Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Pokémon Direct kündigt mit „Pokémon Schwert und Schild“ den Start der achten Generation an

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ---------------Seiko schrieb:

      Veniko schrieb:

      Also da Enekoro eine Stein-Entwicklung ist und mir kein solches Pokemon bekannt ist, dass sich danach noch entwickeln kann, würde hier wohl nur noch ne Mega-Entwicklung in Frage kommen.
      Naja, bei Porygon2 hätte wohl auch niemand damit gerechnet, dass es sich nochmals entwickeln kann, da es bereits selbst eine "Tausch mit speziellem Item" Evo ist. Zudem bricht GameFreak gerne ab und zu ein paar Traditionen. Aber mit neuen Mega-Entwicklungen könnte ich mich auf jeden Fall auch anfreunden (sofern sie einen genug grossen Boost für die Pokémon geben, wie z.B. bei Flunkifer, Zobiris und Bibor)

      Ob wir PorygonZ überhaupt gebraucht haben, ist da nochmal eine andere Frage. Ich habe lieber neue Fähigkeiten, Attacken, Stat-Anpassungen als neue Entwicklungen, die den alten Designs ihren Charme wegnehmen.
    • Funkeln schrieb:

      ---------------Seiko schrieb:

      Veniko schrieb:

      Also da Enekoro eine Stein-Entwicklung ist und mir kein solches Pokemon bekannt ist, dass sich danach noch entwickeln kann, würde hier wohl nur noch ne Mega-Entwicklung in Frage kommen.
      Naja, bei Porygon2 hätte wohl auch niemand damit gerechnet, dass es sich nochmals entwickeln kann, da es bereits selbst eine "Tausch mit speziellem Item" Evo ist. Zudem bricht GameFreak gerne ab und zu ein paar Traditionen. Aber mit neuen Mega-Entwicklungen könnte ich mich auf jeden Fall auch anfreunden (sofern sie einen genug grossen Boost für die Pokémon geben, wie z.B. bei Flunkifer, Zobiris und Bibor)
      Ob wir PorygonZ überhaupt gebraucht haben, ist da nochmal eine andere Frage. Ich habe lieber neue Fähigkeiten, Attacken, Stat-Anpassungen als neue Entwicklungen, die den alten Designs ihren Charme wegnehmen.
      Ist Geschmackssache. Ich finde die gesamt Porygon-Entwicklungsreihe sehr cool und schlüssig aufgebaut und mag sie daher sehr. Generell würde ich auch mehr Entwicklungen von älteren Pokémon begrüßen, da wir sowas, abseits von Feelinara, seit Gen 4 nicht mehr hatten!

    • Und manchmal ist es besser, etwas neues von etwas altem zu haben, als mit etwas gänzlich neuem aufn Hintern zu fallen. In Generationen ohne neue Entwicklungsstufen älterer Pokemon fand ich die Pokemon meistens insgesamt hässlich und es gab nur sehr wenige Ausnahmen. In denen mit neuen Entwicklungsstufen älterer Pokemon, war das Gegenteil der Fall und ich meine das nicht nur auf die Entwicklungen der älteren bezogen.
    • kralle777 schrieb:

      Funkeln schrieb:

      ---------------Seiko schrieb:

      Veniko schrieb:

      Also da Enekoro eine Stein-Entwicklung ist und mir kein solches Pokemon bekannt ist, dass sich danach noch entwickeln kann, würde hier wohl nur noch ne Mega-Entwicklung in Frage kommen.
      Naja, bei Porygon2 hätte wohl auch niemand damit gerechnet, dass es sich nochmals entwickeln kann, da es bereits selbst eine "Tausch mit speziellem Item" Evo ist. Zudem bricht GameFreak gerne ab und zu ein paar Traditionen. Aber mit neuen Mega-Entwicklungen könnte ich mich auf jeden Fall auch anfreunden (sofern sie einen genug grossen Boost für die Pokémon geben, wie z.B. bei Flunkifer, Zobiris und Bibor)
      Ob wir PorygonZ überhaupt gebraucht haben, ist da nochmal eine andere Frage. Ich habe lieber neue Fähigkeiten, Attacken, Stat-Anpassungen als neue Entwicklungen, die den alten Designs ihren Charme wegnehmen.
      Ist Geschmackssache. Ich finde die gesamt Porygon-Entwicklungsreihe sehr cool und schlüssig aufgebaut und mag sie daher sehr. Generell würde ich auch mehr Entwicklungen von älteren Pokémon begrüßen, da wir sowas, abseits von Feelinara, seit Gen 4 nicht mehr hatten!
      Selbstverständlich kann so ein Design auch gut wirken, aber eben gleichzeitig auch total daneben gehen. Meiner Meinung nach wird aus der pixeligen Ente Porygon mit der ersten Entwicklung eine süße und vergleichsweise starke Bade-Ente. Und dann entwickelt es sich noch einmal und wird zu irgendeinem abstrakten Monster ohne sinnvolle Gliedmaße? Wo das schlüssig sein soll, kann ich nicht verstehen.
      Subjektive Meinung zu Porygon, aber das kann bei jeder neuen Entwicklung eines älteren Pokémon passieren:
      Es wird nicht so wie das Alte akzeptiert. Da hatte die Pokémon Company aber den schlauen Einfall der Mega-Entwicklungen: Grundsätzlich sind es die gleichen Pokémon, aber durch einen Boost, der im Kampf stattfindet, ändert sich nur flüchtig seine Form.
    • Funkeln schrieb:

      kralle777 schrieb:

      Funkeln schrieb:

      ---------------Seiko schrieb:

      Veniko schrieb:

      Also da Enekoro eine Stein-Entwicklung ist und mir kein solches Pokemon bekannt ist, dass sich danach noch entwickeln kann, würde hier wohl nur noch ne Mega-Entwicklung in Frage kommen.
      Naja, bei Porygon2 hätte wohl auch niemand damit gerechnet, dass es sich nochmals entwickeln kann, da es bereits selbst eine "Tausch mit speziellem Item" Evo ist. Zudem bricht GameFreak gerne ab und zu ein paar Traditionen. Aber mit neuen Mega-Entwicklungen könnte ich mich auf jeden Fall auch anfreunden (sofern sie einen genug grossen Boost für die Pokémon geben, wie z.B. bei Flunkifer, Zobiris und Bibor)
      Ob wir PorygonZ überhaupt gebraucht haben, ist da nochmal eine andere Frage. Ich habe lieber neue Fähigkeiten, Attacken, Stat-Anpassungen als neue Entwicklungen, die den alten Designs ihren Charme wegnehmen.
      Ist Geschmackssache. Ich finde die gesamt Porygon-Entwicklungsreihe sehr cool und schlüssig aufgebaut und mag sie daher sehr. Generell würde ich auch mehr Entwicklungen von älteren Pokémon begrüßen, da wir sowas, abseits von Feelinara, seit Gen 4 nicht mehr hatten!
      Selbstverständlich kann so ein Design auch gut wirken, aber eben gleichzeitig auch total daneben gehen. Meiner Meinung nach wird aus der pixeligen Ente Porygon mit der ersten Entwicklung eine süße und vergleichsweise starke Bade-Ente. Und dann entwickelt es sich noch einmal und wird zu irgendeinem abstrakten Monster ohne sinnvolle Gliedmaße? Wo das schlüssig sein soll, kann ich nicht verstehen.
      Weil du das Konzept hinter Porygon verkennst. Es soll keine "süße Bade-Ente" darstellen, sondern lediglich die Polygonanhäufung einer Ente, also eine Ente, die aus Daten besteht.
      Da Porygon zu dieser Zeit noch nicht so viele Polygone aufweist, ist es auch sehr eckig (und damit nicht gerade zum Baden geeignet^^).
      Bei seiner Weiterentwicklung durch Datentransfer (Tausch) wird es runder, weil es mehr Polygone erhält. Diese Entwicklung ist zugleich ein Querverweis auf die besserwerdende Videospielgraphik, die sich von den kantigen Modellen der PS1 und Nintendo 64 Ära stetig verbesserte und die Modelle immer "runder" wurden, so auch Porygon 2.
      Durch einen weiteren Datenaustausch wird dann Porygon 2 zu Porygon-Z. (Das doppelte Tauscherfordernis gehört also zum Konzept des Pokémon, weshalb ich nicht davon ausgehen würde, dass GF dies alsbald wiederholt, es sei denn, die Entwickler bringen ein weiteres virtuelles Pokémon hervor.)
      Porygon-Z behielt - selbstverständlich - sein rundes Design, hat aber durch die Abtrennung von Kopf und Rumpf noch einen weiteren Aspekt untergebracht: Die Drahtlostechnik.
      Man kann also sagen, die Körperpartien von Porygon-Z sind deshalb nicht miteinander verbunden, weil sie nicht miteinander verbunden sein müssen. Vielmehr sind Kopf und Rumpf durch W-LAN vernetzt.
      Manch einer würde das vielleicht ein Downgrade nennen, da Lan-Verbindungen dafür bekannt sind, schneller und sicherer zu sein, aber der technische Fortschritt und der Komfort sprachen für einen Siegeszug der Drahtlosigkeit, alleine schon, weil handlicher und flexibler.

