Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Das Abenteuer beginnt...

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Das Abenteuer beginnt...

      Guten Tag liebe Leser,
      es freut mich, dass es euch hier her verschlagen hat. Diese Fanfiktion baut auf eine Geschichte auf, die auf einer Pokémon-Ado angefangen hat, die es nun leider nicht mehr gibt. Ich wünsche euch viel Spaß.

      Ein weit entferntes Geräusch dringt an das Bewusstsein der jungen Frau, die sich verschlafen in ihrem Bett herumdreht. Ihre Augenlider sind schwer und zeugen noch von der kurzen Nacht. Sie hätte nicht mehr so lange in ihrem Buch lesen sollen. Aber egal wie oft sie sich ermahnt hatte, nur noch ein Kapitel zu Ende gelesen, hatte ihre Neugierde erst nachgelassen, als sie die letzte Seite ausgelesen hatte. Erneut dringt das für sie undefinierbare Geräusch in ihr Bewusstsein. Vor sich hin murmelnd, in dem Versuch erneut einzuschlafen, unternimmt sie nicht einmal den Versuch die Augen zu öffnen.

      Plötzlich ertönt ein Schrei: "Feuer! Es brennt!" Wie von einem Ariados gestochen richtet sich der Körper der Frau angespannt auf. Mit einem Satz verlässt sie ihre warme Schlafstätte, doch ihre Beine verheddern sich in der Decke. Schlingend läuft sie los, schüttelt den Stoff ab und rennt auf die Tür zu. Im nächsten Moment prallt sie frontal dagegen, überrascht davon, dass ihre Arme nicht reagiert und die Tür geöffnet hatten. Mit einem dumpfen Geräusch landet sie unsanft auf ihrem Hinterteil.

      Ein lautes Lachen lässt sie irritiert herum fahren. Eine junge Frau steht neben ihrem Bett, eine Hand auf dem Bauch gedrückt und krümmt sich vor Lachen:
      "Was war das denn Kira? Hahahaha - Glaube mir, diesen Moment werde ich nicht vergessen. Warte ab, bis ich das den anderen erzähle. Hihihi - Ich sehe es schon vor mir, als würde ich es in einer Zeitung lesen. ´Junge Rekrutin tackelt die Tür - Nichts geschieht. Was ist nur los mit unseren Auszubildenen?´" Sie lacht weiter, wird dabei lauter und kommt auf Kira zu, um der irritierten Frau aufzuhelfen. "Weißt du eigentlich wie spät es ist?" Langsam beruhigt sie sich wieder, das Lachen verklingt, aber immer noch ziert ein breites Lächeln das Gesicht der kleineren Frau. Kira dreht sich um, als würde ihr was einfallen, ehe sie zum ersten Mal am Tag ihre Stimme benutzt: "Habe ich nicht etwas von einem Brand gehört?" Misstrauisch, weil sie die Situation wohl richtig erfasst hat, schaut sie ihre Mitbewohnerin tadelnd an: "Bella, das ist doch nicht dein ernst? Ich habe so schön geschlafen... Warum bist du überhaupt schon wacht?" Bellas Grinsen verschwindet: "Mensch Kira, es ist bereits halb zwölf!" Der Angesprochenen entweicht ein Fluchen: "WAS!?" eilig springt sie auf und rennt ins angrenzende, winzige Bad und beginnt sich die Zähne zu putzen und gleichzeitig mit der anderen Hand ihre wilden braunen Locken zu bändigen. Bella tritt in die Tür und muss wider grinsen: "Eigentlich bin ich ja immer diejenige die zu lange schläft. Als du dann nicht auf meine normalen Weckversuche reagiert hast, musste ich eben zu drastischeren Mitteln greifen. Beeile dich, du hättest schon vor einer halben Stunde da sein müssen. Heute ist dein großer Tag. Du bekommst deinen Pokémon-Partner und kriegst gleich auch eine eigene erste Mission." Ein träumerisches Glitzern dringt in die grauen Augen von Bella: "Ich wünschte, bei mir würde es auch schon los gehen, aber ich habe den Test vermasselt und muss nun ein Modul wiederholen und...."

