Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

PokéBank und die Switch

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • PokéBank und die Switch

      Moin,
      ich geh mal davon aus, dass PokéBank kurz (wünschenswert zeitgleich) zum Release von PKMN S&S aktualisiert wird bzw. dass eine entsprechende Version im Nintendo eShop erscheinen wird. Ich glaube, die Accounts im Nintendo Network (3DS) und Nintendo eShop (Switch) sind verknüpfbar (belehrt mich gerne eines Besseren).

      Die eigentliche Frage ist: Kann man mit einer Switch, beiden Versionen und der PokéBank über die Bank Pokémon von einer Version zur anderen transferieren oder ist eine zweite Switch zwingend notwendig (also traditionelles Tauschen, was ich mit den 3DS Spielen auch getan habe, habe 2 3DS Konsolen :x)?

      Von der Logik her sollte das ja gehen. Ich meine theoretisch kann man ja für die Starter das ganze auch mit nur einer Version der Gen8 Spiele machen (Starter 1 -> Bank, Spielstand 1 zurücksetzen, Starter 2 -> Bank, Spielstand 2 zurücksetzen, Starter 1 + 2 -> Spielstand 3 und Pokémon Champion werden), nur fehlen halt die versionsexklusiven PKMN der anderen Gen8-Version.
    • Ja, die Nintendo Network ID lässt sich mit dem Nintendo-Account verknüpfen.

      Da es bislang keinerlei Infos zu Pokémon Bank für Nintendo Switch gibt und ob es sowas überhaupt wieder geben wird, kann man bisher keiner Frage mit Sicherheit beantworten.

      Pokémon Bank für den 3DS ist allerdings so konstruiert, dass es ein versionunabhängiges Online-Lagersystem für die Spiele ist. Kurzum kann man, so wie du es in deinem Beispiel nennst, beispielsweise ein Pokémon aus Pokémon Sonne in der Bank ablegen und anschließend mit Ultramond abholen. Eine zweite Konsole ist hierbei nicht notwendig.
      Dein Beispiel mit den Startern und nur einem Spiel, ist auch machbar!

      Man kann also davon ausgehen, dass eine mögliche Version von Pokémon Bank für die Switch genauso funktionieren wird.

    • WENN die Bank auf die Switch kommt (ich hoffe es), dann wird es mit Sicherheit so sein wie auf dem 3DS - also man kann es nutzen, um die Pokemon zwischen den Editionen zu transferieren. ABER das zählt dann nicht als Tausch - also Tauschentwicklungen klappen dadurch natürlich nicht.

      Allerdings glaube ich nicht, dass die Bank so nah am Release zu STSD (SS ist keine gute Abkürzung im Deutschen, egal ob mit oder ohne & - das könnten manche falsch verstehen^^) kommt. Es wird einige Zeit vergehen, bis das geht. War bisher auch auf dem 3DS so. Einfach, damit man den Dex nicht sofort auffüllt und seine überzüchteten 6DV-Pokis auf die armen Arenaleiter hetzt und um eben den Tausch unter den Spielern zu fördern.

      EDIT:

      KRalle der Vordrängler!
    • Wie wäre es denn mit SuS als Abkürzung?
      (angelehnt aus Monster Hunter, da nennen die englischen Leute Sword and Shield auch SnS)

