nicht, weil ich ja auf die Ampel schaue... aber ich sehe sie aus dem Augenwinkel. Und als sie dann komisch fuchtelt schaue ich automatisch hin. Sie schüttelte gerade einen Asthma-Inhalator zur Tote. Während sie telefoniert. Auf einmal sagt sie "Warte mal", nimmt da den Inhalator in den Mund, zieht mal zaghaft dran und quasselt weiter. Schütteln, warte sagen, ein Müh am Inhalator ziehen. Tschüss sagen, Zigarette in den Mund nehmen, rauchen. Und deutlich tiefer inhalieren als bei dem Ding gegen Asthma.

      Und ich?
      Mund auf, Mund zu. Mund auf, Mund zu.

      Luft anhalten? Tiefes einatmen beim Inhalieren? Vorher tiefes Ausatmen? Luft langsam durch die Nase ausatmen nach dem Inhalieren? Nicht rauchen? Quaaaaaaaaaaaak!
    • Ach du je, da hat jemand ja gar keine Lust auf seinen Arzt zu hören.
      Falls man dem überhaupt zu gehört hat.
      Solche Leute sind echt die besten.

      Was auch nett ist, sind Leute die denken Dienstleistungen sind um sonst. "Wie das kostet was? Das überleg ich mir noch mal"
      Dann macht eure Steuern doch selber.
    • *Auf Tisch rumbeiß*
      PC reagiert extrem langsam. Kodi bekommt keine Verbindung zum Server, Server behauptet er wäre doch schon verbunden und mag nicht nochmal, das Video aus Hangouts läuft nicht, Thunderbird röchelt die Mails einzeln heran... na, da hat sich wohl was aufgehangen. Starten wir mal PC neu und schauen was passiert.
      Da ich (heute) keine Lust auf Updates hatte (schon gar nicht auf das aus Oktober) habe ich schwer darauf geachtet, ob da am Neustartding was von Update steht. Nein. Gut, schnell runter fahren. Ich warte und schaue freudig auf meinen Bildschirm. Und schaue. Und schaue. Ich schlürfe an meiner Cola. Und schaue. Er fuhr immer noch runter.

      o.ô
      Weitere 5 Minuten auf Bildschirm starren ohne das was passiert. Hrmpf. Sekunden lang Powerknopf drücken. Passt. Wieder hochfahren. "Hallo, ich installieren mal fix die Updates."

      Arrrrgh. Lautstarkes fluchen - wenn der die Dinger nun schon beim runterfahren initialisiert hat (ohne es anzuzeigen!) was habe ich dann durch das Zwangsrunterfahren wohl kaputt gemacht?!
      Scheinbar nichts, denn er ist ja wieder nutzbar. Und die gröbsten Daten habsch schon mal beschaut. Scheint nichts gefressen worden zu sein.
    • So, mal wieder Zeit für ein Update. :D