      Kira schaltet bei Beginn des folgenden Redeflusses ab, immerhin hatte sie den Ausführungen ihrer besten Freundin schon mehr als einmal lauschen dürfen und wusste genau aus welchen vermeintlichen Gründen Bella die Prüfung nicht bestanden hatte. Das es sich in Wirklichkeit um einen Jungen gehandelt hatte in dem die schwarzhaarige Frau zu dieser Zeit verschossen gewesen war, würde sie lieber nicht erwähnen. Isabella konnte wahnsinnig nachtragend sein und Kira hatte jetzt keine Zeit Friedensschokolade anzubieten. Sie hasste es zu spät zu kommen und ausgerechnet an son einem wichtigen Tag musste ihr dies passieren.

      Sie war gestern Abend so aufgeregt gewesen, dass sie nicht schlafen konnte. Die Idee mit dem Buch zur Beruhigung war nach hinten losgegangen, nachdem sie der Inhalt so mitgerissen hatte. Eigentlich hätte sie dies wissen müssen, denn sie verschlang schon leidenschaftlich Bücher, seid sie sich zurück erinnern konnte. Hastig wusch sie sich ihr Gesicht, warf einen schnellen Blick in den Spiegel und fluchte kurz. Ihre Haare taten mal wieder was sie wollten. Deshalb fasste sie die langen Locken zu einem Ponitaschwanz zusammen und pustete einzelne Locken aus dem Gesicht, die es umrahmten. Dann eilte sie aus dem Bad und zog sich schnell an. Dankend nahm sie das Deodorant an, dass ihre beste Freundin ihr reichte, während diese weiter über die Gründe ihres Scheiterns berichtete.
      Als letztes schlüpfte Kira in ihre flachen Stiefeletten und huschte mit einem "Ich bin dann weg" aus der Tür.

      Schnellen Schrittens huschte sie über die verwinkelten Gänge und langen Flure und wich dabei ihren Kollegen aus. Ihr Magen knurrte vernehmlich und beschwerte sich lautstark darüber, dass sie an der Mensa vorbei lief, ohne ihre Geschwindigkeit auch nur annähernd zu reduzieren. Ihre Gedanken waren auf nur ein Ziel ausgerichtet und sie legte sich schon eine Formulierung für ihre Entschuldigung bei ihrem Vorgesetzten zurecht, als ihr Lauf abrupt ein Ende fand. Sie rannte geradewegs in eine Mauer. Jedenfalls fühlte sich der Männerkörper ihres Gegenübers so an. Mit einem dumpfen Geräusch machte ihr Hinterteil innerhalb kürzester Zeit erneut Kontakt mit dem Boden. Dieses Mal allerdings um einiges schmerzhafter. Mit einem verzogenen Gesicht schaute sie auf, direkt in die kalten grauen Augen von Aaron, Isabellas arrogantem Zwillingsbruder. Ein leicht spöttisches Lächeln auf dem Gesicht blickte er auf sie herab: "Du solltest aufpassen wohin du rennst. Oder hast du ein Problem mit deinem Augen?" raunzte er sie an. Seine Stimme hatte schon wieder diesen sarkastischen Unterton. Kira verdrehte die Augen und richtete sich auf. "Vielen Dank für die Hilfe beim Aufstehen" murmelte sie und wollte sich an ihn vorbeidrängen, doch er packte sie am Arm: "Warum sollte ich dir helfen, wenn du doch versucht hast mich nieder zu rennen? Eigentlich müsstest du dich bei mir entschuldigen, oder meinst du nicht? Ich wurde jedenfalls so erzogen, dass man sich entschuldigt, wenn man jemand anderen verletzt hat." Herablassend schaute er sie an. Wut schoss durch Kiras Körper: "Und ich wurde so erzogen, dass man jemanden hilft, wenn er am Boden ist. Tja so ist das Leben. Man kann nicht alles haben." Nun wurde auch der Blick des sonst so kühlen Aaron wütender. Beide warfen sich böse Blicke zu, ehe eine tiefe Stimme ertönte und das Blickduell somit unterbrach: "Was ist hier los? Kira sollten Sie nicht längst beim Leutnant sein? Aaron wollten Sie nicht wichtige Dokumente nach Dr. Alisa bringen?" Ein großer älterer Mann baute sich neben den Beiden auf und sofort zuckten die jungen Menschen auseinander und verbeugten sich respektvoll vor ihrem ehemaligen Ausbilder. Wenn er sie Siezte war nicht gut Beeren essen mit ihm "Ihr wurdet beide in meiner Einheit ausgebildet und ich erwarte, dass ihr euch dementsprechend verhaltet. Immerhin seid ihr keine Kinder mehr." Der strenge Blick streifte Beide. Aaron nickte und verwandelte sich wieder in sein kühles selbst. Er verbeugte sich noch einmal und verließ dann eiligen Schrittes das Geschehen und machte sich auf Richtung Heilerstätte.

