Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Neuer Trailer zeigt Legendäre Vögel in „Pokémon: Let’s Go, Pikachu!“ und „Pokémon: Let’s Go, Evoli!“ und enthüllt neue Details zum GO Park

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neuer Trailer zeigt Legendäre Vögel in „Pokémon: Let’s Go, Pikachu!“ und „Pokémon: Let’s Go, Evoli!“ und enthüllt neue Details zum GO Park

      Filb.de-News #4174 von Freigeist am 19.09.2018 um 19:28 Uhr

      Der neue Trailer zu Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Let’s Go, Evoli! zeigt erste Bilder der drei Legendären Vögel Arktos, Zapdos und Lavados, die in den Spielen anzutreffen sein werden. Anders als bei anderen Pokémon, ist bei den drei legendären eine andere Vorgehensweise erforderlich, um sie zu schnappen. Denn zunächst muss man die drei Legenden im Kampf besiegen, bevor man versuchen kann sie zu fangen.

      Neben ersten Bilden zu den drei legendären Vögeln wurden neue Details zum sogenannten GO Park enthüllt. Diese Einrichtung in Fuchsania City besteht aus 20 einzelnen Parks, in denen jeweils bis zu 50 Pokémon Platz haben. Neben der Möglichkeit, die eigenen Pokémon und die Interaktionen zwischen ihnen zu beobachten, bietet der GO Park auch die Möglichkeit Kanto-Pokémon, auch deren Alola-Formen, die via Bluetooth von Pokémon GO auf Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Let’s Go, Evoli! übertragen wurden, zu fangen, um daraufhin mit ihnen auf Reisen zu gehen. Allerdings ist bei der Übertragung zu beachten, dass einmal auf Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Let’s Go, Evoli! überführte Pokémon zwar nicht wieder zurück auf Pokémon GO übertragen werden können, dafür aber nützliche Belohnungen in Pokémon GO erhalten werden können. Dies ist besonders dann von Relevanz, wenn nicht das eigene Pokémon GO-Konto verwendet wird, denn es gibt keine Obergrenze für die Anzahl an Pokémon GO-Konten, die mit einem Speicherstand von „Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Let’s Go, Evoli!“ verbunden werden kann.

      Darüber hinaus bietet der GO Park, sobald man 25 Pokémon derselben Spezies im Park untergebracht hat, die Möglichkeit, ein Minispiel zu spielen, bei dem es darum geht, Pokémon, die auf der Spielwiese des Parks verstreut sind, in den Zielbereich zu führen. Die Pokémon der zu sammelnden Art laufen dabei dem Spieler hinterher, sobald er sich ihnen nähert, können aber von anderen Pokémon aufgeschreckt werden, sodass sie weglaufen. Als Belohnung dafür, dass die Pokémon innerhalb des dreiminütigen Zeitlimits ins Ziel geführt werden, winken Bonbons, die bei der Teamzusammenstellung eine entscheidende Rolle spielen werden.

      Diese Bonbons lassen sich auch auf andere Weise erhalten. So besteht die Möglichkeit ähnlich wie in Pokémon GO Pokémon an den Professor zu schicken und im Gegenzug Bonbons zu erhalten. Außerdem können Bonbons erhalten werden, indem man Pokémon in einem Pokéball Plus mitnimmt. Bonbons gibt es in verschiedenen Sorten, die Unterschiedliche Wirkungen haben. Zusätzlich dazu, dass Pokémon wie üblich durch Kämpfe stärker werden, besteht in „Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Let’s Go, Evoli!“ die Möglichkeit, bestimmte Werte eines Pokémon durch Verfütterung bestimmter Bonbons zu verbessern. So steigert sich mittels eines Flottbonbons die Initiative. Neben den Bonbons für die Statuswerte KP, Angriff, Verteidigung, Sp.-Angr., Sp.-Vert. und Initiative gibt es auch noch Arten-spezifische Bonbons, die nur bei einer bestimmten Pokémonart Wirkung zeigen.

      (News von Wasserwisser)


      Deutscher Trailer
      Japanischer Trailer

      Weitere spannende Details zu Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Pokémon: Let’s Go, Evoli! in neuem Trailer enthüllt

      London, Vereinigtes Königreich, 19. September 2018 – The Pokémon Company International und Nintendo haben neue Details zu den mit Spannung erwarteten Spielen Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Pokémon: Let’s Go, Evoli! preisgegeben, unter anderem über Kämpfe gegen Legendäre Pokémon, den GO Park und ein neues Bonbon-System!

      In Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Pokémon: Let’s Go, Evoli! wird der Spieler über eine Bluetooth-Verbindung in der Lage sein, in Pokémon GO gefangene Pokémon in die Kanto-Region zu übertragen, damit sie ihn auf seinem Abenteuer unterstützen können. Pokémon, die von Pokémon GO übertragen werden, erscheinen im sogenannten GO Park, der sich in Fuchsania City befindet. Er besteht aus 20 einzelnen GO Parks, die jeweils bis zu 50 Pokémon beherbergen können. Pokémon, die in einen GO Park übertragen wurden, müssen vom Spieler zunächst dort gefunden und gefangen werden, damit sie ihn auf seiner Reise durch Kanto begleiten können. Es gibt keine Begrenzung hinsichtlich der Anzahl von Pokémon GO-Konten, die mit einem einzelnen Spielstand verbunden werden können. Man kann also nicht nur sein eigenes Konto verknüpfen, sondern auch das seiner Freunde und Familienmitglieder, um dadurch Pokémon von ihnen zu erhalten. Sobald der Spieler 25 Pokémon der gleichen Art im GO Park versammelt hat, wird ein besonderes Minispiel freigeschaltet, mit dem man sich Bonbons verdienen kann. Über den GO Park besteht sogar die Möglichkeit, Alola-Formen auf Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Pokémon: Let’s Go, Evoli! zu übertragen.