      Ich denke ebenfalls, dass es die Bank auf der Switch eher später geben wird, wenn es genügend Leute fordern. Wenn keiner was sagt und man die Bank ganz weglässt ist es ja werbewrksamer, wenn man auf der Switch alle Legendären usw. wieder mit entsprechenden Werbeevents machen kann.
    • Also da ich gerne 2 Switch haben wollen würde, um mit mir selbst tauschen zu können und da Spielstände an Gerät und Benutzer fest gebunden und nicht übertragbar sind, wäre ich über eine externe Lösung glücklicher. Sowas wie Pokemon Global Link und Spielsynchro vielleicht. Dem PGL war es bisher stets egal, wem ein Spiel gehört, mit welcher 3DS "DNS" (und somit auch Benutzer/NNID) sich das registrierte Spiel verbunden hat, solange man auf PGL einfach nur die Daten eingab, die das Spiel für PGL bereitgestellt hat. Unter den bisherigen Bedingungen wäre Tauschen UND Banknutzung jedenfalls nicht möglich und man wäre gezwungen, auf eines zu verzichten. Und was ist mit Switch Online. Die Bank selbst kostet bereits geld und dann soll man noch für Switch Online Zahlen?
    • Also ich hab PGL oder Spielsynchro nie genutzt, aber da ist doch Bank viel bequemer.
      Wieso sollte nicht tauschen und Bank gehen ?
      Tauschen (abgesehen von Lokal) wird sowieso nur gehen mit Online Abo, grad für Tauschentwicklungen etc.
      Bzw auch für den Anfang des Spiels, da Bank wenn überhaupt später erscheint.
      Und Bank ist ja sowieso dann zum Lagern innerhalb eines Accounts wahrscheinlich.
      Da hoffe ich das kein Online Abo nötig ist, denn sonst wäre das etwas blöd, grad wenn man dann immer beides haben muss.
      FreeToPlay Titel laufen ja auch ohne Online Abo.
      Und ich für meinen Teil zahle die 5€ gerne für das ganze Jahr.
      Immerhin kann ich so spielend alles lagern. Und auch zwischen den Games hin und her bewegen.
      Nur wäre es halt toll das auch auf die Switch zu porten, denn sonst werd ich Bank stornieren.
      Denn auf dem 3DS hat das wenig Sinn dann noch Geld in eine tote Konsole zu stecken.

      Avatar und Signatur by Chenqing / Userbar by Freigeist
    • Wenn die Bank auf Switch 1 ist und die Daten vom zweiten Spiel auf Switch 2? Wie soll man da das zweite Spiel mit der Bank auf Switch 1 verwenden können? Leute benutzen Bank u.a. um ihre Spiele ohne Verlust neu anfangen zu können. Hast du jemals ein Spiel der älteren Generationen neu anfangen und alle Pokemon und Items behalten wollen? Fröhliches Tauschen über Stunden, Tage oder Wochen, je nachdem wie viel du hast, was in den nächsten Spielstand wandern soll.
    • Ja aber mann kann ja dann alle Spiele auf einer Konsole von Pokemon zocken.
      Außer man will sowieso lokal tauschen (geht das überhaupt noch ?).
      Wieso sollte ich für meinen 2. Stand dann auf Switch 2 spielen.
      Bzw wieso sollte ich da meine Pokemon unbedingt behalten wollen.

      Also sozusagen selbst wenn man 2 Spiele hat sagen wir Schwert und Schild, ist ja davon eine die Hauptedition.
      Daher würd ich Bank dafür dann nutzen auf der Haupt Switch.
      Oder halt wenn man bestimmte Pokis unbedingt auf Switch 2 behalten will dann halt rübertauschen.

      Ich hab zB 2 3DS trotzdem zock ich jedes auf meinem Haupt-3DS, daher auch nur auf dem PokeBank.

      Und wenn man unbedingt Bank auf dem 2. Gerät haben will, dann kann man sich da auch Bank drauf machen.
      Wenn man sich ne 2. Konsole leisten kann, machen die 5€ jährlich auch keinen Unterschied mehr.

      Oder die machen es so das Bank über logindaten öffnen kann, und man das auf jedem Gerät dann nutzen kann.

      Avatar und Signatur by Chenqing / Userbar by Freigeist
    • YnevaWolf wrote:

      WENN die Bank auf die Switch kommt (ich hoffe es), dann wird es mit Sicherheit so sein wie auf dem 3DS - also man kann es nutzen, um die Pokemon zwischen den Editionen zu transferieren. ABER das zählt dann nicht als Tausch - also Tauschentwicklungen klappen dadurch natürlich nicht.

      Allerdings glaube ich nicht, dass die Bank so nah am Release zu STSD (SS ist keine gute Abkürzung im Deutschen, egal ob mit oder ohne & - das könnten manche falsch verstehen^^) kommt. Es wird einige Zeit vergehen, bis das geht. War bisher auch auf dem 3DS so. Einfach, damit man den Dex nicht sofort auffüllt und seine überzüchteten 6DV-Pokis auf die armen Arenaleiter hetzt und um eben den Tausch unter den Spielern zu fördern.