      Nolan, Kiras ehemaliger Hauptausbilder musterte sie weiter: "Es ist untypisch für dich zu spät zu sein. Ich habe mich auf den Weg gemacht um zu schauen, was deine Verspätung verursacht. Mir ist klar, dass ihr beide euch nicht gut versteht, weil ihr unterschiedliche Vorstellungen von Pokémon habt, aber ihr müsst euch erwachsen verhalten. Mich wundert es zwar, dass Aaron, der sonst immer einen eher reservierten Eindruck macht, sich nicht beherrschen kann, aber du bist doch eigentlich vernünftig genug." Seine Stimme ist streng, auch wenn der unerbittliche Unterton ein wenig sanfter zu werden schien. Nolan war schon immer sehr streng aber gerrecht gewesen, deswegen konnte die Brünette ihn immer sehr gut leiden. Er war so etwas wie eine Vaterfigur für sie geworden, seid ihre Eltern verschwunden sind.

      Kira richtete sich aus ihrer Verbeugung auf: "Es tut mir Leid. Ich weiß auch nicht woran es liegt, wenn ich ihn sehe, werde ich immer so wütend. Ich kann mich dann nicht beherrschen." Ein ganz winziges Schmunzeln huscht über Nolans Gesicht, so kurz, dass Kira sich nicht sicher war, dass es tatsächlich da gewesen ist. "Eigentlich ist es nicht schlecht, immerhin fällt es dir, ebenso wie Aaron nicht leicht Gefühle zu zeigen. Während er eher reserviert ist, neigst du dazu dich von anderen zurückzuziehen. Wenn es nur nicht immer im Streit enden würde..." Er schüttelte den Kopf: "So, nun aber Beeilung. Heute ist ein großer Tag. Ich erlebe es nicht häufig, dass gleich zwei meiner Kadetten ihre Ausbildung eher abschließen und zu Rekruten aufsteigen, bevor die Ausbildungszeit abgeschlossen ist. Erst Aaron vor einem Monat und nun du." Ein leichtes stolzes Glitzern trat in seine Augen. Doch dann räusperte er sich: "Genug der Sentimentalitäten. Wenn du dich nicht langsam in Bewegung setzt überlege ich mir noch einmal, ob du nicht doch noch die fünf Monate unter meiner Ausbildung zu Ende bringen musst. Kira unterdrückte ein Lächeln und folgte dann eilenden Schrittes Nolan. Es dauerte nicht lange und sie steuerten auf eine dunkle Holztür zu. Auf einem kleinen Schild neben der Tür stand Leutnant Ios. Vorsitzender der Kadetten-Ausbildung.
      Mit einem Mal kehrte die Aufregung zurück und Kiras Herz klopfte bis zum Hals. Nach einem kurzen Klopfen trat Nolan durch die Tür und mit angehaltenen Atem folgte sie ihm.
      [IMG:http://i66.tinypic.com/vras8p.png]
      ~Sieh die Welt nicht so wie sie ist, sondern wie sie sein sollte~
    • @Kijairi

      Vielen Dank für deine FanFiktion, ich verschiebe sie in die Leseecke, wo alle unsere aktuellen und laufenden Geschichten zu finden sind :)

      Ich habe die Geschichte aktuell nur quer gelesen, werde sie aber die Tage richitg lesen und kommentieren. Ich würde mich freuen, wenn du viel Feedback bekommst und auch selbst ein bisschen in andere Geschichten reinliest. Nur so können wir unseren Bereich lebendig gestalten.

      Bis dann!

      Fangeschichten #f-sandan# Lesecke #f-sandan# RedaktionSchreibworkshop #f-icognito-!# Lesezirkel
      Zzt krank und nicht verfügbar - Hand OP am 4.3.2019
    • Isanya wrote:

      @Kijairi

      Vielen Dank für deine FanFiktion, ich verschiebe sie in die Leseecke, wo alle unsere aktuellen und laufenden Geschichten zu finden sind :)

      Ich habe die Geschichte aktuell nur quer gelesen, werde sie aber die Tage richitg lesen und kommentieren. Ich würde mich freuen, wenn du viel Feedback bekommst und auch selbst ein bisschen in andere Geschichten reinliest. Nur so können wir unseren Bereich lebendig gestalten.