      Mithilfe von Bonbons können Spieler in Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Pokémon: Let’s Go, Evoli! ihre Pokémon stärken. Pokémon werden auch stärker, wenn sie an Kämpfen teilnehmen, aber durch das Füttern von Bonbons können gezielt bestimmte Werte des jeweiligen Pokémon angehoben werden. Verschiedene Arten von Bonbons haben unterschiedliche Effekte. Manche heben beispielsweise den Angriff eines Pokémon, andere dessen Initiative oder Verteidigung. Spieler können diese Bonbons auf verschiedene Weise erhalten, unter anderem, indem sie Pokémon an Professor Eich schicken, das Minispiel auf der Spielwiese im GO Park erfolgreich abschließen oder ein Pokémon auf einen Ausflug im Pokéball Plus* mitnehmen. Durch das Sammeln und Einsetzen dieser Bonbons können Spieler sich ein sehr starkes Pokémon-Team zusammenstellen.

      In der Pokémon-Welt existieren unglaublich starke Pokémon, von denen die Legenden der jeweiligen Region berichten, die aber nur selten jemand zu Gesicht bekommt. Sie sind als Legendäre Pokémon bekannt. In der Kanto-Region werden Spieler einige Legendäre Pokémon antreffen können, unter anderem die Legendären Vogel-Pokémon Arktos, Zapdos und Lavados. Doch diese lassen sich nicht wie die meisten anderen Pokémon in Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Pokémon: Let’s Go, Evoli! fangen. Du musst sie erst in einem intensiven Kampf besiegen, bevor du die Chance erhältst, sie zu fangen. Das ist zwar leichter gesagt als getan, aber sobald du sie gefangen hast, können dich diese Pokémon dann auch auf deinem Abenteuer begleiten.

      Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Pokémon: Let’s Go, Evoli! erscheinen am 16. November 2018 exklusiv für Nintendo Switch. Mehr Informationen gibt es auf https://pokemonletsgo.pokemon.com/de-de/.

      ENDE

      *Der Pokéball Plus wird separat verkauft.

    • Ich würde mir wünschen, dass die net jede Woche 3 neue Trailer rauskloppen würden. Das Spiel bietet vorraussichtlich eh nicht viel neues und das Ganze wird nur wieder dazu führen dass viele enttäuscht sind weil es nichts zum erkunden gibt, wenn die Spiele draussen sind. Dasselbe Problem hatte USUM auch, vor allem mit Ultra Necrozma und Rainbow Rocket.

      Und ich kanns kaum erwarten bis the pokemon company dann das neue Pokemon ins Gesicht reibt. Einem Bild kann man leider nicht ausweichen. *Backflashs an die Delta Episode die mit einem Artwork komplett gespoilert wurde*
    • Sticky-Chan schrieb:

      ich versteh das noch nicht ganz. ist regelrecht die rede davon, dass die legendären pokemon BESIEGT werden müssen, um sie zu fangen? Mein Gott, dann haben wir die Spiele ja die ganzen 20 jahre über falsch gespielt.
      Jetzt ist es eben wie im Anime, erst besiegen dann fangen. Klingt eigentlich auch plausibler, als dieses bloß nicht besiegen, sonst kann man es nicht fangen. xD
    • MaMuTeL4OnE schrieb:

      Sticky-Chan schrieb:

      ich versteh das noch nicht ganz. ist regelrecht die rede davon, dass die legendären pokemon BESIEGT werden müssen, um sie zu fangen? Mein Gott, dann haben wir die Spiele ja die ganzen 20 jahre über falsch gespielt.
      Jetzt ist es eben wie im Anime, erst besiegen dann fangen. Klingt eigentlich auch plausibler, als dieses bloß nicht besiegen, sonst kann man es nicht fangen. xD
      Naja KO wird in Videospielen ja gerne mit Tod gleichgesetzt und man will doch keine Leichen in seinen Pokeball stopfen xD
    • Ich finde das eigentlich ganz gut gelöst. Zuerst gab es einen riesen Aufschrei, weil man nicht mehr gegen wilde Pokemon kämpft, sondern sie direkt fängt, und nun hat man an der Stelle sogar statt ganz KO hinzugefügt und kann dann auch erst fangen. Fraglich, ob das Go exclusive bleiben wird, oder nicht sogar ein Test für die nächsten Hauptspiele ist.

      Schade finde ich zwar, dass man die Pkmn dann nicht immer wieder hin und herswitchen kann, zwischen Let's Go und Go, aber das wird wohl eine Sicherheitsmaßnahme sein.
      Also ich bin doch ganz froh, mir eine Version vorbestellt zu haben.
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2018 Filb.de

    Pokémon © 2018 Pokémon. © 1995–2018 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.