      EDIT:

      KRalle der Vordrängler!
      Die Tauschentwicklungen habe ich völlig vergessen...
    • Ephraim97 wrote:

      Ja aber mann kann ja dann alle Spiele auf einer Konsole von Pokemon zocken.
      Außer man will sowieso lokal tauschen (geht das überhaupt noch ?).
      Wieso sollte ich für meinen 2. Stand dann auf Switch 2 spielen.
      Bzw wieso sollte ich da meine Pokemon unbedingt behalten wollen.

      Also sozusagen selbst wenn man 2 Spiele hat sagen wir Schwert und Schild, ist ja davon eine die Hauptedition.
      Daher würd ich Bank dafür dann nutzen auf der Haupt Switch.
      Oder halt wenn man bestimmte Pokis unbedingt auf Switch 2 behalten will dann halt rübertauschen.

      Ich hab zB 2 3DS trotzdem zock ich jedes auf meinem Haupt-3DS, daher auch nur auf dem PokeBank.

      Und wenn man unbedingt Bank auf dem 2. Gerät haben will, dann kann man sich da auch Bank drauf machen.
      Wenn man sich ne 2. Konsole leisten kann, machen die 5€ jährlich auch keinen Unterschied mehr.

      Oder die machen es so das Bank über logindaten öffnen kann, und man das auf jedem Gerät dann nutzen kann.
      Das ist ja genau mein Punkt. Ich habe IMMER mit mir selbst getauscht, mit beiden Spielen, um mich nicht von Kiddis abhängig zu machen, die für ein (Raupy) ein (Mewtu) oder andere Abwägigkeiten verlangen. Wenn ich also beide Spiele auf einer Switch habe, werde ich wohl kaum mit mir Tauschen können. Und wie sollte ich bitte online mit mir selbst tauschen? Meine wertvollen Schätze in der GTS ablegen und dann nimmt ein anderer sie mir weg, weil ich mein eigenes Angebot nicht finde? Somit muss zwangsläufig ein zweites Gerät her. Damals waren es Gameboy und Gameboy Color, später GBA und GBA SP, 2 NDS und 2 3DS XL und nun wären es eben 2 Switches, denn wie sollte ein Tausch mit sich selbst sonst möglich sein? Und mit Bank kann man keine Tauschentwicklungen durchführen, aber ich möchte wenn schon denn schon auch meine Pokemon entwickeln und behalten. Mein Gengar soll mein Genger sein und nicht das von irgendwem aus irgendwo.

      (Ergänzung bezogen auf den markierten Teil)
      Ja, beim 3DS geht das ja auch, weil da die Spiele auf der Spielekarte speichern. Bei der Switch ist das aber nicht der Fall, da die Daten im System gelagert werden, so man sie nicht wegbekommt. Pokemon unterstützt die Cloud nicht, weil die Oberen Cheatereien befürchten, würden sie es erlauben und Kopieren auf Micro SD geht ebenfalls nicht und selbst wenn das ginge, wäre sie immer noch Account gebunden, welcher sich auf Switch 2 befände. Selbst wenn man für den Moment den Account auf Switch 1 umziehen ließe, würde die Bank sehr wahrscheinlich nur den Account unterstützen, der auch die Lizenz erworben hat und keinen anderen. Nimmtendo würde sonst ja kein Geld verdienen.

      Die Daten von Bank und Spiel sind jedenfalls auf dem System. Wenn du Spiel 2 auf Switch 2 spielst, bleiben die Daten dort und du hast auf Switch 1 ne leere Karte. Genauso umgekehrt, wenn du dich dazu entschließt, Switch 2 nur zum Tauschen zu verwenden. Auf Switch 2 wäre deine Spielkarte leer. Ist also nichts mit tauschen.

      The post was edited 3 times, last by Veniko ().