      Bis dann!
      Vielen lieben Dank und tut mir Leid, dass ich es falsch abgelegt habe :P
      Wenn du irgendwelche Tipps und Anmerkungen hast, nur her damit. Ich gewöhne mich nach jahrelanger Pause wieder ans Schreiben. Die Uni hat mir meine Schreiblust genommen und nun hole ich sie mir zurück ;)
      Klar lese ich auch andere Geschichten. Ich werde sie dann auch kommentieren
      [IMG:http://i66.tinypic.com/vras8p.png]
      ~Sieh die Welt nicht so wie sie ist, sondern wie sie sein sollte~
    • Kijairi wrote:

      Wenn du irgendwelche Tipps und Anmerkungen hast, nur her damit. Ich gewöhne mich nach jahrelanger Pause wieder ans Schreiben. Die Uni hat mir meine Schreiblust genommen und nun hole ich sie mir zurück ;)

      Stil: Erstmal merkt man, dass du kein Anfänger bist. Du hast nen Abwechslungsreichen Satzbau, wenn auch viele kurze Sätze, wenig Wiederholungen,aber einige Kommafehler. Dafür ne sehr gute Rechtschreibung.

      Zeit: Interessant, im Präsens, das ist keine einfache Zeitform für eine Geschichte. Ah okay, Zeitwechsel im dritten Absatz :3

      Form: Sinn-Absätze sind gut gesetzt, die Satzzeichen bei Wörtlichen Reden sind weitgehend richtig gesetzt - ABER. Es ist angenehmer fürs Auge, wenn man die Wörtlichen Reden mit Absätzen vom Erzähltext trennt. Also z.B.

      Ein lautes Lachen lässt sie irritiert herum fahren. Eine junge Frau steht neben ihrem Bett, eine Hand auf dem Bauch gedrückt und krümmt sich vor Lachen: "Was war das denn Kira? Hahahaha - Glaube mir, diesen Moment werde ich nicht vergessen. Warte ab, bis ich das den anderen erzähle. Hihihi - Ich sehe es schon vor mir, als würde ich es in einer Zeitung lesen. ´Junge Rekrutin tackelt die Tür - Nichts geschieht. Was ist nur los mit unseren Auszubildenen?´"
      Sie lacht weiter, wird dabei lauter und kommt auf Kira zu, um der irritierten Frau aufzuhelfen. "Weißt du eigentlich wie spät es ist?"
      Langsam beruhigt sie sich wieder, das Lachen verklingt, aber immer noch ziert ein breites Lächeln das Gesicht der kleineren Frau.
      Kira dreht sich um, als würde ihr was einfallen, ehe sie zum ersten Mal am Tag ihre Stimme benutzt: "Habe ich nicht etwas von einem Brand gehört?" Misstrauisch, weil sie die Situation wohl richtig erfasst hat, schaut sie ihre Mitbewohnerin tadelnd an: "Bella, das ist doch nicht dein ernst? Ich habe so schön geschlafen... Warum bist du überhaupt schon wacht?"
      Bellas Grinsen verschwindet: "Mensch Kira, es ist bereits halb zwölf!"
      Der Angesprochenen entweicht ein Fluchen: "WAS!?"
      Eilig springt sie auf und rennt ins angrenzende, winzige Bad und beginnt sich die Zähne zu putzen und gleichzeitig mit der anderen Hand ihre wilden braunen Locken zu bändigen.
      Bella tritt in die Tür und muss wider grinsen: "Eigentlich bin ich ja immer diejenige die zu lange schläft. Als du dann nicht auf meine normalen Weckversuche reagiert hast, musste ich eben zu drastischeren Mitteln greifen. Beeile dich, du hättest schon vor einer halben Stunde da sein müssen. Heute ist dein großer Tag. Du bekommst deinen Pokémon-Partner und kriegst gleich auch eine eigene erste Mission." Ein träumerisches Glitzern dringt in die grauen Augen von Bella: "Ich wünschte, bei mir würde es auch schon los gehen, aber ich habe den Test vermasselt und muss nun ein Modul wiederholen und...."

