Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Was ist mit Green Day passiert?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Was ist mit Green Day passiert?

      Mal ganz ehrlich. Das neue Lied is richtig schlecht. Das is einfach nur grottig und hat nichts mehr mit den Punkrockern Green Day zu tun.

      Was is nur passiert? American Idiot war zwar schon kommerzig, aber es hat gerockt. Holiday und American Idiot warn echt fetzige Lieder, aber was soll das neue da? Da hätte man genauso die Killerpilze hinstellen können.


      Seid ihr auch der Meinung, dass Green Day damit am absteigenden Ast ist?
      Aus Nostalgie hör ich jedenfalls erstma:
      »[Winamp 2.95] 1953. Green Day - When I Come Around 02:58]«
    • green day habe ich nie wirklich gemocht, aber jetzt sind sie genauso wie linkin park einfach nur noch erbärmlich. da stehen sie in der bravo, da werden sie von kleinen kindern gehört und da versuchen sie mit ihrer musik auf britt pop zu wechseln. wer es so weit gebracht hat ist sein altes image schon mal sicher los. traurig wie kommerziel die musik geworden ist, aber heute geht es ja nur noch um geld und erfolg. wäre ich in einer band würde es mir echt gefallen schreiende teenis und kiddis auf den konzerten zu hören. ehrlich, lieber würde ich dann wieder gigs in kleineren kreisen geben als so einen weg zu gehen. hoffentlich wird das selbe schicksal nicht mit anderen bands wie korn, rhcp, ratm, oder slipknot etc. passieren. die werden jetzt auch gefährlich oft auf mtv und viva gezeigt. mal schauen, vielleicht werden wir von green day ja noch ein lied zu transformers drei hören...

      The post was edited 2 times, last by kenji ().

    • kenji wrote:

      green day habe ich nie wirklich gemocht, aber jetzt sind sie genauso wie linkin park einfach nur noch erbärmlich. da stehen sie in der bravo, da werden sie von kleinen kindern gehört und da versuchen sie mit ihrer musik auf britt pop zu wechseln. wer es so weit gebracht hat ist sein altes image schon mal sicher los. traurig wie kommerziel die musik geworden ist, aber heute geht es ja nur noch um geld und erfolg. wäre ich in einer band würde es mir echt gefallen schreiende teenis und kiddis auf den konzerten zu hören. ehrlich, lieber würde ich dann wieder gigs in kleineren kreisen geben als so einen weg zu gehen. hoffentlich wird das selbe schicksal nicht mit anderen bands wie korn, rhcp, ratm, oder slipknot etc. passieren. die werden jetzt auch gefährlich oft auf mtv und viva gezeigt. mal schauen, vielleicht werden wir von green day ja noch ein lied zu transformers drei hören...


      es geht ja nich darum ob die in der bravo stehen oder auf mtv laufen. darauf haben die keinen einfluss, die haben verträge mit ihren plattenfirmen und managern.

      rein musikalisch mein ich. dieses gejaule mit 21 guns.. das geht mir auf den senkel.
      »[Winamp 2.95] 1961. Green Day - Hitchin' A Ride 02:51]«
      das war green day :|
    • max wrote:

      es geht ja nich darum ob die in der bravo stehen oder auf mtv laufen. darauf haben die keinen einfluss, die haben verträge mit ihren plattenfirmen und managern.

      rein musikalisch mein ich. dieses gejaule mit 21 guns.. das geht mir auf den senkel.
      »[Winamp 2.95] 1961. Green Day - Hitchin' A Ride 02:51]«
      das war green day :|


      man muss aber auch beachten das es noch vor einpaar jahren nicht so gewesen ist. die ärtze etwa führen keine interviews mit der bravo und lassen auch keine poster drucken. es ist doch wirklich so das die leute, in dem fall also die manager, alles mögliche versuchen damit die band auch in den medien und im gespräch bleibt. als band würde ich an ihrer stelle dann aber auch überlegen ob es mir recht ist mein altes image dadurch zu verlieren oder es doch herzlich endgegen zu nehmen. gehört habe ich sie sowieso nie wirklich, weil punk mit einigen ausnahmen einfach nicht mein geschmack gewesen ist. ich bin trotzdem der meinung das zuviel kommerz den künstlern schadet. als beispiel nehme ich wieder einmal linkin park: jedes ihrer letzten lieder hört sich fast gleich an. vom aufbau als auch vom refrain und da fragt man sich schon wieso sie das machen. wegen dem geld? wegen dem ruhm? wegen der plattenfirma oder doch noch wegen der musik?...

      edit: dein link in der signatur ist falsch verlinkt worden

      The post was edited 2 times, last by kenji ().