    • Ja aber dann hast du ja kein Problem mit Bank sondern eig eher ein Problem mit dem Switch System.
      Grad wenn es dir hier um den Dex oder die Tauschentwicklungen geht, würde dir Bank entweder gar nicht erst weiterhelfen oder nur Zeit sparen (beim Dex füllen zB).

      Und zum Dex füllen brauchst du ja eh nur die fehlenden Pokis. Daher würde das tauschen auch nicht lange dauern.
      Daher versteh ich grad nicht wo dein Problem liegt.

      Im Prinzip ist das ja nicht unbedingt anders auf der Switch.
      Nur das der Stand halt Accountgebunden ist.
      Daher würde ich einfach Spiel 1 auf Switch 1 spielen und Spiel 2 auf Switch 2.
      Und wenn man irgendwann nen 2. Run machen will einfach Spiel 1 und Switch 2 und umgekehrt.

      Das hat aber dann nichts mehr mit PokeBank zu tun.

      Avatar und Signatur by Chenqing / Userbar by Freigeist
    • Ephraim97 wrote:

      Ja aber dann hast du ja kein Problem mit Bank sondern eig eher ein Problem mit dem Switch System.
      Grad wenn es dir hier um den Dex oder die Tauschentwicklungen geht, würde dir Bank entweder gar nicht erst weiterhelfen oder nur Zeit sparen (beim Dex füllen zB).

      Und zum Dex füllen brauchst du ja eh nur die fehlenden Pokis. Daher würde das tauschen auch nicht lange dauern.
      Daher versteh ich grad nicht wo dein Problem liegt.

      Im Prinzip ist das ja nicht unbedingt anders auf der Switch.
      Nur das der Stand halt Accountgebunden ist.
      Daher würde ich einfach Spiel 1 auf Switch 1 spielen und Spiel 2 auf Switch 2.
      Und wenn man irgendwann nen 2. Run machen will einfach Spiel 1 und Switch 2 und umgekehrt.

      Das hat aber dann nichts mehr mit PokeBank zu tun.
      Ja, ich habe tatsächlich ein Problem damit, wie die Switch mit den Speicherdaten verfährt. Ich bin sogar am Überlegen, ob ich die Spiele nicht sogar auslassen soll und warten soll, bis Nintendo wieder ein System rausbringt, das die Speicherdaten auf den Spielen selbst speichert, denn so ist das aus meiner Sicht echt der totale Mist und daher hatte ich auch so lange mit der Anschaffung der Konsole gezögert. Aber ob die überhaupt wieder zum alten Speichersystem zurückkehren, ist die nächste Frage.
      Und Freunde vor Ort, die Pokemon spielen und im Besitz einer Switch sind, habe ich ebenfalls nicht, sonst würde ich für die Tauschenwicklungen einfach auf die zurückgreifen, wo ich mir sicher sein könnte, dass ich meine Pokis auch zurückbekomme.

      The post was edited 1 time, last by Veniko ().

    • Veniko wrote:

      Ephraim97 wrote:

      Ja aber dann hast du ja kein Problem mit Bank sondern eig eher ein Problem mit dem Switch System.
      Grad wenn es dir hier um den Dex oder die Tauschentwicklungen geht, würde dir Bank entweder gar nicht erst weiterhelfen oder nur Zeit sparen (beim Dex füllen zB).

      Und zum Dex füllen brauchst du ja eh nur die fehlenden Pokis. Daher würde das tauschen auch nicht lange dauern.
      Daher versteh ich grad nicht wo dein Problem liegt.

      Im Prinzip ist das ja nicht unbedingt anders auf der Switch.
      Nur das der Stand halt Accountgebunden ist.
      Daher würde ich einfach Spiel 1 auf Switch 1 spielen und Spiel 2 auf Switch 2.
      Und wenn man irgendwann nen 2. Run machen will einfach Spiel 1 und Switch 2 und umgekehrt.