      Kira schaltet bei Beginn des folgenden Redeflusses ab, immerhin hatte sie den Ausführungen ihrer besten Freundin schon mehr als einmal lauschen dürfen und wusste genau aus welchen vermeintlichen Gründen Bella die Prüfung nicht bestanden hatte. Das es sich in Wirklichkeit um einen Jungen gehandelt hatte in dem die schwarzhaarige Frau zu dieser Zeit verschossen gewesen war, würde sie lieber nicht erwähnen. Isabella konnte wahnsinnig nachtragend sein und Kira hatte jetzt keine Zeit Friedensschokolade anzubieten. Sie hasste es zu spät zu kommen und ausgerechnet an son einem wichtigen Tag musste ihr dies passieren.
      Für diesen Absatz kaufe ich dir eine Tüte Komma :)

      Mit einem verzogenen Gesicht schaute sie auf, direkt in die kalten grauen Augen von Aaron, Isabellas arrogantem Zwillingsbruder.
      Das klingt als wäre sie verzogen, also ... erziehungstechnisch. Dass er arrogant ist würde ich hier nicht gleich nennen. Show, don't tell! Zeig den Lesern, dass er arrogant ist. Das tust du später zwar auch, aber es kommt nicht so gut, wenn du es so plump "ankündigst" :O

      Ein leicht spöttisches Lächeln auf dem Gesicht blickte er auf sie herab: "Du solltest aufpassen wohin du rennst. Oder hast du ein Problem mit deinem Augen?" raunzte er sie an.
      ... ein Problem mit deinen Augen?", raunzte er sie an.

      Logik:
      Moment. Es ist Kiras erster Tag und nachdem sie hart geweckt wurde und über den ersten Schock hinweg ist, nach der Realisation, dass kein Brand existiert. Warum fragt sie nicht erst nach der Uhrzeit? Es kommt mir komisch vor, wie es ist. Es wirkt, als wäre das ein normaler Sonntagmorgen. Selbst wenn sie nicht mehr auf dem Schirm hatte, dass das ihr großer Tag war, wäre eine kleine Erläuterung ihrer inneren GEdanken und Empfindungen schöner als
      Der Angesprochenen entweicht ein Fluchen: "WAS!?" eilig springt sie auf[...]
      Was streng genommen kein Fluchen ist :P
      Und: Tolle (edit: beste) Freundin, die nach einer halben Stunde zu spät erst auf die Idee kommt, sie zu wecken :'D Oder hat sie eine geschlagene Stunde versucht, sie zu wecken? :'D

      "Es ist untypisch für dich zu spät zu sein. Ich habe mich auf den Weg gemacht um zu schauen, was deine Verspätung verursacht.
      Über eine halbe Stunde später! Dx

      Was ist das eigentlich für ein Ort? Ich bin gespannt, das noch zu erfahren :D *

      Ponita-Schwanz
      Sehr schön :D

      Geräusch machte ihr Hinterteil innerhalb kürzester Zeit erneut Kontakt mit dem Boden.
      also ... entweder "machte Bekanntschaft" oder "hatte Kontakt", würde ich sagen :O

      *okay, tut man hier noch nicht. Schade. ist das ein Geheimdienst? Eine Organisation? Das Militär? Ein paar Details darüber wären ganz nett gewesen.

      Summa Summarum:
      Eine Geschichte, die einen interessanten Anfang hat, die wohl vorerst wichtigsten Charaktere grob vorstellt und neugierig macht auf das, was Kira jetzt erwartet. Wo sie eigentlich ist, was ihre Aufgaben sein werden und welchen Partner sie erhält.
      Was fast gänzlich fehlt, sind Beschreibungen der Umgebung. Ja, da waren lange Flure und ne Holztür und ein winziges Bad, aber mehr nicht. Es ist schwierig, diese Beschreibungen in die Handlung einfließen zu lassen, gerade weil in deiner Art von Prolog ein Absatz mit "so sieht das Zimmer aus" unpassend gewesen wäre, aber man kann kleine Details einstreuen. Ach, da wäre der Workshop am Samstag interessant für dich gewesen D: Vllt. kann dir das Protokoll auch ein wenig weiter helfen :)

      Auf welcher Ado hattest du die Geschichte denn veröffentlicht? :)


      Gut, das war jetzt viel Feedback, auch viel Kritik, aber wenn ich kommentiere, dann richtig. Du kannst auch jederzeit nachfragen, wenn ein Kritikpunkt von mir unverständlich ist - oder auch unberechtigt :D

      Ich bin gespannt auf die Fortsetzung!

      Fangeschichten #f-sandan# Lesecke #f-sandan# RedaktionSchreibworkshop #f-icognito-!# Lesezirkel
      Zzt krank und nicht verfügbar - Hand OP am 4.3.2019
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2019 Filb.de

    Pokémon © 2019 Pokémon. © 1995–2019 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.