      Privates Zeug:
      Ich habe zwei Schlüsselringe, einen für die Arbeit und einen für Privat. Und weil ich so ziemlich alles verliere, hab ich an beide einen wunderbaren Schlüsselanhänger dran, damit ich mir sie um den Hals hängen kann - und wenn er mal rumliegt auch maximale Fläche einnimmt. Das sind normale Schlüsselbänder (eben gegooglet wie die Dinger heißen), die aus zwei Teile bestehen... verbunden mit einem Klippverschluss, damit man die Schlüssel nutzen kann ohne ständig das Zeug übern Kopf zu zerren (was bei langen Haaren spätestens dann nervig wird, wenn die Winderjacken auch noch Kapuzen haben und man daher ständig wurschteln müsste).
      Nun begab es sich heute morgen, dass ich zwar meinen priviaten Schlüsselring hatte - aber nicht das Bandteil dazu, um ihn mir um den Hals zu hängen. Macht nichts, hab ich gestern bestimmt nur vergessen anzuklipsen und dann Abends mit Tshirt zusammen ausgezogen.
      *Shirt schüttel*
      Nichts fällt raus.
      Zeit um minimal in Panik zu geraten.
      Nach einen schnellen Run durch die Wohnung (Ordnung und Wölfchen ist wie... äh... Honig und Winnie Puu - wo das eine ist, hält das andere nie lange...)... nichts. Auch die gewohnten Plätze - denn ja, für Schlüssel hat auch Chaoswölfchen feste Hinterlegplätze - nichts. Nicht mal im Fahrradhelm, wo ich die Dinger gerne mal zwischenlagere (da ich das Haus regelmäßig verlasse und dann alle drei Dinge brauche... also beide Schlüsselbänder und den Helm... sogar sinnvoll).
      *Shirt schüttel*
      Nichts.
      Ab zu Mannmann. Vielleicht habsch ja da liegen lassen. Wäre jetzt auch nicht das erste mal. Nein, nichts hier.
      Wieder zu mir. Dummdoof kucken.
      *Shirt schütteln*
      Nichts.
      Bin ich halt ohne mein Band los. Zum Glück hat meine Übergangsjacke Taschen, wo Dinge nicht rausfliegen können. Immerhin ein Vorteil: beim Rauskramen, um mein Fahrrad wieder abzuschließen, fiel mir noch ein 5€-Schein in der Hand. Den muss ich letztes Jahr da vergessen haben. :fp:
      Nachmittags dann zu Hause gesucht. Und direkt mal die Honigtöpfe gefüllt Chaos beseitigt. Kein Schlüsselband. Ich war schon am verzweifeln, immerhin ist das Ding NEONFARBEN, dass muss doch ins Auge fallen. Nachdem ich sogar meinen Kleiderschrank aus und wieder eingeräumt habe, schockiert festgestellt habe, dass sich mein Ledermantel mit Schimmel angefreundet hat (*rett*), meine Pokebank-Lizenz endlich mal verlängert habe (puuh Dex noch da), Bücher erstöbert habe, die ich mal wieder lesen könnte, mein Hörbuch zu ende war und meine "Sommer-geht-zu-Ende-ist-zu-kalt-morgens-für-ohne"-Jacke in die Maschine gestopft habe... kein Schlüssel.
      Leise Verzweiflung.
      *Shirt schüttel*
      *Schlüsselband fällt raus*
      :shifty:

      Berufliches Zeug:
      Vor einiger Zeit bat ein Arzt um Hilfe: ihm ist eines seiner Testgeräte abgeraucht und weil kleine Arztpraxen teure Testgeräte in der Regel nur einmal hatte, bedeutet das eine Katastrophe. Er hatte einige Patienten, die aber dringend diesen Test bräuchten. Ob er uns die rüber schicken könnte...?
      Meine Chefs sagen ja und einigen sich noch auf ein paar Regeln. Die Leutchen sollen alle Befunde mitbringen - und da wir den Arzt kennen, wissen wir, dass er ordentlich diagnostiziert und da jeder Laborwerte, Radiologieberichte und was sonst noch so einfällt hinter sich hat und er soll ihnen erklären, dass das nicht nur rein, testen, raus sein wird, sondern dass sie sich alle mit einen meiner Chefs reden müssen. Das gehört zur ärztlichen Gründlichkeit. Auch bei einer einfachen Auftragsleistung wie hier.
      Der glückliche Kollege sagt "klar, selbstverständlich" und so dann haben wir jeden Tag in unserer eigentlichen Mittagspause zwei seiner Patienten eingeplant (ja, ganz recht... nicht mal in den Sprechstundenzeiten, weil die bei uns komplett voll ist). Das ging über drei Wochen, dann hatte der Arzt auch schon sein neues Gerät.
      Trotzdem: Bei dem Großteil der Patienten klappte alles. Sogar bei denen mit absolut ohne Deutschkenntnissen. Und dann kamen SIE. Migranten, deutsch beherrschten sie sehr gut, wenn auch mit einem für ihre Herkunft typischen Akzent. Nein, sie kamen nicht von weit weg, nein, keine Asylanten, sondern Bewussteinwanderer.
      Und sie kamen ohne Befunde. Nicht mal die Laborwerte. Und ohne Versicherungskarte. Weil "wir haben ja eine Überweisung". Eine Überweisung reicht aber nicht. Klar steht da alles wichtige drauf - sogar der Krankenkassename, Versicherungsnummer und die die Kassennummer - aber eine offiziellen Nachweis seitens der Krankenkasse, dass der Patient dort versichert ist, brauchen wir trotzdem. Also haben wir ihn aufgeklärt, dass wir zehn Tage Zeit habe, uns diesen Nachweis zu bringen, sonst müsse er den Besuch privat zahlen. Ich legte ihm das auch schriftlich vor, damit er es unterschreibt.
      Gab schon den ersten Aufstand. 80% der Patienten machen bei so einen Vorgang keine Probleme. 15% diskutieren ein wenig... aber im verständlichen Rahmen (insbesondere die Leute, die aufgrund des Krankenkassenkartengenerationswechsels* plötzlich keine gültige Karte mehr haben, obwohl sie noch bis in der Zukunft gültig sein sollten). 4,999999% der Patienten diskutieren, weil sie es nicht verstehen - auf Grund geistiger Schwächen, Sprachbarrieren oder schlechter Erklärung durch uns. Auch noch nachvollziehbar, aber schon anstrengender. Und der letzte Bruchteil?