      Das hat aber dann nichts mehr mit PokeBank zu tun.
      Ja, ich habe tatsächlich ein Problem damit, wie die Switch mit den Speicherdaten verfährt. Ich bin sogar am Überlegen, ob ich die Spiele nicht sogar auslassen soll und warten soll, bis Nintendo wieder ein System rausbringt, das die Speicherdaten auf den Spielen selbst speichert, denn so ist das aus meiner Sicht echt der totale Mist und daher hatte ich auch so lange mit der Anschaffung der Konsole gezögert. Aber ob die überhaupt wieder zum alten Speichersystem zurückkehren, ist die nächste Frage.Und Freunde vor Ort, die Pokemon spielen und im Besitz einer Switch sind, habe ich ebenfalls nicht, sonst würde ich für die Tauschenwicklungen einfach auf die zurückgreifen, wo ich mir sicher sein könnte, dass ich meine Pokis auch zurückbekomme.
      Jetzt hab ich das Gefühl das wir wieder dieselbe Sprache sprechen, und ja ich find das System hat auch was Speicherung angeht seine Nachteile.
      Hier ist aber auch ein Vorteil, du kannst mit einem Spiel mehrere Spielstände erstellen (noch nur über weitere Accounts, vllt eines Tages auch direkt bei Pokemon).
      Ich denke das einfachste ist es hier im Forum Leute zu suchen die vertrauenswürdig genug sind.
      Also ich hab auch nur Freunde die weit weg sind, oder ich bin halt hier unterwegs.
      Praktisch unbegrenzte Möglichkeiten.
      An meinen Beiträgen oder auch an meinem Beitrittsdatum kann man schnell erkennen das ich hier schon ne halbe Ewigkeit unterwegs bin, und in der ganzen Zeitspanne hatte ich hier nur einmal ein Problem mit einem anderen Nutzer.
      Und das war ne Ausnahme aufgrund eines familiären Notfalls.
      Also könnte man daraus schlussfolgern das die meisten hier gegenseitig aufeinander angewiesen sind.

      Vom momentanen Standpunkt her gesehen werd ich mir Schwert holen, und wohl nur ein 3 Monats-Abo.
      In der Zeit werd ich meine Hilfe jedem anbieten der die Pokis aus der Edition braucht.
      Hier ist am besten der Allgemeine Tauschthread dafür geeignet.


      Aber um nicht ganz am Thema vorbeizureden, frage ich mich auch ob der Port von PokeBank eigentlich schwer ist ? (also von der Seite der Programmierer aus gesehen)

      Außerdem wurde ja auf der Direct auch gesagt das wir Rund um Pokemon Games etc im Jahr 2019 erwarten können (und wohl manches auch vor Schwert und Schild).

      Vllt ist PokeBank da auch inbegriffen.

      Avatar und Signatur by Chenqing / Userbar by Freigeist
    • Problem ist, dass Online Geld kostet, was ich ebenfalls nicht einsehe. Noch ein Grund, warum ich gespannt bin, wie sie mit Bank bzw der Ersatzsoftware verfahren.
      Man hat früher nie für Online bezahlen müssen und nur weil Sony und Microsoft es vormachen, muss Nimmtendo ebenfalls auf den Zug aufspringen, anstatt (neue) Spieler mit kostenlosem Onlinespielen zu locken.
      Und an Mehrfachspeicherständen bin ich nicht interessiert. Ich habe noch nie irgendein Spiel neu angefangen (Sofern man die Varianten der Pokemonspiele nicht als zweiten oder gar dritten/vierten Durchlauf wertet) und selbst meine Spielstände auf den GBA-Spielen existieren immer noch, ohne dass ich je neu angefangen habe. Ich wollte immer, aber das ewige Getausche, um Pokemon und Items mitzunehmen, war mir dann doch einfach zu zeitaufwändig, weswegen ich es aufgab.
    • Naja, das sind doch alles Kleinigkeiten. Und Online kostet Geld, ja, aber das sind doch Kosten, die im Vergleich zu einer zweiten Switch und einem zweiten Spiel (die du kaufen willst, nur um Pokémon mit dir selbst zu tauschen!), einfach nicht zu vergleichen sind.

      Tausch-Entwicklungen sind doch überschaubar und schnell zu machen. Kannst du sogar alle während der kostenlosen 7-tägigen Problemitgliedschaft machen. Im allerschlimmsten Fall zahlst du halt 3,99€ für einen Monat.