      Man merkt: Hinter einem Pokémon-Design steckt mehr als man glaubt.
      Man muss nicht jedes Pokémon mögen und ich kann auch verstehen, wenn jemand selbst nach dieser Erklärung mit den Entwicklungen von Porygon nach wie vor nichts anzufangen weiß, aber man sollte sich zumindest den Ursprung des Designs und die Idee dahinter angehört haben, ehe man ein finales Urteil fällt.
    • Veniko schrieb:

      Aber wäre es dann nicht besser als Split-Evo für Porygon gewesen? Wer würde ein funktionierendes Programm/Spiel/etc absichtlich beschädigen wollen?
      Das ist ja nicht absichtlich passiert. In den Pokédexeinträgen steht, dass das ein ungewolltes Verhalten von Porygon-Z ist, praktisch ein Bug.
      Porygon hat eine ziemliche Leidensgeschichte hinter sich: Nicht nur, dass seine gesamte Entwicklungslinie für immer aus dem Anime verbannt wurden, es hat auch niemals seine Aufgabe ins All zu fliegen erfolgreich gemeistert und die letzte Entwicklungsstufe ist sogar verbuggt. :(
    • Veniko schrieb:

      Ja schon, aber Spieler (und damit auch die Trainer in der Pokemonwelt) lösen diese Entwicklung ja bewusst aus, um Porygon2 zu entwickeln und somit durch einen Bug zu beschädigen.
      So wie ich es verstehe nutzen die Spieler das neue "update", welches vermutlich einfach fehlerhaft war, um ihr Porygon2 zu "verändern", nicht um es "stärker" zu machen. Porygon2 ist ein WESENTLICH besseres defensives Pokemon, während Porygon-Z ein offensives pokemon ist. Je nach Strategie kann eins davon besser sein, daher werden einige Spieler ihr defensives pokemon in ein eher offensives entwickeln.
    • Sternendiamantritter schrieb:

      bobonar schrieb:

      Was ist mit den PokeBank oder Tausch alter Editionen in 3ds? Es ist mir i-wie zu schade dafür.
      Da wird sich schon Game Freak was einfallen lassen da braucht man sich keine Sorgen zu machen.
      Kann mir ne App vorstellen, wie bei Monster Hunter Gen. Da hast du dir son "Wegwerf"ding runtergeladen, und konntest deinen Spielstand von 3Ds auf Switch übertragen.
      Oder ne "Bank-Erweiterung".




      Aber mal ganz davon abgesehen, muss ich ja gestehen, dass ich absolut begeistert bin. Die Grafik sagt mir auch mehr zu als zb X/Y oder LGP/E. Bin kein Fan von Chibi.
      Hoffentlich gibt es trotzdem Trainercustomizing. Möchte das Feature irgendwie nicht missen.
      Schade, das einem die Pokemon nicht hinterherlaufen.. (Hatte ja auch gehofft, das sie zumindest tw auf der OW rumlaufen wie in LG)

      Aber ansonsten sehe ich da richtig viel gutes Zeug.
    • diamondjirachi2 schrieb:

      Veniko schrieb:

      Ja schon, aber Spieler (und damit auch die Trainer in der Pokemonwelt) lösen diese Entwicklung ja bewusst aus, um Porygon2 zu entwickeln und somit durch einen Bug zu beschädigen.
      So wie ich es verstehe nutzen die Spieler das neue "update", welches vermutlich einfach fehlerhaft war, um ihr Porygon2 zu "verändern", nicht um es "stärker" zu machen. Porygon2 ist ein WESENTLICH besseres defensives Pokemon, während Porygon-Z ein offensives pokemon ist. Je nach Strategie kann eins davon besser sein, daher werden einige Spieler ihr defensives pokemon in ein eher offensives entwickeln.
      Ach echt? Das muss ich wohl nochmal nachschauen. Ich habe ehrlich gesagt nie mit denen gespielt, sondern sie mir nur immer für den Pokedex geholt. Und bei mittlerweile über 800 Pokemon wird es ja auch immer schwieriger, jedes irgendwann mal rankommen zu lassen.
    • diamondjirachi2 schrieb:

      Veniko schrieb:

      Ja schon, aber Spieler (und damit auch die Trainer in der Pokemonwelt) lösen diese Entwicklung ja bewusst aus, um Porygon2 zu entwickeln und somit durch einen Bug zu beschädigen.
      So wie ich es verstehe nutzen die Spieler das neue "update", welches vermutlich einfach fehlerhaft war, um ihr Porygon2 zu "verändern", nicht um es "stärker" zu machen. Porygon2 ist ein WESENTLICH besseres defensives Pokemon, während Porygon-Z ein offensives pokemon ist. Je nach Strategie kann eins davon besser sein, daher werden einige Spieler ihr defensives pokemon in ein eher offensives entwickeln.
      Das kann man sogar wieder mit Technologie übersetzen. Denn auf Korrektheit in der EDV oder auch Spiele-Branche zu setzen ist auch umgemünzt recht defensiv. Je mehr man versucht offensiv zu Verändern und zu verbessern, je mehr man sich quasi traut, desto Fehleranfälliger ist das Programm.

      Weiterhin passt das auch gut zum Punkt "W-Lan", den @Gaudium angesprochen hat. Die Technik dahinter ist ein super Fortschritt aber im Umkehrschluss auch unsicher. Der Fortschritt und die Entwicklung haben dann zu den Bugs geführt, da es Fehleranfällig war. Das sicherere (defensive) System wird dennoch als rückständiger angesehen -> deswegen Entwicklung, trotz Fehler.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cyrano ()

    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2019 Filb.de

    Pokémon © 2019 Pokémon. © 1995–2019 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.