      "Machen Sie das, weil ich Ausländer bin?!"

      :O.O:

      Nein, ich bin kein Nazi, ich mach hier nur meinen Job. Ich erklärte ihm das nochmal freundlich, er unterschrieb dann auch (mit eindeutiger Theatralik), mopperte dann noch rum, weil er auch noch den Datenschutzbogen und unseren Anamnesebogen ausfüllen sollte (ja, das "Sch... Nazis" murmelte er auch) und wartete dann, dass er zu unseren Chef kam.
      Da er deutlich zu früh kam (löblich... besser als zu spät), waren wir noch mitten in der regulären Sprechstunde. Wir arbeiten unsere Termin dabei immer so ab, wie sie in unserem Kalender stehen - nicht so, wie die Leute eindröppeln (außer wir haben mal Luft und können tatsächlich jemanden vorziehen, der zu früh gekommen ist). Also war das ein toller Grund warum ich nun wirklich ein Nazi bin. Ich lasse einfach alle vor! Sogar die, die nach ihm kamen (aber vor ihm einen Termin haben). Alles erklären nützte nichts, ich war für ihn durch. Und meine Kollegin (mit Mitgrationshintergrund) war dann auch schnell Nazi, weil sie ja genau das sagte, was ich auch sagte. Und als wir dann auch noch ein altes Omachen vorher dran Namen, die kein Wort deutsch sprach, würden wir auch noch bestimmte Nationalitäten anderen bevorzugen.
      Als er dann anfing die anderen Patienten im Wartezimmer anzupöpeln hatte Cheffe genug und nahm ihn vor.
      Fünf Minuten stürmte er aus dem Behandlungszimmer, schrie was von "ALLES NAZIS HIER!" und verließ die Praxis. Cheffe saß etwas verwirrt an seinem Tisch und meinte "Ich hab doch nur gefragt, warum er keine der Vorbefunde mitgebracht hat...".

      Weil wir diesen... äh... ungünstigen Ausgang nicht so stehen lassen wollten, haben wir dann noch den Kollegen informiert, was abgegangen ist. Schon als ich die MFA-Kollegin am Telefon hatte und meinte, dass ich wegen den anrufe, meinte sie nur "Ohje, der hat doch nicht etwa..." na das sagt schon alles. Ich meinte dann eher humorvoll, warum sie uns nicht vorgewarnt hätte, meinte sie noch frech und mit hörbaren Grinsen "Ich hab gehofft er wechselt ganz zu euch." und stellte dann zu ihren Chef durch.
      Immerhin erfuhren wir so, dass er bei denen auch so ist, dort aber mit seiner Nazikeule nicht beim Arzt um sich werfen kann, weil sie wortwörtlich die gleichen Wurzeln haben: sie stammen aus der selben Stadt. :ka:

      (Die Versicherungskarte hätte nebenbei inzwischen nachgereicht werden müssen. Mein Chef weiß noch nicht, ob er ihn eine Rechnung schicken will.. der Geldwert ist den Ärger an sich nicht Wert.)

      *=Deutsch ist manchmal einfach geil... allein für solche Wörter... xD
    • Das Update wurde aber auch langsam Zeit. Wurde schon etwas langweilig.
      Das mit dem Suchen und der Ordnung kenn ich auch sehr gut.
      Bei Stress mit solchen Patienten will man wirklich nicht tauschen, auch wenn es auf der eigenen Arbeit oft nicht leicht ist mit unseren rumänischen Kollegen. Da ist aber das Problem eher, das manche kein Wort Deutsch können und sie sich scheinbar alles erlauben können. Einfach mal eine Woche länger Urlaub machen und nicht mal eine Abmahnung oder dergleichen erhalten, nur so als Beispiel.
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2019 Filb.de

    Pokémon © 2019 Pokémon. © 1995–2019 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.