      Eine zweite Switch (330€) plus Spiel (60€), würden 390€ ausmachen. Das würde dir den Online-Service (vorausgesetzt der, im Vergleich zur Konkurrenz, günstige Preis von 20€ pro Jahr bleibt), für 19,5 Jahre finanzieren.

      Das Speichersystem hat viele Vorteile und wird sich auch nicht ändern, denn wir laufen auf eine digitale Zukunft zu. Da wird es in Zukunft eher keine physikalischen Datenträger mehr geben ;)

      The post was edited 1 time, last by kralle777 ().

    • Veniko wrote:

      Problem ist, dass Online Geld kostet, was ich ebenfalls nicht einsehe.
      Das ist aber ein grundsätzliches Problem unserer Gesellschaft - dass immer alles nichts kosten soll. ICH sehe jedenfalls nicht ein, warum Nintendo Ressourcen, die Geld kosten, kostenlos zur Verfügung stellen sollte. Das hat nichts mit Geldgier zu tun, sondern mit Betriebs- und Wartungskosten, die eben anfallen. Ja, der Onlineservice ist derzeit Mist, das liegt aber nicht nur an Nintendo, sondern auch im veralteten deutschen Internetz. Ich habe jedenfalls von einigen Freunden aus dem Ausland schon oft vernommen, dass der Onlineservice bei ihnen besser laufe als hier in Deutschland. Na, woran DAS wohl liegt.

      Und wie @kralle777 so schön sagt, der Preis von 20 Euro im Jahr (das ist nicht mal ein Euro im Monat) ist echt günstig, auch wenn der Onlineservice definitiv ausbaufähig ist. Das war er aber schon zu kostenlosen Zeiten. Und genau darauf wird das Geld ja auch under anderem - hoffentlich - verwendet.
    • Majikku wrote:

      Veniko wrote:

      Problem ist, dass Online Geld kostet, was ich ebenfalls nicht einsehe.
      Das ist aber ein grundsätzliches Problem unserer Gesellschaft - dass immer alles nichts kosten soll. ICH sehe jedenfalls nicht ein, warum Nintendo Ressourcen, die Geld kosten, kostenlos zur Verfügung stellen sollte. Das hat nichts mit Geldgier zu tun, sondern mit Betriebs- und Wartungskosten, die eben anfallen. Ja, der Onlineservice ist derzeit Mist, das liegt aber nicht nur an Nintendo, sondern auch im veralteten deutschen Internetz. Ich habe jedenfalls von einigen Freunden aus dem Ausland schon oft vernommen, dass der Onlineservice bei ihnen besser laufe als hier in Deutschland. Na, woran DAS wohl liegt.
      Und wie @kralle777 so schön sagt, der Preis von 20 Euro im Jahr (das ist nicht mal ein Euro im Monat) ist echt günstig, auch wenn der Onlineservice definitiv ausbaufähig ist. Das war er aber schon zu kostenlosen Zeiten. Und genau darauf wird das Geld ja auch under anderem - hoffentlich - verwendet.
      Nintendo hat weit genug Einnahmequellen, um die Kosten für Wartung und co zu decken, auch ohne den kleinen Spieler mit Gebühren zur Kasse zu bitten. Diese Rechtfertigung ist nichts als eine faule Ausrede. Zumal Nintendo im Gegensatz zu Sony und Microsoft auch niemals die Preise der Spiele senkt. Während man PS4 Spiele schon teils für 20€ bekommt, darf man für Nintendo-Spiele immer noch 70€ berappen! Diese 50€ Unterschied pro Spiel sollten die Kosten für die Serverwartung ja wohl mehr als abdecken.
    • Veniko wrote:

      Nintendo hat weit genug Einnahmequellen, um die Kosten für Wartung und co zu decken, auch ohne den kleinen Spieler mit Gebühren zur Kasse zu bitten. Diese Rechtfertigung ist nichts als eine faule Ausrede. Zumal Nintendo im Gegensatz zu Sony und Microsoft auch niemals die Preise der Spiele senkt. Während man PS4 Spiele schon teils für 20€ bekommt, darf man für Nintendo-Spiele immer noch 70€ berappen! Diese 50€ Unterschied pro Spiel sollten die Kosten für die Serverwartung ja wohl mehr als abdecken.
      Also so kann man das net sagen, nur weil Nintendo drauf steht heißt das net das die auch sehr viel daran verdienen.
      Der Gewinn der Games geht ja nur an Anteilen an Nintendo, ansonsten an die Firma die das Game produziert hat bsp GameFreak.