    • Seh ich genau so >.<
      des neue Lied is einfach schlecht,und voll softy
      beispiel wurde ya schon genannt: Linkin Park
      Und vllt kennt wer Papa Roach?
      da wars doch eigentlich genau so y.y

      Und wenn dann noch Hopper(Hopper Hass) auf Pop umsteigen is echt was falsch mit der Musik
    • Sein wir doch mal ehrlich, der Treadtitel hätte auch "Was ist mit [insert random Band] passiert" lauten können.

      Ich hab früher ein paar Lieder von Green Day gehört, aber das neuere Zeugs... naja, wurde eh schon alles gesagt...

      Besonders Leid tuts mir ja um LP - und um Nightwish, aber da ist die neue Sängerin schuld (bzw. die Alte, weil sie zur Diva wurde...).
    • kenji wrote:

      man muss aber auch beachten das es noch vor einpaar jahren nicht so gewesen ist. die ärtze etwa führen keine interviews mit der bravo und lassen auch keine poster drucken. es ist doch wirklich so das die leute, in dem fall also die manager, alles mögliche versuchen damit die band auch in den medien und im gespräch bleibt. als band würde ich an ihrer stelle dann aber auch überlegen ob es mir recht ist mein altes image dadurch zu verlieren oder es doch herzlich endgegen zu nehmen. gehört habe ich sie sowieso nie wirklich, weil punk mit einigen ausnahmen einfach nicht mein geschmack gewesen ist. ich bin trotzdem der meinung das zuviel kommerz den künstlern schadet. als beispiel nehme ich wieder einmal linkin park: jedes ihrer letzten lieder hört sich fast gleich an. vom aufbau als auch vom refrain und da fragt man sich schon wieso sie das machen. wegen dem geld? wegen dem ruhm? wegen der plattenfirma oder doch noch wegen der musik?...

      edit: dein link in der signatur ist falsch verlinkt worden


      danke für den edit^^

      btw das mit die ärzte und bravo rührt daher, dass ein alter bravo chefredakteur böse gerüchte in die zeitung gesetzt hat. die haben nen grund, denen nix mehr zu erzählen^^

      kA. für die "fans" (also die 12jährige hauptzielgruppe) gehört die bravo irgendwie dazu. deswegen muss man noch lange keine schlechte musik machen oder schon kommerziell vergiftet sein.
    • max wrote:

      danke für den edit^^

      btw das mit die ärzte und bravo rührt daher, dass ein alter bravo chefredakteur böse gerüchte in die zeitung gesetzt hat. die haben nen grund, denen nix mehr zu erzählen^^

      kA. für die "fans" (also die 12jährige hauptzielgruppe) gehört die bravo irgendwie dazu. deswegen muss man noch lange keine schlechte musik machen oder schon kommerziell vergiftet sein.


      das wollte ich damit auch nicht sagen. ich meine nur, das die bands und künstler (manager...) diese wege gehen damit sie auch weiterhin im gespräch bleiben können. um also weiter in zu sein bringen sie dann auch eine single nach der anderen raus, aber das schlägt sich nach einiger zeit nunmal negativ auf die qualität und den einfallsreichtum aus. das ist jetzt allgemein gesagt worden, den leute wie lady gaga oder timbaland machen ja das selbe. irgendein beat, text und fertig ist ein neues lied und dadurch wird das alles wieder etwas kommerzieler. das ist zwar nicht bei allen so aber es fällt schon etwas auf...

      The post was edited 1 time, last by kenji ().

    • ach ich könnte mich hier jetzt über mehrere Seiten hinweg auskotzen...
      ich hab aber weder Zeit noch Lust auf solche Ausschweifungen.
      Kurz gesagt ist es der normale Weg, GreenDay waren immer schon kommerziell, versteht mich nicht falsch. Sie waren in den 90ern schon auf MTV z.B. mit Basket Case. Sowas IST schon kommerziell! Das was ihr meint, ist "sich selbst verkaufen" oder "seine Seele verkaufen". Und sagt mir jetzt nicht die sind vertraglich verpflichtet, niemand muss irgendetwas. Na klar bekommen sie mehr Kohle und Props wenn sie Musik machen, die statt 100.000 Leute 1.000.000 Leute kauft (nur ein Beispiel, sagt bitte nicht "omg! aber GreenDay hören mindestens 413.532.752 Leute!!!11")
      Fast jeder ist irgendwo käuflich und bedenkt bitte auch, dass jeder älter wird.
      Was ich damit sagen will:
      Es fielen hier auch Namen wie KoRn oder Slipknot etc. Letztere haben schon zu Zeiten ihres "IOWA" oder auch "Slipknot" Albums schon vor vielen Tausend Leuten gespielt. Wenn das nicht kommerziell ist, weiß ich auch nicht. Solche Dinge erkennt man aber erst mit der Zeit und es interessiert einen entweder, oder auch nicht. Sowas kann man dann durchaus "etwas entwachsen" nennen. Eigentlich sogar ein positives Anzeichen, dass man seine Dicht der Dinge ändert und sich entwickelt.
      Ich breche jetzt mal vorerst ab und sag nur noch:
      Hört was ihr wollt, macht was ihr wollt, denkt was ihr wollt und lasst euch nicht verarschen, es sei denn ihr wollt es :)
    • test wrote:

      ach ich könnte mich hier jetzt über mehrere Seiten hinweg auskotzen...
      ich hab aber weder Zeit noch Lust auf solche Ausschweifungen.
      Kurz gesagt ist es der normale Weg, GreenDay waren immer schon kommerziell, versteht mich nicht falsch. Sie waren in den 90ern schon auf MTV z.B. mit Basket Case. Sowas IST schon kommerziell! Das was ihr meint, ist "sich selbst verkaufen" oder "seine Seele verkaufen". Und sagt mir jetzt nicht die sind vertraglich verpflichtet, niemand muss irgendetwas. Na klar bekommen sie mehr Kohle und Props wenn sie Musik machen, die statt 100.000 Leute 1.000.000 Leute kauft (nur ein Beispiel, sagt bitte nicht "omg! aber GreenDay hören mindestens 413.532.752 Leute!!!11")
      Fast jeder ist irgendwo käuflich und bedenkt bitte auch, dass jeder älter wird.
      Was ich damit sagen will:
      Es fielen hier auch Namen wie KoRn oder Slipknot etc. Letztere haben schon zu Zeiten ihres "IOWA" oder auch "Slipknot" Albums schon vor vielen Tausend Leuten gespielt. Wenn das nicht kommerziell ist, weiß ich auch nicht. Solche Dinge erkennt man aber erst mit der Zeit und es interessiert einen entweder, oder auch nicht. Sowas kann man dann durchaus "etwas entwachsen" nennen. Eigentlich sogar ein positives Anzeichen, dass man seine Dicht der Dinge ändert und sich entwickelt.
      Ich breche jetzt mal vorerst ab und sag nur noch:
      Hört was ihr wollt, macht was ihr wollt, denkt was ihr wollt und lasst euch nicht verarschen, es sei denn ihr wollt es :)


      du hast mich nich ganz verstanden. und ich glaube auch nicht, dass man es kommerziell nennen kann, wenn ne band konzerte gibt. jeder musiker will seine musik an den mann bringen. je mehr desto besser.

      es geht mir doch wirklich nur um die musikalische entwicklung. NICHT die wirtschaftliche.
      scheiß auf mtv, fanzines und große konzerte. auch gute bands tun das. auch bands die millionenschwer sind. aber manche bleiben ihrem stil treu, andere wollen mehr und werden zunehmend massentauglicher. aber genau da liegt der fehler, denn man liebt bands wegen ihrer individualität.

      schaut euch z.b. placebo an. die band gibts schon recht lange, die haben etliche alben, sind bekannt, erfolgreich. aber die haben sich nicht der masse hingegeben. die machen ihr eigenes ding und machen nach wie vor "gute", d.h. individuelle, linientreue musik.

      mal ein unbekannteres beispiel: die band thrice. früher post-hardcore/screamo, wurden etwas ruhiger, weil sie älter wurden. dann wurden sie experimentell, haben auf eine label-produktion verzichtet und ein album komplett selbst produziert. auch wenn das album nich der burner war (bzw waren 2 alben), sie haben damit was einzigartiges geschaffen, wofür ich sie bewundere.
    • naja du sagst ja nichts anderes, als was ich auch sage im Prinzip.
      Der Punkt ist, dass ich mal mit diesem "uh kommerziell ist ja so scheiße"-Klischee aufräumen wollte, denn per Definition ist ALLES was mit dem Erwirtschaften von Geld zu tun hat, kommerziell. Wie viel oder wie wenig spielt dabei keine Rolle.
      Und damit wollte ich eigentlich auch aufzeigen, wie schwachsinnig es doch ist, eine Band zu hören bzw. nicht zu hören, weil sie "kommerziell" ist oder eben nicht. Das hat auch bisschen was mit Jugend und Rebellion zu tun. Klar wollen jugendliche Punks die gerade voll in ihrem Fahrwasser sind, nicht Wizo hören, weil das "Kommerz" und "Pseudo" ist.
      Lies dir nochmal den Schluss meines Posts durch. Das ist es, was zählt. Wenn dir Sido gefällt, warum auch immer, dann hör seine Musik! Wenn du gerne Smells like teen spirit hörst, obwohl alle den Kopf schütteln und dich als sonstwas beschimpfen, hör es! Und wenn du gerne Absu hörst, obwohls kein Schwein kennt, hör es! Auch Lady Gaga kann man hören, denn die Produktion die dahinter steckt, ist wahrlich hörenswert und gut - ich mag z.B. auch sowohl sie als auch ihre Stimme nicht, darum hör ich ihre Musik kaum - das ist jedoch rein subjektiv.
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2020 Filb.de

    Pokémon © 2020 Pokémon. © 1995–2020 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.