      Noch dazu kostet es bei jeder Konsole eine gewisse Summe für Online-Zugang.
      Nintendo hatte es nur bei den Handhelds kostenlos gelassen, bei einer Heimkonsole ist es eben Zahlungspflichtig wie bei jeder anderen Heimkonsole zuvor.
      Auch bei Sony etc. ist es das selbe das Geld der Games geht nur an Anteilen an Sony.

      Avatar und Signatur by Chenqing / Userbar by Freigeist
    • Veniko wrote:

      Diese Rechtfertigung ist nichts als eine faule Ausrede
      Ich halte Deine Einstellung eher für eine faule Ausrede, um sich nicht mit der Tatsache auseinanderzusetzen, wie diese Welt funktioniert.

      Es ist einfach eine bodenlose Frechheit, in einer Welt, in der alles etwas kostet, sowohl für die Privatperson als auch für die Firmen, zu erwarten, dass Dinge, die eben so viel Geld kosten wie der Betrieb eines Servernetzes, nichts kosten UND dann auch noch qualitativ hochwertig sind. Just saying, aber Nintendo muss unter anderem auch Mitarbeiter bezahlen!

      Wenn immer erwartet wird, dass Kosten für alles gesenkt werden oder etwas gar nichts kostet, dann sind wir bei Primarkverhältnissen. Das T-Shirt kostet zwei Euro, aber dafür leben Menschen in absoluter Ausbeutung. Japan ist nunmal - zum Glück - kein Billiglohnland. Ständig über den eigenen Geldbeutel zu meckern ist egoistisch und kurzsichtig.

      Das Gute am Kapitalismus ist: wenn Du mit etwas nicht einverstanden bist, musst Du es nicht kaufen, niemand zwingt Dich dazu. Und Sachen nicht kaufen ist eben auch eine Form von Protest. Es sind schon Unternehmen pleite gegangen, weil nicht genug Leute ihre Produkte gekauft haben.

      Und nein, dass die Online-Kosten verteidigt werden, liegt nicht an den Nintendo-Fans, die Geld für alles rausschmeißen. Nintendos Community ist allgemein tatsächlich eher eine mit hohen Ansprüchen, Nintendo wird diesen aber auch meist mehr als gerecht. Es liegt vielmehr daran, dass diese Leute die Welt verstehen und somit auch verstanden haben, dass in ihr nicht immer alles kostenlos sein KANN.

      Klar, wenn ich einen Zeitungsartikel kostenlos kriege, dann nehme ich ihn. Dafür bezahle ich dann aber damit, dass ich mit Werbung zugeballert werde, da die Zeitungen ihre Kosten decken müssen. Genau so sieht es auch bei Nintendo aus: vor allem durch die wachsende Smartphone-Gaming-Community kann man mit Konsolen und Konsolenspielen mittlerweile einfach nicht mehr so viel Geld verdienen wie früher. Zwar steigt Nintendo derzeit auch in den Smartphone-Gamingmarkt ein, jedoch ist dieser weitaus vielfältiger als der Konsolenmarkt. Denn theoretisch kann jeder ein Spiel entwickeln und ohne Publisher veröffentlichen.

      Kurz und gut: es kann nicht immer alles kostenlos sein. Aus verschiedenen Gründen. Statt auf die Firmen zu schimpfen, sollte man, wenn's einem nicht passt, lieber auf das System schimpfen. Aber was soll man dazu sagen, der Kapitalismus ist leider derzeit das System, das am besten funktioniert.
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2019 Filb.de

    Pokémon © 2019 Pokémon. © 1995–2019 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.